14:00
Krefeld Pinguine
Krefeld
KEV
Krefeld Pinguine
EHC München
MUC
München
EHC München
n.P.
17:15
Fischtown Pinguins
Bremerhaven
BRE
Fischtown Pinguins
Kölner Haie
KEC
Kölner Haie
Kölner Haie
Fischtown Pinguins Kölner Haie
60.
19:45
Fazit:
Die Kölner Haie gewinnen auswärts in Bremerhaven mit 4:2 und sammeln somit Selbstvertrauen im Kampf um den Klassenerhalt. Nachdem die Krefeld Pinguine durch ihre Achtungserfolge gegen Ingolstadt und München vorgelegt hatten, hielten die Rheinländer dem Druck stand und erkämpften sich mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung verdient die drei Punkte. Dabei hätte die Partie auch zwischenzeitlich kippen können, denn im Zuge zweier Powerplays glichen die Hausherren den 0:2-Rückstand innerhalb von 32 Sekunden aus (45', 46'). Das kurze Momentum münzten die Fischtown Pinguins dann aber nicht in weitere Treffer um. So plätscherte das Spiel etwas vor sich hin, ehe Oblinger nach einem folgenschweren Puckverlust der Gastgeber auf 2:3 stellte (59'). Per Empty-Neter kam 31 Sekunden später dann noch ein weiterer Kölner Treffer hinzu (59'). Am Dienstag kommt es dann zum Kellerduell und Derby zwischen Köln und Krefeld, Bremerhaven reist ebenfalls ins Rheinland und trifft auf Düsseldorf am Mittwoch. Einen schönen Abend noch!
Fischtown Pinguins Kölner Haie
60.
19:36
Spielende
Fischtown Pinguins Kölner Haie
60.
19:36
Bremerhaven steckt nicht auf und probiert es weiterhin mit gezogenem Keeper. Doch die Zeit läuft gegen sie.
Fischtown Pinguins Kölner Haie
59.
19:33
Tor für Kölner Haie, 2:4 durch Andreas Thuresson
Die Fischtwon Pinguins ziehen ihren Goalie und kurze Zeit später schlägt es erneut bei ihnen ein. Thuresson hat Platz in der neutralen Zone und schlenzt das Hartgummi trocken ins verwaiste Tor.
Fischtown Pinguins Kölner Haie
59.
19:31
Tor für Kölner Haie, 2:3 durch Alexander Oblinger
Unfassbar! Was für eine Effizienz der Haie! Eigentlich spielt nur noch Thomas Popieschs Mannschaft, doch Köln erkämpft sich rechts im gegnerischen Drittel die Scheibe und dann geht's ab. Oblinger nimmt den Puck auf, rauscht auf Maxwell zu und vollendet mit der Rückhand hoch im linken Eck. Besser kann man das nicht machen.
Fischtown Pinguins Kölner Haie
56.
19:29
Wenn man einer Mannschaft zusprechen will, näher am dritten Tor zu sein, dann ist dies Bremerhaven. Das heißt aber nicht, dass Köln hin und wieder vor allem über Konter die eigene Stärke andeutet.
Fischtown Pinguins Kölner Haie
55.
19:28
Der Spielfluss hat in den letzten Minuten dagegen merklich gelitten. Es gibt insgesamt wenige Schüsse auf beiden Seiten, die neutrale Zone ist sehr umkämpft.
Fischtown Pinguins Kölner Haie
54.
19:27
Weiterhin ist das Spiel auch durch kleine Reibereien gekennzeichnet. Die Schiedsrichter müssen immer mal wieder vermittelnd eingreifen.
Fischtown Pinguins Kölner Haie
53.
19:26
Bruggisser lässt seinen Gegenspieler mit einer einfachen Finte links im Drittel ganz alt aussehen und marschiert in den Slot. Er versucht es mit einem Flachschuss ins kurze Eck, doch Pöpperle ist mit dem Schoner da.
Fischtown Pinguins Kölner Haie
51.
19:23
Barinka setzt Kammerer links mit einem guten Pass in Szene, letzterer ist dann jedoch im Angriffsdrittel auf sich alleine gestellt. Er schießt aufs Tor, doch Maxwell hat mit dem Versuch keinerlei Probleme.
Fischtown Pinguins Kölner Haie
50.
19:22
Die letzten zehn Minuten brechen gleich an. Kann ein Team das Spiel vorher noch für sich entscheiden?
Fischtown Pinguins Kölner Haie
49.
19:19
Köln hat es zumindest vorerst geschafft, das nicht eine Welle nach der anderen auf ihr Tor zurollt. Offensiv treten die Gäste jedoch kaum selbst in Erscheinung.
Fischtown Pinguins Kölner Haie
48.
19:16
Können die Hausherren das Momentum nun zu ihrem Vorteil ausnutzen? Die Fans haben sie jedenfalls wieder in kürzester Zeit vollends hinter sich gebracht.
Fischtown Pinguins Kölner Haie
46.
19:11
Tor für Fischtown Pinguins, 2:2 durch Jan Urbas
Partie gedreht! Den Pinguins reichen tatsächlich diese zwei Powerplays, um den Rückstand zu egalisieren. Jeglič findet Urbas rechts vor dem Tor in seiner Lieblingsposition in Überzahl mit einem Querpass und dieser verwandelt per Onetimer hoch im kurzen Eck. Nichts zu halten für Pöpperle!
Fischtown Pinguins Kölner Haie
45.
19:10
Tor für Fischtown Pinguins, 1:2 durch Phillip Bruggisser
Da ist der Anschlusstreffer! Es dauert nur 10 Sekunden bei doppelter Überzahl, ehe es 1:2 steht. Bruggisser und Urbas schieben sich die Scheibe oben an der Blauen Linie hin und her, ehe ersterer sich ein Herz fast und das Ding mit voller Wucht in den rechten oberen Knick nagelt.
Fischtown Pinguins Kölner Haie
45.
