27. Spieltag
19.03.2022 15:30
Beendet
Hertha BSC
Hertha BSC
3:0
1899 Hoffenheim
Hoffenheim
1:0
  • Niklas Stark
    Stark
    39.
    Kopfball
  • Ishak Belfodil
    Belfodil
    63.
    Rechtsschuss
  • Lucas Tousart
    Tousart
    74.
    Rechtsschuss
Stadion
Olympiastadion
Zuschauer
25.000
Schiedsrichter
Daniel Schlager

Liveticker

90.
17:28
Fazit:
Hertha BSC feiert nach den ersten Trainingseinheiten unter Felix Magath einen 3:0-Heimsieg gegen die formstarke TSG 1899 Hoffenheim und landet nach fünf Pleiten in Serie mit dem ersten Dreier seit Mitte Dezember einen Befreiungsschlag im Kampf um den Klassenerhalt. Nach dem auf einem Treffer Starks (39.) beruhenden 1:0-Pausenstand erwischten die Kraichgauer den besseren Wiederbeginn und kamen dem Ausgleich durch einen gefährlichen Freistoß Raums nahe (49.). In der Folge näherten sich die Hauptstädter schnell wieder ihrem Leistungsniveau der ersten Halbzeit an, indem sie äußerst wirksam gegen den Ball arbeiteten und weitere brenzlige Abwehrsituationen verhinderten. In der letzten halben Stunde kopierten sie dann das Erfolgsrezept von vor dem Kabinengang: Jeweils nach Freistößen Plattenhardts erhöhten die Blau-Weißen ihre Führung durch Belfodil (63.) und Tousart (74.) und holten damit einen unerwartet klaren Erfolg. Nach der Länderspielpause tritt Hertha BSC bei Bayer Leverkusen an. Die TSG 1899 Hoffenheim empfängt dann den VfL Bochum. Einen schönen Abend noch!
90.
17:24
Spielende
90.
17:24
Gelbe Karte für Márton Dárdai (Hertha BSC)
Der eben gemeinsam mit Gechter eingewechselte Dárdai streckt Bruun Larsen im Mittelfeld per Grätsche nieder und kassiert Augenblicke vor dem Abpfiff eine Verwarnung.
90.
17:23
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
Der Nachschlag im Olympiastadion soll 120 Sekunden betragen.
90.
17:23
Einwechslung bei Hertha BSC: Márton Dárdai
90.
17:22
Auswechslung bei Hertha BSC: Santiago Ascacíbar
90.
17:22
Einwechslung bei Hertha BSC: Linus Gechter
90.
17:22
Auswechslung bei Hertha BSC: Lucas Tousart
89.
17:22
Auch Nordtveit und John mischen auf Seiten der TSG in den allerletzten Momente mit. Baumgartner und Raum, zwei der besseren Hoffenheimer, haben Feierabend.
88.
17:20
Einwechslung bei 1899 Hoffenheim: Marco John
88.
17:20
Auswechslung bei 1899 Hoffenheim: David Raum
88.
17:20
Einwechslung bei 1899 Hoffenheim: Håvard Nordtveit
88.
17:20
Auswechslung bei 1899 Hoffenheim: Christoph Baumgartner
87.
17:19
Berlin kann seine kräftezehrende Spielweise anscheinend bis zum Ende durchhalten. Es winkt das vierte gegentorlose Bundesligaspiel der Saison.
85.
17:17
Schlechte Nachrichten erreicht Hertha aus Stuttgart, wo der VfB gegen Augsburg mittlerweile mit 3:2 führt. Nach aktuellem Stand rückt der BSC doch "nur" auf den Relegationsrang vor.
83.
17:15
Nach dem dritten Gegentor glaubt kein Kraichgauer mehr daran, hier noch einen Punkt mitnehmen zu können. Die Hauptstädter haben entspannte Schlussminuten vor sich.
82.
17:13
Einwechslung bei Hertha BSC: Anton Kade
82.
17:13
Auswechslung bei Hertha BSC: Marco Richter
81.
17:13
Einwechslung bei Hertha BSC: Davie Selke
81.
17:13
Auswechslung bei Hertha BSC: Ishak Belfodil
78.
