Alle Einträge
Highlights
Tore
90
15:27
VfB Stuttgart
Karlsruher SC
Fazit
Schlusspfiff im Ländle, der VfB Stuttgart feiert einen 3:0-Derbysieg gegen Karlsruhe. Die Hausherren benötigen in der 60. Minute ein PingPong-Tor als Dosenöffner, zum perfekten Zeitpunkt legt Orel Mangala das zweite Tor nach. Anschließend wird es härter auf dem Rasen, negativer Höhepunkt ist ein überhartes Einsteigen von Marc Oliver Kempf gegen Christoph Kobald (87.). Die harte Gangart zerstört dann auch die letzten spielerischen Elemente in der Mercedes-Benz Arena, sodass der Ausgang der Partie nicht mehr gefährdet wird. In der Nachspielzeit schenkt Hamadi Al Ghaddioui den VfB-Fans sogar noch das dritte Tor gegen den unbeliebten Rivalen, der erstmals seit neun Spielen als Verlierer vom Platz gehen muss.
90
15:25
Jahn Regensburg
1. FC Heidenheim 1846
Fazit:
Der SSV Jahn Regensburg gewinnt die Begegnung hoch verdient mit 3:1 gegen einen zu harmlosen FC Heidenheim. Dabei schrieb das Spiel gleich drei verrückte Geschichten. Erstens erzielte in der ersten Halbzeit ausgerechnet Geburtstagskind Knipping die Führung, der nur in der Startelf stand, weil Correia im letzten Spiel die fünfte Gelbe Karte sah. Zweitens war es dann Albers, der erst mit einem Blackout den Heidenheimer Ausgleich aus dem Nichts einleitete, ehe er seinen Fehler selbst mit einer tollen Einzelaktion, die ebenfalls aus dem Nichts kam, wiedergutmachte. Und drittens blieb der FCH nun auch im fünften Zweitligaduell mit der Jahnelf ohne Punktgewinn, wodurch sich die Rothosen weiter als Angstgegner der Baden-Württemberger etablieren. Weil Jann George noch der Schlusspunkt zum 3:1 gelang, klettern die Rothosen in der Tabelle bis auf Platz fünf und verdrängen die punktgleichen Heidenheimer wegen der besseren Tordifferenz auf die sechste Position.
90
15:25
Jahn Regensburg
1. FC Heidenheim 1846
Spielende
90
15:24
SpVgg Greuther Fürth
1. FC Nürnberg
Fazit:
Torlos geht das 265. Franken-Derby über die Bühne. Vor 15.000 Zuschauern im ausverkauften Sportpark Ronhof trennen sich die SpVgg Greuther Fürth und der 1. FC Nürnberg 0:0. In der Summe geht die Punkteteilung in Ordnung. Zwar hatten die Hausherren insgesamt mehr vom Spiel, erwiesen sich auch als deutlich zweikampfstärker, doch bereits die dominante erste Hälfte blieb ohne zählbaren Ertrag. Nach Wiederbeginn wussten sich die Gäste zu steigern, legten in allen Belangen zu und organisierten sich sogar mehr Torabschlüsse. Letztlich waren zwei richtig gute Chancen dabei, doch auch der Club blieb im Abschluss ohne Erfolg. Nach diesem Remis tut sich tabellarisch für beide nicht viel. Fürth ist Siebter, verliert nach vorn etwas Boden. Nürnberg verschafft sich im Keller ein geringfügiges Polster zum Abstiegsrelegationsplatz, wird nun als Vierzehnter notiert.
90
15:24
VfB Stuttgart
Karlsruher SC
Spielende
90
15:22
Jahn Regensburg
1. FC Heidenheim 1846
Weniger als eine halbe Minute ist noch auf der Uhr, während Selimbegovic mit seiner dritten Wechseloption die Uhr herunterticken lässt.
90
15:22
VfB Stuttgart
Karlsruher SC
Tooor für VfB Stuttgart, 3:0 durch Hamadi Al Ghaddioui
Es ist entschieden, 3:0! Mangala beweist auf der rechten Seite Übersicht und schickt Al Ghaddioui mit einem präzisen Pass in den Strafraum. Der Angreifer behält vor Uphoff die Nerven und schiebt flach ins rechte Eck ein.
90
15:22
Jahn Regensburg
1. FC Heidenheim 1846
Einwechslung bei Jahn Regensburg: Markus Palionis
90
15:22
Jahn Regensburg
1. FC Heidenheim 1846
Auswechslung bei Jahn Regensburg: Max Besuschkow
90
15:21
VfB Stuttgart
Karlsruher SC
Das Spiel läuft langsam aus dem Ruder. Kobel fängt eine Freistoßflanke ab, Pourie springt in den Schlussmann.
90
15:21
Jahn Regensburg
1. FC Heidenheim 1846
Nach dem zweiten Wechsel der Hausherren bricht die Nachspielzeit in Höhe von drei Minuten an. Angesichts der vielen Unterbrechungen erscheint das doch relativ wenig zu sein. Allerdings dürfte auch eine längere Nachspielzeit nicht mehr viel am Endergebnis verändern. Der FCH hat das Spiel wohl abgeschrieben.
90
15:21
SpVgg Greuther Fürth
1. FC Nürnberg
Spielende
90
15:21
SpVgg Greuther Fürth
1. FC Nürnberg
Die Nachspielzeit hält nichts mehr Verheißungsvolles bereit. Wir nähern uns einem unspektakulären Ende.
90
15:20
VfB Stuttgart
Karlsruher SC
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
90
15:20
Jahn Regensburg
1. FC Heidenheim 1846
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
90
15:20
Jahn Regensburg
1. FC Heidenheim 1846
Einwechslung bei Jahn Regensburg: Florian Heister
90
15:19
Jahn Regensburg
1. FC Heidenheim 1846
Auswechslung bei Jahn Regensburg: Sebastian Stolze
90
15:19
SpVgg Greuther Fürth
1. FC Nürnberg
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
90
15:19
SpVgg Greuther Fürth
1. FC Nürnberg
Dann wird es doch noch einmal unübersichtlich im Nürnberger Strafraum. Michael Frey klärt per Fallrückzieher. Es schließt sich ein Gästekonter an. Fabian Schleusener spielt einen ganz starken Pass durch die Gasse in den Lauf von Iuri Medeiros, der frei im Sechzehner auftaucht, die Nerven aber nicht hat. Mit dem linken Fuß schießt der Portugiese links am Tor vorbei.
89
15:18
Jahn Regensburg
1. FC Heidenheim 1846
Gelbe Karte für Sebastian Griesbeck (1. FC Heidenheim 1846)
Der Heidenheimer wird zunächst selbst gefoult, springt dann aber wie von der Tarantel gestochen hoch und provoziert eine Rudelbildung. Felix Zwayer kühlt sein Gemüt mit dem gelben Karton ab.
88
15:18
VfB Stuttgart
Karlsruher SC
Einwechslung bei VfB Stuttgart: Nathan Phillips
88
15:18
Jahn Regensburg
1. FC Heidenheim 1846
Stefan Schimmer taucht frei im Strafraum nach Seitenverlagerung auf und kann aus ca. 14 Metern ungestört abschließen. Er entscheidet sich einerseits für das kurze Eck, in dem Müller lauert, gerät andererseits aber in Rückenlage, sodass ein ungefährlicher Abschluss gen Tribüne herauskommt.
88
15:18
VfB Stuttgart
Karlsruher SC
Auswechslung bei VfB Stuttgart: Philipp Förster
89
15:18
SpVgg Greuther Fürth
1. FC Nürnberg
In dieser Schlussphase nisten sich die Hausherren nochmals in des Gegners Hälfte ein. Mehr als Eckbälle kommen dabei allerdings nicht raus.
87
15:17
VfB Stuttgart
Karlsruher SC
Rote Karte für Marc Oliver Kempf (VfB Stuttgart)
Brutalo-Foul vom Kempf! Der Stuttgarter könnte den rollenden Ball einfach wegspitzeln, springt aber lieber aus vollem Lauf in die Beine von Kobald. An Unnötigkeit ist dieses Foul kaum zu überbieten.
87
15:17
VfB Stuttgart
Karlsruher SC
Gute VfB-Chance! Ascacíbar bedient Al Ghaddioui an der Sechzehnerkante, der Joker dreht sich und schießt nur haarscharf am rechten Torwinkel vorbei. Der Schütze stand aber wohl auch im Abseits.
87
15:16
Jahn Regensburg
1. FC Heidenheim 1846
Da zappelt der Ball noch einmal im Netz der Regensburger. Tim Kleindienst schließt mustergültig ab, bekam die Kugel zuvor aber unglücklich an die Hand, weshalb Felix Zwayer zurecht abpfeift.
87
15:15
SpVgg Greuther Fürth
1. FC Nürnberg
Gelbe Karte für Oliver Sorg (1. FC Nürnberg)
Fürth löst auf der linke Seite eine Szene gut auf. Daraus könnte sich etwas ergeben. Doch Oliver Sorg schreitet ein, bringt Marvin Stefaniak zu Fall und tut das auf Kosten seiner ersten Gelben Karte.
85
15:15
VfB Stuttgart
Karlsruher SC
Wieder gehört den Gästen ein zweiter Ball nach Eckstoß. Das Leder rutscht durch die Abwehrreihe zu Pourie durch, aus halblinker Position schickt es der Stürmer hoch in die Handschuhe von Kobel.
86
15:15
SpVgg Greuther Fürth
1. FC Nürnberg
Beide Seiten lassen durchaus ein gewisses Ansinnen erkennen, diese Sache nicht torlos enden lassen zu wollen. Die allerletzte Konsequenz fehlt dabei allerdings. Ins offene Messer möchte schließlich auch keiner laufen.
85
15:14
Jahn Regensburg
1. FC Heidenheim 1846
Tooor für Jahn Regensburg, 3:1 durch Jann George
Das dürfte die Entscheidung sein. Jann George erzielt die Führung zum 3:1, dem ein Einwurf vorausgeht. Saller feuert die Kugel von rechts weit in den Strafraum, wo Hüsing mit dem Hinterkopf ungewollt auf George verlängert, der aus sieben Metern leichtes Spiel hat, das Spielgerät im Netz unterzubringen. Ein Tor mit Folgen, denn damit überholt der SSV den FCH in der Tabelle wegen der besseren Tordifferenz.
