Spiel um Platz 3
06.07.2019 17:00
Beendet
England
England
1:2
Schweden
Schweden
1:2
  • Kosovare Asllani
    Asllani
    11.
    Rechtsschuss
  • Sofia Jakobsson
    Jakobsson
    22.
    Rechtsschuss
  • Fran Kirby
    Kirby
    31.
    Linksschuss
Stadion
Allianz Riviera
Zuschauer
20.316
Schiedsrichter
Anastasia Pustovoitova

Liveticker

90
18:59
Fazit:
Die Schwedinnen schlagen die Auswahl Englands mit 2:1 und werden wie 1991 und 2011 WM-Dritter. Nach der auf Treffern von Asllani (11.), Jakobsson (22.) und Kirby (31.) basierenden 2:1-Pausenführung der Blågult setzten die Three Lionesses ihren Aufwärtstrend der Viertelstunde vor dem Kabinengang fort, hatten es nun aber mit einer stabilisierten Defensivabteilung zu tun. So ging es in Nizza lange Zeit zwar weiterhin nur in eine Richtung, doch mangels direkter Kombinationen und daraus resultierender aussichtsreicher Schusspositionen ließen klare Chancen auf sich warten, obwohl den Schwedinnen nur selten Entlastung gelang. Bei sehr hohen Temperaturen war das Neville-Team am Ende eines langen Turniers erst in der absoluten Schlussphase in der Lage, einer Verlängerung noch einmal richtig nahe zu kommen. Die beste Möglichkeit zum 2:2 ließ Bronze mit einer von Verteidigerin Fischer knapp vor der Linie per Kopf abgewehrten Direktabnahme ungenutzt. Die sehr passiven Skandinavierinnen retteten den knappen Vorsprung, der ausschließlich auf ihren fantastischen ersten 25 Minuten beruhte, mit etwas Glück ins Ziel und bejubeln ein hervorragendes Turnierergebnis, während die Three Lionesses die Platzierung von 2015 knapp verpassen. Die Schwedinnen starten am 3. September mit einer Auswärtspartie in die EM-Qualifikation. Da das UEFA-Turnier 2021 in England stattfinden wird, stehen für die FA-Auswahl nur Freundschaftsspiele an. Ein solches ist für denselben Tag in Bergen bei den Norwegerinnen angesetzt; am 9. November duelliert sie sich im Wembley Stadium mit dem deutschen Team. Einen schönen Abend noch!
90
18:55
Spielende
90
18:55
Gelbe Karte für Jade Moore (England)
Moore verhindert im Mittelkreis einen weiteren Gegenstoß der Skandinavierinnen. Das kostet der FA-Auswahl nebenbei richtig viel Zeit.
90
18:53
Die Schwedinnen haben die Hälfte des Nachschlags bereits überstanden.
90
18:53
Jokerin Zigiotti verpasst es, den Sieg endgültig einzutüten, als sie am Ende eines langen Solos durch das Zentrum aus halblinken 14 Metern an Telford scheitert. Sie hätte auch für Blackstenius ablegen können, die völlig blank auf halbrechts positioniert war.
90
18:51
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
Vier zusätzliche Minuten haben die Engländerinnen Zeit, um die Pleite noch zu verhindern.
90
18:50
Bronze mit der Riesenchance auf die Verlängerung! Nachdem Lindahl eine englische Ecke von der rechten Fahne an der Fünferkante unzureichend mit der rechten Hand in das Strafraumzentrum abgewehrt hat, zieht die Rechtsverteidigerin aus zwölf Metern per rechtem Spann direkt ab. Einen Meter vor der Linie rettet Fischer heldenhaft per Kopf.
88
18:49
Jakobsson beinahe mit der Entscheidung! Die Frankreich-Legionärin taucht im Rahmen eines Konters im halbrechten Offensivkorridor vor der letzten Linie auf und zieht aus gut 17 Metern ab. Telford ist in der flachen halbrechten Ecke zur Stelle.
