19:00
Iserlohn Roosters
Iserlohn
IEC
Iserlohn Roosters
Düsseldorfer EG
DEG
Düsseldorf
Düsseldorfer EG
Krefeld Pinguine
Krefeld
KEV
Krefeld Pinguine
Augsburger Panther
AUG
Augsburg
Augsburger Panther
Iserlohn Roosters Düsseldorfer EG
60
21:24
Fazit:
An Ende setzen sich die Iserlohn Roosters insgesamt verdient mit 3:1 gegen die Düsseldorfer EG durch. Im ersten Spielabschnitt und im Schlussdrittel waren die Hausherren die bessere Mannschaft. Im Mitteldrittel dagegen hinterließen die Gäste den besseren Eindruck. Ausgerechnet da ging der IEC zweimal in Führung, reagierte auch gut auf den zwischenzeitlichen Ausgleich. In jenen 20 Minuten schenkte die DEG das Spiel her. Die Männer von Harold Kreis hatten zahlreiche hochkarätige Chancen, nutzten allerdings lediglich eine. Zuletzt konnten die Gäste die Schlagzahl nicht aufrechterhalten, das ließen clevere Iserlohner nicht zu, die knapp acht Minuten vor Schluss mit ihrem dritten Tor für eine letztlich ausreichende Führung sorgten. Dieses Polster schaukelten die Jungs von Brad Tapper vor 3.321 Zuschauern in der Eissporthalle am Seilersee über die Zeit.
Iserlohn Roosters Düsseldorfer EG
60
21:20
Spielende
Iserlohn Roosters Düsseldorfer EG
60
21:20
Große Strafe (5 Minuten) für Carter Proft (Düsseldorfer EG)
Drei Sekunden befinden sich noch auf der Uhr. Natürlich muss auch Carter Proft wegen dieses Faustkampfes runter. Für die verbleibende Zeit kehrt Hendrik Hane ins Düsseldorfer Tor zurück.
Iserlohn Roosters Düsseldorfer EG
60
21:20
Große Strafe (5 Minuten) für Hubert Labrie (Iserlohn Roosters)
Auf einen Sieger einigen wir uns nicht. Als die Streithähne getrennt sind, lässt sich Hubert Labrie von den Zuschauern feiern. Die Strafe ist für das Spiel nicht mehr relevant.
Iserlohn Roosters Düsseldorfer EG
60
21:18
Den Gästen läuft die Zeit davon. Zwingend werden die Rheinländer aber nicht mehr. Dann geraten Carter Proft und Hubert Labrie aneinander und zeigen einen deftigen Faustkampf. Die beiden hatten im Spielverlauf schon einige Scharmützel ausgetragen.
Iserlohn Roosters Düsseldorfer EG
59
21:17
Brent Raedeke schnappt sich an der eigenen blauen Linie die Scheibe, nimmt das verwaiste Tor ins Visier. Doch unter Bedrängnis schiebt der Stürmer den Puck mit der Rückhand rechts vorbei.
Iserlohn Roosters Düsseldorfer EG
59
21:16
Auszeit Düsseldorfer EG! Harold Kreis ruft seine Jungs knapp zwei Minuten vor Schluss zu sich. Zugleich verlässt Hendrik Hane das Tor zugunsten eines sechsten Feldspielers.
Iserlohn Roosters Düsseldorfer EG
58
21:15
Düsseldorf versucht, zum Tor zu arbeiten. Brendan O'Donnell sorgt für den nächsten Versuch. Andreas Jenike ist nicht zu überwinden.
Iserlohn Roosters Düsseldorfer EG
57
21:14
Jetzt gelangt die DEG in die Angriffszone. Daniel Fischbuch sieht sich auf rechts großer Gegenwehr ausgesetzt, behauptet sich aber irgendwie, bringt die Scheibe zum Tor. Doch dort findet sich kein Abnehmer.
Iserlohn Roosters Düsseldorfer EG
56
21:12
Iserlohn bemüht sich weiterhin, aktiv nach vorn zu spielen, um das Geschehen vom eigenen Tor fernzuhalten. Damit beschäftigt man den Gegner, der so stetig Zeit einbüßt.
Iserlohn Roosters Düsseldorfer EG
55
21:11
Jetzt läuft die Strafzeit gegen Niklas Postel ab, der sein Team ab sofort wieder aktiv unterstützen darf. Noch ist Zeit für die DEG, aber der Anschlusstreffer sollte alsbald fallen.
Krefeld Pinguine Augsburger Panther
60
21:10
Fazit:
Die Krefeld Pinguine dürfen sich an diesem Wochenende über fünf Big Points im Abstiegskampf freuen! Seit der Amtsübernahme von Igor Sacharkin stimmen sowohl die Spielanlage als auch die Einstellung. Im zweiten Drittel stellten die Seidenstädter mit drei Toren die Weichen für den Erfolg - Dominik Tiffels brachte die Scheibe zweimal scharf aus der zweiten Reihe rein, Robert Sabolič vollendete einen Konter. Einen großen Anteil hatte auch Goalie Nikita Quapp, der im zarten Alter von 18 Jahren eine ganz abgeklärte Leistung abrief. Augsburg schoss heute zwar aus allen Lagen, wirkte aber längst nicht so gedankenschnell wie noch am Freitag.
Iserlohn Roosters Düsseldorfer EG
54
21:10
Beinahe ein Shorthander! Tatsächlich eröffnet sich den Gästen die Chance zum Shorthander. Victor Svensson und Brendan O'Donnell schwärmen aus. Letzter sucht den Abschluss und setzt das Spielgerät an den Pfosten.
Iserlohn Roosters Düsseldorfer EG
53
21:06
Tor für die Iserlohn Roosters, 3:1 durch Kris Foucault
Dann gelangen die Sauerländer in die Formation. Taro Jentzsch und Nick Schilkey spielen sich die Scheibe hinter dem Tor zu. Letzterer passt dann in den linken Bullykreis. Dort packt Kris Foucault den Onetimer aus und nagelt das Hartgummi ins lange Eck. Der Treffer fällt kurz vor Ablauf der ersten zwei Minuten, somit bleiben die Düsseldorfer weiterhin in Unterzahl.