83
15:13
VfB Stuttgart
Karlsruher SC
Zwar sieht Kempf den startenden Wamangituka, überschätzt aber dessen Antritt. Der Joker erreicht den Ball erst hinter der Torauslinie.
84
15:13
SpVgg Greuther Fürth
1. FC Nürnberg
Gelbe Karte für Mërgim Mavraj (SpVgg Greuther Fürth)
Erneut gibt es Diskussionen. Mërgim Mavraj legt sich mit einem anderen Nürnberger an und fängt sich seine dritte gelbe Karte der Saison ein. Die noch offene Ecke bringt in der Folge nichts ein.
83
15:12
SpVgg Greuther Fürth
1. FC Nürnberg
Dann geht die Post in die andere Richtung ab. Zumindest eine Ecke entspringt dem Fürther Angriff. Bei dieser ist Asger Sørensen zur Stelle und klärt, rasselt dabei aber mit Mërgim Mavraj zusammen.
81
15:11
SpVgg Greuther Fürth
1. FC Nürnberg
Bis zur Ausführung dieser Standardsituation dauert es so eine Weile. Dann nimmt Johannes Geis aus etwa 19 Metern mit dem rechten Fuß Maß, visiert das rechte untere Eck an. Sascha Burchert streckt sich nach Kräften und kratzt das Ding mit der linken Hand raus.
81
15:10
Jahn Regensburg
1. FC Heidenheim 1846
Die letzten zehn Minuten brechen an und Jahn Regensburg hat die Sache ziemlich gut im Griff. Aber: Auch der 1:1-Ausgleich sowie die erneute 2:1-Führung vielen jeweils in Phasen, in denen die Mannschaft, die das Gegentor kassierte, das Spiel augenscheinlich kontrollierte...
80
15:10
VfB Stuttgart
Karlsruher SC
Lorenz schickt einen Eckball ins Getümmel, das Leder wird mittig geklärt. Gordon köpft es nochmal in den Strafraum, dort kann sich allerdings kein Karlsurher durchsetzen.
80
15:10
SpVgg Greuther Fürth
1. FC Nürnberg
Dann kommen nach einem Foul von Mërgim Mavraj an Michael Frey mal Emotionen rein. Die Fürther unterstellen dem Stürmer Schauspielerei. An der Freistoßentscheidung des Unparteiischen wird natürlich nicht gerüttelt.
79
15:08
SpVgg Greuther Fürth
1. FC Nürnberg
Iuri Medeiros feiert aus der Distanz mit dem linken Fuß. Dieser Ball kommt immerhin aufs Tor. Doch Sascha Burchert ist aufmerksam und hält die Kugel sicher.
78
15:08
Jahn Regensburg
1. FC Heidenheim 1846
Frank Schmidt will nicht ohne Punkte nach Hause zurückkehren. Er bringt einen weiteren Stürmer für einen Mittelfeldmann. Eine knappe Viertelstunde bleibt den Kickern von der Brenz jetzt noch.
78
15:08
VfB Stuttgart
Karlsruher SC
Einwechslung bei VfB Stuttgart: Silas Wamangituka
78
15:08
VfB Stuttgart
Karlsruher SC
Auswechslung bei VfB Stuttgart: Nicolás González
78
15:08
SpVgg Greuther Fürth
1. FC Nürnberg
Gelbe Karte für Maximilian Wittek (SpVgg Greuther Fürth)
Wegen eines Fouls an Iuri Medeiros kassiert Maximilian Wittek seine vierte Gelbe Karte der laufenden Spielzeit.
78
15:07
Jahn Regensburg
1. FC Heidenheim 1846
Einwechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Stefan Schimmer
76
15:07
VfB Stuttgart
Karlsruher SC
Einwechslung bei Karlsruher SC: Anton Fink
78
15:07
Jahn Regensburg
1. FC Heidenheim 1846
Auswechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Niklas Dorsch
76
15:07
VfB Stuttgart
Karlsruher SC
Auswechslung bei Karlsruher SC: Damian Roßbach
76
15:07
VfB Stuttgart
Karlsruher SC
Einwechslung bei Karlsruher SC: Christoph Kobald
77
15:07
Jahn Regensburg
1. FC Heidenheim 1846
Das Tor scheint auch die Ballbesitzphase der Gäste beendet zu haben. Anstatt zum nächsten Sturmlauf anzusetzen, lassen sich die Heidenheimer nun wieder auf die kleinen Scharmützel im Mittelfeld ein, was den Rothosen natürlich sehr gelegen kommt.
78
15:07
SpVgg Greuther Fürth
1. FC Nürnberg
Einwechslung bei 1. FC Nürnberg: Fabian Schleusener
76
15:06
VfB Stuttgart
Karlsruher SC
Auswechslung bei Karlsruher SC: Lukas Fröde
78
15:06
SpVgg Greuther Fürth
1. FC Nürnberg
Auswechslung bei 1. FC Nürnberg: Nikola Dovedan
77
15:06
SpVgg Greuther Fürth
1. FC Nürnberg
De eben eingewechselte Jamie Leweling wird nach einem Foul an der Seitenlinie gegen Robin Hack gleich mal bei Manuel Gräfe vorstellig und holt sich eine Ermahnung ab.
75
15:05
VfB Stuttgart
Karlsruher SC
Tooor für VfB Stuttgart, 2:0 durch Orel Mangala
Die Entscheidung? 2:0! Stuttgart macht das Spiel clever breit, Castro erhält den Ball auf der linken Seite. Er legt flach in den Rückraum ab, Mangala kann die Murmel am Sechzehner noch annehmen. Dann versenkt er sie flach im linken Eck.
76
15:04
SpVgg Greuther Fürth
1. FC Nürnberg
Einwechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Jamie Leweling
76
15:04
SpVgg Greuther Fürth
1. FC Nürnberg
Auswechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Branimir Hrgota
74
15:03
SpVgg Greuther Fürth
1. FC Nürnberg
Nürnberg weiß sich erheblich zu steigern, hat optisch inzwischen mehr vom Spiel. Allerdings liegen heute kaum Tore in der Luft. Es fehlt an prickelnden Torchancen. Auch deshalb mag das fränkische Derby nicht richtig zünden.
73
15:03
VfB Stuttgart
Karlsruher SC
Endo spaziert regelrecht in den Strafraum der Badener, bleibt dann aber am letzten Mann hängen. Pisot bereinigt.
74
15:03
Jahn Regensburg
1. FC Heidenheim 1846
Tooor für Jahn Regensburg, 2:1 durch Andreas Albers
Wahnsinn! Aus dem Nichts geht Regensburg wieder mit 2:1 in Führung und es ist ausgerechnet Unglücksrabe Andreas Albers, der mit einem Treffer der Kategorie "Tor des Spieltags" den alten Abstand wiederherstellt. Saller spielt aus dem rechten Halbfeld einen weiten Ball auf den zweiten Pfosten, wo Albers mit dem Rücken zum Tor stehend die Kugel aus der Luft pflückt und noch in der Drehung per Seitfallzieher aus ca. sechs Metern sofort abschließt. Ein Traumtor! Symbolisch wischt sich der Regensburger den Schweiß von der Stirn, um zu verdeutlichen, welch Stein ihn nach seinem Bock in der 62. Minute gerade vom Herzen fällt. Auch ein gutes Näschen von Coach Selimbegovic, der seinen Angreifer nicht etwa vom Feld nahm, sondern weiter das Vertrauen schenkte.
72
15:02
VfB Stuttgart
Karlsruher SC
Weil ihm Pourie im Nacken hängt, spielt Kempf einen verunglückten Rückpass zu Kobel. Der Karlsruher rempelt den Stuttgarter schließlich zu hart um, sodass daraus kein Kapital geschlagen werden kann.
72
15:02
Jahn Regensburg
1. FC Heidenheim 1846
Über eine Stunde lang spielte der SSV Jahn Regensburg praktisch alleine. Seit zehn Minuten kommt von den Rothosen allerdings inzwischen nichts mehr. Gefühlt sind die Gäste der Führung in einer kritischen Phase des Spiels näher.
72
15:00
SpVgg Greuther Fürth
1. FC Nürnberg
Johannes Geis versucht sich aus der zweiten Reihe. Der Linksschuss aus halblinker Position ist zu hoch angesetzt. Da muss Sascha Burchert keinen Finger krümmen.
69
14:59
Jahn Regensburg
1. FC Heidenheim 1846
Heidenheim hat nun Oberwasser und das tut dem Spiel verdammt gut, das endlich an Fahrt aufnimmt. Multhaup kann sich auf der linken Flanke durchsetzen und einen flachen Ball in den Strafraum stecken, den allerdings weder Freund noch Feind erwischen. Kleindienst kann die Kugel dann auf der anderen Seite festmachen, aber nicht mehr entscheidend zum Abschluss kommen.
70
14:58
SpVgg Greuther Fürth
1. FC Nürnberg
Einwechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Marvin Stefaniak
70
14:58
SpVgg Greuther Fürth
1. FC Nürnberg
Auswechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Tobias Mohr
68
14:58
Jahn Regensburg
1. FC Heidenheim 1846
Mersad Selimbegovic muss auf die letzten zehn Minuten reagieren, in denen seine Mannschaft völlig grundlos das Heft aus der Hand gegeben hat. Er bringt mit Jann George einen frischen Mann.
68
14:58
VfB Stuttgart
Karlsruher SC
Mit einer starken Bewegung schiebt sich Mangala an Fröde vorbei. Sofort schickt er Al Ghaddioui in die Spitze, spielt seinen Pass aber zu weit. Uphoff ist da.
70
14:58
SpVgg Greuther Fürth
1. FC Nürnberg
Gelbe Karte für Hanno Behrens (1. FC Nürnberg)
Wegen eines taktischen Fouls an Sebastian Ernst holt sich der Club-Kapitän seine zweite Gelbe Karte der Saison ab.
