14:00
Grizzlys Wolfsburg
Wolfsburg
WOB
Grizzlys Wolfsburg
Eisbären Berlin
EBB
Berlin
Eisbären Berlin
n.V.
19:00
Schwenninger Wild Wings
Schwenningen
SEC
Schwenninger Wild Wings
ERC Ingolstadt
ING
Ingolstadt
ERC Ingolstadt
Schwenninger Wild Wings ERC Ingolstadt
60.
21:21
Fazit:
Somit unterliegen die Schwenninger Wild Wings vor 3.035 Zuschauern in der Helios Arena dem ERC Ingolstadt mit 2:4. Im achten Heimspiel der Saison setzt es die siebte Pleite. Insgesamt war der Tabellenletzte einfach zu harmlos. Zwar holte der SERC im ersten Spielabschnitt einen Zwei-Tore-Rückstand auf, hatte sein Pulver damit aber offenbar verschossen. Im weiteren Spielverlauf fehlte es massiv an Durchschlagskraft, womit jegliche Bemühungen verpufften. So genügte den Ingolstädtern eine durchschnittliche Leistung, um alle drei Punkte mit auf die Heimreise nehmen zu können. Vor allem im beiderseits schwachen Mitteldrittel war es der Glückstreffer von Wayne Simpson, der letztlich wegweisenden Charakter hatte. So reichte ein weiteres Tor im Schlussabschnitt, um dem Gegner vollends den Zahn zu ziehen.
Schwenninger Wild Wings ERC Ingolstadt
60.
21:19
Spielende
Schwenninger Wild Wings ERC Ingolstadt
60.
21:19
Dann bietet sich mal eine Chance. Tylor Spink jedoch weiß diese nicht zu nutzen. Das ist sicherlich die letzte Möglichkeit gewesen, um hier eventuell noch etwas zu bewegen, schließlich bleibt nur noch eine halbe Minute.
Schwenninger Wild Wings ERC Ingolstadt
60.
21:17
Kleine Strafe (2 Minuten) für Fabio Wagner (ERC Ingolstadt)
Fabio Wagner setzt sich gegen Ken André Olimb mit einem Stockcheck zu Werke und wird das Ende der 60 Minuten in der Kühlbox erleben. Nochmals dürfen es die Wild Wings mit Sechs gegen Vier versuchen.
Schwenninger Wild Wings ERC Ingolstadt
59.
21:17
Ingolstadt befreit sich immer wieder, tut das aber nicht gezielt, womit das verwaiste gegnerische Tor nicht bedroht werden kann. Schwenningen versucht, die Scheiben zum Tor zu bringen. John Ramage verfehlt die Kiste gleich zweimal kurz nacheinander.
Schwenninger Wild Wings ERC Ingolstadt
58.
21:16
Als es der SERC dann wieder ins Angriffsdrittel schafft, eilt Eriksson wieder zur Bank. Die Gastgeber gehen also wieder hohes Risiko. Aber es nützt ja nichts.
Schwenninger Wild Wings ERC Ingolstadt
57.
21:15
Jetzt läuft die Strafzeit gegen Emil Quaas ab. Ingolstadt wieder komplett! Niklas Sundblad wird das zu heiß, der schickt Joacim Eriksson erst einmal wieder ins Tor.
Schwenninger Wild Wings ERC Ingolstadt
56.
21:14
Natürlich verlagert sich das Geschehen nun ins Ingolstädter Drittel. Die Gäste aber bekommen zunächst keine größeren Schwierigkeiten, funken dem Gegner immer wieder erfolgreich dazwischen.
Schwenninger Wild Wings ERC Ingolstadt
55.
21:11
Auszeit Schwenninger Wild Wings! Niklas Sundblad nimmt mit dem Powerplay vor Augen seine Auszeit. Zugleich holt der Coach schon jetzt den Goalie zugunsten eines zusätzlichen Feldspielers vom Eis. Gut fünf Minuten sind noch auf der Uhr.
Schwenninger Wild Wings ERC Ingolstadt
55.
21:10
Kleine Strafe (2 Minuten) für Emil Quaas (ERC Ingolstadt)
Aus der eigenen Zone spielt Emil Quaas den Puck übers Plexiglas und fängt sich zwei Strafminuten wegen Spielverzögerung ein.
Schwenninger Wild Wings ERC Ingolstadt
54.
21:09
Schwenningen versucht es, tut sich aber schon schwer, überhaupt in die Angriffszone zu gelangen. Und wenn das doch mal gelingt, hält man sich nicht sonderlich lange dort.
Schwenninger Wild Wings ERC Ingolstadt
53.
21:07
Dann bietet sich dem Tabellenletzten mal eine Gelegenheit. Max Görtz nimmt aus dem linken Bullykreis Maß. Doch bei dem freien Schuss genießt natürlich auch Kevin Reich uneingeschränkte Sicht und macht die Scheibe fest.
Schwenninger Wild Wings ERC Ingolstadt
51.
21:05
Bei einem Konter bietet sich den Schanzern die Chance, den Deckel drauf zu machen. Daniel Pietta macht sich auf den Weg, legt klug quer auf den mitgelaufenen Mirko Höfflin. Der hat nur noch Joacim Eriksson vor sich und scheitert am Schwenninger Goalie.
Schwenninger Wild Wings ERC Ingolstadt
50.
21:04
Zwei Tore haben die Wild Wings heute schon einmal aufgeholt. Zuletzt aber deutete wenig daraufhin, dass der SERC zu solch einer Leistung noch einmal fähig wäre. Die Hausherren strahlen einfach viel zu wenig Torgefahr aus.
Schwenninger Wild Wings ERC Ingolstadt
49.
20:59
Tor für den ERC Ingolstadt, 2:4 durch Brandon DeFazio
Innerhalb kurzer Zeit nutzen die Panther die Überzahl. Aus dem linken Bullkreis spielt Daniel Pietta quer auf Mirko Höfflin. Dessen Onetimer bleibt hängen, doch im Slot lauert Brandon DeFazio und staubt erfolgreich ab. Für den Kanadier ist das der siebte Saisontreffer.
Schwenninger Wild Wings ERC Ingolstadt
48.
20:58
Kleine Strafe (2 Minuten) für Tylor Spink (Schwenninger Wild Wings)
Schon wieder ein hoher Stock! Vor dem eigenen Tor trifft Tylor Spink damit Louis-Marc Aubry am Kinn. Klare Sache, zwei Minuten!
Schwenninger Wild Wings ERC Ingolstadt
47.
20:56
Aus dem rechten Bullykreis schießt Daniel Pietta, bekommt den abgeblockten Puck nochmals auf die Kelle und möchte Mirko Höfflin bedienen. Das gelingt nicht nach Wunsch.
