10. Spieltag
29.09.2019 13:00
Beendet
Waldhof Mannh.
Waldhof Mannheim
1:1
Hansa Rostock
Rostock
0:0
  • Pascal Breier
    Breier
    47.
    Linksschuss
  • Max Christiansen
    Christiansen
    60.
    Rechtsschuss
Stadion
Carl-Benz-Stadion
Zuschauer
13.025
Schiedsrichter
Markus Schmidt

Liveticker

90
14:54
Fazit:
Leistungsgerecht trennen sich Mannheim und Rostock mit 1:1. Während sich der FC Hansa erst im zweiten Durchgang stabilisierte, gehörte Mannheim der Beginn. Eine gute erste Gelegenheit hatte Dorian Diring. Doch dessen Freistoß fischte Markus Kolke bockstark aus dem Winkel (18.). Mannheim blieb in der Folge besser, aber war nach wie vor glücklos. Jean Koffi scheiterte nach einer knappen halben Stunde per Kopf am rechten Pfosten (30.). Hansa Rostock mischte auch mit, aber deutlich seltener. Erst Ende der ersten Halbzeit hatte Pascal Breier die Führung auf dem Fuß, aber vergab (44.). Die zweite Hälfte startete dann so, wie die erste aufgehört hatte: Mit einer Chance für Breier. Der diesmal erfolgreich war und zum schmeichelhaften 1:0 einschob (49.). Aber der SVW hatte die richtige Antwort parat. Mit einem tollen Rechtsschuss beförderte Max Christiansen die Kugel zum umjubelten 1:1 in die Maschen (61.). Der psychologische Vorteil, wie ihn die Heimfans gerne gesehen hätten, blieb allerdings aus. Vielmehr agierte das Team von Jens Härtl nun deutlich sicherer in der Hintermannschaft, wenngleich vorne die Durchschlagskraft fehlte. Somit nehmen beide Teams im Nordost-gegen-Südwest-Duell einen Zähler mit. Rostock ist damit im fünften Spiel in Serie ungeschlagen. Danke fürs Mitlesen und noch einen schönen Sonntag!
90
14:51
Spielende
90
14:50
60 Sekunden verbleiben auf der Uhr.
90
14:50
Das ist nie und nimmer ein Strafstoß. Mannheim, das sich zuletzt wieder im letzten Drittel des Gegners festbeißt, kommt über Maurice Deville. Nach einem hauchzarten Kontakt gegen Nils Butzen geht der Luxemburger zu Boden. Aber es wird zurecht weitergespielt.
90
14:49
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
89
14:47
Eine gute Idee! Max Christiansen schickt Maurice Deville in die Spitze, wenngleich der Angreifer etwas nach außen ausweicht. Die Idee von Deville ist stark, denn er will die Murmel zurück zu Christiansen in die Mitte legen, um den Doppelpass zu komplettieren. Das Zuspiel ist einen Hauch zu weit, wodurch der Torschütze nicht mehr an den Ball kommt.
87
14:44
Gelbe Karte für Mirnes Pepić (Hansa Rostock)
Die Mannheimer Fans provozieren den Gegner noch einmal mit ihren Fangesängen. Das spiegelt sich auch auf dem Rasen wider. Mirnes Pepić langt gegen Dorian Diring zu und sieht die Gelbe Karte.
86
14:44
Einwechslung bei Hansa Rostock: Maximilian Ahlschwede
86
14:44
Auswechslung bei Hansa Rostock: Aaron Opoku
85
14:43
Aaron Opoku will das lange Zuspiel von Max Reinthaler erlaufen, aber Jan-Hendrik Marx hat etwas dagegen. Der Defensivspezialist geht auf Nummer sicher und drescht die Kirsche regelrecht auf die Zuschauerränge ins Seitenaus.
