14:00
Kölner Haie
Kölner Haie
KEC
Kölner Haie
Düsseldorfer EG
DEG
Düsseldorf
Düsseldorfer EG
17:00
Adler Mannheim
Mannheim
MAN
Adler Mannheim
Eisbären Berlin
EBB
Berlin
Eisbären Berlin
Adler Mannheim Eisbären Berlin
60.
19:18
Fazit:
Die Adler Mannheim wehren das späte Comeback der Berliner Eisbären ab und gewinnen das DEL-Topspiel mit 3:2! Den Grundstein zum Sieg legten die Kurpfälzer in einem furiosen ersten Drittel, als sie gegen schläfrige Hauptstädter drei Treffer vorlegten. Anschließend fanden die Gäste besser ins Spiel, konnten aber zunächst nicht mehr als das 1:3 verbuchen. Mannheim verteidigte lange souverän und ließ wenig zu. Erst in der Schlussminute konnten die Eisbären zu sechst verkürzen und nochmal für Spannung sorgen. Sekunden vor Schluss hatte Pföderl dann sogar den Ausgleich auf der Kelle, doch Brückmann sicherte seinen Adlern den Sieg. Schon am Mittwoch sind beide Teams wieder im Einsatz. Die Adler müssen in Straubing ran, die Eisbären in Ingolstadt. Tschüss aus Mannheim und noch einen schönen Abend!
Adler Mannheim Eisbären Berlin
60.
19:13
Spielende
Adler Mannheim Eisbären Berlin
60.
19:13
Wahnsinn! Mannheim nimmt erst jede Menge Zeit von der Uhr, dann kommt der große Auftritt von Leo Pföderl. Auf eigene Faust tankt der Berliner sich gegen sämtliche Adler durch und taucht alleine vor Brückmann auf. Mit dem linken Schoner pariert der Goalie der Gastgeber den letzten Schuss der Partie und sichert die drei Punkte!
Adler Mannheim Eisbären Berlin
60.
19:10
Tor für Eisbären Berlin, 3:2 durch Matt White
Tatsächlich kommen die Gäste zu sechst zum 2:3! Brückmann kann einen Schuss von der blauen Linie nur klatschen lassen und die Berliner arbeiten mit aller Macht nach. Letztlich landet der Puck bei Matt White, der aus kurzer Distanz abstaubt und mit seinem 21. Saisontor nochmal für Spannung sorgt.
Adler Mannheim Eisbären Berlin
59.
19:10
68 Sekunden vor Schluss geht Mathias Niederberger bei einem Bully vor dem Mannheimer Kasten vom Eis. Alles oder nichts!
Adler Mannheim Eisbären Berlin
59.
19:08
Das ist zu wenig von den Gästen! Berlin kriegt diese große Chance, in Überzahl zum Anschluss zu kommen und dann kommt zwei Minuten lang keine einzige Scheibe auf den Kasten von Felix Brückmann. Akdağ ist zurück auf dem Eis.
Adler Mannheim Eisbären Berlin
57.
19:05
Kleine Strafe (2 Minuten) für Sinan Akdağ (Adler Mannheim)
Berlin darf nochmal ins Powerplay! Akdağ bringt Matt White zu Fall und wandert in die Kühlbox.
Adler Mannheim Eisbären Berlin
56.
19:05
Das Tempo ist nach wie vor durchgehend ziemlich hoch. Zum wiederholten Male wechseln beide Teams gleichzeitig und schicken frische Kräfte aufs Eis.
Adler Mannheim Eisbären Berlin
54.
19:01
Mannheim verteidigt leidenschaftlich und kommt dem Dreier immer näher. Den Eisbären fehlt einfach die nötige Spritzigkeit, um die Adler hier mal länger richtig unter Druck zu setzen.
Adler Mannheim Eisbären Berlin
52.
18:58
Da hat nicht viel zur Entscheidung gefehlt! Iskhakov legt herrlich ab für Bast, der aus dem Slot Niederberger Schulter trifft. Im Gegenzug bricht Matt White durch, wird aber von Reul noch entscheidend gestört und verzieht den Abschluss.
Adler Mannheim Eisbären Berlin
51.
18:56
Die letzten zehn Minuten sind angebrochen. Wann geht Serge Aubin hier richtig ins Risiko und erhöht den Druck?
Adler Mannheim Eisbären Berlin
49.
18:54
Defensiv machen die Adler hier eine richtig gute Figur. Nach vorne kommt seit Ende des ersten Drittels weniger, doch die Abwehrarbeit stimmt. Berlin muss unheimlich viel investieren, um überhaupt mal zu Abschlüssen zu kommen. Es geht ins letzte Powerbreak!
Adler Mannheim Eisbären Berlin
47.
18:50
Der Pfosten rettet für Mannheim! Noebels kriegt im Slot den Querpass von links serviert, schließt stark gegen die Bewegung von Brückmann ab und haut das Ding an den linken Innenpfosten! Da haben nur Zentimeter zum 2:3 gefehlt.
Adler Mannheim Eisbären Berlin
46.
18:49
Langsam aber sicher versuchen die Eisbären, Mannheim im Forecheck mehr unter Druck zu setzen. Die Gäste setzen sich nun auch mal in der Angriffszone fest, doch die Adler verteidigen sehr konzentriert und lassen keine Scheiben aufs Tor zu.
Adler Mannheim Eisbären Berlin
44.
18:45
Krämmer hat die nächste gute Kontermöglichkeit für die Adler! Ähnlich wie bei seinem Treffer zieht er mit Tempo von rechts auf Niederberger zu, kommt diesmal aber nicht am Goalie vorbei.
Adler Mannheim Eisbären Berlin
42.