Schwenninger Wild Wings ERC Ingolstadt
46.
20:54
Aubry an die Latte! Richtig zwingend wird es aber erst kurz vor Ablauf der Strafzeit. Aus halblinker Position zieht Louis-Marc Aubry ab. Der Siegtorschütze vom ersten Vergleich dieser beiden Teams in dieser Saison trifft mit seinem Schlagschuss die Querlatte. Unmittelbar danach kehrt John Ramage von der Strafbank zurück.
Schwenninger Wild Wings ERC Ingolstadt
45.
20:53
Doch dass eine Unterzahl kein Nachteil gegen den ERC Ingolstadt sein muss, haben wir heute bereits erlebt. Jetzt aber wirken die Panther sehr konzentriert, ziehen ihr Powerplay auf.
Schwenninger Wild Wings ERC Ingolstadt
44.
20:50
Kleine Strafe (2 Minuten) für John Ramage (Schwenninger Wild Wings)
Wegen eines hohen Stocks gegen Frederik Storm werden zwei Strafminuten gegen John Ramage ausgesprochen. Das will der gar nicht verstehen, schimpft wie ein Rohrspatz. Die Entscheidung aber steht.
Schwenninger Wild Wings ERC Ingolstadt
42.
20:49
Im Gegensatz zu den bisherigen Spielabschnitten legen jetzt die Wild Wings etwas aktiver los, was natürlich im Spielstand begründet liegt. Noch aber tut sich in Sachen Zielstrebigkeit nicht genug.
Schwenninger Wild Wings ERC Ingolstadt
41.
20:46
Beginn 3. Drittel
Schwenninger Wild Wings ERC Ingolstadt
40.
20:30
Drittelfazit:
Vom Spektakel das Auftaktdrittels ist nicht viel geblieben. Im mittleren Spielabschnitt verflachte die Partie. Ohne Frage zeigten beide Mannschaften großen Einsatz, arbeiteten hart. Spielerisch jedoch herrschte über weite Strecken Flaute. Am Ehesten ging in dieser Hinsicht etwas vom ERC Ingolstadt aus, der auch in den zurückliegenden 20 Minuten wie auch über die gesamte Partie mehr Torschüsse absetzte (25:15). Folgerichtig konnte auch fast nur etwas von den Oberbayern ausgehen. Und tatsächlich gelang den Gästen kurz vor Drittelende mit etwas Glück die Führung. Erneut also liegen die Schwenninger Wild Wings zurück und müssen mehr Zug zum Tor entwickeln, um das zu ändern.
Schwenninger Wild Wings ERC Ingolstadt
40.
20:28
Ende 2. Drittel
Schwenninger Wild Wings ERC Ingolstadt
39.
20:25
Tor für den ERC Ingolstadt, 2:3 durch Wayne Simpson
An der Bande hinter dem Tor schnappt sich Wayne Simpson die Scheibe, kurvt dann links vors Tor und schießt einfach mal. Tatsächlich erwischt Ingolstadts Topscorer SERC-Goalie Joacim Eriksson im kurzen Eck. Dort findet der Puck eine Lücke und rutscht rein. Für den US-Amerikaner ist das der siebte Saisontreffer - und der 18. Punkt.
Schwenninger Wild Wings ERC Ingolstadt
38.
20:24
Nach einem Zuspiel von Tomáš Záborský schießt Ken André Olimb aus dem linken Bullykreis. Kevin Reich ist auf der Hut, dichtet das kurze Eck ab und blockt den Schuss.
Schwenninger Wild Wings ERC Ingolstadt
37.
20:23
Nun arbeiten sich die Panther mal etwas strukturierter in die Angriffszone. Links von der Bande bringt David Warsofsky die Scheibe zum Tor. Links neben der Kiste stochert Brandon DeFazio nach. Auch Justin Feser lauert nicht weit entfernt. Doch letztlich sichert Joacim Eriksson den Puck.
Schwenninger Wild Wings ERC Ingolstadt
35.
20:20
Bei den Wild Wings fehlt es zu häufig an der Präzision. Deshalb bekommen es die Männer von Niklas Sundblad nicht zu Ende gespielt. So außergewöhnlich viel besser sind die Gäste allerdings auch nicht. Passenderweise erleben wir beiderseits jede Menge unerlaubter Weitschüsse.
Schwenninger Wild Wings ERC Ingolstadt
33.
20:15
Urplötzlich hat Frederik Storm vollkommen freie Bahn, bekommt den Puck von Mirko Höfflin kurz vor der gegnerischen blauen Linie. Weit und breit kein Schwenninger zu sehen. Diese beinahe grenzenlosen Freiheiten weiß der Däne nicht zu nutzen, scheitert an der Fanghand von Joacim Eriksson.
Schwenninger Wild Wings ERC Ingolstadt
31.
20:13
Entsprechend des Spielstandes gestaltet sich die Partie sehr offen und ausgeglichen. Beide Mannschaften gehen intensiv zu Werk. Viel Glanz verbreitet man dabei nicht. Und auch die richtig klaren Torchancen bleiben derzeit aus.
Schwenninger Wild Wings ERC Ingolstadt
29.
20:10
Auch Kevin Reich bekommt es mit einem verdeckten Schuss zu tun. Absender von der linken Seite ist Maximilian Adam. Auch der Ingolstädter Torhüter reagiert schnell genug.
Schwenninger Wild Wings ERC Ingolstadt
27.
20:07
Aus zentraler Position bringt David Warsofsky einen verdeckten Handgelenkschuss an. Der ist für Joacim Eriksson spät zu sehen. Sein linker Schoner jedoch wehrt das Spielgerät schnell genug zur Seite ab.
Schwenninger Wild Wings ERC Ingolstadt
26.
20:05
Nun sind die Wild Wings am Zug. Marius Möchel taucht vor dem Tor auf, kommt aber nicht an Kevin Reich vorbei. Direkt nach dem anschließenden Bully folgt der nächste Schuss. Erneut geht der Gäste-Goalie mit der Fanghand zu Werke.
Schwenninger Wild Wings ERC Ingolstadt
25.
20:03
Jetzt nimmt die Partie Fahrt auf. Es geht munter hin und her. Beide Mannschaften zeigen sich bemüht. Für Ingolstadt schießt Simon Gnyp mittig von der blauen Linie. Das Hartgummi zischt links an der Kiste vorbei.
Schwenninger Wild Wings ERC Ingolstadt
23.
