19:30
Adler Mannheim
Mannheim
MAN
Adler Mannheim
EHC Red Bull München
MUC
München
EHC Red Bull München
Adler Mannheim EHC Red Bull München
60
21:52
Drittelfazit:
Das war's! München gewinnt das Top-Spiel in Mannheim dank eines Last-Minute-Treffers von Chris Bourque mit 2:1 und manifestiert die Tabellenführung. Nach flottem Beginn im ersten Abschnitt, in dem die Gastgeber den besseren Start erwischten und die frühe Führung markierten, entwickelte sich im Mittelteil ein eng umkämpftes Match, das gerade im zweiten Spielabschnitt viel Defensive und wenig Offensivfeuerwerk zu bieten hatte. Im Schlussdrittel nahm die Partie dann aber nochmal Fahrt auf, was vor allem an den Gästen lag, die ihren Angriff ankurbelten und prompt zum Ausgleich trafen. In der Schlussphase hatten schließlich beide Seiten Möglichkeiten zum Siegtreffer, das glücklichere Händchen bewiesen aber die Gäste, die das 1000. DEL-Spiel von Yannic Seidenberg mit drei Punkten veredeln.
Adler Mannheim EHC Red Bull München
60
21:47
Spielende
Adler Mannheim EHC Red Bull München
60
21:46
Mannheim nimmt den Keeper vom Eis!
Adler Mannheim EHC Red Bull München
60
21:44
Tor für EHC Red Bull München, 1:2 durch Chris Bourque
Das gibt es ja nicht! 52 Sekunden stehen noch auf der Uhr, da schickt Konrad Abeltshauser das Spielgerät flach in den Torraum, in dem sich vier Akteure gegenseitig behindern. Der Puck tröpfelt rechts aus dem Gewusel heraus und landet direkt vor der Kelle von Chris Bourque, der die Scheibe trocken in den Winkel zimmert.
Adler Mannheim EHC Red Bull München
59
21:43
Da war mehr drin! Wieder ist es ein Fehlpass der Adler, der eine Riesenchance für die Gäste einleitet. Jason Jaffray hat den Puck am rechten Pfosten und Philip Gogulla als Anspielstation am langen Alu. Der Münchner probiert es aber alleine und schießt den Torwart ab.
Adler Mannheim EHC Red Bull München
58
21:42
Direkt vor der Bank der Münchner kommt Konrad Abeltshauser im Zweikampf mit Borna Rendulić zu spät und greift beherzt nach dem rechten Arm des Mannheimers. Die Fans fordern das nächste Powerplay, doch die Arme der Refs bleiben unten.
Adler Mannheim EHC Red Bull München
57
21:41
Und wieder Stützle! Auf der rechten Seite erwarten die Red Bulls einen Pass in die Rundung, doch der Angreifer zieht mit Tempo in die Zentrale und sucht den schnellen Abschluss. Allein Daniel Fießinger steht dem Führungstreffer der Mannheimer im Weg.
Adler Mannheim EHC Red Bull München
56
21:39
Tim Stützle probiert es im Alleingang, fummelt sich an Yannic Seidenberg und Andrew Bodnarchuk vorbei und nimmt die kurze, rechte Ecke ins Visier. Vor dem Kasten verliert der designierte Erstrundenpick der Adler aber die Kontrolle über das Spielgerät.
Adler Mannheim EHC Red Bull München
55
21:38
Die Adler können sich zunehmend wieder aus dem Klammergriff des Tabellenführers befreien, finden vorne derzeit aber keinen Raum für eigene Angriffe.
Adler Mannheim EHC Red Bull München
54
21:37
Jan-Mikael Järvinen kurvt um das Tor der Gäste herum und sucht Borna Rendulić in der Zentrale. Als das Zuspiel endlich durchkommt, ist der Schussweg des Kroaten aber dicht.
Adler Mannheim EHC Red Bull München
53
21:35
Tim Stützle luchst Yannic Seidenberg das Hartgummi direkt vor dem Tor der Red Bulls ab und bringt damit mal wieder eine Chance für die Mannheimer auf en Weg. Schlussendlich kann Tommi Huhtala abziehen, schießt die Scheibe aber drüber.