18:44
Die Eisbären lassen es zunächst ruhig angehen und erhöhen noch nicht das Risiko. Die erste Chance geht trotzdem an Mannheim. Matthias Plachta taucht plötzlich direkt vor Niederberger auf und scheitert an der Schulter des Berliner Torhüters.
Adler Mannheim Eisbären Berlin
41.
18:40
Ab in den Schlussabschnitt!
Adler Mannheim Eisbären Berlin
41.
18:40
Beginn 3. Drittel
Adler Mannheim Eisbären Berlin
40.
18:25
Drittelfazit:
Die Eisbären Berlin melden sich mit einem Powerplaytreffer im Mitteldrittel zurück und liegen bei den Adlern in Mannheim nach 40 Minuten nur noch mit 1:3 zurück. Lange hatten die Hausherren die Partie gut im Griff und waren phasenweise sogar dran am vierten Tor, doch die Gäste steckten nicht auf und belohnten sich spät für ihren Aufwand. Mannheim hätte im eigenen Powerplay direkt antworten können, fand aber keine Abschlüsse. Somit ist in diesem Topspiel der DEL natürlich noch alles drin. Noch ein Treffer für die Eisbären und dann wird es hier nochmal richtig heiß. Bis gleich!
Adler Mannheim Eisbären Berlin
40.
18:21
Ende 2. Drittel
Adler Mannheim Eisbären Berlin
40.
18:21
Die Adler haben große Probleme, überhaupt mal länger in die Powerplayformation zu kommen und verbuchen keinen einzigen echten Abschluss. Dafür haben die Eisbären nach einem hohen Scheibengewinn die Chance zum Shorthander! Sebastian Streu feuert aus dem Bullykreis aber in Brückmanns Fanghand.
Adler Mannheim Eisbären Berlin
38.
18:18
Kleine Strafe (2 Minuten) für Morgan Ellis (Eisbären Berlin)
Jetzt dürfen die Hausherren auch erstmals in die Überzahl! Ellis reißt Wolf an der Bande zu Boden und muss wegen Haltens für zwei Minuten runter.
Adler Mannheim Eisbären Berlin
37.
18:15
Tor für Eisbären Berlin, 3:1 durch Blaine Byron
Kurz vor Ablauf des Powerplays schlagen die Eisbären zu! Kai Wissmann wirft die Scheibe von der Blauen einfach mal Richtung Tor, weil dort gleich zwei Berliner herumschwirren. Und tatsächlich fälscht Byron entscheidend ab und bringt die Gäste endlich auf die Anzeigetafel.
Adler Mannheim Eisbären Berlin
36.
18:14
Diesmal werden die Gäste gefährlicher! White schiebt die Scheibe von rechts vors Tor und findet Noebels, der gleich abdrückt, aber am starken Brückmann scheitert.
Adler Mannheim Eisbären Berlin
35.
18:12
Kleine Strafe (2 Minuten) für Joonas Lehtivuori (Adler Mannheim)
Lehtivuori unterbindet die nächste Berliner Großchance mit einem Haken gegen den durchgebrochenen Blaine Byron und Mannheim muss erneut in die Unterzahl.
Adler Mannheim Eisbären Berlin
34.
18:10
Matt White mit der Doppelchance! Zunächst blockt Krämmer den ersten Schuss des US-Amerikaners stark, dann jagt dieser den zweiten Versuch aus dem hohen Slot in die Fanghand von Brückmann.
Adler Mannheim Eisbären Berlin
32.
18:08
Im bisherigen Saisonverlauf war das Powerplay das große Sorgenkind der Eisbären. Zuletzt gegen München war man aber zweimal in Überzahl erfolgreich. Heute kommen die Gäste erst spät mal in Position und kriegen keinen ordentlichen Abschluss zustande.
Adler Mannheim Eisbären Berlin
30.
18:05
Kleine Strafe (2 Minuten) für Mark Katic (Adler Mannheim)
Nach einer halben Stunde gibt es die erste Strafe! Katic befördert die Scheibe unerlaubterweise raus und muss zwei Minuten absitzen.
Adler Mannheim Eisbären Berlin
29.
18:01
Es geht ins Powerbreak! Die Adler haben nach wie vor alles im Griff und lassen wenig zu. Die wenigen guten Möglichkeiten der Berliner macht der fehlerfreie Felix Brückmann zunichte.
Adler Mannheim Eisbären Berlin
27.
17:59
Die Berliner sind bemüht, das Spiel in die Hand zu nehmen. Doch Mannheim macht das bisher unheimlich clever, lässt die Eisbären überhaupt nicht erst auf Temperatur kommen und unterbindet viele Angriffe schon in der neutralen Zone. Bisher hat die Aubin-Truppe keine Mittel, um den Druck mal länger aufrechtzuerhalten.
Adler Mannheim Eisbären Berlin
24.
17:54
Für die Gäste versucht es Giovanni Fiore mal auf eigene Faust und zieht aus dem hohen Slot ab. Felix Brückmann ist aber hellwach und verhindert den Einschlag.
Adler Mannheim Eisbären Berlin
23.
17:53
Gefährlicher ist zunächst weiter Mannheim! Ruslan Iskhakov hat die Riesenchance zum 4:0, Niederberger pariert stark. Wenig später scheitert auch noch Matthias Plachta aussichtsreich.
Adler Mannheim Eisbären Berlin
21.
17:52
Weiter geht's! Können sich die Eisbären wie zuletzt so häufig im zweiten Abschnitt steigern und zurück ins Match kommen?
Adler Mannheim Eisbären Berlin
21.
17:51
Beginn 2. Drittel
Adler Mannheim Eisbären Berlin
20.