19:59
Danach zeigen sich auch wieder die Schwenninger. Colby Robak feuert von der blauen Linie. Hier darf Kevin Reich ebenfalls ohne jegliche Sichtbehinderung zu Werke gehen und macht die Scheibe fest.
Schwenninger Wild Wings ERC Ingolstadt
22.
19:58
Ingolstadt legt wieder forsch los, ist die klar aktivere Mannschaft seit Wiederbeginn. Die richtig zwingenden Aktionen zum Tor fehlen allerdings. Dann zieht mal wieder David Warsofsky ab. Bei freier Sicht lässt Joacim Eriksson den Puck in der Fanghand verschwinden.
Schwenninger Wild Wings ERC Ingolstadt
21.
19:55
Von der rechten Seite zieht Justin Feser mit viel Tempo vors Tor, lässt Colby Robak stehen. In der Mitte rutscht ihm dann die Scheibe im entscheidenden Moment vom Schläger.
Schwenninger Wild Wings ERC Ingolstadt
21.
19:54
Beginn 2. Drittel
Schwenninger Wild Wings ERC Ingolstadt
20.
19:38
Drittelfazit:
Beste Unterhaltung wurde bislang in der Helios Arena geboten. Nach 20 Minuten steht es zwischen den Schwenninger Wild Wings und dem ERC Ingolstadt 2:2. Die Gäste legten mit einem Raketenstart los, trafen nach knapp zwei Minuten erstmals und legt nur 36 Sekunden später nach. Natürlich mussten die Hausherren das erst einmal verdauen. Doch der SERC nutzte die erste Überzahl umgehend zum ersten Erfolgserlebnis. Und gegen Drittelende liefert das Team von Niklas Sundblad noch ein besonderes Schmankerl. In Unterzahl kamen die Gastgeber zum Ausgleich. Ohnehin hielt Ingolstadt bereits den Saisonrekord für die meisten kassierten Shorthander. Das heute war Nummer 8. Vermutlich wird an diesen Wert über die gesamte restliche Saison kein anderes Team mehr ran kommen.
Schwenninger Wild Wings ERC Ingolstadt
20.
19:36
Ende 1. Drittel
Schwenninger Wild Wings ERC Ingolstadt
20.
19:36
Jetzt kehrt Tyson Spink aus der Kühlbox zurück. Alles Strafen sind verbüßt, nun ist auch Schwenningen wieder vollzählig am Werk.
Schwenninger Wild Wings ERC Ingolstadt
19.
19:32
Tor für Schwenninger Wild Wings, 2:2 durch Daniel Pfaffengut
Von wegen! In Unterzahl kontern die Wild Wings. Daniel Pfaffengut geht auf und davon, bugsiert den Puck durch die Schoner von Kevin Reich ins rechte Eck. Erst danach rauscht der Angreifer zusammen mit einem Gegenspieler in den Kasten und reißt diesen aus der Verankerung. Daher schauen sich die Referees das Ganze noch einmal an. Der dritte Saisontreffer von Pfaffengut aber hat Bestand.
Schwenninger Wild Wings ERC Ingolstadt
18.
19:32
Dann darf Ben Marshall wieder mitmischen. Folglich bietet sich den Gästen für etwa anderthalb Minuten die Gelegenheit, in Überzahl zum Zug zu kommen.
Schwenninger Wild Wings ERC Ingolstadt
18.
19:30
Kleine Strafe (2 Minuten) für Tyson Spink (Schwenninger Wild Wings)
Ebenfalls eine Behinderung führt nun dazu, dass Tyson Spink auf der Strafbank vorstellig werden muss. Somit geht es für 25 Sekunden weiter mit Vier gegen Vier.
Schwenninger Wild Wings ERC Ingolstadt
16.
19:29
Kleine Strafe (2 Minuten) für Ben Marshall (ERC Ingolstadt)
Ben Marshall kann den Pfiff nicht verstehen, ihm wird eine Behinderung gegen David Cerny nachgesagt. Der Ingolstädter muss für zwei Minuten runter.
Schwenninger Wild Wings ERC Ingolstadt
15.
19:29
Auch im weiteren Verlauf des Powerplays tut sich nichts. Die Schanzer kommen mit einem Mann mehr einfach nicht in Fahrt. So verstreicht die Strafzeit ungenutzt und Will Weber darf ab sofort wieder mitwirken.
Schwenninger Wild Wings ERC Ingolstadt
14.
19:28
Nicht ganz so zügig schaffen es die Ingolstädter in Überzahl in die Aufstellung. Viel aber läuft dabei nicht zusammen.
Schwenninger Wild Wings ERC Ingolstadt
13.
19:26
Kleine Strafe (2 Minuten) für Will Weber (Schwenninger Wild Wings)
Nun muss erstmals ein Schwenninger auf die Strafbank. Es trifft Will Weber, dem ein Ellbogeneinsatz angelastet wird.
Schwenninger Wild Wings ERC Ingolstadt
13.
19:23
Tor für die Schwenninger Wild Wings, 1:2 durch Tomáš Záborský
In Überzahl gelangen die Gastgeber zügig in die Formation. Und dann läuft die Scheibe. Von der blauen Linie passt Niclas Burström auf die linke Seite. Max Görtz spielt sofort zum Tor. Rechts neben der Kiste lauert Tomáš Záborský, nimmt den Puck sauber an und muss dann nur noch einschieben. Für den kürzlich zu den Wild Wings gewechselten Slowaken ist das der erste Treffer überhaupt in der DEL.
Schwenninger Wild Wings ERC Ingolstadt
12.
19:22
Kleine Strafe (2 Minuten) für Mirko Höfflin (ERC Ingolstadt)
Danach wird die Strafe gegen Mirko Höfflin ausgesprochen. Der hatte in der neutralen Zone Ken André Olimb gehalten.
Schwenninger Wild Wings ERC Ingolstadt
11.
19:21
Strafe angezeigt gegen Ingolstadt! Das Spiel läuft zunächst weiter. Boaz Bassen bricht durch, kurvt dann links um den Goalie rum. Doch Kevin Reich fährt ganz flink den rechten Schoner aus und dichtet das bedrohte Eck ab.
Schwenninger Wild Wings ERC Ingolstadt
11.
19:19
Jetzt taucht Schwenningens Alexander Karachun am linken Bullykreis auf, versucht es nach einem Zuspiel von Tyler Spink aus spitzem Winkel. Der Handgelenkschuss verfehlt den Kasten von Kevin Reich.
Schwenninger Wild Wings ERC Ingolstadt
10.
19:18
In dieser Phase kontrollieren die Gäste das Geschehen, halten sich recht ausgiebig in der Angriffszone auf. Mittig von der blauen Linie zieht David Warsofsky ab. Bei guter Sicht macht Joacim Eriksson die Scheibe fest.
