Waldhof Mannheim FC Viktoria 1889 Berlin
90.
16:02
Fazit:
Der SV Waldhof Mannheim gewinnt eine sehenswerte Begegnung gegen Viktoria Berlin mit 3:2. Nach einem Blitzstart der Gäste, die durch Ezeh in Führung gingen, reagierte Mannheim mit einem Schnatterer-Treffer. Anschließend riss der Waldhof die Partie an sich, tat sich aber schwer, echte Großchancen zu kreieren. Erneut war es Ezeh, der wie aus dem Nichts diesmal per direktem Freistoß für die Hauptstädter erfolgreich war. Noch vor der Pause antwortete Boyamba mit einem verwandeltem Freistoß. Auch im zweiten Durchgang hatten die Hausherren mehr vom Spiel und wurden kurz vor dem Ende belohnt. Martinovic besorgte fünf Minuten vor Ende der regulären Spielzeit den umjubelten Siegtreffer. Ein alles in allem verdienter Sieg der über weite Strecken spielbestimmenden Blau-Schwarzen. Berlin kämpfte leidenschaftlich und wurde am Ende nicht mit einem Punktgewinn belohnt. Wir bedanken uns und wünschen einen schönen Abend!
VfL Osnabrück Türkgücü München
90.
16:01
Fazit:
Am letzten Wochenende sicherte sich Osnabrück mit einem späten Ausgleich einen Punkt, heute verschenken sie in der Schlussminute deren Zwei. Mit 1:1 trennen sich der VfL Osnabrück und Türkgücü München an diesem Samstag-Nachmittag. Nachdem der erste Durchgang früh abgeebbt war, gab es in der zweiten Halbzeit einige Chancen auf beiden Seiten. Osnabrück beherrschte größtenteils das Geschehen, ließ aber zu viel liegen. Auch Türkgücü hatte seine Chancen, doch die Osnabrücker Führung in der 86. Minute war durchaus verdient. Dass die Gastgeber sich dann allerdings in der Nachspielzeit trotz Führung auskontern ließen, wird den Niedersachsen definitiv weh tun.
1. FC Magdeburg SV Wehen Wiesbaden
90.
16:01
Fazit:
Der 1. FC Magdeburg setzt seine Serie fort und gewinnt mit 3:1 gegen den SV Wehen Wiesbaden. Die Gäste zeigten eine engagierte Leistung. Im ersten Durchgang ging die Elf von Markus Kauczinski in der 14. Minute durch Gustaf Nilsson mit 1:0 in Führung. Ein verwandelter Foulelfmeter von Jason Ceka (37.) brachte den Hausherren aber noch vor der Pause den Ausgleich. Nach dem Seitenwechsel war das Spiel völlig offen. Mit zunehmender Spielzeit kamen die Gastgeber immer öfter vor das gegnerische Tor. Zunächst erzielte Amara Condé per Kopf den Treffer zum 2:1. Nachdem in der 79. Minute Emanuel Taffertshofer mit der Gelb-Roten Karte vom Platz flog, machte Barış Atik (83.) nur wenige Minuten später alles klar.
FSV Zwickau 1. FC Kaiserslautern
90.
15:59
Fazit:
Der FSV Zwickau unterliegt dem 1. FC Kaiserslautern mit 0:2! Nach dem knappen Rückstand zur Pause drückte Zwickau, doch extrem unglückliche Minuten von Luca Horn entschieden die Partie. Zunächst verpasste er vorne den Ausgleich, ehe er hinten einen Elfmeter verschuldete. Muhammed Kiprit erhöhte auf zwei Tore und sorgte damit bereits in der 57. Minute für die Entscheidung. In der Schlussphase vergaben insbesondere die roten Teufel weitere Chancen, sodass der Sieg letztlich verdient ist. Kaiserslautern liegt damit vier Punkte vor der Aufstiegsrelegation, während Zwickau den ersten Rückschlag im neuen Jahr hinnehmen muss und im unteren Tabellenmittelfeld bleibt.
TSV Havelse SV Meppen
90.
15:58
Fazit:
Der TSV Havelse besiegt den favorisierten SV Meppen verdient mit 3:0! Bereits im ersten Durchgang brachte Leon Damer seine Mannschaft auf die Siegerstraße. Nach dem Seitenwechsel schraubte letztlich Kianz Froese das Ergebnis durch einen herrlichen Solo-Lauf sowie einem verwandelten Elfmeter in die Höhe. Die Gäste erlebten derweil einen völlig gebrauchten Tag und blieben über weite Strecke chancenlos, zu statische und ausrechenbar war das Offensivspiel der Emsländer. Durch den fünften Saisonerfolg verlässt Havelse den letzten Tabellenplatz und bestätigt den positiven Trend der vergangenen Wochen. Im Gegensatz dazu muss der SVM einem Dämpfer im Aufstiegsrennen hinnehmen.
Waldhof Mannheim FC Viktoria 1889 Berlin
90.
15:57
Spielende
Waldhof Mannheim FC Viktoria 1889 Berlin
90.
15:57
Mannheim setzt sich nochmal in der gegnerischen Hälfte fest und die Fans feiern schon die drei Punkte. Das muss es gewesen sein!
VfL Osnabrück Türkgücü München
90.
15:56
Spielende
Waldhof Mannheim FC Viktoria 1889 Berlin
90.
15:56
Die letzten 60 Sekunden laufen.
Waldhof Mannheim FC Viktoria 1889 Berlin
90.
15:56
Wichtige Sekunden für die Heimmannschaft. Butler holt gegen Gamboš nahe der Berliner Eckfahne einen Freistoß heraus.
TSV Havelse SV Meppen
90.
15:55
Spielende
VfL Osnabrück Türkgücü München
90.
15:54
Tooor für Türkgücü München, 1:1 durch Albion Vrenezi
Das gibt es ja nicht! Der VfL Osnabrück lässt sich trotz Führung auskontern! Einen Einwurf der Gäste stellen die Niedersachsen hoch zu und werden überrumpelt. Mickels nimmt Tempo auf und spielt im richtigen Moment nach Rechts auf Vrenezi, der frei vor dem Kasten ganz cool bleibt und zum Ausgleich einschiebt.
FSV Zwickau 1. FC Kaiserslautern
90.
15:54
Spielende
TSV Havelse SV Meppen
90.
15:54
Schiedsrichter Florian Lechner gibt tatsächlich nochmal drei Minuten Nachschlag. Abgesehen von der ersten fünf Minuten nach der Pause konnten die Gäste nicht mehr gefährlich vor Norman Quindt auftauchen.
SC Verl Hallescher FC
90.
15:54
Fazit:
Der SC Verl und der Hallesche FC trennen sich torlos 0:0. Die Gäste kamen im zweiten Spielabschnitt, wie schon in der ersten Halbzeit, gut aus der Kabine und waren in den Anfangsminuten nach dem Wiederanpfiff klar tonangebend. Danach setzte auch der Sportclub immer mal wieder offensive Akzente, die Hausherren spielten sich in der zweiten Halbzeit vor allem durch schnelles Umschalten nach vorne. Feldvorteile hatte weiterhin der HFC, der daraus allerdings nur wenig Gefährliches kreierte. Glück besaßen die Saalestädter in der 73. Spielminute, als Verl einen aussichtsreichen Konter durch ein ungenaues Zuspiel von Petkov unsauber ausspielte. Der HFC vergab durch Kreuzer in der 81. Minute eine gute Tormöglichkeit bei einem direktem Freistoß aus 20 Metern, der etwas zu hoch angesetzt war. Auch die Schlussminuten gestalteten sich umkämpft und spannend, am Ende blieb es bei der 0:0-Punkteteilung. Verl nimmt bis mindestens morgen Tabellenrang 15 ein, der Hallesche FC hat zumindest vorerst Platz 16 inne.
FSV Zwickau 1. FC Kaiserslautern
90.
15:54
Die Schwäne blocken eine Flanke von der rechten Seite. Die letzten Sekunden verstreichen.
TSV Havelse SV Meppen
90.
15:53
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
VfL Osnabrück Türkgücü München
90.
15:53
Drei Minuten gibt es nun nochmal oben drauf. Drei Minuten muss der VfL nun also noch durchstehen, um die Führung über die Runden zu bringen.
Waldhof Mannheim FC Viktoria 1889 Berlin
90.
15:53
Einwechslung bei Waldhof Mannheim: Anton Donkor
Waldhof Mannheim FC Viktoria 1889 Berlin
90.
15:53
Auswechslung bei Waldhof Mannheim: Marc Schnatterer
1. FC Magdeburg SV Wehen Wiesbaden
90.
15:53
Spielende
Waldhof Mannheim FC Viktoria 1889 Berlin
90.
15:53
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 5
VfL Osnabrück Türkgücü München
90.
15:52
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
1. FC Magdeburg SV Wehen Wiesbaden
90.
15:52
Was war das denn? Barış Atik bedient von der linken Seite Andreas Müller, der aus kurzer Distanz an Florian Stritzel scheitert. Der Abpraller landet bei Kai Brünker, der die Kugel aber aus sechs Metern über das leere Tor setzt. So bleibt es beim 3:1 - gleich dürfte Schluss sein.
TSV Havelse SV Meppen
88.
15:52
Aufgrund der zahlreichen Wechsel ist der Spielfluss mittlerweile endgültig abhanden gekommen. Zudem steht Havelse längst dicht gestaffelt in der eigenen Hälfte und lässt nichts anbrennen.
Waldhof Mannheim FC Viktoria 1889 Berlin
90.
15:52
Viktoria versucht nochmal alles. Evina kommt nahe des Elfmeterpunktes an den Ball und braucht zu lange, um den Ball unter Kontrolle zu bringen. Er spielt das Ding anschließend zum Gegner. Da wäre mehr drin gewesen!
FSV Zwickau 1. FC Kaiserslautern
90.
15:52
Zwickau scheint geschlagen. In den letzten Minuten kann Kaiserslautern die Kugel relativ sicher vom eigenen Sechzehner fernhalten.
VfL Osnabrück Türkgücü München
88.
15:51
Zwei Minuten sind es regulär noch und Türkgücü muss deshalb den Schock ganz schnell abschütteln, um hier eventuell noch eine Schlussoffensive starten zu können.
1. FC Magdeburg SV Wehen Wiesbaden
90.
15:51
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
FSV Zwickau 1. FC Kaiserslautern
90.
15:51
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
TSV Havelse SV Meppen
88.
15:50
Einwechslung bei TSV Havelse: Marco Schleef
TSV Havelse SV Meppen
88.
15:50
Auswechslung bei TSV Havelse: Leon Damer
Waldhof Mannheim FC Viktoria 1889 Berlin
88.
15:50
Noch ist das Spiel nicht vorbei! Auf und neben dem Rasen kommt nochmal jede Menge Hektik auf. Kann der Hauptstadt-Klub nochmal zurückkommen oder bringen die Mannheimer die Führung über die Zeit?
1. FC Magdeburg SV Wehen Wiesbaden
89.
15:50
Einwechslung bei SV Wehen Wiesbaden: Mehmet Kurt
SC Verl Hallescher FC
90.
15:50
Spielende
1. FC Magdeburg SV Wehen Wiesbaden
89.
15:50
Auswechslung bei SV Wehen Wiesbaden: Nico Rieble
1. FC Magdeburg SV Wehen Wiesbaden
88.
15:50
Einwechslung bei SV Wehen Wiesbaden: Dennis Kempe
TSV Havelse SV Meppen
86.
15:49
Einwechslung bei SV Meppen: Mike Feigenspan
SC Verl Hallescher FC
90.
15:49
Eberwein zieht wuchtig aus 22 Metern ab, zielt aber etwas zu hoch. Der Schuss saust über das Tor der Hausherren.
1. FC Magdeburg SV Wehen Wiesbaden
88.
15:49
Auswechslung bei SV Wehen Wiesbaden: Bjarke Jacobsen
TSV Havelse SV Meppen
86.
15:49
Auswechslung bei SV Meppen: Luka Tankulić
TSV Havelse SV Meppen
86.
15:49
Einwechslung bei SV Meppen: Janik Jesgarzewski
TSV Havelse SV Meppen
86.
15:49
Auswechslung bei SV Meppen: Max Dombrowka
SC Verl Hallescher FC
90.
15:48
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
SC Verl Hallescher FC
89.
15:48
Die finalen Minuten der Partie laufen. Der HFC hat, wie eigentlich in der ganzen zweiten Halbzeit, Feldvorteile, aber agiert um und im gegnerischen Strafraum immer wieder zu ungenau.
TSV Havelse SV Meppen
85.
15:48
Gelbe Karte für Julius Düker (TSV Havelse)
Julius Düker kassiert für ein Foul im Mittelfeld die vierte Verwarnung in dieser Partie.
TSV Havelse SV Meppen
84.
15:47
Auch Rüdiger Ziehl dreht nochmal ein bisschen an der Uhr. Der starke Fynn-Luca Lakenmacher sowie Doppeltorschütze Kianz Froese verlassen das Feld, stattdessen dürfen Torben Engelking und Julian Rufidis einige Spielminuten sammeln.
VfL Osnabrück Türkgücü München
86.
15:47
Tooor für VfL Osnabrück, 1:0 durch Ba-Muaka Simakala
Die Erlösung für den VfL! Mit etwas Glück kommt Bertram auf dem rechten Flügel an die Kugel und flankt das Leder mit viel Übersicht auf den zweiten Pfosten. Dort ist Simakala völlig alleine und nickt den Ball in die kurze Ecke.
1. FC Magdeburg SV Wehen Wiesbaden
85.
15:47
Mit dem 3. Treffer im Rücken spielen die Hausherren befreit auf. Angriff um Angriff geht es nach vorne. Der SV Wehen Wiesbaden hat es in Unterzahl schwer hinterherzukommen.
FSV Zwickau 1. FC Kaiserslautern
87.
15:47
Einwechslung bei 1. FC Kaiserslautern: Julian Niehues
FSV Zwickau 1. FC Kaiserslautern
87.
15:47
Auswechslung bei 1. FC Kaiserslautern: Mike Wunderlich
FSV Zwickau 1. FC Kaiserslautern
86.
15:47
Gelbe Karte für Johannes Brinkies (FSV Zwickau)
Der Torwart möchte einen Eckball für den 1. FCK verhindern und nachdem er einen Moment zu spät kommt, schreit er den Linienrichter vor ihm an. Dafür gibt es Gelb.
TSV Havelse SV Meppen
83.
15:46
Einwechslung bei TSV Havelse: Torben Engelking
VfL Osnabrück Türkgücü München
83.
15:46
Eine knappe Viertelstunde sind die Osnabrücker nun schon wieder ohne klaren Torabschluss. Wie schon im ersten Durchgang lassen die Niedersachsen hier zum Ende der Halbzeit nach.
