Alle Einträge
Highlights
Tore
Dynamo Dresden SC Verl
90
20:58
Fazit:
Tabellenführer Dynamo Dresden gewinnt das Top-Spiel gegen Verfolger SC Verl mit 4:1 und sichert sich die Herbstmeisterschaft 2020! So deutlich wie das Ergebnis schlussendlich anmutet, sah das Geschehen auf dem Rasen bis zur 70. Minute nicht aus. Gerade im ersten Durchgang war es der ostwestfälische Aufsteiger, der das Spiel diktierte und dem Führungstreffer näher schien. Das Überraschungstor von Kade in Minute 43 egalisierten die Verler nach dem Seitenwechsel mit einem Janjić-Elfer. Zwischen der 70. und 80. Minute drehte die SG Dynamo allerdings komplett durch und schenkte durch Weihrauch, den eingewechselten Königsdörffer und erneut Kade gleich dreimal nach. Ob dieser brutalen Effektivität bleiben die Punkte verdientermaßen in Dresden. Der Sportclub verpasst den erhofften Sprung in die Top-2 und fällt zurück auf den fünften Rang (24 Punkte). Das Team von Coach Kauczinski überwintert derweil mit sechs Zählern Vorsprung vor den Münchner Löwen definitiv an der Tabellenspitze.
SV Wehen Wiesbaden VfB Lübeck
90
20:57
Fazit:
Wehen Wiesbaden dreht die Partie auf der Zielgeraden und geht schlussendlich mit einem 4:2-Erfolg über den VfB Lübeck vom Platz. Nach schwachen erstem Durchgang, den die Hessen mit einem 1:2-Rückstand beendeten, drehte das Team von Rüdiger Rehm nach dem Seitenwechsel auf, nahm den Schwung vom Anschluss mit aus der Pause und brachte sich mit einem Doppelschlag in der 68. und 70. Minute in Führung. Lübeck hingegen fand im zweiten Durchgang nicht mehr richtig in den Tritt und verlor nach dem zweiten Gegentreffer endgültig den Anschluss, weil Wehen den Vorsprung geschickt ausspielte und mit einem Treffer in der 89. Minute den Schlussstrich unter den Dreier setzte.
Türkgücü München Hallescher FC
90
20:56
Fazit:
Der Hallesche FC gewinnt hochverdient mit 3:0 bei Türkgücü München und hält in der Tabelle den Anschluss an die Aufstiegsplätze. Die zweitschwächste Defensive der Liga hatte gegen offensiv schwache Münchner nur wenig Probleme die Null zu halten. Zwar hatten die Gastgeber auch vereinzelte Großchancen, doch insgesamt fehlte es den Männern von Coach Alexander Schmidt an der Zielgenauigkeit vor dem HFC-Kasten. Mann des Tages war Julian Derstroff, der mit seinen starken Dribblings und den zwei Treffern Türkgücü ordentlich vor Probleme stellte. Die Bayern müssen nach der dritten Niederlage in Folge nun den Blick leicht nach unten richten, obwohl sie natürlich noch zwei Nachholspiele in der Hinterhand haben.
1. FC Kaiserslautern TSV 1860 München
90
20:53
Fazit:
Ohne Nachspielzeit geht diese Begegnung zu Ende! Nach 90 Minuten steht ein 3:0-Auswärtssieg des TSV 1860 München beim 1.FC Kaiserslautern. Und dieser Erfolg ist letztlich auch absolut verdient. Defensiv präsentierte sich die Hintermannschaft der Gastgeber über weite Strecken des Spiels viel zu nachlässig. Mit seinem zweiten Treffer machte Mölders in Minute 80 den Deckel drauf. Davor zeigten die Pfälzer jedoch auch in Unterzahl Moral und kamen durchaus auch zu einigen guten Möglichkeiten, die sie aber nicht in Tore ummünzen konnten. So steht am Ende ein ungefährdeter Auswärtssieg der Löwen, die damit zumindest vorübergehend auf den zweiten Tabellenplatz springen. Kaiserslautern bleibt hingegen im Tabellenkeller stecken.
Waldhof Mannheim SpVgg Unterhaching
90
20:53
Fazit
Schlusspfiff in Mannheim, der SV Waldhof muss nach dem 0:5 gegen 1860 München auch gegen die Vorstädter aus Unterhachíng eine Klatsche hinnehmen und verliert mit 1:4 im eigenen Stadion. Bereits früh im Spiel nutzte der SpVgg ihre Chancen eiskalt und setzt die Buwen somit gleich unter Druck. Das kurze Aufbäumen der SVW erstickten die Gäste im Keim und legten im zweiten Durchgang nochmal nach. Mannheim kam auch dann kaum ins Spiel und gab sich schon relativ früh geschlagen - im Wissen, dass gegen diese Hachinger heute kein Kraut gewachsen ist. Somit ziehen die Gäste an Waldhof vorbei und stehen bis morgen auf Rang zehn. Waldhof bleibt im freien Fall.
SV Wehen Wiesbaden VfB Lübeck
90
20:52
Spielende
SV Wehen Wiesbaden VfB Lübeck
90
20:51
Einwechslung bei SV Wehen Wiesbaden: Moritz Kuhn
SV Wehen Wiesbaden VfB Lübeck
90
20:51
Auswechslung bei SV Wehen Wiesbaden: Phillip Tietz
Dynamo Dresden SC Verl
90
20:50
Spielende
Dynamo Dresden SC Verl
90
20:50
Es gibt kein wirkliches Aufbäumen mehr vom Aufsteiger. Stattdessen Köpft Dafener nach Vorarbeit von Königsdörffer noch einmal und schickt das Leder drüber.
Türkgücü München Hallescher FC
90
20:50
Spielende
Waldhof Mannheim SpVgg Unterhaching
90
20:49
Spielende
Türkgücü München Hallescher FC
90
20:49
Slišković vergibt aus guter Schussposition! Der Ball will aber an diesem Abend nicht den Weg ins HFC-Netz finden.
1. FC Kaiserslautern TSV 1860 München
90
20:49
Spielende
Waldhof Mannheim SpVgg Unterhaching
88
20:48
Mannheim fehlen seine Fans - sie waren es, die den SVW letzte Saison bis an die Aufstiegsplätze trugen. Seit dem ersten Lockdown ist ganz klar der Wurm drin bei den Quadratestädtern.
Dynamo Dresden SC Verl
90
20:48
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
Türkgücü München Hallescher FC
89
20:47
Das Spiel plätschert dem Ende entgegen und Halle wechselt ein letztes Mal: Für Michael Eberwein kommt die Defensivkraft Jannes Vollert hinein.
1. FC Kaiserslautern TSV 1860 München
90
20:47
Das Spiel trudelt nun mehr und mehr dem Abpfiff entgegen.
SV Wehen Wiesbaden VfB Lübeck
89
20:47
Tooor für SV Wehen Wiesbaden, 4:2 durch Jakov Medić
Medić macht den Deckel drauf! Wehen kontert im eigenen Stadion und bringt die Kugel über Maurice Malone in die Gefahrenzone. Jakov Medić übernimmt und schiebt das Leder passgenau in das Gehäuse.
SV Wehen Wiesbaden VfB Lübeck
88
20:47
Die letzten Minuten ticken von der Uhr und aktuell hat der Zweitligaabsteiger alles im Griff. Auch wenn ein Freistoß aus dem Halbfeld im Nirvana landet - Zeit bringts allemal.
Dynamo Dresden SC Verl
89
20:46
Dresden will mehr! Ransford-Yeboah Königsdörffer legt ab auf den eben eingewechselten Marvin Stefaniak. Dessen Schuss aus zehn Metern etschäft Robin Brüseke mit beiden Fäusten.
Türkgücü München Hallescher FC
88
20:46
Einwechslung bei Hallescher FC: Jannes Vollert
Türkgücü München Hallescher FC
88
20:46
Auswechslung bei Hallescher FC: Michael Eberwein
1. FC Kaiserslautern TSV 1860 München
87
20:46
Die Sechziger haben offenbar noch nicht genug. Die Elf von Köllner spielt weiter munter nach vorne und geht auf den vierten Treffer. Die Lauterer hingegen haben sich mit der Niederlage abgefunden.
Türkgücü München Hallescher FC
86
20:45
Fast das 0:4! Halle kontert schnell und am Ende ist es der eingewechselte Titsch-Rivero, der die Kugel nur knapp neben den Pfosten setzt.
Dynamo Dresden SC Verl
87
20:44
Einwechslung bei Dynamo Dresden: Marvin Stefaniak
Dynamo Dresden SC Verl
87
20:44
Auswechslung bei Dynamo Dresden: Patrick Weihrauch
Dynamo Dresden SC Verl
87
20:44
Die Ostwestfalen müssen sich ankreiden lassen, im ersten Durchgang nicht schon mit ein-zwei Treffer in Führung gegangen zu sein. Mit einem solchen Blitz-Feuerwerk der Sachsen war allerdings nicht wirklich zu rechnen. Mehr als Ergebniskosmetik ist bestenfalls wohl nicht mehr drin für die Mannschaft von Guerino Capretti.
Türkgücü München Hallescher FC
85
20:44
Toni Lindenhahn muss das Spielfeld nach seiner Gelben Karte schon vorzeitig verlassen. Der HFC-Trainer bringt für ihn Dennis Mast auf den Rasen.
1. FC Kaiserslautern TSV 1860 München
84
20:43
Letzter Wechsel der Partie. Knöferl ersetzt für die Schlussminuten Greilinger.
SV Wehen Wiesbaden VfB Lübeck
84
20:43
Einwechslung bei SV Wehen Wiesbaden: Michel Niemeyer
SV Wehen Wiesbaden VfB Lübeck
84
20:43
Auswechslung bei SV Wehen Wiesbaden: Gianluca Korte
SV Wehen Wiesbaden VfB Lübeck
84
20:43
Wiesbaden ruht sich auf der Führung aus und stellt hinten zu. Eine flanke von Marvin Thiel landet im Sechzehner aber unglücklich auf dem Kopf eines Verteidigers und saust auf den Kasten. Tim Boss ist aber dazwischen und fischt den Querschläger ab.
Türkgücü München Hallescher FC
84
20:42
Einwechslung bei Hallescher FC: Dennis Mast
Türkgücü München Hallescher FC
84
20:42
Auswechslung bei Hallescher FC: Toni Lindenhahn
1. FC Kaiserslautern TSV 1860 München
83
20:42
Einwechslung bei TSV 1860 München: Lorenz Knöferl
1. FC Kaiserslautern TSV 1860 München
83
20:41
Auswechslung bei TSV 1860 München: Fabian Greilinger
Dynamo Dresden SC Verl
84
20:41
Wahnsinn! Innerhalb von neun Minuten macht die SGD hier alles klar. Die Mannschaft von Markus Kauczinski macht einen Riesenschritt in Richtung Herbstmeisterschaft und muss nur noch knapp sechs Minuten überstehen.