Krefeld Pinguine Augsburger Panther
60
21:05
Spielende
Iserlohn Roosters Düsseldorfer EG
52
21:05
Fürs Erste können sich die Roosters nicht in der Angriffszone einnisten. Wegen diverser Ungenauigkeiten befreien sich die Gäste regelmäßig.
Krefeld Pinguine Augsburger Panther
60
21:05
Noch einmal Quapp, diesmal mit einer Schonerabwehr gegen Matt Puempel. Gleich ist Schluss.
Krefeld Pinguine Augsburger Panther
60
21:04
Nikita Quapp begräbt einen Versuch aus wenigen Metern unter sich! 50 Sekunden nur noch.
Krefeld Pinguine Augsburger Panther
59
21:04
Die Pinguine machen den Sack nicht zu. Erst kann sich Laurin Braun an der Mittellinie doch nicht durchsetzen, dann ertönt der Abseitspfiff.
Krefeld Pinguine Augsburger Panther
59
21:03
Querpass durch den Slot, der am zweiten Pfosten postierte Augsburger sieht den Puck aber zu spät! Die zeit verrinnt.
Krefeld Pinguine Augsburger Panther
58
21:02
Maximilian Eisenmenger hat auf rechts etwas Platz, doch knapp am langen Eck vorbei!
Iserlohn Roosters Düsseldorfer EG
51
21:01
Kleine Strafe (2 + 2 Minuten) für Niklas Postel (Düsseldorfer EG)
Wegen eines hohen Stocks gegen Eric Cornel und Verletzungsfolge kassiert Niklas Postel vier Strafminuten. Die Unterzahl wird die DEG bei der Aufholjagd wertvolle Zeit kosten.
Iserlohn Roosters Düsseldorfer EG
50
21:00
Dann haben es die Roosters überstanden. Mit der Rückkehr von Torsten Ankert dürfen die Hausherren ab sofort wieder auf den kompletten Kader zurückgreifen.
Krefeld Pinguine Augsburger Panther
57
21:00
Robert Sabolič hält drauf, jagt die Scheibe aber knapp drüber! Da wäre wohl etwas weniger Kraft und mehr Präzision angebracht gewesen.
Iserlohn Roosters Düsseldorfer EG
49
21:00
Raedeke an den Pfosten! Iserlohn kontert mit Brent Raedeke und Casey Bailey. Letzterer kommt nicht durch, behält aber die Übersicht und legt noch einmal zum Mitspieler zurück. Raedeke möchte links um Hendrik Hane herum. Der Winkel wird zu spitz, der Puck landet am Außenpfosten.
Krefeld Pinguine Augsburger Panther
57
20:59
Auszeit Augsburg. Sicher wird Mark Pederson ab sofort auf seinen Goalie verzichten. Dreieinhalb Minuten noch auf der Uhr.
Krefeld Pinguine Augsburger Panther
57
20:58
Kontergelegenheit über Alexander Bergström, dessen Puckbehandlung auf der rechten Bande lässt aber zu wünschen übrig.
Iserlohn Roosters Düsseldorfer EG
49
20:58
Die Überzahl unterstützt die DEG in ihrem Bestreben, in der gegnerischen Zone Druck auszuüben. Die Effizienz lässt bei den Rheinländern allerdings weiterhin zu wünschen übrig.
Krefeld Pinguine Augsburger Panther
56
20:57
Die Strafe ist abgelaufen. Das haben die Pinguine nun deutlich besser verteidigt als die erste Unterzahl.
Krefeld Pinguine Augsburger Panther
55
20:56
Igor Sacharkin streckt seinen Spielern nach einer Minute Unterzahl den gehobenen Daumen heraus. Wohl ein Lob für die gute Defensivleistung.
Iserlohn Roosters Düsseldorfer EG
48
20:55
Kleine Strafe (2 Minuten) für Torsten Ankert (Iserlohn Roosters)
Brendan O'Donnell schießt aus dem linken Bullykreis. Andreas Jenike blockt ab. Alexander Barta setzt nach und wird von Torsten Ankert unfair gestoppt, was zwei Strafminuten wegen Hakens nach sich zieht.
Iserlohn Roosters Düsseldorfer EG
47
20:55
In dieser Phase versuchen die Düsseldorfer, dem Spiel wieder ihren Stempel aufzudrücken. Die Gäste gehen nachdrücklicher zu Werke und setzen sich in der Angriffszone fest.
Krefeld Pinguine Augsburger Panther
54
20:55
Kleine Strafe (2 Minuten) für Patrik Hersley (Krefeld Pinguine)
Zwei Minuten gegen Patrik Hersley wegen Behinderung. Das ist jetzt die Chance für die Gäste!
Iserlohn Roosters Düsseldorfer EG
45
20:53
Erneut verliert Marco Nowak den Puck - diesmal an der eigenen blauen Linie. Joe Whitney bringt das Spielgerät zum Tor, wo Casey Bailey den Stock von Bernhard Ebner ins Gesicht bekommt und zu Boden geht. Das aber bleibt den Unparteiischen verborgen, womit es keine Strafzeit gibt.
Krefeld Pinguine Augsburger Panther
52
20:52
Brad McClure taucht einmal mit Tempo am rechten Eck auf. Doch Nikita Quapp gelingt es gar, sofort einen Konter einzuleiten.
Iserlohn Roosters Düsseldorfer EG
43
20:51
Jetzt zeigt sich die DEG. Von der blauen Linie feuert David Trinkberger. Andreas Jenike reißt die Stockhand hoch und wehrt den Schuss ab. Der Rebound geht an Carter Proft, der aber in der Folge nicht gezielt zum Abschluss kommt.
Krefeld Pinguine Augsburger Panther
51
20:51
Zwingende Aktionen sind weiter Mangelware. Magnus Eisenmenger lässt sich weit nach rechts abdrängen.
Iserlohn Roosters Düsseldorfer EG
42
20:49
Offenbar haben sich die Hausherren vorgenommen, das Schlussdrittel wieder aktiver zu bestreiten, um den Gegner auch defensiv mehr zu beschäftigen. Folglich setzen die Sauerländer die ersten Akzente.