87
18:47
Die schwedische Keeperin muss sich nach einer Daly-Flanke vom rechten Flügel vor dem langen Pfosten strecken, um die Kugel vor Taylor aus der Luft zu pflücken. Da ihr dies gelingt, kommen die Gelb-Blauen dem Sieg einen weiteren Schritt näher.
85
18:45
Gelbe Karte für Hedvig Lindahl (Schweden)
Lindahl verzögert die Ausführung eines Abstoßes. Für diese Unsportlichkeit wird sie mit einer Gelben Karte bestraft.
84
18:45
Mit Daly wechselt Neville eine weitere unterstützende Kraft für den Angriff ein. England muss nun höhere Risiken eingehen, um sich in die Verlängerung zu retten.
83
18:44
Einwechslung bei England: Rachel Daly
83
18:44
Auswechslung bei England: Abbie McManus
83
18:44
Moore probiert ihr Glück mit einem Rechtsschuss aus zentralen 27 Metern. Der Aufsetzer fliegt weit links am Ziel vorbei.
81
18:41
England hat zwar auch in der letzten Viertelstunde der 90 Minuten Vorteile, tut sich aber schwer, zwingende Strafraumszenen herauszuarbeiten. Die schwedischen Abwehrketten sorgen für sehr enge Räume.
78
18:38
Die Schwedinnen halten die Kugel nach langer Zeit mal wieder in der gegnerischen Hälfte. Bis auf ein paar ungefährliche Flanken von den Außenbahnen springt in Sachen Strafraum jedoch nichts Nennenswertes dabei heraus.
75
18:37
Die englischen Fans huldigen der Hereinnahme von Carney mit einem lauten Applaus: Die 31-Jährige bestreitet in diesen Tagen ihre vierte Weltmeisterschaft und hat am Freitag ihren Rücktritt aus dem Nationalteam bekanntgegeben. Kann sie mithelfen, die zweite Turnierpleite noch abzuwenden?
74
18:35
Einwechslung bei England: Karen Carney
74
18:35
Auswechslung bei England: Nikita Parris
73
18:33
Mittelfeldspielerin Björn ist mit den Kräften am Ende und wird ab sofort durch Ilestedt ersetzt. Auf Seiten der Engländerinnen macht sich Carney zu ihrem 144. und letzten Länderspieleinsatz bereit.
72
18:32
Einwechslung bei Schweden: Amanda Ilestedt
72
18:31
Auswechslung bei Schweden: Nathalie Björn
69
18:29
Kirby fehlt die Abnehmerin! Die Chelsea-Spielerin ist auf der tiefen linken Sechzehnerseite Adressatin eines flachen Anspiels von der Außenbahn und spitzelt dieses an der herauslaufenden Lindahl vorbei. Vor Taylor kann Fischer klären.
67
18:28
Zigiotti mit ihrer ersten Duftmarke! Die jüngste schwedische Kaderspielerin zieht am Ende eines Entlastungsangriffs aus mittigen 23 Metern mit dem rechten Fuß ab. Der wuchtige, aber unplatzierte Versuch ist leichte Beute für Telford.
65
18:25
Gut aufgepasst von Lindahl! Die schwedische Torhüterin ist nach einem hohen Bronze-Anspiel an der Sechzehnerkante zur Stelle, um vor Taylor zu klären, die ansonsten freie Bahn gehabt hätte.
63
18:23
... die aufgerückte Kapitänin Houghton kommt vor dem kurzen Pfosten zwar mit der Stirn dran, verlängert aber im hohen Bogen weit über den schwedischen Kasten.
62
18:22
Taylors Querpass von der rechten Strafraumlinie wird zur zweiten englischen Ecke geklärt...
60
18:20
White wird über rechts an die Grundlinie geschickt. Sie kratzt das Spielgerät mit letzter Kraft in den Fünfmeterraum, wo Torhüterin Lindahl vor der lauernden Taylor zur Stelle ist.