Waldhof Mannheim SpVgg Unterhaching
82
20:41
Das Spiel ist entschieden, der SV Waldhof wird hier keine Tore mehr schießen unter normalen Umständen. Auch die junge Hachinger Mannschaft wirkt heute sehr gefestigt und wird das Ding über die Runden bringen.
Türkgücü München Hallescher FC
83
20:41
Gelbe Karte für Petar Slišković (Türkgücü München)
Der Stürmer fährt im Zweikampf gegen Vučur den Ellenbogen heraus und sieht ebenfalls Gelb.
SV Wehen Wiesbaden VfB Lübeck
82
20:40
Florian Riedel muss verletzt runter und Ryan Malone übernimmt. Damit hat Lübeck die drei Wechsel voll.
Waldhof Mannheim SpVgg Unterhaching
80
20:40
Einwechslung bei Waldhof Mannheim: Gillian Jurcher
SV Wehen Wiesbaden VfB Lübeck
81
20:40
Einwechslung bei VfB Lübeck: Ryan Malone
Dynamo Dresden SC Verl
82
20:39
Einwechslung bei SC Verl: Sascha Korb
Waldhof Mannheim SpVgg Unterhaching
80
20:39
Auswechslung bei Waldhof Mannheim: Arianit Ferati
SV Wehen Wiesbaden VfB Lübeck
81
20:39
Auswechslung bei VfB Lübeck: Florian Riedel
Dynamo Dresden SC Verl
82
20:39
Auswechslung bei SC Verl: Mehmet Kurt
Waldhof Mannheim SpVgg Unterhaching
80
20:39
Einwechslung bei SpVgg Unterhaching: Dominik Stroh-Engel
Waldhof Mannheim SpVgg Unterhaching
80
20:39
Auswechslung bei SpVgg Unterhaching: Patrick Hasenhüttl
Türkgücü München Hallescher FC
81
20:39
Gelbe Karte für Toni Lindenhahn (Hallescher FC)
Lindenhahn foult Berzel und holt sich in seinem Jubiläumsspiel nochmal eine Verwarnung ab.
1. FC Kaiserslautern TSV 1860 München
80
20:38
Tooor für TSV 1860 München, 0:3 durch Sascha Mölders
Das ist die Entscheidung! Willsch hat auf der Seite zu viel Platz und flankt von der Grundlinie aus ins Zentrum. Dort kommt Mölders angerauscht und versenkt die Murmel aus kurzer Distanz per Flugkopfball im Netz! Ein sehenswerter Treffer des Routiniers. Doch auch hier verteidigte die Hintermannschaft der Pfälzer deutlich zu passiv.
SV Wehen Wiesbaden VfB Lübeck
80
20:38
Einwechslung bei VfB Lübeck: Nicolas Hebisch
SV Wehen Wiesbaden VfB Lübeck
80
20:38
Auswechslung bei VfB Lübeck: Pascal Steinwender
SV Wehen Wiesbaden VfB Lübeck
78
20:38
Die Hanseaten stemmen sich gegen die drohende Niederlage, kommen aber nur noch selten richtig durch. Marvin Thiel versucht sich am Abschluss, trifft den Ball aber nicht sauber.
1. FC Kaiserslautern TSV 1860 München
77
20:37
Gelbe Karte für Daniel Wein (TSV 1860 München)
Der gerade erst eingewechselte Wein holt sich zum Einstand direkt mal den Gelben Karton ab.
Türkgücü München Hallescher FC
79
20:37
Gelbe Karte für Michael Eberwein (Hallescher FC)
Der Torschütze zum 2:0 geht zu hart in den Zweikampf und sieht die erste Gelbe Karte in dieser Partie.
1. FC Kaiserslautern TSV 1860 München
75
20:37
Was ist hier noch drin für die Mannen von Jeff Saibene? Den Gästen aus München scheinen hier so langsam die Kräfte zu schwinden.
Türkgücü München Hallescher FC
78
20:37
Stefan Stangl mal mit einem Fernschuss aus über 20 Metern, welcher aber weit über die Querlatte fliegt.
Dynamo Dresden SC Verl
79
20:36
Tooor für Dynamo Dresden, 4:1 durch Julius Kade
Es wird deutlich! Verl zerfällt in seine Einzelteile und wird von den Schwarz-Gelben mustergültig ausgekontert. Hosiner marschiert über den Flügel nach vorne und bedient den in der Mitte eingelaufenen Kade. Es klingelt im langen Eck zum 4:1!
Dynamo Dresden SC Verl
76
20:35
Einwechslung bei SC Verl: Justin Eilers
Dynamo Dresden SC Verl
76
20:35
Auswechslung bei SC Verl: Philipp Sander
Türkgücü München Hallescher FC
74
20:34
Es will bei Türkgücü einfach nichts klappen! Die Gastgeber verzweifeln so langsam an sich selbst und an den Hallensern, die diese Führung souverän verwalten können.
SV Wehen Wiesbaden VfB Lübeck
76
20:34
Einwechslung bei VfB Lübeck: Morten Rüdiger
SV Wehen Wiesbaden VfB Lübeck
76
20:34
Auswechslung bei VfB Lübeck: Lucas Wolf
1. FC Kaiserslautern TSV 1860 München
72
20:34
Saibene bringt mit Röser nochmal einen frischen Offensivmann für die Schlussviertelstunde. Bei den Gästen weicht Torschütze Neudecker für Wein.
SV Wehen Wiesbaden VfB Lübeck
76
20:34
Jetzt haben sich die Verhältnisse gedreht. Mit dem Rückstand vor der Brust, muss Lübeck das Spiel machen, kommt aber nicht durch gegen die defensiven Gastgeber. Lucas Wolf probiert es über Außen, wird aber geblockt und schon geht es in die Gegenrichtung.
1. FC Kaiserslautern TSV 1860 München
72
20:32
Einwechslung bei 1. FC Kaiserslautern: Lucas Röser
Dynamo Dresden SC Verl
75
20:32
Tooor für Dynamo Dresden, 3:1 durch Ransford-Yeboah Königsdörffer
Die Vorentscheidung? Weihrauch und Königsdörffer kombinieren sich an den Sechzehner. Weihrauch flankt von rechts und der Joker spitzelt die Kugel aus zentraler Position über die Linie. Verls Hintermannschaft sieht da nicht gut aus und Dresden nutzt das mit Eiseskälte aus.
1. FC Kaiserslautern TSV 1860 München
72
20:32
Auswechslung bei 1. FC Kaiserslautern: Elias Huth
SV Wehen Wiesbaden VfB Lübeck
73
20:32
Lübeck muss sich nach dem Doppelschlag einmal schütteln, setzt dann aber wieder zum Konter an. Pascal Steinwender drückt aus zehn Metern ab, bringt Wehens Keeper aber nicht in Bedrängnis.
1. FC Kaiserslautern TSV 1860 München
71
20:32
Einwechslung bei TSV 1860 München: Daniel Wein
1. FC Kaiserslautern TSV 1860 München
71
20:32
Auswechslung bei TSV 1860 München: Richard Neudecker
Waldhof Mannheim SpVgg Unterhaching
72
20:31
Aber auch die Hachinger bleiben gefährlich und können kontern: Über Patrick Hasenhüttl läuft ein schneller Gegenstoß, aber letztlich bleibt der Torschütze an einem Mannheimer hängen.
Dynamo Dresden SC Verl
73
20:31
Dresden ist am Drücker, Verl sorgt für wenig Entlastung. Die Kugel ist beim eingewechselten Patrick Weihrauch und der schlenzt sie aus 16 Metern am Gehäuse vorbei.
1. FC Kaiserslautern TSV 1860 München
70
20:31
Gelbe Karte für Hendrick Zuck (1. FC Kaiserslautern)
Nächste Verwarnung für die Gastgeber. Zuck sieht den Gelben Karton für ein Foulspiel im Mittelfeld.
Waldhof Mannheim SpVgg Unterhaching
69
20:30
Mannheim versucht es nochmal: Der eingewechselte Joseph Boyamba zieht aus der Drehung ab, doch Mantl ist da und heute ein sicherer Rückhalt der Gäste aus der Münchner Vorstadt.
Dynamo Dresden SC Verl
71
20:29
Gelbe Karte für Zlatko Janjić (SC Verl)
Ein bisschen Frust ist den Gästen anzumerken. Janjić legt Knippig und wird verwarnt.
Türkgücü München Hallescher FC
71
20:29
Der starke Doppelpacker verlässt das Spielfeld. Für ihn kommt der defensivere Marcel Titsch-Rivero.
SV Wehen Wiesbaden VfB Lübeck
70
20:29
Tooor für SV Wehen Wiesbaden, 3:2 durch Phillip Tietz
Die Hausherren drehen die Partie! Phillip Tietz tritt zum Strafstoß an, überwindet Lukas Raeder und bringt die Hessen hier erstmals in Führung.
SV Wehen Wiesbaden VfB Lübeck
70
20:28
Elfmeter für Wehen Wiesbaden! Wiesbaden will die Führung und drängt schon wieder vorne rein. Maurice Malone wird zu Boden gerissen und bekommt den Elfer.
Türkgücü München Hallescher FC
70
20:28
Einwechslung bei Hallescher FC: Marcel Titsch-Rivero
Türkgücü München Hallescher FC
70
20:28
Auswechslung bei Hallescher FC: Julian Derstroff
Waldhof Mannheim SpVgg Unterhaching
67
20:27
Einwechslung bei SpVgg Unterhaching: Alexander Fuchs
1. FC Kaiserslautern TSV 1860 München
67
20:27
Jetzt mal Entlastung für die Münchner. Willschs Abschluss wird rechts im Strafraum jedoch im letzten Moment noch von Hloušek abgeblockt.
Dynamo Dresden SC Verl
70
20:27
Tooor für Dynamo Dresden, 2:1 durch Patrick Weihrauch
Dynamo Dresden geht erneut in Führung! Hosiner steht bei einem abgeprallten Dafener-Schuss goldrichtig. Der Österreicher legt quer zu Weihrauch, der aus wenigen Metern nur einschieben muss.
Waldhof Mannheim SpVgg Unterhaching
67
20:27
Auswechslung bei SpVgg Unterhaching: Niclas Anspach
Waldhof Mannheim SpVgg Unterhaching
65
20:26
Gelbe Karte für Dominik Martinovic (Waldhof Mannheim)
Dynamo Dresden SC Verl
67
20:26
Der eben eingewechselte Christoph Daferner hinterlässt seine Duftmarke und köpft eine Ecken-Hereingabe aus zentraler Position Richtung Kasten. SC-Keeper Robin Brüseke hat keine Probleme.
