16:30
Fischtown Pinguins
Bremerhaven
BRE
Fischtown Pinguins
Düsseldorfer EG
DEG
Düsseldorf
Düsseldorfer EG
19:00
Iserlohn Roosters
Iserlohn
IEC
Iserlohn Roosters
EHC München
MUC
München
EHC München
Iserlohn Roosters EHC München
60
21:25
Fazit:
Trotz großem Kampf: Iserlohn unterliegt dem EHC Red Bull mit 3:6! Von Corona geplagt gingen die Roosters in das letzte Spiel vor der Länderspielpause und boten heute gegen den Favorit aus München eine starke kämpferische Leistung, die im 1. Drittel sogar mit der 1:0-Führung belohnt wurde (17.). Die spielstarken und effizienten Münchner antworten jedoch sofort mit einem Doppelschlag und drehten die Partie innerhalb von 57 Sekunden zum 1:2. Im zweiten Durchgang erkämpften sich die Iserlohner daraufhin den 2:2-Ausgleich (32.), ehe München wieder spät zuschlug und kurz vor der Sirene auf 2:3 stellte (39.). Im darauffolgenden Schlussdrittel gaben sich die Roosters nicht auf und beantworteten das schnelle 2:4 der Münchner (46.) sogar mit einem blitzschnellen Anschlusstreffer zum 3:4 (48.). Nach diesem Treffer ging bei Roosters nochmal ein Ruck durch das Team, woraufhin Iserlohn dank der Unterstützung der Fans sogar nochmal am erneuten Ausgleich schnupperte. Die Red Bulls zogen kurz darauf jedoch endgültig davon und erzielten sogar noch zwei weitere Tore zum 3:6-Endstand (56, 58.).
Iserlohn Roosters EHC München
60
21:16
Spielende
Iserlohn Roosters EHC München
59
21:14
Die Punkte gehen an München, doch der Seilersee feiert die Roosters! Eine wirklich bemerkenswerte Unterstützung für den IEC.
Iserlohn Roosters EHC München
58
21:11
Tor für EHC München, 3:6 durch Trevor Parkes
Parkes macht alles klar! Tiffels zeigt sein Können hinter dem gegnerischen Tor und leitet den Puck aus einer Drehung heraus in den Slot weiter. Parkes übernimmt und pfeffert das Hartgummi mit Gewalt in die Maschen! Sattes Ding...
Iserlohn Roosters EHC München
57
21:11
Jenike ohne Schläger! Der Goalie der Sauerländer verliert seine Kelle hinter dem Kasten und muss fast eine Minute lang ohne Holz auskommen. Erst als die Luft rein ist, kann sich Jenike sein Arbeitsgerät zurückholen.
Iserlohn Roosters EHC München
56
21:10
Starke Reaktion der Fans: Die Roosters-Anhänger feiern nach dem Gegentreffer einfach umso lauter und stehen zu ihrem Team.
Iserlohn Roosters EHC München
55
21:08
Tor für EHC München, 3:5 durch Ben Smith
Die Vorentscheidung durch Smith? Parkes wartet hinter dem Tor auf die freie Lücke für einen Pass in den Slot. Smith läuft ein und versenkt aus kurzer Distanz am linken Alu!
Iserlohn Roosters EHC München
54
21:07
Nur wenige Sekunden später zeigt sich auch Ankert auf dem rechten Flügel. Der auffällige IEC-Verteidiger macht es besser als Ewanyk und trifft den linken Pfosten!
Iserlohn Roosters EHC München
54
21:06
Break für Iserlohn! Riefers baut in der eigenen Zone auf und schickt rechts Ewanyk. Der Kanadier hat freie Bahn und schießt den Puck zu unplatziert gegen die Schoner von aus den Birken.
Iserlohn Roosters EHC München
53
21:05
Auf anderen Seite sorgt Daubner für den nächsten Versuch der Gäste aus Bayern. Jenike hat freie Sicht und kassiert den Puck mit seinem Handschuh ein.
Iserlohn Roosters EHC München
52
21:02
Mini-Powerplay der Gastgeber! Die Roosters bleiben mit Risiko in der Offensive und wollen den erneuten Ausgleich irgendwie erzwingen. München lauert auf Konter.
Iserlohn Roosters EHC München
51
21:01
Letztes Powerbreak! Während die Halle steht und klatscht, holen sich die Trainer ihre Spieler an die Bande. Der nächste Treffer könnte den Eishockeyabend am Seilersee entscheiden!
Iserlohn Roosters EHC München
50
20:59
Wer geht jetzt bei den Hausherren voran? Torsten Ankert! Der Nationalspieler treibt seiner Vorderleute nach vorn und stürmt mit.
Iserlohn Roosters EHC München
49
20:58
Aber München bleibt gefährlich! Die Gäste spielen den Puck scharf vor das Gehäuse und machen Druck. Acolatse will klären und drückt die Scheibe um ein Haar ins eigene Netz!
Iserlohn Roosters EHC München
49
20:57
Wahnsinn, wie viel neue Energie der Anschlusstreffer den Roosters verleiht. Egal ob Spieler oder Halle, alle sind total gepusht und glauben wieder an den IEC.
Iserlohn Roosters EHC München
48
20:55
Tor für Iserlohn Roosters, 3:4 durch Torsten Ankert
Ankert lässt die Roosters wieder hoffen! Foucault bricht links an der Bande clever ab und übergibt ins Zentrum. Ankert geht einfach selbstbewusst durch und netzt aus kurzer Distanz! Nur noch 3:4 und die Halle ist wieder da.
Iserlohn Roosters EHC München
47
20:55
Ob sich die Roosters davon nochmal erholen? Jetzt ist es schon ein Zwei-Tore-Rückstand und dazu werden die dezimierten Sauerländer immer müder. Auch für Fans ist das 2:4 ein regelrechter Stimmungskiller.
