Gruppe H
09.12.2021 21:00
Beendet
KRC Genk
KRC Genk
0:1
Rapid Wien
Rapid Wien
0:1
  • Robert Ljubičić
    Ljubičić
    29.
    Linksschuss
Stadion
Cegeka Arena
Zuschauer
11.000
Schiedsrichter
Tiago Martins

Liveticker

90.
23:00
Rapid gewinnt gegen Genk und zieht in die Conference League ein. Obwohl die Gastgeber in Abschnitt zwei die Schlagzahl deutlich erhöhten und mehrere Drangphasen starteten, blieb Rapid wachsam und brachte die Führung über die Zeit. Wenn man heute Kritik üben will, dann höchstens daran, dass die Wiener zu wenig auf das 2:0 gedrängt haben und die Partie so offen gelassen haben. Sei es drum! Rapid ist dritter!
90.
22:54
Spielende
90.
22:51
Riesenchance für Genk! Cuesta köpft eine Ecke haarscharf neben das Tor.
90.
22:50
Rapid wehrt sich mit Händen und Füßen und wird nun eng eingeschnürt.
90.
22:50
Gelbe Karte für Paul Gartler (Rapid Wien)
Der Keeper sieht Gelb wegen Spielverzögerung.
90.
22:50
Wieder steht Gartler bei einem Zuspiel im Zentrum, als er den Ball gerade noch vor Onuachu wegspielen kann.
90.
22:48
Gelbe Karte für Carlos Cuesta (KRC Genk)
Der Kolumbianer kommt im Zweikampf einen Tick zu spät.
89.
22:47
Einwechslung bei Rapid Wien: Marko Dijakovic
89.
22:47
Auswechslung bei Rapid Wien: Maximilian Ullmann
88.
22:47
Stojković ist in der Schlussphase gefragt, immer wieder kommt Genk über links in Form von Oyen in Strafraumnähe und sorgt für Unruhe und Gefahr. So auch gerade eben, als er eine Ecke herausholte, die dann gefährlich wird, weil die Kugel im Strafraum nicht ausgeputzt werden kann, aber die Genker können sich den Ball nicht zurechtlegen.
85.
22:42
Kitagawa findet rechts viel Platz, könnte losstürmen, bleibt aber viel zu zaghaft und vertändelt den Ball.
82.
22:40
Wieder der 19-jährige Oyen, wieder kommt er über die linke Seite, will im Strafraum quer ablegen, aber Gartler fährt den Fuß aus und klärt zur Ecke, ehe die Kugel durchkommt.
80.
22:39
Gartler lässt sich bei einem Rückpass auf eine Dribbel-Einlage mit dem Gegenspieler ein und verliert dabei beinahe den Ball.
79.
22:37
Der neue Mann meldet sich gleich mal zu Wort. Oyen dribbelt von links zur Mitte und zieht vor der Abwehrkette ab, der Ball kommt gefährlich, geht nur knapp an der Stange vorbei.
78.
22:36
Einwechslung bei KRC Genk: Luca Oyen
78.
22:35
Auswechslung bei KRC Genk: Ángelo Preciado
75.
22:34
Gelbe Karte für Filip Stojković (Rapid Wien)
Der Rapid-Kapitän sieht fürs Trikot-Ziehen gelb. Nun ist nur mehr Aiwu in der Rapidler Abwehrkette ohne Karte.
75.
22:33
Gelbe Karte für Marco Grüll (Rapid Wien)
Der Wechsel dauert dem Unparteiischen zu lang, Grüll wird verwarnt.
75.
22:32
Einwechslung bei Rapid Wien: Jonas Auer
75.
22:32
Auswechslung bei Rapid Wien: Marco Grüll
75.
22:32
Einwechslung bei Rapid Wien: Srđan Grahovac
75.
22:32
Auswechslung bei Rapid Wien: Robert Ljubičić
74.
22:31
Die ganz großen Chancen sind seit Beendigung der letzten Drangphase der Belgier auf beiden Seiten ausgeblieben.Aus Sicht der Hütteldorfer kann das gerne so bleiben.
71.