Adler Mannheim EHC Red Bull München
52
21:34
Das Gehäuse der Adler steht hier unter Dauerbeschuss, denn München kreiert eine Möglichkeit nach der nächsten. Maximilian Daubner schreibt sich in die Schützenliste ein, scheitert aber am inzwischen warmgeschossenen Dennis Endras.
Adler Mannheim EHC Red Bull München
51
21:32
Mannheim spielt mit dem Feuer! Nach einem Fehlpass im Aufbau, saust Blake Parlett auf die rechte Seite und schickt das Spielgerät halbhoch und die Zentrale. Hier ist Frank Mauer dran, nimmt die Scheibe aus der Luft, bleibt aber am Keeper hängen.
Adler Mannheim EHC Red Bull München
50
21:29
Powerbreak!
Adler Mannheim EHC Red Bull München
49
21:28
Ehliz mit der Riesenchance! Der Nationalspieler kann auf der linken Seite durchbrechen und hat anschließend nur noch den Keeper vor sich. Vor dem Tor zieht der Nationalspieler nach rechts und visiert die lange Ecke an, doch Dennis Endras ist schnell im Spagat und hebelt den Schuss über die Querlatte hinweg.
Adler Mannheim EHC Red Bull München
48
21:27
Die Gäste lassen jetzt nicht mehr locker und schrauben die Hausherren an deren Tor fest.
Adler Mannheim EHC Red Bull München
46
21:22
Tor für EHC Red Bull München, 1:1 durch Trevor Parkes
Das hatte sich angedeutet - München gleicht aus! Hinter dem Netz der Gastgeber lauert Mark Voakes mit der Scheibe am Schläger und sucht nach dem Pass in den Torraum. Als sich zwei Mannheimer auf den Weg hinter den Kasten machen, spitzelt der Angreifer den Puck durch, tunnelt Ben Smith und bedient Trevor Parkes, der aus kurzer Distanz einschieben kann.
Adler Mannheim EHC Red Bull München
45
21:21
München erhöht die Schlagzahl und nimmt das Gehäuse der Kurpfälzer weiter unter Beschuss. Blake Parlett kommt im Getümmel vor dem Mannheimer Kasten zu Abschluss, bleibt aber an einem Verteidiger hängen.
Adler Mannheim EHC Red Bull München
44
21:20
Schon wieder Endras! Nach einem geblockten Schuss macht Bastian Eckl das Spiel schnell und bedient Justin Schütz am linken Anspielkreis. Der Youngster visiert die lange, rechte Ecke an, doch der Adler-Golaie ist mit der Fanghand dazwischen.
Adler Mannheim EHC Red Bull München
43
21:18
Auf der anderen Seite nutzt Yasin Ehliz die beiden Mannheimer Verteidiger als Screen und pfeffert den Puck durch den schmalen Spalt zwischen den beiden Abwehrleuten. Dennis Endras kann aber gerade noch die Arme hochreißen und den Schuss abwehren.
Adler Mannheim EHC Red Bull München
42
21:16
Erstmal sind wieder die Hausherren dran! David Wolf flitzt mit dem Puck über rechts in die Offensive, schickt die Scheibe quer und bedient Andrew Desjardins am langen Pfosten. Hier muss der Kanadier eigentlich nur die Kelle reinhalten, drückt die Scheibe aber am Netz vorbei.
Adler Mannheim EHC Red Bull München
41
21:15
Das dritte Drittel läuft! Finden die Gäste hier noch auf die Anzeige?
Adler Mannheim EHC Red Bull München
41
21:14
Beginn 3. Drittel
Adler Mannheim EHC Red Bull München
40
21:04
Drittelfazit:
Auch nach 40 Minuten führen die Adler weiter mit 1:0. Nach dem temporeichen Beginn im ersten Abschnitt, hat das Geschehen im Mittelteil an Geschwindigkeit verloren, weil beide Teams den Fokus auf Defensive legten und das Spiel so hauptsächlich zwischen den beiden Torräumen stattfand. Ab und an blitzte dann aber doch Gefahr vor den Gehäusen auf. Während Ben Smith am einen Ende aber den Puck und damit die beste Chance für die Adler verpasste, rettete am anderen Ende Mark Katic vor Philip Gogulla, der schon das leere Netz vor sich hatte.