19:10
Kleine Strafe (2 Minuten) für Sebastian Uvira (Kölner Haie)
Uvira dezimiert sein Team weiter und muss wegen eines Kniechecks auf die Strafbank.
Fischtown Pinguins Kölner Haie
44.
19:08
Kleine Strafe (2 Minuten) für Maury Edwards (Kölner Haie)
Edwards wird aufgrund eines hohen Stocks für zwei Minuten in die Kühlbox geschickt und so kann Bremerhaven früh in diesem Abschnitt auf den Anschluss drücken.
Fischtown Pinguins Kölner Haie
43.
19:07
Jetzt muss Pöpperle ein erstes Mal in diesem Drittel eingreifen und klärt den Puck aus einem Tumult vor seinem Kasten.
Fischtown Pinguins Kölner Haie
42.
19:06
Knapp zwei Minuten sind gespielt und noch gibt es keine nennenswerte Torchance zu verzeichnen. Die Pinguins probieren, über Spielkontrolle zum Erfolg zu kommen.
Fischtown Pinguins Kölner Haie
41.
19:02
Die letzten 20 Minuten der regulären Spielzeit brechen an! Kann Bremerhaven die Partie noch zu seinen Gunsten drehen?
Fischtown Pinguins Kölner Haie
41.
19:02
Beginn 3. Drittel
Fischtown Pinguins Kölner Haie
40.
18:48
Drittelfazit:
Die Kölner Haie bauen ihre Führung auswärts bei den Fischtown Pinguins im zweiten Drittel aus. Der Spielstand lautet 0:2. Nach dem kuriosen Treffer zum 0:1 war es nun ein einfacher Abstauber, der McIntyre scoren ließ (29'). Genau solche Treffer sind es aber, die man im Abstiegskampf einfach braucht. Gleichzeitig läuft bei Bremerhaven nicht alles perfekt zusammen, die sich offensiv gegen engagierte Rheinländer die Zähne ausbeißen. Zudem wurde das Spiel, angestiftet durch immer mehr frustrierte Hausherren, zunehmend hitziger. Gleich geht es weiter!
Fischtown Pinguins Kölner Haie
40.
18:43
Ende 2. Drittel
Fischtown Pinguins Kölner Haie
40.
18:43
Thuresson legt jetzt mal scharf in den Slot zu Ex-NHL-Spieler Holøs, der das Spielgerät um Zentimeter verpasst. Noch 30 Sekunden.
Fischtown Pinguins Kölner Haie
38.
18:42
Es läuft bei den Fischtown Pinguins sichtlich nicht alles rund im eigenen Spiel. Und so muss Köln selbst kaum etwas nach vorne machen, sondern kann sich auf leidenschaftliches Verteidigen konzentrieren.
Fischtown Pinguins Kölner Haie
37.
18:40
Friesen erhält den Puck am rechten Pfosten mit einem Pass in den lauf und möchte Pöpperle dann im kurzen Eck überwinden. Aber dieser lässt keinen Spalt frei zwischen sich selbst und dem Torrahmen.
Fischtown Pinguins Kölner Haie
36.
18:38
Die Wut, die sich bei Bremerhaven angestaut hat, möchten die Spieler in Offensivdrang umsetzen. Immer wieder fliegen Scheiben aufs Tor der Haie, doch der letzte Punch fehlt.
Fischtown Pinguins Kölner Haie
35.
18:37
Auch Sill macht sich von der Strafbank auf den Weg zurück aufs eisige Parkett, sodass bei den Line-Ups wieder Normalität einkehrt.
Fischtown Pinguins Kölner Haie
34.
18:36
Jeweils ein Spieler von beiden Teams ist zurück auf dem Eis. Circa eine Minute haben die Pinguins noch Powerplay.
Fischtown Pinguins Kölner Haie
33.
18:34
Kleine Strafe (2 Minuten) für Zach Sill (Kölner Haie)
Nächste Strafe! Sill holt aus und legt es nur auf einen Stockschlag gegen seinen Gegenspieler an. Klare Sache!
Fischtown Pinguins Kölner Haie
33.
18:33
Die Partie wird hitziger. Vor allem die Gastgeber wirken sehr frustriert und provozieren andauernd.
Fischtown Pinguins Kölner Haie
32.
18:31
Kleine Strafe (2 Minuten) für Miha Verlič (Fischtown Pinguins)
Glück für den Bremerhavener! Die Schiedsrichter brummen ihm lediglich eine Zwei-Minuten-Strafe für einen Check gegen den Kopf auf.
Fischtown Pinguins Kölner Haie
32.
18:30
Videobeweis! Miha Verlič checkt Lucas Dumont extrem spät und brutal an der Bande. Wie entscheiden die Schiedsrichter?
Fischtown Pinguins Kölner Haie
32.
18:27
Kleine Strafe (2 Minuten) für Tomáš Pöpperle (Kölner Haie)
Uher geht alleine auf Pöpperle zu und wird von diesem dann zu Fall gebracht. Dafür kassiert der Keeper eine zweiminütige Strafe, die ein Feldspieler absitzt.
Fischtown Pinguins Kölner Haie
31.
18:26
Uher dreht sich rechts an der Bande um die eigene Achse und hat eine tolle Idee mit einem Pass in den Slot zu Andersen. Allerdings ist der Pass etwas zu ungenau, sodass nicht mehr daraus entsteht.
Fischtown Pinguins Kölner Haie
30.
18:25
Die Haie lassen überhaupt in diesem Drittel defensiv kaum etwas zu. Und vorne nutzen sie die Chancen mit brutaler Effizienz. Genauso haben sie sich das vorgestellt.
Fischtown Pinguins Kölner Haie
29.
18:20
Tor für Kölner Haie, 0:2 durch David McIntyre
Der nächste Dämpfer für die Hausherren! Thuresson nimmt aus halbrechter Position den Schuss, der ans Aluminium kracht. Maxwell verliert kurz die Orientierung und vor dem Tor erkämpft sich McIntyre den besten Platz, um den Abstauber trocken zu verwandeln.
