19:30
Adler Mannheim
Mannheim
MAN
Adler Mannheim
Augsburger Panther
AUG
Augsburg
Augsburger Panther
Adler Mannheim Augsburger Panther
60.
21:46
Fazit:
Auch im siebten Heimspiel der Saison haben die Adler Mannheim das bessere Ende, schlagen die Augsburger Panther klar mit 7:1. Dabei waren die Gäste vor 8.683 Zuschauern in der SAP-Arena einst in Führung gegangen, hielten in der ersten halben Stunde zumindest einigermaßen dagegen. Doch bereits da verzeichneten die Hausherren starke Druckphasen mit Daueraufenthalt in der Angriffszone. Doch obwohl den Kurpfälzern der Ausgleich gelang, wollte sich weiterer zählbarer Erfolg lange nicht einstellen. Erst ein Shorthander wies dem Team von Pavel Gross den Weg. Mit einem Doppelschlag innerhalb von nicht einmal einer Minute und einem weiteren Treffer kurz darauf stellten die Quadratestädter noch im Mittelabschnitt die Weichen. Damit war Augsburgs Widerstand gebrochen. Im Schlussdrittel ging es dann tatsächlich nur noch um Schadensbegrenzung, was den bayerischen Schwaben allerdings auch nur bedingt gelang. Mit ihrem fünften Sieg in Folge sicherten die Adler die Tabellenführung in der DEL.
Adler Mannheim Augsburger Panther
60.
21:42
Spielende
Adler Mannheim Augsburger Panther
59.
21:41
Lean Bergmann taucht rechts vor dem Tor auf, bekommt zwei Versuche, um den Weg ins Tor zu finden. Markus Keller weiß das zu verhindern. Es liegt also durchaus noch ein achter Treffer in der Luft.
Adler Mannheim Augsburger Panther
57.
21:39
Dann befinden sich die Gäste mal wieder im Vorwärtsgang, verlieren aber den Puck. Jason Bast baut den schnellen Gegenangriff über die linke Seite auf, passt in die Mitte, wo Nico Krämmer das Spielgerät nicht richtig erwischt.
Adler Mannheim Augsburger Panther
55.
21:37
Kurz darauf zischt ein Schlagschuss von Sinan Akdağ auf die Kiste zu. Einmal mehr tut Keller sein Möglichstes, um noch Schlimmeres aus Sicht der Panther zu verhindern.
Adler Mannheim Augsburger Panther
54.
21:36
Schon wieder brennt es vor dem Gästetor. Nach einem Augsburger Scheibenverlust spielt Borna Rendulić aus dem rechten Bullykreis quer. Lean Bergmann scheitert an der Parade von Markus Keller. Der Goalie hält, was zu halten ist.
Adler Mannheim Augsburger Panther
52.
21:31
Auf der rechten Seite spaziert Nico Krämmer durch die Angriffszone, bleibt erst an Markus Keller hängen. Der nachsetzende Jason Bast bringt die Scheibe auch nicht im Tor unter.
Adler Mannheim Augsburger Panther
50.
21:29
Für die Panther kann es jetzt nur noch um Schadensbegrenzung gehen. Zweistellig muss es aus Sicht der Fuggerstädter nicht auch noch werden. Den Gästen merkt man jetzt auch an, dass sie ziemlich demoralisiert sind.
Adler Mannheim Augsburger Panther
49.
21:27
Tor für die Adler Mannheim, 7:1 durch Mark Katic
Links an der Bande führt Jordan Szwarz den Puck, spielt diesen zurück an die blaue Linie. In halblinker Position fackelt Mark Katic nicht lange und nagelt das Spielgerät oben in den rechten Winkel. Die Fanghand von Markus Keller greift ins Leere. Beim Comeback und DEL-Saisondebüt netzt nun auch der kanadischer Verteidiger erstmals ein.
Adler Mannheim Augsburger Panther
47.
21:24
Tor für die Adler Mannheim, 6:1 durch Borna Rendulić
In diesem druckvollen Powerplay machen die Hausherren endgültig den Deckel drauf. Rechts neben dem Tor taucht Andrew Desjardins auf, möchte im Zentrum eigentlich Markus Eisenschmid anspielen. Dieser trifft die Scheibe nicht sauber, die in den linken Bullkreis rutscht. Dort steht Borna Rendulić und wuchtet das Ding entschlossen in die Maschen. Für den Kroaten ist das der sechste Saisontreffer.