17:34
Drittelfazit:
Die Adler Mannheim legen im Topspiel gegen die Berliner Eisbären furios los und gewinnen den ersten Abschnitt mit 3:0! Die Kurpfälzer waren zu Beginn wacher und gingen gegen schläfrige Gäste früh in Front. Anschlie0end war es ein offener Schlagabtausch mit vielen guten Möglichkeiten auf beiden Seiten. Die Hausherren waren im Umschaltspiel etwas konsequenter und konnten weitere Treffer durch Krämmer und Wohlgemuth nachlegen. David Wolf glänzte mit zwei starken Assists. Berlin muss nach der Pause ordentlich zulegen, um hier noch was Zählbares zu ergattern. Bis gleich!
Adler Mannheim Eisbären Berlin
20.
17:32
Ende 1. Drittel
Adler Mannheim Eisbären Berlin
20.
17:30
Tor für Adler Mannheim, 3:0 durch Tim Wohlgemuth
Der nächste Treffer! Und das Muster ist wieder das gleiche. Mannheim arbeitet defensiv stark, erobert die nächste Scheibe und schaltet erneut blitzschnell um. David Wolf bringt das Hartgummi über rechts in die Angriffszone, legt vor Niederberger mit einem herrlichen Flip-Pass quer auf Tim Wohlgemuth und der überwindet den Berliner Goalie aus kurzer Distanz.
Adler Mannheim Eisbären Berlin
19.
17:29
Mannheim hat die besseren Chancen! Der nächste Konter läuft über Matthias Plachta, der von rechts nach innen zieht und mit der Rückhand an Niederberger scheitert.
Adler Mannheim Eisbären Berlin
18.
17:27
Diesmal ist es Nigel Dawes, der nach einem Scheibenverlust der Hauptstädter schnell schaltet und aus ähnlicher Position wie Krämmer beim Tor den Abschluss sucht. Auch er zielt auf die Stockhandseite von Niederberger, verfehlt das Ziel aber knapp.
Adler Mannheim Eisbären Berlin
16.
17:24
Wie erholen sich die Gäste von diesem weiteren Nackenschlag? Berlin war gerade drauf und dran, den Ausgleich zu erzielen.
Adler Mannheim Eisbären Berlin
15.
17:22
Tor für Adler Mannheim, 2:0 durch Nico Krämmer
Mitten in die bis dato beste Phase der Eisbären treffen die Adler zum 2:0! Nico Krämmer erobert die Scheibe im eigenen Drittel, zieht über die rechte Seite in die Angriffszone und macht dann einen Schlenker nach innen. Aus dem hohen Slot jagt er den Puck dann unhaltbar für Niederberger wuchtig in den linken Giebel.
Adler Mannheim Eisbären Berlin
11.
17:15
Die Partie ist nun völlig offen und es geht mit atemberaubendem Tempo hin und her. Beide Mannschaften überbrücken die neutrale Zone blitzschnell und sind immer auf der Suche nach dem Abschluss. Eisbär Clark schaufelt das Hartgummi aus spitzem Winkel an den Außenpfosten.
Adler Mannheim Eisbären Berlin
9.
17:14
Plötzlich bricht Nigel Dawes auf der rechten Seite durch und geht ganz alleine auf Mathias Niederberger zu. Der Berliner Goalie kriegt die Schoner rechtzeitig zusammen und pariert sowohl den ersten Versuch des Mannheimers als auch den Nachschuss.
Adler Mannheim Eisbären Berlin
8.
17:11
Schon gegen München hatten die Eisbären das erste Drittel am Freitag komplett verpennt. heute finden sie zumindest etwas früher in die Spur und halten nun voll dagegen. Kai Wissmann schaltet sich mit nach vorne ein und bringt die Scheibe in den Slot, findet aber keinen Abnehmer.
Adler Mannheim Eisbären Berlin
5.
17:08
Langsam aber sicher werden die Eisbären wach. Sebastian Streu kommt ziemlich frei zum Abschluss und zwingt Felix Brückmann zum ersten Einsatz.
Adler Mannheim Eisbären Berlin
3.
17:04
Tor für Adler Mannheim, 1:0 durch Thomas Larkin
Das hat sich angedeutet! Die Adler spielen sich vorne fest und belohnen sich mit der frühen Führung! David Wolf kurvt mit Tempo ums Berliner Tor herum und spielt vor der Kiste quer, Thomas Larkin muss nur noch die Kelle hinhalten.
Adler Mannheim Eisbären Berlin
3.
17:03
Mannheim kommt besser rein und macht gleich mächtig Druck! Berlin kann sich kaum befreien, Niederberger muss sein Team mit einem ersten starken save nach abgefälschtem Schuss vor dem Rückstand bewahren.
Adler Mannheim Eisbären Berlin
2.
17:02
Die Gastgeber können heute wieder auf Denis Reul bauen. Der Kapitän ist nach Rückenproblemen zurück auf dem Eis. Auch Jordan Szwarz ist nach kurzer Babypause wieder mit von der Partie.
Adler Mannheim Eisbären Berlin
1.
17:01
Auf geht's! Das erste Bully geht an die Adler.
Adler Mannheim Eisbären Berlin
1.
17:01
Spielbeginn
Adler Mannheim Eisbären Berlin
16:56
Langsam aber sicher steigt die Spannung in der SAP-Arena! Die Teams sind bereits auf dem Eis und machen sich bereit für diesen DEL-Klassiker. Im Tor der Hausherren beginnt Felix Brückmann, das Gehäuse der Gäste hütet Mathias Niederberger.
