14:00
Adler Mannheim
Mannheim
MAN
Adler Mannheim
Grizzlys Wolfsburg
WOB
Wolfsburg
Grizzlys Wolfsburg
16:30
Bietigheim Steelers
Bietigheim
BIE
Bietigheim Steelers
Krefeld Pinguine
KEV
Krefeld
Krefeld Pinguine
Bietigheim Steelers Krefeld Pinguine
60.
18:43
Fazit:
Die Krefeld Pinguine setzten ihren Aufwärtstrend fort und fahren einen 4:1-Auswärtssieg bei den Bietigheim Steelers ein. Über 40 Minuten war es ein ausgeglichenes Duell, in dem die Hausherren sogar zunächst vorne lagen. Am Ende setzte sich aber die Klasse und die physische Stärke der personell besser besetzten Gäste durch und mit drei Toren innerhalb von acht Minuten schoss Krefeld sogar einen deutlichen Erfolg heraus. Damit klettern die Pinguine in der Tabelle weiter nach oben und sind nun schon Neunter, während der Aufsteiger nach zwei Siegen mal wieder punktlos und damit Letzter bleibt. Die Steelers haben am kommenden Freitag den EHC München zu Gast, die Pinguine gastieren bereits am Donnerstag bei den Wild Wings. Tschüss aus Bietigheim und noch einen schönen Abend!
Bietigheim Steelers Krefeld Pinguine
60.
18:36
Spielende
Bietigheim Steelers Krefeld Pinguine
59.
18:34
Die Hausherren stecken nicht auf und wollen zumindest noch einen zweiten Treffer. das Ding will aber einfach nicht rein.
Bietigheim Steelers Krefeld Pinguine
57.
18:32
Tor für Krefeld Pinguine, 1:4 durch Thomas Valkvæ Olsen
Bietigheim riskiert alles und zieht den Goalie. Sekunden später macht Thomas Valkvæ Olsen mit einem Emptynetter den Deckel drauf.
Bietigheim Steelers Krefeld Pinguine
55.
18:28
Tor für Krefeld Pinguine, 1:3 durch Anton Berlyov
Anton Berlyov sorgt mit einem ersten DEL-Tor für die Entscheidung! Thomas Valkvæ Olsen hat den Blick für den am langen Pfosten völlig freistehenden Russen, spielt den Pass perfekt und Berlyov muss das Ding nur noch über die Linie drücken.
Bietigheim Steelers Krefeld Pinguine
53.
18:24
Sami Aittokallio rückt jetzt zunehmend in den Mittelpunkt. Krefeld kontert immer wieder gefährlich und schnuppert am dritten Treffer. Von Bietigheim kommt in dieser Phase gar nichts. Es geht nochmal in Powerbreak!
Bietigheim Steelers Krefeld Pinguine
51.
18:22
Die Führung spielt den Gästen natürlich voll in die Karten. Jetzt können die Pinguine sich auf ihrer Abwehrarbeit und ihr gefürchtetes Umschaltspiel konzentrieren und Bietigheim muss das Risiko erhöhen.
Bietigheim Steelers Krefeld Pinguine
49.
18:19
Tor für Krefeld Pinguine, 1:2 durch Niclas Lucenius
Spiel gedreht! Die Gäste belohnen sich für ihren Aufwand in diesem Schlussabschnitt und gehen in Front. Jeremy Bracco schleudert die Scheibe aus dem linken Bullykreis hoch Richtung Tor und da Niclas Lucenius leicht abfälscht und Sami Aittokallio komplett die Sicht verdeckt ist, schlägt das Ding zentral unter dem Querbalken ein.
Bietigheim Steelers Krefeld Pinguine
49.
18:18
Die Pinguine erhöhen den Druck! Krefeld zieht nun ein regelrechtes Powerplay auf und schnürt die Hausherren hinten ein. Die Steelers verteidigen leidenschaftlich und schmeißen sich überall rein.
Bietigheim Steelers Krefeld Pinguine
47.
18:14
Die Scheibe ist im Krefelder Tor! Doch wie ist sie dahin gekommen? Der Videobeweis klärt auf. Ein Schuss von Prommersberger war rechts am Tor vorbeigegangen, aber durch eine Lücke ins Innere geschlüpft. Kein Tor!
Bietigheim Steelers Krefeld Pinguine
46.
18:11
Matt McKnight haut die Scheibe an den Außenpfosten! Zum zweiten Mal in diesem Match rettet das Gestänge für die Pinguine.
Bietigheim Steelers Krefeld Pinguine
45.
18:10
Wird das hier am Ende eine Frage der Kräfte? Während Krefeld mehr oder weniger mit vier kompletten Reihen spielt, werden die drei Reihen der Steelers nur sporadisch entlastet.
Bietigheim Steelers Krefeld Pinguine
43.
18:07
In den ersten Minuten geht es temporeich hin und her und in den Zweikämpfen ordentlich zur Sache. Jalen Smereck bekommt im Fallen unglücklich einen Schläger ins Gesicht und muss erstmal zur Behandlung raus.
