32. Spieltag
16.06.2020 18:30
Beendet
SV Wehen
SV Wehen Wiesbaden
0:6
1. FC Nürnberg
Nürnberg
0:3
  • Robin Hack
    Hack
    7.
    Rechtsschuss
  • Asger Sørensen
    Sørensen
    38.
    Kopfball
  • Robin Hack
    Hack
    41.
    Rechtsschuss
  • Asger Sørensen
    Sørensen
    58.
    Rechtsschuss
  • Robin Hack
    Hack
    65.
    Linksschuss
  • Adam Zreľák
    Zreľák
    83.
    Linksschuss
Stadion
Brita-Arena
Schiedsrichter
Daniel Schlager

Liveticker

90
20:19
Fazit:
Welch ein Befreiungsschlag für den 1. FC Nürnberg! Im Abstiegsgipfel beim SV Wehen Wiesbaden gewinnen die Franken sage und schreibe mit 6:0. Danach sah es lange Zeit wahrlich nicht aus. Trotz der frühen Nürnberger Führung bestimmten die Hausherren das Geschehen, spielten gut und verzeichneten Torchancen. Zu nutzen wussten die Jungs von Rüdiger Rehm keine davon. Und das wurde noch vor der Pause mit einem Doppelschlag der Franken gnadenlos bestraft. Wie sich herausstellen sollte, brach dieser den Hessen das Genick. Nach Wiederbeginn brachten die Gastgeber gar nichts mehr auf die Reihe. Ein ungefährlicher Torschuss wurde gezählt. Das war's. Und der Club kam jetzt so richtig in Fahrt. Zwar ließ beim Team von Jens Keller die Effizienz nach, dennoch reichte es zu weiteren drei Toren. Dank dieses beeindruckenden Sieges verlässt der FCN die Abstiegsränge, ist vorerst Fünfzehnter. Wehen Wiesbaden bleibt Vorletzter.
90
20:18
Spielende
89
20:18
Die eingewechselten Jungs haben dann doch noch Lust. Fabian Schleusener probiert es in der Box per Volley. Jetzt darf Heinz Lindner mal parieren, entschärft diesen Linksschuss. Kurz darauf verfehlt Adam Zreľák die Kiste.
88
20:15
Gelbe Karte für Marvin Ajani (SV Wehen Wiesbaden)
Nach einem Foul an Tim Handwerker kassiert Marvin Ajani seine vierte Verwarnung der laufenden Spielzeit.
85
20:15
Wehen Wiesbaden wehrt sich jetzt nur noch insoweit, als dass man sich hinten verbarrikadiert, um nicht noch ein Siebtes zu fangen. Der Club schiebt sich die Bälle zu und spielt so die Zeit runter.
83
20:11
Tooor für den 1. FC Nürnberg, 0:6 durch Adam Zreľák
Auch mit halber Kraft erzielen die Franken noch einen Treffer. Johannes Geis schlägt einen langen Ball links in den Strafraum. Trotz Bedrängnis nimmt Adam Zreľák den Ball gut an und mit. Und der Slowake behält sechs Meter vor dem Tor auch noch die Nerven, spitzelt die Kugel mit dem linken Fuß vorbei an Heinz Lindner ins Netz. Für den Angreifer ist es der erste Saisontreffer.
82
20:11
Ein Bein reißen sich die Gäste jetzt nicht mehr aus, beschränken sich darauf, Ball und Gegner zu kontrollieren.
81
20:10
Nach einem Zusammenprall mit dem Teamkollegen Adam Gnezda Čerin geht Georg Margreitter zu Boden und muss behandelt werden. Aktuell wird der Innenverteidiger gepflegt, bekommt ein großes Pflaster aufs Knie. Und dann geht es weiter, etwa zehn Minuten muss der Österreicher noch durchhalten.
80
20:08
Einen Torschuss brachte Wehen Wiesbaden seit Wiederbeginn zustande - und der von Gökhan Gül flog einst ganz weit vorbei. Das ist nun auch bereits 25 Minuten her. Seither kommen die Hessen über spärliche Ansätze nicht hinaus. Und Überzeugung strahlen die Hausherren natürlich auch nicht mehr aus. Wer will es ihnen angesichts dieses Spielstandes verdenken?