Adler Mannheim Augsburger Panther
46.
21:23
In Überzahl sind die Adler natürlich gefordert, wieder mehr zu tun. Die Kurpfälzer werden auch umgehend in der gegnerischen Zone vorstellig und liefern Markus Keller Gelegenheiten, sich auszuzeichnen.
Adler Mannheim Augsburger Panther
45.
21:20
Kleine Strafe (2 + 2 Minuten) für Vinny Saponari (Augsburger Panther)
Wegen eines hohen Stocks gegen Arkadiusz Dziambor wird Vinny Saponari auf die Strafbank abkommandiert. Nach Ansicht der Bilder werden sogar zwei plus zwei Strafminuten verhängt.
Adler Mannheim Augsburger Panther
44.
21:19
Zudem bleibt festzustellen, dass die Mannheimer zumindest einen Gang zurückgeschaltet haben. Das schaut bereits nach Verwaltungsmodus aus.
Adler Mannheim Augsburger Panther
43.
21:17
Offenbar wollen es die Panther noch nicht auf sich beruhen lassen. Die bayerischen Schwaben halten sich momentan recht häufig in der Angriffszone auf und versuchen, die Scheiben zum Tor zu bringen.
Adler Mannheim Augsburger Panther
42.
21:15
Augsburg arbeitet gut zum Tor. David Stieler bekommt in ziemlich zentraler Position den Puck, möchte quer legen auf Marco Sternheimer. Doch Mannheims Sinan Akdağ hält den Schläger dazwischen. Für Felix Brückmann ist die abgelenkte Scheibe nicht ungefährlich, der Goalie aber packt sicher zu.
Adler Mannheim Augsburger Panther
41.
21:12
Beginn 3. Drittel
Adler Mannheim Augsburger Panther
40.
20:58
Drittelfazit:
Nach dem mittleren Spielabschnitt deuten sich klare Verhältnisse an. Die Adler Mannheim führen gegen die Augsburger Panther mit 5:1. Dabei taten sich die Hausherren zunächst schwer, ihre optische Überlegenheit in etwas Zählbares zu verwandeln. Doch dann half den Männern von Pavel Gross ausgerechnet ein Shorthander auf die Sprünge. Dank dieser Führung nahmen die Quadratestädter so richtig Fahrt auf. Mit einem Doppelschlag innerhalb von nicht einmal einer Minute setzten die Adler dem Gegner gehörig zu. Und der MERC ließ nicht locker. Und noch ehe sich die Panther irgendwie berappeln konnten, schlug es ein weiteres Mal ein. Folglich spricht derzeit nicht sonderlich viel für das Team von Mark Pederson.
Adler Mannheim Augsburger Panther
40.
20:54
Ende 2. Drittel
Adler Mannheim Augsburger Panther
40.
20:53
Auf der Gegenseite bietet sich den Panthern eine erstklassige Chance. Marco Sternheimer kommt links vor dem Tor ganz frei zum Schuss und platziert diesen an die Querlatte.
Adler Mannheim Augsburger Panther
39.
20:52
Erneut betätigen sich die beiden eben am Tor beteiligten Akteure im Zusammenspiel. Erneut bedient Desjardins den Kollegen Wolf. Dessen Onetimer aus dem rechten Bullykreis hält Markus Keller, macht die Scheibe fest.
Adler Mannheim Augsburger Panther
39.
20:49
Tor für die Adler Mannheim, 5:1 durch David Wolf
Die Kurpfälzer sind richtig in Fahrt. Andrew Desjardins passt auf die linke Seite, wo David Wolf fulminant abzieht. Der stramme Handgelenkschuss zischt auf der Stockhandseite über die Schulter von Markus Keller und schlägt im kurzen Eck ein. Bei seinem Comeback nach langer Verletzung trifft der Stürmer also umgehend.
Adler Mannheim Augsburger Panther
37.
20:48
Schon liegt das nächste Tor in der Luft. Tim Wohlgemuth legt quer auf Borna Rendulić ab. Dessen Direktschuss pariert Markus Keller glänzend und verhindert somit einen weiteren Gegentreffer.
