1. FC Köln 1899 Hoffenheim
90.
21:35
Fazit:
Mit einem 1:1-Unentschieden trennen sich der 1. FC Köln und der TSG Hoffenheim zum Abschluss des zwölften Spieltages. Die zweite Hälfte erwies sich als chancenarm und vor allem die Defensive der Hoffenheimer hat durch die Einwechslung von Akpoguma sicherer gewirkt. Die beste Chance für die Gastgeber hatte früh im zweiten Durchgang Florian Kainz, der aus kurzer Distanz an Baumann scheiterte (52.). Der restliche Durchgang war geprägt von vielen Zweikämpfen, Wechseln und einigen Verletzungsunterbrechungen. Kurz vor dem Ende der Partie sah sich Kabak gezwungen, mit einem harten Einsteigen Dietz zu stoppen und sah dafür die Gelb-Rote Karte (87.). Diese Überzahl konnte der Effzeh aber nicht ausnutzen und die Schlussphase gehörte eher den Hoffenheimern. Kurz vor Abpfiff hatte Kramarić die beste Chance der TSG im zweiten Durchgang, verpasste es jedoch den Sieg klarzumachen (90 + 6). Somit werden die Punkte geteilt. Nächste Woche geht es für die TSG gegen Leipzig, Köln empfängt unter der Woche Nizza. Bis bald!
1. FC Köln 1899 Hoffenheim
90.
21:24
Spielende
1. FC Köln 1899 Hoffenheim
90.
21:24
Andrej Kramarić verpasst die Führung! Skov bringt aus dem rechten Halbfeld eine hervorragende Flanke auf den zweiten Pfosten. Kramarić läuft perfekt ein und bringt die Kugel grätschend aus vier Metern Richtung Tor. Sein Abschluss geht nur haarscharf am rechten Pfosten vorbei und die einlaufenden Rutter und Baumgartner verpassen nur knapp. Das war nochmal die Riesenmöglichkeit, hier drei Punkte zu klauen.
1. FC Köln 1899 Hoffenheim
90.
21:23
Seit dem Platzverweis sind jedoch die Hoffenheimer näher an einem Treffer. Köln schafft es nicht, die Überzahlsituation auszunutzen.
1. FC Köln 1899 Hoffenheim
90.
21:21
Für die letzten Minuten kommt somit Sargis Adamyan gegen seinen Ex-Klub zum Einsatz. Der Stürmer orientiert sich direkt in der Spitze. Geht hier noch was für einen von beiden?
1. FC Köln 1899 Hoffenheim
90.
21:20
Einwechslung bei 1. FC Köln: Sargis Adamyan
1. FC Köln 1899 Hoffenheim
90.
21:20
Auswechslung bei 1. FC Köln: Florian Dietz
1. FC Köln 1899 Hoffenheim
90.
21:19
Für Dietz wird es nicht weitergehen. Nach einem weiteren Laufduell geht Dietz wieder zu Boden und hält sich das Knie. Das sieht schmerzhaft aus und wäre total bitter für den Effzeh.
1. FC Köln 1899 Hoffenheim
90.
21:19
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 5
1. FC Köln 1899 Hoffenheim
90.
21:18
Die letzte Minute beginnt und es wird einige Minuten obendrauf geben. Hoffenheim verteidigt sich nach vorne und bekommt einen Eckball.
1. FC Köln 1899 Hoffenheim
87.
21:15
Gelb-Rote Karte für Ozan Kabak (1899 Hoffenheim)
Nach einem Ballverlust von Baumgartner spielt Uth einen weiten Ball nach vorne zu Dietz. Der gewinnt gegen Kabak das Laufduell und der Innenverteidiger grätscht den Kölner als letzter Mann um. Dafür kann es nur die zweite Gelbe und somit den Platzverweis geben. Dietz muss am Boden behandelt werden, kann wohl weitermachen und die Kölner spielen die letzten Minuten plus Nachspielzeit in Überzahl.
1. FC Köln 1899 Hoffenheim
84.
21:14
Vielleicht bringt ein Standard noch eine gute Möglichkeit für die Gäste. An der rechten Seitenlinie wird Prömel von Hübers zu Fall gebracht, der sich beim Schiedsrichterassistenten über dessen Entscheidung beschwert. Den Freistoß kann man aber durchaus geben. Skov führt diesen aus, und versucht es aus 23 Metern direkt. Sein Abschluss geht jedoch deutlich über den Querbalken.
1. FC Köln 1899 Hoffenheim
81.
21:10
Die Schlussphase beginnt und beide Teams machen den Eindruck, noch auf den Führungstreffer gehen zu wollen. Aber im zweiten Durchgang überwiegt auf beiden Seiten die Defensive, die durch Kompaktheit und gutes Verteidigen kaum Möglichkeiten zulassen.
1. FC Köln 1899 Hoffenheim
80.
21:09
Einwechslung bei 1. FC Köln: Florian Dietz
1. FC Köln 1899 Hoffenheim
80.
21:09
Auswechslung bei 1. FC Köln: Steffen Tigges
1. FC Köln 1899 Hoffenheim
80.
21:08
Einwechslung bei 1. FC Köln: Mark Uth
1. FC Köln 1899 Hoffenheim
80.
21:08
Auswechslung bei 1. FC Köln: Ondrej Duda
1. FC Köln 1899 Hoffenheim
78.
21:07
Bei den Hausherren machen sich jetzt mehrere Akteure an der Seitenlinie bereit. Unter anderem wird Mark Uth ins Spiel gebracht werden, der nach seiner Verletzung wieder genesen ist.
1. FC Köln 1899 Hoffenheim
76.
21:05
Mit dem Punkt könnten die Kölner natürlich zufrieden sein. Doch es ist nicht die Einstellung von Steffen Baumgart, sich mit einem Punkt zufrieden zu geben. Immer wieder pusht er seine Jungs nach vorne und verteilt Anweisungen.
1. FC Köln 1899 Hoffenheim
74.
21:03
Einwechslung bei 1899 Hoffenheim: Georginio Rutter
1. FC Köln 1899 Hoffenheim
74.
21:03
Auswechslung bei 1899 Hoffenheim: Jacob Bruun Larsen
1. FC Köln 1899 Hoffenheim
74.
21:03
Einwechslung bei 1899 Hoffenheim: Angelo Stiller
1. FC Köln 1899 Hoffenheim
74.
21:03
Auswechslung bei 1899 Hoffenheim: Dennis Geiger
1. FC Köln 1899 Hoffenheim
73.
21:02
Linton Maina, der in der ersten Hälfte einer der Auffälligsten war, geht vom Feld. Nach der Einwechslung von Akpoguma hat sich der Kölner schwer getan. Mit Schindler soll wieder mehr Tempo ins Offensivspiel gebracht werden.
1. FC Köln 1899 Hoffenheim
72.
21:00
Einwechslung bei 1. FC Köln: Kingsley Schindler
1. FC Köln 1899 Hoffenheim
72.
21:00
Auswechslung bei 1. FC Köln: Linton Maina
1. FC Köln 1899 Hoffenheim
70.
20:59
Chancen lassen weiterhin auf sich warten. Beide Mannschaften bringen jetzt eher durch den Kampf Energie auf das Spielfeld. Die Gäste aus Hoffenheim werden aber etwas aktiver und bei Köln scheint die Kraft langsam auszugehen. Baumgart bereitet auch den ersten Wechsel vor. Schindler macht sich bereit.
1. FC Köln 1899 Hoffenheim
67.
20:56
Nachdem sich die Gäste schön aus der eigenen Hälfte befreit haben, marschiert Skov über die rechte Seite. Der Däne bringt eine Flanke in die Mitte, die sich als gefährlich entpuppt. Schwäbe muss am kurzen Pfosten eingreifen und lenkt die Kugel über den Querbalken.
1. FC Köln 1899 Hoffenheim
66.
20:55
Durch die vielen Wechsel und die Verletzungsunterbrechung ist der Spielfluss etwas verloren gegangen. Reichen dem Effzeh die Kräfte noch, um hier auf einen Treffer zu gehen oder kann die TSG hier noch Nadelstiche setzen?
1. FC Köln 1899 Hoffenheim
63.
20:52
Ist das bitter für die Gäste. Kevin Vogt muss verletzt den Platz verlassen. Der Innenverteidiger scheint sich ohne gegnerische Einwirkung verletzt zu haben und kann nicht mehr weiterspielen. Da Akpoguma schon auf dem Feld ist kommt Eduardo Quaresma nun in die Dreierkette.
1. FC Köln 1899 Hoffenheim
62.
20:50
Einwechslung bei 1899 Hoffenheim: Eduardo Quaresma
1. FC Köln 1899 Hoffenheim
62.
20:50
Auswechslung bei 1899 Hoffenheim: Kevin Vogt
1. FC Köln 1899 Hoffenheim
59.
20:49
Strittige Szene im Sechzehner! Kainz geht über die linke Seite im Sechzehner und versucht die Kugel nach hinten zu legen. Kabak grätscht in die Kugel und bekommt den Ball an den Arm. Willenborg entscheidet sich sofort gegen einen Elfmeter und auch der Check bestätigt den Unparteiischen. Sicherlich muss man den Elfmeter nicht pfeifen, solche Situationen haben aber auch schon mal zu einem Strafstoß geführt. Glück für die Hoffenheimer.
1. FC Köln 1899 Hoffenheim
57.
20:46
Andrej Kramarić betritt das Feld. Das Signal von André Breitenreiter ist somit klar. Er nimmt mit Rudy einen defensiven Mittelfeldspieler und bringt einen Stürmer auf das Feld. Breitenreiter scheint sich mit dem Unentschieden nicht zufrieden zu geben.
1. FC Köln 1899 Hoffenheim
57.
20:45
Einwechslung bei 1899 Hoffenheim: Andrej Kramarić
1. FC Köln 1899 Hoffenheim
57.
