Alle Einträge
Highlights
Tore
Chemnitzer FC SV Meppen
90
21:00
Fazit:
Aus einer intensiven und kampfbetonten Partie zwischen dem Chemnitzer FC und dem SV Meppen gehen die Emsländer aufgrund einer starken zweiten Hälfte als verdienter Sieger vom Platz und gewinnen die Partie mit 4:2. In der ersten Hälfte sah es noch ganz anders aus: Die Himmelblauen wollten nach den letzten Spielen nicht nochmal eine erste Halbzeit verschlafen und gingen deshalb All-In. Mit ihren offensiven Außenverteidigern schlugen sie viele Flanken in den gegnerischen Strafraum und schnürten die Meppener weitestgehend in ihrer eigenen Hälfte ein. In der 35. Minute belohnten sie sich dann durch den Treffer von Matti Langer nach einem Eckball. Nach der Pause verloren dann die Gastgeber ihre Dominanz und die technisch stärkeren Meppener kamen deshalb vermehrt zu Chancen. Deniz Undaev sorgte mit seinem Tor in der 51. Minute zum umjubelten ersten Meppener Saisontreffer. Doch die Freude hielt nicht lang: Nur zwei Minuten später schlug Chemnitz in Form von Dejan Bozic zurück. Der CFC hatte dennoch in Folge dessen kaum noch eine eigene Chance. Stattdessen zerpflückten die Gäste die CFC-Abwehr. Erst war es Nils Blumberg, der mit einem Eigentor für die Gäste-Führung sorgte, dann war es Marcus Piossek, der in der 85. Minute den Deckel auf die Partie machte.
TSV 1860 München FSV Zwickau
90
20:59
Fazit:
Das war am Ende deutlich! Mit 3:0 gewinnt der TSV 1860 München sein Heimspiel gegen den FSV Zwickau. In einer ausgeglichenen ersten Halbzeit mit nur wenigen Toraktionen erzielte Efkan Bekiroglu die 1:0 Führung. Nach der Halbzeitpause übernahmen die Gäste zunächst die Spielkontrolle und von den Löwen war nur wenig zu sehen. Bis wieder Efkan Bekiroglu auftauchte und auf 2:0 erhöhte. Zwar gab Zwickau sich nicht auf, kam jedoch nicht an der TSV-Verteidigung vorbei. Als die Sachsen schließlich alles nach vorne werfen mussten, setzte Herbert Paul den Schlusspunkt. Der Sieg für die Münchener geht in Ordnung, fällt aus Sicht des FSV aber zu hoch aus. Beide Mannschaften haben nun vier Punkte. 1860 sprang von Platz 17 auf den 7. Rang. Zwickau steht nach diesem Spieltag auf Platz zwölf.
Chemnitzer FC SV Meppen
90
20:59
Spielende
Viktoria Köln Hallescher FC
90
20:57
Fazit:
Der Hallesche FC gewinnt mit 2:0 bei Aufsteiger Viktoria Köln und feiert damit den ersten Auswärtssieg in dieser Saison. Mit einer effektiven Spielweise konnte das Team aus Sachsen-Anhalt aus drei Gelegenheiten zwei Tore erzielen. Viktoria Köln muss im weiteren Saisonverlauf an der Chancenverwertung arbeiten. Im zweiten Durchgang, der durch viele Standardsituationen geprägt war, hatten beide Teams einige Gelegenheiten für Tore. Halle nutzte seine Möglichkeiten geschickt und ging dann auch durch einen Eckball in Führung (53.). Die Gäste spielten in der Folge abgezockt und ließen den Rheinländern aus dem Spiel heraus kaum Möglichkeiten zur Entfaltung. Pascal Sohm machte dann in der 76. Minute mit einer tollen Einzelaktion, die mit dem Treffer zum 2:0 belohnt wurde, den Deckel drauf. Von diesem Rückstand konnte sich die Viktoria im Anschluss nicht mehr erholen. Am Samstag geht es für Köln zum Auswärtsspiel nach München gegen Bayern II, der Hallesche FC empfängt zeitgleich den Chemnitzer FC.
MSV Duisburg Preußen Münster
90
20:57
Fazit:
Der MSV Duisburg gewinnt auch das zweite Heimspiel der Saison. Mit 2:0 schlagen die Zebras den SC Preußen Münster. Während sich die Partie nach einer knackigen Anfangsphase zunächst eine lange Pause gönnte, ging es nach dem Seitenwechsel endlich rund. Vor allem die Hausherren fanden immer wieder den Weg nach vorne und gingen folgerichtig mit 1:0 in Führung. Auf Seiten der Preußen hingegen fehlten die Ideen und so waren es weiterhin die Zebras, die den Ton angaben. Das 2:0 folgte rund 20 Minuten vor dem Ende und damit war die Messe eigentlich gelesen. Vom SCP kam kaum noch etwas und so bleiben die Preußen bei vier Punkten, während Duisburg deren Sechs auf der Habenseite hat.
1. FC Magdeburg Waldhof Mannheim
90
20:53
Fazit:
Nach einem rassigen Drittligaspiel trennen sich Magdeburg und Mannheim letztlich verdient mit einem hart umkämpften 1:1! In der ersten Hälfte überzeugten die Kurpfälzer mit gefälligem Angriffsspiel und konnten den unglücklichen Rückstand durch Bertram (30.) dank Sulejmani (44.) noch vor der Pause verdientermaßen ausgleichen. Die Sachsen-Anhalter kamen aber mit jeder Menge Feuer aus der Kabine und machten dem Aufsteiger das Leben extrem schwer, der letztlich nur dank Keeper Markus Scholz das dritte Remis im dritten Spiel nach Hause brachte. Letztlich hilft der Punkt beiden Teams aber recht wenig, da sie jeweils noch auf den ersten Dreier der Saison hoffen. Freitagmittag bietet sich dem FCM in Meppen die nächste Chance auf den ersten Saisonsieg, während Mannheim am Sonntag mit dem TSV 1860 München den nächsten Traditionsklub herausfordert. Für heute soll es das aber erst einmal gewesen sein, ciao aus der Elbestadt!
MSV Duisburg Preußen Münster
90
20:52
Spielende
MSV Duisburg Preußen Münster
90
20:51
Die heimischen Fans feiern schon den Sieg, auf dem Rasen passiert nicht mehr allzu viel.
1. FC Magdeburg Waldhof Mannheim
90
20:50
Spielende
1. FC Magdeburg Waldhof Mannheim
90
20:50
Eine Minute vor Ende der Nachspielzeit geht Jacobsen zu ungsteüm zu Werke und verursacht einen Freistoß aus knapp 30 Metern. Diring schlenzt die Hereingabe perfekt vor den Kasten, doch Christiansen verpasst freistehend mit dem Kopf!
MSV Duisburg Preußen Münster
90
20:50
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
Viktoria Köln Hallescher FC
90
20:49
Spielende
Viktoria Köln Hallescher FC
90
20:49
Viktoria versucht es weiterhin spielerisch zu lösen anstatt schnell nach vorne zu spielen. Zwei Minuten der Nachspielzeit sind bereits verstrichen.
Chemnitzer FC SV Meppen
90
20:49
Gelbe Karte für Tom Doyle (Chemnitzer FC)
Der Neuzugang springt überhart in den Zweikampf mit René Guder und sieht die Gelbe Karte.
TSV 1860 München FSV Zwickau
90
20:49
Spielende
TSV 1860 München FSV Zwickau
90
20:49
Nun fällt der Sieg doch recht deutlich aus. Der TSV versucht sich in den letzten Minuten nochmal in der gegnerischen Hälfte festzusetzen, ohne direkt einen Anfriff auf das gegnerische Tor zu fahren.
Chemnitzer FC SV Meppen
90
20:49
Das Spiel ist entschieden und die Chemnitzer kommen kaum noch aus der eigenen Hälfte heraus.
Chemnitzer FC SV Meppen
90
20:48
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
TSV 1860 München FSV Zwickau
90
20:48
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
1. FC Magdeburg Waldhof Mannheim
90
20:48
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
Der vierte Offizielle zeigt es an: Drei Minuten beträgt der Nachschlag. Magdeburg bleibt in Ballbesitz und Ernst sprintet ein letztes Mal zur Grundlinie, doch die Ablage des Rechtsverteidigers an den Fünfmeterraum sammelt Torhüter Scholz ein.
MSV Duisburg Preußen Münster
88
20:47
Die letzten Minuten laufen und alles sieht hier nach einem 2:0-Sieg für den MSV aus, denn die Zebras haben weiterhin alles im Griff und lassen nichts zu von, zugegebenermaßen, schwachen Preußen.
Chemnitzer FC SV Meppen
89
20:47
Fällt der Sieg noch höher aus? Meppen bekommt einen Freistoß in zentraler Position, doch der anschließende Schuss von Piossek aus über 20 Metern kann vom Keeper sicher pariert werden.
1. FC Magdeburg Waldhof Mannheim
90
20:47
Thore Jacobsen hat seit seiner Einwechslung Schwung gebracht, doch seine flache Hereingabe an den langen Pfosten hat kein Mitspieler vorausgeahnt. Es bleibt beim Unentschieden!
Viktoria Köln Hallescher FC
90
20:47
Drei Minuten Nachspielzeit gibt der Unparteiische Nicolas Winter.
Viktoria Köln Hallescher FC
90
20:47
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
Chemnitzer FC SV Meppen
88
20:46
Beide Teams wechseln noch jeweils ein Mal: Bei den Meppenern muss Deniz Undaev verletzt den Platz verlassen. Für ihn kommt der junge Ted-Jonathan Tattermusch. Auf Seiten der Chemnitzer kommt Tom Doyle zu seinem Debüt für die Himmelblauen.
MSV Duisburg Preußen Münster
87
20:46
Einwechslung bei Preußen Münster: Heinz Mörschel
Viktoria Köln Hallescher FC
89
20:45
Die offizielle Spielzeit ist so gut wie abgelaufen. Halle nimmt aktuell routiniert ein wenig Zeit von der Uhr.
MSV Duisburg Preußen Münster
87
20:45
Auswechslung bei Preußen Münster: Niklas Heidemann
Chemnitzer FC SV Meppen
87
20:45
Einwechslung bei SV Meppen: Ted-Jonathan Tattermusch
MSV Duisburg Preußen Münster
86
20:45
Einwechslung bei MSV Duisburg: Leroy-Jacques Mickels
TSV 1860 München FSV Zwickau
89
20:45
Tooor für TSV 1860 München, 3:0 durch Herbert Paul
Die Entscheidung! Leon Klassen hat auf der rechten Seite freie Bahn und spielt perfekt auf den einlaufenden Herbert Paul, der stark aus spitzem Winkel in die linke Torecke abschließt.
Chemnitzer FC SV Meppen
87
20:44
Auswechslung bei SV Meppen: Deniz Undav
MSV Duisburg Preußen Münster
86
20:44
Auswechslung bei MSV Duisburg: Lukas Daschner
Viktoria Köln Hallescher FC
87
20:44
Bahn geht im Strafraum von Viktoria Köln nach einem Zweikampf mit Willers zu Fall und fordert Elfmeter. Das war jedoch viel zu wenig für einen Strafstoß. Nach einem normalen Körperkontakt geht es mit Ballbesitz für Viktoria weiter.
Chemnitzer FC SV Meppen
87
20:44
Einwechslung bei Chemnitzer FC: Tom Doyle
Chemnitzer FC SV Meppen
87
20:44
Auswechslung bei Chemnitzer FC: Tobias Müller
TSV 1860 München FSV Zwickau
88
20:43
Gelbe Karte für Herbert Paul (TSV 1860 München)
Paul lässt sich für einen Einwurf deutlich zu viel Zeit und sieht die Gelbe Karte.
1. FC Magdeburg Waldhof Mannheim
86
20:43
Wie besessen sprintet Bertram bei seiner Auswechslung zur Seitenlinie, um bloß keine Sekunde zu vergeuden. Die Marschroute ist klar: Magdeburg setzt voll auf Sieg!
TSV 1860 München FSV Zwickau
88
20:43
Der TSV spielt das nun souverän zu Ende und behält die Kugel in den eigenen Reihe.
MSV Duisburg Preußen Münster
84
20:43
Einwechslung bei MSV Duisburg: Petar Slišković
MSV Duisburg Preußen Münster
84
20:42
Auswechslung bei MSV Duisburg: Vincent Vermeij
Chemnitzer FC SV Meppen
85
20:42
Tooor für SV Meppen, 2:4 durch Marcus Piossek
Jede Chance, ein Treffer! René Guder läuft seinen Gegenspielern auf rechts außen davon und flankt dann hoch auf den zweiten Pfosten, wo Marcus Piossek nur noch mit links einzuschieben braucht.