Krefeld Pinguine Augsburger Panther
50
20:47
Die Panther werfen nun alles nach vorne, kommen aber selten zu Abschlüssen. Dann muss Nikita Quapp doch mal einen Schuss parieren, ehe die Sirene zum Powerbreak ertönt.
Iserlohn Roosters Düsseldorfer EG
41
20:47
An der gegnerischen blauen Linie verliert Marco Nowak die Scheibe. Brent Raedeke hat freie Bahn, fährt von links zum Tor und scheitert mit seinem Abschluss an Hendrik Hane, der sich nicht tunneln lässt.
Krefeld Pinguine Augsburger Panther
48
20:45
Möglicherweise haben sich die Hausherren da schon zu sicher gefühlt, boten in der Zentrale viel zu viel Platz.
Iserlohn Roosters Düsseldorfer EG
41
20:45
Beginn 3. Drittel
Krefeld Pinguine Augsburger Panther
47
20:43
Tor für Augsburger Panther, 3:1 durch Vinny Saponari
Die Gäste schöpfen wieder Hoffnung! Ausgerechnet der Ex-Pinguin Vinny Saponari ist es, dem in der zweiten Reihe zu viel Platz gelassen wird. Sein strammer Schuss landet genau im linken Winkeleck!
Krefeld Pinguine Augsburger Panther
46
20:42
Artūrs Kulda mit einem hohen Zuspiel vor den Kasten. Zwei Krefelder versuchen, Markus Keller die Sicht zunehmen, allerdings fehlt ein Abnehmer für das Zuspiel.
Krefeld Pinguine Augsburger Panther
45
20:41
Bei numerischer Gleichheit stehen die Westdeutschen wieder tiefer und lauern auf Gegenstöße. Bislang geht die Strategie vollends auf.
Krefeld Pinguine Augsburger Panther
43
20:39
Alexander Bergström noch mit einem One-timer, dann kehrt Clarke wieder auf das Eis zurück.
Krefeld Pinguine Augsburger Panther
42
20:38
Starke erste Formation der Pinguine. Jeremy Bracco legt quer für Alexander Weiß, der die Scheibe aus kürzester Distanz aber nicht an Keller vorbeibekommt.
Krefeld Pinguine Augsburger Panther
41
20:36
Kleine Strafe (2 Minuten) für Michael Clarke (Augsburger Panther)
Eine Strafe für die Panther gibt es hinterher, Michael Clarke hakt nahe der Bande leicht gegen Jeremy Bracco nach.
Krefeld Pinguine Augsburger Panther
41
20:36
Doch um ein Haar macht Robert Sabolič hier schon alles klar. Im Slot scheitert der Autor des 3:0 an Markus Keller!
Krefeld Pinguine Augsburger Panther
41
20:35
Der Schlussabschnitt läuft. Ein schnelles Tor würde den Panthern natürlich sehr gut tun.
Krefeld Pinguine Augsburger Panther
41
20:34
Beginn 3. Drittel
Iserlohn Roosters Düsseldorfer EG
40
20:31
Drittelfazit:
Im mittleren Spielabschnitt sind nun also Tore gefallen. Die Iserlohn Roosters führen gegen die Düsseldorfer EG mit 2:1. Verdientermaßen eröffneten die Hausherren früh im Drittel den Torreigen. Bis dahin schließlich war der IEC die bessere Mannschaft. Doch so ein wenig verfielen die Jungs von Brad Tapper danach in den Verwaltungsmodus. Zugleich strebte die DEG eine umgehende Reaktion an. Insgesamt waren die Gäste in diesen 20 Minuten das tonangebende Team, glichen die Schussbilanz nahezu aus (28:27). Doch von der Vielzahl an hochkarätigen Möglichkeiten nutzten die Rheinländer lediglich eine. Und da Iserlohn keine drei Minuten später zurückschlug, rennen die Jungs von Harold Kreis weiter einem Rückstand hinterher.
Iserlohn Roosters Düsseldorfer EG
40
20:27
Ende 2. Drittel
Iserlohn Roosters Düsseldorfer EG
39
20:27
Unterdessen laufen die beiden Strafzeiten ab. Beide Mannschaften sind nun wieder vollzählig. Das Geschehen auf dem Eis beruhigt sich allerdings ein wenig.
Iserlohn Roosters Düsseldorfer EG
38
20:26
Bei Vier gegen Vier ist mehr Platz auf dem Eis. Das nutzen beide Mannschaften zu weiteren Großchancen. Vor allem die Gäste haben mehrere Hochkaräter - so Victor Svensson nach einer sensationellen Vorarbeit von Tobias Eder. Und dann schießt Eder selbst aus zentraler Position. Wieder nicht drin!
Iserlohn Roosters Düsseldorfer EG
37
20:22
Kleine Strafe (2 Minuten) für Hubert Labrie (Iserlohn Roosters)
Wegen übertriebener Härte muss also auch Hubert Labrie zwei Minuten lang zuschauen.
Iserlohn Roosters Düsseldorfer EG
37
20:21
Kleine Strafe (2 Minuten) für Carter Proft (Düsseldorfer EG)
An der blauen Linie checkt Hubert Labrie sauber gegen Carter Proft. Darauf reagiert dieser erbost. Die Jungs kennen sich schon, wollen sich an den Kragen. Die Referees sind schnell da und schicken beide in die Kühlbox.
Iserlohn Roosters Düsseldorfer EG
36
20:20
Das lassen die Hausherren nicht auf sich sitzen. Der IEC marschiert nun wieder nach vorn. Es geht munter rauf und runter. Und Tore liegen beiderseits permanent in der Luft.
Krefeld Pinguine Augsburger Panther
40
20:20
Drittelfazit:
Im zweiten Drittel zerlegten die Pinguine den AEV förmlich in seine Einzelteile. Dominik Tiffels war mit strammen Distanzschüssen von halbrechts maßgeblich für die ersten beiden Tore verantwortlich, kurz vor der Pause schloss Robert Sabolič noch einen blitzsauberen Konter ab. Auch Augsburg hatte eine starke Phase - doch man wurde den Eindruck nicht los, dass die kurzzeitige Überlegenheit der Panther eher daran lag, dass Krefeld einen Gang zurückschaltete. Aus eigener Kraft gelingt den Fuggerstädtern heute zu wenig.