Adler Mannheim Augsburger Panther
36.
20:45
Tor für die Adler Mannheim, 4:1 durch Joonas Lehtivuori
Doppelschlag des MERC! Jetzt betätigt sich Nigel Dawes als überragender Vorbereiter, spielt den Pass von weit rechts draußen durch nahezu alle Spieler hindurch. Am linken Pfosten taucht Joonas Lehtivuori auf, schießt direkt ein und trifft erstmals in dieser Spielzeit.
Adler Mannheim Augsburger Panther
36.
20:43
Tor für die Adler Mannheim, 3:1 durch Nigel Dawes
In eine recht gute Phase der Gäste hinein schlagen die Gastgeber zu, arbeiten gut an der Bande hinter dem Tor. Augsburgs Jesse Graham strebt die Befreiung an, kommt aber nicht weit. Der Puck landet bei Nigel Dawes, der innen am rechten Bullykreis genau Maß nimmt und den Handgelenkschuss im langen Eck versenkt. Saisontor Nummer 5 für den Kanadier!
Adler Mannheim Augsburger Panther
34.
20:42
Dann wird es gefährlich für Felix Brückmann, der viel Verkehr vor sich hat und in der Sicht behindert ist. Jesse Graham versucht, das auszunutzen. Den Weg ins Tor findet die Scheibe nicht.
Adler Mannheim Augsburger Panther
32.
20:41
Ein wenig Zeit in Überzahl bleibt den Panthern noch, um die Scharte auszuwetzen. Letztlich aber gelingt das den Gästen nicht. Ab sofort darf Sinan Akdağ wieder mitmischen.
Adler Mannheim Augsburger Panther
31.
20:37
Tor für die Adler Mannheim, 2:1 durch Jordan Szwarz
An der eigenen blauen Linie erobert Ilari Melart den Puck von Adam Payerl und marschiert sofort über links ins gegnerische Drittel. Der Querpass erreicht den mitgelaufenen Jordan Szwarz, der das Hartgummi in die Maschen spitzelt. Markus Keller ist zwar noch dran, kann aber nicht adäquat reagieren. In Unterzahl erzielen die Hausherren die Führung. Für den Kanadier ist das der vierte Saisontreffer und für Melart der achte Assist.
Adler Mannheim Augsburger Panther
30.
20:34
Kleine Strafe (2 Minuten) für Sinan Akdağ (Adler Mannheim)
Wegen eines Fouls an Scott Valentine muss sich Sinan Akdağ auf der Strafbank einfinden. Ein Beinstellen wird dem Mannheimer Verteidiger angelastet.
Adler Mannheim Augsburger Panther
28.
20:32
Erst jetzt sorgen die Gäste für Entlastung. Mit etwas mehr Präzision könnten die Augsburger das besser ausspielen, dann wäre es auch gefährlich geworden.
Adler Mannheim Augsburger Panther
27.
20:31
Markus Eisenschmid schießt aus halbrechter Position. Im Slot lauert Nigel Dawes auf den Rebound. Den aber bietet der sichere Markus Keller in dieser Situation nicht an.
Adler Mannheim Augsburger Panther
26.
20:30
Wie bereits im Auftaktdrittel setzen sich die Mannheimer eine ganze Zeit lang im gegnerischen Drittel fest. Das sieht fast aus wie ein Powerpleay - ist es aber nicht. Augsburger Befreiung gibt es gar nicht.
Adler Mannheim Augsburger Panther
25.
20:27
Jetzt setzen sich die Adler mal wieder in der Angriffszone fest. Korbinian Holzer passt scharf zu Andrew Desjardins. Dessen krachender Onetimer aus beinahe zentraler Position verfehlt die Kiste, zischt am linken Torwinkel vorbei.
Adler Mannheim Augsburger Panther
23.
20:26
Nun spricht der AEV mit einem Scheibenverlust eine Einladung aus. Das führt dazu, dass Nigel Dawes und Ilari Melart kurz nacheinander zum Schuss kommen. Markus Keller macht das Ding letztlich fest.
Adler Mannheim Augsburger Panther
22.