20:44
Auswechslung bei 1899 Hoffenheim: Sebastian Rudy
1. FC Köln 1899 Hoffenheim
53.
20:42
Kainz scheitert an Baumann! Benno Schmitz marschiert über die rechte Seite und bringt eine Hereingabe aus dem Halbfeld. In der Mitte verpasst Tigges den Kopfball, doch am zweiten Pfosten steht Kainz völlig alleine gelassen. Der Kölner stoppt die Kugel und versucht es aus vier Metern und spitzen Winkel mit einem Beinschuss. Doch Baumann steht sicher und pariert stark.
1. FC Köln 1899 Hoffenheim
51.
20:39
Gelbe Karte für Ondrej Duda (1. FC Köln)
Akpoguma setzt sich stark in der eigenen Hälfte durch und will einen Konter einleiten. Duda setzt zur Grätsche an und bringt den Eingewechselten zu Fall. Willenborg zeigt ihm dafür die Gelbe Karte und das völlig zu Recht.
1. FC Köln 1899 Hoffenheim
49.
20:38
Wieder kommen die Kölner etwas besser ins Spiel. Kainz ist wirklich überall auf dem Feld und sorgt immer wieder für Tempo in der gegnerischen Hälfte. Im zweiten Durchgang müssen wir jedoch noch auf den ersten Torschuss warten.
1. FC Köln 1899 Hoffenheim
46.
20:35
Der Ball rollt wieder und André Breitenreiter hat einen Wechsel vorgenommen. N'Soki hatte zu viele Schwierigkeiten gegen Maina in der ersten Hälfte und bleibt in der Kabine. Dafür ist Akpoguma jetzt neu auf dem Feld.
1. FC Köln 1899 Hoffenheim
46.
20:34
Einwechslung bei 1899 Hoffenheim: Kevin Akpoguma
1. FC Köln 1899 Hoffenheim
46.
20:34
Auswechslung bei 1899 Hoffenheim: Stanley N'Soki
1. FC Köln 1899 Hoffenheim
46.
20:33
Anpfiff 2. Halbzeit
1. FC Köln 1899 Hoffenheim
45.
20:21
Halbzeitfazit:
Pünktlich bittet Frank Willenborg die beiden Mannschaften in die Kabine und es steht zwischen dem 1. FC Köln und der TSG Hoffenheim zur Halbzeit 1:1. Es ist eine unterhaltsame erste Hälfte gewesen! Die Kölner Spielidee wurde früh klar und vor allem durch ihr schnelles Umschaltspiel sorgten die Gastgeber für Gefahr. Früh brachte Kainz, der heute die Kapitänsbinde trägt, sein Team in Führung, als er vom starken Maina stark in Szene gesetzt wurde (13.). Die Hoffenheimer hatten durchaus gute Möglichkeiten, die beste davon wurde von Schwäbe spektakulär vereitelt (20.). Mitte der ersten Hälfte kamen die Kölner jedoch zu ihrer besten Phase und verpassten es, ihre Führung weiter auszubauen (26., 34.). So blieb es bei einem Treffer Rückstand für die Gäste, den Bruun Larsen nach starker Vorarbeit von Baumgartner egalisierte (35.). Somit ist im zweiten Durchgang alles offen und wir dürfen gespannt sein. Bis gleich!
1. FC Köln 1899 Hoffenheim
45.
20:15
Ende 1. Halbzeit
1. FC Köln 1899 Hoffenheim
43.
20:14
Seit dem Ausgleichstreffer von Bruun Larsen mangelt es an Torraumszenen. Beide Teams versuchen, Sicherheit in ihr Spiel zu bekommen und stehen vor allem im Zentrum sehr kompakt. Auf beiden Seiten fällt es den Akteuren schwer, sich Chancen zu erarbeiten.
1. FC Köln 1899 Hoffenheim
41.
20:12
Kainz macht über die linke Seite ebenfalls eine starke Partie. Mit einer artistischen Bewegung hält er an der Seitenlinie die Kugel im Spiel und nimmt Tempo auf. Er legt rüber zum besser positionierten Huseinbašić, der jedoch nicht zum Abschluss kommt. Schmitz hinterläuft auf der rechten Seite, wird auch angespielt, bleibt jedoch am Gegenspieler hängen. In dieser Überzahlsituation wäre mehr drin gewesen.
1. FC Köln 1899 Hoffenheim
38.
20:09
Nun ist die Partie vom Spielstand wieder ausgeglichen. Der Treffer der Gäste kommt jedoch in eine starke Kölner Phase hinein. Die Mannschaft von Steffen Baumgart hat es jedoch verpasst auf 2:0 zu erhöhen.
1. FC Köln 1899 Hoffenheim
35.
20:05
Tooor für 1899 Hoffenheim, 1:1 durch Jacob Bruun Larsen
Da ist der Ausgleich von den Hoffenheimern! Köln verliert die Kugel auf der rechten Seite im Aufbauspiel. Rudy schaltet schnell und nimmt Baumgartner mit. Der Mittelfeldakteur setzt sich stark gegen Soldo im Sechzehner durch und marschiert bis zur Grundlinie. Perfekt legt er die Kugel am Fünfer zurück auf Bruun Larsen, der mit etwas Glück den Ball mit dem Oberschenkel trifft und durch die Beine von Schwäbe im Netz unterbringt.
1. FC Köln 1899 Hoffenheim
34.
20:05
Wieder können die Gastgeber eine gute Gelegenheit nicht nutzen. Maina zeigt bisher ein fantastisches Spiel und kann sich erneut am Sechzehner durchsetzen. Er versucht, die Kugel querzulegen und dadurch das sichere 2:0 vorzubereiten. Aber Vogt ist hellwach und grätscht das Leder weg. Aus dem Rückraum versucht es Kainz mit einem Abschluss, doch sein Schuss aus 17 Metern geht rechts am Pfosten vorbei.
1. FC Köln 1899 Hoffenheim
32.
20:03
Nach einer halben Stunde ist die Führung des Effzeh weiterhin verdient. Die Hausherren wirken frischer und stabiler in den Zweikämpfen und können oftmals das Mittelfeld der Hoffenheimer überspielen.
1. FC Köln 1899 Hoffenheim
29.
20:00
N'Soki gegen Maina ist momentan ein Miss-Match. Der Kölner kann sich im Laufduell gegen den Innenverteidiger meistens durchsetzen. Erneut wird Maina in den Sechzehner geschickt und kommt an N'Soki vorbei. Aus acht Metern scheitert er diesmal an Baumann. Danach geht auch die Fahne des Assistenten hoch, da Maina knapp einen Meter im Abseits steht.
1. FC Köln 1899 Hoffenheim
26.
19:58
Ein Einwurf sorgt für die nächste gefährliche Szene im Sechzehner der Hoffenheimer. Schmitz wirft aus der eigenen Hälfte genau in den Lauf von Maina, der sich erneut im Laufduell gegen N'Soki durchsetzen kann. Danach hat er nur noch den Keeper vor sich, trifft aus sieben Metern und spitzen Winkel jedoch nur das Außennetz. Die Kölner sind etwas näher dran am nächsten Treffer.
1. FC Köln 1899 Hoffenheim
23.
19:54
Köln schafft es immer wieder sich über eigene Angriffe zu entlasten und die Gäste vom eigenen Tor fernzuhalten. Hoffenheim ist bemüht und kommt dadurch auch immer zu Möglichkeiten. Insgesamt ist es eine sehr muntere Begegnung bis hier hin.
1. FC Köln 1899 Hoffenheim
20.
19:51
Schwäbe zeigt eine Glanztat! N'Soki spielt einen überragenden Pass auf die rechte Seite zu Robert Skov. Der rechte Schienenspieler zieht in die Mitte und bringt aus 16 Metern eine scharfe Hereingabe in Richtung Kasten. Prömel verlängert die Kugel mit dem Oberschenkel auf das Tor von Marvin Schwäbe und macht den Abschluss brandgefährlich. Der Keeper der Kölner bekommt jedoch den Fuß ausgefahren und verhindert dadurch den Ausgleich.
1. FC Köln 1899 Hoffenheim
17.
19:47
Der Effzeh hat das Momentum auf seiner Seite und drückt die Hoffenheimer in ihre Hälfte zurück. Die Führung ist mittlerweile verdient und die Gäste müssen wieder aktiver werden.
1. FC Köln 1899 Hoffenheim
15.
19:46
Der Kölner Matchplan geht bisher perfekt auf. Immer wieder kann sich Linton Maina auf rechts durchsetzen und sorgt für Gefahr. Die Gäste stehen hinten zu unsicher und lassen dem Effzeh zu viel Raum, der jetzt auch die überragende Stimmung des Stadions auf den Platz transportiert.
1. FC Köln 1899 Hoffenheim
13.
19:42
Tooor für 1. FC Köln, 1:0 durch Florian Kainz
Die Hausherren gehen in Führung! Bei einem weiten Abschlag von Schwäbe sieht N'Soki im Zweikampf gegen Maina nicht gut aus. Der Kölner kann sich durchsetzen und geht über die rechte Seite auf der Grundlinie zu. Mit einer butterweichen Flanke bedient er im Sechzehner Florian Kainz, der sieben Metern vor dem Kasten einen Schritt schneller ist als Vogt und die Kugel unhaltbar im rechten unteren Eck versenkt. Ein starker Treffer der Gastgeber!
1. FC Köln 1899 Hoffenheim
10.
19:41
Es ist bisher eine körperbetonte Anfangsphase. Die Hoffenheimer gehen hart in die Zweikämpfe und werfen sich in jeden Ball, um die umschaltstarken Kölner vom eigenen Sechzehner fernzuhalten.
1. FC Köln 1899 Hoffenheim
7.
