19:30
Adler Mannheim
Mannheim
MAN
Adler Mannheim
Augsburger Panther
AUG
Augsburg
Augsburger Panther
Düsseldorfer EG
Düsseldorf
DEG
Düsseldorfer EG
Eisbären Berlin
EBB
Berlin
Eisbären Berlin
Kölner Haie
Kölner Haie
KEC
Kölner Haie
Schwenninger Wild Wings
SEC
Schwenningen
Schwenninger Wild Wings
60
22:05
Adler Mannheim
Augsburger Panther
Fazit:
Ein fulminantes Spiel endet mit einem deutlichen 8:3 für die Adler Mannheim, die sich nach der Niederlage gegen Straubing den Frust von der Seele schießen konnten. Der klare Endstand täuscht aber über die streckenweise gute Leistung der Augsburger Panther hinweg, die sich gerade im ersten Durchgang gut verkauften und dem Meister einen engen Schlagabtausch lieferten. Nach dem Mittelteil, in dem die Gäste ein wenig den Faden verloren, ging es beim Stand von 5:3 in den Schlussabschnitt. Hier sorgten die Hausherren schließlich schnell für die Entscheidung auf der Anzeige, doch auf dem Eis wurde es im Anschluss nochmal richtig wild, weil Brady Lamb und Scott Valentine nach heftigen Bandenchecks flogen und das Geschehen mehrfach zu eskalieren drohte. Während die Fuggerstädter dadurch lange in Unterzahl ran mussten, nutzten die Kurpfälzer die Gelegenheiten und schraubten das Ergebnis in die Höhe. Wichtigster Mann dabei: Tim Stützle! Alleine vier Vorlagen und ein Treffer gehen auf die Kappe des 17-Jährigen, der sich einmal mehr für einen frühen Draftpick beworben hat.
60
21:54
Adler Mannheim
Augsburger Panther
Augsburg brennen auch nach der Sirene nochmal alle Sicherungen durch. Hier ist doch alles längst gegessen und trotzdem bekommt Mark Katic nochmal einen heftigen Check ab. Es kommt beinahe zum Line-Brawl, doch die Refs können rechtzeitig schlichten.
60
21:53
Adler Mannheim
Augsburger Panther
Spielende
60
21:52
Adler Mannheim
Augsburger Panther
Kleine Strafe (2 Minuten) für Thomas Holzmann (Augsburger Panther)
33 Sekunden vor der Schlusssirene gibt es nochmal eine Strafe gegen Augsburg, weil Thomas Holzmann an Tim Stützle herumfuhrwerkt.
59
21:51
Adler Mannheim
Augsburger Panther
Die letzten zwei Minuten sind inzwischen angebrochen. Mannheim probiert sich derzeit munter durch sein Powerplay Repertoire, geht dabei aber keine Risiken mehr ein.
60
21:50
Düsseldorfer EG
Eisbären Berlin
Fazit:
Mit viel Tempo und brutaler Effizienz besiegt die DEG den Berliner Gegner mit 4:0 und springt dadurch auf den dritten Rang! Nach Kammerers extrem früher Führung (2.) legte Düsseldorf im Mittelabschnitt drei teils wunderbar herausgespielte Treffer vor, welche den zwischenzeitlichen Elan der Eisbären schnell wieder erstickten. Das letzte Viertel glich schon fast einem Auslaufen, sodass die Rheinländer mit viel Schwung ins Derby am Sonntagmittag gehen. Die Eisbären lecken sich dagegen nach zuvor vier Erfolgen die Pfoten und müssen sich im Sonntagsspiel gegen Nürnberg wieder steigern. Das war es für heute Abend aus dem ISS-Dome - schönes Wochenende!
58
21:50
Adler Mannheim
Augsburger Panther
Richtig zwingend agieren aber auch die Hausherren nicht mehr. Der ein oder andere Abschluss folgt zwar noch aus der zweiten Reihe, so richtig aufregend ist das Ganze aber nicht mehr.
60
21:49
Kölner Haie
Schwenninger Wild Wings
Fazit:
Die Haie-Fans springen auf und feiern, die Haie schlagen die Wild Wings im Krisenspiel mit 2:1! Der KEC entscheidet das Duell der Enttäuschten knapp für sich und sicherte sich den zweiten Heimsieg der Saison durch zwei Powerplay-Tore im 3. Drittel. Der KEC ging im Schlussabschnitt zunächst in Führung und ließ sich von einem Blitz-Ausgleich der Gäste nicht aus dem Konzept bringen. In der 54. Minute traf Jakub Kindl mit Gewalt von der Blauen und sicherte den Haien so den wichtigen Dreier vor dem Rheinderby gegen die DEG am Sonntag. Die ersten Minuten 40 zuvor waren geprägt von der Verunsicherung auf beiden Seiten und boten den Fans in der Lanxess Arena kaum Unterhaltung oder Torschüsse.
60
21:47
Düsseldorfer EG
Eisbären Berlin
Spielende
60
21:47
Düsseldorfer EG
Eisbären Berlin
Die Fans am Rhein zählen die letzten Sekunden des Spiels rutner und feiern anschließend ihren Schlussmann für seinen Shutout - "Niederlechner! Niederlechner! Hey! Hey!" schallt es durch die Halle!
60
21:46
Kölner Haie
Schwenninger Wild Wings
Spielende
60
21:46
Kölner Haie
Schwenninger Wild Wings
Ist der KEC schon durch? Fünf Sekunden vor der finalen Sirene ertönt ein Abseitspfiff. Das könnte reichen!
60
21:45
Kölner Haie
Schwenninger Wild Wings
Pfohl wirft sich in die Schussbahn! Yeo hat im hohen Slot die große Chance und ballert den Puck gegen Pfohl, der sich am Geburtstag todesmutig zur Scheibe wirft und mit dem Körper blockt!
56
21:45
Adler Mannheim
Augsburger Panther
Kleine Strafe (2 Minuten) für Cody Lampl (Adler Mannheim)
Für seine kurze Kampfeinlage kommt Cody Lampl mit nur zwei Strafminuten hingegen recht glimpflich davon. Von den Rängen gibt es sogar Applaus für den "Rächer".
56
21:45
Adler Mannheim
Augsburger Panther
Kleine Strafe (2 Minuten) für Scott Valentine (Augsburger Panther)
Zwei Minuten gibt es noch für ein Beinstellen obendrauf, sodass die Adler, trotz eigener Strafe, gleich in ein 5-gegen-4-Powerplay starten.
56
21:44
Adler Mannheim
Augsburger Panther
Große Strafe (5 Minuten + Spieldauer-Disziplinarstrafe) für Scott Valentine (Augsburger Panther)
Bei aller Liebe, aber das war definitiv zu viel von Scott Valentine. Der Frust ist absolut nachvollziehbar, aber der Check gegen Jan-Mikael Järvinen hatte nur ein einziges Ziel. Entsprechend logisch ist auch das Strafmaß.
59
21:44
Kölner Haie
Schwenninger Wild Wings
Die Halle erhebt sich, Strahlmeier fährt vom Eis. In Köln-Deutz läuft die Crunch Time, noch 70 Sekunden sind auf der Uhr.
58
21:43
Kölner Haie
Schwenninger Wild Wings
Haie wieder komplett! Die Domstädter überstehen die knifflige Unterzahl ohne Gegentreffer und sind jetzt nur noch 120 Sekunden vom zweiten Heimsieg entfernt.
58
21:42
Kölner Haie
Schwenninger Wild Wings
Yeo nimmt Maß von der Blauen Linie und visiert den rechten Pfosten an. Weitzmann hat freie Sicht und lenkt das Hartgummi zur Seite ab. Noch 45 Sekunden Überzahl für den SERC.
56
21:41
Adler Mannheim
Augsburger Panther
Es geht rund auf dem Eis!
Scott Valentine packt in der Rückwärtsbewegung einen üblen Check gegen Mixa Järvinen aus und knallt den Mannheimer heftig in die Bande. Cody Lampl ist sofort zur Stelle, schmeißt die Handschuhe weg und zeigt dem Augsburger die Zähne. Es kommt zum wilden Gerangel und es folgen entsprechende Strafen.
58
21:41
Düsseldorfer EG
Eisbären Berlin
Kleine Strafe (2 Minuten) für Landon Ferraro (Eisbären Berlin)
Pech für Neuzugang Ferraro, der nach Bartas Behinderung eigentlich wenig macht. Die Stragfe ist bezeichnend für das Debüt des Kanadiers, der sich zwar bemühte, offensiv aber wenig Akzente setzen konnte.
58
21:41
Düsseldorfer EG
Eisbären Berlin
Kleine Strafe (2 Minuten) für Alexander Barta (Düsseldorfer EG)
57
21:41
Kölner Haie
Schwenninger Wild Wings
Kleine Strafe (2 Minuten) für Taylor Aronson (Kölner Haie)
Jetzt wird es heiß! Aronson haut MacQueen im Slot auf die Finger und muss auf die Bank. Jetzt wackelt die knappe Führung der Haie!
57
21:40
Düsseldorfer EG
Eisbären Berlin
Die DEG zeigt noch einmal, wie unglaublich schnell sie ihre Angriffe aufs Eis zaubern können. Olimb wird beim Konter rechts freigespielt und alle erwarten den Schuss, doch der Norweger hat den Blick für den aufgerückten Nehring. Dieser zieht per Handgelenksschuss ab, setzt die Scheibe jedoch knapp am linken Pfosten vorbei!
55
21:40
Adler Mannheim
Augsburger Panther
Auf der anderen Seite gab es hingegen keinen einzigen Abschluss zu verzeichnen. Die Fuggerstädter haben sich nach den gebrauchten, letzten 15 Minuten wohl schon mit dem Resultat abgefunden.