68
14:57
SpVgg Greuther Fürth
1. FC Nürnberg
Es geht munter hin und her. Beide Mannschaften beteiligen sich aktiv am Spiel. Uns fehlt jetzt aber zunehmend der Zug zum Tor. Zumindest in den Sechzehner schaffen es die Nürnberger jetzt. Doch Robin Hack scheut den Abschluss, will noch einmal spielen. Und da bekommt Mërgim Mavraj den Fuß dazwischen.
68
14:57
Jahn Regensburg
1. FC Heidenheim 1846
Einwechslung bei Jahn Regensburg: Jann George
68
14:57
Jahn Regensburg
1. FC Heidenheim 1846
Auswechslung bei Jahn Regensburg: Erik Wekesser
68
14:57
Jahn Regensburg
1. FC Heidenheim 1846
Marc Schnatterer, seines Zeichens Freistoßspezialist, tritt zum Freistoß an und jagt die Kugel aus ziemlich genau 16 Metern deutlich über den Kasten. Das kann er eigentlich besser. Durchatmen für die Rothosen.
66
14:56
Jahn Regensburg
1. FC Heidenheim 1846
Glück für Regensburg. Kleindienst tankt sich mit einer Drehung an Nachreiner vorbei, der den Heidenheimer auf der Linie foult. Der Schiedsrichter stand gut und gibt Freistoß direkt auf der Strafraumlinie. Über einen Elfmeter hätte man definitiv reden können.
65
14:55
VfB Stuttgart
Karlsruher SC
Förster zieht von der rechten Seite nach innen und schließt mit dem linken Fuß ab. Aus 17 Metern schickt er den Ball weit über den linken Torwinkel.
65
14:55
VfB Stuttgart
Karlsruher SC
Der frische Al Ghaddioui erhält den Ball an der Strafraumbegrenzung. Er will flach für González durchstecken, findet die Lücke aber nicht.
65
14:54
SpVgg Greuther Fürth
1. FC Nürnberg
Von der linken Seite spielt Tobias Mohr den Ball zur Mitte. Daniel Keita-Ruel möchte schnell weiterleiten, findet für sein ungenügendes und blindes Abspiel keinen Abnehmer.
65
14:54
Jahn Regensburg
1. FC Heidenheim 1846
Wie reagiert die Jahnelf nun auf diesen Gegentreffer, der buchstäblich aus dem Nichts kam? Ärgerlich, zumal Andreas Albers in Durchgang eins schon zwei hochkarätige Torchancen liegen ließ und nun auch noch den Ausgleich mit einem desolaten Rückpass verschuldete. Heidenheim will nun selbstverständlich mehr und hat Blut geleckt.
64
14:53
VfB Stuttgart
Karlsruher SC
Einwechslung bei VfB Stuttgart: Hamadi Al Ghaddioui
64
14:53
VfB Stuttgart
Karlsruher SC
Auswechslung bei VfB Stuttgart: Mario Gomez
62
14:52
Jahn Regensburg
1. FC Heidenheim 1846
Tooor für 1. FC Heidenheim 1846, 1:1 durch Maurice Multhaup
Die Wechsel fruchten und Maurice Multhaup gleicht zum 1:1 aus. Aber was war das bitte für ein katastrophaler Fehlpass von Albers? Der Regensburger hat einen kompletten Blackout und spielt beim Rückpass in Richtung seines Keepers eine Steilvorlage für Kleindienst. Der kann es theoretisch im Strafraum alleine machen, legt aber überlegt auf die linke Seite ab, wo Multhaup nur noch ins leere Tor einzuschieben braucht.
63
14:51
SpVgg Greuther Fürth
1. FC Nürnberg
Einwechslung bei 1. FC Nürnberg: Iuri Medeiros
63
14:51
SpVgg Greuther Fürth
1. FC Nürnberg
Auswechslung bei 1. FC Nürnberg: Sebastian Kerk
62
14:51
SpVgg Greuther Fürth
1. FC Nürnberg
So gestaltet sich diese Begegnung mittlerweile völlig offen und ausgeglichen. So stellt sich der neutrale Beobachter solch ein Derby vor.
61
14:51
Jahn Regensburg
1. FC Heidenheim 1846
Während die letzte halbe Stunde anbricht, vollzieht Frank Schmidt einen Doppelwechsel, durch den sich beim FCH eine insgesamt etwas offensivere Ausrichtung ergeben dürfte.
60
14:50
VfB Stuttgart
Karlsruher SC
Tooor für VfB Stuttgart, 1:0 durch Philipp Förster
Die Hausherren führen! Eine Castro-Ecke kann nicht geklärt werden, Förster kommt aus 13 Metern zum Abschluss. Er schießt zunächst Kempf an, erhält aber einen zweiten Versuch. Damit trifft er den grätschenden Fröde, der das Leder unhaltbar ins linke Eck lenkt.
61
14:50
SpVgg Greuther Fürth
1. FC Nürnberg
Im Anschluss an die folgende Ecke kommt Mërgim Mavraj an der Strafraumgrenze mit dem linken Fuß zum Schuss. Die Kugel dreht sich knapp links am Kasten von Felix Dornebusch vorbei.
60
14:50
Jahn Regensburg
1. FC Heidenheim 1846
Einwechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Robert Leipertz
60
14:50
Jahn Regensburg
1. FC Heidenheim 1846
Auswechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: David Otto
60
14:49
Jahn Regensburg
1. FC Heidenheim 1846
Einwechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Maurice Multhaup
60
14:49
Jahn Regensburg
1. FC Heidenheim 1846
Auswechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Konstantin Kerschbaumer
60
14:49
Jahn Regensburg
1. FC Heidenheim 1846
Zuletzt wurde Knipping zwei Minuten lang behandelt. Spielfluss nach wie vor Fehlanzeige.
60
14:49
SpVgg Greuther Fürth
1. FC Nürnberg
Fürth ist wieder da, wurstelt sich rechts in der Box durch. Marco Meyerhöfer schießt. Mit einem Reflex und der rechten Hand lenkt Felix Dornebusch den Ball über die Querlatte.
58
14:48
VfB Stuttgart
Karlsruher SC
Die Flanke von Mangala ist Ewigkeiten in der Luft, Gomez kommt nicht dran. In seinem Rücken rauscht Kempf an, der überraschte Verteidiger lässt den Ball über seine Stirn rutschen. Dann landet der Ball neben dem linken Pfosten.
59
14:47
SpVgg Greuther Fürth
1. FC Nürnberg
Jetzt bekommen die Gastgeber mal etwas Raum, tragen einen schnellen Angriff vor. Die hohe Flanke von der linken Seite wird eine Beute von Felix Dornebusch.
57
14:47
Jahn Regensburg
1. FC Heidenheim 1846
Immer noch nichts zu sehen von Heidenheim. Der SSV Jahn Regensburg lässt hinten nichts anbrennen und die Gäste haben keinerlei zündende Idee, um etwaige Lücken zu finden. Dennoch sind die Baden-Württemberger nur ein einziges Tor hinten. Entschieden ist dementsprechend noch lange nichts, obschon die Schmidt-Elf so langsam aber sicher neue Impulse braucht.
58
14:47
SpVgg Greuther Fürth
1. FC Nürnberg
Unverdrossen bleibt der FCN am Drücker, nistet sich beinahe dauerhaft in der gegnerischen Hälfte ein. Das Blatt hat sich gewendet. Was ist mit der Spielvereinigung los?
56
14:46
VfB Stuttgart
Karlsruher SC
González findet mit einem halbhohen Pass Gomez im Fünfmeterraum. Von der Fußspitze des Torjägers prallt der Ball links neben das Gehäuse.
56
14:45
SpVgg Greuther Fürth
1. FC Nürnberg
Fürth bekommt den Ball nicht weg, der zentral im Sechzehner zu Sebastian Kerk springt. Dessen Direktschuss mit dem linken Fuß landet am linken Ellbogen von Maximilian Wittek. Manuel Gräfe wertet das nicht als Handspiel und wird auch von den Videokollegen um Tobias Reichel nicht überstimmt.
55
14:45
VfB Stuttgart
Karlsruher SC
Erstmals macht sich der KSC-Block auch akkustisch bemerkbar. Zeit für Derbystimmung!
54
14:44
Jahn Regensburg
1. FC Heidenheim 1846
Gelbe Karte für Niklas Dorsch (1. FC Heidenheim 1846)
Das beschert Dorsch prompt auch die erste Gelbe Karte der Partie. Ohne Folgen. Es ist erst die dritte Verwarnung der Saison des Heidenheimers.
54
14:44
Jahn Regensburg
1. FC Heidenheim 1846
Während Heidenheim vorne gerne einen Handelfmeter gehabt hätte, den Felix Zwayer ihnen aber verwehrt, setzt die Jahnelf zum Konter an, der mit hartem Foulspiel beendet wird.
54
14:43
SpVgg Greuther Fürth
1. FC Nürnberg
Nürnberg wirkt seit Wiederbeginn deutlich agiler. Vor allem verzeichnen die Gäste jetzt schon fast so viele Abschlüsse wie im gesamten ersten Durchgang. Bei den Hausherren passiert nach vorn derzeit wenig.
53
14:43
VfB Stuttgart
Karlsruher SC
Von der rechten Seite gibt Mangala flach vor den Kasten. Uphoff geht runter und lässt die Kugel nach vorne prallen, Gordon schlägt sie für seinen Keeper weg.
52
14:42
VfB Stuttgart
Karlsruher SC
Nach einem abgewehrten Freistoß hat Wanitzek eine Schusschance aus der zweiten Reihe. Der Zehner hämmert die Kugel in den Fangzaun.
52
14:42
SpVgg Greuther Fürth
1. FC Nürnberg
Und der Club zeigt sich weiter initiativ. Mit feinem Füßchen bedient Nikola Dovedan den Kollegen Michael Frey, der den Ball links in der Box mit der Brust annimmt. Doch wieder wird der Winkel spitz, weshalb der Stürmer den Linksschuss nicht aufs Tor ziehen kann.
