12. Spieltag
31.10.2021 16:30
Beendet
FC Lugano
FC Lugano
2:1
Servette FC
Servette
1:1
  • Kastriot Imeri
    Imeri
    16.
    Rechtsschuss
  • Žan Celar
    Celar
    30.
    Elfmeter
  • Jonathan Sabbatini
    Sabbatini
    78.
    Rechtsschuss
Stadion
Cornaredo
Zuschauer
4.355
Schiedsrichter
Adrien Jaccottet

Liveticker

90.
18:29
Fazit
Der FC Lugano gewinnt ein umkämpftes Spiel gegen Servette Genève mit 2:1. Die Gäste vom Genfer See konnten gleich ihre erste Torchance in Person von Imeri nutzen. Allerdings brachte ein unglückliches Handspiel von Severin die Gastgeber zurück in die Partie. Celar verwandelte den fälligen Elfmeter zum zwischenzeitlichen Ausgleich. Nachdem in der ersten Hälfte noch Servette die etwas besseren Chancen hatte, zeigte sich im zweiten Spielabschnitt der FC Lugano offensiver. Nach einem offenen Schlagabtausch zu Beginn der zweiten 45 Minuten, blieben die Luganesi stärker auf dem Gaspedal und erspielten sich die besseren Chancen. Nachdem Amoura noch am glänzend reagierenden Frick scheiterte, sorgte Sabbatini in der 78. Minute für den entscheidenden Treffer. Die Genevois konnten nicht mehr zulegen und belegen nach der vierten Pleite in Serie weiterhing Rang sechs. Lugano rangiert noch immer auf Platz fünf, hat jedoch ein Spiel weniger auf dem Konto als die viertlatzierten Grasshoppers.
90.
18:23
Spielende
90.
18:22
Lugano konntert über Mohammed Amoura, der von der linken Seite nach innen zieht und dann mit einem tollen Sprint auch noch Clichy stehen lässt. Zwölf Meter vor dem Tor versucht er es mit einem Schuss aus halbrechter Position. Frick ist jedoch zur Stelle.
90.
18:20
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
90.
18:19
Einwechslung bei FC Lugano: Kreshnik Hajrizi
90.
18:19
Auswechslung bei FC Lugano: Žan Celar
89.
18:19
Den Servettien läuft langsam die Zeit davon. Es gelingt dem Team einfach nicht, konsequent Druck auf die Luganesi aufzubauen. Nach den letzten Wochen ist die Aufgabe auch aus psychischer Sicht schwierig, hier noch etwas zu bewegen.
88.
18:16
Gelbe Karte für Mijat Marić (FC Lugano)
Mijat Marić geht mit offener Sohle von hinten in den Zweikampf und trifft seinen Gegenspieler per Grätsche am Fuß. Die Gelbe Karte ist absolut berechtigt.
86.
18:15
Einwechslung bei Servette Genève: Ricardo Azevedo
86.
18:15
Auswechslung bei Servette Genève: Steve Rouiller
86.
18:15
Einwechslung bei Servette Genève: Alexis Antunes
86.
18:15
Auswechslung bei Servette Genève: Kastriot Imeri
85.
18:14
Einwechslung bei Servette Genève: Papu Mendes
85.
18:14
Auswechslung bei Servette Genève: Alex Schalk
83.
18:12
Gelbe Karte für Vincent Sasso (Servette Genève)
Sasso geht an der Seitenlinie mit einer Grätsche ziemlich hart zu Werke. Zwar war ein wenig Ball mit dabei, jedoch hat der Abwehrspieler auch Žan Celar getroffen. Servette muss nun aufpassen, dass man in der Schlussphase nicht zu Verzweiflungsaktionen greift.
81.
18:12
Servette ist jetzt gefordert. Wenngleich die Führung der Gastgeber nicht unbedingt komplett verdient ist, waren die Genevois in den letzten fünf bis zehn Minuten auch zu passiv. Es droht die vierte Niederlage in Serie.
78.
18:07
Tooor für FC Lugano, 2:1 durch Jonathan Sabbatini
Der FC Lugano geht in Führung. Numa Lavanchy bekommt den Ball bei einem seiner wenigen Vorstöße auf der rechten Seite serviert. Der Außenverteidiger spielt den Ball flach in die Mitte. Clichy fälscht diesen unglücklich ab, sodass der Ball auf dem rechten Fuß von Sabbatini landet. Der Kapitän zieht mit dem Innenriss ab und verwandelt aus elf Metern trocken im linken Eck. Torwart Jérémy Frick ist machtlos.