1. FC Magdeburg Waldhof Mannheim
85
20:42
Einwechslung bei 1. FC Magdeburg: Anthony Roczen
TSV 1860 München FSV Zwickau
87
20:42
Einwechslung bei TSV 1860 München: Leon Klassen
1. FC Magdeburg Waldhof Mannheim
85
20:42
Auswechslung bei 1. FC Magdeburg: Sören Bertram
Chemnitzer FC SV Meppen
85
20:42
Kommt der CFC nochmal zurück? Nur noch wenige Minuten bleiben ihnen. Besonders mit langen Flanken soll die gegnerische Abwehr überbrückt werden. Doch die Meppener schmeißen sich nun in jeden Ball hinein.
Viktoria Köln Hallescher FC
85
20:42
Marcel Gottschling nimmt auf dem rechten Flügel nochmal Tempo auf, bleibt dann aber an Nick Galle hängen. Der HFC steht defensiv sehr gut und konzentriert. Köln ackert ohne Ende, findet jedoch kaum ein Durchkommen.
TSV 1860 München FSV Zwickau
87
20:42
Auswechslung bei TSV 1860 München: Benjamin Kindsvater
MSV Duisburg Preußen Münster
82
20:41
Das Tempo, welches in Durchgang Zwei durchaus hoch war, nimmt nun etwas ab. Der SCP probiert sich nochmal an so etwas wie einem Aufbäuumen, ist aktuell aber wohl nicht dazu in der Lage.
1. FC Magdeburg Waldhof Mannheim
82
20:40
Das Spiel neigt sich langsam aber sicher dem Ende entgegen. Nach einem Auswärtssieg der zu Beginn so starken Mannheimer sieht es nicht mehr aus, doch aktuell fehlt auch den Hausherren der letzte Punch. Inklusive Nachspielzeit bleiben noch gute zehn Spielminuten bis zum eventuellen Remis, das beide Teams weiter im Tabellenkeller halten würde.
TSV 1860 München FSV Zwickau
84
20:40
Dennis Dressel spielt einen überragenden Pass aus dem Zentrum auf die linke Außenbahn zu Fabian Greilinger, der sich aber auf dem Weg in den Strafraum nicht durchsetzen kann.
Chemnitzer FC SV Meppen
82
20:39
Gelbe Karte für René Guder (SV Meppen)
Der Meppener Stürmer sieht die Gelbe Karte, weil er trotz eines Abseitspfiffes des Schiedsrichters weiterläuft und auf das Tor schießt.
Viktoria Köln Hallescher FC
83
20:39
Gut sieben Minuten inklusive Nachspielzeit bleibt den Kölnern noch um hier nochmal zurückzuschlagen. Ambitionierte Aufgabe für die Rheinländer!
Viktoria Köln Hallescher FC
82
20:38
Damit ist das Wechselkontingent bei Halle ausgeschöpft.
Viktoria Köln Hallescher FC
82
20:38
Einwechslung bei Hallescher FC: Julian Guttau
Chemnitzer FC SV Meppen
80
20:38
Erster Wechsel bei den Chemnitzern: Für den unauffälligen Marcelo Costa kommt Jan-Pelle Hoppe in die Partie und soll nun offensiv für Schwung sorgen.
Viktoria Köln Hallescher FC
82
20:38
Auswechslung bei Hallescher FC: Jonas Nietfeld
1. FC Magdeburg Waldhof Mannheim
79
20:37
Dumme Aktion von Gouaida, der Osei-Kwadwo an der eigenen linken Eckfahne plump über den Haufen rennt. In der Folge wird den Hausherren der nächste Freistoß zugesprochen - doch an der Effizienz der Standards muss die Krämer-Truppe trotz des Kopfballtreffers von Bertram wahrlich noch arbeiten.
MSV Duisburg Preußen Münster
78
20:37
Wieder ein schöner Ball in diese Spitze der Zebras. Dieses Mal ist Engin der Abnehmer, der allerdings ungeduldig aus dem Rückraum abschließt, statt auf einen Mitspieler zu warten.
TSV 1860 München FSV Zwickau
82
20:37
Einwechslung bei TSV 1860 München: Fabian Greilinger
Viktoria Köln Hallescher FC
79
20:37
Gelbe Karte für Nick Galle (Hallescher FC)
Nick Galle sieht die erste Gelbe Karte der Partie.
TSV 1860 München FSV Zwickau
82
20:37
Auswechslung bei TSV 1860 München: Marius Willsch
Chemnitzer FC SV Meppen
79
20:36
Einwechslung bei Chemnitzer FC: Jan-Pelle Hoppe
Chemnitzer FC SV Meppen
79
20:36
Auswechslung bei Chemnitzer FC: Marcelo Costa
TSV 1860 München FSV Zwickau
80
20:36
Da ist die erste Möglichkeit für den 60er-Neuzugang. Seinen Schuss aus halblinker Position kann Johannes Brinkies, aber aus der linken Ecke fischen und festhalten.
Viktoria Köln Hallescher FC
78
20:36
Einwechslung bei Hallescher FC: Niklas Kastenhofer
Viktoria Köln Hallescher FC
78
20:36
Auswechslung bei Hallescher FC: Toni Lindenhahn
1. FC Magdeburg Waldhof Mannheim
77
20:35
Nach einer offensiv gefährlichen und auch defensiv engagierten Partie hat SVM-TOrschütze Sulejmani Feierabend. Koffi soll nun für das Trares-Team neue Energie ins Spiel bringen.
Chemnitzer FC SV Meppen
77
20:34
Die Himmelblauen haben große Probleme mit den Meppenern in der Defensive! Die Emsländer sprühen nur so vor Spielfreude und setzen die Chemnitzer damit unter Druck.
1. FC Magdeburg Waldhof Mannheim
76
20:34
Einwechslung bei Waldhof Mannheim: Jean Koffi
1. FC Magdeburg Waldhof Mannheim
76
20:33
Auswechslung bei Waldhof Mannheim: Valmir Sulejmani
1. FC Magdeburg Waldhof Mannheim
75
20:33
Nach den wilden letzten zehn Minuten können sich die Kurpfälzer wieder ein wenig befreien. Eigene Torszenen oder gar ein gefährlicher Schuss springt dabei nicht heraus.
Chemnitzer FC SV Meppen
75
20:33
Ausgerechnet Nils Blumberg ist beim CFC der Pechvogel. Gerade der Außenverteidiger zeigte eigentlich bisher eine gute Leistung, vor allem in der Offensive.
MSV Duisburg Preußen Münster
74
20:33
Duisburg bleibt weiterhin am Drücker. Von den Preußen kommt viel zu wenig und auch eine Schlussoffensive ist nicht abzusehen.
TSV 1860 München FSV Zwickau
75
20:33
Noch 15 Minuten sind zu spielen. Der FSV hat sich noch nicht aufegeben und wirft nun fast alles nach vorne. Dadurch ergeben sich für die Münchener immer wieder Kontersituationen. Können die Gäste das Spiel noch einmal spannend machen?
Viktoria Köln Hallescher FC
76
20:32
Tooor für Hallescher FC, 0:2 durch Pascal Sohm
Klasse Einzelaktion von Pascal Sohm! Der Stürmer erkämpft sich den Ball und zeigt guten Instinkt im Zweikampf mit Steffen Lang, den er einfach so stehen lässt. Aus gut 18 Metern behält er die Nerven und schiebt das Leder unhaltbar mit Rechts ins lange Eck.
Viktoria Köln Hallescher FC
73
20:31
Doppelwechsel bei der Viktoria. Können die beiden frischen Kräfte für neue Impulse sorgen?
MSV Duisburg Preußen Münster
71
20:30
Einwechslung bei MSV Duisburg: Ahmet Engin
TSV 1860 München FSV Zwickau
75
20:30
Einwechslung bei TSV 1860 München: Timo Gebhart
1. FC Magdeburg Waldhof Mannheim
73
20:30
... den Gjasula nach einigen Diskussionen um die Ausführung in die Schusters Bauch drischt. Dem schließt sich die zehnte Ecke der Gastgeber an, doch der zweite Treffer nach einer ebensolchen fällt nicht - noch nicht?
MSV Duisburg Preußen Münster
71
20:30
Auswechslung bei MSV Duisburg: Yassin Ben Balla
TSV 1860 München FSV Zwickau
75
20:30
Auswechslung bei TSV 1860 München: Efkan Bekiroglu
Viktoria Köln Hallescher FC
73
20:30
Einwechslung bei Viktoria Köln: Sven Kreyer
Chemnitzer FC SV Meppen
73
20:30
Tooor für SV Meppen, 2:3 durch Nils Blumberg (Eigentor)
Meppen dreht das Spiel! René Guder bekommt auf rechts außen das Leder von Deniz Undaev und flankt dann von der Grundlinie flach in den Strafraum. Am langen Pfosten steht nur Nils Blumberg und der Verteidiger will den Ball nach außen schlagen, doch stattdessen haut er die Kugel ins rechte untere Eck.
Viktoria Köln Hallescher FC
73
20:30
Auswechslung bei Viktoria Köln: Simon Handle
Viktoria Köln Hallescher FC
72
20:29
Einwechslung bei Viktoria Köln: Suheyel Najar
1. FC Magdeburg Waldhof Mannheim
71
20:29
Das Pressing der Hausherren erdrückt die Waldhof-Spieler förmlich: Diesmal will Sulejmani die Murmel tief in der eigenen Hälfte unter Druck sicher, nimmt aber den Arm zuhilfe. Das gibt den nächsten Freistoß für die Blauen...
Chemnitzer FC SV Meppen
71
20:29
Matti Langer hat im gegnerischen Strafraum ganz kurz die Freiheit aufs Tor zu schießen, doch im letzten Moment kommt ein Meppener herangeeilt und grätscht den Mittelfeldmann um. Nach kurzer Behandlungspause kommt er zurück aufs Feld.
Viktoria Köln Hallescher FC
72
20:29
Auswechslung bei Viktoria Köln: Kai Klefisch
Chemnitzer FC SV Meppen
70
20:28
Einwechslung bei SV Meppen: Nico Andermatt
Chemnitzer FC SV Meppen
70
20:28
Auswechslung bei SV Meppen: Max Kremer
1. FC Magdeburg Waldhof Mannheim
69
20:28
Im Gegensatz zu seinen Vorderleuten verdient sich Markus Scholz seine Brötchen heute Abend redlich: Der Keeper sieht einen FCM-ANgriff nach dem anderen auf sich zurollen, doch weder Gjasula noch Bertram können den 31-Jährigen überwinden.
TSV 1860 München FSV Zwickau
71
20:28
Gelbe Karte für Leon Jensen (FSV Zwickau)
Jensen möchte nach einem Foulspiel etwas Zeit gewinnen und köpft die Kugel weg. Das Zeitspiel wird mit der Gelben Karte bestraft.
MSV Duisburg Preußen Münster
70
20:28
Tooor für MSV Duisburg, 2:0 durch Moritz Stoppelkamp
Das könnte sich nun allerdings geändert haben! Daschner schickt Stoppelkamp herrlich in den Raum, wo Stoppelkamp viel Platz hat. Der Kapitän lässt Scherder stehen, und überwindet mit einem überlegten Linksschuss den Schlussmann.
TSV 1860 München FSV Zwickau
66
20:28
Einwechslung bei FSV Zwickau: Morris Schröter
MSV Duisburg Preußen Münster
69
20:28
Rund 20 Minuten sind noch zu gehen und entschieden ist hier trotz der Duisburger Überlegenheit noch lange nichts.
Chemnitzer FC SV Meppen
69
20:27
Die Meppener zeigen sich eiskalt in ihrer Chancenverwertung. Vor allem Deniz Undaev zeigt heute mit seinen zwei Treffern, dass er einen feinen Fuß hat und souverän seine Chancen nutzt.
TSV 1860 München FSV Zwickau
66
20:27
Auswechslung bei FSV Zwickau: René Lange
TSV 1860 München FSV Zwickau
66
20:27
Einwechslung bei FSV Zwickau: Nils Miatke
TSV 1860 München FSV Zwickau
66
20:27
Auswechslung bei FSV Zwickau: Marius Hauptmann
Viktoria Köln Hallescher FC
70
20:27
Es bleibt dabei: Spielfluss ist aktuell kaum vorhanden. Es gibt immer wieder Unterbrechungen. Nichtsdestotrotz ist es bis dato ein äußerst faires Spiel ohne Gelbe Karten.
MSV Duisburg Preußen Münster
68
20:26
Einwechslung bei Preußen Münster: Luca Schnellbacher
MSV Duisburg Preußen Münster
68
20:26
Auswechslung bei Preußen Münster: Lucas Cueto
MSV Duisburg Preußen Münster
66
20:25
Preußen wechselt und versucht neuen Schwung in die Partie zu bringen. Erdogan ersetzt Brandenburger. Solangsam müssen die Adlerträger auch mehr tun, um hier noch etwas zählbares mitnehmen zu können.
