19:30
Adler Mannheim
Mannheim
MAN
Adler Mannheim
Schwenninger Wild Wings
SEC
Schwenningen
Schwenninger Wild Wings
Adler Mannheim Schwenninger Wild Wings
60.
21:53
Fazit:
Die Überraschung ist perfekt! Schwenningen gewinnt das Derby zum Saisonauftakt bei den Adlern in Mannheim mit 2:1 und startet nach der enttäuschenden letzten Spielzeit erfolgreich! Eine leidenschaftliche Defensivleistung, ein glänzend aufgelegter Joacim Eriksson und Kaltschnäuzigkeit vor dem Tor waren am Ende ausschlaggebend für den Sieg der Wild Wings. Nach dem Anschlusstreffer durch Youngster Taro Jentzsch kamen die Hausherren zwar nochmal auf und waren drauf und dran, den Ausgleich zu erzielen, doch irgendwie bekamen die Gäste immer einen Schläger dazwischen. Für die Adler geht es am Sonntag in München weiter, die Wild Wings haben die Düsseldorfer EG zu Gast. tschüss aus Mannheim und noch einen schönen Abend!
Adler Mannheim Schwenninger Wild Wings
60.
21:48
Spielende
Adler Mannheim Schwenninger Wild Wings
60.
21:48
Nach tollem Querpass von Plachta bekommt Szwarz den Abschluss aus dem linken Bullykreis, doch Eriksson macht die kurze Ecke sicher zu. Noch 15 Sekunden!
Adler Mannheim Schwenninger Wild Wings
60.
21:47
Brückmann ist vom Eis! Borna Rendulić kommt als sechster Feldspieler aufs Eis. Eine Minute bleibt den Adlern.
Adler Mannheim Schwenninger Wild Wings
59.
21:46
Phil Hungerecker hat die Konterchance, kann die Scheibe aber nur in die Arme von Brückmann schaufeln. 65 Sekunden vor Schluss nimmt dann Mannheim die Auszeit!
Adler Mannheim Schwenninger Wild Wings
58.
21:45
Langsam läuft den Gastgebern die Zeit davon! Brückmann verhindert mit einem tollen Save das 1:3, dann geht es schon wieder nach vorne. Aber die Wild Wings stehen auch nach 58 Minuten sehr kompakt und lassen wenig zu.
Adler Mannheim Schwenninger Wild Wings
56.
21:42
Die Adler werfen alles rein und halten den Druck konstant hoch. Immer wieder geht die Scheibe jetzt in den Slot, doch es ist einfach kein Durchkommen. Schwenningen verteidigt mit viel Leidenschaft und übersteht auch diese Unterzahl.
Adler Mannheim Schwenninger Wild Wings
54.
21:39
Kleine Strafe (2 Minuten) für Will Weber (Schwenninger Wild Wings)
Letzte Saison hatte Will Weber stattliche 88 Strafminuten gesammelt. Und auch diesmal füllt er sein Konto gleich wieder auf. Nach einem Crosscheck geht es erneut in die Box.
Adler Mannheim Schwenninger Wild Wings
54.
21:38
Korbinian Holzer lässt mal einen Schuss los, trifft die Scheibe aber nicht voll. Wenig später versucht es Eisenschmid aus spitzem Winkel und trifft Erikssons Schoner. Mannheim macht nun richtig Druck.
Adler Mannheim Schwenninger Wild Wings
52.
21:35
Jetzt ist hier natürlich nochmal richtig Feuer drin und die Halle ist voll da! Können die Wild Wings den Sieg über die Zeit retten?
Adler Mannheim Schwenninger Wild Wings
50.
21:30
Tor für Adler Mannheim, 1:2 durch Taro Jentzsch
Jetzt ist das Ding drin! Mannheim schaltet nach einem Scheibengewinn an der eigene blauen Linie schnell um und Taro Jentzsch kann mit dem Puck in die Angriffszone ziehen. Aus halbrechter Position im hohen Slot drückt der junge Neu-Adler flach ab und trifft durch die Schoner von Eriksson zum 1:2!
Adler Mannheim Schwenninger Wild Wings
49.
