15:15
EHC München
München
MUC
EHC München
Adler Mannheim
MAN
Mannheim
Adler Mannheim
19:00
Augsburger Panther
Augsburg
AUG
Augsburger Panther
Kölner Haie
KEC
Kölner Haie
Kölner Haie
Augsburger Panther Kölner Haie
60.
21:32
Fazit: Nach einer nervenaufreibenden, hektischen Schlussphase steht am Ende das 5:2 auf der Anzeigetafel. Sieggaranten für diesen Erfolg waren einmal Dennis Endras, der die vielen Kölner Abschlüsse bis auf zwei Ausnahmen allesamt parieren konnte. Zweitens: Augsburg hat im Powerplay zugeschlagen und den Haien somit den Zahn gezogen. Kaltschnäuzig und effizient. Der KEC war mindestens auf Augenhöhe, im Abschluss aber nicht erfolgreich und mit dem besseren Schlussmann gegen sich. Nachdem die Emotionen in der Schlussphase nochmal hochkochten, sorgte Adam Johnson mit einem eiskalten Konter für das entscheidende Tor, das Augsburg dann die nötige Ruhe gegeben hat, den Sieg über die Zeit zu bringen. Weiter geht es für die Domstädter am Mittwoch gegen die Grizzlys aus Wolfsburg. Augsburg darf am Donnerstag zum Bayern-Derby nach München.
Augsburger Panther Kölner Haie
60.
21:24
Spielende Heimsieg für den AEV! Mit diesem 5:2-Sieg holen sich die Bayern die ersten drei Punkte der Saison.
Augsburger Panther Kölner Haie
60.
21:24
Ein letztes Bully für die Haie, mit 4,7 Sekunden auf der Uhr. Das Ding ist durch!
Augsburger Panther Kölner Haie
60.
21:23
Wännström trifft aus spitzem Winkel nur das Außennetz.
Augsburger Panther Kölner Haie
59.
21:23
Thuresson knallt das Spielgerät aufs Tor, wo Endras pariert. Ferraro hämmert den Rebound dann aus der Luft nochmal auf den Goalie, der auch dafür eine Antwort hat.
Augsburger Panther Kölner Haie
59.
21:21
Bailens One-Timer landet im Augsburger Block.
Augsburger Panther Kölner Haie
58.
21:20
Krupp nimmt das Timeout. Zwei Minuten und 17 Sekunden bleiben den Gästen noch.
Augsburger Panther Kölner Haie
57.
21:18
Pantkowski ist vom Eis. Krupp geht aufs Ganze. Und LeBlanc hat die Chance auf die Entscheidung, hebt die Scheibe aber in hohem Bogen über das Tor.
Augsburger Panther Kölner Haie
56.
21:17
Es ist eine wilde Achterbahnfahrt für die Pantherfans: Erst die Strafen gegen Clarke, dann der Check und auch noch das Gegentor. So schnell waren die Gäste zurück. Doch Johnson bringt die Halle zum Ausrasten und stellt den Vorsprung wieder auf drei Tore.
Augsburger Panther Kölner Haie
55.
21:14
Tor für Augsburger Panther, 5:2 durch Adam Johnson
Johnson hat die Antwort parat! Im Konter zieht der US-Amerikaner davon und täuscht die Finte an, bevor er das Hartgummi frech durch die Schoner von Pantkowski schiebt.
Augsburger Panther Kölner Haie
53.
21:12
Tor für Kölner Haie, 4:2 durch Brady Austin
Und der Treffer zählt! Austins Schuss aus dem rechten Bullykreis landet hinten im Tor, bevor die Scheibe wieder herausspringt und der Rebound ins Tor gedrückt wird - die Aktion, die erst abgewunken wurde.
Augsburger Panther Kölner Haie
53.
21:12
Es ist richtig hitzig: Hinter dem Kölner Tor wollen die Augsburger Fans einen unfairen Check geahndet sehen. Stattdessen geht es weiter, und die Kölner jubeln über ein Tor von Austin, dass aber abgewunken wird. Jetzt geht es für die Referees zum Videobeweis.
Augsburger Panther Kölner Haie
51.
21:10
Große Strafe (5 Minuten + Spieldauer-Disziplinarstrafe) für Michael Clarke (Augsburger Panther)
Clarke wird nun also doppelt bestraft: Fünf Minuten fürs Fighting - genauso wie Ferraro - und dann nochmal zwei Minuten wegen übertriebener Härte.
Augsburger Panther Kölner Haie
51.
21:09
Große Strafe (5 Minuten + Spieldauer-Disziplinarstrafe) für Maximilian Glötzl (Kölner Haie)
Augsburger Panther Kölner Haie
51.
21:09
Kleine Strafe (2 Minuten) für Michael Clarke (Augsburger Panther)
Augsburger Panther Kölner Haie
51.
21:07
Und jetzt geht´s ab: Clarke schießt die Scheibe nach dem Pfiff der Referees nach aufs Tor, was Ferraro überhaupt nicht schmeckt. Im Gerangel fallen die ersten Schläge, bis Clarke seinen Kontrahenten auf den Boden reißt.
Augsburger Panther Kölner Haie
50.
21:05
Matsumoto sucht Baptiste in der Mitte, der die Kelle in den Pass hält. Glück für Augsburg, dass der Kanadier die Scheibe nicht auf den Kasten bringt.
Augsburger Panther Kölner Haie
49.
21:04
Was geht jetzt noch für die Domstädter? Ist der Powerplay-Treffer der Startschuss für die Aufholjagd? Knappe zehn Minuten bleiben auf der Uhr.
Augsburger Panther Kölner Haie
48.
21:01
Tor für Kölner Haie, 4:1 durch Louis-Marc Aubry
Und dann ist Endras geschlagen! Kammerer serviert perfekt für Aubry, der den harten Pass von der Grundlinie im Slot nur über die Linie drücken muss. Da ist der Anschlusstreffer!
Augsburger Panther Kölner Haie
48.
21:01
Soramies klärt den Abpraller aus dem Slot und sorgt für Befreiung.
Augsburger Panther Kölner Haie
48.
21:00
Also die Top-Möglichkeit im fünf-gegen-drei für die Haie.
Augsburger Panther Kölner Haie
47.
20:59
Kleine Strafe (2 Minuten) für Brady Lamb (Augsburger Panther)
Und sein Kapitän gesellt sich zu ihm: Nach einem hohen Stock gegen Baptiste muss Lamb zwei Minuten raus.
Augsburger Panther Kölner Haie
47.
20:59
Kleine Strafe (2 Minuten) für John Rogl (Augsburger Panther)
Rogl verzögert das Spiel und geht in die Kühlbox.
Augsburger Panther Kölner Haie
46.
20:58
Ferraro tankt sich gegen zwei Leute durch und verliert dann den Puck in der Offensive, hat aber Glück, dass Austin irgendwie an das Spielgerät kommt. Der Abwehrhüne lehnt sich mit all seiner Kraft in einen Schlagschuss aus der Mitte und haut das Hartgummi aufs Tor. Endras blockt den Schuss mit der Stockhand.