TSV Havelse SV Meppen
83.
15:46
Auswechslung bei TSV Havelse: Kianz Froese
TSV Havelse SV Meppen
83.
15:46
Einwechslung bei TSV Havelse: Julian Rufidis
Waldhof Mannheim FC Viktoria 1889 Berlin
84.
15:46
Tooor für Waldhof Mannheim, 3:2 durch Dominik Martinovic
Der Waldhof geht in der Schlussphase in Führung! Der Torschütze läuft mit Tempo in Richtung Berliner Strafraum, spielt Kother an. Der stoppt den Ball kurz an und spielt dann wieder auf den durchgelaufenen Torschützen. Martinovic schließt dann eiskalt aus fünf Metern und spitzem Winkel ab!
SC Verl Hallescher FC
87.
15:46
Sternberg flankt aus dem linken Halbfeld - der Ball wird lang und länger und fliegt am Ende ein Stück über das Verler Tor.
TSV Havelse SV Meppen
83.
15:45
Auswechslung bei TSV Havelse: Fynn-Luca Lakenmacher
Waldhof Mannheim FC Viktoria 1889 Berlin
84.
15:45
Wieder Freistoß für den Waldhof. Costly wird vom eingewechselten Gamboš etwa 25 Meter halblinks vor dem Tor taktisch gefoult. Den führen die Gastgeber schnell aus, verlieren den Ball aber im gegnerischen Sechszehner wieder.
FSV Zwickau 1. FC Kaiserslautern
85.
15:45
Kaiserslautern vergibt die große Chance! Butzen spielt einen Rückpass ins absolute Nichts, sodass der anpressende Wunderlich einfach Richtung Tor durchlaufen kann. Kurz vor Brinkies wird der Angreifer von Butzen eingeholt, weshalb er einen Haken schlägt und für Redondo querlegen will. Vor dem Lauterer klärt aber ein zweiter Zwickauer!
TSV Havelse SV Meppen
81.
15:45
Gäste-Coach Rico Schmitt schenkt Jonas Fedl, der zuvor lange verletzt war, an seinem 23. Geburtstag sein Comeback. Am Ausgang der Begegnung wird das jedoch nicht mehr viel ändern.
SC Verl Hallescher FC
85.
15:44
Gelbe Karte für Nico Ochojski (SC Verl)
FSV Zwickau 1. FC Kaiserslautern
83.
15:44
Plötzlich trifft Ritter die Latte! Gute 20 Meter vor dem Tor wird der Lauterer nicht angegriffen und schießt kurzerhand in Richtung linken Winkel. Die Kugel touchiert die Latte und fliegt weiter ins Toraus!
SC Verl Hallescher FC
85.
15:44
Schreiber ist zur Stelle! Der Keeper der Gäste pariert einen satten, aber nicht ausreichend platzierten Abschluss von Pernot, abgegeben aus 20 Metern zentraler Position, zur Ecke. Diese sorgt im Anschluss für keinerlei Gefahr vor dem HFC-Tor.
TSV Havelse SV Meppen
81.
15:44
Einwechslung bei SV Meppen: Jonas Fedl
TSV Havelse SV Meppen
81.
15:43
Auswechslung bei SV Meppen: David Blacha
Waldhof Mannheim FC Viktoria 1889 Berlin
81.
15:43
Einwechslung bei FC Viktoria 1889 Berlin: Alexander Hahn
Waldhof Mannheim FC Viktoria 1889 Berlin
81.
15:43
Auswechslung bei FC Viktoria 1889 Berlin: Enes Küc
FSV Zwickau 1. FC Kaiserslautern
81.
15:43
Einwechslung bei FSV Zwickau: Davy Frick
FSV Zwickau 1. FC Kaiserslautern
81.
15:43
Auswechslung bei FSV Zwickau: Yannik Möker
VfL Osnabrück Türkgücü München
80.
15:42
Einwechslung bei VfL Osnabrück: Felix Higl
Waldhof Mannheim FC Viktoria 1889 Berlin
80.
15:42
Schnatterer bringt einen Freistoß aus dem rechten Halbfeld scharf vor das Tor. Dort kommt ein Mitspieler zum Kopfball, er nickt den Ball aber aus fünf Metern deutlich drüber.
VfL Osnabrück Türkgücü München
80.
15:42
Auswechslung bei VfL Osnabrück: Ulrich Taffertshofer
Waldhof Mannheim FC Viktoria 1889 Berlin
79.
15:42
Küc erkämpft sich auf der linken Seite den Ball und findet freistehend Evina in der Mitte. Der kommt am kurzen Pfosten zum Abschluss, wird aber bedrängt und der Ball landet im Toraus. Es gibt überraschenderweise keine Ecke, sondern Abstoß.
SC Verl Hallescher FC
81.
15:42
Der HFC tauscht doppelt: Trainer Meyer bringt Neuzugang Bösel und Guttau für Landgraf und Huth.
1. FC Magdeburg SV Wehen Wiesbaden
83.
15:41
Tooor für 1. FC Magdeburg, 3:1 durch Barış Atik
Das ist die Entscheidung! Adrian Małachowski gewinnt einige Meter rechts vorm Strafraum die Kugel. Dann geht es schnell: Der Ball gelangt über Kai Brünker zu Barış Atik, der aus halblinker Position das Leder im Tor unterbringt.
VfL Osnabrück Türkgücü München
79.
15:41
Dieses Mal ist es Mickels, der die Situation einleitet. Jacobi legt in der Folge den Ball zurück auf Irving, der einfach mal abschließt. Kühn im Kasten des VfL wird da zu einer Glanztat gezwungen und verhindert das 0:1.
TSV Havelse SV Meppen
78.
15:41
Die Hausherren werden sich damit voraussichtlich für die 0:1-Hinspielniederlage gegen den SVM revanchieren. Das Aufeinandertreffen vor einigen Monaten war die einzige Partie, welche die beiden Klubs bislang in der 3. Liga ausgetragen haben.
SC Verl Hallescher FC
81.
15:41
Einwechslung bei Hallescher FC: Julian Guttau
Waldhof Mannheim FC Viktoria 1889 Berlin
78.
15:41
Einwechslung bei FC Viktoria 1889 Berlin: Martin Gamboš
FSV Zwickau 1. FC Kaiserslautern
81.
15:41
Gelbe Karte für Mike Wunderlich (1. FC Kaiserslautern)
In einer hitzigne Partie sieht Wunderlich die späte erste Gelbe Karte.
TSV Havelse SV Meppen
76.
15:41
Einwechslung bei TSV Havelse: Leonardo Gubinelli
SC Verl Hallescher FC
81.
15:40
Auswechslung bei Hallescher FC: Elias Huth
TSV Havelse SV Meppen
76.
15:40
Auswechslung bei TSV Havelse: Julius Langfeld
Waldhof Mannheim FC Viktoria 1889 Berlin
78.
15:40
Auswechslung bei FC Viktoria 1889 Berlin: Björn Jopek
FSV Zwickau 1. FC Kaiserslautern
79.
15:40
Einwechslung bei 1. FC Kaiserslautern: Kenny Redondo
1. FC Magdeburg SV Wehen Wiesbaden
82.
15:40
Auswechslung bei SV Wehen Wiesbaden: Thijmen Goppel
1. FC Magdeburg SV Wehen Wiesbaden
82.
15:40
Einwechslung bei SV Wehen Wiesbaden: Petar Slišković
SC Verl Hallescher FC
81.
15:40
Einwechslung bei Hallescher FC: Sebastian Bösel
FSV Zwickau 1. FC Kaiserslautern
79.
15:40
Auswechslung bei 1. FC Kaiserslautern: Daniel Hanslik
FSV Zwickau 1. FC Kaiserslautern
78.
15:40
Unsportliche Aktion von Hanslik, der sich erst verletzt ins Toraus rollt, dann kurz aufsieht und wieder zurück ins Feld rollt, um das Spiel zu stoppen.
SC Verl Hallescher FC
81.
15:40
Auswechslung bei Hallescher FC: Niklas Landgraf
SC Verl Hallescher FC
81.
15:39
...Kreuzer nimmt sich der Aufgabe an und zirkelt den Ball über die Mauer, aber auch knapp über das Verler Tor!
Waldhof Mannheim FC Viktoria 1889 Berlin
78.
15:39
Jopek will den Ball auf dem Boden liegend behaupten und bekommt dann auch einen Freistoß zugesprochen. Er deutet aber anschließend direkt an, dass er ausgewechselt werden muss. Er scheint sich am Oberschenkel verletzt zu haben.
1. FC Magdeburg SV Wehen Wiesbaden
80.
15:39
Einwechslung bei 1. FC Magdeburg: Alexander Bittroff
1. FC Magdeburg SV Wehen Wiesbaden
80.
15:39
Auswechslung bei 1. FC Magdeburg: Jason Ceka
1. FC Magdeburg SV Wehen Wiesbaden
80.
15:38
Einwechslung bei 1. FC Magdeburg: Kai Brünker
VfL Osnabrück Türkgücü München
76.
15:38
Der gerade eingewechselte Mickels vergibt die Riesenchance für die Gäste! Irving bekommt im Zentrum den Ball und steckt direkt auf Mickels durch, der aus kurzer Distanz freistehend den Ball unsauber trifft und die Möglichkeit auf das 1:0 liegen lässt.
SC Verl Hallescher FC
80.
15:38
Gelbe Karte für Frederik Lach (SC Verl)
Lach sieht für ein Einsteigen 20 Meter vor dem eigenen Tor die Gelbe Karte. Der HFC hat nun einen Freistoß in sehr guter Position...
Waldhof Mannheim FC Viktoria 1889 Berlin
76.
15:38
Der Stadionsprecher vermeldet die offizielle Zuschauerzahl: 6.112 Zuschauer haben den Weg ins Stadion gefunden.
1. FC Magdeburg SV Wehen Wiesbaden
80.
15:38
Auswechslung bei 1. FC Magdeburg: Tatsuya Ito
SC Verl Hallescher FC
79.
15:38
Die Partie hat seit einigen Minuten Fahrt aufgenommen, es geht nun hin und her! Die Gastgeber können einen Querpass sieben Meter vor dem eigenen Tor in zentraler Position klären.
FSV Zwickau 1. FC Kaiserslautern
77.
15:38
Brinkies lenkt den Ball an die Latte! Eine Flanke köpft Boris Tomiak aus kurzer Distanz aufs Tor. Brinkies reißt die Arme hoch und lenkt den Ball an die Unterkante der Latte. Von dort springt die Kugel Zentimeter vor die Linie. Der Ball liegt eine gute Sekunde frei, aber Tomiak kann liegend nicht nachschießen. So klären zwei Zwickauer!
TSV Havelse SV Meppen
75.
15:37
Tooor für TSV Havelse, 3:0 durch Kianz Froese
Kianz Froese übernimmt die Aufgabe am Elfmeterpunkt und wählt einen aufreizend langsamen Anlauf. Während sich Torhüter Erik Domaschke in der Folge für die rechte untere Ecke entscheidet, zimmert Froese das Leder aber Selbstbewusst ins linke Kreuzeck und feiert seinen Doppelpack.
1. FC Magdeburg SV Wehen Wiesbaden
79.
15:37
Gelb-Rote Karte für Emanuel Taffertshofer (SV Wehen Wiesbaden)
Völlig unnötig spielt Emanuel Taffertshofer den Ball Weg und regt sich über seine Verwarnung auf. Schiedsrichter Arne Aarnink schickt ihn vorzeitig duschen.
Waldhof Mannheim FC Viktoria 1889 Berlin
76.
15:37
Positionsgetreuer Wechsel auf Seiten der Mannheimer. Butler ersetzt den glücklosen Sohm.
TSV Havelse SV Meppen
74.
15:37
Gelbe Karte für Jeron Al-Hazaimeh (SV Meppen)
Für das Handspiel sieht Abwehrspieler Jeron Al-Hazaimeh außerdem den gelben Karton.
VfL Osnabrück Türkgücü München
75.
15:37
Gelbe Karte für Albion Vrenezi (Türkgücü München)
TSV Havelse SV Meppen
73.
15:37
Es gibt einen Elfmeter für Havelse! Einen Schussversuch von Julius Langfeld blockt Jeron Al-Hazaimeh im Strafraum unglücklich mit dem linken Arm.
VfL Osnabrück Türkgücü München
73.
15:36
Einwechslung bei Türkgücü München: Luis Jakobi
FSV Zwickau 1. FC Kaiserslautern
76.
15:36
Auf einmal die gute Chance für Lautern! Wunderlich startet deutlich aus dem Abseits, doch wird nicht zurückgepfiffen. Stattdessen umkurvt er Brinkies halb, ehe der Schlussmann beim Schuss doch noch seine Finger an den Ball bekommt!
VfL Osnabrück Türkgücü München
73.
15:36
Auswechslung bei Türkgücü München: Sinan Karweina
Waldhof Mannheim FC Viktoria 1889 Berlin
75.
15:36
Einwechslung bei Waldhof Mannheim: Justin Butler
1. FC Magdeburg SV Wehen Wiesbaden
78.
15:36
Gelbe Karte für Emanuel Taffertshofer (SV Wehen Wiesbaden)
Für ein Foul im Mittelfeld an Florian Kath sieht Emanuel Taffertshofer die Gelbe Karte.
SC Verl Hallescher FC
74.
15:36
Sternberg kommt beim HFC für Titsch-Rivero ins Spiel.
1. FC Magdeburg SV Wehen Wiesbaden
77.
15:36
Wunderschön kombinieren sich Benedict Hollerbach und Dominik Prokop von der linken Seite in den Strafraum. FCM-Keeper Dominik Reimann ist wachsam und verhindert im letzten Moment einen gefährlichen Pass in den Rückraum.
Waldhof Mannheim FC Viktoria 1889 Berlin
75.
15:36
Auswechslung bei Waldhof Mannheim: Pascal Sohm
VfL Osnabrück Türkgücü München
73.
15:36
Einwechslung bei Türkgücü München: Leroy-Jacques Mickels
VfL Osnabrück Türkgücü München
73.
15:36
Auswechslung bei Türkgücü München: Nico Gorzel
SC Verl Hallescher FC
74.
15:36
Einwechslung bei Hallescher FC: Janek Sternberg
FSV Zwickau 1. FC Kaiserslautern
75.
15:36
Etwas Ruhe kehrt zurück ins Spiel. Womöglich ist das die Ruhe vor dem letzten Sturm. Ein Distanzschuss von Möker springt recht deutlich links vorbei.
VfL Osnabrück Türkgücü München
72.
15:36
Einwechslung bei VfL Osnabrück: Lukas Kunze
SC Verl Hallescher FC
74.
