Achtelfinale
17.06.2021 15:45
Beendet
Deutschland
A. Zverev
1
6
6
3
Frankreich
U. Humbert
2
7
3
6

Liveticker

17:59
Ausblick
Während Alexander Zverev seine Sachen packen kann, steht Ugo Humbert im Viertelfinale. Dort trifft der 22-Jährige morgen auf Sebastian Korda, der sich heute in drei Sätzen gegen Kei Nishikori behauptete. Das soll es erst einmal aus dem westfälischen Halle gewesen sein. Vielen Dank für die Aufmerksamkeit und bis bald!
17:50
Spiel, Satz und Sieg Humbert!
Nach knapp zwei Stunden unterliegt Alexander Zverev im Achtelfinale von Halle gegen Ugo Humbert mit 6:7, 6:3 und 3:6. Ohne Frage verdient - natürlich lügen die Zahlen nicht. Doch aufgrund des ungewöhnlichen Matchverlaufs muss das besonderes erwähnt werden. Zverev lieferte eine selten eindimensionale Leistung ab. Eigentlich gilt der Aufschlag schon als Grundlage seines Spiels. Und der funktionierte auch hervorragend. Bei 20 Assen erlaubte sich der 24-Jährige keinen einzigen Doppelfehler, bot überhaupt nur einen Breakball an, den der Kontrahent allerdings spielentscheidend nutzte. Darüber hinaus jedoch klappte wenig beim Hamburger, der kein Gefühl für die Grundlinienschläge aufbauen konnte und zudem das Timing beim Volley allzu oft nicht hinbekam. Sobald es in Ballwechsel ging, hatte die deutsche Nummer 1 das Nachsehen. Spielerisch lief kaum etwas zusammen. Ugo Humbert servierte ebenfalls gut und machte darüber hinaus die anderen Dinge, die es im Tennis braucht, besser als der Gegner. Der ungesetzte Franzose hielt konstant sein Niveau und hatte so das bessere Ende.
17:49
Zverev - Humbert 6:7, 6:3, 3:6
Anschließend schafft es ein Vorhandreturn von Zverev nicht übers Netz. Humbert nutzt also gleich den ersten Matchball.
17:48
Zverev - Humbert 6:7, 6:3, 3:5
Noch immer lässt Humbert einfach nicht nach. Und als Zverev eine Vorhand ohne Not versemmelt, liegen zwei Matchbälle für Humbert bereit.
17:48
Zverev - Humbert 6:7, 6:3, 3:5
Humbert hat auch jetzt noch die Nerven und das Ballgefühl für den Vorhandstopp. Danach kontert der Franzose den angreifenden Zverev mit einem cross gespielten Rückhandpassierball ab. 30:0!
17:46
Zverev - Humbert 6:7, 6:3, 3:5
Es folgen zwei weitere Ass. Zu Null braust Zverev durchs Spiel und verkürzt auf 3:5. Nun aber hat es Humbert auf dem Schläger, muss das Match nur noch ausservieren.
17:45
Zverev - Humbert 6:7, 6:3, 2:5
Humbert gelingt noch ein Rückhandreturn. 0:30! Danach packt Zverev sein 18. Ass aus. Nach dem nächsten krachenden Aufschlag versenkt der 24-Jährige die Rückhand.
17:43
Zverev - Humbert 6:7, 6:3, 2:5
Bei 2:5 steht Zverev mit dem Rücken zur Wand, muss jetzt gegen den Matchverlust servieren. Und Humbert macht mit einem brillanten Rückhandstopp den ersten Punkt.
17:42
Zverev - Humbert 6:7, 6:3, 2:5
Humbert muss sich über Einstand kämpfen, denkt jetzt vielleicht schon ein wenig mehr nach. Doch letztlich hält der ungesetzte Franzose sein Service, schlägt nach außen auf. Der Rückhandreturn von Zverev schafft es nicht übers Netz.
17:41
Zverev - Humbert 6:7, 6:3, 2:4
Somit kann Zverev nur noch darauf hoffen, dass sich beim Konkurrenten das große Nervenflattern einstellt. Einzig das kann Humbert hier noch stoppen. Zumindest gehen auch ihm die Aufschlagspiele nicht mehr ganz so fluffig von der Hand.