Adler Mannheim Eisbären Berlin
16:44
Über zu viele Spiele konnten sich die Gastgeber derweil zuletzt nicht beschweren. Ganze zwei Partien hat Mannheim im Jahr 2022 bisher absolviert, zuletzt wurden die Matches gegen Iserlohn und Ingolstadt aufgrund diverser Coronafälle verlegt. Vor Wochenfrist siegten die Kurpfälzer mit 4:3 gegen Schwenningen und sind damit in diesem Jahr noch verlustpunktfrei. Die Serie soll natürlich ausgebaut werden, doch Pavel Gross weiß genau, dass eine schwere Aufgabe vor seinem Team liegt. "Wir bekommen es mit einem anspruchsvollen Gegner zu tun. Die Eisbären stehen auch vorne, weil sie eine Vielzahl torgefährlicher Stürmer im Kader haben", warnte der Trainer der Adler.
Adler Mannheim Eisbären Berlin
16:33
Für die Eisbären ist es der zweite Kracher innerhalb von 48 Stunden. Am Freitagabend mussten sich die Hauptstädter dem EHC München in der Verlängerung geschlagen geben. Nach der Pleite gegen Nürnberg war es die zweite Niederlage in Folge für den souveränen Tabellenführer der DEL. Beim bereits sechsten Spiel im Januar merkte man den Berlinern an, dass die Kräfte so langsam schwinden. Trotzdem will Serge Aubin heute nochmal vollen Einsatz von seinem Team sehen. "Mannheim ist ein absolutes Topteam. Um gegen sie zu gewinnen, braucht es eine Spitzenleistung. Wenn man die nicht abruft, wird es ein langer Abend. Wir wollen das Tempo hochhalten", so der Coach der Gäste.
Adler Mannheim Eisbären Berlin
16:32
Hallo und herzlich willkommen zum Topspiel des 43. Spieltags in der DEL! Die zweitplatzierten Adler Mannheim empfangen um 17 Uhr Tabellenführer Eisbären Berlin zum Klassiker in der SAP-Arena!
Kölner Haie Düsseldorfer EG
60.
16:20
Fazit:
Die Düsseldorfer EG gewinnt das Derby bei den Kölner Haien verdient mit 3:0 und fährt den zweiten Sieg in Folge ein. Nach zuvor acht Niederlagen in Serie stehen die Zeichen für die DEG wieder gut, wohingegen der KEC weiter abfällt. Zu Beginn des Rheinderbys hat Köln das Zepter in den Hand gehalten und zum Teil (deutlich) mehr Chancen generiert. Mit dem 0:1 (13.) hat sich das Blatt gewendet. Insbesondere im Mitteldrittel ist die DEG spielbestimmend gewesen, hat stark verteidigt und konsequente Angriffe gefahren. Zu viele Strafen haben Köln das Leben massiv erschwert und die Niederlage ist auch in der Höhe gerechtfertigt. In einer Woche treffen sich beide Teams zum nächsten Derby!
Kölner Haie Düsseldorfer EG
60.
16:18
Spielende
Kölner Haie Düsseldorfer EG
59.
16:16
Die letzten 120 Sekunden sind angebrochen. Vermutlich wird das Heimteam nicht einmal mehr den Goalie vom Eis nehmen...
Kölner Haie Düsseldorfer EG
57.
16:14
Drei Minuten sind im Eishockey eine Ewigkeit und grundsätzlich ist alles möglich. Hier und heute werden die Haie trotzdem nicht mehr punkten. Dafür fehlt es an Power, an Ideen und schlichtweg an Präzision.
Kölner Haie Düsseldorfer EG
56.
16:12
Jetzt oder nie! Wenn die Pasco-Truppe das Powerplay nicht nutzt, ist es das gewesen. Dann steht die nächste Niederlage fest.
Kölner Haie Düsseldorfer EG
55.
16:12
Kleine Strafe (2 Minuten) für Marco Nowak (Düsseldorfer EG)
Beinstellen
Kölner Haie Düsseldorfer EG
53.
16:07
Auffällig ist, dass sich die DEG (zu) leicht aus dem Forechecking der Haie löse und selbst Druck aufbauen kann. Alle Zeichen stehen auf Sieg der Gäste. Spätestens nach diesem Duell zeigt sich die Krise der Kölner auch tabellarisch. Zumal der KEC schon recht viele Spiele absolviert hat. Einige Klubs, die aktuell hinter Köln stehen, müssen noch mehr Partien nachholen.
Kölner Haie Düsseldorfer EG
50.
16:03
Zehn Minuten bleiben den Gastgebern noch, um das Ruder rumzureißen. Nach acht Niederlagen in Folge hat die DEG bereits vor ein paar Tagen die Trendwende geschafft. Momentan deutet alles darauf hin, dass auch Köln bald bei acht Pleiten nacheinander landen wird.
Kölner Haie Düsseldorfer EG
48.
16:00
Kleine Strafe (2 Minuten) für Maximilian Glötzl (Kölner Haie)
Übertriebene Härte
Kölner Haie Düsseldorfer EG
48.
15:58
Allen voran geben Marco Nowak und Alexander Barta bei diesem Powerplay den Ton an. Gegen Ende kann sich Köln kurz befreien. Dennoch kosten diese Situationen Kraft.
Kölner Haie Düsseldorfer EG
46.
15:57
Kleine Strafe (2 Minuten) für Quinton Howden (Kölner Haie)
Stockschlag. Die Strafzeiten reißen nicht ab. So wird der KEC hier nicht mehr zum Erfolg kommen.
Kölner Haie Düsseldorfer EG
44.