76.
18:06
Kastriot Imeri hält sich den Rücken, da er nach einem Zweikampf ziemlich unglücklich auf diesem gelandet war. Den fälligen Freistoß bringt Miroslav Stevanović in die Mitte.Sasso versucht sich im Strafraum jedoch unfair einen Vorteil zu verschaffen und wird zurückgepfiffen. Standardsituationen haben in diesem Spiel ohnehin noch gar keine Rolle gespielt. Mal sehen, ob sich das in der Schlussphase noch ändert.
73.
18:03
Einwechslung bei FC Lugano: Mickaël Facchinetti
73.
18:03
Auswechslung bei FC Lugano: Asumah Abubakar
72.
18:03
Servette Genève hat sich tief in die eigene Hälfte zurückgezogen und überlässt den Bianconeri den Ball. Möglicherweise möchten die Gäste nun mehr auf Konter setzen. Gefährliche Situationen haben wird jedoch schon länger nicht gesehen.
70.
18:00
Einwechslung bei Servette Genève: Roggerio Nyakossi
70.
18:00
Auswechslung bei Servette Genève: David Douline
70.
18:00
Nach einer Hereingabe von Christopher Lungoyi an den kurzen Pfosten, kann der herauseilende Frick gerade noch vor Žan Celar retten, indem er sich dem Stürmer entgegenwirft und fair an den Ball kommt. Die Südschweizer sind allerdings inzwischen die bessere Mannschaft.
68.
17:57
Asumah Abubakar erläuft einen etwas zu weit geratenen Pass gerade noch vor der Grundlinie und bedient Mohammed Amoura. Dieser schießt aus spitzem Winkel, scheitert jedoch an Frick, der gegen den Versuch aus 12 Metern keine Probleme hat. Auf der anderen Seite feuert Rodelin einen Distanzschuss aus 23 Metern ab. Allerdings ist auch sein Schuss zu unpräzise und wird von Saipi locker gefangen. Die Einwechselspieler bringen dennoch ordentlich Leben ins Spiel.
64.
17:54
Die Luganesi erhalten auf der rechten Seite einen Freistoß, der von Custodio per Flanke in die Mitte gebracht wird. Die Hereingabe gerät allerdings zu kurz und kann geklärt werden. Wenig Später bedient Custodio 20 Meter vor dem Tor Mohammed Amoura, der sich auf halblinks freigestohlen hatte. Der Joker versucht es 12 Meter vor dem Tor mit einem hohen Schuss ins lange Eck. Frick reißt jedoch die Arme hoch und lenkt den Ball gerade noch mit den Fingerspitzen ab.
62.
17:51
Einwechslung bei Servette Genève: Ronny Rodelin
62.
17:51
Auswechslung bei Servette Genève: Theo Valls
59.
17:50
Kyei setzt sich mit einem guten Laufweg durch und kann frei vor dem Tor nur noch durch eine saubere Grätsche von Mijat Marić vom Ball getrennt werden. Der Ball landet auf der linken Strafraumseite, wo Schalk sein Glück probiert. Sein halbhoher Schuss aufs kurze Eck kann allerdings von Saipi entschärft werden.
57.
17:48
Einwechslung bei FC Lugano: Olivier Custodio
57.
17:47
Auswechslung bei FC Lugano: Mattia Bottani
57.
17:47
Einwechslung bei FC Lugano: Mohammed Amoura
57.
17:47
Auswechslung bei FC Lugano: Christopher Lungoyi
56.
17:46
Gelbe Karte für Fabio Daprelà (FC Lugano)
Fabio Daprelà kommt nach einem langen Zuspiel auf Abubakar zu spät und trifft den Gegenspieler am Fuß.
55.
17:45
Asumah Abubakar bringt eine Hereingabe von der rechten Seite in die Mitte, an der Frick vorbeisegelt. Am langen Pfosten ist jedoch Mattia Bottani einen Kopf zu kurz und kommt nicht an den Ball.
53.
17:43
Servette ist wacher in den Zweikämpfen. Clichy erobert auf Höhe der Mittellinie den Ball, macht 20 Meter in Richtung Lugano-Gehäuse und spielt den Ball dann auf halblinks zu Schalk. Dieser zeiht sofort aus 20 Meter ab. Sein Schuss wird jedoch abgefälscht. Das Leder landet erneut bei Clichy, dessen Versuch aber ebenfalls von den Luganesi abgefälscht wird.