Viktoria Köln Hallescher FC
68
20:25
Das war optimistisch. Aus über 30 Metern versucht Mai Kapital aus der Unruhe der Kölner Defensive zu schlagen. Der Torschütze zum 1:0 führt einen Freistoß blitzschnell aus. Die Entfernung war in dieser Situation dann jedoch zu groß. Lanius kann das Leder sicher parieren.
TSV 1860 München FSV Zwickau
65
20:24
Die Gäste haben den GEgentreffer noch nicht gänzlich verdaut. 1860 spielt nun mit lautstarken Fans im Rücken mutig nach vorne.
MSV Duisburg Preußen Münster
66
20:24
Einwechslung bei Preußen Münster: Okan Erdogan
MSV Duisburg Preußen Münster
66
20:24
Auswechslung bei Preußen Münster: Nico Brandenburger
1. FC Magdeburg Waldhof Mannheim
66
20:23
Bernhard Trares will das Momentum der Hausherren unterbrechen und nimmt den blassen Korte vom Platz. Stattdessen soll Gouaida mehr Entlastung für die schwer beschäftigte Defensive der Kurpfälzer bringen.
Chemnitzer FC SV Meppen
66
20:23
Tooor für SV Meppen, 2:2 durch Deniz Undav
Wieder gleicht Meppen aus und wieder ist es Deniz Undaev! Julius Düker schickt Deniz Undaev mit einem Steilpass auf die Reise. Der Stürmer kann bis zum gegnerischen Strafraum laufen und dann aus 15 Metern wuchtig ins kurze Eck abschließen, doch Keeper Jakub Jakubov pariert klasse! Der Abpraller fliegt Undaev wieder vor die Füße, den er mit einem satten Schuss unter den Querbalken im Tor unterbringt.
Viktoria Köln Hallescher FC
66
20:23
In den letzten Minuten überwiegen auf beiden Seiten die ruhenden Bälle. Jetzt ist wieder Halle an der Reihe. Diesmal bringt Bahn nach einer Ecke die Kugel hinein. Keine Gefahr für den FC Viktoria Köln.
Chemnitzer FC SV Meppen
66
20:23
Marco Komenda beschwert sich bei seinen Mitspielern, weil die Chemnitzer nun offensiv wieder mehr Freiräume bekommen. Ein Eckball wird aber geklärt.
TSV 1860 München FSV Zwickau
62
20:23
Bitter für den FSV Zwickau, die in der zweiten Hälfte bisher mehr Spielanteile hatten. Es fehlte aber an klar herausgespielten Torchancen. 1860 zeigt sich mit Efkan Bekiroglu effektiver und nutzte die wenigen Abschlussmöglichkeiten.
1. FC Magdeburg Waldhof Mannheim
65
20:23
Einwechslung bei Waldhof Mannheim: Mohamed Gouaida
1. FC Magdeburg Waldhof Mannheim
65
20:22
Auswechslung bei Waldhof Mannheim: Gianluca Korte
1. FC Magdeburg Waldhof Mannheim
65
20:22
Auch die Magdeburger Fans sind nun voll da und fordern unmissverständlich, sodsas es wohl noch bis Berlin zu hören ist: "Schießt ein Tor für uns!"
Chemnitzer FC SV Meppen
64
20:22
De Freitas verlagert das Spiel gut zu Blumberg. Der aufgerückte Verteidiger zieht die Flanke von rechts außen etwas zu hoch in die Mitte, weshalb es einen Abstoß für die Emsländer gibt.
1. FC Magdeburg Waldhof Mannheim
64
20:22
Für Mannheims Keeper Scholz dauert die Pause trotz der Entscheidung gegen einen Elfmeter nur kurz, denn Jacobsen probiert es aus 20 Metern zentraler Position - doch der SVM-Schlussmann taucht ab und sichert das Unentschieden!
1. FC Magdeburg Waldhof Mannheim
62
20:21
Magdeburg drückt weiter über Beck, der den frischen Mann per Hackentrick in den Strafraum schickt. Nach langer Grätsche eines Mannheimers geht Osei-Kwadwo im Strafraum zu Boden, doch Schiedsrichter Schröder zeigt sich von seiner besten Seite und erkennt völlig zurecht auf Ball gespielt. Das war extrem schwer zu sehen, Respekt an die Unparteiischen!
Viktoria Köln Hallescher FC
63
20:20
Es geht momentan von Eckfahne zu Eckfahne. Klefisch hat für die Viktoria die Gelegenheit zum Ausgleich nach dem nächsten ruhenden Ball. Doch erneut finden die Rheinländer ihren Meister in Eisele.
MSV Duisburg Preußen Münster
61
20:20
Der SCP über die Außen und vor allem über die eigene linke Seite sehr anfällig. Immer wieder kommt Duisburg dort hinter die Linien und mittlerweile kann Münster froh sein, dass es hier nur 0:1 steht.
Chemnitzer FC SV Meppen
62
20:20
Die Himmelblauen ruhen sich nun etwas auf ihrer Führung aus und warten ab, was der Gegner in der Offensive zu Stande bekommt.
1. FC Magdeburg Waldhof Mannheim
60
20:18
In der Offensive der Blauen wird gewechselt: Der unauffällige Costly muss runter und drückt seine Gefühle mit einem Tritt in die Werbebande aus, während Teamkollege Osei-Kwadwo positionsgetreu den Platz des Kolelgen einnimmt.
Chemnitzer FC SV Meppen
59
20:18
Chancen im Minutentakt: Wieder ist René Guder durchgebrochen und zieht mit hohem Tempo in den gegnerischen Strafraum, doch der CFC-Keeper macht seinen Job gut, kommt aus seinem Tor und begräbt das Leder unter sich.
1. FC Magdeburg Waldhof Mannheim
60
20:17
Einwechslung bei 1. FC Magdeburg: Manfred Osei-Kwadwo
MSV Duisburg Preußen Münster
58
20:17
Duisburg setzt weiter nach! Vermeij spielt einen schönen Ball auf Daschner, der dieses Mal flach vor das Tor spielt. Wieder ist es Stoppelkamp, der eingelaufen war, dieses Mal allerdings in Bedrängnis über das Tor schießt.
1. FC Magdeburg Waldhof Mannheim
60
20:17
Auswechslung bei 1. FC Magdeburg: Marcel Costly
1. FC Magdeburg Waldhof Mannheim
59
20:17
Der neue Mann auf Seiten der Gastgeber zeigt sich das erste Mal: Bremen-Leihgabe Jacobsen zieht einen Freistoß am linken Strafraumeck, doch die Mannheimer bekommen ihre Quadratschädel noch rechtzeitig in die Hereingabe.
Viktoria Köln Hallescher FC
60
20:17
Wieder gibt es einen Eckball von der rechten Seite für den HFC. Erneut wird Mai gesucht. Diesmal sind die Gastgeber jedoch voll konzentriert und können im Verbund klären.
Chemnitzer FC SV Meppen
58
20:16
Meppen will den erneuten Ausgleich: René Guder hält aus wenigen Metern einfach mal drauf, doch sein wuchtiger Schuss aus spitzem Winkel faustet Jakub Jakubov sicher zur Seite.
1. FC Magdeburg Waldhof Mannheim
58
20:16
Offenbar hat Stefan Krämer in der Pause die richtigen Worte gefunden, denn der FCM geht nun mit deutlich mehr Feuer zu Werke als noch vor der Pause. Wieder können die Waldhof-Profis nur mit Mühe klären - Magdeburg baut immer mehr Druck auf!
TSV 1860 München FSV Zwickau
60
20:15
Tooor für TSV 1860 München, 2:0 durch Efkan Bekiroglu
Doppelpack Bekiroglu! Gerade wurde der TSV wieder stärker und setzte sich in der Gästehälfte da erhöhen die Löwen auf 2:0. Erdmann köpft einen Klärungsversuch von Zwickau aus dem Mittelfeld stark weit nach vorne. Zentral vorm Strafraum erreicht die Kugel Mölders, der mit einem Kontakt auf die rechte Seite zu Bekiroglu legt. Der hat den Kasten frei vor sich und schiebt den Ball in die rechte Torecke.
Viktoria Köln Hallescher FC
57
20:15
Bislang sorgen die Standards für die größte Gefahr. Hühne Lanius kommt nach einer Ecke von Wunderlich im Strafraum zum Kopfball, kann den Ball aber nicht platziert genug Richtung Tor bringen. Sein Versuch geht knapp rechts am Kasten vorbei.
Chemnitzer FC SV Meppen
57
20:15
Max Kremer hat die nächste Chance für seinen SVM auf dem Fuß. Sein Freistoß von weit rechts außen senkt sich zwar gefährlich auf den Kasten, doch Keeper Jakub Jakubov muss da nicht eingreifen, weil der Ball ins Toraus fliegt.
TSV 1860 München FSV Zwickau
55
20:15
Nennenswerte Szenen sind bisher Mangelware. Der FSV ist die spielstärkere Mannschaft, aber die Löwen verteidigen sicher. Die Münchener laufen die Gäste zwar früh an, können aber die Zweikämpfe um die langen Bälle nur selten gewinnen.
1. FC Magdeburg Waldhof Mannheim
56
20:14
Keine Zeit zum Durchatmen, es geht jetzt hoch und runter! Deville düpiert gleich zwei Magdeburger an der rechten Torauslinie und tanzt dann einmal quer durch bis zum Elfmeterkreis. Von dort visiert der Franzose enorm präzise das lange Eck an, doch Brunst macht sich lang und lenkt das Leder stark mit der Hand um den rechten Pfosten. Das war stark von beiden!
Chemnitzer FC SV Meppen
55
20:13
Meppens Trainer Christian Neidhart ist bedient und kritisiert seine eigenen Spieler für diese schwache Defensivleistung beim Gegentor. Die Emsländer waren immer einen Schritt zu spät.
MSV Duisburg Preußen Münster
55
20:13
Wieder geht es über die rechte Seite, dieses Mal ist es Daschner selber, der das Leder in die Mitte bringt. Die halbhohe Hereingabe erreicht Stoppelkamp, der sofort abzieht. Schulze Niehues ist wieder am Ball und kann die Situation dieses Mal auch bereinigen.
MSV Duisburg Preußen Münster
52
20:12
Die Führung der Gastgeber ist sicherlich nicht unverdient. Auch wenn vom MSV lange ebenso wenig kam, wie von den Preußen, hatten die Zebras insgesamt mehr von der Partie, gerade in der Offensive.
1. FC Magdeburg Waldhof Mannheim
55
20:12
Kaum geht es weiter, bläst wieder einmal Bertram zum Angriff für die Hausherren! Die Blauen laufen eine brandgefährliche Kontersituation, doch Conrad verteidigt diese Situation exzellent und verhindert den Querpass auf den freistehenden Costly.
Viktoria Köln Hallescher FC
55
20:12
Es wird spannend zu beobachten wie die Viktoria auf die neue Spielsituation reagiert. Rückstände konnten in der noch jungen Saison ja bereits aufgeholt werden.
1. FC Magdeburg Waldhof Mannheim
54
20:11
Einwechslung bei 1. FC Magdeburg: Thore Jacobsen
1. FC Magdeburg Waldhof Mannheim
54
20:10
Auswechslung bei 1. FC Magdeburg: Rico Preißinger
1. FC Magdeburg Waldhof Mannheim
53
20:10
Hässliche Szene an der Seitenlinie: Preißinger übersieht seinen Gegenspieler Deville und die beiden Köpfe rauschen ungebremst zusammen. Während der Mannheimer bald wieder steht, wird der FCM-Profi mit der Trage abtronspiert. Jacbosen macht sich an der Seitenlinie bereit - Gute Besserung an Preißinger!
Chemnitzer FC SV Meppen
53
20:10
Tooor für Chemnitzer FC, 2:1 durch Dejan Bozic
Das gibts ja nicht! Chemnitz mit der direkten Antwort: Tarsis Bonga wird auf links außen steil geschickt. Der groß gewachsene Stürmer geht ein paar Meter und passt dann hart in den Rückraum, wo Dejan Bozic direkt flach aus zehn Metern ins linke untere Eck einnetzt.
Viktoria Köln Hallescher FC
53
20:09
Tooor für Hallescher FC, 0:1 durch Sebastian Mai
Gerade noch von fehlender Durchschlagskraft gesprochen und schon klingelt es im Kasten der Kölner. Mit der zweiten gelungenen Aktion gehen die Gäste durch Mai in Führung. Göbel schlägt eine Ecke von der rechten Seite in den Fünfmeterraum, Mai steht goldrichtig und kann aus kurzer Distanz einnicken.