15:36
Auswechslung bei Hallescher FC: Marcel Titsch-Rivero
VfL Osnabrück Türkgücü München
72.
15:35
Auswechslung bei VfL Osnabrück: Aaron Opoku
VfL Osnabrück Türkgücü München
72.
15:35
Einwechslung bei VfL Osnabrück: Sören Bertram
Waldhof Mannheim FC Viktoria 1889 Berlin
73.
15:35
Bei den Hauptstädtern bahnt sich der nächste Wechsel an. Martin Gamboš macht sich für eine Einwechslung bereit.
VfL Osnabrück Türkgücü München
72.
15:35
Auswechslung bei VfL Osnabrück: Sebastian Klaas
SC Verl Hallescher FC
73.
15:35
Verl fängt eine Flanke von Landgraf vor dem eigenen Strafraum ab und schaltet dann schnell um. Am Ende sucht der eingewechselte Petkov 20 Meter vor dem HFC-Tor mit seinem Zuspiel den ebenfalls eingewechselten Koruk. Das Zuspiel gerät etwas zu ungenau, ansonsten wäre Koruk mit Ball am Fuß frei vor dem HFC-Tor aufgetaucht!
VfL Osnabrück Türkgücü München
70.
15:35
20 Minuten sind noch auf der Uhr. 20 Minuten bleiben vor allem den Osnabrückern noch, um hier einen Sieg mitzunehmen. Im Kampf um die Spitzenplätze und auch vor dem Hintergrund der vielen Chancen, wäre ein möglicher Punkt für die Hausherren zu wenig.
1. FC Magdeburg SV Wehen Wiesbaden
74.
15:34
Da hat nicht viel gefehlt! Raphael Obermair wuchtet den Ball aus halbrechter Position in Richtung Tor. Florian Stritzel macht sich ganz lang und verhindert mit seinen Fingerspitzen das 3:1.
TSV Havelse SV Meppen
70.
15:33
Fynn-Luca Lakenmacher will Erik Domaschke nach einem Doppelpass mit Leon Damer umkurven, aber der SVM-Keeper stürmt aufmerksam aus seinem Kasten und fischt dem Angreifer das Leder routiniert vom Fuß.
FSV Zwickau 1. FC Kaiserslautern
71.
15:32
Die 1000 anwesenden Zuschauer sind aufgebracht, weil viele kleine Entscheidungen zum Nachteil der Sachsen getroffen werden. Auf der Trainerbank der Zwickauer hat auch schon jemand Gelb gesehen, der sich zu laut beschwert hat.
Waldhof Mannheim FC Viktoria 1889 Berlin
70.
15:32
Gelbe Karte für Marc Schnatterer (Waldhof Mannheim)
Der ehemalige Spieler vom 1. FC Heidenheim schlägt den Ball nach einem Pfiff des Schiedsrichters weg und wird folgerichtig verwarnt. Überflüssige Gelbe Karte des 36-Jährigen.
SC Verl Hallescher FC
71.
15:32
Der Sportclub wechselt dreifach: Stellwagen, Corboz und Akono machen Platz für Ochojski, Pernot und Koruk.
TSV Havelse SV Meppen
68.
15:31
Einwechslung bei SV Meppen: Beyhan Ametov
FSV Zwickau 1. FC Kaiserslautern
71.
15:31
Kiprit hat sich verletzt und wird nach kurzer Behandlungspause ausgewechselt. Hoffentlich handelt es sich hierbei nur um eine Vorsichtsmaßnahme.
TSV Havelse SV Meppen
68.
15:31
Auswechslung bei SV Meppen: Christoph Hemlein
Waldhof Mannheim FC Viktoria 1889 Berlin
69.
15:31
Die Hausherren bestimmen auch in Halbzeit zwei zu großen Teilen das Spiel. 62 Prozent Ballbesitz hat die Mannschaft von Glöckner vorzuweisen. Viktoria beschränkt sich nach einem forschen Beginn in Halbzeit zwei jetzt wieder mehr auf Kontersituationen.
TSV Havelse SV Meppen
67.
15:31
Nach einem Eckball von Leon Damer fliegt die Kugel in den Rückraum zu Florian Riedel. Der Verteidiger fackelt nicht lange und schließt direkt ab, doch der Schuss wird von den Emsländern geblockt.
SC Verl Hallescher FC
71.
15:30
Einwechslung bei SC Verl: Serhat Koruk
FSV Zwickau 1. FC Kaiserslautern
70.
15:30
Einwechslung bei 1. FC Kaiserslautern: Hikmet Çiftçi
VfL Osnabrück Türkgücü München
66.
15:30
Einwechslung bei Türkgücü München: Andy Irving
FSV Zwickau 1. FC Kaiserslautern
70.
15:30
Auswechslung bei 1. FC Kaiserslautern: Muhammed Kiprit
VfL Osnabrück Türkgücü München
66.
15:30
Auswechslung bei Türkgücü München: Eric Hottmann
SC Verl Hallescher FC
71.
15:30
Auswechslung bei SC Verl: Cyrill Akono
SC Verl Hallescher FC
71.
15:29
Einwechslung bei SC Verl: Barne Pernot
SC Verl Hallescher FC
71.
15:29
Auswechslung bei SC Verl: Mael Corboz
FSV Zwickau 1. FC Kaiserslautern
68.
15:29
Kopfballchance für König! Vor ihm kommt Spahic bei einer Flanke nicht an den Ball, aber der Stürmer ist schon einen Moment zu weit vorne. So prallt die Kugel von seiner Schulter weg vom leeren Tor!
SC Verl Hallescher FC
71.
15:28
Einwechslung bei SC Verl: Nico Ochojski
SC Verl Hallescher FC
71.
15:28
Auswechslung bei SC Verl: Luca Stellwagen
FSV Zwickau 1. FC Kaiserslautern
68.
15:28
Brinkies blockt einen überraschenden Schuss aus spitzem Winkel im kurzen Eck.
1. FC Magdeburg SV Wehen Wiesbaden
68.
15:28
Bisher war die Begegnung völlig offen. Erstmals geraten jetzt die Gäste in diesem Spiel in Rückstand. Wie geht SV Wehen Wiesbaden damit um?
VfL Osnabrück Türkgücü München
66.
15:28
Langsam, aber sicher verzweifeln die Osnabrücker! Einen Freistoß von der linken Seite bringt Kleinhansl sehr gut in die Mitte. Beermann ist per Kopf zur Stelle, trifft aber nur die Latte!
TSV Havelse SV Meppen
65.
15:27
Aus der Distanz sucht Niklas Teichgräber sein Glück, doch das Leder landet rechts neben dem Pfosten. Ohnehin wäre SVM-Schlussmann Erik Domaschke wohl allerdings auch rechtzeitig unten gewesen.
FSV Zwickau 1. FC Kaiserslautern
67.
15:27
Die Hausherren holen zwei Ecken heraus, die jeweils abgefangen werden.
Waldhof Mannheim FC Viktoria 1889 Berlin
65.
15:26
Gelbe Karte für Jakob Lewald (FC Viktoria 1889 Berlin)
Neben Kapp und Cvjetinovic holt sich nun auch der dritte Verteidiger, Lewald, die Verwarnung ab. Er bringt Schnatterer im Mittelfeld zu Fall.
Waldhof Mannheim FC Viktoria 1889 Berlin
64.
15:26
Costly setzt sich auf dem rechten Flügel gegen den gerade erst eingewechselten Evina durch. Der geht aber plötzlich zu Boden und hofft, dass der Schiri pfeift. Und das tut er. Glück für die Berliner, denn Costly wäre sonst durch gewesen und hätte allein in den Sechszehner eindringen können.
SC Verl Hallescher FC
66.
15:26
Der anschließende Standard segelt in den HFC-Strafraum, es wird auf Stürmerfoul entschieden.
FSV Zwickau 1. FC Kaiserslautern
65.
15:25
Auf der rechten Seite setzt sich Hauptmann zweimal stark durch und flankt dann auf den ersten Pfosten, wo Ritter für die Lauterer klärt.
TSV Havelse SV Meppen
62.
15:25
Zwei Tore sind für den Aufsteiger aus Havelse durchaus eine Seltenheit. Zuvor konnte das Team von Rüdiger Ziehl in 24 Partien nur 19 Mal einnetzen, was nach den Würzburger Kickers den zweitschwächsten Wert der Liga darstellte.
1. FC Magdeburg SV Wehen Wiesbaden
67.
15:25
Tooor für 1. FC Magdeburg, 2:1 durch Amara Condé
Drin ist das Ding! Der 1. FC Magdeburg dreht das Spiel. Aus dem rechten Halbfeld hebt Barış Atik einen Freistoß butterweich in den Strafraum. Amara Condé entwischt Gustaf Nilsson und köpft aus sechs Metern den Ball in die Maschen.
VfL Osnabrück Türkgücü München
63.
15:25
Einwechslung bei Türkgücü München: Lukas Scepanik
VfL Osnabrück Türkgücü München
63.
15:25
Auswechslung bei Türkgücü München: Moritz Römling
Waldhof Mannheim FC Viktoria 1889 Berlin
63.
15:25
Einwechslung bei FC Viktoria 1889 Berlin: Christopher Theisen
Waldhof Mannheim FC Viktoria 1889 Berlin
63.
15:25
Auswechslung bei FC Viktoria 1889 Berlin: Moritz Seiffert
1. FC Magdeburg SV Wehen Wiesbaden
65.
15:24
Einwechslung bei 1. FC Magdeburg: Florian Kath
VfL Osnabrück Türkgücü München
63.
15:24
Vor allem auf Grund der letzten Viertelstunde wäre eine Führung für die Hausherren absolut verdient. Allerdings scheitern die Osnabrücker zu häufig an sich selber oder Franco Flückiger im Kasten der Gäste.
Waldhof Mannheim FC Viktoria 1889 Berlin
63.
15:24
Einwechslung bei FC Viktoria 1889 Berlin: Franck Evina
1. FC Magdeburg SV Wehen Wiesbaden
65.
15:24
Auswechslung bei 1. FC Magdeburg: Léon Bell Bell
Waldhof Mannheim FC Viktoria 1889 Berlin
63.
15:24
Auswechslung bei FC Viktoria 1889 Berlin: Lucas Falcao
1. FC Magdeburg SV Wehen Wiesbaden
63.
15:24
Einwechslung bei SV Wehen Wiesbaden: Benedict Hollerbach
SC Verl Hallescher FC
65.
15:24
Gelbe Karte für Jonas Nietfeld (Hallescher FC)
Bei einem schnell vorgetragenen Angriff der Hausherren durch das Zentrum rutscht Nietfeld aus und spielt, auf dem Boden liegend, mit der Hand den Ball. Dafür sieht er Gelb.
1. FC Magdeburg SV Wehen Wiesbaden
63.
15:23
Auswechslung bei SV Wehen Wiesbaden: Maxi Thiel
SC Verl Hallescher FC
64.
15:23
Nun besitzt der HFC wieder eine Torannäherung! Löhmannsröben schießt aus halbrechter Position aus neun Metern ein gutes Stück links am Tor vorbei.
VfL Osnabrück Türkgücü München
60.
15:23
Eine Flanke segelt von der rechten Seite in die Mitte, wo Klaas den Ball herunternimmt und mit dem zweiten Kontakt abschließt. Wieder jedoch ist Flückiger zur Stelle und wehrt auch diese Chance ab.
FSV Zwickau 1. FC Kaiserslautern
63.
15:23
Joe Enochs zieht den zweiten Doppelwechsel, um die Partie noch zu drehen.
1. FC Magdeburg SV Wehen Wiesbaden
63.
15:23
Einwechslung bei SV Wehen Wiesbaden: Dominik Prokop
FSV Zwickau 1. FC Kaiserslautern
62.
15:23
Einwechslung bei FSV Zwickau: Marcel Hilßner
FSV Zwickau 1. FC Kaiserslautern
62.
15:23
Auswechslung bei FSV Zwickau: Steffen Nkansah
FSV Zwickau 1. FC Kaiserslautern
62.
15:23
Einwechslung bei FSV Zwickau: Manfred Starke
FSV Zwickau 1. FC Kaiserslautern
62.
15:22
Auswechslung bei FSV Zwickau: Dominic Baumann
TSV Havelse SV Meppen
59.
15:22
Fynn-Luca Lakenmacher lässt den dritten Treffer der Hausherren liegen! Bei Meppen werden die Räume größer, was Julius Düker ausnutzt und einen präzisen Steckpass auf den Stürmer spielt. Aus zehn Metern und halblinker Positionen kann Lakenmacher den herauseilenden Erik Domaschke aber nicht überwinden.
VfL Osnabrück Türkgücü München
59.
15:22
Einwechslung bei VfL Osnabrück: Florian Kleinhansl
SC Verl Hallescher FC
63.
15:22
Der eingewechselte Petkov setzt sich mit einer Finte gegen Reddemann rechts im HFC-Strafraum durch, Titsch-Rivero eilt seinem Teamkollegen zur Hilfe und klärt zur Ecke. Diese wird auf den zweiten Pfosten gezogen, wo Šapina das Leder aus sieben Metern links am Kasten vorbei nickt!
VfL Osnabrück Türkgücü München
59.
15:22
Auswechslung bei VfL Osnabrück: Manuel Haas
Waldhof Mannheim FC Viktoria 1889 Berlin
60.
15:22
Einwechslung bei Waldhof Mannheim: Dominik Martinovic
VfL Osnabrück Türkgücü München
59.
15:22
Einwechslung bei VfL Osnabrück: Oliver Wähling
Waldhof Mannheim FC Viktoria 1889 Berlin
60.
15:22
Auswechslung bei Waldhof Mannheim: Adrien Lebeau
VfL Osnabrück Türkgücü München
59.
15:22
Auswechslung bei VfL Osnabrück: Sven Köhler
Waldhof Mannheim FC Viktoria 1889 Berlin
59.
15:22
Einwechslung bei Waldhof Mannheim: Dominik Kother
VfL Osnabrück Türkgücü München
56.
15:21
Osnabrück übernimmt wieder das Kommando und scheint etwas zielstrebiger zu werden. In der aktuellen Phase haben die Gäste aber immer wieder einen Fuß dazwischen.
1. FC Magdeburg SV Wehen Wiesbaden
63.
15:21
Auswechslung bei SV Wehen Wiesbaden: Kevin Lankford
Waldhof Mannheim FC Viktoria 1889 Berlin
59.
15:21
Auswechslung bei Waldhof Mannheim: Joseph Boyamba
FSV Zwickau 1. FC Kaiserslautern
60.