Adler Mannheim EHC Red Bull München
40
20:57
Ende 2. Drittel
Adler Mannheim EHC Red Bull München
40
20:57
Mark Katic rettet für Mannheim! Ein Fehlpass von Nico Krämmer leitet ein Chancen-Feuerwerk für die Gäste ein, die in Person von Justin Schütz zur Breakchance kommen. Der Schuss des Youngsters landet zwar am Keeper, beim Rebound von Philip Gogulla ist das Tor dann aber offen. In allerletzter Sekunde rauscht Verteidiger Katic heran und blockt den Rückhandversuch des Münchners.
Adler Mannheim EHC Red Bull München
39
20:55
David Wolf kann sich den Puck in der eigenen Zone ergaunern und nimmt sofort Kurs auf das Gehäuse der Gäste. Andrew Desjardins läuft mit, ist dann aber einen Schritt zu schnell und schließlich vor dem Puck über der blauen Linie. Abseits!
Adler Mannheim EHC Red Bull München
38
20:53
Und schon wieder wird es erst nach der Überzahl gefährlich. Chad Billins hält aus verdeckter Position drauf und schickt das Spielgerät ins Getümmel vor dem Netz. Am Ende rutscht das Hartgummi aber links neben das Tor.
Adler Mannheim EHC Red Bull München
37
20:52
Der EHC kann in Unterzahl kontern und steht plötzlich mit drei Mann vorne drin. Jason Jaffray sucht Yasin Ehliz am langen Pfosten, doch der Winkel ist für den Nationalspieler schon zu spitz und der Schuss segelt hinter den Kasten.
Adler Mannheim EHC Red Bull München
36
20:48
Kleine Strafe (2 Minuten) für Trevor Parkes (EHC Red Bull München)
Direkt vor dem Gehäuse der Hausherren will sich Münchens Top-Torjäger die Scheibe angeln, holt dabei aber Björn Krupp von den Beinen.
Adler Mannheim EHC Red Bull München
35
20:48
Auch das Powerplay der Kurpfälzer endet ohne echten Torschuss, weil München auch zu viert die Räume engm acht und die Schusswege dicht hält. Hier wird um jeden Zentimeter gekämpft.
Adler Mannheim EHC Red Bull München
34
20:47
David Wolf verpasst die Megachance! Nach einem verunglückten Querpass von links flippert die Scheibe durch den Torraum der Gäste und landet Schlussendlich am langen Pfosten. Der Angreifer der Adler hatte zuvor aber schon abgedreht.
Adler Mannheim EHC Red Bull München
33
20:45
Kleine Strafe (2 Minuten) für Justin Schütz (EHC Red Bull München)
Das könnte sich jetzt ändern, denn Justin Schütz muss nach einem "Beinstellen" auf die Strafbank.
Adler Mannheim EHC Red Bull München
32
20:45
Defensive ist hier weiter das oberste Gebot an beiden Enden der Eisfläche. Vor allem die Torräume sind sehr eng zugestellt, sodass es derzeit nur selten zu Abschlüssen kommt.
Adler Mannheim EHC Red Bull München
31
20:43
Der muss doch drin sein! Ein Abpraller springt im Torrum direkt vor die Flinte von Ben Smith, der viel freies Netz vor sich hat. Das Spielgerät tropft aber genau vor dem Angreifer aufs Eis und springt dem Mannheimer dann knapp über den Schläger.
Adler Mannheim EHC Red Bull München
30
20:41
Vor allem die Gäste haben in der Defensive aktuell alles im Griff. Borna Rendulić will mit einem Tempovorstoß Abhilfe schaffen, rennt dabei aber ins Abseits. Die anwesenden Heimfans haben das anders gesehen.
Adler Mannheim EHC Red Bull München
29
20:38
Insgesamt hat das Spiel in den letzten Minuten aber an Fahrt verloren, weil beide Teams sehr sicher in der Defensive stehen und die Angriffe des Anderen schon im Ansatz abfangen. Ein echter Spielfluss kommt so allerdings nicht zustande. Powerbreak!
Adler Mannheim EHC Red Bull München
27
20:36
Riesenchance für Justin Schütz! Am Ende einer schnellen Kombination in der linken Rundung bekommt Blake Parlett das Hartgummi im zentralen Rückraum auf die Kelle und könnte schon selbst abschließen. Statt direkt draufzuhalten spitzelt der Münchner das Spielgerät aber an den linken Pfosten, wo Schütz lauert, das Zuspiel aber hauchzart am kurzen Eck vorbei schiebt.
