Alle Einträge
Highlights
Tore
Hamburger SV VfL Osnabrück
90
22:21
Fazit:
Der Schiedsrichter hat ein Einsehen und pfeift pünktlich ab. Mit 5:0 bezwingt der HSV einen völlig neben sich stehenden VfL Osnabrück und stürmt mit Pauken und Trompeten zurück an die Tabellenspitze. Die Rothosen dominierten bereits im ersten Durchgang gegen nervöse und im Spiel nach vorne regelrecht pomadig wirkende Gäste, die aber entschlossen aus der Kabine zurückkehrten. Gerade einmal drei Minuten dauerte der Sturmlauf der Lila-Weißen aber, ehe Jatta per Kopfball auf 3:0 erhöhte. Die Partie kehrte damit umgehend wieder zum Einbahnstraßenfußball der ersten 45 Minuten zurück. Vagnoman und Trapp per Eigentor erhöhten schließlich auf 5:0, ehe die Hansestädter in der letzten halben Stunde mehrere Gänge zurückschalteten.
Hamburger SV VfL Osnabrück
90
22:18
Spielende
Hamburger SV VfL Osnabrück
90
22:18
Eine scharfe Flanke aus dem linken Halbfeld verpasst Santos. Dafür aber kann Ihorst aus 15 Metern noch einmal abschließen. Ambrosius wirft sich beherzt in die Schussbahn und blockt das Leder zur Seite weg. Die reguläre Spielzeit ist damit abgelaufen.
Hamburger SV VfL Osnabrück
89
22:17
Drei Mal in Folge zieht Kerk eine Ecke von rechts auf den kurzen Pfosten. Erst klärt Ulreich zur nächsten Ecke, dann Leistner. Dann aber steht Jung perfekt und kann endlich klären. Die Null steht weiterhin bei den Rothosen.
Hamburger SV VfL Osnabrück
87
22:15
Und noch einmal der VfL. Auf einmal ist der eingewechselte Hennig über links durch und kann aus zwölf Metern abschließen. Sein flacher Linksschuss aufs lange Eck geht aber zwei Meter rechts am Kasten von Ulreich vorbei.
Hamburger SV VfL Osnabrück
86
22:14
Amenyido macht den Ball im Strafraum fest und zwingt den herauslaufenden Ulreich zum Rückzug. Seine Ablage für Engel jagt dieser dann aber mehrere Meter über das Tor hinweg.
Hamburger SV VfL Osnabrück
83
22:11
Leistner schickt Wintzheimer über rechts, der einen weiteren Eckstoß herausholt. Hunt übernimmt und Ambrosius schraubt sich im Zentrum nach einer Kopfball-Ablage zum Fallrückzieher hoch. Er bekommt allerdings nicht genug Power in den Abschluss, den Kühn sicher fangen kann.
Hamburger SV VfL Osnabrück
80
22:07
Kerk schlägt einen scharfen Freistoß in den gegnerischen Sechzehner, wo Leistner per Kopf kompromisslos zur Ecke klärt. Auch die ist ein Fall für Kerk, der am kurzen Pfosten Ihorst bedient, der allerdings nur zu Kerk zurücklegen kann. Jung foult Kerk dann an der Seitenlinie, ehe dieser erneut aus dem linken Halbfeld einen Freistoß in den HSV-Strafraum bringt. Dann ist Ulreich zur Stelle und kann energisch mit den Fäusten vor dem heranrauschenden Santos klären.
Hamburger SV VfL Osnabrück
77
22:06
Wirklich viel passiert im Volksparkstadion nicht mehr. Der VfL sehnt den Abpfiff nach eine voll und ganz gebrauchten Tag herbei und der HSV tut nicht mehr allzu viel für die Partie, die dem Abpfiff entgegen plätschert.
Hamburger SV VfL Osnabrück
74
22:02
Jetzt hat auch der ehemalige Osnabrücker Moritz Heyer Schluss, der eine starke Partie spielte. Gideon Jung übernimmt für die gleich anbrechende Schlussviertelstunde. Mit allzu viel Nachspielzeit dürfte bei diesem eindeutigen Spielstand in einer Partie ohne nennenswerte Unterbrechungen ohnehin nicht zu rechnen sein.