50.
17:40
Valls nutzt einen Ausrutscher von Jonathan Sabbatini, erobert den Ball und zieht aus 20 Metern ab. Sein halbhoher Schuss geht genau aufs rechte Eck, kann jedoch von Amir Saipi per Hechtsprung pariert werden.
48.
17:38
Die erste Großchance in Durchgang zwei gehört Servette. Theo Valls wird tief geschickt und flankt den Ball von der linken Sechzehner-Kante an den langen Pfosten. Dort fliegt Kyei heran und köpft den Ball an den kurzen Außenpfosten. Wenige Momente später ist Kyei in der Defensive gefordert und kann nach einer Ziegler-Ecke kurz vor der Linie per Kopf klären.
46.
17:36
Die zweite Hälfte beginnt mit dem Anstoß der Genevois. Nach wenigen Sekunden prallt David Douline mit einem Gegenspieler zusammen und muss auf die Zähne beißen. Der Mittelfeldspieler kann jedoch weitermachen.
46.
17:34
Anpfiff 2. Halbzeit
45.
17:24
Halbzeitfazit:
Zur Halbzeit steht es zwischen dem FC Lugano und Servette Genève 1:1. Die Gastgeber begannen spieldominant, ohne allerdings zu klaren Möglichkeiten zu kommen. Lediglich bei einem zu kurzen Rückpass von Severin brannte es kurz. Mit dem ersten Angriff gingen die bis dahin eher destruktiven Genfer dank Imeri in Führung. Allerdings währte das Glück nicht lange. Severin lenkte einen Schuss im Strafraum mit dem Ellenbogen ab und verursachte damit einen Elfmeter. Žan Celar konnte diesen souverän verwandeln und den Ausgleich markieren. Im Anschluss präsentierten sich die Gäste vom Genfer See jedoch etwas gefährlicher und hatten durch Schalk und Kyei zwei gute Chancen. Alles in allem kann sich aber kein Team über das ausgeglichene Ergebnis zur Pause beschweren.
45.
17:19
Ende 1. Halbzeit
45.
17:19
Die Gäste sorgen kurz vor der Pause über die rechte Seite für Gefahr. Miroslav Stevanović zieht in den Strafraum und steckt den Ball geschickt zu Grejohn Kyei durch, der sich einmal mehr geschickt am kurzen Pfosten freischleichen konnte. Amir Saipi verkürzt den Winkel jedoch geschickt, sodass der Servette-Angreifer praktisch keine Chance auf einen Torerfolg hat.
45.
17:16
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
43.
17:14
Die Gäste erhalten 30 Meter vor dem Tor einen Freistoß. Imeri nutzt die zentrale Position für einen Direktschuss. Allerdings zielt der Torschütze zum zwischenzeitlichen 1:0 in etwa zwei Meter zu hoch. Keine Gefahr für Amir Saipi.
40.
17:12
Der FC Lugano erhält die erste Ecke der Partie. Diese kommt eher ungefährlich in die Mitte, wird am kurzen Pfosten aber von Žan Celar noch mal scharf gemacht. Fabio Daprelà kommt nach der Kopfball-Verlängerung zwölf Meter vor dem Tor zum Abschluss. Sein Kopfball ist jedoch zu zentral und ohne Druck. Jérémy Frick kann den Ball fangen.
37.
17:09
Wunderbarer Angriff von Servette. Über Grejohn Kyei und Kastriot Imeri kommt der Ball zu Schalk. Dieser zieht halblinks im Strafraum nach innen und an Numa Lavanchy vorbei. Mit einem satten Schuss aufs obere lange Eck zwingt er Saipi zu einer Glanztat, der den Ball gerade noch an die Latte lenken kann. Allerdings hätte ein Tor aufgrund einer knappen Abseitsposition wohl nicht gezählt.
34.
17:06
Gaël Clichy spielt einen langen Ball aus der eigenen Hälfte, den Miroslav Stevanović glänzend antizipiert. Der Servette-Spieler nimmt dem Ball an der Strafraumkante mit der Brust an und schießt direkt aufs Tor. Sein Volley-Versuch wird jedoch abgefälscht. Der Ball landet bei Imeri, der es aus 20 Metern mit einem Flachschuss versucht. Daprelà ist aber im Weg und fälscht ab.
30.