Adler Mannheim EHC Red Bull München
26
20:34
Auf der anderen Seite wird's gefährlich! Ben Smith schnappt sich einen herrenlosen Puck in der neutralen Zone, zieht auf der rechten Seite das Tempo an und flitzt auf den rechten Pfosten zu. Im Torraum nimmt der Angreifer Tim Stützle mit, doch der kann den Querpass nicht entsprechen verarbeiten.
Adler Mannheim EHC Red Bull München
25
20:32
Was ist los mit den Gästen? Statt geordnet in die Offensive zu drängen, zieht Yannic Seidenberg im Mitteleis den Abzug und feuert aus der Ferne drauf. Für Dennis Endras ist das leichte Beute.
Adler Mannheim EHC Red Bull München
24
20:29
John-Jason Peterka schlängelt sich durch drei Mannheimer hindurch und nimmt Kurs auf das Gehäuse. Im Slot stellt sich dem Youngster aber Björn Krupp in den Weg und räumt den Angreifer ab.
Adler Mannheim EHC Red Bull München
23
20:28
Glück für die Hausherren! Ein Zuspiel an der offensiven, blauen Linie landet beinahe auf dem Schläger von Trevor Parkes, der schon die Breakaway-Chance vor Augen hat. Valentino Klos kann die Szene aber gerade noch löschen.
Adler Mannheim EHC Red Bull München
22
20:27
Die Adler kommen erneut mit viel Feuer aus der Kabine und kreieren gleich die ersten Chancen im Mittelteil. Ben Smith fordert den Puck in der Zentrale und probiert es mit einer Direktabnahme, doch vor dem Tor ist ein Münchner Schläger dazwischen.
Adler Mannheim EHC Red Bull München
21
20:24
Die Teams sind zurück. Das zweite Drittel läuft!
Adler Mannheim EHC Red Bull München
21
20:24
Beginn 2. Drittel
Adler Mannheim EHC Red Bull München
20
20:10
Drittelfazit:
Ein kurzweiliges erstes Drittel in Mannheim endet mit einer knappen 1:0-Führung für die Hausherren, die den besseren Start in dieses Spiel erwischten und sich schon in der dritten Minute mit der Führung belohnten. Nach vergebenem Powerplay war es einmal mehr Top-Scorer Borna Rendulić, der die Kurpfälzer in Front brachte. Auch in der Folge bekamen die Red Bulls keine Kufe aufs Eis, weil die Adler den Druck aufrecht erhielten und das Geschehen in die Münchner Zone verlagerten. Erst nach einer knappen Viertelstunde fand auch der Tabellenführer rein, ließ jedoch zwei Überzahlspiele ungenutzt.
Adler Mannheim EHC Red Bull München
20
20:06
Ende 1. Drittel
Adler Mannheim EHC Red Bull München
20
20:05
Hopla! Das Überzahlspiel der Red Bulls ist gerade rum, da nutzt Yannic Seidenberg den Trubel im Torraum als Sichtschutz und zimmert den Puck auf den Kasten. Mannheims Keeper sieht das Hartgummi spät kommen, steht aber genau richtig und wehrt mit der Schulter ab.
Adler Mannheim EHC Red Bull München
19
20:03
Chris Bourque zieht im Mitteleis das Tempo an, schlängelt sich durch drei Mannheimer und probiert es aus dem linken Anspielkreis auf die lange Ecke. Dennis Endras ist schon geschlagen, doch der Puck trudelt hauchzart am langen rechten Pfosten vorbei.
Adler Mannheim EHC Red Bull München
18
20:01
Kleine Strafe (2 Minuten) für Borna Rendulić (Adler Mannheim)
Im Zweikampf an der Bande nimmt Borna Rendulić seinen Schläger zur Hilfe, trifft seinen Gegenspieler im Gesicht und geht für zwei Minuten in die Kühlbox.
Adler Mannheim EHC Red Bull München
17
20:01
Marcel Goc zeigt's den jungen Burschen! Mit einem Solo kämpft sich der Routinier der Adler durch die Zone der Gäste und schickt Justin Schütz mit einem entschlossenen Körpereinsatz auf den Hosenboden.