Iserlohn Roosters EHC München
46
20:52
Tor für EHC München, 2:4 durch Trevor Parkes
Parkes erhöht auf 2:4! Die Münchner kombinieren sich wieder spielerisch stark in den Slot und bauen zunächst über Tiffels in der Rundung auf. Danach übernimmt Parkes am linken Alu und drischt den Puck im Nachschuss in die Ritze zwischen Netz und der Flaschenhalterung für den Goalie!
Iserlohn Roosters EHC München
46
20:52
Sollte es beim Auswärtssieg der Münchner bleiben, würde der EHC Red Bull seinen 2. Platz hinter den Adlern manifestieren. Für Iserlohn ginge es runter auf den 11. Platz hinter Straubing.
Iserlohn Roosters EHC München
44
20:48
Iserlohn hat noch Körner! Die Sauerländer glauben an ihre Chance und suchen die Abschlüsse. Aus dem hohen Slot verballert Broda etwas unkontrolliert.
Iserlohn Roosters EHC München
42
20:46
Die erste Chance im 3. Drittel geht an die Iserlohner! Topscorer Foucault macht sich mal wieder auf den Weg und tanzt in einem Solo Redmond aus. Aus den letzten Metern folgt ein Rückhandschuss, doch aus den Birken ist mit der Fanghand dran.
Iserlohn Roosters EHC München
41
20:45
Am Seilersee geht es ins finale Schlussdrittel. Die Roosters-Fans hoffen noch auf ein Happy End - reichen die Kräfte bei den Hausherren?
Iserlohn Roosters EHC München
41
20:44
Beginn 3. Drittel
Iserlohn Roosters EHC München
40
20:30
Drittelfazit:
Am Seilersee halten die Iserlohn Roosters mit einer leidenschaftlichen Vorstellung weiterhin kämpferisch gegen Red Bull dagegen, gehen aber trotzdem mit einem 2:3-Rückstand in den Schlussabschnitt. Nach einem starken Auftritt in den ersten Minuten nach Wiederbeginn belohnte Broda die Roosters in der 32. Minute zunächst mit dem zwischenzeitlichen 2:2-Ausgleich. Die Roten Bullen hoben sich ihren Treffer jedoch erneut für die Crunch Time auf und machten mit einer späten Druckphase in der 39. Minute doch noch das 2:3 durch Street.
Iserlohn Roosters EHC München
40
20:26
Ende 2. Drittel
Iserlohn Roosters EHC München
40
20:26
Somit schlagen die Münchner erneut mit einem späten Tor zu und sind jetzt sogar drauf und dran, das 2:4 nachzulegen. Iserlohn ist k.o.!
Iserlohn Roosters EHC München
39
20:23
Tor für EHC München, 2:3 durch Ben Street
Der geht rein! München bringt den Puck nach oben an die Blaue Linie zu Blum, der die Scheibe einfach nur in den Slot befördern will. Street lauert auf den Tip-in und fälscht den Puck links im Slot tatsächlich perfekt ins Tor ab!
Iserlohn Roosters EHC München
38
20:22
Ein wichtiger Aktivposten in der Roosters-Offensive ist Kris Foucault. Der zweitbester Scorer der DEL probiert es immer wieder mit gefährlichen Solos und nimmt es auch gerne mit zwei oder drei Gegenspielern auf.
Iserlohn Roosters EHC München
36
20:17
Guter Save von Jenike! München kontert und probiert über Ehliz, der in den zugestellten Slot ballert. Jenike sieht den Puck erst ganz spät und fährt trotzdem noch rechtzeitig den Schoner aus!
Iserlohn Roosters EHC München
35
20:16
Diesmal lahmt das Powerplay der Red Bulls! Die München finden erst in den letzten Sekunden in ihre Formation und bleiben schlussendlich ohne Torchance.
Iserlohn Roosters EHC München
33
20:13
Kleine Strafe (2 Minuten) für Sena Acolatse (Iserlohn Roosters)
Unmittelbar nach dem umjubelten Ausgleich haut sich Acolatse nun aber mit einem Cross-Check selbst vom Eis. München darf ins Powerplay!
Iserlohn Roosters EHC München
32
20:11
Tor für Iserlohn Roosters, 2:2 durch John Broda
Riesenjubel am Seilersee, die Roosters machen den 2:2-Ausgleich! Broda sieht, dass MacWilliam ohne Schläger unterwegs ist und zieht am Münchner unaufhaltsam vorbei. Von rechts schiebt Broda ins kurze Eck ein und die Roosters-Fans rasten aus!
Iserlohn Roosters EHC München
31
20:07
Die leidenschaftlichen Roosters halten die Partie offen! Luke Adam und Co. kommen zu ihren Gelegenheiten und gehen jetzt sogar offensiver zu Werke, als im ersten Abschnitt.
Iserlohn Roosters EHC München
30
20:05
Iserlohn bleibt aber dran! Die Hausherren schnuppern am Ausgleich und sind jetzt zwingender. Riefers nagelt den Puck von der Blauen an die Schoner von aus den Birken.
Iserlohn Roosters EHC München
28
20:03
Die Roten Bullen sind wieder komplett! Iserlohn verpasst den Ausgleich und erspielt sich nur noch eine Chance durch Adam, der von rechts außen einen Onetimer verzieht.
Iserlohn Roosters EHC München
27
20:03
Erstmals nichts! Iserlohn scheitert schon am Spielaufbau und bleibt im Powerplay erstmal blass. Es verbleiben 45 Sekunden bei 5-gegen-4.
Iserlohn Roosters EHC München
26
20:01
Kleine Strafe (2 Minuten) für Andrew MacWilliam (EHC München)
Zwölf Sekunden 5-gegen-3! Foucault setzt zum nächsten Sololauf an und erzwingt gegen drei Münchner die nächste Strafzeit der Red Bulls. Was macht der IEC aus der langen Überzahl?