Bietigheim Steelers Krefeld Pinguine
41.
18:05
Ab ins Schlussdrittel! Schnappt sich hier noch ein Team den Dreier oder gibt es eine Punkteteilung inkl. Nachschlag?
Bietigheim Steelers Krefeld Pinguine
41.
18:04
Beginn 3. Drittel
Bietigheim Steelers Krefeld Pinguine
40.
17:50
Drittelfazit:
Nach 40 Minuten steht es zwischen den Bietigheim Steelers und den Krefeld Pinguinen 1:1. Und das ist bis dato auch absolut leistungsgerecht. Die Hausherren bringen nach wie vor ein paar Schüsse mehr aufs Tor, doch auch die Gäste kreieren hochwertige Chancen. Beide Goalies sind heute in absoluter Topform, sonst hätte es längst öfter geklingelt. Jesper Jensen Aabo verbuchte nach einem tollen Spielzug den Ausgleich für die Pinguine. Vor dem Schlussdrittel ist hier absolut alles offen und wir freuen uns auf spannende 20 Minuten in der EgeTrans Arena!
Bietigheim Steelers Krefeld Pinguine
40.
17:46
Ende 2. Drittel
Bietigheim Steelers Krefeld Pinguine
39.
17:44
Als die Steelers wieder komplett sind, kommen sie gleich zu einer dicken Möglichkeit! Matt McKnight bricht durch und scheitert alleine vor Shilin, auch der Nachschuss von Riley Sheen will nicht rein.
Bietigheim Steelers Krefeld Pinguine
38.
17:42
Krefeld zeigt ein gutes Überzahlspiel, belohnt sich aber nicht. Bracco passt vor der Kiste quer auf Bergström, der den Puck aus einem Meter nicht im Tor unterbringen kann. Auch Constantin Braun kann aus zentraler Position und kurzer Distanz abschließen, scheitert aber an Sami Aittokallio.
Bietigheim Steelers Krefeld Pinguine
36.
17:38
Kleine Strafe (2 Minuten) für Max Renner (Bietigheim Steelers)
Nun dürfen auch die Gäste erstmals ins Powerplay, da Renner eine Strafe wegen Hakens absitzt.
Bietigheim Steelers Krefeld Pinguine
35.
17:38
Riesenchance für die Gastgeber! In Überzahl betreten die Steelers das Angriffsdrittel, René Schoofs fährt rechts raus und passt dann perfekt in den Slot auf die Kelle von Guillaume Naud. Der drückt sofort ab, scheitert aber am glänzend reagierenden Shilin.
Bietigheim Steelers Krefeld Pinguine
32.
17:34
Richtig viel stellen die Steelers in ihrer ersten Überzahl nicht auf die Beine. Krefeld steht gut, lässt keinen einzigen gefährlichen Abschluss zu und darf dann wieder auffüllen.
Bietigheim Steelers Krefeld Pinguine
30.
17:30
Kleine Strafe (2 Minuten) für Philipp Mass (Krefeld Pinguine)
Die erste Strafe des Spiels geht gegen die Gäste! Mass muss nach einem Stockcheck für zwei Minuten raus. Nach dem Powerbreak gehen die Hausherren ins erste Powerplay!
Bietigheim Steelers Krefeld Pinguine
28.
17:29
Das Unentschieden ist mittlerweile absolut in Ordnung. Krefeld hat in Sachen Zielstrebigkeit zugelegt und wir haben eine völlig ausgeglichene und offene Partie. Die Steelers gewinnen deutlich mehr Bullys und kommen so nach wie vor öfter in den Angriff.
Bietigheim Steelers Krefeld Pinguine
25.
17:23
Tor für Krefeld Pinguine, 1:1 durch Jesper Jensen Aabo
Herrlich gespielt! Jesper Jensen Aabo spielt aus dem linken Bullykreis den auf der Grundlinie parkenden Jeremy Bracco, bekommt die Scheibe sofort zurück und lässt dann umgehend einen krachenden Schlagschuss los, der unhaltbar im rechten Winkel einschlägt.
Bietigheim Steelers Krefeld Pinguine
24.
17:23
Der Pfosten rettet für Krefeld! Evan Jasper zieht aus dem linken Bullykreis ab und jagt das Hartgummi an den linken Außenpfosten!
Bietigheim Steelers Krefeld Pinguine
22.
17:20
Krefeld kommt mit Feuer aus der Kabine und verbucht die erste Möglichkeit. Richtig gefährlich wird es aber erst beim Gegenstoß der Steelers! Evan Jasper kurvt mit Tempo ums Tor und landet fast einen Bauerntrick, doch Mirko Sacher rettet gerade noch für seinen geschlagenen Goalie.
Bietigheim Steelers Krefeld Pinguine
21.
17:17
Beginn 2. Drittel
Bietigheim Steelers Krefeld Pinguine
20.
