Alle Einträge
Highlights
Tore
120
23:25
SpVgg Greuther Fürth
Borussia Dortmund
Fazit:
Borussia Dortmund umgeht die Pokalblamage gegen den Zweitligisten Greuther Fürth mit Ach und Krach dank zweier Last-Minute-Tore von Neuzugang Axel Witsel (90.) und Marco Reus (120.) und zieht dank eines 2:1-Auswärtssieges in die zweite Runde des DFB-Pokals ein. Nachdem der BVB in Halbzeit Eins jede Menge Chancen hatte liegen lassen und auch in der zweiten Hälfte in der 60. Minute in Person von Christian Pulisic nur den Pfosten traf, sah nach dem Tor von Fürths Sebastian Ernst in der 77. Minute bereits vieles nach der Sensation aus. Im schier letzten Moment gelang den Dortmundern noch der Treffer zum 1:1, den Witsel nach Vorlage von Marco Reus in der fünften Minute der Nachspielzeit über die Linie brachte. In der anschließenden Verlängerung war es dann erneut die Spielvereinigung Greuther Fürth, die in Person von Gugganig (103.) und Reese (113.) die Führung auf dem Fuß hatte, doch Bürki parierte zweimal glänzend. Nachdem anschließend Philipp auf der Gegenseite zunächst ebenfalls die Möglichkeit ausließ, machte Reus nach starkem Sololauf von Sancho den zweiten Last-Minute-Treffer des Tages und schickte die Kugel zum 2:1 in die Maschen. Damit ist die Pokalsaisn für Greuther Fürth beendet, die sich hier und heute jedoch mit einer tollen Leistung aus dem Wettbewerb verabschieden.
120
23:23
SpVgg Greuther Fürth
Borussia Dortmund
Spielende
120
23:22
SpVgg Greuther Fürth
Borussia Dortmund
Hilbert kommt nochmal zum Abschluss am linken Sechzehnereck, setzt das Leder jedoch nur neben den Kasten. Das wars!
120
23:22
SpVgg Greuther Fürth
Borussia Dortmund
Schmelzer klärt! Der Mann, der kaum noch laufen kann, köpft die Pille aus der Gefahrenzone. Doch Gräfe lässt noch weiterlaufen.
120
23:21
SpVgg Greuther Fürth
Borussia Dortmund
es gibt nochmal zwei Minuten Nachspielzeit, doch auch die sind gleich bereits abgelaufen. Auf der rechten Seite legt sich Fürth nun das Leder zur Ecke bereit. Das wird die letzte Aktion sein.
120
23:20
SpVgg Greuther Fürth
Borussia Dortmund
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
120
23:18
SpVgg Greuther Fürth
Borussia Dortmund
Tooor für Borussia Dortmund, 1:2 durch Marco Reus
Der zweite Last-Minute-Treffer für die Borussen! Sancho dribbelt über rechts in unnnachahmlicher Manier in den Sechzehner, lässt drei Fürther stehen und hat dann noch das Auge für den zentral blank stehenden Reus. Der Ball kommt flach nach innen und Dortmunds Nationalspieler knallt die Kugel rechts halbhoch ins Eck zum 2:1!
119
23:18
SpVgg Greuther Fürth
Borussia Dortmund
Schmelzer muss auf die Zähne beißen. Der Linksverteidiger kann kaum noch laufen, doch Dortmund hat bereits viermal gewechselt. Damit spielt der BVB genau genommen die letzten Minuten zu zehnt.
117
23:15
SpVgg Greuther Fürth
Borussia Dortmund
Am Tor vorbeigeköpft! Die Topchancen häufen sich. Nach dem Hochkaräter für Fürth sind es nun die Dortmunder, die den Führungstreffer auslassen. Nach einem Reus-Freistoß von der rechten Seite nickt Philipp das Leder in der Mitte hauchdünn neben den rechten Pfosten.
115
23:13
SpVgg Greuther Fürth
Borussia Dortmund
Gelbe Karte für Manuel Akanji (Borussia Dortmund)
Der erste Dortmunder wird verwarnt. Akanji unterbindet einen Gegenangriff der Fürther und sieht für dieses taktische Foul die Gelbe Karte.
113
23:11
SpVgg Greuther Fürth
Borussia Dortmund
Bürki verhindert erneut den Rückstand! Keita-Ruel leitet einen langen Schlag per Kopfballablage in den Lauf von Reese weiter, der seinem Gegenspieler Schmelzer entkommt und auf halbrechts in den Sechzehner eindringt. Dort kommt Bürki im rechten Mment raus und verkürzt exzellent den Winkel. Fürths Stürmer trifft nur den Dortmunder Keeper und lässt das 2:1 damit aus.
111
23:08
SpVgg Greuther Fürth
Borussia Dortmund
Gelbe Karte für Elias Abouchabaka (SpVgg Greuther Fürth)
Die Nerven gehen durch bei den Fürthern. Diesmal ist es Witsel, der einen brutalen Tritt von Elias Abouchabaka einstecken muss. Auch hier ist die Gelbe Karte vollkommen angebracht.
109
23:08
SpVgg Greuther Fürth
Borussia Dortmund
Eckball für die Borussia. Wieder ist ein Fürther Abwehrspieler vor einem Dortmunder am Ball und köpft das Leder aus der Gefahrenzone. Gibt es hier das Herzschlagfinale im Elfmeterschießen? Elf Minuten verbleiben den Teams um das zu verhindern.
108
23:06
SpVgg Greuther Fürth
Borussia Dortmund
Gelbe Karte für Mario Maloča (SpVgg Greuther Fürth)
Für ein hartes Einsteigen gegen Philipp bekommt Mario Maloča noch die Gelbe Karte von Schiri Gräfe nachgereicht, nachdem dieser zunächst den Vorteil weiterlaufen ließ.
107
23:06
SpVgg Greuther Fürth
Borussia Dortmund
Dortmund hat keine Lust auf Elfmeterschießen! Der BVB drückt jetzt aufs Tempo und bleibt in Person von Reus im Sechzehner an einem Gegenspieler hängen.
106
23:04
SpVgg Greuther Fürth
Borussia Dortmund
Weiter gehts! Manuel Gräfe pfeift zum letzten Mal in dieser Begegnung an und gibt die Kugel frei. Die letzten 15 Minuten dieser Pokal-Erstrundenpartie laufen.
106
23:03
SpVgg Greuther Fürth
Borussia Dortmund
Anpfiff 2. Halbzeit Verlängerung
105
23:03
SpVgg Greuther Fürth
Borussia Dortmund
Zwischenfazit:
Nach der ersten Hälfte geht die beste Chance der Verlängerung auf das Konto der Fürther. Während sich der BVB nach seinem erfolgreichen Schlussspurt kurz vor Ende der 90 Minuten eine Verschnaufspause gönnte, hatte Gugganig in der 103. das zweite Fürther Tor an diesem Abend auf dem Fuß. Doch Dortmunds Schlussmann Roman Bürki hatte was dagegen und verhinderte den erneuten Rückstand. Somit geht die wilde Fahrt beim Stand von 1:1 in die letzten 15 Minuten!
105
23:00
SpVgg Greuther Fürth
Borussia Dortmund
Ende 1. Halbzeit Verlängerung
105
23:00
SpVgg Greuther Fürth
Borussia Dortmund
Es gibt eine weitere Minute obendrauf. Kurz zuvor war Philipp auf links alleine durch, musste jedoch die zurecht gehobene Fahne vom Assistenten hinnehmen. Abseits!
105
22:59
SpVgg Greuther Fürth
Borussia Dortmund
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
103
22:58
SpVgg Greuther Fürth
Borussia Dortmund
Gugganig hat die erneute Führung auf dem Fuß! Fürths österreichischer Mittelfeldmann kommt im Sechzehner der Dortmunder zum Schuss und scheitert am blitzschnell reagierenden Bürki, der das Leder nach einer glücklichen Parade unter sich begräbt.
101
22:56
SpVgg Greuther Fürth
Borussia Dortmund
Da war mehr drin! Mo Dahoud kann gefühlt endlos mit dem Ball durch die Fürther Hälfte marschieren, vergisst am Ende jedoch das Abspiel und wird wenige Meter vor dem Sechzehner von Mohr gestellt.
100
22:54
SpVgg Greuther Fürth
Borussia Dortmund
Der BVB kontrolliert in dieser Phase das Geschehen ohne den großen Zug zum Tor zu präsentieren. Stattdessen schieben sich die Schwarz-Gelben das Leder an der Mittellinie zu.
98
22:52
SpVgg Greuther Fürth
Borussia Dortmund
Bei dem ehemaligen Münchner gehts nicht weiter. Green geht runter und wird durch Leipzig-Leihgabe Elias Abouchabaka ersetzt. Auch bei den Dortmundern wird gewechselt. Dort betritt Raphaël Guerreiro für Marius Wolf den Rasen.
97
22:51
SpVgg Greuther Fürth
Borussia Dortmund
Einwechslung bei Borussia Dortmund -> Raphaël Guerreiro
97
22:51
SpVgg Greuther Fürth
Borussia Dortmund
Auswechslung bei Borussia Dortmund -> Marius Wolf
97
22:50
SpVgg Greuther Fürth
Borussia Dortmund
Einwechslung bei SpVgg Greuther Fürth -> Elias Abouchabaka
97
22:50
SpVgg Greuther Fürth
Borussia Dortmund
Auswechslung bei SpVgg Greuther Fürth -> Julian Green
95
22:50
SpVgg Greuther Fürth
Borussia Dortmund
Die ersten Krämpfe halten Einzug. Julian Green sitzt am Mittelkreis und muss sich behandeln lassen. Das dürfte noch dem ein oder anderen in den nächsten 25 Minuten so gehen.
93
22:48
SpVgg Greuther Fürth
Borussia Dortmund
Dahoud aus der Distanz! Dortmunds Mittelfeldmann versucht sein Glück aus der zweiten Reihe, hämmert das Leder jedoch klar über den Querbalken. Es bleibt beim 1:1.
92
22:46
SpVgg Greuther Fürth
Borussia Dortmund
Der Ball rollt wieder im Sportpark Ronhof! Interessant wird nun zu sehen sein, wie die Fürther diesen Dämpfer kurz vor Schluss verkraften. Mit einem Bein standen sie schon in der zweiten Runde.
91
22:45
SpVgg Greuther Fürth
Borussia Dortmund
Anpfiff 1. Halbzeit Verlängerung
90
22:44
SpVgg Greuther Fürth
Borussia Dortmund
Verlängerung!
Bis zur letzten Minute der Nachspielzeit stand Greuther Fürth nach dem Tor von Sebastian Ernst in der 77. Minute hier vor der Riesen-Überraschung. Dann kam Axel Witsel und rettete den BVB mit seinem Last-Minute-Treffer zumindest in die Verlängerung. Jetzt wird sich zeigen, wer die besseren Reserven hat. Beide Teams haben dreimal gewechselt, in der Verlängerung ist nun jeweils ein vierter Tausch erlaubt.
90
22:41
SpVgg Greuther Fürth
Borussia Dortmund
Ende 2. Halbzeit
90
22:38
SpVgg Greuther Fürth
Borussia Dortmund
Tooor für Borussia Dortmund, 1:1 durch Axel Witsel
Du kriegst die Tür nicht zu! In der letzten Minute der Nachspielzeit erzielt Dortmunds Neuzugang Axel Witsel den 1:1-Ausgleich. Die Dortmunder bleiben nach der vergebenen Chance von Schmelzer in der Fürther Hälfte. Auf der linken Seite wird die Pille zu Reus geleitet, der das Leder im hohen Bogen in den Fünfer bringt, genau auf den Fuß vom Belgier, der aus kurzer Entfernung volley zum 1:1 einschiebt.
90
22:37
SpVgg Greuther Fürth
Borussia Dortmund
Schmelzer kommt im Strafraum zum Abschluss, doch wieder ist ein Fürther Bein dazwischen!
90
22:36
SpVgg Greuther Fürth
Borussia Dortmund
Maloča liegt nach einem Zusammenprall am Boden und nimmt noch ein paae Extrasekunden von der Uhr, indem er sich lange Zeit lässt. Noch zwei Minuten verbleiben!
90
22:35
SpVgg Greuther Fürth
Borussia Dortmund
Es gibt fünf Minuten Nachspielzeit! Fünf Minuten bleiben dem BVB, um die Katastrophe hier noch abzuwenden. Die Kleeblätter vermauern sich nun in der Defensive.
90
22:34
SpVgg Greuther Fürth
Borussia Dortmund
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 5
90
22:34
SpVgg Greuther Fürth
Borussia Dortmund
Der 18-Jährige Startelfdebütant in Fürths Innenverteidigung geht vom Platz: Maximilian Bauer hat alles gegeben und eine starke Premiere hingelegt. Für ihn kommt nun der eigentliche Stammspieler Richárd Magyar.
90
22:32
SpVgg Greuther Fürth
Borussia Dortmund
Einwechslung bei SpVgg Greuther Fürth -> Richárd Magyar
90
22:32
SpVgg Greuther Fürth
Borussia Dortmund
Auswechslung bei SpVgg Greuther Fürth -> Maximilian Bauer
88
22:31
SpVgg Greuther Fürth
Borussia Dortmund
Es wird immer enger für den BVB. Noch zwei Minuten sind regulär zu spielen, dann wäre die Überraschung perfekt und das Debüt von Neu-Trainer Lucien Favre verpatzt.
86
22:30
SpVgg Greuther Fürth
Borussia Dortmund
Knapp! Witsel dringt auf links in den Strafraum der Kleeblätter ein und hebelt die Kuegl nach innen. Dort rauscht Philipp knapp unter der Kugel hindurch, die auf der Gegenseite nur im Aus landet.
85
22:28
SpVgg Greuther Fürth
Borussia Dortmund
Der neue Mann wird zum ersten Mal gefährlich! Sancho müht sich auf der linken Seite und schließt kurz vor der Sechzehnerkante ab. Noch abgefälscht von einem Fürther fliegt der Ball nur über die Torauslinie. Die Ecke bleibt erneut ungenutzt.
81
22:26
SpVgg Greuther Fürth
Borussia Dortmund
Was für ein Schreckmoment für den BVB. Wird Mannschaft von Lucien Favre heute für ihre Schludrigkeit in der Chancenverwertung bestraft? Neun Minuten vor dem Ende kann es jetzt nur noch eine Richtung für die Dortmunder geben. Mit Sancho wurde soeben ein weiterer Flügelflitzer eingewechselt.
78
22:21
SpVgg Greuther Fürth
Borussia Dortmund
Einwechslung bei Borussia Dortmund -> Jadon Sancho
78
22:21
SpVgg Greuther Fürth
Borussia Dortmund
Auswechslung bei Borussia Dortmund -> Christian Pulisic
77
22:19
SpVgg Greuther Fürth
Borussia Dortmund
Tooor für SpVgg Greuther Fürth, 1:0 durch Sebastian Ernst
Dafür klingelts auf der anderen Seite! Auf der linken Seite wird Mohr nicht richtig angegangen und kann die Pille mühelos an den langen Pfosten hebeln. Dort machts Keita-Ruel clever: Statt selbst aus spitzem Winkel abzuschließen köpft er sofort wieder quer auf den anderen Pfosten, wo Sebastian Ernst unbedrängt zum 1:0 einschiebt.