Türkgücü München Hallescher FC
68
20:26
Einwechslung bei Türkgücü München: Yi-young Park
Türkgücü München Hallescher FC
68
20:26
Auswechslung bei Türkgücü München: Filip Kusić
Waldhof Mannheim SpVgg Unterhaching
66
20:26
Einwechslung bei Waldhof Mannheim: Gerrit Gohlke
Waldhof Mannheim SpVgg Unterhaching
66
20:26
Auswechslung bei Waldhof Mannheim: Onur Ünlücifci
SV Wehen Wiesbaden VfB Lübeck
68
20:26
Tooor für SV Wehen Wiesbaden, 2:2 durch Dominik Prokop
Was für ein Einstand! Wehens Neuzugang von Dominik Prokop, der heute sein erstes Spiel für den neuen Arbeitgeber macht, bekommt das Leder an der Sechzehnerkante auf den Schlappen und trifft zum Ausgleich für die Hessen.
1. FC Kaiserslautern TSV 1860 München
63
20:26
Hiller! Redondo zirkelt einen Freistoß in Richtung Gäste-Tor. Der Löwen-Keeper hat die Kugel letztlich im Nachfassen sicher. Brenzlige Szene!
Türkgücü München Hallescher FC
65
20:25
Furkan Kircicek setzt sich auf außen durch und flankt hoch in die Mitte, wo Petar Slišković das Leder nur einen Meter neben das Tor köpft.
SV Wehen Wiesbaden VfB Lübeck
66
20:25
Wenn etwas geht, dann über Standard. So auch bei den Hausherren, die einen ruhenden Ball aus dem Halbfeld in den Sechzehner befördern. Auf Höhe des Elfmeterpunkts ist Ahmet Gürleyen mit dem Kopf dran, nickt das Spielgerät aber knapp am Tor vorbei.
Dynamo Dresden SC Verl
65
20:23
Gelbe Karte für Daniel Mikic (SC Verl)
Der zweite Ostwestfale sieht Gelb. Den Karton gibt es für Mikic für ein Foulspiel gegen Hosiner.
SV Wehen Wiesbaden VfB Lübeck
63
20:23
Glück für die Hessen! Lübeck kann die Einladung nicht ausnutzen, weil der erste Versuch in die Mauer geht und der Nachschuss von Marvin Thiel drüber segelt.
Türkgücü München Hallescher FC
64
20:23
War das der Knock-Out für die Münchner? Nach anfangs druckvollem Beginn der Gastgeber, sind die Hallenser in den letzten Minuten wieder besser geworden und haben sich das dritte Tor verdient.
Dynamo Dresden SC Verl
65
20:23
Doppelwechsel bei der SGD: Diawusie und Sohm gehen raus, Königsdörffer und Daferner sind dabei.
Waldhof Mannheim SpVgg Unterhaching
61
20:23
Einwechslung bei Waldhof Mannheim: Joseph Boyamba
Waldhof Mannheim SpVgg Unterhaching
61
20:23
Auswechslung bei Waldhof Mannheim: Manfred Osei-Kwadwo
Dynamo Dresden SC Verl
64
20:22
Einwechslung bei Dynamo Dresden: Christoph Daferner
Waldhof Mannheim SpVgg Unterhaching
58
20:22
Einwechslung bei SpVgg Unterhaching: Felix Schröter
Dynamo Dresden SC Verl
64
20:22
Auswechslung bei Dynamo Dresden: Pascal Sohm
1. FC Kaiserslautern TSV 1860 München
62
20:22
Wieder der FCK! Hloušek schaltet sich über die linke Seite offensiv mit ein und findet mit seiner Flanke im Zentrum Huth. Sein Kopfball landet allerdings auf dem Tordach.
Waldhof Mannheim SpVgg Unterhaching
58
20:22
Auswechslung bei SpVgg Unterhaching: Luca Marseiler
Dynamo Dresden SC Verl
64
20:22
Einwechslung bei Dynamo Dresden: Ransford-Yeboah Königsdörffer
Dynamo Dresden SC Verl
64
20:22
Auswechslung bei Dynamo Dresden: Agyemang Diawusie
SV Wehen Wiesbaden VfB Lübeck
63
20:22
Was macht der Boss denn da? Wehens Keeper nimmt einen Rückpass von Ajani ohne Not mit den Händen auf und besorgt dem Gast damit eine dicke Freistoßchance.
Dynamo Dresden SC Verl
63
20:21
Was war heute Mittag im Zielwasser von Zlatko Janjić? Zum x-ten mal hält der Neun-Tore-Mann aus der Ferne drauf und verzieht deutlich. Das kann der Bosnier bekanntermaßen besser.
1. FC Kaiserslautern TSV 1860 München
59
20:20
Im Sechzehner der Gäste produziert Zuck einen Querschläger, der allerdings zur Vorlage für seinen Sturmpartner Pourie wird. Dieser zieht aus zentraler Position ab, wird jedoch noch im letzten Moment zur Ecke geblockt.
1. FC Kaiserslautern TSV 1860 München
56
20:19
Das Bemühen kann man den Gastgebern wahrlich nicht absprechen, das Team von Saibene will unbedingt, wird aber noch nicht wirklich gefährlich.
SV Wehen Wiesbaden VfB Lübeck
60
20:19
Pascal Steinwender löst den VfB aus der Umklammerung und treibt das Spielgerät die linke Seite hinunter. Am Sechzehner rutscht der Ball zu Martin Röser, der die Kugel hauchzart über das Gehäuse schickt.
Türkgücü München Hallescher FC
60
20:19
Tooor für Hallescher FC, 0:3 durch Julian Derstroff
Nun hat Derstroff aber seinen Doppelpack! Halles Lindenhahn bringt einen Freistoß in den Strafraum, den die Heimelf genau vor die Füße von Derstroff köpft. Aus 18 Metern zieht er einfach mal per Vollspann ab. Sein Schuss wird entscheidend von Türkgücüs Sorge abgefälscht.
Dynamo Dresden SC Verl
60
20:19
Im zweiten Spielabschnitt zeigten sich die Dresdner deutlich verbessert im Vergleich zu den ersten 45 Minuten, Verl ließ Federn. Die Geschichte des Spiel zeigt aber: Auch Tore aus dem Nichts sind jederzeit möglich. Es bleibt spannend!
Türkgücü München Hallescher FC
59
20:18
Der HFC mit der dicken Chance! Derstoff's Schuss aus wenigen Metern wird von Berzel's Bein geblockt, ebenso wie der Nachschuss.
Dynamo Dresden SC Verl
58
20:17
Erster Wechsel bei den Gästen: Berkan Taz kommt für Julian Schwermann. Der quirlige Angreifer ordnet sich im offensiven Drittel ein.
Waldhof Mannheim SpVgg Unterhaching
58
20:16
Tooor für SpVgg Unterhaching, 1:4 durch Luca Marseiler
Das hatte sich angedeutet! Schwabl findet Marseiler, der sich auch nochmal in die Torschützenliste eintragen darf. Von Waldhof ist kaum noch Gegenwehr zu sehen in dieser Phase!
Dynamo Dresden SC Verl
58
20:16
Einwechslung bei SC Verl: Berkan Taz
Dynamo Dresden SC Verl
58
20:16
Auswechslung bei SC Verl: Julian Schwermann
Dynamo Dresden SC Verl
58
20:15
Gelbe Karte für Agyemang Diawusie (Dynamo Dresden)
Zu ungestüm geht Agyemang Diawusie in der Verl-Hälfte zu Werke. Es gibt den gelben Karton.
Türkgücü München Hallescher FC
57
20:15
Eberwein mit der ersten HFC-Chance nach dem Pausentee! Sein Schussversuch aus ca. zehn Metern stellt aber Keeper Vollath vor keine Probleme.
SV Wehen Wiesbaden VfB Lübeck
57
20:15
Gianluca Korte probiert es deshalb im Alleingang und pfeffert das Spielgerät aus der zweiten Reihe drauf. Der Schuss segelt aber knapp über die Querlatte hinweg.
Waldhof Mannheim SpVgg Unterhaching
55
20:15
Wo bleibt die Mannheimer Offensive? Aktuell sieht es eher danach aus, als würde Haching auf das vierte Tor und die Entscheidung spielen. Die Leichtigkeit der Zwischenstands ist den Oberbayern nun deutlich anzusehen.
SV Wehen Wiesbaden VfB Lübeck
55
20:14
Wehen legt nochmal eine Schippe drauf und setzt auf hohe Flanken von den Außen. Die Kugel segelt von links und von rechts durch den Sechzehner der Lübecker, in der Mitte fehlen bisher aber die Abnehmer zum Ausgleich.
Türkgücü München Hallescher FC
55
20:14
Bemühen tun sich die Münchener ja schon, allerdings weiter ohne Ertrag. Im letzten Drittel fehlt beim Aufsteiger die Präzision.
Dynamo Dresden SC Verl
56
20:14
Tooor für SC Verl, 1:1 durch Zlatko Janjić
Zlatko Janjić schickt Kevin Broll in die falsche Ecke und schiebt das Leder aus elf Metern souverän ins Tor. Ausgleich für den Verfolger aus Verl!
1. FC Kaiserslautern TSV 1860 München
53
20:13
Riesenchance auf das 3:0! Zuck dribbelt sich kurz vor dem eigenen Strafraum fest, weshalb Neudecker wenige Meter vor Spahic zum Abschluss kommt. Sein Versuch fliegt jedoch über die Querlatte! Glück für Lautern.
Dynamo Dresden SC Verl
55
20:13
Elfmeter für Verl! Patrick Weihrauch ist beim Klärungsversuch im eigenen Sechzehner mit der Hand am Ball. Harte aber richtige Entscheidung.
Dynamo Dresden SC Verl
53
20:12
Wieder Diawusie, wieder ungefährlich. Der Dynamo-Stürmer lädt vor dem Sechzehner durch, aber der Schuss wird abgeblockt. Verls Hintermannschaft agiert,- bis auf den Gegentreffer vor der Pause - souverän gegen den Ball.
Türkgücü München Hallescher FC
52
20:12
Kircicek macht Tempo über außen und flankt die Kugel in die Mitte. In der Mitte kann Halles Boeder gerade so noch zur Ecke klären. Diese bringt den Hausherren aber nichts ein.
1. FC Kaiserslautern TSV 1860 München
51
20:11
Jetzt werden die Pfälzer mal gefährlich! Nach einem Ballverlust der Gäste im Spielaufbau wird Zuck direkt per Steilpass auf die Reise geschickt. Doch Löwen-Keeper Hiller spielt hervorragend mit und sprintet gerade rechtzeitig aus seinem Kasten, um die Murmel vor Zuck wegzuschlagen.
SV Wehen Wiesbaden VfB Lübeck
52
20:11
Der flotte Beginn des VfB weicht schnell Wiesbadener Pressing. Während sich die Gäste mühselig dem gegnerischen Gehäuse annähern, setzen die Gäste weiter auf schnelle Gegenangriffe. Steinwender geht ins Laufduell gegen Mockenhaupt, doch der Verteidiger behält die Oberhand.
Dynamo Dresden SC Verl
51
20:10
Sohm verlagert das Spiel auf die rechte Seite zu Becker. Die Hereingabe flutscht an Hosiner vorbei zum allgegenwärtigen Diawusie, der nicht genug Power hinter den Abschluss bringt. Robin Brüseke packt problemlos zu.