Augsburger Panther Kölner Haie
46.
20:54
Dietz verlässt die Eisfläche und blutet am Mund. LeBlanc hatte ihn mit dem Stock im Gesicht erwischt, wurde allerdings auch von Ferraro in den Kölner geschubst.
Augsburger Panther Kölner Haie
45.
20:53
Wieder verpasst Müller das Tor, da wollte er es zu genau machen und schießt dann am kurzen Pfosten vorbei. Bailen war auf der rechten Seite blank, doch der Kapitän entscheidet sich gegen den Querpass.
Augsburger Panther Kölner Haie
44.
20:51
Ferraro überrascht Andras mit einem halbhohen Schuss von der Bande. Sah eigentlich ungefährlich aus, aber die Scheibe bleibt im Slot frei. Gemeinsam können die AEV-Verteidiger dann klären.
Augsburger Panther Kölner Haie
42.
20:49
Müller hatte nach nur wenigen Sekunden die Top-Chance auf den Anschluss, verzog aber knapp neben das Tor. Postwendend kommt der Konter, und schon steht es 4:0.
Augsburger Panther Kölner Haie
41.
20:46
Tor für Augsburger Panther, 4:0 durch Adam Johnson
Keine 30 Sekunden sind rum, als Johnson die Führung ausbaut! Der Neuzugang erzielt seinen ersten Treffer für den AEV. Der US-Amerikaner trägt die Scheibe aus der neutralen Zone nach vorne und schlenzt das Spielgerät dann aus dem Bullykreis in die lange Ecke. Pantkowski sieht bei diesem hohen Abschluss nicht gut aus.
Augsburger Panther Kölner Haie
41.
20:45
Beginn 3. Drittel Auf in den dritten Abschnitt!
Augsburger Panther Kölner Haie
40.
20:34
Drittelfazit: Augsburg geht mit einer perfekten Ausgangssituation in die letzten 20 Minuten. Die Dose öffnete David Stieler mit einem Tip-In in Überzahl. Justin Volek sorgte dann mit einem verrückten Treffer und reichlich Scheibenglück für das 2:0. Kurz vor Ende des Drittels hämmerte Sebastian Wännström das Spielgerät in die Maschen. Jetzt geht es also mit diesem Stand in das letzte Drittel. Eigentlich spielen beide Teams hier auf Augenhöhe. Augsburg ist kaltschnäuzig und hat einen sehr gut aufgelegten Dennis Endras zwischen den Pfosten. Kann der KEC nochmal zurückkommen, oder bringen die Panther diese Führung nun über die Zeit?
Augsburger Panther Kölner Haie
40.
20:27
Ende 2. Drittel Die Fuggerstädter gehen mit der 3:0-Führung in die zweite Unterbrechung.
Augsburger Panther Kölner Haie
39.
20:24
Tor für Augsburger Panther, 3:0 durch Sebastian Wännström
Schon wieder schlagen die Gastgeber in Überzahl zu! Warsofsky spielt einen Schnittpass von der rechten Bande zu Wännström, der den Puck annimmt, kurz hochschaut und dann den Schlagschuss perfekt in das rechte Kreuzeck schweißt! Pantkowski hat verdeckte Sicht und kann daher nur zu spät reagieren.
Augsburger Panther Kölner Haie
38.
20:24
Fürs Erste können die Domstädter klären. Die Bayern starten den nächsten Anlauf aus der eigenen Zone.
Augsburger Panther Kölner Haie
37.
20:21
Kleine Strafe (2 Minuten) für Louis-Marc Aubry (Kölner Haie)
Aubry bringt Warsofsky mit Armen und Beinen an der Bande zu Fall und sorgt damit für eine ordentliche Rudelbildung in der Ecke. Powerplay für den AEV.
Augsburger Panther Kölner Haie
37.
20:21
Sacher sieht Johnson am zweiten Pfosten, doch der kann den harten Pass nicht verwerten und aufs Tor bringen.
Augsburger Panther Kölner Haie
36.
20:20
Das Curt-Frenzel-Stadion springt auf, als Clarke in der Mitte den Turbo zündet. Pantkowski bringt allerdings schnell genug die Schoner aufs Eis, sodass der Abschluss nicht durch das Five-Hole ins Tor rutscht.
Augsburger Panther Kölner Haie
36.
20:18
Der Abschluss wird nochmal überprüft, ist aber deutlich nicht hinter der Linie. Von der Latte prallt das Spielgerät zurück auf das Feld.
Augsburger Panther Kölner Haie
35.
20:17
Lattenkracher von Stanislav Dietz! Der Verteidiger schirmt den Puck in der Mitte selbstbewusst ab, verzögert noch kurz um das Hartgummi dann volles Rohr ans Gestänge zu knallen!
Augsburger Panther Kölner Haie
34.
20:15
Keine Top-Chancen in Überzahl für die Haie. Weiter geht´s im fünf-gegen-fünf.
Augsburger Panther Kölner Haie
33.
20:14
Bailen setzt Baptiste in Szene. Der Neuzugang schießt zu zentral.
Augsburger Panther Kölner Haie
32.
20:14
Das Kölner Powerplay war am letzten Donnerstag on fire und machte den Unterschied gegen München aus. Können sie ihre Top-Quote replizieren?
Augsburger Panther Kölner Haie
31.
20:11
Kleine Strafe (2 Minuten) für Samuel Soramies (Augsburger Panther)
Soramies trifft Aubry mit seiner Kelle an der Hand und setzt für zwei Minuten aus.
Augsburger Panther Kölner Haie
30.
20:07
Tor für Augsburger Panther, 2:0 durch Justin Volek
Slapstick-Tor der hohen Kunst für den AEV! Im Fallen bringt Stieler die Scheibe irgendwie noch über die Bande aus der eigenen Zone und schickt damit gleichzeitig Volek in den Konter. Doch der kuriose Pass kommt ein Stückchen zu weit und Pantkowski eilt aus seinem Kasten und will die Scheibe klären. Dabei schießt er allerdings Volek an, und die Scheibe springt hinter die Grundlinie. Volek, der schon fast die Augen verdreht hatte, da sich die mögliche Top-Chance in Luft aufzulösen schien, hatte plötzlich wieder das Spielgerät vor sich. Aus der Luft schlägt der Youngster die Scheibe von hinter dem Tor gegen das Schienbein von Chrobot, der den Puck damit ins eigene Tor lenkt.
Augsburger Panther Kölner Haie
28.
20:07
Stieler war wohl am Schlagschuss von Bergmann mit der Kelle dran und hat diese entscheidend abgefälscht. Daher wird ihm das Tor zugesprochen.
Augsburger Panther Kölner Haie
27.
20:06
Müllers Handgelenksschuss aus der letzten Reihe macht Endras nun wirklich keine Schwierigkeiten. Lässig zückt er die Fanghand und hält die Null.
Augsburger Panther Kölner Haie
26.