20:24
Aus dem rechten Bullykreis bringt Drew LeBlanc einen Handgelenkschuss an, nimmt dafür lange Maß. Entsprechend sieht Felix Brückmann das Ding kommen und dichtet das kurze Eck ab.
Adler Mannheim Augsburger Panther
21.
20:22
Dann ist es auch schon vorbei. Krämmer eilt zurück aufs Eis. Mannheim wieder komplett!
Adler Mannheim Augsburger Panther
21.
20:22
Noch eine Viertelminute dürfen sich die Panther in Überzahl betätigen, weil Nico Krämmer nach wie vor auf der Strafbank sitzt.
Adler Mannheim Augsburger Panther
21.
20:21
Beginn 2. Drittel
Adler Mannheim Augsburger Panther
20.
20:07
Drittelfazit:
Nach 20 Minuten steht es zwischen den Adlern Mannheim und den Augsburger Panthern 1:1. Mit diesem Resultat können vor allem die Gäste gut leben, obwohl die Fuggerstädter in Führung gegangen waren. Doch vor allem danach - und nicht nur in Überzahl - entwickelten die Hausherren eine Menge Druck, waren über weite Strecken die tonangebende Mannschaft. Der Ausgleich allerdings ließ eine ganze Zeit lang auf sich warten, fiel dann aber hochverdient. Erst gegen Drittelende kamen die Gäste in Überzahl wieder besser zur Geltung und deuteten dabei ihre Möglichkeiten an.
Adler Mannheim Augsburger Panther
20.
20:03
Ende 1. Drittel
Adler Mannheim Augsburger Panther
19.
20:03
Mit zwei Leuten mehr auf dem Eis entwickeln die Panther mehr Nachdruck. Der Erfolg aber bleibt aus, weil Felix Brückmann gegen Jesse Graham pariert. Und dann kehrt aus Mannheimer Sicht zumindest Korbinian Holzer zurück.
Adler Mannheim Augsburger Panther
19.
20:01
Kleine Strafe (2 Minuten) für Nico Krämmer (Adler Mannheim)
Auch Nico Krämmer wird nun ein Beinstellen gegen David Stieler angelastet. Das setzt ebenfalls eine Strafe - und etwa eine halbe Minuten doppelte Unterzahl für die Adler.
Adler Mannheim Augsburger Panther
17.
19:59
Kleine Strafe (2 Minuten) für Korbinian Holzer (Adler Mannheim)
Einen Schussversuch von Marco Sternheimer blockt Korbinian Holzer ab, lenkt den Puck dabei unglücklich ins eigene Gesicht ab. Das sorgt für Frust und führt zu einem Beinstellen gegen Sternheimer.
Adler Mannheim Augsburger Panther
17.
19:56
Tor für die Adler Mannheim, 1:1 durch Sinan Akdağ
An der Bande hinter dem Tor setzten sich die Hausherren durch. Markus Eisenschmid fährt durch die Rundung, spielt von links den präzisen Pass auf Sinan Akdağ. In nahezu zentraler Position bringt dieser den Onetimer an und wuchtet die Scheibe an der Fanghand von Markus Keller vorbei ins rechte Eck. Für den Verteidiger ist das der erste Saisontreffer.
Adler Mannheim Augsburger Panther
15.
19:55
Nach langer Zeit zeigen die Panther nun mal wieder eine Offensivaktion. Magnus bedient Maximilian Eisenmenger. Eine gefährliche Abschlusshandlung bleibt jedoch aus.
Adler Mannheim Augsburger Panther
14.
19:54
Dann bringt der MERC die Scheibe zum Tor. Matthias Plachta tut das aus dem rechten Bullykreis. Markus Keller funkt mit dem rechten Schlittschuh dazwischen, ehe Jordan Szwarz zum Zug kommt. Kurz darauf kehrt Drew LeBlanc aufs Eis zurück.
Adler Mannheim Augsburger Panther
13.
19:52
Folglich halten sich die Mannheimer weiterhin dauerhaft in der Angriffszone auf. Wann wirkt sich diese drückende Überlegenheit aus?
Adler Mannheim Augsburger Panther
12.
19:50
Kleine Strafe (2 Minuten) für Drew LeBlanc (Augsburger Panther)
Erneut muss ein Gästespieler runter. Drew LeBlanc wird aufgrund eines Hakens gegen Florian Elias belangt.