Iserlohn Roosters EHC München
24
19:58
Kleine Strafe (2 Minuten) für Zach Redmond (EHC München)
Redmond teilt aus! Erst sticht der US-Amerikaner Gegenspieler Broda seinen Stock gegen die Brust und erhält dafür zwei Minuten. Direkt danach checkt Redmond den Iserlohner an der Bande nochmal zu Boden. Die Refs verzichten allerdings aufs doppelte Strafmaß und belassen es bei zwei Minuten.
Iserlohn Roosters EHC München
24
19:56
Iserlohn bringt die Puck in die gegnerische Zone und will für Torgefahr sorgen. Die Defensive der Münchner hält die Hausherren allerdings an der Scheibe und gibt keine Schussfenster frei.
Iserlohn Roosters EHC München
23
19:54
Travis Ewanyk genießt im Slot der Hausherren kurz etwas Platz und probiert es daher mit einem Schlenzer. Danny aus den Birken hat freie Sicht und schnappt sich den Puck.
Iserlohn Roosters EHC München
21
19:51
Hinein in den zweiten Abschnitt! Ärgern die Roosters die Roten Bullen erneut oder zieht der ehemalige Triple-Meister jetzt davon?
Iserlohn Roosters EHC München
21
19:51
Beginn 2. Drittel
Iserlohn Roosters EHC München
20
19:39
Drittelfazit:
Der EHC Red Bull dreht am Seilersee einen 0:1-Rückstand in 57 Sekunden mit einem Doppelschlag und geht mit einer knappen 2:1-Führung ins Mitteldrittel! Los ging die Partie zunächst mit mutigen Roosters, die trotz der kürzlichen Corona-Pause, offensiv mitspielten und in der 17. Minute das überraschende 1:0 durch Ziegler feierten. Zuvor dominierte eigentlich München. Die Red Bulls ließen sich vom kurzzeitigen Rückschlag aber nicht aus dem Konzept bringen und drehten die Partie wenig später kurz vor der Sirene mit zwei schnellen Treffern durch Street und Gogulla.
Iserlohn Roosters EHC München
20
19:33
Ende 1. Drittel
Iserlohn Roosters EHC München
20
19:32
Tor für EHC München, 1:2 durch Philip Gogulla
Der EHC Red Bull dreht die Partie in 57 Sekunden! Iserlohn steht nach einem Bullygewinn der Münchner nicht gut sortiert und übersieht im Slot Gogulla. Der Münchner legt sich den Puck zurecht und nagelt ihn flach ins rechte Eck!
Iserlohn Roosters EHC München
19
19:30
Tor für EHC München, 1:1 durch Ben Street
Die schnelle Antwort der Münchner! Die Red Bulls spielen es in der Offensive geduldig und warten auf den richtigen Moment für einen Abschluss. Street bringt den Puck tief, Tiffels legt kurz auf und dann macht Street den Ausgleich!
Iserlohn Roosters EHC München
19
19:29
Genau diese Konter machen die Roosters bisher sehr gefährlich. Verliert das spielstarke Ensemble der Red Bulls mal in der Offensive die Scheibe, geht es blitzschnell in andere Richtung.
Iserlohn Roosters EHC München
17
19:27
Tor für Iserlohn Roosters, 1:0 durch Sven Ziegler
Denkste! Iserlohn setzt den Konter und macht das 1:0! Ziegler wird nach einer abgefangenen Scheibe der Münchner auf Reise geschickt und vollendet ein Solo durch die Mitte zur Führung.
Iserlohn Roosters EHC München
17
19:27
Erzwingen die Red Bulls noch das späte 0:1 vor der Pause? Wieder setzen sich die Bayern in der gegnerischen Zone fest und Iserlohn ist nur mit Abwehrarbeit beschäftigt.
Iserlohn Roosters EHC München
15
19:25
München ist wieder komplett, es bleibt beim 0:0! Schon verwunderlich, dass immer noch kein Tor gefallen ist. Beide Teams suchen die Offensive und kreieren auch einige gute Chancen.
Iserlohn Roosters EHC München
14
19:24
Auf der anderen Seite macht Foucault fast das 1:0! Der Iserlohner trägt den Puck von der eigenen Zone bis ganz nach vorne und hämmert das Hartgummi gegen die Schoner von aus den Birken!
Iserlohn Roosters EHC München
13
19:22
Fast der Shorthander für München! Jenike hat freie Sicht und legt sich den Puck mit dem Schläger fest selbst ins Tor. Danach rettet der IEC-Goalie beim Nachschuss von Smith.
Iserlohn Roosters EHC München
13
19:21
Kleine Strafe (2 Minuten) für Yasin Ehliz (EHC München)
Powerplay für Iserlohn! Ehliz checkt mit seinem Stock und muss deshalb für zwei Minuten zuschauen. Die Chance für die Roosters?
Iserlohn Roosters EHC München
13
19:20
Break von den Roosters! Die Sauerländer laufen ein 3-auf-1, bei dem Broda vorangeht und am Ende auch abzieht: Der Puck klatscht von links kommend im kurzen Eck an den Pfosten!
Iserlohn Roosters EHC München
13
19:19
Aktuell gibt es keine Entlastung für die Roosters. Die Gastgeber stehen tief in der eigene Zone und müssen sich gleich mehrfach mit einem Icing behelfen.
Iserlohn Roosters EHC München
12
19:18
Jetzt lassen die Red Bulls den Puck schnell laufen und können sich so vorne festsetzen. Nach einer missglücken Klärungsaktion der Hausherren ballert Boyle die Scheibe vom rechten Bullykreis gegen die Schoner von Jenike.