17:39
Zverev - Humbert 6:7, 6:3, 2:4
So bald es mal in längere Ballwechsel geht, gibt es nur einen, der den Punkt macht. Und das ist Humbert. Mittlerweile müssen wir konstatieren, dass Zverev in dieser Hinsicht heute nicht mehr die Kurve bekommt. Sein Spiel bleibt eindimensional und hängt völlig vom Aufschlag ab.
17:37
Zverev - Humbert 6:7, 6:3, 2:4
Danach jedoch vermeidet Zverev die endgültige Entscheidung, macht die folgenden zwei Punkte und bringt somit sein Aufschlagspiel durch.
17:36
Zverev - Humbert 6:7, 6:3, 1:4
Zwei Spielbälle liegen für Zverev bereit, doch der nimmt die Bälle viel zu zaghaft, bekommt vom Gegenüber aufgezeigt, wie das eigentlich funktioniert. Mit schönen Gewinnschlägen schafft es Humbert auf Einstand.
17:32
Zverev - Humbert 6:7, 6:3, 1:4
Mit seinem achten Ass macht Humbert das Spiel zu, zieht auf 4:1 davon. Zverev muss sich ganz dringend etwas einfallen lassen.
17:31
Zverev - Humbert 6:7, 6:3, 1:3
Humbert zeigt immer wieder auch viel Ballgefühl, legt einen Vorhandstopp unerreichbar ab. 30:15! Der Franzose verharrt beständig auf seinem Niveau, lässt einfach nicht nach. Nur ein Einbruch des Gegners könnte Zverev hier noch retten.
17:30
Zverev - Humbert 6:7, 6:3, 1:3
Auch Humbert nutzt seine erste Breakchance im Match sofort. Zverev gibt erstmals sein Service ab. Nach den bisherigen Eindrücken kommt das schon mehr als einer Vorentscheidung gleich.
17:28
Zverev - Humbert 6:7, 6:3, 1:2
Obwohl sich Zverev um Tempo in den Grundschlägen bemüht, hat Humbert oft eine Antwort, packt eine cross gespielte Vorhand aus, die ihm den allersten Breakball beschert.
17:27
Zverev - Humbert 6:7, 6:3, 1:2
Danach muss Humbert wieder viel laufen. Zverev verteilt die Bälle gut, spielt dann einen feinen Rückhandstopp, den der Kontrahent nicht mehr erwischt. 30:15!
17:26
Zverev - Humbert 6:7, 6:3, 1:2
Mit einem neu besaiteten Schläger macht Zverev jetzt mal Druck im Ballwechsel. Doch Humbert bringt die Bälle alle zurück.
17:22
Zverev - Humbert 6:7, 6:3, 1:2
Die zweite Breakchance des Matches bleibt ungenutzt, weil Humbert das siebte Ass gelingt. Auch die nächsten zwei Punkte gehen an den Franzosen. Als ein Return von Zverev zu spät Bodenkontakt erlangt, stellt Humbert auf 2:1.
17:22
Zverev - Humbert 6:7, 6:3, 1:1
Danach bekommt Humbert eine gute Länge rein. Zverev trifft die Vorhand mit dem Rahmen. 30 beide! Doch anschließend hat der Hamburger Glück mit der Netzkante. Die Filzkugel plumpst ins Feld des Gegners. Breakball!
17:21
Zverev - Humbert 6:7, 6:3, 1:1
Tatsächlich patzt Humbert mal bei einem längeren Ballwechsel, verzieht die cross gespielte Vorhand. 0:30! Darauf reagiert der 22-Jährige mit einem guten Aufschlag, trifft die Vorhand nun auch wieder optimal.
17:19
Zverev - Humbert 6:7, 6:3, 1:1
Weiterhin kommt der Aufschlag, was Zverev den unproblematischen Spielgewinn zum 1:1 beschert. Der Deutsche kann von Glück sagen, dass zumindest das klappt, sonst wäre das Match längst verloren.