20:03
Endras ist da! Bast scheitert erst an der Schulter vom Schlussmann, bevor auch Bailen den Nachschuss aus dem hohen Slot nicht am ehemaligen Nationaltorhüter vorbeibringt.
Augsburger Panther Kölner Haie
24.
20:01
Ein Unterschied zwischen den beiden Überzahlspielen wie Tag und Nacht. Augsburg nistet sich nach dem gewonnenen ersten Bully vorne ein und lässt nicht locker, generiert gute Abschlüsse, bis dann der Bergmann-Hammer von oben das Eis in dieser Partie bricht.
Augsburger Panther Kölner Haie
23.
19:58
Tor für Augsburger Panther, 1:0 durch David Stieler
Was für ein Kracher von Wade Bergmann! Der Verteidiger wird von Terry Broadhurst an der blauen Linie angespielt und setzt alles in diesen Schlagschuss von hinten. Sein Geschoss fliegt durch Freund und Feind hindurch und landet dann hinter Mirko Pantkowski im Netz.
Augsburger Panther Kölner Haie
22.
19:57
Das sieht schon deutlich besser aus: Saponari und Broadhurst sorgen für ordentliche Abschlüsse. Die Panther setzen sich vorne fest.
Augsburger Panther Kölner Haie
21.
19:55
Kleine Strafe (2 Minuten) für David McIntyre (Kölner Haie)
McIntyre schlägt Broadhurst den Stock aus der Hand und liefert dem AEV das zweite Überzahlspiel des Abends.
Augsburger Panther Kölner Haie
21.
19:54
Beginn 2. Drittel Zurück ins Spiel: Payerl holt sich das erste Bully für den AEV, die den Puck aber direkt wieder herschenken.
Augsburger Panther Kölner Haie
20.
19:41
Drittelfazit: Das 0:0 ist vor allem deshalb gerecht, weil weder Augsburg noch Köln ihren Rhythmus in der Spieleröffnung gefunden haben. Geordneter Spielaufbau oder Breakouts unter Druck scheitern immer wieder an Kleinigkeiten, weshalb beide Kontrahenten zerfahrene erste Minuten gezeigt haben. In den letzten Minuten ging es aber etwas flotter nach vorne - hoffentlich ein gutes Omen für die nächsten 40 Minuten. Gleich geht´s weiter!
Augsburger Panther Kölner Haie
20.
19:35
Ende 1. Drittel Die ersten 20 Minuten sind rum. Wir warten noch auf das erste Tor.
Augsburger Panther Kölner Haie
19.
19:35
Moritz Müller kommt gegen Ryan Kuffner mit einem harten Check zu spät. Von den Schiedsrichtern wird er nicht bestraft, von den Fans darf er sich aber so einiges anhören.
Augsburger Panther Kölner Haie
18.
19:33
Fast schlagen die Haie im Konter zu, doch der Querpass auf Aubry wird noch von einem Augsburger abgefangen.
Augsburger Panther Kölner Haie
16.
19:33
Doppelchance für Wännström! Nach dem gewonnenen Bully kommt er im Anspielkreis an den Puck und verfehlt das Kreuzeck zu hoch. Der Schwede bietet sich dann im Slot an und wird von Kuffner gefunden. Wännström fackelt die Scheibe direkt aufs Gehäuse, allerdings zu zentral.
Augsburger Panther Kölner Haie
15.
19:30
Proft schlenzt das Spielgerät aus dem rechten Bullykreis auf den Kasten von Endras, der mit dem Arm entschärfen kann.
Augsburger Panther Kölner Haie
14.
19:29
Ein Rückhandpass zum Zunge schnalzen von Broadhurst, der Kuffner am kurzen Pfosten findet. Der Kanadier will die Scheibe dann über die Schulter von Pantkowski legen, doch der große Schlussmann lässt keine Lücke im kurzen Eck.
Augsburger Panther Kölner Haie
13.
19:26
Alle guten Dinge sind drei. Viele Unterbrechungen bisher - beide Teams haben Schwierigkeiten im Spielaufbau.
Augsburger Panther Kölner Haie
12.
19:24
Jetzt müssen sich die Gäste zweimal mit einem Icing behelfen.
Augsburger Panther Kölner Haie
11.
19:23
Lambs schlampiger Pass an der Bande entlang wird von Thuresson abgefangen, der sofort in die Mitte zieht und Endras prüft. Der Routinier hält sicher.
Augsburger Panther Kölner Haie
10.
19:20
Haases Handgelenkschuss aus spitzem Winkel landet in der Fanghand von Pantkowski. Der KEC ist wieder vollständig. Und das Powerplay der Hausherren ist ungefährlich geblieben.
Augsburger Panther Kölner Haie
9.
19:19
Die Fans der Fuggerstädter sind überhaupt nicht mit der Abseits-Entscheidung der Referees einverstanden. Das Powerplay war gerade in Formation, als der Puck haarscharf aus der Zone gerutscht ist.
Augsburger Panther Kölner Haie
8.
19:16
Kleine Strafe (2 Minuten) für Andreas Thuresson (Kölner Haie)
Thuresson hakt an der Bande und muss für zwei Minuten in die Kühlbox.
Augsburger Panther Kölner Haie
7.
19:16
Soramies bedient Stieler mit einem butterweichen Querpass vor dem Tor, aber wieder verhindert der Schoner von Pantkowski das 1:0. Super Chancen jetzt für den AEV.
Augsburger Panther Kölner Haie
6.
19:14
Top-Chance für die Gastgeber! Adam Johnson schnappt sich nach einem Bully in der eigenen Zone das Hartgummi und schaltet in den Turbogang. Alleine geht der Neuzugang auf Mirko Pantkowski zu, kann den Kölner Schlussmann aber mit dem Flachschuss nicht überwinden.
Augsburger Panther Kölner Haie
5.
19:12
Aubry sprintet die rechte Bande entlang und bremst auf der Höhe des Anspielkreises komplett ab. In der Mitte findet Ferraro genug Platz für einen fulminanten One-Timer, den der Stürmer nach genialem Pass von Aubry aber flach neben den linken Pfosten packt.
Augsburger Panther Kölner Haie
4.
19:10
Terry Broadhurst kann den langen Breakout-Pass nicht kontrollieren. Somit müssen die Augsburger wieder in die eigene Zone. Icing Nr.3.
Augsburger Panther Kölner Haie
3.
19:08
Zweites Icing der Panther, die das perfekte Timing im Aufbau noch nicht regelmäßig finden können.
Augsburger Panther Kölner Haie
2.
19:06
Die Antwort von Kuffner: Der Kanadier verzögert seinen Abschluss und schießt dann mit Auge vorbei am Block von Ferraro in die linke obere Ecke. Pantkowski ist rechtzeitig zur Stelle.
Augsburger Panther Kölner Haie
1.
19:04
Und der erste Abschluss geht an Bailen: Aus dem hohen Slot knallt der Neuzugang drauf. Endras schnappt sich das Spielgerät mit seiner Fanghand.
Augsburger Panther Kölner Haie
1.