83
14:41
Einwechslung bei Hansa Rostock: Rasmus Pedersen
83
14:40
Auswechslung bei Hansa Rostock: Nik Omladič
82
14:40
Es sieht so aus, als wären beide Teams mit dem Unentschieden zufrieden. In der Defensive macht ein hoch stehendes Rostock zwar den Eindruck, mehr als einen Punkt aus dem Südwesten mitnehmen zu wollen, aber im eigenen Ballbesitz fehlt den Roten die Ideen und die Durchschlagskraft.
80
14:39
Aus der Drehung. Aaron Opoku zieht von der linken Seite in die Mitte und gibt dann an Nik Omladič ab. Der traut sich was zu - dafür wurde er geholt - aber sein Rechtsschuss ist denkbar ungefährlich und zieht weit über die Latte.
79
14:37
Nikolas Nartey steht nach einem klugen Pass von Mirnes Pepić nicht im Abseits. Doch der junge Däne trennt sich am rechten Sechzehnereck quasi selbst vom Ball, indem er seinen eigenen Trick nicht Blick. Zugegeben: Gegen zwei Gegenspieler hatte er es hier schwer.
77
14:34
Einwechslung bei Waldhof Mannheim: Mete Celik
77
14:34
Auswechslung bei Waldhof Mannheim: Jean Koffi
76
14:34
Was für ein Bock von Sven Sonnenberg. Ohne tief in der eigenen Hälfte wirklich in Bedrängnis zu sein, spielt der Defenisvmann von der rechten Außenbahn ausgehend einen unnötigen Pass durch die Mitte. Dort spitzelt Dorian Diring dem irritierten Nils Butzen den Ball vom Fuß, aber legt sich die Murmel dann doch zu weit vor. Es gibt Abstoß für die Kogge.
74
14:32
Die Partie plätschert regelrecht vor sich hin. Höhepunkt der letzten fünf Minuten war Kai Bülow, der überraschend lange gebraucht hat, um seinen Schuh zuzubinden. Und dann unter Szenenapplaus doch fertig geworden ist.
73
14:30
Auch die vierte Ecke der Rostocker - getreten von Nik Omladič - wird nicht gefährlich. Timo Königsmann faustet die Heringabe aus der Gefahrenzone. Aber weil Jan-Hendrik Marx das Spielgerät verschleppt, verpufft ein möglicher Gegenstoß der Kurpfälzer.
71
14:29
Angenehmer Ball für Kolke. Auf der rechten Seite taucht der unauffälliger gewordene Jean Koffi mal wieder auf und hält drauf. Sein Schuss ist jedoch viel zu zentral, wobei die Aktion ohnehin wegen einer Abseitsstellung abgepfiffen war.
69
14:27
Inzwischen ist die Partie ruhig geworden. Mannheim kann den Ausgleich nicht wirklich zu einem psychologischen Vorteil umfunktionieren. Das liegt auch an der Kogge, die im zweiten Durchgang besser mitmacht.
67
14:25
Beinahe kann sich der Neue gleich mal einfügen. Nicht auf der "Sechs", sondern mehr als Stürmer agierend, holt der Joker artistisch einen Ball herunter. Allerdings will er über links Aaron Opoku einsetzen und schmirgelt seinen Volley-Passversuch ins Seitenaus.
65
14:23
Einwechslung bei Hansa Rostock: Nikolas Nartey
65
14:23
Auswechslung bei Hansa Rostock: Korbinian Vollmann
64
14:23
Der rutscht ihm über den Spann. Die Kogge will den psychologischen Nachteil nicht wahr haben und kombiniert sich über links. Dort setzt Aaron Opoku zur Flanke an, aber die Hose und zieht in Richtung Eckfahne.
62
14:20
Zwischendurch war es ruhiger im Carl-Benz-Stadion geworden. Aber inzwischen sind die gut 11.000 SVW-Fans wieder lautstark zu hören. Unterm Strich ist der Ausgleich natürlich hochverdient.
61
14:18
Tooor für Waldhof Mannheim, 1:1 durch Max Christiansen
Der zweite Ball ist der Schlüssel zum Torjubel! Ausgehend von einer Flanke von Marcel Hofrath köpft Maurice Deville Rostocks Nico Neidhart den Ball aus kürzester Distanz an den Oberarm. Während einige Mannheimer reklamieren, ist einer hellwach. Max Christiansen, zu dem die Murmel zuläuft, hält aus 16 Metern direkt drauf und versenkt das Ding im linken untereren Eck.