75
22:17
SpVgg Greuther Fürth
Borussia Dortmund
Reus! Dortmund kontert nach Ballgewinn Akanji und ist in Person von Reus plötzlich frei vor Burchert. Dortmunds Nationalspieler hat erneut das 0:1 auf dem Fuß, muss jedoch mitansehen, wie sein Schuss von Burcherts linkem Arm über die Torauslinie abgefälscht wird. Unglaublich!
74
22:17
SpVgg Greuther Fürth
Borussia Dortmund
Einwechslung bei Borussia Dortmund -> Axel Witsel
74
22:17
SpVgg Greuther Fürth
Borussia Dortmund
Auswechslung bei Borussia Dortmund -> Thomas Delaney
73
22:17
SpVgg Greuther Fürth
Borussia Dortmund
Auch bei den Dortmundern wird gleich zum zweiten Mal gewechselt. Der vielleicht prominenteste Bundesliga-Neuzugang vor dieser Saison steht an der Seitenlinie bereit: Axel Witsel!
72
22:16
SpVgg Greuther Fürth
Borussia Dortmund
Zweiter Wechsel bei den Hausherren: Der inzwischen ausgepowerte David Atanga darf den Platz verlassen und macht Platz für Schalke-Leihgabe Fabian Reese, der im Sturmzentrum zu Hause ist und die offensive Marchroute der Fürther Verantwortlichen fortsetzt.
71
22:14
SpVgg Greuther Fürth
Borussia Dortmund
Einwechslung bei SpVgg Greuther Fürth -> Fabian Reese
71
22:14
SpVgg Greuther Fürth
Borussia Dortmund
Auswechslung bei SpVgg Greuther Fürth -> David Atanga
69
22:14
SpVgg Greuther Fürth
Borussia Dortmund
Es bleibt beim 0:0! Reus kommt im Strafraum auf der linken Seite zum Abschluss und nagelt das Leder auf den Keeper. Burchert kann die Pille nicht festhalten, Philipp spritzt dazwischen, bringt das Leder aber ebenfalls nicht im Tor unter. Mann Mann Mann, Glück für Fürth!
67
22:10
SpVgg Greuther Fürth
Borussia Dortmund
Die Dortmunder bleiben auf dem Gaspedal! Philipp tritt erstmals in Erscheinung und holt einen Eckball von der linken Seite heraus. Dieser bleibt ohne Folgen.
65
22:08
SpVgg Greuther Fürth
Borussia Dortmund
Mario Götze muss weichen. Der Rückkehrer muss den Platz nach seiner besten Aktion in dieser Partie verlassen und macht Platz für Maximilian Philipp, der nun vorne in die Spitze rücken wird, während Reus sich auf den linken Flügel schiebt.
64
22:07
SpVgg Greuther Fürth
Borussia Dortmund
Einwechslung bei Borussia Dortmund -> Maximilian Philipp
64
22:07
SpVgg Greuther Fürth
Borussia Dortmund
Auswechslung bei Borussia Dortmund -> Mario Götze
63
22:07
SpVgg Greuther Fürth
Borussia Dortmund
Der BVB erhöht das Tempo. Die Schwarz-Gelben drängen nun auf den Führungstreffer und setzen sich in der Offensive fest. Mit Maximilian Philipp wird gleich ein weiterer Mann für die Spitze kommen.
60
22:03
SpVgg Greuther Fürth
Borussia Dortmund
Pulisic an den Pfosten! Die Borussia fährt einen starken Konter über Mario Götze, der sich den Ball zuvor bereits in der eigenen Hälfte erobert hatte. Der Ex-Münchner zieht auf links in den Sechzehner, geht nach innen und bleibt mit seinem Flachschuss an einem Verteidiger hängen. Der Abpraller landet bei Pulisic, der an der Sechzehnerkante gleich mehrere Fürther mit schnellen Bewegungen narrt und die Kugel anschließend ebenso unerwartet an den linken Pfosten knallt. Burchert wäre ohne Chance gewesen.
59
22:02
SpVgg Greuther Fürth
Borussia Dortmund
Nächste Annäherung der Hausherren! Diesmal fliegt das Spielgerät von der rechten Seite in den Strafraum der Dortmunder. Nahe des linken Pfostens versucht sich Ernst an einem Seitfallzieher, haut die Kugel jedoch nur vom Tor weg.
56
21:59
SpVgg Greuther Fürth
Borussia Dortmund
Gefährlich! Dortmunds Mittelfeld gewährt Wittek 30 Meter vor dem Tor deutlich zu viel Raum und lässt den Fürther an den rechten Pfosten flanken. Dort rauscht Julian Green nur knapp am Ball vorbei.
54
21:58
SpVgg Greuther Fürth
Borussia Dortmund
Die Borussia ist erwacht! So langsam aber sicher holen sich die Dortmunder ihre Dominanz aus der ersten Hälfte zurück und geben den Takt in diesem Spiel vor. Auf der rechten Seite setzt sich der mitaufgerückte Piszczek gegen zwei Fürther durch, schickt die Pille anschließend jedoch nur flach in die Arme von Greuther-Keeper Burchert.
52
21:55
SpVgg Greuther Fürth
Borussia Dortmund
Im Ansatz gut! Mo Dahoud setzt sich im Mittelfeld per Haken stark gegen einen Fürther Gegenspieler durch und hat viel freie Wiese vor sich. Der ehemalige Gladbacher sucht den Steilpass auf Reus, schickt die Pille aber nur ins Aus. Das war nix!
51
21:54
SpVgg Greuther Fürth
Borussia Dortmund
Der BVB wirkt aktuell etwas beeindruckt ob des plötzlichen Offensivdrangs der Hausherren und zeigt wenig Eigeninitiative im Spiel nach vorne.
48
21:52
SpVgg Greuther Fürth
Borussia Dortmund
Und dieser Schritt macht sich in diesen ersten Minuten bezahlt! Fürth setzt sich in der Offensive fest und spielt Mohr durch Ernst auf der linken Seite am Sechzehnereck frei. Der neue Mann der Fürther schließt sofort ab, wird aber noch zur Ecke abgeblockt. Diese bringt nichts ein.
47
21:50
SpVgg Greuther Fürth
Borussia Dortmund
Auf gehts in den zweiten Durchgang! Während die Borussia ohne Veränderung in die zweiten 45 Minuten startet, zeigt sich Fürths Co-Trainer Oliver Barth mutig, indem er Omladic draußen lässt und mit Mohr nun eine offensivere Gangart fährt.
46
21:48
SpVgg Greuther Fürth
Borussia Dortmund
Einwechslung bei SpVgg Greuther Fürth -> Tobias Mohr
46
21:48
SpVgg Greuther Fürth
Borussia Dortmund
Auswechslung bei SpVgg Greuther Fürth -> Nik Omladič
46
21:48
SpVgg Greuther Fürth
Borussia Dortmund
Anpfiff 2. Halbzeit
45
21:36
SpVgg Greuther Fürth
Borussia Dortmund
Halbzeitfazit:
Mit einem torlosen 0:0 Unentschieden gehen Greuther Fürth und Borussia Dortmund in die Pause. Der BVB ist nach 45 Minuten das bessere Team, konnte seine Möglichkeiten jedoch nicht in Tore ummünzen. Fürth dagegen steht gut, verhindert bislang eine echte Drangphase der Schwarz-Gelben, hat im Spiel nach vorne allerdings nichts zu melden. Lediglich ein gefährlicher Distanzschuss von Wittek zehn Minuten vor der Pause steht für die Kleeblätter zu Buche. Bei den Dortmundern dagegen scheiterten gleich eine ganze Reihe an Spielern mehrfach am Führungstreffer. Die größten Chancen vergaben Schmelzer in der achten Minute und Reus eine Viertelstunde später. Für die zweite Hälfte ist damit weiterhin alles offen in dieser letzten Erstrundenpartie im DFB-Pokal.
120
21:31
Energie Cottbus
SC Freiburg
Fazit:
Mit einer gehörigen Portion Glück sichert sich der SC Freiburg den Einzug in die zweiten Runde des DFB-Pokals. Cottbus dagegen scheidet im zweiten Jahr in Folge im Elfmeterschießen gegen einen Bundesligisten aus. Aufopferungsvoll kämpfende Hausherren boten den Gästen aus dem Breisgau über weite Strecken der Partie Paroli und gingen sogar in Führung. Freiburg drehte das Spiel nach Treffern von Frantz und Petersen, verteidigte aber fahrlässig und ließ Cottbus zurück in die Partie kommen. Am Ende entschied die Elfmeterlotterie zugunsten des Sportclubs, dessen Spiel eine Woche vor dem Bundesliga-Auftakt noch einiges zu wünschen übrig ließ. Der FC Energie verpasst dagegen die Sensation und geht mit hängenden Köpfen vom Feld.
120
21:31
Energie Cottbus
SC Freiburg
Spielende
45
21:30
SpVgg Greuther Fürth
Borussia Dortmund
Ende 1. Halbzeit
44
21:30
SpVgg Greuther Fürth
Borussia Dortmund
Nächste Möglichkeit! Pulisic haut das Leder von der rechten Seite parallel zur Strafraumkante scharf nach innen. Im Zentrum spritzt Delaney vor seinem Gegenspieler dazwischen und nagelt die Pille im Anschluss nur über den Kasten.
40
21:27
SpVgg Greuther Fürth
Borussia Dortmund
Das hätte das 0:1 sein können! Wolf legt die Pille wenige Meter vor dem Sechzehner elegant mit der Hacke in den freien Raum ab, wo Dahoud nur durchzustarten braucht. Der zentrale Mittelfeldmann der Dortmunder legt sich das Leder jedoch ein Stück zu weit vor, sodass der aus seinem Tor eilende Burchert die Kugel per Hechtsprung abfangen kann.
38
21:23
SpVgg Greuther Fürth
Borussia Dortmund
Gelbe Karte für Sebastian Ernst (SpVgg Greuther Fürth)
Schiedsrichter Manuel Gräfe zückt zum ersten Mal den Gelben Karton. Kleeblatt Sebastian Ernst läuft Marcel Schmelzer auf der linken Seite schmerzvoll in die Hacken und kassiert dafür zurecht die Gelbe Karte.
36
21:22
SpVgg Greuther Fürth
Borussia Dortmund
Der Schuss lässt sich schon eher sehen! Fürths Maximilian Wittek packt auf der rechten Seite ein Pfund aus und hämmert den Kugel in Richtung BVB-Kasten. Die Kugel neigt sich vor dem Tor gefährlich nach unten, fliegt jedoch über den Querbalken.
35
21:21
SpVgg Greuther Fürth
Borussia Dortmund
Keine Gefahr! Dortmunds Schlussmann faustet das Leder aus dem Sechzehner und hält seinen Kasten damit weiter sauber am heutigen Tag. Außer beim Schuss von Keita-Ruel in der elften Minute musste Bürki bislang allerdings auch nicht eingreifen.
33
21:19
SpVgg Greuther Fürth
Borussia Dortmund
Nicht die beste Art zu klären. Dortmunds Schmelzer leistet sich ein Missverständnis mit Keeper Roman Bürki und köpft das Leder als gedachte Rückgabe ins Aus. Entsprechend gibts die Ecke für die Hausherren!
32
21:18
SpVgg Greuther Fürth
Borussia Dortmund
...Burchert ist zur Stelle! Reus dreht die Kugel über die Mauer in Richtung linkes oberes Eck. Fürths Keeper fährt die Pranke aus und legt das Leder über den Querbalken. Die anschließende Ecke bleibt ohne Folgen.
31
21:16
SpVgg Greuther Fürth
Borussia Dortmund
Das sieht vielversprechend aus! Maloča legt Pulisic wenige Meter vor dem Sechzehner in zentraler Position. Es gibt schlechtere Freistoßpositionen...
120
21:16
Energie Cottbus
SC Freiburg
Elfmeter verwandelt SC Freiburg -> Dominique Heintz Der Neuzugang macht es! Heintz verwandelt unten links und schießt Freiburg in die zweite Runde.
120
21:15
Energie Cottbus
SC Freiburg
Elfmeter verschossen Energie Cottbus -> Tim Kruse Das war nichts! Kruse setzt seinen Elfmeter in den Cottbusser Nachthimmel! Freiburg hat alle Trümpfe in der Hand.
120
21:15
Energie Cottbus
SC Freiburg
Elfmeter verwandelt SC Freiburg -> Mike Frantz
120
21:14
Energie Cottbus
SC Freiburg
Elfmeter verwandelt Energie Cottbus -> Lasse Schlüter Schwolow ist mit den Fingern noch dran, kann den Einschlag aber nicht verhindern.
28
21:14
SpVgg Greuther Fürth
Borussia Dortmund
Die Abstände zwischen den Dortmunder Angriffen werden kürzer! So langsam aber sicher scheinen sich die Schwarz-Gelben gefunden zu haben und schicken sich nun an ihre individuelle wie kollektive Überlegenheit in Tore umzumünzen. Ein feiner Heber von Delaney in den Lauf von Reus kann von einem Fürther Abqwehrspieler vorerst entschärft werden.
120
21:14
Energie Cottbus
SC Freiburg
Elfmeter verwandelt SC Freiburg -> Nicolas Höfler Die linke Ecke hat es den Spielern angetan! Auch Höfler gibt sich keine Blöße.
120
21:13
Energie Cottbus
SC Freiburg
Elfmeter verwandelt Energie Cottbus -> Marcelo Costa
120
21:12
Energie Cottbus
SC Freiburg
Elfmeter verwandelt SC Freiburg -> Philipp Lienhart
26
21:12
SpVgg Greuther Fürth
Borussia Dortmund
Wieder Reus! Schmelzer hat auf dem linken Flügel viel Zeit, hebelt die Kugel letztlich im hohen Bogen auf rechts in den Sechzehner, wo Reus die Pille mit der Brust annimmt und anschließend knapp links am langen Pfosten vorbeidrischt.
120
21:12
Energie Cottbus
SC Freiburg
Elfmeter verwandelt Energie Cottbus -> Marc Stein Genau so sicher verwandelt Cottbus' Kapitän Stein unten links!
120
21:11
Energie Cottbus
SC Freiburg
Elfmeter verwandelt SC Freiburg -> Nils Petersen Dieses Mal macht es Petersen besser und verwandelt sicher oben links.
120
21:10
Energie Cottbus
SC Freiburg
Freiburg beginnt, es wird auf das Tor vor der Cottbusser Tribüne geschossen.
