Erzgebirge Aue SV Wehen Wiesbaden
90.
15:55
Fazit:
Erzgebirge Aue holt sich gegen den SV Wehen Wiesbaden mit 1:5 eine deutliche Klatsche ab! Die Wiesbadener erzielten ein Tor kurz nach Anpfiff, relativ kurz vor der Pause und direkt nach Wiederanpfiff. Damit brachen sie die Psyche der Hausherren und brachten auch die Fans der Veilchen gegen die eigene Mannschaft auf. Insgesamt trugen sich Goppel (6.), Taffertshofer (38.), Hollerbach (49.), Nkansah mit einem Eigentor (55.) und nochmals Hollerbach (61.) in die Torschützenliste ein. Danach sah Robin Heußer noch die Rote Karte, was wohl ein gewichtiger Grund für den Ehrentreffer durch Maxi Thiel sein dürfte. Aue steckt früh in der Saison in der Krise, dagegen springt Wiesbaden auf den sechsten Rang! Einen schönen Sonntag noch!
Erzgebirge Aue SV Wehen Wiesbaden
90.
15:52
Spielende
Erzgebirge Aue SV Wehen Wiesbaden
88.
15:50
Einen Eckball führt Thiel kurz aus, läuft dann die Grundlinie entlang ins Zentrum und wird von Tashchy bedient. Aus spitzem Winkel schießt Thiel wuchtig aufs kurze Eck, doch trifft nur den Außenpfosten!
Erzgebirge Aue SV Wehen Wiesbaden
85.
15:47
Aus der zweiten Reihe zieht Stefaniak ab, doch der Ball wird abgefälscht und landet so mittig in den Armen von Stritzl. Im ersten Durchgang war er der absolute Aktivposten im Spiel der Auer und ist sicherlich ein Lichtblick für die Zukunft.
Erzgebirge Aue SV Wehen Wiesbaden
84.
15:45
Fechner tritt schmerzhaft in den Rasen und fällt in den Gegenspieler. Dabei tut sich in erster Linie der Wiesbadener weh, doch kann ohne Behandlung weiterspielen.
Erzgebirge Aue SV Wehen Wiesbaden
83.
15:44
Hin und wieder sucht Wiesbaden noch den Weg nach vorne. Dabei geht's aber weniger um eigene Tore als vielmehr um Entlastung. Hinten stehen sie seitdem Abseitstreffer von Nazarov auch wieder sicher.
Erzgebirge Aue SV Wehen Wiesbaden
81.
15:42
Einwechslung bei SV Wehen Wiesbaden: Gino Fechner
Erzgebirge Aue SV Wehen Wiesbaden
81.
15:42
Auswechslung bei SV Wehen Wiesbaden: Bjarke Jacobsen
Erzgebirge Aue SV Wehen Wiesbaden
79.
15:41
Die Fahne geht spät hoch, doch Nazarov steht im Abseits, bevor er das vermeintliche 2:5 erzielt. Die Aufregung des Angreifers ist groß, aber die Entscheidung scheitn korrekt.
Erzgebirge Aue SV Wehen Wiesbaden
76.
15:38
Tooor für Erzgebirge Aue, 1:5 durch Maxi Thiel
Stefaniak spielt den Ball vertikal in den Strafraum, wo sich Borys Tashchy durchsetzt und mit einer Grätsche für Thiel ablegen kann. Trotz engen Raums schießt der ehemalige Wiesbadener unten rechts ins Tor. Vielleicht ist das der Beginn eines relativ versöhnlichen Endes.
Erzgebirge Aue SV Wehen Wiesbaden
75.
15:36
Gelbe Karte für Dimitrij Nazarov (Erzgebirge Aue)
Nazarov sieht nachträglich Gelb, weil er im Mittelfeld seinen Gegenspieler umgrätscht. Da kam er deutlich zu spät.
Erzgebirge Aue SV Wehen Wiesbaden
72.
15:34
Rote Karte für Robin Heußer (SV Wehen Wiesbaden)
Nach wenigen Sekunden ist der Einsatz von Heußer wieder vorbei! Mit dem hohen Bein möchte er den Ball annehmen und merkt erst kurz vor dem Kontakt, dass ihm ein Auer entgegenläuft. Allerdings zieht er den Fuß deutlich wieder zurück, sodass er den Gegner eher mit dem Schienbein trifft. Insofern ist die Entscheidung von Kampka doch zu hart. Hier hätte Gelb gereicht!
Erzgebirge Aue SV Wehen Wiesbaden
71.
15:33
Einwechslung bei SV Wehen Wiesbaden: Robin Heußer
Erzgebirge Aue SV Wehen Wiesbaden
71.
15:33
Auswechslung bei SV Wehen Wiesbaden: Johannes Wurtz
Erzgebirge Aue SV Wehen Wiesbaden
70.
15:32
Es wird zur Trinkpause gepfiffen und wie zu einer Halbzeit oder zum Spielende wird die Heimmannschaft ausgepfiffen. Das könnte auch eine Premiere sein.
Erzgebirge Aue SV Wehen Wiesbaden
68.
15:30
Flanken fliegen durch den Strafraum der Gäste, finden allerdings nicht ihr Ziel. Wiesbaden befreit sich.
Erzgebirge Aue SV Wehen Wiesbaden
66.
15:28
Jeder misslungenen Aktion der Hausherren wird höhnisch applaudiert. Das ist bei aller Kritik auch unfair gegenüber der Mannschaft, die hier gerade im ersten Durchgang gut mitgehalten hat und schlicht an Durchschlagskraft vermissen ließ.
Erzgebirge Aue SV Wehen Wiesbaden
64.
15:26
Das werden ganz unangenehme Minuten wahrscheinlich für alle Beteiligten. Die Zuschauer haben wirklich keine Lust mehr und eine Ultra-Gruppierung hängt schon ihr Banner ab. Die Brigade hat sich verabschiedet.
Erzgebirge Aue SV Wehen Wiesbaden
63.
15:25
Einwechslung bei Erzgebirge Aue: Nico Gorzel
Erzgebirge Aue SV Wehen Wiesbaden
63.
15:25
Auswechslung bei Erzgebirge Aue: Sam Schreck
Erzgebirge Aue SV Wehen Wiesbaden
63.
15:25
Einwechslung bei Erzgebirge Aue: Korbinian Burger
Erzgebirge Aue SV Wehen Wiesbaden
63.