Iserlohn Roosters EHC München
11
19:16
Die Sauerländer halten die Scheibe nach Bullygewinn in der Zone der Gäste und geben über Whitney einen weiteren Torschuss ab. Aus den Birken hat freie Sicht und packt sicher mit der Fanghand zu.
Iserlohn Roosters EHC München
10
19:14
Ein flotter, temporeicher und spannender Auftakt in Iserlohn. Die Hausherren halten gegen die Red Bulls kämpferisch dagegen und sind in ihrer Herangehensweise auch mutig unterwegs. Powerbreak am Seilersee!
Iserlohn Roosters EHC München
9
19:12
Da fehlt nicht viel! Ein Doppelpass der Münchner reißt ein großes Loch in die Roosters-Defensive, in das Abeltshauser links am Pfosten hineinsticht aus kurzer Distanz verschießt.
Iserlohn Roosters EHC München
8
19:10
München lässt sich davon aber nicht aus dem Konzept bringen und geht im 1. Drittel sehr konzentriert zu Werke. Patrick Hager macht links außen einen kurzen Zick-Zack-Move und wird abgedrängt. Danach opfern die Hausherren ein Icing.
Iserlohn Roosters EHC München
6
19:09
Aufgrund der Personalnot beim IEC, und der Stimmung hier am Seilersee, kann man die Partie fast schon mit einem Pokalspiel beim Fußball vergleichen. Die Roosters-Fans geben Vollgas und wollen den "Underdog" nach vorne peitschen.
Iserlohn Roosters EHC München
5
19:08
Auf der anderen Seite holen die Roosters mit einer erkämpften Scheibe in der gegnerischen Zone einen halben Konter heraus. Jentzsch holt mit der Rückhand aus und drückt den Puck gegen den Körper von aus den Birken im Münchner Gehäuse.
Iserlohn Roosters EHC München
4
19:06
Die Red Bulls finden zunächst besser aufs Eis und bauen sich mit allen Offensiven in der Zone der Hausherren auf.
Iserlohn Roosters EHC München
3
19:04
Daubner nimmt an der Blauen Linie ein Zuspiel von Smith direkt und gibt damit einen ersten Warnschuss ab. Kein Problem für Jenike im IEC-Tor.
Iserlohn Roosters EHC München
2
19:03
Brad Tappers Aufruf hat sich gelohnt: Rund 3.000 Roosters-Fans sind heute live mit dabei und sorgen für die allseits bekannte und besondere Stimmung am Seilersee.
Iserlohn Roosters EHC München
1
19:01
Der Puck fällt und das Spiel beginnt! Iserlohn wird vom Bully weg getragen von den Fans und trägt beim Heimspiel blaue Jerseys. Die Münchner orientieren sich bei ihrer Kleidung an der Spielfläche und spielen in Weiß.
Iserlohn Roosters EHC München
1
18:59
Spielbeginn
Iserlohn Roosters EHC München
18:59
Am Seilersee wird es erstmals richtig laut, denn jetzt ist Eishockey-Zeit! Gelingt den dezimierten Roosters mit der Hilfe der Fans die Überraschung oder gehen die Punkte nach München?
Fischtown Pinguins Düsseldorfer EG
60
18:46
Fazit:
Die Fischtown Pinguins feiern ihren nächsten Heimsieg und schlagen die DEG am Ende deutlich mit 4:1! Lange Zeit hatten die Nordlichter heute einen fast unüberwindbaren Endgegner vor sich: DEG-Goalie Hendrik Hane. Der Schlussmann der Düsseldorfer vereitelte über das gesamte Match diverse Chancen der Hausherren und hielt seine DEG - die im 1. Drittel überraschend das 0:1 durch O'Donnell (19.) machte - damit bis zur Schlussphase in der Partie. Nach dem Ausgleich der Pinguins in der 24. Minute blieb das Duell bis zum Schlussdrittel offen, ehe McGinnn (26.) mit einem Powerplay das folgerichtige 2:1 erzielte. Danach schwanden bei den Rheinländern zunehmend die Kräfte und Bremerhaven legte durch Andersen (56.) und Bruggisser (58.) noch zwei weitere Treffer nach.
Fischtown Pinguins Düsseldorfer EG
60
18:42
Spielende
Fischtown Pinguins Düsseldorfer EG
59
18:40
Das 4:1 ist gemessen am Spielverlauf natürlich viel zu hoch. Bremerhaven hatte zwar stets immer etwas mehr zu bieten, doch Düsseldorf blieb bis zur Schlussphase trotzdem in Reichweite.
Fischtown Pinguins Düsseldorfer EG
58
18:38
Tor für Fischtown Pinguins, 4:1 durch Phillip Bruggisser
Es geht dahin für die DEG! Bruggisser wartet an der Blauen Linie und nagelt den Puck aus mittiger Position rechts ins Tor. Keine Chance für Hane.
Fischtown Pinguins Düsseldorfer EG
57
18:36
Zu allem Überfluss aus Sicht der Düsseldorfer spielt der Hallen-DJ beim Torjubel auch noch "Viva Colonia." Die DEG-Seele weint und die Pinguins-Fans grölen mit.
Fischtown Pinguins Düsseldorfer EG
56
18:34
Tor für Fischtown Pinguins, 3:1 durch Niklas Andersen
Andersen sorgt für die Vorentscheidung! Der Däne zieht in den rechten Bullykreis und schlenzt den Puck mit dem Handgelenk unhaltbar ins linke Eck.
Fischtown Pinguins Düsseldorfer EG
56
18:34
Fackel! Mauermann sprintet links zur Torlinie und zimmert den Puck aus spitzem Winkel knapp am rechten Alu vorbei.
Fischtown Pinguins Düsseldorfer EG
55
18:33
Die Pinguins sind in den Schlussminuten schneller unterwegs und entscheiden die wichtigen Zweikämpfe für sich. Den Rheinländern - die jetzt dann doch immer müder wirken - hoffen noch auf einen Lucky Punch.