50
14:40
SpVgg Greuther Fürth
1. FC Nürnberg
Wenig später setzt sich Michael Frey erneut in Szene. Der Distanzschuss mit dem rechten Fuß fliegt deutlich links am Gehäuse von Sascha Burchert vorbei.
51
14:40
Jahn Regensburg
1. FC Heidenheim 1846
Busch kann weiterspielen und ist zurück auf dem Platz. Es spielen derzeit aber vorwiegend die Regensburger, während den heute ganz in Blau gekleideten Heidenheimern nach wie vor die Ideen für ein kreatives Spiel nach vorne fehlen.
50
14:39
VfB Stuttgart
Karlsruher SC
Mittlerweile füllt sich der Auswärtsblock wieder. Trotzdem: Rund 200 Anhängern wurde der Eintritt verwehrt. Deshalb verzichten die Gästefans heute auf Anfeuerungen.
49
14:39
SpVgg Greuther Fürth
1. FC Nürnberg
Über die linke Seite marschiert Nikola Dovedan in den Sechzehner. Der von Marco Caligiuri abgefälschte Pass landet bei Michael Frey, der noch vor dem ersten Pfosten einen spitzen Winkel hat und den hochspringenden Ball nicht zu verarbeiten vermag.
48
14:38
VfB Stuttgart
Karlsruher SC
Innenpfosten! Kempf spielt einen haarsträubenden Fehlpass im Spielaufbau, plötzlich läuft Stiefler alleine auf den Kasten zu. Aus halbrechter Position schießt der Karlsruher flach an den linken Innenpfosten, den Nachschuss setzt er aus spitzem Winkel in die Handschuhe von Kobel.
48
14:37
Jahn Regensburg
1. FC Heidenheim 1846
Marnon Busch humpelt nach Zusammenstoß mit Maskenmann Benedikt Gimber, der nach wie vor mitmischen darf, obschon auch sein linkes Auge nun gecuttet ist, vom Platz. Die ersten zwei verletzungsbedingten Minuten Unterbrechung in Durchgang zwei, wodurch noch kein Tempo ins Spiel kommt.
48
14:37
SpVgg Greuther Fürth
1. FC Nürnberg
Wie vor etwa einer Stunde ergreift dann die Spielvereinigung die Initiative. Was sich auch wiederholt, ist die Tatsache, dass sich Branimir Hrgota bei allen guten Ansätzen zu spät vom Ball trennt. Immerhin kommt nun noch Tobias Mohr aus der zweiten Reihe zum Schuss, verfehlt mit dem rechten Fuß das Tor.
47
14:36
SpVgg Greuther Fürth
1. FC Nürnberg
Wie zu Spielbeginn finden zunächst die Gäste besser rein. Zu einer Abschlusshandlung jedoch reicht es diesmal nicht. Zumindest zeigen die Männer von Jens Keller den Mut, vielleicht mal etwas mehr zu wagen.
46
14:35
VfB Stuttgart
Karlsruher SC
Der Ball rollt wieder! Alois Schwartz ersetzt erwartungsgemäß den Gelb-Rot-Gefährdeten Kyoung-rok Choi, Stuttgart macht unverändert weiter.
46
14:35
VfB Stuttgart
Karlsruher SC
Anpfiff 2. Halbzeit
46
14:35
Jahn Regensburg
1. FC Heidenheim 1846
In der Continental Arena starten die zweiten 45 Minuten und der Ball rollt wieder über das Spielfeld. Beide Mannschaften stehen unverändert auf dem Rasen. Die Trainer halten sich ihre Wechseloptionen damit zunächst in vollem Umfang offen.
46
14:35
VfB Stuttgart
Karlsruher SC
Einwechslung bei Karlsruher SC: Marc Lorenz
46
14:34
VfB Stuttgart
Karlsruher SC
Auswechslung bei Karlsruher SC: Kyoung-rok Choi
46
14:34
Jahn Regensburg
1. FC Heidenheim 1846
Anpfiff 2. Halbzeit
46
14:33
SpVgg Greuther Fürth
1. FC Nürnberg
Ohne personelle Veränderungen schicken beide Trainer ihre Mannschaften in den zweiten Spielabschnitt.
46
14:33
SpVgg Greuther Fürth
1. FC Nürnberg
Anpfiff 2. Halbzeit
45
14:19
VfB Stuttgart
Karlsruher SC
Halbzeitfazit
Das Derby ist noch lange nicht entschieden: Stuttgart und Karlsruhe gehen mit einem 0:0 in die Kabine. Im ersten Abschnitt sehen die Fans noch nicht allzu viele klare Torchancen, gefährlich werden lediglich die Stuttgarter Artisten (26./36./42.). Der KSC findet offensiv kaum statt, man rechnet sich wohl nur Chancen durch ruhende Bälle aus. Diese kommen aber nicht ausreichend zu Stande. Vielleicht im zweiten Durchgang? Es bleibt spannend, bis gleich!
45
14:19
Jahn Regensburg
1. FC Heidenheim 1846
Halbzeitfazit:
Mit einer 1:0-Führung geht der SSV Jahn Regensburg in die Halbzeitpause - und dieses Ergebnis geht definitiv in Ordnung. Bei viel zu wenig Engagement im Spiel nach vorne wäre das torlose Remis aus Heidenheimer Sicht deutlich zu schmeichelhaft für die Baden-Württemberger gewesen, die sich gerade offensiv deutlich steigern müssen. Insgesamt hatte die Jahnelf deutlich mehr und vor allem auch deutlich klarere Torchancen, weshalb das 1:0 in der ersten Minute der Nachspielzeit hoch verdient war.
45
14:19
VfB Stuttgart
Karlsruher SC
Ende 1. Halbzeit
45
14:19
SpVgg Greuther Fürth
1. FC Nürnberg
Halbzeitfazit:
So richtig riss das 265. Franken-Derby die Zuschauer noch nicht von den Sitzen. Das 0:0 zur Pause stellt daher auch ein nicht ganz unpassendes Resultat dar. Dabei verlief die Anfangsphase durchaus vielversprechend. Der 1. FC Nürnberg legte forsch los, gab gut fünf Minuten lang klar den Ton an. Danach riss die SpVgg Greuther Fürth das Geschehen deutlich an sich. Je eine gute Torszene ließ sich verzeichnen. Doch dann verflachte die Partie. Das Kleeblatt kontrollierte das Geschehen über weite Strecken, trat enorm zweikampfstark auf. Mehr jedoch wussten die Männer von Stefan Leitl nicht auf die Beine zu stellen. Der FCN wirkte deutlich defensiver, ließ sich kaum mehr vorn blicken. Durchschlagskraft fehlte letztlich auf beiden Seiten. Da ist mit Blick auf den zweiten Durchgang jeweils noch viel Luft nach oben.
45
14:17
VfB Stuttgart
Karlsruher SC
Choi schlägt bei Stenzel ein, der vorbestrafte Mittelfeldmann kommt an der zweiten gelben Karte vorbei. Schiedsrichter Stieler macht deutlich, dass er keinerlei Verfehlungen mehr durchgehen lässt.
45
14:17
Jahn Regensburg
1. FC Heidenheim 1846
Ende 1. Halbzeit
45
14:17
VfB Stuttgart
Karlsruher SC
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
45
14:16
SpVgg Greuther Fürth
1. FC Nürnberg
Ende 1. Halbzeit
45
14:16
Jahn Regensburg
1. FC Heidenheim 1846
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
45
14:16
SpVgg Greuther Fürth
1. FC Nürnberg
Bei einer hohen Flanke gibt es für den neuen Torhüter Felix Dornebusch beim Debüt im Nürnberger Trikot noch die Gelegenheit einer Fangübung. Mehr tut sich nicht.
45
14:15
Jahn Regensburg
1. FC Heidenheim 1846
Tooor für Jahn Regensburg, 1:0 durch Tim Knipping
Und da fällt doch noch das 1:0 für die Jahnelf vor der Pause! Besuschkow bringt einen Eckball von links mit viel Effet auf den kurzen Pfosten und dort steht der hereingekommene Knipping, der mit dem Hinterkopf ins lange Eck mustergültig veredelt. Keine Abwehrchance für Müller und eine richtig tolle Geschichte für den Regensburger, der ausgerechnet an seinem Geburtstag einen Treffer markiert.
45
14:15
Jahn Regensburg
1. FC Heidenheim 1846
Lattentreffer von Regensburg! Tolle Flanke von links, die Okoroji perfekt auf Grüttner bringt. Der pflückt die Kugel volley 15 Meter zum Tor stehend aus der Luft und überwindet mit dem starken Rechtsschuss Keeper Müller. Das Geschoss geht allerdings nur an die Latte. Glück für den FCH.
45
14:15
SpVgg Greuther Fürth
1. FC Nürnberg
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
44
14:14
Jahn Regensburg
1. FC Heidenheim 1846
Gimber hat das blutüberströmte Trikot gegen ein sauberes getauscht und kehrt auf den Platz zurück. Es geht weiter für den 22-Jährigen.
43
14:13
SpVgg Greuther Fürth
1. FC Nürnberg
Dann lassen sich die Gäste doch noch mal in des Gegners Hälfte sehen, verlieren aber prompt den Ball. Fürth schaltet mit Sebastian Ernst schnell um, doch da rücken zu wenige Spieler nach. Zudem befindet sich Daniel Keita-Ruel in Abseitsposition.
42
14:13
VfB Stuttgart
Karlsruher SC
Immer wieder die Luftakrobaten vom VfB: Mangala legt sich nach Förster-Flanke zum Fallrückzieher in die Luft, tritt sieben Meter vor dem Kasten aber am Leder vorbei.
41
14:13
VfB Stuttgart
Karlsruher SC
Öffnender Pass von Wanitzek auf Pourie, der Stürmer wird in der linken Strafraumhälfte freigespielt. Er will flach in die Mitte abgeben, Kempf grätscht rechtzeitig - und trifft danach sogar wieder den Karlsruher. So springt ein Abstoß raus.