120
21:09
Energie Cottbus
SC Freiburg
Elfmeterschießen
120
21:08
Energie Cottbus
SC Freiburg
Zwischenfazit:
Nach einer furiosen Verlängerung geht es tatsächlich ins Elfmeterschießen! Freiburg zitterte sich in Person von Petersen zur Führung, der Torjäger verwandelte einen Elfmeter erst im Nachschuss. Doch Cottbus gab nicht auf, war alles nach vorne. Viteritti belohnte die Bemühungen und krönte seinen Sololauf mit dem Ausgleich. Jetzt werden zehn Spieler gesucht, die den langen Weg von der Mittellinie zum Elfmeterpunkt ohne Krämpfe bewältigen können.
23
21:08
SpVgg Greuther Fürth
Borussia Dortmund
Nächste dicke Möglichkeit für den BVB! Nachdem eben Schmelzer und Dahoud die Chancen liegenließen, sind es nun Reus und Wolf, die das Spielgerät aus nächster Distanz nicht im Kasten unterbringen können.
21
21:07
SpVgg Greuther Fürth
Borussia Dortmund
Starke Defensivleistung! Fürths Gugganig und Maloca unterbinden innerhalb kürzester Zeit zwei vielversprechende Umschaltsituationen der Dortmunder und holen sich die Kugel zurück in die eigenen Reihen.
120
21:06
Energie Cottbus
SC Freiburg
Ende 2. Halbzeit Verlängerung
20
21:05
SpVgg Greuther Fürth
Borussia Dortmund
Drüber! Dortmunds Piszczek hinterläuft auf der rechten Seite seinen Teamkollegen Pulisic und schließt aus spitzem Winkel ab. Der Schuss geht klar über den Kasten der Hausherren.
120
21:04
Energie Cottbus
SC Freiburg
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
18
21:04
SpVgg Greuther Fürth
Borussia Dortmund
Noch steht der BVB mit beiden Füßen auf der Bremse. In der gegnerischen Hälfte fehlen in dieser Phase auch die nötigen Ideen um die hinten organisiert auftretenden Fürther vor Probleme zu stellen.
119
21:03
Energie Cottbus
SC Freiburg
Terrazzino flankt noch einmal halbhoch in den Strafraum. Trotz des abgefälschten Kopfballs von Petersen entscheidet Osmers auf Abstoß.
116
21:01
Energie Cottbus
SC Freiburg
Wer kann den Lucky Punch landen? Der Spielfluss wird durch viele kleinere und mittelgroße Verletzungspausen unterbrochen. Es scheint, als hätten sich die Akteure auf das Elfmeterschießen geeinigt.
15
21:01
SpVgg Greuther Fürth
Borussia Dortmund
Die favorisierten Gäste aus dem Ruhrpott lassen den Underdog bislang sehr viel Raum zum Schalten und Walten. Die Schwarz-Gelben empfangen Fürth bei gegnerischem Ballbesitz tief und warten auf die schnelle Möglichkeit zum Konter. In der Spieleröffnung tun sich die Dortmunder noch etwas schwer.
114
20:58
Energie Cottbus
SC Freiburg
Gelbe Karte für Lucas Höler (SC Freiburg)
Wutentbrannt stürmt Höler nach einem ungerechtfertigten Foulpfiff gegen ihn auf den Schiedsrichterassisten zu und sieht dafür die Gelbe Karte.
11
20:58
SpVgg Greuther Fürth
Borussia Dortmund
Auf den ersten Eckstoß folgt der erste Abschluss für die Fürther. Dortmund bekommt die Kugel nicht entschieden genug geklärt und eröffnet Keita-Ruel auf der halblinken Seite die Möglichkeit zum Schuss. Die Sturmspitze der Kleeblätter nimmt Maß und schickt das Leder dann genau in die Arme von BVB-Schlussmann Roman Bürki.
112
20:58
Energie Cottbus
SC Freiburg
Riesentat von Schwolow! Eine Flanke von der linken Seite segelt wieder in die Freiburger Gefahrenzone. Stein touchiert die Kugel mit den Haarspitzen und gibt dem Ball so eine entscheidende Richtungsänderung ins lange Eck mit. Freiburgs Keeper muss sich bis zum Äußersten strecken und lenkt den Ball gerade noch so um den Pfosten.
10
20:56
SpVgg Greuther Fürth
Borussia Dortmund
Erster Eckball für die Fürther! Die Kleeblätter zeigen sich unbeeindruckt von dieser hochkarätigen Chance der Dortmunder und suchen weiter den Weg in die Offensive. Auf der rechten Seite dribbelt sich Atanga zum ersten Standard für die Hausherren.
111
20:56
Energie Cottbus
SC Freiburg
Schlüter bringt einen Freistoß von der rechten Seite in den Strafraum. Schwolow ist mit beiden Fäusten zur Stelle und bereinigt die Situation.
8
20:55
SpVgg Greuther Fürth
Borussia Dortmund
Wie beim Ping Pong! Dortmunds Pulisic zieht von rechts in den Strafraum und leitet die Kugel als Querschläger auf den am langen Pfosten blank stehenden Schmelzer. Dortmunds Linksverteidiger scheitert aus spitzem Winkel zweimal am gut parierenden Burchert. Auch Dahoud kann den Abpraller anschließend nicht im Tor unterbringen.
110
20:54
Energie Cottbus
SC Freiburg
Einwechslung bei Energie Cottbus -> Marcel Baude
110
20:54
Energie Cottbus
SC Freiburg
Auswechslung bei Energie Cottbus -> Kevin Weidlich
109
20:54
Energie Cottbus
SC Freiburg
Weidlich liegt völlig entkräftet am Boden und hält sich zudem den linken Oberschenkel. Für ihn scheint es nicht weiterzugehen.
5
20:52
SpVgg Greuther Fürth
Borussia Dortmund
Die Kleeblätter starten mutig in diese Partie, laufen vorne früh an und verteidigen hinten aggressiv. Nach einem vielversprechenden Überfall über den linken Flügel kann die Dortmunder HIntermannschaft klären. Auf der Gegenseite klärt Hilbert anschließend gegen Wolf nahe der linken Eckfahne.
107
20:52
Energie Cottbus
SC Freiburg
Cottbus spielt auf Sieg! Freiburgs Abwehr schläft, so kann Kruse den Ball ungehindert an Viteritti weiterleiten. Der Torschütze zum 2:2 schießt direkt aus der Drehung, zielt aber einige Meter am langen Pfosten vorbei.
106
20:50
Energie Cottbus
SC Freiburg
Die letzten 15 Minuten der Verlängerung laufen!
106
20:49
Energie Cottbus
SC Freiburg
Anpfiff 2. Halbzeit Verlängerung
105
20:49
Energie Cottbus
SC Freiburg
Ende 1. Halbzeit Verlängerung
3
20:48
SpVgg Greuther Fürth
Borussia Dortmund
Marius Wolf setzt das erste Zeichen in der Offensive. Der Neuzugang von Eintracht Frankfurt dreht sich an der Strafraumkante schön um einen Fürther Gegenspieler und schickt das Leder in Richtung rechtes oberes Eck. Am Ende geht die Kugel ein, zwei Meter drüber.
104
20:47
Energie Cottbus
SC Freiburg
Einwechslung bei SC Freiburg -> Philipp Lienhart
104
20:47
Energie Cottbus
SC Freiburg
Auswechslung bei SC Freiburg -> Pascal Stenzel
1
20:46
SpVgg Greuther Fürth
Borussia Dortmund
Und damit rein in diese Partie! Schiedsrichter Manuel Gräfe gibt den Ball frei und pfeift die Begegnung des Zweitligisten Greuther Fürth gegen den Bundesliga-Vierten der letzten Saison Borussia Dortmund an.
103
20:46
Energie Cottbus
SC Freiburg
Gelbe Karte für Maximilian Zimmer (Energie Cottbus)
Der schon ausgewechselte Zimmer wird von Osmers für überschwängliches, beinahe endloses Jubeln mit einer Gelben Karte belegt.
1
20:45
SpVgg Greuther Fürth
Borussia Dortmund
Spielbeginn
20:44
SpVgg Greuther Fürth
Borussia Dortmund
Es ist angerichtet! Die Stimmung im Sportpark Ronhof ist überragend, die Wetterbedingungen sind optimal und nun kommen auch die beiden Teams auf den Rasen. Gleich kanns losgehen.
103
20:44
Energie Cottbus
SC Freiburg
Tooor für Energie Cottbus, 2:2 durch Fabio Viteritti
Wahnsinn! Was eine Energie-Leistung von Viteritti. Der Deutsch-Italiener wird im Mittelfeld von Stanese angespielt und dreht mit dem Rücken zum Tor auf. Wie er die Freiburger Defensive aushebelt, ist mehr als bundesligareif! Erst Höfler, dann Stenzel, dann Heintz: Kein Freiburger kann das Dribbling des Cottbussers stoppen! Aus 16 Metern visiert er das lange Eck an und schweißt punktgenau ein. Der Ball dotzt vom Innenpfosten ins Tor, Cottbus ist in Ekstase!
101
20:42
Energie Cottbus
SC Freiburg
Gelbe Karte für Nils Petersen (SC Freiburg)
Der Torschütze sieht die Gelbe Karte für Zeitspiel an der Seitenlinie.
20:41
SpVgg Greuther Fürth
Borussia Dortmund
Mit Greuther Fürth vs. Borussia Dortmund erwartet uns heute ein echter Klassiker im DFB-Pokal. Bereits fünfmal standen sich die beiden Teams in diesem Wettbewerb gegenüber. Beim letzten Duell 2012 ebnete sich der BVB mit einem 1:0-Sieg nach Verlängerung den Weg ins Finale und zum späteren Double.
99
20:39
Energie Cottbus
SC Freiburg
Tooor für SC Freiburg, 1:2 durch Nils Petersen
Petersen zeigt Nerven und vergibt den Strafstoß. Spahic taucht in die linke Ecke ab und pariert den schwach geschossenen Elfmeter nur nach vorne. Petersen ist der Erste, der den Abpraller erreicht und drückt die Kugel im zweiten Versuch per Flugkopfball über die Linie! Das war mehr reingezittert.
99
20:39
Energie Cottbus
SC Freiburg
Elfmeter verschossen von Nils Petersen, SC Freiburg
98
20:38
Energie Cottbus
SC Freiburg
Auf der Gegenseite gibt es Elfmeter für Freiburg! Startsev klammert im Strafraum gegen Höler und bringt den Freiburger damit klar zu Fall. Eine sehr vertretbare Entscheidung.
96
20:38
Energie Cottbus
SC Freiburg
Cottbus kontert. Marcelo Costa treibt die Kugel auf der rechten Seite in behäbigem Tempo nach vorne und wartet auf seine Mitspieler. Bis Spieler mit weißen Trikots aber nachrücken, hat der Brasilianer den Ball schon an Höfler verloren.
20:36
SpVgg Greuther Fürth
Borussia Dortmund
Geleitet wird die Partie von Schiedsrichter Manuel Gräfe. Der erfahrene Bundesliga-Referee aus Berlin feiert heute seinen 35. Einsatz im DFB-Pokal. Zum ersten Mal stand er vor 17 Jahren beim Duell Rot-Weiß Erfurt gegen Rot-Weiss Ahlen mit der Pfeife auf dem Platz. Unterstützt wird er heute von seinen beiden Assistenten Guido Kleve und Markus Sinn.
94
20:35
Energie Cottbus
SC Freiburg
Stanese hat die Riesenchance auf das 2:1! Stein hebt einen Freistoß aus dem rechten Halbfeld in Richtung des Fünfmeterraums. Der Kanadier steht völlig frei, drückt die Kugel aber mit zu viel Kraft über das Tor von Schwolow.
90
20:35
SC Paderborn 07
FC Ingolstadt 04
Fazit:
Was war das für ein Pokalfight! Am Ende jubelt Paderborn und wirft den FC Ingolstadt zum zweiten Mal in Folge aus dem Pokal. Nachdem es zur Pause 2:0 für den SCP gestanden hatte, merkte man den Schanzern im zweiten Durchgang an, dass sie das Ding unbedingt noch drehen wollten. Besonders nach dem Anschlusstreffer warfen sie alles nach vorne, ließen dabei jedoch auch immer wieder gefährliche Konter zu. Sie konnten sich bei den Ostwestfalen bedanken, dass die den Sack nicht schon längst zu gemacht haben. So blieb es bis zur letzten Minute spannend, in der Leipertz die große Chance zum Ausgleich hatte, diese jedoch nicht im Tor unterbringen konnte. Dadurch ist der große Held des Abends, der aus der Premier League zurückgekehrte, Uwe Hünemeier, der mit seinem Doppelpack den Sieg perfekt gemacht hat. Für beide Mannschaften geht es bereits am Wochenende in der Liga weiter. Paderborn darf den Schwung mit nach Fürth nehmen und Ingolstadt wird gegen Magdeburg den ersten Sieg der Saison einfahren wollen.
91
20:32
Energie Cottbus
SC Freiburg
Scheidhauer muss das Feld nach nur zehn Minuten wieder verlassen. Der gelb vorbelastete Stürmer wird auf der Cottbusser Bank behandelt.
91
20:31
Energie Cottbus
SC Freiburg
Einwechslung bei Energie Cottbus -> Felix Geisler
91
20:30
Energie Cottbus
SC Freiburg
Auswechslung bei Energie Cottbus -> Kevin Scheidhauer
91
20:30
Energie Cottbus
SC Freiburg
Zwei Mal 15 Minuten Nachspielzeit laufen!
91
20:30
Energie Cottbus
SC Freiburg
Anpfiff 1. Halbzeit Verlängerung
90
20:29
Energie Cottbus
SC Freiburg
Zwischenfazit:
Es geht in die Verlängerung! Cottbus fehlten fünf Minuten, um für die nächste große Überraschung zu sorgen. In der ersten Halbzeit nahm die Partie kaum Fahrt auf. Das änderte sich wenige Wimpernschläge nach Wiederanpfiff, als Marcelo Costa die Hausherren mit einem satten Rechtsschuss aus 20 Metern in Führung brachte. Freiburg rannte dem Rückstand hinterher, versuchte viel vor allem über die linke Seite mit dem sehr aktiven Günter. Doch die Flanke ins Zentrum kamen oft zu ungenau und stellten die Cottbusser Defensive vor keine allzu großen Probleme. In der Nachspielzeit war es schließlich Frantz, der den Sportclub erlöste und mit einem klasse Seitfallzieher zum Ausgleich traf. Noch ist hier nichts entschieden!
20:27
SpVgg Greuther Fürth
Borussia Dortmund
Personell lässt Damir Buric, der heute von seinen Co-Trainern Oliver Barth und Petr Ruman an der Seitenlinie vertreten wird, fast exakt dieselbe Elf auflaufen, die am Freitag vor einer Woche einen Punkt in Ingolstadt holte. Lediglich in der defensiven Viererkette gibt es einen Wechsel zu vermelden. Statt Richárd Magyar startet heute Maximilian Bauer an der Seite von Mario Maloča in der Innenverteidigung.
