35. Spieltag
23.06.2020 19:00
Beendet
Chemnitz
Chemnitzer FC
1:2
Eintracht Braunschweig
Braunschweig
0:2
  • Steffen Nkansah
    Nkansah
    8.
    Kopfball
  • Merveille Biankadi
    Biankadi
    37.
    Linksschuss
  • Niklas Hoheneder
    Hoheneder
    69.
    Rechtsschuss
Stadion
Stadion an der Gellertstraße
Schiedsrichter
Lasse Koslowski

Liveticker

90
20:56
Fazit:
Braunschweig stürmt an die Tabellenspitze und schlägt Chemnitz 2:1. Was für ein Glück für die Niedersachsen. Niklas Hoheneder, der den überfälligen Anschlusstreffer noch besorgt hatte, verpasste in der letzten Sekunde den eigentlich verdienten Ausgleich. Der CFC verpasst einen wichtigen Zähler, nachdem der Favorit Eintracht fast das gesamte Spiel über an die Wand gespielt wurde. Braunschweig hat offenbar genau das Glück, das es braucht, um in dieser Liga zu bestehen. Die Eintracht muss jetzt nach Zwickau, wo ein weiterer Sieg Pflicht ist. Chemnitz steht bei Uerdingen unter Druck, steht aber noch weiterhin über dem Strich.
90
20:52
Spielende
90
20:52
Hohenleder vergibt den Last-Minute-Treffer! Tragisch! Der aufgerückte Keeper Jakubov stört seinen Kollegen im Braunschweiger Tor bei einer Flanke, Engelhardt rauscht am Leder vorbei. Am zweiten Pfosten verpasst Hosiner den Abstauber und dann ist es Hohenleder, der aus wenigen Metern über die Querlatte drischt. Es passt einfach, dass so ein Spiel mit einer weiteren Großchance endet.
90
20:51
Ein Angriff ist noch drin. Einwurf von der rechten Seite für den CFC.
90
20:51
Gleich zwei Flanken verfehlen die Mitspieler in den himmelblauen Triktos, dann darf BTSV-Keeper mit viel Ruhe abstoßen.
90
20:50
Freistoß für den CFC, auch Jakubov ist vorne.
90
20:50
Powerplay von Chemnitz, Braunschweig wirft sich in jeden Ball!
90
20:49
Pourie hat die Entscheidung auf der Stirn! Kobylański streichelt eine Flanke vom rechten Strafraumeck kurz vor den Fünfer, wo Pourie hochsteigt und den schwierigen Kopfball aus der Drehung knapp am linken Pfosten vorbei setzt.
90
20:48
Bonga flankt wie so oft scharf von rechts, aber Hosiner und Bozic stehen wieder nicht optimal. Bleibt es hier beim Rückstand, müssen sich die Chemnitzer massiv ärgern.
90
20:47
Fünf Minuten werden nachgespielt, da bleibt noch Zeit für die Hausherren!
90
20:46
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 5
89
20:45
Wieder scheitert Hosiner an einem Braunschweiger, der sich in den Schuss wirft. Es ist ein Kampfspiel!
88
20:44
Die Gäste werden immer rabiater und kloppen die Bälle reihenweise auf die Tribüne. Offenbar fehlen dem momentanen Spitzenreiter die Kräfte, um entscheidende Konter zu setzen.
86
20:42
Einwechslung bei Chemnitzer FC: Matti Langer
86
20:42
Auswechslung bei Chemnitzer FC: Erik Tallig
86
20:42
Einwechslung bei Chemnitzer FC: Paul Milde
86
20:42
Auswechslung bei Chemnitzer FC: Tobias Müller
86
20:42
Einwechslung bei Chemnitzer FC: Florian Krebs
86
20:41
Auswechslung bei Chemnitzer FC: Sandro Sirigu
85
20:41
Der CFC tritt inzwischen zu verbissen auf, protestiert gegen viele Pfiffe des Schiris und findet spielerisch keinen Weg mehr ins Stadion.
83
20:39
Gelbe Karte für Rafael Garcia (Chemnitzer FC)
Linksverteidiger Garcia hilft auf der Gegenseite aus und beendet einen Zweikampf mit einem klaren Foul. Die Gelbe sorgt für kurze Proteste, dann geht es weiter.
