2. Spieltag Gruppe H
22.06.2014 18:00
Beendet
Belgien
Belgien
1:0
Russland
Russland
0:0
  • Divock Origi
    Origi
    88.
    Rechtsschuss
Stadion
Maracanã
Zuschauer
73.819
Schiedsrichter
Dr. Felix Brych

Liveticker

90
19:58
Fazit:
Belgien fährt einen schmeichelhaften 1:0-Erfolg über harmlose Russen ein und fixiert damit den Einzug in das Achtelfinale der Fußballweltmeisterschaft 2014. In einem über weite Strecken langweiligen und unansehnlichen Kick gibt ein starker belgischer Schlussspurt, wie schon gegen Algerien, den Ausschlag. Russland hätte sich durchaus ein Remis verdient gehabt, steht aber am Ende mit leeren Händen und nur einem Punkt aus zwei Spielen da. Gegen Algerien sind die Osteuropäter nun gefordert, sollten sich dann tunlichst mehr Torchancen herausspielen. Zum Spieler der Partie wurde Eden Hazard gewählt. Wie seine hochveranlagten Mitspieler war das junge Talent aber auch überwiegend unauffällig. Wir bedanken uns für die Aufmerksamkeit und wünschen Euch einen schönen Abend. Tschüss!
90
19:51
Spielende
90
19:50
Kevin Mirallas ist die letzte Station bei einer sehenswerten Konterkombination der Belgier! Er kann aber nur einen harmlosen Schuss produzieren. Igor Akinfeev pariert mühelos.
90
19:48
Drei Minuten vor dem Ende kommt Aleksandr Kershakov. Sticht der Joker auch heute? Ihm bleiben nur die drei Minuten der Nachspielzeit!
90
19:47
Einwechslung bei Russland: Aleksandr Kerzhakov
90
19:47
Auswechslung bei Russland: Aleksandr Samedov
88
19:44
Tooor für Belgien, 1:0 durch Divock Origi
Duselt sich Belgien auch diesmal wieder zum Sieg? Sie spielen ausnahmsweise mal schnell nach vorne. Der in den letzten Minuten aufgeblühte Eden Hazard vernascht seinen Gegenspieler auf der linken Seite, stößt bis an die Torauslinie vor und legt dann zurück auf den im Strafraum postierten Divock Origi. Mit seinem satten Rechtsschuss lässt er Igor Akinfeev keine Chance zur Abwehr!
85
19:42
Eden Hazard imitiert Zidane, lässt mit seiner Drehung auf dem Ball zwei Gegenspieler aussteigen und schließt vom Elfmeterpunkt einfach mal ab. Sein folgender Schuss fliegt leicht abgefälscht am Tor vorbei.
84
19:42
Kevin Mirallas versucht sich an der Ausführung des Freistoßes, zirkelt das Leder flach an der Mauer vorbei auf das linke, untere Eck. Sein Schuss klatscht an den Pfosten!
83
19:41
Einwechslung bei Russland: Alan Dzagoev
83
19:41
Auswechslung bei Russland: Oleg Shatov
83
19:40
In zwanzig Metern Torentfernung und in zentraler Position begeht Maksim Kanunnikov ein Handspiel. Schöne Freistoßposition für Belgien!
82
19:40
Alan Dzagoev macht sich für einen Einsatz bereit. Wenige Minuten vor Spielende versucht es Fabio Capello doch noch mit einem kreativen Einwechselspieler.
81
19:39
Aus dem Rückraum stößt Andrey Eshchenko in den belgischen Strafraum vor und versucht von unweit des rechten Ecks die Schuss auf den langen Pfosten. An eben diesen vorbei trudelt der durchaus gefährliche Versuch ins Toraus
78
19:36
Divock Origi behauptet den Ball an der Strafraumkante und versucht dann auch mal sein Glück. Sein Schuss aus der Drehung wird aber abgeblockt.
76
19:33
Dries Mertens schleicht vom Platz und macht durch seine Auswechslung zum ersten und letzten Mal in der zweiten Hälfte auf sich aufmerksam. Für ihn kommt mit Kevin Mirallas ein weiterer Offensivakteur.