78
20:06
Damit haben inzwischen beide Trainer ihre Wechselkontingente komplett ausgeschöpft.
77
20:05
Einwechslung bei 1. FC Nürnberg: Adam Zreľák
77
20:05
Auswechslung bei 1. FC Nürnberg: Robin Hack
75
20:04
Einwechslung bei SV Wehen Wiesbaden: Jakov Medić
75
20:04
Auswechslung bei SV Wehen Wiesbaden: Sebastian Mrowca
74
20:04
Dann sitzt Sebastian Mrowca auf dem Rasen. Gerade erst zurück nach einer Verletzung greift sich Wehens Kapitän an die Wade. Die Betreuer eilen herbei. Und es scheint nicht weiter zu gehen.
73
20:03
Der eben eingewechselte Felix Lohkemper sorgt gleich für Bewegung. Jetzt taucht der Rechtsaußen halbrechts in der Box auf. Der Rechtsschuss zielt oben aufs kurze Eck ab - und landet am Außennetz.
72
20:02
Einwechslung bei SV Wehen Wiesbaden: Moritz Kuhn
72
20:02
Auswechslung bei SV Wehen Wiesbaden: Stefan Aigner
72
20:01
Einwechslung bei SV Wehen Wiesbaden: Marvin Ajani
72
20:01
Auswechslung bei SV Wehen Wiesbaden: Jeremias Lorch
71
20:01
Einwechslung bei 1. FC Nürnberg: Adam Gnezda Čerin
71
20:01
Auswechslung bei 1. FC Nürnberg: Hanno Behrens
71
20:00
Einwechslung bei 1. FC Nürnberg: Felix Lohkemper
71
20:00
Auswechslung bei 1. FC Nürnberg: Nikola Dovedan
71
20:00
Einwechslung bei 1. FC Nürnberg: Fabian Schleusener
71
19:59
Auswechslung bei 1. FC Nürnberg: Patrick Erras
69
19:59
Inzwischen ist auch das Torverhältnis der Hausherren beim Teufel. Es kann also nur noch um Schadensbegrenzung gehen. Wird den Jungs von Rüdiger Rehm wenigstens das gelingen?
67
19:57
Spätestens jetzt sind die Messen gelesen. Die Sache läuft heute komplett gegen Wehen Wiesbaden. Und von der Vielzahl der Rückschläge können sich die Hessen beim besten Willen nicht mehr erholen.
65
19:52
Tooor für den 1. FC Nürnberg, 0:5 durch Robin Hack
Mittlerweile trifft der Club, wie er will. Nach einem Steilpass von Hanno Behrens tauchen zwei Nürnberger völlig frei im Strafraum auf. Kein Gegenspieler weit und breit! Uneigennützig legt Johannes Geis quer. Und Robin Hack muss nur noch mit dem linken Fuß einschieben. Damit schnürt der Stürmer heute einen Dreierpack.
62
19:50
Einwechslung bei SV Wehen Wiesbaden: Michel Niemeyer
62
19:50
Auswechslung bei SV Wehen Wiesbaden: Daniel Kyereh
60
19:48
Gelbe Karte für Daniel Kyereh (SV Wehen Wiesbaden)
Daniel Kyereh ist mit einer Entscheidung des Unparteiischen nicht einverstanden: "Schiri, mach die Augen auf!" Das lässt sich Daniel Schlager nicht gefallen und zückt Gelb. Für Kyereh ist die fünfte Verwarnung der Saison, was eine Sperre für den kommenden Spieltag nach sich zieht.
58
19:46
Tooor für den 1. FC Nürnberg, 0:4 durch Asger Sørensen
Weiter schießen die Franken munter die Tore. Johannes Geis tritt einen Eckstoß von der linken Seite. Auf Höhe des zweiten Pfostens hat Asger Sørensen zunächst kein Glück mit seinem Kopfball, reagiert aber dann schneller als alle anderen, setzt nach und stochert das Ding aus kurzer Distanz ins am zögerlichen Heinz Lindner vorbei ins Tor.