17:04
Drittelfazit:
Das erste Drittel geht mit 1:0 an die Bietigheim Steelers! In den ersten Minuten waren die Gäste aus Krefeld ein bisschen wacher und hatten mehr Chancen, doch mit zunehmender Spieldauer legten die Hausherren kontinuierlich zu. Am Ende haben die Steelers zwölf Schüsse aufs Tor gebracht, die Pinguine nur sieben. Ins Netz fand einzig der Abschluss von Riley Sheen, der schon im ersten Duell mit Krefeld doppelt getroffen hatte. Der Aufsteiger wirkt bisher sehr stabil und unterbindet das Transition Game der Gäste nahezu komplett. Gleich geht's weiter mit dem Mitteldrittel in Bietigheim!
Bietigheim Steelers Krefeld Pinguine
20.
16:59
Ende 1. Drittel
Bietigheim Steelers Krefeld Pinguine
19.
16:57
Tor für Bietigheim Steelers, 1:0 durch Riley Sheen
Die Führung für die Gastgeber! C.J. Stretch passt von links einmal quer durch den Slot zum im rechten Bullykreis lauernden Riley Sheen. Die Krefelder Defensive ist völlig unsortiert, sodass Sheen in aller Ruhe abdrücken und ins kurze Ecke treffen kann.
Bietigheim Steelers Krefeld Pinguine
17.
16:54
Die Hausherren haben sich in den letzten Minuten gesteigert und nehmen den Kasten von Oleg Shilin nun zunehmend unter Beschuss. Mit zwei starken Paraden verhindert der 30-JÄhrige einen Rückstand für sein Team.
Bietigheim Steelers Krefeld Pinguine
15.
16:50
Lucenius wird von Kojo ziemlich rüde in die Bande gecheckt und muss danach ohne Schläger und mit schmerzendem Nacken erstmal vom Eis. Ein Vergehen haben die Unparteiischen da nicht ausgemacht. Glück für die Steelers!
Bietigheim Steelers Krefeld Pinguine
13.
16:48
Auf der anderen Seite passt Blank nach einem Konter quer für Lewandowski. Der kommt aber nicht mehr ganz dran und schiebt das Ding vorbei.
Bietigheim Steelers Krefeld Pinguine
12.
16:47
Riley Sheen wird im rechten Bullykreis freigespielt und geht von außen auf Shilin zu. Der Bietigheimer will dem Goalie den Puck durch die Schoner jagen, doch genau damit hat dieser gerechnet und die Tür rechtzeitig zugemacht.
Bietigheim Steelers Krefeld Pinguine
10.
16:44
Es geht ins erste Powerbreak. Bisher erleben wir hier eine insgesamt ausgeglichene Partie, in der beide Mannschaften je vier Scheiben aufs Tor gebracht haben. Die Pinguine wirken in der Spielanlage etwas reifer, Bietigheim kreiert aber auch immer wieder gute Situationen.
Bietigheim Steelers Krefeld Pinguine
7.
16:39
Krefeld gewinnt langsam die Oberhand und setzt sich mehrfach vorne fest. Jeremy Bracco skatet hinter das Tor und will dann in den Slot passen, bleibt aber hängen.
Bietigheim Steelers Krefeld Pinguine
5.
16:36
Die Einschläge kommen näher! Zunächst tauscht Bietigheims Preibisch aus dem Nichts alleine vor Shilin auf, sieht aber den offenen Querpass nicht und scheitert beim Abschluss aus spitzem Winkel. Im Gegenzug schnappt sich Alexander Weiß einen Abpraller und verfehlt das Tor aus kurzer Distanz.
Bietigheim Steelers Krefeld Pinguine
3.
16:34
Alexander Weiß verbucht für die Pinguine den ersten Abschluss der Partie, kommt aber nicht aufs Tor. Wenig später muss auf der anderen Seite Shilin erstmals zupacken und macht das souverän. Beide Teams kommen ganz gut rein ins Match.
Bietigheim Steelers Krefeld Pinguine
1.
16:31
Ab geht die Post! Sami Aittokallio beginnt im Tor der Steelers, das Gästegehäuse hütet Oleg Shilin.
Bietigheim Steelers Krefeld Pinguine
1.
16:30
Spielbeginn
Adler Mannheim Grizzlys Wolfsburg
60.
16:27
Fazit:
Die Grizzlys Wolfsburg landen in Mannheim einen furiosen 7:3-Auswärtssieg und schließen damit nach Punkten zu den Adlern auf! Den Grundstein legten die Niedersachsen bereits im ersten Drittel, das mit 5:1 an die Gäste ging. Nach dem Katastrophenstart steigerten sich die Hausherren zwar, konnten abgezockte Grizzlys aber nie wirklich in Bedrängnis bringen. Beeindruckend war vor allem die Effizienz der Wolfsburger, die von 22 Schüssen aufs Tor sieben im Netz unterbrachten. Spencer Machacek traf doppelt für die Grizzlys. Weiter geht es für beide Teams am kommenden Freitag. Die Adler haben dann die DEG zu Gast, Wolfsburg tritt in Straubing an. Tschüss aus Mannheim und noch einen schönen Sonntag!