Adler Mannheim EHC Red Bull München
16
19:59
Im 5-auf-5 sind dann auch schon die Kurpfälzer wieder vorne drin. Der Puck kommt von links in den Torraum gerauscht und landet bei David Wolf, der sich das Zuspiel mit dem Schlittschuh zurecht legen will, dabei aber die Kontrolle über die Scheibe verliert.
Adler Mannheim EHC Red Bull München
15
19:58
Das war's auch schon! Mannheim übersteht die Unterzahl ohne große Probleme und lässt dabei keinen gefährlichen Torschuss der Angreifer zu.
Adler Mannheim EHC Red Bull München
14
19:57
München ist zwar schnell in der passenden Formation, kann sich vor dem Tor der Hausherren aber keine Freiräume erspielen. So sind die Abschlüsse kein Problem für Dennis Endras.
Adler Mannheim EHC Red Bull München
13
19:56
Kleine Strafe (2 Minuten) für Jan-Mikael Järvinen (Adler Mannheim)
Jetzt dürfen die Gäste! Järvinen geht nach einem "Haken" für zwei Minuten auf die Strafbank.
Adler Mannheim EHC Red Bull München
12
19:52
Daubner rettet für die Gäste! Ein Querpass von der linken Seite ist schon gefährlich auf dem Weg zu Borna Rendulić, der frei vor dem Tor auftaucht. Daubner mach sich am linken Pfosten aber lang und bringt in letzter Sekunden den Schläger dazwischen.
Adler Mannheim EHC Red Bull München
11
19:50
Weil es spielerisch nicht so richtig klappt, probiert es Andrew Bodnarchuk mit der Brechstange und donnert das Hartgummi aus dem linken Rückraum gen Netz. Brent Raedeke steht dem Hammer aber im Weg und blockt ab.
Adler Mannheim EHC Red Bull München
10
19:49
Mannheim gewinnt das erste Bully nach der Unterbrechung und tritt gleich wieder gefährlich in Erscheinung. Der Puck findet im High Slot seinen Weg auf die Kelle von Matthias Plachta, der sofort durchlädt und Daniel Fießinger zur Abwehr mit der Schulter nötigt.
Adler Mannheim EHC Red Bull München
9
19:47
Da ist der Jubilar! Mit einem satten Check hinter dem eigenen Gehäuse klebt Yannic Seidenberg Cody Lampl ans Plexiglas. Kurz darauf gibt es dann auch den ersten echten Torschuss der Gäste. Emil Quaas kommt aber nicht an Dennis Endras vorbei. Powerbreak!
Adler Mannheim EHC Red Bull München
8
19:45
Im Slot der Mannheimer eröffnet sich Bastian Eckl nach einem Abpraller die erste bessere Gelegenheit für die Gäste. Der Angreifer steht aber mit dem Rücken zum Tor und kann die Szene nich entscheidend abschließen.
Adler Mannheim EHC Red Bull München
6
19:44
An der blauen Linie verschätzt sich Chad Billins und muss anschließend in ein Laufduell gegen Trevor Parkes. Der Münchner setzt zwar energisch nach, doch die Kurpfälzer könne sich befreien. München bekommt noch keinen Zugriff.
Adler Mannheim EHC Red Bull München
5
19:42
Schon wieder Rendulić! Der Kroate bekommt das Hartgummi in der neutralen Zone aufgelegt, saust zielstrebig in die Offensive Zone und zieht aus dem Handgelenk ab. Diesmal saust der Abschluss aber knapp über den Querbalken.
Adler Mannheim EHC Red Bull München
4
19:41
Die Gastgeber lasen den Münchner keine Zeit zur Antwort und machen sofort wieder vorne Druck. Erst ein Icing beendet die Druckphase des Tabellenzweiten.
Adler Mannheim EHC Red Bull München
3
19:39
Tor für Adler Mannheim, 1:0 durch Borna Rendulić
Und dann klingelt es doch noch! Die Strafe gegen den EHC ist gerade abgelaufen, da übernimmt Andrew Desjardins das Spielgerät hinter dem Netz, fährt von hinten an den linken Pfosten und spitzelt die Scheibe in den Torraum und auf die Kelle von Borna Rendulić. Der Top-Scorer lässt sich die Möglichkeit nicht entgehen, nimmt das Zuspiel direkt ab und nagelt es in den rechten Winkel.