Waldhof Mannheim SpVgg Unterhaching
50
20:10
Ein schneller Anschlusstreffer - der Traum der Mannheimer scheint nicht in Erfüllung zu gehen, da Unterhaching konzentriert aus der Kabine kommt und die Kugel nach wie vor gut laufen lässt. Kein Powerplay der Gastgeber.
Türkgücü München Hallescher FC
48
20:08
Das tat weh! Türkgücü's Keeper René Vollath ist im eigenen Strafraum mit Michael Eberwein zusammengestoßen und muss nun behandelt werden.
1. FC Kaiserslautern TSV 1860 München
49
20:08
Gelbe Karte für Tim Rieder (1. FC Kaiserslautern)
Der ehemalige Sechziger zieht heftig an Greilingers Trikot und wird für das Textilvergehen verwarnt.
Dynamo Dresden SC Verl
49
20:07
Auch die Dresdner kommen dynamisch aus der Pause: Von Brolls Abwurf geht es über Meier zu Diawusie, der aus vollem Lauf von der Strafraumkante abzieht. Der Versuch segelt drüber.
1. FC Kaiserslautern TSV 1860 München
46
20:07
Der zweite Durchgang läuft! 1860-Coach Köllner wechselt zur Pause und bringt Dressel für Lex neu auf den linken Flügel. FCK-Trainer Saibene bringt mit Kraus und Hercher gleich zwei frische Leute.
SV Wehen Wiesbaden VfB Lübeck
49
20:06
Die Gäste erwischen auch dieses Mal den besseren Start und bringen den Ball über Marvin Thiel nach vorne. Der Lübecker sucht den Laufweg von Pascal Steinwender, doch der kann das Zuspiel nicht optimal verarbeiten.
Türkgücü München Hallescher FC
47
20:06
Alexander Schmidt mit dem Doppelwechsel: Neu dabei sind Atakan Akkaynak und Omar Sijarić.
Türkgücü München Hallescher FC
46
20:06
Einwechslung bei Türkgücü München: Atakan Akkaynak
Türkgücü München Hallescher FC
46
20:06
Auswechslung bei Türkgücü München: Benedikt Kirsch
1. FC Kaiserslautern TSV 1860 München
46
20:05
Einwechslung bei 1. FC Kaiserslautern: Kevin Kraus
1. FC Kaiserslautern TSV 1860 München
46
20:05
Auswechslung bei 1. FC Kaiserslautern: Carlo Sickinger
1. FC Kaiserslautern TSV 1860 München
46
20:05
Einwechslung bei 1. FC Kaiserslautern: Philipp Hercher
Waldhof Mannheim SpVgg Unterhaching
46
20:05
Weiter geht's in Mannheim.
1. FC Kaiserslautern TSV 1860 München
46
20:05
Auswechslung bei 1. FC Kaiserslautern: Marius Kleinsorge
1. FC Kaiserslautern TSV 1860 München
46
20:05
Einwechslung bei TSV 1860 München: Dennis Dressel
Dynamo Dresden SC Verl
48
20:05
Verl kommt mit Wut im Bauch aus der Kabine, baut zunächst überlegt auf und sticht dann blitzartig nach vorne. Die Dynamo-Defensive sitzt allerdings fest im Sattel und lässt keine Gefahr aufkommen.
Waldhof Mannheim SpVgg Unterhaching
46
20:05
Anpfiff 2. Halbzeit
1. FC Kaiserslautern TSV 1860 München
46
20:05
Auswechslung bei TSV 1860 München: Stefan Lex
SV Wehen Wiesbaden VfB Lübeck
46
20:04
Hinein in den zweiten Spielabschnitt! Die Gastgeber haben einmal gewechselt, Lübeck ist unverändert aus der Kabine gekommen.
Türkgücü München Hallescher FC
46
20:04
Einwechslung bei Türkgücü München: Omar Sijarić
Türkgücü München Hallescher FC
46
20:04
Auswechslung bei Türkgücü München: Nico Gorzel
SV Wehen Wiesbaden VfB Lübeck
46
20:04
Einwechslung bei SV Wehen Wiesbaden: Dominik Prokop
SV Wehen Wiesbaden VfB Lübeck
46
20:04
Auswechslung bei SV Wehen Wiesbaden: Michael Guthörl
1. FC Kaiserslautern TSV 1860 München
46
20:04
Anpfiff 2. Halbzeit
SV Wehen Wiesbaden VfB Lübeck
46
20:03
Anpfiff 2. Halbzeit
Türkgücü München Hallescher FC
46
20:02
Der zweite Durchgang beginnt! Nimmt Halle die drei Punkte mit aus München oder kommen die Gastgeber noch einmal zurück?
Dynamo Dresden SC Verl
46
20:02
Anpfiff 2. Halbzeit
Türkgücü München Hallescher FC
46
20:02
Anpfiff 2. Halbzeit
SV Wehen Wiesbaden VfB Lübeck
45
19:59
Halbzeitfazit:
Aufsteiger Lübeck spielt in Wiesbaden groß auf und nimmt eine knappe 2:1-Führung mit in die Pause! Nach gemächlichem Beginn legten die Gäste in der 16. Minute den Schalter um und glänzten fortan mit schnellen und gefährlichen Kontern. Der erste Treffer viel aber vom Punkt, weil Tommy Grupe im Sechzehner zu Fall kam und Ersin Zehir die gebotene Chance ausnutzte. Auch danach blieben die Lübecker dran und legten in der 39. Minute durch einen Volley von Thorben Deters nach. Wehen kam erst kurz vor der Pause aus dem Quark, erzielte Sekunden vor der Halbzeit aber noch den Anschluss.
Türkgücü München Hallescher FC
45
19:53
Halbzeitfazit:
Zur Pause führt der Hallesche FC völlig verdient mit 2:0 bei Türkgücü München. Die Gäste aus Sachsen-Anhalt sind offensiv das klar bessere Team und hatten sogar Chancen für mehr als die zwei Treffer. Zwar sammelten die Hausherren kurz vor dem Halbzeitpfiff noch ein wenig Ballbesitz, aber dennoch sorgten Sliskovic, Sararer und Co nur für wenig Gefahr. In der zweiten Hälfte muss von den Münchenern deutlich mehr kommen, wenn sie ihre erste Heimniederlage in dieser Saison noch vermeiden wollen!
1. FC Kaiserslautern TSV 1860 München
45
19:52
Halbzeitfazit:
Pause auf dem Betzenberg! Nach 45 intensiven Minuten führen die Gäste aus München absolut verdient mit 2:0 beim 1.FC Kaiserslautern. Von Beginn an waren die Mannen von Köllner die überlegene Mannschaft und entfachten einen enormen Druck, während die Lauterer gerade im Offensivspiel vieles schuldig blieben. Neudecker per direktem Freistoß und Routinier Mölders besorgten den beruhigenden Zwei-Tore-Vorsprung. Kurz vor der Pause holte sich FCK-Defensivmann Bachmann noch glatt Rot ab, so dass vor dem Seitenwechsel alles für die Sechziger spricht. Wir sind gespannt, wie es nach Wiederanpfiff weitergehen wird. Bis gleich!
Dynamo Dresden SC Verl
45
19:51
Halbzeitfazit:
Der Tabellenführer stellt den Spielverlauf kurz vor dem Halbzeitpfiff auf den Kopf und liegt nach 45 Minuten mit einem Treffer in Front. Verl kontrollierte das Geschehen über weite Strecken, phasenweise wurde Einbahnstraßenfußball auf das SG-Tor gespielt. Dass die Ostwestfalen nicht mehr aus dieser Überlegenheit machten, rächte sich in der 43. Minute. Kade veredelte eine Sohm-Flanke und sorgte damit für den Dynamo-Vorteil. Gleich geht's weiter!
Waldhof Mannheim SpVgg Unterhaching
45
19:50
Gelbe Karte für Marcel Seegert (Waldhof Mannheim)
1. FC Kaiserslautern TSV 1860 München
45
19:49
Ende 1. Halbzeit
1. FC Kaiserslautern TSV 1860 München
45
19:49
Gelbe Karte für Fabian Greilinger (TSV 1860 München)
Greilinger holt sich kurz vor dem Pausenpfiff für ein Foulspiel noch den Gelben Karton ab.
Waldhof Mannheim SpVgg Unterhaching
45
19:49
Halbzeitfazit
Pause in Mannheim, wir sehen ein munteres Spielchen im Carl-Benz-Stadion! Vor allem die bis dato so auswärtsschwachen Gäste wissen zu überzeugen und nutzen ihre sich darbietenden Chancen effizient. Als das optisch überlegene Waldhof nach dem 0:2 durch den Anschlusstreffer herankam und auch in der Folge auf den Ausgleich drängte, blieben die Hachinger ruhig und lösten den Druck der Gastgeber ohne Aufregung nach und nach auf - und setzten kurz vor der Pause sogar noch einen zum 3:1 drauf. Das wird ein ganz schweres Stück Arbeit für die Kurpfälzer in Durchgang zwei.
1. FC Kaiserslautern TSV 1860 München
45
19:49
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
Türkgücü München Hallescher FC
45
19:48
Ende 1. Halbzeit
Türkgücü München Hallescher FC
44
19:48
Bis auf die Chance von Petar Slišković hat Türkgücü in der Offensive nur wenig zu bieten. Filip Kusić bringt eine Flanke von außen, die aber ins Toraus fliegt.
SV Wehen Wiesbaden VfB Lübeck
45
19:48
Ende 1. Halbzeit
SV Wehen Wiesbaden VfB Lübeck
45
19:47
Tooor für SV Wehen Wiesbaden, 1:2 durch Dennis Kempe
Wiesbaden verkürzt! Quasi mit dem Halbzeitpfiff können sich die Gastgeber nochmal eine Ecke erspielen, die in der Mitte auf dem Kopf von Kempe und anschließend im Tornetz landet.
Dynamo Dresden SC Verl
45
19:47
Ende 1. Halbzeit
Dynamo Dresden SC Verl
45
19:47
Gelbe Karte für Mehmet Kurt (SC Verl)
Dynamo Dresden SC Verl
45
19:47
Gelbe Karte für Philipp Hosiner (Dynamo Dresden)
Hosiner und Kurt geraten im Mittelfeld aneinander. Beide Akteure sehen Gelb.
SV Wehen Wiesbaden VfB Lübeck
45
19:47
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
Waldhof Mannheim SpVgg Unterhaching
45
19:46
Ende 1. Halbzeit
1. FC Kaiserslautern TSV 1860 München
45
19:46
Rote Karte für Janik Bachmann (1. FC Kaiserslautern)
Jetzt kommt es für Kaiserslautern knüppeldick! Bachmann räumt Willsch im Zweikampf rücksichtslos um. Nach kurzer Rücksprache mit seinem Assistenten wertet Weickenmeier die Aktion als grobes Foulspiel und schickt den Lauterer vorzeitig unter die Dusche!