19:37
Gelbe Karte für Ozan Kabak (1899 Hoffenheim)
Kabak rutscht weg und kommt dadurch nicht in den Zweikampf. Kainz hätte viel Platz, doch Kabak wirft sich in den Ball. Dadurch stoppt er die Kugel mit dem linken Arm und sieht folgerichtig die erste Gelbe Karte dieser Partie. Es ist zusätzlich seine fünfte und er wird den Kraichgauern gegen RB Leipzig fehlen.
1. FC Köln 1899 Hoffenheim
6.
19:36
Bruun Larsen wird von Geiger in den Sechzehner geschickt. Mit dem Kopf legt er sich den Ball an Hübers vorbei, der den Arm ausstreckt und Bruun Larsen dadurch stoppt. Das ganze ist aber noch im Rahmen des Erlaubten und die Kölner sind wieder in Ballbesitz.
1. FC Köln 1899 Hoffenheim
3.
19:35
Die Hoffenheimer sind zu Beginn das bessere Team. Baumgartner macht die Kugel an der gegnerischen Grundlinie fest und chippt die Kugel ans linke Sechzehnereck. Der aufgerückte Angeliño probiert erneut eine Flanke an den Fünfer, aber Schwäbe ist zur Stelle und pflückt das Leder aus der Luft.
1. FC Köln 1899 Hoffenheim
1.
19:32
Der Ball rollt und die TSG kommt sofort schwungvoll in die Partie. Über die linke Seite kommt Angeliño und kann direkt eine Hereingabe in den Sechzehner schlagen. Doch Hübers passt auf und klärt den Ball aus der Gefahrenzone.
1. FC Köln 1899 Hoffenheim
1.
19:30
Spielbeginn
1. FC Köln 1899 Hoffenheim
19:30
Der Unparteiische Frank Willenborg führt die Protagonisten auf das Spielfeld und die Stimmung im RheinEnergieStadion ist wie immer fantastisch. Gleich geht es los mit der Begegnung zwischen dem 1.FC Köln und der TSG Hoffenheim.
FC Schalke 04 SC Freiburg
90.
19:27
Fazit
Der SC Freiburg gewinnt mit 2:0 bei Schalke 04. Zu Beginn des Spiels war der SCF überlegen, doch Schalke fing sich und es entwickelte sich ein relativ ausgeglichenes Spiel mit leichtem Übergewicht für die Gäste. Kurz vor der Pause erzielte Grifo dann die Führung mit einem schönen Schlenzer. Zu Beginn des zweiten Durchgangs wurde die Freiburger Überlegenheit immer größer. Der SC erspielte sich viele große Chancen und belohnte sich letztendlich per Elfmeter. Danach flachte das Spiel ein wenig ab, weil Freiburg nicht mehr so viel investierte. Am Ende hatte S04 noch zwei gute Chancen zum Anschluss. Die Gäste hätten aber auch genauso gut noch das 3:0 erzielen können. Insgesamt war es ein verdienter und nie gefährdeter Sieg für Freiburg.
FC Schalke 04 SC Freiburg
90.
19:23
Spielende
FC Schalke 04 SC Freiburg
90.
19:21
Eine Flanke aus der Zentrale landet auf dem Kopf von Král, der von der Strafraumkante für einen Mitspieler auflegen will. Sein Pass wird aber von Flekken aufgenommen.
FC Schalke 04 SC Freiburg
90.
19:19
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
FC Schalke 04 SC Freiburg
90.
19:19
Gelbe Karte für Maya Yoshida (FC Schalke 04)
Schade nutzt seine Schnelligkeitsvorteile und geht auf dem linken Flügel an Yoshida vorbei. Der Japaner bringt ihn zu Fall und bekommt dafür Gelb.
FC Schalke 04 SC Freiburg
88.
19:17
Gelbe Karte für Christian Günter (SC Freiburg)
Günter hält Latza im Konter fest und bekommt für das taktische Foul Gelb.
FC Schalke 04 SC Freiburg
88.
19:16
Günter zieht eine Ecke von der rechten Seite direkt aufs Tor. Schwolow faustet den Ball weg.
FC Schalke 04 SC Freiburg
86.
19:15
Höler hat die Chance zum 3:0. Ein Freistoß von der rechten Außenlinie landet am zweiten Pfosten bei Höler. Der Stürmer kommt frei zum Kopfball, er setzt den Abschluss aus sieben Metern aber knapp rechts daneben.
FC Schalke 04 SC Freiburg
85.
19:14
Einwechslung bei SC Freiburg: Kiliann Sildillia
FC Schalke 04 SC Freiburg
85.
19:14
Auswechslung bei SC Freiburg: Lukas Kübler
FC Schalke 04 SC Freiburg
83.
19:12
Schon wieder scheitert S04 nur knapp. Terodde legt den Ball gut von der Strafraumkante nach links zu Mohr, der direkt mit rechts abzieht. Der wuchtige Schuss fliegt knapp am rechten Pfosten vorbei.
1. FC Köln 1899 Hoffenheim
19:11
In der letzten Begegnung zwischen beiden Teams konnten sich die Hoffenheimer auswärts mit 0:1 in Köln durchsetzen. In der Liga haben die Kölner acht mal in Folge gegen Hoffenheim verloren. Gelingt es den Kölner trotz der angesprochenen Rückschläge, diese Serie zu beenden?
FC Schalke 04 SC Freiburg
81.
19:10
Einwechslung bei FC Schalke 04: Danny Latza
FC Schalke 04 SC Freiburg
81.
19:10
Auswechslung bei FC Schalke 04: Tom Krauß
FC Schalke 04 SC Freiburg
79.
19:08
Nächster Schalker Abschluss. Çalhanoğlu bringt eine Flanke von links in die Mitte. Terodde kommt zum Kopfball. Der Ball geht aber zwei Meter rechts daneben.
FC Schalke 04 SC Freiburg
78.
19:07
Krauß hat die große Chance zum 1:2. Der Sechser geht von links mit dem Ball in den Strafraum. Dann spielt er einen Doppelpass mit Terodde und taucht frei vor Flekken auf. Er schießt die Kugel durch die Beine des Torwarts, aber Flekken bekommt noch den Hintern an den Ball und hält ihn so.
1. FC Köln 1899 Hoffenheim
19:07
Die Kölner mussten in der Startformation kreativ werden. Schmitz kommt im Vergleich zur Begegnung am Donnerstag wieder auf die Rechtsverteidiger-Position. Soldo ersetzt den rotgesperrten Kilian in der Innenverteidigung. Im Zentrum übernimmt Duda für den verletzten Skhiri und Maina für Adamyan. Tigges wird die einzige Spitze bilden.
FC Schalke 04 SC Freiburg
76.
19:06
Einwechslung bei SC Freiburg: Kevin Schade
FC Schalke 04 SC Freiburg
76.
19:05
Auswechslung bei SC Freiburg: Ritsu Dōan
FC Schalke 04 SC Freiburg
76.
19:05
Einwechslung bei SC Freiburg: Noah Weißhaupt
FC Schalke 04 SC Freiburg
76.
19:05
Auswechslung bei SC Freiburg: Vincenzo Grifo
FC Schalke 04 SC Freiburg
76.
19:04
Schalke hat mal wieder eine Chance. Mohr hat auf links etwas Platz. Er flankt den Ball auf den zweiten Pfosten. Dort kommt Bülter per Kopf zum Abschluss. Die Kugel geht rechts am Tor vorbei.
FC Schalke 04 SC Freiburg
74.
19:03
Kübler beinahe mit dem 3:0. Ginter legt eine Flanke von der linken Seite per Kopf in die Mitte ab. Dort nimmt Kübler den Ball aus acht Metern volley mit rechts. Schwolow wehrt den harten Schuss ab.
FC Schalke 04 SC Freiburg
73.
19:01
Gelbe Karte für Tom Krauß (FC Schalke 04)
Krauß kommt im Mittelfeld gegen Kyereh zu spät und bekommt dafür Gelb.
FC Schalke 04 SC Freiburg
72.
19:01
Freiburg steht jetzt etwas tiefer und überlässt Schalke den Ball. Die Hausherren finden aber keine Lücken.
1. FC Köln 1899 Hoffenheim
19:00
Insgesamt nehmen die Gäste drei Veränderungen in der Startformation im Vergleich zum vergangenen Spieltag vor. Vogt kehrt für Akpoguma in die Dreierkette zurück. Außerdem muss Rutter auf die Bank und Dabbur fällt verletzungsbedingt aus. Für die beiden kommt Bruun Larsen in die Spitze und Rudy feiert sein Startelfdebüt in dieser Saison.
FC Schalke 04 SC Freiburg
70.
18:59
Kübler kann weiterspielen.
FC Schalke 04 SC Freiburg
69.
18:59
Einwechslung bei SC Freiburg: Daniel Kyereh
FC Schalke 04 SC Freiburg
69.
18:58
Auswechslung bei SC Freiburg: Woo-yeong Jeong
FC Schalke 04 SC Freiburg
69.
18:58
Einwechslung bei SC Freiburg: Lucas Höler
FC Schalke 04 SC Freiburg
69.
18:58
Auswechslung bei SC Freiburg: Michael Gregoritsch
FC Schalke 04 SC Freiburg
68.
18:57
Kübler liegt mit Schmerzen am Boden. Er muss behandelt werden.
FC Schalke 04 SC Freiburg
66.
18:55
Freiburg spielt jetzt wie eine Spitzenmannschaft. Die Gäste lassen den Ball und den Gegner laufen. Schalke kommt nicht wirklich nach vorne.
1. FC Köln 1899 Hoffenheim
18:54
Die TSG hingegen, die sich unter der Woche aufs Training konzentrieren konnten, zeigen bisher eine ordentliche Bundesligasaison. Mit einem heutigen Erfolg könnten die Hoffenheimer auf Rang fünf und somit den Europa-League-Platz springen und halten den Anschluss an die oberen Ränge. Am vergangenen Spieltag mussten die Hoffenheimer eine 0:2 Niederlage gegen formstarke Bayern einstecken und waren schlichtweg unterlegen. Dennoch sind die Hoffenheimer gut in Form und wollen diesen Sieg zum Spieltagsabschluss unbedingt aus Köln entführen.