Iserlohn Roosters Düsseldorfer EG
35
20:19
Sofort strebt die DEG eine Reaktion an, und bedrängt das gegnerische Tor intensiv. Daniel Fischbuch versucht sich. Dann ist noch die Querlatte im Spiel. Es brennt lichterloh im Umkreis von Andreas Jenike.
Krefeld Pinguine Augsburger Panther
40
20:16
Ende 2. Drittel
Krefeld Pinguine Augsburger Panther
40
20:16
Weiter viel Stückwerk bei den Panthern. Jesse Graham hat auf halblinks etwas Platz, trifft die Scheibe aber nicht richtig.
Krefeld Pinguine Augsburger Panther
39
20:15
Die Pinguine bleiben am Drücker. Artūrs Kulda aus der Schaltzentrale, Markus Keller lässt das Geschoss gefährlich nach oben prallen.
Iserlohn Roosters Düsseldorfer EG
33
20:15
Tor für die Iserlohn Roosters, 2:1 durch Casey Bailey
Rechts in der Rundung führt Casey Bailey die Scheibe, überlässt die dann Joe Whitney und läuft selbst in Position. Das Zuspiel des Teamkollegen kommt auf den Punkt. Am rechten Bullykreis holt der US-amerikanische Stürmer zum fulminanten Onetiner aus und wuchtet den zu seinem fünften Saisontor oben ins lange Eck.
Iserlohn Roosters Düsseldorfer EG
32
20:14
Düsseldorf hat sich diesen Ausgleich redlich verdient. In der Torschussbilanz haben die Gäste deutlich aufgeholt, liegen mit den Roosters jetzt fast gleichauf.
Krefeld Pinguine Augsburger Panther
38
20:13
Tor für Krefeld Pinguine, 3:0 durch Robert Sabolič
Die Panther werden nach allen Regeln der Kunst ausgekontert! Sacher-Traumpass aus dem eigenen Drittel auf den rechtzeitig gestarteten Robert Sabolič, der die Scheibe mit der Rückhand halbhoch in das rechte Eck chipt!
Krefeld Pinguine Augsburger Panther
37
20:12
Für Markus Keller ist das natürlich ganz bitter, da der Puck in beiden Fällen lange unterwegs war. Doch beim ersten Gegentor war ihm die Sicht verdeckt, beim zweiten hatte Blank die Kelle drin.
Iserlohn Roosters Düsseldorfer EG
31
20:10
Tor für die Düsseldorfer EG, 1:1 durch Daniel Fischbuch
In Überzahl gelingt den Rheinländern der Ausgleich. Links in der Rundung behauptet Niklas Postel den Puck, spielt über die Bande zu Tobias Eder. Dieser passt weiter zurück. Halblinks von der blauen Linie bringt Daniel Fischbuch einen präzisen Handgelenkschuss an. Andreas Jenike hat überhaupt keine Sicht und vermag den Einschlag oben im linken Eck nicht zu verhindern. Für den Angreifer ist das der dritte Saisontreffer - der zweite im Powerplay.
Iserlohn Roosters Düsseldorfer EG
30
20:09
Kleine Strafe (2 Minuten) für Maxim Rausch (Iserlohn Roosters)
Ganz klar holt Maxim Rausch Gegenspieler Alexander Barta von den Beinen und wird für zwei Minuten auf die Strafbank abkommandiert.
Iserlohn Roosters Düsseldorfer EG
29
20:09
Aus halbrechter Position haut Eric Cornel drauf. Bei guter Sicht sorgt dieser Abschluss bei Hendrik Hane nicht für Sorgenfalten, der Goalie blockt mit dem Schläger ab.
Krefeld Pinguine Augsburger Panther
35
20:08
Tor für Krefeld Pinguine, 2:0 durch Alexander Blank
Und plötzlich dürfen die Pinguine erneut jubeln! Erst scheint es, als hätte Dominik Tiffels mit seinem Abschluss von der rechten Halbposition gar den Doppelpack geschnürt und dabei zwei fast identische Tore erzielt. Doch Alex Blank fälscht den Puck am langen Eck noch leicht ab und darf sich sein erstes Saisontor aufschreiben!
Krefeld Pinguine Augsburger Panther
35
20:08
Krefeld scheint sich in den letzten Minuten etwas zu sicher gefühlt zu haben, lässt nun in einigen Szenen die Konzentration vermissen.
Iserlohn Roosters Düsseldorfer EG
28
20:06
Daniel Fischbuch fängt in der Angriffszone den Puck ab und zieht umgehend ab. Andreas Jenike ist zur Stelle, lässt aber nach vorn prallen. Stephen MacAulay setzt im Slot nach. Trotz der kurzen Distanz zuckt da die Fanghand von Jenike raus und fischt das Ding sensationell weg.
Krefeld Pinguine Augsburger Panther
33
20:05
Aussetzer von Dominik Tiffels, Magnus Eisenmenger bleibt aus halblinker Position aber ebenfalls an Quapp hängen!
Krefeld Pinguine Augsburger Panther
32
20:05
Und plötzlich die Riesenchance für die Panther! T.J. Trevelyan taucht am rechten Eck frei vor Nikita Quapp auf. Wieder macht sich der Goalie ganz breit!
Iserlohn Roosters Düsseldorfer EG
27
20:04
Der nächste Düsseldorfer Schuss geht auf das Konto von Tobias Eder, der es aus dem rechten Bullykreis versucht und auf Sichtbehinderung des gegnerischen Goalies hofft. Der Handgelenkschuss jedoch wird von einem Feldspieler abgeblockt.
Krefeld Pinguine Augsburger Panther
31
20:03
Auch nach dem Powerbreak wirken die Pinguine immer einen Schritt schneller. Vom AEV ist das bislang noch überhaupt nichts.
Iserlohn Roosters Düsseldorfer EG
25
20:02
Aus dem linken Bullykreis feuert Iserlohns John Broda. Bei dem Schuss aufs lange Eck bringt Hendrik Hane rechtzeitig den linken Schoner aufs Eis und blockt ab.