TSV 1860 München FSV Zwickau
52
20:09
Erster Wechsel der 2. Halbzeit: Die Kapitänsbinde von Sascha Mölders will nicht halten und muss ausgetauscht werden. Der Zeugwart ist zur Stelle!
Chemnitzer FC SV Meppen
51
20:09
Tooor für SV Meppen, 1:1 durch Deniz Undav
Deniz Undaev mit dem Ausgleich! Steffen Puttkammer hat im Mittelfeld sehr viel Platz und steckt gut durch auf den startenden Deniz Undav. Dieser nimmt den Ball technisch stark mit und versenkt das Leder eiskalt.
1. FC Magdeburg Waldhof Mannheim
51
20:08
Nach wie vor strahlt Magdeburg vor allem über Freistöße und Ecken gefahr aus, das dafür aber konsequent und ja auch bereits erfolgreich. Diesmal darf sich Costly vom rechten Strafraumeck versuchen, kann Scholz aber nicht überwinden.
Viktoria Köln Hallescher FC
50
20:08
Zusätzliche Offensivpower erwartet sich der Hallesche FC auch von Neuzugang Terrence Boyd, der heute allerdings noch nicht im Kader der Gäste steht und wohl frühestens beim Ost-Derby gegen den Chemnitzer FC am kommenden Wochenende zum Einsatz kommen dürfte.
1. FC Magdeburg Waldhof Mannheim
49
20:07
Schrecksekunde für Bernhard Trares! Beim versuchten Linksschuss bleibt Torschütze Sulejmani im Boden hängen und hält sich anschließend schmerzverzerrt das Knie. Dann geht es aber doch weiter für den gebürtigen Niedersachsen.
TSV 1860 München FSV Zwickau
50
20:07
Die Gäste beginnen den zweiten Durchgang gut und geben zunächst den Ton an. Über einen kontrollierten Spielaufbau spielen sie sich mehr und mehr nach vorne und in den Zweikämpfen im Mittelfeld wirken die Sachsen präsenter.
MSV Duisburg Preußen Münster
49
20:07
Tooor für MSV Duisburg, 1:0 durch Tim Albutat
Duisburg erwischt den Blitzstart! Bitter bringt die Kugel von der rechten Seite auf den langen Pfosten, wo Daschner per Kopf an das Leder kommt. Schulze Niehues bekommt das Spielgerät noch irgendwie an den Pfosten gelenkt. Albutat schaltet dann am schnellsten und drückt die Kugel über die Linie.
MSV Duisburg Preußen Münster
48
20:06
Duisburg bekommt einen Freistoß aus rund 25 Metern zugesprochen, den Stoppelkamp überraschend nicht in die Mitte, sondern flach aufs Tor bringt. Der Spielmacher verpasst den Kasten aber knapp.
1. FC Magdeburg Waldhof Mannheim
46
20:06
Willkommen zurück an der ELbe! Auf Seiten der Gäste gibt Sommerneuzugang Christiansen (Bielefeld) sein Debüt im weißen Trikot, weil dos Santos nach seiner frühen Gelben Karte dem Platzverweis nahe war. Die erste Aktion nach WIederanpfiff gehört dagegen den Hausherren - doch Beck steht beim Steilpass im Abseits.
Viktoria Köln Hallescher FC
48
20:06
Sohm kommt kurze Zeit nach seiner Einwechslung zu seinem ersten Abschluss. Bahn bringt die Kugel von der rechten Außenbahn flach in den Strafraum. Über Umwege landet der Ball beim neuen Stürmer des HFC. Sohms Versuch ist aus gut zehn Metern jedoch viel zu unplatziert und somit leichte Beute für Lanius im Tor der Kölner.
Chemnitzer FC SV Meppen
48
20:05
René Guder zieht auf seiner Außenbahn allen davon und flankt scharf in die Mitte. Die Abwehr der Gastgeber kann diese sicher per Kopf klären.
TSV 1860 München FSV Zwickau
48
20:05
Fabio Viteritti schießt eine gute Ecke und erreicht Christopher Handke am Elfmeterpunkt. Der steigt am höchsten, aber gerät dabei etwas zu weit in Rücklage, so dass er knapp über den Querbalken köpft.
MSV Duisburg Preußen Münster
46
20:05
Weiter geht's! Beide Teams kommen zumindest personell unverändert aus der Pause. Hoffen wir auf einen ähnlich guten Auftakt, wie auch in Durchgang Eins.
TSV 1860 München FSV Zwickau
46
20:04
Ohne Wechsel beginnt der zweite Abschnitt. Für beide Clubs ist alles drin!
MSV Duisburg Preußen Münster
46
20:04
Anpfiff 2. Halbzeit
1. FC Magdeburg Waldhof Mannheim
46
20:04
Einwechslung bei Waldhof Mannheim: Max Christiansen
1. FC Magdeburg Waldhof Mannheim
46
20:04
Auswechslung bei Waldhof Mannheim: Benedict dos Santos
Chemnitzer FC SV Meppen
46
20:03
Es geht weiter mit den zweiten 45 Minuten! Verletzungsbedingt muss der SV Meppen einmal wechseln: Für Luka Tankulić kommt Julius Düker in die Partie.
1. FC Magdeburg Waldhof Mannheim
46
20:03
Anpfiff 2. Halbzeit
Viktoria Köln Hallescher FC
46
20:03
Florian Hansch bleibt in der Kabine und wird zu Beginn der zweiten Halbzeit durch Pascal Sohm ersetzt.
Chemnitzer FC SV Meppen
46
20:02
Einwechslung bei SV Meppen: Julius Düker
Chemnitzer FC SV Meppen
46
20:02
Auswechslung bei SV Meppen: Luka Tankulić
Viktoria Köln Hallescher FC
46
20:02
Einwechslung bei Hallescher FC: Pascal Sohm
Chemnitzer FC SV Meppen
46
20:02
Anpfiff 2. Halbzeit
Viktoria Köln Hallescher FC
46
20:02
Auswechslung bei Hallescher FC: Florian Hansch
TSV 1860 München FSV Zwickau
46
20:01
Anpfiff 2. Halbzeit
Viktoria Köln Hallescher FC
46
20:01
Anpfiff 2. Halbzeit
Viktoria Köln Hallescher FC
45
19:54
Halbzeitfazit:
Pünktlich pfeift Schiedsrichter Winter die erste Halbzeit beim Stand von 0:0 ab. Das Spielgeschehen ist auch schnell zusammengefasst. Bis dato ist es eine recht ereignisarme Begegnung zwischen dem FC Viktoria Köln und dem Halleschen FC. Beide Mannschaften begannen zurückhaltend und tasteten sich zunächst ab. Nach 19 Minuten hatten die Hallenser in Person von Hansch den ersten und einzigen zwingenden Abschluss in Durchgang Eins. Die Hausherren hatten kurze Zeit später durch Bunjaku die Chance in Führung zu gehen, scheiterte jedoch an Eisele im Kasten der Gäste. In der Folge gab es kaum nennenswerte Aktionen. Kurz vor dem Pausenpfiff waren es dann jedoch nochmal die Rheinländer, die nach einer guten Kombination zwischen Klefisch und Wunderlich die Möglichkeit zum 1:0 hatten. Erneut fand die Viktoria allerdings ihren Meister in Eisele. Für den zweiten Durchgang ist somit weiterhin noch alles offen.
Chemnitzer FC SV Meppen
45
19:52
Halbzeitfazit:
Nach einer kampfbetonten ersten Halbzeit führt der Chemnitzer FC mit 1:0 gegen den SV Meppen. Vor allem die Chemnitzer versuchten mit ihrer harten Gangart das Angriffsspiel der Emsländer zu stoppen. Der SVM probierte es immer wieder mit dem spielerischen Ansatz, doch außer bei dem Pfostenschuss von Deniz Undaev sind sie bisher nicht hinter die Viererkette der Himmelblauen gekommen. Eiskalt waren die Gastgeber dagegen in der 35. Spielminute, als Matti Langer nach einer Kopfballvorarbeit von Sören Reddemann den Ball über die Linie ablenkte. Allen Chemnitzern - inklusive der Heimfans - ist mit dem Treffer ein Stein vom Herzen gefallen. Es ist die erste Führung in dieser Saison für sie!
1. FC Magdeburg Waldhof Mannheim
45
19:52
Halbzeitfazit:
Zwei selbstbewusste Teams schenken sich nichts und gehen mit 1:1 in die Pause! Die SV Waldhof erwischte den besseren Start und stellte mit hohem Pressing und flüssigem Kombinationsspiel Magdeburg immer wieder vor Probleme. Doch der FCM biss sich in die Partie und erarbeitete sich eine Reihe von Standards, von denen einer dank Bertrams wuchtigem Kopfball im Mannheimer Tor landete. Doch auch dank FCM-Keeper Brunst, der sich schon zwei dicke Böcke erlaubte, kamen auch die Kurpfälzer noch einmal zurück und wurden kurz vor der Pause belohnt: Devilles wunderbaren Steckpass verwertete Sulejmani eiskalt zum Ausgleich und schockte damit die Hausherren. Doch der Schlusspunkt der Partie war das sicherlich noch nicht - Fortsetzung folgt!
TSV 1860 München FSV Zwickau
45
19:51
Halbzeitfazit:
Mit 1:0 führt der TSV 1860 München nach 45 Minuten in einer weitgehend ausgeglichenen Begegnung gegen den FSV Zwickau. Beide Teams bemühten sich Akzente in der Offensive zu setzten, standen sich dabei jedoch durch eigene Ungenauigkeiten selbst im Weg. Nach einer halben Stunde war lediglich ein guter Abschluss von Julius Reinhardt für den FSV zu verzeichnen. Die Führung erzielte schließlich Efkan Bekiroglu in der 33. Minute mit einem direkt verwandelten Freistoß. Den Gästen gelang es zwar sich wieder zu fangen, eine klare Torchance blieb aber aus.
MSV Duisburg Preußen Münster
45
19:51
Halbzeitfazit:
Zur Pause steht es Traditionsduell zwischen dem MSV Duisburg und dem SC Preußen Münster noch 0:0-Unentschieden. Nachdem die Partie mit viel Feuer begann und neben einigen knackigen Zweikämpfen auch die ein oder andere Chance, vor allem für Duisburg, parat hielt, flachte die Begegnung ab der 25 Minute deutlich ab. Die letzten 20 Minuten könnte man in einer Zusammenfassung getrost rauslassen, denn in dieser Zeit passierte so gut wie gar nichts. Aus neutraler Sicht bleibt also zu hoffen, dass die Teams an die Anfangsphase anknüpfen können.
MSV Duisburg Preußen Münster
45
19:48
Ende 1. Halbzeit
1. FC Magdeburg Waldhof Mannheim
45
19:48
Ende 1. Halbzeit
1. FC Magdeburg Waldhof Mannheim
45
19:48
Eine Minute lässt das Unparteiischengespann nachspielen. In dieser Zeit legt sich Torschütze Sulejmani noch mit Ernst an, der aber keine Lust auf Streit hat. Kurz danach pfeift Schiri Schröder zur Pause!
1. FC Magdeburg Waldhof Mannheim
45
19:47
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
MSV Duisburg Preußen Münster
45
19:47
Zwei Minuten gibt es oben drauf, allerdings ist schwer vorstellbar, dass sich in diesen zwei Minuten noch etwas zählbares ergibt.
Viktoria Köln Hallescher FC
45
19:46
Ende 1. Halbzeit
Chemnitzer FC SV Meppen
45
19:46
Ende 1. Halbzeit
Viktoria Köln Hallescher FC
44
19:46
Es läuft die letzte Minute der offiziellen Spielzeit im ersten Durchgang. Viel Nachspielzeit sollte es hier nicht geben.
MSV Duisburg Preußen Münster
45
19:46
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
TSV 1860 München FSV Zwickau
45
19:46
Ende 1. Halbzeit
TSV 1860 München FSV Zwickau
44
19:45
Zwickau hat sich noch vor der Pause wieder gefangen und fährt wieder den ein oder anderen Angriff. Passiert hier noch etwas vor der Pause?
1. FC Magdeburg Waldhof Mannheim
44
19:45
Tooor für Waldhof Mannheim, 1:1 durch Valmir Sulejmani
Zu früh gefreut, liebe Magdeburger: Die SVM nutzt den Einwurf zum verdienten Ausgleich! Deville steckt im perfekten Moment auf Sulyemani durch, der wegen Gjasula nicht im Abseits steht. Der Stürmer schaut noch einmal raus zum Assistenten, hat dann freie Bahn und netzt frei vor Brunst absolut cool zum 1:1 ein!
1. FC Magdeburg Waldhof Mannheim
43
19:45
Riesentat vpon Perthel! Magdeburgs rechte Abwehrseite ist komplett offen, sodass Suleymani Zeit zum Flanken auf Deville hat. Dieser nimmt Maß, doch im letzten Moment rauscht Perthel von hinten an und blockt den Abschluss ins Seitenaus ab!