Fischtown Pinguins Kölner Haie
28.
18:20
Urbas! Mit einem tollen Antritt setzt er sich auf links ab und holt vom Bullykreis aus zum Schlagschuss aus. Der Schuss ist jedoch etwas zu unplatziert, sodass Pöpperle pariert.
Fischtown Pinguins Kölner Haie
27.
18:19
Jeglič kehrt zurück aufs Eis, während Köln also kein Kapital in Form von einem Tor aus der Überzahl schlagen kann.
Fischtown Pinguins Kölner Haie
26.
18:17
So richtig zwingend ist Uwe Krupps Mannschaft aber in diesem geschenkten Powerplay noch nicht. Immer wieder wird der Puck von Bremerhaven hinausbefördert.
Fischtown Pinguins Kölner Haie
25.
18:14
Kleine Strafe (2 Minuten) für Žiga Jeglič (Fischtown Pinguins)
Nach einem harten, aber fairen Check von Moritz Müller an Žiga Jeglič lässt dieser sich vor Wut zu einem Crosscheck hinreißen und wird deshalb zurecht für zwei Minuten hinausgestellt.
Fischtown Pinguins Kölner Haie
23.
18:12
Lucas Dumont, der Torschütze, probiert es auf der anderen Seite mit einem Schuss aus halbrechter Position. Allerdings reißt Brandon Maxwell die Fanghand hoch und fischt das Hartgummi aus der Luft.
Fischtown Pinguins Kölner Haie
22.
18:11
Bremerhaven zeigt sich direkt ein-, zweimal gefährlich im gegnerischen Drittel, um zu signalisieren, dass schnell der Ausgleich herbeigeführt werden soll.
Fischtown Pinguins Kölner Haie
21.
18:08
Hinein in das Mitteldrittel! Welches Team kann in den kommenden 20 Minuten mehr Akzente setzen?
Fischtown Pinguins Kölner Haie
21.
18:08
Beginn 2. Drittel
Fischtown Pinguins Kölner Haie
20.
17:54
Drittelfazit:
Köln führt zur Pause etwas glücklich mit 1:0 in Bremerhaven bei den Pinguins. Man merkte beiden Teams von Anfang an an, dass sie wollen. Nichtsdestotrotz fehlte oftmals die letzte Konsequenz im letzten Drittel. Kurz nachdem die Hausherren dann durch Andersen alleine vor Pöpperle in Führung hätten gehen können (13'), war es Dumont, der bei einer versprungenen Scheibe von der Bande aus goldrichtig im Slot steht und ins verwaiste Tor einschieben konnte (15'). Daneben gab es kaum weitere nennenswerte Szenen auf beiden Seiten. Bis gleich!
Fischtown Pinguins Kölner Haie
20.
17:49
Ende 1. Drittel
Fischtown Pinguins Kölner Haie
20.
17:49
Die Haie wollen das Drittel nun einfach mit der Führung beenden und klären die Scheibe deshalb meist humorlos nach vorne. Immerhin holen sie sich nun nochmal ein Offensivbully.
Fischtown Pinguins Kölner Haie
19.
17:48
Immer wieder gibt es in der Partie kleine Unterbrechungen, sodass der Spielfluss gestört wird. Geht noch etwas vor der Pause?
Fischtown Pinguins Kölner Haie
18.
17:45
Bremerhaven setzt sich gerade wieder ein wenig vorne fest, nichtsdestotrotz verteidigen die Haie das bislang äußerst diszipliniert und lassen deshalb wenig zu.
Fischtown Pinguins Kölner Haie
17.
17:44
Patch Alber schießt mal aus der zweiten Reihe, doch Tomáš Pöpperle hat freie Sicht auf den Puck und so kann er problemlos mit dem Schoner abwehren.
Fischtown Pinguins Kölner Haie
15.
17:41
Tor für Kölner Haie, 0:1 durch Lucas Dumont
Kurioser Führungstreffer für die Gäste! Moritz Müller schießt die Scheibe von hinten einfach mal in die Rundung, da ihm die Möglichkeiten fehlen. Von dort springt das Hartgummi aber plötzlich aufgrund eines Bandenfehlers in die Mitte vor das Tor, wo Maxwell nicht mehr verweilt, da er es hinter dem eigenen Kasten aufnehemen wollte. Dumont steht goldrichtig und muss nur noch einschieben.
Fischtown Pinguins Kölner Haie
14.
17:40
Wenn Köln im Angriff ist, suchen sie sofort den schnellen Weg zum Tor. nun steht Ferraro am rechten Pfosten frei, doch den Pass von der linken Seite nimmt Maxwell vorausschauend weg.
Fischtown Pinguins Kölner Haie
13.
17:37
Pöpperle rettet gegen Andersen! Nach einem sensationellen Pass durch die Mitte darf Andersen alleine auf den ehemaligen Keeper der Fischtown Pinguins zulaufen. Er schießt schon früh und versucht, Pöpperle durch die Hosenträger zu überwinden. Dieser bleibt jedoch ruhig und pariert.
Fischtown Pinguins Kölner Haie
12.
17:34
Nachdem die Hausherren am Anfang etwas mehr Schwung hatten, sind es nun die Gäste, die etwas dominanter wirken.
Fischtown Pinguins Kölner Haie
10.
17:33
Friesens Strafzeit ist abgelaufen und er ist zurück auf dem Eis. Bremerhaven übersteht die Unterzahl somit schadlos.
Fischtown Pinguins Kölner Haie
9.
17:33
So wirklich gefährlich ist das Kölner Powerplay aber zunächst nicht. Die Defensive von Bremerhaven wird nicht wirklich vor Probleme gestellt.
Fischtown Pinguins Kölner Haie
8.
