19:30
Adler Mannheim
Mannheim
MAN
Adler Mannheim
Eisbären Berlin
EBB
Berlin
Eisbären Berlin
Grizzlys Wolfsburg
Wolfsburg
WOB
Grizzlys Wolfsburg
EHC München
MUC
München
EHC München
Adler Mannheim Eisbären Berlin
60.
21:57
Fazit:
Am Ende wurde es noch richtig torreich - das zuungunsten der Adler Mannheim, die gegen die Eisbären Berlin vor 12.670 Zuschauern in der heimischen SAP Arena mit 3:6 den Kürzeren ziehen und in der Best-of-five-Serie mit 0:2 in Rückstand geraten. In einer lange sehr offenen Partie legten die Hausherren zunächst zweimal vor. Den Gästen gelang jeweils der Ausgleich. Im Schlussdrittel gerieten die Eisbären durch ein Powerplay-Tor auf die Siegerstraße (48.). Ein Doppelschlag innerhalb von 17 Sekunden (55.) brach den Adlern dann das Genick. Was immer die Kurpfälzer danach probierten, der Meister antwortete stets mit Empty-Net-Goals, traf also zwei Mal ins verwaiste Tor. Selbst ein dritter eigener Treffer konnte keine Wende mehr für den MERC heraufbeschwören. Somit steht für den Meister auf dem Weg zur Titelverteidigung das Tor ins Finale sperrangelweit offen. Auf eigenem Eis können die Berliner am Sonntag in Spiel 3 alles klar machen.
Adler Mannheim Eisbären Berlin
60.
21:55
Spielende
Adler Mannheim Eisbären Berlin
60.
21:54
Kleine Strafe (2 Minuten) für David Wolf (Adler Mannheim)
Rechts in der Rundung im gegnerischen Drittel leistet sich David Wolf einen Stockschlag gegen Marcel Noebels und wird das Ende der Partie auf der Strafbank verfolgen.
Adler Mannheim Eisbären Berlin
59.
21:54
Jetzt kehrt Felix Brückmann zwischen die Pfosten zurück. Und Bill Stewart macht auch keine weiteren Anstalten, hier noch einmal etwas zu probieren. Die Mannheimer geben sich für heute geschlagen.
Adler Mannheim Eisbären Berlin
59.
21:52
Tor für die Eisbären Berlin, 3:6 durch Zach Boychuk
Anderthalb Minuten vor Schluss nimmt Bill Stewart den Torhüter Felix Brückmann noch einmal raus. Und wieder fangen sich die Adler prompt den Gegentreffer ein. Aus der eigenen Hälfte beweist Zach Boychuk Zielgenauigkeit und trifft über die große Distanz zur endgültigen Entscheidung. Somit haben wir heute einen zweiten Doppeltorschützen.
Grizzlys Wolfsburg EHC München
60.
21:49
Fazit:
Der EHC München holt sich das Break und könnte am Sonntag bereits den Sack zumachen! Die Grizzlys zeigten im ersten Drittel zwar eine Reaktion auf die Schlappe vom Mittwoch, konnten das hohe Tempo aber nicht über die gesamte Partie aufrechterhalten. Die Gäste aus Bayern fanden mit der Zeit wieder zu ihrem Spielwitz und zu ihrer defensiven Stabilität. Auch in der Schlussphase brannte kaum noch etwas an. Austin Ortega und Yasin Ehliz gehörten mit jeweils zwei Torbeteiligungen zu den Matchwinnern.
Adler Mannheim Eisbären Berlin
58.
21:49
Tor für die Adler Mannheim, 3:5 durch Tim Wohlgemuth
Noch einmal schlagen die Kurpfälzer zurück. Von rechts hinter dem Tor beweist Borna Rendulić Übersicht, passt präzise in den hohen Slot. Die perfekte Vorlage nutzt Tim Wohlgemuth zu einem Direktschuss, den Mathias Niederberger nicht parieren kann. Der Angreifer markiert sein viertes Playoff-Tor in dieser Spielzeit.
Adler Mannheim Eisbären Berlin
57.
21:48
Tor für die Eisbären Berlin, 2:5 durch Blaine Byron
Mehr als dreieinhalb Minuten vor Schluss nehmen die Hausherren den Goalie zugunsten eines zusätzlichen Feldspielers vom Eis. Und prompt schlagen die Gäste zu. Blaine Byron erläuft den Puck auf der rechten Seite, findet den Weg ins verwaiste Tor und markiert seinen zweiten Treffer des Abends.
Adler Mannheim Eisbären Berlin
56.
21:47
Wie stecken die Adler das weg? Noch ist genügend Zeit für eine Reaktion. Haben die Kurpfälzer noch Pfeile im Köcher?
Grizzlys Wolfsburg EHC München
60.
21:47
Spielende
Grizzlys Wolfsburg EHC München
60.
21:47
Jonathon Blum versucht den Empty-Netter und vergibt. 17 Sekunden stehen noch auf der Uhr. Wolfsburg bietet die wohl letzte Formation auf.
Grizzlys Wolfsburg EHC München
60.
21:46
Murray gibt von der blauen Linie ein Pfund ab. Hendrik Haukeland nimmt gerade noch die Fanghand hoch! 32 Sekunden noch.
Grizzlys Wolfsburg EHC München
59.
21:44
Immer wieder soll Tyler Gaudet die Scheibe von links reinbringen. Und die Hereingaben werden immer besser!
Adler Mannheim Eisbären Berlin
55.
21:43
Auszeit Adler Mannheim! Sofort nimmt Bill Stewart die Auszeit, um seinen Männern zusätzliche Zeit zu verschaffen, um diesen Doppelschlag zu verdauen.
Grizzlys Wolfsburg EHC München
58.
21:43
Fünf Stürmer und ein Verteidiger, so lautet die Marschroute der Grizzlys. Jordan Murray sichert hinten ab.
Adler Mannheim Eisbären Berlin
55.
21:42
Tor für die Eisbären Berlin, 2:4 durch Zach Boychuk
Lediglich 17 Sekunden später schalten die Gäste erneut gut um. Und wieder ist ein Verteidiger mit dabei. Frank Hördler legt rechts in der Angriffszone mit Übersicht kurz zu Zach Boychuk ab, der nicht lange fackelt. Den verdeckten Schuss lässt Felix Brückmann durchrutschen.