90
20:26
Eintracht Braunschweig
Hertha BSC
Fazit:
Berlin atmetet auf: Die Hertha siegt mit 2:1 bei Eintracht Braunschweig. Nach der öden ersten Hälfte hatte der zweite Durchgang richtig Feuer. Die Löwen kamen aus der Pause, als wollten sie eine Gazelle erlegen. Mehrere Chancen reihten sich aneinander, die aber ungenutzt blieben. Nach etwa zehn ruhigeren Minuten brachte Fejzullahu seine Elf dann wieder heran. Die Freude währte aber nur kurz. Ibišević netzte quasi im Gegenzug und raubte den tapferen Nordlichtern die Hoffnung auf die Verlängerung. Am Ende ist die Alte Dame der glückliche, jedoch nicht gänzlich unverdiente Sieger dieser Partie. Ein Zwei-Klassen-Unterschied war jedoch zu keiner Zeit zu sehen. Braunschweig kann auf dieser Leistung aufbauen, ärgert sich aber sicherlich über die Verwertung seiner Möglichkeiten und die teilweisen Unaufmerksamkeiten in der Defensive. In Liga Drei geht es für den BTSV am kommenden Wochenende zuhause gegen Fortuna Köln weiter. Die Hauptstädter empfangen zum Auftakt der Beletage den Aufsteiger aus Nürnberg.
90
20:25
Energie Cottbus
SC Freiburg
Ende 2. Halbzeit
90
20:23
SC Paderborn 07
FC Ingolstadt 04
Spielende
90
20:23
SC Paderborn 07
FC Ingolstadt 04
Nach einem Absprachefehler in der Paderborner Hintermannschaft ist Robert Leipertz halbrechts im Strafraum plötzlich frei vor dem Tor. Sein Schuss geht jedoch knapp am Tor vorbei. Das dürfte die letzte Möglichkeit auf den Ausgleich gewesen sein.
90
20:23
Energie Cottbus
SC Freiburg
Drei Minuten sind noch zu spielen. Freiburg will die Entscheidung in der regulären Spielzeit, Cottbus sich in die Verlängerung retten.
90
20:22
SC Paderborn 07
FC Ingolstadt 04
Noch 60 Sekunden sind auf der Uhr. Gelingt dem FCI doch noch der Ausgleich?
90
20:22
Eintracht Braunschweig
Hertha BSC
Spielende
90
20:21
Eintracht Braunschweig
Hertha BSC
Einwechslung bei Hertha BSC -> Palko Dárdai
90
20:21
Eintracht Braunschweig
Hertha BSC
Auswechslung bei Hertha BSC -> Maximilian Mittelstädt
90
20:21
Eintracht Braunschweig
Hertha BSC
Fast fällt das 2:2! Bulut schlägt einen Eckball von der rechten Seite an den Fünfmeterraum. Der aufgerückte Keeper Engelhardt taucht unter dem Ball durch. So springt das Leder an Köpkes Körper, von dort in Jarsteins Arme. Das wäre eine Geschichte gewesen, hätte Engelhardt hier geknipst.
90
20:21
SC Paderborn 07
FC Ingolstadt 04
Steffen Baumgart will mit diesem Wechsel selbstverständlich nur noch Zeit von der Uhr nehmen.
90
20:20
SC Paderborn 07
FC Ingolstadt 04
Einwechslung bei SC Paderborn 07 -> Julius Düker
90
20:20
Energie Cottbus
SC Freiburg
Tooor für SC Freiburg, 1:1 durch Mike Frantz
Freiburg erzwingt den Ausgleich! Und wie! Kleindienst legt einen Diagonalball aus der eigenen Hälfte per Kopf auf Frantz ab. Der Kapitän höchstpersönlich nimmt die Kugel elegant mit der Brust an und schweißt den Ball im Fallen mit Hilfe der Unterkante der Latte ins Netz. Ein Traumtor aus 16 Metern!
90
20:20
SC Paderborn 07
FC Ingolstadt 04
Auswechslung bei SC Paderborn 07 -> Sven Michel
90
20:20
SC Paderborn 07
FC Ingolstadt 04
Die Schanzer werfen wirklich alles nach vorne und wollen den späten Ausgleich noch irgendwie erzwingen.
90
20:19
Energie Cottbus
SC Freiburg
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 5
90
20:19
Eintracht Braunschweig
Hertha BSC
Drei Minuten bleiben dem Drittligisten, um den Favoriten doch noch so richtig zu ärgern. Momentan fehlen aber noch die ganz zwingenden Aktionen. Möglicherweise könnte ein Standard helfen.
89
20:19
Energie Cottbus
SC Freiburg
Mit Stanese kommt ein robuster Defensivspezialist, der helfen soll, das Ergebnis über die Zeit zu retten.
89
20:19
Energie Cottbus
SC Freiburg
Einwechslung bei Energie Cottbus -> Daniel Stanese
90
20:18
SC Paderborn 07
FC Ingolstadt 04
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
90
20:18
Eintracht Braunschweig
Hertha BSC
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
89
20:18
Energie Cottbus
SC Freiburg
Auswechslung bei Energie Cottbus -> Streli Mamba
89
20:18
SC Paderborn 07
FC Ingolstadt 04
Die letzten Minuten laufen und wirklich lange dürfte nicht nachgespielt werden. Paderborn macht das im Moment geschickt und holt bereits den zweiten Freistoß in der gegnerischen Hälfte heraus. Somit tickt die Uhr natürlich ordentlich.
90
20:18
Eintracht Braunschweig
Hertha BSC
Andy Köpkes Sohn Pascal betritt erstmals in einem Pflichtspiel für die Hertha das Grün. Ibišević verlässt dafür auffallend langsam selbiges.
89
20:18
Energie Cottbus
SC Freiburg
Gelbe Karte für Nicolas Höfler (SC Freiburg)
Höfler gleicht seinen Geschwindigkeitsnachteil gegenüber Mamba mit einem taktischen Foul aus und sieht dafür die Gelbe Karte.
90
20:18
Eintracht Braunschweig
Hertha BSC
Einwechslung bei Hertha BSC -> Pascal Köpke
90
20:17
Eintracht Braunschweig
Hertha BSC
Auswechslung bei Hertha BSC -> Vedad Ibišević
89
20:17
Eintracht Braunschweig
Hertha BSC
Die Eintracht will, das ist ganz klar zu sehen. Vor allem die Einwechslung von Fejzullahu bringt frischen Wind. Eben der holt nun auf der linken Seite einen Eckstoß heraus, den Hofmann letztlich vom Elferpunkt drüber köpft.
87
20:17
Energie Cottbus
SC Freiburg
Cottbus kontert über Scheidhauer. Der Angreifer tankt sich auf der rechten Seite gegen Gondorf durch und zieht in die Mitte. Dort ist im Zweikampf mit Heintz Endstation. Trotzdem hat dieser Flügellauf wichtige Sekunden von der Uhr genommen.
87
20:16
SC Paderborn 07
FC Ingolstadt 04
Die Fans des SC Paderborn merken, dass ihre Mannschaft noch einmal ihre Unterstützung braucht und feuern ihre Mannen nun lautstark an.
87
20:15
Eintracht Braunschweig
Hertha BSC
Erste nennenswerte Aktion von Canbaz. Der 20-Jährige ist links schneller als Stark und flankt flach an den Fünfer. Jarstein ist aber rechtzeitig da und sichert sich die Murmel.
20:15
SpVgg Greuther Fürth
Borussia Dortmund
Entsprechend motiviert wollen die Mittelfranken heute zu Werke gehen. Allerdings laufen die Fürther nicht mit Scheuklappen in die Partie und sind sich der Aufgabe in Form eines Champions League-Teilnehmers bewusst. So sagte Trainer Damir Buric vor der Partie: "Wir haben den Vorteil ein Heimspiel zu haben und unsere Fans im Rücken. Es macht Spaß sich mit den Besten zu messen. Unsere Aufgabe wird es sein Paroli zu bieten und das wird schwer genug."
84
20:14
Energie Cottbus
SC Freiburg
Der Ex-Cottbusser Kleindienst soll nun in den letzten rund zehn Minuten für den Lucky Punch sorgen. Dafür weicht mit Gulde ein Innenverteidiger. Volle Offensivkapelle!
84
20:14
SC Paderborn 07
FC Ingolstadt 04
Jetzt geht es richtig zur Sache! Zwei robuste Zweikämpfe lässt der Schiedsrichter zunächst laufen, erst beim dritten pfeift er Freistoß für Ingolstadt an der Mittellinie. Den bringt der FCI hoch und lang vorne rein, doch Paderborn kann problemlos klären.
85
20:14
Eintracht Braunschweig
Hertha BSC
Verrückte drei Minuten in Norddeutschland. Nach dem 1:1 durch Pedersens glückliches Händchen Fejzullahu kontert Ibišević den aufkommenden Hoffnungen prompt mit dem Nackenschlag. Für den BTSV hat sich entsprechend wenig verändert: Es fehlt nur ein Tor, um die Verlängerung anzusteuern.
84
20:14
Energie Cottbus
SC Freiburg
Einwechslung bei SC Freiburg -> Tim Kleindienst
84
20:13
Energie Cottbus
SC Freiburg
Auswechslung bei SC Freiburg -> Manuel Gulde
82
20:13
Energie Cottbus
SC Freiburg
Freiburg wirft alles nach vorne. Günter ist mittlerweile ein linker Flügelstürmer und flankt die Kugel erneut in die Mitte. Petersen nimmt den Ball mit der Brust an und legt damit auf Terrazzino ab. Der Joker setzt zum Seitfallzieher an, wird aber von Matuwila geblockt.
83
20:12
SC Paderborn 07
FC Ingolstadt 04
Die Schanzer erhöhen den Druck immer mehr. Zunächst bringt Kittel das Leder in die Mitte und anschließend Leipertz, doch in beiden Fällen finden sie keinen Abnehmer.
83
20:11
Eintracht Braunschweig
Hertha BSC
Tooor für Hertha BSC, 1:2 durch Vedad Ibišević
Wie gewonnen, so zerronnen! Duda chippt die Kugel aus dem Zentraum perfekt nach rechts in die Box zu Jastrzembski. Der Youngster passt direkt aus der Luft in die Mitte, wo Ibišević schneller als Valsvik ist. Mit dem rechten Fuß stochert er das Rund aus vier Metern an Engelhardt vorbei in die Maschen.
80
20:10
SC Paderborn 07
FC Ingolstadt 04
Den Gästen gibt der Anschlusstreffer natürlich ordentlich Auftrieb. Besonders der Torschütze Sonny Kittel und der eingewechselte Charlison Benschop machen jetzt ordentlich Dampf.
80
20:10
Energie Cottbus
SC Freiburg
Gelbe Karte für Kevin Scheidhauer (Energie Cottbus)
Eine Minute hat's gedauert und schon sieht der Neue die Gelbe Karte für eine übermotivierte Grätsche gegen Heintz.
79
20:09
Energie Cottbus
SC Freiburg
Der Vorlagengeber Zimmer hat Feierabend, für ihn kommt mit Scheidhauer ein nomineller Stürmer, der für mehr Entlastung sorgen soll.
81
20:09
Eintracht Braunschweig
Hertha BSC
Tooor für Eintracht Braunschweig, 1:1 durch Mërgim Fejzullahu
Der verdiente Ausgleich, er fällt tatsächlich! Sauerland tankt sich durch den rechten Halbraum und spielt an der Strafraumkante quer zu Fejzullahu. Der Joker tanzt 15 Meter vor dem Tor nochmal mit einem Berliner und trifft dann per Linksschuss ins linke Eck. Keine Chance für Jarstein.
79
20:08
Energie Cottbus
SC Freiburg
Einwechslung bei Energie Cottbus -> Kevin Scheidhauer
79
20:08
Energie Cottbus
SC Freiburg
Auswechslung bei Energie Cottbus -> Maximilian Zimmer
77
20:08
Energie Cottbus
SC Freiburg
Gondorf wird beim Versuch eine Ecke auszuführen von Cottbusser Fans mit Papierkugeln beworfen. Die Partie ist kurz unterbrochen, ehe Freiburgs Mittelfeldspieler die Kugel ungefährlich in die Mitte flankt.
78
20:07
Eintracht Braunschweig
Hertha BSC
Ein weiterer neuer Mann bei den Hausherren. Der bemühte Putaro geht vom Feld, dafür ist Fejzullahu jetzt dabei.
20:06
SpVgg Greuther Fürth
Borussia Dortmund
Anders als viele andere Bundesligisten hat Dortmund heute mit Greuther Fürth gleich einen Zweitligisten vor der Brust. Und zudem einen, der nach einer katastrophalen vergangenen Spielzeit, in der man sich erst am letzten Spieltag noch aus der Abstiegszone ans rettende Ufer kämpfen konnte, einen sehr guten Start in die neue Saison erwischt hat. Nach einem 3:1-Auftaktsieg gegen den SV Sandhausen und einem 1:1 Unentschieden im Duell mit dem FC Ingolstadt rangieren die Kleeblätter aktuell noch ohne Niederlage auf Platz zwei im Tableau.
78
20:06
Eintracht Braunschweig
Hertha BSC
Einwechslung bei Eintracht Braunschweig -> Mërgim Fejzullahu
78
20:05
Eintracht Braunschweig
Hertha BSC
Auswechslung bei Eintracht Braunschweig -> Leandro Putaro
77
20:05
Eintracht Braunschweig
Hertha BSC
Inklusive Nachspielzeit sind noch knapp 15 Minuten auf der Uhr. Mit dem Pfostenschuss haben die Niedersachsen ihre Ansprüche auf den Ausgleich nochmal deutlich angemeldet. Ob es doch noch reicht, um den Hertha-Abwehrriegel zu knacken?
77
20:05
SC Paderborn 07
FC Ingolstadt 04
Einwechslung bei SC Paderborn 07 -> Marlon Ritter
74
20:05
Energie Cottbus
SC Freiburg
Petersen! Der Nationalstürmer hat die nächste gute Gelegenheit. Günter hat auf der linken Seite viel Platz zum Flanken und gibt flach in die Mitte. Höler lässt am Elfmeterpunkt durch für seinen Sturmpartner Petersen. Doch der verzieht seinen Abschluss in Bedrängnis um wenige Meter.
77
20:05
SC Paderborn 07
FC Ingolstadt 04
Auswechslung bei SC Paderborn 07 -> Ben Zolinski
75
20:04
Eintracht Braunschweig
Hertha BSC
Da gibt es die beiden personellen Veränderungen: Kalou geht bei den Gästen aus dem Osten runter, dafür kommt Nachwuchstalent Jastrzembski. Beim BTSV macht derweil Kijewski Platz für Canbaz.