17:17
Zverev - Humbert 6:7, 6:3, 0:1
Humbert bestimmt die Ballwechsel, nutzt die Breite des Platzes. Die abschließende Vorhand longline ist für Zverev nie und nimmer zu erreichen. So holt sich die Nummer 31 der Welt das Spiel.
17:15
Zverev - Humbert 6:7, 6:3, 0:0
Ist der Franzose in der Lage, das Niveau auch im dritten Durchgang zu halten? Oder findet Zverev vielleicht hier doch noch spielerisch ins Match. Zwei Spielbälle liegen für Humbert schon bereit.
17:14
3. Satz
Nun ist es an Humbert den finalen Satz zu eröffnen, der macht gleich den ersten Punkt. Dann setzt der 22-Jährige einen Rückhandflugball mit ganz viel Gefühl.
17:13
Zwischenfazit
Das einzige Break des Matches, die eine kurze Schwächephase kostete Ugo Humbert den Satz. Darüber hinaus ist der ungesetzte Franzose weiterhin der bessere Spieler. Alexander Zverev hingegen regelt alles über den Aufschlag. Ohne Frage funktioniert der heute überragend. Doch so bald von ihm mehr abverlangt wird, versagt der 24-Jährige auf nahezu ganzer Linie.
17:11
Zverev - Humbert 6:7, 6:3
Zügig ergattert Zverev drei Satzbälle - und nutzt gleich den ersten mit einem souveränen Smash.
17:10
Zverev - Humbert 6:7, 5:3
Jetzt ist es an Zverev, den Satz auszuservieren. Das wird zwingend nötig sein, will der Weltranglistensechste heute noch die Kurve bekommen. In jedem Fall lässt es sich wieder gut an.
17:09
Zverev - Humbert 6:7, 5:3
Dann steht Zverev schlecht zur Rückhand. Der Longline-Ball passt nicht. Danach gelingt Humbert das sechste Ass - und damit das Spielgewinn zum 3:5.
17:08
Zverev - Humbert 6:7, 5:2
Zverev bekommt es nicht zusammen. Entweder fehlt das Gefühl für die Grundlinienschläge oder das Timing beim Volley - irgendwas ist immer.
17:06
Zverev - Humbert 6:7, 5:2
Der Spielstand in diesem 2. Satz täuscht etwas über die wahren Kräfteverhältnisse hinweg. Das jedoch ändert nichts daran, dass Humbert jetzt gegen den Satzverlust aufschlagen muss.
17:05
Zverev - Humbert 6:7, 5:2
Antworten kann Zverev einzig mit dem Aufschlag. Dieses Ass ist 230 Stundenkilometer schnell. Anschließend haut der Hamburger einen Zweiten mit 190 km/h übers Netz. Mit seinem 16. Ass macht der 24-Jährige das Spiel zu und geht 5:2 in Führung.
17:04
Zverev - Humbert 6:7, 4:2
Danach kontert der Franzose gegen den angreifenden Zverev. Der longline geschlagene Rückhandpassierball ist für den Deutschen nicht zu erreichen.
17:03
Zverev - Humbert 6:7, 4:2
Mit seinem Aufschlagspiel hat Humbert wenig Mühe. Zverev fehlen die Waffen dagegen, weshalb der Linkshänder auf 2:4 herankommt.
17:01
Zverev - Humbert 6:7, 4:1
Humbert hat bei einer Rückhand Glück mit der Netzkante. Zverev läuft zwar nach dem Ball, tut dies aber vergeblich.
16:58
Zverev - Humbert 6:7, 4:1
Humbert zeigt seine Qualitäten mit einer blitzsauberen Rückhand longline, stellt auf 30 beide. Da aber danach der Erste von Zverev kommt und der auch mal eine Rückhand entschlossen und energisch angeht, bleibt der Breakvorteil auf Seiten des an 3 gesetzten Deutschen.
16:56
Zverev - Humbert 6:7, 3:1
So bald sich Ballwechsel entwickeln, hat Zverev schlechte Karten. Spielerisch läuft wenig, da ist Humbert der bessere Mann. Zverev braucht noch dringender als sonst den ersten Aufschlag. Ass Nummer 14!