42
14:13
Jahn Regensburg
1. FC Heidenheim 1846
Bittere Szene. Griesbeck erwischt Gimber, der heute wegen einer Gesichtsverletzung mit einer Maske spielen muss, im Luftduell mit dem Ellenbogen im Gesicht. Der Regensburger blutet unter der Maske stark und muss erst einmal vom Feld. Zwayer hat es nicht gesehen, weshalb die erste Gelbe Karte zum Unmut aller Zuschauer weiter steckenbleibt.
42
14:12
SpVgg Greuther Fürth
1. FC Nürnberg
Da sich am Ronhof kaum etwas tut, deutet alles auf einen torlosen Gang in die Kabinen hin. Die Zuschauer auf den Rängen scheinen sich gerade auch schon damit abzufinden.
41
14:12
Jahn Regensburg
1. FC Heidenheim 1846
Regensburg bleibt unterm Strich gefährlicher. Von rechts bringt Saller die Kugel auf den zweiten Pfosten, wo Albers sein Kopfballduell nun gewinnt. Er visiert das lange Eck an, köpft aber deutlich daneben, sodass Meyer nicht eingreifen muss.
40
14:11
VfB Stuttgart
Karlsruher SC
Badstuber wagt ein Dribbling am eigenen Strafraum, gekonnt schiebt er seinen Körper vor den anlaufenden Pourie. Prompt holt er einen Freistoß raus.
39
14:11
SpVgg Greuther Fürth
1. FC Nürnberg
Mittlerweile wird die Partie verstärkt durch Zweikämpfe geprägt, was folglich auf Kosten des Spielflusses geht. Entsprechend passiert in der Nähe beider Tore seit geraumer Zeit gar nichts mehr.
41
14:10
Jahn Regensburg
1. FC Heidenheim 1846
Im Mittelfeldgeplänkel halten immer mehr Nicklichkeiten Einzug, die der erfahrene Felix Zwayer allerdings nach wie vor nicht ahndet. Null Gelbe Karten stehen zu Buche, was durchaus auch unterstreicht, dass der Partie ein Stück weit der Biss fehlt. Es wirkt so, als können beide Teams mit dem torlosen Remis sehr gut leben.
38
14:09
Jahn Regensburg
1. FC Heidenheim 1846
Hüsing kommt völlig überrascht bei einem Freistoß von rechts in den Strafraum an den Ball. Fünf Meter zum Tor stehend, schafft er es zwar noch, den Fuß hochzureißen und die Kugel zu erwischen, allerdings nicht mehr, sie zu kontrollieren. Deutlich über das Tor. Dennoch stimmte hier erstmals die defensive Zuordnung der Jahnelf nicht, was die Gäste allerdings nicht zu bestrafen vermochten.
36
14:08
VfB Stuttgart
Karlsruher SC
Außenpfosten! Nicolás González setzt spektakulär zum Seitfallzieher aus 14 Metern an. Aus halblinker Position knallt der Argentinier den Ball ans Gestänge.
37
14:07
SpVgg Greuther Fürth
1. FC Nürnberg
Gelbe Karte für Michael Frey (1. FC Nürnberg)
Beim Versuch, vorn drauf zu gehen, geht Michael Frey gegen Marco Meyerhöfer zu forsch zu Werke. Erstmals kramt Manuel Gräfe die Gelbe Karte hervor. Für den Schweizer Stürmer ist das die zweite Verwarnung der laufenden Spielzeit.
36
14:07
SpVgg Greuther Fürth
1. FC Nürnberg
Und so wirkt auch der Distanzschussversuch von Maximilian Wittek sehr hektisch. Eine verheißungsvolle Schussposition ist das keineswegs. Und das Ding geht es sehr weit weg. Ein Ball für die Tribüne hinter dem Nürnberger Tor!
36
14:07
Jahn Regensburg
1. FC Heidenheim 1846
Besuschkow dringt rechts in den Strafraum ein und probiert es mit einer Art Schlenzer, der aber einige Meter rechts am Kasten vorbeigeht. Auch das ist in keiner Weise zwingend, bei dem vielen Mittelfeldgeplänkel aber noch die berichtenswerteste Szene der letzten Minuten.
34
14:06
SpVgg Greuther Fürth
1. FC Nürnberg
Noch bekommt die Spielvereinigung ihre Vorteile nicht gut genug zur Geltung gebracht. Im letzten Drittel des Spielfeldes passiert insgesamt viel zu wenig.
34
14:06
VfB Stuttgart
Karlsruher SC
Eine Förster-Flanke prallt von der Schulter Roßbachs ab, Stieler entscheidet sich zurecht gegen einen Handelfmeter. Die Situation geht ohnehin weiter, weil der Ball zu Managala prallt. Der Stuttgarter kommt aber nicht an Roßbach vorbei.
32
14:05
SpVgg Greuther Fürth
1. FC Nürnberg
Nach wie vor ist das Kleeblatt die bessere Mannschaft. Die Hausherren haben nicht nur optisch mehr vom Spiel, sondern erweisen sich auch als eminent zweikampfstark. Beinahe dreiviertel der Duell Mann gegen Mann gehen an Fürth, was ein sehr erheblicher Unterschied ist und dem Club Sorgen bereiten sollte.
33
14:04
Jahn Regensburg
1. FC Heidenheim 1846
Auf der anderen Seite fehlt auch den Rothosen der letzte Zug zum Tor. Wekesser macht das auf der rechten Seite richtig gut im Zweikampf und bringt eine Flanke auf den zweiten Pfosten, wo Albers sein Kopfballduell verliert. Den zweiten Ball klärt ein Heidenheimer Spieler aus der Gefahrenzone, sodass die Kugel erneut im Mittelfeld landet, wo das Tempo abermals verlorengeht.
30
14:02
SpVgg Greuther Fürth
1. FC Nürnberg
Der Abpraller des Freistoßes landet bei Robin Hack, der in seinem Tun überhastet wirkt und mit dem rechten Fuß deutlich verzieht. Da muss sich Sascha Burchert im Gästetor nicht weiter bemühen.
31
14:02
Jahn Regensburg
1. FC Heidenheim 1846
Kerschbaumer macht einen zweiten Ball nach einem Eckball fest und zieht aus ca. 18 Metern direkt ab. Ein harter Schuss, der aber zu zentral ist, sodass Meyer ihn sicher fangen kann.
30
14:01
Jahn Regensburg
1. FC Heidenheim 1846
Jahn Regensburg hatte zwar drei gute Torchancen, ist aber nicht daran interessiert, weitere Szenen zu erzwingen, indem die defensive Grundordnung vernachlässigt wird. Dementsprechend ist es nach einer knappen halben Stunde im Moment ein sehr langweiliges Spiel mit viel Mittelfeldgeplänkel, da kein Team im Moment die Initiative übernehmen möchte und beide Fehler des Gegners lauern.
29
14:00
VfB Stuttgart
Karlsruher SC
Wanitzek sucht Pourie mit einem Flachpass in der Spitze, spielt den Ball aber einen Hauch zu hart. Das Spielgerät landet in der Abwehr.
29
14:00
SpVgg Greuther Fürth
1. FC Nürnberg
Bei diesem Schuss eben erwischt Mërgim Mavraj den Gegenspieler Nikola Dovedan, was einen Freistoß nach sich zieht. Um diesen kümmert sich Johannes Geis in sehr aussichtsreicher Position. Der Rechtsschuss jedoch bleibt an der Mauer hängen.
28
13:59
SpVgg Greuther Fürth
1. FC Nürnberg
Jetzt finden die Gäste einen Weg durchs Zentrum, weil Michael Frey direkt zu Nikola Dovedan weiterleitet. Dessen Rechtsschuss fliegt rechts am Kasten von Sascha Burchert vorbei.
27
13:58
SpVgg Greuther Fürth
1. FC Nürnberg
An der Seitenlinie hält Robin Hack gegen Branimir Hrgota die linke Sohle drüber und trifft den Gegenspieler am linken Knie. Das ist schmerzhaft, aber offenbar nur ein oberflächliches Probleme. Der Offensivmann wird behandelt, dürfte aber gleich weiter machen können.
26
13:57
VfB Stuttgart
Karlsruher SC
Akrobatisch! Santiago Ascacíbar pflückt sich eine verunglückte Kopfballabwehr mit dem Oberschenkel runter und setzt aus 13 Metern sofort zum Seitfallzieher an. Der Ball landet nur knapp neben dem linken Toreck, Benjamin Uphoff wäre aber wohl auch da gewesen.
27
13:57
Jahn Regensburg
1. FC Heidenheim 1846
Das sieht wohl auch Frank Schmidt so, der fast die gesamte Bank zum Warmmachen schickt und damit ein klares Zeichen an seine Mannschaft aussendet.
26
13:57
Jahn Regensburg
1. FC Heidenheim 1846
Alles nicht zwingend genug, was der FCH da anbietet. Schnatterer spielt einen eigentlich richtig starken Pass in die Schnittstelle zwischen drei Rothosen hindurch. Die Vorlage ist aber etwas zu steil und Griesbeck zudem mindestens zwei Schritte zu langsam, sodass Meyer die Kugel aufnehmen kann. Die Gäste sind noch nicht bei 100%.
25
13:56
VfB Stuttgart
Karlsruher SC
Eckball für den KSC, Wanitzek schlägt den Ball auf den Elfmeterpunkt. Fröde setzt sich zwar durch, köpft aber weit über den rechten Torwinkel.
24
13:55
SpVgg Greuther Fürth
1. FC Nürnberg
Dennoch macht Branimir Hrgota eine Menge Betrieb - vornehmlich über die rechte Seite. Dort hat Enrico Valentini eine Menge zu tun, stört in dieser Situation aber erfolgreich - auch weil der Angreifer das rechte Timing für den Abschluss bzw. den Pass noch vermissen lässt.
24
13:54
Jahn Regensburg
1. FC Heidenheim 1846
Marnon Busch genießt alle Freiräume. Niemand attackiert den Heidenheimer, dessen potenzielle Anspielstationen allerdings allesamt gedeckt sind. Kurzerhand fasst er sich ein Herz und zieht aus gut 25 Metern halbrechter Position einfach mal ab. Der Aufsetzer aufs lange Eck ist nicht ungefährlich, geht aber klar links am Regensburger Kasten vorbei. Alexander Meyer wäre überdies zur Stelle gewesen.