Grizzlys Wolfsburg EHC München
58.
21:42
Nun ein Bully vor dem Münchner Kasten 2:38 Minuten vor dem Ende. Mike Stewart nimmt die Auszeit und Dustin Strahlmeier anschließend vom Eis!
Adler Mannheim Eisbären Berlin
55.
21:41
Tor für die Eisbären Berlin, 2:3 durch Leo Pföderl
Kai Wissmann schaltete sich offensiv mit ein. In der Angriffszone verliert der Verteidiger dann eigentlich den Puck, der direkt auf dem Schläger von Leo Pföderl landet. Der Angreifer feuert von rechts draußen sofort und trifft mit dem verdeckten Schuss ins kurze Eck - zum dritten Mal in diesen Playoffs.
Adler Mannheim Eisbären Berlin
54.
21:41
Großchance für die Eisbären! Dann schießt Matt White rechts aus ganz spitzem Winkel. Plötzlich ist die Scheibe links vor dem Tor frei. Giovanni Fiore hat die Riesenchance. Doch Felix Brückmann ist ganz fix zur Stelle und rettet für die Adler.
Grizzlys Wolfsburg EHC München
57.
21:40
Konrad Abeltshauser schafft es mit einem Weitschuss zu Ablauf der Strafzeit, einen Bully vor dem Wolfsburger Kasten herauszuholen. Damit kann Dustin Strahlmeier noch nicht vom Eis.
Adler Mannheim Eisbären Berlin
53.
21:40
Giovanni Fiore geht ganz weit vorn drauf, erobert so den Puck und zieht von hinten zum Tor. Felix Brückmann riecht den Braten und dichtet das bedrohte Eck ab.
Grizzlys Wolfsburg EHC München
57.
21:39
München scheint die Überzahl vor allem dazu nutzen wollen, vor einer garantiert intensiven Schlussphase noch einmal durchzuschnaufen.
Grizzlys Wolfsburg EHC München
55.
21:36
Kleine Strafe (2 Minuten) für Alexandre Mallet (Grizzlys Wolfsburg)
Im Fallen räumt Alexandre Mallet seinen Gegenspieler ab und wird seinem Team ausgerechnet in dieser entscheidenden Phase zwei Minuten fehlen.
Grizzlys Wolfsburg EHC München
54.
21:36
Die Fans haben sich mittlerweile vollständig erhoben und skandieren: "Kämpfen bis zum Ende!" Eine Niederlage heute würde zwar noch nicht das Ende bedeuten, wäre allerdings sehr kontraproduktiv.
Adler Mannheim Eisbären Berlin
52.
21:35
Nach einem Scheibengewinn in der neutralen Zone kommt Blaine Byron im linken Bullykreis zum Handgelenkschuss, trifft damit die rechten Schulter von Felix Brückmann. Der Goalie lenkt das Geschoss so am Tor vorbei.
Grizzlys Wolfsburg EHC München
54.
21:35
Wolfsburg bleibt dran, aber nicht so richtig. Das entscheidende Quäntchen fehlt weiterhin.
Adler Mannheim Eisbären Berlin
51.
21:34
Von links draußen bringt Jonas Müller den Puck zum Tor. Im Slot herrscht viel Verkehr. Kein Berliner kommt dort zum Zug. Dann starten die Adler einen Konter, können den aber nicht ausspielen.
Adler Mannheim Eisbären Berlin
50.
21:33
Durch den Ausgleich verspürt der Hauptrundenerste nun Rückenwind, gibt weiter den Ton an und verlagert das Geschehen zunehmend ins Mannheimer Drittel.
Grizzlys Wolfsburg EHC München
53.
21:32
Nächster Abschluss, diesmal von Jordan Murray aus spitzem Winkel. Henrik Haukeland muss aber nicht mehr eingreifen, denn das Geschoss segelt über den Kasten.
Grizzlys Wolfsburg EHC München
52.
21:30
Jonas Enlund ist in der starken Reihe mit Rech und DeSousa noch der unauffälligste, gibt jetzt aber immerhin einen Flachschuss auf den Kasten ab.
Adler Mannheim Eisbären Berlin
48.
21:28
Tor für die Eisbären Berlin, 2:2 durch Blaine Byron
Sehr spät finden die Gäste in die Aufstellung. Dann aber läuft die Scheibe gut über Jonas Müller in den rechten Bullykreis zu Marcel Noebels. Dieser bringt das kleine Schwarze zum Tor. Im Slot bemüht sich Frans Nielsen zunächst vergeblich. Blaine Byron kommt zu Hilfe und setzt das Ding wenige Sekunden vor Ablauf der Mannheimer Strafe oben links unter die Latte. Der Kanadier trifft erstmals in diesen Playoffs.
Grizzlys Wolfsburg EHC München
51.
21:28
Die Luft steht, auch auf den Rängen herrscht eine seltsame Anspannung. Das Schlussdrittel vergeht bislang auffällig schnell, da Unterbrechungen weiter Mangelware sind.
Adler Mannheim Eisbären Berlin
47.
21:28
In diesem Powerplay tun sich die Eisbären wieder schwerer, Akzente zu setzen. Die Adler arbeiten gut, befreien sich nicht nur, sondern kommen sogar selbst in Unterzahl zum Abschluss.
Grizzlys Wolfsburg EHC München
49.
21:25
Erst zwölf Sekunden vor Ablauf der Strafzeit segelt der Puck über die Bande und die Grizzlys können wechseln.
Adler Mannheim Eisbären Berlin
46.
21:25
Kleine Strafe (2 Minuten) für David Wolf (Adler Mannheim)
Mit dem Stock zieht David Wolf den rechten Schlittschuh von Simon Després weg und wandert wegen Beinstellens in die Kühlbox.
Grizzlys Wolfsburg EHC München
48.
21:24
Wieder schafft es München sofort wieder, zu triangulieren. Ben Street schiebt die Scheibe knapp rechts vorbei.