16:54
Zverev - Humbert 6:7, 3:1
Aus dem Spiel heraus bekommt Zverev nach wie vor kaum etwas auf die Reihe. Daher marschiert Humbert vollkommen unproblematisch durch sein Aufschlagspiel, schließt das zu Null und mit einem ganz feinen Vorhandvolley ab.
16:51
Zverev - Humbert 6:7, 3:0
Danach jedoch zieht Zverev das bislang engste Aufschlagspiel auf seine Seite, serviert gut nach außen und lässt dem Widersacher keinen kontrollierten Return zu.
16:50
Zverev - Humbert 6:7, 2:0
Das 13. Ass gelingt mit einem zweiten Aufschlag, der sage und schreibe 224 Stundenkilometer schnell ist. Den damit errungenen Spielball weiß Zverev nicht zu nutzen, weil Humbert am Netz einen sauberen Volley spielt.
16:49
Zverev - Humbert 6:7, 2:0
Prompt gerät Zverev ins Schlingern - und 0:30 ins Hintertreffen. Dann jedoch rettet ihn der Aufschlag - Asse und Service-Winner sind an der Tagesordnung.
16:47
Zverev - Humbert 6:7, 2:0
Und Zverev greift sofort zu. Zwar gelingt dieser Vorhandreturn nicht optimal, womit sich Humbert alle Chancen bieten. Der aber wuchtet seine Rückhand klar ins Aus und ermöglicht das erste Break.
16:46
Zverev - Humbert 6:7, 1:0
Plötzlich schwächelt der Franzose. Zverev gelingt mal ein guter Return. Humbert schafft es kurz darauf nicht übers Netz. Zwei Breakbälle - die ersten in dieser Begegnung!
16:45
Zverev - Humbert 6:7, 1:0
Jetzt erlaubt sich der Franzose den allerersten Doppelfehler des Matches. Wenig später bleibt eine Rückhand an der Netzkante hängen. 15:30!
16:44
Zverev - Humbert 6:7, 1:0
Der Aufschlag funktioniert weiterhin, das sorgt für einen schnellen Spielgewinn. Das allein wird dem Hamburger heute nicht genügen - so lange Ugo Humbert auf diesem Niveau weiterspielt.
16:42
2. Satz
Nun ist es an Zverev, den zweiten Durchgang servierenderweise zu eröffnen. Das lässt sich jetzt wieder gut an. Schnell sind die ersten Punkte zur Hand.
16:41
Zwischenfazit
Nach gut 40 Minuten und beinahe durchgängig souveränen Aufschlagspielen ohne jede Breakchance musste der Tie-Break entscheiden. Hier erlaubte sich Alexander Zverev eine kleine Schwächephase bei eigenem Service und hatte das Nachsehen. Darüber hinaus ist der Aufschlag nahezu das einzige, was beim 24-Jährigen funktioniert. So bald der Ball länger im Spiel ist oder der Deutsche als Rückschläger ran muss, mag gar nichts funktionieren.
16:38
Zverev - Humbert 6:7
Den ersten Satzball wehrt Zverev mit dem elften Ass ab. 220 Stundenkilometer ist dieses schnell. Danach aber geht es zu Ende. Der Deutsche semmelt eine Vorhand ins Netz.
16:37
Zverev - Humbert 6:6
Humbert serviert stark. Zverev bekommt die Returns nicht hin. 6:3 - drei Satzbälle für den Franzosen!
16:36
Zverev - Humbert 6:6
Anschließend verkürzt Zverev mit dem neunten Ass auf 2:4. Nach dem Seitenwechsel folgt gleich noch eins. Nun aber wechselt das Aufschlagrecht wieder.
16:35
Zverev - Humbert 6:6
Dann spielt Zverev einen schwachen Stopp, Humbert ist zur Stelle schiebt die Rückhand longline rein. Der Franzose bringt auch den nächsten Aufschlag durch, geht 4:1 in Führung.
16:34
Zverev - Humbert 6:6
Als Zverev dann noch eine Rückhand von der Grundlinie einen Hauch zu lang gerät, geht auch der folgende Aufschlag weg. Erstmals zeigt der Deutsche eine Reaktion des Ärgers.