22
13:53
VfB Stuttgart
Karlsruher SC
Gelbe Karte für Kyoung-rok Choi (Karlsruher SC)
Der Mittelfeldmann verliert die Murmel im Zentrum, sofort setzt er unfair gegen Ascacíbar nach.
22
13:52
SpVgg Greuther Fürth
1. FC Nürnberg
Feines Zusammenspiel von Branimir Hrgota und Håvard Nielsen auf der rechten Seite! Der Norweger schickt den Kollegen dann in den freien Raum. In Strafraumnähe schlägt dann erneut der Versuch eines Hakens bei Hrgota fehl.
21
13:52
Jahn Regensburg
1. FC Heidenheim 1846
Das Spiel plätschert ziemlich vor sich hin. Beide Mannschaften konzentrieren sich auf ihre defensive Grundordnung und lassen in dieser Phase des Spiels praktisch gar nichts zu.
21
13:52
VfB Stuttgart
Karlsruher SC
Kurz vor der Torauslinie erläuft sich Förster die Kugel noch. Er gibt hart in die Mitte, Uphoff wehrt ab.
20
13:51
SpVgg Greuther Fürth
1. FC Nürnberg
Mit den Standards wissen auch die Fürther noch nichts anzufangen. Nun verpufft die nächste Ecke von der linken Seite. Das ist bereits der dritte Eckstoß der Hausherren.
18
13:50
VfB Stuttgart
Karlsruher SC
Nach einem Kopfballduell geht Mangala im Strafraum zu Boden. Stiefler nickt die Kugel ins Toraus und hat dabei leichten Körperkontakt mit seinem Gegenspieler, für einen Pfiff reicht das nie und nimmer.
18
13:49
SpVgg Greuther Fürth
1. FC Nürnberg
Nach längerer Zeit kommen die Nürnberger nun mal wieder in den Genuss von Ballbesitz. Man nähert sich sogar dem Strafraum an. Insgesamt jedoch ist das von überschaubarer Dauer. Dann übernehmen die Kontrahenten wieder das Kommando.
18
13:49
Jahn Regensburg
1. FC Heidenheim 1846
Heidenheim bleibt offensiv ungefährlich. Die Rothosen haben das Geschehen insgesamt sehr gut im Griff und schnuppern an der Führung.
15
13:48
Jahn Regensburg
1. FC Heidenheim 1846
Nach einem schwachen Eckball, den Schnatterer direkt vors Tor löffelt, sodass Meyer ihn sicher fangen kann, geht es ganz schnell. Busch legt beim Konter dann Wekesser, sodass es Freistoß für die Jahnelf gibt. Müller verharrt dabei fest auf der Linie, während Grüttner sich bei der Besuschkow-Hereingabe zum Kopfball hochtankt. Doppeltes Glück für den FCH. Erstens trifft der SSV-Goalgetter die Kugel nicht perfekt und zweitens steht Müller auf der Linie goldrichtig, sodass er den Ball aus fünf Metern Entfernung auffangen kann.
17
13:47
SpVgg Greuther Fürth
1. FC Nürnberg
Von rechts marschiert Branimir Hrgota zur Mitte und in den Sechzehner. Und weil Marco Meyerhöfer hinterläuft, tut sich plötzlich eine Lücke auf. Doch der Angreifer verpasst den richtigen Moment für den Abschluss, schlägt noch einen Haken zu viel und so wird der Linksschuss abgeblockt.
15
13:45
SpVgg Greuther Fürth
1. FC Nürnberg
Die passsicheren Fürther lassen Ball und Gegner laufen. Nur an Tempo fehlt es noch, weshalb sich in Tornähe keine Räume auftun. Aber noch ist eine Menge Zeit.
14
13:45
VfB Stuttgart
Karlsruher SC
Ausgerechnet Ascacíbar kommt am Fünfmeterraum frei zum Kopfball. Er schraubt seine 1,68 Meter in die Luft und köpft mittig über den Kasten.
12
13:43
VfB Stuttgart
Karlsruher SC
Scharfe Flanke von González, die Augen von Gomez leuchten schon. Doch Uphoff macht einen Strich durch die Rechnung.
13
13:43
Jahn Regensburg
1. FC Heidenheim 1846
Kleindienst sorgt auf der rechten Flanke für Alarm und holt alleine im Zweikampf gegen Stolze immerhin einen Freistoß heraus. Vom rechten Flügel bringt Schnatterer den ruhenden Ball auf den zweiten Pfosten, wo gleich mehrere Heidenheimer Spalier stehen. Meyer schaltet aber schnell und faustet die Kugel aus der Gefahrenzone.
13
13:43
SpVgg Greuther Fürth
1. FC Nürnberg
Doch der FCN lässt jetzt hinten nichts mehr anbrennen. Die Nürnberger stehen gut, arbeiten defensiv sehr konsequent. Darüber hinaus allerdings geht bei den Gästen spielerisch gar nichts mehr nach vorn.
11
13:43
VfB Stuttgart
Karlsruher SC
Kobel kommt bei einer Flanke raus um den Ball zu fangen. Hofmann springt dabei in den Schlussmann. Mit dem Ellbogen trifft der Stürmer seinen Kontrahenten, es geht mit Freistoß für den VfB weiter.
11
13:42
SpVgg Greuther Fürth
1. FC Nürnberg
Inzwischen kontrolliert die Spielvereinigung die Partie, führt das Kunstleder überwiegend in den eigenen Reihen und drängt den Gegner damit so ein wenig in die passive Rolle.
11
13:42
Jahn Regensburg
1. FC Heidenheim 1846
Die Jahnelf scheint ein bisschen besser in der Partie zu sein, obschon Heidenheim den Ball ebenfalls gut laufen lässt. Den Gästen fehlt nur der letzte Zug zum Tor bislang noch.
10
13:41
VfB Stuttgart
Karlsruher SC
Gelbe Karte für Nicolás González (VfB Stuttgart)
Erstmals Aufregung in Stuttgart, Nicolás González provoziert die Bank der Gäste. Zuvor hatte er David Pisot in der Luft weggecheckt.
9
13:40
SpVgg Greuther Fürth
1. FC Nürnberg
Dann wird den Kleeblättlern die erste Ecke zugesprochen. In dessen Folge probiert es Paul Seguin aus der zweiten Reihe. Den strammen Rechtsschuss vermag Felix Dornebusch nicht auf Anhieb festzuhalten, ist aber mit dem zweiten Zupacken zur Stelle.
8
13:39
Jahn Regensburg
1. FC Heidenheim 1846
Erneut Regensburg. Sebastian Stolze marschiert links in Richtung Grundlinie und legt ins Zentrum auf den freien Andreas Albers, der dann direkt den Torabschluss suchen kann, die Kugel allerdings nicht voll erwischt. Den Kellerball aufs lange Eck kann Alexander Meyer problemlos festmachen.
7
13:39
SpVgg Greuther Fürth
1. FC Nürnberg
Jetzt erspielen sich die Gastgeber ihre erste Offensivszene. Marco Meyerhöfer taucht rechts im Strafraum auf, passt flach und scharf in die Mitte. Da lauern die beiden Stürmer. Branimir Hrgota ist auf Höhe des ersten Pfostens ohne Chance auf den Ball. Am zweiten lauert Daniel Keita-Ruel, grätscht im Torraum aber auch vergeblich nach der Kugel.
6
13:38
VfB Stuttgart
Karlsruher SC
Tolle Kombination der Hausherren, per Hacke schickt Stenzel die Kugel in den Lauf von Castro. Der flankt in die Mitte, Gomez kann den Ball nicht aufs Tor drücken.
6
13:37
Jahn Regensburg
1. FC Heidenheim 1846
Die erste Torchance der Partie gehört den Rothosen. Besuschkow kommt nach Grüttner-Ablage aus ca. 17 Metern mit links zum Schuss. Die Kugel geht einen halben Meter über den Kasten der Baden-Württemberger, sodass Keeper Müller nicht eingreifen muss.
6
13:37
SpVgg Greuther Fürth
1. FC Nürnberg
Nun bemühen sich die Hausherren um Spielanteile, wollen logischerweise auch endlich in diese Begegnung finden.
4
13:36
VfB Stuttgart
Karlsruher SC
Das hätte ins Auge gehen können, Kobel steht bei einem Rückpass neben seinem Tor. Der Ball rollt recht langsam in Richtung Linie, der Schlussmann kann ihn sich erlaufen.
5
13:36
Jahn Regensburg
1. FC Heidenheim 1846
Busch flankt von der rechten Strafraumgrenze aus in den Sechzehner, wo Wekesser am zweiten Pfosten auf Höhe der Fünfmeterlinie unter Bedrängnis noch zum Kopfball kommt. Die Kugel geht allerdings locker drei Meter links am Pfosten vorbei, dass diese allererste Strafraumszene der Partie keine Gefahr für den Kasten der Jahnelf bedeutet.
4
13:35
SpVgg Greuther Fürth
1. FC Nürnberg
Und da ist schon die dritte Ecke, die Michael Frey gegen Marco Caligiuri herausholt. Diese Hereingabe von der rechten Seite jedoch landet auf einem Fürther Kopf.
4
13:34
Jahn Regensburg
1. FC Heidenheim 1846
Beide Mannschaften tasten sich noch ab. Bisher fast ausschließlich Mittelfeldgeplänkel und hüben wie drüben noch keinerlei nennenswerte Vorstöße.
3
13:34
SpVgg Greuther Fürth
1. FC Nürnberg
Es schließen sich zwei Eckstöße für den FCN an. Daraus ergibt sich keine weitere Abschlusshandlung. Zumindest aber gibt der Club so erst einmal den Ton an.
2
13:33
VfB Stuttgart
Karlsruher SC
Nach Castros Flanke springt González in den Rücken von Roßbach. Beide bleiben kurz liegen, können aber weitermachen. Referee Stieler entscheidet auf Offensivfoul.