57
21:40
Kölner Haie
Schwenninger Wild Wings
Thuresson bleibt hängen. Der Schwede holt von halblinks aus, kann den Puck aber nicht in den Slot bringen. Die Bullys und Zweikämpfen gehen in der wichtigsten Phase der Partie eher an die Haie!
54
21:39
Adler Mannheim
Augsburger Panther
Wer ist denn hier eigentlich in Überzahl? Trotz zahlenmäßiger Unterlegenheit verbuchen die Mannheimer die nächste, dicke Möglichkeit. Der Abschluss von Marcel Goc landet aber in der flinken Fanghand von Markus Keller.
56
21:38
Kölner Haie
Schwenninger Wild Wings
Fünf Minuten sind noch auf der Uhr! Können die Schwarzwälder noch für eine letzte, große Schlussoffensive sorgen?
55
21:37
Kölner Haie
Schwenninger Wild Wings
Der SERC glaubt noch dran und übernimmt wieder die Scheibe. Aktuell ist es aber eher der KEC, der schneller zum Torschuss kommt. Freddy Tiffels will für die dritte Bude von der Blauen sorgen, doch verzieht klar.
53
21:36
Adler Mannheim
Augsburger Panther
Kleine Strafe (2 Minuten) für Björn Krupp (Adler Mannheim)
Zurückgesteckt wird hier auch noch nicht. Björn Krupp nagelt sein Gegenüber heftig an die Bretter und zieht dafür noch einmal eine Strafe gegen die Gastgeber. Bevor das Powerplay losgeht, gibt es aber zum letzten Mal Powerbreak!
54
21:34
Kölner Haie
Schwenninger Wild Wings
Tor für Kölner Haie, 2:1 durch Jakub Kindl
Jetzt landet die Scheibe im Netz! Kindl zielt etwas besser und wuchtet den Puck von der rechten Seite ins lange Eck. Satter Treffer, fast eine Kopie des Tores von Akeson. Gehen die Haie mit einem Dreier ins Rheinderby?
54
21:34
Kölner Haie
Schwenninger Wild Wings
Der eigene Mann! Akeson ballert von der Blauen drauf los und erwischt Mitspieler Oblinger in der Magenkuhle. Aua!
51
21:34
Adler Mannheim
Augsburger Panther
Eigentlich sind hier noch zehn Minuten zu gehen, doch am Ausgang der Partie gibt es längst keine Zweifel mehr. Nichtsdestotrotz stürmen die Hausherren munter weiter und verbuchen weitere Abschlüsse. Augsburg darf derweil wieder auffüllen.
54
21:34
Düsseldorfer EG
Eisbären Berlin
Müller kehrt aufs Eis zurück, und die Schlussphase bricht an!
53
21:33
Kölner Haie
Schwenninger Wild Wings
Kleine Strafe (2 Minuten) für Troy Bourke (Schwenninger Wild Wings)
Vielleicht jetzt! Die Haie gehen erneut ins Powerplay, da Bourke seinen Gegenspieler hält.
53
21:32
Kölner Haie
Schwenninger Wild Wings
Flüssige Schlussphase! Der Puck zischt ohne Unterbrechung über das Eis und bewegt sich von Coast-to-Coast. Wann gibt es die nächste gute Gelegenheit?
50
21:32
Adler Mannheim
Augsburger Panther
Und Mannheim arbeitet schon am dritten Treffer in diesem langen Powerplay. Die Arena hat sich indes schon erhoben und feuert ihre Truppe mit lauten Gesängen an.
52
21:31
Düsseldorfer EG
Eisbären Berlin
Kleine Strafe (2 Minuten) für Jonas Müller (Eisbären Berlin)
Ziel der Gäste müsste jetzt eigentlich sein, vor der Partie am Sonntag in Nürnberg noch ein wenig Selbstbewusstsein zu sammeln. Stattdessen kommt Müller viel zu spät in den Zweikampf und muss wegen Beinstellens in die Kühlbox.
51
21:30
Kölner Haie
Schwenninger Wild Wings
Weitzmann im Glück! Der KEC-Goalie ist bei Fernschüssen heute etwas anfällig und lässt den Puck hin und wieder zu weit nach vorn abprallen. Freddy Tiffels eilt zur Hilfe und verfrachtet die Scheibe zurück in den Handschuh seines Goalies.
48
21:29
Adler Mannheim
Augsburger Panther
Tor für Adler Mannheim, 8:3 durch Jan-Mikael Järvinen
Jetzt darf jeder mal! Weil die das Powerplay der Adler immer noch läuft, hat Andrew Desjardins hinter dem Tor viel Freiraum und schickt das Hartgummi wieder in den Slot. Das Zuspiel landet bei Borna Rendulić, der die Scheibe in den Torraum semmelt und Mixa bedient. Der Abpraller landet unterwegs noch am Schlittschuh eines Panthers und endet schließlich hinter Markus Keller.
50
21:29
Kölner Haie
Schwenninger Wild Wings
Verdeckter Schuss! Hanowski lauert im hohen Slot auf den Ableger und und setzt dann zum Onetimer an. Strahlmeier bekommt so gerade eben noch den linken Arm hoch und pariert stark!
48
21:29
Adler Mannheim
Augsburger Panther
Unglaublich aber wahr, der junge Mann ist gerade 17 Jahre alt und hat alleine in diesem Spiel schon fünf Punkte auf dem Konto. Viermal waren es Vorlagen, gerade eben dann auch das erste, eigene Tor.
51
21:27
Düsseldorfer EG
Eisbären Berlin
Der ISS-Dome bittet ein letztes Mal zum Powerplay, während sich die DEG-Fans langsam an den dritten Platz in der Tabelle gewöhnen können!
50
21:26
Düsseldorfer EG
Eisbären Berlin
Die Eisbären kommen einfach nicht in die Gefahrenzone. Noebels sucht gefühlte Ewigkeiten nach einer Anspielstation, wird aber an der Bande eingezwängt und verliert schlussendlich die Scheibe.
49
21:26
Kölner Haie
Schwenninger Wild Wings
Brückner überrascht die Haie und schiebt den Puck von der Blauen einfach flach vor das KEC-Gehäuse. Weitzmann reagiert gut und blockt die Scheibe kurz für den Mitspieler ab.
47
21:26
Adler Mannheim
Augsburger Panther
Tor für Adler Mannheim, 7:3 durch Tim Stützle
Und was macht der Stützle? Der revanchiert sich! In Überzahl sorgt Ben Smith am linken Pfosten für Wirbel. Die drei Augsburger konzentrieren sich komplett auf den Rückraum und vergessen dabei den Youngster, der am rechten Pfosten lauert und das Zuspiel direkt in die Maschen leitet.
46
21:24
Adler Mannheim
Augsburger Panther
Große Strafe (5 Minuten + Spieldauer-Disziplinarstrafe) für Brady Lamb (Augsburger Panther)
Was macht der Lamb denn da? Die Scheibe ist schon lange weg, da rammt Brady Lamb Tim Stützle den Ellenbogen ins Gesicht und klatscht das Jungtalent damit auch noch unsanft in die Bande. Vollkommen zurecht geht es dafür direkt unter die Dusche.
48
21:24
Kölner Haie
Schwenninger Wild Wings
Diesmal ist das SERC-Penaltykilling besser, die Schwarzwäldern verteidigen zu viert ideal und lassen nichts zu. Es bleibt beim 1:1!
46
21:23
Adler Mannheim
Augsburger Panther
Kleine Strafe (2 Minuten) für Matt Fraser (Augsburger Panther)
Im gleichen Moment, in dem Markus Eisenschmid wieder auf die Eisfläche springt, geht es für Matt Fraser in die Box. Neben dem Tor der Adler hatte der Augsburger Denis Reul behakt.
45
21:23
Adler Mannheim
Augsburger Panther
Die Überzahl der Gäste kommt allerdings nur behäbig in die Gänge. Nicht verwunderlich, denn die Hypothek von drei Treffern im Mannheimer Rund lässt wenig Raum für Zuversicht.
46
21:21
Kölner Haie
Schwenninger Wild Wings
Kleine Strafe (2 Minuten) für Matt Carey (Schwenninger Wild Wings)
Wieder Powerplay für die Haie. Torschütze Carey foult Akeson und fährt zum Runterkühlen auf die Holzbank. Schlägt der KEC wieder zu?
45
21:21
Kölner Haie
Schwenninger Wild Wings
Nächster Hochkaräter! Akeson bringt die Scheibe vor das rechte Alu und spielt den Querpass. Gagné hält den Schläger hin und schießt links vorbei. Sekunden danach ist Gagné wieder frei durch und holt aus und - vergisst den Puck!
47
21:21
Düsseldorfer EG
Eisbären Berlin
Die DEG hat hier alles im Griff, hält Berlin weitgehend vom eigenen Kasten fern und setzt selber vereinzelt Nadelstiche. Auf den Rängen hat das Partywochenende bereits begonnen!
44
21:21
Adler Mannheim
Augsburger Panther
Kleine Strafe (2 Minuten) für Markus Eisenschmid (Adler Mannheim)
An der eigenen blauen Linie will Markus Eisenschmid die Scheibe ergaunern, bringt seinen Gegner dabei aber zu Fall. Eine richtige Strafe war da nicht zu erkennen, das Powerplay gibt es trotzdem.
44
21:20
Kölner Haie
Schwenninger Wild Wings
Und jetzt bleibt der Puls oben, denn beide Teams gehen weiter in die Offensive. MacQueen hat im Zentrum viel Zeit und bleibt dann am letzten KEC-Verteidiger hängen.