75
19:32
Einwechslung bei Belgien: Kevin Mirallas
75
19:32
Auswechslung bei Belgien: Dries Mertens
74
19:32
Denis Glushakov hat etwas Platz und ist schon im belgischen Strafraum. Seinen Schuss setzt er aber deutlich über das Tor von Thibaut Courtois.
73
19:30
Gelbe Karte für Toby Alderweireld (Belgien)
An der Seitenauslinie tritt Toby Alderweireld seinen Gegenspieler Maksim Kanunnikov um und wird für seinen Einstieg verwarnt.
72
19:30
Die Hereingabe von Dmitriy Kombarov flattert in den belgischen Strafraum und findet dort den Schädel von Aleksandr Kokorin. Der Kopfball des zehnfachen Torschützen in der vergangenen Saison geht aber deutlich über das Tor. Die Sbornaja scheint ihre Angriffsbemühungen nun aber forcieren zu wollen.
71
19:28
Daniel van Buyten gewinnt das Laufduell gegen Oleg Shatov und kann den Angreifer so am Abschluss hindern. Allerdings nur auf Kosten einer Ecke für die russische Nationalmannschaft.
69
19:25
Belgien will nicht, Russland kann nicht. Das Publikum honoriert die furchtbare Darbietung der Beiden mit einem kurzen Pfeifkonzert und lauten Buhrufen.
66
19:22
Nein! Sie wird noch vorm belgischen Strafraum von einem Abwehrbein abgeblockt. Immerhin bleiben die Osteuropäer in Ballbesitz.
65
19:21
Bringt jetzt eine Ecke von der rechten Seite den Russen etwas ein?
63
19:21
Der Muskel hat wohl richtig dicht gemacht bei Alexey Kozlov. Jedenfalls kann es für den Teamkollegen von Kevin Kuranyi bei Dynamo Moskau nicht weitergehen. Für ihn kommt nun Andrey Eshchenko vom Erstligaabsteiger Anzhi.
62
19:19
Einwechslung bei Russland: Andrey Eshchenko
62
19:19
Auswechslung bei Russland: Aleksey Kozlov
60
19:17
Der erste Spieler liegt mit einem Krampf im Bein darnieder. Für Aleksey Kozlov sollte es aber in Bälde weitergehen...
59
19:17
Eden Hazard versucht den Doppelpass mit dem eingewechselten Divock Origi. Letzterer wird bei der Ballverarbeitung aber entscheidend von Sergey Ignashevich gestört. Chance passé!
58
19:15
Die Statistiker haben für Romelu Lukaku einen Torschuss notiert. Wir sind uns aber nicht ganz sicher, wann er diesen getätigt haben soll. Jedenfalls blieb der bullige Stürmer auch heute wieder weit unter seinen Möglichkeiten.
57
19:14
Einwechslung bei Belgien: Divock Origi
57
19:13
Auswechslung bei Belgien: Romelu Lukaku
56
19:13
Von Dries Mertens ist seit einigen Minuten nichts mehr zu sehen. Nach starker Anfangsphase ist der Italienlegionär jetzt völlig abgetaucht.
54
19:11
Gelbe Karte für Axel Witsel (Belgien)
Der belgische Mittelfeldspieler bringt etwas Farbe ins Spiel. Für sein Foul an Oleg Shatov sieht er die gelbe Karte.
54
19:11
Wir notieren die erste Torchance der zweiten Hälfte - und das nur mit viel Wohlwollen! Denis Glushakov bekommt die Kugel in der linken Hälfte des gegnerischen Strafraums und schießt dann aus spitzem Winkel meilenweit am langen Pfosten vorbei.
52
19:10
Russland kann sich nun in der belgischen Hälfte festsetzen, kommen aber zu keinem Torschuss. Das Spiel haut wirklich keinen vom Hocker!
51
19:08
Axel Witsel fällt auf die Schulter und braucht eine Minute um zur Seitenauslinie zu gelangen. Dann kann er auch weitermachen. An der trägen Vorgehensweise des Belgiers stört sich kein Gegner.