2
13:33
SpVgg Greuther Fürth
1. FC Nürnberg
Früh bietet sich den Gästen eine erste Gelegenheit. Nikola Dovedan versucht, auf engstem Raum den Ball zu behaupten. Dieser springt links in der Box vor die Füße von Enrico Valentini, der sofort mit dem rechten Fuß schießt. Sascha Burchert pariert.
1
13:31
VfB Stuttgart
Karlsruher SC
...und los! Die Karlsruher haben in schwarzen Trikots angestoßen, Stuttgart ist in Weiß unterwegs.
1
13:31
VfB Stuttgart
Karlsruher SC
Spielbeginn
1
13:31
SpVgg Greuther Fürth
1. FC Nürnberg
Die Bedingungen im Frankenland sind bestens. Freundliches Wetter mit zwölf Grad und lockerer Bewölkung! Regen ist nicht in Sicht. Der Rasen präsentiert sich in guter Verfassung. Und auf den Rängen sollen sich 15.000 Zuschauer tummeln. Der Sportpark Ronhof ist ausverkauft.
1
13:30
Jahn Regensburg
1. FC Heidenheim 1846
Heidenheim, heute komplett in Blau bekleidet stößt an. Die Jahnelf spielt in ihren weißen Trikots mit den roten Hosen.
1
13:30
Jahn Regensburg
1. FC Heidenheim 1846
Spielbeginn
1
13:30
SpVgg Greuther Fürth
1. FC Nürnberg
Spielbeginn
13:29
VfB Stuttgart
Karlsruher SC
Während die VfB-Fans eine sehenswerte Choreographie zeigen, leert sich der KSC-Block zunehmend. Scheinbar werden Teile der Anhängerschaft nicht ins Stadion gelassen.
13:29
SpVgg Greuther Fürth
1. FC Nürnberg
Inzwischen tummeln sich die Protagonisten auf dem Rasen. Die beiden Mannschaftskapitäne Marco Caligiuri und Hanno Behrens stehen zur Platzwahl bereit. Die Münze fällt zugunsten des Ersteren, der sich für den Ball entscheidet. Die Hausherren also werden anstoßen.
13:28
Jahn Regensburg
1. FC Heidenheim 1846
Die Mannschaften betreten den Rasen der Continental Arena. In wenigen Momenten kann das gut besuchte Match beginnen. Der Himmel ist bewölkt, aber sonnig. Die Stimmung auf den vollen Tribünen ist gut. Alles ist angerichtet für ein packendes Zweitligaspiel.
13:27
SpVgg Greuther Fürth
1. FC Nürnberg
Kurz vor dem Anpfiff blicken wir aufs Unparteiischengespann. Mit der Spielleitung wurde Manuel Gräfe betraut. Der ehemalige FIFA-Referee, der bereits 261. Bundesligaspiele auf dem Buckel hat, kommt zu seinem 129. Einsatz im deutschen Fußball-Unterhaus. Dabei erhält der 46-Jährige Unterstützung von den Assistenten Guido Kleve und Markus Sinn.
13:26
SpVgg Greuther Fürth
1. FC Nürnberg
Für Jens Keller ist natürlich Einiges neu in Nürnberg: "Ich konnte mich bislang noch nicht allzu viel auf das Derby an sich konzentrieren. Erst mal ging es darum, die Mannschaft kennenzulernen." Inzwischen aber ist bei ihm die Vorfreude da. "Es hat richtig Spaß gemacht, mit den Jungs zu arbeiten. Die Mannschaft hat in den neun Tagen richtig Gas gegeben, jeder hat voll mitgezogen."
13:24
VfB Stuttgart
Karlsruher SC
Brisante Duelle erfordern erfahrene Schiedsrichter: Tobias Stieler zählt dazu. Der 38-Jährige zählt an den Seitenlinien auf die Unterstützung von Christian Gittelmann und Markus Schüller, vierter Offizieller ist Justus Zorn. Die Videomonitore werden von Florian Badstübner und Eduard Beitinger beobachtet.
13:24
Jahn Regensburg
1. FC Heidenheim 1846
Dabei haben die Regensburger den 38-jährigen Immobilienkaufmann bestens in Erinnerung. Zuletzt pfiff er die Jahnelf am 23. Spieltag der Vorsaison bei deren 2:1-Heimsieg über den Hamburger SV. Weniger gut hat ihn der 1. FC Heidenheim in Erinnerung. Letztmals leitete er die Baden-Württemberger am 15. Oktober 2017 bei deren 3:5-Heimpleite gegen Holstein Kiel. Beim Stand von 1:1 bestrafte er die Kicker von der Brenz dabei gleich doppelt. Mathias Wittek sah die Rote Karte wegen einer Notbremse, die zudem einen Elfmeter nach sich zog, der die Störche in Führung brachte.
13:23
SpVgg Greuther Fürth
1. FC Nürnberg
Heute möchte Leitl mit seinen Männern die Gratwanderung zwischen der nötigen Leidenschaft und dem kühlen Kopf hinbekommen: "Wir wollen schon, dass unsere Jungs ihren Emotionen freien Lauf lassen. Das ist ein wichtiges Spiel für uns Fürther." Doch dabei soll der Blick aufs Wesentliche, das Einhalten der Vorgaben nicht aus den Augen verloren werden. "Wir wollen unserem Spiel treu bleiben."
13:22
SpVgg Greuther Fürth
1. FC Nürnberg
So gibt es auf der Trainerposition in Fürth aktuell keine Sorgen. Der Verein ist zufrieden mit der Arbeit von Leitl und verlängerte dessen Vertrag und den des Co-Trainers Andre Mijatović in diesen Tagen um ein Jahr bis 2021.
13:18
Jahn Regensburg
1. FC Heidenheim 1846
Schiedsrichter der heutigen Partie ist mit Felix Zwayer übrigens ein richtig erfahrener Mann, der nicht nur bereits zwei Champions-League-Gruppenspiele in der laufenden Saison leitete, sondern auch im deutschen Klassiker zwischen Bayern und Dortmund auf dem Platz stand. In der 2. Fußball-Bundesliga bestreitet der Berliner heute seinen fünften Saisoneinsatz und den schon 16. Einsatz in der Saison 2019/20 insgesamt.
13:18
SpVgg Greuther Fürth
1. FC Nürnberg
Fürth geizt insgesamt – vor allem aber zu Hause – mit Toren. Am Ronhof gab es bisher in dieser Saison 15 Treffer (8:7) zu bestaunen. Weniger tut sich sonst nur in der HDI-Arena von Hannover. Immerhin machte das Kleeblatt da zwölf Punkte draus. So wurden auch die letzten beiden Heimspiele gegen Dresden (2:0) und Darmstadt (3:1) gewonnen. Die letzte Heimpleite setzte es Ende September gegen Kiel (0:3). Am vergangenen Spieltag unterlagen die Männer von Stefan Leitl in Sandhausen mit 2:3.
13:14
SpVgg Greuther Fürth
1. FC Nürnberg
Die Bilanz von Mintál gestaltete sich erschreckend. Der Tscheche kassierte in Bochum (1:3) und zu Hause gegen Bielefeld (1:5) zwei böse Pleiten. So sind die Nürnberger mittlerweile einschließlich DFB-Pokal seit sechs Pflichtspielen ohne Sieg. Den letzten Dreier gab es Ende September in Hannover (4:0), was zugleich die letzten Auswärtspunkte in der Liga bedeutete. Dabei schlug sich der Club gerade in der Fremde noch einigermaßen gut, holte auf Reisen genau die Hälfte aller Punkte (7).
13:13
VfB Stuttgart
Karlsruher SC
Fußballerisch dürfte der Bundesliga-Absteiger heute überlegen sein. Deshalb müssen sich die Gäste anderweitig helfen. „Wir wollen mit Leidenschaft spielen, Laufbereitschaft und Zweikampfstärke zeigen und mit Herz und Mut auftreten“, stellt Alois Schwartz klar. In den letzten Wochen funktionierte dieser Schlachtplan. Die Karlsruher sind seit neun Spielen ungeschlagen. „Für einen Aufsteiger ist das sehr positiv. Mit diesem positiven Gefühl fahren wir nach Stuttgart.“
13:12
Jahn Regensburg
1. FC Heidenheim 1846
Verzichten muss Mersad Selimbegović neben den verletzten Spielern Andreas Geipl und Oliver Hein auch auf Marcel Correia, der in Darmstadt die fünfte Gelbe Karte sah und deshalb heute gesperrt ist. Ihn ersetzt Tim Knipping. Draußen bleiben zunächst außerdem Florian Heister, Marc Lais und Jan-Marc Schneider. In der Startelf stehen dafür Benedikt Gimber, Benedikt Saller und Erik Wekesser.
13:08
SpVgg Greuther Fürth
1. FC Nürnberg
Zumindest hat der FCN jetzt einen neuen Cheftrainer. Nach der Entlassung des erfolglosen Damir Canadi hatte Marek Mintál, Coach der zweiten Mannschaft, die Profis interimsmäßig betreut. Nun gibt es mit Jens Keller einen neuen Hauptverantwortlichen, mit dem es aufwärts gehen soll.
13:07
Jahn Regensburg
1. FC Heidenheim 1846
Besonders hervorzuheben ist dabei die unglaubliche Effizienz der Rothosen. Zwei Torschüsse gab die Jahnelf in Darmstadt ab. Beide Male zappelte die Kugel im Netz. Mit bereits 24 Saisontoren stellen die Rothosen zudem die drittbeste Offensive der Liga hinter dem Hamburger SV (30) und Spitzenreiter Arminia Bielefeld (29).
13:03
VfB Stuttgart
Karlsruher SC
Ein Erfolg in diesem Spiel hat für das Umfeld in Stuttgart besonderen Wert. „Wir wollen unsere Fans glücklich machen“, sagt Tim Walter vor dem Derby. Deshalb wird man „mit Wille und Überzeugung ins Spiel gehen und alles investieren, um das Spiel zu gewinnen.“ Zuletzt trafen die Clubs in der Saison 2016/2017 aufeinander, davor begegnete man sich 2008/2009. Das Derby ist also durchaus eine Seltenheit. „Ich hoffe, dass es ruhig bleibt und das Fußballspiel im Mittelpunkt stehen wird“, appelliert Walter an die Fans.