21:30
Kurz vor Ende des Powerplays brennt es nochmal lichterloh im Torraum der Wild Wings, doch mit vereinten Kräften halten die Gäste ihren Kasten sauber und dürfen dann wieder auffüllen.
Adler Mannheim Schwenninger Wild Wings
48.
21:29
Schaffen die Adler nun in Überzahl den ersehnten Anschlusstreffer? Eisenschmid, Plachta und Wolf sollen es richten, treffen aber nur Eriksson oder das Plexiglas. Das Ding will einfach nicht rein.
Adler Mannheim Schwenninger Wild Wings
47.
21:27
Kleine Strafe (2 Minuten) für Tyson Spink (Schwenninger Wild Wings)
Kaum sind wieder alle da, geht auch schon wieder einer runter. Diesmal ist es Schwenningens Tyson Spink, dem ein Beinstellen zur Last gelegt wird.
Adler Mannheim Schwenninger Wild Wings
46.
21:25
Im Überzahlspiel haben beide Teams zu Saisonbeginn noch reichlich Luft nach oben. da ist überhaupt kein Zug drin, zudem gibt es diverse Abstimmungsprobleme. Mannheim gerät in 120 Sekunden überhaupt nicht in Gefahr und ist wieder komplett.
Adler Mannheim Schwenninger Wild Wings
44.
21:23
Kleine Strafe (2 Minuten) für Arkadiusz Dziambor (Adler Mannheim)
Und jetzt dürfen erneut die Gäste ins Powerplay! Dziambor sitzt ebenfalls wegen Behinderung ein.
Adler Mannheim Schwenninger Wild Wings
43.
21:20
Richtig in Fahrt kommt das Mannheimer Powerplay aber zunächst nicht. die Hausherren halten den Puck zwar lange im Angriffsdrittel und passen ihn ansehnlich hin und her, finden aber überhaupt keine Abschlüsse. Schwenningen darf wieder auffüllen.
Adler Mannheim Schwenninger Wild Wings
41.
21:18
Kleine Strafe (2 Minuten) für Brandon DeFazio (Schwenninger Wild Wings)
Es geht gut los für die Adler, denn das erste Überzahlspiel steht an. Brandon DeFazio muss wegen Behinderung für zwei Minuten hinter die Plexiglasscheibe.
Adler Mannheim Schwenninger Wild Wings
41.
21:16
Beginn 3. Drittel
Adler Mannheim Schwenninger Wild Wings
40.
21:03
Drittelfazit:
Schwenningen erzielt auch im zweiten Abschnitt das einzige Tor und führt nach 20 Minuten mit 2:0 in Mannheim! Im Mitteldrittel war spielerisch deutlich weniger los auf dem Eis, dafür ging es im Faustkampf mächtig zur Sache. Zunächst lieferten sich Ramage und Szwarz einen Fight, dann Wolf und Weber. Die beiden werden auch zu Beginn des Schlussabschnitts noch fehlen. Den Adlern fiel trotz optischer Überlegenheit wenig ein und sie kamen kaum zu guten Abschlüssen. Auch die Wild Wings bekamen kaum Scheiben aufs Tor, doch eine fand hinein. Wieder assistierte Olimb stark, DeFazio war der Vollstrecker. Bis gleich!
Adler Mannheim Schwenninger Wild Wings
40.
20:58
Ende 2. Drittel
Adler Mannheim Schwenninger Wild Wings
40.
20:57
Die letzte Minute läuft! Mannheim rennt nochmal an, setzt sich vorne fest und erzwingt 32 Sekunden vor der Sirene ein Bully im Angriffsdrittel.
Adler Mannheim Schwenninger Wild Wings
38.
20:54
Tor für Schwenninger Wild Wings, 0:2 durch Brandon DeFazio
Wieder schlägt die erste Reihe der Wild Wings zu! Erneut ist es ein Scheibengewinn an der Bande, diesmal auf Höhe der blauen Linie, der den Treffer einleitet. Olimb leitet dann im Slot gedankenschnell weiter in den Lauf von Brandon DeFazio, der die Scheibe aus zwei Metern an Brückmann vorbeispitzelt.