Schwenninger Wild Wings ERC Ingolstadt
8.
19:13
Erheblich zwingender wird es nun wieder auf der anderen Seite. Justin Feser hat freie Bahn, visiert das linke Ecke. Doch auf der Fanghandseite pariert Joacim Eriksson glänzend mit dem rechten Schoner.
Schwenninger Wild Wings ERC Ingolstadt
7.
19:12
Dann muss Kevin Reich erstmals eingreifen. Wirklich problematisch wird es für den ERC-Goalie nicht. Der muss da beispielsweise nur die Fanghand auf das Hartgummi setzen.
Schwenninger Wild Wings ERC Ingolstadt
6.
19:11
Derzeit arbeiten die Wild Wings intensiver und hartnäckiger zum Tor. Da sind ein paar gute Pässe dabei. Doch wo bleibt der Torschuss? Im entscheidenden Moment verspringt die Scheibe oder ein Ingolstädter funkt dazwischen.
Schwenninger Wild Wings ERC Ingolstadt
5.
19:09
Erst danach treten nun auch die Hausherren mal in Erscheinung, zeigen sich bemüht, etwas nach vorn zu unternehmen. Doch für eine Abschlusshandlung reicht es noch nicht. Es gilt natürlich, auch erstmal den Schock des doppelten Nackenschlages zu verpacken.
Schwenninger Wild Wings ERC Ingolstadt
3.
19:04
Tor für den ERC Ingolstadt, 0:2 durch Mirko Höfflin
Eine gute halbe Minute später waschen die Oberbayern scharf nach. Rechts von der blauen Linie bringt David Warsofsky einen Schlagschuss an. Vor dem Tor herrscht viel Verkehr. Mirko Höfflin hält ganz geschickt den Schläger rein und fälscht gewinnbringend ab. Der Angreifer trifft zum vierten Mal in der laufenden Spielzeit.
Schwenninger Wild Wings ERC Ingolstadt
2.
19:03
Tor für den ERC Ingolstadt, 0:1 durch Chris Bourque
Rechts in der Angriffszone setzten sich die Gäste gut durch. Leon Hüttl hat dann den Platz und die Zeit, um zu schauen. Entsprechend präzise gelingt der Pass in die Mitte. Chris Bourque schießt direkt oben in den linken Torwinkel. So schnell kann Joacim Eriksson einfach nicht reagieren, die Fanghand kommt zu spät und vermag den dritten Saisontreffer des US-Amerikaners nicht zu verhindern.
Schwenninger Wild Wings ERC Ingolstadt
2.
19:02
Es hat in dieser Saison bereits eine Partie zwischen beiden Teams gegeben. Mitte September siegten die die Schanzer vor heimischem Publikum auf den letzten Drücker mit 2:1.
Schwenninger Wild Wings ERC Ingolstadt
1.
19:01
Zwischen den Pfosten beginnen Joacim Eriksson auf Schwenninger und Kevin Reich auf Ingolstädter Seite.
Schwenninger Wild Wings ERC Ingolstadt
1.
19:00
Spielbeginn
Schwenninger Wild Wings ERC Ingolstadt
18:57
Kurz für dem Auftaktbully blicken wir auf das Unparteiischengespann. Für Ordnung auf dem Eis sollen die Schiedsrichter Lasse Kopitz und Stephen Reneau sorgen. Den beiden gehen die Linesmen Tim Heffner und David Tschirner zur Hand.
Schwenninger Wild Wings ERC Ingolstadt
18:54
Aus statistischer Sicht begegnet sich hier absolutes Mittelmaß. In keiner Rubrik erweisen sich unsere Kontrahenten als besonders gut oder herausragend schlecht. Im Vergleich miteinander ist Ingolstadt im Powerplay etwas besser, Schwenningen dafür im Penaltykilling. Letzteres ist auch nötig, weil der SERC mehr Strafzeiten nimmt. Mit Blick auf die Bullyquote liegen die Schanzer leicht vorn.
Schwenninger Wild Wings ERC Ingolstadt
18:46
Ingolstadt verlor am Donnerstag zu Hause gegen Köln mit 2:5. Vor genau einer Woche gelang den Panthern ihr zweiter Auswärtssieg in dieser Saison - beim 4:2 in Wolfsburg. Den anderen Erfolg in der Fremde feierten die Oberbayern Mitte September in Iserlohn (4:3 nach Verlängerung).
Schwenninger Wild Wings ERC Ingolstadt
18:36
Vor allem daheim lief wenig zusammen für Schwenningen. In der Helios Arena gelang ein kümmerlicher Sieg. Der gestaltete sich beim 8:3 Ende September gegen Nürnberg zwar furios, daran aber schlossen sich vier Heimpleiten an. Zuletzt gab es am vergangenen Sonntag im Penaltyschießen gegen Bremerhaven (2:3) zumindest einen Punkt. Davor hatte der SERC tatsächlich zwei Auswärtssiege am Stück gefeiert - in Straubing (2:1) und in Berlin (3:1).
Schwenninger Wild Wings ERC Ingolstadt
18:26
Bei dieser Begegnung des 18. Spieltages hat der Tabellenletzte den Zehnten zu Gast. Sieben Punkte liegen zwischen beiden Mannschaften. Die Wild Wings verbuchten vier Siege und elf Niederlagen, beides sind negative Spitzenwerte in der Liga. Das gilt zugleich für die nur 31 Saisontore. Einzig die Defensive (41 Gegentreffer) würde höheren Ansprüchen genügen. Die Panther beispielsweise haben 16 Dinger mehr kassiert.
Schwenninger Wild Wings ERC Ingolstadt
18:16
Herzlich willkommen in der Deutschen Eishockey Liga! Zahlreichen positiven Corona-Fällen und diversen Quarantäne-Anordnungen gegen einzelne Teams zum Trotz halten wir den Spielbetrieb in der DEL aufrecht und kümmern uns an dieser Stelle um die Partie zwischen den Schwenninger Wild Wings und dem ERC Ingolstadt, die um 19:00 Uhr beginnen soll.
Grizzlys Wolfsburg Eisbären Berlin
61.
16:32
Fazit:
Die Auftaktserie von sieben Auswärtssiegen in Folge findet für die Eisbären ausgerechnet beim Finalgegner der Vorsaison ein Ende. Diese packende Begegnung hätte eigentlich keinen Verlierer verdient. Berlin war spielerisch überlegen, hatte vor allem im zweiten Durchgang eine bärenstarke Phase, in der die Vorentscheidung zum 4:1 fast hätte fallen müssen. Doch es kam anders, da die Grizzlys noch vor der letzten Drittelpause eine Vier-Minuten-Strafe gegen Yannick Veilleux für zwei Tore zum Ausgleich nutzten - alle vier Powerplays der Wolfsburger führten heute zum Erfolg! In der Overtime besorgte Darren Archibald dann die Entscheidung, nachdem Matt White nur die Querlatte traf.