Adler Mannheim Grizzlys Wolfsburg
60.
16:25
Spielende
Adler Mannheim Grizzlys Wolfsburg
60.
16:24
Kleine Strafe (2 Minuten) für Jonas Enlund (Grizzlys Wolfsburg)
38 Sekunden vor Schluss wird nochmal eine Strafe ausgesprochen. Enlund hat wegen Hakens vorzeitig Feierabend.
Adler Mannheim Grizzlys Wolfsburg
59.
16:24
Die letzten zwei Minuten laufen. Beide Mannschaften sehnen die Schlusssirene herbei.
Bietigheim Steelers Krefeld Pinguine
16:21
Auch in Bietigheim müssen die Spieler heute ohne Unterstützung von den Rängen auskommen. 750 Zuschauer wären zwar theoretisch zugelassen, doch die Steelers haben sich gegen eine Fanselektion entschieden und Geisterstimmung in der Arena angeordnet.
Adler Mannheim Grizzlys Wolfsburg
57.
16:21
Die Partie läuft nun relativ zügig runter und beide Teams verbuchen noch ein paar Abschlüsse. Bisher will die Scheibe aber nicht nochmal rein.
Adler Mannheim Grizzlys Wolfsburg
54.
16:17
Mit zwei tollen Paraden in Serie verhindert Felix Brückmann den achten Gegentreffer. Am Goalie lag es nicht, dass die Mannheim heute nichts zu holen war. Auch Dennis Endras hatte im ersten Abschnitt trotz fünf Gegentoren wenig falsch gemacht.
Adler Mannheim Grizzlys Wolfsburg
53.
16:15
Kleine Strafe (2 Minuten) für Denis Reul (Adler Mannheim)
Das ist wohl schon der Frust! Reul räumt hinter dem eigenen Tor einen Wolfsburger von hinten ab und wandert auf die Bank.
Bietigheim Steelers Krefeld Pinguine
16:13
Auch die Gäste waren zuletzt gut drauf. Auf den überraschenden Overtime-Erfolg in München ließen die Pinguine einen 6:3-Sieg im Straßenbahnderby gegen die DEG folgen, bevor man sich am Freitag Ingolstadt trotz Zwei-Tore-Führung in der Verlängerung geschlagen geben musste. Krefeld hat sich im Tabellenkeller vorerst Luft verschafft und könnte mit einem Sieg heute bis auf Rang acht klettern. Zudem haben die Gäste mit den Steelers noch eine Rechnung offen. Das erste Duell im Oktober konnte der Aufsteiger am Niederrhein mit 4:3 nach Penalties gewinnen.
Adler Mannheim Grizzlys Wolfsburg
51.
16:12
Nächste gute Möglichkeit! Ähnlich wie beim Treffer von Wolf zuvor, geht diesmal Lean Bergmann von links auf Strahlmeier und versucht es selbst, statt Bast zu bedienen. Diesmal ist der Wolfsburger Torhüter aber zur Stelle und macht die Scheibe fest.
Adler Mannheim Grizzlys Wolfsburg
49.
16:08
Tor für Adler Mannheim, 3:7 durch David Wolf
Kaum überbrücken die Gastgeber das neutrale Drittel mal schnell, fällt der Treffer! Plachta passt von der einen Blauen an die andere zu Wolf, der sich gegen den Querpass auf Desjardins entscheidet und aus drei Metern platziert ins kurze Eck trifft.
Adler Mannheim Grizzlys Wolfsburg
49.
16:08
Die Grizzlys bleiben ihrer Linie treu und stören den Spielaufbau der Adler auch jetzt noch immer wieder gleich im Ansatz. Mannheim kommt kaum kontrolliert durch die neutrale Zone und muss für jeden Raumgewinn hart arbeiten.
Adler Mannheim Grizzlys Wolfsburg
48.
16:06
Zur Abwechslung spielen die Adler mal ein gutes Powerplay mit viel Druck und einigen guten Abschlüssen. Vor allem Plachta und Bergmann waren nah dran an einem Treffer. Unter dem Strich gibt es aber nichts Zählbares für die Mannheimer.
Bietigheim Steelers Krefeld Pinguine
16:04
Nach einem holprigen Saisonstart sind die Bietigheim Steelers in den letzten Wochen endgültig in der deutschen Eliteklasse angekommen. Zunächst rang der Aufsteiger Meister Berlin einen Punkt ab, dann folgten zwei souveräne Siege in Schwenningen (5:2) und gegen Augsburg (4:0). Mittlerweile haben die weiterhin letztplatzierten Baden-Württemberger in der Tabelle den Anschluss wieder hergestellt und die Nichtabstiegsränge wieder im Blick. Und auch der heutige Gegner aus Krefeld auf dem ersten Playoffplatz ist nur noch sechs Punkte entfernt.
Bietigheim Steelers Krefeld Pinguine
16:04
Herzlich willkommen, liebe Eishockeyfreunde, zur nächsten Partie des 28. DEL-Spieltags! Um 16:30 Uhr empfangen die Bietigheim Steelers in der EgeTrans Arena die Krefeld Pinguine.