17:01
Tooor für FC Lugano, 1:1 durch Žan Celar
Žan Celar läuft an und verwandelt den Elfmeter mit einem satten Rechtsschuss im rechten unteren Eck. Jérémy Frick hat die Ecke geahnt, ist gegen den extrem gut geschossenen Elfmeter aber absolut machtlos.
30.
17:01
Gelbe Karte für Yoan Severin (Servette Genève)
Severin wird für sein Handspiel im Strafraum zudem verwarnt.
29.
17:01
Es gibt Elfmeter für den FC Lugano! Mattia Bottani zieht aus 20 Metern ab. Severin nimmt den Ellenbogen hoch und zur Seite und fälscht damit den Schuss ab. Die Elfmeter-Entscheidung ist unstrittig.
28.
16:59
Theo Valls eröffnet das Spiel mit einem langen Diagonalball auf Miroslav Stevanović. Der Rechtsaußen flankt ein wenig uninspiriert in die Mitte. Allerdings kommt Amir Saipi zu zögerlich aus dem Tor, wodurch Grejohn Kyei zuerst am Ball ist. Mit dem Rücken zum Tor stehend wird der Angreifer aber prompt bedrängt und vom Ball getrennt.
25.
16:56
Schalk verfolgt Lovrič und stößt den Mittelfeldspieler im Mittelkreis weg. Der Offensivspieler hat Glück, dass sein Einsatz nicht als taktisches Foul gewertet wird.
22.
16:55
Servette Genf traut sich inzwischen etwas mehr zu. Immer wieder geht es über den Torschützen Imeri. Der kreative Kopf im Genfer Spiel findet Grejohn Kyei, der 20 Meter vor dem Tor zum Abschluss kommt. Sein Schuss wird jedoch abgefälscht. Auf der anderen Seite versucht es Bottani aus 18 Metern. Frick hat ein paar Probleme mit dem eigentlich zu zentral abgeschlossenen Abschluss, bekommt den Ball aber im Nachfassen zu greifen.
18.
16:52
Der FC Lugano wirkt ein wenig verunsichert. Bis zum Gegentor haben die Südschweizer das Spiel eigentlich gut im Griff gehabt. Der frühe Treffer spielt nun Servette voll in die Karten, die sich endlich mal wieder effektiv zeigen konnten.
16.
16:48
Tooor für Servette Genève, 0:1 durch Kastriot Imeri
Die Gäste treffen mit dem ersten guten Angriff. Imeri spielt einen hervorragenden Steilpass auf Grejohn Kyei, der aus halblinker Position frei auf Amir Saipi zuläuft. Der Angreifer versucht den Keeper mit einem halbhohen Schlenzer ins lange Eck zu überwinden. Saipi hat jedoch den Braten gerochen und kann parieren. Allerdings gelingt es ihm nur noch, den Ball zur Mitte abprallen zu lassen. Dort kommt das Spielgerät direkt zu Imeri, der den Nachschuss aus zehn Metern sicher verwandelt.
15.
16:46
Riesiges Glück für Servette! Frick bringt mit einem unnötigen kurzen Anspiel Severin unter Druck, der den Ball ebenfalls etwas zu kurz zum Keeper zurückspielt. Jonathan Sabbatini und Jérémy Frick kommen gleichzeitig an den Ball, jedoch rollt das Spielgerät knapp am Tor vorbei. Der Lugano-Captain bleibt kurz angeschlagen liegen, kann aber das Spiel fortsetzen.
12.
16:42
Schalk verliert den Ball im Mittelfeld und leitet damit den Konter der Gastgeber ein. Der FC Lugano probiert es über die linke Seite, wo Asumah Abubakar im Eins-gegen-Eins allerdings nicht an Steve Rouiller vorbeikommt.
9.
16:40
Bottani nimmt Fahrt auf und treibt den Ball in Richtung Genfer Tor. Bevor der offensive Mittelfeldspieler jedoch für eine der zahlreichen Anspielstationen entscheiden kann, ertönt die Pfeife von Jaccottet. Sandi Lovrič ist Clichy unmittelbar vor der Aktion auf den Fuß gestiegen.
6.
16:37
Der FC Lugano wirkt in der Anfangsphase ein wenig wacher und konnte sich nun schon zum zweiten Mal den Ball im Angriffsdrittel erobern. Der Ball kommt zu Asumah Abubakar, der halbrechts zum Dribbling ansetzen will. Der Außenstürmer wird jedoch von zwei Spielern in die Zange genommen und erhält 30 Meter vor dem Tor keinen Freistoß zugesprochen.