48
19:06
Die roten Teufel könnten ja eigentlich auch mit dem einen Punkt leben, blieben mit vier Punkten auf jeden Fall auf Kurs. Für Russland wäre ein Unentschieden aber wohl zu wenig... Für diesen Umstand agieren sie viel zu zurückhaltend!
46
19:03
Personell unverändert gehen Belgien und Russland die Herausforderungen der zweiten Hälfte an.
46
19:02
Anpfiff 2. Halbzeit
45
18:50
Halbzeitfazit:
Der Pfiff des bis auf eine Ausnahme souveränen Schiedsrichters Felix Brych beendet eine ereignisarme erste Halbzeit. Der deutsche Unparteiische hat ein klares Foulspiel von Toby Alderweireld im eigenen Strafraum und zum Ärger der Russen nicht auf Elfmter entschieden. Ansonsten sind echte Torchancen der beiden Mannschaften bislang an einer Hand abzuzählen. Die beste Möglichkeit hat Aleksandr Kokorin kurz vor Ablauf der ersten 45 Minuten vergeben. Insgesamt geht das Remis zur Pause aber absolut in Ordnung. Sowohl Belgien als auch Russland können sich aber noch erheblich steigern! Mit der Hoffnung, dass das den Teams auch gelingen möge, melden wir uns gleich mit der zweiten Hälfte wieder. Bis gleich!
45
18:46
Ende 1. Halbzeit
43
18:44
Gemächlich trottet Aleksandr Samedov zur Ausführung der Standardsituation und findet im Sturmzentrum nur den Kopf des gegnerischen Abwehrspielers Daniel van Buyten. Der bugsiert den Ball aus dem Gefahrenbereich - auf den Fuß von Viktor Fayzulin. Dessen Direktabnahme aus achtzehn Metern fliegt aber über den Querbalken.
44
18:44
Kurz darauf kommt Aleksandr Kokorin fast zu seinem sechsten Länderspieltor! Von der belgischen Hintermannschaft nur halbherzig markiert, köpft der russische Jungstar das Leder aus wenigen Metern am belgischen Kasten vorbei und vergibt damit sicherlich die beste Chance des Spiels bislang!
42
18:42
Eine wenig aktionsreiche erste Hälfte neigt sich ihrem Ende entgegen. Kann noch eine Mannschaft einen Punch setzen? Vielleicht die Osteuropäer mit einer Ecke von der rechten Seite?
37
18:38
Der aktive Dries Mertens vernascht seinen Gegenspieler Dmitriy Kombarov auf der rechten Seite und dringt in den russischen Strafraum ein. Statt den besser postierten Mitspieler zu bedienen, versucht er Igor Akinfeev im Tor zu überwinden und schießt aus spitzem Winkel einfach mal drauf. Der Torhüter vereitelt die Torchance aber gekonnt.
38
18:38
Gelbe Karte für Denis Glushakov (Russland)
Der russische Mittelfeldspieler geht mit gestrecktem Bein in den Zweikampf mit Dries Mertens. Felix Brych hat keine Wahl und verwarnt den Übeltäter für dessen rustikalen Einsatz.
35
18:36
Es ist bislang absolut ein Duell auf Augenhöhe. Belgien legt die nur marginal bessere Passquote an den Tag und ist zu 53 Prozent in Ballbesitz. Die defensiver auftretenden Russen haben aber die etwas gefährlicheren Abschlüsse setzen können.
32
18:32
Für den angeschlagenen Thomas Vermaelen kommt Jan Vertonghen ins Spiel. Letzterer verursachte im ersten Spiel gegen Algerien einen Elfmeter.
31
18:31
Einwechslung bei Belgien: Jan Vertonghen
31
18:31
Auswechslung bei Belgien: Thomas Vermaelen
31
18:31
Thibaut Courtois entschärft ein Geschoss von Maksim Kanunnikov recht mühelos. Derweil deutet sich ein erster Wechsel bei den Belgiern an.