Adler Mannheim Schwenninger Wild Wings
37.
20:53
Große Strafe (5 Minuten) für Will Weber (Schwenninger Wild Wings)
Adler Mannheim Schwenninger Wild Wings
37.
20:52
Große Strafe (5 Minuten) für David Wolf (Adler Mannheim)
Wieder fliegen die Fäuste! Und diesmal sind auch ein paar knackige Treffer dabei. Vor allem Wolf und Weber langen zu und haben nun fünf Minuten Zeit, um sich abzukühlen.
Adler Mannheim Schwenninger Wild Wings
37.
20:50
Jetzt zieht Mannheim nochmal an! Joacim Eriksson muss sich im eigenen Torraum mit allen Mitteln behaupten und schlägt sogar einem Mannheimer den Schläger aus der Hand. Sekunden später rauscht ein Schlenzer von Matt Donovan knapp am Giebel vorbei.
Adler Mannheim Schwenninger Wild Wings
35.
20:48
Insgesamt ist vor den Toren im zweiten Abschnitt deutlich weniger los. Nachdem in den ersten 20 Minuten 17 Scheiben auf die beiden Tore kamen, waren es im zweiten Abschnitt bisher gerade mal sechs.
Adler Mannheim Schwenninger Wild Wings
33.
20:46
In Überzahl kommt wenig von den Gästen! Der lange Alex Trivellato macht vor Felix Brückmann zwar ordentlich Alarm und nimmt dem Keeper die Sicht, es kommt aber nur ein Schuss durch und den pariert Brückmann souverän.
Adler Mannheim Schwenninger Wild Wings
31.
20:42
Kleine Strafe (2 Minuten) für John Ramage (Schwenninger Wild Wings)
Auch Szwarz und Ramage werden wegen übertriebener Härte belangt. Die Strafen heben sich aber auf. Powerplay Schwenningen!
Adler Mannheim Schwenninger Wild Wings
31.
20:42
Kleine Strafe (2 Minuten) für Jordan Szwarz (Adler Mannheim)
Adler Mannheim Schwenninger Wild Wings
31.
20:41
Kleine Strafe (2 Minuten) für Fabrizio Pilu (Adler Mannheim)
Pilu hatte das Chaos mit einem harten bandencheck ausgelöst und wandert dafür nun auf die Strafbank.
Adler Mannheim Schwenninger Wild Wings
31.
20:40
Jetzt fliegen die Fäuste! Jordan Szwarz und John Ramage kriegen sich an der Bande in die Haare und teilen ordentlich aus. Noch mehr Spieler kommen dazu und es geht richtig rund.
Adler Mannheim Schwenninger Wild Wings
30.
20:38
Dann aber kommen mal wieder die Wild Wings. Und wie! Tyson Spink setzt sich an der gegnerischen blauen Linie durch, taucht zentral vor Brückmann auf und knallt das Hartgummi an die Latte! Glück für die Adler!
Adler Mannheim Schwenninger Wild Wings
28.
20:33
Nach ein paar Minuten Mannheimer Dauerdruck können die Gäste sich mal wieder etwas freispielen und die Scheibe aus dem eigenen Drittel fernhakten. Zu Abschlüssen kommt Schwenningen im zweiten Abschnitt bisher aber kaum.
Adler Mannheim Schwenninger Wild Wings
25.
20:29
Mannheim spielt es jetzt wieder schneller und wird zielstrebiger. Krämmer tankt sich gegen zwei Schwenninger durch, findet seinen Meister dann aber erneut in Eriksson. Wenig später fängt der Schwede einen Fernschuss von Akdağ runter.
Adler Mannheim Schwenninger Wild Wings
23.
20:26
Der erste Abschluss kommt dann von den Gästen. Spornbergers Schlenzer von der Blauen ist aber kein Problem für Brückmann.
Adler Mannheim Schwenninger Wild Wings
22.
20:25
Diesmal geht es etwas gemächlicher los. Beide Mannschaften versuchen zunächst, den Puck in den eigenen Reihen zu halten.