Adler Mannheim Grizzlys Wolfsburg
46.
16:03
Kleine Strafe (2 Minuten) für Armin Wurm (Grizzlys Wolfsburg)
Wurm checkt an der Bande gegen Valentino Klos und trifft diesen dabei unter anderem leicht am Kopf. Die Szene wird kurz überprüft, es bleibt aber bei einer normalen Zwei-Minuten-Strafe.
Adler Mannheim Grizzlys Wolfsburg
45.
15:58
Tor für Grizzlys Wolfsburg, 2:7 durch Julian Melchiori
Nicht zu glauben! Die Grizzlys spielen eigentlich ein katastrophales Powerplay und kommen erst 15 Sekunden vor Ablauf der Strafe erstmals in Position. Und dann ist der erste echte Abschluss gleich wieder drin! Melchiori drückt aus dem hohen Slot ab und trifft ins linke Eck. Brückmann hat da überhaupt nichts gesehen.
Adler Mannheim Grizzlys Wolfsburg
43.
15:55
Kleine Strafe (2 Minuten) für Joonas Lehtivuori (Adler Mannheim)
Lehtivuori verliert den Puck im eigenen Drittel gegen Festerling und hakt dann deutlich nach.
Adler Mannheim Grizzlys Wolfsburg
42.
15:54
Nach einem guten Seitenwechsel von Larkin lässt Dawes den ersten Abschluss los, landet aber in der Fanghand von Strahlmeier.
Adler Mannheim Grizzlys Wolfsburg
41.
15:53
Die letzten 20 Minuten laufen. Können die Adler hier nochmal für Spannung sorgen? Ein früher Treffer wäre dafür wohl unbedingt notwendig.
Adler Mannheim Grizzlys Wolfsburg
41.
15:52
Beginn 3. Drittel
Adler Mannheim Grizzlys Wolfsburg
40.
15:36
Drittelfazit:
Auch nach 40 Minuten sind die Wolfsburger Grizzlys in Mannheim voll auf Kurs Auswärtssieg und führen klar mit 6:2! Nach dem fulminanten 5:1 im ersten Abschnitt ging es im Mitteldrittel ruhiger zur Sache. Die Gäste verwalteten den Vorsprung sehr routiniert, ließen wenig zu und trafen auch selbst erneut. Mannheim zeigte sich zwar deutlich verbessert, für die Adler sprang aber nicht mehr heraus als ein einziger Powerplaytreffer zum aktuellen Zwischenstand. Die Hausherren machen bisher auch nicht den Eindruck, als würden sie hier wirklich noch an den Sieg glauben. Ändert sich das im Schlussdrittel nochmal? Bis gleich!
Adler Mannheim Grizzlys Wolfsburg
40.
15:33
Ende 2. Drittel
Adler Mannheim Grizzlys Wolfsburg
38.
15:30
Tor für Adler Mannheim, 2:6 durch Ilari Melart
Diesmal schlagen die Adler in Überzahl zu! Matthias Plachta bringt die Scheibe zurück an die Blaue zu Ilari Melart, der noch ein paar Meter macht und die Scheibe dann mit der Rückhand aufs Tor bringt. Strahlmeier ist komplett die Sicht verdeckt und das Spielgerät schlägt oben links ein.
Adler Mannheim Grizzlys Wolfsburg
37.
15:27
Kleine Strafe (2 Minuten) für Chris DeSousa (Grizzlys Wolfsburg)
Jetzt nehmen die Gäste die unnötigen Strafen! DeSousa schubst Wolf Richtung Tor, sodass dieser ausweichen muss und sich krachend aufs Eis legt.
Adler Mannheim Grizzlys Wolfsburg
36.
15:26
Die Adler gestalten diesen zweiten Abschnitt zwar offen und kommen auch zu einigen Möglichkeiten, der Glaube an eine Wende ist bei den Hausherren aber nicht zu erkennen. Es fehlt weiterhin das letzte Feuer, um hier nochmal zurückzukommen.
Adler Mannheim Grizzlys Wolfsburg
35.
15:24
Jason Bast lässt mal einen ganz brauchbaren Schuss aus dem hohen Slot los, jagt die Hartgummischeibe aber knapp rechts am Kasten vorbei.
Adler Mannheim Grizzlys Wolfsburg
33.
15:23
Diesmal ziehe die Kurpfälzer ihr Überzahlspiel besser auf und setzen sich eine ganze Minute lang im Angriffsdrittel fest. Der Puck läuft gut, es fehlt aber an brauchbaren Abschlüssen. Nur einmal muss Dustin Strahlmeier ran, dann kommt Reichel schon zurück.
Adler Mannheim Grizzlys Wolfsburg
31.
15:20
Kleine Strafe (2 Minuten) für Thomas Reichel (Grizzlys Wolfsburg)
Unverhofft kommen die Gastgeber ihre nächste Powerplay-Chance. Wolfsburg hatte offenbar kurzfristig zu viele Spieler auf dem Eis. Und auch wenn Mike Stewart das nicht wahrhaben will, muss Thomas Reichel die Strafe absitzen.