75
20:04
Eintracht Braunschweig
Hertha BSC
Einwechslung bei Hertha BSC -> Dennis Jastrzembski
75
20:04
Eintracht Braunschweig
Hertha BSC
Auswechslung bei Hertha BSC -> Salomon Kalou
76
20:03
SC Paderborn 07
FC Ingolstadt 04
Tooor für FC Ingolstadt 04, 2:1 durch Sonny Kittel
Was für ein Freistoßtreffer! Eben hatten die Gastgeber noch die Chance auf die Entscheidung und jetzt ist wieder alles komplett offen. Sonny Kittel schlenzt den Freistoß aus gut 25 Metern, leicht linksverestzter Position, perfekt in den rechten Winkel. Das ist zwar das Torwarteck, doch Michael Ratajczak hat spekuliert, war schon auf dem Weg in die andere Ecke und ist so ohne jegliche Chance.
74
20:03
Eintracht Braunschweig
Hertha BSC
Einwechslung bei Eintracht Braunschweig -> Ahmet Canbaz
74
20:03
Eintracht Braunschweig
Hertha BSC
Auswechslung bei Eintracht Braunschweig -> Niko Kijewski
73
20:03
SC Paderborn 07
FC Ingolstadt 04
Riesen Kontermöglichkeit für den SCP! Mit drei Mann laufen die Paderborner auf nur noch einen Verteidiger zu, doch sie spielen es nicht klug aus und so kommt Ben Zolinski zwar zum Abschluss, doch sein Direktschuss von der Strafraumlinie geht klar über das Tor. Da wäre die Entscheidung möglich gewesen!
74
20:03
Eintracht Braunschweig
Hertha BSC
Urplötzlich erzittert der Berliner Pfosten! Hofmann spitzelt eine flache Hereingabe von links von Bulut am ersten Fünfmeterraumeck an die rechten Querstange. Technisch war das große Klasse, Rekik konnte nur hinterher schauen. Glück für die Hauptstädter!
72
20:02
Energie Cottbus
SC Freiburg
Stürmer für Stürmer: Das große Risiko geht Streich mit diesem Wechsel noch nicht.
72
20:02
Energie Cottbus
SC Freiburg
Einwechslung bei SC Freiburg -> Lucas Höler
72
20:01
Energie Cottbus
SC Freiburg
Auswechslung bei SC Freiburg -> Florian Niederlechner
73
20:01
Eintracht Braunschweig
Hertha BSC
Auf beiden Seiten scheint es gleich den ersten Wechsel zu geben. Generell vertrauen die zwei Coaches demselben Personal seit Beginn an.
71
20:01
Energie Cottbus
SC Freiburg
20 Minuten trennen Cottbus noch von der großen Sensation. Das Team von Pele Wollitz verteidigt mit großer Leidenschaft. Ob das am Ende belohnt wird?
71
20:01
SC Paderborn 07
FC Ingolstadt 04
Letzter Wechsel von Stefan Leitl und mit dem setzt er nochmals ein Zeichen. Mit Charlison Benschop bringt er einen zweiten Stürmer, der seine Klasse unter anderem bei Düsseldorf bereits unter Beweis gestellt hat.
71
19:59
SC Paderborn 07
FC Ingolstadt 04
Einwechslung bei FC Ingolstadt 04 -> Charlison Benschop
19:59
SpVgg Greuther Fürth
Borussia Dortmund
Neben dem neuen Coach drehten sich die Meldungen in der Sommerpause vor allem um das Thema Sturmspitze beim BVB. Nachdem sich die Rückkehr von Michy Batshuayi, der in der Rückrunde der vergangenen Saison als Chelsea-Leihgabe mit sieben Treffern in zehn Spielen zu überzeugen wusste, zerschlagen hatte, folgte zuletzt ein Gerücht auf das andere. Seit gestern ist nun Ex-Wolf und Liverpool-Spieler Divock Origi neu in der Verlosung. Ob die Verantwortlichen des BVB tatsächlich nochmal auf dem Transfermarkt tätig werden, oder auf die Alternative Reus/Philipp bauen, scheint noch nicht beantwortet. Heute übernimmt die Aufgabe in jedem Fall WM-Fahrer Marco Reus. Als Neuzugänge stehen zudem Abdou Diallo, Thomas Delaney und Marius Wolf in der Startelf. Axel Witsel, der bei der WM in Russland kürzlich Dritter mit der belgischen Mannschaft wurde, sitzt zunächst auf der Bank.
69
19:59
Energie Cottbus
SC Freiburg
Für mehr Schwung sorgt der eben eingewechselte Terrazzino allerdings vorerst nicht. Bei der Ballannahme braucht er zu lange, um die Kugel zu kontrollieren. Dem Spiel nach vorne nimmt der 27-Jährige so das Tempo, die Chance zum schnellen Umschalten ist dahin.
71
19:59
SC Paderborn 07
FC Ingolstadt 04
Auswechslung bei FC Ingolstadt 04 -> Agyemang Diawusie
70
19:59
SC Paderborn 07
FC Ingolstadt 04
Die Hausherren wissen genau, dass das Ergebnis reichen würde und lassen sich in der ein oder anderen Situation jetzt mehr Zeit. So auch bei der Ausführung dieser Ecke. Die am Ende nicht wirklich gefährlich wird.
70
19:58
Eintracht Braunschweig
Hertha BSC
Gelbe Karte für David Sauerland (Eintracht Braunschweig)
Wieder taktisch, wieder Gelb: Sauerland hält seinen Gegenspieler am Flügel fest und unterbindet damit den Konter.
66
19:57
Energie Cottbus
SC Freiburg
Terrazzino sortiert sich auf der linken Seite ein, dafür rückt Frantz auf Waldschmidts Position im rechten Mittelfeld.
69
19:57
Eintracht Braunschweig
Hertha BSC
Gelbe Karte für Felix Burmeister (Eintracht Braunschweig)
Burmeister foult einen Berliner taktisch im Mittelkreis. Gelb ist korrekt.
66
19:56
Energie Cottbus
SC Freiburg
Einwechslung bei SC Freiburg -> Marco Terrazzino
66
19:56
Energie Cottbus
SC Freiburg
Auswechslung bei SC Freiburg -> Luca Waldschmidt
67
19:55
SC Paderborn 07
FC Ingolstadt 04
Im Moment lässt das Niveau der Partie ein wenig nach. Immer wieder muss Daniel Siebert das Geschehen nach kleinen Fouls unterbrechen. So geht der Spielfluss deutlich verloren.
65
19:55
Energie Cottbus
SC Freiburg
Petersen taucht das erste Mal gefährlich auf! Eine kurz ausgeführte Ecke landet am langen Pfosten. Dort steht Petersen völlig frei, drückt die Kugel per Kopf aber einige Meter am Tor vorbei.
66
19:55
Eintracht Braunschweig
Hertha BSC
Das Anlaufen der Gastgeber zu Beginn des Durchgangs scheint Energie gekostet zu haben. Die Eintracht geht aktuell nicht mehr mit der letzten Entschlossenheit zu Werke. Zwangsläufig wird sich das am Ende der Partie ändern müssen.
63
19:53
Energie Cottbus
SC Freiburg
Bei Waldschmidts Flankenversuch stehen im Strafraum fünf Cottbusser gegen einen Freiburger. So sind die Offensivbemühungen nicht erfolgreich.
64
19:52
SC Paderborn 07
FC Ingolstadt 04
Gelbe Karte für Agyemang Diawusie (FC Ingolstadt 04)
Die Duelle werden hitziger. Im Mittelfeld rauscht Diawusie gegen Hünemeier mit offener Sohle in den Zweikampf und sieht dafür die Gelbe Karte.
63
19:52
Eintracht Braunschweig
Hertha BSC
Bulut drischt einen Freistoß aus 25 Metern von halblinks durch die Mauer aufs Torwarteck. Damit prüft er Jarstein - der sich in dieser Szene eine 1,0 verdient. Sicher hält er den Flatterball fest.
61
19:51
Energie Cottbus
SC Freiburg
Vielleicht geht für die Gäste etwas mehr bei einem ruhenden Ball. Waldschmidt bringt die Kugel auf den ersten Pfosten, dort hat aber Matuwila die Lufthoheit gegenüber dem extrem blassen Petersen.
19:50
SpVgg Greuther Fürth
Borussia Dortmund
Für die Dortmunder gilt es nach einer wilden letzten Saison inklusive Trainerentlassung, verschenktem 4:0-Vorsprung im Derby gegen den FC Schalke 04 und einem letztlich erfolgreichen Kampf um das letzte Champions-Legaue-Ticket darum, unter Beweis zu stellen, dass man sich für die neue Ligasaison gewappnet fühlt. In der Vorbereitung überzeugten die Schwarz-Gelben unter anderem mit Siegen gegen Manchester City, den FC Liverpool und Lazio Rom. Doch Testspiele bleiben immer noch Testspiele. Entsprechend zog Dortmunds neuer Coach vor dem Spiel in seiner gewohnt geerdeten Art auch eher ein sehr nüchternes Fazit: "Es war okay. Wir haben gut gearbeitet. Wir sind langsam bereit."
61
19:50
Eintracht Braunschweig
Hertha BSC
Nach einer guten Stunde ist zu sagen: Das Duell ist deutlich rasanter und besser geworden. Torgefahr gibt es nun auf beiden Seiten. Weil den Nordlichtern aber immer noch nicht der Ausgleich gelungen ist, riecht es nach mehr und mehr Offensive. Wir dürfen gespannt sein.
62
19:50
SC Paderborn 07
FC Ingolstadt 04
Gelbe Karte für Christopher Antwi-Adjei (SC Paderborn 07)
Von links zieht der heute sehr auffällige Antwi-Adjei in den Strafraum und hebt im Zweikampf gegen Matip ab. Aber der Schiedsrichter steht optimal und fällt auf die Schwalbe nicht herein.
58
19:50
Energie Cottbus
SC Freiburg
Vorne hui, hinten pfui: Freiburg droht, ins offene Messer zu laufen! Viteritti zieht wieder mehrere Freiburger auf sich, bevor er in die Mitte auf den eingelaufenen Weidlich gibt. Der Deutsch-Ghanaer wird bei der Ballannahme kaum gestört und verlagert die Seite auf Startsev. Der Außenverteidiger visiert bei seiner unkonventionellen Flanke das lange Toreck an, Schwolow reagiert gerade noch rechtzeitig und wischt die Kugel über die Latte.
59
19:49
SC Paderborn 07
FC Ingolstadt 04
Diawusie kriegt auf dem rechten Flügel die Kugel und spielt flach vor das Tor. Dort fehlt Leipertz höchstens ein Schritt um den Anschlusstreffer zu erzielen. Doch so bleibt es beim 2:0.
57
19:48
SC Paderborn 07
FC Ingolstadt 04
Steffen Baumgart wechselt positionsgetreu. Bernard Tekpetey wirkte ein wenig angeschlagen und macht Platz für Tobias Schwede.
58
19:46
Eintracht Braunschweig
Hertha BSC
Schicke Idee von Duda und Lazaro. Der Pole spielt einen tollen Steilpass aus dem linken Halbfeld in den Lauf des rechts startenden Österreichers. Der probiert es mit einer direkten Hereingabe ins Zentrum. Ibišević ist aber zwei Schritte zu weit hinten und verpasst.
57
19:46
SC Paderborn 07
FC Ingolstadt 04
Einwechslung bei SC Paderborn 07 -> Tobias Schwede
55
19:46
Energie Cottbus
SC Freiburg
Freiburg drückt! Gondorf tanzt sich an der Grundlinie gegen Matuwila durch. Die erste Flanke wird noch geblockt, dann bedient Gondorf Frantz per gechippter Außenrist-Hereingabe. Freiburgs neuer Kapitän nickt die Kugel aus sechs Metern hauchdünn am langen Winkel vorbei. Die beste Gelegenheit bis hierhin.
57
19:46
SC Paderborn 07
FC Ingolstadt 04
Auswechslung bei SC Paderborn 07 -> Bernard Tekpetey
57
19:46
SC Paderborn 07
FC Ingolstadt 04
Tekpetey legt einen langen Ball auf Michel ab. Der Angreifer lässt noch einen Spieler stehen und hält aus über 25 Metern einfach drauf. Sein Schuss geht jedoch relativ deutlich über das Tor.
56
19:45
Eintracht Braunschweig
Hertha BSC
Die Löwen haben offenbar Sprit im Pausentee gehabt. Plötzlich drücken sie hier wirklich auf den eigenen Treffer. Diesmal ist es Thorsen, dessen Abschluss aus 25 Meter ein gutes Stück daneben geht. Pedersen scheint gute Worte in der Kabine gefunden zu haben.
54
19:44
Energie Cottbus
SC Freiburg
Nach einem Zusammenprall mit Mamba liegt Heintz angeschlagen im eigenen Strafraum. Der Neuzugang aus Köln muss sich schütteln, betritt das Feld aber nach einer kurzen Behandlung wieder.
19:44
SpVgg Greuther Fürth
Borussia Dortmund
Es soll ein Duell der Antworten werden! Während der BVB seinem neuen Trainer Lucien Favre heute einen gelungenen Einstand in die neue Spielzeit verschaffen und mit einem starken Auftritt gleich ein ordentliches Zeichen an die Liga-Konkurrenz senden will, sind die Kleeblätter nach gutem Auftakt in die neue Zweitliga-Saison auf den ersten großen Paukenschlag aus und wollen gegen den großen Favoriten aus dem Pott zeigen, was in ihnen steckt. Verzichten müssen die Fürther dabei allerdings auf ihren Trainer Damir Buric, der wegen eines Trauerfalls in der Familie heute nicht am Spielfeldrand stehen kann.
19:44
SpVgg Greuther Fürth
Borussia Dortmund
Ein herzliches Willkommen an alle Fußballfreunde zum Pokalfight zwischen Greuther Fürth und Borussia Dortmund. Die letzte Partie dieser ersten Runde im DFB-Pokal steht an und kein Team will sich heute schon verabschieden. Ab 20:45 Uhr geht’s los!
54
19:42
SC Paderborn 07
FC Ingolstadt 04
Eins ist nach den ersten Minuten der zweiten Halbzeit klar, die Hausherren werden sich nicht auf dem Vorsprung ausruhen, sondern versuchen weiter nach vorne zu spielen.
54
19:42
Eintracht Braunschweig
Hertha BSC
Gelbe Karte für Valentino Lazaro (Hertha BSC)
52
19:42
Eintracht Braunschweig
Hertha BSC
Nächste gute Gelegenheit für die Blau-Gelben. Amundsen gibt aus dem linken Halbraum hoch herein. Valsvik ist mit aufgerückt und sieben Meter vor dem Tor völlig frei. Ein paar Zentimeter an Körpergröße fehlen, damit er hier das 1:1 köpft.
52
19:42
Energie Cottbus
SC Freiburg
Der FC Energie ist jetzt besser im Spiel! Viteritt zieht auf der linken Seite gleich drei Gegenspieler auf sich und ist dennoch nur durch ein Foul zu stoppen. Freiburg wirkt in den Minuten nach dem Gegentreffer nervös.