15:21
Zwickau läuft also einem Zwei-Tore-Rückstand hinterher und besonders gegen Kaiserslautern ist das eine schlechte Nachricht. Die Pfälzer haben erst 13 Tore in der gesamten Saison kassiert.
SC Verl Hallescher FC
61.
15:20
Nun nehmen auch die Gäste ihren ersten Spielerwechsel vor: Wosz ersetzt Shcherbakovski.
TSV Havelse SV Meppen
57.
15:19
Gelbe Karte für Christoph Hemlein (SV Meppen)
Im Mittelfeld wird Yannik Jaeschke von Christoph Hemlein abgeräumt, der sich dafür die Gelbe Karte abholt.
1. FC Magdeburg SV Wehen Wiesbaden
60.
15:19
Klasse Parade! An der Strafraumgrenze legt Barış Atik auf Jason Ceka ab. Letzterer lässt aus zentraler Position einen Schuss ab, den Florian Stritzel mit einer starken Flugeinlage über den Querbalken lenkt.
SC Verl Hallescher FC
61.
15:19
Einwechslung bei Hallescher FC: Joscha Wosz
SC Verl Hallescher FC
61.
15:19
Auswechslung bei Hallescher FC: Jan Shcherbakovski
SC Verl Hallescher FC
59.
15:18
Eberwein erhält das Spielgerät an der Strafraumgrenze in mittiger Position, sein nachfolgender Abschluss wird abgefälscht und stellt Brüseke im HFC-Tor nicht vor Probleme.
Waldhof Mannheim FC Viktoria 1889 Berlin
56.
15:18
Was für eine Chance für Sohm! Boyamba flankt den Ball von der rechten Strafraumkante ins Zentrum, wo der Stürmer das Ding per Volleyschuss aus sechs Metern wuchtig auf das Tor bringt. Krahl pariert den etwas unplatzierten Schuss aber klasse!
VfL Osnabrück Türkgücü München
53.
15:18
Trapp spielt einen tollen Ball in die Spitze auf Opoku, der die Kugel zu Heider ablegt. Mit vereinten Kräften können die Gäste sich aber in den Ball werfen und die Gefahr bereinigen.
FSV Zwickau 1. FC Kaiserslautern
57.
15:18
Tooor für 1. FC Kaiserslautern, 0:2 durch Muhammed Kiprit
Ganz souveränes Ding vom Neuner. Rechts schießt er den Ball in die Maschen, während Brinkies nach links springt.
TSV Havelse SV Meppen
54.
15:17
Das war definitiv ein richtiger Wirkungstreffer von Kianz Froese, denn der SVM kam sehr engagiert zurück aus der Kabine und war auf besten Wege, nach dem Seitenwechsel den Ausgleich zu markieren.
1. FC Magdeburg SV Wehen Wiesbaden
56.
15:17
Immer wieder Tatsuya Ito! Eine wunderschöne Spielverlagerung von Tobias Müller nimmt der Tatsuya Ito auf der linken Außenbahn auf. Er zieht die Grundlinie entlang an Thijmen Goppel und Jozo Stanić vorbei, aber scheitert am Ende an Florian Stritzel.
FSV Zwickau 1. FC Kaiserslautern
57.
15:17
Elfmeter für Lautern! Zunächst vergeben die roten Teufel noch eine Chance, doch sie setzen nach, sodass Luca Horn deutlich zu spät kommt. Das ist eine ganz klare Angelegenheit.
SC Verl Hallescher FC
57.
15:16
Die Gastgeber wechseln zum zweiten Mal: Petkov löst Rabihic ab.
FSV Zwickau 1. FC Kaiserslautern
55.
15:16
Und Boyd vergibt die Chance! Bei der anschließenden Ecke springt ein Zwickauer unter dem Ball durch, sodass hinter ihm Boyd vollkommen frei zum Schuss springen kann. Da die Flanke noch sehr hoch ist, ist das Ding schwer zu nehmen und er hebt das Leder aus fünf Meter übers Tor!
SC Verl Hallescher FC
57.
15:16
Einwechslung bei SC Verl: Lukas Petkov
FSV Zwickau 1. FC Kaiserslautern
55.
15:16
Im Gegenzug greifen die Gäste an. Hanslik schießt an den Fuß eines Verteidigers, sodass der Ball im hohen Bogen über Brinkies und das Tor hinwegfliegt.
SC Verl Hallescher FC
57.
15:15
Auswechslung bei SC Verl: Kasim Rabihic
Waldhof Mannheim FC Viktoria 1889 Berlin
54.
15:15
Beide Mannschaften sind mutig aus den Kabinen gekommen. Auch die Berliner spielen jetzt zielstrebiger nach vorne und verlieren nicht mehr so schnell den Ball wie im ersten Durchgang.
SC Verl Hallescher FC
56.
15:15
Kreuzer schlägt einen Freistoß aus 30 Metern Torentfernung aus der Zentrale rechts in den Strafraum der Gastgeber. Von dort wird der Ball in die Mitte gebracht, kein HFC-Akteur bekommt das Leder dann jedoch festgemacht oder verwertet. Die mögiche Torchance verpufft für die Saalestädter.
FSV Zwickau 1. FC Kaiserslautern
55.
15:15
Bei einer Ecke prallt der Ball vor den Strafraum sodass Horn aus der zweiten Reihe abzieht und das Ding über die Latte zieht!
VfL Osnabrück Türkgücü München
51.
15:14
Gelbe Karte für Maurice Trapp (VfL Osnabrück)
TSV Havelse SV Meppen
51.
15:14
Tooor für TSV Havelse, 2:0 durch Kianz Froese
Was für ein Treffer von Kianz Froese! Nach einem Ecke der Gäste schnappt sich der Mittelfeldakteur die Kugel am eigenen Sechzehner und begibt sich sofort auf die Reise. Christoph Hemlein, David Blacha sowie Max Dombrowka können mit der Schnelligkeit von Froese allesamt nicht mithalten, der letztendlich am anderen Ende des Feldes die Nerven behält und Erik Domaschke lässt überlupft.
TSV Havelse SV Meppen
50.
15:14
Erneut ist Norman Quindt zur Stelle! Unaufhaltsam marschiert Richard Sukuta-Pasu durch das gesamte Mittelfeld und schickt den eingewechselten René Guder auf der rechten Seite in der Sechzehner. Den folgenden Schuss aus zwölf Metern lenkt Quindt um den linken Pfosten herum.
1. FC Magdeburg SV Wehen Wiesbaden
52.
15:13
Tatsuya Ito sorgt in der linken Strafraumhälfte für Alarm. Zwei Gegenspieler sind nötig, um den Angriff zu unterbinden.
VfL Osnabrück Türkgücü München
51.
15:13
Allerdings fangen sich die Gäste hier beinahe den Rückstand ein! Wieder ist es Simakala, der mit seiner Aktion für Gefahr sorgt. Er legt den Ball toll quer auf Opoku, der völlig freistehend aus kurzer Distanz an Flückiger scheitert!
FSV Zwickau 1. FC Kaiserslautern
52.
15:13
Es bleiben die Zwickauer, die hier die besseren Chancen haben. Die roten Teufel müssen etwas verändern.
Waldhof Mannheim FC Viktoria 1889 Berlin
51.
15:13
Ezeh! Der Doppelpacker kommt mit Tempo links in den Strafraum und hat jede Menge Platz. Er versucht es mit einem Flachschuss in Richtung rechte Ecke. Er bekommt zu wenig Druck hinter den Ball und Königsmann kann den Ball festhalten.
FSV Zwickau 1. FC Kaiserslautern
51.
15:12
Dicke Chance für Zwickau! Gómez setzt sich vor dem Strafraum stark durch. Sein Schuss wird dann abgefälscht und springt direkt vor die Füße von Horn, doch der trifft bei all der Eile den Ball nicht! Stattdessen klärt ein Verteidiger!
VfL Osnabrück Türkgücü München
50.
15:12
Türkgücü startet mutiger in die zweite Halbzeit und scheint mehr und aktiver mitspielen zu wollen.
Waldhof Mannheim FC Viktoria 1889 Berlin
49.
15:10
Gelbe Karte für Mladen Cvjetinovic (FC Viktoria 1889 Berlin)
Der Verteidiger kommt in einem Zweikampf im Mittelfeld zu spät und hält den Schuh drauf. Klare Gelbe Karte.
TSV Havelse SV Meppen
47.
15:10
Fast der Ausgleich der Emsländer! Nach einem Missverständnis in der Hintermannschaft der Hausherren taucht der schnelle Morgan Faßbender frei vor dem Kasten auf, scheitert aber aus kurzer Distanz an Norman Quindt.
SC Verl Hallescher FC
52.
15:10
Die Gäste sind zu Beginn der zweiten Spielhälfte tonangebend, Verl verteidigt die Angriffe der Hallenser tief.
VfL Osnabrück Türkgücü München
46.
15:10
Weiter geht's! Beide Mannschaften sind zurück auf dem Rasen und das in unveränderter Formation.
FSV Zwickau 1. FC Kaiserslautern
49.
15:10
Links im Mittelfeld erobert Boyd den Ball gegen Nkansah, doch muss dann Tempo herausnehmen, weil keine Mitspieler bereit sind. Lautern hält die Kugel, spielt einmal von links nach rechts, bis Kiprit von der Grundlinie in die Arme von Johannes Brinkies flankt. Da war mehr drin.
1. FC Magdeburg SV Wehen Wiesbaden
50.
15:09
Die ersten Minuten nach dem Seitenwechsel gehören mit mehr als 70 Prozent Ballbesitz dem 1. FC Magdeburg. Es geht munter nach vorne, aber weiterhin fehlt es an Abschlussmöglichkeiten.
TSV Havelse SV Meppen
46.
15:09
Weiter geht’s mit dem zweiten Spielabschnitt in der HDI-Arena! Wenn der TSV Havelse das Zwischenresultat über die Zeit bringt, dann feiert der Aufsteiger nicht nur den fünften Saisonsieg, sondern würde auch die rote Laterne an die Würzburger Kickers überreichen.
TSV Havelse SV Meppen
46.
15:08
Einwechslung bei SV Meppen: René Guder
TSV Havelse SV Meppen
46.
15:08
Auswechslung bei SV Meppen: Lukas Krüger
TSV Havelse SV Meppen
46.
15:08
Anpfiff 2. Halbzeit
SC Verl Hallescher FC
50.
15:08
Auf der Gegenseite klärt Löhmannsröben einen Freistoß der Gastgeber aus dem linken Halbfeld halbrechts am eigenen Strafraum per Kopf.
FSV Zwickau 1. FC Kaiserslautern
47.
15:07
Yannik Möker zieht aus der Distanz ab, allerdings fehlt es dem Schuss an Präzision. Spahic lässt den Ball einmal auf den Boden prallen und sichert ihn dann.
Waldhof Mannheim FC Viktoria 1889 Berlin
46.
15:07
Beide Mannschaften kommen unverändert aus der Kabine.
Waldhof Mannheim FC Viktoria 1889 Berlin
46.
15:07
Weiter geht's!
VfL Osnabrück Türkgücü München
46.
15:07
Anpfiff 2. Halbzeit
FSV Zwickau 1. FC Kaiserslautern
46.
15:07
Mit zwei Wechseln geht es weiter in Zwickau. Die Hausherren möchten mehr Offensivpower entwickeln.
SC Verl Hallescher FC
48.
15:06
...der Standard bringt das Tor des Sportclubs unter dem Strich nicht in Gefahr.
Waldhof Mannheim FC Viktoria 1889 Berlin
46.
15:06
Anpfiff 2. Halbzeit
FSV Zwickau 1. FC Kaiserslautern
46.
15:06
Einwechslung bei FSV Zwickau: Marius Hauptmann
FSV Zwickau 1. FC Kaiserslautern
46.
15:06
Auswechslung bei FSV Zwickau: Mike Könnecke
1. FC Magdeburg SV Wehen Wiesbaden
46.
15:06
Ohne personelle Veränderungen startet der zweite Durchgang!
FSV Zwickau 1. FC Kaiserslautern
46.
15:05
Einwechslung bei FSV Zwickau: Ronny König
FSV Zwickau 1. FC Kaiserslautern
46.
15:05
Auswechslung bei FSV Zwickau: Lars Lokotsch
FSV Zwickau 1. FC Kaiserslautern
46.
15:05
Anpfiff 2. Halbzeit
SC Verl Hallescher FC
47.
15:05
Vollert setzt mit einem schönen Chipball Kreuzer rechts im Verler Strafraum in Szene. Dessen Hereingabe wird auf Kosten einer Ecke abgeblockt...
1. FC Magdeburg SV Wehen Wiesbaden
46.
15:03
Anpfiff 2. Halbzeit
SC Verl Hallescher FC
46.
15:03
Es geht mit dem zweiten Spielabschnitt weiter.
SC Verl Hallescher FC
46.
15:03
Anpfiff 2. Halbzeit
TSV Havelse SV Meppen
45.
14:55
Halbzeitfazit:
Der TSV Havelse liegt zur Pause nicht unverdient mit 1:0 gegen den SV Meppen vorne! Bereits nach vier Minuten setzte Noah Plume das erste Ausrufezeichen, als der Innenverteidiger einen Kopfball aus fünf Metern an die Latte drückte. Es folgte bei Weitem kein Offensivfeuerwerk der beiden Klubs, da sich speziell die Mannschaft von Trainer Rüdiger Ziehl auf kompakte Defensive konzentrierte. Im Gegensatz dazu leisteten sich die Gäste aus dem Emsland eine Nachlässigkeit, die umgehend sowie gnadenlos vom bislang auffälligen Leon Damer bestraft wurde.
1. FC Magdeburg SV Wehen Wiesbaden
45.
14:55
Halbzeitfazit:
Nach den ersten 45 Minuten steht es zwischen dem 1. FC Magdeburg und dem SV Wehen Wiesbaden 1:1. In einer insgesamt sehr ausgeglichenen ersten Halbzeit waren die Gäste vor allem in der Anfangsphase in der Offensive das gefährlichere Team. So brachte Gustaf Nilsson sein Team in der 14 Minuten in Führung. Die Magdeburger erhöhten immer mehr den Druck, kamen aber zu selten zum Abschluss. Bereits in der 34. Minute nahm FCM-Trainer Christian Titz daraufhin einen Doppelwechsel vor. Der Ausgleich fiel in der 37. Minute durch einen verwandelten Foulelfmeter von Jason Ceka. Zum Ende der ersten Halbzeit wurde das Duell hitzig, sodass der Pfiff zum Pausentee genau zur richtigen Zeit kam. Für beide Teams ist in jedem Fall noch alles drin.
FSV Zwickau 1. FC Kaiserslautern
45.