Adler Mannheim Eisbären Berlin
45.
21:23
Tim Wohlgemuth bremst innen am linken Bullykreis ab und verschafft sich somit Raum für seinen Handgelenkschuss. Der zischt am langen Eck vorbei.
Grizzlys Wolfsburg EHC München
47.
21:22
Kleine Strafe (2 Minuten) für Chris DeSousa (Grizzlys Wolfsburg)
Chris DeSousa geht unnötig aggressiv in den Forecheck gegen Patrick Hager und stößt diesen in die Bande.
Adler Mannheim Eisbären Berlin
44.
21:22
Und schon geht es in die andere Richtung. Recht zielstrebig sucht Leo Pföderl den Abschluss. Der Schuss wird von Felix Brückmann übers Tor abgelenkt und landet über dem Plexiglas im Fangnetz.
Grizzlys Wolfsburg EHC München
46.
21:21
Kaum Unterbrechungen bislang im letzten Drittel. Bis auf den Lattenknaller von Rech aber auch keine klaren Torraumszenen.
Adler Mannheim Eisbären Berlin
43.
21:21
Mannheim wirkt in dieser Phase aktiver. Die Adler arbeiten in der Angriffszone. Eine Abschlusshandlung bleibt allerdings aus.
Grizzlys Wolfsburg EHC München
44.
21:19
Wolfsburg bleibt aufsässig. Aus dem vielen Puckbesitz im letzten Drittel kann momentan allerdings kein Kapital geschlagen werden.
Adler Mannheim Eisbären Berlin
41.
21:18
Desjardins allein vor Niederberger! Ein konstruktives Powerplay bekommen die Adler nicht mehr aufgezogen. Mit Ablauf der Strafe ist es eine Einzelleistung von Andrew Desjardins, die für Gefahr sorgt. Der Angreifer zieht von links zum Tor und schließt mit der Rückhand ab. Mathias Niederberger setzt den linken Schoner aufs Eis und blockt.
Adler Mannheim Eisbären Berlin
41.
21:16
Noch 49 Sekunden müssen die Gäste in Unterzahl überstehen. Nicholas Jensen sitzt draußen auf der Strafbank.
Adler Mannheim Eisbären Berlin
41.
21:16
Beginn 3. Drittel
Grizzlys Wolfsburg EHC München
42.
21:16
Das ist mal ein Ausrufezeichen: Anthony Rech setzt die Scheibe aus der rechten Mitteldistanz unter die Querlatte! Da fehlen nur Millimeter, damit der Puck hinter die Linie fällt und nicht davor.
Grizzlys Wolfsburg EHC München
41.
21:15
Es geht weiter. Die gute Nachricht aus Wolfsburger Sicht: Sie brauchen nur ein Tor, um sich immerhin in die Overtime zu retten.
Grizzlys Wolfsburg EHC München
41.
21:14
Beginn 3. Drittel
Adler Mannheim Eisbären Berlin
40.
21:01
Drittelfazit:
Auch nach dem mittleren Spielabschnitt liegen die Adler Mannheim vorn, führen gegen die Eisbären Berlin nun mit 2:1. Dabei hatten sich die Gäste während dieser 20 Minuten zurückgekämpft. Über ein gutes Powerplay fand der Meister vor 12.670 Zuschauern in der SAP Arena seinen Rhythmus wieder, erzielte kurz darauf den Ausgleich. Im weiteren Verlauf verzeichnete das Team von Serge Aubin sogar leichte Vorteile. Doch einen Berliner Fehler in der eigenen Zone bestraften die Mannheimer eiskalt und organisierten sich die wertvolle Führung. Das ist durchaus ein Pfund, denn viele Tore werden vermutlich nicht mehr fallen. Dafür agieren beiden Mannschaften zu sehr auf Augenhöhe.
Adler Mannheim Eisbären Berlin
40.
20:58
Ende 2. Drittel
Adler Mannheim Eisbären Berlin
40.
20:58
Aus dem linken Bullykreis schießt David Wolf. Mathias Niederberger bekommt die Scheibe mit der Fanghand nicht zu fassen. Zwei Mannheimer bemühen sich um den Abpraller, doch dann befreien sich die Eisbären.
Grizzlys Wolfsburg EHC München
40.
20:58
Drittelfazit:
München hat das Spiel gedreht. Und das ist nicht unverdient, denn Wolfsburg konnte das Tempo im Mittelabschnitt nicht mehr ganz so hoch halten. Vor allem im eigenen Powerplay und beim Penaltykilling spielten die Roten Bullen ihre ganze Klasse aus, die beiden Tore fielen allerdings bei numerischer Gleichheit. Sicher wird Wolfsburg im letzten Drittel noch einmal alles in die Waagschale werfen.
Grizzlys Wolfsburg EHC München
40.
20:56
Ende 2. Drittel
Adler Mannheim Eisbären Berlin
39.
20:56
Kleine Strafe (2 Minuten) für Nicholas Jensen (Eisbären Berlin)
Wegen einer Behinderung gegen Tim Wohlgemuth wird Nicholas Jensen auf die Strafbank abkommandiert.
Grizzlys Wolfsburg EHC München
39.
20:54
Andrew MacWilliam blockt gegen Ryan Button und Anthony Rech. Dann ist München wieder komplett.
Grizzlys Wolfsburg EHC München
38.
20:53
Erneut tun sich die Niedersachsen schon im Aufbau schwer. Tyler Gaudet leistet sich einen Fehlpass und lässt seiner Wut auf der Bank noch freien Lauf.
Adler Mannheim Eisbären Berlin
37.
20:51
Tor für die Adler Mannheim, 2:1 durch Florian Elias
Joonas Lehtivuori bringt die Scheibe über links tief. Die Eisbären versäumen es, entschlossen zu klären. So fängt Florian Elias das Hartgummi ab, hat im Zentrum freie Bahn und wuchtet das Ding unhaltbar in den rechten Torwinkel. Der Stürmer der vierten Reihe trifft erstmals überhaupt in den DEL-Playoffs.
Grizzlys Wolfsburg EHC München
37.
20:51
Kleine Strafe (2 Minuten) für Yasin Ehliz (EHC München)
Der heute noch unauffällige Yasin Ehliz nimmt den Stock an der Bande zu hoch.