Hamburger SV VfL Osnabrück
74
22:01
Einwechslung bei Hamburger SV: Gideon Jung
Hamburger SV VfL Osnabrück
74
22:01
Auswechslung bei Hamburger SV: Moritz Heyer
Hamburger SV VfL Osnabrück
72
22:00
Schlitzohr Hunt führt einen Freistoß nahe der rechten Eckfahne nicht etwa als Flanke aus, sondern zieht das Leder aus überspitzem Winkel mit viel Effet scharf aufs kurze Eck. Die Kugel hätte wohl genau gepasst, aber die Osnabrücker Hintermannschaft passt auf und kann auf der Linie per Kopf klären.
Hamburger SV VfL Osnabrück
70
21:59
Thioune nimmt zwei weitere Kreativspieler vom Feld. Die Messe ist beim Stand von 5:0 sowieso schon längst gelesen.
Hamburger SV VfL Osnabrück
70
21:58
Einwechslung bei Hamburger SV: Aaron Hunt
Hamburger SV VfL Osnabrück
70
21:58
Auswechslung bei Hamburger SV: Sonny Kittel
Hamburger SV VfL Osnabrück
70
21:58
Einwechslung bei Hamburger SV: Manuel Wintzheimer
Hamburger SV VfL Osnabrück
70
21:57
Auswechslung bei Hamburger SV: Jeremy Dudziak
Hamburger SV VfL Osnabrück
68
21:56
Die Lila-Weißen werden wieder etwas regelmäßiger in der gegnerischen Hälfte vorstellig. Nach wie vor fehlt aber in den entscheidenden Momenten die Präzision in den Pässen. Die Rothosen müssen keine großen Sprünge machen, um den VfL vom eigenen Sechzehner fernzuhalten.
Hamburger SV VfL Osnabrück
65
21:54
Osnabrück ist voll und ganz bedient, während der HSV scheinbar noch nicht genug hat. Es spielen weiterhin ausschließlich die Hansestädter.
Hamburger SV VfL Osnabrück
62
21:52
Daniel Thioune hat möglicherweise Mitleid mit seinem ehemaligen Arbeitgeber. Mit Terodde und Jatta nimmt er jedenfalls zwei seiner emsigsten Offensivspieler des heutigen Abends vom Feld. Kräfteschonen ist angesagt.
Hamburger SV VfL Osnabrück
62
21:51
Einwechslung bei VfL Osnabrück: Bryan Henning
Hamburger SV VfL Osnabrück
62
21:51
Auswechslung bei VfL Osnabrück: Ludovit Reis
Hamburger SV VfL Osnabrück
62
21:51
Einwechslung bei Hamburger SV: Khaled Narey
Hamburger SV VfL Osnabrück
62
21:51
Auswechslung bei Hamburger SV: Bakery Jatta
Hamburger SV VfL Osnabrück
62
21:51
Einwechslung bei Hamburger SV: Bobby Wood
Hamburger SV VfL Osnabrück
62
21:51
Auswechslung bei Hamburger SV: Simon Terodde
Hamburger SV VfL Osnabrück
61
21:48
Tooor für Hamburger SV, 5:0 durch Maurice Trapp (Eigentor)
Das gibt es ja nicht! Der eingewechselte Ihorst verliert im Aufbauspiel den Ball und Heyer legt direkt für Kittel ab, der auf dem linken Flügel nicht attackiert wird. Seine hohe Hereingabe ist eigentlich für Terodde gedacht, aber Trapp springt etwas höher beim Kopfballduell. Anstatt die Kugel aber zu klären, köpft er sie in bester Manier eines Mittelstürmers am fassungslosen Kühn vorbei ins eigene Tor. Es ist der helle Wahnsinn, was für einen gebrauchten Tag die Niedersachsen heute im Volksparkstadion durchleben!