Viktoria Köln Hallescher FC
41
19:44
Da war sie doch, die gute Gelegenheit! Klefisch hat das Auge für den besser stehenden Wunderlich. Der Routinier dreht sich einmal und zieht dann aus zentraler Position auf Höhe der Strafraumkante direkt ab. Eisele muss sich strecken, kann das Spielgerät jedoch gerade noch zur Seite ablenken.
MSV Duisburg Preußen Münster
42
19:44
Duisburg will es nochmal wissen, hat die Rechnung aber ohne Simon Scherder gemacht. Der Innenverteidiger wirft sich zunächst in den Schuss von Krempicki hinein, um kurz darauf auch den Abschluss von Bitter zu blocken.
TSV 1860 München FSV Zwickau
41
19:44
Eine FSV-Ecke kann 1860 nicht klären und der Ball landet über Umwege bei Gerrit Wegkamp, dessen Fallrückzieher aus fünf Metern das Tor knapp verfehlt.
1. FC Magdeburg Waldhof Mannheim
40
19:43
SCM-Keeper Brunst lädt die Gäste höchstpersönlich ein! Der Heimkeeper kommt weit aus seinem Kasten, spielt das Leder "perfekt" in Devilles rechten Fuß. Aus 40 Metern versucht es der Mannheimer direkt, gerät jedoch zu sehr in Rücklage - schon zum zweiten Mal in dieser Partie hat der Heimtorwart mächtig Glück!
Chemnitzer FC SV Meppen
44
19:43
Gelbe Karte für Dejan Bozic (Chemnitzer FC)
Dejan Bozic sieht den nächsten Karton, nachdem er den Ball unfair ins Aus wegschlägt.
Chemnitzer FC SV Meppen
43
19:42
Der SVM will es in der Offensive meist spielerisch lösen, doch im letzten Drittel fehlt es meist an der Genauigkeit in den Pässen. Auch mit der Aggressivität der Heimelf haben die Emsländer noch so ihre Probleme.
MSV Duisburg Preußen Münster
39
19:42
Bei einem unwichtigen Freistoß im Mittelfeld vor die Kugel und wird von einem Duisburger leicht weggedrängt. Ein kurzes Wortgefecht entsteht und ist wohl das größte Highlight der letzten zehn Minuten.
1. FC Magdeburg Waldhof Mannheim
38
19:41
Die Trares-Elf schwimmt derzeit und freut sich wohl auf den Pausenpfiff. Diesmal kommt Diring nach einem Fehlpass viel zu spät und stellt das Bein komplett raus, doch der Schiedsrichter lässt den SV-Profi noch einmal davonkommen.
Viktoria Köln Hallescher FC
39
19:40
Gut fünf Minuten sind im ersten Spielabschnitt noch zu absolvieren. Wer hat hier die entscheidende Idee um vor der Pause noch zuzuschlagen?
TSV 1860 München FSV Zwickau
36
19:40
Der Treffer gibt der Bierofka-Elf auftrieb, die sich nun mehr traut und dem Spiel wieder mehr Tempo verleiht.
Chemnitzer FC SV Meppen
40
19:40
Gelbe Karte für Tobias Müller (Chemnitzer FC)
Auf Höhe der Mittellinie geht Tobias Müller überhart in den Zweikampf mit Hassan Amin und bekommt dafür vom Referee die Gelbe Karte gezeigt.
Chemnitzer FC SV Meppen
39
19:39
Wie antwortet Meppen? Ein eigener Eckball findet erstmal keinen Mitspieler in der Mitte.
Viktoria Köln Hallescher FC
36
19:39
Bis jetzt liefert der FC Viktoria noch nicht das Spektakel, das er die letzten Begegnungen gezeigt hat. Mit dem HFC treffen sie heute jedoch auch auf eine Mannschaft die für ihren minimalistischen Spielstil bekannt ist.
Chemnitzer FC SV Meppen
38
19:39
Den Chemnitzern fällt mit der Führung ein Stein vom Herzen! Zum ersten Mal in dieser Saison gehen sie in Führung.
TSV 1860 München FSV Zwickau
34
19:38
Noch während die Löwen jubeln bekommt FSV-Co-Trainer Danny König aufgrund vom Schiedsrichter die Rote Karte, da er das Spielfeld betreten hat. Er muss den Innenraum verlassen.
1. FC Magdeburg Waldhof Mannheim
35
19:37
Bertram lässt die Chance zum 2:0 liegen! Der SCM kontert über den Torschützen, der sich im Eins gegen Eins bis zum Sechzehner durchschlängelt - dann aber den Ball verspringen lässt. Im Anschluss foult der 28-Jährige einen Abwehrspieler und regt sich fürchterlich auf, aber wohl mehr über sich selbst als über den absolut berechtigten Foulpfiff.
MSV Duisburg Preußen Münster
35
19:37
Auch gute zehn Minuten vor dem Ende der ersten Halbzeit plätschert die Partie weiter vor sich hin. Auch von dem anfänglichen Feuer in den Zweikämpfen ist aktuell nicht mehr viel zu sehen.
Viktoria Köln Hallescher FC
33
19:35
Die Viktoria wird in den letzten Minuten deutlich aktiver. Das merken auch die eigenen Fans und peitschen ihre Mannschaft lautstark nach vorne. Auch die gut 300 Gäste-Fans, die die lange Anfahrt auf sich genommen haben, sind bester Laune und deutlich hörbar.
Chemnitzer FC SV Meppen
35
19:35
Tooor für Chemnitzer FC, 1:0 durch Matti Langer
Chemnitz geht in Führung und das ganze Team ist richtig erleichtert! Ein Eckball auf den zweiten Pfosten findet Sören Reddemann, der per Kopf in die Mitte querlegt, wo Matti Langer den Ball mit der Fußspitze ins Tor ablenkt. Meppens Verteidiger haben da etwas geschlafen.
Chemnitzer FC SV Meppen
33
19:34
Auch auf der anderen Seite wirds gefährlich: Marcus Piossek steckt klasse durch auf Deniz Undav. Aus etwas spitzem Winkel schießt er das Spielgerät an den linken Pfosten.
1. FC Magdeburg Waldhof Mannheim
32
19:34
Die SV Waldhof reagiert erst einmal entspannt und setzt weiterhin auf das eigene Kombinationsspiel im Mittelfeld. Auf der anderen Seite wirken die BLauen aber sofort eselbstbewusster und stellen die Kurpfälzer direkt zwei Mal ins Abseits.
TSV 1860 München FSV Zwickau
33
19:33
Tooor für TSV 1860 München, 1:0 durch Efkan Bekiroglu
Der sitzt perfekt! Der gefoulte tritt selbst an und schießt die Kugel butterweich in die obere rechte Torecke. Keine Chance für Johannes Brinkies
Chemnitzer FC SV Meppen
32
19:32
Die Außenverteidiger der Heimelf stehen sehr hoch und sorgen so für eine Großchance! Paul Milde flankt von links auf den kurzen Pfosten, wo Marcelo Costa den Ball fast noch mit der Fußspitze am Keeper vorbeispitzelte.
TSV 1860 München FSV Zwickau
32
19:32
Marius Hauptmann stoppt Efkan Bekiroglu kurz vorm Strafraum und sorgt für eine gefährliche Freistoßsituation aus halbrechter Position. Das sind kaum mehr als 18 Meter bis zum Tor. Wer tritt an?
Viktoria Köln Hallescher FC
31
19:32
Der folgende Standard kann von Eisele sicher abgefangen werden.
TSV 1860 München FSV Zwickau
30
19:32
Auch nach einer halben Stunde Spielzeit bleibt der Schuss von Julius Reinhardt die einzige Torchance. Oft sind es nur kleine Ungenauigkeiten, die den letzten entscheidenen Pass ins letzte Drittel verhindern.
MSV Duisburg Preußen Münster
31
19:32
Eine halbe Stunde ist nun gespielt und die Partie verliert an Tempo. Aktuell dümpelt das Geschehen vor sich hin, mit leichten Vorteilen für die Zebras.
Viktoria Köln Hallescher FC
30
19:32
Schilk geht gegen Lang mit ausgestrecktem Bein zu Werke. Schiedsrichter Nicolas Winter bleibt in dieser fairen Partie zunächst seiner großzügigen Linie treu und verzichtet auf eine Verwarnung.
Chemnitzer FC SV Meppen
30
19:30
Tobias Müller schlägt eine Flanke richtig gut auf den zweiten Pfosten. Es gibt den nächsten Eckball für die Sachsen. Aber der CFC kann auch hieraus kein Kapital schlagen.
1. FC Magdeburg Waldhof Mannheim
30
19:30
Tooor für 1. FC Magdeburg, 1:0 durch Sören Bertram
Der Standard bringt den Hausherren die Erlösung! In einem bisher bestenfalls bemühten Spiel bricht Sören Bertram mit seinem bereits zweiten Saisontreffer den Bann, weil der Magdeburger bei der Ecke am kurzen Pfosten am schnellsten schaltet! Kein Mannheimer fühlt sich für den Ex-Hamburger und -Bochumer zuständig, der vorbei am verdutzten Gästekeeper das Leder mit viel Willen per Kopf unter die Latte drückt. Magdeburg jubelt!
1. FC Magdeburg Waldhof Mannheim
29
19:30
Bei einem abgeblockten Magdeburger Distanzschuss schreit das gesamte Stadion "Hand!", doch wenig überraschenderweise lässt sich der Unparteiische nicht beeindrucken. Stattdessen bekommen die Hausherren eine Ecke zugesprochen.
TSV 1860 München FSV Zwickau
26
19:29
Starker Ballgewinn von Leon Jensen im Mittelfeld, der auf der rechten Außenbahn René Lange in Szene setzt. Der zieht von dort in Richtung Tor, bringt seinen Passversuch auf Gerrit Wegkamp aber nicht an den Mann.
Viktoria Köln Hallescher FC
27
19:29
Die Viktoria macht das insbesondere defensiv sehr ordentlich und lässt den Tabellenvierten des Vorjahres bis jetzt kaum zur Entfaltung kommen. Im Verbund werden die Räume gut zugestellt. Innenverteidiger Mai muss es beim HFC immer wieder mit langen Bällen versuchen.
MSV Duisburg Preußen Münster
27
19:28
Entwarnung aber auf beiden Seiten. Sowohl der Schlussmann als auch der Stürmer sind wieder mit von der Partie.
1. FC Magdeburg Waldhof Mannheim
26
19:28
Trotz des sehenswerten Kobinationsspiels der Gäste kommt der Absteiger immer mehr auf. Am linken Sechzehnereck bekommen die Hausherren einen Freistoß aus gefährlicher Position zugesprochen - den Mario Kvesić viel zu hoch ansetzt und in den zweiten Stock schickt.
Chemnitzer FC SV Meppen
27
19:28
Kann Tarsis Bonga das Spiel schnell machen? Er hat auf links außen etwas Platz, geht ins Dribbling gegen Markus Ballmert und fällt dann an der Strafraumkante. Die Fans fordern Elfmeter, doch der Schiedsrichter zeigt an: Weitermachen!
Viktoria Köln Hallescher FC
24
19:27
Der anschließende Standard bleibt zu harmlos um Halle in Bedrängnis zu setzen. Weiter gehts mit Ballbesitz für den HFC.
MSV Duisburg Preußen Münster
26
19:27
Bei einem Eckball rauschen Dadashov und Weinkauf mit dem Köpfen aneinander. Beide Akteure wirken sehr benommen und müssen behandelt werden.
TSV 1860 München FSV Zwickau
24
19:27
Davy Frick hat nicht die Ruhe und schenkt dem TSV mit einer verunglückten Kopfballrückgabe eine Ecke. Aus dem folgenden Standard können die Gastgeber aber keine Chance kreieren.
Viktoria Köln Hallescher FC
23
19:26
Auf der Gegenseite haben die Rheinländer ihrerseits eine gute Gelegenheit. Bunjaku läuft sich auf dem rechten Flügel geschickt frei, bekommt den Ball und dringt in den Strafraum ein. Der erfahrene Stürmer fackelt nicht lange und zieht per Flachschuss mit rechts ab. Eisele kann per Fuß noch rechtzeitig zur Ecke klären.
MSV Duisburg Preußen Münster
24
19:26
Auf beiden Seiten sehen die Zuschauer aber auch noch einige Fehler, die verhindern, dass es noch mehr Torchancen zu bejubeln gibt.
Chemnitzer FC SV Meppen
24
19:25
Immer wieder schleichen sich kleine Fehler in das Spiel beider Teams. Torhüter Jakub Jakubov rettet so gerade vor dem heraneilenden Deniz Undaev, der nach einem Absprachefehler zwischen Jakubov und Niklas Hoheneder fast zum Torabschluss kam.