22:30
Freistoß der Belgier von der rechten Strafraumseite, der Ball von Kapitän Bongonda kommt zur zweiten Stange, wo Onuachu jedoch seinen Gegenspieler anköpft, aber immerhin eine Ecke so rausholt. Die brachte aber nichts ein.
69.
22:27
Einwechslung bei KRC Genk: Simen Juklerød
69.
22:27
Auswechslung bei KRC Genk: Gerardo Arteaga
64.
22:21
Nun hat sich das Spiel wieder etwas beruhigt aus Sicht der Hütteldorfer.
60.
22:19
Rapid lässt die Gäste kombinieren und findet keinen Zugriff, Paintsil sucht den Abschluss von der Strafraumgrenze aus, der abgefälschte Ball dreht sich gefährlich aufs Kreuzeck zu, geht dann aber schlussendlich doch daneben.
59.
22:17
Die Hausherren sind jetzt deutlich agiler und setzen Rapid unter Druck. Bislang konnten die Wiener den Strumlauf der Belgier nicht nachhaltig stoppen.
55.
22:14
Gartler kann sich erstmals richtig auszeichnen, bei einem Schuss von Thorstvedt im Strafraum der Wiener. Glücklicherweise fiel sein Schuss zu zentral aus, sonst wäre Gartler wohl chancenlos gewesen
54.
22:11
Der Unparteiische verwarnt einen Wiener auf der Betreuerbank.
53.
22:10
Kurze Aufregung als der VAR nach einem vermeintlichen Foulspiel der Wiener im Strafraum zu Rate gezogen wird, aber der entscheidet gegen Elfmeter.
52.
22:09
Gelbe Karte für Oliver Strunz (Rapid Wien)
Struntz kommt zu spät und trifft seinen Gegenspieler an der Ferse.
51.
22:09
Nach 51 Minuten der erste Schuss aufs Tor der Wiener, abgegeben vom Hinspiel-Matchwinner und neu eingewechselten Onuachu, der von der Strafraumgrenzen abzieht, aber sein flacher Schuss kann von Gartler entschärft werden.
50.
22:08
Gelbe Karte für Paul Onuachu (KRC Genk)
46.
22:05
Die Belgier wechseln kräftig zu Beginn der 2. Hälfte. Dennoch ist es Rapid, das die erste vermeintliche Chance vorfindet. Fehler im Aufbauspiel der Belgier, Ljubičić erobert im Mittelkreis den Ball und drängt bis zum Strafraum vor, spielt kurz zur Seite auf Struntz, der durch ist, aber am Schlussmann am kurzen Eck scheitert. Doch bei der Aktion wird ohnedies auf Abseits entschieden.
90.
22:05
6 Minuten gibt es noch obendrauf!
46.
22:04
Einwechslung bei Rapid Wien: Koya Kitagawa
46.
22:04
Auswechslung bei Rapid Wien: Christoph Knasmüllner
46.
22:04
Einwechslung bei KRC Genk: Paul Onuachu
46.
22:04
Auswechslung bei KRC Genk: Iké Ugbo
46.
22:04
Einwechslung bei KRC Genk: Jhon Lucumí
46.
22:04
Auswechslung bei KRC Genk: Mujaid
46.
22:03
Einwechslung bei KRC Genk: Carlos Cuesta
46.
22:02
Auswechslung bei KRC Genk: Junya Ito
46.
22:02
Anpfiff 2. Halbzeit
45.
21:50
Rapid geht verdient mit 1:0 in die Katakomben. Genk ist bislang recht harmlos, kommt nur vereinzelt gefährlich in Strafraumnähe, scheitert dann aber zumeist an sich selbst, während die Defensive sehr anfällig wirkt. Rapid macht das bislang sehr gut, lauerte seit dem Führungstor auf Konter und das 2:0 und hatte insgesamt deutlich mehr vom Spiel, was die Torchancen anbelangt. Stand jetzt wäre für die Wiener das Abenteuer Europacup im Frühjahr gesichert.
45.
21:47
Ende 1. Halbzeit
45.
21:46
Mittlerweile ist hier die 2 Minute der Nachspielzeit angebrochen.
44.
21:43
Eckball der Hausherren, ausgeführt von Ito, aber die Wiener können den Ball erobern und klären.