Hamburger SV VfL Osnabrück
59
21:47
Grote wechselt erneut doppelt. Unter anderem für Wolze, der an gleich drei Gegentoren entscheidend beteiligt war und einen gänzlich gebrauchten Tag erlebte, ist nun Feierabend. Um mehr als um Schadenbegrenzung dürfte es allerdings ohnehin nicht mehr gehen.
Hamburger SV VfL Osnabrück
59
21:46
Einwechslung bei VfL Osnabrück: Ken Reichel
Hamburger SV VfL Osnabrück
59
21:46
Auswechslung bei VfL Osnabrück: Niklas Schmidt
Hamburger SV VfL Osnabrück
58
21:46
Einwechslung bei VfL Osnabrück: Luc Ihorst
Hamburger SV VfL Osnabrück
58
21:46
Auswechslung bei VfL Osnabrück: Kevin Wolze
Hamburger SV VfL Osnabrück
57
21:45
Auf der anderen Seite lässt Santos jetzt eine Großchance liegen. Kerk setzt sich über links durch und flankt dann mustergültig auf den zweiten Pfosten, wo Santos das Leder aus fünf Metern eigentlich nur noch über die Linie drücken muss. In Rückenlage jagt er die Direktabnahme aber über die Querlatte hinweg. Abstoß HSV.
Hamburger SV VfL Osnabrück
54
21:41
Tooor für Hamburger SV, 4:0 durch Josha Vagnoman
Der HSV erhöht auf 4:0 und diese Situation unterstreicht die Fahrigkeit der Gäste. Terodde spielt keinen allzu platzierten Pass, den Wolze eigentlich festmachen könnte. Weil er aber nicht zwingend genug hingeht, schnappt sich Vagnoman energisch das Leder. Mit viel Tempo stößt er rechts in den Sechzehner vor und platziert das Leder eiskalt mit rechts im linken Eck. Nichts zu machen für Kühn, der hier von seinen Vorderleuten im Stich gelassen wird.
Hamburger SV VfL Osnabrück
52
21:40
Gelbe Karte für Ludovit Reis (VfL Osnabrück)
Reis weiß sich auf der linken Abwehrseite nur mit einem Foul zu behelfen und sieht für dieses harte Einsteigen die erste Gelbe Karte einer ansonsten ausgesprochen fairen Partie.
Hamburger SV VfL Osnabrück
51
21:38
Dieses dritte Gegentor zieht den Niedersachsen ein Stück weit den Stecker. Obwohl der HSV den Lila-Weißen das Spielgerät weiterhin bereitwillig überlässt, schleicht sich bei den Gästen zunehmend wieder die Pomadigkeit der ersten Halbzeit ein.
Hamburger SV VfL Osnabrück
48
21:35
Tooor für Hamburger SV, 3:0 durch Bakery Jatta
Osnabrück drückt auf den Anschlusstreffer, fängt sich aber prompt die kalte Dusche. Der HSV erhöht mit einer Standardsituation auf 3:0. Kittel spielt einen perfekten Eckball von rechts scharf ins Zentrum, wo Jatta völlig ohne Gegenspieler ist. Der 22-Jährige schraubt sich in die Luft und nickt das Spielgerät aus fünf Metern platziert im linken Eck ein. Keine Abwehrchance für Kühn.
Hamburger SV VfL Osnabrück
47
21:35
Der VfL kommt mit viel Wucht aus der Kabine. Erst startet Amenyido durch das Zentrum durch und kann erst am Strafraum gestellt werden, ehe Schmidt es anschließend einfach mal aus der Distanz probiert. Den strammen Rechtsschuss aus 20 Metern hat Ulreich aber im Nachfassen.
Hamburger SV VfL Osnabrück
46
21:34
Osnabrück geht mit zwei frischen Kräften in den zweiten Durchgang. Amenyido und Taffertshofer übernehmen für Blacha und Gugganig. Der HSV kehrt unverändert aufs Feld zurück. Weiter geht's.