15:25
Auswechslung bei Erzgebirge Aue: Ulrich Taffertshofer
Erzgebirge Aue SV Wehen Wiesbaden
62.
15:24
Einwechslung bei SV Wehen Wiesbaden: Lucas Brumme
Erzgebirge Aue SV Wehen Wiesbaden
62.
15:24
Auswechslung bei SV Wehen Wiesbaden: Benedict Hollerbach
Erzgebirge Aue SV Wehen Wiesbaden
61.
15:22
Tooor für SV Wehen Wiesbaden, 0:5 durch Benedict Hollerbach
Aue lässt sich vorführen und nun reagiert sogar der Anhang mit Sarkasmus! Dem Gegentreffer wird teilweise applaudiert! Um den zu erzielen, löst sich Hollerbach im Rücken der Abwehr und wird steil geschickt. Allein auf weiter Flur dringt er in den Strafraum ein und überwindet den im Stich gelassenen Klewin unten links!
Erzgebirge Aue SV Wehen Wiesbaden
59.
15:21
Der nächste Konter findet Froese, der diesmal von links vor den Strafraum zieht und dann nur knapp am rechten Winkel vorbeischießt!
Erzgebirge Aue SV Wehen Wiesbaden
56.
15:17
Tooor für SV Wehen Wiesbaden, 0:4 durch Steffen Nkansah (Eigentor)
Es kommt richtig dicke für die Veilchen! Mit einem einfachen Doppelpass kann Hollerbach links durchbrechen und treibt den Ball bis in den Strafraum. Der Flachpass ist für Froese gedacht, aber Nkansah grätscht dazwischen und überwindet den eigenen Keeper versehentlich im linken Eck. Entgegen der eigenen Laufrichtung hat Klewin da keine Chance!
Erzgebirge Aue SV Wehen Wiesbaden
55.
15:17
Aue baut einen ähnlichen Druck wie im ersten Durchgang auf, doch je länger die Partie andauert, desto mehr Sicherheit gewinnt Wiesbaden. Die Angriffe der Hausherren können sie mühelos abwehren.
SV Meppen Waldhof Mannheim
90.
15:14
Fazit:
Der SV Meppen überrollt Waldhof Mannheim und gewinnt mit 6:2! Der Sieg geht absolut in Ordnung, da die Hausherren nach ihrer 3:1-Pausenführung auch in der zweiten Hälfte offensiv agierten und die eigenen Möglichkeiten eiskalt ausnutzten. Für Mannheim ist es hingegen ein Spiel zum Vergessen. In der Defensive waren sie deutlich zu anfällig und im Angriff fehlte die Durchschlagskraft. Christian Neidhart hat sich seine Rückkehr ins Emsland garantiert anders vorgestellt. Der 53-Jährige und sein Team müssen die erste Pleite der Saison einfach schnellstmöglich abhaken und es gegen den BVB II in der kommenden Woche wieder besser machen. Vom SVM hätte es nach der 4:0-Klatsche gegen die Löwen gar keine bessere Antwort geben können. Als nächstes bekommen sie es mit dem MSV Duisburg zu tun.
Erzgebirge Aue SV Wehen Wiesbaden
52.
15:13
Im Luftduell ist Tashchy mit Stritzl zusammengeprallt, weshalb sich der Torwart erstmal behandeln lässt. Nach einigen Sekunden geht es jedoch weiter.
Erzgebirge Aue SV Wehen Wiesbaden
51.
15:13
Zwei Standards fliegen in den Strafraum der Gäste. Sowohl den Freistoß als auch den anschließende Eckball klären die Gäste per Kopf.
Erzgebirge Aue SV Wehen Wiesbaden
48.
15:10
Tooor für SV Wehen Wiesbaden, 0:3 durch Benedict Hollerbach
Das hat sich früh ausgezahlt! Rechtsaußen läuft Froese Nkansah davon und legt vor Klewin quer für Hollerbach. Der muss noch zur Grätsche ansetzen, doch drückt das Leder damit über die Linie!
Erzgebirge Aue SV Wehen Wiesbaden
47.
15:10
Froese spielt von rechts flach in den Strafraum und findet Hollerbach, der allerdings mit dem Rücken zum Tor steht. Bei der Drehung acht Meter vor dem Tor, verliert er den Ball.
Erzgebirge Aue SV Wehen Wiesbaden
46.
15:09
Mit insgesamt fünf Spielerwechseln geht es in den zweiten Durchgang, also nicht wundern, wenn es etwas anders läuft als während der ersten 45 Minuten.
Erzgebirge Aue SV Wehen Wiesbaden
46.
15:09
Einwechslung bei SV Wehen Wiesbaden: Sebastian Mrowca
Erzgebirge Aue SV Wehen Wiesbaden
46.
15:08
Auswechslung bei SV Wehen Wiesbaden: Florian Carstens
Erzgebirge Aue SV Wehen Wiesbaden
46.
15:08
Einwechslung bei SV Wehen Wiesbaden: Kianz Froese
Erzgebirge Aue SV Wehen Wiesbaden
46.
15:08
Auswechslung bei SV Wehen Wiesbaden: John Iredale
Erzgebirge Aue SV Wehen Wiesbaden
46.
15:07
Einwechslung bei Erzgebirge Aue: Borys Tashchy
Erzgebirge Aue SV Wehen Wiesbaden
46.
15:07
Auswechslung bei Erzgebirge Aue: Elias Huth
Erzgebirge Aue SV Wehen Wiesbaden
46.
15:07
Einwechslung bei Erzgebirge Aue: Anthony Barylla
Erzgebirge Aue SV Wehen Wiesbaden
46.
15:07
Auswechslung bei Erzgebirge Aue: Marco Schikora
Erzgebirge Aue SV Wehen Wiesbaden
46.
15:07
Einwechslung bei Erzgebirge Aue: Maxi Thiel
Erzgebirge Aue SV Wehen Wiesbaden
46.
15:07
Auswechslung bei Erzgebirge Aue: Ivan Knezevic
Erzgebirge Aue SV Wehen Wiesbaden
46.
15:06
Anpfiff 2. Halbzeit
SV Meppen Waldhof Mannheim
90.
14:57
Spielende
SV Meppen Waldhof Mannheim
90.
14:57
Tooor für SV Meppen, 6:2 durch Marius Kleinsorge
Was für ein Schützenfest! Mannheim fällt jetzt komplett auseinander. Hemlein bringt den Ball aus dem rechten Halbfeld fast flach bis an den langen Pfosten. Dort lauert Rückkehrer Kleinsorge und drückt den Ball mit links über den Keeper hinweg ins Tor.