Iserlohn Roosters Düsseldorfer EG
23
20:01
Auf der Gegenseite bemüht sich die DEG um eine Antwort. Brendan O'Donnell bringt die Scheibe zum Tor. Nahe des linken Pfostens taucht Daniel Fischbuch auf und versucht, die Vorlage irgendwie zu verarbeiten. Vollends unter Kontrolle bekommt der Stürmer das Spielgerät nicht.
Krefeld Pinguine Augsburger Panther
29
20:00
Markus Keller kommt weit aus dem Kasten, ist gegen Lucas Lessio aber einen Schritt zu spät! Der Angreifer schafft es allerdings nicht, den Goalie zu umkurven.
Krefeld Pinguine Augsburger Panther
28
19:58
Die Strafe ist abgelaufen, in numerischer Gleichheit kommen die Pinguine sofort wieder besser zurecht.
Krefeld Pinguine Augsburger Panther
27
19:57
So wirklich souverän sieht die Defensivarbei der Hausherren nicht aus. Jesse Graham hat in der zweiten Reihe allen Platz der Welt. Die Löcher in der Abwehr sorgen aber auch dafür, dass Nikita Quapp die Scheibe rechtzeitig sieht und dadurch die Fanghand hochbekommt.
Iserlohn Roosters Düsseldorfer EG
22
19:56
Tor für die Iserlohn Roosters, 1:0 durch Kris Foucault
Tief aus dem eigenen Drittel spielt Sena Acolatse rechts über die Bande nach vorn. An der gegnerischen blauen Linie hebt Kris Foucault von hinten ganz clever den Stock von Niklas Heinzinger hoch. Dem rutscht der Puck folglich durch und Foucault hat freie Bahn. Der Topscorer der Roosters verwandelt aus dem rechten Bullykreis zielsicher ins lange Eck und markiert seinen zehnten Saisontreffer.
Krefeld Pinguine Augsburger Panther
26
19:55
Schnell finden die Panther in die Formation, einen ersten Schussversuch kann Dominik Tiffels jedoch blocken.
Iserlohn Roosters Düsseldorfer EG
22
19:55
Unmittelbar nach einem gewonnenen Bully von Alex Barta zieht Brendan O'Donnell sofort ab. Jenike sieht das Ding ganz spät kommen und pariert dennoch sehr gut.
Iserlohn Roosters Düsseldorfer EG
21
19:54
Iserlohn patzt im Spielaufbau - noch im eigenen Drittel. Alexander Barta bringt die Scheibe von rechts draußen zum Tor. Andreas Jenike hält den Puck sicher.
Krefeld Pinguine Augsburger Panther
25
19:54
Kleine Strafe (2 Minuten) für Maciek Rutkowski (Krefeld Pinguine)
Klare Angelegenheit, Beinstellen nahe der Bande. Die Gäste dürfen sich erstmals im Powerplay beweisen.
Krefeld Pinguine Augsburger Panther
24
19:53
Chad Nehring sucht aus der zweiten Reihe die Antwort, doch Nikita Quapp hinterlässt im Kasten der Pinguine bisher einen sehr souveränen Eindruck.
Iserlohn Roosters Düsseldorfer EG
21
19:52
Beginn 2. Drittel
Krefeld Pinguine Augsburger Panther
23
19:52
Insgesamt ist die Führung natürlich verdient. Mit einem Dreier würden die Pinguine sogar an den Pre-Playoff-Rängen schnuppern, aber noch ist selbstverständlich lange Zeit.
Krefeld Pinguine Augsburger Panther
22
19:49
Tor für Krefeld Pinguine, 1:0 durch Dominik Tiffels
Und plötzlich die Führung! Jeremy Bracco und Dominik Tiffels auf der rechten Außenbahn im Doppelpass. Der frühere Kölner hält aus der Halbposition drauf und jagt die Scheibe aus großer Distanz scharf links an Markus Keller vorbei!
Krefeld Pinguine Augsburger Panther
21
19:49
Auf in den zweiten Durchgang! In der ersten Minute läuft der Puck flüssig von einer Feldhälfte in die andere, Abschlüsse springen aber noch nicht heraus.
Krefeld Pinguine Augsburger Panther
21
19:47
Beginn 2. Drittel
Iserlohn Roosters Düsseldorfer EG
20
19:39
Drittelfazit:
Noch sind keine Tore gefallen in der Eissporthalle am Seilersee. In den ersten 20 Minuten gab es ein durchaus abwechslungsreiches DEL-Spiel zu sehen. Beide Mannschaften gingen engagiert zu Werke, brachten auch Emotionen mit rein. Zuletzt allerdings bemühten sich beide Seiten zusehends um mehr Disziplin. Die eindeutig größere Zahl an Torschüssen verzeichneten die Iserlohn Roosters (17:8). Dagegen verbuchte die Düsseldorfer EG durch den Pfostentreffer von Alex Barta die vermutlich größte Chance in dieser Partie.
Iserlohn Roosters Düsseldorfer EG
20
19:34
Ende 1. Drittel
Iserlohn Roosters Düsseldorfer EG
20
19:34
Sven Ziegler holt sich im gegnerischen Drittel den Puck von Kyle Cumiskey und fackelt nicht lange. Da zuckt die Fanghand von Hendrik Hane raus und fischt das Hartgummi weg.
Iserlohn Roosters Düsseldorfer EG
20
19:33
Mit Tempo fährt Nick Schilkey von links zum Tor, versucht es im kurzen Eck und hofft, dass die Scheibe irgendwie reinrutscht oder im Zentrum einen Abnehmer findet. Der Plan aber geht nicht auf.
Krefeld Pinguine Augsburger Panther
20
19:31
Drittelfazit:
Noch kein Feuerwerk in der YAYLA-Arena. Krefeld war vor allem in der ersten Drittelhälfte die bemühtere Mannschaft und zeigte vor allem bei Umschaltsituationen die besseren Ansätze. Mit der Zeit fand Augsburg mit mehr Kampf als spielerischer Klasse besser rein und gestaltete das Abschlussverhältnis ausgeglichener. Hochkaräter lassen aber noch auf sich warten.