Adler Mannheim Eisbären Berlin
36.
20:50
Über rechts dringt Leo Pföderl in die Angriffszone ein, probiert ebenfalls den Handgelenkschuss vom rechten Bullykreis. Der abgefälschte Puck verfehlt den Kasten von Felix Brückmann.
Grizzlys Wolfsburg EHC München
36.
20:49
Tor für EHC München, 2:3 durch Maximilian Kastner
Das hatte sich ein wenig angedeutet! München agiert mit viel Spielwitz. Konrad Abeltshauser gibt von links ein strammes Pfund ab. Maximilian Kastner hat noch leicht die Schlägerspitze dran und bekommt den Treffer zugesprochen!
Grizzlys Wolfsburg EHC München
35.
20:48
Mit Ende der Strafzeit lässt Ben Smith noch eine Riesenchance liegen! Toll, wie der Angreifer per Rückpass im Slot angespielt wurde.
Adler Mannheim Eisbären Berlin
34.
20:48
Nach einer Ablage von Borna Rendulić setzt Thomas Larkin in halblinker Position einen Handgelenkschuss an. Mathias Niederberger sieht das Ding kommen und macht die Scheibe fest.
Grizzlys Wolfsburg EHC München
34.
20:47
Auch unter Bedrängnis hat Zach Redmond die Übersicht für den am langen Eck lauernden Frederik Tiffels. Der wird im letzten Moment noch am Abschluss gehindert!
Adler Mannheim Eisbären Berlin
33.
20:46
Soeben wird die offizielle Zuschauerzahl verkündet. In der SAP Arena sind heute exakt 12.670 Menschen mit dabei.
Grizzlys Wolfsburg EHC München
34.
20:46
Im Gegensatz zu den Hausherren findet München wieder sofort in die Formation.
Adler Mannheim Eisbären Berlin
32.
20:45
Unterdessen laufen die beiden Strafzeiten ab, womit die Mannschaften nun wieder mit voller Kapelle zu Werke gehen dürfen.
Grizzlys Wolfsburg EHC München
33.
20:44
Kleine Strafe (2 Minuten) für Anthony Rech (Grizzlys Wolfsburg)
Die Scheibe ist längst weg, als Austin Ortega von Anthony Rech in das Plexiglas gerammt wird. Im Anschluss kommt es zu Diskussionen zwischen Ortega, Rech und DeSousa.
Adler Mannheim Eisbären Berlin
31.
20:44
Viel Platz auf dem Eis! Den nutzt beinahe Leo Pföderl, der unter Bedrängnis rechts vor dem Tor den Abschluss sucht, aber keinen Weg vorbei an Felix Brückmann findet. Der Nachschuss von Kai Wissmann verfehlt die Kiste.
Grizzlys Wolfsburg EHC München
32.
20:43
Warum erklingt denn die Torsirene? Erstens liegt der Schuss von Janik Möser unter Henrik Haukeland begraben. Zweitens wurde das Gehäuse aus der Verankerung gerissen, ein möglicher Treffer hätte wohl nicht gezählt.
Adler Mannheim Eisbären Berlin
30.
20:42
Kleine Strafe (2 Minuten) für Nigel Dawes (Adler Mannheim)
Doch da sich Nigel Dawes Sekunden später noch einen Stockschlag gegen Eric Mik erlaubt, muss auch er für zwei Minuten raus. Weiter geht es mit Vier gegen Vier.
Grizzlys Wolfsburg EHC München
32.
20:41
Wolfsburg legt wieder eine Steigerung hin, hat sich gut vom Ausgleichstreffer erholt.
Adler Mannheim Eisbären Berlin
30.
20:40
Kleine Strafe (2 Minuten) für Morgan Ellis (Eisbären Berlin)
Mannheim arbeitet zum Tor, Nico Krämmer setzt im Slot nach und fängt sich einen Stockcheck von Morgan Ellis ein. Das bringt diesem eine Strafe ein.
Grizzlys Wolfsburg EHC München
30.
20:40
Noch so ein toller Pass von Pfohl! Diesmal schiebt er den Puck diagonal auf die Kelle von Luis Schinko, der gerade noch am zweiten Pfosten hängenbleibt!
Grizzlys Wolfsburg EHC München
30.
20:39
Jetzt die riesige Möglichkeit für die Grizzlys nach einem Puckverlust der Gäste! Fabio Pfohl legt am Kasten für den völlig freien Gerrit Fauser ab, der die Scheibe aber knapp links vorbeischiebt!
Grizzlys Wolfsburg EHC München
28.
20:37
Frank Mauer wird in der Spitze angespielt. Erst vertändelt er das Spielgerät, doch überraschend kommt er doch noch einmal gefährlich im Slot zum Abschluss. Dustin Strahlmeier ist gerade noch mit dem Schoner da!
Adler Mannheim Eisbären Berlin
28.
20:36
Tor für die Eisbären Berlin, 1:1 durch Manuel Wiederer
In der Tat nutzen nun auch die Gäste den Rückenwind aus dem guten Überzahlspiel, bleiben dran und haben Erfolg. Zunächst geht es mit Johan Södergran von rechts hinter dem Tor herum. Dessen Pass landet links an der blauen Linie bei Kai Wissmann. Der folgende Schuss landet am linken Schoner von Felix Brückmann. Manuel Wiederer holt sich den Rebound, schießt ins rechte Eck und erzielt seinen dritten Treffer in diesen Playoffs.
Adler Mannheim Eisbären Berlin
27.
20:35
Jetzt decken die Berliner das gegnerischen Tor mit Schüssen ein. Unter anderem feuern Frank Hördler und Marcel Noebels. Doch entweder pariert Felix Brückmann oder die Mannheimer blocken ab - wie jetzt durch Denis Reul. Und schon ist die Strafzeit abgelaufen.
Grizzlys Wolfsburg EHC München
27.
20:35
In hohem Tempo geht es derzeit hin und her. Beide Teams werfen alles in die Waagschale.
Adler Mannheim Eisbären Berlin
26.