1. FC Magdeburg Waldhof Mannheim
23
19:25
Was Erfahrung ausmachen kann, zeigt Christian Beck: Der 31-jährige Sturmtank schickt rechts vor dem Tor Marcel Seegert mit einer Körpertäuschung in die Wüste und zieht dann wuchtig aus zehn Metern ab. Im kurzen Eck steht Markus Scholz aber wie eine Eins und wehrt dieses Geschoss zur Ecke ab. Aus dieser entsteht im Anschluss keine Gefahr.
Viktoria Köln Hallescher FC
21
19:24
Göbel hat auf dem rechten Flügel Platz und sucht und findet Stürmer Nietfeld im Strafraum. Lanius kann seinen Gegenspieler jedoch noch entscheidend stören. Nietfeld schießt deutlich über das Tor.
TSV 1860 München FSV Zwickau
20
19:23
Sowohl bei Zwickau als auch bei München sind Unkonzentriertheiten zu sehen. Beim FSV tritt Davy Frick in den Rasen und beim TSV spielt Phillipp Steinhart in ausichtsreicher Position am Sechzehner dem Gegenspieler das Leder in die Füße.
Chemnitzer FC SV Meppen
21
19:22
Der Referee beschert den Gästen den nächsten Standard: Hassan Amin bringt die Kugel scharf von der der rechten Außenlinie in den 16-er. Die Chemnitzer klären per Kopf zum Eckball. Meppens Max Kremer kommt im zweiten Versuch zum Schuss und will das Leder ins rechte Eck zirkeln, jedoch kann der Torhüter den Versuch locker parieren.
MSV Duisburg Preußen Münster
20
19:21
Spätestens jetzt hätte es 1:0 für den MSV stehen müssen! Daschner setzt Vermeij in Szene, der mit der Hacke wieder auf Daschner ablegt. Dieser steht plötzlich völlig frei vor dem Tor, scheitert mit seinem unplatzierten Schuss aber an Schulze Niehues.
1. FC Magdeburg Waldhof Mannheim
20
19:21
... den die Mannheimer locker aus dem Sechzehner köpfen können. Im Anschluss pfeift Schiri Schröder einen falschen Einwurf Magdeburgs ab, sodass die Gelegenheit komplett verpufft.
Viktoria Köln Hallescher FC
19
19:21
Die Hallenser treten wie erwartet körperbetont auf und kommen zum ersten Abschluss der Partie. Hansch löst sich gut von seinen Gegenspielern, dreht sich um die eigene Achse und zieht dann aus zentraler Position mit rechts aus gut 18 Metern Entfernung ab. Noch fehlt jedoch ein wenig die Präzision. Sein Schuss landet dann doch deutlich über dem Kasten von Mesenhöler.
1. FC Magdeburg Waldhof Mannheim
19
19:20
Heimcoach Krämer schickt seine Männer nun auch einmal ins situative Pressing, und sofort erobern seine Jungs die Kugel in des Gegners Hälfte. Daraus entsteht letztlich ein Freistoß aus halbrechter Position...
MSV Duisburg Preußen Münster
17
19:20
Bisher agieren die beiden Teams größtenteils auf Augenhöhe. Unterdessen entwickelt die Partie mehr und mehr Derbycharakter. Viele kleine Fouls heizen die Atmosphäre, auch auf der Tribüne, durchaus auf.
Chemnitzer FC SV Meppen
19
19:20
Viele kleinere Fouls unterbinden den Spielfluss. Der SV Meppen traut sich nun mehr und steht etwas höher, als in den ersten Minuten. Sie kommen aber kaum hinter die Abwehrkette des CFC.
1. FC Magdeburg Waldhof Mannheim
17
19:18
Dorian Diring versucht es beim folgenden Standard sogar direkt, doch letztlich hüpft die Kugel recht müde über die Mauer. Alexander Brunst ist selbstredend zur Stelle und nimmt das Spielgerät mühelos auf.
TSV 1860 München FSV Zwickau
18
19:18
Gelbe Karte für Marius Hauptmann (FSV Zwickau)
Da war wieder eine der schnellen Umschaltsituationen des TSV, doch Phillipp Steinhart wird an der Mittelline durch einen Zupfer von Marius Hauptmann gestoppt. Das taktische Foul zieht eine Gelbe Karte nach sich.
TSV 1860 München FSV Zwickau
15
19:18
Die Bemühungen sind auf beiden Seiten zu spüren, dennoch nahm das Spieltempo zuletzt ab. Viel spielt sich im Mittelfeld ab und beiden Teams fehlt die Durchschlagskraft, um ins letzte Drittel einzuziehen.
Viktoria Köln Hallescher FC
15
19:18
Gut 15 Minuten sind mittlerweile in der englischen Woche am dritten Spieltag absolviert. Zwingende Aktionen oder gar Torchancen sind bis dato allerdings auf beiden Seiten noch nicht zu verzeichnen.
1. FC Magdeburg Waldhof Mannheim
16
19:17
Nach einer guten Viertelstunde halten wir fest: Beide Teams wollen kicken, führen ihre Ideen bislang aber nicht konzentriert genug zu Ende. Deutlich mehr Spielanteile haben dabei die Gäste, für die nun Dos Santos einen Freistoß aus knapp 30 Metern zentraler Position herausholt.
MSV Duisburg Preußen Münster
14
19:16
Was für eine Gelegenheit für Vermeij! Duisburg kombiniert sich auf der linken Seite bis zu Grundlinie durch, von wo die flache Hereingabe in die Mitte kommt. Dort steht Vermeij mutterseelenallein, bringt es aber fertig aus gut drei Metern deutlich neben den Kasten zu schießen.
Viktoria Köln Hallescher FC
14
19:16
Hansch holt für die Gäste aus Sachsen-Anhalt eine Ecke heraus. Vielleicht entsteht durch einen Standard so etwas wie Gefahr im 16er der Gastgeber. Bahn bringt den fälligen Eckball hoch von rechts in den Strafraum. Die Spieler von Viktoria sind jedoch aufmerksam und können die Aktion klären.
Chemnitzer FC SV Meppen
17
19:16
Meppens Torhüter Erik Domaschke bestreitet heute übrigens sein 70. Drittligaspiel für die Meppener und ist damit Rekordspieler der Emsländer in der Liga.
Chemnitzer FC SV Meppen
14
19:15
Max Kremer setzt sich auf seiner linken Seite gut durch und passt auf Höhe der Grundlinie flach in den Rückraum zu Deniz Undaev. Doch der Stürmer kann das Leder nicht richtig verarbeiten und setzt es neben den Kasten.
1. FC Magdeburg Waldhof Mannheim
13
19:15
Bertram meldet Magdeburg an! Das erste Mal erarbeiten sich die Sachsen-Anhalter eine Chance, und der Routinier der Blauen setzt direkt zum Fallrückzieher an! Zwar muss SVM-Schlussmann Scholz nicht eingreifen, doch das Publikum honoriert die hübsche Idee mit reichlich Applaus.
Viktoria Köln Hallescher FC
11
19:14
Jonas Nietfeld, Stürmer des Halleschen FC, ist zu Beginn derjenige, der in vorderster Front früh seine Gegenspieler anläuft und versucht unter Druck zu setzen.
TSV 1860 München FSV Zwickau
10
19:14
Nach zehn Minuten ist es eine ausgeglichene Partie. Beiden Teams ist der Wille zu Offensivaktionen zu kommen anzumerken. Während der FSV sich mittlerweile teilweise gut nach vorne durchkombniniert, setzt der TSV auf schnelles Umschaltspiel. Bis auf den Schuss von Julius Reinhardt gab es aber keine nennenswerten Szenen, da beide Hintermannschaft bis hierher kompakt stehen.
Viktoria Köln Hallescher FC
9
19:12
Halle kommt mit Drinkuth und Galle über den linken Flügel. Das Zusammenspiel und die Absprache stimmen jedoch noch nicht bei den Gästen, der Ball im landet im Toraus.
TSV 1860 München FSV Zwickau
7
19:12
Den ersten guten Schuss lässt der FSV ab! Von der rechten Seite flankt Marcus Godinho ins Strafraumzentrum auf Elias Huth. Huth beruhigt die Kugel gut und legt auf Julius Reinhardt, dessen Abschluss aus 17 Metern nur knapp links unten am Tor vorbei zieht.
MSV Duisburg Preußen Münster
10
19:12
Die erste Torchance hat der SCP und zwar in Person von Dadashov, der sich den Ball erobert und aus 20 Metern einfach mal draufhält. Weinkauf ist rechtzeitig unten und pariert das Leder.
1. FC Magdeburg Waldhof Mannheim
10
19:11
Gelbe Karte für Benedict dos Santos (Waldhof Mannheim)
Das ging fix! Weil Dos Santos im Mittelfeld Magdeburgs Kvesić auf die Ferse tritt, sieht der gebürtige Tauberfranke die erste Verwarnung der Partie. Der Bosnier muss außerhalb des Spielfelds behandelt werden, kehrt aber schnell zurück auf das grüne Geläuf.
Chemnitzer FC SV Meppen
11
19:11
Erster Eckball für den SVM: Max Kremer bringt den Ball von links hoch in den 16-er, doch Keeper Jakub Jakubov fischt das Leder sicher aus der Luft.
MSV Duisburg Preußen Münster
8
19:11
Nachdem die Mannschaften sich in den ersten Minuten in vielen intensiven Zweikämpfen begegneten, ist das anfängliche Feuer nun etwas erloschen. Zwar läuft immer noch vieles im Zentrum ab, doch der Ball wird auf beiden Seiten erstmal konzentriert laufen gelassen.
Chemnitzer FC SV Meppen
10
19:10
Die Himmelblauen haben deutlich mehr Ballbesitz als die Emsländer. Meppen kommt meist nur über Konter in die gegnerische Hälfte.
1. FC Magdeburg Waldhof Mannheim
8
19:10
Du liebe Zeit, sind die Hausherren nervös! Koglin produziert am Mittelkreis einen schlimmen Fehlpass über zehn Meter, sodass Perthel zum nächsten Foul gezwungen wird. Man muss den Blauen aber zugutehalten, dass die Gäste hoch anpressen und die Verteidigung daher früh unter Druck setzen.
TSV 1860 München FSV Zwickau
5
19:09
Erste Unruhe im Strafraum von Zwickau. Herbert Paul läuft in der rechten Strafraumhälfte Richtung Grundlinie und geht dort zu Boden. Die Berührung von René Lange war aber minimal und keinen Elfmeter würdig. Die Entscheidung von Pascal Müller auf Spielfortsetzung daher völlig richtig.
Viktoria Köln Hallescher FC
7
19:09
Holzweiler bringt einen Freistoß auf Höhe des Mittelkreises gefährlich in den Strafraum. Bunjaku verpasst die Kugel im Fünfmeterraum nur um Haaresbreite. So ist Eisele zur Stelle und kann den Ball aus der Gefahrenzone klären.
Chemnitzer FC SV Meppen
8
19:08
Vor allem Chemnitz ist unter lautstarker Anfeuerung der eigenen Fans bemüht, ein frühes Tor zu erzielen! Nach einer Freistoßflanke aus dem rechten Halbfeld, scheitert Stürmer Dejan Bozic mit einem laschen Kopfballaufsetzer aus zehn Metern am gegnerischen Torhüter.
Viktoria Köln Hallescher FC
5
19:07
Kai Klefisch geht im Halbfeld robust zu Werke und erobert die Kugel für seine Mannschaft. Dafür gibts direkt Szenenapplaus vom heimischen Publikum.
1. FC Magdeburg Waldhof Mannheim
6
19:07
Auch Brunsts Vorderleute sollten schnellstmöglich aufwachen! Nach Perthels Foul auf der linken Seite kommen die Gäste zum Freistoß, der gefährlich auf den Elfmeterpunkt segelt. Dort wird SVM-Innenverteidiger Michael Schultz nicht wirklich gestört, setzt seinen scharfen Kopfball jedoch einen Meter über den Querbalken.
1. FC Magdeburg Waldhof Mannheim
4
19:06
Guten Morgen, Alexander Brunst! Der FCM-Keeper spielt das Leder mal eben Mannheims Deville in den Fuß, der die Murmel aus dieser Distanz jedoch nicht rechtzeitig unter Kontrolle bekommt und daher keinen Abschluss auf das verwaiste Tor zustande bringt. Glück gehabt, liebe Heimfans!
TSV 1860 München FSV Zwickau
3
19:06
In den ersten Minuten haben die Gäste zunächst mehr Ballbesitz und versuchen es mit langen Bällen. Die TSV-Verteidiung hat aber die Lufthoheit und klärt problemlos.