Iserlohn Roosters Düsseldorfer EG
18
19:31
Aus halbrechter Position bringt Nick Schilkey den Puck zum Tor. Düsseldorf klärt nicht entschlossen genug. Kris Foucault schießt nach dem Abpraller direkt. Brent Raedeke lauert im Slot auf den Rebound, kommt aber nicht zum Zug.
Krefeld Pinguine Augsburger Panther
20
19:29
Ende 1. Drittel
Krefeld Pinguine Augsburger Panther
19
19:29
Schlagschuss aus dem Hinterhalt. Nikita Quapp kann mit der Stockhand gerade noch den Rebound von Marco Sternheimer verhindern.
Iserlohn Roosters Düsseldorfer EG
16
19:28
Von links draußen bringt Daniel Fischbuch einen verdeckten Schuss an. Stephen MacAulay nimmt Andreas Jenike die Sicht, der dennoch irgendwie den Durchblick behält und pariert.
Krefeld Pinguine Augsburger Panther
18
19:26
Den etwas engagierteren Eindruck hinterlassen noch immer die Hausherren. 10:7 Abschlüsse stehen derzeit für die Pinguine zu Buche.
Iserlohn Roosters Düsseldorfer EG
15
19:25
Nach einem fehlerhaften Aufbaupass der Gäste an der blauen Linie zieht Nick Schilkey von links zur Mitte und versucht dort sein Glück. Dieser Schuss verfehlt das Gehäuse von Hendrik Hane. Da ist gerade noch ein Düsseldorfer Schläger dazwischen.
Krefeld Pinguine Augsburger Panther
16
19:24
Drei-gegen-Zwei-Konterchance für Augsburg, doch ebenfalls nicht clever genug ausgespielt.
Krefeld Pinguine Augsburger Panther
14
19:24
Besonders hochklassiges Eishockey bekommen die Fans hier noch nicht zu sehen. Artūrs Kulda treibt die Scheibe von der Blauen Linie nach vorne - allerdings nicht vor den Kasten, sondern weit rechts vorbei.
Iserlohn Roosters Düsseldorfer EG
14
19:24
Barta ans Gestänge! Nach einem Querpass von Brendan O'Donnell schießt Alexander Barta aus dem rechten Bullykreis - und trifft den rechten Pfosten. Im Gegenzug kommt Sven Ziegler zum Abschluss. Hier macht Hendrik Hane die Scheibe fest.
Iserlohn Roosters Düsseldorfer EG
13
19:22
Carter Proft textet gegen Jenike. Sofort sind John Broda und Hubert Labrie zur Stelle, um ihrem Goalie zur Seite zu springen. Es geht sehr hitzig zu.
Iserlohn Roosters Düsseldorfer EG
12
19:21
Vor dem Iserlohner Tor wird es kurz unübersichtlich. Davon profitiert Stephen MacAulay, der eine Lücke für seinen Handgelenkschuss sucht, dann aber an der Fanghand von Andreas Jenike scheitert.
Krefeld Pinguine Augsburger Panther
13
19:21
Die Panther finden nach dem Powerbreak besser rein. Doch Quapp hat bislang alles im Griff, steht auch bei einem verdeckten Distanzversuch von Brad McClure richtig.
Iserlohn Roosters Düsseldorfer EG
11
19:19
Dann überstehen auch die Düsseldorfer ihre erste Unterzahl schadlos. Mit der Rückkehr von Bernhard Ebner dürfen die Rheinländer wieder in voller Mannschaftsstärke zu Werke gehen.
Iserlohn Roosters Düsseldorfer EG
10
19:19
Die nächsten guten Szenen in Überzahl hat Kris Foucault, der zunächst vom rechten Bullykreis über den Kasten von Hendrik Hane schießt und mit dem folgenden Versuch aus halblinker Position kurz darauf an Marco Nowak hängen bleibt.
Krefeld Pinguine Augsburger Panther
12
19:19
Nikita Quapp hat zwar seine Mühe, den Trevelyan-Abschluss aus dem Slot festzuhalten, doch die Scheibe überquert zu keinem Zeitpunkt die Linie.
Krefeld Pinguine Augsburger Panther
12
19:18
Und plötzlich ein Gerangel vor dem Krefelder Kasten! Die Unparteiischen schauen sich die Szene noch einmal auf dem Videoband an.
Iserlohn Roosters Düsseldorfer EG
9
19:17
Zügig gelangen die Gastgeber in die Formation. Aus dem rechten Bullykreis bringt Joe Whitney einen Schlagschuss an, der abgeblockt wird. Kurz darauf fährt die DEG einen Konter. Tobias Eder schließt letztlich selbst ab und verfehlt die Kiste.
Krefeld Pinguine Augsburger Panther
11
19:16
Powerbreak. Wenn das hier so weitergeht, ist die Führung für die Pinguine nur eine Frage der Zeit.
Krefeld Pinguine Augsburger Panther
11
19:16
Weiter spielen hier nur die Hausherren. Eine Drei-gegen-zwei-Situation spielen die Seidenstädter schön aus, doch Niclas Lucenius bleibt aus dem Slot gerade noch an Markus Keller hängen!
Iserlohn Roosters Düsseldorfer EG
9
19:14
Kleine Strafe (2 Minuten) für Bernhard Ebner (Düsseldorfer EG)
An der Bande teilt Bernhard Ebner einen Ellbogen-Check gegen Brent Raedeke aus und kassierte dafür zwei Strafminuten. Erstmals dürfen sich die Roosters in Überzahl versuchen.
Iserlohn Roosters Düsseldorfer EG
7
19:14
Auch die übrigen Strafzeiten laufen eine knappe halbe Minute später ab. Beide Mannschaften sind somit wieder komplett auf dem Eis unterwegs.
Iserlohn Roosters Düsseldorfer EG
7
19:13
Beinahe dauerhaft hält sich die DEG während der Überzahl in der Angriffszone auf. Der durchschlagende Erfolg bleibt dabei aus. Und dann kehrt Eugen Alanov schon von der Strafbank zurück.
Krefeld Pinguine Augsburger Panther
9
19:12
Vorerst müssen die Pinguine ohne Braun auskommen, doch sie lassen sich nicht beirren und spielen weiter mutig nach vorne. Bergström trifft das Außennetz.