51
19:40
SC Paderborn 07
FC Ingolstadt 04
Sonny Kittel bringt einen Freistoß von der linken Seite mit viel Schnitt zum Tor auf den zweiten Pfosten. Dort senkt sich der Ball gefährlich, doch Michael Ratajczak kann mit einer Hand zur Ecke klären. Die sorgt anschließend allerdings für keine Gefahr.
51
19:40
Eintracht Braunschweig
Hertha BSC
Auf einmal geht es hier richtig ab! Eine abgewehrte Ecke landet auf dem linken Flügel bei Amundsen. Der 20-Jährige flankt butterweich an den langen Pfosten und findet Hofmann. Der Ex-Schalker köpft aus vier Metern aber nur Torunarigha an, der damit sein Team vor dem Ausgleich bewahrt.
49
19:39
Energie Cottbus
SC Freiburg
Das hat sich der Sportclub sicher anders vorgestellt. Freiburg muss die verbleibenden 40 Minuten anrennen und unter immer größer werdendem Druck einen Treffer erzielen.
50
19:39
Eintracht Braunschweig
Hertha BSC
Engelhardt rettet! Plattenhardt wirft von der linken Seitenlinie weit ans erste Fünfmeterraumeck. Ibišević schleicht seinem Gegenspieler davon und köpft frech in die kurze Ecke. Doch Braunschweigs Keeper ist unten und reagiert stark.
48
19:38
SC Paderborn 07
FC Ingolstadt 04
Wie bereits in Halbzeit eins geht es auch jetzt direkt wieder flott los. Besonders über die linken Seite werden die Gastgeber dabei immer wieder gefährlich. Die Lücke scheinen die Schanzer auch nach der Pause nicht ganz schließen zu können.
47
19:36
Eintracht Braunschweig
Hertha BSC
Gute Gelegenheit für die Hausherren! Putaro schnibbelt Bulut schnibbelt einen Freistoß fast von der linken Torauslinie auf den kurzen Pfosten. Thorsen ist hier vor allen anderen an der Kugel und verlängert sie per Kopf am langen Eck vorbei.
47
19:36
Energie Cottbus
SC Freiburg
Tooor für Energie Cottbus, 1:0 durch Marcelo Costa
Einfach mal draufgehalten! Der erste Torschuss der Cottbusser ist drin! Zimmer wird am Elfmeterpunkt bedient, tritt zwar erst über die Kugel, geht aber dem zweiten Ball energisch nach. Der Achter legt ab in den Rückraum auf Marcelo Costa. Der Brasilianer nimmt die Kugel einmal an und zieht aus 20 Metern zentraler Position ab. Der Ball schlägt in der unteren linken Ecke ein, Schwolow fliegt umsonst.
46
19:36
SC Paderborn 07
FC Ingolstadt 04
Paderborn geht ohne personelle Veränderungen in den zweiten Durchgang. Stefan Leitl sieht bei seinen Ingolstädtern jedoch ordentlich Nachholbedarf und wechselt gleich zwei Mal zur Pause.
46
19:35
Energie Cottbus
SC Freiburg
Der Ball rollt wieder! Cottbus hofft weiter auf die Sensation, Freiburg möchte ungern nachsitzen, wenn nicht gar ausscheiden.
46
19:34
Energie Cottbus
SC Freiburg
Anpfiff 2. Halbzeit
46
19:34
Eintracht Braunschweig
Hertha BSC
Weiter geht's im Eintracht-Stadion.
46
19:34
SC Paderborn 07
FC Ingolstadt 04
Einwechslung bei FC Ingolstadt 04 -> Konstantin Kerschbaumer
46
19:34
SC Paderborn 07
FC Ingolstadt 04
Auswechslung bei FC Ingolstadt 04 -> Robin Krauße
46
19:34
SC Paderborn 07
FC Ingolstadt 04
Einwechslung bei FC Ingolstadt 04 -> Robert Leipertz
46
19:33
SC Paderborn 07
FC Ingolstadt 04
Auswechslung bei FC Ingolstadt 04 -> Thorsten Röcher
46
19:33
Eintracht Braunschweig
Hertha BSC
Anpfiff 2. Halbzeit
46
19:33
SC Paderborn 07
FC Ingolstadt 04
Anpfiff 2. Halbzeit
45
19:27
SC Paderborn 07
FC Ingolstadt 04
Halbzeitfazit:
Nach einer furiosen ersten Halbzeit geht es mit 2:0 in die Pause! Ohne jegliche Abtastphase starteten beide Mannschaften direkt offensiv, ohne sich dabei wirkliche Torchancen zu erspielen. Doch nach einer guten halben Stunde wurden die Angriffe des SCP immer gefährlicher und die Ostwestfalen gingen, durch einen Doppelpack von Rückkehrer Uwe Hünemeier, doch noch mit einem Zwei-Tore-Vorsprung in die Kabine. Die Führung ist angesichts der gefährlicheren Angriffe zwar verdient, fällt jedoch ein Treffer zu hoch aus. Und wer denkt, dass das Spiel damit bereits entschieden ist, der sollte lieber erst noch den zweiten Durchgang abwarten. Fällt hier nämlich der Anschlusstreffer für den FCI ist alles möglich! Außerdem kann Stefan Leitl, unter anderem mit Dario Lezcano, noch ordentlich nachlegen.
45
19:23
Energie Cottbus
SC Freiburg
Halbzeitfazit:
Pünktlich geht es in die Pause, zwischen Energie Cottbus und dem SC Freiburg steht es nach 45 Minuten noch torlos unentschieden. Freiburg übernahm zwar von Beginn an das Kommando, konnte spielerisch aber nicht restlos überzeugen. Der Spielaufbau über die Innenverteidiger Heintz und Gulde funktioniert, in der Reihe davor gehen den Breisgauern aber die Ideen aus. Besonders die eng gestaffelte Viererkette der Hausherren macht dem SC zu schaffen. Torabschlüsse sind sehr rar gesät. Der FC Energie definiert sich in diesem Spiel vor allem über den Kampf und die Leidenschaft und hält den Gegner weit vom eigenen Tor fern. Cottbus hat Freiburgs Toptorjäger Petersen bislang vollkommen im Griff. Das Team von Pele Wollitz sucht nach Balleroberungen auch den Weg nach vorne, agiert dabei aber meist viel zu überhastet. In der zweiten Halbzeit müssen die Gastgeber versuchen, mehr aus den wenigen Chancen zu machen. Freiburg darf die Geduld nicht verlieren.
45
19:22
Eintracht Braunschweig
Hertha BSC
Halbzeitfazit:
So ist es: Zur Pause steht es zwischen Eintracht Braunschweig und Hertha BSC 0:1. Dabei legten die Löwen durchaus forsch los, ohne irgendeine Torgefahr auszustrahlen. Auf der anderen Seite brachte die Alte Dame absolut nichts Produktives zustande, sodass es gute 20 Minuten ein Spiel zum Einschlafen war. Dann wurden die Ostdeutschen immer mutiger und verzeichneten zwei gefährliche Abschlüsse. Dementsprechend ist die Führung für die Hauptstädter nicht nur nicht unverdient - sie war auch ausgesprochen sehenswert. Plattenhardts Distanzhammer verdient das Prädikat "Tor des Monats". Die Nordlichter müssen im zweiten Durchgang nun mutiger werden, sonst droht das Aus.
45
19:17
SC Paderborn 07
FC Ingolstadt 04
Ende 1. Halbzeit
45
19:17
Eintracht Braunschweig
Hertha BSC
Ende 1. Halbzeit
45
19:16
Energie Cottbus
SC Freiburg
Ende 1. Halbzeit
43
19:16
Energie Cottbus
SC Freiburg
Den Freistoß versucht Gondorf trickreich unter der Mauer durchzuschießen. Im Getümmel in der Mitte blockt Schlüter im Fallen die Kugel, Spahic wäre aber wohl auch da gewesen.
44
19:14
SC Paderborn 07
FC Ingolstadt 04
Tooor für SC Paderborn 07, 2:0 durch Uwe Hünemeier
Doppelpack von Hünemeier! Nach einer kurz ausgeführten Ecke bringt Philipp Klement den Ball butterweich an den zweiten Pfosten. Dort nimmt Uwe Hünemeier ein paar Schritte Anlauf und überspringt dann gleich drei Gegenspieler. Sein Kopfball schlägt links oben unter der Latte ein und Marco Knaller bleibt chancenlos zurück.
43
19:13
Eintracht Braunschweig
Hertha BSC
Lange ist es nicht mehr bis zur Halbzeit. Fällt der Pedersen-Truppe noch etwas ein? Aktuell sieht es aus, als einigten sich beide Mannschaften auf dieses 0:1.
42
19:13
Energie Cottbus
SC Freiburg
Gelbe Karte für Andrej Startsev (Energie Cottbus)
Knifflige Szene an der Strafraumlinie: Startsev hat im Laufduell mit Niederlechner keine Chance und kann sich nur mit einer Grätsche helfen, die der Kasache hauchdünn vor und nicht auf die Linie setzt. Freistoß ist die richtige Entscheidung.
41
19:13
SC Paderborn 07
FC Ingolstadt 04
Die Offensivbemühungen der Hausherren werden immer zielstrebiger und mit dem Führungstreffer haben sie sich bereits belohnt. Doch Ingolstadt wirkt von dem Gegentreffer zusätzlich angestachelt und intensiviert das eigene Angriffsspiel ebenfalls.
41
19:13
Energie Cottbus
SC Freiburg
Rund um den gegnerischen Strafraum ist es für den SC viel zu eng, also versucht es Stenzel einfach mal aus der Distanz. Der Rechtsverteidiger hält aus gut und gerne 30 Metern drauf, bleibt aber am Bein von Matuwila hängen.
38
19:11
SC Paderborn 07
FC Ingolstadt 04
Was für eine Chance! Gjasula jagt das Spielgerät aus dem Rückraum volley mit voller Wucht aufs Tor. Seinen Schuss kann Knaller mit seinen Fäusten noch irgendwie abblocken, doch Michel bekommt den Abpraller und köpft diesen aus knapp fünf Metern an den Pfosten. Von dem springt die Kugel erneut vor das Tor und Tekpetey versagen frei die Nerven. Er knallt das Leder unglaublicherweise über die Latte und nicht in die Maschen.
40
19:11
Eintracht Braunschweig
Hertha BSC
Wow, diesen Knaller muss jeder Akteur im Stadion erstmal sacken lassen. So einen tollen Treffer hat der deutsche Nationalspieler wohl auch selten erzielen dürfen. Jetzt müssen die Niedersachsen deutlich offensiver werden. Zuletzt ließen sie sich mehr und mehr zurückdrängen.
38
19:10
Energie Cottbus
SC Freiburg
Gelbe Karte für Luca Waldschmidt (SC Freiburg)
Das hat schon einen Hauch von Frustfoul. Waldschmidt, dem nicht allzu viel gelingt, fährt seinem Bewacher Schlüter in die Parade und verdient sich so die erste Verwarnung der Partie.
37
19:10
Energie Cottbus
SC Freiburg
Sobald die Mannschaft von Pele Wollitz die Chance auf einen Konter hat, fangen die Nerven an zu flattern. Weidlich fängt einen Pass von Stenzel ab, spielt dann aber viel zu überhastet auf die linke Seite. Dort kann Viteritti das Anspiel nicht verlaufen.
38
19:07
Eintracht Braunschweig
Hertha BSC
Tooor für Hertha BSC, 0:1 durch Marvin Plattenhardt
Was für ein Traumtor von Plattenhardt! Engelhardt faustet einen Freistoß von der rechten Seite etwas unzureichend genau vor den eigenen Sechzehner. Aus 25 Metern halblinker Position nimmt der Linksverteidiger sein Herz in beide Hände und knallt das Ding volley über den verdutzten Keeper ins Netz. Ein absolutes Klasse-Tor.
34
19:07
Energie Cottbus
SC Freiburg
Querschläger-Alarm in Cottbus' Strafraum! Günter flankt von der linken Seite in die Gefahrenzone. Am Elfmeterpunkt taucht Niederlechner unter der Hereingabe hindurch. Am zweiten Pfosten versucht es Waldschmidt mit einer Direktabnahme, trifft die Kugel aber mit dem Knie. Der Ball flippert durch den Strafraum. Auch Petersen hat nicht die Ruhe, die Kugel anzunehmen und tritt sogar ganz am Spielgerät vorbei. Eine Szene, die die Offensivbemühungen bis dato ganz gut zusammenfasst.
35
19:05
Eintracht Braunschweig
Hertha BSC
Wieder gefährlich. Maier chippt die Kirsche aus der Zentrale prima über die Abwehr hinweg an den Strafstoßpunkt. Mittelstädt rauscht hier in den Pass und befördert ihn per Grätsche über das BTSV-Gehäuse.
34
19:04
Eintracht Braunschweig
Hertha BSC
...aber was ist das? Nicht der bereitstehende Plattenhardt, sondern Kalou nimmt sich der Geschichte an. Was macht er? Er lupft das Bällchen locker leicht in Richtung Torwarteck. Dort fängt Engelhardt das Leder auf und bedankt sich artig.
31
19:04
Energie Cottbus
SC Freiburg
Cottbus überlegt sich eine spannende Standard-Variante. Zimmer legt einen Freistoß entlang der Strafraumlinie auf den sich vom langen Pfosten gelösten Viteritti. Petersen liest die Situation und kommt vor dem Deutsch-Italiener an den Ball. Ansonsten hätte es richtig gefährlich werden können.
34
19:04
SC Paderborn 07
FC Ingolstadt 04
Tooor für SC Paderborn 07, 1:0 durch Uwe Hünemeier
Der Rückkehrer macht's! Antwi-Adjei wird auf dem linken Flügel komplett allein gelassen und perfekt aus dem Mittelfeld bedient. Der agile Mittelfeldspieler legt sich den Ball kurz auf den Rechten und bringt die Kugel in die Mitte. Am zweiten Pfosten ist Hünemeier ebenfalls viel zu frei und schließt mit dem rechten Innenrist direkt ab. Sein Schuss wird noch leicht abgefälscht und so hat Knaller keine Chance.
30
19:03
SC Paderborn 07
FC Ingolstadt 04
Im Gegenzug die große Möglichkeit für den FCI! Stefan Kutschke wird halbrechts am Strafraum perfekt freigespielt und knallt das Leder mit dem Vollspann auf das Tor. Sein Kracher ist zwar relativ zentral, aber trotzdem nicht einfach zu halten. Doch Michael Ratajczak ist sicher zur Stelle.
33
19:03
Eintracht Braunschweig
Hertha BSC
Duda hat halbrechts aus 25 Metern eigentlich genug Zeit zum Schießen. Stattdessen legt er sich die Kugel auf den rechten Fuß und nimmt das unnötige Foul von Putaro gerne mit. Gefährliche Position...
32
19:02
Eintracht Braunschweig
Hertha BSC
Fast das 0:1! Erstmals kombiniert sich die Hertha flüssig ins letzte Drittel. Auf rechts hat Lazaro etwas zu viel Platz, gibt sofort mustergültig nach innen. Ibišević steigt sechs Meter vor dem Tor am höchsten und nickt die Murmel haarscharf drüber.