57
18:19
Die Gelb-Blauen bleiben zwar recht passiv, stehen nun aber zumindest in der letzten Reihe sichere und lassen nicht mehr bei jedem Vorstoß des Widersachers Schüsse aus gefährlichen Positionen zu. Der Weg zu Platz drei ist bei dieser Vorgehensweise trotzdem noch ein weiter.
54
18:14
England knüpft an den druckvollen Vortrag der Schlussminuten der ersten Halbzeit an und bleibt dem Ausgleichstreffer nahe, der gemessen an den Chancen nicht unverdient wäre. Schweden ist noch nicht wirklich in Durchgang zwei angekommen.
51
18:12
Erste Jokerin auf Seiten der FA-Auswahl ist Taylor. Die erfahrene Angreiferin übernimmt in der vordersten Reihe den Platz von Mead.
50
18:11
Einwechslung bei England: Jodie Taylor
50
18:10
Auswechslung bei England: Bethany Mead
48
18:08
Während Phil Neville mit seinem ersten Tausch wartet, musste Peter Gerhardsson in der Pause bereits den zweiten vollziehen: Die angeschlagene Asllani wird durch Zigiotti ersetzt.
46
18:05
Weiter geht's im Allianz Riviera! Schweden hat den Three Lionesses 25 Minuten lang überhaupt keine Luft zum Atmen gelassen und zwei von drei Gelegenheiten genutzt. Nach Rolfös Verletzung verloren die Blågult ihr Konzept vor allem in der Arbeit gegen den Ball und sahen sich vielen temporeichen Vorstößen der Engländerinnen ausgesetzt, die beinahe noch ohne Defizit in die Kabine gegangen wären.
46
18:05
Einwechslung bei Schweden: Julia Zigiotti Olme
46
18:05
Auswechslung bei Schweden: Kosovare Asllani
46
18:05
Anpfiff 2. Halbzeit
45
17:53
Halbzeitfazit:
Die Schwedinnen führen zur Pause des Bronzespiels gegen die Auswahl Englands mit 2:1. Die Blågult begannen druckvoll und belohnten sich hierfür bereits in der 11. Minute, indem Asllani Greenwoods unfreiwillige Ablage in die rechte Torecke beförderte. Sie blieben auch in der Folge am Drücker und waren einem zweiten Treffer bei Jakobssons Pfostentreffer bereits in Minute 17 sehr nahe. Wenig später durfte die Flügelangreiferin dann jubeln: Aus halblinken 13 Metern zirkelte sie in die lange Ecke (22.). Die bis dato völlig passiven und harmlosen Engländerinnen kamen in der Folge durch Bronze (24.) und Mead (29.) zu ersten guten Chancen, ließen sich davon beflügeln und stellten schon in der 31. Minute durch Kirby den Anschluss her. White ließ das Netz hinter Lindahl kurz darauf ein weiteres Mal zappeln, doch nach Überprüfung per VAR wurde ein klares Handspiel erkannt (34.). Der Überlegenheit des Neville-Teams tat dies aber keinen Abbruch; tief in der Nachspielzeit ließ White eine Riesenchance zum Ausgleich ungenutzt. Bis gleich!
45
17:51
Ende 1. Halbzeit
45
17:51
White mit der Riesenchance zum 2:2! Die fünffache Torschützin hat gegen aufgerückte Gelb-Blaue nach Scotts Steilpass auf die halbrechte Seite nur noch Torhüterin Lindahl vor sich, will gegen diese aus vollem Lauf und 13 Metern in die flache kurze Ecke einschieben. Lindahl pariert mit dem linken Fuß.
45
17:49
Lindahl kann Parris' abgefälschte Flanke vom rechten Flügel an der Grundlinie vor dem Toraus bewahren und damit eine Ecke verhindern.