19:03
Augsburg läuft im grünen Heimdress auf. Die Gäste spielen in weiß.
Augsburger Panther Kölner Haie
1.
19:02
Spielbeginn Dann mal los: Der Puck ist auf dem Eis und das Spiel läuft!
Augsburger Panther Kölner Haie
19:01
Rückkehrer Dennis Endras startet im Tor der Panther. Für den KEC beginnt Mirko Pantkowski. Damit setzen beide Trainer wieder auf ihre Goalies vom ersten Spieltag.
Augsburger Panther Kölner Haie
18:59
Dennis Endras führt sein Team aufs Eis. Feuer, Lichtshow und Aufregung auf den Rängen. Das Spektakel kann losgehen.
Augsburger Panther Kölner Haie
18:55
Gelingt den Gastgebern heute vor voller Hütte eine Leistungssteigerung? Neuzugang Terry Broadhurst hat schon im ersten Saisonspiel Anzeichen seiner offensiven Möglichkeiten gezeigt. Schließlich war er es auch, der den ersten Treffer der neuen Spielzeit für seine Panther markierte. Doch gerade im Spiel nach vorn war noch eine Menge Sand im Getriebe – klar, Saisonstart und so. Gegen Köln soll es dafür auf dem eigenen Eis klicken, sodass die ersten Punkte in Bayern bleiben.
Augsburger Panther Kölner Haie
18:53
Der KEC konnte sich direkt im ersten Match auf einige neue Namen im roten Dress verlassen: Louis-Marc Aubry (Doppelpack) und der mit viel Vorschusslorbeeren aus der KHL verpflichtete Nick Bailen, der das brandgefährliche Powerplay der Kölner von der blauen Linie organisierte, verhalfen den Domstädtern zum Sieg.
Augsburger Panther Kölner Haie
18:46
Augsburg musste in Iserlohn dagegen eine bittere Auftaktniederlage einstecken. Nachdem der AEV in einer lange torlosen Begegnung erst in Führung ging, drehten die Roosters innerhalb von drei Minuten das Spiel und gewannen denkbar knapp mit 2:1. Dennis Endras, der nach mehr als zehn Jahren in die Stadt am Lech zurückgekehrt ist, nimmt sein Team in die Pflicht: „Irgendwie hat die erste Spritzigkeit noch ein bisschen gefehlt.“ Dafür soll der erste Dreier der Saison unter der Regie des neuen Trainerteams um Headcoach Peter Russell heute vor über 5000 Pantherfans eingetütet werden.
Augsburger Panther Kölner Haie
18:38
Beflügelt durch den Traumeinstand werden die Gäste in der Fuggerstadt antreten. Donnerstagabend: DEL-Eröffnungsspiel gegen München. Der nochmal verstärkte Vizemeister hat sich hohe Ziele gesteckt. Und was macht Köln? Schickt den EHC nach einem furiosen Spiel auf Augenhöhe mit 6:3 wieder nach Hause. Das sorgt natürlich für Euphorie in der Domstadt. Doch die weiß Doppeltorschütze Maxi Kammerer einzuordnen: „Einen besseren Start hätten wir uns nicht wünschen können. Und wir hoffen natürlich, dass wir in Augsburg jetzt nachlegen können, sonst bringt der Sieg hier auch relativ wenig.“ Gegen die Panther soll Sieg Nr. 2 und damit der perfekte Start folgen.
Augsburger Panther Kölner Haie
18:29
Herzlich Willkommen zum Abendspiel des heutigen Eishockey-Sonntages! Zum Abschluss des Wochenendes heißt es Panther gegen Haie: Augsburg startet nun auch vor eigenem Publikum in die neue Saison – Heimspielauftakt! Mit den Kölner Haien kommt allerdings eine harte Nuss in das Augsburger Curt-Frenzel-Stadion zur Visite.
EHC München Adler Mannheim
60.
17:45
Fazit:
Der EHC München schlägt die Adler Mannheim im Spitzenspiel am Ende deutlich mit 5:2 und beschenkt seinen Trainer Don Jackson zu dessen 1000er-Jubiläum! Am Ende waren drei Faktoren ausschlaggebend für den Sieg der Münchner. Das "E" in EHC stand heute für pure Effizienz, denn die Red Bulls waren vor allem in den ersten beiden Drittel extrem kaltschnäuzig und nutzen jede gute Chance. Der zweite Faktor war ein überragender Danny aus den Birken, der die Mannheimer mit seinen zahlreichen Paraden zum Verzweifeln gebracht hat. Zum Dritten waren die Mannheimer vor allem im entscheidenden dritten Drittel in einigen Situationen zu unklug. Sie heimsten sich drei Strafen ein, die am Ende ausschlaggebend waren für die entscheidenden Treffer des EHC. Die Adler starten mit zwei Niederlagen in die Saison, können aber trotzdem auf die Leistung heute aufbauen. Die Münchner dürfen feiern, müssen aber in den nächsten Spielen wieder dominanter auftreten. Danke fürs Mitlesen!
EHC München Adler Mannheim
60.
17:40
Spielende
EHC München Adler Mannheim
60.
17:39
Das Münchner Publikum feiert die Mannschaft, sich selbst und natürlich allen voran Coach Don Jackson, dem sein Jubiläum versüßt wird.
EHC München Adler Mannheim
59.
17:38
Das Ergebnis klingt jetzt sehr deutlich, spiegelt so aber nicht den Spielverlauf wieder. München ist heute schlichtweg zu kaltschnäuzig unterwegs, als das die Mannheimer mit ihren zahlreichen Chancen etwas entgegenzusetzen könnten.
EHC München Adler Mannheim
58.
17:36
Tor für EHC München, 5:2 durch Yasin Ehliz
Ehliz macht den Deckel drauf! Zwei Minuten vor dem Ende schalten die Münchner nach einem Puckgewinn schnell um, Hager schickt Ehliz, der die Scheibe ganz entspannt nur noch in das verwaiste Tor schieben muss!
EHC München Adler Mannheim
58.
17:35
Donovan trifft von der blauen Linie nur das linke Außennetz. Die Mannheimer wechseln oft die Formation, um den EHC immer vor neue Herausforderungen zu stellen.
EHC München Adler Mannheim
58.
17:34
München steht jetzt ganz tief und lässt die Mannheimer in Überzahl an der blauen Linie noch in Ruhe. Bislang kommen die Kurpfälzer noch nicht wirklich vor das Tor.
EHC München Adler Mannheim
57.
17:33
Bill Stewart nimmt auf der Gegenseite ein Timeout, um seine Mannschaft nochmal auf die letzten Minuten einzuschwören. Die Adler haben sie noch nicht aufgegeben und nehmen bereits jetzt den Torwart raus.
EHC München Adler Mannheim
56.
17:32
Don Jackson steht in seinem Jubiläumsspiel vor einem echten Prestigeerfolg gegen die Mannheimer, gegen die sich der EHC eigentlich traditionell schwertut im eigenen Stadion.
EHC München Adler Mannheim
55.