59
14:17
Schön durchgesteckt von Breier! Der Torschütze spielt einen Steilpass auf den durchgestarteten Opoku in den Strafraum. Der Flügelspieler marschiert daraufhin bis zur Grundlinie und bringt das Leder dann flach in die Mitte. Dort findet er aber keinen Abnehmer.
57
14:16
Kampfbetont. Max Christiansen und Mirnes Pepić rutschen beide frohen Gemüts in die Murmel, wobei Christiansen seinen Gegenspieler dabei auch am Bein trifft. Es gibt den Freistoß für die Gäste, der nach seiner Ausführung schnell verpufft.
56
14:15
Einwechslung bei Waldhof Mannheim: Gianluca Korte
56
14:15
Auswechslung bei Waldhof Mannheim: Arianit Ferati
55
14:14
Mannheim muss natürlich jetzt aufpassen, dass es ein bis dato richtig gutes Fußballspiel nicht leichtfertig aus der Hand gibt. In jedem Fall verteidigt die Kogge nun engagiert und lässt kaum noch etwas anbrennen.
54
14:14
Hui! Timo Königsmann will das Spiel mit einem Kurzpass eröffnen, aber spielt die Murmel genau in die Füße von Nik Omladič. Der kriegt das Leder aber nicht unter Kontrolle, weshalb ihm Marco Schuster das Ding wieder vom Fuß spitzelt. Das war ganz brenzlig.
52
14:10
Der nachfolgende Freistoß aus dem rechten Halbfeld wird natürlich von Dorian Diring getreten. Diesmal soll es eine Hereingabe richten, aber für den mit aufegrückten Max Christiansen ist die Flanke einen Hauch zu weit und zischt ins Toraus.
51
14:08
Gelbe Karte für Max Reinthaler (Hansa Rostock)
Es ist die erste Gelbe Karte des Spiels und die gibt es völlig zurecht. Für das taktische Foul an Jean Koffi sieht Max Reinthaler die Verwarnung.
49
14:08
Zu sagen, dass das Tor den Spielverlauf auf den Kopf stellt, ist vielleicht etwas viel des Guten. Denn für Rostock war es auch schon die dritte dicke Chance. Trotzdem war der Aufsteiger bis dato die bessere Mannschaft. Wei sieht das jetzt nach dem Rückstand aus?
48
14:05
Tooor für Hansa Rostock, 0:1 durch Pascal Breier
Aus dem Nichts! Hansa stürmt über die rechte Seite, wo Nik Omladič an halbhohes Anspiel in Empfang nimmt. An der rechten Sechzehnerkante spielt Omladič das Leder scharf vors Tor und tunnelt dabei Marcel Hofrath. In der Strafraummitte hat Michael Schultz das Nachsehen gegen Pascal Breier, der im zweiten Versuch den Ball in die Maschen stochert. Aus fünf Metern war das nicht mehr schwer.
46
14:04
Zur Pause bleiben beide Teams unverändert. Damit setzt Mannheim auch weiterhin auf den nach wie vor torlosen Jean Koffi. Und das ist durchaus verständlich, gemessen an der Arbeit, die er abseits von eigenen Treffern verrichtet.
46
14:03
Weiter geht's mit hoffentlich richtig gutem Fußball. Die Gastgeber lassen die Kugel als erstes durch ihre Reihen laufen in Durchgang zwei.