43
21:19
Adler Mannheim
Augsburger Panther
Tor für Adler Mannheim, 6:3 durch Ben Smith
Mannheim macht das halbe Dutzend voll! Auf der Anzeige steht zwar Ben Smith, doch ein Großteil der Aktien an diesem Treffer gehen an Youngster Tim Stützle, der mit der Scheibe hinter den Kasten saust und einen wahnsinnigen Rückhandpass in den Slot schickt. Für den Kollegen Smith ist das Tor am linken Pfosten dann nur noch Formsache.
43
21:18
Adler Mannheim
Augsburger Panther
Der hat wehgetan! Im Mitteleis will Christoph Ullmann noch schnell die Scheibe loswerden, kann aber nicht verhindern, dass Cody Lampl angerauscht kommt und einen satten Check mit der Schulter auspackt. Der Augsburger saust durch die Luft und landet unsanft auf dem Eis, ist aber auch schnell wieder auf den Beinen.
43
21:18
Kölner Haie
Schwenninger Wild Wings
Tor für Schwenninger Wild Wings, 1:1 durch Matt Carey
Jetzt geht's aber los, der SERC gleicht sofort aus! Carey steht im Slot ohne Gegenspieler und verwandelt nach einer Vorarbeit von Weiß ohne Probleme.
42
21:17
Adler Mannheim
Augsburger Panther
Klar ist schonmal, dass die knappe Minute, die die Augsburger noch von ihrem Powerplay übrig hatten, nichts eingebracht hat. Simon Sezemsky konnte Zar noch einen Abschluss verzeichnen, gefährlich wurde das Ganze aber nicht.
43
21:17
Düsseldorfer EG
Eisbären Berlin
Gutes Penaltykilling der Düsseldorfer, die nur eine Schusschance zuließen. Aus Sicht der Eisbären muss man sagen: Die große Chance zur direkten Aufholjagd wurde vertan!
42
21:16
Kölner Haie
Schwenninger Wild Wings
Tor für Kölner Haie, 1:0 durch Jason Akeson
DAS ERSTE TOR! Jason Akeson hat genug und hämmert den Puck einfach von Blauen bretthart ins rechte Kreuzeck. Ladies and Gentleman, wir haben ein DEL-Spiel!
41
21:16
Adler Mannheim
Augsburger Panther
Hinein in Drittel Nummer drei! Haben die Augsburger hier noch was im Köcher oder machen die Adler den Sack zu? Die folgenden 20+ Minuten werden es entscheiden.
41
21:15
Düsseldorfer EG
Eisbären Berlin
Auf ins letzte Drittel im ISS-Dome! Für die Gäste beginnt der Schlussabschnitt mit einem Powerplay, weil Düsseldorfs Jensen noch fast zwei Minuten draußen sitzen muss.
42
21:15
Kölner Haie
Schwenninger Wild Wings
Kleine Strafe (2 Minuten) für Dylan Yeo (Schwenninger Wild Wings)
Wir beginnen mit einem Powerplay! Yeo legt Matsumoto und verabschiedet sich auf die Bank. Erstes Überzahlspiel für den KEC.
41
21:15
Adler Mannheim
Augsburger Panther
Beginn 3. Drittel
41
21:14
Düsseldorfer EG
Eisbären Berlin
Beginn 3. Drittel
41
21:14
Kölner Haie
Schwenninger Wild Wings
Hinein in den Schlussabschnitt! Tore nehmen wir gerne...
41
21:13
Kölner Haie
Schwenninger Wild Wings
Beginn 3. Drittel
40
21:01
Adler Mannheim
Augsburger Panther
Drittelfazit:
Auch der Mittelteil versorgte die Zuschauer der SAP-Arena mit einigen Treffern, sodass die Anzeige inzwischen ein 5:3 zeigt. Ähnlich wie im ersten Durchgang, kamen die Mannheimer auch nach der ersten Pause druckvoll aus der Kabine und setzten den Gästen ordentlich zu. Anders als zuvor behielten die Kurpfälzer dabei auch die Defensive zusammen, ließen die Panther kaum aus der Zange und erhöhten in der 27. Minute auf 4:2. In der direkten Folge hatten die Hausherren sogar die Chance, das Ergebnis weiter in die Höhe zu drehen, doch statt weiteren Adler-Toren, verkürzte der AEV auf 4:3. Weil sich das Team von Tray Tuomie heute aber zu häufig mit Strafen selbst schwächt, kamen die Gastgeber wieder rein und stellten die Zwei-Tore-Führung wieder her. Der Schlussabschnitt beginnt allerdings mit Augsburger Powerplay.
40
20:59
Düsseldorfer EG
Eisbären Berlin
Drittelfazit:
In einem ruppigen Spiel führt die DEG nach zwei Dritteln klar mit 4:0, denn der Hauptunterschied zwischen beiden Teams heißt: Effizienz. Die Eisbären kamen stark aus der Kabine und drängten auf den Ausgleich, doch die DEG schlug in der Drangphase der Gäste zu und brach den Gästen damit das Genick. Für alle Treffer zeichnet bisher die Reihe von Kammerer, Gardiner und Barta verantwortlich. Letzterer legte selbst bereits zwei Treffer wunderbar auf und hat maßgablichen Anteil am für die Hausherren bisher traumhaften Abend!
40
20:58
Kölner Haie
Schwenninger Wild Wings
Drittelfazit:
Auch nach 40 Minuten steht es zwischen den Haien und Wild Wings noch 0:0, aber: Es gibt Hoffnung! Nach dem sehr tristen 1. Drittel legten beide Teams im zweiten Durchgang etwas zu und sorgten in der Lanxess Arena endlich mal für Torschüsse und Aktionen vor den Goalies. Der SERC präsentierte sich dabei erneut etwas aktiver und bugsierte den Puck in der 22. Minute fast in das KEC-Tor, nur der Videobeweis verhinderte das 1:0 der Wild Wings.
40
20:57
Adler Mannheim
Augsburger Panther
Ende 2. Drittel
40
20:56
Düsseldorfer EG
Eisbären Berlin
Ende 2. Drittel
40
20:56
Düsseldorfer EG
Eisbären Berlin
Kleine Strafe (2 Minuten) für Nicholas Jensen (Düsseldorfer EG)
39
20:55
Adler Mannheim
Augsburger Panther
Kleine Strafe (2 Minuten) für Tim Stützle (Adler Mannheim)
Das ein oder andere Mal wird es dann aber doch zu wild: Rechts neben dem Gehäuse der Gäste will Tim Stützle unbedingt die Scheibe erobern, arbeitet dabei aber etwas zu energisch mit dem Schläger.
40
20:55
Kölner Haie
Schwenninger Wild Wings
Ende 2. Drittel
39
20:55
Adler Mannheim
Augsburger Panther
So sind die Kurpfälzer auch kurz vor dem Ende des zweiten Drittels wieder sehr dominant und stehen den Gästen schon vor deren Gehäuse auf den Schlittschuhen.
40
20:55
Kölner Haie
Schwenninger Wild Wings
Die Schwarzwälder haben den Puck am Schläger und sind kurz vor der Sirene wieder etwas aktiver. Noch 20 Sekunden.
38
20:54
Adler Mannheim
Augsburger Panther
Eigentlich machen die bayrischen Schwaben hier viel richtig, suchen immer wieder den Weg nach vorne und sorgen für Beschäftigung beim Gegenüber. Die Adler haben heute allerdings einen richtig guten Tag erwischt und spielen ihre bekannten Stärken aus.
39
20:54
Kölner Haie
Schwenninger Wild Wings
Strahlmeier hält die Null! Der SERC-Schlussmann gleitet ans linke Alu und blockt einen guten Versuch von Sill ab!
39
20:54
Düsseldorfer EG
Eisbären Berlin
Tor für Düsseldorfer EG, 4:0 durch Reid Gardiner
Der Düsseldorf-Express überrollt die Eisbären! Wieder spielt die DEG einfach zu schnell für die Hauptstädter, denen Hören und Sehen vergeht. Barta wird von Flaake auf links geschickt und zieht mit starkem Körpereinsatz zum Tor. Dort beweist der gebürtige Berliner Übersicht und legt perfekt ab auf Gardiner, der nur noch einschieben muss - für beide ist es der dritte Scorerpunkt der Partie!
37
20:53
Adler Mannheim
Augsburger Panther
Das Tor hat die Verhältnisse allerdings wieder umgedreht und Mannheim zieht das nächste Powerplay im 5-auf-5 auf. Im Drittel der Gäste schieben die Hausherren den Puck quer und legen auf Matthias Plachta, der von links die nächste Fackel abschickt. Zum erneuten Erfolg fehlten dem Versuch aber ein paar Zentimeter.
38
20:53
Düsseldorfer EG
Eisbären Berlin
Svensson trifft die Latte! Der DEG-Profi hält aus der Distanz drauf und Dahm hat Glück, nicht den vierten Treffer des Abends zu kassieren. Kurz darauf darf sich Berlin vervollständigen, Youngster Reichel kommt aufs Eis.
38
20:52
Kölner Haie
Schwenninger Wild Wings
SO macht das Ganze doch gleich viel mehr Spaß! Das DEL-Krisenspiel erlebt gerade seine beste Phase und bietet endlich mal Torschüsse ohne große Wartezeit. Sehen wir im 2. Drittel noch eine Bude?
36
20:51
Adler Mannheim
Augsburger Panther
Der erneute Treffer der Gastgeber kam gerade aber doch etwas aus dem Nichts, denn zuvor waren die Fuggerstädter stärker geworden und schraubten schon am Ausgleich.
36
20:51
Kölner Haie
Schwenninger Wild Wings
Und im Gegenzug fast das 0:1! Nach einem knapp zwei minütigen Sturmlauf der Kölner gelangen die Gäste auch mal wieder an den Puck und kommen zu einer Großchance. Am rechten Alu hat Blunden freie Bahn und trifft nur Weitzmann!