29
19:01
SC Paderborn 07
FC Ingolstadt 04
Riesenchance zum 1:0! Nach einem Fehler in der Vorwärtsbewegung der Gäste geht es auf Seiten der Paderborner blitzschnell. Tekpetey hat zwar zunächst Probleme den Ball an und mitzunehmen, schickt Antwi-Adjei dann aber im richtigen Moment. Der auffällige Flügelspieler ist anschließend frei vor Knaller und kann sich die Ecke eigentlich aussuchen, scheitert mit seinem Versuch jedoch am glänzend reagierenden Torhüter.
28
19:01
Energie Cottbus
SC Freiburg
Cottbus muss weiter auf Konter lauern. Stein erobert gegen Petersen die Kugel und spielt Weidlich an. Der Deutsch-Kongolese leitet direkt weiter auf Marcelo Costa, der die Kugel über die Mittellinie treibt. Der Brasilianer entdeckt Viteritti auf der linken Seite. Bei der Spielverlagerung rutscht ihm aber der Ball über den Fuß, der Pass landet in den Armen von Schwolow.
29
18:59
Eintracht Braunschweig
Hertha BSC
Das erste Highlight der Partie! Sauerland hat auf der rechten Außenbahn plötzlich viel Raum und flankt flach an den Elfmeterpunkt. Dort steht Hofmann als Abnehmer bereit, dreht sich um sich selbst und schießt aus 13 Metern. Rekik wirft sich am Fünfmeterraum per Grätsche klasse rein. Damit wehrt er zur Ecke ab, die nichts einbringt. Möglicherweise hätte Jarstein sonst ernste Probleme bekommen.
27
18:58
SC Paderborn 07
FC Ingolstadt 04
Antwi-Adjei zieht vom linken Flügel in den Strafraum. Nach einem kurzen Hacken probiert er es aus spitzem Winkel einfach mal. Sein Abschluss aufs kurze Eck geht zwar nur ans Außennetz, trotzdem ein schöner und ziemlich frecher Versuch des linken Mittelfeldspielers.
26
18:58
Energie Cottbus
SC Freiburg
Gondorf öffnet das Spiel, indem er sich vom Zentrum auf den rechten Flügel fallen lässt. Dort bekommt der Ex-Bremer die Kugel in den Lauf gelegt und dringt in den Strafraum ein. Aus spitzem Winkel entscheidet sich Gondorf für einen harmlosen Abschluss, den Spahic sicher fängt. Niederlechner am Fünfmeterraum anzuspielen, wäre die bessere Option gewesen.
25
18:57
Energie Cottbus
SC Freiburg
Freiburg verbucht eine bald minutenlange Ballbesitzphase, verlagert die Seite ein ums andere Mal. Energie macht aber vor allem das Zentrum sehr dicht, noch ist dort kein Durchkommen. Beim Sportclub ist Geduld gefragt.
26
18:56
Eintracht Braunschweig
Hertha BSC
Auch Abschluss Nummer Zwei geht auf das Konto der Norddeutschen. Franjic tankt sich durch den linken Halbraum und gibt ab zu Putaro. Der unter der Woche auf Leihbasis gekommene Angreifer zieht aus 23 Metern ab. Drüber.
24
18:56
SC Paderborn 07
FC Ingolstadt 04
Im Großen und Ganzen ist die Begegnung ziemlich ausgeglichen. Beide Teams agieren offensiv und lassen sich keine Luft zum Atmen. Allerdings gelingt es dem SCP besser sich Möglichkeiten zu erspielen, auch wenn diese noch nicht sehr zwingend sind.
25
18:55
Eintracht Braunschweig
Hertha BSC
Eine ausgedehnte Abtastphase. Anders lässt sich dieser Langweiler momentan nicht beschreiben. Das spricht aber auch für die Leistung des Drittligisten, der hier wirklich bissig und seinen Möglichkeiten entsprechend auftritt.
22
18:54
Energie Cottbus
SC Freiburg
Das die Spielidee der Hausherren bis hierhin greift, zeigt sich daran, dass Freiburgs Stürmer Petersen und Niederlechner bislang noch gar keine Akzente setzen konnten.
23
18:54
SC Paderborn 07
FC Ingolstadt 04
Nach einer Freistoßflanke aus dem rechten Halbfeld kommt Klaus Gjasula am Elfmeterpunkt zum Kopfball. Allerdings trifft er die Kugel nicht optimal und sein Versuch geht deutlich über das Gehäuse.
21
18:53
Energie Cottbus
SC Freiburg
Der FC Energie versteckt sich im eigenen Stadion keineswegs. Kombinieren sich die Mannen von Pele Wollitz dann einmal durchs Mittelfeld, ist der entscheidende Pass in die Spitze aber noch zu ungenau.
20
18:52
SC Paderborn 07
FC Ingolstadt 04
Marco Knallers Versuch im Aufbauspiel kontrolliert herauszuspielen geht schief und Christopher Antwi-Adjei sprintet, auf der linken Seite, in den halbhohen Pass hinein. Der schnelle Flügelspieler lässt noch einen Gegenspieler stehen, zieht in den Strafraum und will abschließen. Beim Schussversuch ist jedoch Matip zur Stelle und kann klären.
22
18:52
Eintracht Braunschweig
Hertha BSC
Gelbe Karte für Ondrej Duda (Hertha BSC)
Duda hält Putaro im Mittelkreis taktisch fest und sieht Gelb.
21
18:51
Eintracht Braunschweig
Hertha BSC
Und dann doch endlich etwas! Das gibt's ja gar nicht. Thorsen erhält das Spielgerät 25 Meter vor dem Kasten von Jarstein und zieht aus zentraler Position ab. Sein Versucht rutscht zwei Meter vorbei. Berlins Schlussmann wäre aber auch da gewesen.
18
18:50
Energie Cottbus
SC Freiburg
Missverständnis von Mamba und Zimmer: Die beiden Cottbusser können sich an der Mittellinie nicht entscheiden, wer den Pass aus dem Spielaufbau annehmen soll. Höfler bedankt sich, schaltet aber erst einmal den Rückwärtsgang ein, anstatt den direkten Gegenzug zu wagen.
20
18:50
Eintracht Braunschweig
Hertha BSC
Weiterhin gibt es absolut keine Torgefahr, von der zu berichten wäre. Sämtliche Aktionen spielen sich zwischen den Sechzehnmeterräumen ab. So ist auch noch keine Halbchance zu verzeichnen.
18
18:49
SC Paderborn 07
FC Ingolstadt 04
Bernard Tekpetey kommt zurück auf den Platz. Der ehemalige Schalker humpelt zwar leicht, scheint aber zumindest weitermachen zu können.
15
18:47
Energie Cottbus
SC Freiburg
Frantz räumt Stein bei einem Befreiungsschlag rüde von den Beinen. Cottbus' Kapitän hält sich das Knie, kann aber nach einigen Durchschnaufern weitermachen. Frantz holt sich unterdessen eine deutliche Ermahnung von Referee Osmers ab.
17
18:47
Eintracht Braunschweig
Hertha BSC
Bezeichnend. Braunschweig rückt mal weit auf und für die Gäste ergibt sich eine Konterchance. Rekiks Steilpass von der linken auf die rechte Seite ist aber nicht gut getimed. Lazaro hat keine Möglichkeit, die Pille anzunehmen.
16
18:47
SC Paderborn 07
FC Ingolstadt 04
Der pfeilschnelle Stürmer verlässt, von zwei Betreuern gestützt, das Feld um am Spielfeldrand behandelt zu werden. Hoffentlich kann es für ihn weitergehen.
15
18:45
Eintracht Braunschweig
Hertha BSC
Viertelstunde durch: Es bleibt bei einem kampfbetonten und spielerisch nicht gerade hochklassigen Duell. Insbesondere von der Alten Dame hätte man schon etwas mehr Mut und Aggressivität vermuten können. Womöglich macht das neuen 3-5-2-System doch mehr Mühe als gedacht.
15
18:45
SC Paderborn 07
FC Ingolstadt 04
Die Partie ist unterbrochen. Bernard Tekpetey sinkt zu Boden und scheint behandelt werden zu müssen.
12
18:44
Energie Cottbus
SC Freiburg
Freiburg dominiert dennoch die ersten zehn Minuten dieser Partie. Gondorf bedient Waldschmidt auf der rechten Seite. Der Neuzugang vom Hamburger SV zieht mit einer einfachen Körpertäuschung an Schlüter vorbei und sucht vom Strafraumeck den Abschluss. Der Schuss geht allerdings weit übers Tor, Spahic muss nicht eingreifen.
13
18:44
SC Paderborn 07
FC Ingolstadt 04
Das Gegenpressing der Paderborner funktioniert in den ersten Minuten hervorragend. Immer wieder muss der FCI bis auf Torwart Marco Knaller zurückspielen und der weiß sich dann häufig nicht mehr anders zu helfen, als den Ball weit nach vorne zu schlagen.
10
18:42
Energie Cottbus
SC Freiburg
Höfler unterläuft ein haarsträubender Fehler im Spielaufbau! Der Freiburger Sechser verdaddelt die Kugel gegen Marcelo Costa, der sofort den gedankenschnell gestarteten Mamba in die Spitze schickt. Doch der Pass ist viel zu steil gespielt. Cottbus kongolesischer Stürmer ist sichtlich genervt angesichts dieser vergebenen Chance. Allzu viele dieser Möglichkeiten werden sich dem FC Energie wohl auch nicht bieten.
12
18:42
Eintracht Braunschweig
Hertha BSC
Die Gastgeber erkämpfen sich den ersten Eckstoß des Matches. Putaro jagt die Kugel hoch hinter den Elfmeterpunkt, doch da klärt Torunarigha per Kopf. Keine Gefahr.
10
18:42
SC Paderborn 07
FC Ingolstadt 04
Das Spiel scheint das zu halten was es im Vorfeld versprochen hatte. Es ist ein komplett offener Schlagabtausch, ohne jegliche Abtastphase. Beide Teams starten offensiv, auch wenn noch keine große Chance dabei zu Stande kam.
9
18:40
Energie Cottbus
SC Freiburg
Die Hereingabe segelt an allen vorbei. Auf der anderen Seite erläuft Stenzel die Kugel und flankt mit dem zweiten Kontakt erneut in den Strafraum. Stein bereinigt mit einem Kopfball zur Seite.
8
18:39
Energie Cottbus
SC Freiburg
Günter, Gondorf und Höfler kombinieren sich gefällig über die linke Seite nach vorne. Am Ende des Zusammenspiels setzt Außenverteidiger Günter zur Flanke an, die Kugel wird aber geblockt. Es gibt den ersten Eckball für Freiburg.
9
18:39
Eintracht Braunschweig
Hertha BSC
Nach knappen zehn Minuten muss gesagt werden: Der BTSV hat beinahe mehr Ballbesitz als es die Berliner haben. Zwar weiß keine der beiden Mannschaften so richtig etwas damit anzufangen. Dennoch spricht das nicht für Defensiv-Fußball, den Pedersen seinen Mannen verordnet hat.
7
18:38
SC Paderborn 07
FC Ingolstadt 04
...die wird zwar zunächst locker aus dem Strafraum geköpft, aber aus dem Rückraum rauscht Dräger heran und jagt die Kugel nur knapp am rechten Pfosten vorbei.
6
18:37
SC Paderborn 07
FC Ingolstadt 04
Beim Versuch den Ball ins Toraus rollen zu lassen rollt Frederic Ananou das Spielgerät noch unglücklich über den Fuß. Somit gibt es Ecke für die Hausherren...
5
18:37
Energie Cottbus
SC Freiburg
Munterer Beginn: Beide Teams spielen von Anfang an offensiven Fußball und suchen den direkten Weg zum gegnerischen Tor.
6
18:36
Eintracht Braunschweig
Hertha BSC
Wir erleben einen sehr ruhigen Beginn. Die Hausherren beginnen mit forschem Pressing und setzen auf überfallartiges Umschalten. Weil der Bundesligist aber eine gute Passquote aufweist, ist davon noch nicht viel zu sehen.
3
18:35
Energie Cottbus
SC Freiburg
Beinahe das 1:0! Waldschmidt konzentriert sich auf sein eigentliches Aufgabenfeld, die Offensive, und tritt einen Freistoß aus dem linken Halbfeld an den Fünfmeterraum. Niederlechner steigt unbedrängt hoch, drückt die Kugel aber weit über den Kasten. Da war mehr drin!
3
18:34
SC Paderborn 07
FC Ingolstadt 04
Flotter Beginn von beiden Teams. Die Mannschaften setzten sich gegenseitig früh unter Druck und versuchen sich gegenseitig zu Fehlern zu zwingen. Ein solcher wäre in dieser Situation beinahe Marvin Matip unterlaufen. Nach einer verunglückten Kopfballrückgabe kann er gegen Bernard Tekpetey jedoch noch gerade eben klären und sogar noch die Ecke verhindern.
2
18:33
Energie Cottbus
SC Freiburg
Waldschmidt agiert in der eigenen Hälfte zu fahrlässig und lässt sich von Marcelo Costa den Ball abluchsen. Der Brasilianer schickt Viteritti auf der linken Seite. Von dort wird die Kugel in den Strafraum gespielt, doch Schwolow ist aufmerksam, kommt aus seinem Kasten und packt sicher zu.
3
18:32
Eintracht Braunschweig
Hertha BSC
Dann geht es mit Ballbesitz für die Gäste aber doch schnell weiter.
2
18:32
Eintracht Braunschweig
Hertha BSC
Kaum ist das Spiel angepiffen, schon wird unterbrochen: Im Hertha-Fanblock wurde laut- und rauchstark ein Feuerwerkskörper gezündet. Winkmann pausiert das Match kurz.
1
18:31
Energie Cottbus
SC Freiburg
Los geht's! Cottbus spielt in den weiß-roten Heimtrikots, Freiburg läuft ganz in schwarz auf.
1
18:31
Energie Cottbus
SC Freiburg
Spielbeginn
1
18:31
SC Paderborn 07
FC Ingolstadt 04
Auf geht's! Ingolstadt stößt an und probiert es direkt mit einem langen Schlag. Der kann allerdings zum Einwurf geklärt werden.
1
18:30
SC Paderborn 07
FC Ingolstadt 04
Spielbeginn
1
18:30
Eintracht Braunschweig
Hertha BSC
Der Ball rollt.
1
18:30
Eintracht Braunschweig
Hertha BSC
Spielbeginn
18:26
SC Paderborn 07
FC Ingolstadt 04
Leiten wird die Partie der bundesligaerfahrene Daniel Siebert. Unterstützung bekommt er dabei von Rafael Foltyn und Patrick Kessel.