82
20:39
Chemnitz fordert Elfmeter! Sirigu fällt nach einem Zweikampf im Strafraum, direkt im Anschluss trifft Hosiner den sich wegdrehenden Nkansah. Die Himmelblauen wollen ein Foul und noch ein Handspiel gesehen haben, Koslowski entscheidet sich jedoch gegen den Pfiff.
80
20:36
Gelbe Karte für Robin Becker (Eintracht Braunschweig)
Kurios. Nach wenigen Minuten erhält Becker Gelb und fehlt dadurch am kommenden Wochenende gegen Zwickau.
78
20:35
Zwei neue Männer für die Außen, Braunschweig braucht hier für den Sieg jedes Körnchen Energie.
78
20:35
Einwechslung bei Eintracht Braunschweig: Robin Becker
78
20:35
Auswechslung bei Eintracht Braunschweig: Leandro Putaro
78
20:34
Einwechslung bei Eintracht Braunschweig: Yari Otto
78
20:34
Auswechslung bei Eintracht Braunschweig: Lasse Schlüter
77
20:33
Engelhardt patzt! Einen flattrigen Fernschuss kann der Keeper nicht festhalten, setzt dann aber entschlossen nach und kommt eine Millisekunde vor Hosiner an die Kugel. Glück für den Schlussmann der Gäste.
74
20:29
Gelbe Karte für Philipp Hosiner (Chemnitzer FC)
Hosiner reißt Kessel vor einer Hereingabe am gegnerischen Strafraum um. Das ist zwar kein hartes Einsteigen, nach mehreren Ermahnungen gibt es dennoch Gelb.
74
20:29
Die Chemnitzer Auswechselspieler, Betreuer und auch wenigen Fans außerhalb das Stadions machen ordentlich Alarm. Der Anschlusstreffer hat die Hoffnung auf etwas Zählbares wieder gesteigert.
72
20:28
Einwechslung bei Eintracht Braunschweig: Benjamin Kessel
72
20:28
Auswechslung bei Eintracht Braunschweig: Stephan Fürstner
72
20:28
Einwechslung bei Eintracht Braunschweig: Patrick Kammerbauer
72
20:27
Auswechslung bei Eintracht Braunschweig: Marc Pfitzner
71
20:27
Engelhardt verhindert den Ausgleich! Braunschweig wackelt! Tallig zieht aus 20 Metern ab und zielt genau auf den rechten Winkel, jedoch fliegt Engelhardt heran und faustet das Leder weg. Tolle Flugparade des Keepers.
69
20:24
Tooor für Chemnitzer FC, 1:2 durch Niklas Hoheneder
Der Knoten platzt! Und wie! Bonga kommt nach einem Freistoß im Strafraum an das Leder und legt wunderbar auf Hohenender ab, der die Direktabnahme mit rechts unter die Latte schweißt. Was für ein Treffer des Chemnitzer Kapitäns!
67
20:23
Da ist so ein gefährlicher Eintracht-Konter! Putaro stürmt mit viel Tempo die rechte Außenbahn entlang und erkennt, dass Biankadi im Zentrum frei steht. Die Ablage geht in die richtige Richtung, allerdings ist Torhüter Jakubov auf der Hut und vor dem Gegner zur Stelle.
65
20:20
Ein seltener Anblick: Kobylańskis Hereingabe verunglückt völlig.
64
20:19
Schlüter holt eine Ecke für die Gäste heraus.
63
20:19
Immer wieder fehlt ein Stück, immer wieder verpassen die Mitspieler knapp - auch Bongas Flanke ist eine Angelegenheit für Engelhardt, weil Tallig einen Schritt zu langsam ist.
61
20:18
Garcia setzt sich auf der linken Seite durch und flankt hoch direkt vor das Tor. Hosiner fehlen ein paar Zentimeter Körpergröße und Engelhardt greift sich die Kugel.
59
20:15
Einwechslung bei Eintracht Braunschweig: Marcel Bär
59
20:15
Auswechslung bei Eintracht Braunschweig: Manuel Schwenk
59
20:14
Braunschweig befreit sich wieder ein Stück. Der kurze, offensive Beginn der zweiten Hälfte war offenbar nur ein Strohfeuer.
55
20:11
Reddemann wieder ohne Präzision! Es wird lächerlich. Eine Flanke wird perfekt abgelegt und wie schon in der ersten Hälfte setzt Reddemann eine Direktabnahme am Tor vorbei. Natürlich ist seine Hauptaufgabe nicht das Toreschießen, dennoch muss das Ding jetzt einfach mal rein.