14:54
Halbzeitfazit:
Der 1. FC Kaiserslautern führt glücklich beim FSV Zwickau. Beiden Mannschaften ging zu großen Teilen des Spiels das Tempo ab. So gab es erst nach 23. Minuten die erste dicke Chance, als Dominic Baumann für Zwickau die Latte traf. Praktisch ereignislos ging es weiter, ehe Terrence Boyd plötzlich die roten Teufel in Führung brachte. Einen Schuss von Mike Wunderlich lenkte der Stürmer zu seinem ersten Tor für den 1. FCK ins Netz. Zwickau suchte die schnelle Antwort, doch scheiterte an den letzten Entscheidungen. So bleibt es zur Pause bei einem offenen 0:1.
TSV Havelse SV Meppen
45.
14:53
Ende 1. Halbzeit
TSV Havelse SV Meppen
45.
14:53
Beinahe schürt Leon Damer noch den Doppelpack! Über 20 Metern vor dem Kasten legt sich der 22-Jährige den Ball zum Freistoß zurecht. Letztlich verfehlt der Schlenzer von Damer das linke Kreuzeck nur um ein kleines Stück.
Waldhof Mannheim FC Viktoria 1889 Berlin
45.
14:52
Halbzeitfazit:
Nach einer äußerst unterhaltsamen ersten Hälfte geht es mit einem torreichen 2:2 in die Kabinen. Den Gästen gelang nach wenigen Sekunden der Blitzstart durch Ezeh. Den Rückstand egalisierte der Waldhof aber fast im direkten Gegenzug durch Schnatterer. Anschließend übernahmen die Mannheimer das Kommando und drängte den Gast immer wieder tief in die eigene Hälfte. Echte Großchancen kreierten die Blau-Schwarzen aber kaum. Wie aus dem Nichts war es dann Ezeh, der mit einem traumhaften Freistoßtor den Doppelpack schnürte. Mannheim ließ sich davon nicht beeindrucken, hatte aber Glück, dass es einen eher schmeichelhaften Elfer zugesprochen bekam. Boyamba behielt die Nerven und verwandelte zum 2:2. Gleich geht's weiter!
VfL Osnabrück Türkgücü München
45.
14:52
Halbzeitfazit:
Zur Pause steht es zwischen dem VfL Osnabrück und Türkgücü München noch 0:0-Unentschieden. Was als ordentliche Partie begann entwickelte sich mehr und mehr zu einer sehr zähen Angelegenheit. Als München nach einer knappen Viertelstunde aktiver wurde und so nicht mehr ganz so tief stand, ebbte die Partie komplett ab. Osnabrück hatte zwar mehr vom Spiel, kam aber gar nicht mehr in die gefährlichen Räume. Ein torloses Remis zur Pause ist die logische Konsequenz.
VfL Osnabrück Türkgücü München
45.
14:51
Ende 1. Halbzeit
FSV Zwickau 1. FC Kaiserslautern
45.
14:50
Ende 1. Halbzeit
FSV Zwickau 1. FC Kaiserslautern
45.
14:50
Spahic fängt eine lange Flanke an. Bislang konnte sich der Ersatztorwart noch nicht besonders auszeichnen. Bei der besten Chance der Hausherren rettete die Latte für den Schlussmann.
SC Verl Hallescher FC
45.
14:50
Halbzeitfazit:
Zur Pause steht es zwischen dem SC Verl und dem Halleschen FC torlos 0:0. Die Gäste waren in den Anfangsminuten das aktivere Team und kamen gleich in der ersten Spielminute zu einer guten Tormöglichkeit - Huth setzte den Kopfball aus sechs Metern neben den Kasten. Nach rund zehn Minuten zeigten sich auch die Gastgeber in der Offensive, die Abschlüsse von Putaro (10., 15.) brachten das HFC-Tor aber nicht in Bedrägnis. Das Spielgeschehen verlagerte sich in der Folge mehr und mehr zwischen die Strafräume und war von intensiven Zweikämpfen geprägt. In der 39. Minute waren die Ostwestfalen im Glück, als Stellwagen im eigenen Strafraum mit dem Fuß Eberwein am Bein traf, Schiedsrichter Ballweg aber nicht auf Elfmeter entschied. Die zweite Halbzeit verspricht aufgrund des Spielstandes noch einiges an Spannung. Spielerisch haben beide Teams noch Luft nach oben.
FSV Zwickau 1. FC Kaiserslautern
45.
14:49
Die anschließende Ecke klärt Reinthaler per Kopf vor dem herauslaufenden Brinkies.
VfL Osnabrück Türkgücü München
45.
14:49
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
TSV Havelse SV Meppen
44.
14:49
Passiert in Hannover noch etwas vor dem Halbzeitpfiff? Aktuell sieht es nicht danach aus, denn Havelse hat für den Moment die Kontrolle über die Begegnung gewonnen und präsentiert sich ziemlich stabil.
Waldhof Mannheim FC Viktoria 1889 Berlin
45.
14:49
Ende 1. Halbzeit
SC Verl Hallescher FC
45.
14:49
Ende 1. Halbzeit
FSV Zwickau 1. FC Kaiserslautern
45.
14:49
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
SC Verl Hallescher FC
45.
14:48
Kreuzer versucht es mit einem Flachschuss aus 20 Metern von halbrechts. Der Schuss hat wenig Dampf und es bekommt auch kein HFC-Akteur mehr einen Fuß dran. So gerät das Verler Tor nicht in Bedrängnis.
Waldhof Mannheim FC Viktoria 1889 Berlin
45.
14:48
Gelbe Karte für Patrick Kapp (FC Viktoria 1889 Berlin)
FSV Zwickau 1. FC Kaiserslautern
45.
14:48
Kurz vor der Pause bekommt Lautern einen Freistoß links direkt an der Strafraumgrenze zugesprochen. Den Ball schlagen sie flach vors Tor, doch die Schwäne passen auf.
1. FC Magdeburg SV Wehen Wiesbaden
45.
14:48
Ende 1. Halbzeit
Waldhof Mannheim FC Viktoria 1889 Berlin
45.
14:48
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
1. FC Magdeburg SV Wehen Wiesbaden
45.
14:48
Gelbe Karte für Markus Kauczinski (SV Wehen Wiesbaden)
Ebenso sieht Markus Kauczinski den gelben Karton.
Waldhof Mannheim FC Viktoria 1889 Berlin
45.
14:48
Der Waldhof drängt jetzt auf den Führungstreffer! Die Hausherren spielen weiter munter nach vorne und haben mittlerweile schon acht Eckbälle auf dem Konto.
1. FC Magdeburg SV Wehen Wiesbaden
45.
14:48
Gelbe Karte für Christian Titz (1. FC Magdeburg)
Die beiden Trainer nehmen sich vor Schiedsrichter Arne Aarnink in den Arm, aber der zeigt Christian Titz dennoch die Gelbe Karte.
1. FC Magdeburg SV Wehen Wiesbaden
45.
14:48
Die Stimmung wird hitziger. An der Seitenlinie leisten sich Christian Titz und Markus Kauczinski ein Wortgefecht.
1. FC Magdeburg SV Wehen Wiesbaden
45.
14:47
Gelbe Karte für Jason Ceka (1. FC Magdeburg)
Jason Ceka holt Sebastian Mrowca ruppig von den Beinen und unterbindet damit einen Angriff. Er sieht die Gelbe Karte.
SC Verl Hallescher FC
45.
14:47
Die Nachspielzeit des ersten Spielabschnitts läuft.
VfL Osnabrück Türkgücü München
43.
14:47
Auch wenn der Freistoß soeben für Gefahr sorgte, muss Osnabrück seine Standars dennoch besser nutzen. Die Gastgeber haben bereits acht Eckbälle auf dem Konto, ohne das daraus viel Gefahr entstand.
SC Verl Hallescher FC
45.
14:46
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
1. FC Magdeburg SV Wehen Wiesbaden
45.
14:46
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
TSV Havelse SV Meppen
41.
14:46
Dem SVM fällt kurz vor der Pause weiterhin nur wenig ein. Jeron Al-Hazaimeh probiert es aus der Ferne, hämmert die Kugel aber unbedrängt auf den Oberrang und bringt Norman Quindt nicht ins Schwitzen.
FSV Zwickau 1. FC Kaiserslautern
42.
14:45
Gute Möglichkeit für Zwickau! Von links fliegt die Flanke vors Tor, die Winkler am ersten Pfosten leicht touchiert und somit vor zwei Sachsen klärt!
SC Verl Hallescher FC
43.
14:45
Verl spielt einen Eckball von der linken Seite kurz, verzettelt sich aber wenig später im Passspiel und schlägt so aus dem Standard kein Kapital.
1. FC Magdeburg SV Wehen Wiesbaden
43.
14:44
Der 1. FC Magdeburg schaltet schnell um. Wieder ist es Tatsuya Ito, der von links in den Strafraum einzieht. Dieses Mal lässt er aus 15 Metern einen harten Schuss ab, den Florian Stritzel aber mit beiden Händen abwehrt.
Waldhof Mannheim FC Viktoria 1889 Berlin
42.
14:44
Tooor für Waldhof Mannheim, 2:2 durch Joseph Boyamba
Boyamba verwandelt eiskalt! Der 25-Jährige nagelt den Ball halbhoch rechts humorvoll in die Maschen! Krahl spekuliert auf die andere Ecke.
Waldhof Mannheim FC Viktoria 1889 Berlin
42.
14:44
Elfmeter für Waldhof Mannheim! Makreckis legt den Ball an Höger vorbei und beide gehen ins Laufduell. Der Berliner setzt gegen den Ex-Kölner die Arme ein und Höger geht zu Boden. Den Strafstoß muss man nicht geben - sehr kleinlich gepfiffen vom Unparteiischen.
VfL Osnabrück Türkgücü München
40.
14:43
Aus dem Spiel heraus geht wenig, also muss ein Standard her! Klaas bringt die Kugel in die Mitte, wo Beermann frei zum Kopfball kommt. Seinen Versuch aus kurzer Distanz kann Flückiger gerade so per Fußabwehr parieren.
TSV Havelse SV Meppen
39.
14:43
Gelbe Karte für Fynn-Luca Lakenmacher (TSV Havelse)
Bei einem Schussversuch trifft Fynn-Luca Lakenmacher recht unglücklich Markus Ballmert mit der Sohle am Oberschenkel und kassiert deswegen die erste Verwarnung der Partie.
Waldhof Mannheim FC Viktoria 1889 Berlin
41.
14:43
Tolle Aktion von Adrien Lebeau! Der Franzose geht links im Strafraum isn Dribbling, schlägt einen Haken nach innen und visiert die lange Ecke an. Krahl pariert den leicht verdeckten Schuss souverän! Die anschließende Ecke bringt nichts ein.
SC Verl Hallescher FC
39.
14:43
Eberwein wird rechts im Verler Strafraum 15 Meter vor dem Tor von Stellwagen am Bein getroffen und geht zu Boden. Schiedsrichter Ballweg lässt weiterspielen. Da hat der Sportclub durchaus Glück!
TSV Havelse SV Meppen
37.
14:42
Unter den 500 anwesenden Zuschauern könnte die Stimmung nach dem Treffer der Hausherren nicht besser sein. "Oh, wie ist das schön", hallt es sogar zaghaft durch die Arena.
VfL Osnabrück Türkgücü München
36.
14:42
Knappe zehn Minuten sind noch zur gehen bis zur Pause und weiterhin herrscht offensive Ebbe auf beiden Seiten.
1. FC Magdeburg SV Wehen Wiesbaden
40.
14:42
Fünf Minuten sind im ersten Durchgang regulär noch auf der Uhr. Das 1:1 hat der Begegnung neuen Schwung verliehen. Welches Team kommt vor der Pause noch einmal gefährlich vor das gegnerische Tor?
Waldhof Mannheim FC Viktoria 1889 Berlin
40.
14:41
Mit der Führung Mannschaft von Benedetto Muzzicato war nicht unbedingt zu erwarten. Lange Zeit war von den Gästen offensiv nichts zu sehen, dann aber bringt Viktoria ein Freistoß die erneute Führung ein.
FSV Zwickau 1. FC Kaiserslautern
38.
14:41
Tooor für 1. FC Kaiserslautern, 0:1 durch Terrence Boyd
Plötzlich führen die roten Teufel! Wunderlich nimmt eine kurze Kopfballabwehr halblinks vor dem Strafraum direkt, während Boyd in die Schussbahn läuft. Kurzerhand hält er den rechten Schlappen rein und trifft unten links!
SC Verl Hallescher FC
36.
14:40
Berzel hat sich allem Anschein nach am Oberschenkel verletzt, für ihn geht es nicht weiter. Schäfer ersetzt ihn.
SC Verl Hallescher FC
36.
14:40
Einwechslung bei SC Verl: Steffen Schäfer
SC Verl Hallescher FC
36.
14:39
Auswechslung bei SC Verl: Aaron Berzel
TSV Havelse SV Meppen
34.
14:39
Tooor für TSV Havelse, 1:0 durch Leon Damer
Die Gastgeber gehen überraschend in Führung! Kianz Froese treibt das Leder ungehindert durch das Mittelfeld und bedient schließlich Leon Damer an der Strafraumgrenze. Aus halbrechter Lage legt sich der 22-Jährige den Ball auf den rechten Fuß und tunnelt bei seinem Flachschuss in die linke Ecke den passiven Lars Bünning. Damer feiert damit seinen dritten Saisontreffer.
FSV Zwickau 1. FC Kaiserslautern
35.
14:39
Endlich gibt es etwas Raum! Johan Gómez lässt im Mittelfeld einen Gegenspieler stehen und treibt den Ball anschließend bis zum gegnerischen Strafraum. Kurz davor legt er rechts hinaus auf Lokotsch, der jedoch einen Moment zu lange braucht. Als er schießt, grätscht sein Gegenspieler dazwischen und blockt den Ball.
SC Verl Hallescher FC
33.
14:39
Wenig später spielt sich Verl mit Putaro rechts in den Strafraum und in dieser Situation liegt ein Treffer deutlich eher in der Luft! Nietfeld wird relativ einfach ausgespielt, schaltet im Anschluss aber nicht ab und fängt den nachfolgenden Querpass der Hausherren sechs Meter vor dem eigenen Tor in höchster Not noch ab und bereinigt in der Folge die Situation für den HFC!
TSV Havelse SV Meppen
33.
14:39
Die Mannschaft von Rüdiger Ziehl zeigt bislang vor allem in der Defensive kaum eine Schwäche. Daher finden die Emsländer im letzten Drittel des Spiels nur wenige gefährliche Passwege und warten noch auf ihre erste Großchance.
Waldhof Mannheim FC Viktoria 1889 Berlin
37.