Hamburger SV VfL Osnabrück
46
21:33
Einwechslung bei VfL Osnabrück: Ulrich Taffertshofer
Hamburger SV VfL Osnabrück
46
21:33
Auswechslung bei VfL Osnabrück: Lukas Gugganig
Hamburger SV VfL Osnabrück
46
21:33
Einwechslung bei VfL Osnabrück: Etienne Amenyido
Hamburger SV VfL Osnabrück
46
21:33
Auswechslung bei VfL Osnabrück: David Blacha
Hamburger SV VfL Osnabrück
46
21:33
Anpfiff 2. Halbzeit
Hamburger SV VfL Osnabrück
45
21:17
Halbzeitfazit:
Ohne Nachspielzeit bittet der Unparteiische beim Stand von 2:0 für den Hamburger SV zum Pausentee. Die Gäste aus Osnabrück waren von Anfang an nur aufs Verteidigen aus und ließen mit ihrer nicht übermäßig stabil stehenden defensiven Fünferkette jegliches Tempo im Umschaltspiel vermissen. Die Niedersachsen legten zudem die Anfangsnervosität lange Zeit nicht ab und machten den HSV mit etlichen Fehlpässen stark, sodass das 1:0 nur eine Frage der Zeit war. Kittel vollstreckte nach Kinsombi-Zuspiel mustergültig im langen Eck. Anschließend nahmen die Hansestädter das Tempo zwar ein wenig raus, kamen gegen fahrige und im Aufbauspiel bisweilen pomadige Gäste aber immer wieder zu gefährlichen Vorstößen. Jatta jagte einen unsauber abgewehrten Ball kurz vor der Pause dann zum 2:0 in die Maschen. Bislang läuft alles nach Plan für die Gastgeber.
Hamburger SV VfL Osnabrück
45
21:15
Ende 1. Halbzeit
Hamburger SV VfL Osnabrück
44
21:14
Der HSV möchte jetzt gerne mit dem 2:0 in die Pause. Während Osnabrück weiterhin erst ganz spät ins Pressing geht, lassen die Hansestädter das Leder flüssig in der eigenen Hälfte durch die eigenen Reihen laufen.
Hamburger SV VfL Osnabrück
41
21:11
Tooor für Hamburger SV, 2:0 durch Bakery Jatta
Auf der anderen Seite erhöht der HSV auf 2:0. Mit einem Zuckerpass bedient Leibold Dudziak, der links in den Strafraum eindringt und mit rechts das rechte untere Eck anvisiert. Kühn ist schnell am Boden, kann den harten Schuss aber nur nach vorne abklatschen lassen. Jatta schaltet am schnellsten, rückt nach und hämmert den Nachschuss aus sieben Metern aus vollem Lauf mit Karacho in die Maschen. Kühn muss sich vielleicht den Vorwurf gefallen lassen, das Spielgerät nicht zur Seite geschaufelt zu haben, kann aber bei diesem Nachschuss natürlich rein gar nichts mehr machen.
Hamburger SV VfL Osnabrück
40
21:10
Lukas Gugganig stört nun empfindlich den Hamburger Spielaufbau und erobert das Leder, aber das Zuspiel auf Christian Santos ist dann abermals zu unpräzise. Der VfL ist im Umschalten bislang einfach viel zu pomadig.
Hamburger SV VfL Osnabrück
38
21:08
Kittel schickt Leibold über links in die Tiefe, der sich Platz verschafft, indem er Engel mit den Händen umreißt. Offensivfoul. Freistoß Osnabrück.
Hamburger SV VfL Osnabrück
36
21:06
Kinsombi holt im Tempodribbling gegen Engel einen weiteren Eckball heraus, den Dudziak allerdings in die Ein-Mann-Mauer jagt. Die anschließende Hereingabe verstolpert dann Terodde ins Toraus.
Hamburger SV VfL Osnabrück
33
21:04
Offensiv ist es wirklich ganz schwere Kost, was die Niedersachsen bislang anbieten. Bei einem Missverständnis im Aufbauspiel passt Beermann ohne jegliche Not das Leder im eigenen Drittel ins Seitenaus. Die Osnabrücker verlieren nun sogar schon den Ball, ohne dass die Gastgeber weiterhin ihr bedingungsloses Pressing aufziehen müssen.