Chemnitzer FC SV Meppen
6
19:05
Nils Blumberg macht ordentlich Tempo auf seiner rechten Außenbahn und holt einen Eckball für sein Team heraus. Dieser wird aber von Paul Milde ein paar Meter zu hoch in den gegnerischen Strafraum gebracht, sodass der Ball ins Seitenaus fliegt.
MSV Duisburg Preußen Münster
4
19:05
Gelbe Karte für Yassin Ben Balla (MSV Duisburg)
Auf der anderen Seite bekommt Ben Balla sofort eine Gelbe Karte. Im Zweikampf geht der Verteidiger ungestüm zu Werke, man sieht jedoch dass auch viel Ball dabei war. Willenborg hat das wohl nicht gesehen und zieht den Karton.
Viktoria Köln Hallescher FC
3
19:05
Noch tasten sich beide Mannschaften erstmal ab. Sowohl die Hausherren als auch die Gäste versuchen den Ball zunächst kontrolliert in den eigenen Reihen zu halten. Dadurch spielt sich das Geschehen momentan noch im Mittelfeld ab.
MSV Duisburg Preußen Münster
4
19:05
Spielerisch gehen die ersten Minuten an den MSV, die Preußen halten jedoch intensiv dagegen.
Chemnitzer FC SV Meppen
4
19:04
Hassan Amin schlägt jedoch den Freistoß deutlich über die Querlatte. Es gibt einen Abstoß für den CFC.
1. FC Magdeburg Waldhof Mannheim
2
19:04
Wie gewohnt treten die Magdeburger auf eigenem Rasen ganz in Blau an, doch der erste Angriff kommt von den Gästen: Suleymani schiebt über links an, aber Koglin klärt dessen Steilpass rechtzeitig ins Seitenaus.
TSV 1860 München FSV Zwickau
1
19:02
Der Ball rollt! Die Gäste tragen Rot und spielen zunächst mit den Heimfans im Rücken von links nach rechts. Der TSV trägt weiße Trikots.
Chemnitzer FC SV Meppen
3
19:02
Gelbe Karte für Paul Milde (Chemnitzer FC)
Klare Gelbe Karte für den Linksverteidiger, der René Guder von hinten am Trikot zu Boden reißt. Es gibt einen Freistoß vom rechten Strafraumeck.
MSV Duisburg Preußen Münster
1
19:02
Auf geht's! Duisburg stößt an und zwar im üblichen Blau und Weiß. Die Preußen agieren ebenfalls in gestreiften Jerseys, allerdings in Grün und Schwarz.
1. FC Magdeburg Waldhof Mannheim
1
19:02
Spielbeginn
1. FC Magdeburg Waldhof Mannheim
19:01
Beim Unparteiischen gewinnt Kapitän Kevin Conrad für die in weiß spielenden Gäste die Platzwahl, dann schwören sich beide Teams noch einmal auf den bevorstehenden heißen Tanz ein. Die Spieler sind bereit für den Anstoß, wir sind es auch!
Viktoria Köln Hallescher FC
1
19:01
Schiedsrichter Winter gibt die Partie frei. Der Ball rollt!
MSV Duisburg Preußen Münster
1
19:01
Spielbeginn
Viktoria Köln Hallescher FC
1
19:01
Spielbeginn
1. FC Magdeburg Waldhof Mannheim
19:00
Mit Bundesliga-Schiedsrichter Robert Schröder hat der DFB einen erfahrenen Mann für die erwartet heiße Partie entsandt: Der 33-jährige Hannoveraner wird an der Seitenlinie von Stefan Lupp und Holger Henschel unterstützt.
Chemnitzer FC SV Meppen
1
19:00
Wer fährt den ersten Saison-Sieg ein? Das Spiel beginnt!
TSV 1860 München FSV Zwickau
1
19:00
Spielbeginn
Chemnitzer FC SV Meppen
1
19:00
Spielbeginn
Viktoria Köln Hallescher FC
18:59
Bei angenehmen Temperaturen um die 23°C betreten die beiden Mannschaften den Rasen des Sportpark Höhenberg. In Kürze kann es dann losgehen!
1. FC Magdeburg Waldhof Mannheim
18:58
Wer in Magdeburg zum Auswärtsspiel antreten muss, der weiß: Das wird ein schwerer Gang! Das Publikum an der Elbe ist bekannt für seine Sangesfreude, sodass den wenigen mitgereisten Kurpfälzern ordentlich die Ohren dröhnen - die Stimmung ist gut an diesem milden Dienstagabend!
1. FC Magdeburg Waldhof Mannheim
18:55
Auch bei den Blau-Schwarzen wird exakt ein Mal rotiert: In der Offensive wird Flügelspieler Jean Koffi auf die Bank beordert, dafür darf sich Gianluca Korte auf links beweisen. Außerdem im Fokus: einzige Sturmspitze Valmir Sulejmani, der große Lust auf seinen ersten Saisontreffer hat!
Chemnitzer FC SV Meppen
18:55
Als Schiedsrichter fungiert an diesem Abend Justus Zorn aus Freiburg. Der 29-Jährige geht mit dem heutigen Spiel in seine fünfte Drittliga-Saison als Unparteiischer. Ihm assistieren an den Seitenlinien Mario Hildenbrand und Philipp Reitermayer.
1. FC Magdeburg Waldhof Mannheim
18:53
Mit Ausnahme der Umstellung in der Verteidigung vertraut Magdeburgs Coach den gleichen Kräften wie in Zwickau: Beim ersten Pflichtspiel zwischen Magdeburg und Mannheim überhaupt sind die Hausherren selbstbewusst!
1. FC Magdeburg Waldhof Mannheim
18:50
Dennoch warnt FCM-Coach Stefan Krämer vor dem ANgriff der Gäste: "Sie haben eine gute Spielphilosophie undmit Diring in der Zentrale einen Spieler, der schwer zu packen ist." Dazu kommen die eigenen Sorgen: Krämer fällt nach dem kurzfristigen Ausfall von Tobias Müller die halbe Abwehr aus, sodass Jürgen Gjasula wohl erneut den Aushilfs-Innenverteidiger geben muss!
Chemnitzer FC SV Meppen
18:50
Auch Trainerkollege Christian Neidhardt nimmt drei Veränderungen im Vergleich zum Unentschieden gegen Mannheim vor. Und zwar soll es heute mit der Hereinnahme von den Stürmern René Guder, Deniz Undaev und Luka Tankulić deutlich offensiver werden. Zwei der drei herausgenommenen Spieler - Marius Kleinsorge und Willi Evseev (Rotsperre) - stehen nicht im Kader. Julius Düker nimmt auf der Bank Platz.
TSV 1860 München FSV Zwickau
18:45
Die Startformation von Joe Enochs ist im Vergleich zum Spiel gegen Magdeburg kaum wieder zu erkennen. Er rotiert sein Team auf gleich fünf Positionen. Ali Odabas, Maurice Hehne, Morris Schröter, Nils Miatke und Ronny König schauen allesamt zunächst vom Spielfeldrand zu. Neu auf dem Rasen stehen dafür zu Beginn Marcus Godinho, Christopher Handke, René Lange, Marius Hauptmann und Elias Huth.
Chemnitzer FC SV Meppen
18:45
Chemnitz-Coach David Bergner baut seine Startelf im Vergleich zur Niederlage gegen Viktoria Köln auf drei Positionen um: Anstelle von Pascal Itter, Clemens Schoppenhauer und dem an der Leiste verletzten Rafael Garcia, sollen die drei Neuzugänge Nils Blumberg, Sören Reddemann und Marcelo de Freitas mithelfen den ersten Saisonsieg einzufahren.
Viktoria Köln Hallescher FC
18:43
Geleitet wird die Partie von Schiedsrichter Nicolas Winter. Dem seit 2016 in der 3. Liga pfeifenden Unparteiischen stehen als Assistenten Jonas Brombacher und Marc Philip Eckermann zur Seite.
1. FC Magdeburg Waldhof Mannheim
18:43
Nach dem 0:0 gegen zehn Meppener, die die Kurpfälzer letzte Woche vor eigenem Publikum trotz 70-imnütiger Unterzahl nicht knacken konnten, steht bei den Gästen heute die Offensive in der Pflicht. Der Coach gibt sich jedoch ganz entspannt: "Ich denke, dass die Magdeburger mehr Druck haben, ihr Heimspiel gegen einen Aufsteiger gewinnen zu müssen", so Trares zum SWR.
TSV 1860 München FSV Zwickau
18:41
Zunächst die Beantwortung der größten Frage: Timo Gebhart startet nicht von Beginn. Unter der Woche sagte Bierofka: „Ich will ihn nicht verbrennen. Timo braucht Zeit. Er hat nur drei Wochen Vorbereitung bei Viktoria Berlin gehabt. Das ist etwas anders als bei uns.“ Zwei andere Startelfwechsel nahm der Coach aber vor. Felix Weber fehlt aufgrund seiner Sperre und Fabian Greilinger nimmt zunächst auf der Bank Platz. Dafür stehen Aaron Berzel und Marius Willsch in der ersten Elf.
Chemnitzer FC SV Meppen
18:40
Insgesamt gab es diese Partie übrigens schon zehn Mal, vor allem in den 1990'ern in der 2. Bundesliga. Dreimal gewannen die Chemnitzer das Spiel, während die Meppener sechs Partien für sich entscheiden konnten. Unter den zehn Aufeinandertreffen sind auch zwei Duelle in der 3. Liga vor zwei Jahren. In der damaligen Abstiegssaison des Chemnitzer FC's gewann der SVM beide Spiele knapp.
MSV Duisburg Preußen Münster
18:37
Beim SCP überzeugte vor allem die Defensive. Die Viererkette bleibt daher auch unverändert, während im vorderen Bereich Dadashov und Cueto für Schnellbacher und Mörschel ins Team rücken. Litka wird zudem durch Brandenburger ersetzt.
Viktoria Köln Hallescher FC
18:37
Beim Gegner aus Halle wirft bereits das Ost-Derby gegen den Chemnitzer FC am kommenden Wochenende seine Schatten voraus. Nichtsdestotrotz betonte Cheftrainer Torsten Ziegner im Vorfeld der heutigen Begegnung nochmal:„Wir konzentrieren uns voll und ganz auf Viktoria Köln. Mit dem CFC beschäftigen wir uns erst danach."
Chemnitzer FC SV Meppen
18:35
Über den Ausfall von Mittelfeldspieler Willi Evseev meint Trainer Christian Neidhart: "Das schmerzt natürlich auf der wichtigen Sechserposition." Trotzdem ist der Chefcoach des SVM in der Vorrausschau des Spiels gegen Chemnitz positiv gestimmt: "Wir hatten in unseren ersten Spielen zwei sehr ordentliche Auftritte und fahren mit großem Selbstbewusstsein nach Chemnitz. Wir wollen die nötigen Tore, die uns bisher fehlen, nun auch machen."
MSV Duisburg Preußen Münster
18:33
MSV-Coach Lieberknecht scheint schon früh in der Saison seine Startelf gefunden zu haben und vertraut der gleichen Mannschaft, die beim 2:3 in Ingolstadt an den Start ging. Mit dabei sind unter anderem die ehemaligen Erstligaprofis Stoppelkamp und Compper.
Viktoria Köln Hallescher FC
18:31
Pavel Dotchev, der zu Beginn der Saison 2019/2020 als neuer Trainer der Viktoria verpflichtet wurde, sieht trotz des gelungenen Starts natürlich noch Verbesserungspotenzial bei seiner Truppe und fordert weiterhin ein konzentriertes Vorgehen. "Wir müssen lernen, uns über 90 Minuten sehr professionell auf dem Platz zu verhalten." Angesprochen auf den ersten Sieg in der 3. Liga ergänzte er: "Es war ein verdienter Sieg, aber es darf nicht nochmal so spannend werden. Ich bin aber sehr glücklich und freue mich sehr über die drei Punkte. Dennoch sieht man, dass wir noch sehr viel zu tun haben."
MSV Duisburg Preußen Münster
18:30
Einen Punkt mehr auf der Habenseite hat der ebenfalls ambitionierte Gegner aus dem Münsterland. Der SC Preußen sicherte sich zum Ligastart ein 1:1 bei 1860, ehe es am Wochenende ein souveränes 2:0 über Jena zu bejubeln gab. Vor allem die Defensive agierte hierbei sehr sicher. Auch heute soll das der Grundstein sein, um aus Duisburg etwas zählbares mitnehmen zu können.
1. FC Magdeburg Waldhof Mannheim
18:29
Auch die blau-schwarzen Gäste warten noch auf den ersten Dreier der Saison. Trotz Rang 15 fällt die erste Bilanz der Truppe von Bernhard Trares halbwegs okay aus: In Chemnitz (1:1) und gegen Meppen (0:0) hielt sich die SVM-Raute wacker und will diese weiße Weste auch heute ABend behalten!