3.
16:34
Christopher Lungoyi sorgt direkt für den ersten Torschuss der Partie. Der Youngster zieht aus 30 Spielern ab und zwingt Jérémy Frick zu seiner ersten Parade. Allerdings hat dieser kein Problem damit, den zu zentralen Distanzschuss zu fangen.
1.
16:32
Die Regenschlacht ist eröffnet. Die dunkel gekleideten Gastgeber stoßen an. Servette Genève ist gänzlich in weiß gekleidet.
1.
16:30
Spielbeginn
16:29
Die beiden Teams haben den Platz betreten und warten auf den Anpfiff von Schiedsrichter Adrien Jacottet. Das Duell zwischen dem Tabellen-Fünften (FC Lugano) und dem Tabellen-Sechsten (Servette) verspricht zumindest auf dem Papier Spannung. Das Regenwetter trägt zwar sicherlich nicht zur Freude der angereisten Fans bei, jedoch wird es auf dem Feld dennoch hitzig zugehen, zumal sich beide Teams nach den jüngsten Pleiten beweisen müssen.
16:05
Alain Geiger hat auf die Pokal-Niederlage reagiert und bringt vier neue Spieler von Beginn an. In der Abwehr sind die eigentlichen Stammspieler Vincent Sasso und Gaël Clichy wieder von Beginn an dabei, wodurch Nicolas Vouilloz und Malik Sawadogo weichen müssen. Das zentrale Mittelfeld soll heute David Douline lenken, der für Boris Cespedes in der Startelf steht. Zudem geht Offensivspieler Alex Schalk anstelle von Alexis Antunes auf Torejagd.
15:56
Lugano-Coach Mattia Croci-Torti hat seine Startformation im Vergleich zum Pokal-Erfolg gegen die Young Boys auf drei Positionen verändert. In der Abwehr rücken Mijat Marić und Fabio Daprelà für Kreshnik Hajrizi und Mickaël Facchinetti in die Partie. Dies geht wohl einher mit einer Umstellung von einer 3-4-3 auf einer 4-2-3-1 Formation. Neu mit dabei ist zudem Offensivkraft Asumah Abubakar. Olivier Custodio muss für den Portugiesen auf der Bank Platz nehmen.
15:45
Gruseliger als Halloween waren zuletzt nur die Ergebnisse von Servette Genèvre. Das Team vom Genfer See hat in der Liga fünf Spiele in Serie nicht gewonnen und die letzten drei Matches allesamt verloren. Besonders haarsträubend war die 0:6-Heimpleite gegen die Young Boys. Besonders viel Pech hatten die Genevois am vergangenen Wochenende, als man trotz 23:3 Torschüsse gegen den FC Sion verlor. Während an diesem Tag zumindest die Leistung gestimmt hat, gab es im Schweizer Cup auch diesbezüglich einen Rückschlag. Nach dem 1-4 beim FC Thun ist Servette vorzeitig ausgeschieden
15:37
Der FC Lugano findet sich mit 14 Punkten im Tabellen-Mittelfeld wieder. Aus den letzten fünf Partien sicherte sich das Team von Trainer Mattia Croci-Torti sieben Zähler. Nach den beiden Siegen gegen den FC Luzern und dem FC Lausanne-Sport verpasste es das Team jedoch aufgrund der Niederlagen gegen den FC Zürich und dem FC Basel, an der Spitzengruppe dran zu bleiben. Immerhin durfte man sich aber unter der Woche über einen Überraschungs-Coup freuen. Im Schweizer Cup bezwang der Außenseiter die Young Boys aus Bern mit 2:1.
15:32
Hallo und herzlich willkommen zum 12. Spieltag in der Super League. Am heutigen Sonntag erwartet uns das Duell zwischen dem FC Lugano und Servette Genève. Das Match wird um 16:30 im Stadio di Cornaredo angepfiffen.

FC Lugano

FC Lugano Herren
vollst. Name
Football Club Lugano
Stadt
Lugano
Land
Schweiz
Farben
schwarz-weiß
Gegründet
28.07.1908
Stadion
Cornaredo
Kapazität
14.873

Servette FC

Servette FC Herren
vollst. Name
Servette Football Club Genève
Stadt
Carouge (GE)
Land
Schweiz
Farben
bordeaux
Gegründet
20.03.1890
Stadion
Stade de Genève
Kapazität
30.084