57
19:45
Halblinks an der Strafraumkante zieht Robin Hack nach einer Finte mit dem rechten Fuß ab. Den Schuss lässt Heinz Lindner nach vorn prallen. Für den nachsetzenden Nikola Dovedan, der recht frei zum Ball strebt, ist das Ding schwer zu nehmen. Lindner bereinigt die Situation.
55
19:43
Dann schaut das fast schon nach Verzweiflung aus, was Gökhan Gül da tut. Aus beinahe 30 Metern haut der Innenverteidiger einfach mal drauf und verzieht mit dem rechten Fuß deutlich.
54
19:42
Jetzt bemühen sich die Hausherren, hier vielleicht doch noch mal einen Fuß in die Tür zu bekommen. Doch es läuft weit weniger zusammen. Zum Abschluss kommen die Hessen nach dem Seitenwechsel gar nicht mehr.
52
19:39
Einwechslung bei 1. FC Nürnberg: Enrico Valentini
52
19:39
Auswechslung bei 1. FC Nürnberg: Oliver Sorg
51
19:39
Oliver Sorg sitzt auf dem Rasen. Der Rechtsverteidiger hatte sich eben im Zweikampf mit Daniel Kyereh weh getan. Und jetzt geht es offenbar nicht weiter.
49
19:38
In der Tat zeigt Wehen Wiesbaden Wirkung. Vom guten Spiel der Hessen bis zur 38. Minute ist nichts mehr zu sehen. Seit Wiederbeginn gibt der FCN den Ton an. Vielleicht gelingt es dem Club, sich die klare Führung im weiteren Verlauf zu verdienen.
47
19:36
Schon wieder wagt sich der FCN nach vorn - also Gefahr im Verzug. Vom Glück verfolgt ist Michael Frey heute allerdings noch nicht. Dessen Rechtsschuss von der Strafraumgrenze zischt rechts am Kasten von Heinz Lindner vorbei.
46
19:34
Ohne personelle Veränderungen schickt Jens Keller seine Mannschaft in den zweiten Spielabschnitt.
46
19:33
Einwechslung bei SV Wehen Wiesbaden: Phillip Tietz
46
19:33
Auswechslung bei SV Wehen Wiesbaden: Benedikt Röcker
46
19:33
Anpfiff 2. Halbzeit
45
19:19
Halbzeitfazit:
Nach einem unfassbaren Spielverlauf liegt der SV Wehen Wiesbaden zur Pause beinahe aussichtslos mit 0:3 gegen den 1. FC Nürnberg zurück. Die Hausherren dominierten die Partie über mehr als eine halbe Stunde, spielten trotz des frühen Rückstandes richtig stark und erarbeiteten sich einige sehr gute Torszenen. Von Erfolg jedoch war letztlich keine der Aktionen gekrönt. Das ganze Gegenteil bot der Club. Zwar spielten die Franken sporadisch mal mit, doch abgesehen vom ersten Treffer blieben die Jungs von Jens Keller ohne Zug zum Tor. Und sonderlich viel Sicherheit und Souveränität strahlte der FCN auch nicht aus. Doch dann holten die Gäste zu einem vielleicht schon genickbrechenden Doppelschlag aus. Mit zwei Treffern innerhalb von nicht einmal zweieinhalb Minuten schraubte der Club das Ergebnis in ungeahnte Höhen. Nun stellt sich die Frage, ob sich die Hausherren davon noch einmal erholen.
45
19:16
Ende 1. Halbzeit
45
19:15
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
44
19:15
Und schon liegt der vierte Treffer in der Luft. Tim Handwerker spielt die Pille flach von links in den Sechzehner. Die Nürnberger haben Überzahl. Hanno Behrens hat Optionen, passt direkt vors Tor auf Michael Frey. Dieser versucht es per Hacke und verfehlt aus kürzester Distanz das Tor.