20:34
Solch eine Überzahl sollten die Eisbären mal nutzen, um wieder in Schwung zu geraten. In der Tat wirkt dieses Powerplay deutlich besser als das, was die Gäste bisher gezeigt haben.
Grizzlys Wolfsburg EHC München
26.
20:34
"Es geht darum, sich immer wieder neu das Momentum zu holen", betonte Mike Stewart im Vorfeld der Partie. Jetzt wäre so ein Moment.
Adler Mannheim Eisbären Berlin
25.
20:32
Kleine Strafe (2 Minuten) für Borna Rendulić (Adler Mannheim)
Mit einem Stockschlag befreit Borna Rendulić Gegenspieler Blaine Byron von dessen Arbeitsgerät und büßt für das Vergehen nun in der Kühlbox.
Grizzlys Wolfsburg EHC München
25.
20:32
Tor für EHC München, 2:2 durch Ben Smith
Oh je! Der Angriff kommt überhaupt erst zu Stande, weil Alexandre Mallet an der blauen Linie unbedrängt ausrutscht. Vier Münchner haben plötzlich viel Platz, Yasin Ehliz spielt den entscheidenden Pass auf Ben Smith.
Adler Mannheim Eisbären Berlin
25.
20:32
In dieser Phase versuchen die Berliner, das Hartgummi mal etwas länger in den eigenen Reihen zu halten, um so mehr Sicherheit zu erlangen.
Grizzlys Wolfsburg EHC München
25.
20:30
Die Grizzlys tun sich wieder sehr schwer, überhaupt in die Formation zu finden. Ein schneller Abschluss rutscht Chris DeSousa über die Kelle und am langen Eck vorbei.
Adler Mannheim Eisbären Berlin
24.
20:30
Von rechts wird die Scheibe zum Tor gebracht. Im Slot setzen Jordan Szwarz, Matthias Plachta und David Wolf nach. Letztgenannter versucht es mit der Rückhand, doch Mathias Niederberger lässt sich nicht überwinden. Einige Momente später läuft die Strafe gegen Zach Boychuk ab.
Adler Mannheim Eisbären Berlin
23.
20:29
Das Mannheimer Powerplay wirkt strukturierter. So kommen die Kurpfälzer auch gezielt zum Abschluss. Den Schuss von Markus Eisenschmid pariert Mathias Niederberger.
Grizzlys Wolfsburg EHC München
23.
20:27
Kleine Strafe (2 Minuten) für Frederik Tiffels (EHC München)
Der gebürtige Kölner bekommt an der Bande Spielverzögerung gepfiffen, hat den Lupfer zu hoch angesetzt.
Adler Mannheim Eisbären Berlin
22.
20:26
Kleine Strafe (2 Minuten) für Zach Boychuk (Eisbären Berlin)
Wegen Beinstellens gegen Borna Rendulić musst Zach Boychuk auf der Strafbank vorstellig werden.
Adler Mannheim Eisbären Berlin
21.
20:26
Dann hat Jordan Szwarz seine Strafe verbüßt und darf ab sofort wieder mitmischen.
Grizzlys Wolfsburg EHC München
22.
20:26
München erwischt den leicht besseren Start. Ein Querpass von Trevor Parkes rauscht aber an Freund und Feind vorbei.
Adler Mannheim Eisbären Berlin
21.
20:25
Eine gute halbe Minute müssen die Gastgeber noch in Unterzahl überstehen. Doch die tun trotzdem etwas nach vorn. Markus Hännikäinen behauptet sich an der Bande, zieht dann vors gegnerische Tor, kommt aber nicht an Mathias Niederberger vorbei.
Adler Mannheim Eisbären Berlin
21.
20:24
Beginn 2. Drittel
Grizzlys Wolfsburg EHC München
21.
20:24
Der Mittelabschnitt läuft! Wolfsburg verfügt über den ersten Puckbesitz.
Grizzlys Wolfsburg EHC München
21.
20:23
Beginn 2. Drittel
Adler Mannheim Eisbären Berlin
20.
20:09
Drittelfazit:
Nach 20 Minuten führen die Adler Mannheim in Spiel 2 der Halbfinalserie gegen die Eisbären Berlin mit 1:0. Dabei waren die Gäste anfangs die eindeutig bessere Mannschaft. Fünf Minuten lang ließ der Meister den Gegner überhaupt nicht zur Entfaltung kommen. Die Hausherren blieben lange ohne jeden Torschuss. Durch die erste Strafzeit gegen die Berliner wendete sich das Blatt. Für den MERC ergaben sich fast vier Minuten Überzahl. Das nutzten die Kurpfälzer, um richtig in Fahrt zu kommen. Fortan bestimmten die Männer von Bill Stewart das Geschehen auf dem Eis und belohnten sich mit dem Führungstreffer. Die Hauptstädter hatten selbst noch drei Überzahlsituationen, konnten aber auch die nicht nutzen, um wieder in die Gänge zu kommen. Mannheim wusste auch im Penaltykilling voll zu überzeugen.
Grizzlys Wolfsburg EHC München
20.
20:08
Drittelfazit:
Wolfsburg erwischte einen sehr energischen Start und ging verdient mit zwei Toren in Führung. Ein eigenes schwaches Powerplay brachte die Grizzlys allerdings aus dem Konzept. In Überzahl durften auch die Münchner in Überzahl ran und erzielten sofort den Anschluss. Das Team von Don Jackson blieb bis zum Drittelende spielbestimmend. Wolfsburg muss im zweiten Drittel wieder von Beginn an ein Feuerwerk zünden, sonst droht das Spiel zu kippen.
Adler Mannheim Eisbären Berlin
20.
20:06
Ende 1. Drittel
Adler Mannheim Eisbären Berlin
19.
20:06
Aus dem rechten Bullykreis bringt Marcel Noebels einen Onetimer an und trifft Denis Reul im Gesicht. Der Mannheimer fährt zur Bank, verzieht dabei keine Miene und lässt sich auch nichts anmerken, als ein Betreuer prüft, ob das Jochbein noch an der richtigen Stelle sitzt.
Grizzlys Wolfsburg EHC München
20.
20:05
Ende 1. Drittel
Grizzlys Wolfsburg EHC München
20.