17:30
München hält die Mannheimer in Gleichzahl gut vom eigenen Tor weg und sucht auch mit zwei Toren Vorsprung weiter den Weg nach vorne.
EHC München Adler Mannheim
54.
17:28
Die Kurpfälzer überstehen die doppelte und am Ende auch die einfache Unterzahl ohne ein weiteres Gegentor. Vielleicht macht ihnen dieser Teilerfolg nochmal Hoffnung auf ein erneutes Comeback.
EHC München Adler Mannheim
54.
17:27
Brückmann hält im EHC-Powerplay alles, was auf sein Kasten kommt. Vor allem bei einem harten Schuss von Eder von links auf das kurze Eck fährt der Goalie überragend sein rechtes Bein aus.
EHC München Adler Mannheim
52.
17:26
Die Red Bulls suchen im fünf gegen drei zu selten den Abschluss. Die Adler kommen erstmal unbeschadet davon und müssen jetzt noch etwas mehr als eine Minute mit einem Mann Unterzahl agieren.
EHC München Adler Mannheim
52.
17:24
Die erste Minute mit zwei Mann weniger ist überstanden, allerdings pochen die Münchner in Formation auf die endgültige Vorentscheidung.
EHC München Adler Mannheim
51.
17:23
Kleine Strafe (2 Minuten) für Sinan Akdağ (Adler Mannheim)
Jetzt kommt es knüppelhart. Sinan Akdağ stellt Andreas Eder im Vorwärtsgang ein Bein und ermöglicht dem EHC damit zwei Minuten im fünf gegen drei.
EHC München Adler Mannheim
51.
17:22
Die Adler schlagen sich in dieser Phase einfach selbst. Erst bekommen sie in Unterzahl das 2:4 und jetzt droht beim nächsten Münchner Powerplay wieder Gefahr.
EHC München Adler Mannheim
50.
17:20
Doppelte kleine Strafe (2 + 2 Minuten) für David Wolf (Adler Mannheim)
Das sah übel aus! Wolf erwischt Abeltshauser an der Mittellinie mit dem Stock im Gesicht! Der Münchner trägt eine blutende Nase davon, der Mannheimer bekommt die Zwei-Plus-Zwei-Strafe.
EHC München Adler Mannheim
49.
17:18
Tor für EHC München, 4:2 durch Zach Redmond
Jetzt stehen die Zeichen auf Sieg München! Redmond nimmt in Powerplay-Formation seinen Kollegen Tiffels links mit und bekommt die Scheibe von diesem dann wieder zurück. Er schweißt die Gummischeibe mit der Kelle aus perfekter Schussposition in die Maschen!
EHC München Adler Mannheim
49.
17:17
Kleine Strafe (2 Minuten) für Matthias Plachta (Adler Mannheim)
Plachta muss für seinen Schlägereinsatz gegen Tiffels für zwei Minuten runter. Kann der EHC jetzt vielleicht das Spiel entscheiden?
EHC München Adler Mannheim
48.
17:17
Tiffels gegen Brückmann! Street scheitert mit seinem Schuss von links wieder an Brückmann, der nach vorne abwehrt, wo Tiffels an die Scheibe kommt und nicht hundertprozentig nachsetzen kann, weil Plachta ihn ein wenig mit den Schläger behindert. Brückmann bleibt letztlich Sieger!
EHC München Adler Mannheim
47.
17:15
Auf der anderen Seite prüft Justin Schütz den Adler-Goalie Brückmann mit einem harten Schuss von links auf den ersten Pfosten. Brückmann macht das Eck aber gut zu.
EHC München Adler Mannheim
46.
17:13
Wolf trägt die Scheibe über die Mittellinie, legt quer zu Plachta, der wieder optimal zurückgibt zu Wolf. Dessen Schuss aus halblinker Position prallt aber letztlich wieder am schier unüberwindbaren aus den Birken ab.
EHC München Adler Mannheim
45.
17:10
Es wäre fast fatal für die Adler, wenn sie sich für den unfassbaren Aufwand in diesem schwierigen Auswärtsspiel nicht belohnen. Auch im dritten Abschnitt legen sie wieder forsch los.
EHC München Adler Mannheim
44.
17:09
Larkin bekommt die Scheibe im Offensivspiel seiner Mannschaft zurück an die blaue Linie und pfeffert die Scheibe von dort knapp rechts neben den Pfosten.
EHC München Adler Mannheim
43.
17:08
Szwarz mit der nächsten dicken Chance! Nach einem Puckgewinn in der eigenen Hälfte geht es überfallartig schnell bei den Adlern und Szwarz läuft über das halbe Eis mit der Scheibe, um schließlich aus den Birken aus kurzer Distanz zur nächsten Glanzparade zu zwingen!
EHC München Adler Mannheim
42.
17:06
Nach einem Appendino-Schuss von der blauen Linie stochern mehrere Münchner auf Goali Brückmann ein, der aber letzten Endes den Puck unter sich begraben kann.
EHC München Adler Mannheim
42.
17:05
Die Mannheimer sind übrigens längst wieder komplett, sie mussten nur die ersten Sekunden noch in Unterzahl agieren.
EHC München Adler Mannheim
41.
17:04
Wolf setzt direkt das erste Alarmsignal ab. Er sichert sich einen Rebound nach einem Schuss von der blauen Linie und scheitert dann aber aus kürzester Distanz an aus den Birken, der wieder zur Stelle ist.
EHC München Adler Mannheim
41.
17:03
Es geht rein in das letzte Drittel dieses richtig spannenden und intensiven Spitzenspiels! Belohnt sich Mannheim noch für den starken Auswärtsauftritt oder bringen die effizienten Red Bulls den Heimsieg unter Dach und Fach?
EHC München Adler Mannheim
41.
17:02
Beginn 3. Drittel
EHC München Adler Mannheim
40.
16:46
Drittelfazit:
Im zweiten Drittel melden sich die Adler ergebnistechnisch zunächst zurück, kommen nach 0:2 zurück und gleichen aus, kassieren dann aber drei Minuten vor Drittelende wieder ein Kontergegentor. Bei Mannheim hat sich vor allem Wohlgemuth in den Vordergrund gespielt. Den Anschluss erzielte er selbst, den Ausgleich durch Plachta legte er vor. Daraufhin drängten die Mannheimer gar auf die Führung, scheiterten aber mehrfach am starken aus den Birken und an Latte und Pfosten. München behält die Eiseskälte vor dem Tor hingegen bei und liegt nach dem Treffer von DeSousa wieder mit einem Treffer vorne. Bis gleich!
EHC München Adler Mannheim
40.
16:43
Ende 2. Drittel
EHC München Adler Mannheim
40.
16:43
Erneut werden die Mannheimer eine Reststrafzeit mit in die Drittelpause nehmen. Die ersten Sekunden überstehen sie aber sehr gut.
EHC München Adler Mannheim
38.
16:41
Kleine Strafe (2 Minuten) für Denis Reul (Adler Mannheim)
Im Voraus einer Plachta-Großchance wurde bereits die Strafe angezeigt, weil Reul sich mit einem Stockschlag auf die Strafbank manövriert.