41
19:11
Tooor für den 1. FC Nürnberg, 0:3 durch Robin Hack
Jetzt wird es richtig bitter für Wehen Wiesbaden. Gnadenlos legen die Franken nach. Diesmal spielen die Gäste durchs Zentrum. Nikola Dovedan passt zu Robin Hack, der in halbrechter Position freie Bahn hat. Nur noch Heinz Lindner stellt sich ihm in den Weg. Und der Keeper ist an dem Rechtsschuss sogar dran. Doch der Ball fliegt in hohem Bogen dennoch aufs Tor. Hanno Behrens setzt nach, nickt die Kugel zur Sicherheit in die Maschen. Doch das Ding ist wohl vorher schon drin.
38
19:08
Tooor für den 1. FC Nürnberg, 0:2 durch Asger Sørensen
Effizient versetzt der Club dem Gegner einen weiteren Stich. Diesmal nutzen die Gäste eine Standardsituation. Von der rechten Seite tritt Johannes Geis eine Ecke. In der Mitte schraubt sich Asger Sørensen in die Höhe und köpft aus etwa neun Metern unhaltbar ins linke Eck. Für den Dänen ist es der fünfte Saisontreffer.
38
19:08
Nichtsdestotrotz trägt Wehen Wiesbaden die Angriffe strukturiert vor. Da ist keine Hektik zu spüren. Der Aufsteiger behält die Nerven und arbeitet fleißig.
36
19:06
Jetzt haben die Nürnberger mal etwas Platz. Von der linken Seite verlagert Nikola Dovedan das Spiel. Rechts in der Box geht Michael Frey dann etwas zu überhastet zu Werke, setzt seinen Rechtsschuss flach am langen Eck vorbei.
33
19:04
Im Fallen spielt Stefan Aigner einen feinen Pass Richtung Grundlinie. Marcel Titsch-Rivero erläuft den Ball und flankt. Die Kopfballabwehr von Oliver Sorg gerät zu kurz. So kommt Jeremias Lorch in zentraler Position zum Schuss, zwingt Christian Mathenia mit dem rechten Fuß zu einer weiteren Glanzparade.
31
19:01
Jetzt immerhin tun die Franken mal wieder etwas. Links an der Strafraumgrenze zieht Michael Frey ab. Der Rechtsschuss fliegt am kurzen Eck vorbei. Da muss Heinz Lindner keinen Finger krümmen.
28
19:00
Unterdessen erscheint die Führung der Gäste schmeichelhaft. Souverän geht der Club nicht mit dem wertvollen Vorsprung um. Angesichts der verbleibenden Spielzeit kann das so auf Dauer kaum gut gehen.
26
18:58
Inzwischen spielt nur noch Wehen Wiesbaden. Die Hessen haben sich in des Gegners Hälfte eingerichtet. Befreiende Entlastung gibt es für die Nürnberger derzeit nicht. Manuel Schäffler verfehlt mit einem Distanzschuss die Kiste.
24
18:57
Dann flankt Marcel Titsch-Rivero, serviert so für Daniel Kyereh. Dessen Kopfball springt links am Gehäuse von Christian Mathenia vorbei.
23
18:54
Größere Gefahr strahlen die Gastgeber aus. Nun segelt ein hoher Ball von der linken Seite in den Gästestrafraum. Manuel Schäffler verlängert per Kopf. Am langen Pfosten wirft sich Gökhan Gül in die Hereingabe, verfehlt diese aber knapp.
20
18:53
Zumindest sucht Nürnberg weiterhin den Weg zum Tor, doch wirklich durch kommen die Franken nicht mehr. Jetzt wird Nikola Dovedan abgeblockt.
19
18:48
Gelbe Karte für Patrick Erras (1. FC Nürnberg)
Im Mittelkreis stoppt Patrick Erras Gegenspieler Daniel Kyereh unfair. Das heftige Einsteigen sorgt dafür, dass Schiedsrichter Daniel Schlager erstmals nach dem gelben Karton kramt. Für Erras ist es die fünfte Verwarnung der laufenden Spielzeit, was eine Sperre für Sonntag nach sich zieht.
18
18:48
An Chancen fehlt es die Jungs von Rüdiger Rehm nicht. Zwei erstklassige Gelegenheiten verbuchen die Hessen bereits - eine mehr als der Club. Nur genutzt haben die Wiesbadener noch keine.