20:05
Frederik Tiffels legt zurück auf Frank Mauer, der mit dem One-timer an Dustin Strahlmeier scheitert. Kurz darauf unterbindet Mauer einen möglichen Konter mit einer konsequenten Defensivaktion an der blauen Linie.
Adler Mannheim Eisbären Berlin
19.
20:03
Kleine Strafe (2 Minuten) für Jordan Szwarz (Adler Mannheim)
Erneut muss Jordan Szwarz runter, der nochmals in der offensiven Zone ein Foul begeht. Das Haken gegen Blaine Byron ahnden die Referees mit einer Zweiminutenstrafe.
Adler Mannheim Eisbären Berlin
18.
20:03
Aus halblinker Position bringt Mark Katic einen Handgelenkschuss an. Völlig freie Sicht hat Mathias Niederberger nicht, lenkt den Puck aber links am Tor vorbei.
Grizzlys Wolfsburg EHC München
18.
20:02
Toller Steckpass auf Ben Smith, der am linken Eck aus spitzem Winkel jedoch kein Vorbeikommen am Goalie findet.
Grizzlys Wolfsburg EHC München
18.
20:02
München ist nun deutlich präsenter, gewinnt entscheidende Duelle in der neutralen Zone und verlagert das Geschehen so näher an Dustin Strahlmeier.
Adler Mannheim Eisbären Berlin
18.
20:01
Und so überstehen die Hausherren auch diese Strafzeit vollkommen unbeschadet. Ab sofort darf Korbinian Holzer wieder mitwirken.
Grizzlys Wolfsburg EHC München
17.
20:01
Durch die beiden Strafen wurden die Grizzlys komplett aus dem Konzept gebracht. Vor allem das eigene Powerplay hatte eine demotivierende Wirkung.
Adler Mannheim Eisbären Berlin
17.
20:00
Erneut hilft den Eisbären die Überzahl nicht auf die Sprünge. Im Penaltykilling wirken die Adler heute unglaublich stark, lassen da beinahe gar nichts zu.
Grizzlys Wolfsburg EHC München
16.
19:58
Tor für EHC München, 2:1 durch Austin Ortega
Nun dürfen die Gäste in Überzahl ran und erzielen schon nach 15 Sekunden den Anschlusstreffer! Jonathon Blum spielt einen wunderbaren Diagonalpass durch den Abwehrverbund hindurch zu Austin Ortega, der im Slot verlängert!
Grizzlys Wolfsburg EHC München
15.
19:58
Kleine Strafe (2 Minuten) für Tyler Gaudet (Grizzlys Wolfsburg)
Hoher Stock.
Adler Mannheim Eisbären Berlin
16.
19:58
Kleine Strafe (2 Minuten) für Korbinian Holzer (Adler Mannheim)
Korbinian Holzer fährt einen Check gegen den Kopf von Zach Boychuk und büßt dafür fortan zwei Minuten lang.
Grizzlys Wolfsburg EHC München
15.
19:56
Das Powerplay dürfte eher den Gästen Auftrieb gegeben haben. Wolfsburg konnte trotz numerischer Überlegenheit die vorher gegebene spielerische Überlegenheit nicht aufrechterhalten.
Grizzlys Wolfsburg EHC München
14.
19:55
Die beste Chance im Wolfsburger Powerplay hat tatsächlich ein Münchner. Konrad Abeltshauser taucht beim Konter frei vor Dustin Strahlmeier auf und vergibt den Shorthander.
Adler Mannheim Eisbären Berlin
14.
19:54
Tor für die Adler Mannheim, 1:0 durch Jordan Szwarz
Von der Strafbank kommend, geht Jordan Szwarz auf und davon. Nach einem Scheibengewinn von Mark Katic passt Markus Hännikäinen nach vorn. Der Stürmer hat somit freie Bahn, schlägt den Haken nach rechts und schießt vorbei an Mathias Niederberger ins rechte Eck. Für Szwarz ist das der vierte Treffer in diesen Playoffs - und der siebte Punkt.
Adler Mannheim Eisbären Berlin
13.
19:54
Naturgemäß bekommen die Eisbären in Überzahl wieder mehr Spielanteile. Doch irgendwie haben die Jungs von Serge Aubin den Faden verloren, werden in ihrem Powerplay nicht gefährlich.
Grizzlys Wolfsburg EHC München
13.
19:53
Justin Schütz klemmt die Scheibe an der gegenüberliegenden Bande ein und nimmt damit sehr viel Zeit von der Uhr. Die erste Überzahlformation der Grizzlys schafft es nicht mal in die Nähe von Henrik Haukeland.
Grizzlys Wolfsburg EHC München
12.
19:51
Kleine Strafe (2 Minuten) für Daryl Boyle (EHC München)
Abseits des Geschehens stellt sich Daryl Boyle in den Laufweg von Luis Schinko. Erstes Powerplay der Partie!
Adler Mannheim Eisbären Berlin
12.
19:51
Kleine Strafe (2 Minuten) für Jordan Szwarz (Adler Mannheim)
An der Bande hinter dem gegnerischen Tor lässt Jordan Szwarz das Bein gegen Frank Hördler stehen und muss sich in der Kühlbox einfinden.
Adler Mannheim Eisbären Berlin
11.
19:51
Großchance für Szwarz! Urplötzlich taucht Jordan Szwarz ganz frei vor Mathias Niederberger auf, muss sich noch drehen, hat aber alle Zeit der Welt - und schießt vorbei.
Grizzlys Wolfsburg EHC München
12.
19:50
Im Anschluss an das Bully zieht Justin Schütz trocken aus dem Hinterhalt ab. Dustin Strahlmeier ist aber zur Stelle.
Adler Mannheim Eisbären Berlin
11.
19:50
Das immerhin können die Kurpfälzer mitnehmen. Durch die Minuten in Überzahl sind die Gastgeber endlich in die Gänge gekommen. Ein Schuss von Jordan Szwarz verfehlt die Kiste.
Grizzlys Wolfsburg EHC München
11.
19:49
Die Grizzlys agieren mittlerweile mit deutlich mehr Selbstvertrauen, streuen auf dem Weg nach vorne deutlich mehr Spielfreude aus.