EHC München Adler Mannheim
38.
16:40
Auf der einen Seite hatten die Adler natürlich ab und an auch Pfosten- und Latte-Pech, andererseits agieren sie bei den Münchner Angriffen, die zu den Toren führen auch ein wenig blauäugig.
EHC München Adler Mannheim
37.
16:38
Tor für EHC München, 3:2 durch Chris DeSousa
Es ist immer das gleiche Spiel! Mannheim ist am Drängen und der EHC schlägt auf der anderen Seite eiskalt zu! Ortega nimmt Daubner beim Konter links mit. Dort hat dieser den Blick mit einem Querpass für DeSousa, der die Scheibe aus kurzer Distanz über die Linie drückt!
EHC München Adler Mannheim
36.
16:37
Jentzsch hatte vor den Zeitstrafen die nächste Riesenchance, aus den Birken wehrt seinen Schuss aus kurzer Distanz aber spektakulär ab, indem er sogar seinen Goalie-Schläger wirft! Mannheim drängt weiter und gibt sich mit dem Unentschieden nicht zufrieden.
EHC München Adler Mannheim
35.
16:35
Kleine Strafe (2 Minuten) für Konrad Abeltshauser (EHC München)
Abeltshauser checkt Wolf auf dessen Mitspieler Jentzsch an der Bande und muss dafür raus.
EHC München Adler Mannheim
35.
16:35
Kleine Strafe (2 Minuten) für David Wolf (Adler Mannheim)
Wolf legt sich nach dem Check von Abeltshauser mit eben diesem an und muss deswegen auch für zwei Minuten vom Eis.
EHC München Adler Mannheim
35.
16:34
Fast das 2:3 für Mannheim! Wieder ist es Wohlgemuth, der bei einem Gegenzug mit ganz viel Tempo halblinks auf aus den Birken zufährt. Vor dem Keeper will er querlegen, sein Abspiel wird aber von einem Münchner mit dem Stock an die Latte abgefälscht, von wo aus der Puck an den Rücken von aus den Birken springt - kuriose Szene!
EHC München Adler Mannheim
35.
16:32
Auf der einen Seite kracht es beim einem Pfostenknaller der Adler und auf der anderen Seite wird das Münchner Publikum laut, weil Hager zu Fall kommt.
EHC München Adler Mannheim
34.
16:31
Der Ausgleich geht in Anbetracht des Spielverlaufs völlig in Ordnung, sie hatten so viele Chancen im Voraus. Was macht jetzt München?
EHC München Adler Mannheim
34.
16:30
Wohlgemuth macht also nicht nur durch sein Tor sondern jetzt auch mit seiner herrlichen Vorlage für Plachta auf sich aufmerksam. Starke Partie des jungen Adlers!
EHC München Adler Mannheim
33.
16:28
Tor für Adler Mannheim, 2:2 durch Matthias Plachta
Die Adler erzielen den Ausgleich in Überzahl! Plachta startet an der Mittellinie, nimmt Wohlgemuth auf links mit und bekommt die Scheibe dann völlig frei vor aus den Birken wieder und schiebt den Puck an diesem vorbei!
EHC München Adler Mannheim
33.
16:26
Kleine Strafe (2 Minuten) für Ryan McKiernan (EHC München)
McKiernan ermöglicht den Adlern die erste Überzahl aufgrund seines Stockschlags. Was machen die Kurpfälzer mit dem ersten Powerplay?
EHC München Adler Mannheim
32.
16:26
Ab und zu hat man den Eindruck, die Adler wollen die Scheibe in das Tor tragen. Über Donovan und Plachta flitzt die Scheibe zu Rendulić vor das Tor, der aber nicht an den Puck kommt!
EHC München Adler Mannheim
30.
16:24
Borna Rendulić geht aus einem Zweikampf-Pulk rechts an der Mittellinie als Sieger heraus, zieht mit der Gummischeibe in die gegnerische Hälfte und trifft aus neun Metern das Außennetz!
EHC München Adler Mannheim
29.
16:22
Ehliz legt links neben Tor zurück zu Ortega, der nach innen zieht und aus mittlerer Entfernung mit der Kelle das Tor anvisiert. Brückmann fährt die Fanghand aus und verhindert Schlimmeres.
EHC München Adler Mannheim
29.
16:21
Es gibt das zweite Powerbreak in dieser sehr hitzigen Partie, in der viel gelaufen wird und die Torhüter, allen voran Danny aus den Birken, viel zu tun haben.
EHC München Adler Mannheim
29.
16:20
Eder und Tiffels können einfach richtig gut harmonieren. Dieses Mal bedient Eder seinen Kollegen links vor Brückmann, wo dieser aber die Scheibe nicht am Torhüter vorbeischieben kann.
EHC München Adler Mannheim
28.
16:18
Maximilian Kastner kommt, nachdem das Münchner Vorchecking richtig gut aufgeht, zentral frei vor Felix Brückmann zum Zug! Er zieht ab und fällt dann, weshalb sein Schuss nicht ganz platziert ist und kein Problem für den Goalie darstellt.
EHC München Adler Mannheim
27.
16:17
Chris DeSousa tut sich beim eigenen Vorchecking an der Scheibe selbst weh. Er bleibt liegen, muss behandelt werden und skatet dann alleine in Richtung Bank. Hoffentlich kehrt der Kanadier nochmal auf das Eis zurück!
EHC München Adler Mannheim
27.
16:16
Die Adler sind richtig gierig und wollen den Ausgleich! Donovan ist der Nächste, der zentral auf aus den Birken zuläuft und am Goalie scheitert! Es ist eine richtig unterhaltsame Partie mit enggetakteten besten Chancen!
EHC München Adler Mannheim
26.
16:15
Eisenschmid trägt die Scheibe rechts über die Mittellinie und hat dann die entscheidende Geduld im Abspiel zu Rendulić, der den Querpass bekommt und wuchtig abzieht. Aus den Birken begräbt die Scheibe aber stark unter sich!
EHC München Adler Mannheim
26.
16:14
München versucht, zunächst wieder Kontrolle zu erlangen. Ortega legt bei einer schönen Kombination die Scheibe vorne rechts in den Lauf von Ehliz, der mit seinem Schuss an Brückmann scheitert, der mit dem Schoner den ersten Pfosten zumacht.
EHC München Adler Mannheim
25.
16:12
Justin Schütz regt sich extrem auf, weil ihm der Linienrichter bei einem Konter an der Bande im Weg steht und ihm die Scheibe abnimmt. Der Linienrichter entschuldigt sich, kann sich aber wenig vorwerfen.
EHC München Adler Mannheim
24.
16:11
Können die Kurpfälzer auf den frühen Anschluss in diesem zweiten Drittel aufbauen? Sie gehen jedenfalls sehr früh ins Vorchecking.
EHC München Adler Mannheim
23.