FC Schalke 04 SC Freiburg
63.
18:52
Das 2:0 für die Freiburger war überfällig. In dieser zweiten Halbzeit hatte der SC schon etliche Großchancen.
FC Schalke 04 SC Freiburg
61.
18:50
Tooor für SC Freiburg, 0:2 durch Vincenzo Grifo
Grifo schnürt den Doppelpack. Der Italiener schießt den Elfmeter halbhoch nach rechts. Schwolow hat die Ecke, der Schuss ist aber zu hoch und zu hart, sodass der Torwart nicht rankommt.
FC Schalke 04 SC Freiburg
60.
18:49
Es gibt Elfmeter für Freiburg! Çalhanoğlu hat Jeong definitiv getroffen. Da gibt es für den Schiedsrichter kaum Spielraum.
FC Schalke 04 SC Freiburg
60.
18:48
Dingert läuft nach draußen und guckt sich den Kontakt von Çalhanoğlu gegen Jeong selbst an.
FC Schalke 04 SC Freiburg
59.
18:48
Nächster Freiburger Abschluss. Jeong geht im Strafraum zu Boden. Dōan übernimmt den Ball und zieht aus 14 Metern ab. Schwolow pariert gut. Danach guckt sich der VAR die Szene an.
FC Schalke 04 SC Freiburg
56.
18:46
Einwechslung bei FC Schalke 04: Simon Terodde
FC Schalke 04 SC Freiburg
56.
18:46
Auswechslung bei FC Schalke 04: Sebastian Polter
FC Schalke 04 SC Freiburg
56.
18:45
Einwechslung bei FC Schalke 04: Tobias Mohr
FC Schalke 04 SC Freiburg
56.
18:45
Auswechslung bei FC Schalke 04: Kenan Karaman
FC Schalke 04 SC Freiburg
56.
18:45
Schalke hat auch mal wieder einen Abschluss. Der Schuss aus der Distanz wird aber von Flekken gefangen.
FC Schalke 04 SC Freiburg
54.
18:44
Freiburg hat die Triple-Chance! Zuerst kommt Kübler nach einer Ecke fast aus kurzer Distanz zum Abschluss. Dann kommt der zweite Anlauf. Diesmal kommt eine Flanke von links in die Mitte, die Kübler aus wenigen Metern aufs Tor bringt. Matriciani verhindert den Einschlag. Zum Schluss kommt erneut Grifo mit einem wunderschönen Schlenzer zum Abschluss. Der Ball fliegt wenige Zentimeter über den rechten Winkel.
1. FC Köln 1899 Hoffenheim
18:43
Dabei hatte sich der Effzeh sogar um eine Spielverschiebung bemüht. Nachdem die Begegnung unter der Woche gegen den FC Slovacko aufgrund zu starken Nebels auf Freitagmittag verschoben wurde, wollten die Kölner die Spielansetzung vom Sonntag verschieben. Verständliche Entscheidung, wenn man zusätzlich zu den ohnehin vielen Verletzungen auch noch eine so kurze Regenationszeit hat. Die DFL lehnte den Antrag jedoch ab und hielt an der festgelegten Spielzeit fest. Sehr zum Ärgernis von Steffen Baumgart: „Das haben mal ganz kluge Leute festgelegt, dass 48 Stunden angeblich reichen für eine Regeneration. Das haben wir ja jetzt schon öfter erlebt. Aber wir befinden uns ja mittlerweile in einem Geschäft, in dem es nicht mehr um den Spieler geht oder den Menschen.“ Rechnete Baumgart im Vorlauf mit dem DFL und der Entscheidung ab.
FC Schalke 04 SC Freiburg
53.
18:42
Schon wieder ein Abschluss von Grifo. Eine Flanke von Dōan wird von dem Kopf eines Schalkers zu dem Italiener verlängert, der den Ball volley mit rechts nimmt. Yoshida fälscht den Schuss zur Ecke ab.
FC Schalke 04 SC Freiburg
51.
18:41
Freiburg beinahe mit dem zweiten Tor. Die Gäste spielen einen Freistoß im linken Halbfeld kurz. Schalke ist überhaupt nicht darauf vorbereitet. Deshalb kann Grifo ohne Gegenwehr auf den Strafraum zugehen. Er schlenzt den Ball ähnlich wie beim 1:0 mit rechts aufs lange Eck. Schwolow pariert gut, aber die Kugel landet bei Jeong, der aus fünf Metern verzieht. Danach geht die Fahne hoch.
1. FC Köln 1899 Hoffenheim
18:39
Der 1. FC Köln ist vom Verletzungspech verfolgt. Zu der ohnehin endlosen Verletztenliste kommen nun auch Jonas Hector und Ellyes Skhiri. Insgesamt elf Spieler aus dem Kader stehen Steffen Baumgart verletzungsbedingt oder wegen Sperren nicht zur Verfügung. Somit für der Effzeh-Coach vermutlich auf die zweite Mannschaft oder den Nachwuchs zurückgreifen müssen. Trotz des Erfolgs unter der Woche in der Conference League war dem Cheftrainer somit nicht zum Jubeln zumute. Am vergangenen Spieltag mussten die Kölner außerdem eine herbe 5:0 Klatsche gegen Mainz einstecken und mit Hoffenheim empfangen die heutigen Hausherren eine ähnliche Herausforderung.
FC Schalke 04 SC Freiburg
49.
18:38
Freiburg hat zu Beginn des zweiten Durchgangs mehr vom Spiel, kommt aber noch nicht vor das Tor.
FC Schalke 04 SC Freiburg
46.
18:34
Anpfiff 2. Halbzeit
1. FC Köln 1899 Hoffenheim
18:29
Hallo und herzlich willkommen zur Bundesliga. Zum Abschluss des zwölften Spieltages empfängt der 1. FC Köln die TSG Hoffenheim. Um 19:30 rollt der Ball. Pünktlich vor dem Anpfiff geht es los mit dem Liveticker zu dieser Begegnung.
FC Schalke 04 SC Freiburg
45.
18:23
Halbzeitfazit
Schalke geht mit einem 0:1-Rückstand gegen Freiburg in die Kabine. Zu Beginn des Spiels war der SCF klar überlegen. Immer wieder sorgte Dōan über die rechte Seite für Gefahr. Nach knapp 20 Minuten wachten die Königsblauen dann auf. Sie erspielten sich auch ein paar Chancen und es entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel. Freiburg hatte mehr den Ball und auch mehr Strafraumaktionen, aber Schalke hielt gut mit. Kurz vor der Pause erzielte Grifo dann die Führung durch eine gute Einzelaktion. Das ist bitter für Schalke, weil ein 0:0 zur Pause leistungsgerecht gewesen wäre. Jetzt müssen die Hausherren einem Rückstand gegen die so formstarken Freiburger hinterherlaufen.
FC Schalke 04 SC Freiburg
45.
18:19
Ende 1. Halbzeit
FC Schalke 04 SC Freiburg
45.
18:18
Der Rückstand so kurz vor der Pause ist bitter für Schalke, weil die Knappen eigentlich gerade ganz gut mitspielten.
FC Schalke 04 SC Freiburg
45.
18:16
Tooor für SC Freiburg, 0:1 durch Vincenzo Grifo
Kurz vor der Pause geht der SC in Führung! Freiburg spielt einen Angriff eigentlich nicht gut aus. Dadurch kann Schalke sich sortieren. Dann spielt Eggestein auf Grifo, der 20 Meter halblinks vor dem Tor etwas Platz hat. Er könnte Günter zur Grundlinie schicken, stattdessen macht er zwei Schritte und schlenzt den Ball dann wunderschön von der Strafraumkante mit rechts ins lange Eck.
FC Schalke 04 SC Freiburg
45.
18:16
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
FC Schalke 04 SC Freiburg
44.
18:15
Nächster Schalker Abschluss. Bülter hat auf links ein wenig Platz. Er legt den Ball flach an die Strafraumkante auf Mollet. Der Franzose hat eine sehr gute Schussposition. Er trifft den Ball aber nicht sauber. So geht der Schuss auf die Tribüne.
FC Schalke 04 SC Freiburg
41.
18:11
Gelbe Karte für Matthias Ginter (SC Freiburg)
Karaman spielt von der Mittellinie einen Pass in den Lauf von Polter. Ginter bringt den Schalker Stürmer zu Fall und bekommt dafür Gelb.
FC Schalke 04 SC Freiburg
39.
18:09
Die Ecke von der linken Seite landet in den Armen von Flekken.
FC Schalke 04 SC Freiburg
38.
18:09
Mollet setzt Ginter an der linken Eckfahne unter Druck. Der Freiburger schießt den Ball gegen seinen Gegenspieler, dann bekommt er ihn aber selbst nochmal ab. Es gibt Ecke für Schalke.
FC Schalke 04 SC Freiburg
35.
18:06
Schalke hat den ersten richtig guten Abschluss. Der gerade erst eingewechselte Çalhanoğlu bekommt an der linken Strafraumecke den zweiten Ball nach einer Flanke von der rechten Seite. Er nimmt die Kugel direkt volley mit links. Der technisch hochanspruchsvolle Schuss geht knapp über den rechten Winkel.
FC Schalke 04 SC Freiburg
34.
18:04
Einwechslung bei FC Schalke 04: Kerim Çalhanoğlu
FC Schalke 04 SC Freiburg
34.
18:04
Auswechslung bei FC Schalke 04: Thomas Ouwejan
FC Schalke 04 SC Freiburg
33.
18:03
Der Schalker Außenverteidiger hat Knieschmerzen. Er ist bei einem langen Schritt unangenehm mit seinem Standbein weggedreht. Gute Besserung!
FC Schalke 04 SC Freiburg
32.