Türkgücü München Hallescher FC
40
19:46
Es gibt einen Freistoß aus dem Halbfeld für die Gastgeber. Doch der anschließende Kopfball von Alexander Sorge ist viel zu harmlos.
SV Wehen Wiesbaden VfB Lübeck
45
19:46
Malone rennt auf der linken Seite an, wird aber von Riedel und Deters in die Zange genommen. Am Ende gibt es sogar das Foul gegen den Angreifer.
Dynamo Dresden SC Verl
44
19:45
Tooor für Dynamo Dresden, 1:0 durch Julius Kade
Aus dem Nichts der Treffer für die SG! Die Verler verlieren Julius Kade im Zentrum aus den Augen, von wo aus er einen Sohm-Flankenball aus 13 Metern artistisch per Volley ins Netz schickt. Nichts zu machen für den bislang beschäftigungslosen Robin Brüseke!
1. FC Kaiserslautern TSV 1860 München
42
19:45
Können die Lauterer hier vor dem Pausenpfiff nochmal für Gefahr sorgen? Bislang sind die Münchner deutlich präsenter und engagierter in der Partie. Die Pfälzer treten bislang doch sehr passiv auf.
SV Wehen Wiesbaden VfB Lübeck
42
19:44
Wehen reagiert mit einem schnellen Angriff, bei dem zumindest eine Freistoß aus spannender, halbrechter Position herauskommt. Die Hessen können das Spielgerät aber auch nach dem Standard nicht in der Gefahrenzone festmachen.
Dynamo Dresden SC Verl
43
19:44
Die Schwarz-Gelben werden dem Halbzeitpfiff entgegenfiebern. Aktuell tritt der Tabellenführer nicht griffig auf, verschenkt leichtfertig die Kugel und kann froh sein, dass Kevin Broll bislang auf dem Posten ist.
Türkgücü München Hallescher FC
38
19:44
Gelbe Karte für Alexander Schmidt (Türkgücü München)
Der Trainer der Münchener regt sich zu stark auf und wird deshalb vom Referee verwarnt.
Waldhof Mannheim SpVgg Unterhaching
42
19:43
Tooor für SpVgg Unterhaching, 1:3 durch Niclas Anspach
Klasse herausgespielt! Heinrich flankt von rechts auf Marseiler, der elegant auf Patrick Hasenhüttl ablegt. Dieser behalt auch im Sechzehner die Ruhe und findet den heranrauschenden Niclas Anspach, der das Leder mit Gefühl in die lange Ecke zwirbelt!
Waldhof Mannheim SpVgg Unterhaching
40
19:43
Die Gäste können das Spiel etwas beruhigen und lassen den Ball jetzt gut in den Reihen laufen. Mannheims Druck nimmt ab.
1. FC Kaiserslautern TSV 1860 München
39
19:43
In den Zweikämpfen geht es weiterhin ordentlich zur Sache. Erneut langt der Sechziger Tallig zu, diesmal gegen Pourie. Erneut kommt der Rechtsaußen aber um eine Verwarnung herum.
Dynamo Dresden SC Verl
40
19:43
Einbahnstraßenfußball in Dresden: Kasim Rabihic nimmt aus der zweiten Reihe Maß. Die Kugel rutscht durch, aber Kevin Broll hat das Ding im Nachfassen. An der Seitenlinie ist Markus Kauczinski außer sich und wird vom Schiri ermahnt.
Türkgücü München Hallescher FC
36
19:42
Türkgücü zeigt sich mal in der Offensive und schon wird es gefährlich! HFC-Keeper Müller pariert gut gegen den Schuss aus acht Metern. Kircicek bekommt das Leder vor die Füße, doch sein Nachschuss verunglückt.
Dynamo Dresden SC Verl
38
19:40
Wieder Zlatko Janjić, der den Abschluss wagt und die Kugel - diesmal per Kopf - am Kasten vorbeischickt. Im Aufbau verliert Dresden die Kugel sofort wieder und Mehmet Kurt zieht ab. Der Versuch wird ins Toraus geblockt, die folgende Ecke ist harmlos.
SV Wehen Wiesbaden VfB Lübeck
39
19:40
Tooor für VfB Lübeck, 0:2 durch Thorben Deters
Lübeck legt nach! Nach dem Pfostenkracher bleiben die Gäste dran und bringen die Kugel über Marvin Thiel noch einmal vor den Kasten. Thorben Deters nimmt den Querpass in der Zentrale direkt mit rechts ab und bringt das Leder im zweiten Anlauf doch noch im Gehäuse unter.
SV Wehen Wiesbaden VfB Lübeck
39
19:40
Deters trifft den Pfosten! Dafür brennt es auf der anderen Seite! Das Gestänge rettet für den SV.
SV Wehen Wiesbaden VfB Lübeck
37
19:39
Dennis Kempe bringt die Gastgeber mal wieder in den Angriff und zieht mit einem guten Solo an Thorben Deters vorbei. Vor dem Kasten muss daraufhin Riedel ran und klärt zur Ecke. Aus dem Standard wird aber nichts.
Waldhof Mannheim SpVgg Unterhaching
37
19:39
Haching verteidigt das beherzt in Richtung Kabinen - der SVW hingegen will noch vor der Pause den Ausgleich herstellen, um in der zweiten Halbzeit auf Sieg zu spielen. Ein rasanter Fight im Carl-Benz-Stadion!
Türkgücü München Hallescher FC
34
19:39
Pfostentreffer der Hallenser! Michael Eberwein köpft das Spielgerät nach einer Ecke an das Aluminium.
Dynamo Dresden SC Verl
36
19:38
Die Mannschaft von Guerino Capretti möchte sich unbedingt vor der Halbzeitpause mit dem Treffer belohnen und greift weiter an. Stand jetzt wäre eine Führung der Ostwestfalen angesichts des betriebenen Aufwands nicht unverdient.
1. FC Kaiserslautern TSV 1860 München
36
19:37
Tooor für TSV 1860 München, 0:2 durch Sascha Mölders
1860 erhöht! Über den umtriebigen Lex geht es bei den Löwen über die linke Seite nach vorne. Der Angreifer behauptet sich an der Grundlinie und spielt von da aus zurück ins Zentrum, wo Greilinger wartet. Der Abschluss rutscht ihm zwar komplett über den Schlappen, wird so aber zur perfekten Vorlage für Mölders, der rechtzeitig den Kopf reinhhält und die Murmel aus kurzer Distanz über die Linie drückt. Vom Innenpfosten aus springt der Ball ins Netz!
Türkgücü München Hallescher FC
33
19:37
Julian Guttau hat bei einem Konter viel Platz, schließt dann aber von halblinks etwas überhastet ab. René Vollath hat damit keine Probleme und pariert den schwachen Schuss.
SV Wehen Wiesbaden VfB Lübeck
35
19:37
Schon wieder brennt es vor dem Wiesbadener Gehäuse! Nach einem Schuss von Pascal Steinwender ist die Kugel erneut am Keeper vorbei, dieses Mal ist aber Maurice Malone zur Stelle und rettet auf der Linie.
Waldhof Mannheim SpVgg Unterhaching
33
19:36
Waldhof drängt auf den Ausgleich - Dominik Martinovic probiert es gegen die dichte Hachinger Reihe mit einem Schuss aus 20 Metern, aber der geht letztlich doch deutlich über den Kasten.
1. FC Kaiserslautern TSV 1860 München
33
19:36
Im zweiten Versuch führt Redondo den Freistoß dann regelkonform aus. Und das nicht schlecht! Hiller im Kasten der Gäste muss gegen den scharfen Schuss erstmals richtig eingreifen und wehrt den Versuch zur Seite ab.
Dynamo Dresden SC Verl
33
19:35
Guter Versuch! Zlatko Janjić legt sich halblinks die Kugel zurecht, weil die Dynamo-Abwehr zu passiv agiert. Der Schuss des Verlers aus spitzem Winkel wird von Kevin Broll am kurzen Eck entschärft.
Türkgücü München Hallescher FC
30
19:35
Der HFC macht weiter Druck! Das Team von Trainer Florian Schnorrenberg beschäftigt den Gegner mit guten Kombinationen und viel eigenem Ballbesitz.
Dynamo Dresden SC Verl
32
19:34
Gelbe Karte für Tim Knipping (Dynamo Dresden)
SV Wehen Wiesbaden VfB Lübeck
34
19:34
Gelbe Karte für Martin Röser (VfB Lübeck)
Martin Röser hat es beim Freistoß etwas zu eilig und spielt den Ball, obwohl der noch gar nicht freigegeben ist.
SV Wehen Wiesbaden VfB Lübeck
32
19:34
Boss muss ran! Röser tritt den Freistoß aus knapp 20 Metern und zwingt den Torhüter der Hessen zu einer Flugeinlage. Der Keeper ist aber mit den Fäusten dran.
Waldhof Mannheim SpVgg Unterhaching
30
19:34
Gelbe Karte für Rafael Garcia (Waldhof Mannheim)
1. FC Kaiserslautern TSV 1860 München
32
19:33
Gelbe Karte für Kenny Redondo (1. FC Kaiserslautern)
Einen Freistoß für die Pfälzer führt Redondo zu früh aus, der Ball war noch nicht freigegeben. Referee Weickenmeier zückt die dritte Gelbe Karte für die Gastgeber.
Dynamo Dresden SC Verl
30
19:33
Die zündende Idee im Spiel der Schwarz-Gelben zeichnet sich nicht wirklich ab. Der Aufsteiger hat leichtes Spiel mit den wenigen Vorstößen der Dresdner. SC-Keeper Robin Brüseke ist noch nicht in Aktion getreten.
1. FC Kaiserslautern TSV 1860 München
30
19:32
Nächste dicke Chance für die Münchner! Lex treibt das Leder über die linke Seite nach vorne und sucht dann Greilinger mit einer Flanke im Zentrum. Dieser rutscht jedoch weg und kommt nicht an den Ball ran. Mölders stand am ersten Pfosten zudem völlig frei, den hatte Lex wohl jedoch nicht gesehen. Da war mehr drin für die Gäste!
SV Wehen Wiesbaden VfB Lübeck
30
19:31
Gelbe Karte für Sascha Mockenhaupt (SV Wehen Wiesbaden)
Kurz vor dem Sechzehner der Gastgeber wird Marvin Thiel von Sascha Mockenhaupt umgehauen und holt eine vielversprechenden Freistoßsituation für die Lübecker raus.
Waldhof Mannheim SpVgg Unterhaching
28
19:31
Tooor für Waldhof Mannheim, 1:2 durch Rafael Garcia
Aber Waldhof weiß zu antworten! Kurz nach dem 0:2 kommen die Buwen wieder heran - Rafael Garcia drückt das Ding beim ersten Angriff nach Wiederanpfiff über die Linie - alles wieder drin in Mannheim!