Grizzlys Wolfsburg Eisbären Berlin
61.
16:27
Spielende
Grizzlys Wolfsburg Eisbären Berlin
61.
16:27
Tor für Grizzlys Wolfsburg, 5:4 durch Darren Archibald
Ist das bitter für die Eisbären! Matt White trifft nur die Latte. Wolfsburg setzt sofort zum Konter an, Darren Archibald schiebt die Scheibe Tobias Ančička durch die Hosenträger.
Grizzlys Wolfsburg Eisbären Berlin
61.
16:27
Nach 13 Sekunden bereits die Riesenchance für die Eisbären! Leo Pföderl taucht nach Querpass von Marcel Noebels frei vor Dustin Strahlmeier auf.
Grizzlys Wolfsburg Eisbären Berlin
61.
16:26
Beginn Verlängerung
Grizzlys Wolfsburg Eisbären Berlin
60.
16:25
Zwischenfazit:
Diese packende Begegnung bekommt noch einen Nachschlag. Im Drei-gegen-Drei hoffen die Teams nun auf den entscheidenden Treffer.
Grizzlys Wolfsburg Eisbären Berlin
60.
16:24
Ende 3. Drittel
Grizzlys Wolfsburg Eisbären Berlin
60.
16:24
Noch eine powerplayartige Drangphase der Eisbären! Doch die Entscheidung wird in die Overtime vertagt.
Grizzlys Wolfsburg Eisbären Berlin
60.
16:24
Nun stimmt die Abstimmung in der Hintermannschaft der Niedersachsen nicht, weshalb Morgan Ellis einfach mal durchmarschiert! Dustin Strahlmeier kann den Fehler seiner Vorderleute gerade noch ausbügeln.
Grizzlys Wolfsburg Eisbären Berlin
59.
16:23
Fast eine Konterchance für Wolfsburg, Spencer Machacek kann den Diagonalpass in die Spitze aber nicht kontrollieren.
Grizzlys Wolfsburg Eisbären Berlin
58.
16:21
Klare Torgelegenheiten kann momentan keines der Teams für sich verbuchen. Es riecht nach Overtime.
Grizzlys Wolfsburg Eisbären Berlin
57.
16:19
3.000 Zuschauer sehen diese packende Partie. Mit dem ICE und über die A2 sind natürlich auch viele Fans aus Berlin angereist.
Grizzlys Wolfsburg Eisbären Berlin
56.
16:18
So richtig gefährlich wird es im Powerplay der Eisbären nicht. Das machen die Grizzlys heute besser, auch wenn Berlin auch schon einen Überzahltreffer auf dem Konto hat.
Grizzlys Wolfsburg Eisbären Berlin
55.
16:16
Kleine Strafe (2 Minuten) für Fabio Pfohl (Grizzlys Wolfsburg)
Grizzlys Wolfsburg Eisbären Berlin
55.
16:16
Fabio Pfohl ist auf jeden Fall als einer der Hauptprotagonisten beteiligt. Es fliegen auch ein paar Becher auf das Eis.
Grizzlys Wolfsburg Eisbären Berlin
55.
16:15
Jetzt liegen die Nerven wirklich blank. Zwei Kämpfe am Wolfsburger Kasten, es fliegen auch ein paar Fäuste.
Grizzlys Wolfsburg Eisbären Berlin
53.
16:11
Tor für Grizzlys Wolfsburg, 4:4 durch Jordan Murray
Wahnsinn, die Grizzlys münzen auch ihr viertes Powerplay in ein Tor um! Um einen typischen Überzahltreffer handelt es sich aber nicht. Berlin hat wohl so viel Respekt vor dem Überzahlspiel der Wolfsburger, dass Jordan Murray auf dem linken Flügel überhaupt nicht angegangen wird. Aus der Halbdistanz bugsiert er die Scheibe daher über die Schulter von Tobias Ančička hinweg in das lange Eck!
Grizzlys Wolfsburg Eisbären Berlin
52.
16:10
Kleine Strafe (2 Minuten) für Zach Boychuk (Eisbären Berlin)
Genau das wollten die Eisbären eigentlich verhindern. Zach Boychuk muss wegen eines Stockschlags vom Eis und schickt Wolfsburg ins nächste Powerplay. 3/3 heißt die Bilanz bislang.
Grizzlys Wolfsburg Eisbären Berlin
51.
16:09
Die 50:50-Situationen gehen fast immer an die Berliner. So erobert nun auch Frank Hördler das Spielgerät im gegnerischen Drittel zurück.
Grizzlys Wolfsburg Eisbären Berlin
50.
16:07
Mike Stewart würfelt seine Reihen ein wenig durch. Doch weiter schafft es sein Team kaum über die Mittellinie, außerdem ist die Partie gerade häufig unterbrochen.
Grizzlys Wolfsburg Eisbären Berlin
49.
16:04
Powerbreak. Die Grizzlys müssen sich wieder etwas einfallen lassen. Berlin wird bemüht sein, angesichts von schon drei Powerplay-Gegentoren keine unnötigen Strafen zu kassieren.
Grizzlys Wolfsburg Eisbären Berlin
47.
16:01
Der Führungstreffer hat dem Team von Serge Aubin neuen Auftrieb gegeben. Das Geschehen spielt sich wieder zu einem großen Teil im Wolfsburger Drittel ab.
Grizzlys Wolfsburg Eisbären Berlin
45.
15:57
Tor für Eisbären Berlin, 3:4 durch Kevin Clark
Jetzt kommen auch die Eisbären zu ihrem ersten Powerplaytreffer! Nicholas Jensen legt legt quer für Kevin Clark, der sich auf rechts Platz verschafft und die Scheibe aus beträchtlicher Distanz via Innenpfosten im Kasten unterbringt!
Grizzlys Wolfsburg Eisbären Berlin
45.
15:56
Kleine Strafe (2 Minuten) für Jonas Enlund (Grizzlys Wolfsburg)
Jetzt dürfen die Hauptstädter allerdings in Überzahl ran. DEL-Neuling Jonas Enlund muss wegen Haltens vom Eis.
Grizzlys Wolfsburg Eisbären Berlin
44.
15:56
Noch ist im Schlussdrittel keine klare Tendenz auszumachen. Sollte die tolle Auftakt-Auswärtsserie der Eisbären ausgerechnet vor Einstellung des Rekords von acht Siegen in Folge ein Ende finden?