18:02
Ouwejan sitzt verletzt am Boden. Er muss wahrscheinlich ausgewechselt werden.
FC Schalke 04 SC Freiburg
30.
18:01
Eine Grifo-Ecke von der linken Seite wird von Ginter am kurzen Pfosten aufs Tor geköpft. Aber wenige Meter vor dem Kasten wehrt Gregoritsch den Ball unfreiwillig ab.
FC Schalke 04 SC Freiburg
28.
17:58
Freiburg hat nach der kurzen Schalker Druckphase wieder die Spielkontrolle übernommen. Die Hausherren stehen momentan aber gut.
FC Schalke 04 SC Freiburg
25.
17:55
Dōan hat den nächsten Freiburger Abschluss. Erneut landet ein langer Ball auf dem rechten Flügel beim Japaner. Dōan geht in den Strafraum und zieht ab. Schwolow hält den Ball fest.
FC Schalke 04 SC Freiburg
21.
17:51
Mollet bringt den Ball von links in die Mitte. Freiburg kann klären.
FC Schalke 04 SC Freiburg
21.
17:51
S04 wacht langsam auf. Ein Fernschuss von Ouwejan führt zu einer Ecke.
FC Schalke 04 SC Freiburg
19.
17:50
Schalke taucht das erste Mal vorne auf. Král macht im Zentrum Meter mit dem Ball am Fuß. Dann spielt er links in den Strafraum auf Karaman. Der Türke zieht aus 15 Metern ab. Sein Schuss ist aber harmlos. Flekken fängt den Ball.
FC Schalke 04 SC Freiburg
18.
17:48
Gelbe Karte für Sebastian Polter (FC Schalke 04)
Polter sieht Gelb für ein taktisches Foul an Grifo.
FC Schalke 04 SC Freiburg
16.
17:46
Freiburg ist die klar überlegene Mannschaft. Schalke ist bisher nur mit Verteidigen beschäftigt. Konter gab es bisher auch keine für die Knappen.
FC Schalke 04 SC Freiburg
13.
17:43
Günter bringt von links eine gute Flanke in die Mitte. Eggestein kommt aus 14 Metern zum Kopfball. Der Abschluss geht aber einige Meter rechts daneben.
FC Schalke 04 SC Freiburg
11.
17:41
Bisher läuft alles bei den Gästen über Dōan. Den Japaner bekommt Schalke überhaupt nicht in den Griff. Diesmal findet seine Hereingabe keinen Mitspieler.
FC Schalke 04 SC Freiburg
8.
17:38
Nächster Freiburger Abschluss. Dōan geht rechts in den Strafraum und zieht mit rechts ab. Der Schuss wird geblockt und landet auf dem Netz. Es gibt Abstoß. Dōan war wohl zuletzt am Ball.
FC Schalke 04 SC Freiburg
6.
17:37
Dōan bringt von rechts eine starke Flanke vor das Tor. Yoshida kommt vor Gregoritsch an den Ball und bereinigt so die brenzlige Situation.
FC Schalke 04 SC Freiburg
6.
17:36
Das Spiel läuft wieder.
FC Schalke 04 SC Freiburg
4.
17:35
Christian Dingert unterbricht die Partie, weil der Strafraum von Alexander Schwolow gerade durch blauen Rauch, ausgelöst durch die Schalker Choreo, bedeckt ist. Der Schiedsrichter wartet, bis die Sicht wieder besser ist.
FC Schalke 04 SC Freiburg
2.
17:32
Freiburg hat den ersten Abschluss des Spiels. Dōan zieht aus 20 Metern aus der Drehung ab. Der Schuss ist aber kein Problem für Schwolow.
FC Schalke 04 SC Freiburg
1.
17:30
Spielbeginn
1. FC Union Berlin Bor. Mönchengladbach
90.
17:29
Fazit:
Union Berlin gewinnt durch einen Last-Minute-Treffer verdient mit 2:1 gegen Borussia Mönchengladbach und erobert die Tabellenspitze zurück! Dabei lagen die Eisernen nach 45 Minuten noch mit 0:1 hinten, Elvedi hat die Gladbacher in Minute 33 in Führung geköpft - der Schädel sollte das beliebteste Körperteil dieses Spiels bleiben. In Hälfte zwei verteidigte die Fohlenelf lange Zeit kompakt und ließ anfangs noch wenig Torchancen zu, in den letzten 25 Minuten mehrten sich die Unioner Vorstöße aber und der Druck wurde größer. Der eingewechselte Behrens nutzte ein zu frühes Herausrücken von VfL-Keeper Sippel und nickte ins leere Tor ein (79.). Sieben Minuten später explodierte die Alte Försterei zum ersten Mal, ein Kopfballtor von Trimmel wurde jedoch aufgrund einer Abseitsposition zurückgenommen. In allerletzter Sekunde ließ Doekhi - erneut mit dem Kopf - die Union-Fans dann endgültig jubeln. Die Borussia hat nächsten Freitag in der Bundesliga Stuttgart zu Gast, einen Abend vorher geht es für Union in der Europa League um Platz zwei. Einen schönen Sonntagabend!
1. FC Union Berlin Bor. Mönchengladbach
90.
17:26
Spielende
1. FC Union Berlin Bor. Mönchengladbach
90.
17:25
Tooor für 1. FC Union Berlin, 2:1 durch Danilho Doekhi
Wahnsinn, Doekhi köpft Union an die Tabellenspitze und die Alte Försterei ist ein Tollhaus! In allerletzter Sekunde gibt es nochmal Eckstoß für die Hauptstädter. Er wird kurz ausgeführt, Leweling bringt den Ball dann ins Zentrum, wo Doekhi am höchsten steigt und den Ball ins rechte Eck wuchtet.
1. FC Union Berlin Bor. Mönchengladbach
90.
17:25
Behrens legt ab, Haraguchi kommt fast zum Abschluss. Jantschke will ihn stellen, der Japaner geht ohne Kontakt zu Boden.
1. FC Union Berlin Bor. Mönchengladbach
90.
17:24
Bei Herrmanns zu hoher Hereingabe ist aber kein Gladbacher auch nur in der Nähe. Die letzten Sekunden laufen, Union kann es nochmal versuchen.
1. FC Union Berlin Bor. Mönchengladbach
90.
17:23
Gelbe Karte für Christopher Trimmel (1. FC Union Berlin)
Trimmel fährt die Hand gegen Kramer aus. So bekommt die Fohlenelf im linken Halbfeld nochmal einen Freistoß zugesprochen.
1. FC Union Berlin Bor. Mönchengladbach
90.
17:23
Nach einer Michel-Flanke kommt Trimmel rechtsaußen an den Ball und bringt ihn erneut hinein, über Umwege kommt das Leder zu Leweling, der flach abzieht. Zu mittig ist der Schuss aus vielversprechender Position, Sippel lässt ihn nach außen klatschen. Dort begeht Michel ein Offensivfoul an Scally.
1. FC Union Berlin Bor. Mönchengladbach
90.
17:20
Gelbe Karte für Julian Ryerson (1. FC Union Berlin)
In der ersten von sechs Minuten Nachspielzeit rutscht Ryerson aus und trifft dadurch Patrick Herrmann, wird dafür mit der Gelben Karte bestraft.
1. FC Union Berlin Bor. Mönchengladbach
90.
17:20
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 6
1. FC Union Berlin Bor. Mönchengladbach
90.
17:20
Dann wird er aber doch ausgewechselt.
1. FC Union Berlin Bor. Mönchengladbach
90.
17:19
Einwechslung bei Bor. Mönchengladbach: Tony Jantschke
1. FC Union Berlin Bor. Mönchengladbach
90.
17:19
Auswechslung bei Bor. Mönchengladbach: Ramy Bensebaini
1. FC Union Berlin Bor. Mönchengladbach
90.
17:19
Nach einer Flanke der Unioner kehrt Bensebaini erst aufs Feld zurück.
1. FC Union Berlin Bor. Mönchengladbach
88.
17:18
Bensebaini knickt bei einem Zweikampf an der linken Linie des eigenen Strafraums um und muss behandelt werden.
1. FC Union Berlin Bor. Mönchengladbach
86.
17:16
VAR-Entscheidung: Das Tor durch C. Trimmel (1. FC Union Berlin) wird nicht gegeben, Spielstand: 1:1
Die Alte Försterei tobt, aber zum zweiten Mal am heutigen Tage kassiert der VAR ein Union-Tor ein! Ryerson flankt aus dem Halbfeld zum zweiten Pfosten, wo Trimmel in knapper Abseitsposition Gegenspieler Netz entwischt und das Leder mit dem Kopf ins kurze Eck wuchtet.
1. FC Union Berlin Bor. Mönchengladbach
86.
17:14
Das Spiel geht nun nur noch Richtung Gladbacher Tor, die Fohlen schaffen keine Entlastung mehr.
1. FC Union Berlin Bor. Mönchengladbach
85.
17:13
Farke bringt für seinen Kapitän Stindl den Youngster Borges Sanches ins Spiel.
1. FC Union Berlin Bor. Mönchengladbach
85.
17:13
Einwechslung bei Bor. Mönchengladbach: Yvandro Borges Sanches
1. FC Union Berlin Bor. Mönchengladbach
85.
17:13
Auswechslung bei Bor. Mönchengladbach: Lars Stindl
1. FC Union Berlin Bor. Mönchengladbach
84.
17:13
Die Elf vom Niederrhein wackelt jetzt, Union ist obenauf. Trimmels Flanke ist jedoch zu ungenau.
1. FC Union Berlin Bor. Mönchengladbach
82.
17:12
Behrens fast zum zweiten Mal! Wieder rückt Sippel bei der Eckball-Flanke heraus, wieder ist es die falsche Entscheidung. Hinter ihm klärt ein Mitspieler den Ball nicht konsequent genug, Behrens zieht ab, visiert den Schuss aber zu hoch an und verfehlt somit das hinter dem Gewusel befindliche leere Tor.