16
18:47
Von der rechten Seite tritt Stefan Aigner einen Eckstoß mit dem linken Fuß und Zug zum Tor. Im Zentrum kommt Gökhan Gül zum Kopfball und setzt diesen aus etwa sieben Metern knapp am linken Pfosten vorbei.
12
18:45
Tim Handwerker versucht es nach einer guten Ballannahme mit der Brust risikoreich mit dem rechten Fuß. Der Linksverteidiger verzieht allerdings deutlich.
11
18:44
Wehen Wiesbaden zeigt sich vom Rückstand unbeeindruckt. Die Hessen spielen weiter nach vorn und finden dabei auch den Weg zum Tor. Das zumindest sind erst einmal gute Voraussetzungen.
9
18:43
In Folge der anschließenden ersten Ecke dieser Begegnung sucht Manuel Schäffler selbst den Abschluss, ohne mit seinem Rechtsschuss einen Weg durch die gegnerische Defensive zu finden.
8
18:42
Umgehend streben die Hausherren eine Reaktion an. Von Manuel Schäffler bedient, zieht Stefan Aigner an der Strafraumkante ab. Der Linksschuss aufs rechte obere Eck wird von Christian Mathenia glänzend pariert.
7
18:37
Tooor für den 1. FC Nürnberg, 0:1 durch Robin Hack
Dann spielen die Gäste erstmals zielgerichtet und konstruktiv nach vorn. Der Ball läuft plötzlich gut durch die Reihen. Von der linken Seite passt Tim Handwerker flach zu Michael Frey. Dieser leitet zentral an die Strafraumgrenze weiter. Dort nimmt Robin Hack den Ball gut mit, verschafft sich ein wenig Raum und schießt mit dem rechten Fuß aus 16 Metern flach ins linke Eck. Für Hack ist es der achte Saisontreffer.
6
18:36
Früh versucht der Club drauf zu gehen. Die Nürnberger schieben weit hinten raus. Bislang zeigt das noch nicht den gewünschten Erfolg, weil die Gastgeber geschickt mit langen Bällen operieren.
5
18:35
Weiterhin zeigen sich die Wehener um Zielstrebigkeit bemüht. Über links sucht Daniel Kyereh den Weg in den Sechzehner, wird allerdings von Johannes Geis gestellt, der die Situation für die Gäste klärt, ohne eine Ecke zu verursachen.
3
18:33
Von der linken Seite tritt Daniel Kyereh einen Freistoß hoch und weit hinüber in den Strafraum. Dort holt sich Stefan Aigner den Kopfball, bekommt allerdings nicht genügend Druck dahinter. Mühelos greift Christian Mathenia zu.
1
18:31
Umgehend legen die Hausherren den Vorwärtsgang ein. Stefan Aigner taucht rechts im Sechzehner auf. Doch einerseits kommt die flache Hereingabe nicht an und zudem befindet sich der Mittelfeldspieler im Abseits.
1
18:30
Nun also rollt der Ball in der Brita-Arena bei knapp 20 Grad. Der bewölkte Himmel sollte sich eigentlich entlastet haben, es regnet inzwischen nicht mehr und soll im Spielverlauf auch trocken bleiben.
1
18:30
Spielbeginn
18:16
Dagegen fühlt sich der FCN auswärts wohler als daheim. Auf Reisen sind die Franken eine Spur erfolgreicher. Mit Blick auf die Rückrunde nehmen sich beide Kontrahenten nicht viel, ergatterten dabei jeweils 17 Zähler. Am Club nagt natürlich die Derby-Pleite gegen Fürth (0:1). Zudem warten die Nürnberger seit sieben Begegnungen auf einen Sieg. Der letzte Dreier gelang Ende Februar in Karlsruhe. Jüngst hat man in der Fremde zumindest regelmäßig gepunktet – in Regensburg (2:2) und in Bielefeld (1:1). Ein voller Erfolg würde heute ganz besonders gut tun, könnte man dem direkten Abstieg doch fast schon entrinnen. Fünf Punkte würden dann für den Club sprechen – bei zwei ausbleibenden Spielen ein Pfund mit dem sich wuchern lässt. Die Hinrundenpartie vom 15. Spieltag verheißt allerdings nichts Gutes. Die verlor der FCN vor heimischem Publikum gegen Wehen Wiesbaden Ende November mit 0:2.