45
17:47
Nach einem Zusammenprall mit Sembrant benötigt Mead medizinische Hilfe, scheint Schmerzen im linken Knie zu haben.
45
17:45
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 5
Durchgang eins wird aufgrund mehrerer Unterbrechungen um 300 Sekunden verlängert.
44
17:43
Jakobsson und Blackstenius sorgen über die rechte Angriffsseite für Entlastung. Erste flankt allerdings letztlich unpräzise nach innen; die Hereingabe landet im Toraus.
41
17:41
... Greenwoods halbhohe Ausführung ist zu steil geraten und landet in den Armen von Torhüterin Lindahl.
40
17:41
Das FA-Team bekommt einen Freistoß im halblinken Angriffskorridor zugesprochen...
37
17:38
Schweden ist aktuell weit von der Dominanz entfernt, die es vor der Trinkpause ausgeübt hat. Die Gerhardsson-Auswahl droht, den Vorsprung noch vor der Pause wieder zu verspielen, hat in dieser Phase große defensive Probleme.
34
17:35
England bejubelt zunächst den vermeintlichen Ausgleichstreffer, doch nach Videoüberprüfung wird Whites Treffer zurückgenommen. Die Goalgetterin hatte die Kugel nach Meads Anspiel auf der linken Sechzehnerseite mit der Hand mitgenommen, bevor sie es an Torhüterin Lindahl vorbei spitzelte.
31
17:31
Tooor für England, 1:2 durch Fran Kirby
Kirby besorgt den englischen Anschlusstreffer! Nachdem sie auf rechts von Scott in die Tiefe geschickt worden ist, dringt sie von der Seite in den Sechzehner ein und legt sich den Ball links an Ericsson vorbei. Sie schließt flach in Richtung langer Ecke ab; vom Innenpfosten prallt die Kugel in die Maschen ab.
29
17:28
Englands erste direkte Kombination führt über halbrechts in den Sechzehner. Nach flachem Querpass auf die mitgelaufene Mead schiebt diese das Leder aus gut zehn Metern an Torhüterin Lindahl vorbei; deutlich vor der Linie klärt Fischer. Wegen einer Abseitsstellung hätte ein Treffer aber ohnehin nicht gezählt.
27
17:27
Einwechslung bei Schweden: Lina Hurtig
27
17:27
Auswechslung bei Schweden: Fridolina Rolfö
26
17:26
Während die Partie forgesetzt wird, muss Rolfö außerhalb des Feldes mit schmerzverzerrtem Gesicht am linken Knöchel behandelt werden. Alles deutet auf einen ersten Wechsel hin.
25
17:24
Wegen der hohen Temperaturen gibt es eine erste Trinkpause.
24
17:23
Bronze mit der ersten englischen Gelegenheit! Die Rechtsverteidigern feuert aus halbrechten 23 Metern mit dem rechten Spann in Richtung kurzer Ecke. Lindahl ist schnell unten und lenkt die Kugel sicherheitshalber um den Pfosten.
22
17:21
Tooor für Schweden, 0:2 durch Sofia Jakobsson
Die Gelb-Blauen marschieren weiter in Richtung Bronze! Nach Pass von Blackstenius kann Jakobsson über links unbedrängt in den Sechzehner spazieren und sich die Kugel auf den rechten Innenrist legen. Gefühlvoll schnibbelt die 29-Jährige das Spielgerät aus gut 13 Metern in die obere rechte Ecke.
20
17:20
Die Three Lionesses sind immer noch nicht in dieser Begegnung angekommen; der Großteil ihrer 37% Ballbesitz geschieht in der eigenen Hälfte. Um sich eine realistische Chance auf einen Sieg zu bewahren, müssen sie schleunigst aktiver werden.