17:30
Kleine Strafe (2 Minuten) für Alex Friesen (Fischtown Pinguins)
Nun dürfen auch die Gäste zum ersten Mal mit einem Mann mehr agieren. Friesen sitzt für zwei Minuten in der Kühlbox.
Fischtown Pinguins Kölner Haie
7.
17:30
Köln gelingt nun eine Sequenz mit einigen Halbchancen, sodass Maxwell ein paar Mal gute Bekanntschaft mit dem Spielgerät machen kann. Vor Probleme stellt ihn das nicht.
Fischtown Pinguins Kölner Haie
5.
17:24
Ross Mauermann eilt allen davon! Über rechts nimmt er Fahrt auf und lässt in letzter Instanz Pascal Zerressen hinter sich. Vor dem Kasten möchte er dann nach innen ziehen, um mit der Vorhand abzuschließen, doch er ist einen Tick zu nah an Tomáš Pöpperle, der entscheidend eingreifen kann.
Fischtown Pinguins Kölner Haie
4.
17:22
Edwards kehrt aufs Eis zurück und somit dürfen die Haie wieder zu fünft agieren.
Fischtown Pinguins Kölner Haie
3.
17:22
Bremerhaven macht gut Druck in Überzahl, doch der letzte Punch fehlt noch. Köln kann sich nur selten befreien.
Fischtown Pinguins Kölner Haie
2.
17:19
Kleine Strafe (2 Minuten) für Maury Edwards (Kölner Haie)
Die Pinguins ergattern ein frühes Powerplay! Edwards muss aufgrund eines Stockschlags auf die Strafbank.
Fischtown Pinguins Kölner Haie
2.
17:19
Beide Teams begegnen sich direkt mit viel Spielfreude und Zug nach vorne. Das macht Lust auf mehr.
Fischtown Pinguins Kölner Haie
1.
17:16
Auf geht's! Köln schnappt sich das erste Anspiel.
Fischtown Pinguins Kölner Haie
1.
17:16
Spielbeginn
Fischtown Pinguins Kölner Haie
16:32
Denn auch wenn die Mannschaft von Uwe Krupp tief unten festsitzt, kann gerade eine solche Situation, bei der man mit dem Rücken zur Wand steht, neue Kräfte freisetzen. Der Druck könnte dabei kaum größer sein. Nach der Niederlage unter der Woche und dem gleichzeitigen punkten von Krefeld und Bietigheim konnten die Pinguine auch heute wieder zwei überraschende Zähler gegen München einheimsen. Die Kölner Haie sind also quasi zum Siegen verdammt. Die Statistik gegen die Pinguins in dieser Spielzeit sieht jedenfalls positiv aus. Die ersten beiden Duelle entschieden die Rheinländer für sich, im Januar jedoch gewann der heutige Gastgeber.
Fischtown Pinguins Kölner Haie
16:30
Nach der knappen 0:1-Niederlage gegen den EHC Red Bull München und der damit insgesamt zweiten in Serie wollen die Bremerhavener zu Hause wieder punkten. Die Mannschaft von Thomas Popiesch rangiert derzeit auf Platz sechs und tänzelt somit auf der Schwelle zwischen Playoffs und Pre-Playoffs. Gegen abstiegsbedrohte Kölner ist ein Dreier somit aus ihrer Sicht eigentlich Pflicht, dennoch werden sie die Haie sicherlich nicht aufgrund der tabellarischen Ausgangssituation unterschätzen.
Krefeld Pinguine EHC München
65.
16:21
Fazit:
Die Krefeld Pinguine gewinnen vor heimischem Publikum mit 3:2 nach Penalty-Schießen gegen den EHC Red Bull München! Somit bleiben zwei wichtige Punkte im Abstiegskampf in der Seidenstadt. Derweil ist die Siegesserie der Gäste vorerst unterbrochen. Die Schwarz-Gelben boten über 65 Minuten den Münchenern den erwarteten heißen Kampf und das trotz zahlreicher Ausfälle. Sie verloren nie den Glauben an einen späten Ausgleich ob des 1:2-Rückstands im letzten Drittel und erzielte diesen letztlich im Powerplay durch Lewandowski (54'). Gegen Ende der regulären Spielzeit und zu Beginn der Verlängerung musste der KEV dann nochmal zittern, da Braun eine Strafe kassierte. Doch die Pinguine kämpften sich ins Shootout. Dort behielten sie die Nerven, während beide Münchener Spieler verschossen. Einen schönen Restsonntag noch!
Krefeld Pinguine EHC München
65.
16:18
Spielende
Krefeld Pinguine EHC München
65.
16:18
Penalty verschossen
EHC München -> Zach Redmond
Belov pariert den Schuss von Redmond und so gewinnt der KEV!
Krefeld Pinguine EHC München
65.
16:17
Tor für Krefeld Pinguine, 3:2 durch Jeremy Bracco
Auch der zweite Krefelder Schütze trifft und bringt somit den Sieg gegen München herbei. Bracco lässt Haukeland mit einem knallharten Schuss ins linke Eck keine Chance.
Krefeld Pinguine EHC München
65.
16:17
Penalty verschossen
EHC München -> Yasin Ehliz
Krefeld Pinguine EHC München
65.
16:16
Penalty verwandelt
Krefeld Pinguine -> Robert Sabolič
Sabolič bringt Krefeld trickreich in Front.
Krefeld Pinguine EHC München
65.
16:16
Penalty-Schießen
Krefeld Pinguine EHC München
65.
16:16
Overtime-Fazit:
Auch die fünfminütige Overtime bringt keinen Sieger zwischen Krefeld und München hervor. Es bleibt beim 2:2. Nun geht's ins Penalty-Schießen.
Krefeld Pinguine EHC München
65.
16:15
Ende Verlängerung
Krefeld Pinguine EHC München
65.
16:15
Tiffels kommt kurz Ende der Verlängerung nochmal zum Abschluss, doch dieser geht rechts am Kasten vorbei. Es riecht nach Penalty-Schießen!