14:38
Tooor für FC Viktoria 1889 Berlin, 1:2 durch Brooklyn Ezeh
Traumtor von Ezeh! Der 29-Jährige tritt in halblinker Position etwa 20 Meter vor dem Tor zum Freistoß an und zirkelt den Ball in die linke Torecke! Da kann Königsmann nichts ausrichten!
1. FC Magdeburg SV Wehen Wiesbaden
38.
14:38
Tooor für 1. FC Magdeburg, 1:1 durch Jason Ceka
Da ist der Ausgleich! Jason Ceka lässt sich die Chance nicht nehmen und verwandelt den fälligen Strafstoß. Magdeburg ist zurück im Spiel. Damit ist alles wieder völlig offen.
Waldhof Mannheim FC Viktoria 1889 Berlin
36.
14:38
Richtig dicke Chancen konnten sich die Mannheimer trotz der Überlegenheit bis hierhin nicht herausspielen. Die Berliner stehen in der Defensive sehr stabil und verteidigen alles weg.
FSV Zwickau 1. FC Kaiserslautern
34.
14:38
Die nächste Flanke der Gäste wird geklärt. Diesmal springt ein Eckball heraus. Am zweiten Pfosten finden sie zwar einen Lauterer, doch der Köpft das Leder an den Rücken seines Gegenspielers.
1. FC Magdeburg SV Wehen Wiesbaden
37.
14:37
Gelbe Karte für Jozo Stanić (SV Wehen Wiesbaden)
1. FC Magdeburg SV Wehen Wiesbaden
37.
14:37
Elfmeter für Magdeburg! Tatsuya Ito zieht auf der linken Seite in den Strafraum ein. Dort kommt Jozo Stanić zu spät und holt den Japaner von den Beinen. Referee Arne Aarnink zeigt auf den Punkt.
VfL Osnabrück Türkgücü München
33.
14:37
Osnabrück wird zumindest etwas aktiver und sucht vermehrt den Weg nach vorne. Im letzten Drittel fehlen allerdings die Ideen und so bleibt es weiterhin ruhig an der Bremer Brücke.
1. FC Magdeburg SV Wehen Wiesbaden
35.
14:37
Christian Titz will seiner Mannschaft neuen Schwung verleihen. Er nimmt früh im Spiel einen Doppelwechsel vor.
1. FC Magdeburg SV Wehen Wiesbaden
34.
14:36
Einwechslung bei 1. FC Magdeburg: Adrian Małachowski
1. FC Magdeburg SV Wehen Wiesbaden
34.
14:36
Auswechslung bei 1. FC Magdeburg: Connor Krempicki
1. FC Magdeburg SV Wehen Wiesbaden
34.
14:36
Einwechslung bei 1. FC Magdeburg: Sebastian Jakubiak
FSV Zwickau 1. FC Kaiserslautern
33.
14:36
Nach der kurzen Behandlung mit einem kühlenden Schwamm steht Coskun wieder. Die Ärzte testen die Reaktion seiner Augen, bevor er zurück aufs Feld darf.
1. FC Magdeburg SV Wehen Wiesbaden
34.
14:36
Auswechslung bei 1. FC Magdeburg: Tobias Knost
Waldhof Mannheim FC Viktoria 1889 Berlin
34.
14:35
Die Gastgeber sind dem 2:1 deutlich näher als die Gäste. Viktoria kann nur sehr gelegentlich Nadelstiche setzen und kurzfristig für Entlastung sorgen. Die Auswärtsmannschaft läuft häufig hinterher und erlebt eine kräftezehrende erste Halbzeit.
TSV Havelse SV Meppen
31.
14:35
Da war deutlich mehr möglich! Auf der linken Seite hat Jeron Al-Hazaimeh plötzlich eine Menge Freiraum und zieht in der Sechzehner. Dort legt sich der Abwehrmann die Kugel zunächst an Tobias Fölster vorbei, rutscht in der Folge aber aus.
1. FC Magdeburg SV Wehen Wiesbaden
33.
14:35
Jason Ceka lässt aus 17 Metern in halbrechter Position einfach mal einen Schuss ab. Der satte Linksschuss fliegt jedoch einen knappen Meter links am Pfosten vorbei.
FSV Zwickau 1. FC Kaiserslautern
32.
14:35
Als Coskun zu Boden geht fällt Kiprit über ihn, worauf der Zwickauer liegen bleibt und behandelt werden muss.
SC Verl Hallescher FC
31.
14:34
Die Gastgeber greifen über die linke Seite an, Akono erhält links im Strafraum die Kugel, wird aber eng beschattet. Aus der Szene resultiert nichts Gefährliches und sie endet damit, dass HFC-Keeper Schreiber den Ball sicher hat.
FSV Zwickau 1. FC Kaiserslautern
31.
14:34
Mehr als eine halbe Stunde ist gespielt und noch immer fehlt es der Partie an Schwung. Lediglich der Kopfball von Baumann sticht wirklich heraus.
VfL Osnabrück Türkgücü München
30.
14:34
Eine halbe Stunde ist mittlerweile herum und nach einer ordentlichen Anfangsphase ebbt die Partie mehr und mehr ab. Die wenigen Zuschauer warten hier bereits seit einer Viertelstunde auf einen Torschuss, der seinen Namen auch verdient hätte.
1. FC Magdeburg SV Wehen Wiesbaden
30.
14:33
Immer tiefer drücken die Hausherren den Gegner in seine Hälfte hinein. Wehen Wiesbaden steht mittlerweile mit fast der gesamten Mannschaft am eigenen Strafraum. Das macht es auch dem Heimteam scher eine Lücke zu finden.
Waldhof Mannheim FC Viktoria 1889 Berlin
31.
14:33
Costly erläuft einen schönen, langen Ball auf dem rechten Flügel, dann kommt aber Cvjetinovic und drängt den Flügelspieler der Mannheimer clever ab. Krahl kann den Ball anschließend in Ruhe aufnehmen.
TSV Havelse SV Meppen
28.
14:33
In der ersten knappen halben Stunde konnte sich kein Team nennenswerte Vorteile erarbeiten. Havelse verbucht derzeit 49 Prozent Ballbesitz, zudem visitierten beide Mannschaften jeweils dreimal den gegnerischen Kasten an.
1. FC Magdeburg SV Wehen Wiesbaden
28.
14:32
Die Magdeburger kombinieren sich stark in den Gäste-Strafraum. Eine Flanke von links erreicht, Jason Ceka, aber der hat sein Bein gegen Sebastian Mrowca zu hoch im Einsatz. Schiedsrichter Arne Aarnink entscheidet auf Stürmerfoul und unterbindet den Angriff.
FSV Zwickau 1. FC Kaiserslautern
28.
14:32
Eine Flanke aus dem rechten Halbfeld klärt Nkansah etwas zu kurz per Kopf. Ehe der 1. FCK nachsetzen kann, klären allerdings die Kollegen.
Waldhof Mannheim FC Viktoria 1889 Berlin
29.
14:31
Nach einem Foulspiel an der Seitenlinie muss Lebeau kurz behandelt werden, kann dann aber weiterspielen.
SC Verl Hallescher FC
28.
14:31
Torraumszenen sind in der Partie bislang Mangelware. Das liegt daran, dass beide Mannschaften oft Genauigkeit in ihrem Offensivspiel vermissen lassen, dafür aber defensiv sehr konzentriert und leidenschaftlich verteidigen.
TSV Havelse SV Meppen
25.
14:30
Eine Bogenlampe im Strafraum fällt am Fünfer auf den Boden, wo sich Richard Sukuta-Pasu seinen Gegenspieler Noah Plume vom Leib hält. Dabei verspringt dem Stürmer jedoch der Ball, weshalb der 31-Jährige nicht zum Abschluss kommt.
VfL Osnabrück Türkgücü München
26.
14:30
Nicht nur auf Grund der Gelben Karte wird die Partie intensiver. Auf beiden Seiten geht es sehr körperlich in die Zweikämpfe und zum wiederholten Male ist nun eine kurze Behandlungspause von Nöten.
1. FC Magdeburg SV Wehen Wiesbaden
25.
14:30
Magdeburg hat mehr als 60 Prozent Ballbesitz, aber in der Offensive läuft es noch nicht ganz rund. Zu selten kommt der Aufstiegsaspirant zum Abschluss. Erst ein Schuss auf das Tor von Florian Stritzel steht nach 25 Minuten in der Spielstatistik.
Waldhof Mannheim FC Viktoria 1889 Berlin
27.
14:29
Berlin bettelt um das 1:2! Die Mannschaft von Benedetto Muzzicato kann sich kaum noch befreien und für Entlastung sorgen.
FSV Zwickau 1. FC Kaiserslautern
25.
14:28
Hendrik Zuck legt sich den Ball knapp 30 Meter vor dem Tor zurecht und flankt ihn auf den zweiten Pfosten. Da hat Boyd viel Platz, aber der Stürmer wird leicht geschoben. So steht er etwas zu weit rechts und kann den Ball nicht erreichen.
FSV Zwickau 1. FC Kaiserslautern
24.
14:27
Halbrechts vor dem Zwickauer Strafraum holt Wunderlich enen Freistoß heraus.
TSV Havelse SV Meppen
23.
14:27
Aktuell ist die Begegnung unterbrochen, weil David Blacha auf dem Rasen liegt und am rechten Knöchel behandelt werden muss. Offenbar kann es beim Mittelfeldakteur aber gleich weitergehen.
SC Verl Hallescher FC
24.
14:27
Eberwein taucht halbrechts im Strafraum des Sportclubs auf, erkennt die Situation und hält aus acht Metern Torentfernung aus spitzem Winkel drauf. Corboz zeigt sich aufmerksam und blockt den Schuss zur Ecke. Aus dieser kreieren die Gäste nichts Gefährliches.
1. FC Magdeburg SV Wehen Wiesbaden
22.
14:26
Die Gastgeber wirken nicht ganz wach. Von der rechten Grundlinie spielt Nico Rieble einen Querpass auf den ersten Pfosten. Dort stehen sich zwei Magdeburger gegenseitig im Weg. Am Ende klärt Tobias Knost zur Ecke, bevor doch noch der Gegner an den Ball kommt.
VfL Osnabrück Türkgücü München
23.
14:26
Gelbe Karte für Moritz Römling (Türkgücü München)
Römling lässt Klaas auf der linken Seite über die Klinge springen und sieht dafür die erste Gelbe Karte der Partie.
FSV Zwickau 1. FC Kaiserslautern
23.
14:26
Auf einmal wird's gefährlich! Lokotsch flankt den Ball mit Schnitt vors Tor, wo Baumann etwas früher am Ball ist und das Leder links an die Latte köpft! Durchatmen für Lautern!
TSV Havelse SV Meppen
20.
14:26
Diesmal findet Lukas Krüger an der Sechszehnergrenze Richard Sukuta-Pasu, der die Kugel annimmt und mit dem zweiten Kontakt abschließt. Norman Quindt taucht in die rechte Ecke ab und fängt das Leder problemlos.
Waldhof Mannheim FC Viktoria 1889 Berlin
24.
14:25
Mannheim erspielt sich jetzt Ecke um Ecke. Immer wieder ist aber ein Viktoria-Akteur dazwischen und kann klären.
TSV Havelse SV Meppen
19.
14:25
Ohje! Bei einer guten Umschaltgelegenheit setzt Christoph Hemlein auf der rechten Seite Lukas Krüger in Szene. Der 22-Jährige will das Leder anschießend in den Rückraum zurücklegen, doch da war überhaupt niemand mitgelaufen und die aussichtsreiche Möglichkeit damit hinüber.
SC Verl Hallescher FC
20.
14:24
Derzeit ist das Spiel vor allem von umkämpften Zweikämpfen geprägt. Beide Mannschaften schenken sich nichts.
1. FC Magdeburg SV Wehen Wiesbaden
19.
14:24
Connor Krempicki probiert es einfach Mal aus der Distanz. Sein Schuss geht aber rechts am Kasten von Florian Stritzel vorbei.
Waldhof Mannheim FC Viktoria 1889 Berlin
22.
14:24
Rossipal wird auf dem linken Flügel klasse mit einem Steilpass in Szene gesetzt. Er nimmt mächtig Fahrt auf und holt einen Eckball heraus. Der kommt auf den kurzen Pfosten, kann aber per Kopf geklärt werden.
1. FC Magdeburg SV Wehen Wiesbaden
16.
14:23
Wie reagiert der Spitzenreiter auf den Rückstand? Bisher kommen die Gäste einfach zu selten gefährlich vor das gegnerische Tor. Das Team von Markus Kauczinski bringt mehr Zug zum Tor mit und zeigt sich gleichzeitig effektiv.
VfL Osnabrück Türkgücü München
20.
14:23
Viel Leerlauf aktuell in dieser Partie. Nach vorne geht auf beiden Seiten in dieser Phase herzlich wenig.
FSV Zwickau 1. FC Kaiserslautern
20.
14:23
Nkansah klärt einen langen Ball rechts zur Seitenlinie hinaus. In der Folge sucht Lautern die Chance über einen weiten Einwurf. Vorne kann Boyd den Ball verlängern, ehe Reinthaler doch klärt.
TSV Havelse SV Meppen
18.
14:23
Das Tempo der ersten Minuten ist mittlerweile beiden Mannschaften abhanden gekommen. Zahlreiche Fehlpässe auf schwierigem Untergrund stören den Spielfluss in dieser Phase erheblich.
Waldhof Mannheim FC Viktoria 1889 Berlin
19.
14:21
Die Mannheimer sind spielbestimmend und die gefährlichere Mannschaft. Die Elf von Patrick Glöckner kontrolliert die Partie und kommt immer wieder gefährlich ins letzte Drittel. Dort stehen die Hauptstädter aber sehr kompakt.
FSV Zwickau 1. FC Kaiserslautern
17.
14:21
Einen Abspielfehler von Coskun machen die Kollegen schnell wieder gut. Die Defensive der Hausherren steht sicher.
SC Verl Hallescher FC
17.
14:19
Der HFC schlägt einen Standard aus dem rechten Halbfeld nicht vor das Tor, sondern es wird Shcherbakovski im Rückraum per Querpass bedient. Der Youngster verzieht seinen Linksschuss aus 20 Metern dann jedoch deutlich.
TSV Havelse SV Meppen
15.
14:19
Nach einer Hereingabe von Leon Damer streift Fynn-Luca Lakenmacher das Leder am Elfmeterpunkt mit dem Kopf, kann dem Ball aber keine entscheidende Richtungsänderung mehr verleihen.
VfL Osnabrück Türkgücü München
17.
14:19
Klaas versucht es auf der Gegenseite nun mal aus 25 Metern. Sein Schuss hat eine gute Flugkurve, ist aber zu zentral und kein Problem für Flückiger.