Fischtown Pinguins Düsseldorfer EG
53
18:32
Keine Mitspieler in Sicht: Ehl schickt die Scheibe tief und geht in der Rundung hinterher. Mit gleich drei Gegenspielern vor sich ist Ehl allerdings chancenlos.
Fischtown Pinguins Düsseldorfer EG
51
18:30
Neun Minuten vor dem Ende folgt das letzte Powerbreak. Düsseldorf ist noch im Spiel und hat momentan noch die Luft, um nochmal zurückzukommen. Die Pinguins wollen derweil alles klarmachen, werden damit aber auch anfälliger.
Fischtown Pinguins Düsseldorfer EG
51
18:28
Wieder eine Chance auf beiden Seiten: Jeglič donnert den Puck aus vollem Lauf gegen Hane, direkt danach sprintet die DEG zum Konter. Von halbrechts will O'Donnell für Barta auflegen und verzieht knapp.
Fischtown Pinguins Düsseldorfer EG
50
18:26
Coast to coast! Bremerhaven drängt auf das dritte Tor und bietet Düsseldorf damit auch Kontergelegenheiten. Wir gehen in die entscheidende Phase des Spiels.
Fischtown Pinguins Düsseldorfer EG
49
18:25
Jetzt wird es dann doch so langsam eine Kraft-Frage. Bremerhaven lässt Düsseldorf nicht mehr ins Spiel zurück und hält den Druck hoch. Die DEG wehrt sich kämpferisch, doch der Weg wird jetzt immer weiter...
Fischtown Pinguins Düsseldorfer EG
47
18:24
Direkt nach dem Tor-Bully kombinieren sich die Düsseldorfer zügig durch die Neutrale und hämmern den Puck durch den nachsetzenden MacAulay aufs Tor. Maxwell macht sich groß und blockt mit seiner Ausrüstung ab!
Fischtown Pinguins Düsseldorfer EG
46
18:21
Tor für Fischtown Pinguins, 2:1 durch Tye McGinn
Irgendwann ist auch mal Hendrik Hane chancenlos - 2:1 für Bremerhaven! Tye McGinn bringt den Puck von links wieder in den Slot, täuscht einmal an und jagt den Puck mit dem Handgelenk ins linke Kreuzeck.
Fischtown Pinguins Düsseldorfer EG
45
18:20
Bremerhaven macht sofort Dampf und gibt mit seinen Topleuten um Jeglič und Verlič schnell die ersten Schüsse ab. Hane könnte jetzt zum entscheidenden Faktor werden.
Fischtown Pinguins Düsseldorfer EG
44
18:18
Kleine Strafe (2 Minuten) für Cedric Schiemenz (Düsseldorfer EG)
Jetzt ziehen die Gäste eine unnötige Strafe! Schiemenz legt Alber rechts an der Bande und brummt seiner Mannschaft damit eine Unterzahl auf. Sowas kostet natürlich Körner...
Fischtown Pinguins Düsseldorfer EG
44
18:17
Düsseldorf ist müde, aber aktiver! Die Rheinländer sind erstmals in der Anfangsphase aktiver und beschäftigen Bremerhaven mit viel Scheibenbesitz.
Fischtown Pinguins Düsseldorfer EG
43
18:16
Durcheinander vor der Pinguins-Kiste! Fischbuch läuft mitten im Slot aufs Tor und schleudert den Puck nach vorn. Proft eilt dazu und läuft sich ungewollt in Pinguins-Goalie Maxwell fest, der allerdings nicht eingreifen muss.
Fischtown Pinguins Düsseldorfer EG
42
18:14
Bremerhaven übersteht die erste Unterzahl ebenfalls und ist ab sofort wieder vollzählig!
Fischtown Pinguins Düsseldorfer EG
42
18:13
Gute Chance für die DEG! Barta gleitet im Hintergrund in den Slot und drückt nach den Puck nach einem Schuss von Schiemenz erneut aufs Tor. Maxwell ist zur Stelle und pariert beide Versuche!
Iserlohn Roosters EHC München
18:12
Etwas entgegen kommt den Sauerländern heute, dass der Favorit aus München ebenfalls schon eine Coronawelle hinter sich hat und seitdem noch nicht ganz wieder “back on track“ ist. Zunächst besiegten die Roten Bullen Aufsteiger Bietigheim direkt nach der Quarantäne mit 2:0, danach folgten zwei Niederlagen gegen Wolfsburg (2:4) und Bremerhaven (4:6).
Fischtown Pinguins Düsseldorfer EG
41
18:12
Der Schlussabschnitt beginnt, Düsseldorf zunächst noch für knapp 90 Sekunden in Überzahl.
Fischtown Pinguins Düsseldorfer EG
41
18:11
Beginn 3. Drittel
Iserlohn Roosters EHC München
18:06
Auch knapp zwei Wochen nach der Quarantäne haben die Iserlohn Roosters weiterhin mit den Auswirkungen des Corona-Ausbruchs innerhalb des Teams zu kämpfen. Die Sauerländer gehen nur mit einem dezimierten Mini-Kader in die letzten Spiele vor dem Deutschlandcup und unterlagen am vergangenen Spieltag chancenlos mit 0:5 gegen Straubing. Bevor es für die Roosters in die langersehnte Länderspielpause geht, hofft IEC-Coach Brad Tapper gegen München zumindest nochmal auf die Unterstützung des siebten Manns am Seilersee: „Wir appellieren an unsere Anhänger: Wir brauchen eure Unterstützung, dann können wir alles schaffen!“, hofft der Kanadier.