Adler Mannheim Augsburger Panther
12.
19:50
Links von der Bande spielt Tim Wohlgemuth diagonal in den rechten Bullykreis, wo Matthias Plachta zum Onetimer ausholt. Markus Keller ist auf der Hut, schnell genug im bedrohten Eck und pariert.
Adler Mannheim Augsburger Panther
11.
19:49
Und so überstehen die Gäste die Strafzeit unbeschadet. Soeben kehrt Matt Puempel aufs Eis zurück.
Adler Mannheim Augsburger Panther
10.
19:48
Schon zuvor hatten die Adler keine Mühe, ins generische Drittel zu gelangen. Mit einem Mann mehr stellt das ebenfalls kein Problem dar. Jetzt aber wirken die Gastgeber eine Spur zu geduldig. Da fehlt der Zug zum Tor. Entsprechend wird es kaum gefährlich.
Adler Mannheim Augsburger Panther
9.
19:46
Kleine Strafe (2 Minuten) für Matt Puempel (Augsburger Panther)
Erstmals öffnet sich die Tür zu einer der Strafbänke. Wegen zu vieler Spieler auf dem Eis muss Matt Puempel dort zwei Minuten verbüßen.
Adler Mannheim Augsburger Panther
9.
19:46
Immer wieder setzen sich die Mannheimer entschlossen in der Angriffszone fest. Nigel Dawes zieht aus dem linken Bullkreis ab. Markus Keller lässt den Puck nach vorn prallen, packt dann aber den Fanghandschuh auf das Spielgerät.
Adler Mannheim Augsburger Panther
8.
19:43
Angetrieben von den Fans, reagieren die Adler wütend und aggressiv. Die Hausherren setzten den Gegner unter Druck. Jetzt erweist sich David Wolf als giftig, angelt sich den Puck und feuert vom rechten Bullykreis. Der Schuss rauscht am langen Eck vorbei.
Adler Mannheim Augsburger Panther
6.
19:39
Tor für die Augsburger Panther, 0:1 durch Adam Payerl
Rechts an der blauen Linie hat Adam Payerl Zeit und Platz, um genau Maß zu nehmen. Der Kanadier bringt einen Handgelenkschuss an und profitiert davon, dass Felix Brückmann gar nichts sieht. So rutscht dem Goalie die Scheibe durch die Schoner. Payerl markiert seinen siebten Saisontreffer.
Adler Mannheim Augsburger Panther
5.
19:38
Noch geht es recht offen zu, die Panther spielen gut mit und kommen durch T. J. Trevelyan zur nächsten Abschlusshandlung. Der Augsburger Angreifer findet in Felix Brückmann seinen Meister.
Adler Mannheim Augsburger Panther
4.
19:37
Dann tankt sich David Wolf durchs Zentrum durch, hat drei Gegenspieler um sich rum und kommt trotzdem zum Schuss. Das Hartgummi zischt rechts am Kasten von Markus Keller vorbei.
Adler Mannheim Augsburger Panther
3.
19:34
Jetzt zeigen sich die Gäste erstmals etwas nachhaltiger in der Angriffszone. Aus zentraler Position schießt Adam Payerl. Bei guter Sicht macht Felix Brückmann die Scheibe fest.
Adler Mannheim Augsburger Panther
2.
19:33
Die Hausherren sorgen für eine erste zielstrebige Aktion. Aus dem rechten Bullkreis spielt Ilari Melart den Puck in den Slot. Links vor dem Tor lauert David Wolf freistehend, dem die Scheibe aber über den Schläger springt.
Adler Mannheim Augsburger Panther
1.
19:31
Zwischen den Pfosten beginnen Felix Brückmann auf Mannheimer und Markus Keller auf Augsburger Seite.
Adler Mannheim Augsburger Panther
1.
19:31
Spielbeginn
Adler Mannheim Augsburger Panther
19:28
Kurz vor dem Auftaktbully blicken wir auf das Unparteiischengespann. Für Ordnung auf dem Eis sollen Stephen Reneau und Christopher Schadewaldt sorgen. Den beiden Schiedsrichtern gehen die Linesmen Kai Jürgens und Patrick Laguzov zur Hand.