53
20:09
Gelbe Karte für Lasse Schlüter (Eintracht Braunschweig)
Verdiente Karte für Schlüter, der Hosiner mit einem Griff ans Trikot vom Eindringen in den Strafraum abhält.
53
20:09
Die beiden sind eingespielt! Biankadi und Kobylański überspielen die rechte Verteidigung der Gegner mit einem blitzsauberen Doppelpass. Hoheneder kann mit einer Grätsche im letzten Moment klären.
50
20:06
Geht das schon wieder los? Bonga setzt sich auf der rechten Seite wuchtig durch und legt zurück in den Strafraum. Bozic probiert es direkt, bleibt aber an einem Verteidiger-Bein hängen. Im Anschluss pariert Engelhardt einen weiteren Fernschuss.
49
20:04
BTSV-Trainer Antwerpen will offenbar, dass sich sein Team nicht mehr so weit zurückzieht. Die Gäste gehen früher in die Zweikämpfe und spielen etwas gradliniger nach vorne.
46
20:01
Es geht weiter im Stadion an der Gellertstraße.
46
20:01
Anpfiff 2. Halbzeit
45
19:49
Halbzeitfazit:
Braunschweig führt nach einer sehr kuriosen Hälfte mit 2:0. Selten war die unterschiedliche Verfassung zweier Mannschaften so deutlich zu erkennen. Favorit Eintracht investiert nur wenig, geht nach einem Standard und einem duseligen Angriff in Führung. Die formschwachen Chemnitzer treten dagegen mutig auf, kommen zu vielen Chancen und scheitern mehrfach kläglich - in Person von Bonga, Hosiner und Reddemann. So unfair kann Fußball manchmal sein, allerdings gibt es ja noch eine zweite Hälfte.
45
19:46
Ende 1. Halbzeit
43
19:43
Das wäre jetzt zu viel des Guten gewesen. Chemnitz greift weiter wütend an und bleibt mit einem weiteren Fernschuss hängen. Sofort schalten die Gäste um, Pourie sprintet dem weiten Pass bis an den Strafraum hinterher und setzt den Dropkick knapp daneben.
42
19:42
Das kann doch nicht wahr sein! Die nächste Großchance für Chemnitz! Nach einer Flanke landet eine verunglückte Kopfballabwehr bei Reddemann, der den Ball nochmal kurz hoch nimmt und dann direkt abzieht. Aus der zentralen Position war es deutlich schwieriger, den Ball neben das Tor als ins Netz zu setzen - dennoch trifft der Verteidiger nicht.
41
19:41
Bonga! Braunschweig macht aus wenig viel, Chemnitz nutzt dagegen die vielen Möglichkeiten nicht. Eine schöne Flanke von links senkt sich am Fünfer, wo Bonga in Position läuft und aus wenigen Metern am linken Pfosten vorbei köpft.
39
19:39
Bonga will so langsam mit dem Kopf durch die Wand und verfehlt nach einem wilden Dribbling das Tor mit einem Distanzschuss um mehrere Meter. Der Frust dürfte beim CFC jetzt ansteigen.
37
19:36
Tooor für Eintracht Braunschweig, 0:2 durch Merveille Biankadi
Der Spitzenreiter erhöht! Solche Tore erzielen nur Kandidaten auf den Aufstieg. Lange geht so gut wie gar nichts Richtung gegnerisches Tor. Dann tritt Schwenk an, spitzelt das Lader zu Pourie, der im Fallen mit der Hacke zurück zu Schwenk spielt. Dieser stolpert, legt noch nach links raus, wo Biankadi sich noch kurz in Position bringen kann und mit links flach ins rechte Eck vollendet.
35
19:35
Der Gastgeber versucht weiter viel und hat mit Bonga einen sehr fleißigen Rechtsaußen. Noch fehlt das Glück in den Aktionen, dennoch ist der Auftritt der ersten halben Stunde ansprechend. Bei Braunschweig geht dagegen auf dem Weg nach vorne nur sehr wenig.
32
19:32
Gelbe Karte für Niklas Hoheneder (Chemnitzer FC)
Dämliches Einsteigen von Hoheneder, der am gegnerischen Strafraum viel zu ungestüm in den Zweikampf geht und den Gegenspieler einfach zu Boden rammt. Nach mehreren Ermahnungen gegenüber Chemnitzer Akteuren zückt Koslowski jetzt Gelb.