Iserlohn Roosters EHC München
18:05
Hallo und herzlich willkommen zur DEL! Im Abendspiel kommt es am Seilersee gleich zum Duell der beiden Corona-Geplagten: Iserlohn empfängt München! Wer ist fitter und holt sich den Sieg?
Fischtown Pinguins Düsseldorfer EG
40
17:59
Drittelfazit:
Das Duell zwischen den Pinguins und DEG bleibt unterhaltsam und geht nach ausgeglichenen 40 Minuten gleich mit einem 1:1 in den Schlussabschnitt. Bremerhaven startete im 2. Drittel erneut druckvoll und egalisierte die DEG-Führung bereits in der 24. Minute durch Verlič. Danach rettete Goalie Hane seine Düsseldorfer erneut mit einigen starken Saves und hielt die DEG trotz der erneuten Überlegenheit der Hausherren im Spiel. Die Gäste können bislang trotz der kürzlichen Corona-Quarantäne stark dagegenhalten, stehen nun aber vor einem schweren 3. Drittel. Hält die Kraft bei den Rheinländern oder wird der Druck der Pinguins auf Dauer doch zu groß?
Fischtown Pinguins Düsseldorfer EG
40
17:53
Ende 2. Drittel
Fischtown Pinguins Düsseldorfer EG
40
17:53
Mit der Sirene: Pfostenschuss von Fischbuch! Bei weniger als einer Sekunde auf der Uhr knallt der Puck nochmal ans Gebälk. Riesenchancen von Fischbuch aus zentraler Position!
Fischtown Pinguins Düsseldorfer EG
40
17:52
Kleine Strafe (2 Minuten) für Markus Vikingstad (Fischtown Pinguins)
Jetzt darf die DEG erstmals in Überzahl ran! Vikingstad leistet sich ein Haken in der Neutralen und muss in die Kühlbox. Fällt kein Tor mehr, sind die Rheinländer im 3. Drittel für weitere 90 Sekunden in Überzahl.
Fischtown Pinguins Düsseldorfer EG
40
17:51
Düsseldorf ist wieder komplett! Die Rot-Gelben zeigen ein gutes Penaltykilling und dürften nun mit dem 1:1 in die Pause gehen, nur noch 35 Sekunden sind auf der Uhr.
Fischtown Pinguins Düsseldorfer EG
39
17:50
Bremerhaven stellt sich vor der gefährlichen Zone der Rheinländer auf und spielt das 5-gegen-4 geduldig aus. Wann folgen die Abschlüsse?
Fischtown Pinguins Düsseldorfer EG
38
17:48
Kleine Strafe (2 Minuten) für Daniel Fischbuch (Düsseldorfer EG)
Kurz vor der Sirene gibt es nochmal eine Powerplay für die Pinguins! Fischbuch will sich beim Bully einen Vorteil verschaffen und haut dabei mit seiner Kelle zu. Überzahl Bremerhaven!
Fischtown Pinguins Düsseldorfer EG
38
17:48
Die DEG hofft auf Nadelstiche und spielt den Puck über Nowak in den Slot. Schiemenz lauert vor Maxwell und lenkt die Scheibe mit dem Schläger knapp am Tor vorbei!
Fischtown Pinguins Düsseldorfer EG
38
17:45
Kurz vor der Sirene ist der Puck weiterhin in der Zone der DEG beheimatet. Goalie Hane bekommt keine Verschnaufpause und braucht in der Pause vielleicht ein neues Trikot. Auf jeden Fall muss der Handschuh ordentlich geföhnt werden...
Fischtown Pinguins Düsseldorfer EG
36
17:41
Wir wollen nicht unerwähnt lassen, dass die DEG trotz der Überlegenheit der Hausherren ebenfalls zu Gelegenheiten kommt und weiterhin im Spiel ist. Zwingender und gefährlicher sind aber die Pinguins, da sie wohl auch einfach mehr im Tank haben...
Fischtown Pinguins Düsseldorfer EG
34
17:40
Riesenchance und Break! Urbas führt den Puck zunächst mit Tempo in die DEG-Zone und bringt Jeglič in Position, der am rechten Alu aber einen Schritt zu spät kommt. Danach startet der Konter der DEG, bei dem Ehl frei durch ist und an Maxwell scheitert! SO macht Eishockey Spaß...
Fischtown Pinguins Düsseldorfer EG
33
17:38
Bei den Pinguins grüßt der Chancenwucher! Kinder will bei einem Save von Hane den Rebound verwerten und ist dann beim anfliegenden Puck selbst zu überrascht.
Fischtown Pinguins Düsseldorfer EG
32
17:36
Hane wird mehr und mehr zum wichtigsten Düsseldorfer und hält seine DEG mit immer neuen Saves in der Partie. Erst blockt der Goalie einen Distanzchuss von Eminger ab, kurz darauf folgt im Slot ein Save gegen Mauermann.
Fischtown Pinguins Düsseldorfer EG
30
17:34
Blicken wir nach der Hälfte der Spielzeit schon mal, wie es um die Energie der beiden Teams steht. Klar ist: Bremerhaven wirkt ausgeruhter und ist deutlich energischer als Düsseldorf. Bei der DEG werden nach der Corona-Pause indes schon so langsam die ersten Kraftreserven angezapft...
Fischtown Pinguins Düsseldorfer EG
28
17:32
Die Rheinländer können allerdings minutenlang nicht wechseln und sind aktuell fast stehend K.o. Hane rettet spektakulär mit der Kelle, kurz danach wirft sich Proft in den Nachschuss von Vikingstad.
Fischtown Pinguins Düsseldorfer EG
26
17:30
Düsseldorf wieder komplett! In der zweiten Minute des Powerplays ebbt die Drangphase der Hausherren ab und kann keine Großchance mehr kreieren.
Fischtown Pinguins Düsseldorfer EG
25
17:29
Die Gastgeber finden fix in ihre Powerplay-Formation und machen Druck. Nach Vorarbeit von Andersen scheitert Dietz am linken Alu aus kurzer Distanz.