FSV Zwickau 1. FC Kaiserslautern
15.
14:18
Weiterhin gelingt es keiner Mannschaft, hier entscheidende Vorteile herauszuspielen.
Waldhof Mannheim FC Viktoria 1889 Berlin
15.
14:18
Klasse Szene von Lucas Falcao! Der 22-jährige Brasilianer nimmt auf dem linken Flügel jede Menge Fahrt auf, wird dann aber am Strafraum bedrängt und legt sich den Ball zu weit vor. Königsmann kann das Spielgerät aufnehmen.
SC Verl Hallescher FC
15.
14:17
Erneut zieht Putaro ab, diesmal aus spitzem Winkel von links im Strafraum. Schreiber partiert den Schuss ohne Probleme.
VfL Osnabrück Türkgücü München
14.
14:17
Erstmals kann sich Türkgücü mal etwas befreien und setzt sich zumindest kurzzeitig in der gegnerischen Hälfte fest. Die Gäste kommen zwar noch nicht richtig zum Abschluss, scheinen aber in der Partie angekommen zu sein.
TSV Havelse SV Meppen
12.
14:17
Yannik Jaeschke hat die Möglichkeit, einen Gegenstoß zu starten, verschleppt doch jedoch das Tempo und spielt außerdem einen ungenauen Ball auf den linken Flügel von Julius Langfeld.
SC Verl Hallescher FC
14.
14:16
Die Hausherren sind mittlerweile aktiver geworden und sind nun ebenfalls vermehrt in der Offensive zu finden. Das Spielgeschehen stellt sich in diesen Minuten ausgeglichen dar.
Waldhof Mannheim FC Viktoria 1889 Berlin
14.
14:16
Gefährliche Szene im Sechzehner der Gäste. Nach einem Freistoß aus dem rechten Halbfeld durch Schnatterer köpft ein Berliner Verteidiger den Ball etwas ungenau zurück zu Keeper Krahl, der aber auf dem Posten ist und das Ding fängt.
FSV Zwickau 1. FC Kaiserslautern
12.
14:15
Kopfballchance für die Gäste! Hanslik löst sich bei einer Flanke von Hercher, doch verlängert den Ball mit dem Rücken zum Tor deutlich über den Kasten von Brinkies hinweg.
VfL Osnabrück Türkgücü München
11.
14:15
Überragend gemacht von Simakala! Opoku bedient seinen Mannschaftskollegen von der linken Seite. Simakala nimmt die Kugel im Zentrum an und lässt auf engem Raum gleich zwei Gäste-Verteidiger stehen. Mit seinem Schlenzer in die lange Ecke hätte der Offensivmann der Aktion die Krönung verpassen können, der Ball geht allerdings knapp am langen Pfosten vorbei.
TSV Havelse SV Meppen
10.
14:14
Von einem vorsichtigen Abtasten in der Anfangsphase ist auf beiden Seiten nichts zu sehen. Auch Meppen sucht hier stets den Weg nach vorne, scheitert aber oftmals noch am eigenen finalen Pass.
1. FC Magdeburg SV Wehen Wiesbaden
14.
14:14
Tooor für SV Wehen Wiesbaden, 0:1 durch Gustaf Nilsson
Da zappelt der Ball im Netz! Die Gäste befreien sich aus den Zwängen der Gastgeber. Auf der rechten Außenbahn wird Thijmen Goppel bedient, der an Amara Condé stehen lässt. Seine Flanke findet zentral in der Box Gustaf Nilsson. Aus fünf Metern köpft der Stürmer sein 12. Saisontor ein.
FSV Zwickau 1. FC Kaiserslautern
11.
14:14
Den ersten zehn Minuten fehlt es an Tempo. So können sich die jeweiligen Abwehrreihen sehr gut auf den Gegner einstellen.
SC Verl Hallescher FC
10.
14:14
Putaro nimmt das Leder aus halblinker Position 15 Meter vor dem HFC-Gehäuse mit Risiko aus der Luft ab. Der Schuss verfehlt das Tor deutlich.
Waldhof Mannheim FC Viktoria 1889 Berlin
12.
14:13
Die Gastgeber ziehen ein erdrückendes Pressing auf. Nach Ballverlusten versucht die Mannschaft von Patrick Glöckner den Ball innerhalb von wenigen Sekunden zurück zu erobern. Und das gelingt ihnen in den meisten Fällen.
1. FC Magdeburg SV Wehen Wiesbaden
11.
14:13
Erstmals setzt sich der 1. FC Magdeburg in der gegnerischen Hälfte fest. Im letzten Spieldrittel fehlt es schließlich aber an der Präzision im letzten Pass. Wehen Wiesbaden hat sich weiter zurückgezogen und stellt sich kompakt auf.
1. FC Magdeburg SV Wehen Wiesbaden
9.
14:13
So langsam nimmt die Partie Fahrt auf. Der SV Wehen Wiesbaden agiert sehr mutig. Magdeburg wird früh unter Druck gesetzt. Gleichzeitig können die Gastgeber das für schnelles Umschaltspiel nutzen.
FSV Zwickau 1. FC Kaiserslautern
9.
14:13
Die Schwäne holen den ersten Eckball heraus. Klingenburg klärt am ersten Pfosten direkt zum nächsten Eckstoß. Den zweiten Ball köpft die Abwehr direkt aus dem Strafraum.
SC Verl Hallescher FC
8.
14:12
Die Gäste sind bis dato das gefährlichere Team. Diesmal fliegt eine Flanke von der linken HFC-Seite in den Sechzehnmeterraum des Sportclubs. Brüseke hat den Ball im Nachfassen sicher.
1. FC Magdeburg SV Wehen Wiesbaden
7.
14:11
Dicke Chance! Der SV Wehen Wiesbaden vertändelt einen aussichtsreichen Angriff am gegnerischen Strafraum. Sofort geht es in die andere Richtung. Von der rechten Seite bringt Raphael Obermair die Kugel in den Strafraum, wo Tatsuya Ito zwei Verteidigern entwischt und im Eins-gegen-Eins-Duell an Keeper Florian Stritzel scheitert. Jason Ceka kommt noch zum Nachschuss, aber der Abschluss aus 16 Metern wird abgefälscht und fliegt über das Tor.
TSV Havelse SV Meppen
7.
14:11
Wieder zeigt sich das Team von Rüdiger Ziehl vor dem Gäste-Tor! Florian Riedel zieht aus halbrechter Lage und 20 Metern Torentfernung ab, doch der SVM-Keeper Max Dombrowka nimmt den unplatzierten Versuch locker auf.
Waldhof Mannheim FC Viktoria 1889 Berlin
9.
14:11
Die Mannheimer versuchen das Spiel an sich zu reißen und sind die etwas bessere Mannschaft. Sie lassen Ball und Gegner laufen und halten die Berliner weit weg vom eigenen Tor.
VfL Osnabrück Türkgücü München
7.
14:11
Klaas bringt Heider ins Spiel, der am Sechzehner die Übersicht behält und für Simkala querlegt. Dessen Abschluss ist allerdings zu unplatziert und wird von Flückiger vereitelt.
FSV Zwickau 1. FC Kaiserslautern
7.
14:11
Zum ersten Mal bekommt Kiprit rechts Platz und kann an der Grundlinie in den Strafraum ziehen. Seine Flanke köpft allerdings ein Verteidiger aus der Gefahrenzone.
TSV Havelse SV Meppen
4.
14:10
Riesenchance für Havelse durch Noah Plume! Nach einem zuvor geklärten Eckstoß darf Florian Riedel das Leder aus dem rechten Halbfeld in die Mitte flanken. Am Fünfmeterraum steht der aufgerückte Innenverteidiger völlig blank und drückt die Kugel per Kopf an den Querbalken.
VfL Osnabrück Türkgücü München
4.
14:10
Die ersten Minuten gehen ganz klar an den Favoriten aus Osnabrück. Der Ball ist fast ausschließlich in den Reihen des VfL zu finden, der allerdings noch nicht allzu gefährlich nach vorne spielt.
SC Verl Hallescher FC
7.
14:10
Titsch-Rivero zieht von links in den Strafraum und schließt aus 14 Metern Torentfernung ab. Der Schuss des Mittelfeldmanns wird noch abgefälscht und fliegt mittig auf das Tor der Gastgeber. Brüseke pariert den Abschluss.
FSV Zwickau 1. FC Kaiserslautern
6.
14:09
Von Kaiserslautern ist noch nicht viel zu sehen. Ein langer Diagonalpass auf die linke Seite endet bei Verteidiger Butzen, der die Situation bereinigt.
Waldhof Mannheim FC Viktoria 1889 Berlin
6.
14:08
Ein Abtasten scheinen die beiden Mannschaften nicht zu kennen. Gleich von Beginn an suchen beide Teams mutig den Weg nach vorne. Unterhaltsamer Start!
TSV Havelse SV Meppen
2.
14:07
Die ersten zaghaften Angriffsbemühungen der Partie rollen über die linken Außenbahn der Emsländer. Zweimal unterläuft allerdings Morgan Faßbender ein leichter Abspielfehler.
SC Verl Hallescher FC
5.
14:07
Beide Teams gehen in den Anfangsminuten engagiert zu Werke, sind aber gleichzeitig auch auf Kontrolle und Sicherheit bedacht.
1. FC Magdeburg SV Wehen Wiesbaden
6.
14:07
Auf dem linken Flügel läuft Tatsuya Ito seinen Gegenspielern davon. Einige Meter vor dem Strafraum legt er sich den Ball aber ein kleines Stück zu weit vor. Jozo Stanić ist zur Stelle und klärt die Situation.
FSV Zwickau 1. FC Kaiserslautern
3.
14:06
Zwickau spielt erstmals nach vorne, doch wird am Sechzehner des Gegners abgefangen.
VfL Osnabrück Türkgücü München
1.
14:05
45 Sekunden sind gespielt und schon geht es schnell nach vorne bei den Gastgebern. Opoku scheitert mit seinem Schuss an einem Block, legt den Ball dann aber auf Köhler heraus. Dessen Flachschuss rauscht nur knapp einen Meter am Kasten vorbei.
TSV Havelse SV Meppen
1.
14:05
Der Ball in Hannover vor 500 erlaubten Zuschauern rollt! Beaufsichtigt wird die Begegnung zwischen den beiden niedersächsischen Teams von Schiedsrichter Florian Lechner.
1. FC Magdeburg SV Wehen Wiesbaden
4.
14:05
Nach kurzer Unterzahl ist der SVWW wieder vollständig. Der schwedische Stürmer kehrt auf den Rasen zurück.
Waldhof Mannheim FC Viktoria 1889 Berlin
3.
14:05
Tooor für Waldhof Mannheim, 1:1 durch Marc Schnatterer
Was ist denn hier los?! Was im Gegenzug nach dem 0:1 trifft der Waldhof durch Marc Schnatterer. Der Torjäger wird von Costly wunderbar mit einem Steilpass angespielt und taucht alleine vor dem Berliner Keeper auf. Er schießt den Ball mit der Innenseite gefühlvoll über den Schlussmann hinweg in die Maschen!
SC Verl Hallescher FC
1.
14:05
Der HFC kommt bereits in der ersten Spielminute zu einer guten Tormöglichkeit! Kreuzer schickt Shcherbakovski rechts mit einem vertikalen Zuspiel in Richtung Grundlinie. Shcherbakovski flankt in der Folge in den Verler Strafraum, wo Huth sechs Meter vor dem Kasten in halbrechter Position mit dem Kopf an den Ball kommt. Der Stürmer trifft das Leder nicht richtig, das so ein Stück rechts am Kasten vorbeifliegt.
TSV Havelse SV Meppen
1.
14:04
Spielbeginn
VfL Osnabrück Türkgücü München
1.
14:04
Auf geht's! Der VfL Osnabrück stößt an und das traditionell im lilanen Dress. Die Münchener agieren heute ganz in Schwarz.
1. FC Magdeburg SV Wehen Wiesbaden
3.
14:04
Gerade erst begonnen ist die Begegnung wieder unterbrochen. Gustaf Nilsson muss nach einem Zweikampf, in dem er selbst zu spät kommt, noch auf dem Rasen behandelt werden.
VfL Osnabrück Türkgücü München
1.
14:03
Spielbeginn
FSV Zwickau 1. FC Kaiserslautern
1.
14:03
Die Kugel rollt in Zwickau! Die Gäste aus Kaiserslautern stoßen an. Los geht die wilde Fahrt!
Waldhof Mannheim FC Viktoria 1889 Berlin
1.
14:03
Tooor für FC Viktoria 1889 Berlin, 0:1 durch Brooklyn Ezeh
Blitzstart für die Hauptstädter! Rechts im Strafraum kommt Makreckis an den Ball, der in die Mitte auf Falcao spielt. Der findet den Torschützen am langen Pfosten und Ezeh muss den Ball nur noch aus kürzester Distanz über die Linie drücken!
FSV Zwickau 1. FC Kaiserslautern
1.
14:03
Spielbeginn
Waldhof Mannheim FC Viktoria 1889 Berlin
1.
14:03
Vor etwa 6.000 Zuschauern gibt der Unparteiische Sven Waschitzki die Partie frei.
Waldhof Mannheim FC Viktoria 1889 Berlin
1.
14:02
Der Ball rollt!
Waldhof Mannheim FC Viktoria 1889 Berlin
1.
14:02
Spielbeginn
SC Verl Hallescher FC
1.
14:02
Es geht los, die Partie läuft.
1. FC Magdeburg SV Wehen Wiesbaden
1.
14:01
Der Ball rollt! Sammelt der 1. FC Magdeburg weiter Punkte für den Weg in die 2. Liga oder bringen die Gäste den Tabellenführer ins Wanken?
SC Verl Hallescher FC
1.
14:01
Spielbeginn
1. FC Magdeburg SV Wehen Wiesbaden
1.
14:00
Spielbeginn
FSV Zwickau 1. FC Kaiserslautern
13:59
Die Mannschaften betreten das Feld der GGZ Arena. Es dauert nicht mehr lange!
Waldhof Mannheim FC Viktoria 1889 Berlin
13:59
Die beiden Mannschaften betreten den Rasen. In wenigen Augenblicken kann es losgehen!
SC Verl Hallescher FC
13:54
HFC-Trainer Meyer verändert seine erste Elf dagegen auf zwei Positionen: Landgraf und Shcherbakovski beginnen anstelle von Sternberg und Guttau (beide Bank).
SC Verl Hallescher FC
13:52
Verls Coach Guerino Capretti schickt genau die elf Akteure von Beginn an ins Rennen, die auch am Montag beim Auswärtsspiel in Braunschweig beim Anpfiff auf dem Feld standen.