17:13
Mit dem 16-jährigen Eigengewächs Bischof und dem 18-jährigen Leihspieler Che (FC Dallas) feiern in der Schlussphase zwei Hoffenheimer ihr Debüt in der Bundesliga. Rutter und Akpoguma verlassen das Feld.
77.
17:09
Einwechslung bei 1899 Hoffenheim: Justin Che
77.
17:09
Auswechslung bei 1899 Hoffenheim: Kevin Akpoguma
77.
17:09
Einwechslung bei 1899 Hoffenheim: Tom Bischof
77.
17:09
Auswechslung bei 1899 Hoffenheim: Georginio Rutter
76.
17:08
Die Champions-League-Hoffnungen der Kraichgauer scheinen heute einen deutlichen Dämpfer zu erhalten. Die gute Nachricht: Konkurrent Freiburg kommt im Gastspiel in Fürth eine Viertelstunde vor dem Ende nicht über ein 0:0 hinaus.
74.
17:05
Tooor für Hertha BSC, 3:0 durch Lucas Tousart
Der nächste Freistoß, der nächste Berliner Treffer! Plattenhardts Hereingabe vom rechten Flügel legt Boyata im Strafraumzentrum per Kopf für Tousart ab. Der wird zwar eng durch Raum bewacht, bringt aber einen Seifallzieher zustande, der aus gut acht Metern in Richtung linker Ecke holpert und vom Innenpfosten ins Netz fliegt.
72.
17:03
Die TSG vermittelt den Eindruck, noch an eine Aufholjagd zu glauben. Sie findet mittlerweile auch häufiger Wege an und in den gegnerischen Sechzehner, lässt dort dann aber zu oft die Übersicht für die freien Räume vermissen.
69.
17:01
Während die Heimfans "Oh, wie ist das schön" intonieren, bringt Magath-Vertreter Mark Fotheringham mit Mittelstädt den ersten Berliner Joker. Serdar hat das Feld verlassen.
68.
17:00
Einwechslung bei Hertha BSC: Maximilian Mittelstädt
68.
16:59
Auswechslung bei Hertha BSC: Suat Serdar
67.
16:59
Dabbur mit dem Kopf! Der Israeli verfügt nach einer Flanke von rechts am nahen Fünfereck über das bessere Timing als sein Bewacher Boyata. Er nickt aus gut sechs Metern aber knapp über den rechten Winkel.
66.
16:58
Hoffenheim drängt auf eine schnelle Antwort, setzt Berlin in dieser Phase stark unter Druck. Mit einigen Flanken in den gegnerischen Sechzehner sorgen die Gäste zwar auch für einige Probleme bei Kempf und Co., können daraus aber kein Kapital in Form eines Torschusses schlagen.
63.
16:55
Tooor für Hertha BSC, 2:0 durch Ishak Belfodil
Hertha schlägt erneut nach einem Freistoß zu! Plattenhardts hohe Hereingabe vom rechten Halbfeld auf die linke Sechzehnerseite nickt Kempf an die halbrechte Fünferkante. Nachdem der Ball einmal aufgesetzt hat, köpft Belfodil in die rechte Ecke ein.
62.
16:54
Einwechslung bei 1899 Hoffenheim: Munas Dabbur
62.
16:53
Auswechslung bei 1899 Hoffenheim: Dennis Geiger
61.
16:53
Nach einer guten Stunde geht Hoffenheim immer noch die spielerische Leichtigkeit ab, bringt kaum flüssige Kombinationen auf den Rasen. Aus dem laufenden Spiel heraus warten sie in Halbzeit zwei noch auf einen gefährlichen Abschluss.
58.
16:49
Bruun Larsen zieht auf dem rechten Flügel an Ascacíbar und Plattenhardt vorbei, um im Sechzehner von der Grundlinie halbhoch vor den Kasten zu flanken. Nach Kempfs per Kopf produzierter Bogenlampe packt Torhüter Schwolow an der Fünferkante sicher zu.
55.