Fischtown Pinguins Düsseldorfer EG
24
17:27
Kleine Strafe (2 Minuten) für Joonas Järvinen (Düsseldorfer EG)
Erstes Powerplay des Abends! Järvinen fährt in der Neutralen einen harten Hit und bekommt dafür zwei Minuten wegen Behinderung aufgedrückt. Drehen die Hausherren jetzt die Partie?
Fischtown Pinguins Düsseldorfer EG
24
17:25
Tor für Fischtown Pinguins, 1:1 durch Miha Verlič
Jetzt klingelt es im Kasten der Düsseldorfer! Jeglič dreht hinter dem Tor schnell um die eigene Achse und leitet danach mustergültig in den Slot weiter. Kollege Verlič lauert am linken Pfosten und netzt ein!
Fischtown Pinguins Düsseldorfer EG
24
17:25
Nach erneuten Startschwierigkeiten findet die DEG - wie schon im 1. Drittel - nun so langsam besser in den zweiten Spielabschnitt. Bremerhaven ist allerdings weiterhin zwingender und erspielt sich nun über Urbas die nächste Gelegenheit.
Fischtown Pinguins Düsseldorfer EG
22
17:22
Pfostenkracher! Bremerhaven verfrachtet den Puck nach links, wo Alber sofort zum Onetimer ausholt und den Puck flach ans linke Alu hämmert!
Fischtown Pinguins Düsseldorfer EG
21
17:20
Bremerhaven sofort mit der Chance! Alber zieht von hinten rechts ab und DEG-Goalie Hane hat keine freie Sicht. Erst im letzten Moment schiebt sich Hane an McAulay vorbei und kassiert den Puck mit dem Handschuh ein.
Fischtown Pinguins Düsseldorfer EG
21
17:18
In Bremerhaven laufen ab sofort die Minuten 20 bis 40. Bleiben die DEG vorn oder schlagen die Pinguins zurück?
Fischtown Pinguins Düsseldorfer EG
21
17:17
Beginn 2. Drittel
Fischtown Pinguins Düsseldorfer EG
20
17:00
Drittelfazit:
Die Düsseldorfer EG geht in Bremerhaven kurz vor der Sirene aus dem Nichts mit 1:0 in Führung und stellt damit den Spielverlauf des 1. Drittels auf den Kopf. Bremerhaven machte von Beginn an mehr Druck und erspielte sich vor allem mit schnellen Konterangriffen einige gute Chancen. Die DEG konnte den drohenden Rückstand allerdings dank Goalie Hane verhindern, fand zwischenzeitlich besser in die Partie und schlug dann in der 19. Minute durch O'Donnell eiskalt zu.
Fischtown Pinguins Düsseldorfer EG
20
17:00
Ende 1. Drittel
Fischtown Pinguins Düsseldorfer EG
19
16:57
Tor für Düsseldorfer EG, 0:1 durch Brendan O'Donnell
Düsseldorf stellt das 1. Drittel auf den Kopf! Brendan O'Donnell schnappt sich den Puck in der Neutralen Zone und vollendet ein Solo dank eines abgefälschten Treffers zum 0:1. Bitter für die bisher so stürmischen Nordlichter!
Fischtown Pinguins Düsseldorfer EG
17
16:54
Angesichts der mittlerweile 9:6-Torschüsse machen Bremerhavener etwas zu wenig aus ihren vielen Gelegenheiten. Erst recht wenn man bedenkt, dass die Chancen der Hausherren qualitativ hochwertiger sind.
Fischtown Pinguins Düsseldorfer EG
16
16:52
Hane sammelt Saves! Erst scheitert Stowasser von der Blauen Linie, dann packt sich Hane den Puck nach einem weiteren Schussversuch im hohen Slot.
Fischtown Pinguins Düsseldorfer EG
14
16:50
Neue Druckphase der Nordlichter! Fischtown erhöht die Schlagzahl und lässt die DEG nicht mehr aus der eigenen Zone. Hane ist unter Beschuss und Düsseldorf bemüht das Icing.
Fischtown Pinguins Düsseldorfer EG
13
16:48
Gefährlich! Die DEG legt in den rechten Bullykreis ab und Zitterbart zieht sofort mit einem Onetimer ab. Maxwell fährt seinen Schoner aus und hält das 0:0!
Fischtown Pinguins Düsseldorfer EG
13
16:47
Was für ein sehr gutes Eishockeyspiel bislang noch fehlt, sind die Tore. Während der DEG im letzten Drittel noch die Präzision fehlt, hapert es bei den Pinguins bei der Chancenverwertung.
Fischtown Pinguins Düsseldorfer EG
11
16:45
Kurz bevor es ins Powerbreak geht, holt Nowak nochmal zu einem Schlenzer aus. Maxwell hat erst Probleme und sichert den Puck erst im Nachfassen.
Fischtown Pinguins Düsseldorfer EG
10
16:44
Hane verhindert das 1:0! Der DEG-Goalie ist bei einer weiteren Kombination der Hausherren erneut gefordert und pariert abermals gegen Mauermann aus kurzer Distanz. Die besseren Chancen haben bislang die Pinguins!
Fischtown Pinguins Düsseldorfer EG
9
16:43
Düsseldorf gewinnt in dieser Phase etwas mehr Zweikämpfe und kann die schnellen Umschaltmomente der Pinguins besser verhindern.
Fischtown Pinguins Düsseldorfer EG
8
16:40
Insgesamt macht das Match bis hierhin Spaß beim Zuschauen und ist temporeich sowie ausgeglichen. Beide Teams suchen die Offensive, es geht Hin und Her.