Grizzlys Wolfsburg Eisbären Berlin
43.
15:53
Auf der Gegenseite muss es Jordan Murray aus großer Distanz probieren. Er trifft aber nur Mitspieler Garrett Festerling.
Grizzlys Wolfsburg Eisbären Berlin
42.
15:51
Den etwas besseren Beginn erwischen die Eisbären. Blaine Byron zieht von der rechten Bande ab.
Grizzlys Wolfsburg Eisbären Berlin
41.
15:50
Und auf in den Schlussabschnitt. Ein guter Start wird wegweisend sein.
Grizzlys Wolfsburg Eisbären Berlin
41.
15:49
Beginn 3. Drittel
Grizzlys Wolfsburg Eisbären Berlin
40.
15:33
Drittelfazit:
Es bleibt ein wahnsinnig packendes Eishockeyspiel. Früh im Drittel gingen die Eisbären durch einen weiteren Aufbaufehler der Hausherren in Führung und steigerten sich in der Folge deutlich. Phasenweise agierte der amtierende Meister unglaublich dominant, das 4:1 lag bereits in der Luft. Doch ein unabsichtlicher Hoher Stock von Yannick Veilleux brachte eine neue Wendung in die Partie. Denn die Grizzlys münzten beide Zwei-Minuten-Strafen in Tore um und glichen noch vor der Pause aus. Auf das Schlussdrittel darf man gespannt sein.
Grizzlys Wolfsburg Eisbären Berlin
40.
15:29
Ende 2. Drittel
Grizzlys Wolfsburg Eisbären Berlin
40.
15:29
Noch zwei Bullys vor dem Gehäuse von Tobias Ančička. Beide gehen aber an die Berliner.
Grizzlys Wolfsburg Eisbären Berlin
39.
15:27
Und jetzt? Darf man gespannt sein, ob die Eisbären ihre Dominanz in numerischer Gleichzahl wieder herstellen können. Im zweiten Drittel wird das wohl nichts mehr.
Grizzlys Wolfsburg Eisbären Berlin
38.
15:25
Tor für Grizzlys Wolfsburg, 3:3 durch Spencer Machacek
Das dritte Powerplaytor der Grizzlys am Nachmittag! Von hinter dem Tor spitzelt Chris DeSousa die Scheibe Tobias Ančička durch die Beine zu Spencer Machacek, der sich die Ecke aus kurzer Distanz fast aussuchen kann!
Grizzlys Wolfsburg Eisbären Berlin
38.
15:25
Gerrit Fauser hält aus vollem Lauf drauf! Kai Wissmann hält gerade noch den Stock in den wuchtigen Schuss.
Grizzlys Wolfsburg Eisbären Berlin
38.
15:24
Der Anschluss ist hergestellt und ein Powerplay bleibt den Grizzlys noch. Das Spiel hat plötzlich eine ganz andere Wendung genommen.
Grizzlys Wolfsburg Eisbären Berlin
37.
15:22
Tor für Grizzlys Wolfsburg, 2:3 durch Trevor Mingoia
Aus dem Nichts finden die Grizzlys zurück in die Partie! Trevor Mingoia spielt Doppelpass mit Jordan Murray und visiert fast von der blauen Linie das kurze Eck an. Darren Archibald leistet da ganze Arbeit, nimmt Tobias Ančička die Sicht. Sonst wäre es eigentlich ein harmloser Abschluss gewesen.
Grizzlys Wolfsburg Eisbären Berlin
36.
15:20
Doppelte kleine Strafe (2 + 2 Minuten) für Yannick Veilleux (Eisbären Berlin)
Aufgrund der Verletzungsfolge muss der Kanadier gleich für vier Minuten auf die Strafbank. Melchiori blutet aus der Nase.
Grizzlys Wolfsburg Eisbären Berlin
36.
15:20
Es geht um einen möglichen hohen Stock von Yannick Veilleux gegen Julian Melchiori. Der Berliner befand sich eigentlich in einem anderen Zweikampf und traf Melchiori unabsichtlich im Gesicht.
Grizzlys Wolfsburg Eisbären Berlin
36.
15:19
Es kommt zu einem leichten Gerangel vor dem Wolfsburger Kasten. Auf den ersten Blick nichts Weltbewegendes, allerdings fordern die Unparteiischen den Videobeweis.
Grizzlys Wolfsburg Eisbären Berlin
36.
15:17
Eine solch dominante Phase in Gleichzahl sieht man im Eishockey selten. Ganz starke Minuten der Eisbären.
Grizzlys Wolfsburg Eisbären Berlin
36.
15:16
Aus dem eigenen Drittel heraus arbeiten sich Zach Boychuk und Marcel Noebels vor den gegnerischen Kasten. Dustin Strahlmeier kommt nicht zur Ruhe.
Grizzlys Wolfsburg Eisbären Berlin
35.
15:15
Um ein Haar der Puckverlust von Anthony Rech am eigenen Bullykreis. Dann bugsiert sich Jordan Murray die Scheibe beinahe in den eigenen Kasten. Das 4:1 liegt in der Luft.
Grizzlys Wolfsburg Eisbären Berlin
34.
15:14
Schon das dritte Mal in dieser Partie, dass sich die Grizzlys im Aufbau einen haarsträubenden Fehlpass leisten. Diesmal bleibt er aber harmlos, die Niedersachsen finden schnell wieder in die Ordnung.
Grizzlys Wolfsburg Eisbären Berlin
33.
15:12
Frank Hördler und Giovanni Fiore im Doppelpass, der Kanadier bleibt aus dem Slot am Schoner von Strahlmeier hängen. Mittlerweile sieht es bei den Eisbären spielend leicht aus.
Grizzlys Wolfsburg Eisbären Berlin
32.
15:10
Einen Veilleux-Schuss kann Strahlmeier abwehren, allerdings nur nach oben. Die Scheibe tanzt ein wenig auf der Querlatte.
Grizzlys Wolfsburg Eisbären Berlin
30.
15:08
Der nächste gefährliche Abschluss für die Hauptstädter! Marcel Noebels wird schön am linken Eck freigespielt, Dustin Strahlmeier kann gerade noch den Winkel zumachen.
Grizzlys Wolfsburg Eisbären Berlin
29.
15:06
Im Powerbreak können die Hausherren darüber nachdenken, was seit dem Pausentee falsch läuft. Die Eisbären haben mittlerweile klar das Zepter in die Hand genommen.
Grizzlys Wolfsburg Eisbären Berlin
28.