16:33
Zverev - Humbert 6:6
Diesen eröffnet Humbert - und erlaubt sich einen ungewohnten und völlig unnötigen Vorhandfehler. Zverev jedoch gibt das Mini-Break gleich wieder her, verschlägt eine Vorhand longline ziemlich deutlich.
16:32
Zverev - Humbert 6:6
Zum dritten Mal wandelt Zverev zu Null durch ein Aufschlagspiel, befördert sich auf diese Weise in den Tie-Break.
16:29
Zverev - Humbert 5:6
Dorthin möchte nun natürlich auch Zverev, muss dafür nochmals sein Service halten. Mit dem siebten Ass lässt sich das gut an.
16:29
Zverev - Humbert 5:6
Mehr allerdings lässt Humbert nicht zu. Das zweite Ass und dann noch eine gelungene Vorhand sorgen für die nötigen Punkte zum 6:5. Den Tie-Break hat der 22-Jährige also sicher.
16:28
Zverev - Humbert 5:5
Jetzt erleben wir den spektakulärsten Ballwechsel. Humbert taucht am Netz auf. Zverev spielt den Lob. Der Franzose eilt zurück zur Grundlinie, versucht den Tweener. Am Netz ist der Deutsche zur Stelle und versenkt den Rückhandvolley.
16:26
Zverev - Humbert 5:5
Zverev feuert aus allen Rohren. Mit zwei Assen in Folge - das zweite 227 Stundenkilometer schnell - verschafft sich der 24-Jährige drei Spielbälle und schickt dann noch einen Service-Winner hinterher.
16:24
Zverev - Humbert 4:5
Entsprechend hat Zverev jetzt etwas Druck, muss gegen den Satzverlust aufschlagen. Breakbälle hat es heute noch überhaupt nicht gegeben. So lange der Weltranglistensechste derart gut serviert, wird es dabei bleiben.
16:23
Zverev - Humbert 4:5
Doch Humbert fabriziert dann sein erstes Ass. Und auch der folgende Aufschlag ist für Zverev nicht kontrolliert zu returnieren. Somit stellt der Franzose auf 5:4.
16:22
Zverev - Humbert 4:4
Jetzt trifft Humbert die beidhändige Rückhand richtig gut, setzt die Filzkugel unerreichbar. Kurz darauf punktet Zverev mal aus dem Spiel, erwischt die Vorhand ziemlich perfekt.
16:21
Zverev - Humbert 4:4
Auch Humbert kommt als Rückschläger gar nicht klar. Wenn sich mal eine kleine Chance bietet, unterlaufen dem 22-Jährigen Fehler. So erlangt der Deutsche einen weiteren entspannten Spielgewinn zum 4:4.
16:19
Zverev - Humbert 3:4
Weiterhin geben sich die Aufschläger kaum eine Blöße. So gelingen nun auch wieder Zverev schnelle Punkte. Nach dem Service ist allenfalls ein weiterer Schlag nötig.
16:16
Zverev - Humbert 3:4
Humbert spaziert durch das nächste Spiel, erledigt das zum dritten Mal heute zu Null und legt somit erneut vor.
16:14
Zverev - Humbert 3:3
Jetzt gelangt Zverev immerhin mal in einen Ballwechsel. Der cross gespielten Vorhand jedoch fehlt es dann an Genauigkeit, die landet knapp im Aus.
16:13
Zverev - Humbert 3:3
Zwar punktet Humbert anschließend mit dem Vorhand-Winner, hat beim nächsten Service des Deutschen aber wenig zu melden. Der Not-Return bereitet Zverev keine Mühe. Die Vorhand sitzt. Das ist der Spielgewinn zum 3:3.
16:12
Zverev - Humbert 2:3
Danach ist auf den Aufschlag Verlass. Das vierte Ass ist 222 Stundekilometer schnell. Kurz darauf liegen zwei Spielbälle bereit.
16:10
Zverev - Humbert 2:3
Zverev hat bei eigenem Aufschlag erst einen Zähler abgegeben. Prompt folgt jetzt der zweite, weil es eine Rückhand nicht übers Spielhindernis schafft. 0:15!