Krefeld Pinguine EHC München
64.
16:14
Krefeld bekommt zum ersten Mal ein Offensivbully, kann aber auch daraus kein Kapital schlagen.
Krefeld Pinguine EHC München
63.
16:12
Nun sind die Gastgeber ein erstes Mal im Scheibenbesitz in dieser Overtime und bauen auf. Allerdings gelingt ihnen kein Abschluss.
Krefeld Pinguine EHC München
62.
16:11
nach Ablauf des Powerplays verliert Kulda seinen Schläger. Redmond nimmt den Schuss rechts am Pfosten, doch Belov pariert.
Krefeld Pinguine EHC München
62.
16:10
Belov schnappt sich den Puck und so gibt es Bully im Krefelder Drittel. Nur noch fünf Sekunden Unterzahl aus Sicht der Pinguine.
Krefeld Pinguine EHC München
61.
16:09
Krefeld befreit sich nach knapp 60 Sekunden aus den Münchener Fängen. Der EHC baut viel Druck auf, aber es kommen nicht so viele Schüsse dabei herum.
Krefeld Pinguine EHC München
61.
16:08
Die Verlängerung beginnt! München zu viert gegen Krefeld zu dritt.
Krefeld Pinguine EHC München
61.
16:08
Beginn Verlängerung
Krefeld Pinguine EHC München
60.
16:08
Drittelfazit:
Die stark dezimierten Krefeld Pinguine erkämpfen sich mindestens einen Punkt gegen den EHC Red Bull München! Nach 60 Minuten steht es 2:2, der Ausgleich fiel im Powerplay kurz vor Schluss (54') zu Gunsten des KEV. Nun geht es in die Overtime, in der die Gastgeber zunächst eine lange Unterzahl überstehen müssen.
Krefeld Pinguine EHC München
60.
16:06
Ende 3. Drittel
Fischtown Pinguins Kölner Haie
16:06
Einen schönen Samstagnachmittag und herzlich willkommen zur Penny-DEL! Die Fischtown Pinguins treten heute gegen die Kölner Haie an. Der erste Puck fällt um 17:15 Uhr!
Krefeld Pinguine EHC München
60.
16:04
Kleine Strafe (2 Minuten) für Laurin Braun (Krefeld Pinguine)
20,3 Sekunden vor Ende zieht Laurin Braun eine unnötige Strafe wegen Hakens im gegnerischen Drittel. Nutzen die Münchener das nun aus?
Krefeld Pinguine EHC München
59.
16:03
München setzt sich etwas fest. Abeltshauser nimmt den Schuss von der Blauen Linie, doch dieser ist bei Belov in sicheren Händen.
Krefeld Pinguine EHC München
58.
16:02
Beide Teams spielen jetzt mit offenem Visier, ohne dass dabei eine Torchance nach der anderen herausspringt. Noch gut zwei Minuten.
Krefeld Pinguine EHC München
57.
16:01
Und der EHC? Schon länger ist von den Gästen offensiv wenig bis gar nichts zu sehen. Dennoch: Eine Einzelaktion ist ihnen immer zuzutrauen.
Krefeld Pinguine EHC München
56.
15:59
Die Yayla Arena ist jetzt natürlich völlig aus dem Häuschen. Kann der KEV aus dem Momentum noch mehr machen?
Krefeld Pinguine EHC München
54.
15:56
Tor für Krefeld Pinguine, 2:2 durch Eduard Lewandowski
Der Oldie macht's! In Überzahl findet Schwarz-Gelb schnell in die gewünschte Formation und spielt überraschend ruhig trotz allem, was auf dem Spiel steht. Lewandowski kommt an der Blauen Linie an den Puck und kann abziehen. Das Hartgummi rauscht aufs Tor zu und wird von Hager noch abgefälscht, sodass Haukeland ein zweites Mal hinter sich greifen muss.
Krefeld Pinguine EHC München
53.
15:55
Kleine Strafe (2 Minuten) für Ben Street (EHC München)
Zu einem wichtigen Zeitpunkt wird Ben Street hinausgestellt und Krefeld darf zum dritten Mal in Überzahl heran.
Krefeld Pinguine EHC München
52.
15:55
Wenn der KEV weiterhin zu solchen Möglichkeiten kommt, könnte es für München nochmal eng werden. So hundertprozentig sattelfest sieht das gerade nicht aus in der Defensive der Gäste.
Krefeld Pinguine EHC München
50.
15:51
Krefeld ist nur Millimeter vom Ausgleich entfernt! Valkvæ Olsen zieht über rechts zum Kasten und versucht es mit dem frechen Schuss durchs Five Hole von Haukeland. Dieser berührt den Puck zwar, doch er rutscht doch. Kurz vor der Torlinie eilt gerade noch so ein Verteidiger heran und rettet in letzter Sekunde.
Krefeld Pinguine EHC München
49.
15:49
Riesenchance für den KEV! Maciek Rutkowski kommt frei im Slot an den Puck und muss eigentlich nur noch abschließen. Doch der Respekt vor Henrik Haukeland ist anscheinend zu groß und so zögert der Stürmer zu lange, sodass die Chance verpufft.
Krefeld Pinguine EHC München
48.
15:48
Parkes zieht zentral in Richtung Tor und lässt liegen für Street. Der zieht sofort ab, der Schuss ist jedoch zu hoch und so schlägt der Puck dann krachend im Pleyiglas hinter dem Tor ein.
Krefeld Pinguine EHC München
47.
15:46
Hager fängt eine Scheibe hoch ab und möchte sofort aufs Tor ziehen. Doch Krefeld macht sofort den direkten Weg zu und verteidigt aufmerksam. SO ergattern sie das Hartgummi zurück.
Krefeld Pinguine EHC München
46.
15:45
Mit ganz wenigen Unterbrechungen sind nun aber schon wieder sechs Minuten seit Wiederbeginn vergangen und das ohne wirkliches Highlight. Was haben die Teams noch im Köcher?