Hamburger SV VfL Osnabrück
31
21:00
Eine halbe Stunde ist vorbei und mit Ausnahme des abgepfiffenen Eckball-Tores kam von den Gästen offensiv exakt gar nichts. Der HSV liefert einen unfassbar dominanten Auftritt ab und hat bislang alles fest im Griff.
Hamburger SV VfL Osnabrück
29
20:59
Osnabrück erarbeitet sich bei einem Vorstoß einen Eckball, den Kerk von rechts mit viel Schnitt ins Zentrum bringt. Ein Mitspieler leitet das Leder per Kopf auf Santos weiter, der den Ball mit der Brust annimmt und gedankenschnell im kurzen Eck über die Linie drückt. Der Schiedsrichter pfeift aber noch vor dem Abschluss die Situation ab. Entweder will er bei der Kopfballweiterleitung schon ein Foulspiel gesehen haben oder bei Santos' Ballannahme war die Hand mit im Spiel.
Hamburger SV VfL Osnabrück
27
20:57
Hamburg dominiert das Geschehen. Die Gäste nehmen weiterhin praktisch gar nicht am Spiel teil und müssen sich voll und ganz aufs Verteidigen konzentrieren. Der VfL kommt so gut wie gar nicht über die Mittellinie hinaus.
Hamburger SV VfL Osnabrück
24
20:54
Trotz Rückstand konzentrieren sich die Niedersachsen weiterhin fast ausnahmslos aufs Verteidigen. Der HSV hat mit der Führung im Rücken nun alle Zeit der Welt und versucht, die Gäste irgendwie aus der Reserve zu locken, damit sich die Räume öffnen. Viel passiert gerade aber nicht.
Hamburger SV VfL Osnabrück
21
20:52
Der VfL bekommt diese Nervosität partout nicht abgelegt. Immer wieder unterlaufen den Lila-Weißen viel zu einfache Fehler im Aufbauspiel.
Hamburger SV VfL Osnabrück
18
20:50
Beinahe das 2:0! Schmidt spielt ohne Bedrängnis und ohne hinzugucken einen viel zu harten Rückpass auf das eigene Tor, das Kühn kurz davor verlassen hat, um sich auf der rechten Seite anzubieten. Der Keeper geht in den Sprint und kann mit einer absoluten Glanzparade den Einschlag noch verhindern. Osnabrück ist deutlich zu fahrig. Die Fehler häufen sich.
Hamburger SV VfL Osnabrück
16
20:46
Tooor für Hamburger SV, 1:0 durch Sonny Kittel
Der HSV knackt das Osnabrücker Abwehrbollwerk und geht mit 1:0 in Führung. Reis verliert erst den Ball an Kittel, erobert sich das Leder aber postwendend wieder zurück, ehe Wolze direkt den nächsten Fehlpass spielt. Das Leder landet über Vagnoman an der Strafraumgrenze, wo Kinsombi das Auge für den völlig freien Kittel hat. Er legt quer auf links und Kittel kann sich aus elf Metern die Ecke aussuchen. Mit dem rechten Innenrist zirkelt er das Leder gefühlvoll aufs lange Eck. Kühn hat aus dieser Distanz gegen diesen platzierten Schuss keine Chance.
Hamburger SV VfL Osnabrück
15
20:45
Hamburg erarbeitet sich zwar bereits die vierte Ecke, kann aber auch aus diesem ruhenden Ball nichts weiter herausholen. Kittel schlägt das Leder zu scharf an den ersten Pfosten, wo kein Spieler der Hanseaten steht. Kerk klärt zwar nur fahrig per Kopf, hat aber Glück, dass der verunglückte Ball im Sechzehner keinen Gegner vor die Füße springt, sondern Mitspieler Engel, der das Spielgerät sofort wegschlägt.