Adler Mannheim Schwenninger Wild Wings
21.
20:24
Beginn 2. Drittel
Adler Mannheim Schwenninger Wild Wings
20.
20:09
Drittelfazit:
Die Adler Mannheim und die Schwenninger Wild Wings hauen beim Landesderby zum Auftakt der DEL-Saison 2022/23 von der ersten Sekunden an alles rein und liefern sich einen packenden Schlagabtausch. Auf beiden Seiten gab es zahlreiche gute Chancen, doch beide Goalies präsentieren sich in Topform. Während Joacim Eriksson gar nichts durchließ, musste sich Felix Brückmann aber einmal geschlagen geben. So macht ein Treffer von Gästekapitän John Ramage nach 20 Minuten den Unterschied auf der Anzeigetafel. Gleich geht's weiter mit dem Mitteldrittel in der SAP-Arena!
Adler Mannheim Schwenninger Wild Wings
20.
20:06
Ende 1. Drittel
Adler Mannheim Schwenninger Wild Wings
20.
20:06
Die Einschläge kommen näher! Katic zieht aus dem hohen Slot ab und kratzt mit seinem Geschoss die Latte.
Adler Mannheim Schwenninger Wild Wings
19.
20:05
Rendulić zieht über die rechte Seite mit Tempo ins Angriffsdrittel und hat plötzlich Platz, weil Will Weber sich hinlegt. Vor Eriksson stoppt der Kroate ab und will den Puck ins kurze Eck drücken, doch der Schwenninger Keeper bleibt unbezwingbar.
Adler Mannheim Schwenninger Wild Wings
17.
20:02
Brandon DeFazio kam letzte Saison in Ingolstadt auf 39 Scorerpunkte. Nun arbeitet der Kanadier an seinem ersten Treffer für die Wild Wings, kommt mit seinem Schlagschuss aus dem rechten Anspielkreis aber nicht an Brückmann vorbei.
Adler Mannheim Schwenninger Wild Wings
15.
19:59
Von der Intensität her gleicht das hier schon fast einem Playoffspiel. Beide Seiten fahren jeden Check zuende und geben keinen Zentimeter Eis freiwillig her.
Adler Mannheim Schwenninger Wild Wings
13.
19:57
Schwenningen kommt schnell in die gewünschte Formation und setzt sich erstmal fest, kriegt die Scheibe aber nicht aufs Tor. Dann kontert plötzlich Mannheim und Krämmer schnuppert am Shorthander, wird aber in allerletzter Sekunde von Miks Indrašis noch abgefangen, der ihm die Scheibe beim Abschluss vom Schläger klaut. Starke Aktion vom lettischen Neuzugang der Wild Wings!
Adler Mannheim Schwenninger Wild Wings
11.
19:54
Kleine Strafe (2 Minuten) für Taro Jentzsch (Adler Mannheim)
Die erste Strafe geht gegen die Hausherren! Jentzsch muss nach einem Bandencheck für zwei Minuten in die Kühlbox.
Adler Mannheim Schwenninger Wild Wings
11.
19:53
Mannheim bekommt gleich die Chance zur Antwort und darf in Überzahl kontern. Loibl taucht rechts vor Eriksson auf, kommt mit seinem Rückhandschuss aber nicht an der Fanghand des Schweden vorbei.
Adler Mannheim Schwenninger Wild Wings
9.
19:50
Tor für Schwenninger Wild Wings, 0:1 durch John Ramage
Der Kapitän macht's! Schwenningen arbeitet im Forecheck stark und gewinnt den Puck in der Rundung. Ken André Olimb schaltet dann schnell und findet mit einem Querpass durch den Slot auf der anderen Seite John Ramage, der das Hartgummi in seinem 50. Spiel für Schwenningen unhaltbar für Brückmann unter die Latte setzt.
Adler Mannheim Schwenninger Wild Wings
9.
19:48
Erstmal durchpusten! Nach einer packenden Auftaktphase mit guten Möglichkeiten auf beiden Seiten geht es für die Adler und die Wild Wings ins erste Powerbreak der Saison.
Adler Mannheim Schwenninger Wild Wings
8.