15:52
Tor für Düsseldorfer EG, 0:3 durch Stephen MacAulay
Unfassbar! Sekunden nach einem Versuch der Haie schlagen die Düsseldorfer erneut zu. Mit Dampf geht es über die neutrale Zone hinweg und Stephen MacAulay lässt sich zum richtigen Zeitpunkt fallen, löst sich von der Defensive und markiert nach Zuspiel von D'Amigo das 3:0. Achtes Saisontor für MacAulay.
Kölner Haie Düsseldorfer EG
44.
15:52
Zach Sill kann sich durch einen schnellen Haken in das Zentrum vom Gegenspieler lösen, verzieht die Kelle im Anschluss jedoch deutlich.
Kölner Haie Düsseldorfer EG
42.
15:49
Patrick Sieloff verpasst den scharfen Pass von Marcel Barinka knapp und so verläuft der Kölner Angriff im Sande.
Kölner Haie Düsseldorfer EG
41.
15:47
Mittlerweile hat die DEG insgesamt mehr Schüsse abgegeben als Köln (16:15). Das macht ein Verhältnis von 10:3 im zweiten Durchgang - natürlich auch durch die ganzen Strafen gegen die Haie begünstigt.
Kölner Haie Düsseldorfer EG
41.
15:47
Rein in das letzte Drittel des Matches...
Kölner Haie Düsseldorfer EG
41.
15:46
Beginn 3. Drittel
Kölner Haie Düsseldorfer EG
40.
15:29
Drittelfazit:
Versteinerte Mienen und hängende Köpfe bei den Haien! Nach 40 Minuten führt die DEG verdient mit 2:0 in Köln. Zu Beginn des zweiten Abschnitts hat Köln Gas gegeben, zu Beginn einige Schüsse abgefeuert und doppelt Aluminium getroffen. Viele Zeitstrafen haben den Domstädter einen Strich durch die Rechnung gemacht. Außerdem hat sich Düsseldorf sukzessive in die Partie gefuchst, konsequenter eigene Chancen gesucht und kurz vor dem zweiten Pausentee erhöht. Gleich geht es weiter!
Kölner Haie Düsseldorfer EG
40.
15:28
Ende 2. Drittel
Kölner Haie Düsseldorfer EG
40.
15:26
Tor für Düsseldorfer EG, 0:2 durch Tobias Eder
Kalt wie eine Hundeschnauze stellt Eder mit Saisontreffer Nummer elf auf 2:0 für die Düsseldorfer EG! Köln hat die Scheibe eigentlich sicher, kann sie allerdings nicht rausbringen. Nach einem feinen Zuspiel zieht Eder wuchtig in die Zentrale, macht den Schläger lang und wuchtet den Puck ins lange Eck. Die Vorarbeit ist von Barta und Proft gekommen.
Kölner Haie Düsseldorfer EG
39.
15:25
Ob die Haie den Trend durchbrechen können? In den letzten 18 Derbys gab es nur sieben Kölner Siege. In genau einer Woche treffen sich beide Klubs in Düsseldorf wieder.
Kölner Haie Düsseldorfer EG
38.
15:23
Bei acht Minuten Strafzeit darf sich der Gastgeber nicht wundern, warum hier kein eigenes Tor fällt. Zudem bekommen beim Gegner die Spieler zu mehr und vor allem leichteren Scheibenkontakten und können sich langsam aber sicher warm ballern.
Kölner Haie Düsseldorfer EG
37.
15:22
Kleine Strafe (2 Minuten) für Alexander Oblinger (Kölner Haie)
Spielverzögerung
Kölner Haie Düsseldorfer EG
35.
15:20
O'Donnell packt mit Ablauf des Powerplays den Hammer am rechten Bullykreis aus und verliert anschließend den Schläger. Glück für ihn und seine Kollegen, dass Köln den folgenden Konter verstolpert.
Kölner Haie Düsseldorfer EG
34.
15:19
Puh! Tobias Eder schlenzt das gummierte Spielgerät knapp am Kasten vorbei. Dann wird es über Marco Nowak noch einmal gefährlich. Düsseldorf baut stark auf und zieht das Spiel breit. Doch dann kann Köln nach einer Minute endlich für Entlastung sorgen und wechseln.
Kölner Haie Düsseldorfer EG
33.
15:18
Kleine Strafe (2 Minuten) für Alexander Oblinger (Kölner Haie)
Halten. Das ist bereits die dritte Strafe gegen den KEC im zweiten Durchgang.
Kölner Haie Düsseldorfer EG
33.
15:17
Bloß nicht in Hektik verfallen: so lautet die Devise beider Klubs. Köln möchte auf keinen Fall das 0:2 und damit womöglich eine kleine Vorentscheidung kassieren. Düsseldorf möchte seinen Vorsprung schadlos in den finalen Durchgang bringen.
Kölner Haie Düsseldorfer EG
31.
15:14
Pfosten! Zum zweiten Mal in diesem Drittel knallen die Roten das Ding an das Gestänge. Quinton Howden nimmt Sebastian Uvira sehenswert mit. Der zündet den Turbo, überbrückt die neutrale Zone gekonnt, spielt seine Gegenspieler schwindelig und zieht die Kelle durch. Knappe Kiste!
Kölner Haie Düsseldorfer EG
31.
15:13
Starkes Penaltykilling der Kölner! Kammerer und Co. laufen konsequent ihre Wege und verhindern, dass Düsseldorf die freien Räume bespielen und die bevorzugten Laufwege gehen kann. Schon ist das Powerplay vorbei.
Kölner Haie Düsseldorfer EG
30.
15:11
Mit 52 Gegentoren im zweiten Drittel haben die Haie einen weiteren Negativrekord in der laufenden Saison auf ihrem Zettel. Auf der anderen Seite zeigen sich die Mannen in weißen Trikots mit 24 Buden auswärts besonders zielsicher.
Kölner Haie Düsseldorfer EG
29.