Waldhof Mannheim FC Viktoria 1889 Berlin
13:52
Im Hinspiel trafen die beiden Klubs zum ersten Mal aufeinander. Viktoria Berlin behielt beim 1:0-Heimsieg die Oberhand. Lukas Pinckert sorgte mit einem Last-Minute-Treffer für die Entscheidung.
FSV Zwickau 1. FC Kaiserslautern
13:51
Als Schiedsrichter tritt heute Martin Speckner aus Schloßberg an. Dem 26-jährigen stehen die Linienassistenten Christopher Schwarzmann und Elias Tiedeken zur Seite.
Waldhof Mannheim FC Viktoria 1889 Berlin
13:48
Bei den Gästen sieht alles nach einem 3-5-2 aus. Jopek positioniert sich im zentralen defensiven Mittelfeld. Im Sturm beginnt Neuzugang Makreckis neben Falcao.
FSV Zwickau 1. FC Kaiserslautern
13:44
Ende August trafen sich Zwickau und Lautern zuletzt und trennten sich mit einem 1:1 auf dem Betzenberg. Damals verpasste der 1. FCK einen Sieg, als Mike Wunderlich in der 89. Minute einen Elfmter verschoss. So blieben Steffen Nkansah mit einem Eigentor und Ronny König die einzigen Torschützen.
Waldhof Mannheim FC Viktoria 1889 Berlin
13:43
Die Hausherren werden voraussichtlich in einem 4-4-2-Sytem agieren. Boyamba, Gohlke, Seehert und Rossipal bilden die defensive Viererkette. Davor spielen Höger und Wagner auf der Doppel-Sechs. Vorne stürmen Lebeau und Sohm.
VfL Osnabrück Türkgücü München
13:42
Deutlich anders sieht es bei den Gäste aus. Die Münchener nehmen gleich fünf Wechsel in ihrer Startelf vor. Ohnehin ist die Personallage bei den Bayern angespannt und so sitzen lediglich sechs Spieler auf der Bank.
VfL Osnabrück Türkgücü München
13:41
Auf Seiten der Gastgeber gibt es wenig Gründe für personelle Veränderungen. So ist Manuel Haas der einzige Wechsel im Vergleich zum 6:3 gegen Duisburg. Er ersetzt Kleinhansl in der Viererkette.
FSV Zwickau 1. FC Kaiserslautern
13:35
Marco Antwerpen ist im Gegensatz dazu aufgrund großer Personalsorgen zu Wechseln gezwungen. Torwart Mattheo Raab wird durch Avdo Spahic ersetzt. Außerdem fällt Kevin Kraus aus, wofür sich zumindest Marlon Ritter wieder fitmelden konnte. Zuletzt sitzt Hikmet Çiftçi vorerst auf der Bank, während Muhammed Kiprit starten darf.
Waldhof Mannheim FC Viktoria 1889 Berlin
13:33
Die Gäste aus Berlin richten den Blick hingegen eher nach unten. Noch beträgt der Vorsprung auf die Abstiegsplätze beruhigende sieben Punkte. Damit das so bleibt, soll in Mannheim etwas Zählbares mitgenommen werden. Viktoria Berlin musste zuletzt ein 0:2 in Kaiserslautern schlucken, zuvor gab es aber ein 4:1 bei Viktoria Köln. Bedingt durch den Ausfall des Heimspiels gegen Braunschweig am 21. Spieltag ist es für Benedetto Muzzicatos Team das vierte Auswärtsspiel in Folge.
1. FC Magdeburg SV Wehen Wiesbaden
13:32
Bei den Gästen waren die vergangenen Wochen mit zwei Siegen, zwei Niederlagen und einem Remis durchwachsen. Zuletzt verloren die Hessen ihr Heimspiel gegen den MSV Duisburg mit 0:1. „Unter dem Strich haben wir nicht gut genug gespielt. Wir hatten drei oder vier hochkarätige Chancen und haben diese nicht genutzt. Besondern in der ersten Halbzeit wäre mehr möglich gewesen“, zog Coach Markus Kauczinski sein Fazit. Er nimmt drei personelle Veränderungen vor. Sascha Mockenhaupt fällt wegen muskulärer Probleme aus. Mit Mehmet Kurt und Dominik Prokop müssen zwei Spieler zunächst auf der Bank Platz nehmen. Neu auf dem Rasen stehen dafür Sebastian Mrowca, Bjarke Jacobsen und Maxi Thiel.
TSV Havelse SV Meppen
13:31
Vier Punkte sammelte Meppen aus den letzten beiden Spielen gegen Mannheim (1:1) und Verl (1:0). "Auch wenn das Tabellenbild etwas anderes zeigt, Havelse ist ein sehr guter Gegner. Sie haben in den letzten Spielen das auch in entsprechende Ergebnisse umgesetzt. Auswärts gelang ein respektables 1:1 beim Spitzenreiter 1. FC Magdeburg. Wir müssen wachsam und konzentriert sein. Den positiven Schwung aus den Partien gegen Verl und Mannheim nehmen wir mit nach Hannover. Es ist klar: Wir wollen gewinnen", stellte SVM-Cheftrainer Rico Schmitt klar.
Waldhof Mannheim FC Viktoria 1889 Berlin
13:28
Waldhof Mannheim kann heute mit einem Dreier zu den Aufstiegsrängen aufschließen. Vor dem Spieltag trennt das Team von Trainer Patrick Glöckner nur zwei Zähler vom Relegationsrang drei. Allerdings sind die Mannheimer seit zwei Spielen ohne Sieg, zuletzt gab es ein 1:1 in Meppen und zuvor eine 0:1-Heimniederlage gegen Viktoria Köln.
FSV Zwickau 1. FC Kaiserslautern
13:27
Zwei Siege in Folge geben natürlich wenig Grund für Spielerwechsel. Entsprechend reagiert Joe Enochs lediglich auf die muskulären Probleme Marco Schikoras, der verletzt ausfällt. Dafür rückt Can Coskun in die Startelf.
1. FC Magdeburg SV Wehen Wiesbaden
13:25
Seit mittlerweile zehn Spieltagen ist Magdeburg mit acht Siegen und zwei Remis ungeschlagen. Diese Serie soll heute fortgesetzt werden. Deshalb nimmt Trainer Christian Titz den Gegner auch keineswegs auf die leichte Schulter: „Wiesbaden zeichnet sich über eine enorme Physis aus, ist lauf- und kampfstark. Mit Gustaf Nilsson haben sie einen starken Zielspieler in ihren Reihen." Im Vergleich zur Vorwoche verändert sich seine Aufstellung auf zwei Positionen. Korbinian Burger steht aufgrund einer Rippenprellung nicht zur Verfügung. Zudem fehlt Sirlord Conteh im Kader, der beim Erfolg über den 1. FC Saarbrücken noch die Vorlage zum 1:0 und das spielentscheidende 2:1 beisteuerte. Ersetzt wird das Duo durch Tobias Knost und Jason Ceka.
VfL Osnabrück Türkgücü München
13:23
Der VfL geht jedoch als klarer Favorit ins Rennen, denn auf der Gegenseite steht mit Türkgücü München der wohl krisengebeutelste Klub der Liga. Mitte Oktober konnten die Bayern ihr letztes Spiel gewinnen und sind nur auf Grund des guten Saisonstarts noch nicht abgeschlagen im Abstiegskampf. Negativer Höhepunkt war die blutleere 0:1-Niederlage gegen Havelse in der Vorwoche. Zumindest aber haben die Gäste heute auf dem Papier wenig zu verlieren.
VfL Osnabrück Türkgücü München
13:21
Die Stimmung ist gut beim VfL Osnabrück! Mit 40 Punkten liegt man auf dem vierten Platz und in absoluter Schlagdistanz zu den Aufstiegsrängen, zudem gab es aus den letzten fünf Spielen drei Siege und zwei Remis zu bejubeln. Zuletzt standen die Niedersachen für Spektakel, denn man nahm zunächst einer mit Profis verstärken Zweitvertretung des BVB mit einem Last-Minute-Ausgleich Punkte ab und legte unter der Woche im Nachholspiel ein 6:3 gegen den MSV Duisburg nach. Das allerdings wären natürlich Muster ohne Wert, sollte man heute keinen Sieg folgen lassen.
TSV Havelse SV Meppen
13:20
In der Tabelle kann es allerdings noch ungewohnte Verschiebungen geben. Türkgücü München hat zuletzt einen Insolvenzantrag eingereicht, wodurch alle Spiele des Vereins nachträglich annulliert werden könnten. Ein solcher Fall hätte auch für Havelse negative Auswirkungen, denn damit würde beispielsweise der Auswärtssieg in der bayerischen Landeshauptstadt keinen zählbaren Wert mehr haben. Nichtsdestotrotz wird das Team von Trainer Rüdiger Ziehl heute nachlegen wollen und die guten Entwicklungen fortsetzen zu wollen.
FSV Zwickau 1. FC Kaiserslautern
13:18
Die roten Teufel dürften sich über die jüngsten Zwickauer Siege gefreut haben, sprangen sie selbst dadurch auf den zweiten Platz! Nun müssen die seit neun Pflichtspielen ungeschlagenen Pfälzer aber selbst beim Favoritenschreck antreten. Die Tendenz spricht für Lautern, allerdings schrumpften zuletzt die Ergebnisse: 4:0, 2:0 und 1:0 hieß es: Folgt heute also eine Niederlage?
SC Verl Hallescher FC
13:18
Für André Meyer standen mit den Auswärtspartien bei Eintracht Braunschweig und beim 1. FC Kaiserslautern schwere erste Aufgaben als neuer HFC-Trainer an. Die Hallenser verloren beide Partien trotz jeweils ordentlicher Leistungen mit 0:1. Mit 22 Zählern auf dem Konto trennt die Saalestädter derzeit ein Punkt vom rettenden Ufer.
SC Verl Hallescher FC
13:15
Zwei Plätze dahinter und damit auf einem Abstiegsplatz rangiert der Hallesche FC, der jedoch noch zwei Nachholspiele in der Hinterhand hat. Im Jahr 2022 bestritten die Saalestädter unter ihrem neuen Coach André Meyer, der Ende Dezember Florian Schnorrenberg auf der Trainerbank abgelöst hatte, erst zwei Ligapartien.
1. FC Magdeburg SV Wehen Wiesbaden
13:13
Die Hausherren gehen als derzeit unangefochtener Spitzenreiter natürlich als Favorit in die Begegnung. 54 Punkte hat die Elf von Christian Titz auf dem Konto und steht zwölf Punkte vor dem 1. FC Kaiserslautern, der allerdings ein Spiel weniger absolviert hat. Der SV Wehen Wiesbaden steht im Mittelfeld der Tabelle. Von Rang zehn aus sind sechs Punkte auf den Relegationsplatz und zwölf Zähler auf die Abstiegsränge.
SC Verl Hallescher FC
13:11
Am vergangenen Spieltag war die Mannschaft von Trainer Guerino Capretti bei Eintracht Braunschweig gefordert. Die Verler zeigten beim Aufstiegsaspiranten ein gutes Auswärtsspiel, konnten eine frühe 1:0-Führung aber nicht in einen Sieg ummünzen. Die Niedersachsen erzielten in Person von Bryan Henning in der 59. Spielminute den 1:1-Ausgleich, nachdem Frederik Lach den Sportclub in der sechsten Spielminute mit 1:0 in Führung gebracht hatte. Verl belegt nach der Punkteteilung aktuell den 15. Tabellenplatz.
FSV Zwickau 1. FC Kaiserslautern
13:09
Zwei Siege konnte Zwickau zuletzt einfahren und damit die Abstiegsränge von sich fernhalten, zumal einige Konkurrenten bereits zwei Spiele mehr absolviert haben. Dabei besiegten die Sachsen mit Braunschweig und Meppen zwei Teams aus dem oberen Tabellendrittel und können Kaiserslautern entsprechend mit großem Selbstvertrauen empfangen.
TSV Havelse SV Meppen
13:09
Die Rollen in dem niedersächsischen Duell sind recht eindeutig verteilt. Havelse steht nach wie vor am Ende der Tabelle, hat aber durch den 1:0 bei Türkgücü München in der vergangenen Woche wieder neue Hoffnung im Abstiegskampf geschöpft. Der Rückstand auf das rettende Ufer und den MSV Duisburg beträgt aktuell nur sechs Zähler. Dagegen befindet sich Meppen auf Platz fünf und rangiert somit lediglich zwei Punkte hinter einen direkten Aufstiegsrang. Im enge Rennen des oberen Tabellendrittels dürfen sich die Emsländer eigentlich keinen Patzer gegen einen Außenseiter erlauben.
SC Verl Hallescher FC
13:00
Beim SC Verl dürfte mit gemischten Gefühlen auf die letzten Partien zurückgeblickt werden. Zunächst gewannen die Ostwestfalen zum Start in das neue Jahr das wichtige Heimspiel gegen die Würzburger Kickers, einen direkten Konkurrenten im Kampf um den Klassenerhalt, mit 2:0. Im Anschluss folgte für den Sportclub jedoch eine 2:5-Pleite bei Viktoria Köln und eine 0:1-Heimniederlage gegen Aufstiegskandidat SV Meppen.
FSV Zwickau 1. FC Kaiserslautern
13:00
Herzlich willkommen zur 3. Liga! Der 1. FC Kaiserslautern möchte beim FSV Zwickau seines Siegeszug fortsetzen. Um 14:00 Uhr geht's los!
SC Verl Hallescher FC
12:56
Hallo und herzlich willkommen zum 25. Spieltag der Dritten Liga. Der SC Verl empfängt den Halleschen FC. Anstoß im Stadion am Lotter Kreuz ist um 14 Uhr.
VfL Osnabrück Türkgücü München
Guten Tag und herzlich willkommen zum 25. Spieltag der 3. Liga! Am heutigen Samstag treffen unter anderem der VfL Osnabrück und Türkgücü München aufeinander. Wie gewohnt beginnt die Partie um 14 Uhr!
TSV Havelse SV Meppen
Herzlich willkommen zum Spiel TSV Havelse - SV Meppen! Rechtzeitig vor Anpfiff geht es los mit dem Liveticker der Partie vom 25. Spieltag der 3. Liga.
Waldhof Mannheim FC Viktoria 1889 Berlin
Herzlich willkommen zum Spiel Waldhof Mannheim - FC Viktoria 1889 Berlin! Rechtzeitig vor Anpfiff geht es los mit dem Liveticker der Partie vom 25. Spieltag der 3. Liga.
1. FC Magdeburg SV Wehen Wiesbaden
Hallo und herzlich willkommen zum 25. Spieltag in der 3. Liga. Der 1. FC Magdeburg trifft in der heimischen MDCC-Arena auf den SV Wehen Wiesbaden. Viel Spaß!