17
17:15
Jakobsson scheitert am Pfosten! Die Frankreich-Legionärin wird auf dem rechten Flügel durch ein hohes Glas-Anspiel geschickt, hat durch McManus' Stellungsfehler freie Bahn in Richtung Kasten. Aus leicht spitzem Winkel und gut 14 Metern visiert sie die rechte Ecke an und trifft die Stange. Der Abpraller fliegt gegen Telfords linkes Bein und von dort ins Toraus; der fällige Eckball bringt nichts ein.
14
17:13
Die Skandinaverinnen attackieren den gegnerischen Aufbau in den ersten Minuten sehr früh und halten den Schwerpunkt des Geschehens dadurch jenseits der Mittellinie. England kommt nur mit großer Mühe von hinten weg.
11
17:10
Tooor für Schweden, 0:1 durch Kosovare Asllani
Schweden schnappt sich den frühen Führungstreffer! Nach einer Flanke aus dem linken Halbfeld klärt Greenwood vor dem langen Pfosten unzureichend, spielt nämlich direkt vor die Füße Asllanis. Die vollendet aus gut 13 Metern mit dem rechten Fuß präzise in die flache rechte Ecke.
8
17:07
Peter Gerhardsson stellt nach der Vorschlussrundenniederlage gegen die Niederlande zweimal um. Nathalie Björn und Fridolina Rolfö verdrängen Elin Rubensson und Lina Hurtig ins zweite Glied.
6
17:05
Phil Neville hat im Vergleich zur 1:2-Halbfinalniederlage gegen die USA vier personelle Änderungen vorgenommen. Anstelle von Demi Stokes, Keira Walsh, Rachel Daly (allesamt auf der Bank) und Millie Bright (Gelb-Rot-Sperre) beginnen Alex Greenwood, Abbie McManus, Jade Moore und Fran Kirby.
4
17:03
... Ericssons Ausführung ist viel zu niedrig und kann am ersten Pfosten problemlos geklärt werden. Daraufhin schaltet die FA-Auswahl blitzschnell um; Meads halbhohe Hereingabe vom linken Flügel ist an der Fünferkante leichte Beute für Torhüterin Lindahl.
3
17:02
Jakobsson holt nach einem langen Ball aus der eigenen Hälfte auf die rechte Angriffsseite gegen Greenwood einen ersten Eckball heraus...
1
17:00
England gegen Schweden – der Kampf um Bronze ist eröffnet!
1
17:00
Spielbeginn
16:59
Steph Houghton gewinnt den Münzwurf gegen ihre Kapitänskollegin Caroline Seger und wählt den Anstoß. Damit stoßen die Blågult an.
16:54
Die Hymnen ertönen.
16:53
Die 22 Hauptdarstellerinnen betreten bei knapp 30° C Lufttemperatur den Rasen.
16:40
Mit der Regeldurchsetzung des englisch-schwedischen Duells im vorletzten WM-Match wurde ein Unparteiischengespann beauftragt, das von einer Russin angeführt wird. Anastasia Pustovoitova, 38-jährige Ex-Nationalspielerin, steht seit 2009 auf der FIFA-Liste und leitete im Mai das Endspiel der Champions League. Bei ihrem dritten Turniereinsatz wird sie an den Seitenlinien von ihrer Landsfrau Ekaterina Kurochkina und der Rumänin Petruta Iugulescu unterstützt. Vierte Offizielle ist die Australierin Kate Jacewicz.
16:32
"Am Ende Dritter zu werden ist ein sehr viel schöneres Gefühl als Vierter. Wir werden alles tun, was wir können, um das zu erreichen", unterstreicht Schwedens Trainer Peter Gerhardsson die Bedeutung der siebten Tunierpartie seiner Auswahl, die nach Platz zwei in der Gruppe F hinter den USA (0:2) und vor Chile (2:0) und Thailand (5:1) in der K.o.-Phase Kanada (1:0) und Deutschland (2:1) ausschaltete. Den Engländerinnen standen die Blågult in einem Pflichtspiel letztmals bei der EM 2009 gegenüber; in Turku gab es damals ein 1:1.