46
14:02
Anpfiff 2. Halbzeit
45
13:51
Halbzeitfazit:
Ein mit zunehmender Dauer besser werdendes Fußballspiel geht mit 0:0 in die Pause. Dabei hätte durchaus der ein oder andere Treffer fallen können. Insbesondere für den Aufsteiger, der von Beginn an das leicht aktivere Team stellte. Das erste dicke Ding hatte zunächst Dorian Diring nach einem Freistoß, den Markus Kolke wunderbar aus dem Winkel kratzte (18.). In der Folge blieb der SVW am Drücker, weshalb es teilweise richtig brenzlig wurde. Jean Koffi, der nach wie vor auf sein erstes Saisontor wartet, scheiterte am rechten Pfosten, woraufhin erneut Diring im Nachschuss erfolglos blieb (29.). Insgesamt kann sich Waldhof eigentlich nur seine Chancenverwertung ankreiden, während die Kogge nur zweimal gefährlich vor das gegnerische Tor kam. Korbinian Vollmann konnte nach 20 Minuten Timo Königsmann nicht überwinden. Pascal Breier setzte den Ball aus aussichtsreicher Position kurz vor der Pause über den Kasten (44.). Somit bleibt es spannend im Carl-Benz-Stadion. Bis gleich!
45
13:47
Ende 1. Halbzeit
45
13:46
Am Anfang des Spiels hatten wir die kleine Untebrechung aufgrund von Pyrotechnik. Aber abgesehen davon war nicht viel los, was eine große Verlängerung bewirken würde. Weshalb es in Durchgang eins nur zwei Minuten obendraufgibt.
45
13:46
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
44
13:44
Von wegen! Ein langer Abschlag von Markus Kolke wird richtig brenzlig, weil Marcel Hofrath nicht sieht, dass er bedrngt wird, und viel zu leichtfertig mit der Pille umgeht. Pascal Breier riecht den Braten, trennt seinen Gegenspieler vom Ball und läuft von halbrechts auf Timo Königsmann zu. Der muss einfach sitzen, aber der Angreifer hämmert die Kirsche weit übers Gehäuse.
42
13:43
Mannheim geht nun teilweise zu schludrig mit seinen Gelegenheiten um. Das Team von Bernhard Trares muss inzwischen längst führen. Von den Rostockern kommt nur noch wenig, was dem SVW ernsthafte Sorgen bereitet.
41
13:41
Der muss doch sitzen! Mannheim kontert über wenige Stationen. Und weil Arianit Ferati in der eigenen Hälfte startet, bleibt die Fahne unten. Der Offensivmann treibt die Murmel an und will dann den mitgelaufenen Maurice Deville bedienen. Aber sein Zuspiel, welches auf Schnitt basiert, ist viel zu lasch und verhungert auf halber Strecke. Der zurückgeeilte Nils Butzen erläuft den Pass.
39
13:39
Immerhin holt Pascal Breier für den FC Hansa mal eine Ecke heraus, welche für Entlastung sorgt. Nik Omladič tritt mit links an - und die Flanke kommt auch gut - aber Michael Schultz befördert die Murmel stark aus der Gefahrenzone.
38
13:37
Nächstes Ding! Der Aufsteiger darf eine Vier-gegen-drei-Situation ausspielen. Jean Koffi führt das Leder und macht es dann auch gut. Sein Querpass spielt Dorian Diring auf der rechten Seite frei. Der schlägt erst einen guten Haken, aber scheitert dann mit links an Markus Kolke, der geahnt hat, dass Diring sich die kurze Ecke vorknöpft.
36
13:35
Bei der Kogge mangelt es in dieser Phase des Spiels auch an Laufbereitschaft, um in die Umschaltsituationen zu kommen. Auch wenn Waldhof nicht im Zwei-Minuten-Takt zu Großchancen kommt, ist die Trares-Elf inzwischen klar spielbestimmend.
35
13:34
Durch die Beine, aber zu lasch. Arianit Ferati verlagert das Spiel auf die rechte Seite zu Jan-Hendrik Marx. Der könnte nochmal abspielen, aber hält ob des Überraschungsmoments selbst drauf. Sein Schuss geht durch die Beine von Nico Neidhart und trudelt dann locker in die Arme von Markus Kolke.
33
13:33
Mittlerweile sind die Kurpfälzer das bessere Team. In Sachen Torgelgenheiten steht es 3:1 für die Hausherren. Gästecoach Jens Härtl nimmt sich das zum Anlass, um schonmal eine ordentliche Halbzeitansprache vorzubereiten. Der Stift bekritzelt den Notizblock.