Adler Mannheim Eisbären Berlin
10.
19:49
Doch die Hausherren können das nicht in etwas Zählbares verwandeln. Auch die zweite Strafzeit läuft ungenutzt ab und die Eisbären kommen mit einem blauen Auge davon. Allerdings geben die Adler auch weiterhin den Ton an.
Adler Mannheim Eisbären Berlin
8.
19:47
Die kurze doppelte Unterzahl überstehen die Eisbären, Frans Nielsen ist wieder dabei. Doch natürlich bleiben die Adler ein Mann mehr und kommen darüber jetzt richtig gut ins Spiel.
Grizzlys Wolfsburg EHC München
10.
19:46
Auch ein DeSousa-Abschluss von der blauen Linie ist tückisch. Abgefälscht wird er jedoch nicht mehr, so kann Henrik Haukeland auch mit verdeckter Sicht parieren.
Grizzlys Wolfsburg EHC München
10.
19:45
Wolfsburg bringt bislang einfach deutlich mehr Energie auf das Eis und setzt sich momentan im letzten Drittel fest.
Adler Mannheim Eisbären Berlin
8.
19:44
Kleine Strafe (2 Minuten) für Matt White (Eisbären Berlin)
Die Eisbären befreien sich, Matt White geht zum Forechecking ins gegnerische Drittel, hält dort aber Joonas Lehtivuori am Trikot fest und muss auf die Strafbank. Das bedeutet 17 Sekunden doppelte Überzahl für Mannheim.
Adler Mannheim Eisbären Berlin
7.
19:44
Rendulić ans Gestänge! Früh also muss sich das beste Penaltykilling der Playoffs beweisen. Die Eisbären haben in Unterzahl erst einen Gegentreffer kassiert. Jetzt aber wird es eng. Borna Rendulić trifft aus dem linken Bullykreis die Latte.
Grizzlys Wolfsburg EHC München
8.
19:43
Tor für Grizzlys Wolfsburg, 2:0 durch Phil Hungerecker
Die Grizzlys legen sofort nach! Phil Hungerecker besorgt den Treffer im Alleingang. Wieder geht es über links. Der Verteidiger rutscht vor Hungerecker weg, der sich mit einem Schlenker freie Bahn verschafft und halbhoch in das lange Eck trifft! Für den gebürtigen Lüneburger ist es erst das zweite Saisontor.
Adler Mannheim Eisbären Berlin
6.
19:42
Kleine Strafe (2 Minuten) für Frans Nielsen (Eisbären Berlin)
Erstmals öffnet sich die Tür zu einer der Strafbänke. Dort muss sich Frans Nielsen einfinden, der an der Bande im eigenen Drittel Andrew Desjardins zu Fall bringt und wegen Beinstellens runter muss.
Adler Mannheim Eisbären Berlin
5.
19:40
Trotz der guten Berliner Anfangsphase herrscht in der ausverkauften SAP Arena natürlich prächtige Stimmung. Die mehr als 13.000 Zuschauer sind allesamt zuversichtlich. Doch weiterhin bleiben die Eisbären am Drücker. Nach einem Mannheimer Scheibenverlust fährt Dominik Bokk ins Angriffsdrittel und bringt am linken Bullykreis einen Handgelenkschuss an. Wieder bleibt Felix Brückmann Sieger. Der MERC ist noch ohne Torschussversuch.
Grizzlys Wolfsburg EHC München
7.
19:40
Tor für Grizzlys Wolfsburg, 1:0 durch Anthony Rech
Nun wird die Passivität der Münchner bestraft! Anthony Rech leitet den Angriff mit einem Vorstoß von links selbst ein. Daryl Boyle geht dazwischen, kann aber nur zum hinter dem Tor postierten Chris DeSousa lenken. DeSousa spielt zurück zu Rech, der mittlerweile am langen Eck lauert und hoch einnetzt!
Grizzlys Wolfsburg EHC München
7.
19:40
München spielt bislang ein wenig passiv, deutet die Gefährlichkeit bei schnellen Gegenstößen aber an.
Grizzlys Wolfsburg EHC München
6.
19:39
Auf der Gegenseite kommt Filip Varejcka erneut zum Abschluss. Kurz darauf hat Ben Smith im Slot viel Platz und zwingt Dustin Strahlmeier zur ersten wichtigen Parade!
Grizzlys Wolfsburg EHC München
5.
19:38
Eine scharfe Pfohl-Hereingabe von links kann Henrik Haukeland nicht festmachen. Allerdings lauert kein Wolfsburger auf den Rebound.
Adler Mannheim Eisbären Berlin
4.
19:38
Frank Hördler nimmt gleich noch einmal Maß. Doch erneut behindert nichts die Sicht des Adler-Goalies, der erneut problemlos mit der Fanghand zu Werke geht.
Adler Mannheim Eisbären Berlin
3.
19:37
Links von der blauen Linie zieht Frank Hördler ab. Zach Boychuk versucht zwar noch, den Schläger reinzuhalten, steht dafür aber nicht gut genug. So hat Felix Brückmann freie Sicht und fährt die Fanghand aus.
Grizzlys Wolfsburg EHC München
4.
19:36
Abgesehen von dem Missgeschick bleiben die Niedersachsen allerdings die bestimmende Mannschaft. Julian Melchiori hält von der blauen Linie drauf.
Adler Mannheim Eisbären Berlin
2.
19:34
Anfangs wirken die Eisbären aktiver, bringen einen ersten Schussversuch an. Jetzt nisten sich die Gäste in der Angriffszone ein. Eine nennenswerte Aktion zum Tor bleibt nun allerdings aus.
Grizzlys Wolfsburg EHC München
3.
19:34
Zwei Wolfsburger stoßen hinter dem eigenen Kasten zusammen. So landet der freie Puck tatsächlich bei Filip Varejcka, der aus halbrechter Position das Lattenkreuz trifft!
Adler Mannheim Eisbären Berlin
1.
19:32
Spielbeginn
Grizzlys Wolfsburg EHC München
1.