15:04
Tor für Eisbären Berlin, 1:3 durch Frank Hördler
Jetzt ist es soweit! Matt White verschafft sich auf links Platz und die Übersicht, um den gegenüber nahe der blauen Linie lauernden Frank Hördler zu bedienen. Der trifft die Scheibe perfekt und drischt sie in das lange Eck! Zweites Saisontor für den Routinier.
Grizzlys Wolfsburg Eisbären Berlin
28.
15:03
Nicholas Jensen aus spitzem Winkel an den Pfosten! Kevin Clark hat den strammen Schuss wohl noch leicht abgefälscht.
Grizzlys Wolfsburg Eisbären Berlin
27.
15:02
Immer wieder können die Wolfsburger Verteidiger blocken und damit ihrem Schlussmann die Arbeit abnehmen. Der Pföderl-Schuss aus dem Rückraum wäre sonst sicher gefährlich geworden.
Grizzlys Wolfsburg Eisbären Berlin
26.
15:00
Doch nun wieder die Eisbären. Jan Nijenhuis blockt den ersten Schuss, dann muss Dustin Strahlmeier die rechte Schulter raushalten.
Grizzlys Wolfsburg Eisbären Berlin
25.
14:58
Plötzlich kommt Gerrit Fauser zu einem Doppelabschluss am rechten Eck! Allerdings zentral auf Tobias Ančička.
Grizzlys Wolfsburg Eisbären Berlin
24.
14:57
Die Hausherren wirken nun ein wenig verunsichert. Wieder prescht Leo Pföderl durch, bleibt erst an Strahlmeier hängen, aber hält dann noch gefährlich die Rückhand rein. Der Goalie hatte die Scheibe jedoch schon unter sich begraben.
Grizzlys Wolfsburg Eisbären Berlin
22.
14:53
Tor für Eisbären Berlin, 1:2 durch Leo Pföderl
Erneut geraten die Hausherren durch einen Aufbaufehler ins Hintertreffen! Diesmal ist es Björn Krupp, der Matt White das Hartgummi direkt auf die Kelle passt. Der legt rechts raus zu Leo Pföderl, der allein vor Dustin Strahlmeier cool bleibt und im dritten Spiel hintereinander trifft!
Grizzlys Wolfsburg Eisbären Berlin
22.
14:53
Offensiv ist es weiter kein überzeugender Auftritt der Eisbären. Gerade bekommen sie ein Icing gepfiffen und können daher noch nicht wechseln.
Grizzlys Wolfsburg Eisbären Berlin
21.
14:52
Der zweite Abschnitt läuft. Die Grizzlys legen sofort wieder den Vorwärtsgang ein.
Grizzlys Wolfsburg Eisbären Berlin
21.
14:51
Beginn 2. Drittel
Grizzlys Wolfsburg Eisbären Berlin
20.
14:36
Drittelfazit:
Das erste Drittel war Werbung für das deutsche Eishockey. Beide Teams verfolgen einen Plan - die Grizzlys setzen den ihren bislang besser um, gerieten aber durch einen Aufbaufehler in Rückstand und konnten erst in einer Vier-gegen-Drei-Situation ausgleichen. Beide Teams gehen sehr intensiv zu Werke und schenken sich überhaupt nichts.
Grizzlys Wolfsburg Eisbären Berlin
20.
14:32
Ende 1. Drittel
Grizzlys Wolfsburg Eisbären Berlin
20.
14:32
Zusammenhängende Angriffe gibt es von den Eisbären kaum noch zusehen. Allerdings tankt sich nun Manuel Wiederer im Alleingang durch und kommt sogar zum Abschluss.
Grizzlys Wolfsburg Eisbären Berlin
18.
14:30
Neuzugang Jonas Enlund verbucht seine erste nennenswerte und auch kuriose Szene, dringt schnell über den rechten Flügel vor und schubst Jonas Müller in der Skatebewegung ungewollt in den eigenen Kasten. Der Torschütze zum 1:0 verheddert sich in den Maschen, schafft es kaum wieder heraus.
Grizzlys Wolfsburg Eisbären Berlin
17.
14:28
Das ist Eishockey in Reinkultur, ein sehr intensives Spiel. Man spürt, dass sich beide Teams aus der Finalserie der Vorsaison noch bestens kennen und einige Rechnungen offen haben.
Grizzlys Wolfsburg Eisbären Berlin
16.
14:26
Tor für Grizzlys Wolfsburg, 1:1 durch Trevor Mingoia
Jetzt ist es soweit! Zwei der drei Eisbären gehen hinter das eigene Tor, können die Scheibe aber nicht erobern. So hat Trevor Mingoia nach Querpass viel Platz am linken Eck und findet die Lücke!
Grizzlys Wolfsburg Eisbären Berlin
16.
14:26
Das hätte es doch eigentlich sein müssen! Gerrit Fauser bekommt die Scheibe im Slot auf die Kelle und zieht aus der Drehung ab.
Grizzlys Wolfsburg Eisbären Berlin
15.
14:24
Kleine Strafe (2 Minuten) für Nicholas Jensen (Eisbären Berlin)
Jetzt ist Platz auf dem Eis! Auch Nicholas Jensen muss für einen Stockschlag auf die Strafbank. Mehr als anderthalb Minuten dürfen die Grizzlys im Vier-gegen-Drei ran.
Grizzlys Wolfsburg Eisbären Berlin
15.
14:24
Kleine Strafe (2 Minuten) für Yannick Veilleux (Eisbären Berlin)
Grizzlys Wolfsburg Eisbären Berlin
15.
14:23
Kleine Strafe (2 Minuten) für Chris DeSousa (Grizzlys Wolfsburg)
Grizzlys Wolfsburg Eisbären Berlin
15.
14:23
Abseits des Geschehen kommt es zur Auseinandersetzung zwischen Chris DeSousa und Yannick Veilleux. Die Fäuste werden aber nicht ausgefahren.
Grizzlys Wolfsburg Eisbären Berlin
13.
14:22
Erneut spielen die Grizzlys einen riskanten Diagonalpass im eigenen Drittel. Erneut kommt Jonas Müller zum Abschluss, diesmal ist Dustin Strahlmeier aber zur Stelle.
Grizzlys Wolfsburg Eisbären Berlin
11.
14:18
Tor für Eisbären Berlin, 0:1 durch Jonas Müller
Aus dem Aufbaufehler der Grizzlys resultiert tatsächlich die Führung für die Eisbären! Yannick Veilleux nutzt den Platz auf der rechten Eishälfte, zieht nach innen und legt quer für den am linken Bullykreis lauernden Jonas Müller, der sich über sein erstes Saisontor freuen darf!
Grizzlys Wolfsburg Eisbären Berlin
11.