16:09
Tor für Adler Mannheim, 2:1 durch Tim Wohlgemuth
Jetzt schlagen die Adler zu! Auf einmal sind die Mannheimer bei einem Angriff in Überzahl, weil der EHC einen Wechsel nicht schnell genug vollziehen! Wolf treibt die Scheibe auf rechts und bedient Wohlgemuth mustergültig am rechten Pfosten, wo der Offensivspieler seinen ersten Saisontreffer markiert!
EHC München Adler Mannheim
22.
16:09
Die Adler sind wieder komplett, müssen aber mit Ablauf der Strafzeit nochmal bei Brückmann bedanken, der bei einem Tohuwabohu vor seinem Tor die Übersicht behält und den Puck entschärft.
EHC München Adler Mannheim
21.
16:07
Brückmann muss im Tor der Mannheimer auch direkt eingreifen bei einem Schuss aus kurzer Distanz fährt er stark die Fanghand aus und packt zu.
EHC München Adler Mannheim
21.
16:07
Es geht weiter! Die Adler müssen zunächst noch etwas mehr als vierzig Sekunden überstehen, weil Larkin noch auf der Strafbank sitzt.
EHC München Adler Mannheim
21.
16:06
Beginn 2. Drittel
EHC München Adler Mannheim
20.
15:51
Drittelfazit:
Der EHC München führt im Jubiläumsspiel von Trainer Jackson nach zwanzig Minuten mit 2:0! Die Adler Mannheim kommen sich wie im falschen Film vor, weil sie eigentlich besser in die Partie kamen und viele Schüsse verzeichneten. Aus den Birken zeigt im EHC-Tor aber ein richtig starkes erstes Drittel und vorne nutzt Abeltshauser die beinahe erste sich bietende Gelegenheit zur Führung! Kaum hatten sich die Adler rehabilitiert, schon schlagen die eiskalten Münchner wieder zu. Dieses Mal ist es Street, der nach einem abgeblockten Schuss vor dem Tor nachsetzt und erhöht! Die Adler müssen ihre Chancen besser nutzen und defensiv in den wichitgen Momenten wacher sein. Bis gleich!
EHC München Adler Mannheim
20.
15:48
Ende 1. Drittel
EHC München Adler Mannheim
20.
15:48
Die Mannheimer überstehen die erste Strafminute ohne wirklich in Bedrängnis zu geraten.
EHC München Adler Mannheim
19.
15:46
Kleine Strafe (2 Minuten) für Thomas Larkin (Adler Mannheim)
Jetzt müssen die Adler auch noch das erste Powerplay überstehen, weil sich Larkin die ersten Zwei-Minuten aufgrund einer Behinderung einhandelt. Schlägt der EHC vor der Pause nochmal zu?
EHC München Adler Mannheim
18.
15:44
Tor für EHC München, 2:0 durch Ben Street
Der EHC München ist heute eiskalt! Street hat auf rechts extrem viel Platz und sucht Tiffels vor dem Tor, der dort versucht, den Puck über die Linie zu stochern. Brückmann wehrt den Puck nach vorne ab, wo wieder Street anfährt und die Scheibe in das Netz legt!
EHC München Adler Mannheim
17.
15:43
Die Adler sind bemüht, eine schnelle Antwort auf den Rückstand parat zu haben. Sie rennen weiter unbehelligt an und prüfen aus den Birken im Minutentakt.
EHC München Adler Mannheim
16.
15:42
Nigel Dawes ist der Nächste, der bei Danny aus den Birken vorstellig wird. Sein Abschluss rechts aus relativ spitzem Winkel wird aber vom Münchner Rückhalt nach vorne abgewehrt.
EHC München Adler Mannheim
16.
15:41
Sinan Akdağ erobert sich den Puck stark in der gegnerischen Hälfte und legt dort quer zu Stefan Loibl, der eigentlich selbst schießen kann, sich aber für die erneute Rückgabe zu Akdağ entscheidet, die dann aber nicht ankommt! Da wäre mehr drin gewesen.
EHC München Adler Mannheim
15.
15:39
Dieser Treffer hatte sich wirklich kaum angedeutet, weil eigentlich Mannheim drauf und dran war, an der Führung zu arbeiten. Ein gelungener Spielzug reicht den Red Bulls dann aber für den Treffer!
EHC München Adler Mannheim
14.
15:37
Tor für EHC München, 1:0 durch Konrad Abeltshauser
Überraschend geht der EHC in Führung! Konrad Abeltshauser leitet seinen Treffer selbst ein, indem er aus der eigenen Hälfte startet, Partick Hager zum Doppelpass bittet und die Scheibe dann in die rechte obere Ecke schweißt - Felix Brückmann ist ohne Abwehrchance!
EHC München Adler Mannheim
13.
15:37
Eder und Tiffels kombinieren sich links schön nach vorne und Tiffels bringt den Puck dann aus spitzem Winkel in Richtung Tor, wo die Scheibe aber ans linke Außennetz geht.
EHC München Adler Mannheim
12.
15:35
Sofort verlagert sich der Brandherd aber wieder auf die andere Seite. Es passiert extrem viel am und um das Tor von Danny aus den Birken, die Mannheimer zeigen offensiv eine richtig gute Anfangsphase.
EHC München Adler Mannheim
11.
15:34
Und dann wird Brückmann im Tor der Adler auch mal zum ersten Safe gegen Street gezwungen! Ganze elf Minuten hat es gedauert, bis der EHC mal gefährlich wird.
EHC München Adler Mannheim
11.
15:33
Die Red Bulls sind nun um Kontrolle bemüht. Nach den furiosen Mannheimer Anfangsminuten bauen die Münchner ruhig auf.
EHC München Adler Mannheim
10.
15:31
Es gibt das erste Powerbreak und eines, das vor allem dem EHC guttut. Kurz vor der Pause haben sich die Mannheimer nämlich schon wieder vor Danny aus den Birken angemeldet, der aber wieder den Gegentreffer verhindert.
EHC München Adler Mannheim
9.
15:30
Die Mannheimer sind weiter griffiger und gedankenschneller auf dem Eis. Die Kurpfälzer entscheiden auch die ersten Bandenduelle für sich.
EHC München Adler Mannheim
8.
15:29
Ehliz hat bei einem schnellen Gegenzug auf links mal Platz, sein versuchter Pass in den Lauf von Smith kommt aber gerade so nicht an den Mann - guter Ansatz!
EHC München Adler Mannheim
7.
15:28
Wieder Krämmer gegen aus den Birken! Bereits in der ersten Minute hat der Mannheimer den Münchner Schlussman gefordert und jetzt steht er wieder nach einem starken Puckgewinn vor ihm! aus fünf Metern Entfernung will er den Puck mit der Kelle linksoben unterbringen, aber aus den Birken reagiert bärenstark!
EHC München Adler Mannheim
6.
15:26
Der Versuch des Vorcheckings von Street und Tiffels wird von den Adlern souverän umgangen. Mannheim-Coach Stewart hat sein Team offenbar richtig heiß gemacht für dieses Spitzenspiel.
EHC München Adler Mannheim
5.