35
20:49
Kölner Haie
Schwenninger Wild Wings
Powerplay-Modus! Die Haie schnüren Schwenningen hinten ein und lassen die Schwarzwälder nicht wechseln. Marcel Müller macht das Hartgummi heiß und schiebt es direkt vor Strahlmeier. Oblinger will den Tip-In und scheitert knapp!
36
20:49
Düsseldorfer EG
Eisbären Berlin
Kleine Strafe + Disziplinarstrafe (2 + 10 Minuten) für John Ramage (Eisbären Berlin)
Jetzt wird es hässlich: Ramage fährt einen Bandencheck überhart zu Ende und wird dafür von den Referees mit einer knallharten 2+10-Strafe bedacht. Das bedeutet: Mehr als eineinhalb Minuten lang müssen nun drei Berliner gegen vier Düsseldorfer verteidigen!
36
20:48
Düsseldorfer EG
Eisbären Berlin
Trotz des scheinbar eindeutigen Ergebnisses beharken sich die Spieler weiterhin ordentlich. Kammerer lässt sich von Fleming produzieren und teilt mit dem Stock aus, während Hördler direkt danach an der Bande eine Prügelei anzettelt.
35
20:48
Adler Mannheim
Augsburger Panther
Tor für Adler Mannheim, 5:3 durch Tommi Huhtala
Dann klingelt es doch noch! Vor dem Kasten der Augsburger schieben die Adler das Spielgerät zu Tim Stützle, der im rechten Anspielkreis steht, die Übersicht behält und Tommi Huhtala am kurzen Pfosten bedient. So ist der Finne plötzlich ganz allein im Torraum, umkurvt noch schnell Markus Keller und hebelt die Scheibe am langen Eck mit der Rückhand ins Netz.
35
20:48
Adler Mannheim
Augsburger Panther
Kaum sind die Gäste wieder komplett, da läuft das Spiel auch schon wieder in die andere Richtung. Sahir Gill probiert sich aus spitzem, rechtem Winkel, doch Dennis Endras macht die Ecke zu und fischt den Schuss ab.
36
20:47
Düsseldorfer EG
Eisbären Berlin
Kleine Strafe (2 Minuten) für Frank Hördler (Eisbären Berlin)
35
20:47
Kölner Haie
Schwenninger Wild Wings
Die Haie-Fans machen mal etwas Lärm und unterstützen eine ganz zarte Drangphase ihrer KEC-Cracks. Gibt es jetzt mal eine Großchance?
34
20:47
Adler Mannheim
Augsburger Panther
Es sieht schwer danach aus, als ob die Bayrischen Schwaben erneut die Oberhand behalten und die Unterzahl schadlos überstehen. Die Adler haben es diesmal nicht geschafft, die Formation aufzubauen oder sonst wie Gefahr zu generieren.
36
20:47
Düsseldorfer EG
Eisbären Berlin
Kleine Strafe (2 Minuten) für Maximilian Kammerer (Düsseldorfer EG)
34
20:46
Kölner Haie
Schwenninger Wild Wings
Gute Idee! Geburtstagskind Fabio Pfohl hat auf der linken Außenbahn etwas Zeit und löffelt den Puck quer vor den zweiten Pfosten. Freddy Tiffels fehlt ein halber Schläger!
33
20:46
Adler Mannheim
Augsburger Panther
Damit sind wir schon im dritten Mannheimer Powerplay in diesem Drittel. Das erste hat der AEV noch abgewehrt, beim zweiten konnte Matthias Plachta einschieben. Was gibt es dieses Mal?
33
20:44
Kölner Haie
Schwenninger Wild Wings
Mal wieder ein Torschuss: Zerressen schiebt den Puck mit einem Schlenzer vor die Kiste und Strahlmeier pariert mit der Stockhand. Schöne Reaktion des SERC-Goalies!
32
20:44
Adler Mannheim
Augsburger Panther
Kleine Strafe + Disziplinarstrafe (2 + 10 Minuten) für Mitch Callahan (Augsburger Panther)
Von Aufbäumen aber keine Spur, denn Augsburg zieht sofort die nächste Hinausstellung. Mitch Callahan schmeißt seinen Gegenüber unsanft in die Bande und darf gleich für 2+10 sitzen.
35
20:44
Düsseldorfer EG
Eisbären Berlin
Tor für Düsseldorfer EG, 3:0 durch Ken André Olimb
Nun schlägt Olimb doch noch zu! Von rechts trudelt das Spielgerät vor den Berliner Kasten, wo Braun seinen Gegenspieler nicht vom Puck weghalten kann. Olimb bleibt anschließend ganz cool und hebt die Scheibe über Dahms Beine hinweg ins Netz - zur frühen Entscheidung?
32
20:43
Kölner Haie
Schwenninger Wild Wings
Momentan passiert auf dem Eis überhaupt nichts. Beide Teams liefern sich einen Abseits-Kampf und rennen abwechselnd mit Puck in die verbotene Zone.
32
20:42
Adler Mannheim
Augsburger Panther
Tor für Augsburger Panther, 4:3 durch Adam Payerl
So wird's gemacht! Auf der einen Seite lehnen die Adler die Geschenke ab und am anderen Ende machen es die Fuggerstädter ganz trocken: Scott Valentine zimmert von der Blauen drauf, Adam Payerl hält im Slot die Kelle rein und das Spielgerät schlägt im linken, unteren Eck ein. So einfach kann es sein.
31
20:41
Adler Mannheim
Augsburger Panther
Das ist ja nicht zu fassen! Augsburg agiert im eigenen Drittel wie der berühmte Hühnerhaufen und lädt den Gegner ein. Doch der weiß nichts mit den Chancen anzufangen, steht sich erst selbst im Weg und trifft dann wieder das Gestänge.
31
20:39
Kölner Haie
Schwenninger Wild Wings
10.000 Zuschauer sind laut Stadionsprecher heute live mit dabei und sehen nun einen Abschluss-Versuch von Oblinger aus der Drehung. Der Kölner verliert den Puck dabei etwas aus den Augen und erwischt nur die Bande.
30
20:39
Adler Mannheim
Augsburger Panther
Auch offensiv machen die Gastgeber jetzt beinahe alles richtig. So schreibt sich auch Mark Katic in die Schützenliste ein, feuert das Hartgummi aber um Haaresbreite am rechten Pfosten vorbei. Powerbreak!
32
20:39
Düsseldorfer EG
Eisbären Berlin
Direkt im Anschluss an den Treffer verpasst Olimb das 3:0, danach geht es erst einmal zum Durchatmen ins Powerplay.
30
20:38
Kölner Haie
Schwenninger Wild Wings
In Köln-Deutz sind 30 von 60 Minuten auf der Uhr und die Anzeigetafel zeigt weiterhin zwei große, dicke Nullen. Der SERC, der als Tabellenletzter ein gutes Auswärtsspiel zeigt, ist das Ergebnis erstmal ein Etappenziel.
29
20:38
Adler Mannheim
Augsburger Panther
Simon Sezemsky will scene Kollegen animieren, klopft erst im Mannheimer Drittel vielsagend aufs Eis und schiebt im nächsten Anlauf von hinten an. Mannheim lässt sich aktuell aber kaum aus der Ruhe bringen, lässt die Gäste kommen und lauert auf Konter.
28
20:36
Adler Mannheim
Augsburger Panther
Jetzt müssen sich die Fuggerstädter schon etwas einfallen lassen, denn in diesem Mittelabschnitt waren bisher ausschließlich die Hausherren am Drücker.
29
20:36
Kölner Haie
Schwenninger Wild Wings
Jetzt haben die Haie den nötigen Raum und fahren mit Dumont auf der linken Seite in ein 2-auf-1. Der Kölner visiert die lange Ecke an und verzieht recht deutlich.
31
20:35
Düsseldorfer EG
Eisbären Berlin
Tor für Düsseldorfer EG, 2:0 durch Maximilian Kammerer
Maxi Kammerer besorgt den Doppelschlag! Wieder schlagen die Hausherren im Tempovorstoß zu, weil Gardiner das Spiel schnell macht und Barta schickt. Dieser zaubert mal eben einen Weltklasse-Pass aus dem Handgelenk und legt aus der Drehung blind mit der Rückhand perfekt ab links auf Kammerer, der Eisbären-Schlussmann Dahm auf den Hosenboden schickt und diesen wunderbaren Spielzug schließlich aus spitzem Winkel vollendet. Was für ein tolles Tor, und Düsseldorf stellt die Weichen auf Heimsieg!
30
20:34
Düsseldorfer EG
Eisbären Berlin
Auch Berlin schafft es nicht, in Überzahl die Abwehr des Gegners zu knacken - außer einem Noebels-Schuss über den Kasten kam in diesen zwei Minuten wenig zustande. Es bleibt also bei der Düsseldorfer Führung, die Partie ist inzwischen jedoch völlig ausgeglichen.
27
20:34
Adler Mannheim
Augsburger Panther
Tor für Adler Mannheim, 4:2 durch Matthias Plachta
Schon wieder scheppert es im Powerplay! Die Panther hatten das Ganze schon beinahe überstanden, da schiebt Tim Stützle das Hartgummi an den linken Pfosten und bedient Ben Smith, der den Puck im dritten Anlauf am Keeper vorbei bekommt. Die Scheibe segelt quer durch den Torraum, tropft erneut am Pfosten ab und landet direkt auf der Kelle von Matthias Plachta, der locker einschieben kann.
28
20:34
Kölner Haie
Schwenninger Wild Wings
Der KEC will jetzt eine Druckphase bewirken und verteilt den Puck in der Zone des Gegners. Die Schwarzwälder stehen in der Defensive jedoch klar geordnet und gewähren den Haien kaum Platz.
27
20:32
Kölner Haie
Schwenninger Wild Wings
Da fehlt nicht viel! Moritz Müller gewinnt ein Offensiv-Bully und sucht sofort den Abschluss. Mitspieler Sill wartet im Slot auf den Abpraller und sichert sich um ein Haar den Abstauber!