15:10
Es folgt das zweite Powerbreak des Nachmittags. Gleich kann der Gast wieder mit einem Akteur mehr auf dem Eis spielen.
Kölner Haie Düsseldorfer EG
29.
15:10
Kleine Strafe (2 Minuten) für Maury Edwards (Kölner Haie)
Stockschlag
Kölner Haie Düsseldorfer EG
28.
15:07
Erstaunlich, dass die DEG die Ruhe, die Coolness, die Cleverness am Puck und lässt Scheibe sowie Gegner gut laufen. Qualitativ hochwertige Chancen verbuchen die Düsseldorfer definitiv. Köln kommt da eher über Quantität.
Kölner Haie Düsseldorfer EG
27.
15:05
Alexander Oblinger rauscht nach einem Steilpass von Andrej Bíreš in das gegnerische Tor hinaus und reißt es aus der Verankerung. Einen Angriff zuvor hat die Düsseldorfer EG einen guten Angriff aufziehen, jedoch wieder nicht nutzen können.
Kölner Haie Düsseldorfer EG
26.
15:04
Maury Edwards blockt einen Versuch von Brendan O'Donnell und scheint sich dabei etwas wehgetan zu haben. Für ihn geht es aber weiter.
Kölner Haie Düsseldorfer EG
25.
15:03
Auswärts liegt die DEG-Powerplayquote bei unglaublich starken 30 Prozent. Das ist eine Ansage. 65 Sekunden bleiben den Gästen noch, um in Überzahl auf 2:0 zu stellen.
Kölner Haie Düsseldorfer EG
24.
15:01
Kleine Strafe (2 Minuten) für Quinton Howden (Kölner Haie)
Crosscheck! In der bisherigen DEL-Saison weisen die Kölner die meisten Strafzeiten auf. So wird es schwierig, aus der Negativserie herauszukommen.
Kölner Haie Düsseldorfer EG
24.
15:00
Verwirrung auf dem Eis! In Echtzeit ist es kaum zu erkennen gewesen. Womöglich hat Kölns Keeper Justin Pogge das Tor angehoben und die Scheibe hat den Weg von außen in die Maschen gefunden. Der Treffer wird wohl nicht zählen, da der Puck nicht zwischen den Pfosten hindurch gegangen ist. Die Schiedsrichter schauen sich das Videomaterial an. Außerdem ist eine Strafe angezeigt gewesen.
Kölner Haie Düsseldorfer EG
23.
14:59
Gefühlt haben die Hausherren binnen drei Minuten fünf, sechs Schüsse abgegeben. Dennoch läuft der Tabellenneunte weiterhin einem Rückstand hinterher.
Kölner Haie Düsseldorfer EG
23.
14:58
Powerplays sind nicht das Erfolgsrezept der Haie. Es bleibt beim 0:1 aus Sicht von Ron Pasco und seinen Schützlingen.
Kölner Haie Düsseldorfer EG
22.
14:56
13:6 steht es übrigens nach Schüssen für die Haie, 15:11 Bullys.
Kölner Haie Düsseldorfer EG
21.
14:56
Wahnsinn! Maximilian Kammerer wuchtet den Puck 15 Sekunden nach Wiederbeginn vom linken Bullykreis als Linkshänder an den rechten Außenpfosten! In Überzahl legt der KEC los wie die Feuerwehr!
Kölner Haie Düsseldorfer EG
21.
14:55
In der Millionenstadt beginnt der Mittelabschnitt. Dass gleich sechs Stammspieler fehlen, ist dem KEC insbesondere nach dem 0:1 anzumerken gewesen. Es fehlt an Konstanz und das Überzahlspiel ist zu schwach gewesen.
Kölner Haie Düsseldorfer EG
21.
14:55
Beginn 2. Drittel
Kölner Haie Düsseldorfer EG
20.
14:37
Drittelfazit:
Düsseldorf geht mit einem 1:0 in die erste Pause des Derbys bei den Haien. Zu Beginn - und im Prinzip auch bis zum 0:1 (13.) - haben die Gastgeber das Spiel bestimmt und etliche Schüsse generiert. Sonderlich zwingend sind die Offensivaktionen jedoch nicht gewesen. Düsseldorf ist dran geblieben und hat nach dem Führungstreffer stark aufgespielt und hier sogar mit 2:0 oder höher in Führung gehen können. Bis gleich!
Kölner Haie Düsseldorfer EG
20.
14:37
Ende 1. Drittel
Kölner Haie Düsseldorfer EG
20.
14:37
Dicke Chance für die DEG! Mein lieber Onkel Otto! Zwei Sekunden vor der Pausensirene stellt die DEG um ein Haar auf 2:0.
Kölner Haie Düsseldorfer EG
20.
14:36
Kleine Strafe (2 Minuten) für Jakob Mayenschein (Düsseldorfer EG)
Halten. 58 Sekunden sind im ersten Spielabschnitt noch zu gehen.
Kölner Haie Düsseldorfer EG
18.
14:34
Zuckerpass von Maury Edwards auf Thuresson, der das Ding knapp am Gehäuse vorbeilegt. Auf der anderen Seite ergibt sich nach einem feinen Konter die Möglichkeit für O'Donnell, dessen Schlenzer von links dann von Pogge festgehalten wird.
Kölner Haie Düsseldorfer EG
18.
14:33
Eieiei! Alexander Barta überlegt und überlegt. Kein Gegenspieler greift ihn an. Glück für die Heimmannschaft, dass Bartas Schuss aus halbrechter Position vor dem Tor über den Querbalken donnert.
Kölner Haie Düsseldorfer EG
17.