31
13:31
Klarer Fall, das ist kein Elfmeter. Arianit Ferati legt sich den Ball zu weit vor, welcher dann ins Toraus trudelt. Deshalb nimmt Ferati einen Mini-Kontakt von Nils Butzen an, um ins Straucheln zu geraten. Referee Markus Schmidt tut gut daran, das Geschehen laufen zu lassen.
29
13:30
Doppelchance und der knallende Pfosten! Michael Schultz leitet den Angriff mit einem starken Heber auf Jan-Hendrik Marx ein. Dessen Flanke kommt perfekt zu Jean Koffi, der am Fünfmeterraum lauert und die Kirsche kurzerhand an den rechten Torpfosten köpft. Der Nachschuss gehört Dorian Diring, welcher am gut reagierenden Markus Kolke scheitert.
27
13:27
Die Partie wird besser. Marcel Hofrath hat zu viel Platz auf der linken Seite und schlägt eine Flanke scharf vor den Rostocker Kasten. Dort setzt der auffällige Jean Koffi unter Bedrängnis von Kai Bülow zum Flugkopfball an. Sein Versuch zieht nur einen Hauch über den Querbalken.
25
13:26
Jean Koffi hat ein wenig Glück, dass Markus Schmidt den Einsatz von Mirnes Pepić als Foulspiel wertet. Auf Höhe des Mittelkreises führt Mannheim kurz aus, aber kann keinen Profit schlagen aus dem dynamischen Versuch.
23
13:23
Die Kogge macht auch mit! Nico Neidhart setzt auf der linken Seite zu einer frechen No-Look-Flanke an. Diese verwirrt den Gastgeber, aber nicht die Hansa-Mitspieler. Korbinian Vollmann spekuliert auf die Hereingabe und hält in der Strafraummitte den rechten Fuß rein. Der Versuch ist gut, aber nicht gut genug, um Timo Königsmann zu überwinden.
21
13:22
Nach 20 Minuten neutralisieren sich die beiden Kontrahenten nach wie vor auf einem eher unterdurchschnittlichen Niveau. Mannheim ist dem Führungstor nicht nur wegen der Freistoßchance eben vielleicht einen Hauch näher - und doch sind sie weit vom selben entfernt.
19
13:20
Die Folge-Ecke wird beinahe gefährlich, weil die Kirsche in den Nachwehen bei Arianit Ferati landet. Der will aus 14 Metern sofort draufhalten, aber Max Reinthaler liegt im Weg und macht eine gute Gelegenheit zunichte.
18
13:19
Der hätte genau gepassst. Dorian Diring darf es mit einem direkten Freistoß aus 24 Metern probieren. Der Zirkelschuss mit rechts über die Mauer verfolgt eine wunderschöne Flugkurve. Kurz vor dem Einschlag im rechten Giebel fischt Markus Kolke die Pille mit einer eindrucksvollen Parade raus.
17
13:18
Immer wieder lässt sich Mannheim zu einem langen Ball verleiten. Auch in der Hoffnung, den zweiten Ball zu bekommen. Aber da ist Rostock besser dran. Mirnes Pepić behauptet sich im Luftduell und sorgt für den nächsten Ballbesitzwechsel.
15
13:15
Alleine gegen drei. Jean Koffi weicht auf die linke Außenbahn aus, aber das ist noch kein Grund für Marcel Hofrath, ihn anzuspielen. Der Conrad-Ersatz macht es dennoch und bringt seinen Mitstreiter damit in Verlegenheit. Zunächst behauptet sich Koffi noch gut, aber irgendwann sind drei Gegenspieler mindestens einer zu viel.
14
13:13
Eine knappe Viertelstunde ist rum Es ist das klassische Antasten zweier Teams, die zu Beginn noch nicht wirklich ins Risiko gehen wollen. So müssen wir uns weiterhin mit der ersten Torgelegenheit der Partie gedulden.