26
20:32
Adler Mannheim
Augsburger Panther
Kleine Strafe (2 Minuten) für Christoph Ullmann (Augsburger Panther)
Augsburg macht sich das Leben selber schwer. Trotz ausreichender Absicherung, hakt sich Christoph Ullmann beim Gegenspieler ein und bringt den Mannheimer zu Fall.
27
20:31
Düsseldorfer EG
Eisbären Berlin
Kleine Strafe (2 Minuten) für Marco Nowak (Düsseldorfer EG)
27
20:31
Düsseldorfer EG
Eisbären Berlin
Die Hauptstädter stellen auch beim vierten Versuch ihr gutes Unterzahlspiel unter Beweis und arbeiten die Scheibe immer wieder gut aus der Gefahrenzone. Quasi im Gegenzug erwischt Bukarts Rivale Braun am Knie - zum ersten Mal dürfen die Gäste ins Powerplay!
25
20:31
Adler Mannheim
Augsburger Panther
Das mit den flotten Steilpässen geht dem AEV in diesem Durchgang derweil noch nicht so leicht von der Hand, weil die Mannheimer wenig bis nichts zulassen. Stattdessen springt das Spielgerät schon wieder vor Markus Keller auf, prallt an dessen Maske und landet am rechten Kreuzeck. Glück für die Panther!
26
20:30
Kölner Haie
Schwenninger Wild Wings
Und vielleicht jubeln dann die Wild Wings! Die Gäste sind weiterhin näher am ersten Treffer und geben nun den nächsten Torschuss ab. Fischer hat auf der rechten Flügelseite etwas Raum und drischt Weitzmann den Puck auf die Brust.
24
20:29
Adler Mannheim
Augsburger Panther
Auch bei numerischer Gleichzahl gehen die Kurpfälzer nicht vom Gas. Nach gewonnenem Anspiel auf der linken Seite, wandert die Schiebe die blaue Linie entlang und landet im rechten Rückraum auf der Kelle von Björn Krupp. Der Verteidiger schmeißt den Puck schon wieder gen Netz, verfehlt das Ziel aber knapp.
25
20:29
Kölner Haie
Schwenninger Wild Wings
Nach dem Aufreger zu Beginn flacht das Eishockeyspiel in der Lanxess Arena nun wieder spürbar ab. Zum Glück muss es heute einen Sieger geben, irgendwann zappelt der Puck also ganz bestimmt im Netz...
23
20:28
Adler Mannheim
Augsburger Panther
Kurz vor dem Ablauf der Überzahl haben die Gastgeber nochmal eine dicke Möglichkeit. In der Mitte hat Joonas Lehtivuori das Spielgerät und sucht auf den Außen nach einem Abnehmer. Die Wahl fällt auf Matthias Plachta, der aus spitzem, rechtem Winkel abzieht und den Puck an das kurze Alu nagelt.
25
20:27
Düsseldorfer EG
Eisbären Berlin
Kleine Strafe (2 Minuten) für Kai Wissmann (Eisbären Berlin)
Bisher gehörte der zweite Abschnitt den Berlinern, die 5:1 Abschlüsse aufweisen. Diesen Aufwind unterbricht jedoch Wissmann mit seiner zweiten Strafe des Abends, der Grund lautet Stockschlag.
24
20:27
Kölner Haie
Schwenninger Wild Wings
Wildes Gestocher vor Strahlmeier! Gleich drei Haie fighten um den Puck und halten das Holz immer wieder in den Slot der Wild Wings. Am Ende berührt sogar SERC-Crack Sonnenburg den Puck und bugsiert ihn fast ins eigene Netz. Kampfspiel...
22
20:26
Adler Mannheim
Augsburger Panther
Mannheim probiert es im Powerplay genauso, wie im ersten Durchgang. Über die rechte Rundung, läuft das Spielgerät zu Markus Eisenschmid, der sofort den Dampfhammer auspackt. Diesmal saust die Granate aber hauchzart über den Querbalken.
23
20:25
Kölner Haie
Schwenninger Wild Wings
Die Wild Wings bleiben nach dem Fast-Tor am Drücker und nehmen die KEC-Zone ein. Weitzmann ist wieder gefordert und pariert einen Fernschuss aus dem Zentrum.
21
20:25
Adler Mannheim
Augsburger Panther
Weiter geht's! Der Mittelabschnitt startet mit einer Überzahl für die Adler.
21
20:24
Adler Mannheim
Augsburger Panther
Beginn 2. Drittel
22
20:24
Düsseldorfer EG
Eisbären Berlin
Die Eisbären eröffnen den zweiten Abschnitt mit einer Doppelchance! Ein Distanzversuch fällt auf Ortegas Schläger, dessen Abschluss Düsseldorfs Keeper Niederberger klasse entschärft - der 26-Jähirge zählt nicht umsonst zu den besten Torhütern der Liga!
22
20:23
Kölner Haie
Schwenninger Wild Wings
Kein Tor! Die Schiedsrichter können mit den TV-Bildern nicht beweisen, dass der Puck im Tor ist und entscheiden sich daher folgerichtig gegen den Fingerzeig auf die Mittellinie. Es bleibt beim 0:0!
21
20:22
Düsseldorfer EG
Eisbären Berlin
Düsseldorf meldet sich zurück! Die Eisbären kehren mit der Reihe um Lapierre und Reichel zurück aufs Eis, während bei der DEG Flaake und Co. den zweiten Treffer wollen.
21
20:21
Düsseldorfer EG
Eisbären Berlin
Beginn 2. Drittel
21
20:21
Kölner Haie
Schwenninger Wild Wings
Ganz heiße Szene, Videobeweis! Sacher knallt das Hartgummi vom rechten Bullykreis bretthart vor die Kiste und Weitzmann bekommt irgendwie die Finger dran. Ob der KEC-Goalie beim Save vielleicht mit dem Puck hinter die Linie rutscht, ist kaum zu erkennen. Die Refs beratschlagen sich...
21
20:20
Kölner Haie
Schwenninger Wild Wings
Der KEC gewinnt das erste Bully des Durchgangs und ist kurz darauf wieder vollzählig.
21
20:19
Kölner Haie
Schwenninger Wild Wings
Nun laufen die zweiten 20 Minuten. Der SERC ist noch kurz im Powerplay, hat mit nur vier Sekunden aber kaum ausreichend Zeit für einen Torschuss.
21
20:18
Kölner Haie
Schwenninger Wild Wings
Beginn 2. Drittel
20
20:09
Adler Mannheim
Augsburger Panther
Drittelfazit:
Hui, was für ein Auftakt! Beide Teams haben hier im ersten Durchgang schon ordentlich abgeliefert und den Zwischenstand bereits auf 3:2 geschraubt. Den besseren Start erwischten dabei die Gäste, die sich in den Anfangsminuten noch unter Druck sahen, in der sechsten Minute aber gleich den ersten Versuch im Netz unterbrachten. Den Rückstand ließen die Adler aber nicht lange auf sich sitzen, glichen quasi im Gegenzug aus und legten in der 13. Minute sogar die Führung nach. Das Zauberwort im ersten Durchgang hieß Powerplay, denn da sorgten beide Seiten für den zwischenzeitlichen Ausgleich. Kurz vor der Pause war es dann aber im 5-auf-5, in dem Tommi Huhtala für die knappe Führung des Meisters sorgte.
20
20:06
Adler Mannheim
Augsburger Panther
Ende 1. Drittel
20
20:05
Adler Mannheim
Augsburger Panther
Kleine Strafe (2 Minuten) für Adam Payerl (Augsburger Panther)
Sekunden vor der Pause gibt es noch eine Strafe gegen die Augsburger. Es trifft Adam Payerl, der Marcel Goc mit dem Schläger hakt.
20
20:05
Adler Mannheim
Augsburger Panther
Die letzte Minute des ersten Drittels gehört wieder den Gästen, die sich mit Kampf im Drittel des Gastgeber einnisten. Ein Schuss will den Panthern aber nicht mehr gelingen.
20
20:03
Düsseldorfer EG
Eisbären Berlin
Drittelfazit:
Gute Laune in Düsseldorf! Die DEG liefert sich mit den Eisbären ein erfrischendes Duell und liegt nach fulminantem Auftakt verdient mit 1:0 vorne. Kammerer veredelte gleich die erste Kombination der Hausherren (2.), danach verhinderte Berlins Keeper bei zwei Düsseldorfer Powerplays Schlimmeres. Die DEG verlor jedoch bei einem Zweikampf an der Bande Eder, der vermutlich mit Gehirnerschütterung rausmusste. Zu Ende des Drittels kam Berlin dann besser und schnupperte am Ausgleich, aber noch heißt es: Vorteil DEG!
20
20:02
Düsseldorfer EG
Eisbären Berlin
Ende 1. Drittel
20
20:02
Kölner Haie
Schwenninger Wild Wings
Drittelfazit:
Das kleine Krisenduell des 12. Spieltags beschert den Fans das fast schon erwartete Bild: Beide Teams agieren sehr verunsichert und sorgen bislang für eine zähe Partie ohne große Chancen und mit hoher Fehlerquote. Die Wild Wings präsentierten sich dabei etwas gefestigter und verbuchten in der gegnerischen Zone immerhin ein paar Abschlüsse als der KEC.
19
20:02
Adler Mannheim
Augsburger Panther
Tor für Adler Mannheim, 3:2 durch Tommi Huhtala
Huch, wie ist der denn reingegangen? Bei angezeigter Strafe schicken die Adler den Puck erst in die rechte Rundung und dann an die blaue Linie. Hier steht Chad Billins bereit und zimmert den Puck auf den Kasten, doch Markus Keller blockt ab. Weil der Schuss unterwegs noch abgefälscht wird, kann der Goalie die Schiebe aber nicht festhalten. So fällt der Puck im Torraum aufs Eis und Tommi Huhtala schaltete am schnellsten.