Adler Mannheim Augsburger Panther
19:22
Mit Blick auf die Zahlen wissen die Augsburger beim Bully zu gefallen, sind da die Nummer 3 der Liga und lassen die Adler, die eine negative Quote aufweisen, deutlich hinter sich. Mannheim hingegen glänzt bei den Special-Teams, ist sowohl im Powerplay wie auch im Penaltykilling die zweitbeste Mannschaft der DEL. Da halten die Panther nicht mit. Vor allem in Unterzahl ist man ligaweit das zweitschlechteste Team.
Adler Mannheim Augsburger Panther
19:13
Angesichts der Mannheimer Heimstärke gestaltet sich die Aufgabe für Augsburg besonders schwierig. Die Panther haben im der Fremde erst eine Begegnung gewonnen - im September in Bietigheim-Bissingen (4:2). Seither setzte es bei Gastspielen drei Niederlagen, wobei man in Wolfsburg Anfang des Monats zumindest einen Punkt holte (5:6 nach Verlängerung). Zuletzt unterlagen die Fuggerstädter in Krefeld mit 1:3 und erlitten am Mittwoch eine 2:4-Heimniederlage gegen die Eisbären.
Adler Mannheim Augsburger Panther
19:04
Mannheim steht aktuell bei vier Siegen in Folge. Die letzte Niederlage fingen sich die Kurpfälzer Anfang Oktober in Iserlohn ein (0:2). Zu Hause hingegen ist die Mannschaft von Pavel Gross noch ungeschlagen. Alle sechs Heimpartien wurden gewonnen - gegen Krefeld und Ingolstadt benötigte man dafür die Verlängerung. Überdies erreichten die Adler das Achtelfinale der Champions Hockey League, wo im November Titelverteidiger Frölunda HC wartet.
Adler Mannheim Augsburger Panther
18:55
Aus tabellarischer Sicht hat der Spitzenreiter den Neunten zu Gast. Zehn Punkte liegen zwischen beiden Mannschaften. Dabei bewegt man sich offensiv tatsächlich beinahe auf Augenhöhe. Die Adler (39) haben gerade ein Tor mehr erzielt als die Panther (38). Anders schaut es hinten aus, da glänzt der MERC mit der besten Abwehr der Liga (20 Gegentreffer). Dagegen fing sich die AEV mehr als doppelt so viele Gegentore ein (44).
Adler Mannheim Augsburger Panther
18:45
Herzlich willkommen in der Deutschen Eishockey Liga! Im Rahmen des 15. Spieltags findet heute unter anderem die Partie zwischen den Adlern Mannheim und den Augsburger Panthern statt. Der erste Puck soll 19:30 Uhr aufs Eis fallen.

Blitztabelle

#MannschaftMannschaftMannschaftSp.SOTPENOTPEToreDiff.Pkt.
1Adler MannheimAdler MannheimMannheimMAN00000000:000
1Augsburger PantherAugsburger PantherAugsburgAUG00000000:000
1Bietigheim SteelersBietigheim SteelersBietigheimBIE00000000:000
1Düsseldorfer EGDüsseldorfer EGDüsseldorfDEG00000000:000
1EHC MünchenEHC MünchenMünchenMUC00000000:000
1Eisbären BerlinEisbären BerlinBerlinEBB00000000:000
1ERC IngolstadtERC IngolstadtIngolstadtING00000000:000
1Fischtown PinguinsFischtown PinguinsBremerhavenBRE00000000:000
1Grizzlys WolfsburgGrizzlys WolfsburgWolfsburgWOB00000000:000
1Iserlohn RoostersIserlohn RoostersIserlohnIEC00000000:000
1Kölner HaieKölner HaieKölner HaieKEC00000000:000
1Löwen FrankfurtLöwen FrankfurtFrankfurtFRA00000000:000
1Nürnberg Ice TigersNürnberg Ice TigersNürnbergNIT00000000:000
1Schwenninger Wild WingsSchwenninger Wild WingsSchwenningenSEC00000000:000
1Straubing TigersStraubing TigersStraubingSTR00000000:000
  • Viertelfinale
  • Achtelfinale
  • Abstieg

Tore

Keine Daten vorhanden.

Aktuelle Spiele