Dynamo Dresden SC Verl
27
19:30
Nichtmal eine Minute später segelt die nächste Verl-Flanke in den Strafraum. Das Spielgerät rauscht durch den Fünfmeterraum, an Freund und Feind vorbei. Kein Gefahr für Kevin Broll im Kasten der SG.
SV Wehen Wiesbaden VfB Lübeck
29
19:30
Maurice Malone und Marc Lais lancieren die nächsten Vorstöße für die Gastgeber, doch aktuell läuft beim Zweitligaabsteiger nicht viel zusammen. Lübeck hat seine Hälfte derweil gut im Griff.
Türkgücü München Hallescher FC
26
19:29
Türkgücü findet weiterhin kaum ein Durchkommen bei der Hallenser Hintermannschaft. Die ehemals so starke Offensive wird von den Gästen kaltgestellt.
Dynamo Dresden SC Verl
26
19:29
Wenn bei Dresden etwas geht, dann über Agyemang Diawusie. Der 22-Jährige erobert die Kugel am Mittelkreis und zieht das Tempo an. Ein langer Solo-Lauf führt Diawusie bis an die Grundlinie, wo Lasse Jürgensen auf ihn wartet und mit dem Bein dazwischen ist.
1. FC Kaiserslautern TSV 1860 München
27
19:29
Der FCK tut sich offensiv weitestgehend schwer damit, gefährliche Situationen zu kreieren. Die Führung der Gäste geht bis hierhin absolut in Ordnung.
Türkgücü München Hallescher FC
24
19:28
Da fehlte nicht viel! Der aktive Derstoff dribbelt sich in den 16er der Münchener und schießt wuchtig aus halbrechter Position ab. Keeper Vollath muss sich ordentlich strecken, um die Kugel noch von der Linie zu kratzen.
SV Wehen Wiesbaden VfB Lübeck
26
19:28
Der VfB hat jetzt Blut geleckt und bleibt vorne dran. Eine echte Torchance springt zwar nicht dabei heraus, es gibt aber die nächste Ecke für die Hanseaten.
Dynamo Dresden SC Verl
25
19:27
Wirklich nachhaltig kann die SG allerdings nicht für Entlastung sorgen. Mehr und mehr findet das Geschehen in der Hälfte des Tabellenführers statt. Markus Kauczinski legt am Seitenrand die Stirn in Falten.
1. FC Kaiserslautern TSV 1860 München
24
19:27
Quirin Moll zieht einen Freistoß direkt in Richtung Spahic aufs kurze Eck. Der Schütze rutscht dabei aber unglücklich weg, so landet die Murmel neben dem Tor.
SV Wehen Wiesbaden VfB Lübeck
23
19:26
Tooor für VfB Lübeck, 0:1 durch Ersin Zehir
Der Elfer sitzt! Ersin Zehir nimmt sich des fälligen Strafstoßes an und pfeffert die Kugel in die Maschen.
Dynamo Dresden SC Verl
22
19:25
Der SC lässt nicht locker: Aygün Yildirim fummelt sich auf der rechten Seite in die Gefahrenzone. Der Flankenversuch des Verlers ist einen Tick zu schwach getreten und landet bei den Gastgebern, die sich hinten befreien können.
Waldhof Mannheim SpVgg Unterhaching
22
19:25
Tooor für SpVgg Unterhaching, 0:2 durch Paul Grauschopf
Einn Konter ins Glück für die Bayern! Patrick Hasenhüttl macht das Spiel bei einem schnellen Gegenstoß ganz schnell und findet den mitgelaufenen Paul Grauschopf, der sich nicht zweimal bitten lässt und eiskalt zum 2:0 versenkt!
SV Wehen Wiesbaden VfB Lübeck
23
19:25
Elfmeter für die Gäste! Tommy Grupe wird im Strafraum zu Boden gerissen und Referee Franz Bokop zeigt auf den Punkt.
Waldhof Mannheim SpVgg Unterhaching
21
19:25
Der starke Heinrich findet Niclas Anspach in der Mitte, aber dem Youngster rutscht der Ball über den Schlappen - Glück für den SVW.
Waldhof Mannheim SpVgg Unterhaching
18
19:24
Plötzlich haben die Gäste Oberwasser durch das Selbstvertrauen nach dem Treffer. Mannheim war bis dahin die bessere Mannschaft, hat die Gäste aber aufgebaut und rennt jetzt viel hinterher. Das wird ein hartes Stück Arbeit für die Buwen.
SV Wehen Wiesbaden VfB Lübeck
21
19:24
Wie erwartet lässt sich hier zu Beginn noch kein Favorit ausmachen. Wehen hat optisch etwas mehr vom Spiel, Lübeck ist dafür mit Kontern gefährlich.
1. FC Kaiserslautern TSV 1860 München
23
19:24
Gelbe Karte für Carlo Sickinger (1. FC Kaiserslautern)
Nach einem Fehlpass der Lauterer im Aufbauspiel rollt der Gegenangriff der Sechziger. Sickinger zieht das taktische Foul und wird verwarnt.
Türkgücü München Hallescher FC
18
19:23
Wie kommen die Münchener mit diesem doppelten Nackenschlag zurecht? Der HFC führt auch in dieser Höhe durchaus verdient.
Dynamo Dresden SC Verl
20
19:23
Nach 20 Spielminuten ist zu konstatieren: Dresden und Verl spielen auf Augenhöhe, aber die Gäste aus Ostwestfalen legen im Offensivspiel mehr Mut an den Tag. Dynamo ist ein der Rückwärtsbewegung gut beschäftigt mit den schnörkellosen Kombinationen der Capretti-Elf.
1. FC Kaiserslautern TSV 1860 München
20
19:23
Die Begegnung ist weiterhin von hoher Intensität geprägt. Beide Teams werfen alles in die Zweikämpfe. Tallig steigt nun etwas zu hart ein. Es gibt Freistoß im Mittelfeld für die Pfälzer.
Waldhof Mannheim SpVgg Unterhaching
15
19:22
Gelbe Karte für Luca Marseiler (SpVgg Unterhaching)
SV Wehen Wiesbaden VfB Lübeck
18
19:21
Im direkten Gegenzug bringen dann auch die Hessen das Leder gefährlich vorne rein. Den Querpass in die Mitte kann ein Verteidiger aber gerade noch per Grätsche abwehren. Michael Guthörl hätte einschussbereit gelauert.
Dynamo Dresden SC Verl
17
19:20
Verl kommt über die linke Außenbahn mit Lars Ritzka. Der Außenverteidiger flankt und in der Mitte köpft Julian Schwermann die Murmel drei Meter vorbei. Das war die erste Halbchance für die Ostwestfalen.
1. FC Kaiserslautern TSV 1860 München
16
19:20
Spahic und Mölders prallen vor dem Sechzehner der Gastgeber unglücklich zusammen. Nach kurzer Behandlungspause können beide Akteure aber weiterspielen.
SV Wehen Wiesbaden VfB Lübeck
16
19:20
Und dann ist plötzlich doch was los! Pascal Steinwender schleppt das Spielgerät durch die Hälfte der Hausherren und bringt die Kugel im Sechzehner über Umwege zu Thorben Deters, der den Ball durch die Beine von Wehen-Schlussmann Tim Boss bugsiert. Auf der Linie ist aber Marvin Ajani und rettet für die Gastgeber.
1. FC Kaiserslautern TSV 1860 München
15
19:19
Gute Chance für die Gäste! Von der rechten Seite aus spielt Greilinger die Kugel scharf in Richtung zweiter Pfosten, wo Lex eingelaufen kommt. Der Flügelmann zieht direkt ab, scheitert aber an einer starken Parade von FCK-Schlussmann Spahic.
Dynamo Dresden SC Verl
16
19:19
Hoppla! Dynamo fährt nach der Balleroberung im Mittelfeld einen Konter, der harmlos versandet. Für mehr Aufsehen sorgt der Unparteiische, der im Sprint seine Karten aus der Hemdtasche verliert.
SV Wehen Wiesbaden VfB Lübeck
15
19:17
Da auf dem Feld noch nicht viel passiert, bietet sich der Blick in die Vergangenheit an, das letzte Aufeinandertreffen dieser beiden Teams liegt nämlich schon ein Weilchen zurück. 1996 hieß es in der ersten Runde des DFB-Pokals am Ende 1:2 für die Gäste aus der Hansestadt.
Türkgücü München Hallescher FC
15
19:17
Tooor für Hallescher FC, 0:2 durch Michael Eberwein
Doppelschlag! Sternberg überrennt auf links die Heimelf und flankt präzise in die Mitte, wo Eberwein goldrichtig steht und aus wenigen Metern die Kugel ins Netz wuchtet.
Dynamo Dresden SC Verl
14
19:17
Fast im direkten Gegenzug liefert Kevin Broll einen erneuten Arbeitsnachweis. Rabihic und Yildirim kombinieren sich in den Strafraum der Hausherren. Rabihic zieht ab - in die Arme des Keepers.
1. FC Kaiserslautern TSV 1860 München
12
19:15
Hloušek behauptet das Spielgerät auf der linken Seite mit Glück gegen Lex, der den Lauterer dann per Grätsche zu Fall bringt. Die Gastgeber fordern lautstark eine Gelbe Karte, die Lex allerdings nicht bekommt. Glück für den Angreifer.
Waldhof Mannheim SpVgg Unterhaching
14
19:15
Tooor für SpVgg Unterhaching, 0:1 durch Moritz Heinrich
Die überraschende Führung der Gäste! Paul Grauschopf führt die Kugel im Zentrum und findet mit einem klugen Pass Heinrich auf der rechten Seite - und der fackelt nicht lange und jagt die Pille wunderbar ins lange Eck, 0:1!
Türkgücü München Hallescher FC
12
19:15
Tooor für Hallescher FC, 0:1 durch Julian Derstroff
Halle mit der verdienten Führung! Ausgangspunkt ist der Pass von Lindenhahn auf Derstoff, der sich an der Strafraumkante dreht und mit dem linken Fuß das Leder aus 16 Metern ins untere Eck zimmert.
Dynamo Dresden SC Verl
13
19:15
Verls Abwehr ist bei einem Chip-Pass von Dresdens Top-Torjäger aufmerksam und zur Stelle. Der Österreicher hatte Sturmkollege Diawusie gesucht.
Waldhof Mannheim SpVgg Unterhaching
12
19:14
Erstes dickes Ding! Aber der mit aufgerückte Rechtsverteidiger Marcel Costly haut die Pille aus kurzer Distanz freistehend über das Gehäuse der Münchner Vorstädter!
Dynamo Dresden SC Verl
11
19:14
Wie erwartet begegnen sich Dresden und Verl auf Augenhöhe. In den ersten zehn Minuten geht es munter hin und her zwischen den Strafräumen. Am letzten Zuspiel muss noch gefeilt werden.