1. FC Union Berlin Bor. Mönchengladbach
79.
17:08
Gelbe Karte für Tobias Sippel (Bor. Mönchengladbach)
Weil der Ersatzmann von Yann Sommer nach dem Kopfball von Behrens diesen mit den Händen noch wuchtig trifft, gibt es zudem den gelben Karton für ihn.
1. FC Union Berlin Bor. Mönchengladbach
79.
17:07
Tooor für 1. FC Union Berlin, 1:1 durch Kevin Behrens
Union nutzt einen Sippel-Patzer aus und gleicht zum 1:1 aus! Aus dem linken Mittelfeld schickt Diogo Leite eine hohe, weite Flanke Richtung zweiter Pfosten. Sippel verschätzt sich und rückt heraus, vor ihm kommt allerdings Kevin Behrens an den Ball und nickt ins verwaiste Tor ein.
1. FC Union Berlin Bor. Mönchengladbach
77.
17:07
Der nächste Vorstoß der Unioner, die jetzt aktiver werden. Bensebaini läuft den Ball ab und klärt ihn dann selbst, räumt dabei ein wenig seinen eigenen Keeper ab, der aber weiterspielen kann.
1. FC Union Berlin Bor. Mönchengladbach
76.
17:06
Halblinks stößt Leweling vor und geht ins Laufduell mit Elvedi. Aus spitzem Winkel schließt er ab, verfehlt das kurze Eck aber aus kurzer Distanz recht klar.
1. FC Union Berlin Bor. Mönchengladbach
75.
17:05
Michel zieht aus der Distanz ab, der Versuch ist recht harmlos.
1. FC Union Berlin Bor. Mönchengladbach
74.
17:05
Urs Fischer nimmt die letzten beiden möglichen Wechsel vor, Daniel Farke die ersten beiden.
1. FC Union Berlin Bor. Mönchengladbach
74.
17:04
Einwechslung bei Bor. Mönchengladbach: Luca Netz
1. FC Union Berlin Bor. Mönchengladbach
74.
17:04
Auswechslung bei Bor. Mönchengladbach: Alassane Pléa
FC Schalke 04 SC Freiburg
17:04
Christian Streich baut seine Startelf im Vergleich zum 1:1 in der Europa League gegen Piräus auf zwei Positionen um. Eggestein beginnt anstelle von Keitel im zentralen Mittelfeld und Jeong ersetzt Kyereh im offensiven Mittelfeld.
1. FC Union Berlin Bor. Mönchengladbach
74.
17:04
Einwechslung bei Bor. Mönchengladbach: Patrick Herrmann
1. FC Union Berlin Bor. Mönchengladbach
74.
17:03
Auswechslung bei Bor. Mönchengladbach: Nathan N'Goumou
1. FC Union Berlin Bor. Mönchengladbach
74.
17:03
Einwechslung bei 1. FC Union Berlin: Kevin Behrens
1. FC Union Berlin Bor. Mönchengladbach
74.
17:03
Auswechslung bei 1. FC Union Berlin: Sheraldo Becker
1. FC Union Berlin Bor. Mönchengladbach
74.
17:02
Einwechslung bei 1. FC Union Berlin: Jamie Leweling
1. FC Union Berlin Bor. Mönchengladbach
74.
17:02
Auswechslung bei 1. FC Union Berlin: Janik Haberer
1. FC Union Berlin Bor. Mönchengladbach
73.
17:01
Diogo Leite muss nach einem rüden Zweikampf von Stindl behandelt werden, hat den Ellbogen des VfL-Kapitäns in die Magengegend bekommen. Die Zweikampfführung wird auf beiden Seiten deutlich intensiver, die Atmosphäre angeheizter.
1. FC Union Berlin Bor. Mönchengladbach
72.
17:00
Zwar steht die Fohlenelf kompakt und hat noch nicht allzu viel zugelassen. Die eigene Offensivabteilung trägt aktuell aber nicht mehr viel zum Spiel bei.
1. FC Union Berlin Bor. Mönchengladbach
71.
16:59
Ryersons flache Flanke landet abermals in den Füßen eines Gladbachers.
FC Schalke 04 SC Freiburg
16:59
Kommen wir zum Personal: Thomas Reis nimmt bei Schalke drei Änderungen im Vergleich zum 1:2 gegen die Hertha vor. Drexler und Aydin werden durch Karaman und Mollet ersetzt. Außerdem startet Polter im Sturm anstelle von Terodde.
1. FC Union Berlin Bor. Mönchengladbach
69.
16:58
Es wird etwas hitziger. Nach einem Freistoß von der linken Seite kommt Ryerson zum Nachschuss aus großer Distanz, Sippel hält den mittigen Schuss locker.
1. FC Union Berlin Bor. Mönchengladbach
68.
16:57
Gelbe Karte für Marcus Thuram (Bor. Mönchengladbach)
Die Gladbacher beschweren sich lautstark darüber, allen voran Thuram.
1. FC Union Berlin Bor. Mönchengladbach
67.
16:57
Leicht kuriose Situation: Seit der Einführung des Videobeweises werden Abseitspositionen bei Torchancen ja zunächst laufen gelassen, um eine Korrektur zu ermöglichen. Dieses Mal lässt Schiedsrichter Harm Osmers die Situation aber enorm lang laufen, auch als sie wieder neu entsteht. Beckers Abseitsstellung war klar, die Union-Chance im Nachhinein damit hinfällig - Friedrich hat Ryersons Kopfball auf der Linie geklärt.
1. FC Union Berlin Bor. Mönchengladbach
66.
16:54
In Halbzeit zwei fehlen den Hauptstädtern noch die Ideen, die Gladbacher Defensive zu knacken. Michels schwache Flanke fliegt weit ins Toraus.
1. FC Union Berlin Bor. Mönchengladbach
64.
16:52
Gelbe Karte für Sven Michel (1. FC Union Berlin)
So spitzelt beispielsweise Michel den Ball bei einem Gladbacher Mittelfeld-Freistoß weg und verhindert damit eine schnelle Ausführung.
1. FC Union Berlin Bor. Mönchengladbach
64.
16:52
Das Tempo der Partie ist seit einigen Minuten nicht mehr besonders hoch, einige Kleinigkeiten und Fouls verhindern gerade den Spielfluss.
1. FC Union Berlin Bor. Mönchengladbach
62.
16:51
Thuram geht nach einem minimalem Kontakt von Knoche viel zu einfach zu Boden und fordert zu Unrecht einen Freistoß.
1. FC Union Berlin Bor. Mönchengladbach
60.
16:50
Unter anderem Trimmel wird beim Dreifach-Wechsel gebracht, Ryerson rückt damit auf seine angestammte linke Seite. Beide Außenspieler bringen eine Flanke, beide Situationen werden von der Gladbacher Defensive bereinigt.
1. FC Union Berlin Bor. Mönchengladbach
59.
16:49
Einwechslung bei 1. FC Union Berlin: Christopher Trimmel
1. FC Union Berlin Bor. Mönchengladbach
59.
16:48
Auswechslung bei 1. FC Union Berlin: Tymoteusz Puchacz
1. FC Union Berlin Bor. Mönchengladbach
59.
16:48
Einwechslung bei 1. FC Union Berlin: Genki Haraguchi
1. FC Union Berlin Bor. Mönchengladbach
59.
16:48
Auswechslung bei 1. FC Union Berlin: András Schäfer
1. FC Union Berlin Bor. Mönchengladbach
59.
16:48
Einwechslung bei 1. FC Union Berlin: Sven Michel
1. FC Union Berlin Bor. Mönchengladbach
59.
16:47
Auswechslung bei 1. FC Union Berlin: Jordan Siebatcheu
1. FC Union Berlin Bor. Mönchengladbach
57.
16:46
Eine Freistoßflanke aus großer Distanz schickt Pléa deutlich zu nah ans Tor der Köpenicker. Ohne Gegnerdruck fängt Rønnow das Leder.
FC Schalke 04 SC Freiburg
16:45
Der SC Freiburg präsentiert sich unterdessen zwei Wochen nach der 0:5-Niederlage beim FC Bayern weiterhin in starker Form. Vergangenen Samstag gab es einen ungefährdeten 2:0-Sieg gegen Bremen und am Donnerstag blieb man beim 1:1 gegen Olympiakos Piräus auch im fünften Euro-League-Spiel ungeschlagen. Die Freiburger kann in dieser Saison scheinbar nichts aus der Bahn werfen. Mit einem Sieg heute könnte der SC auf Rang zwei springen, wenn Union im gerade laufenden Spiel gegen Gladbach verliert.
1. FC Union Berlin Bor. Mönchengladbach
55.
16:44
Ryerson wackelt Bensebaini aus und flankt flach ins Zentrum, findet dort keinen Rot-Weißen.
1. FC Union Berlin Bor. Mönchengladbach
54.
16:43
Der 1. FCU sucht nun Lücken in der Verteidigung der Gladbacher, findet sie gerade aber nicht.
1. FC Union Berlin Bor. Mönchengladbach
52.
16:42
N'Goumou schließt auf der anderen Seite aus der zweiten Reihe mit dem linken Fuß ab. Der Versuch geht meilenweit am Unioner Gehäuse vorbei.
1. FC Union Berlin Bor. Mönchengladbach
52.
16:41
Union protestiert: Jordan Siebatcheu verlängert einen hohen Pass mit dem Kopf, Sippel nimmt den Ball kurz vor Becker an der Strafraumkante mit den Händen auf. Weil der Gladbach-Keeper die Hände dabei außerhalb des Strafraums gehabt haben soll, beschweren sich die Berliner. Schwierig aufzulösen.