30
19:29
Tallig probiert es direkt, Engelhardt steht gut und fängt den recht ordentlich getretenen Ball sicher ab.
29
19:29
Gute Möglichkeit jetzt für die Himmelblauen. Pfitzner verursacht kurz vor dem rechten Strafraumreck einen Freistoß. Ein direkter Versuch und auch die Flanke ins Zentrum sind jeweils möglich.
26
19:26
Erneut steht Nkansah nach einer Kobylański-Hereingabe frei, verpasst aber knapp. Bei den Standards stimmt die Zuordnung der Chemnitzer in diesem Spiel noch gar nicht.
25
19:24
Wichtiger Einsatz vor Wiebe, der in Rücklage einen hohen Ball ins Toraus klärt. Direkt dahinter hatte der einschussbereite Hosiner gelauert. Die anschließende Ecke faustet Engelhardt etwas sicherer als zuvor aus der Gefahrenzone heraus.
23
19:23
Der BTSV wird etwas offensiver und darf hier momentan nicht nur wegen des Spielstands mit guter Laune auftreten. Aktuell steht die Tabellenführung und der direkte Konkurrent Würzburg liegt in Uerdingen hinten. Das wäre natürlich ein Traumergebnis.
19
19:19
Ein Spiel ganz nach Geschmack der Eintracht. Durch den frühen Treffer kann sich die Mannschaft von Trainer Antwerpen zurückziehen und den Gegner kommen lassen. Dadurch bieten sich kurz über lang Konterchancen, die die Braunschweiger nur zu gerne nutzen. Allerdings wirkte die Defensive bislang etwas wackelig.
16
19:16
Da ist die nächste Möglichkeit für Bozic! Der Angreifer steht nicht im Abseits und wird steil geschickt. Anstatt den Abschluss aus spitzem Winkel zu suchen, legt er quer und spielt einen Pass ins Nichts. Wenn für die Himmelblauen heute etwas gehen soll, müssen solche Einladungen genutzt werden.
13
19:12
Gelbe Karte für Danilo Wiebe (Eintracht Braunschweig)
Wiebe geht zu beherzt in den Zweikampf und kassiert eine frühe Verwarnung. Er gehört nicht zu den vielen Braunschweigern, denen bei einer weiteren Gelben die Sperre droht.
11
19:10
Hosiner ans Lattenkreuz! Chemnitz schlägt fast direkt zurück! Keeper Engelhardt missglückt eine Faustabwehr, der Nachschuss landet über Umwegen bei Garcia. Der setzt von links zur Hereingabe an und findet am langen Pfosten Hosiner, der aus kurzer Distanz mit einem sehenswerten Volley die Beschaffenheit des Torgestells prüft.
8
19:07
Tooor für Eintracht Braunschweig, 0:1 durch Steffen Nkansah
Gnadenlos! Der erste Standard der Gäste führt sofort zum Treffer. Kobylański schneidet eine exzellente Freistoß-Flanke von rechts in den Sechzehner, wo Nkansah wuchtig ins rechte Eck einköpft. Sehr einfaches Tor und sehr schwache Manndeckung des CFC.
6
19:06
Die Niedersachsen sind bekannt dafür, blitzschnell und gefährlich zu kontern. Deswegen birgt die recht offensive Taktik der Chemnitzer ein gewisses Risiko, auch wenn man sich hier natürlich nicht verstecken sollte.
3
19:03
Siehe da, die Hausherren haben viel Vorwärtsdrang und auch die erste Möglichkeit! Bonga scheitert mit einem harten, aber wenig platzierten Flachschuss an Engelhardt. Braunschweig beginnt mit viel Defensivarbeit.
1
19:01
Auf geht's! Interessant ist übrigens, dass sich einige CFC-Fans auf einem benachbarten Parkplatz versammelt haben und durch den Zaun ins Stadion blicken können. Vielleicht ist hier heute also mehr Stimmung als sonst im deutschen Fußball zurzeit!
1
19:00
Spielbeginn
18:55
Viele neue Gesichter auf beiden Seiten betreten jetzt das Feld. Elf Mann, also eine gesamte Mannschaft, durften am Wochenende noch nicht von Beginn an eingreifen. An der Pfeife ist heute Lasse Koslowski aktiv. In wenigen Minuten geht es los!