Krefeld Pinguine EHC München
44.
15:43
Der EHC scheint sich zudem auch damit abzufinden, vorerst etwas mehr zu verteidigen. Das Vertrauen in die eigene defensive Stärke ist groß und Haukeland in guter Form.
Krefeld Pinguine EHC München
43.
15:42
Die Pinguine probieren in den Anfangssequenzen des letzten Drittels, das Spiel auch mal selber zu gestalten und nicht nur über Konter nach vorne zu gelangen. Das ist auch nötig, um hier und heute etwas mitzunehmen.
Krefeld Pinguine EHC München
42.
15:39
Lessio kommt zweimal zum Abschluss, jeweils auf Zuspiel von Braun hinter dem Tor. Der erste Versuch geht links am Kasten vorbei, anschließend schießt er die Scheibe aus dem hohen Slot genau in die Fanghand von Haukeland.
Krefeld Pinguine EHC München
41.
15:37
Hinein in den Schlussabschnitt! Kann Krefeld nochmal zurückkommen in dieser Partie?
Krefeld Pinguine EHC München
41.
15:37
Beginn 3. Drittel
Krefeld Pinguine EHC München
40.
15:25
Drittelfazit:
Der EHC Red Bull München führt nach 40 Minuten bei den Krefeld Pinguinen mit 2:1! Dabei erwischten die Hausherren den besseren Start in den Mittelabschnitt, im Powerplay gelang Lessio der Führungstreffer (23'). Das allerdings rief die Münchener zurück auf den Plan, die fortan noch feldüberlegener wurden. O'Brien ließ den Knoten platzen (30') und kurz vor der Pausensirene drehte Redmond die Partie (40'). So bleibt den Schwarz-Gelben nun noch ein Drittel, um die schlechte Heimbilanz gegen den EHC etwas aufzupolieren.
Krefeld Pinguine EHC München
40.
15:19
Ende 2. Drittel
Krefeld Pinguine EHC München
40.
15:18
Tor für EHC München, 1:2 durch Zach Redmond
Pech für Krefeld! Das Überzahlspiel ist gerade vorbei, da kommt Kulda an der Blauen Linie eigentlich zu einem guten Abschluss. Er forciert den Onetimer, doch der Schläger bricht dabei durch. So kommt München an die Scheibe und Redmond, gerade von der Kühlbox zurück, macht sich auf die Reise und geht alleine auf Belov zu. Vor dem Kasten bleibt er ganz cool und schießt abgeklärt ins linke Eck.
Krefeld Pinguine EHC München
39.
15:17
Mit fünf Stürmern auf dem Eis – sicherlich auch der Personalnot geschuldet – macht der KEV es auch diesmal gar nicht schlecht in Überzahl. Lewandowski nimmt den Schuss von der Blauen, der an Freund und Feind sowie links am Tor vorbeigeht.
Krefeld Pinguine EHC München
38.
15:15
Kleine Strafe (2 Minuten) für Zach Redmond (EHC München)
Redmond holt sich eine vermeidbare Strafe wegen eines Stockschlags ab. Krefeld hat nun also zwei Minuten Zeit, für Befreiung zu sorgen.
Krefeld Pinguine EHC München
37.
15:15
Seidenberg wird von der Grundlinie aus im Slot angespielt und steht frei vor dem Kasten. Belov macht sich groß und Seidenberg verzieht, das Hartgummi geht rechts am Kasten vorbei.
Krefeld Pinguine EHC München
36.
15:13
Der einzige, der offensiv beim KEV gerade noch ab und zu etwas kreiert, ist Lucas Lessio. Ansonsten sind alle Reihen mit harter Defensivarbeit beschäftigt.
Krefeld Pinguine EHC München
34.
15:11
Bezeichnend: Niederberger arbeitet die Scheibe ins gegnerische Drittel und holt ein Offensivbully heraus. Alle fünf Spieler der Hausherren auf dem Eis mühen sich kraftlos zur Bank und wechseln.
Krefeld Pinguine EHC München
33.
15:10
Immer wieder müssen die Pinguine lange Wechsel wegstecken und das spielt natürlich dem EHC in die Karten. Die Schussstatistik spricht inzwischen – auch deshalb – eine deutliche Sprache zugunsten der Gäste.
Krefeld Pinguine EHC München
32.
15:07
Nächster Konter des KEV! Diesmal treibt Lessio das Hartgummi über rechts ins gegnerische Drittel und schließt ebenfalls selber ab. Der Schuss ist etwas zentral und somit einer für Haukeland.
Krefeld Pinguine EHC München
31.
15:06
Laurin Braun hat über links etwas Platz, verzögert und schließt ab. Rechts wäre Lewandowski noch eine Option gewesen, der Schuss jedenfalls ist kein Problem für Haukeland.
Krefeld Pinguine EHC München
30.
15:01
Tor für EHC München, 1:1 durch Andrew O'Brien
Das hat sich abgezeichnet! O'Brien haut alles in einen Schlagschuss von der linken Bande hinein und schweißt die Scheibe so ins lange Eck. Belov hat keine Chance und kann nur hinterherschauen. Insgesamt ist der Ausgleich ein Produkt der schier übermächtigen Performance der Münchener der letzten Minuten.
Krefeld Pinguine EHC München
29.
15:01
Nach gut zwei Minuten "Powerplay" des EHC können die Gastgeber mal in Ruhe aufbauen. Die Scheibe ist jedoch bald schon wieder weg, immerhin konnte man wechseln.
Krefeld Pinguine EHC München
28.
15:00
Daubner fälscht einen Schuss von der Blauen Linie ab und der Puck rollt knapp am linken Pfosten vorbei. Anschließend befreit sich Krefeld kurz auf Kosten eines Icings.
Krefeld Pinguine EHC München
27.