SV Meppen Waldhof Mannheim
90.
14:55
Tooor für SV Meppen, 5:2 durch Sascha Risch
Das ist die endgültige Entscheidung! Die Emsländer spielen einen Konter optimal aus und laufen gleich zu viert auf nur noch einen Verteidiger zu. Risch legt nach rechts zu Hemlein, der links an den Fünfer zu Pourie und der Stürmer sucht nicht den Abschluss, sondern legt glänzend ab für Risch. Der braucht den Ball dann nur noch über die Linie zu drücken und freut sich riesig über seinen ersten Treffer.
SV Meppen Waldhof Mannheim
90.
14:54
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
Erzgebirge Aue SV Wehen Wiesbaden
45.
14:53
Halbzeitfazit:
Erzgebirge Aue liegt zur Pause mit 0:2 gegen Wehen Wiesbaden zurück und es ist ein kurzes Pfeifkonzert zu hören. Die Gäste erwischten den besseren Start und gingen bereits in der sechsten Minute durch ein Traumtor von Thijmen Goppel in Führung. In der Folge erhöhte Aue den Druck, kam aber kaum zu gefährlichen Abschlüssen. Immer wieder war einer der Hessen im Weg. Auf der anderen Seite konterte Wiesbaden selten, dafür aber gefährlich. Der zweite Treffer fiel dennoch etwas glücklich, als Emanuel Taffertshofer Torwart Klewin auf dem falschen Fuß erwischte. Es riecht nach der nächsten Niederlage für Aue!
SV Meppen Waldhof Mannheim
88.
14:52
Der 4:2-Anschlusstreffer hat tatsächlich nochmal für neuen Schwung gesorgt. Die Gäste machen jetzt Druck und wollen es nochmal wissen.
Erzgebirge Aue SV Wehen Wiesbaden
45.
14:50
Ende 1. Halbzeit
SV Meppen Waldhof Mannheim
85.
14:49
Gelbe Karte für Lukas Mazagg (SV Meppen)
Der Drittligadebütant sieht für ein taktisches Foul im Mittelfeld die Verwarnung.
Erzgebirge Aue SV Wehen Wiesbaden
45.
14:48
Nach einer Ecke springt der Ball rechts hinaus auf Nazarov, der aus spitzem Winkel mit voller Wucht abzieht. Damit schießt er aber genau auf Stritzl, der die Kugel blocken kann!
SV Meppen Waldhof Mannheim
84.
14:48
Tooor für Waldhof Mannheim, 4:2 durch Baris Ekincier
Wird es vielleicht doch nochmal spannend? Ekincier hat auf dem linken Flügel ganz viel Platz und schlenzt den Ball mit dem rechten Innenrist mit Schnitt zum Tor nach innen. Dort erwischt keiner mehr das Leder. Der Ball setzt noch einmal auf und schlägt im langen Eck ein.
SV Meppen Waldhof Mannheim
84.
14:47
Gelbe Karte für Ole Käuper (SV Meppen)
Käuper verspringt der Ball. Anschließend wirft er sich auf ihn und stoppt ihn mit der Hand. Dafür sieht er spät Gelb.
SV Meppen Waldhof Mannheim
82.
14:47
Es läuft bereits die Schlussphase. Meppen hat mittlerweile eindeutig das Oberwasser und steht vor einem klaren Heimsieg. Von Mannheim kommt nicht mehr viel.
Erzgebirge Aue SV Wehen Wiesbaden
45.
14:47
Vier Minuten werden nachgespielt, was angesichts von einer Trinkpause sowie der längeren Unterbrechung nach einem Zusammenstoß vollkommen in Ordnung geht.
Erzgebirge Aue SV Wehen Wiesbaden
45.
14:46
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
SV Meppen Waldhof Mannheim
79.
14:46
Der Spieler des Spiels hat Feierabend und bekommt seinen verdienten Applaus! Samuel Abifade hat der Partie heute wirklich seinen Stempel aufgedrückt und bewiesen, dass die SVM-Fans noch viel Spaß mit ihm haben werden.
SV Meppen Waldhof Mannheim
79.
14:45
Einwechslung bei SV Meppen: Marius Kleinsorge
SV Meppen Waldhof Mannheim
79.
14:44
Auswechslung bei SV Meppen: Morgan Faßbender
SV Meppen Waldhof Mannheim
79.
14:44
Einwechslung bei SV Meppen: Lukas Mazagg
SV Meppen Waldhof Mannheim
79.
14:44
Auswechslung bei SV Meppen: Samuel Abifade
SV Meppen Waldhof Mannheim
79.
14:44
Einwechslung bei SV Meppen: Christoph Hemlein
SV Meppen Waldhof Mannheim
79.
14:44
Auswechslung bei SV Meppen: Mirnes Pepić
Erzgebirge Aue SV Wehen Wiesbaden
42.
14:43
Gelbe Karte für Steffen Nkansah (Erzgebirge Aue)
An der linken Seitenlinie verliert Nkansah seinen Zweikampf und zieht am Trikot des Gegners, womit er sich die Verwarnung verdient.
Erzgebirge Aue SV Wehen Wiesbaden
41.
14:42
Nach dem zweiten Gegentor wirkt Aue defensiv angeschlagen. Im Moment geht den Sachsen die Ordnung ein bisschen verloren.
Erzgebirge Aue SV Wehen Wiesbaden
40.
14:41
Wiesbaden setzt nach! Ezeh holt ein hohes Zuspiel links im Strafraum klasse herunter und spielt dann flach vors Tor. Der Abschluss im Zentrum wird dann allerdings geblockt!
SV Meppen Waldhof Mannheim
76.
14:40
Gelbe Karte für Malte Karbstein (Waldhof Mannheim)
Nach der Verwarnung gegen Marcel Seegert bekommt Augenblicke später dann auch Malte Karbstein für sein Foul den gelben Karton.
SV Meppen Waldhof Mannheim
76.
14:40
Gelbe Karte für Marcel Seegert (Waldhof Mannheim)
Der junge Schiedsrichter pfeift ein Foul von Karbstein and Pourie. Auf dem Weg zum Übeltäter stellt ihm sich Seegert in den Weg und meckert lautstark. Dafür sieht der Kapitän dann sogar zuerst Gelb.