Adler Mannheim EHC Red Bull München
3
19:39
Kurz darauf können sich die Gäste kurzfristig befreien und zum Wechsel fahren. Der nächste Anlauf der Mannheimer läuft dann etwas gemächlicher an, wird nach einem Schlagschuss von Mark Katic aber erneut gefährlich. Die Scheibe saust aber knapp am rechten Pfosten vorbei.
Adler Mannheim EHC Red Bull München
2
19:37
Wie geht das denn los! Kaum ist der Puck auf dem Eis, da zimmert Tim Stützle das Hartgummi von links in den Torraum, wo Tommi Huhtala und Ben Smith für Wirbel sorgen. Mit etwas Glück kann Daniel Fießinger die Scheibe aber vor der Linie halten.
Adler Mannheim EHC Red Bull München
1
19:35
Kleine Strafe (2 Minuten) für Andrew Bodnarchuk (EHC Red Bull München)
Das ging fix! Die Uhr zeigt gerade 49 Sekunden, da stochert Andrew Bodnarchuk gegen David Wolf und kassiert die erste Strafe dieser Partie.
Adler Mannheim EHC Red Bull München
1
19:34
Und damit hinein ins Geschehen! Es stehen sich die beiden Besten Angriffe der Liga gegenüber. Allein von den besten 20 Scoreren stehen hier und heute neun auf dem Eis. Spannung ist also garantiert!
Adler Mannheim EHC Red Bull München
1
19:34
Spielbeginn
Adler Mannheim EHC Red Bull München
19:32
Schöne Szenen vor dem Spiel: Unter dem Applaus aller anwesenden Fans überreichen die Geschäftsführer beider Seiten Jubilar Yannic Seidenberg die Ehrungen. Vom EHC gibt es ein Trikot mit der Nummer 1000, von den Adlern ein gerahmtes Foto, dass an die Mannheimer Tage des Nationalspielers erinnert.
Adler Mannheim EHC Red Bull München
19:30
Im kommenden Jahr erwartet die Fans der Kurpfälzer dann noch ein echtes Highlight, denn wie heute bekannt wurde, spielen die Kurpfälzer 2021 im DEL Winter Game gegen die Kölner Haien: "Es ist eine große Ehre für uns als Club, beim DEL WINTER GAME 2021 dabei sein zu dürfen. Spiele zwischen Köln und Mannheim zählen zu den Klassikern in der Deutschen Eishockey Liga, die eine große Strahlkraft haben", freut sich Adler-Geschäftsführer Matthias Binder.
Adler Mannheim EHC Red Bull München
19:25
Die Playoffs haben auch die Alder schon vor Augen und wollen nach der 2:7-Klatsche beim letzten Münchner Gastspiel in der SAP-Arena unbedingt Revanche üben. Nach der Auswärtspleite in der Hauptstadt forderte MERC-Coach Pavel Gross von seiner Truppe deshalb mehr Biss im Spiel nach vorne: "In Berlin haben wir ein paar Chancen abgegeben, das sollte uns gegen München nicht passieren. Außerdem müssen wir schneller und härter sein und trotzdem präzise Pässe spielen."
Adler Mannheim EHC Red Bull München
19:20
Während der Eine schon sein 1000. Spiel bejubelt, kommt bald ein Anderer im Münchner Dress zu seinem ersten Einsatz im deutschen Oberhaus, denn mit dem Kanadier Zach Fucale haben sich die Red Bulls mit einem zusätzlichen Schlussmann verstärkt: "Zach ist für sein noch relativ junges Alter bereits ein sehr erfolgreicher Spieler", erklärt Don Jackson. "Er wird uns auf der wichtigen Torhüter-Position die Stärke und Tiefe geben, die wir für den Saisonendspurt und insbesondere für die anstehenden Playoffs benötigen."