18:40
Deutlicher kann die Favoritenrolle kaum sein. Der BTSV ist in starker Verfassung und braucht zudem weiter Siege Richtung zweite Bundesliga. Chemnitz dagegen kämpft gegen den Abstieg, liegt nur drei Zähler über dem Strich und braucht dringend ein Erfolgserlebnis. Gut möglich, dass dazu schon ein Punkt gegen Braunschweig zählen würde. Im Hinspiel führten die Himmelblauen übrigens lange, nur um nach einem Doppelschlag von Mike Feigenspan doch noch zu verlieren.
18:26
Natürlich ist die Belastung mit den vielen englischen Wochen extrem, dennoch überrascht es, dass Braunschweigs Trainer Marco Antwerpen sechs neue Spieler aufstellt. Bei der Eintracht fehlen im Vergleich zum Sieg gegen Münster Bernd Nehrig und Felix Burmeister, außerdem nehmen Benjamin Kessel, Marcel Bär, Robin Becker und Patrick Kammerbauer auf der Bank Platz. Nur Keeper Marcel Engelhardt, Rechtsverteidiger Lasse Schlüter, die beiden Antreiber Merveille Biankadi und Martin Kobylański sowie Stoßstürmer Marvin Pourie bleiben in der Anfangsformation.
18:22
Ein chancenloser Auftritt in Würzburg, weitere Ausfälle und dann auch noch eines der formstärksten Teams vor der Brust - CFC-Trainer Patrick Glöckner, der heute auf der Tribüne sitzen muss und an der Linie durch Christian Tiffert vertreten wird, muss sich etwas ausdenken. Lennard Maloney fehlt gesperrt, dazu setzen Clemens Schoppenhauer und Daniel Bohl aus. Davud Tuma und Paul Milde sitzen zunächst nur auf der Bank, es gibt also gleich fünf Veränderungen in der Startelf. Die Neulinge sind Sören Reddemann und Sandro Sirigu in der Abwehr, Tobias Müller und Tarsis Bonga im Mittelfeld sowie Top-Scorer Philipp Hosiner im Angriff.
Vollkommen anders stellt sich die Lage in Braunschweig dar: Die Eintracht hat seit dem Wiederbeginn noch kein Spiel verloren. Fünf Siege und zwei Remis holte das Team von Marco Antwerpen, während die Konkurrenz an der Tabellenspitze teils schwächelte. Braunschweig hat einen echten Lauf, steht nach 34 Spieltagen auf Platz zwei und will da auch nicht mehr weg. Für das große Ziel Aufstieg aber ist ein Sieg in Chemnitz Pflicht.
Vier Spiele sind noch zu spielen in dieser Saison, vier Mal kann Chemnitz sich noch zum Klassenerhalt punkten. Doch die Luft wird immer dünner. Gewann man vor Wochenfrist noch das eminent wichtige Duell gegen Preußen Münster, wurde man von formstarken Würzburger Kickers am vergangenen Freitag mit einem 3:0 wieder nach Hause geschickt und verlor zudem Lennard Maloney durch eine Ampelkarte. Es war die fünfte Niederlage in Spiel sieben seit dem Restart. Und nun kommt mit Eintracht Braunschweig der nächste Aufstiegsaspirant.
Willkommen zum 35. Spieltag der 3. Liga. Der Chemnitzer FC bekommt es am Dienstag ab 19:00 Uhr mit Eintracht Braunschweig zu tun.

Chemnitzer FC

Chemnitzer FC Herren
vollst. Name
Chemnitzer Fußballclub
Stadt
Chemnitz
Land
Deutschland
Farben
hellblau-weiß
Gegründet
15.01.1966
Sportarten
Fußball
Stadion
Stadion an der Gellertstraße
Kapazität
16.061

Eintracht Braunschweig

Eintracht Braunschweig Herren
vollst. Name
Braunschweiger Turn- und Sportverein Eintracht von 1895
Stadt
Braunschweig
Land
Deutschland
Farben
blau-gelb
Gegründet
15.12.1895
Sportarten
Fußball, Basketball, Handball, Hockey, Leichtathletik, Schach, Schwimmen, Wasserball, Tennis, Turnen, Wintersport
Stadion
Eintracht-Stadion
Kapazität
23.325