Hamburger SV VfL Osnabrück
12
20:42
Gut zehn Minuten sind um und es zeichnet sich immer mehr ein Geduldsspiel für den HSV ab. Osnabrück agiert mit einer defensiven Fünferkette, deren Außenverteidiger konsequent im eigenen Drittel bleiben. Die Räume sind unfassbar eng, weil Osnabrück tief steht und sich erst sehr spät ins Pressing locken lässt. Die Hausherren lassen den Ball zwar gut durch die eigenen Reihen laufen, kommen aber noch nicht wirklich zwingend in den gegnerischen Sechzehner hinein.
Hamburger SV VfL Osnabrück
9
20:40
Zur Abwechslung wagt sich Osnabrück im eigenen Aufbauspiel mal über die Mittellinie hinweg. Kerk sucht auch direkt Santos mit einem flachen Pass in die Tiefe, der aber zu steil ist. Ulreich macht die entscheidenden Schritte aus dem Kasten heraus und kann das Spielgerät sicher aufnehmen und vor dem Stürmer der Gäste festmachen.
Hamburger SV VfL Osnabrück
7
20:37
Kittel setzt Dudziak mit einem sehenswerten Steckpass über links in Szene. Dessen anschließende Hereingabe in den Strafraum findet aber keinen Mitspieler. Konzentrierte und tief stehende Osnabrücker lassen bislang wenig anbrennen im eigenen Strafraum und köpfen auch dieses Zuspiel kompromisslos aus der Gefahrenzone.
Hamburger SV VfL Osnabrück
5
20:35
Jatta schickt Vagnoman über rechts, der den nächsten Eckball herausholt. Auch dieser ruhende Ball von rechts verpufft aber. Terodde bringt den zweiten Ball per Flanke nicht ins Ziel. Die Hintermannschaft der Gäste hat keine Mühe, zu klären.
Hamburger SV VfL Osnabrück
3
20:33
Nach einer Kittel-Ecke, die keinen Mitspieler findet, macht Leibold auf der anderen Seite das Leder zunächst fest, verliert es dann aber leichtfertig, sodass Osnabrück ins Umschaltspiel kommt. Dem nervös wirkenden VfL fehlt in dieser Situation aber das Tempo, um Profit aus der Situation zu schlagen. Ein unsauberer Pass in den Rücken von Schmidt nimmt dem Vorstoß die Gefahr.
Hamburger SV VfL Osnabrück
1
20:30
Der Ball rollt in Hamburg. Die Hausherren laufen in ihren gewohnten weißen Trikots über roten Hosen und blauen Stutzen auf. Die Gäste aus Osnabrück sind komplett in Schwarz gekleidet. Los geht's.
Hamburger SV VfL Osnabrück
1
20:30
Spielbeginn
Hamburger SV VfL Osnabrück
20:05
Letzte Saison holte der HSV übrigens nur einen von sechs möglichen Punkten gegen die Lila-Weißen. Im Hinspiel siegte der VfL an der Bremer Brücke mit 2:1, ehe das Rückspiel am 16. Juni 2020 mit einem 1:1-Remis endete. Immerhin die Heimbilanz gegen die Niedersachsen stimmt aber. Von bislang 18 Heimspielen gegen Osnabrück gewannen die Hansestädter 13 Partien. Aber: Der letzte HSV-Sieg datiert in einem Duell, das es vor der letzten Saison 59 Jahre lang lediglich auf Pokal-Ebene gab, auf September 1988 zurück. Damals schnürten für die Hamburger noch Thomas von Heesen, Manni Kaltz und Oliver Bierhoff die Fußballschuhe.
Hamburger SV VfL Osnabrück
19:58
Daniel Thioune, dessen Mannschaft nach vier aufeinanderfolgenden Siegen im Ligabetrieb am vergangenen Wochenende nicht über das 1:1-Remis beim 1. FC Nürnberg hinaus kam, sieht derweil keinerlei Anlass für Veränderungen an seiner Startaufstellung. Er entsendet exakt die gleiche Elf aufs Feld wie vor neun Tagen.