1. FC Kaiserslautern TSV 1860 München
11
19:14
Auch die Pfälzer verbuchen ihre erste offensive Annäherung. Nach einem ruhenden Ball von der rechten Seite herrscht kurze Verwirrung im Strafraum der Sechziger, doch Angreifer Mölders hilft hinten mit aus und haut die Murmel aus der Gefahrenzone.
SV Wehen Wiesbaden VfB Lübeck
12
19:13
Auf der Gegenseite geht noch nicht allzu viel bei den Lübeckern. Thorben Deters will mal einen Konter anschieben, wird aber schon früh von Dennis Kempe aufgehalten.
Türkgücü München Hallescher FC
7
19:13
Erster Eckball für die Gäste, die gut in die Partie hineinkommen. Toni Lindenhahn, der heute sein 200. Drittligaspiel bestreitet, bringt ihn in die Mitte, doch niemand kann das Leder unter Kontrolle bringen. Türkgücü kann klären.
Dynamo Dresden SC Verl
9
19:13
Schon geht es wieder in die andere Richtung! Aus zentraler Position wird Agyemang Diawusie in die Gasse geschickt. Dabei startet der 22-Jährige aus dem Abseits, die Fahne des Assistenten schnellt hoch.
Waldhof Mannheim SpVgg Unterhaching
10
19:12
Scharfe Ecke von rechts der Buwen, aber Mantl ist zur Stelle und klärt mit beiden Fäusten in Olli-Kahn-Manier. Die Tormaschine in Blau und Schwarz greift bei den Gastgebern insbesondere zu Hause.
SV Wehen Wiesbaden VfB Lübeck
9
19:12
...gefährlich wird es aber dieses Mal nicht für das Tor der Gäste.
SV Wehen Wiesbaden VfB Lübeck
9
19:11
Die Hausherren machen hier zu Beginn den etwas engagierteren Eindruck und erspielen sich den ersten Eckball...
1. FC Kaiserslautern TSV 1860 München
9
19:11
Das ist natürlich ein Traumstart für die Münchner Löwen. Wie reagieren die Gastgeber auf diesen frühen Nackenschlag?
Dynamo Dresden SC Verl
8
19:11
Nächster Versuch vom Aufsteiger aus Verl. 20 Meter vor dem Tor legt sich Torjäger Zlatko Janjić die Kugel zum Freistoß zurecht. Der erste Versuch landet direkt in der Mauer, der Nachschuss verfehlt das Ziel deutlich.
Türkgücü München Hallescher FC
5
19:11
Auch die Hallenser werden aktiv! Guttau spielt sich auf links außen durch und schießt aus spitzem Winkel auf den Kasten. Sein Versuch segelt nur knapp über den Querbalken.
Waldhof Mannheim SpVgg Unterhaching
6
19:11
Ein ruhiger Beginn von beiden Seiten - dem SVW ist allerdings anzusehen, dass sie heute mehr unter Druck stehen und ihr Heimspiel unbedingt gewinnen wollen zwei zwei Pleiten in Serie.
Türkgücü München Hallescher FC
4
19:08
Die Hausherren mit der ersten Prüfung für die gegnerische Abwehr: Sercan Sararer wird am gegnerischen Strafraum von Antonios Papadopoulos gut zugestellt.
Dynamo Dresden SC Verl
6
19:08
Der erste Dynamo-Angriff läuft über Stark und Diawusie. Der Stürmer zieht an die Grundlinie und der halbhohe Versuch einer Hereingabe wird geblockt.
1. FC Kaiserslautern TSV 1860 München
6
19:08
Tooor für TSV 1860 München, 0:1 durch Richard Neudecker
Und der anschließende Freistoß sitzt! Neudecker nimmt sich der Ausführung an und chippt den Ball aus knapp 18 Metern halblinker Position gefühlvoll über die Mauer in den linken Winkel! Spahic ist zwar noch mit den Fingerspitzen am Leder, kann diesen aber nicht mehr entscheidend abwehren.
SV Wehen Wiesbaden VfB Lübeck
7
19:08
Wiesbaden versucht sich am ersten Angriff und schickt die Kugel tief in die Gefahrenzone der Nordlichter. Bevor es richtig brenzlig wird ist aber Keeper Lukas Raeder zur Stelle und schnappt sich das Leder.
Dynamo Dresden SC Verl
5
19:07
Broll ist gefragt: Verl-Angreifer Aygün Yildirim macht die Kugel im Sechzehner fest und zieht aus acht Metern ab. Der SGD-Keeper hat das Leder im Nachfassen.
1. FC Kaiserslautern TSV 1860 München
5
19:07
Gelbe Karte für Marius Kleinsorge (1. FC Kaiserslautern)
Kleinsorge foult Greilinger kurz vor der eigenen Strafraumkante. Der Lauterer sieht die erste Verwarnung der Partie. Gäste-Stürmer Mölders fordert zwar vehement einen Platzverweis, doch der Unparteiische belässt es bei Gelb. Das ist zudem eine exzellente Freistoßposition für die Münchner.
SV Wehen Wiesbaden VfB Lübeck
4
19:07
Die Partie beginnt hakelig! Viel Gewühl im Mittelfeld und zwei Fouls der Hausherren.
Dynamo Dresden SC Verl
3
19:05
Abtasten ist angesagt in den Anfangsminuten. Der erste zaghafte Vorstoß über Verls linke Seite landet in den Armen von Kevin Broll.
Waldhof Mannheim SpVgg Unterhaching
2
19:05
Die Hausherren in Blau-Schwarz, die Gäste treten heute ganz in Rot auf.
1. FC Kaiserslautern TSV 1860 München
3
19:04
Beide Mannschaften scheinen sich für das Spiel einiges vorgenommen zu haben. Das ist ein munterer Start hier in den Anfangsminuten.
SV Wehen Wiesbaden VfB Lübeck
1
19:04
Los geht's! Können die Gastgeber die Punkte zuhause behalten und oben dranbleiben oder entführt der Aufsteiger die Zähler in den Norden?
SV Wehen Wiesbaden VfB Lübeck
1
19:03
Spielbeginn
1. FC Kaiserslautern TSV 1860 München
1
19:02
Auf geht's! Mit Anstoß für die Gastgeber hat die Partie begonnen!
Waldhof Mannheim SpVgg Unterhaching
1
19:02
Los geht's in Mannheim!
Dynamo Dresden SC Verl
1
19:02
Sichert sich die SG Dynamo die Herbstmeisterschaft? Los geht's!
Türkgücü München Hallescher FC
1
19:02
Los geht's im Münchener Olympiastadion!
Türkgücü München Hallescher FC
1
19:02
Spielbeginn
Dynamo Dresden SC Verl
1
19:01
Spielbeginn
1. FC Kaiserslautern TSV 1860 München
1
19:01
Spielbeginn
Waldhof Mannheim SpVgg Unterhaching
1
19:01
Spielbeginn
SV Wehen Wiesbaden VfB Lübeck
18:53
Auch Lübeck hat nach dem 1:1 gegen Magdeburg viermal getauscht und kommt dabei vor allem im Angriff mit neuem Gewandt daher, denn neben dem gelbrotgesperrten Yannick Deichmann mussten auch Osarenren Okungbowa, Soufian Benyamina und Mirko Boland ihren Platz in der Anfangsfomation räumen. Mit dabei sind dafür Sven Mende, Marvin Thiel, Lucas Wolf und Martin Röser.
SV Wehen Wiesbaden VfB Lübeck
18:47
Damit auf heimischem Rasen wieder Punkte eingefahren werden, haben die Gastgeber ihre Aufstellung im Vergleich zum Spiel beim MSV auf vier Positionen angepasst. Dennis Kempe, Michael Guthörl, Ahmet Gürleyen und Phillip Tietz starten für die Verletzten Florian Carstens und Paterson Chato sowie Michel Niemeyer und Benedict Hollerbach.
Türkgücü München Hallescher FC
18:42
Bei den Gästen aus Halle gibt es nur zwei Veränderungen in der ersten Elf: Für Niklas Landgraf und Laurenz Dehl rücken Janek Sternberg und Julian Guttau in die Anfangself.
Waldhof Mannheim SpVgg Unterhaching
18:39
Die Bilanz macht aber eher den Gästen Hoffnung: Mannheim konnte seit 1992 nicht mehr gegen die SpVgg gewinnen, ist seit neun Spielen gegen die Münchner Vorstädter sieglos und verlor seine letzten beiden Heimspiele gegen die Hachinger. Waldhof hat also einiges an Statistik geradezubiegen und will möglichst heute Abend im letzten Heimspiel des Jahres damit anfangen.
1. FC Kaiserslautern TSV 1860 München
18:38
Bei den Münchnern gibt es dagegen nach dem Sieg über Mannheim lediglich einen Tausch in der Startelf. Zentral in der Viererkette verteidigt heute Belkahia für Salger, der für das heutige Spiel nicht rechtzeitig fit geworden ist und infolge einer Wadenverletzung passen muss.
Türkgücü München Hallescher FC
18:38
Kommen wir zu den Personalien: Türkgücü's Trainer Schmidt wechselt im Vergleich zur 0:1-Niederlage beim KFC Uerdingen auf gleich vier Positionen. Anstelle von Park, Fischer, Barry und Boere, bekommen Kusić, Gorzel, Kirsch und Kircicek das Vertrauen vom Cheftrainer.
Dynamo Dresden SC Verl
18:32
Bei den Sachsen ersetzen Hosiner, Diawusie und Weihrauch die gegen Halle gestarteten Daferner, Stefaniak und Königsdörffer (alle Bank). Guerino Capretti vertraut seiner Elf aus dem Remis gegen Köln. Es gibt nur einen Wechsel in der Innenverteidigung: Der 22-jährige Jürgensen ersetzt den ein Jahr jüngeren Pernot.
1. FC Kaiserslautern TSV 1860 München
18:31
Werfen wir nun einen Blick auf die Aufstellungen. Im Vergleich zur 0:2-Pleite gegen Unterhaching wechselt FCK-Trainer Saibene in seiner Startelf zweimal. Zum einen ersetzt Winkler in der Innenverteidigung Kraus. Außerdem rückt Huth als zweite Spitze neben Pourie. Çiftçi muss dafür aus der ersten Elf weichen.
Türkgücü München Hallescher FC
18:29
Die Chancen für die Türkgücü-Offensive stehen gut. Denn mit dem Halleschen FC schaut die zweischlechteste Defensive der Liga im Olympiastadion vorbei. Ganze sieben der insgesamt 26 Gegentore entstanden aus den letzten zwei Partien des HFC's. Sie verloren zuerst mit 2:4 gegen den SC Verl, ehe sie am letzten Wochenende ein 1:3 gegen die SG Dynamo Dresden hinnehmen mussten. Jedoch wäre das Team von Trainer Florian Schnorrenberg mit einem Sieg wieder voll drin im Aufstiegsrennen.