SV Meppen Waldhof Mannheim
73.
14:40
Taz schlägt einen Standard von links aus dem Mittelfeld hoch an den Fünfer. Dort setzt sich Martinovic in der Luft durch und verlängert mit dem Kopf gekonnt auf das Tor. Der Ball würde wohl perfekt unter der Latte einschlagen. Kersken macht sich aber ganz lang und lenkt das Ding noch über den Querbalken.
Erzgebirge Aue SV Wehen Wiesbaden
37.
14:39
Tooor für SV Wehen Wiesbaden, 0:2 durch Emanuel Taffertshofer
Auf einmal steht es 0:2! Rechtsaußen setzt sich Goppel zunächst durch, ehe seine Flanke geblockt wird. Die Kugel springt an die Strafraumgrenze von wo Taffertshofer direkt abzieht. Im kurzen Eck findet der Schütze eine Lücke, wobei leider auch über Klewin geredet werden muss. Der lässt sich in dieser Szene überraschen und steht deshalb nicht ideal.
Erzgebirge Aue SV Wehen Wiesbaden
36.
14:38
Einen Rückpass wird Klewin nur knapp vor dem anlaufnden Hollerbach los. Da war ziemlich viel Risiko im Spiel.
SV Meppen Waldhof Mannheim
71.
14:37
Eric-Dominic Weisbach schickt die beiden Teams an die Seitenlinie zu einer kurzen Trinkpause. Bei den hohen Temperaturen freuen sich die Spieler darüber sicherlich und Christian Neidhart kann seiner Truppe nochmal neue Anweisungen mit auf den Weg geben.
SV Meppen Waldhof Mannheim
68.
14:36
Der SV Waldhof Mannheim agiert mittlerweile teils vogelwild. Sie geben sich noch nicht völlig geschlagen und versuchen weiterhin nach vorne zu spielen. Dabei fehlt nun jedoch immer wieder die Organisation. Deshalb sind die Räume für Meppen groß.
Erzgebirge Aue SV Wehen Wiesbaden
34.
14:35
Nazarov schickt Huth steil in den Strafraum, doch der Pass gerät einen Tick zu lang. Sofort stürmt Stritzl aus dem Tor und wirft sich auf den freien Ball.
Erzgebirge Aue SV Wehen Wiesbaden
33.
14:34
Am rechten Sechzehnereck zieht Nazarov das Foul gegen einen übereifrigen Gürleyen. Den fälligen Freistoß schlägt Stefaniak in die Mitte, doch die Hesen klären im Zentrum per Kopf.
Erzgebirge Aue SV Wehen Wiesbaden
31.
14:32
Gelbe Karte für Sam Schreck (Erzgebirge Aue)
Nur wenige Sekunden später grätscht Schreck an der Außenlinie seinen Gegenspieler um, nachdem dieser ihm den Ball abnimmt.
Erzgebirge Aue SV Wehen Wiesbaden
31.
14:31
Gelbe Karte für Bjarke Jacobsen (SV Wehen Wiesbaden)
Jacobsen trifft Schreck am Fuß, nachdem dieser den Pass gespielt hat. Dafür sieht der Mittelfeldspieler Gelb.
SV Meppen Waldhof Mannheim
65.
14:29
Gelbe Karte für Stefano Russo (Waldhof Mannheim)
Russo setzt einem Gegenangriff aus seiner Sicht rechts in der eigenen Hälfte ungestüm ein Ende und wird dafür mit dem gelben Karton bestraft.
Erzgebirge Aue SV Wehen Wiesbaden
28.
14:29
Nach einem Zusammenstoß müssen Spieler auf beiden Seiten versorgt werden. Max Reinthaler hat eine offene Wunde am Kopf, die mit einem Druckverband geschlossen wird. Auch Huth trägt nun einen Turban. Es geht aber für beide Spieler erstmal weiter.
SV Meppen Waldhof Mannheim
62.
14:26
Samuel Abifade wird für sein nächstes wunderschönes Tor natürlich vollkommen zurecht gefeiert und bejubelt den Treffer hüpfend mit seinen Mannschaftkollegen.
Erzgebirge Aue SV Wehen Wiesbaden
24.
14:26
Bevor der Freistoß ausgeführt wird, pfeift Kampka zur Trinkpause. Wiesbaden hat sich bislang die Führung verdient, allerdings hat Aue im Anschluss mehr gezeigt und feilt am Ausgleich.
SV Meppen Waldhof Mannheim
61.
14:24
Tooor für SV Meppen, 4:1 durch Samuel Abifade
Abifade schnürt den Dreierpack und das ganze Stadion feiert! Dombrowka dribbelt zentral auf den Strafraum zu. Der Mann mit der Acht auf dem Rücken sieht aber kein Durchkommen. Deshalb lässt er für Abifade liegen, der clever verzögert und einen Akteur in Weiß mit einem kleinen Trick ins Leere laufen lässt. Anschließend sucht Abifade aus halblinken 20 Metern den Abschluss und versenkt den Ball traumhaft unten rechts. Behrens ist komplett machtlos.
SV Meppen Waldhof Mannheim
59.
14:24
Einwechslung bei SV Meppen: Sascha Risch
Erzgebirge Aue SV Wehen Wiesbaden
23.
14:23
Gelbe Karte für Florian Carstens (SV Wehen Wiesbaden)
Nahe der Mittellinie geht Carstens zu aggressiv in den Zweikampf und wird dafür verwarnt.
SV Meppen Waldhof Mannheim
59.
14:23
Auswechslung bei SV Meppen: Marcus Piossek
SV Meppen Waldhof Mannheim
59.
14:23
Einwechslung bei Waldhof Mannheim: Baris Ekincier
Erzgebirge Aue SV Wehen Wiesbaden
22.
14:23
Über die rechte Seite passiert weiterhin wenig. Exemplarisch soll Ivan Knezevic auf die Reise geschickt werden, doch mit dem Zuspiel wird er deutlich überspielt, sodass Wiesbaden abstoßen darf.
SV Meppen Waldhof Mannheim
59.
14:23
Auswechslung bei Waldhof Mannheim: Adrian Małachowski
SV Meppen Waldhof Mannheim
58.
14:22
Martinovic lässt die Großchance auf den Anschlusstreffer liegen! Der Stürmer tankt sich mit einer echten Willensleistung bis rechts in den Strafraum durch. Aus recht spitzem Winkel probiert er den Keeper mit einem wuchtigen Abschluss auf das kurze Eck zu überraschen. Kersken ist aber auf dem Posten, reißt den linken Arm nach oben und wehrt sicher ab.