19:47
Die Riesenchance für die Wild Wings! Neuzugang Phil Hungerecker bricht an der blauen Linie durch und geht alleine auf Brückmann zu. Der Ex-Grizzly will den Adler-Goalie umkurven und auf der Fanghandseite einschieben, doch Brückmann reagiert glänzend und verhindert den Einschlag.
Adler Mannheim Schwenninger Wild Wings
7.
19:45
Die Adler erhöhen den Druck! Joacim Eriksson muss die nächsten beiden Schüsse parieren und sich dann auch noch mit dem im Torraum liegenden Nico Krämmer auseinandersetzen. Letztlich lässt der Schwede aber auch diesmal nichts passieren.
Adler Mannheim Schwenninger Wild Wings
5.
19:42
Hier ist gleich richtig Tempo drin! Beide Teams spielen mit Überzeugung nach vorne und suchen den Abschluss. Plachta wirft die Scheibe mal in den Slot, Wohlgemuth feuert aus kurzer Distanz an Erikssons Schoner.
Adler Mannheim Schwenninger Wild Wings
3.
19:41
Für Florian Elias geht es heute gegen seinen eigentlichen Arbeitgeber. Der 20-Jährige ist von Mannheim nach Schwenningen ausgeliehen und feuert nun aus dem linken Bullykreis auf Brückmann, der sicher zupackt. Auf der anderen Seite scheitert Jordan Szwarz aus spitzem Winkel an Joacim Eriksson.
Adler Mannheim Schwenninger Wild Wings
2.
19:39
Gleich die erste gute Chance für die Gäste! Brückmann verliert nach einem abgefälschten Fernschuss die Orientierung die Scheibe liegt frei im Torraum. Der am Boden liegende Tylor Spink streckt sich aber vergeblich danach und die Adler klären im letzten Moment.
Adler Mannheim Schwenninger Wild Wings
1.
19:36
Spielbeginn
Adler Mannheim Schwenninger Wild Wings
19:33
Langsam aber sicher wird es ernst in der SAP-Arena! Zunächst wird den Fans noch mit einem kleinen Video-Einspieler eingeheizt, dann betreten die Starter der beiden Teams mit ordentlich Lichtshow und Nebel zu "Thunderstruck" von AC/DC das Eis. Gleich geht's los!
Adler Mannheim Schwenninger Wild Wings
19:29
Mit Joonas Lehtivuori, Tyler Gaudet, Philipp Preto und Thomas Larkin fehlen den Adlern zum Auftakt vier Spieler, die noch nicht einsatzbereit sind. Bei den Gästen fehlt Alexander Karachun. In den Toren beginnen Felix Brückmann und Joacim Eriksson.
Adler Mannheim Schwenninger Wild Wings
19:26
Im direkten Vergleich liegen die Adler bei diesem Landesderby klar vorne. 48 von 68 Partien konnten die Kurpfälzer für sich entscheiden. In der letzten Spielzeit gingen drei von vier Spielen an Mannheim.
Adler Mannheim Schwenninger Wild Wings
19:17
Auf beiden Seiten gab es im Sommer einige personelle Veränderungen. Die Adler müssen in dieser Spielzeit ohne ihren langjährigen Stammtorhüter Dennis Endras auskommen, der zurück nach Augsburg gewechselt ist. Auch die beiden Center Jason Bast und Andrew Desjardins haben dem Verein den Rücken gekehrt. Dafür sind u.a. Nationalspieler Stefan Loibl, Youngster Taro Jentzsch und Tyler Gaudet nun an Bord. Zudem kam der NHL-erfahrene Matt Donovan zum Team. Die Wild Wings haben nicht nur ein neues Trainerteam, sondern sich auch auf dem Eis namhaft verstärkt. Unter anderem schnüren Alex Trivellato, Phil Hungerecker, Brandon DeFazio und Sebastian Uvira nun die Schlittschuhe für Schwenningen. Goalgetter Travis Turnbull hingegen hat den Klub verlassen.