15:25
Der EHC muss sich langsam reinkämpfen in die Partie. Die Adler überflügeln sie bisher noch, aber das Publikum pusht das Team.
EHC München Adler Mannheim
4.
15:24
Loibl setzt auf Zuspiel von Wolf rechts aus spitzem Winkel den nächsten Schuss ab. Damit kann er den starken aus den Birken nicht aus der Ruhe bringen. Der Goalie ist früh richtig gut drin und zeigt, warum er heute beginnen darf.
EHC München Adler Mannheim
3.
15:22
Mannheim kommt richtig gut in die Partie! Wohlgemuth luchst den Münchnern vor dem eigenen Tor die Scheibe ab und ist auf einmald frei vor aus den Birken, der aber die anvisierte kurze Ecke zumacht und mit dem Schoner abwehrt!
EHC München Adler Mannheim
2.
15:20
Nico Krämmer taucht früh vor Danny aus den Birken auf! Jordan Szwarz führt die Scheibe rechts hinter dem Tor an der Bande und bedient dann den einfahrenden Krämmer vor dem Gehäuse. Allerdings bekommt er den Puck nicht am hellwachen aus den Birken vorbei.
EHC München Adler Mannheim
1.
15:18
Das erste Drittel dieser besonderen Partie in der Olympia Eishalle geht los! Beim EHC steht etwas überraschend zunächst Danny aus den Birken zwischen den Pfosten anstelle von Mathias Niederberger. Los geht's!
EHC München Adler Mannheim
1.
15:17
Spielbeginn
EHC München Adler Mannheim
15:13
Gerührt betritt der legendäre Trainer das Eis, wo ihn seine Familie nach der Ehrung in Empfang nimmt. Das Stadion feiert einen Trainer, der unfassbares für den Sport geleistet hat.
EHC München Adler Mannheim
15:09
Etwas weniger als zehn Minuten sind es noch bis zum Spielbeginn und diese Zeit wird jetzt noch genutzt, um den Mann des Tages, Don Jackson zu ehren. Die Spieler beider Teams stehen Spalier, während Jackson für sein Zitat "Meisterwerk" geehrt wird.
EHC München Adler Mannheim
14:58
Die Mannheimer haben im Gesamtvergleich mit München leicht die Nase vorn. Von insgesamt 58 Duellen konnten die Kurpfälzer dreißig für sich entscheiden, während der EHC 28 Partien gewann. Auch in der letzten Saison konnten die Red Bulls nur im letzten von vier Aufeinandertreffen als Sieger vom Eis gehen, Mannheim siegte dreimal, einmal davon in der Overtime. Beim EHC kann Trevor Parkes seinem Team aufgrund einer Oberkörperverletzung heute nicht helfen, die Bilanz aufzubessern. Außerdem fehlt Yannic Seidenberg, der nach der auffälligen Dopingprobe zum Saisonstart vorerst suspendiert wurde. Die Adler müssen auf der anderen Seite auf den finnischen Defensivmann Joonas Lehtivuori verzichten, der wegen einer Schulter-OP zwei Monate ausfällt.
EHC München Adler Mannheim
14:39
Der EHC München und die Adler Mannheim sind sich wohl selten in einer aus tabellarischer Sicht schlechteren Position gegenübergestanden. Im absoluten Topspiel des zweiten Spieltags kommt es zur kruden Konstellation, dass sich der 11. und der 13. der einen Spieltag alten Tabelle im Kracher messen. Der EHC verlor sein Auftaktspiel bei furiosen Kölner Haien mit 6:3 und auch die Mannheimer kassierten im baden-württembergischen Duell mit Schwenningen beim 1:2 einen Dämpfer zum Saisonbeginn. Nichtsdestotrotz treffen sich um 15:15 Uhr zwei Kandidaten auf den Titel früh in der neuen Spielzeit.
EHC München Adler Mannheim
14:22
Es ist kein Spiel wie jedes andere für EHC-Coach Don Jackson. Der Eishockey-Experte aus Minnesota steht zum 1000. Mal bei einem DEL-Spiel als Trainer hinter der Bande! Dieses Jubiläum wollen die Münchner Fans beim ersten Heimspiel der Saison mit einer Choreografie würdigen, außerdem bekommt er einen spezialangefertigten Ring. Der US-Amerikaner gewann über die Jahre in Düsseldorf, Berlin und München insgesamt achtmal die Meisterschaft, zweimal den Pokal und eine European Trophy – welch eine Bilanz! Seine erfolgreichste Zeit hatte er wohl in Berlin, wo er mit den Eisbären in sechs Jahren fünfmal die DEL gewann. „Ich habe das Coachen immer geliebt und lebe meinen Traum“, betont die Trainerlegende. Spiel Nummer 1000 geht gegen den Meisterschaftskonkurrenten aus Mannheim – ein würdiger Rahmen für diese besondere Marke von Don Jackson.
EHC München Adler Mannheim
14:14
Herzlich Willkommen zum DEL-Spitzenspiel am zweiten Spieltag zwischen dem EHC Red Bull München und den Adlern Mannheim! Bully ist um 15:15 Uhr!

Blitztabelle

#MannschaftMannschaftMannschaftSp.SOTPENOTPEToreDiff.Pkt.
1Fischtown PinguinsFischtown PinguinsBremerhavenBRE641010022:148142.33
2EHC MünchenEHC MünchenMünchenMUC750010128:1513162.29
3Grizzlys WolfsburgGrizzlys WolfsburgWolfsburgWOB630111017:143122.00
4ERC IngolstadtERC IngolstadtIngolstadtING530011018:126102.00
5Schwenninger Wild WingsSchwenninger Wild WingsSchwenningenSEC740020115:150131.86
6Adler MannheimAdler MannheimMannheimMAN730121023:203121.71
7Düsseldorfer EGDüsseldorfer EGDüsseldorfDEG621120017:152101.67
8Augsburger PantherAugsburger PantherAugsburgAUG630030013:15-291.50
9Löwen FrankfurtLöwen FrankfurtFrankfurtFRA720122026:233101.43
10Kölner HaieKölner HaieKölner HaieKEC621030016:17-181.33
11Straubing TigersStraubing TigersStraubingSTR721030121:21091.29
12Nürnberg Ice TigersNürnberg Ice TigersNürnbergNIT730040020:25-591.29
13Eisbären BerlinEisbären BerlinBerlinEBB611030116:20-461.00
14Bietigheim SteelersBietigheim SteelersBietigheimBIE600140110:20-1030.50
15Iserlohn RoostersIserlohn RoostersIserlohnIEC710060013:29-1630.43
  • Viertelfinale
  • Achtelfinale
  • Abstieg

Tore

#SpielerMannschaftTorePen
1Kölner HaieLouis-Marc AubryKölner Haie40
2Eisbären BerlinZach BoychukEisbären Berlin30
EHC MünchenYasin EhlizEHC München30
EHC MünchenAustin OrtegaEHC München30
EHC MünchenBen StreetEHC München30

Aktuelle Spiele