Erzgebirge Aue SV Wehen Wiesbaden
21.
14:22
Stefaniaks Flanke aus dem linken Halbfeld wird immer länger und verlangt Stritzel am zweiten Pfosten alles ab. Dennoch kann der Schlussmann den Ball mit beiden Händen sichern.
SV Meppen Waldhof Mannheim
55.
14:20
Sohm kehrt zum Glück zurück auf das Feld. Der frischgebackene Vater fasst sich allerdings immer noch an die lädierte Schulter. Er wird es aber mindestens noch einmal versuchen.
Erzgebirge Aue SV Wehen Wiesbaden
18.
14:19
Erneut finden die Veilchen Huth im Strafraum, der jedoch unter Bedrängnis deutlich übers Tor köpft.
SV Meppen Waldhof Mannheim
53.
14:19
Bei der vorherigen Abschlussaktion ist Pascal Sohm unglücklich auf seine Schulter gefallen und muss behandelt werden.
Erzgebirge Aue SV Wehen Wiesbaden
16.
14:18
Aue fordert den Elfmeter! Huth nimmt eine Flanke von rechts an und lässt ihn etwas zu weit abspringen. So kommt ein Verteidiger in die Szene, doch der trifft nur Huth. Sofort zeigt Kampka an, dass das Einsteigen nicht für einen Elfmeter reicht, doch das darf gerne diskutiert werden!
SV Meppen Waldhof Mannheim
52.
14:18
Pascal Sohm dringt mit dem Ball an dem Fuß rechts in den Strafraum ein, läuft fast bis zum Fünfereck und hält aus spitzem Winkel drauf. Der Versuch auf das kurze Eck landet aber nur hinter dem Tor.
Erzgebirge Aue SV Wehen Wiesbaden
15.
14:17
Jetzt ist Klewin unsicher! Hollerbach bricht rechtsaußen erneut durch, als Klewin übereifrig aus dem Sechzehner stürmt. Reaktionsschnell spielt Hollerbach am Torwart vorbei, doch Iredale wird bei der Ballannahme entscheidend von der Restverteidigung geblockt!
SV Meppen Waldhof Mannheim
49.
14:16
Behrens verhindert das 4:1 mit einer Glanzparade! Dombrowka treibt auf der linken Seite an, hat viel Zeit und flankt den Ball punktgenau an den zweiten Pfosten. Dort verpasst Faßbender knapp, doch Pourie steht knapp dahinter und kommt bedrängt zum Kopfball. Der Stürmer knickt das Ding aus gut sechs Metern wuchtig auf das Tor. Behrens kommt aus dem aus seiner Sicht rechten Eck angelaufen und wischt den Ball mit einem sensationellen Reflex noch irgendwie über die Latte.
Erzgebirge Aue SV Wehen Wiesbaden
14.
14:16
Stritzel lässt eine flache Flanke an den Fünfer nach vorne prallen und hat Glück, dass die gegnerischen Angreifer die Zone nicht besetzt haben.
Erzgebirge Aue SV Wehen Wiesbaden
13.
14:15
Beim geblockten Pass eines Mitspielers passt Schreck auf und schnappt sich den zweiten Ball. Mit einem Ballkontakt zieht er vor den Strafraum und schießt flach Richtung Tor. Den Ball triftft er aber nicht richtig, weshalb die Kugel recht deutlich links vorbeispringt.
SV Meppen Waldhof Mannheim
48.
14:14
Nach einem schönen Steckpass taucht Kother links im Sechzehner auf. Der 22-Jährige will den letzten im Weg stehenden Gegenspieler noch mit einem haken nach innen stehen lassen, aber bleibt damit hängen. Ansonsten hätte sich eine Großchance ergeben.
Erzgebirge Aue SV Wehen Wiesbaden
12.
14:13
Gelbe Karte für Max Reinthaler (SV Wehen Wiesbaden)
Bevor Stefaniak wieder vorbeiziehen kann, greift Reinthaler einmal ins Trikot des Außenspielers und zieht das taktische Foul.
Erzgebirge Aue SV Wehen Wiesbaden
11.
14:13
Plötzlich bricht Hollerbach durch! Der Angreifer wird steil geschickt, umkurvt den letzten Verteidiger an der Strafraumgrenze und zieht dann flach ab. Sofort geht Klewin runter in die lange Ecke und fängt den letztlich ziemlich unplatzierten Schuss ab!
SV Meppen Waldhof Mannheim
46.
14:12
Weiter geht's! Die Heimmannschaft kehr unverändert aus der Kabine zurück. Beim SV Waldhof setzt Christian Neidhart hingegen ein Zeichen und tauscht gleich dreifach. Mit Pascal Sohm, Berkan Taz und Dominik Kother sind drei frische Offensivkräfte mit dabei und sollen dabei helfen die Niederlage noch abzuwenden.
Erzgebirge Aue SV Wehen Wiesbaden
9.
14:10
Immer wieder geht es bei den Veilchen über die linke Seite. Da macht Stefaniak ordentlich betrieb und schlägt auch den ersten Eckball vors Tor. Am ersten Pfosten findet er Huth, doch der verlängert den Ball nur im hohen Bogen über den Kasten.
SV Meppen Waldhof Mannheim
46.
14:10
Einwechslung bei Waldhof Mannheim: Dominik Kother
SV Meppen Waldhof Mannheim
46.
14:10
Auswechslung bei Waldhof Mannheim: Fridolin Wagner
SV Meppen Waldhof Mannheim
46.
14:10
Einwechslung bei Waldhof Mannheim: Pascal Sohm
SV Meppen Waldhof Mannheim
46.
14:09
Auswechslung bei Waldhof Mannheim: Adrien Lebeau
SV Meppen Waldhof Mannheim
46.
14:09
Einwechslung bei Waldhof Mannheim: Berkan Taz
SV Meppen Waldhof Mannheim
46.
14:09
Auswechslung bei Waldhof Mannheim: Marten Winkler
SV Meppen Waldhof Mannheim
46.
14:09
Anpfiff 2. Halbzeit
Erzgebirge Aue SV Wehen Wiesbaden
7.
14:08
Mit der ersten Reaktion flanken die Hausherren von links ans Außennetz. Das sah für einen Moment so aus, als könnte der direkt ins Tor fliegen, aber Stritzel war ohnehin zur Stelle.