SV Wehen Wiesbaden VfB Lübeck
18:27
Auch die aus Liga zwei abgestiegenen Hessen dürften mit dem mittelmäßigen Zwischenergebnis wenig zufrieden sein, reicht es für die Wiesbaden mit 19 Punkten derzeit doch nur für Rang sechs. Zuletzt hagelte es zudem nach zuvor soliden Leistungen vier Gegentreffer beim Tabellenvorletzten aus Duisburg. "Wir sind auf einem ordentlichen Weg, haben aber immer Schwankungen. Wir müssen schauen, dass wir die rausbekommen", resümierte Trainer Rüdiger Rehm nach der Niederlage im Ruhrgebiet.
Dynamo Dresden SC Verl
18:26
Nach dem 1:1-Remis im Heimspiel gegen Viktoria Köln will der Aufsteiger aus Verl wieder dreifach punkten. Seit fünf Begegnungen ist der Sportclub ungeschlagen. Für Furore sorgte bisher im Besonderen die Offensive um Rabihic, Janjić und Yildirim. 26 erzielte Treffer markieren nach 1860 München (30) den zweitbesten Wert der Liga, gleichauf mit den zweitplatzierten Saarbrückern. Auch auswärts glänzt die Truppe aus dem Kreis Gütersloh mit dem ligaweit besten Punkteschnitt. Auf fremdem Platz holten die Verler dreizehn Zählern aus sechs Pflichtspielen.
Waldhof Mannheim SpVgg Unterhaching
18:25
Auch die Lage der Hachinger ist nicht optimal, nach schwierigem Saisonstart hat sich das Team von Arie van Lent in den letzten Spielen zwar etwas gefangen - von Konstanz kann allerdings noch keine Rede sein. Viel zu wechselhaft agieren die Rot-Blauen - in den letzten fünf Spielen wechselten sich Punktgewinn und Niederlage jeweils ab. Nach dem 2:0 über Kaiserlautern letzte Woche wäre nun also nach dieser Logik wieder eine Niederlage in Mannheim fällig. Dazu kommen bei bisher sechs Auswärtsspielen in dieser Saison ganz fünf Pleiten. „Wir müssen auch auswärts mal wieder Punkte sammeln", so van Lent.
1. FC Kaiserslautern TSV 1860 München
18:20
Anders ist die Lage bei den Gästen aus München. Das Team von Michael Köllner mischt im Rennen um die Aufstiegsplätze munter mit. Vom Zweitplatzierten Saarbrücken ist man nur zwei Zähler entfernt. Beim heutigen Gastspiel im Fritz-Walter-Stadion wollen die Löwen den Rückenwind aus dem 5:0-Erfolg über Waldhof Mannheim vom vergangenen Wochenende mitnehmen. Bei dem Sieg war Sascha Mölders mit gleich drei Treffern der entscheidende Mann auf dem Platz.
Dynamo Dresden SC Verl
18:16
Dynamo versteht es, mit einem eng getakteten Spielplan umzugehen. Aktuell befinden sich die Schwarz-Gelben inmitten ihrer dritten englischen Woche der laufenden Spielzeit. Auf dem Feld hat das Team von Coach Markus Kauczinski den Rhythmus zweifelsohne gefunden: Seit Anfang November verlor Dresden kein Ligaspiel mehr. Fünf der letzten sechs Aufgaben löste der Tabellenführer erfolgreich. Vor allem Defensiv stehen die Hausherren bislang stabil und stellen mit nur zwölf Gegentreffern die beste Abwehr der Liga. Mit einem Sieg kann Dynamo vorzeitig die Herbstmeisterschaft klarmachen.
SV Wehen Wiesbaden VfB Lübeck
18:16
Nach dem enttäuschenden Saisonbeginn von sieben Spielen ohne Sieg, sitzt Aufsteiger Lübeck kurz vor dem Fest doch noch relativ fest im Sattel. Mit inzwischen vier Erfolgen, vier Remis und sechs Niederlagen stehen die Nordlichter zwar auf Rang 13, von den roten Rängen trennt das Team von Coach Rolf Landerl aber eben doch nur ein schmaler Zähler. Über einen Solchen kam der VfB zuletzt zudem nicht hinaus, denn auf das furiose 3:0 gegen die Amateure vom FC Bayern, folgten eine 1:0-Schlappe gegen Lautern und jeweils ein 1:1-Unentschieden gegen Ingolstadt und Magdeburg. Es scheint also egal, von welchem Ende der Tabelle der Gegner der Hanseaten kommt. Und nun also Wehen.
Türkgücü München Hallescher FC
18:14
Der Gastgeber und Aufsteiger Türkgücü München kann mit einem Sieg an diesem Abend mit den Hallensern punktemäßig gleichziehen. Des weiteren haben sie sogar noch zwei Nachholspiele in der Hinterhand. Trainer Alexander Schmidt will aber vor allem die zuletzt etwas schwächelnde Offensive wieder beleben: "Wir haben versucht, unter anderem mit Sararer und Sliskovic regenerativ zu arbeiten, damit sie wieder hundertprozentig frisch werden." So sollen bald mehr als die fünf erzielten Tore aus den letzten fünf Partien herausspringen.
1. FC Kaiserslautern TSV 1860 München
18:09
Die sportliche Situation bei Kaiserslautern ist ernst. Mit gerade einmal 15 Zählern nach 15 Spieltagen rangieren die Pfälzer auf dem 17. Platz. Auch FCK-Coach Jeff Saibene weiß, was die Stunde geschlagen hat: "Wenn man nach 15 Spielen in der Tabelle da steht, wo wir stehen, muss man realistisch sein. Es geht für uns momentan um den Klassenerhalt, das muss auch der Mannschaft bewusst sein. Das müssen wir annehmen und uns dagegen wehren." Nach nur einem Punkt aus den letzten drei Ligapartien soll heute gegen die Münchner mal wieder ein Sieg eingefahren werden.
Waldhof Mannheim SpVgg Unterhaching
18:08
0:7 Tore, kein Punkt - die letzte Woche lief nicht gerade optimal für den SV Waldhof. Dabei hatte man nach dem 4:1 gegen den damaligen Spitzenreiter aus Saarbrücken die Hoffnung, dass das schwierige zweite Jahr in der 3. Liga endlich Fahrt aufnimmt. Stattdessen gab es in Meppen (0:2) und vor allem bei den Münchner Löwen (0:5) deutliche Niederlagen. Umso besser, dass das 0:5 nicht lange nachwirken kann und es schon gleich am Dienstagabend für die Kurpfälzer mit einem Heimspiel weitergeht. "Du brauchst in dieser Liga, die total ausgeglichen ist, an jedem Spieltag hundert Prozent", so Trainer Patrick Glöckner im Vorfeld.
Türkgücü München Hallescher FC
18:07
Ohne große Pause geht es auch in der 3. Liga weiter mit den nächsten Partien. Für die heutigen Teams ist die schnelle Rückkehr aufs satte Grün womöglich ganz hilfreich. Denn beide Mannschaften verloren ihre letzten zwei Begegnungen und stecken im Mittelfeld der Tabelle fest.
Dynamo Dresden SC Verl
18:07
Auf dem Papier sollten die Rollen zwischen einem Zweitligaabsteiger und einem Regionalligaaufsteiger klar verteilt sein. Der Blick auf die Tabelle verrät jedoch: Dresden und Verl treffen im Top-Duell des 16. Spieltags aufeinander! Die SG führt mit vier Punkten Vorsprung vor Saarbrücken das Feld an. Die Überraschungsmannschaft aus Ostwestfalen lauert mit fünf Punkten weniger als die Dresdner auf Platz drei im Rückspiegel - und das mit zwei Corona-Nachholspielen in Reserve.
Waldhof Mannheim SpVgg Unterhaching
18:02
Hallo und herzlich willkommen zur 3. Liga in der Englischen Woche! Der SV Waldhof aus Mannheim empfängt sie Spielvereinigung Unterhaching in der Kurpfalz.
SV Wehen Wiesbaden VfB Lübeck
18:01
Schönen guten Abend und herzlich willkommen zur 3.Liga am Dienstagabend! In der Brita-Arena treffen sich ab 19:00 Uhr der heimische SV Wehen Wiesbaden und der VfB Lübeck zum Duell.
Türkgücü München Hallescher FC
17:58
Hallo und herzlich willkommen zum 16. Spieltag in der 3. Liga! Türkgücü München trifft um 19:00 Uhr auf den Halleschen FC.
Dynamo Dresden SC Verl
17:58
Herzlich willkommen zur englischen Woche in der 3. Liga! Dynamo Dresden empfängt Verfolger SC Verl. Um 19 Uhr geht’s los.
1. FC Kaiserslautern TSV 1860 München
17:50
Hallo und herzlich willkommen zum 16. Spieltag der 3. Liga. Um 19 Uhr gastiert der TSV 1860 München in der Pfalz beim 1.FC Kaiserslautern.

Blitztabelle

#MannschaftMannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1Hansa RostockHansa RostockRostockROS33188746:291762
2FC Ingolstadt 04FC Ingolstadt 04IngolstadtFCI33179744:35960
3Dynamo DresdenDynamo DresdenDresdenSGD31185851:262559
4TSV 1860 MünchenTSV 1860 München1860M60331610760:293158
51. FC Saarbrücken1. FC SaarbrückenSaarbrückenSAR331410960:461452
6SV Wehen WiesbadenSV Wehen WiesbadenSV WehenSWW331410953:44952
7SC VerlSC VerlVerlVRL3313101061:501149
8Viktoria KölnViktoria KölnVikt. KölnVIK331381245:50-547
9Türkgücü MünchenTürkgücü MünchenTürkgücüTÜR3312101142:42046
10FSV ZwickauFSV ZwickauFSV ZwickauZWI3311101240:41-143
11Waldhof MannheimWaldhof MannheimWaldhof Mannh.SVW3310121143:50-742
121. FC Magdeburg1. FC MagdeburgMagdeburgFCM331181434:41-741
13Hallescher FCHallescher FCHallescher FCHAL3310101337:54-1740
14MSV DuisburgMSV DuisburgDuisburgMSV321091343:54-1139
15SV MeppenSV MeppenSV MeppenSVM331141833:53-2037
16Bayern München IIBayern München IIBayern IIFCB338111442:47-535
171. FC Kaiserslautern1. FC KaiserslauternK'lauternFCK336171036:42-635
18KFC Uerdingen 05KFC Uerdingen 05UerdingenKFC32991432:42-1033
19VfB LübeckVfB LübeckLübeckLÜB337101637:50-1331
20SpVgg UnterhachingSpVgg UnterhachingU'hachingUNT33842135:49-1428
  • Aufstieg
  • Relegation
  • Abstieg

Tore

#SpielerMannschaftSp.Tore11mQuote
1TSV 1860 MünchenSascha MöldersTSV 1860 München322100,66
2Hallescher FCTerrence BoydHallescher FC301530,5
3SC VerlZlatko JanjićSC Verl291440,48
SC VerlAygün YildirimSC Verl301400,47
51. FC SaarbrückenNicklas Shipnoski1. FC Saarbrücken291330,45

Aktuelle Spiele