Hamburger SV VfL Osnabrück
19:48
Im Vergleich zu der unrühmlichen Heimpleite gegen den FWK wechselt Thioune-Nachfolger Marco Grote dabei auf lediglich einer Positionen. Für Etienne Amenyido (Bank) startet heute Maurice Trapp von Beginn an.
Hamburger SV VfL Osnabrück
19:42
Die Gäste aus Niedersachsen könnten wiederum mit einem Auswärtssieg in der Hansestadt einen großen Sprung in der Tabelle machen und Punktgleichheit zum Karlsruher SC auf Rang sechs herstellen. Bereits zum Jahresauftakt gelang den Lila-Weißen ein Coup, als im Auswärtsspiel der Bayern-Bezwinger Holstein Kiel mit 2:1 im Nord-Duell besiegt werden konnte. Am vergangenen Wochenende jedoch fing sich der VfL eine überraschende 2:3-Heimpleite gegen Liga-Schlusslicht Würzburg.
Hamburger SV VfL Osnabrück
19:36
Insbesondere für HSV-Coach Daniel Thioune ist es heute ein ganz besonderes Spiel. Der 46-Jährige saß zwischen 2017 und 2020 selbst auf der Trainerbank der Lila-Weißen und betreute die Niedersachsen in 100 Pflichtspielen. Gemeinsam mit Moritz Heyer heuerte er im vergangenen Sommer beim HSV an, wo es insgesamt gut läuft. Gelingt den Norddeutschen heute Abend der Heimsieg, überholt der sechsmalige Deutsche Meister den VfL Bochum und übernimmt die Tabellenführung in der 2. Bundesliga.
Hamburger SV VfL Osnabrück
19:30
Guten Abend und herzlich willkommen aus dem Volksparkstadion. Hier empfängt der Hamburger SV heute Abend um 20:30 Uhr den VfL Osnabrück im Rahmen des 16. Spieltags der 2. Bundesliga.

Blitztabelle

#MannschaftMannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1VfL BochumVfL BochumBochumBOC24153645:242148
2Holstein KielHolstein KielHolstein KielKIE23136437:211645
3SpVgg Greuther FürthSpVgg Greuther FürthGr. FürthSGF24127546:291743
4Hamburger SVHamburger SVHamburgHSV23126548:291942
5Karlsruher SCKarlsruher SCKarlsruheKSC24124837:30740
61. FC Heidenheim 18461. FC Heidenheim 1846HeidenheimHDH24116737:32539
7Fortuna DüsseldorfFortuna DüsseldorfDüsseldorfF9523106734:32236
8Hannover 96Hannover 96HannoverH9624105936:28835
9Erzgebirge AueErzgebirge AueAueAUE2496932:32033
10FC St. PauliFC St. PauliSt. PauliSTP2488837:40-332
11SC Paderborn 07SC Paderborn 07PaderbornSCP2487930:30031
12Jahn RegensburgJahn RegensburgRegensburgSSV2378825:29-429
13SV Darmstadt 98SV Darmstadt 98DarmstadtD9824841237:42-528
141. FC Nürnberg1. FC NürnbergNürnbergFCN23761029:34-527
15VfL OsnabrückVfL OsnabrückOsnabrückOSN23641322:37-1522
16SV SandhausenSV SandhausenSandhausenSVS23631428:44-1621
17Eintracht BraunschweigEintracht BraunschweigBraunschweigBNS23561221:43-2221
18Würzburger KickersWürzburger KickersWürzburgFWK24431726:51-2515
  • Aufstieg
  • Relegation
  • Relegation
  • Abstieg

Tore

#SpielerMannschaftSp.Tore11mQuote
1Hamburger SVSimon TeroddeHamburger SV231930,83
21. FC Heidenheim 1846Christian Kühlwetter1. FC Heidenheim 1846241310,54
3SV Darmstadt 98Serdar DursunSV Darmstadt 98231220,52
VfL BochumRobert ŽuljVfL Bochum221230,55
5SC Paderborn 07Dennis SrbenySC Paderborn 07241160,46

Aktuelle Spiele