16:26
Auch das Ende des Titeltraums der Schwedinnen war dramatisch: Sie unterlagen dem amtierenden Europameister Niederlande am Mittwochabend in Lyon erst nach Verlängerung mit 0:1. Damit verpassten die Skandinavierinnen nach 2003, als sie gegen das deutsche Team in den USA hinterher per Golden Goal mit 1:2 verloren, den zweiten Einzug in ein WM-Endspiel. WM-Dritter wurden die Vorgängerinnen bereits beim Premierenturnier 1991 in China und vor acht Jahren in Deutschland.
16:21
Infolge der Siege gegen die Schottinnen (2:1), die Argentinierinnen (1:0), die Japanerinnen (2:0), die Kamerunerinnen (3:0) und die Norwegerinnen (3:0) kann das schmerzhafte Aus gegen die Amerikanerinnen zwar nicht durch ein weiteres positives Ergebnis vergessen gemacht werden, doch ein versöhnlicher Turnierabschluss hat eine nicht zu unterschätzende Bedeutung für die Stimmung in den nächsten Monaten. Zudem soll Karen Carney, die am Freitag ihren Rücktritt aus dem Nationalteam verkündet hat, in ihrem 144. Länderspiel gebührend verabschiedet werden.
16:14
Die Chance, erstmals in das WM-Endspiel einzuziehen, war für die Auswahl von Trainer Phil Neville am Dienstagabend in Lyon durchaus gegeben. Gegen die USA konnte Ellen White den frühen ersten Gegentreffer (10.) bereits in der 19. Minute egalisieren; nach einer guten halben Stunde gerieten die Engländerinnen erneut in Rückstand. In der Schlussphase waren sie dem wiederholten Ausgleich mehrmals nahe, erzielten zunächst ein knappes Abseitstor (68.) und verschossen und scheiterten durch Steph Houghton in Minute 84 vom Elfmeterpunkt.
16:10
Die FA-Auswahl hat in Frankreich ihr Vorrücken in die Weltspitze unterstrichen. Nachdem der traditionsreiche Verband bei drei der ersten vier FIFA-Turniere nicht einmal vertreten gewesen und sowohl 2007 als auch 2011 im Viertelfinale gescheitert war, wurde der Halbfinaleinzug von vor vier Jahren wiederholt. In Kanada haben die Three Lionesses das Spiel um Platz drei gegen die DFB-Auswahl nach Verlängerung mit 1:0 gewonnen; die nicht mehr nominierte Fara Williams erzielte in Edmonton per verwandeltem Strafstoß in der 108. Minute den entscheidenden Treffer.
16:06
50 von 52 Partien der achten Weltmeisterschaft der Frauen sind absolviert und 20 der 24 teilnehmenden Nationen befinden sich bereits seit einigen Tagen im verdienten Sommerurlaub. Die Nationalvertretungen aus England und Schweden haben es zwar in die letzte WM-Woche geschafft, dürfen am abschließenden Wochenende aber nur noch auf die Bronzemedaille schielen. Bevor sich morgen am frühen Abend in Lyon die USA und die Niederlande um den globalen Titel streiten, wird in Nizza das "kleine Finale" ausgetragen.
16:00
Ein herzliches Willkommen zum Spiel um Platz drei der Weltmeisterschaft in Frankreich! Nach ihren bitteren Halbfinalpleiten kämpfen die Nationalteams aus England und Schweden um einen versöhnlichen Turnierabschluss und um einen Platz auf dem Treppchen. Das Leder rollt ab 17 Uhr über den Rasen des Allianz Riviera in Nizza.

England

England Damen
vollst. Name
The Football Association
Stadt
London W1D 4FA
Farben
weiß-dunkelblau
Gegründet
26.10.1863

Schweden

Schweden Damen
vollst. Name
Svenska Fotballförbundet
Stadt
Solna
Farben
gelb-blau
Gegründet
18.12.1904