14:17
Jordan Murray mit einem Fehlpass auf die Kelle von Parker Tuomie. Die Eisbären wieder in Puckbesitz.
Grizzlys Wolfsburg Eisbären Berlin
10.
14:16
Die Grizzlys übernehmen wieder die Spielkontrolle. Garrett Festerling probiert es von der linken Außenbahn, Spencer Machacek aus dem Rückraum.
Grizzlys Wolfsburg Eisbären Berlin
9.
14:15
Darren Archibald macht sich keine Freunde, gibt seinen Gegenspielern im Forecheck noch ein paar Extra-Schubser mit.
Grizzlys Wolfsburg Eisbären Berlin
8.
14:12
Powerbreak! Die ersten acht Minuten machen Lust auf mehr.
Grizzlys Wolfsburg Eisbären Berlin
7.
14:12
Dann kommt es zum Gerangel vor dem Kasten, das die Unparteiischen jedoch schnell bereinigen können.
Grizzlys Wolfsburg Eisbären Berlin
7.
14:11
So richtig zwingend wird es erst in den letzten Sekunden des Powerplays. Björn Krupp kann zwei Schüsse von der blauen Linie blocken, das Zuspiel auf den am rechten Eck lauernden Matt White dann aber nicht mehr verhindern. Der Kalifornier scheitert aus kurzer Distanz an Dustin Strahlmeier.
Grizzlys Wolfsburg Eisbären Berlin
5.
14:08
Kleine Strafe (2 Minuten) für Dominik Bittner (Grizzlys Wolfsburg)
Und jetzt gibt es tatsächlich die erste Strafe. Dominik Bittner muss wegen Haltens auf die Bank.
Grizzlys Wolfsburg Eisbären Berlin
5.
14:07
In der Eismitte schleicht sich Härte ein. Julian Melchiori wird von Blaine Byron ordentlich ins Wanken gebracht.
Grizzlys Wolfsburg Eisbären Berlin
4.
14:06
Eric Mik verbucht die erste Halbchance für die Eisbären, die Scheibe rauscht aber am Gehäuse vorbei.
Grizzlys Wolfsburg Eisbären Berlin
3.
14:04
Beide Teams gehen gleich zu Beginn ein hohes Tempo. Etwas zielstrebiger wirken aber weiterhin die Grizzlys.
Grizzlys Wolfsburg Eisbären Berlin
1.
14:04
Die erste vielversprechende Gelegenheit verbuchen die Hausherren. Trevor Mingoia kommt im Slot zum Abschluss.
Grizzlys Wolfsburg Eisbären Berlin
1.
14:01
Der Puck rollt! In der Wolfsburger Eisarena herrscht eine tolle Stimmung.
Grizzlys Wolfsburg Eisbären Berlin
1.
14:00
Spielbeginn
Grizzlys Wolfsburg Eisbären Berlin
13:53
Die Starting Six: Für Wolfsburg beginnen Dustin Strahlmeier im Tor, Ryan Button, Armin Wurm, Darren Archibald, Anthony Rech und Chris DeSousa. Die Eisbären starten mit Tobias Ančička im Kasten, Nicholas Jensen, Kai Wissmann, Giovanni Fiore, Matt White und Frans Nielsen. Für Ančička ist es der erste Einsatz seit September.
Grizzlys Wolfsburg Eisbären Berlin
13:27
In Wolfsburg hat man unter der Woche personell nachgelegt und den finnischen Angreifer Jonas Enlund verpflichtet. Der 31-Jährige lief zuletzt in der KHL für Neftekhimik Nizhnekamsk auf und vertrat sein Land bei Olympia. "Die letzten Wochen haben uns gezeigt, wie schnell unser gut besetzter Kader dezimiert werden kann. Jonas ist ein intelligenter, sehr vielseitig einsetzbarer Spieler", freute sich Grizzlys-Manager Charly Fliegauf über die Verpflichtung des Linksschützen.
Grizzlys Wolfsburg Eisbären Berlin
13:16
Würden die Eisbären auch heute gewinnen, wäre es bereits ihr achter DEL-Auswärtssieg in Folge. Wettbewerbsübergreifend steht man sogar schon bei acht Siegen, den Champions League-Erfolg in Lugano eingerechnet. Allerdings sollte das Team von Serge Aubin gewarnt sein, denn das erste Aufeinandertreffen in dieser Saison ging in der Overtime mit 3:2 an die Grizzlys.
Grizzlys Wolfsburg Eisbären Berlin
13:10
Am Freitag waren beide Teams erfolgreich. Die Grizzlys feierten in München einen 4:2-Auswärtserfolg, kehrten damit nach drei Niederlagen in Folge wieder auf die Siegesstraße zurück. Die Eisbären schlugen Bremerhaven zuhause nach zwischenzeitigem Zwei-Tore-Rückstand noch mit 5:2.
Grizzlys Wolfsburg Eisbären Berlin
13:08
Schönen Nachmittag und herzlich willkommen zur erneuten Neuauflage der Finalserie der Vorsaison! Um 14 Uhr ist der amtierende Champion aus Berlin bei Vizemeister Wolfsburg zu Gast.

Blitztabelle

#MannschaftMannschaftMannschaftSp.SOTPENOTPEToreDiff.Pkt.
1Adler MannheimAdler MannheimMannheimMAN00000000:000
1Augsburger PantherAugsburger PantherAugsburgAUG00000000:000
1Bietigheim SteelersBietigheim SteelersBietigheimBIE00000000:000
1Düsseldorfer EGDüsseldorfer EGDüsseldorfDEG00000000:000
1EHC MünchenEHC MünchenMünchenMUC00000000:000
1Eisbären BerlinEisbären BerlinBerlinEBB00000000:000
1ERC IngolstadtERC IngolstadtIngolstadtING00000000:000
1Fischtown PinguinsFischtown PinguinsBremerhavenBRE00000000:000
1Grizzlys WolfsburgGrizzlys WolfsburgWolfsburgWOB00000000:000
1Iserlohn RoostersIserlohn RoostersIserlohnIEC00000000:000
1Kölner HaieKölner HaieKölner HaieKEC00000000:000
1Löwen FrankfurtLöwen FrankfurtFrankfurtFRA00000000:000
1Nürnberg Ice TigersNürnberg Ice TigersNürnbergNIT00000000:000
1Schwenninger Wild WingsSchwenninger Wild WingsSchwenningenSEC00000000:000
1Straubing TigersStraubing TigersStraubingSTR00000000:000
  • Viertelfinale
  • Achtelfinale
  • Abstieg

Tore

Keine Daten vorhanden.

Aktuelle Spiele