20
20:01
Kölner Haie
Schwenninger Wild Wings
Ende 1. Drittel
20
20:01
Kölner Haie
Schwenninger Wild Wings
Die Haie befreien sich und jetzt ticken die Sekunden runter, es bleibt beim 0:0.
17
20:00
Düsseldorfer EG
Eisbären Berlin
Die Eisbären sind jetzt endgültig im Spiel und gestalten die Partie ausgeglichen. Noebels verwertet einen scharfen Pass vors Tor stark mit der Rückhand, doch Niederberger am kurzen Pfosten passt auf.
19
20:00
Kölner Haie
Schwenninger Wild Wings
Die Gäste finden ganz fix in die Formation und stellen sich vor Weitzmann auf. Gibt es noch einen Torschuss? 60 Sekunden verbleiben.
19
19:59
Kölner Haie
Schwenninger Wild Wings
Kleine Strafe (2 Minuten) für Jon Matsumoto (Kölner Haie)
Sorgt die erste Strafe für etwas mehr Action? Matsumoto hält seinen Schläger zu hoch und muss hinter die Glasscheibe. Der SERC darf in die Überzahl.
17
19:59
Adler Mannheim
Augsburger Panther
Tor für Augsburger Panther, 2:2 durch Sahir Gill
Tut er! In Überzahl setzen die Panther auf Simon Sezemsky, der sich im linken Rückraum nach einem Abnehmer umsehen kann. Der Verteidiger hat das Auge für Sahir Gill, der den Puck neben dem rechten Pfosten aufnimmt und das Spielgerät aus spitzem Winkel in die kurze Ecke feuert. Dennis Endras ist den entscheidenden Moment zu spät und kann nicht verhindern, dass der Puck im Winkel einschlägt.
16
19:58
Adler Mannheim
Augsburger Panther
Kleine Strafe (2 Minuten) für Andrew Desjardins (Adler Mannheim)
Jetzt dürfen die Panther! Nach einem Stockschlag von Andrew Desjardins gehen auch die Augsburger ins erste Powerplay. Folgt auch hier der Ausgleich?
16
19:58
Adler Mannheim
Augsburger Panther
Das muss der Ausgleich sein! Wieder reicht ein einziger Steilpass aus, um die Hintermannschaft der Hausherren aus den Angeln zu heben. So ist Matt Fraser durch und alleine vor dem Kasten. Im Duell mit dem Keeper behält aber der Schlussmann die Oberhand und blockt mit dem Beinschoner.
18
19:57
Kölner Haie
Schwenninger Wild Wings
Kurz vor der Drittelpause ist der KEC nochmal in Scheibenbesitz und stellt sich auf. Für eine Großchance muss das Kombinationsspiel aber weiter zulegen.
15
19:57
Düsseldorfer EG
Eisbären Berlin
Jahnke um ein Haar mit einem ganz krummen Ding! Der Düsseldorfer zieht von der Blauen Linie ab, und das abgefälschte Ding senkt sich gefährlich. Berlins Keeper sieht die Scheibe überhaupt nicht und hat daher Glück, dass die Scheibe nur auf dem Tor landet!
15
19:57
Adler Mannheim
Augsburger Panther
Da war mehr drin! Nach abgefangene Konter ergibt sich für die Panther ein 3-auf-2. Henry Haase hat den Puck auf der rechten Seite, weiß aber nicht so recht, was er damit anfangen soll und verliert das Ding an den Gegner.
17
19:56
Kölner Haie
Schwenninger Wild Wings
Strahlmeier passt auf: Der SERC-Goalie verfolgt ein 3-gegen-3 ganz aufmerksam und geht im perfekten Moment einen Schritt nach vorn. Dumont spielt auf dem linken Flügel den Querpass und Strahlmeier packt zu.
14
19:56
Adler Mannheim
Augsburger Panther
Augsburg sucht nach der richtigen Antwort, doch Mannheim ist jetzt auf Betriebstemperatur angekommen. Järvinen serviert die Scheibe für Rendulić, der einen Hammer auf den kurzen Knick schickt, doch Keller ist mit der Schulter dazwischen.
15
19:53
Kölner Haie
Schwenninger Wild Wings
Nach 15 Minuten ist es soweit, das Powerbreak ist da. Zuvor hämmerte Ugbekile auf die Kiste von Strahlmeier und näherte sich durchaus einem Treffer an. Ein Wild-Wings-Spieler stellt sich in die Flugbahn und fälscht das Hartgummi damit gefährlich über die Latte ab.
13
19:52
Adler Mannheim
Augsburger Panther
Tor für Adler Mannheim, 2:1 durch Matthias Plachta
Die Adler legen nach! Im Drittel der Hausherren will Adam Payerl den Puck scharf machen, bleibt beim Passversuch aber am Schläger von Mark Katic hängen. Die Scheibe springt zurück ins Mitteleis und ladet bei Matthias Plachta, der sofort schaltete und eine Breakchance startet. Vor dem Kasten bleibt der Nationalspieler eiskalt, entscheidet sich für das Five-Hole und netzt zur Führung.
13
19:52
Düsseldorfer EG
Eisbären Berlin
Gute Nachrichten für alle Eisbären-Fans: Trotz gutem Kombinationsspiel der Rheinländer bleibt es beim knappen 1:0, weil Berlin aufmerksam verteidigt und sich Keeper Dahm im Eins-gegen-Eins gegen Flaake keine Blöße gibt.
12
19:51
Adler Mannheim
Augsburger Panther
Doch auch die Panther sind alles andere als passiv. Simon Sezemsky hämmert das Hartgummi aus dem Rückraum in den Slot und hofft auf einen Abfälscher von Daniel Schmölz, doch der kommt nicht entscheidend ran.
14
19:50
Kölner Haie
Schwenninger Wild Wings
Das Spiel ist trotz der Langeweile extrem flüssig und steht im Prinzip nie. Mittlerweile sind schon 14 Minuten auf der Uhr und es gab noch nicht mal eine Gelegenheit für ein Powerbreak. Seltsames Hockeyspiel.
11
19:50
Adler Mannheim
Augsburger Panther
Mannheim erhöht die Schlagzahl und bringt die nächste gefährliche Szene zu Stande. Diesmal ist es Borna Rendulić, der von rechts vor den Kasten zieht, den anvisierten Querpass aber nicht zu einem Kollegen gespielt bekommt.
12
19:49
Kölner Haie
Schwenninger Wild Wings
Erster Torschuss der Domstädter! Sebastian Uvira kann einen Konter nicht ganz ausfahren und zimmert aus der Distanz von halblinks auf die Bude. Kein Problem für Dustin Strahlmeier, der den Puck nach rechts abblockt.
10
19:48
Adler Mannheim
Augsburger Panther
Wildes Scheibenschießen vor dem Augsburger Tor! Nach strammem Abschluss von Joonas Lehtivuori, bekommen die Gäste das Spielgerät nicht aus dem Slot gewischt. Tim Stützle erweist sich als Nutznießer, nimmt den Puck erst aus der Luft und probiert den Rebound anschließend flach zu versenken. An Markus Keller findet der Youngster aber keinen Weg vorbei.
11
19:47
Kölner Haie
Schwenninger Wild Wings
Keine Präzision. Oblinger und Zerressen führen den Puck eng am Schläger und umkurven das Gehäuse der Wild Wings mit schöner Technik - so weit, so gut. Kurz darauf folgt jedoch der Fehlpass...
9
19:47
Adler Mannheim
Augsburger Panther
Mannheims Keeper ist heute nicht zu beneiden. Zunächst sieht sich der Schlussmann gleich zweimal Breakchancen gegenüber und jetzt knallt ein Augsburger dem Goalie auch noch den Schläger in den Nacken. Eine Strafe bleibt aber aus.
9
19:45
Düsseldorfer EG
Eisbären Berlin
Doppelte Kleine Strafe (2+2 Minuten) für James Sheppard (Eisbären Berlin)
Die Hauptstädter müssen direkt wieder in die Unterzahl, weil Sheppard den Kopf von Buzas mal eben mit dem Schläger nach oben drücken will. Die einzig logische Folge: Sheppard muss in die Kühlbox - und Berlin vier Minuten in Unterzahl überstehen!
10
19:45
Kölner Haie
Schwenninger Wild Wings
Nein, ein Eishockey-Fest sehen die zahlenden Kunden an diesem Freitagabend noch nicht. Der SERC führt das Hartgummi und versucht sich in der KEC-Zone an der Entwicklung von Chancen.
9
19:44
Adler Mannheim
Augsburger Panther
Augsburg kommt nicht häufig aus der Deckung aber wenn, dann wird es sofort gefährlich. Wie zuvor schon Sahir Gill, rutscht dem Meister auch Thomas Holzmann durchs Netz. Diesmal ist Schlussmann Dennis Endras aber sicher, schnappt sich den Puck und friert das Geschehen ein. Powerbreak!
8
19:44
Düsseldorfer EG
Eisbären Berlin
Kurz liegt die Scheibe frei vor dem Eisbären-Kasten, doch kein Gastgeber kommt ran. Berlin ist wieder komplett!
8
19:43
Kölner Haie
Schwenninger Wild Wings
Nach acht Minuten ist die Schuss-Statistik sehr eindeutig: 0:5. Schwenningen ist das bessere der beiden enttäuschten DEL-Teams und erwischt in Köln-Deutz den besseren Start.
6
19:42
Düsseldorfer EG
Eisbären Berlin
Kleine Strafe (2 Minuten) für John Ramage (Eisbären Berlin)
Meine Güte, ist hier Pfeffer drin! An der Bande hakt Bukarts gegen Ramage nach, der das überhaupt nicht lustig findet und zum ersten Mal die Fäuste fliegen lässt. Es bleibt bei der DEG-Überzahl!