18:26
Eintracht Braunschweig
Hertha BSC
Schiedsrichter gleich ist Guido Winkmann. Der 44-jährige Polizeibeamte aus Kerken leitete bereits die Partie der Löwen gegen Kiel im vergangenen Jahr im Pokal, als sich die Störche zuhause knapp mit 2:1 durchsetzten. Unterstützen werden ihn an den Seitenlinien Arno Blos und Tobias Christ.
18:25
SC Paderborn 07
FC Ingolstadt 04
Auch Stefan Leitl schickt drei Neue aufs Feld. Kutschke, Diawusie und Krauße kommen für Lezcano, Pledl und Kerschbaumer. Ein ganz besonderes Spiel wird es für Robin Krauße sein. Der defensive Mittelfeldspieler hat am ersten Spieltag nämlich noch für den SCP auf dem Platz gestanden.
18:25
Energie Cottbus
SC Freiburg
Leiter der Partie ist Harm Osmers. Der 33-jährige Hannoveraner wird an den Seitenlinien von Markus Häcker und Daniel Riehl unterstützt.
18:22
Eintracht Braunschweig
Hertha BSC
Statistisch betrachtet gab es dieses Aufeinandertreffen bereits 49 Mal auf Pflichtspielebene. Der Berliner Sport-Club hat dabei mit 17:16 Siegen hauchdünn das Näschen vorne, zudem ereigneten sich 16 Remis. Letztmals traten die Teams 2013/2014 in der Bundesliga gegeneinander an. Beide Matches entschieden die Hauptstädter mit 2:0 für sich. Auch im DFB-Pokal lautete die Paarung bereits drei Mal Braunschweig – Berlin. Jede Begegnung davon konnte der BTSV für sich verbuchen. 1964/1965 siegte er auswärts mit 5:1. Zudem bezwang er den heutigen Kontrahenten 1974/1975 mit 4:1 nach Verlängerung und 2004/2005 mit 3:2 – jeweils daheim.
18:21
Energie Cottbus
SC Freiburg
Pele Wollitz schickt sein Team in einem 4-1-4-1-System aufs Feld. Wichtige Schlüsselspieler sind Innenverteidiger Marc Stein, Tim Kruse als einziger Sechser, der dribbelstarke Flügelspieler Fabio Viteritti und Torjäger Streli Mamba.Viteritti
18:20
SC Paderborn 07
FC Ingolstadt 04
Steffen Baumgart verändert seine Mannschaft gleich drei Mal im Vergleich zum 2:0-Heimerfolg gegen Regensburg. Michael Ratajczak wird heute für Leopold Zingerle zwischen den Pfosten stehen. Außerdem rückt Uwe Hünemeier für Sebastian Schonlau und Ben Zolinski für Tobias Schwede in die Startelf. Mit Zolinski ist also der Pokalheld der Partie aus dem letzten Jahr von Anfang an dabei.
18:19
Energie Cottbus
SC Freiburg
Christian Streich stellt mit Dominique Heintz, Luca Waldschmidt und Jérôme Gondorf drei Sommer-Neuzugänge von Beginn an auf. Erstmals führt der neue SC-Kapitän Mike Frantz seine Mannschaft auf das Feld. Der Mittelfeldspieler löst den langjährigen Spielführer Julian Schuster ab, der im Sommer seine Karriere beendete.
18:17
Eintracht Braunschweig
Hertha BSC
Auf der Gegenseite bemüht Trainer Pál Dárdai die branchenüblichen Floskeln, um seine Mannschaft zu warnen. “Von der Papierform sind wir der Favorit, aber wir wissen, dass die erste Pokalrunde immer ein Fight ist. Deshalb müssen wir voll dagegen halten“, gibt der Ungar zu bedenken. Etwas kämpferischer ist der 42-Jährige dann doch, was die Ambitionen seines Klubs im Pokal angeht: “Drittligisten sind ja bereits voll im Spielbetrieb. Deshalb gibt es jedes Jahr Überraschungen. Wir wollen aber nicht daran beteiligt sein und unbedingt weiterkommen. Und dann wollen wir so weit kommen, wie es geht“.
18:15
Eintracht Braunschweig
Hertha BSC
BTSV-Coach Henrik Pedersen ist auf jeden Fall “sehr gespannt auf das Spiel. Gegen die Hertha können wir testen, wie weit wir schon sind. Sie ist definitiv ein sehr starker Gegner“. Grundsätzlich sind die Verantworlichen durchaus optimistisch. “Berlin ist zwar sehr ballsicher und es wird ein hartes Stück Arbeit. Wir müssen das Tempo über 90 Minuten mitgehen. Die Jungs haben aber Richtig Bock“, versichert der 40-Jährige. Manager Marc Arnold ergänzt: “Wir haben ein Heimspiel, dementsprechend gibt es nur ein Ziel: Wir wollen weiterkommen“.
18:15
Energie Cottbus
SC Freiburg
Neben Tim Kleindienst hat auch Petersen eine Cottbusser Vergangenheit. Der Angreifer spielte zwischen 2009 und 2011 in der Lausitz und wurde im zweiten Jahr Torschützenkönig der zweiten Liga. Kleindienst, der heute zunächst nur auf der Bank sitzt, durchlief in Cottbus die Jugendmannschaften und gab sein Profidebüt im Energie-Trikot.
18:15
SC Paderborn 07
FC Ingolstadt 04
Es ist übrigens bereits das zehnte Aufeinandertreffen der beiden Mannschaften. Von den vorigen neun Partien konnte der SCP gleich fünf für sich entscheiden und musste sich nur nur zwei Mal geschlagen geben.
18:10
Energie Cottbus
SC Freiburg
Die Freiburger absolvierten drei Sommer-Testspiele gegen Profimannschaften. Das 3:0 gegen Premier-Leauge-Absteiger Swansea war ein erstes Ausrufezeichen, es folgte allerdings eine 2:3-Niederlage gegen Racing Strasbourg, bei der der SC eine doppelte Führung leichtfertig verspielte. Am Sonntag vor einer Woche trennten sich die Breisgauer 1:1 unentschieden von Real Sociedad. In allen drei Partien traf Nils Petersen, Freiburgs bester Torschütze der vergangenen Saison.
18:06
SC Paderborn 07
FC Ingolstadt 04
Wobei sich die Paderborner auch heute nicht verstecken brauchen. Als Aufsteiger legten sie, mit einer unglücklichen Niederlage in Darmstadt und einem verdienten Heimerfolg gegen Jahn Regensburg, einen sehr guten Start in die Saison hin und dürften Ingolstadt heute auf Augenhöhe begegnen. Dabei dürfte auch die Kulisse in der heimischen Benteler Arena den SCP zusätzlich nach vorne peitschen.
18:04
Energie Cottbus
SC Freiburg
Den Termin bezeichnete Christian Streich als "schade" und ergänzte: "Wir wissen, was auf uns zukommt, auch atmosphärisch. Das ist fußballerisch und taktisch eine gute Mannschaft, die durchdacht und auch mit der nötigen Aggressivität auftritt. Man sieht, dass sie einen klaren Plan verfolgen. Wir sind auf den Gegner eingestellt, aber wir richten uns auch auf einen heißen Tanz ein."
18:03
Eintracht Braunschweig
Hertha BSC
Wie groß sind also die Chancen für die Eintracht? Dass sie der Außenseiter ist, steht fest. Dennoch schreibt dieser Wettbewerb bekanntlich seine eigenen Gesetze. Und: Unter der Woche gab es endlich ein erstes Erfolgserlebnis seit dem Abstieg. Im Landespokal besiegte Braunschweig den Lüneburger SK Hansa knapp mit 1:0. Ein erster Schritt in Richtung Selbstvertrauen ist gemacht.
18:02
SC Paderborn 07
FC Ingolstadt 04
Obwohl die Schanzer nicht den erhofften Saisonstart hingelegt, und nach zwei Spieltagen nur einen Zähler auf dem Konto haben, ist der Respekt beim Gastgeber groß. Für Trainer Steffen Baumgart gehören die Gäste sogar "zu den Favoriten in der 2. Bundesliga".
17:58
Energie Cottbus
SC Freiburg
Dagegen werden nur etwa 500 Fans aus Freiburg den Weg in die Lausitz antreten. Rund 800 Kilometer Anreise an einem Montagabend – die Anhänger des SC waren über die Spielansetzung weniger begeistert.
17:56
Eintracht Braunschweig
Hertha BSC
In der Sommerpause haben sich die Ostdeutschen mit einigen neuen Kräften verstärkt, dafür sind andere wichtige Leute gegangen. Am schwersten wiegt wohl der Abgang von Mitchell Weiser, obgleich er im Schlussspurt der abgelaufenen Spielzeit keine Rolle mehr gespielt hat. Seine Klasse zu ersetzen dürfte dennoch nicht leicht fallen. Lukas Klünter soll diesen Verlust auffangen, sitzt zunächst aber genau wie Sturm-Neuzugang Pascal Köpke (kam von Erzgebirge Aue) nur auf der Bank.
17:53
SC Paderborn 07
FC Ingolstadt 04
Für Stefan Leitl ist klar, dass die heutige Begegnung nicht mit der aus der Vorsaison zu vergleichen ist. Trotzdem will er dieses Mal aber natürlich eine Runde weiterkommen. Dass das nicht einfach wird ist dem 40-Jährigen bewusst und er gibt seinem Team für das Spiel eine klare Marschroute vor. "Wir müssen ab der ersten Minute präsent sein, um das Spiel für uns zu entscheiden und in die nächste Runde einzuziehen. Das ist unser Ziel", erklärte der Ingolstädter-Trainer im Vorfeld der Partie.
17:51
Energie Cottbus
SC Freiburg
In der vergangenen Saison hatte Cottbus, damals noch Viertligist, in der ersten Pokalrunde den VfB Stuttgart heftig in die Bredouille gebracht. Trotz Führung unterlag Energie erst im Elfmeterschießen. Für das zwischenzeitliche 2:0 sorgte damals Maximilien Zimmer per direktem Freistoß. Der Mittelfeldspieler hofft in diesem Jahr auf eine ähnliche Überraschung – dieses Mal aber mit besserem Ende: "Keiner wäre sauer, wenn wir nochmal eine ähnliche Leistung bringen könnten. Man hat auch gesehen, was die Fans ausmachen können, wenn volle Hütte ist. Das macht uns dann auch immer richtig Bock, das ist ein geiles Gefühl."
17:50
Eintracht Braunschweig
Hertha BSC
Dass das aber auch frei nach dem Motto “Wir haben nichts zu verlieren“ schwer wird, ist offensichtlich. Mit der Hertha wartet eine schwierig zu bespielende Mannschaft auf die Löwen. Die Alte Dame schied letztmals 2012/2013 in Runde Eins gegen ein unterklassiges Team aus. Damals hieß es 1:2 in Worms. Seitdem gab es mal mehr, mal weniger überzeugende Erfolge. In der vergangenen Saison erreichten die Berliner allerdings auch nur den zweiten Pokal-Durchgang. Am Ende stand ein 1:3 gegen den 1. FC Köln auf dem Tableau.
17:47
SC Paderborn 07
FC Ingolstadt 04
Es ist ein besonderes Aufeinandertreffen, denn bereits in der letzten Pokal-Saison standen sich die beiden Mannschaften gegenüber. Damals jedoch nicht in der ersten Runde, sondern erst im Achtelfinale. Nach hitzigen 90 Minuten und einem Treffer durch Zolinski stand am Ende ein knapper 1:0-Sieg für die Paderborner zu Buche. Die im Viertelfinale, nach einem 0:6 gegen den FC Bayern, allerdings ebenfalls aus dem Wettbewerb ausschieden.
17:45
Energie Cottbus
SC Freiburg
Der 53-jährige Coach will sich gegen Freiburg nicht auf die etwaige Arroganz eines Bundesligisten verlassen: "Wenn man hier das Gesamtpaket der zurückliegenden zwei Jahre sieht, dann glaube ich nicht, dass uns jemand unterschätzen wird. Der Wettbewerb an sich ist so stark geworden, finanziell und die Vermarktungsmöglichkeiten sind derartig groß. Jeder möchte so weit wie möglich kommen. Ich würde mich natürlich freuen, wenn wir weiter im Lostopf bleiben."
17:42
Eintracht Braunschweig
Hertha BSC
Und die Niedersachsen haben durchaus etwas gut zu machen: Den Saisonstart in Liga Drei haben sie gründlich danebengesetzt. Statt als Aufstiegsmitfavorit vorneweg zu marschieren, liegen sie mit mickrigen drei Zähler nach vier Spieltagen auf Rang 18 – ein Abstiegsplatz. Das hat zu diesem Zeitpunkt zwar noch nichts zu bedeuten. Ein Einzug in Runde Zwei hätte dennoch sicher keine negativen Auswirkungen auf das Selbstvertrauen.
17:40
Energie Cottbus
SC Freiburg
"Wir haben Stärken und wir haben Schwächen, letztere konnten wir in Würzburg nicht kaschieren. Freiburg hat aber auch Schwächen. Sicher weniger als wir, aber sie haben welche. Gegen ein Weiterkommen wehre ich mich nicht", schmunzelte Cottbus' Trainer Pele Wollitz.
17:37
Eintracht Braunschweig
Hertha BSC
So einige Teams hat es schon erwischt: Der VfL Bochum, der VfB Stuttgart und allen voran Titelverteidiger Eintracht Frankfurt mussten nach der ersten Partie bereits die Segel streichen. Berlin möchte nicht der nächste Klub sein, der gegen den Underdog rausfliegt. Doch mit den Braunschweigern wartet eine unangenehme Nuss auf den Hauptstadt-Verein.
17:34
Energie Cottbus
SC Freiburg
Während es für die Gäste aus dem Breisgau das erste Pflichtspiel der Saison 2018/19 ist, hat der FC Energie schon vier Partien in der 3. Liga absolviert. Die Brandenburger führten mit sieben Punkten aus den ersten drei Spielen die Tabelle an, rutschten aber nach einer etwas überraschenden Niederlage gegen die Würzburger Kickers bis auf Rang sechs ab.
17:32
Eintracht Braunschweig
Hertha BSC
Hallo und herzlich willkommen zum finalen Part der ersten Runde im DFB-Pokal 2018/2019! Heute wartet ein Duell mit Überraschungspotenzial auf uns: Eintracht Braunschweig empfängt Hertha BSC und will den Favoriten ärgern. Ob das gelingt? Das wissen wir ab 18:30!
17:30
Energie Cottbus
SC Freiburg
Hallo und herzlich willkommen zur Erstrundenpartie des DFB-Pokals zwischen Energie Cottbus und dem SC Freiburg. Anpfiff ist um 18:30 Uhr im Stadion der Freundschaft.
17:29
SC Paderborn 07
FC Ingolstadt 04
Hallo und herzlich willkommen am vierten und damit letzten Spieltag der ersten Runde des DFB-Pokals. Ab 18:30 Uhr kommt es in der Benteler Arena zum Zweitligaduell zwischen dem SC Paderborn 07 und dem FC Ingolstadt 04.