Chemnitzer FC SV Meppen
18:27
Nachgelegt haben die Meppener zwar nicht auf dem Transfermarkt, doch den Emsländern würde gerade im Sturm etwas frischer Wind gut tun. Denn das Team von Trainer Christian Neidhardt ist die einzige Mannschaft in der 3. Liga, die in dieser Saison noch kein Tor erzielen konnte. Kassiert haben sie allerdings bisher auch nur zwei Treffer, weshalb die Zwischenbilanz nach dem Auftakt wohl nicht ganz so schlecht ausfällt. Gestartet ist der SVM mit einer bitteren 0:2-Heimniederlage gegen den FSV Zwickau. Danach folgte am letzten Wochenende ein torloses Unentschieden gegen Waldhof Mannheim. Gerade in diesem Spiel überzeugte die Hintermannschaft der Meppener, die nach der frühen Roten Karte gegen Willi Evseev ganze 65 Minuten in Unterzahl den eigenen Kasten leidenschaftlich verteidigte.
TSV 1860 München FSV Zwickau
18:26
Die Spielleitung der Begegnung übernimmt Pascal Müller. Der 29-Jährige pfeift seine 26. Partie in der 3. Liga und hat bereits sieben Spiele in der 2. Liga auf dem Buckel. An der Seitenlinie unterstützen ihn Manuel Bergmann und Lars Erbst.
TSV 1860 München FSV Zwickau
18:26
So schnell wie möglich den Klassenerhalt zu sichern, wurde als Ziel bei den Sachsen ausgegeben und mit dem Saisonstart kann der FSV Zwickau bisher hierher zufrieden sein. Ein 2:0 Sieg gegen den SV Meppen und ein 0:0-Remis gegen den 1. FC Magdeburg bringen vier Punkte und auch nach den gestrigen Ergebnissen weiterhin den 6. Tabellenplatz. Das der FSV auch in dieser Saison eine starke Defensive mitbringt zeigt sich bereits: Sie sind die einzige Mannschaft, die noch keinen Gegentreffer kassiert hat.
1. FC Magdeburg Waldhof Mannheim
18:24
Das heutige DUell in einem Satz: Absteiger empfängt Aufsteiger! Nach dem bitteren Gang in die Drittklassigkeit scheint der 1. FCM noch nicht ganz in der untersten Profiliga angekommen zu sein: Der Auftakt ging beim 2:4 gegen Braunschweig gründlich daneben, auch das anschließende 0:0 um die Ecke in Zwickau ließ die blau-weißen Herzen nicht gerade höher schlagen. Daher soll heute gegen die Aufsteiger aus Nordbaden der erste Saisonsieg her!
MSV Duisburg Preußen Münster
18:24
Für den MSV Duisburg startete das Projekt Wiederaufstieg am ersten Spieltag mit einem erfolgreichen 4:1 über Großaspach. Der tolle Start wurde am Wochenende allerdings von einem bitteren 2:3 bei Mitabsteiger Ingolstadt getrübt. Das heutige Duell gegen Münster und auch das danach folgende Match gegen Braunschweig macht das schwere Auftaktprogramm perfekt. Umso wichtiger ist, im heutigen Heimspiel die volle Punktzahl mitzunehmen.
Chemnitzer FC SV Meppen
18:19
Für Trainer David Bergner dürfte aber dennoch klar sein, dass sie in der heutigen Partie gegen Meppen sich nicht nochmal so eine schlechte erste Hälfte leisten können. Auch deshalb hat sich Bergner mit seinem Team "die wichtigsten Passagen der 2:3-Niederlage gegen die Viktoria angeschaut, viele Dinge besprochen und dabei noch einmal den Finger in die Wunde gelegt." Um dem Team neue Impulse zu geben, haben die Sachsen gestern auf dem Transfermarkt ein weiteres Mal nachgelegt: Der 20-jährige Österreicher Philipp Sturm kommt vom FC Liefering nach Chemnitz. Allerdings wird der Mittelfeldmann heute noch nicht mitspielen.
TSV 1860 München FSV Zwickau
18:19
Daniel Bierofka ist mit den Leistungen seiner Löwen nicht unzufrieden, auch wenn aus den ersten beiden Spieltagen nur ein Punkt heraussprang. Am ersten Spieltag trennte man sich 1:1 vom SC Preußen Münster. Eine Woche später verlor seine Elf mit 2:1 in Braunschweig, wo man ab der 51. Minute nach einer Gelb-Roten Karte von Felix Weber in Unterzahl spielte. Vor allem die erste Halbzeit gegen den derzeitigen Tabellenführer Braunschweig sah er aber positiv. „Die Möglichkeiten waren da. Wir müssen den eingeschlagenen Weg fortsetzen“, so der Coach. Den heutigen Gegner schätzt er als schwer zu bespielen ein: „Sie stehen sehr kompakt und stabil in der Defensive.“ Von einem möchte der Trainer nichts wissen, egal wie die Partie ausgeht: „Von der Leistung her hat es gestimmt. Wir haben bisher sehr gut gespielt. Man darf das nicht nur an Ergebnissen aufhängen.“ Dennoch wird er froh sein, wenn sein Team den 17. Tabellenplatz an diesem Abend verlässt und Anschluss an die obere Tabellenhälfte hält.
MSV Duisburg Preußen Münster
18:17
Guten Abend und herzlich willkommen zum dritten Spieltag der 3. Liga! Am heutigen Mittwoch steht mit der Begegnung zwischen dem MSV Duisburg und dem SC Preußen Münster ein Traditionsduell auf dem Programm. Anstoß ist um 19 Uhr!
TSV 1860 München FSV Zwickau
18:17
In der vergangenen Saison trafen die Mannschaften aus München und Zwickau das erste Mal aufeinander. Am 17. Spieltag siegte der TSV im ersten Duell im Stadion an der Grünwalder Straße souverän mit 2:0 vor 15.000 Zuschauern. Das Rückspiel in Sachsen hingegen verloren die Löwen deutlich mit 5:2.
Viktoria Köln Hallescher FC
18:16
Für beide Mannschaften ist das heutige Aufeinandertreffen eine Premiere: Noch nie standen sich der FC Viktoria Köln und der Hallesche FC in einem Pflichtspiel gegenüber. Die Rheinländer hatten diese Situation bereits in den vorherigen zwei Begegnungen gegen Hansa Rostock und den Chemnitzer FC.
1. FC Magdeburg Waldhof Mannheim
18:14
Hallo und herzlich willkommen zum Schlussspurt des 3. Spieltags in der neuen Saison der 3. Liga! Im schönen Magdeburg geben sich heute zwei waschechte Traditionsvereine die Ehre: Aus Mannheim reist die SV Waldhof an. Los geht's um 19 Uhr, viel Spaß mit der 3. Liga!
Chemnitzer FC SV Meppen
18:13
Der CFC ist zwar letzte Saison mit tollen Leistungen und viel Schwung durch die Regionalliga Nordost spaziert, doch von diesem Elan ist in der bisherigen Drittligasaison noch nicht viel zu sehen. Am ersten Spieltag erkämpften sie sich durch eine Leistungssteigerung in Halbzeit zwei gegen Mit-Aufsteiger Waldhof Mannheim immerhin noch einen Punkt. Eine Woche später verschliefen die Himmelblauen wieder die erste Hälfte und kassierten dort drei Gegentore gegen die Viktoria aus Köln. Trotz der niedrigen Punkteausbeute, stimmte aber auch gegen die Domstädter die Moral, da sie in der zweiten Halbzeit zwei Tore erzielten und so fast noch zum Ausgleich kamen.
Viktoria Köln Hallescher FC
18:11
Die Gäste aus Sachsen-Anhalt reisen ihrerseits mit einem Erfolgserlebnis im Rücken nach Köln. Der HFC, starker Tabellenvierte der Vorsaison, konnte sich am zweiten Spieltag in Unterzahl knapp mit 1:0 gegen Hansa Rostock durchsetzen und verdiente sich so nach der Auftaktniederlage gegen Uerdingen den ersten Dreier der neuen Spielzeit.
Chemnitzer FC SV Meppen
18:07
So richtig gut ist keines der zwei Teams aus den Startlöchern gekommen: Chemnitz und Meppen haben nach zwei Spieltagen beide erst einen Zähler auf dem Punkte-Konto, weshalb die Sachsen und die Emsländer nun beide auf den ersten Saisonsieg hoffen.
Viktoria Köln Hallescher FC
18:06
Für den heutigen Gastgeber ist der Saisonstart bislang sehr zufriedenstellend verlaufen. Nachdem die Aufholjagd am ersten Spieltag noch mit einem 3:3-Unentschieden gegen Hansa Rostock belohnt wurde, konnte der Aufsteiger aus dem Rheinland am Wochenende seinen ersten Sieg überhaupt in der 3. Liga feiern. Die Viktoria setzte sich verdient mit einem 3:2-Sieg gegen den Chemnitzer FC durch und ist heute gegen die Mannschaft aus Halle gefordert.
Chemnitzer FC SV Meppen
18:02
Hallo und herzlich willkommen zum dritten Spieltag in der 3. Liga! Am Mittwoch der englischen Woche trifft der Chemnitzer FC auf den SV Meppen. Los geht's um 19 Uhr!
Viktoria Köln Hallescher FC
18:00
Hallo und herzlich willkommen zum dritten Spieltag der 3. Liga am Mittwochabend! In der ersten englischen Woche der noch jungen Saison empfängt Viktoria Köln den Halleschen FC. Anstoß im Sportpark Höhenberg ist um 19:00 Uhr.
TSV 1860 München FSV Zwickau
17:47
Die 3. Liga ist zu unberechenbar, um zu sehen, in welche Richtung es für die beiden Clubs wirklich gehen wird. Ein kleines Resümee über den Saisonstart wird am Ende des Spieltages aber dennoch gezogen. Und damit dieser nicht als völlig missglückt bezeichnet wird, muss die Mannschaft von Daniel Bierofka zwingend Punkten – am besten dreifach. Mit nur einem Punkt aus den ersten beiden Spielen stehen sie auf dem 17. Platz. Gegner Zwickau war erfolgreicher und positioniert sich mit vier Punkten zunächst auf dem 6. Rang.
TSV 1860 München FSV Zwickau
17:39
Hallo und herzlich willkommen zum 3. Spieltag und der ersten englischen Woche in der 3. Liga. Um 19 Uhr treffen der TSV 1860 München und der FSV Zwickau im Stadion an der Grünwalder Straße aufeinander. Viel Spaß!

Blitztabelle

#MannschaftMannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1Bayern München IIBayern München IIBayern IIFCB381981176:601665
2Würzburger KickersWürzburger KickersWürzburgFWK381971271:601164
3Eintracht BraunschweigEintracht BraunschweigBraunschweigBNS3818101064:531164
4FC Ingolstadt 04FC Ingolstadt 04IngolstadtFCI381712961:402163
5MSV DuisburgMSV DuisburgDuisburgMSV3817111068:482062
6Hansa RostockHansa RostockRostockROS381781354:431159
7SV MeppenSV MeppenSV MeppenSVM3816101269:571258
8TSV 1860 MünchenTSV 1860 München1860M603816101263:54958
9Waldhof MannheimWaldhof MannheimWaldhof Mannh.SVW381317852:47556
101. FC Kaiserslautern1. FC KaiserslauternK'lauternFCK3814131159:54555
11SpVgg UnterhachingSpVgg UnterhachingU'hachingUNT3812151150:53-351
12Viktoria KölnViktoria KölnVikt. KölnVIK381491565:71-651
13KFC Uerdingen 05KFC Uerdingen 05UerdingenKFC3812121440:54-1448
141. FC Magdeburg1. FC MagdeburgMagdeburgFCM3810171149:42747
15Hallescher FCHallescher FCHallescher FCHAL3812101664:66-246
16FSV ZwickauFSV ZwickauFSV ZwickauZWI3811111656:61-544
17Chemnitzer FCChemnitzer FCChemnitzCHE3811111654:60-644
18Preußen MünsterPreußen MünsterPr. MünsterMUE389131649:62-1340
19SG Sonnenhof GroßaspachSG Sonnenhof GroßaspachGroßaspachS-G38882233:67-3432
20FC Carl Zeiss JenaFC Carl Zeiss JenaJenaCZJ38582540:85-4523
  • Aufstieg
  • Relegation
  • Abstieg

Tore

#SpielerMannschaftSp.Tore11mQuote
1Bayern München IIKwasi WriedtBayern München II332460,73
2Viktoria KölnAlbert BunjakuViktoria Köln362000,56
3Chemnitzer FCPhilipp HosinerChemnitzer FC281980,68
4Eintracht BraunschweigMartin KobylańskiEintracht Braunschweig331820,55
5SV MeppenDeniz UndavSV Meppen341700,5

Aktuelle Spiele