Adler Mannheim Schwenninger Wild Wings
19:09
Die Gäste aus Schwenningen haben nicht ganz so große Ziele, wollen aber nach dem enttäuschenden 14. Platz im Vorjahr natürlich wieder die Playoffs erreichen. Dafür sind bei den Wild Wings in dieser Saison vor allem Engagement, Disziplin, Kampfgeist und Zusammenhalt innerhalb des Teams innerhalb des Teams gefordert. Harold Kreis sieht sich und sein Team gut auf die neue Saison vorbereitet und kann den Auftakt kaum erwarten. "Wir gehen mit viel Selbstvertrauen in das Spiel und ich freue mich sehr auf das Derby gegen meinen Ex-Club Mannheim", so der Cheftrainer der Gäste. Verteidiger John Ramage versprach: "Wir sind bereit zu zeigen, was wir über die letzten Wochen hinweg trainiert haben."
Adler Mannheim Schwenninger Wild Wings
19:02
Viereinhalb Monate ist es her, dass die Adler sich im entscheidenden fünften Halbfinale der letzten Spielzeit dem späteren Meister Eisbären Berlin geschlagen geben mussten. "Wir hatten viel Spaß, Erfolg, eine gute Zeit", erinnert sich Headcoach Bill Stewart zurück. "Aber wir konnten nicht zu Ende bringen, was wir begonnen hatten", so der 64-Jährige. Nach sieben Wochen intensiver Vorbereitung sieht Stewart sein Team bereit, diesmal einen Schritt weiterzugehen. "Wir waren letztes Jahr verdammt nah dran am Finale. Ich habe großes Vertrauen in jeden einzelnen dieser Spieler, die wir hier zusammen haben, und die Spieler haben viel Vertrauen in sich selbst", so der kanadische Coach der Adler.
Adler Mannheim Schwenninger Wild Wings
19:00
Endlich geht es am Freitagabend wieder rund auf dem Eis! Hallo und herzlich willkommen zur neuen Saison der DEL. Nachdem die Kölner Haie die Spielzeit gestern mit einem 6:3 gegen München eröffnet haben, geht es heute auch in Mannheim los und es steht gleich ein Derby an! Um 19:30 gastieren die Schwenninger Wild Wings in der SAP-Arena!

Blitztabelle

#MannschaftMannschaftMannschaftSp.SOTPENOTPEToreDiff.Pkt.
1Fischtown PinguinsFischtown PinguinsBremerhavenBRE641010022:148142.33
2EHC MünchenEHC MünchenMünchenMUC750010128:1513162.29
3Grizzlys WolfsburgGrizzlys WolfsburgWolfsburgWOB630111017:143122.00
4ERC IngolstadtERC IngolstadtIngolstadtING530011018:126102.00
5Schwenninger Wild WingsSchwenninger Wild WingsSchwenningenSEC740020115:150131.86
6Adler MannheimAdler MannheimMannheimMAN730121023:203121.71
7Düsseldorfer EGDüsseldorfer EGDüsseldorfDEG621120017:152101.67
8Augsburger PantherAugsburger PantherAugsburgAUG630030013:15-291.50
9Löwen FrankfurtLöwen FrankfurtFrankfurtFRA720122026:233101.43
10Kölner HaieKölner HaieKölner HaieKEC621030016:17-181.33
11Straubing TigersStraubing TigersStraubingSTR721030121:21091.29
12Nürnberg Ice TigersNürnberg Ice TigersNürnbergNIT730040020:25-591.29
13Eisbären BerlinEisbären BerlinBerlinEBB611030116:20-461.00
14Bietigheim SteelersBietigheim SteelersBietigheimBIE600140110:20-1030.50
15Iserlohn RoostersIserlohn RoostersIserlohnIEC710060013:29-1630.43
  • Viertelfinale
  • Achtelfinale
  • Abstieg

Tore

#SpielerMannschaftTorePen
1Kölner HaieLouis-Marc AubryKölner Haie40
2Eisbären BerlinZach BoychukEisbären Berlin30
EHC MünchenYasin EhlizEHC München30
EHC MünchenAustin OrtegaEHC München30
EHC MünchenBen StreetEHC München30

Aktuelle Spiele