19:31
Pünktlich fällt der erste Puck! Wolfsburg zeigt von Beginn an eine Reaktion und kommt durch Spencer Machacek zu zwei Abschlüssen.
Grizzlys Wolfsburg EHC München
1.
19:30
Spielbeginn
Adler Mannheim Eisbären Berlin
19:29
Für Ordnung auf dem Eis sollen Sean MacFarlane und Aleksi Rantala sorgen. Den beiden Schiedsrichtern gehen die Linesperson Andreas Hofer und Marius Wölzmüller tatkräftig zur Hand.
Adler Mannheim Eisbären Berlin
19:26
Zwischen den Pfosten beginnen die Stamm-Goalies. Aufseiten der Gäste gilt Matthias Niederberger hinsichtlich Gegentorschnitt (1,19) und Fangquote (95,73) als die Nummer 1 in diesen Playoffs. Hinzu kommt ein Shutout. Mannheims Felix Brückmann hütet das Tor der Hausherren.
Adler Mannheim Eisbären Berlin
19:21
Gegen eben jene Niederbayern hatten es die Adler im Viertelfinale zu tun und verloren Spiel 3 in Straubing mit 1:4. Zu Hause gab man sich keine Blöße, auch wenn eine Partie in die Verlängerung ging. Somit sind die Quadratstädter mittlerweile vier Heimspiele ohne Niederlage. Die letzte Pleite in der SAP Arena kassierte man im März gegen Bremerhaven (0:2).
Grizzlys Wolfsburg EHC München
19:12
Wolfsburg muss heute und am Sonntag auf Darren Archibald verzichten. Der 32-jährige Kanadier, der in den Playoffs bereits vier Tore erzielen konnte, wurde nach einem blind-side-hit gegen Austin Ortega für zwei Spiele gesperrt.
Adler Mannheim Eisbären Berlin
19:11
Ihren Weg in dieses Halbfinale haben sich die Berliner mit drei mühelosen Siegen gegen die Kölner Haie gebahnt. Der Hauptrundenerste ist in diesen Playoffs also noch ungeschlagen. Insgesamt stehen nun fünf Siege in Folge zu Buche. Die letzte Niederlage fingen sich die Eisbären Anfang des Monats auswärts in Straubing ein (3:6).
Grizzlys Wolfsburg EHC München
19:03
Dementsprechend gut ist die Gefühlslage in der bayrischen Hauptstadt: "Für uns ist es gut, weil wir uns jetzt alle gut fühlen. Jeder hat wieder viel Selbstvertrauen", freute sich Konrad Abeltshauser, der sich am Mittwoch ebenfalls in die Torschützenliste eintragen konnte.
Adler Mannheim Eisbären Berlin
19:01
Zumindest können die Adler auf ihre Heimstärke bauen. Zu Hause waren die Kurpfälzer während der regulären Saison mit 59 Punkten die stärkste Mannschaft. Heute allerdings ist die beste Auswärtsmannschaft der Hauptrunde (62 Zähler) zu Gast, womit wir hier ein echtes Gipfeltreffen haben. Die bisherigen Duelle dieser Saison in Mannheim gingen Mitte Januar mit 3:2 an den MERC und im März mit 4:0 an die Eisbären. Ähnlich verhielt sich das bei den Begegnungen in Berlin. Da holten die Adler im September drei Punkte (3:0), Mitte November siegte der Titelverteidiger daheim mit 3:1. Hinzu kommt das bereits angesprochene Playoff-Spiel am Mittwoch. Mit Blick auf die gesamte Saison steht es somit 3:2 für die Eisbären.
Grizzlys Wolfsburg EHC München
18:53
Der hohe Heimsieg der Münchner war umso überraschender, da Wolfsburg zuvor alle vier Hauptrundenduelle für sich entscheiden konnte. Auch die zwei Powerplaytore stellten eine gute Nachricht für den EHC dar, der zuvor in den Playoffs noch gar nicht in Überzahl getroffen hatte.
Adler Mannheim Eisbären Berlin
18:51
In der Best-of-five-Serie steht es 1:0 für die Eisbären, die am Mittwoch ihr Heimspiel zum Auftakt mit 4:3 nach Verlängerung gewannen. Dabei deutete sich an, dass dieses Prestigeduell der beiden fleißigsten DEL-Titel-Sammler eine Menge Spannung verspricht. Um diese zu erhalten, sollte der siebenmalige Meister sein Heimspiel gewinnen und damit verhindern, dass sich der DEL-Rekordchampion (8) und amtierende Meister den Weg ins Finale heute bereits ebnet und am Sonntag in der eigenen Arena Match-Puck hat.
Grizzlys Wolfsburg EHC München
18:48
Eine Auswärtsniederlage zum Auftakt der Serie - das ist erst einmal nichts Alarmierendes. Allerdings tat die Art und Weise, wie die Grizzlys in München mit 1:5 untergingen, schon etwas weh. Schon nach 23 Minuten führten die Roten Bullen mit drei Toren. "Heute sah es aus, als ob wir nicht so bereit wären", gab Wolfsburgs Verteidiger Björn Krupp im Anschluss resigniert zu Wort.
Grizzlys Wolfsburg EHC München
18:45
Schönen Abend und herzlich willkommen zum zweiten Teil der Serie zwischen den Grizzlys Wolfsburg und dem EHC München! Die Niedersachsen stehen heute vor eigenem Publikum schon leicht unter Zugzwang. Um 19:30 Uhr geht es los!
Adler Mannheim Eisbären Berlin
18:41
Herzlich willkommen in der Deutschen Eishockey Liga! In den Playoffs laufen inzwischen die Halbfinalserien. Und da empfangen unter anderem die Adler Mannheim zu Spiel 2 die Eisbären aus Berlin. Um 19:30 Uhr soll der erste Puck aufs Eis fallen.

Tore

#SpielerMannschaftTorePen
1Eisbären BerlinZach BoychukEisbären Berlin70
2Eisbären BerlinLeo PföderlEisbären Berlin60
3Eisbären BerlinBlaine ByronEisbären Berlin50
EHC MünchenPatrick HagerEHC München50
EHC MünchenZach RedmondEHC München50

Aktuelle Spiele