Fischtown Pinguins Düsseldorfer EG
6
16:39
Big Save von Hane! Nach einer schönen Kombination der Hausherren ballert Bruggisser aus dem hohen Slot freistehend aufs Tor. Hane reagiert stark und sichert den Puck in seiner Fanghand vor der Brust.
Fischtown Pinguins Düsseldorfer EG
5
16:38
So langsam steigern sich die Gäste! Die DEG hält das Hartgummi im gegnerischen Drittel und setzt gut nach. Ein Fernschuss von Barta landet allerdings nur in der Rundung.
Fischtown Pinguins Düsseldorfer EG
4
16:36
Erster Save von Maxwell: Fischbuch umkurvt auf der linken Außenbahn seinen Gegenspieler und verfrachtet den Puck danach in die Fanghand von Maxwell. Der Pinguins-Goalie ist dann jetzt auch warm.
Fischtown Pinguins Düsseldorfer EG
3
16:34
Die DEG kommt bisher kaum an die Scheibe und ist erstmal nur mit Abwehrarbeit beschäftigt. Fischtowns Mauermann hämmert von links außen aufs Tor und jagt den Puck rechts vorbei.
Fischtown Pinguins Düsseldorfer EG
2
16:32
Guter Auftakt der Gastgeber! Bremerhaven findet schnell aufs Eis und bringt die Scheibe sofort in die gefährliche Zone. Barta blockt im letzten Moment gegen Uher ab.
Fischtown Pinguins Düsseldorfer EG
1
16:31
So heißen die Männer mit der Maske - also, Goalie-Maske. Bei Bremerhaven: Brandon Maxwell, Düsseldorf: Hendrik Hane.
Fischtown Pinguins Düsseldorfer EG
1
16:29
Der Puck fällt und die Partie beginnt! Fischtown trägt beim Heimspiel rote Trikots auf, die DEG gastiert ganz in Weiß.
Fischtown Pinguins Düsseldorfer EG
1
16:29
Spielbeginn
Fischtown Pinguins Düsseldorfer EG
16:26
Gibt es für die DEG an der Küste Zählbares oder bleiben die Punkte in Bremerhaven? Gleich folgt das Face-off, dann erfahren wir mehr!
Fischtown Pinguins Düsseldorfer EG
16:09
Ein großes Spiel ohne Happy End erlebte die von Corona geplagte DEG bei der knappen 1:2-Derbyniederlage gegen die Kölner Haie. Nach fast zwei Wochen Corona-Pause lieferte sich die DEG einen engen Fight mit dem Erzfeind vom Kölner Dom und unterlag schließlich erst im Penaltyschießen mit 1:2. Im hohen Norden wollen die Rot-Gelben heute ihren Derby-Frust loswerden und kurz vor der Deutschlandcup-Pause nochmal ihr Punktekonto aufstocken.
Fischtown Pinguins Düsseldorfer EG
15:59
Nach den beiden torreichen Heimsiegen gegen Aufsteiger Bietigheim (8:2) und München (6:4) setzte es für die Fischtown Pinguins am vergangenen Freitagabend bei den Augsburger Panthern mal wieder eine Niederlage. Gegen die Panther liefen die Pinguins schon im 1. Drittel einem Rückstand hinterher und mussten sich am Ende nach einer erfolglosen Aufholjagd mit 3:4 geschlagen geben. Heute hoffen die Nordlichter auf ihre Heimstärke: Fünf von sechs Siegen nach regulärer Spielzeit holte Bremerhaven in eigener Halle.
Fischtown Pinguins Düsseldorfer EG
15:44
Hallo liebe Eishockey-Fans! Um 16:30 Uhr steigt an der Nordseeküste das Duell zwischen den Fischtown Pinguins und der Düsseldorfer EG. Schießt sich die DEG den Derby-Frust von der Seele?

Blitztabelle

#MannschaftMannschaftMannschaftSp.SOTPENOTPEToreDiff.Pkt.
1Eisbären BerlinEisbären BerlinBerlinEBB382201942134:10232741.95
2Adler MannheimAdler MannheimMannheimMAN3618431100117:8136681.89
3Grizzlys WolfsburgGrizzlys WolfsburgWolfsburgWOB361653813110:9119681.89
4EHC MünchenEHC MünchenMünchenMUC351530845119:10811601.71
5ERC IngolstadtERC IngolstadtIngolstadtING3514401052115:9916571.63
6Fischtown PinguinsFischtown PinguinsBremerhavenBRE3815511412119:1127601.58
7Straubing TigersStraubing TigersStraubingSTR3415101323123:11310521.53
8Nürnberg Ice TigersNürnberg Ice TigersNürnbergNIT3615021432110:114-4541.50
9Düsseldorfer EGDüsseldorfer EGDüsseldorfDEG4014231731119:125-6561.40
10Kölner HaieKölner HaieKölner HaieKEC4111541623114:127-13561.37
11Krefeld PinguineKrefeld PinguineKrefeldKEV379431641103:119-16461.24
12Schwenninger Wild WingsSchwenninger Wild WingsSchwenningenSEC381123181393:105-12471.24
13Augsburger PantherAugsburger PantherAugsburgAUG341021155190:117-27421.24
14Bietigheim SteelersBietigheim SteelersBietigheimBIE3811232011106:140-34451.18
15Iserlohn RoostersIserlohn RoostersIserlohnIEC32912164092:111-19371.16
  • Viertelfinale
  • Achtelfinale
  • Abstieg

Tore

#SpielerMannschaftTorePen
1Bietigheim SteelersRiley SheenBietigheim Steelers280
2Grizzlys WolfsburgChris DeSousaGrizzlys Wolfsburg231
3Düsseldorfer EGBrendan O'DonnellDüsseldorfer EG210
Eisbären BerlinMatt WhiteEisbären Berlin210
5Straubing TigersJason AkesonStraubing Tigers190

Aktuelle Spiele