FC Schalke 04 SC Freiburg
16:40
Der FC Schalke hat mal wieder eine chaotische Woche hinter sich. Eigentlich war damit gerechnet worden, dass der Verein am Mittwoch seinen neuen Trainer bekannt gibt. Stattdessen verkündete S04 den überraschenden Rückzug von Sportdirektor Rouwen Schröder, aus persönlichen Gründen. „Ohne die Arbeit von Rouven Schröder würde es den FC Schalke 04 in seiner gewohnten Form nicht mehr geben. Dafür gebührt ihm der Dank aller Schalker“, sagte Vorstandsmitglied Peter Knäbel. Einen Tag später gab es dann endlich wieder erfreuliche Nachrichten für alle Schalke-Fans: Mit Thomas Reis hat der Revierklub einen neuen Trainer gefunden. Der ehemalige Bochum-Coach steht heute das erste Mal bei den Knappen an der Seitenlinie.
1. FC Union Berlin Bor. Mönchengladbach
50.
16:39
Bensebaini hat den Ellbogen von Ryerson in einem ballfernen Zweikampf abbekommen. Kurz ist die Partie unterbrochen, für den Algerier geht es aber zügig weiter.
1. FC Union Berlin Bor. Mönchengladbach
49.
16:38
Scallys Flanke ist etwas zu hoch, ein paar Sekunden später zieht Pléa von nahe des linken Strafraumecks ab. Der Rechtsschuss fliegt weit über die Latte hinweg ins Fangnetz.
1. FC Union Berlin Bor. Mönchengladbach
48.
16:36
Ruhig beginnt der zweite Durchgang. Aktuell halten die Gladbacher die Kugel, ohne Zug zum Tor aufzubauen.
1. FC Union Berlin Bor. Mönchengladbach
46.
16:34
Sowohl Fischer als auch Farke schicken das gleiche Personal in die zweite Halbzeit - weiter geht's!
FC Schalke 04 SC Freiburg
16:33
Hallo und herzlich willkommen zum 12. Spieltag der Bundesliga. Heute um 17:30 Uhr empfängt der FC Schalke 04 den SC Freiburg.
1. FC Union Berlin Bor. Mönchengladbach
46.
16:33
Anpfiff 2. Halbzeit
1. FC Union Berlin Bor. Mönchengladbach
45.
16:21
Halbzeitfazit:
Union Berlin liegt nach 45 Minuten mit 0:1 gegen Borussia Mönchengladbach zurück und würde nach jetzigem Stand die Tabellenführung nicht zurückerobern können. Kurz nachdem die Eisernen das vermeintliche 1:0 schossen, der Treffer nach Khedira-Schuss aber aufgrund eines Becker-Handspiels vom VAR kassiert wurde (29.), markierte Elvedi per Kopfball die Gladbacher Führung (33.). Die geht in Ordnung, wenngleich Union meist feldüberlegen war. Die Hausherren haben die ersten Minuten dominiert und sind zu den ersten Gelegenheiten der Partie gekommen. Doch die Borussia hatte unterm Strich die besseren Gelegenheiten, Pléas direkter Freistoß (24.) und Thurams Einzelaktion (35.) strahlten Gefahr aus. Bei Union hatte Schäfer die beste Chance, scheiterte jedoch in Minute 40. In Halbzeit zwei müssen die Berliner mehr konkrete Torgefahr aus dem eigenen Ballbesitz entwickeln, bis gleich!
1. FC Union Berlin Bor. Mönchengladbach
45.
16:17
Ende 1. Halbzeit
1. FC Union Berlin Bor. Mönchengladbach
45.
16:17
Kramer holt an der linken Grundlinie nochmal einen Eckstoß heraus. Bei diesem kommt Thuram zum Kopfball, nickt den Ball rechts aber weit am Tor vorbei.
1. FC Union Berlin Bor. Mönchengladbach
45.
16:17
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
1. FC Union Berlin Bor. Mönchengladbach
45.
16:15
Die Westdeutschen haben den Ball auf der rechten Außenbahn, drängen aber nicht allzu sehr auf den gegnerischen Kasten. Geht es mit dem 1:0 in die Pause?
1. FC Union Berlin Bor. Mönchengladbach
43.
16:14
Den Eckstoß bringt ebenfalls Puchacz herein. Wieder klärt die Borussia in den Rückraum, in dem wieder ein Berliner zum Schuss kommt. Schäfers Volleyabschluss ist schwach getroffen und fliegt über den Querbalken. Dass die Gladbacher bei Ecken den Rückraum vermehrt nicht gut besetzt haben, fällt auf.
1. FC Union Berlin Bor. Mönchengladbach
42.
16:13
Puchacz schlägt aus großer Entfernung eine Freistoßflanke, die auf dem Kopf eines Gegenspielers landet. Im zweiten Versuch will Ryerson das Spielgerät ins Zentrum bringen, Kramer fälscht mit dem Kopf ins Toraus ab. Eckball für die Eisernen.
1. FC Union Berlin Bor. Mönchengladbach
40.
16:11
Schäfer verpasst den Ausgleich! Eine aus VfL-Sicht enorm unangenehme flache Flanke von Sheraldo Becker rutscht fünf Meter vor dem Tor quer durch, am zweiten Pfosten rutscht Schäfer heran. Bensebaini setzt zur Grätsche an und verhindert damit, dass Schäfer einschießen kann. Zudem ist der Ball durch einen Platzfehler kurz vor Schäfer gehoppelt.
1. FC Union Berlin Bor. Mönchengladbach
38.
16:10
Ryersons Flanke mit dem schwachen Fuß wird geklärt, einige Sekunden später fliegt eine Flanke des Rechtsaußen in den Sechzehner, landet dort aber bei Tobias Sippel. Die Fohlen stehen inzwischen defensiv besser und kompakter als noch zu Beginn.
1. FC Union Berlin Bor. Mönchengladbach
37.
16:08
Die Hauptstädter bringen nun etwas Ruhe herein und versuchen wieder mehr Ballbesitz aufzubauen.
1. FC Union Berlin Bor. Mönchengladbach
35.
16:07
Fast das 2:0! Thuram geht links in die Tiefe und läuft alleine auf das Union-Tor zu. Mit der Hacke hebt der Franzose den Ball über den herauseilenden Rønnow hinweg und hat aus enorm spitzem Winkel das leere Tor vor sich, außerdem kommen Berliner Verteidiger angestürmt. So setzt Thuram den selbst aufgelegten Kopfball in hohem Bogen auf das Tordach.
1. FC Union Berlin Bor. Mönchengladbach
33.
16:03
Tooor für Bor. Mönchengladbach, 0:1 durch Nico Elvedi
Kurz nach der vermeintlichen Union-Führung klingelt es stattdessen auf der anderen Seite! Stindl bringt einen Eckball von der rechten Seite nach innen. Das Leder senkt sich perfekt für Elvedi, der gegen eine unsortierte Berliner Defensive nicht mal springen muss. Der Schweizer nickt den Ball ins rechte Toreck.
1. FC Union Berlin Bor. Mönchengladbach
32.
16:02
Pléa sucht mit einem hohen Steilpass N'Goumou. Diogo Leite hat aber die bessere Position, geht kein Risiko ein und köpft den Ball ins eigene Toraus.
1. FC Union Berlin Bor. Mönchengladbach
29.
16:00
VAR-Entscheidung: Das Tor durch S. Becker (1. FC Union Berlin) wird nicht gegeben, Spielstand: 0:0
Die FCU-Führung? Nein, der VAR schreitet ein. Scally klärt eine Flanke von der rechten Seite mit dem Kopf in die Füße von Rani Khedira. Der lässt die Kugel kurz vor sich tropfen und zieht aus der Luft dann ab. Im Strafraum fälscht Becker nicht im Abseits stehend ab. Doch der rechte Ellbogen ist am Ball - Handspiel.
1. FC Union Berlin Bor. Mönchengladbach
28.
15:58
Eckstoß gibt es dennoch. Stindl flankt zu Thuram, der Franzose bekommt zu wenig Druck hinter seinen Kopfball. Leichte Beute für Rønnow.
1. FC Union Berlin Bor. Mönchengladbach
27.
15:58
Friedrich geht in der Defensive zu einer Grätsche herunter und klärt damit knapp vor Becker. Auf der anderen Seite kann Thuram die sofortige Konterchance nicht konsequent genug ausnutzen.
1. FC Union Berlin Bor. Mönchengladbach
25.
15:56
Die zwei folgenden Eckbälle der Fohlen bringen nichts ein. Als Rønnow aus der Hand abschlagen will, spitzelt Thuram den Ball in der kurzen Flugphase aus der Luft. Die Situation wird abgepfiffen, Gelb gibt es für den Gladbacher Stürmer aber nicht.
1. FC Union Berlin Bor. Mönchengladbach
24.
15:55
Die beste Chance bis dato: Pléa nimmt sich der Sache an und schießt scharf Richtung langes Eck. Gut platziert, doch im Torwarteck hat Rønnow genug Zeit, um den Ball über das Kreuzeck zu lenken.
1. FC Union Berlin Bor. Mönchengladbach
23.
15:53
Tiefer Pass zu Stindl, der Platz hat und aufdrehen kann. Der VfL-Kapitän steckt weiter durch zu Thuram, der gelegt wird und so einen vielversprechenden Freistoß herausholt. Etwa 25 Meter vor dem Tor liegt der Ball leicht nach links versetzt.
1. FC Union Berlin Bor. Mönchengladbach
22.
15:52
Die Gäste vom Niederrhein verlieren den Ball im Spielaufbau, Union ist im potenziellen Konter jedoch zu hektisch.
1. FC Union Berlin Bor. Mönchengladbach
20.
15:50
Nicht zum ersten Mal ist Ryersons Hereingabe jedoch etwas unpräzise. An den Hereingaben kann der Norweger Stand jetzt noch arbeiten, sonst sorgt er auf der rechten Seite für viel Bewegung.
1. FC Union Berlin Bor. Mönchengladbach
19.