Erzgebirge Aue SV Wehen Wiesbaden
6.
14:07
Tooor für SV Wehen Wiesbaden, 0:1 durch Thijmen Goppel
Was ist denn in Goppel gefahren? Fast 25 Meter vor dem Tor hat der Neuner freie Bahn und schweißt den Ball eiskalt in den linken Winkel! Klewin scheint mit den Fingerspitzen noch dran zu sein, kann den Einschlag aber nicht verhindern!
Erzgebirge Aue SV Wehen Wiesbaden
4.
14:05
Aue kontert vor heimischer Kulisse. Aus dem Zentrum wird Stefaniak auf die linke Seite geschickt. Der Angreifer nimmt den Ball einmal mit und sucht dann Huth im Zentrum. Allerdings überspielt er den Stürmer, sodass der Ball ins Aus springt.
Erzgebirge Aue SV Wehen Wiesbaden
3.
14:04
Auf der linken Seite spielen die Gäste den ersten Eckball der Partie mit einem Doppelpass aus, ehe die Kugel flach in die Mitte gespielt wird. Dort behalten die Auer die Oberhand und klären.
Erzgebirge Aue SV Wehen Wiesbaden
1.
14:01
Die Kugel rollt im Erzgebirge. Wiesbaden stößt an. Los geht die wilde Fahrt!
Erzgebirge Aue SV Wehen Wiesbaden
1.
14:01
Spielbeginn
SV Meppen Waldhof Mannheim
45.
14:00
Halbzeitfazit:
Der SV Meppen führt dank einer höchst effizienten Leistung mit 3:1 gegen Waldhof Mannheim! Dabei hatten die noch ungeschlagenen Gäste eigentlich den perfekten Start erwischt und gingen bereits nach 47 Sekunden in Front. Die Emsländer ließen sich davon aber nicht beeindrucken und gestalteten das Geschehen ausgeglichen. Dank zweier klasse Aktionen von Abifade und eines Jokertreffers konnten sie das Spiel im ersten Abschnitt sogar noch drehen und sind zur Pause keinesfalls unverdient in Führung.
Erzgebirge Aue SV Wehen Wiesbaden
13:57
Beide Mannschaften treten aus den Tunnel heraus auf den Platz. Es dauert nicht mehr lange!
SV Meppen Waldhof Mannheim
45.
13:53
Ende 1. Halbzeit
Erzgebirge Aue SV Wehen Wiesbaden
13:52
Dr. Robert Kampka leitet die heutige Partie. Der Bundesliga-erfahrene Arzt aus Mainz erhält Unterstützung von den Linienassistenten Manuel Bergmann und Johannes Huber.
SV Meppen Waldhof Mannheim
45.
13:51
Tooor für SV Meppen, 3:1 durch Ole Käuper
Käuper knipst direkt bei seiner ersten Aktion! Nach einem Freistoß aus dem rechten Halbfeld kriegen die Gäste den Ball nicht geklärt. Pourie legt von links in der Box überlegt auf Käuper ab und der gerade erst für den angeschlagenen Blacha eingewechselte Sechser hat fast am Elfmeterpunkt jede Menge Platz. Er nimmt den Ball in aller Ruhe an und zirkelt ihn dann perfekt oben rechts in den Knick.
SV Meppen Waldhof Mannheim
45.
13:50
Einwechslung bei SV Meppen: Ole Käuper
SV Meppen Waldhof Mannheim
45.
13:50
Auswechslung bei SV Meppen: David Blacha
SV Meppen Waldhof Mannheim
45.
13:49
Gelbe Karte für Marten Winkler (Waldhof Mannheim)
Karbstein spielt einen zu ungenauen Pass in die gegnerische Hälfte direkt in die Füße eines Meppeners. Winkler zieht sofort das taktische Foul und wird dafür zurecht verwarnt.
SV Meppen Waldhof Mannheim
45.
13:49
Vier Minuten gibt es im ersten Durchgang oben drauf. Aufgrund der drei Treffer, der Trinkpause und der Behandlungspause von Marco Höger geht das absolut in Ordnung.
SV Meppen Waldhof Mannheim
45.
13:47
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
SV Meppen Waldhof Mannheim
42.
13:47
Dem SV Meppen scheint mit Samuel Abifade ein echter Glücksgriff gelungen zu sein. Der Neuzugang vom VfB Lübeck ist an jeder guten Aktion der Heimelf beteiligt und glänzt dabei vor allem durch sein Tempodribbling und guten Abschluss.
Erzgebirge Aue SV Wehen Wiesbaden
13:43
Zuletzt trafen Wiesbaden und Aue in der 2. Bundesliga aufeinander. Vor etwas mehr als zwei Jahren gewann Wiesbaden vor heimischer Kulisse mit 1:0. Das letzte Duell im Erzgebirgsstadion entschied allerdings Aue mit 3:2 für sich.
SV Meppen Waldhof Mannheim
39.
13:42
Gelbe Karte für Fridolin Wagner (Waldhof Mannheim)
Wagner geht knapp in der gegnerischen Hälfte zu ungestüm in den Zweikampf und wird dafür zurecht mit der Gelben Karte bestraft.
SV Meppen Waldhof Mannheim
38.
13:40
Tooor für SV Meppen, 2:1 durch Samuel Abifade
Abifade mit dem Traumtor! Dombrowka legt den Ball halbrechts vor dem Strafraum zum 22-Jährige. Der läuft dynamisch nach innen und aus knapp über 20 Metern zieht er einfach mal mit dem linken Spann ab. Der Distanzkracher ist nicht sonderlich gut platziert. Behrens steht aber ein Stück zu weit vor seinem Kasten und macht in der Szene keine glückliche Figur. Der Ball rauscht über seine Hand hinweg und schlägt unter der Latte wunderschön ein.
Erzgebirge Aue SV Wehen Wiesbaden
13:38
Ähnlich sieht es angesichts des klaren 4:1-Erfolgs beim SV Wehen Wiesbaden aus. Markus Kauczinski setzt auf dieselbe Startelf, die den Grundstein für den Sieg über Bayreuth legte. Erwähnenswert ist außerdem der Einsatz von Emanuel Taffertshofer: Er trifft heute auf seinen Bruder Ulrich, der für Aue beginnen wird.
SV Meppen Waldhof Mannheim
35.