14:59
Der EHC nistet sich bei den Schwarz-Gelben ein, aber letztere kriegen oft noch einen Schläger in letzter Sekunde dazwischen. Es muss aber auch mal für Entlastung gesorgt werden aus ihrer Sicht.
Krefeld Pinguine EHC München
26.
14:57
Im Anschluss an den Führungstreffer sind nun einige Ungenauigkeiten im Spiel der Pinguine zu finden. Das könnte sich noch rächen.
Krefeld Pinguine EHC München
24.
14:56
Street hat plötzlich viel Platz im Zentrum und läuft mehr oder weniger alleine auf Belov zu. Dieser kommt weit hinaus und kann den Flachschuss des Münchener Stürmers mit dem Schoner abwehren.
Krefeld Pinguine EHC München
23.
14:53
Tor für Krefeld Pinguine, 1:0 durch Lucas Lessio
Führung für die Hausherren! Das schlechteste Powerplay der Liga schlägt nach nur wenigen Sekunden zu. Bracco bekommt die Scheibe von der anderen Seite am rechten Bullykreis. Von dort hat er das Auge für Lessio im Slot und spielt einen scharfen Pass perfekt auf seine Kelle. Lessio muss dann nur noch den Schläger hinhalten und vollendet flach ins linke Eck.
Krefeld Pinguine EHC München
23.
14:51
Kleine Strafe (2 Minuten) für Andrew MacWilliam (EHC München)
Niederberger zieht eine Strafe gegen MacWilliam in der neutralen Zone. So kann der KEV zum ersten Mal heute in Überzahl agieren.
Krefeld Pinguine EHC München
22.
14:51
Die Münchener hatten jetzt schon bereits einige Abschlüsse in den ersten knapp zwei Minuten des zweiten Drittels, ohne dabei die ganz große Gefahr auszustrahlen.
Krefeld Pinguine EHC München
21.
14:49
Die zweiten Zwanzig brechen an! Diesmal schnappt sich der Gastgeber das Anspiel im Mittelkreis.
Krefeld Pinguine EHC München
21.
14:48
Beginn 2. Drittel
Krefeld Pinguine EHC München
20.
14:36
Drittelfazit:
Die Münchener Offensivpower beißt sich bislang am Krefelder Defensivbollwerk die Zähne aus. In der Yayla Arena steht es nach 20 Minuten zwischen dem KEV und dem EHC 0:0. Beide Teams kamen putzmunter aus der Kabine und so gab es früh einige gute Gelegenheiten auf beiden Seiten. Mit der Zeit wurden die gefährlichen Abschlüsse weniger, was vor allem aus Sicht der Pinguine positiv zu bewerten ist. Mit nur vier Verteidigern im Line-Up schlagen sie sich also wacker und hoffen offensiv auf einen Lucky Punch über Konter. Red Bull wird sich hingegen für das kommende Drittel vornehmen, die tabellarischen Kräfteverhältnisse auch auf die Anzeigetafel zu bringen. Bis gleich!
Krefeld Pinguine EHC München
20.
14:31
Ende 1. Drittel
Krefeld Pinguine EHC München
20.
14:30
Es sieht danach aus, dass das erste Drittel torlos endet. Noch wenige Sekunden sind zu spielen.
Krefeld Pinguine EHC München
19.
14:30
Jeremy Bracco verzögert jetzt kurz auf rechts und zieht vom Bullykreis aus ab. Der Puck fliegt jedoch zu zentral auf Henrik Haukeland zu, sodass dieser das Hartgummi mit der Fanghand aufnimmt.
Krefeld Pinguine EHC München
18.
14:28
Blank kehrt aufs Eis zurück und trägt die Scheibe sofort nach vorne. Der Abschluss ist dann allerdings zu harmlos, um Haukeland vor Probleme zu stellen.
Krefeld Pinguine EHC München
17.
14:28
Die erste Minute des Powerplays ist vorbei und der EHC tut sich gegen gut sortierte Seidenstädter schwer. Einen gefährlichen Torschuss gab es noch nicht.
Krefeld Pinguine EHC München
16.
14:25
Kleine Strafe (2 Minuten) für Alexander Blank (Krefeld Pinguine)
Bei der Aktion lässt Blank sich gegen Street zu einem Stockschlag hinreißen. Deshalb sitzt er nun auf der Strafbank.
Krefeld Pinguine EHC München
16.
14:25
Belov gegen Tiffels! Street ist mit einem tollen Move plötzlich kurz vor dem Tor und legt nach rechts zum deutschen Nationalspieler. Dieser nimmt den Puck direkt, doch Belov antwortet mit einem tollen Save. Wichtig für Krefeld!
Krefeld Pinguine EHC München
15.
14:24
Glück für Schwarz-Gelb! Einen Abschluss von links lässt Belov fahrlässig vor den zweiten Pfosten Fallen, dort steht Kastner und hat ein freies Eck vor sich. Allerdings haut er an der Scheibe vorbei.
Krefeld Pinguine EHC München
13.
14:22
Irgendwie plätschert das Geschehen derzeit so ein bisschen vor sich hin. Während es am Anfang viele gute Torchancen gab, sind es nun meist halbgare Möglichkeiten aus der zweiten Reihe.
Krefeld Pinguine EHC München
12.
14:19
Lessio führt das Hartgummi hinter dem eigenen Kasten und legt es beinahe Smith perfekt auf. Letztlich arbeitet er den Puck jedoch mit einer Energieleistung aus dem Drittel – er hätte sich sicherlich etwas mehr Unterstützung seiner Mitspieler gewünscht.
Krefeld Pinguine EHC München
11.
14:18
Nun kann München sich mal etwas länger im Drittel der Pinguine festsetzen. Die Scheibe läuft gut in den eigenen Reihen, zu einem gefährlichen Torabschluss kommt es allerdings nicht.
Krefeld Pinguine EHC München
10.
14:17
Während es zu Beginn einige Unterbrechungen gab, läuft die Partie nun schon länger einfach so durch. Die Fans kommen bislang auf ihre Kosten.