16:47
Gelbe Karte für Kevin Akpoguma (1899 Hoffenheim)
Akpoguma verhindert eine defensive Unterzahlsituation, indem er Richter während eines Berliner Gegenstoßes mit einem Griff an dessen linke Schulter ausbremst. Dieses taktische Vergehen zieht eine Verwarnung nach sich.
53.
16:45
Die Hauptstädter überzeugen auch nach dem Seitenwechsel mit einem kämpferischen Auftritt, geben in jedem Zweikampf alles. Hoffenheim tut sich weiterhin schwer, ähnlich leidenschaftlich vorzugehen.
50.
16:42
Gelbe Karte für Peter Pekarík (Hertha BSC)
Nachdem ihm der Ball im Mittelfeld versprungen ist, rutscht Pekarík für dessen Sicherung in Geiger hinein und trifft den Hoffenheimer am linken Schienbein. Referee Schlager ahndet das riskante Einsteigen mit der ersten Gelben Karte der Partie.
49.
16:41
Raum probiert's direkt! Der Ex-Fürther will einen Freistoß aus zentralen 26 Metern mit dem linken Innenrist in das rechte Kreuzeck zirkelt. Der Ball rauscht nicht weit am Heimkasten vorbei; Schwolow wäre aber wohl zur Stelle gewesen.
48.
16:40
Weder Mark Fotheringham noch Sebastian Hoeneß haben in der Pause personelle Änderungen vorgenommen.
46.
16:37
Willkommen zurück zum zweiten Durchgang im Olympiastadion! Hinsichtlich der Körpersprache bei allen elf Berlinern hat der Trainerwechsel seine Wirkung nicht verfehlt, stellen diese die spielerisch überlegenen und formstarken doch etliche Probleme, die in erster Linie auf den hohen Laufaufwand der Hausherren zurückzuführen sind. Kann Hertha diese anstrengende Spielweise bis zum Schluss durchhalten und die Negativserie beenden oder schlägt die TSG nach der Pause zurück?
46.
16:37
Anpfiff 2. Halbzeit
45.
16:20
Halbzeitfazit:
Hertha BSC führt zur Pause des Bundesligaheimspiels gegen die TSG 1899 Hoffenheim mit 1:0. In einer von Anfang an intensiven Partie gelang den Hauptstädtern ein äußerst schwungvoller Auftakt. Durch Richter verzeichneten sie in der 9. Minute neben einigen aussichtsreichen Angriffen eine ersten ersten sehr gefährlichen Abschluss. Nach einer guten Viertelstunde stabilisierten sich die Kraichgauer, fanden aber weiterhin kaum Wege in das letzte Felddrittel. Dementsprechend überraschend kam die Riesenmöglichkeit Bruun Larsens, der nach einem Flugball Akpogumas freistehend über das Heimtor schoss (25.). Im Anschluss übernahm Hoffenheim zwischenzeitlich die Kontrolle, ohne zu weiteren klaren Chancen zu kommen. Die jüngsten 15 Minuten gestaltete Hertha wieder ausgeglichener und riss die Führung an sich: Eine Freistoßflanke Plattenhardts beförderte Stark per Kopf in die Maschen (39.). Bis gleich!
45.
16:19
Ende 1. Halbzeit
45.
16:19
Richter mit der nächsten Chance! Der Ex-Augsburger treibt den Ball nach einer Eroberung im Mittelfeld über halbrechts in den Sechzehner und visiert bei zugestellter Schussbahn aus 14 Metern die lange Ecke an. Die verfehlt er nur knapp.
45.
16:17
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
Durchgang eins im Olympiastadion soll um 120 Sekunden verlängert werden.
42.
16:15
Obwohl Stuttgart soeben das Ausgleichstor erzielt hat, rückt der BSC in der Live-Tabelle durch den Treffer auf Platz 15 vor. Hoffenheim kann an diesem Wochenende nicht tiefer fallen als auf Rang sechs.
39.
16:13
Tooor für Hertha BSC, 1:0 durch Niklas Stark
... und Hertha darf nachträglich jubeln! Lediglich der unbeteiligte Belfodil hat auf der falschen Seite der Abseitsslinie gestanden, so dass Starks erfolgreicher Abschluss mit der Stirn aus sechs Metern in die obere linke Ecke zählt.
39.