14:32
Nach dem 0:1 wirken die Domstädter benebelt und lassen den Gästen in den weißen Trikots zu viel Raum. Aus Kölner Sicht muss schnell die Pause her.
Kölner Haie Düsseldorfer EG
16.
14:31
Per Stockhand fischt Justin Pogge den Schuss von Jerry D'Amigo vom linken Bullykreis aus dem kurzen Eck. Tatsächlich präsentieren sich die Landeshauptstädter in Konterlaune.
Kölner Haie Düsseldorfer EG
15.
14:29
Eiskalte Dusche für Ron Pasco und seine Jungs! Anders lässt sich der Zwischenstand nicht zusammenfassen. Über weite Strecken macht der KEC deutlich mehr, feuert recht viele Schüsse auf den gegnerischen Kasten, doch dann belohnt sich die DEG mit einem konsequent zu Ende gespielten Angriff.
Kölner Haie Düsseldorfer EG
13.
14:25
Tor für Düsseldorfer EG, 0:1 durch Brendan O'Donnell
So schnell kann es gehen! Köln zeigt eigentlich das bessere Spiel, aber es klingelt auf der anderen Seite. Aktuell studieren die Referees allerdings noch Videomaterial. Es wäre O'Donnells 18. Saisontreffer! Jetzt erfolgt die Bestätigung! Das Tor zählt. Düsseldorf bringt den Puck von links in die Gefahrenzone. Zentral im Slot verliert Pascal Zerressen die Übersicht und so kann O'Donnell den Nachschuss problemlos verwerten.
Kölner Haie Düsseldorfer EG
13.
14:25
Andrej Bíreš gewinnt das Bully und schickt Pascal Steck auf die Reise. Dessen Versuch aus wenigen Metern wird erfolgreich geblockt. Es bleibt beim 0:0.
Kölner Haie Düsseldorfer EG
13.
14:23
Sieben Minuten stehen im ersten Durchgang noch auf der Uhr. Wer erzielt im dritten rheinischen Derby der laufenden Saison den ersten Treffer?
Kölner Haie Düsseldorfer EG
12.
14:22
Tobias Eder und Marco Nowak lassen das Spielgerät schön laufen und versuchen, die kurze Überzahlsituation zu nutzen.
Kölner Haie Düsseldorfer EG
11.
14:21
Missverständnis bei der DEG und plötzlich hat Zach Sill zu viel Raum. Er trifft die gummierte Scheibe vom linken Bullykreis aber nicht richtig, sodass dieser Überraschungsangriff am Ende keine Wirkung zeigt. Pantkowski stellt das lange Eck zu und pariert erneut stark.
Kölner Haie Düsseldorfer EG
10.
14:20
Kleine Strafe (2 Minuten) für Quinton Howden (Kölner Haie)
Crosscheck. Damit gibt es für etwas mehr als eine Minute ein 4 vs. 4 auf dem Eis.
Kölner Haie Düsseldorfer EG
10.
14:19
Mal sehen, ob den Domstädter im zweiten Powerplay mehr gelingen kann. Mit den ersten zehn Minuten können die Kölner Haie durchaus zufrieden sein. Die Defensive steht stabil und lässt wenig zu. Offensiv passen Präzision und Kreativität noch nicht.
Kölner Haie Düsseldorfer EG
9.
14:18
Kleine Strafe (2 Minuten) für Marco Nowak (Düsseldorfer EG)
Haken
Kölner Haie Düsseldorfer EG
8.
14:16
Starke Aktion von Jan Luca Sennhenn, der die Gummischeibe sehenswert gegen Alexander Barta zurückholt. Mangelnden Einsatz kann man den Akteuren auf dem Eis nicht vorwerfen. Die Offensivaktionen müssen jedoch noch deutlich klarer werden.
Kölner Haie Düsseldorfer EG
7.
14:15
Maury Edwards schießt von der rechten Außenbahn und die Scheibe rutscht irgendwie durch. Thuresson kommt nicht entscheidend ran und muss sich erneut Keeper Pantkowski geschlagen geben.
Kölner Haie Düsseldorfer EG
6.
14:13
Jetzt fliegen die Fäuste! Es ist doch Feuer in diesem Derby! Vor dem DEG-Kasten geraten die Spieler beider Teams aneinander. Insbesondere Alexander Oblinger und Niklas Heinzinger tauschen einige "Nettigkeiten" aus. Strafen gibt es keine, gute Linie der Hauptschiedsrichter Schrader und MacFarlane.
Kölner Haie Düsseldorfer EG
6.
14:12
Wirkungslos verpufft das erste Powerplay der Hausherren! Beim 5 gegen 5 kommt die Scheibe direkt durch. Doch Mirko Pantkowski steht goldrichtig im Kasten.
Kölner Haie Düsseldorfer EG
4.
14:10
Köln zieht das Spiel schön breit und aus der zweiten Reihe zieht Andreas Thuresson die Kelle durch. Richtig gefährlich wird es nicht. Düsseldorf kann sich im Anschluss über Rechtsaußen Jerry D'Amigo befreien.
Kölner Haie Düsseldorfer EG
4.
14:09
Kleine Strafe (2 Minuten) für Joonas Järvinen (Düsseldorfer EG)
Behinderung. Damit 5 vs. 4 für die Kölner Haie. Das hat es in der bisherigen Saison auch noch nicht so häufig gegeben.
Kölner Haie Düsseldorfer EG
3.
14:07
Jakob Mayenschein startet über die rechte Seite und zieht Richtung Slot, wird jedoch von konsequent von Patrick Sieloff abgekocht.
Kölner Haie Düsseldorfer EG
2.