12
13:12
Der Routinier überdreht. Kai Bülow führt das Spielgerät in der Zentrale und lässt mit einem Haken Dorian Diring aussteigen. 25 Meter sind es noch bis zum Tor, aber das stört den gebürtigen Rostocker nicht. Allerdings landet sein Versuch auf den Zuschauerrängen.
10
13:11
Geduldig spielt sich Waldhof hinten aus der eigenen Hälfte. Ein langer Ball von Max Christiansen soll dann Jean Koffi vorne inszenieren. Der kommt auch beinahe ans Spielgerät, aber eben nur fast. Zu routiniert löst Sven Sonnenberg die Aufgabe, indem er seinen Gegenspieler abschirmt.
8
13:08
Michael Schultz kommt nach einer punktgenauen Ecke von Dorian Diring an den Ball. Die Flanke setzt vor dem Erreichen des Verteidigers noch einmal auf und wird dadurch schwieriger zu drücken. Der Kopfball von Schultz geht schließlich ein paar Meter drüber.
7
13:07
Den Gastgebern gehört die Anfangsphase. Mit einer gehörigen Portion Rückenwind beißen sich die Schwarz-Blauen im letzten Drittel der Kogge fest. Insbesondere Jan-Hendrik Marx läuft resolut an.
5
13:05
So gut die Offensive der Kurpfälzer bislang funktioniert, Stoßstürmer Jean Koffi wartet trotz regelmäßiger Berücksichtigung noch auf seinen ersten Treffer in dieser Spielzeit. Aber wer die Tore macht, ist ja schlussendlich auch egal.
4
13:05
Erste gute Aktion der Hausherren. Arianit Ferati, der zum zweiten Mal in dieser Saison in der Startelf steht, flankt von rechts in die Mitte. Dort war Jean Koffi durchgestartet. Doch der bekommt am ersen Pfosten keinen Druck hinter die Murmel, die ohnehin rechts neben dem Kasten landet.
3
13:03
Der Oktoberwind tut sein Übriges und trägt dazu bei, dass die Rauchschwaden doch recht schnell verschwinden. 120 Sekunden später geht es also endlich los!
1
13:02
Das Spiel wird für wenige Minuten unterbrochen. Denn die Rauchschwaden beide Fanlager sind zu stark. Der Griff in die Nebeltonne bewirkt, dass die Spieler kaum die eigene Hand vor den Augen sehen können.
1
13:01
Los geht's! Bei gewohnt prächtiger Kulisse starten die Rostocker mit dem Ballbesitz in den weniger traditionsreichen roten Trikots.
1
13:00
Spielbeginn
12:59
Schiedsrichter der Begegnung ist Markus Schmidt. Gebürtig kommt der wohl prominenteste Unparteiische des Drittliga-Spieltags aus dem ca. 90 Minuten entfernten Stuttgart. Dominik Schaal und Jonas Brombacher unterstützen den 46-Jährigen. Welcher die Spieler im Übrigen gerade aufs Feld begleitet. Gleich geht’s also los!
12:57
Die Bilanz der beiden Teams im Direkten Duell ist noch sehr jung. In den bisher sechs Aufeinandertreffen konnten sowohl Mannheim als auch Rostock je zweimal gewinnen. Die letzte Begegnung entschied Rostock im April 1995 mit 2:0 für sich. Daran änderte auch die Präsenz von Bundesliga-Legende Norbert Nachtweih im Trikot der Mannheimer nichts.
12:50
Die Hausherren setzen auf die gleiche Formation und damit ebenfalls auf Kontinuität. Vermutlich hätte Bernhard Trares daher auch gerne die gleiche Elf ins Rennen geschickt, die Uerdingen zuletzt bezwang. Aber Kapitän Kevin Conrad macht seinem Coach einen Strich durch die Rechnung. Mannheims Kapitän muss wegen einer Bänderverletzung am Knöchel in den nächsten Wochen passen. Marcel Hofrath soll den Spielführer, so gut es geht, ersetzen.