30
18:30
Aleksandr Samedov kommt ins Laufen und witzt die rechte Seite herunter. Schwer zu sagen, was er dann versucht... Sei's drum - ob Flanke oder Torschuss - es geht beides vorbei.
27
18:27
Felix Brych übersieht ein Foul von Toby Alderweireld im eigenen Strafraum, verzichtet daher auf einen Pfiff und den fälligen Elfmeter.
24
18:24
Maksim Kanunnikov und Toby Alderweireld rasseln im Kopfballduell zusammen, müssen sich kurz berappeln und können dann auch weiterspielen.
22
18:22
Diesmal versucht es der Mittelfeldspieler vom SSC Neapel mit Finesse. Er stößt in den Sechzehner vor und versucht dann aus spitzem Winkel den Lupfer - scheitert aber auch mit diesem Vorhaben. Es geht weiter mit Abstoß für Russland.
20
18:20
Dries Mertens bekommt die Kugel im Mittelfeld und dribbelt sich dann bis ans rechte Eck des gegnerischen Strafraumes. Dort angekommen setzt er dann einen satten Rechtsschuss ab, diesen aber ein gutes Stück am Kasten vorbei.
18
18:19
Eine Flanke von Dries Mertens wird länger und länger, segelt in den Strafraum und schließlich unberührt ins Toraus. Das Tempo ist nun etwas raus aus dem Spiel. Vor allem jenes der Russen wirkt auch heute wieder eher statisch und hölzern.
15
18:15
Belgien will eine gelungene Kombination über mehrere Stationen mit einem Pass zum am Fünfer postierten Romelu Lukaku abschließen. Ehe der bullige Stürmer allerdings an den Ball kommt, spritzt Aleksey Kozlov dazwischen und entschärft die brenzlige Situation!
14
18:14
Die folgende Ecke bringt Belgien dann weniger in die Bredouille. Stattdessen läuft der Gegenangriff!
13
18:13
Oleg Shatov tänzelt parallel zur Strafraumkante nach innen, scheut den Abschluss und spielt stattdessen quer zu Viktor Fayzulin. Der fackelt nicht lange und hält aus etwa achtzehn Metern drauf. Thibaut Courtois fischt den feinen Versuch aus dem linken, unteren Eck und vereitelt damit erste große Torchance des Spiels!
11
18:10
Russland macht aber auch gar nicht den Eindruck, als wolle es offensiv viel reißen. In erster Linie konzentriert sich die Elf auf die Defensivaufgaben.
9
18:08
Fabio Capello hat auf die fehlende Kreativität im Spiel seiner Mannschaft reagiert und mit Maksim Kanunnikov einen Spielmacher von Rubin Kazan in die Startelf berufen. Der 22-Jährige kann aber noch keine Akzente setzen.
7
18:06
Die roten Teufel scheinen heute von Beginn an hellwach und sind in den ersten Minuten dominanter als die eher zurückhalten agierenden Osteuropäer.
4
18:04
Dries Mertens bekommt einen langen Ball im Strafraum und schließt aus halbrechter Position postwendend ab. Sein Schuss kann aber von einem gegnerischen Abwehrbein abgeblockt werden!
3
18:03
Eine Beule am Schopfe trägt nun Aleksandr Samedov nach einem Zusammenprall mit Thomas Vermaelen davon. Der beste Vorlagengeber der russischen Liga wird aber wohl weiterspielen können.
2
18:02
Dries Mertens holt nach nicht einmal einer Minute die erste Ecke heraus. Die langen Kerle um Vincent Kompany und Daniel van Buyten machen sich in den gegnerischen Strafraum auf, können aber nicht in Szene gesetzt werden. Tief in der eigenen Hälfte können die Belgier dann den Gegenangriff der Russen unterbinden.
1
18:00
Spielbeginn
17:53
Angeführt vom deutschen Unparteiischen betreten die beiden Mannschaften das Geläuf. Die klimatischen Bedingungen könnten kaum besser sein! Nach den Hymnen kann es dann auch endlich losgehen!