13:37
Gelbe Karte für Benjamin Duray (SV Meppen)
Im Anschluss an die Aktion von Marcel Seegert beschwert sich die SVM-Bank nach Ansicht des jungen Schiedsrichters zu sehr. Deswegen zückt Eric-Dominic Weisbach die Gelbe Karte und zeigt sie nach einem kurzen Gesrpäch mit Stefan Krämer dann doch Benjamin Duray.
SV Meppen Waldhof Mannheim
33.
13:36
Abifade nimmt auf der linken Seite Fahrt auf, zieht ein Stück nach innen und wird vom liegenden Seegert gestoppt. Der Innenverteidiger war zuvor ausgerutscht und hat den etwas zu weit vorgelegten Ball irgendwie mit dem Kopf geblockt. Die Hausherren wollen aber ein Handspiel gesehen haben und beschweren sich lautstark, dass der Pfiff des Schiedsrichters ausbleibt.
SV Meppen Waldhof Mannheim
30.
13:36
Der Ball liegt erneut links im Mittelfeld zum SVW-Freistoß bereit. Ungefähr aus der Position kam er bereits vor dem 1:0. Dieses Mal landet die Hereingabe aber genau in den Armen von Jonas Kersken.
SV Meppen Waldhof Mannheim
27.
13:32
Das aktuelle Remis entspricht dem Spielverlauf. Beide Team schenken sich nichts und haben ihre einzige echte Torchance eiskalt ausgenutzt.
SV Meppen Waldhof Mannheim
24.
13:31
Direkt nach dem Ausgleich gibt es nun die offizielle Trinkpause und den ersten Wechsel. Marco Höger muss mit Problemen an den Rippen ausgewechselt werden. Für den ehemaligen Kölner ist Stefano Russo neu dabei.
Erzgebirge Aue SV Wehen Wiesbaden
13:27
Trotz der knappen Niederlage konnte die Mannschaft von Timo Rost fußballerisch zufrieden mit dem Auftritt in Mannheim sein. Entsprechend verändert der Trainer auch nicht viel. Lediglich Neuzugang Sam Schreck darf sein Startelfdebüt feiern. Tim Danhof sitzt dafür auf der Bank.
SV Meppen Waldhof Mannheim
24.
13:27
Einwechslung bei Waldhof Mannheim: Stefano Russo
SV Meppen Waldhof Mannheim
24.
13:26
Auswechslung bei Waldhof Mannheim: Marco Höger
SV Meppen Waldhof Mannheim
23.
13:25
Tooor für SV Meppen, 1:1 durch Samuel Abifade
Ein perfekter Konter sorgt für den Ausgleich! Faßbender bekommt den Ball zentral in der eigenen Hälfte und bedient Abifade mit einem klugen Direktpass. Der 22-Jährige nimmt Tempo auf, kreuzt den Laufweg seines Gegenspielers und sprintet von links an der Mittellinie bis rechts an den Fünfer. Dort wird er noch von Małachowski gestört. Das hindert Abifade aber nicht daran den Ball wunderschön über den herauseilenden Behrens hinweg ins lange Eck zu lupfen. Wirklich eine starke Aktion des Neuzugangs und sein erster Treffer für den SVM!
SV Meppen Waldhof Mannheim
20.
13:25
Der Unparteiische gibt die Partie wieder frei und es geht weiter mit einem Abstoß von Morten Behrens. Auch Marco Höger kehrt Sekunden später auf das Feld zurück.
SV Meppen Waldhof Mannheim
18.
13:22
Marco Höger liegt in der eigenen Hälfte auf dem Rasen und muss behandelt werden. Die Unterbrechung nutzen alle anderen Akteure für eine kurze Trinkpause.
SV Meppen Waldhof Mannheim
16.
13:20
Die Anfangsviertelstunde ist durch und das ganz frühe 1:0 von Dominik Martinovic hat weiter Bestand. Abgesehen von dem Treffer gab es auf beiden Seiten keine großen Möglichkeiten. Dementsprechend macht die Unaufmerksamkeit der SVM-Defensive immer noch den Unterschied.
SV Meppen Waldhof Mannheim
14.
13:18
Jetzt wäre die Ruhe im SVW-Aufbau doch beinahe bestraft worden. Meppen presst extrem hoch und schnürt die Gäste an der eigenen rechten Eckfahne ein. Am Ende wird jedoch ein Akteur in Blau angeschossen und es gibt einen Einwurf für Mannheim, die sich anschließend aus der Drucksituation befreien können.
Erzgebirge Aue SV Wehen Wiesbaden
13:18
Unter der Woche durfte Wehen Wiesbaden den ersten Sieg feiern. Mit 4:1 fertigten die Hessen den Aufsteiger aus Bayreuth ab und schoben sich damit auf den neunten Rang. Nun möchte der SVWW natürlich nachlegen und damit den Anschluss an die Aufstiegsränge wahren.
SV Meppen Waldhof Mannheim
11.
13:16
Meppen kommt über die rechte Seite nach vorne und der Ball fliegt aus dem Halbfeld vor das gegnerische Tor. Riedel ist dazwischen und legt den Ball seelenruhig auf seinen Keeper zurück. Auch Behrens lässt sich nicht beunruhigen, obwohl er angelaufen wird und spielt sicher hinten heraus.
SV Meppen Waldhof Mannheim
8.
13:14
Mannheim macht in den ersten Minuten einen sehr guten Eindruck. Der SV Waldhof kontrolliert das Geschehen mit eigenem Ballbesitz und geht bei Ballverlust immer wieder weit vorne drauf. Dadurch haben sie schon einige Fehlpässe erzwungen.
SV Meppen Waldhof Mannheim
5.
13:11
Die Hausherren wirken keinesfalls geschockt von dem frühen Rückstand. Die in Blau spielenden Meppener zeigen sich jetzt auch erstmals offensiv. Abifade verfehlt von rechts an der Strafraumgrenze allerdings das Ziel.
SV Meppen Waldhof Mannheim
3.
13:10
Für Dominik Martinovic ist es der erste Treffer. In der Vorsaison gelangen ihm in 33 Begegnungen elf Buden.
Erzgebirge Aue SV Wehen Wiesbaden
13:09
Drei Spiele sind gespielt und Erzgebirge Aue wartet nach wie vor auf den ersten Sieg. Nach zwei Unentschieden zum Auftakt setzte es für den Absteiger eine Niederlage bei Waldhof Mannheim. Dadurch stehen die ambitionierten Sachsen sogar auf einem Abstiegsplatz und brauchen heute dringend den ersten Erfolg.