6
19:41
Düsseldorfer EG
Eisbären Berlin
Kleine Strafe (2 Minuten) für Rihards Bukarts (Düsseldorfer EG)
7
19:41
Adler Mannheim
Augsburger Panther
Tor für Adler Mannheim, 1:1 durch Markus Eisenschmid
Die Hausherren gleichen aus! Mannheim typisch, legen die Adler den Puck nach rechts raus, wo Andrew Desjardins übernimmt und sich kurz einen Überblick verschafft. Blick und Puck wandern zu Markus Eisenschmid, der in seiner angestammten Powerplay-Position am linken Anspielkreis lauert, das Zuspiel schnell verarbeitet und das Hartgummi per Wristshot in den langen Giebel hängt.
7
19:41
Kölner Haie
Schwenninger Wild Wings
Nun wagen sich auch mal die Haie in die gegnerische Zone und Frederik Tiffels probiert es aus dem Zentrum. Der Schlagschuss geht rechts vorbei.
6
19:40
Kölner Haie
Schwenninger Wild Wings
Jetzt wird es erstmals heiß! Boháč schießt aus verdeckter Position von halbrechts und überrascht Weitzmann. Der KEC-Schlussmann streckt seine Ausrüstung nach vorn und lenkt den Puck dann glücklich am linken Alu vorbei.
7
19:40
Adler Mannheim
Augsburger Panther
Kleine Strafe (2 Minuten) für Adam Payerl (Augsburger Panther)
Folgt die schnelle Antwort? Beim Eintritt in das Drittel der Gäste segelt Markus Eisenschmid über das ausgestreckte Bein von Adam Payerl und sorgt für das erste Powerplay dieser Begegnung.
5
19:39
Düsseldorfer EG
Eisbären Berlin
Kleine Strafe (2 Minuten) für Kai Wissmann (Eisbären Berlin)
Die Anfangsphase gehört ganz klar den Hausherren, die den Schwung der vergangenen Wochen direkt mitnehmen. Erst verhindert Dahm gegen Ebner den Doppelschlag, dann muss Wissmann wegen Hakens vom Eis. Düsseldorf gehört das erste Powerplay!
6
19:38
Adler Mannheim
Augsburger Panther
Tor für Augsburger Panther, 0:1 durch Jaroslav Hafenrichter
Und dann schlägt es plötzlich auf der anderen Seite ein! Mit einem flotten Steilpass schicken die Gäste Sahir Gill zu einer Breakchance. Der Angreifer, der heute auf der Center-Position agiert, ist auf und davon, bleibt aber an Dennis Endras hängen. Der Rebound landet neben dem rechten Pfosten und erneut auf der Kelle des Schützen, der die Scheibe geschickt zurücklegt und Jaroslav Hafenrichter bedient. Aus dem Slot kann sich der Angreifer die Ecke aussuchen und netzt routiniert ein.
5
19:38
Kölner Haie
Schwenninger Wild Wings
Besonders das Passspiel lässt noch zu wünschen übrig. Köln und Schwenningen tun sich schwer beim Spiel nach vorn und halten den Puck eher in der Neutralen.
4
19:38
Düsseldorfer EG
Eisbären Berlin
Die Eisbären wollen direkt antworten, doch erst einmal muss die Partie unterbrochen werden: Neuzugang Ferraro erwischt Eder hart mit der Schulter an der Bande. Der Düsseldorfer steht erst einmal nicht mehr auf und wird nach einigen Minuten von den Ärzten hinaus begleitet. Das Publikum quittiert die ausbleibende Strafe mit lauten Pfiffen.
5
19:37
Adler Mannheim
Augsburger Panther
Es geht weiter nur auf einen Kasten. Das hat schon ein bisschen was von Powerplay, was die Adler hier aufziehen, doch die Fuggerstädter schlagen sich in diesen Anfangsminuten wacker und halten dem Druck weitestgehend stand. Entsprechend musste Markus Keller noch keine Glanzparade auspacken.
4
19:36
Kölner Haie
Schwenninger Wild Wings
Wird das heute Abend eine zähe Angelegenheit? Die ersten Minuten verlaufen ohne große Highlights, auf beiden Seiten ist die Verunsicherung nach dem schwachen Saisonstart deutlich zu erkennen.
4
19:35
Adler Mannheim
Augsburger Panther
Da ist der erste Schuss! Nach gewonnenem Bully vor Markus Keller schieben die Kurpfälzer das Spielgerät in den Rückraum und bedienen Rückkehrer Joonas Lehtivuori, der zum Schlagschuss ausholt. Schlussendlich landet der Kracher von der Blauen aber direkt bei Augsburgs Goalie.
3
19:34
Adler Mannheim
Augsburger Panther
Die ersten Wechsel sind schon gefahren, doch bisher bekommen die Gäste das Hartgummi kaum aus dem eigenen Drittel heraus. Mannheim kann zwar auch noch keine Abschlüsse verbuchen, die Spielrichtung ist aber klar.
2
19:34
Kölner Haie
Schwenninger Wild Wings
Mirko Sacher sorgt den ersten Abschluss des Abends und zimmert die Kugel von rechten Seite der Blauen Linie Richtung Hannibal Weitzmann. Der KEC-Goalie ist zur Stelle und macht seinen Handschuh auf.
2
19:33
Adler Mannheim
Augsburger Panther
So geht das Spiel auch gleich auf den Kasten von Markus Keller zu. Tim Stützle will von rechts für den ersten Abschluss sorgen, verpasst den Querpass aber knapp und der Puck trudelt in die Rundung.
2
19:33
Düsseldorfer EG
Eisbären Berlin
Tor für Düsseldorfer EG, 1:0 durch Maximilian Kammerer
So schnell kann es gehen! Schon mit dem zweiten Abschluss gehen die Hausherren in Führung, weil Gardiner stark aufdreht und die Aufmerksamkeit der Berliner Defensive auf sich zieht. Der Kanadier legt auf den mitgelaufenen Barta ab, der noch im Fallen den völlig freien Kammerer sieht. Der Youngster bleibt frei vor Dahm cool und netzt ohne große Probleme ein - der ISS Dome bebt zum ersten Mal!
1
19:32
Düsseldorfer EG
Eisbären Berlin
Das Traditionsduell hat begonnen! Düsseldorf in dunklen Trikots verliert nach wenigen Sekunden im Aufbauspiel die Scheibe, doch Ortega kann den Schnitzer nicht ausnutzen.
1
19:32
Adler Mannheim
Augsburger Panther
Und damit hinein ins Geschehen! Die Favoritenrolle ist übrigens trotz aller Stotterer des Meisters klar auf Mannheimer Seite, weil Augsburg nach der "Schlacht von Liberec" heute auch noch ohne die angeschlagenen Drew LeBlanc, T.J. Trevelyan und David Stieler auskommen muss. Bei den Hausherren hingegen ist mit Joonas Lehtivuori sogar ein Schlüsselspieler zurück im Line-Up.
1
19:32
Kölner Haie
Schwenninger Wild Wings
Abfahrt, das Krisenduell läuft! In Köln fällt der Puck und geht zunächst an die Gäste.
1
19:31
Kölner Haie
Schwenninger Wild Wings
Spielbeginn
1
19:30
Düsseldorfer EG
Eisbären Berlin
Spielbeginn
1
19:30
Adler Mannheim
Augsburger Panther
Spielbeginn
19:30
Düsseldorfer EG
Eisbären Berlin
Sowohl Düsseldorf als auch Berlin kommen vor allem über die Defensive. Die Hausherren führen die DEL in punkto Gegentoren an, die Berliner stehen auf Rang drei. Zuletzt überzeugte die DEG vor allem im Powerplay, doch in Unterzahl liegt auch eine große Stärke der Gastgeber. Daher heißt es heute: Favorit? Fehlanzeige!
19:28
Adler Mannheim
Augsburger Panther
Um nun endlich wieder in die Spur zu finden, wollen die Mannheimer im Duell mit den Panthern die Energie aus der CHL mitnehmen, um auch in der heimischen Liga endlich wieder vorneweg zu gehen: "Unser Spiel am Dienstag muss uns als Blaupause dienen. So wollen wir immer auftreten. Wir hatten mit Djurgarden einen starken Gegner, den wir dennoch besiegen konnten. Jetzt gilt es, die Geschwindigkeit aus diesem Spiel aufrecht zu halten", erklärte MERC-Stürmer Jan-Mikael Järvinen.
19:26
Kölner Haie
Schwenninger Wild Wings
In wenigen Minuten geht's los! In der Lanxess Arena läuft bereits das Intro und die Cracks kommen auf das Eis.
19:25
Kölner Haie
Schwenninger Wild Wings
Der SERC tritt heute beim Tabellenelften an und steht ebenso wie der KEC vor einem richtungsweisenden Wochenende. Heute gastieren die Schwarzwälder beim Tabellennachbarn zum Krisenduell, Sonntag kommt es zum Derby mit dem Meister aus Mannheim. "Wir müssen jetzt punkten", fordert Trainer Paul Thompson.
19:24
Adler Mannheim
Augsburger Panther
Probleme machen den Adlern dabei ausgerechnet die Stellen, die im letzten Jahr noch für den Erfolg verantwortlich zeichneten. So hapert es vor allem im Mannheimer Angriff, der nach den alles überragenden 194 Treffern aus der letztjährigen Hauptrunde, bisher nur durchschnittlich liefert. Auch das gefürchtete Powerplay der Kurpfälzer steht mit bescheidenen zehn Toren aus 54 Anläufen nur auf Rang acht im Ligavergleich. Auf der Torhüterposition sieht es sogar noch schlechter aus: Mit einer Fangquote von 87,89% bildet das Team Endras/Gustafsson, nach Schlusslicht Schwenningen, derzeit das schwächste Goalie-Duo der DEL.