Krefeld Pinguine EHC München
9.
14:15
Der KEV macht das gut in der Anfangsphase! Die Spieler sind griffig im Zweikampf und ergattern immer mal wieder die Scheibe in aussichtsreichen Momenten. Klar ist aber auch: Der EHC kann stets durch eine Einzelaktion aufgrund der individuellen Klasse zuschlagen.
Krefeld Pinguine EHC München
7.
14:13
Kulda darf aus dem hohen Slot mal abziehen. Haukeland hat jedoch gute Sicht auf den Schuss und kann so problemlos parieren. Auf beiden Seiten gibt es also schon eine Menge Abschlüsse.
Krefeld Pinguine EHC München
6.
14:11
Schon in den Anfangsminuten zeichnet sich ein klares Bild ab. Der EHC ist überwiegend im Scheibenbesitz, Krefeld setzt durch schnelle Breakaways Akzente.
Krefeld Pinguine EHC München
5.
14:10
Wieder Krefeld! Nach einem Bappert-Schuss aus der Distanz ist der Puck für einen kurzen Moment am rechten Pfosten frei. Die Krefelder setzen nach, doch Haukeland macht alles richtig und die Ecke zu. Im Gegenzug zieht Varejcka aus halbrechter Position ab, doch Belov ist mit dem Schoner da.
Krefeld Pinguine EHC München
4.
14:08
Nun zeigen sich auch die Hausherren ein erstes Mal im gegnerischen Drittel. Hänggi zieht von der Blauen Linie ab und will Lucenius im Slot somit ins Spiel bringen. Dieser kommt jedoch nicht an die Scheibe und so schnappt sich der EHC-Keeper das Hartgummi.
Krefeld Pinguine EHC München
3.
14:07
Redmond legt nach! Vom Bully weg wird die Nummer 44 der Münchener überhaupt nicht angegriffen und so kann er zentral völlig frei aufs Tor schießen. Belov steht jedoch gut und fischt den Puck aus der Luft.
Krefeld Pinguine EHC München
1.
14:03
Und die erste Top-Gelegenheit für die Münchener! Ben Street schießt nur Sekunden nach Spielbeginn aus dem Slot heraus knapp rechts am Tor vorbei. Glück für den KEV!
Krefeld Pinguine EHC München
1.
14:03
Das erste Bully ist gefallen! Die Gäste schnappen es sich.
Krefeld Pinguine EHC München
1.
14:02
Spielbeginn
Krefeld Pinguine EHC München
13:05
Allerdings reist mit dem EHC nicht nur der Etatkrösus der Liga an. Seit der Olympiapause kommt die Mannschaft von Trainer Don Jackson so richtig ins Rollen (mit Ausnahme einer Niederlage) und wird zum ersten Mal in dieser Spielzeit über eine längere Strecke den hohen Erwartungen gerecht. Überragend dabei ist auch der Gegentorschnitt von genau einem in den letzten sechs Partien. Für München ist es zudem das fünfte Auswärtsspiel in etwas mehr als zwei Wochen – gegen die heimschwachen Krefelder soll heute also die Reiselust erneut beteuert werden.
Krefeld Pinguine EHC München
13:05
Die Luft für die Schwarz-Gelben wird immer dünner. Nachdem sich die Krefelder seit Jahren stets nicht mal mehr für die Pre-Playoffs qualifizieren konnten, droht diese Saison nun tatsächlich der Abstieg aus der 1. Liga. Vor allem gegen direkte Konkurrenten punkten die Pinguine zu wenig, die Niederlagen zuletzt gegen Straubing und Bietigheim unterstreichen dies. Hinzu klagen die Hausherren auch heute wieder über zahlreiche Ausfälle, allen voran Oleg Shilin im Tor, der durch Sergei Belov ersetzt wird. Immerhin: Gegen Ingolstadt nahm die Truppe von Trainer Igor Zakharkin zwei Punkte nach einer gelungenen und vor allem engagierten Vorstellung mit. So besteht bei den Fans der Krefeld Pinguine auch heute wieder die Hoffnung auf eine kleine Überraschung.
Krefeld Pinguine EHC München
13:00
Hallo und ein ganz herzliches Willkommen zur Deutschen Eishockey Liga! Die abstiegsbedrohten Pinguine aus Krefeld empfangen heute den EHC Red Bull München vor heimischem Publikum. Los geht's um 14 Uhr.

Blitztabelle

#MannschaftMannschaftMannschaftSp.SOTPENOTPEToreDiff.Pkt.
1Adler MannheimAdler MannheimMannheimMAN00000000:000
1Augsburger PantherAugsburger PantherAugsburgAUG00000000:000
1Bietigheim SteelersBietigheim SteelersBietigheimBIE00000000:000
1Düsseldorfer EGDüsseldorfer EGDüsseldorfDEG00000000:000
1EHC MünchenEHC MünchenMünchenMUC00000000:000
1Eisbären BerlinEisbären BerlinBerlinEBB00000000:000
1ERC IngolstadtERC IngolstadtIngolstadtING00000000:000
1Fischtown PinguinsFischtown PinguinsBremerhavenBRE00000000:000
1Grizzlys WolfsburgGrizzlys WolfsburgWolfsburgWOB00000000:000
1Iserlohn RoostersIserlohn RoostersIserlohnIEC00000000:000
1Kölner HaieKölner HaieKölner HaieKEC00000000:000
1Löwen FrankfurtLöwen FrankfurtFrankfurtFRA00000000:000
1Nürnberg Ice TigersNürnberg Ice TigersNürnbergNIT00000000:000
1Schwenninger Wild WingsSchwenninger Wild WingsSchwenningenSEC00000000:000
1Straubing TigersStraubing TigersStraubingSTR00000000:000
  • Viertelfinale
  • Achtelfinale
  • Abstieg

Tore

Keine Daten vorhanden.

Aktuelle Spiele