16:12
Stark lässt das Netz mit einem Kopfballaufsetzer infolge einer Freistoßflanke Plattenhardts von links zappeln, soll aber im Abseits gestanden haben. Der VAR schaut auf die Szene...
37.
16:08
Raum dribbelt über seine linke Seite in den Sechzehner, tankt sich an die Grundlinie und will nach innen flanken. Pekarík klärt zur Ecke. Nach deren Ausführung leistet sich Keeper Schwolow am langen Pfosten zwar eine Unsicherheit, die die Gäste aber nicht bestrafen können.
34.
16:06
Hertha sorgt wieder für mehr Gegenwehr im Mittelfeld, bringt eine gewisse Hektik in die Partie, mit der die TSG nicht immer umzugehen weiß. Der Tabellenvorletzte ist zweifellos gut auf den Champions-League-Anwärter eingestellt.
31.
16:02
Erstmals drängt die Hoeneß-Auswahl ihren Widersacher dauerhaft an deren Strafraum. Der Ball läuft in ihren Reihen mittlerweile deutlich flüssiger; allmählich nähert sich Hoffenheim der Form der letzten Wochen an.
28.
15:59
Raum findet Baumgartner! Der Ex-Fürther tankt sich auf links an die Grundlinie und flankt scharf an die Fünferkante. Der eng bewachte Baumgartner springt höher als Boyata und nickt aus gut sieben Metern deutlich über das Tor.
25.
15:57
Aus heiterem Himmel die Riesenchance zum 0:1! Akpogumas Flugball aus dem Mittelfeld lässt Bruun Larsen auf der rechten Strafraumseite frei vor dem Heimkasten auftauchen. Nach sauberer Annahme hat der Däne nur noch Keeper Schwolow vor sich, schießt aus gut elf Metern aber weit über die Latte hinweg.
22.
15:53
Da Berlins Abwehrrivale Stuttgart in seinem Heimspiel gegen Augsburg bereits zurückliegt, rückt der BSC in der Live-Tabelle auf den Relegationsrang vor. Da auch Bielefeld schon ein Tor kassiert hat, ist mit einer Führung der Sprung auf Platz 15 möglich.
19.
15:51
Belfodil mit dem nächsten Versuch Herthas! Über Tousart und Richter gelangt der Ball über halblinks zum Algerier, der ihn aus gut 14 Metern per rechtem Innenrist im rechten Winkel unterbringen will. Wegen starker Rücklage ist sein Schuss zu hoch angesetzt.
16.
15:47
... Raums scharfe Flanke vor den kurzen Pfosten klärt Kempf auf Kosten einer Ecke. Nach deren Ausführung befördert Boyata den Ball per Kopf aus der Gefahrenzone.
15.
15:47
Kramarić wird unweit des linken Strafraumecks durch einen längeren Trikotzupfer Pekaríks gestoppt...
14.
15:45
Die Kraichgauer präsentieren sich im Aufbauspiel in der ersten Viertelstunde als ungewohnt unstrukturiert. Sie haben große Mühe, das konsequente hohe Anlaufen des Tabellenvorletzten zu überwinden.
11.
15:42
Kramarić befördert einen aufspringenden Ball vom linken Strafraumeck per linkem Spann in Richtung Heimkasten. Der Versuch des Kroaten rauscht deutlich über die kurze Ecke hinweg.
9.
15:40
Richter mit der ersten zwingenden Chance der Partie! Der Ex-Augsburger fängt einen undurchdachten Querpass Bruun Larsens im halblinken Offensivkorridor ab, dringt in den Sechzehner ein und schießt aus gut 14 Metern in Richtung langer Ecke. Die verfehlt er knapp.
6.
15:38
Stark mit dem Kopf! Der aufgerückte Abwehrmann ist auf der linken Strafraumseite Adressat einer Freistoßflanke Plattenhardts vom rechten Flügel. Er nickt aus gut zehn Metern wdirekt in die Arme Baumanns.
4.
15:35
Referee Schlager bekommt früh eine Ahnung, dass ihm ein hitziger Nachmittag bevorstehen konnte. Die ersten Momente sind von etlichen Fouls durchsetzt.
1.