16:08
Zverev - Humbert 2:3
Nach wie vor haben die Rückschläger kaum etwas zu bestellen. Das muss nun auch Zverev wieder erkennen. Humbert gelingt sein zweites Zu-Null-Spiel des Matches. Der Linkshänder serviert zum Abschluss nach außen, setzt gut nach und vollstreckt mit der Vorhand ins offene Feld.
16:07
Zverev - Humbert 2:2
Im weiteren Verlauf geht das ziemlich zügig. Erstmals kommt Zverev heute zu Null durch, schließt die Sache mit seinem insgesamt dritten Ass des Tages ab.
16:06
Zverev - Humbert 1:2
Wie in seinem ersten Aufschlagspiel beginnt Zverev auch jetzt mit einem Ass. Auch beim Hamburger kommt mit einer Ausnahme bislang immer der Erste. Mit diesem Pfund kann der 24-Jährige natürlich wuchern.
16:04
Zverev - Humbert 1:2
Anschließend jedoch bekommt Zverev zwei Returns nicht hin, die Punkte gehen an den Widersacher, der sein Service hält und auf 2:1 stellt.
16:03
Zverev - Humbert 1:1
Nennenswerte Ballwechsel finden praktisch überhaupt nicht statt. Darüber hinaus sitzt bei Humbert weiterhin jeder erste Aufschlag. Doch dann lässt der Franzose mit einem Rückhandfehler erstmals einen Punkt liegen - und gleich noch einen. 30 beide!
16:01
Zverev - Humbert 1:1
Über einen guten Vorhandreturn ergattert Humbert einen Punkt. Der hat eine gute Länge. Zverev weiß damit nichts anzufangen und schlägt ins Netz. Anbrennen jedoch lässt der Deutsche danach nichts, gelangt ebenfalls zu einem unproblematischen Spielgewinn.
16:00
Zverev - Humbert 0:1
Nun ist Zverev am Zug und legt mit einem Ass los, welches mit 202 Stundenkilometern vermessen wird.
15:59
Zverev - Humbert 0:1
Auf den ersten Aufschlag ist Verlass, der kommt durchgehend. Zverev gelangt nicht wirklich in die Ballwechsel. Die Punkte sind schnell gespielt und gehen allesamt an Humbert.
15:57
1. Satz
Nun eröffnet Ugo Humbert das Match. Der erste Aufschlag kommt prompt. Und da der Return von Zverev recht kurz gerät, nutzt das der Franzose für die erste Attacke. Der abschließende Vorhandvolley sitzt.
15:53
Head 2 Head
Zum ersten Mal stehen sich die beiden Profis auf dem Tennisplatz gegenüber. Trotz des relativ geringen Altersunterschieds von gut einem Jahr begegnete man sich auch auf Challenger- und Junioren-Ebene nicht.
15:50
Coin Toss
Jetzt betreten unsere Protagonisten den Platz in der OWL Arena. Nach einigen Handgriffen der Vorbereitung trifft man sich zusammen mit dem Stuhlschiedsrichter Manuel Messina zur Wahl am Netz. Die Münze fällt zugunsten von Zverev, der sich für Rückschlag entscheidet. Anschließend spielen sich beide noch ein wenig ein.
15:43
Humbert in Halle
In Halle ist Humbert erstmals dabei. Der ungesetzte Franzose hatte es zum Auftakt am Dienstag mit Sam Querrey zu tun, rang diesen über zweieinhalb Stunden nach Satzrückstand mit zwei gewonnen Tie-Breaks nieder. Der Linkshänder ist aktuell die Nummer 31 der Welt, stand in diesem Jahr aber auch schon zwei Plätze besser da.
15:38
In Kürze
Soeben nutzt Lloyd Harris seinen zweiten Matchball, schlägt Lukáš Lacko mit 6:3, 7:6 und zieht ins Viertelfinale ein. Damit ist der Centre Court nun frei für unser Match, welches vermutlich gegen 15:50 Uhr beginnen wird.
15:29
Warten
Aktuell entscheidet sich, wie lange wir uns noch gedulden müssen. Die Herren Harris und Lacko befinden sich im Tie-Break des 2. Satzes.