14:06
Starke Parade(n) von Mirko Pantkowski, der am Ende die Fanghand auf den Puck legt! Im Gewusel drücken die Haie gleich mehrfach innerhalb kürzester Zeit ab, doch auch im Nachsetzen mit der Rückhand hat Thuresson keinen Erfolg und scheitert aus kurzer Distanz am gegnerischen Goalie.
Kölner Haie Düsseldorfer EG
2.
14:05
Beide Teams versuchen durchaus, die Scheibe früh und direkt nach vorne zu bringen. Besonders viel ist bis dato noch nicht passiert. Köln gewinnt recht viele Bullys und kann sich ein wenig im Drittel der DEG festbeißen.
Kölner Haie Düsseldorfer EG
2.
14:04
Von der Bande zieht der eigentliche Co-Trainer Ron Pasco die Fäden für die Domstädter. "Wir hatten den Gameplan für das Spiel vor dem Test-Ergebnis bereits ausgearbeitet und sind gut auf die Partie vorbereitet", sagte Uwe Krupp, der das Testergebnis als "frustrierend" bezeichnete. "Aber ich habe vollstes Vertrauen in meine Kollegen."
Kölner Haie Düsseldorfer EG
1.
14:02
Und damit rein in das 234. Rhein-Derby! Im ersten Drittel spielt Düsseldorf in weißen Trikots von rechts nach links. Köln agiert in roten Jerseys.
Kölner Haie Düsseldorfer EG
1.
14:01
Spielbeginn
Kölner Haie Düsseldorfer EG
13:53
In wenigen Minuten geht es auf dem Eis zur Sache. Freuen wir uns auf eine intensive sowie temporeiche Partie mit krachenden Checks und vielen Buden. Viel Spaß!
Kölner Haie Düsseldorfer EG
13:48
Übrigens: Das letzte Derby in Köln (Oktober) gewann die DEG mit einem historischen 6:1. Köln hat 13 seiner letzten 15 DEL-Spiele verloren und möchte nach sieben Pleiten in Serie nun endlich wieder punkten...
Kölner Haie Düsseldorfer EG
13:39
"Gerade zum Derby tut das natürlich nochmal gut da eventuell ein bisschen Stimmung in die Halle zu bekommen. Auch wenn es leider sehr wenige Zuschauer sind, aber besser als keine. Das ist immer nochmal ein Unterschied vor den eigenen Fans so ein Derby austragen zu können. Und ich denke, das ist dann auch mit mehr Emotionen verbunden und da freue ich mich auf jeden Fall drauf", so Haie-Verteidiger Jan Luca Sennhenn.
Kölner Haie Düsseldorfer EG
13:33
Die Gäste aus NRWs Landeshauptstadt sitzen den Hausherren dicht im Nacken. Mit 52 Zählern belegt die Düsseldorfer EG momentan den zehnten Tabellenplatz. Vergangenen Spieltag fuhren die Mannen von Coach Harold Kreis nach acht Niederlagen hintereinander einen enorm wichtigen 5:4-Sieg gegen die Nürnberg Ice Tigers ein. Entsprechend dürften die Düsseldorfer mit durchaus breiter Brust in das rund 35 Kilometer entfernte Köln reisen.
Kölner Haie Düsseldorfer EG
13:24
Zum Abschluss ihres Derby-Wochenendes dürfen die Haie immerhin wieder vor heimischer Mini-Kulisse gegen die DEG ran. 750 Zuschauer dürfen dem großen Rhein-Derby beiwohnen. 2022 läuft es für den heute gastgebenden KEC alles andere als rund: Die Mannschaft von Headcoach Uwe Krupp, der wegen einer Coronainfektion nicht mit dabei sein kann, ist in diesem Jahr noch ohne Sieg und kassierte jüngst eine bittere 1:3-Pleite bei den Krefeld Pinguinen. Damit hat Köln das Polster auf die Nicht-Playoff-Plätze verloren und belegt Rang neun.
Kölner Haie Düsseldorfer EG
13:14
Hallo und ein ganz herzliches Willkommen, liebe Eishockey-Freunde, zum großen rheinischen Derby am 43. Spieltag der DEL. Die Kölner Haie laden die Düsseldorfer EG zum Tanz. Das erste Bully fällt um 14:00 in der Lanxess Arena.

Blitztabelle

#MannschaftMannschaftMannschaftSp.SOTPENOTPEToreDiff.Pkt.
1Adler MannheimAdler MannheimMannheimMAN00000000:000
1Augsburger PantherAugsburger PantherAugsburgAUG00000000:000
1Bietigheim SteelersBietigheim SteelersBietigheimBIE00000000:000
1Düsseldorfer EGDüsseldorfer EGDüsseldorfDEG00000000:000
1EHC MünchenEHC MünchenMünchenMUC00000000:000
1Eisbären BerlinEisbären BerlinBerlinEBB00000000:000
1ERC IngolstadtERC IngolstadtIngolstadtING00000000:000
1Fischtown PinguinsFischtown PinguinsBremerhavenBRE00000000:000
1Grizzlys WolfsburgGrizzlys WolfsburgWolfsburgWOB00000000:000
1Iserlohn RoostersIserlohn RoostersIserlohnIEC00000000:000
1Kölner HaieKölner HaieKölner HaieKEC00000000:000
1Löwen FrankfurtLöwen FrankfurtFrankfurtFRA00000000:000
1Nürnberg Ice TigersNürnberg Ice TigersNürnbergNIT00000000:000
1Schwenninger Wild WingsSchwenninger Wild WingsSchwenningenSEC00000000:000
1Straubing TigersStraubing TigersStraubingSTR00000000:000
  • Viertelfinale
  • Achtelfinale
  • Abstieg

Tore

Keine Daten vorhanden.

Aktuelle Spiele