SV Meppen Waldhof Mannheim
1.
13:04
Tooor für Waldhof Mannheim, 0:1 durch Dominik Martinovic
Mannheim glückt der Blitzstart! Der Freistoß von der linken Seite fast von der Mittellinie segelt hoch und weit in den Strafraum. Der SVM kann zunächst klären, aber der Ball kommt schnell wieder hoch in die Box zurück. Wagner hebt den Ball gekonnt vorne rein und plötzlich ist Martinovic völlig frei. Aus etwa sieben Metern lässt sich der Stürmer die Möglichkeit dann nicht mehr nehmen und vollstreckt ins rechte Eck.
SV Meppen Waldhof Mannheim
1.
13:04
Los geht's! Eric-Dominic Weisbach gibt zum ersten Mal eine Partie im Profifußball frei und pfeift schon nach wenigen Sekunden ein Foul im Mittelfeld. Es gibt Freistoß für die Gäste.
SV Meppen Waldhof Mannheim
1.
13:03
Spielbeginn
Erzgebirge Aue SV Wehen Wiesbaden
13:00
Herzlich willkommen zur 3. Liga! Erzgebirge Aue empfängt den SV Wehen Wiesbaden im Erzgebirgsstadion. Um 14:00 Uhr geht's los.
SV Meppen Waldhof Mannheim
12:55
Die große Geschichte der Begegnung ist eindeutig die Rückkehr von Christian Neidhart. Der 53-Jährige war von 2013 bis 2020 Trainer des SV Meppen und führte den Klub zurück in den Profifußball. Dafür wird er im Emsland für immer in Erinnerung bleiben!
SV Meppen Waldhof Mannheim
12:51
Christian Neidhart nimmt im Zuge der englischen Woche gleich vier Veränderungen in der Anfangsformation vor. Marten Winkler wird für sein Siegtreffer gegen Aue mit seinem ersten Drittliga-Einsatz von Beginn an belohnt. Zudem bekommen Adrian Małachowski, Adrien Lebeau und Fridolin Wagner ihre Chance.
SV Meppen Waldhof Mannheim
12:48
Im Vergleich zur Klatsche gegen 1860 München tauscht Stefan Krämer doppelt. Marcus Piossek und Morgan Faßbender rücken für Ole Käuper und Mike Feigenspan, die beide auf der Bank Platz nehmen, in die Startelf.
SV Meppen Waldhof Mannheim
12:38
Für Waldhof Mannheim verlief der Saisonstart nahezu perfekt. Der SVW hat noch kein Pflichtspiel verloren und konnte im DFB-Pokal sogar Holstein Kiel aus dem Wettbewerb werfen. Unter der Woche gab es gegen Erzgebirge Aue zudem einen echten Krimi, den der eingewechselte Marten Winkler mit einem ganz späten Treffer zu Gunsten der Baden-Württemberger entschied. Dementsprechend ist die Brust bei den Mannheimern breit und sie peilen den Sprung auf den zweiten Platz an.
SV Meppen Waldhof Mannheim
12:28
Die englische Woche ist für den SV Meppen bislang eine echte Achterbahnfahrt. Am vergangenen Sonntag konnten die Emsländern noch einen klaren 3:0-Erfolg gegen den FSV Zwickau bejubeln und gingen ungeschlagen in das Duell mit dem TSV 1860 München. Dort kassierte der SVM dann allerdings eine bittere 4:0-Abreibung. Nach den Löwen geht es mit Mannheim nun gegen den nächsten Aufstiegskandidaten. Stefan Krämer und seine Truppe wollen sich heute aber natürlich besser präsentieren und könnten mit einem Dreier sogar punktetechnisch mit dem SVW gleichziehen.
SV Meppen Waldhof Mannheim
11:58
Hallo und herzlich willkommen zur 3. Liga am Sonntag. Der SV Meppen empfängt den SV Waldhof Mannheim 07. Anstoß der Partie ist um 13 Uhr in der Hänsch-Arena.

Blitztabelle

#MannschaftMannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1TSV 1860 MünchenTSV 1860 München1860M601072123:121123
2SV 07 ElversbergSV 07 ElversbergElversbergELV1071225:111422
3SV Wehen WiesbadenSV Wehen WiesbadenSV WehenSWW1053222:121018
4SC Freiburg IISC Freiburg IIFreiburg IIFRE1053213:10318
51. FC Saarbrücken1. FC SaarbrückenSaarbrückenSAR1045116:7917
6Dynamo DresdenDynamo DresdenDresdenSGD1052317:11617
7Waldhof MannheimWaldhof MannheimWaldhof Mannh.SVW1051413:18-516
8FC Ingolstadt 04FC Ingolstadt 04IngolstadtFCI943212:7515
9VfB OldenburgVfB OldenburgOldenburgOLD1043314:14015
10MSV DuisburgMSV DuisburgDuisburgMSV1042412:11114
11VfL OsnabrückVfL OsnabrückOsnabrückOSN1034315:11413
12Viktoria KölnViktoria KölnVikt. KölnVIK1034314:13113
13SV MeppenSV MeppenSV MeppenSVM1025315:18-311
14SC VerlSC VerlVerlVRL1032511:15-411
15FSV ZwickauFSV ZwickauFSV ZwickauZWI93157:16-910
16Rot-Weiss EssenRot-Weiss EssenRW EssenRWE1023511:20-99
17Hallescher FCHallescher FCHallescher FCHAL1022614:18-48
18Borussia Dortmund IIBorussia Dortmund IIDortmund IIBVB102267:17-108
19Erzgebirge AueErzgebirge AueAueAUE101368:15-76
20SpVgg BayreuthSpVgg BayreuthBayreuthBAY101366:19-136
  • Aufstieg
  • Relegation
  • Abstieg

Tore

#SpielerMannschaftSp.Tore11mQuote
1SV 07 ElversbergLuca SchnellbacherSV 07 Elversberg10700,7
2TSV 1860 MünchenFynn-Luca LakenmacherTSV 1860 München10600,6
3Dynamo DresdenAhmet ArslanDynamo Dresden9510,56
FC Ingolstadt 04Tobias BechFC Ingolstadt 047500,71
SV Wehen WiesbadenBenedict HollerbachSV Wehen Wiesbaden10510,5

Aktuelle Spiele