Krefeld Pinguine Augsburger Panther
8
19:11
Laurin Braun bleibt in der Spielfeldmitte liegen, doch eine Strafe ist nicht angezeigt. Dabei geht Brady Lamb mit seinem Check schon Richtung Kopf.
Krefeld Pinguine Augsburger Panther
7
19:10
Auch Alexander Bergström hält von halbrechts drauf, Markus Keller ist bereits warmgeschossen. Da muss sich der Goalie bei seinen Vordermännen beschweren, die in der Rückwärtsbewegung zu langsam agieren.
Iserlohn Roosters Düsseldorfer EG
5
19:09
Kleine Strafe (2 Minuten) für Carter Proft (Düsseldorfer EG)
Dessen Widersacher Carter Proft muss ebenfalls wegen ungebührlichen Benehmens für zwei Minuten runter.
Iserlohn Roosters Düsseldorfer EG
5
19:09
Kleine Strafe (2 Minuten) für Hubert Labrie (Iserlohn Roosters)
Nach den ersten Schüssen im Düsseldorfer Powerplay wird von Victor Svensson gegen Andreas Jenike nachgestochert. Das sorgt für Unruhe und leichte Handgreiflichkeiten. Da sich die Gemüter nicht beruhigen, greifen die Referees durch, schicken Hubert Labrie in die Kühlbox.
Krefeld Pinguine Augsburger Panther
6
19:09
Nun die ersten klaren Gelegenheiten für die Pinguine! Anton Berlyov zieht von halblinks frei auf den Kasten zu, schiebt die Scheibe nur knapp vorbei!
Krefeld Pinguine Augsburger Panther
5
19:08
Noch ist hier wenig Tempo drin. Beide Teams scheinen in ihren Overtimepartien am Freitag Kräfte gelassen zu haben.
Iserlohn Roosters Düsseldorfer EG
5
19:08
Kleine Strafe (2 Minuten) für Eugen Alanov (Iserlohn Roosters)
Frühzeitig öffnet sich die Tür zu einer der Strafbänke. Dort muss sich Eugen Alanov nach einem Beinstellen gegen Niklas Heinzinger einfinden.
Iserlohn Roosters Düsseldorfer EG
3
19:07
Weiter behalten die Gastgeber den Vorwärtsgang drin und sind bemüht, die Scheiben zum Tor zu bringen. Eric Cornel nach einem Zuspiel von Joe Whitney sowie Simon Sezemsky haben jedoch kurz nacheinander keinen Erfolg.
Krefeld Pinguine Augsburger Panther
4
19:06
Augsburg ist wieder vollzählig, bekommt beim ersten wirklichen Angriff jedoch ein Abseits gepfiffen.
Krefeld Pinguine Augsburger Panther
2
19:05
Die Pinguine finden in Überzahl lange nicht in ihre Ordnung. Dann verbucht Niclas Lucenius von der blauen Linie den ersten Abschluss, Markus Keller hat die Scheibe im Nachfassen.
Iserlohn Roosters Düsseldorfer EG
2
19:05
Für die beinahe erste Abschlusshandlung sorgen die Hausherren. Von der rechten Seite passt Nick Schilkey in die Mitte, wo der einschussbereite Brent Raedeke lauert. Den Puck aber bekommt dieser etwas in den Rücken gespielt und verpasst ihn.
Iserlohn Roosters Düsseldorfer EG
1
19:03
Noch ist keine Minute gespielt, da hebt Hubert Labrie an der Bande Mike Fischer aus, der anschließend auf dem Eis liegen bleibt. Von einem Teamkollegen gestützt, bewegt sich der Flügelstürmer wenig später zur Bank.
Krefeld Pinguine Augsburger Panther
1
19:03
Mit dem Übeltäter liefert sich Lucas Lessio noch ein Wortgefecht. Es ist sofort Feuer drin.
Krefeld Pinguine Augsburger Panther
1
19:02
Kleine Strafe (2 Minuten) für Henry Haase (Augsburger Panther)
Das Spiel beginnt mit einer Strafe. Henry Haase muss wegen Haltens vom Eis.
Krefeld Pinguine Augsburger Panther
1
19:01
Spielbeginn
Iserlohn Roosters Düsseldorfer EG
1
19:01
Spielbeginn
Krefeld Pinguine Augsburger Panther
19:00
Die Torwartposition ist auf beiden Seiten spannend besetzt. Bei den Pinguinen steht der 18-Jährige Nikita Quapp im Kasten, der am Freitag für den verletzten Sergei Belov eingewechselt wurde. Auf Augsburger Seite ist Markus Keller der Ersatz für Olivier Roy, der aufgrund einer Unterkörperverletzung wohl die nächsten sechs Wochen nicht auf das Eis zurückkehrt.
Iserlohn Roosters Düsseldorfer EG
18:57
Kurz vor dem Auftaktbully blicken wir auf das Unparteiischengespann. Für Ordnung auf dem Eis sollen die Schiedsrichter Lukas Kohlmüller und Stephen Reneau sorgen. Den beiden gehen die Linesmen Wayne Gerth und Christoffer Hurtik zur Hand.
Krefeld Pinguine Augsburger Panther
18:57
Die Starting Six: Krefeld beginnt mit Nikita Quapp, Mirko Sacher, Jesper Jensen Aabo, Maciek Rutkowski, Anton Berlyov und Lucas Lessio. Für die Panther starten Markus Keller, Jesse Graham, Henry Haase, Brad McClure, Drew LeBlanc und Matt Puempel.
Krefeld Pinguine Augsburger Panther
18:50
Im direkten Duell haben die Seidenstädter zuletzt jedoch eine Horrorbilanz vorzuweisen: Die letzten vier Partien zwischen Pinguinen und Panthern gingen jeweils an die Großkatzen. Krefeld gelang in den vier Begegnungen gar nur ein mickriger Powerplaytreffer, Augsburg erzielte insgesamt 13 Tore.