15:25
Humbert
Ugo Humbert ergatterte 2020 seine ersten beiden Titel auf der ATP-Tour - bei den 250er-Hartplatzturnieren in Auckland und Antwerpen. Wenn der Mann im Finale stand, hat er auch gewonnen. Auf höherem Niveau jedoch trat der Franzose bisher kaum in Erscheinung. Das Achtelfinale in Wimbledon 2019 sowie ein Viertelfinale beim Masters in Paris 2020 stellten die besten Ergebnisse dar. Als stärkstes Resultat der aktuellen Saison gilt das Halbfinale beim 250er von Marseille. Zuletzt ins Stuttgart erreichte der 22-Jährige die Runde der letzten Acht.
15:14
Zverev 2021
Für den derzeit besten deutschen Tennisspieler stehen inzwischen 15 Turniersiege zu Buche, zwei davon errang der Weltranglistensechste in dieser Saison. Beim 500er in Acapulco triumphierte der 24-Jährige auf Hartplatz genauso wie beim 1.000er in Madrid auf Sand. Letzteres bedeutete seinen vierten Masters-Titel. Darüber hinaus erreichte der US-Open-Finalist von 2020 zuletzt in Roland Garros das Halbfinale. Ein Turniersieg auf Rasen fehlt der ehemaligen Nummer 3 der Welt noch.
15:04
Zverev in Halle
Zum sechsten Mal schlägt Alexander Zverev seit seinem Debüt 2015 auf westfälischem Rasen auf. 2016 und 2017 erreichte der Hamburger das Endspiel, unterlag dort Florian Mayer bzw. Roger Federer. Bei der letzten Austragung des Turniers vor zwei Jahren blieb der Rechtshänder im Viertelfinale an David Goffin hängen. Nun soll es erneut in die Runde der letzten Acht gehen. Für die erste Aufgabe in dieser Woche benötigte Zverev am Dienstag beinahe zwei Stunden und drei Sätze, um Dominik Köpfer niederzuringen.
14:10
Verzögerung
Da jedoch das erste Duell des Tages auf dem Centre Court zwischen Kei Nishikori und Sebastian Korda mehr als zweieinhalb Stunden dauerte, hat eben erst das zweite Match zwischen Lloyd Harris und Lukáš Lacko begonnen. Wir werden uns also sicherlich noch bis 15:30 Uhr gedulden müssen.
14:00
Willkommen
Herzlich willkommen zu den Noventi Open im westfälischen Halle! Beim Rasenturnier der 500er-Kategorie stehen heute noch weitere Achtelfinals auf dem Programm. Dabei bekommt es Alexander Zverev mit Ugo Humbert zu tun. Ursprüngliche Planungen gingen von einem Matchbeginn gegen 14:00 Uhr aus.

Aktuelle Spiele

18.06.2021 14:50
Marcos Giron
M. Giron
Gir
USA
0
3
2
Kanada
F. Auger-Al.
Felix Auger-Aliassime
2
6
6
18.06.2021 16:10
Ugo Humbert
U. Humbert
Frankreich
2
6
6
6
USA
S. Korda
Sebastian Korda
1
2
7
4
19.06.2021 12:00
Andrey Rublev
A. Rublev
Rub
Russland
2
6
3
6
Georgien
Bas
N.Basilashvili
Nikoloz Basilashvili
1
1
6
3
19.06.2021 14:30
Felix Auger-Aliassime
F. Auger-Al.
Kanada
1
4
6
6
Frankreich
U. Humbert
Ugo Humbert
2
6
3
7
20.06.2021 14:00
Ugo Humbert
U. Humbert
Frankreich
2
6
7
Russland
Rub
A. Rublev
Andrey Rublev
0
3
6

Weltrangliste

#NamePunkte
1SerbienNovak Đoković11.540
2RusslandDaniil Medvedev8.640
3DeutschlandAlexander Zverev7.840
4GriechenlandStefanos Tsitsipas6.540
5RusslandAndrey Rublev5.150
6SpanienRafael Nadal4.875
7ItalienMatteo Berrettini4.568
8NorwegenCasper Ruud4.160
9PolenHubert Hurkacz3.706
10ItalienJannik Sinner3.350