15:32
Hertha gegen Hoffenheim – Durchgang eins im Olympiastadion ist eröffnet!
1.
15:32
Spielbeginn
15:31
Für den kürzlich verstorbenen Egidius Braun gibt es eine Gedenkminute.
15:29
Soeben haben die Mannschaften vor gut 18000 Zuschauern bei strahlendem Sonnenschein den Rasen betreten.
15:10
Bei den Kraichgauern, die das Hinspiel Ende Oktober in der PreZero-Arena dank der Tore Kramaricś (19.) und Rudys (36.) mit 2:0 für sich entschieden und die in der Fremde sechs ihrer acht Saisonpleiten kassierten, stellt Coach Sebastian Hoeneß nach dem 1:1-Heimunentschieden gegen den FC Bayern München dreimal um. Akpoguma, Geiger und Bruun Larsen nehmen die Plätze von Kadeřábek, Grillitsch (beide positive Coronatests und Samassékou (Gelbsperre) ein.
14:55
Auf Seiten der Hauptstädter, die 15 ihrer 23 Punkte vor heimischer Kulisse einfuhren und die letztmals kurz vor Weihnachten mehr als einen Treffer in einer Partie erzielten, hat Magath-Vertreter Mark Fotheringham die letzte Startelf Tayfun Korkuts bei der 0:2-Auswärtsniederlage bei Borussia Mönchengladbach vier personelle Änderungen vorgenommen. Anstelle von Lotka (nicht im Kader), Darída (positiver Coronatest), Gechter und Selke (beide auf der Bank) beginnen Schwolow, Boyata, Serdar und Richter.
14:50
Die TSG 1899 Hoffenheim darf acht Spieltage vor dem Saisonende auf ihre zweite Champions-League-Teilnahme der Vereinsgeschichte hoffen, trennt sie doch nur das schlechtere Torverhältnis von Tabellenplatz vier. Nach einem Tief von drei Niederlagen in Serie ist sie seit Mitte Februar äußerst formstark unterwegs. So verpasste sie am vergangenen Samstag zwar den fünften Sieg hintereinander, ergatterte aber mit einer Portion Glück ein 1:1-Heimremis gegen den Spitzenreiter FC Bayern München.
14:44
Hertha BSC hat in dieser an chaotischen Entwicklungen nicht armen Saison 2021/2022 eine weitere Woche mit vielen Neuigkeiten hinter sich. Nachdem die Blau-Weißen am letzten Samstag infolge eines blutleeren Auftritts bei Borussia Mönchengladbach mit 0:2 verloren hatten und auf den vorletzten Tabellenplatz abgerutscht waren, entbunden die Verantwortlichen Coach Tayfun Korkut nach nur dreieinhalb Monaten im Amt von seinen Aufgaben und heuerten mit Felix Magath einen überraschenden "Feuerwehrmann" an. Der erfahrene Aschaffenburger, zuvor mehr als vier Jahre lang ohne Anstellung als Trainer, fehlt heute allerdings noch wegen einer Coronainfektion.
14:33
Hallo und herzlich willkommen zur Bundesliga am Samstagnachmittag! Hertha BSC empfängt im ersten Match nach der Entlassung Tayfun Korkuts am 27. Spieltag die TSG 1899 Hoffenheim. Hauptstädter und Kraichgauer stehen sich ab 15:30 Uhr auf dem Rasen des Olympiastadions gegenüber.

Hertha BSC

Hertha BSC Herren
vollst. Name
Hertha Berliner Sport-Club
Spitzname
Die alte Dame
Stadt
Berlin
Land
Deutschland
Farben
blau-weiß
Gegründet
25.07.1892
Sportarten
Fußball, Boxen, Kegeln, Tischtennis
Stadion
Olympiastadion
Kapazität
74.400

1899 Hoffenheim

1899 Hoffenheim Herren
vollst. Name
Turn- und Sportgemeinschaft 1899 Hoffenheim
Stadt
Zuzenhausen
Land
Deutschland
Farben
blau-weiß
Gegründet
01.07.1899
Sportarten
Fußball, Leichtathletik
Stadion
PreZero Arena
Kapazität
30.150