Adler Mannheim Grizzlys Wolfsburg
30.
15:17
Nico Krämmer hat die Antwort für die Adler parat als er von links auf Dustin Strahlmeier zugeht. Der Goalie der Grizzlys lässt sich von den Bewegungen des Mannheimers nicht beirren, bietet nichts an und pariert.
Adler Mannheim Grizzlys Wolfsburg
28.
15:11
Tor für Grizzlys Wolfsburg, 1:6 durch Jan Nijenhuis
Wie abgezockt kann man eigentlich sein? Mit dem ersten richtigen Torschuss im zweiten Drittel treffen die Gäste schon wieder! Nach einem abgewehrten Rech-Schuss schnappt sich Wurm links die Scheibe und bedient direkt vor dem Tor Nijenhuis. Der schaufelt das Hartgummi gekonnt über Brückmanns Schulter unters Dach und macht damit sein zweites Saisontor.
Adler Mannheim Grizzlys Wolfsburg
27.
15:09
Die Adler Mannheim sind nun zumindest deutlich aktiver als im ersten Drittel. Jordan Szwarz und Nigel Dawes lassen die nächsten Abschlüsse los, richtig gefährlich wird es für Dustin Strahlmeier aber nicht.
Adler Mannheim Grizzlys Wolfsburg
25.
15:06
Viel mehr als ein redliches Bemühen kann man den Hausherren für ihr erstes Überzahlspiel aber nicht attestieren. Die Adler tun sich mehrfach schwer, ihre Formation zu finden, rennen sogar einmal ins Abseits. Armin Wurm ist zurück auf dem Eis.
Adler Mannheim Grizzlys Wolfsburg
23.
15:03
Die Adler sind natürlich bemüht, hier gleich den wichtigen ersten Treffer für eine mögliche Aufholjagd zu langen. Erst zielt Wohlgemuth vorbei. dann lässt Plachta einen ordentlichen Kracher los, Strahlmeier pariert aber sicher.
Adler Mannheim Grizzlys Wolfsburg
22.
15:02
Kleine Strafe (2 Minuten) für Armin Wurm (Grizzlys Wolfsburg)
Jetzt fangen sich auch die Gäste ihre erste Strafzeit ein. Wurm hält zu lange und zu resolut gegen Dawes und wandert hinters Plexiglas.
Adler Mannheim Grizzlys Wolfsburg
21.
15:00
Mit einem neuen Goalie im Mannheimer Gehäuse geht es in den zweiten Abschnitt. Nach fünf Gegentreffern muss Dennis Endras für Felix Brückmann Platz machen.
Adler Mannheim Grizzlys Wolfsburg
21.
14:59
Beginn 2. Drittel
Adler Mannheim Grizzlys Wolfsburg
20.
14:45
Drittelfazit:
Ein denkwürdiges erstes Drittel in der SAP-Arena geht zu Ende! Eiskalte Grizzlys führen bei völlig überforderten Adlern nach 20 Minuten mit 5:1! Schon in der zweiten Minute gaben die Gäste mit einem Doppelschlag innerhalb von zehn Sekunden die Richtung vor. Die Hausherren erholten sich davon bis zur Sirene nicht und liefen fast nur hinterher. Die Grizzlys waren wacher, bissiger und immer einen Schritt eher am Puck. Zudem waren die Niedersachsen brutal effizient. Von zwölf Schüssen aufs Tor waren fünf drin. Dank eines völlig aus dem Nichts entstandenen Shorthanders von Szwarz ist Mannheim zumindest auch schon auf der Anzeigetafel. Bis gleich!
Adler Mannheim Grizzlys Wolfsburg
20.
14:40
Ende 1. Drittel
Adler Mannheim Grizzlys Wolfsburg
20.
14:39
Tor für Grizzlys Wolfsburg, 1:5 durch Garrett Festerling
Und diesmal zappelt der Puck wieder im Mannheimer Tor! Die Grizzlys kommen sofort in Formation und verbuchen einen gefährlichen Abschluss nach dem anderen. Letztlich drückt Festerling einen Murray-Schuss mit dem Schlittschuh über die Linie. Eine aktive Kickbewegung lag da nach Überprüfung der Bilder nicht vor und der Treffer zählt!
Adler Mannheim Grizzlys Wolfsburg
19.
14:35
Kleine Strafe (2 Minuten) für Denis Reul (Adler Mannheim)
Reul lässt sich von Hungerecker überrumpeln und hält den Wolfsburger dann per Beinstellen auf. Das ist bereits die vierte Strafe gegen die Adler in diesem ersten Abschnitt.
Adler Mannheim Grizzlys Wolfsburg
19.
14:35
Von den Grizzlys kommt im Powerplay diesmal nicht allzu viel. Erst kurz vor Ablauf der Überzahl tankt sich Murray mal durch, kriegt die Scheibe aber nicht mehr vor das Tor gezogen. Dann ist Wolf zurück und Mannheim wieder komplett.