Adler Mannheim EHC Red Bull München
19:15
Ans Aufhören denkt der Olympiaheld von 2018 aber noch nicht: "Solange ich meine Leistung bringe und der Verein zufrieden ist, gibt es keinen Grund aufzuhören", sagt der 170-malige Nationalspieler, der vor seinem Karriereende noch ein klares Ziel vor Augen hat: "Ich warte auf diesen Tag, seit ich hier unterschrieben habe. Und ich höre nicht auf, bis ich im SAP Garden gespielt habe." Die neue Spielstädte der Roten Bullen soll in der zweiten Jahreshälfte 2022 fertig sein und neben dem EHC auch die Basketballer vom FC Bayern beherbergen.
Adler Mannheim EHC Red Bull München
19:10
Zu feiern gibt es beim EHC aber auch schon vor dem ersten Bully etwas, denn Verteidiger Yannic Seidenberg bestreitet heute sein 1000. DEL-Spiel. "Ausgerechnet in meiner alten Heimat, wo alles begonnen hat. So schließt sich der Kreis", freute sich der Nationalspieler, der insgesamt sechs Spielzeiten bei den Kurpfälzern aktiv war. Nach Rekordspieler Mirko Lüdemann, den Düsseldorfern Daniel Kreutzer und Niki Mondt, dem Ingolstädter Meisterspieler Patrick Köppchen und Sebastian Furchner, der die Rekordmarke ebenfalls in dieser Saison überschritt, ist Seidenberg das sechste Mitglied im "Klub der 1000er".
Adler Mannheim EHC Red Bull München
19:05
Zum vierten und damit letzten Mal in der laufenden Hauptrunde kommt es zum Duell der beiden Spitzenteams der Liga, die im Endspurt auf Playoffs noch die Tabellenführung unter sich ausmachen müssen. Nach der 4:3-Overtime-Niederlage der Mannheimer, die in Berlin Punkte liegenließen, beträgt der Abstand des Spitzenreiters kurz vor Schluss allerdings wieder acht Zähler. Gewinnen die Red Bulls also den heutigen Schlagabtausch, dürfte die Frage nach dem Hauptrundensieger entschieden sein.
Adler Mannheim EHC Red Bull München
19:00
Schönen guten Abend und herzlich willkommen, liebe Hockeyfans, zum Aufeinandertreffen der beiden DEL-Schwergewichte aus München und Mannheim! Bis zum Start der Playoffs sind zwar noch sieben Spiele in der Hauptrunde zu gehen, einen kleinen Vorgeschmack dürfte es aber heute Abend schon geben, wenn der Tabellenführer auf den Zweiten trifft. Los geht's um19:30 Uhr.

Blitztabelle

#MannschaftMannschaftMannschaftSp.SOTPENOTPEToreDiff.Pkt.
1EHC Red Bull MünchenEHC Red Bull MünchenMünchenMUC5231411132174:12846108
2Adler MannheimAdler MannheimMannheimMAN5228241242180:13248102
3Straubing TigersStraubing TigersStraubingSTR5226441431175:1363998
4Eisbären BerlinEisbären BerlinBerlinEBB5225521532169:1442594
5Düsseldorfer EGDüsseldorfer EGDüsseldorfDEG5220551732131:1161585
6Fischtown PinguinsFischtown PinguinsBremerhavenBRE5221421645157:148984
7ERC IngolstadtERC IngolstadtIngolstadtING5219641922164:161381
8Nürnberg Ice TigersNürnberg Ice TigersNürnbergNIT5222332121152:158-681
9Grizzlys WolfsburgGrizzlys WolfsburgWolfsburgWOB5219342321147:150-374
10Augsburger PantherAugsburger PantherAugsburgAUG5220112253142:152-1072
11Kölner HaieKölner HaieKölner HaieKEC5216402372124:153-2965
12Krefeld PinguineKrefeld PinguineKrefeldKRE5214102944134:170-3652
13Iserlohn RoostersIserlohn RoostersIserlohnIEC5212323032116:163-4751
14Schwenninger Wild WingsSchwenninger Wild WingsSchwenningenSEC5211303233119:173-5445
  • Champions Hockey League

Tore

#SpielerMannschaftTorePen
1EHC Red Bull MünchenTrevor ParkesEHC Red Bull München280
2Adler MannheimBorna RendulićAdler Mannheim271
Fischtown PinguinsJan UrbasFischtown Pinguins270
4Eisbären BerlinMarcel NoebelsEisbären Berlin230
5EHC Red Bull MünchenYasin EhlizEHC Red Bull München220

Aktuelle Spiele