19:22
Düsseldorfer EG
Eisbären Berlin
Bei den Hausherren gilt es vor allem, vor dem großen Derby gegen Köln am Sonntag die heutige knifflige Aufgabe nicht aus den Augen zu verlieren. Gute Nachrichten meldet die medizinische Abteilung: Mit Rihards Bukarts kehrt ein Angreifer zurück in den Kader, und Leon Niederberger ist zumindest wieder zurück im Eistraining.
19:21
Adler Mannheim
Augsburger Panther
In der DEL lief es bisher jedoch allerhöchstens holprig für das Team von Pavel Gross, welches im Vorfeld der laufenden Spielzeit von vielen zum absoluten Titelkandidat gekürt wurde. Nach zehn gespielten Partien steht der amtierende Meister aber "nur" auf dem fünften Rang und hinkt gerade dem direkten Konkurrenten aus München, der bis gestern nicht einen einzigen Zähler liegenließ, erheblich hinterher.
19:21
Kölner Haie
Schwenninger Wild Wings
Geht es nach genau diesem Trend, ist der heutige Gegner statistisch gesehen ein Aufbaugegner. Die Wild Wings sind das Schlusslicht der DEL und verloren zuletzt ebenfalls fünfmal nacheinander. Der letzte und bisher auch einige Auswärtssieg gelang den Schwarzwäldern Ende September in Iserlohn.
19:20
Düsseldorfer EG
Eisbären Berlin
Auf Seiten der Eisbären gab es unter der Woche einen Neuzugang zu feiern: Der Kanadier Landon Ferraro (zuletzt Iowa Wild) flog unter der Woche über den großen Teich und wird heute sein DEL-Debüt feiern: "Landon wird starten", so Cheftrainer Serge Aubin. Klar ist: Der NHL-Veteran heizt den Konkurrenzkampf im Berliner Sturm noch weiter an!
19:16
Adler Mannheim
Augsburger Panther
Bevor es Mitte November aber wieder auf die internationale Bühne geht, wartet in der heimischen Liga schon heute ein dicker Brocken auf den AEV, der in der Quadratestadt bei den Adlern ran muss. Auch die Kurpfälzer stehen im Achtelfinale der Champions Hockey Legaue. Anders als die Anhänger der Augsburger, mussten die Mannheimer aber nicht so lange bangen, denn der amtierende Meister löste das Ticket für die Runde der besten 16 schon nach vier Partien Anfang September.
19:15
Kölner Haie
Schwenninger Wild Wings
"Der Sieg gegen Krefeld war ein erster Schritt in die richtige Richtung", sagte Haie-Profi Alexander Oblinger nach dem Sieg im Mini-Derby gegen den KEV. An diesem Wochenende haben die Haie gleich zwei Heimspiele vor der Brust und treffen am Sonntag sogar auf den Erzfeind aus Düsseldorf. Für Coach Mike Stewart der perfekte Moment für einen Turnaround: "Der Trend zeigt nach oben. Jetzt müssen wir uns auch für unseren Aufwand belohnen – gerade vor den heimischen Fans."
19:14
Düsseldorfer EG
Eisbären Berlin
Am Rhein herrscht große Zufriedenheit: Der Saisonstart ist geglückt, mit Ausnahme des Ausrutschers gegen Ingolstadt gewannen Harold Kreis' Männer seit über einem Monat jedes Spiel. Doch Obacht: Die Hauptstädter reisen ihrerseits mit breiter Brust an, gewannen zuletzt viermal in Folge ohne Punktverlust und wollen sich nun oben festsetzen!
19:11
Adler Mannheim
Augsburger Panther
Seit dem heutigen Nachmittag steht mit dem EHC Biel auch schon der Achtelfinalgegner der Panther fest. Auch für den aktuellen Tabellenführer der Schweizer National League ist es die erste Teilnahme an dem internationalen Wettbewerb. Anders als die Fuggerstädter, die sich in ihrer Gruppe C hinter den Schweden aus Luleå einreihen mussten, schnappten sich die Eidgenossen mit fünf Siegen aus sechs Partien sogar den Gruppensieg in Pott A.
19:08
Adler Mannheim
Augsburger Panther
Doch mit dem Erfolg im bayrischen Duell war der Augsburger Siegeszug der letzten Woche noch lange nicht vorbei: Erst am vorgestrigen Mittwoch musste der CHL-Frischling ausgerechnet in Tschechien beim Top-Team aus Liberec zum allesentscheidenden, letzten Gruppenspiel ran. Nach sechzig hartumkämpfen Minuten und einem 2:3-Sieg der Fuggerstädter war das Finalticket aber gelöst und erneut Jubelstimmung angesagt: "Das ist eine gute Show und eine gute Sache, dass so viele Leute unsere Spiele verfolgen", sagte Tuomie. "Gut für uns, gut für den Klub, für die Stadt und für das deutsche Eishockey."
19:06
Kölner Haie
Schwenninger Wild Wings
Die KEC-Anhänger durften zuletzt einmal tief durchatmen. Ihre Kufen-Cracks sicherten sich am vergangenen Spieltag einen 3:2-Auswärtssieg in Krefeld und beendeten damit eine Horror-Serie von fünf Niederlagen nacheinander.
19:04
Adler Mannheim
Augsburger Panther
Am vergangenen Wochenende haben die Augsburger Panther den Stotterstart in die aktuelle Spielzeit endgültig hinter sich gelassen und mit einem Sechs-Punkte-Wochenende den Weg zurück auf die Erfolgsspur gefunden. Nach dem Auswärtsdreier in Köln gelang dem Team von Headcoach Tray Tuomie am Sonntag dann auch endlich der erste Sieg vor heimischem Publikum. "Es war sehr wichtig, nicht nur für mich persönlich, sondern für den ganzen Verein und die ganze Stadt", schwärmte der Trainer im Anschluss.
19:00
Düsseldorfer EG
Eisbären Berlin
Schönen guten Abend aus Düsseldorf! Nach dem fulminanten Straubinger Sieg gestern zum Auftakt des 12. Spieltags freuen wir uns auf die nächste rassige Partie: Die DEG empfängt die Eisbären zum Traditionsduell - wie gewohnt ab 19.30!
18:59
Adler Mannheim
Augsburger Panther
Schönen guten Abend und ein herzliches Willkommen zum 12. Spieltag der DEL. Im Duell der CHL-Achtelfinalisten empfängt der Meister aus Mannheim mit dem AEV das Überraschungsteam der letzten Saison. Der erste Puck fällt um 19:30 Uhr.
18:55
Kölner Haie
Schwenninger Wild Wings
Hallo und herzlich willkommen liebe Eishockey-Freunde! Um 19:30 Uhr steigt in Köln-Deutz die DEL-Partie zwischen den Kölner Haien und Wild Wings Schwenningen. Welcher Klub startet mit einem Sieg ins Wochenende?

Blitztabelle

#MannschaftMannschaftMannschaftSp.SOTPENOTPEToreDiff.Pkt.
1EHC Red Bull MünchenEHC Red Bull MünchenMünchenMUC25190132087:582961
2Straubing TigersStraubing TigersStraubingSTR25152260091:583353
3Adler MannheimAdler MannheimMannheimMAN25141162187:681949
4Eisbären BerlinEisbären BerlinBerlinEBB24111191178:71739
5Kölner HaieKölner HaieKölner HaieKEC2494074059:63-439
6ERC IngolstadtERC IngolstadtIngolstadtING251111111078:77138
7Düsseldorfer EGDüsseldorfer EGDüsseldorfDEG25824100166:61537
8Nürnberg Ice TigersNürnberg Ice TigersNürnbergNIT241021100168:67137
9Fischtown PinguinsFischtown PinguinsBremerhavenBRE2592092367:69-236
10Grizzlys WolfsburgGrizzlys WolfsburgWolfsburgWOB25822130069:72-332
11Augsburger PantherAugsburger PantherAugsburgAUG25711122267:82-1529
12Krefeld PinguineKrefeld PinguineKrefeldKRE25700152171:89-1824
13Iserlohn RoostersIserlohn RoostersIserlohnIEC25511142249:78-2923
14Schwenninger Wild WingsSchwenninger Wild WingsSchwenningenSEC24600141363:87-2422
  • Viertelfinale
  • Pre-Playoffs

Tore

#SpielerMannschaftTorePen
1EHC Red Bull MünchenTrevor ParkesEHC Red Bull München90
2EHC Red Bull MünchenChris BourqueEHC Red Bull München80
EHC Red Bull MünchenYasin EhlizEHC Red Bull München80
4EHC Red Bull MünchenPhilip GogullaEHC Red Bull München71
Adler MannheimBorna RendulićAdler Mannheim70

Aktuelle Spiele

08.12.2019 14:00
ERC Ingolstadt
Ingolstadt
ING
ERC Ingolstadt
Fischtown Pinguins
BRE
Bremerhaven
Fischtown Pinguins
Grizzlys Wolfsburg
Wolfsburg
WOB
Grizzlys Wolfsburg
Krefeld Pinguine
KRE
Krefeld
Krefeld Pinguine
08.12.2019 16:30
Straubing Tigers
Straubing
STR
Straubing Tigers
Düsseldorfer EG
DEG
Düsseldorf
Düsseldorfer EG
08.12.2019 17:00
EHC Red Bull München
München
MUC
EHC Red Bull München
Adler Mannheim
MAN
Mannheim
Adler Mannheim
n.V.
08.12.2019 19:00
Schwenninger Wild Wings
Schwenningen
SEC
Schwenninger Wild Wings
Eisbären Berlin
EBB
Berlin
Eisbären Berlin