Iserlohn Roosters Düsseldorfer EG
18:49
Mit Blick auf die Zahlen nehmen sich beide Kontrahenten nicht so viel. Die Bullyquote liegt jeweils bei gut 50 Prozent. Auch im Penaltykilling bewegt man sich mit etwas mehr als 77 Prozent auf einem Niveau. Allerdings haben die Roosters ein gutes Unterzahlspiel nötiger, fingen sie sich doch deutlich mehr Strafzeiten ein (113 Minuten). Die DEG ist mit 85 Minuten die drittfairste Mannschaft der DEL. Was die Special-Teams betrifft, der IEC hat im Powerplay mit 22 Prozent und zehn Überzahltoren die Nase gegenüber Düsseldorf (18 Prozent, 7 Tore) vorn.
Krefeld Pinguine Augsburger Panther
18:46
Krefeld gewann am Freitag mit 3:2 in Nürnberg. Lucas Lessio netzte schon nach 24 Sekunden der Overtime ein und sorgte dafür, dass die Pinguine mit den Ice Tigers die Ränge tauschten und die Abstiegszone damit verlassen konnten.
Krefeld Pinguine Augsburger Panther
18:41
Eine besondere Partie ist die heutige auch für Pierre Beaulieu. In der Spielzeit 2019/2020 war der 38-Jährige Head Coach der Pinguine, über den Umweg Linz hat er den Weg zurück in die DEL gefunden und trifft heute als Assistenztrainer der Panther erstmals auf seinen Ex-Verein.
Iserlohn Roosters Düsseldorfer EG
18:40
Düsseldorf feierte am Donnerstag einen 5:2-Heimsieg gegen Bremerhaven. Auswärts jedoch setzt es zuletzt vor einer Woche ein 2:5 in Bietigheim-Bissingen. Davor allerdings hatte die DEG zwei Gastspiele mit zählbarem Erfolg. Voll gepunktet wurde Anfang des Monats in Berlin (3:1).
Iserlohn Roosters Düsseldorfer EG
18:31
Iserlohn hat zuletzt zwei Auswärtsspiele bestritten, im Schwenningen 4:2 gewonnen und am Freitag in Bietigheim-Bissingen mit 2:3 den Kürzeren gezogen. Zu Hause allerdings haben die Sauerländer mit einer Ausnahme in allen Partien gepunktet. Einzig gegen die auswärtsstarken Eisbären wurde nach 60 Minuten 4:7 verloren. Zuletzt gab es zwei Heimsiege gegen Mannheim (2:0) und Bremerhaven (2:1 nach Penaltyschießen).
Krefeld Pinguine Augsburger Panther
18:30
Den Panthern gelang gegen den bisherigen Spitzenreiter München ein 5:4-Erfolg in der Nachspielzeit. Mit Scott Valentine und Vinny Saponari trugen zwei Spieler Tore bei, die sich in der Vergangenheit auch schon das Pinguine-Trikot übergestreift hatten. Valentine darf aufgrund einer Sperre heute nicht mitwirken, Saponari dürfte heute aber besonders heiß sein.
Iserlohn Roosters Düsseldorfer EG
18:22
Zwei Tabellennachbarn stehen sich heute in der Eissporthalle am Seilersee gegenüber. Der Sechste hat den Fünften zu Gast. Bei der gleichen Anzahl ausgetragener Spiele liegt lediglich ein Punkt zwischen beiden Mannschaften, die überdies jeweils 35 Saisontore erzielt haben und bei sechs Siegen sowie fünf Niederlagen stehen. Es deutet sich also ein Duell auf Augenhöhe an.
Krefeld Pinguine Augsburger Panther
18:13
Schönen Abend und herzlich willkommen zur DEL-Partie zwischen den Krefeld Pinguinen und den Augsburger Panthern! Beide Teams waren am Freitag in der Overtime erfolgreich und wollen dem Wochenende nun das Schleifchen umbinden. Um 19 Uhr geht es in der YAYLA-Arena los!
Iserlohn Roosters Düsseldorfer EG
18:13
Herzlich willkommen in der Deutschen Eishockey Liga! Am heutigen Sonntag findet der 13. Spieltag statt, in dessen Rahmen um 19:00 Uhr die Iserlohn Roosters und die Düsseldorfer EG aufeinandertreffen.

Blitztabelle

#MannschaftMannschaftMannschaftSp.SOTPENOTPEToreDiff.Pkt.
1Eisbären BerlinEisbären BerlinBerlinEBB382201942134:10232741.95
2Adler MannheimAdler MannheimMannheimMAN3618431100117:8136681.89
3Grizzlys WolfsburgGrizzlys WolfsburgWolfsburgWOB361653813110:9119681.89
4EHC MünchenEHC MünchenMünchenMUC351530845119:10811601.71
5ERC IngolstadtERC IngolstadtIngolstadtING3514401052115:9916571.63
6Fischtown PinguinsFischtown PinguinsBremerhavenBRE3815511412119:1127601.58
7Straubing TigersStraubing TigersStraubingSTR3415101323123:11310521.53
8Nürnberg Ice TigersNürnberg Ice TigersNürnbergNIT3615021432110:114-4541.50
9Düsseldorfer EGDüsseldorfer EGDüsseldorfDEG4014231731119:125-6561.40
10Kölner HaieKölner HaieKölner HaieKEC4111541623114:127-13561.37
11Krefeld PinguineKrefeld PinguineKrefeldKEV379431641103:119-16461.24
12Schwenninger Wild WingsSchwenninger Wild WingsSchwenningenSEC381123181393:105-12471.24
13Augsburger PantherAugsburger PantherAugsburgAUG341021155190:117-27421.24
14Bietigheim SteelersBietigheim SteelersBietigheimBIE3811232011106:140-34451.18
15Iserlohn RoostersIserlohn RoostersIserlohnIEC32912164092:111-19371.16
  • Viertelfinale
  • Achtelfinale
  • Abstieg

Tore

#SpielerMannschaftTorePen
1Bietigheim SteelersRiley SheenBietigheim Steelers280
2Grizzlys WolfsburgChris DeSousaGrizzlys Wolfsburg231
3Düsseldorfer EGBrendan O'DonnellDüsseldorfer EG210
Eisbären BerlinMatt WhiteEisbären Berlin210
5Straubing TigersJason AkesonStraubing Tigers190

Aktuelle Spiele