Adler Mannheim Grizzlys Wolfsburg
17.
14:32
Tor für Adler Mannheim, 1:4 durch Jordan Szwarz
Der nächste Treffer folgt sogleich, diesmal aber für die Adler! Wolfsburg passt nicht auf und lässt den Puck an der blauen Linie einfach liegen. Szwarz nimmt das Ding auf, ist auf und davon und schiebt durch Strahlmeiers Schoner zum 1:4 ein. Shorthander!
Adler Mannheim Grizzlys Wolfsburg
16.
14:31
Kleine Strafe (2 Minuten) für David Wolf (Adler Mannheim)
Wolf brennen die Sicherungen durch! Erst schlägt der Mannheimer mit dem Stock, dann folgt auch noch ein Check gegen den Kopf. Die Schiedsrichter schauen sich das Ganze nochmal im Video an, belassen es aber bei zwei Minuten.
Adler Mannheim Grizzlys Wolfsburg
15.
14:25
Vier Mannheimer Spieler und Goalie Endras verteidigen zusammen das eigene Tor. Trotzdem gelingt es nur zwei Wolfsburgen, gleich mehrfach für Gefahr zu sorgen und das Hartgummi fast über die Linie zu stochern.
Adler Mannheim Grizzlys Wolfsburg
14.
14:24
Wolfsburg hat bisher sechs Schüsse aufs Mannheimer Tor gebracht. Vier davon waren drin! Effizienter geht es kaum.
Adler Mannheim Grizzlys Wolfsburg
13.
14:22
Tor für Grizzlys Wolfsburg, 0:4 durch Spencer Machacek
Wahnsinn! Mannheim vertändelt die Scheibe im eigenen Drittel und die Gäste schlagen schon wieder eiskalt zu! Machacek wird im hohen Slot angespielt und schiebt trocken in den rechten Giebel ein. Keine Chance für Endras!
Adler Mannheim Grizzlys Wolfsburg
11.
14:20
Langsam aber sicher finden die Männer von Pavel Gross etwas besser ins Match. Wohlgemuth legt im Angriffsdrittel für Bergmann ab, der die Kiste mit seinem Schlagschuss knapp verpasst.
Adler Mannheim Grizzlys Wolfsburg
9.
14:16
Es geht ins erste Powerbreak! Und das hätte für die Adler zu keiner besseren Zeit kommen können. Die Kurpfälzer sind überhaupt noch nicht auf dem Eis und rennen den Grizzlys nur hinterher. Das 0:3 geht nach nur acht Minuten voll in Ordnung.
Adler Mannheim Grizzlys Wolfsburg
8.
14:14
Tor für Grizzlys Wolfsburg, 0:3 durch Spencer Machacek
Mannheim ist völlig von der Rolle! Jordan Murray kriegt den nächsten komplett freien Abschluss von der blauen Linie. Diesmal steht Spencer Machacek goldrichtig, fälscht minimal ab und die Scheibe schlägt im linken Eck ein. Das sieht aus wie im Training.
Adler Mannheim Grizzlys Wolfsburg
8.
14:13
Kleine Strafe (2 Minuten) für David Wolf (Adler Mannheim)
Die Mannheimer machen sich da Leben selbst schwer. Wolf wandert nach einem halten in der Rundung ebenfalls in die Kühlbox.
Adler Mannheim Grizzlys Wolfsburg
7.
14:13
Zunächst spielt weiter nur Wolfsburg. Dennis Endras muss zwei weitere Schüsse parieren, um den Rückstand nicht schon früh noch weiter anwachsen zu lassen.
Adler Mannheim Grizzlys Wolfsburg
6.
14:12
Mit Ach und Krach überstehen die Gastgeber die Unterzahl und dürfen wieder auffüllen. Kommen die Adler jetzt auch langsam mal ins Spiel?
Adler Mannheim Grizzlys Wolfsburg
4.
14:10
Die Riesenchance zum 3:0! Wolfsburg macht in Überzahl sofort konsequent Druck. Endras kann die Scheibe nicht festmachen und Chris DeSousa muss eigentlich nur noch einschieben, kriegt den Puck aber aus kurzer Distanz nicht über die Linie.
Adler Mannheim Grizzlys Wolfsburg
3.
14:06
Kleine Strafe (2 Minuten) für Thomas Larkin (Adler Mannheim)
Erst zwei Gegentreffer und jetzt auch noch die erste Strafe gegen die Hausherren! Larkin muss wegen Beinstellens zwei Minuten zuschauen.
Adler Mannheim Grizzlys Wolfsburg
2.
14:06
Tor für Grizzlys Wolfsburg, 0:2 durch Anthony Rech
Was ist denn hier los? Nur zehn Sekunden später klingelt es schon wieder im Mannheimer Kasten! Die Adler sind völlig unsortiert und haben Rech nicht im Blick, der aus dem linken Bulykreis abziehen darf und auf 2:0 erhöht. Besser kann es nicht losgehen für die Grizzlys!