12:48
Bei seiner Mission Auswärtssieg bleiben die Hanseaten ihren 4-2-3-1 treu. Allerdings gibt es zwei personelle Veränderung im Vergleich zum Remis gegen Zwickau. Leihspieler Nikolas Nartey weicht für den wiedergenesenen Mirnes Pepić. Zudem fehlt der Kogge kurzfristig Nico Rieble. Max Reinthaler darf in der Innenverteidigung von Beginn an ran.
12:45
"Wir müssen uns im Vergleich zum Zwickau-Spiel steigern", erklärte Jens Härtl im Vorfeld. Beim 1:1 im Heimspiel gegen den Ost-Rivalen brachte Pascal Breier die Kogge schon in Minute zwei auf die Siegerstraße. Doch mit dem frühen Tor schien sich Rostock zu sicher zu fühlen. Es kam nicht mehr viel, bis Zwickaus Fabio Viteretti schließlich den Ausgleich besorgte.
12:43
Sein Gegenüber, Jens Härtl, ist wegen der kleinen Serie optimistisch. In den letzten vier Spielen gab es acht Zähler. "Sie sind nicht völlig unverwundbar", bewertete der 50-Jährige die Aufgabe gegen den furios gestarteten Aufsteiger. Doch für einen Erfolg muss eine Sache definitiv passieren.
12:40
"Sie sind jetzt ein bisschen in den Rhythmus gekommen und haben eine tolle Qualität im Umschalten", beobachtete Mannheims Coach Bernhard Trares den anstehenden Gegner. "Sie haben aber auch ihre Schwächen", so Trares mit einem Fingerzeig auf Rosstocks Offensive. "Und die wollen wir ausnutzen."
12:37
Auch Rostock wusste in den letzten Wochen durchaus zu glänzen. Das Team von Jens Härtl ist seit vier Spielen ungeschlagen und besiegte vor wenigen Wochen den damaligen Tabellenführer Eintracht Braunschweig mit 2:1. Doch nach wie vor bringt die Kogge gewisse Defizite mit. Die Hanseaten stellen aktuell die drittschwächste Ligaoffensive.
12:33
Die jüngsten Leistungen sind umso beachtlicher, wenn man bedenkt, dass Waldhof gleich zehn Profis derzeit verletzungsbedingt nicht zur Verfügung stehen. Das große Lazarett nahm sich der Klub zuletzt sogar zum Anlass, um weitere zwei Jugendspieler in den Profikader zu befördern. Stürmer Patrick Hocker und Torwart Cedric Braun sind die Neuen auf der Liste der Spielberechtigten.
12:32
Gemeinsam mit Viktoria Köln mischt der SVW als Regionalliga-Aufsteiger ordentlich den Wettbewerb auf. Erst einmal hat das Team von Bernhard Trares eine Niederlage einstecken müssen. Auf das 1:2 gegen Würzburg folgte zuletzt aber gleich wieder ein Ausrufezeichen. Beim ambitionierten KFC Uerdingen siegte Mannheim mit 3:0.
12:17
Hallo und herzlich willkommen zur 3.Liga! Der Aufsteiger aus Mannheim ist definitiv im Profi-Fußball angekommen. Im Heimspiel gegen Hansa Rostock können die Kurpfälzer mit einem Sieg sogar auf Rang vier springen. Ab 13 Uhr rollt die Kugel durchs Carl-Benz-Stadion. Viel Spaß beim Mitlesen!

Waldhof Mannheim

Waldhof Mannheim Herren
vollst. Name
Sport Verein Waldhof Mannheim 07
Stadt
Mannheim
Land
Deutschland
Farben
blau-schwarz
Gegründet
11.04.1907
Sportarten
Fussball, Gymnastik, Handball
Stadion
Carl-Benz-Stadion
Kapazität
25.721

Hansa Rostock

Hansa Rostock Herren
vollst. Name
Fussball Club Hansa Rostock
Stadt
Rostock
Land
Deutschland
Farben
weiß-blau
Gegründet
28.12.1965
Sportarten
Fußball
Stadion
Ostseestadion
Kapazität
29.000