17:59
Als Teil des 32. Spieltages erleben wir in dieser letzten englischen Woche der Saison einen echten Abstiegsknüller. Der Tabellenvorletzte hat den Drittletzten zu Gast. Gerade zwei Pünktchen liegen zwischen beiden Teams. Und der Club hat direkten Anschluss zum rettenden Ufer, zum punktgleichen Karlsruher SC. Noch also ist für beide nichts verloren, doch gerade Wehen Wiesbaden sollte dieses Heimspiel gegen einen direkten Konkurrenten unbedingt gewinnen, will man die Rettung an den verbleibenden beiden Spieltagen selbst in der Hand haben. Prägend für dieses Duell der Kellerkinder sind die durchlässigen Abwehrreihen mit jeweils mehr als 50 Gegentreffern. Und das gilt zugleich für die Wehener Heimbilanz mit 29 Gegentoren. Drei Siege, nur 15 Tore und spärliche 13 Punkte verbuchten die Hessen auf eigener Wiese und sind damit die schlechteste Heimmannschaft der Liga. Der letzte Dreier in der Brita-Arena gelang zum Restart nach der Corona-Pause gegen den VfB Stuttgart (2:1). Es folgten die Heimpleiten gegen Sandhausen (0:1) und Dresden (2:3).
17:43
Im Vergleich zum letzten Pflichtspiel nimmt Rüdiger Rehm eine Veränderung vor, sieht sich aufgrund der Gelb-Rot-Sperre von Paterson Chato dazu gezwungen. Neu in der Startelf des SV Wehen Wiesbaden ist Sebastian Mrowca, der nach auskurierter Knöchelverletzung und dreieinhalb Wochen Pause wieder zur Verfügung steht. Stattliche fünf Umstellungen gibt es auf Seiten der Gäste. Anstelle von Philip Heise, Enrico Valentini, Fabian Schleusener und Mikael Ishak, die heute alle auf der Bank Platz nehmen werden, sowie dem verletzten Konstantinos Mavropanos (Kopfschmerzen) rücken Asger Sørensen, Oliver Sorg, Johannes Geis, Nikola Dovedan und Michael Frey in die Nürnberger Startelf.
Aus Sicht der Gastgeber hat dazu das vergangene Wochenende positiv beigetragen: Nach zuvor vier Niederlagen in Folge gelang den Hessen beim Gastspiel in Kiel ein etwas glücklicher Auswärtssieg, der dem SVWW wieder alle Möglichkeiten gegeben hat. Nürnberg hingegen wartet noch immer auf den ersten Sieg seit dem Re-Start.
Abstiegskampf pur, lautet das Motto in der Brita-Arena. Während die Gäste nach der Niederlage im Derby gegen Fürth auf dem Relegationsplatz in die Partie gehen, liegt Wehen Wiesbaden auf einem Abstiegsplatz und bräuchte einen Sieg im direkten Duell, um den FCN zu überholen. Weil es aber nach wie vor eng ist im Kampf um den Klassenerhalt, ist für beide Teams noch alles drin.
Herzlich willkommen zur Zweitligapartie zwischen Wehen Wiesbaden und dem 1. FC Nürnberg.

SV Wehen Wiesbaden

SV Wehen Wiesbaden Herren
vollst. Name
Sportverein Wehen Wiesbaden 26
Stadt
Wiesbaden
Land
Deutschland
Farben
rot-schwarz
Gegründet
1926
Sportarten
Fußball
Stadion
Brita-Arena
Kapazität
13.500

1. FC Nürnberg

1. FC Nürnberg Herren
vollst. Name
1. Fußball-Club Nürnberg Verein für Leibesübungen
Spitzname
Club
Stadt
Nürnberg
Land
Deutschland
Farben
rot-weiß
Gegründet
04.05.1900
Sportarten
Fußball, Boxen, Handball, Hockey, Roll- und Eissport, Schwimmen, Ski, Tennis
Stadion
Max-Morlock-Stadion
Kapazität
50.000