13:03
SpVgg Greuther Fürth
1. FC Nürnberg
Das 265. Franken-Derby ist zugleich das Aufeinandertreffen zwischen dem Tabellenachten und dem Fünfzehnten. Die Fürther also sind derzeit die Nummer 1 in der Region und werden das angesichts von vier Punkten Differenz auch unabhängig vom heutigen Spielausgang bleiben. Nach oben fehlen der Spielvereinigung fünf Zähler zum Aufstiegsrelegationsplatz. Der Club hat Sorgen, krebst punktgleich mit Hannover 96 ohne jegliches Polster geradeso über dem Strich herum.
13:02
Jahn Regensburg
1. FC Heidenheim 1846
Auch sein Gegenüber, Mersad Selimbegović, der in diesem Sommer das schwere Erbe von Achim Beierlorzer antrat, kann sich über die jüngsten Ergebnisse nicht beschweren. Die Jahnelf blieb in den letzten sechs Ligaspielen ungeschlagen (zwei Siege und vier Remis) und konnte diese Serie durch den Last-Minute-Treffer von Andreas Albers bei Darmstadt 98 in der vierten Minute der Nachspielzeit buchstäblich in letzter Sekunde wahren (Endstand: 2:2).
12:57
Jahn Regensburg
1. FC Heidenheim 1846
Dementsprechend sieht Frank Schmidt wenig Grund für Veränderungen und schickt ohne einen einzigen Wechsel die identische Startelf aufs Feld, die vor der Länderspielpause das 4:0 gegen die Niedersachsen erzielte.
12:56
SpVgg Greuther Fürth
1. FC Nürnberg
Drei Umstellungen gibt es bei den Gästen. Aufgrund der massiven verletzungsbedingten Torwartprobleme reagierte der Verein während der Länderspielpause mit der Verpflichtung des vereinslosen Felix Dornebusch, der für den Nachwuchskeeper Benedikt Willert (Bank) zwischen die Pfosten rückt. Darüber hinaus räumen Ondřej Petrák (nicht im Kader) und Felix Lohkemper (Bank) ihren Platz in Nürnbergs Anfangsformation zugunsten von Sebastian Kerk und Nikola Dovedan.
12:55
VfB Stuttgart
Karlsruher SC
Vor der Länderspielpause traf Karlsruhe auf Erzgebirge Aue (1:1), Stuttgart war in Osnabrück (1:0-Niederlage) zu Gast. Nun wechselt VfB-Coach Tim Walter auf zwei Positionen, Wataru Endo und Mario Gomez kommen ins Team. Dafür müssen Atakan Karazor und Philipp Klement zunächst auf die Bank. Bei Karlsruhe rückt ein Neuer in die erste Elf, Kyoung-rok Choi verdrängt Marc Lorenz (Bank).
12:52
Jahn Regensburg
1. FC Heidenheim 1846
Acht von zwölf möglichen Zählern holten die Kicker von der Brenz alleine aus den letzten vier Spielen und schickten in der womöglich überzeugendsten Saisonleistung im letzten Spiel vor der Länderspielpause gar Hannover 96 mit 4:0 nach Hause. Für die Heidenheimer spricht zudem, dass mit Ausnahme von Maximilian Thiel, der nach Kreuzbandriss zwar inzwischen wieder in der Reha ist, aber bis Jahresende noch sicher fehlt, der komplette Kader einsatzbereit ist.
12:51
SpVgg Greuther Fürth
1. FC Nürnberg
Im Vergleich zum letzten Pflichtspiel gibt es auf Seiten der Hausherren zwei Veränderungen. Anstelle von Maximilian Bauer (Bank) rückt der von einer Schulterverletzung genesene Mërgim Mavraj in die Innenverteidigung. Darüber hinaus muss Stefan Leitl den schmerzlichen Verlust von Julian Green verkraften, der wegen des Teilrisses des Innenbandes im Knie eventuell sogar für den Rest des Jahres ausfällt. Neu in Fürths Startelf ist Tobias Mohr. Auf den zuletzt früh ausgewechselten Paul Seguin (Rückenprobleme) können die Kleeblättler heute bauen.
12:47
Jahn Regensburg
1. FC Heidenheim 1846
Apropos Frank Schmidt: Unter dem dienstältesten Trainer der 2. Fußball-Bundesliga, der inzwischen schon mehr als zwölf Jahre lang das Traineramt bei den Baden-Württembergern ausübt, gelang es dem Verein, sich nachhaltig im oberen Tabellendrittel zu etablieren. Nicht nur mischte der FCH letzte Saison bis zum Ende im Aufstiegskampf mit und landete auf einem starken fünften Platz in der Abschlusstabelle, sondern auch in den 14. Spieltag gingen die Heidenheimer auf dem vierten Tabellenplatz stehend.
12:45
VfB Stuttgart
Karlsruher SC
Seit Freitagabend stehen die Stuttgarter nicht mehr auf einem Aufstiegsrang. Erzgebirge Aue gewann sein Heimspiel gegen den FC St. Pauli (3:1) und kletterte auf Rang drei. Mit einem Punkt würden die Schwaben wieder vorbeiziehen. Karlsruhe blickt als Aufsteiger eher auf die unteren Plätze, aktuell bekleidet man Rang elf. Auf den Abstiegs-Relegationsplatz sind es allerdings erst zwei Zähler Vorsprung. Drei Punkte in Stuttgart würden ein angenehmeres Polster bedeuten.
12:42
Jahn Regensburg
1. FC Heidenheim 1846
Dementsprechend tritt der 1. FC Heidenheim heute bei seinem Angstgegner an und muss sich insbesondere vor Marco Grüttner in Acht nehmen. Der Kapitän der Rothosen ist nicht nur mit fünf Ligatoren und drei Vorlagen der Topscorer der Regensburger, sondern trifft vor allem gegen die Mannschaft von Frank Schmidt besonders gerne. In den letzten fünf Begegnungen zwischen beiden Teams erzielte Marco Grüttner stets mindestens ein Tor. Auch heute steht der 34-Jährige wieder von Anfang an auf dem Platz.
12:37
SpVgg Greuther Fürth
1. FC Nürnberg
Herzlich willkommen in der 2. Bundesliga! Das Sonntagsprogramm des 14. Spieltages hält ab 13:30 Uhr unter anderem das fränkische Derby zwischen der SpVgg Greuther Fürth und dem 1. FC Nürnberg bereit.
12:36
Jahn Regensburg
1. FC Heidenheim 1846
Die Fußballer von der Brenz verschlägt es dabei in die ca. 150 Kilometer Luftlinie entfernte Donaumetropole, in die der FCH ausgesprochen ungerne reist. Von einem Auswärtssieg im DFB-Pokal einmal abgesehen, war hier für die Baden-Württemberger bislang noch nichts zu holen. Alle vier Duelle, die in der 2. Fußball-Bundesliga stattfanden, gingen an die Jahnelf, die auch insgesamt im direkten Vergleich mit sechs Siegen aus 13 Spielen klar führt (fünf Remis, zwei Niederlagen).
12:36
VfB Stuttgart
Karlsruher SC
Der letzte Auswärtssieg in Stuttgart ist wohl nur wenigen KSC-Fans in Erinnerung. Am 13. Februar 1965 setzten sich die Badener mit 2:1 durch, seitdem wartet man sehnsüchtig auf einen Dreier im Ländle.
12:26
VfB Stuttgart
Karlsruher SC
Herzlich willkommen zum 14. Spieltag der 2. Bundesliga! Es ist Derbyzeit in Stuttgart, der Karlsruher SC reist in die Mercedes-Benz Arena. Anstoß ist um 13:30 Uhr.
12:25
Jahn Regensburg
1. FC Heidenheim 1846
Herzlich willkommen in der Continental Arena, wo heute Mittag um 13:30 Uhr der SSV Jahn Regensburg im Rahmen des 14. Spieltags der 2. Fußball-Bundesliga den 1. FC Heidenheim empfängt.

Blitztabelle

#MannschaftMannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1Arminia BielefeldArminia BielefeldBielefeldDSC1797135:181734
2Hamburger SVHamburger SVHamburgHSV1685333:161729
3VfB StuttgartVfB StuttgartStuttgartVFB1692527:21629
41. FC Heidenheim 18461. FC Heidenheim 1846HeidenheimHDH1776424:17727
5Erzgebirge AueErzgebirge AueAueAUE1775526:25126
6SpVgg Greuther FürthSpVgg Greuther FürthGr. FürthSGF1774624:21325
7VfL OsnabrückVfL OsnabrückOsnabrückOSN1665521:16523
8Jahn RegensburgJahn RegensburgRegensburgREG1765629:26323
9SV SandhausenSV SandhausenSandhausenSVS1657418:17122
10Holstein KielHolstein KielHolstein KielKIE1663725:26-121
11VfL BochumVfL BochumBochumBOC1748530:31-120
12Karlsruher SCKarlsruher SCKarlsruheKSC1748529:35-620
13Hannover 96Hannover 96HannoverH961755720:28-820
14SV Darmstadt 98SV Darmstadt 98DarmstadtD981647517:22-519
15FC St. PauliFC St. PauliSt. PauliSTP1746721:23-218
161. FC Nürnberg1. FC NürnbergNürnbergFCN1636722:32-1015
17SV Wehen WiesbadenSV Wehen WiesbadenSV WehenSWW1735920:35-1514
18Dynamo DresdenDynamo DresdenDresdenSGD1634917:29-1213
  • Aufstieg
  • Relegation
  • Relegation
  • Abstieg

Tore

#SpielerMannschaftSp.Tore11mQuote
1Arminia BielefeldFabian KlosArminia Bielefeld161330,81
2SV Wehen WiesbadenManuel SchäfflerSV Wehen Wiesbaden171210,71
3Karlsruher SCPhilipp HofmannKarlsruher SC171000,59
4VfL BochumSilvère GanvoulaVfL Bochum15930,6
Hamburger SVSonny KittelHamburger SV16910,56