Adler Mannheim Grizzlys Wolfsburg
2.
14:05
Tor für Grizzlys Wolfsburg, 0:1 durch Darren Archibald
Traumstart für die Gäste! Der zweite Wolfsburger Torschuss kommt von Armin Wurm, der von der Blauen wuchtig abzieht. Darren Archibald fälscht entscheidend ab und lenkt das Hartgummi unhaltbar für Endras in die Maschen.
Adler Mannheim Grizzlys Wolfsburg
2.
14:04
Es geht gleich voll zur Sache! Schon nach wenigen Sekunden feuert David Wolf den ersten Schuss auf Dustin Strahlmeier und erzwingt das erste offensive Bully. Im Gegenzug jagt Chris DeSousa die Scheibe mit der Rückhand knapp am Gehäuse vorbei.
Adler Mannheim Grizzlys Wolfsburg
1.
14:01
Spielbeginn
Adler Mannheim Grizzlys Wolfsburg
14:00
Bei den Hausherren ist David Wolf zurück im Kader, dafür fehlt heute Markus Eisenschmid leicht angeschlagen. Im Tor beginnt Dennis Endras. Bei den Gästen ist Dominik Bittner wieder dabei, dafür muss Janik Möser aussetzen. Im Kasten steht Dustin Strahlmeier.
Adler Mannheim Grizzlys Wolfsburg
13:53
Mit dem heutigen Spiel kehrt leider die Geisterstimmung zurück in die SAP-Arena. Nach der neuesten Verordnung des Landes Baden-Württemberg dürften zwar bis zu 750 Fans hier sein, doch für die Adler ist das wirtschaftlich und aufgrund der notwendigen Selektion keine Option. Somit bleiben die Ränge an diesem Sonntag komplett leer.
Adler Mannheim Grizzlys Wolfsburg
13:43
Die Gäste aus Niedersachsen liegen vor diesem Duell nur drei Punkte hinter den zweitplatzierten Adlern auf Rang vier. Ohne ihre akute Auswärtsschwäche könnten die Grizzyls längst vorbeigezogen sein, doch auf fremdem Eis wartet Wolfsburg seit über einem Monat auf einen Sieg. Am Freitag feierte die Mannschaft von Mike Stewart einen spektakulären Overtime-Erfolg gegen Iserlohn. Bis 18 Sekunden vor dem Ende lagen die Grizzlys mit 1:2 zurück, dann glich Toto Rech aus und in der folgenden Verlängerung schoss Spencer Machacek zum Sieg ein.
Adler Mannheim Grizzlys Wolfsburg
13:34
Nach fünf Pflichtspielniederlagen in Folge haben die Adler zuletzt auf beeindruckende Art und Weise wieder in die Spur gefunden. Innerhalb von fünf Tagen konnte man Tabellenführer EHC München zweimal bezwingen und damit in der Tabelle zu den Bullen aufschließen. Nach dem 3:2-Overtime-Erfolg in heimischer Halle gab es am Freitag einen 5:2-Sieg in Bayern. Pavel Gross war dennoch unzufrieden. "Das Ergebnis hat gepasst, die Art und Weise nicht. Im ersten Drittel haben wir zu viel zugelassen, im letzten waren wir zu passiv", stellt der Coach der Hausherren fest.
Adler Mannheim Grizzlys Wolfsburg
13:33
Hallo und herzlich willkommen zum 28. Spieltag in der DEL! Die Adler Mannheim haben um 14 Uhr die Grizzlys aus Wolfsburg zu Gast in der SAP-Arena.

Blitztabelle

#MannschaftMannschaftMannschaftSp.SOTPENOTPEToreDiff.Pkt.
1Adler MannheimAdler MannheimMannheimMAN00000000:000
1Augsburger PantherAugsburger PantherAugsburgAUG00000000:000
1Bietigheim SteelersBietigheim SteelersBietigheimBIE00000000:000
1Düsseldorfer EGDüsseldorfer EGDüsseldorfDEG00000000:000
1EHC MünchenEHC MünchenMünchenMUC00000000:000
1Eisbären BerlinEisbären BerlinBerlinEBB00000000:000
1ERC IngolstadtERC IngolstadtIngolstadtING00000000:000
1Fischtown PinguinsFischtown PinguinsBremerhavenBRE00000000:000
1Grizzlys WolfsburgGrizzlys WolfsburgWolfsburgWOB00000000:000
1Iserlohn RoostersIserlohn RoostersIserlohnIEC00000000:000
1Kölner HaieKölner HaieKölner HaieKEC00000000:000
1Löwen FrankfurtLöwen FrankfurtFrankfurtFRA00000000:000
1Nürnberg Ice TigersNürnberg Ice TigersNürnbergNIT00000000:000
1Schwenninger Wild WingsSchwenninger Wild WingsSchwenningenSEC00000000:000
1Straubing TigersStraubing TigersStraubingSTR00000000:000
  • Viertelfinale
  • Achtelfinale
  • Abstieg

Tore

Keine Daten vorhanden.

Aktuelle Spiele