15:49
Nachdem zwischenzeitlich Gladbach ein paar Ballstafetten hatte, sind die Unioner in den letzten Minuten wieder feldüberlegener gewesen. An der rechten Außenbahn holt die Elf von Urs Fischer nun einen Freistoß heraus.
1. FC Union Berlin Bor. Mönchengladbach
17.
15:47
Ryersons Flanke ist etwas zu hoch für Haberer, Sippel fängt das Leder hinter dem gegnerischen Stürmer.
1. FC Union Berlin Bor. Mönchengladbach
16.
15:46
Haberers Schüsse in Minute sieben und acht waren die beiden einzigen nennenswerten Torraumaktionen bisher. Aktuell suchen die Hausherren eine Lücke im Gladbacher Defensivverbund.
1. FC Union Berlin Bor. Mönchengladbach
14.
15:44
Den führen die Unioner kurz aus, Gladbach stellt zügig zu und der Angriff verpufft.
1. FC Union Berlin Bor. Mönchengladbach
13.
15:44
Geschickt: Elvedi hat den Körper vor dem Ball, Jordan Siebatcheu spitzelt die Kugel aus der Luft gegen den Gladbacher Innenverteidiger und holt so einen Eckball heraus.
1. FC Union Berlin Bor. Mönchengladbach
12.
15:42
Wie am ganzen Bundesliga-Wochenende spielen die beiden Teams auch in der Hauptstadt Ende Oktober bei fast sommerlichen Temperaturen um die 20 Grad.
1. FC Union Berlin Bor. Mönchengladbach
10.
15:40
Die Fohlenelf hat nun erstmals eine ruhigere Phase und eigene Ballbesitzphasen. Coach Daniel Farke hat übrigens heute Geburtstag, wird 46 Jahre alt. Gibt es das passende Geschenk von seinem Team?
1. FC Union Berlin Bor. Mönchengladbach
8.
15:39
Bei der daraus resultierenden Ecke wollen die Gladbacher Kopfballhoheit im Strafraum und lassen den Rückraum offen. Genau dorthin kommt die Flanke maßgenau zu Haberer. Der versucht es mit einer Direktabnahme, sein Volleyschuss ist jedoch zu lasch und unplatziert und somit keine große Herausforderung für Sippel.
1. FC Union Berlin Bor. Mönchengladbach
7.
15:38
Und da rutscht die erste Hereingabe durch: Ryerson findet am zweiten Pfosten Haberer, der sich die Kugel mit der Brust ablegt und aus halblinken zehn Metern abzieht. Scally blockt den Schuss ins Toraus.
1. FC Union Berlin Bor. Mönchengladbach
6.
15:37
Insgesamt sind die Eisernen in den Anfangsminuten die spielbestimmende Mannschaft. Noch haben sie das zwar nicht in Torchancen ummünzen können, einige - noch harmlose - Flanken flogen aber bereits in den Strafraum.
1. FC Union Berlin Bor. Mönchengladbach
5.
15:35
Bei einer hohen Puchacz-Flanke von der linken Seite fährt Schäfer im Zweikampf gegen Bensebaini den Arm etwas zu sehr aus - Offensivfoul.
1. FC Union Berlin Bor. Mönchengladbach
4.
15:35
Für Marvin Friedrich in der Innenverteidigung der Gäste ist es die Rückkehr an die alte Wirkungsstätte. Aktuell beobachtet er, wie Beckers Flanke im Außennetz landet.
1. FC Union Berlin Bor. Mönchengladbach
2.
15:33
Doekhis Flanke landet etwas verunglückt in den Händen von Sippel, der weiterhin die Gladbacher Nummer eins Yann Sommer vertritt.
1. FC Union Berlin Bor. Mönchengladbach
1.
15:31
Los geht's! Union spielt in rot-weiß-gestreiften Trikots, Gladbach beginnt in grünen Auswärtsoutfits.
1. FC Union Berlin Bor. Mönchengladbach
1.
15:31
Spielbeginn
1. FC Union Berlin Bor. Mönchengladbach
15:30
Bei Gladbach gibt es nach der 1:3-Heimpleite gegen Frankfurt eine Änderung: Youngster Nathan N'Goumou spielt statt des gelbgesperrten Kouadio Koné.
1. FC Union Berlin Bor. Mönchengladbach
15:29
Bei Union Berlin läuft im Vergleich zum Spiel gegen Braga Puchacz anstelle von Trimmel auf, Schäfer spielt außerdem für Thorsby.
1. FC Union Berlin Bor. Mönchengladbach
15:20
Der direkte Vergleich spricht klar für die Köpenicker: Vor dem Aufstieg 2019 gab es erst ein Pflichtspiel, im DFB-Pokal-Halbfinale 2001 setzte sich Union im Elfmeterschießen durch. In den letzten drei Bundesliga-Spielzeiten gingen die Eisernen nur einmal als Verlierer vom Platz - bei zwei Unentschieden und drei Siegen, zwei davon in den beiden Duellen der letzten Saison.
1. FC Union Berlin Bor. Mönchengladbach
15:12
Beide Vereine haben bislang 19 Tore geschossen. Zum Vergleich: Union-Verfolger Bayern München hat 38-mal geknipst. Der wesentliche Unterschied: Union hat nur acht Gegentreffer kassiert (Ligabestwert), Gladbach 17. Allein im Oktober kassierte der FCU in sechs von acht Pflichtspielen kein Gegentor. Für die Gladbacher gilt es also vor allem, das Unioner Bollwerk zu knacken.
1. FC Union Berlin Bor. Mönchengladbach
15:06
Die letzte Woche lief für die Elf vom Niederrhein dann aber miserabel und die Stimmung litt darunter. Auf das überraschende Pokalaus beim SV Darmstadt (1:2) folgte letzten Samstag die nächste Niederlage gegen ein hessisches Team: Die formstarken Frankfurter gewannen in Gladbach mit 3:1. Zum ersten Mal unter Trainer Daniel Farke verlor die Borussia damit zwei Spiele in Folge. Der Turnaround soll heute erfolgen – ausgerechnet beim Tabellenführer.
1. FC Union Berlin Bor. Mönchengladbach
14:57
Bei der Gladbacher Borussia schien die Welt vor der letzten Woche noch heile zu sein. Die deftige 1:5-Pleite in Bremen wurde schnell korrigiert, man konnte sich nach längerer Durststrecke wieder Derbysieger nennen (5:2 gegen den 1. FC Köln) und unterm Strich waren die Fohlen zufrieden mit dem Saisonstart.
1. FC Union Berlin Bor. Mönchengladbach
14:51
Dass diese Frage gar nicht groß aufkommt, dafür konnten die Unioner am Donnerstag in der Europa League sorgen. Die Überraschungsmannschaft der Bundesliga hatte in der Europa League ja einen schwachen Start mit zwei 0:1-Niederlagen hingelegt. 1:0 lautete auch das Ergebnis in den folgenden drei Europapokalspielen, nur eben zugunsten der Eisernen - Berliner Minimalismus. Den letzten dieser drei 1:0-Siege gab es am Donnerstag gegen Sporting Braga.
1. FC Union Berlin Bor. Mönchengladbach
14:40
Fünf Pflichtspiele in Folge mit jeweils weißer Weste feierte Union Berlin in den Oktoberwochen, ehe der VfL Bochum als ehemaliges Bundesliga-Schlusslicht dem Tabellenführer eine schmerzliche 2:1-Auswärtsniederlage zufügte. Ob die Pleite bei den Bochumern nur ein Ausrutscher war oder das Ende des Köpenicker Höhenflugs einleitet?
1. FC Union Berlin Bor. Mönchengladbach
14:33
Union Berlin möchte gegen Borussia Mönchengladbach die Tabellenspitze zurückerobern. Um 15:30 Uhr wird im Stadion an der Alten Försterei angepfiffen. Damit herzlich willkommen zur Bundesliga am Sonntag!

Blitztabelle

#MannschaftMannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1Bayern MünchenBayern MünchenBayernFCB15104149:133634
2SC FreiburgSC FreiburgFreiburgSCF1593325:17830
3RB LeipzigRB LeipzigRB LeipzigRBL1584330:21928
4Eintracht FrankfurtEintracht FrankfurtFrankfurtSGE1583432:24827
51. FC Union Berlin1. FC Union BerlinUnion BerlinFCU1583424:20427
6Borussia DortmundBorussia DortmundDortmundBVB1581625:21425
7VfL WolfsburgVfL WolfsburgWolfsburgWOB1565424:20423
8Bor. MönchengladbachBor. MönchengladbachM'gladbachBMG1564528:24422
9Werder BremenWerder BremenWerderSVW1563625:27-221
101. FSV Mainz 051. FSV Mainz 05Mainz 05M051554619:24-519
111899 Hoffenheim1899 HoffenheimHoffenheimTSG1553722:22018
12Bayer LeverkusenBayer LeverkusenLeverkusenB041553725:26-118
131. FC Köln1. FC KölnKölnKOE1545621:29-817
14FC AugsburgFC AugsburgAugsburgFCA1543818:26-815
15Hertha BSCHertha BSCHertha BSCBSC1535719:22-314
16VfB StuttgartVfB StuttgartStuttgartVFB1535718:27-914
17VfL BochumVfL BochumBochumBOC15411014:36-2213
18FC Schalke 04FC Schalke 04SchalkeS0415231013:32-199
  • Champions League
  • Europa League
  • Europa Conference League Quali.
  • Relegation
  • Abstieg

Tore

#SpielerMannschaftSp.Tore11mQuote
1RB LeipzigChristopher NkunkuRB Leipzig151220,8
2Werder BremenNiclas FüllkrugWerder Bremen141030,71
Bor. MönchengladbachMarcus ThuramBor. Mönchengladbach151000,67
4SC FreiburgVincenzo GrifoSC Freiburg15940,6
Bayern MünchenJamal MusialaBayern München14900,64

Aktuelle Spiele