17:50
Die Leitung des Spieles zwischen Belgien und Russland im allseits bekannten Maracanã hat heute Felix Brych inne. Für den deutschen Schiedsrichter ist es nach dem Spiel zwischen Uruguay und Costa Rica der zweite Auftritt bei dieser WM. Auch heute werden ihm seine Landsleute Mark Borsch und Stefan Lupp assistieren.
17:47
Durch seinen Treffer zum Ausgleich hat Aleksandr Kerzhakov zu Vladmir Beschastnik als Rekordschütze der russischen Nationalmannschaft aufgeschlossen. Der aktuelle Stürmer von Zenit St.Petersburg und der ehemalige Bremer weisen nun jeweils 26 Tore auf. Kerzhakov ist überdies der einzige Spieler im Kader, der bereits an einer WM teilgenommen hat. Bei der WM 2002 in Südkorea und Japan war der 31-Jährige bereits mit von der Partie.
17:44
Thibaut Courtois, Champions League Finalist mit Atlético Madrid und belgischer Stammtorhüter, ist Niederlagen mit seiner Nationalmannschaft nicht gewohnt. Von achtzehn Spielen hat er zwölf gewonnen, sechs endeten Remis. Er möchte diese Serie heute sicherlich nicht reißen lassen, schließlich könnte Belgien heute den Achtelfinaleinzug mit einem Sieg schon perfekt machen.
17:40
Nur wenige werden sich wahrscheinlich an das Gruppenspiel der beiden Nationen bei der WM 2002 erinnern. Damals siegten die roten Teufel mit 3:2 durch das Siegtor des heutigen Trainers Marc Wilmots. Insgesamt trafen die beiden Kontrahenten in ihrer Historie achtmal aufeinander bei vier russischen Siegen und einem Unentschieden.
17:38
Keinen Legionär aus einer ausländischen Liga hat indes Russlands Trainer Fabio Capello in den Kader berufen. Seine Aufstellung hat der Italiener auf zwei Positionen verändert. Für Andrey Eshchenko rückt Aleksey Kozlov und für Yuri Zhirkov Maksim Kanunnikov in die erste Elf. Für letzteren ist es gar der erst dritte Einsatz für sein Land!
17:32
Noch rechtzeitig fit geworden für den heutigen Vergleich mit Russland ist Belgiens Innenverteidiger Vincent Kompany. Der ehemalige Hamburger spielt in den Plänen von Trainer Marc Wilmots eine wichtige Rolle. Die beiden Mittelfeldspieler Dries Mertens und Marouane Fellaini, gegen Algerien als Joker maßgeblich am Erfolg beteiligt, gesellen sich heuer zu ihm in die Startelf. Aus der deutschen Bundesliga sollten Kevin de Bruyne vom VfL Wolfsburg und Daniel van Buyten vom FC Bayern bestens bekannt sein.
17:24
Dank eines starken Schlussspurtes konnte Belgien das erste Gruppenspiel gegen Algerien doch noch für sich entscheiden und damit mit der optimalen Ausbeute in das Turnier starten. Es war allerdings alles andere als ein glanzvoller Sieg von einem der vielen Geheimfavoriten bei dieser WM. Russland mühte sich indes zu einem leistungsgerechten Unentschieden gegen Südkorea. Beim Gegentor der Asiaten machte der auch ansonsten eher unglücklich agierende Torhüter Igor Akinfeev wahrlich keine gute Figur. Immerhin kam die Sbornaja durch ihren Almeister Aleksandr Kershakov dann doch noch zum letztlich verdienten Ausgleich.
12:29
Hallo und herzlich willkommen! In Gruppe H treffen die Roten Teufel aus Belgien auf die russische Sbornaja. Dabei stehen die Osteuropäer schon etwas unter Druck, da man gegen Südkorea nicht über ein Remis hinauskam.

Belgien

Belgien Herren
Stadt
Bruxelles
Farben
rot
Gegründet
01.09.1895
Stadion
Roi Baudouin
Kapazität
50.024

Russland

Russland Herren
vollst. Name
Russian Football Union
Stadt
Moskva
Farben
weiß-blau-rot
Gegründet
1912
Stadion
Luzhniki
Kapazität
80.840