41.
21:41
Gelbe Karte für Maximilian Ullmann (Rapid Wien)
Ullmann stößt, nicht unbedingt beabsichtigt, hart mit seinem Gegenspieler zusammen. Das Risiko, dass er dabei einging, scheint dem Referee offenbar Grund genug für eine Verwarnung. Damit ist die linke Abwehrflanke der Wiener Gelb vorbelastet.
41.
21:41
Trainer Feldhofer geht auf Nummer sicher, Kara scheint sich beim Oberschenkel verletzt zu haben.
40.
21:40
Einwechslung bei Rapid Wien: Oliver Strunz
40.
21:40
Auswechslung bei Rapid Wien: Ercan Kara
39.
21:39
Jetzt muss Kara vom Feld, der Stürmer hat sich verletzt und muss ausgetauscht werden.
38.
21:39
Ito kommt mal über rechts durch und flankt zur Mitte, wo der Kanadier Ugbo lauert und eigentlich aus perfekter Position zum Kopfball kommt, dem Stürmer misslingt dieser aber total.
36.
21:37
Rapid steht nun etwas defensiver, lauert aber auf Konter. Etwa jener gerade über Grüll, der an Kara übergibt, der es aus der Distanz versucht, aber der Schuss kommt zu schwach. Dennoch steht die Aktion sinnbildlich dafür, wie Rapid es nun die letzten Minuten hier in Abschnitt eins anlegen wird.
29.
21:30
Tooor für Rapid Wien, 0:1 durch Robert Ljubičić
Genk verliert den Ball und sorgt für einen Konter der Wiener über Schick, der nur mehr quer hinter die Abwehrreihe legen muss und Ljubičić stürmt frei aufs Tor zu, bleibt cool und versenkt mit einem gefühlvollen Linksschuss.
29.
21:29
Jetzt setzen sich die Belgier im Strafraum der Rapidler fest und diese sorgen beinahe für eine Einladung, nachdem Gartler schlampig rausspielte und der Ball bei den Genkern landete, deren Abschluss aber noch rechtzeitig abgefälscht werden konnte.
27.
21:28
Grüll mit der Verlagerung auf Schick, der lässt gleich zur Mitte auf Knasmüllner abtropfen, leider trifft der Rapidler den Ball aber aus guter, mittiger Position nicht richtig. Das hätte richtig gefährlich werden können.
26.
21:26
Immer wieder Grüll: Der Rapidler sorgt für mächtig Wirbel vor dem gegnerischen Strafraum.
21.
21:23
Gelbe Karte für Martin Moormann (Rapid Wien)
Der Rapidler Innenverteidiger leistet sich völlig unnötig ein taktisches Foul und damit eine frühe gelbe Karte.
21.
21:21
Wie schon im Vorfeld vermutet, erweist sich bislang die Abwehr der Belgier als der Schwachpunkt. Bei beiden bisherigen Rapid-Aktionen sah diese alles andere als sattelfest aus.
18.
21:19
Und wieder Rapid mit einer guten Aktion: Stojković mit dem Lochpass vom Mittelkreis auf Kara, der von mitte-rechts auf das Tor stürmt und etwas zu früh abzieht, wieder muss der Vandevoordt eingreifen und zur Ecke klären. Diese verlief dann aber unspektakulär.
16.
21:17
Rapid mit dem ersten echten Torschuss, nachdem Grüll einen schlecht geklärten Ball der Belgier aus 20 Metern direkt nimmt und Keeper Vandevoordt zur Parade zwang.
13.
21:13
Bislang tut sich noch recht wenig, die Partie ist zwar keinesfalls statisch, sehr kampfbetont und offensiv ausgerichtet, jedoch erspielte sich bislang keine der beiden Seiten eine nennenswerte Aktion.
11.
21:11
Bei den Hausherren ist einiges neu, nachdem erst vorgestern der neue Trainer Bernd Storck sein Amt angetreten hat. Allein in der Defensive wurde kräftig umgerührt; dazu sitzt wie schon erwähnt der Siegtorschütze aus dem Hinspiel, Paul Onuachu, auf der Bank
9.
21:09
Rapid legt hier beherzt los, attackiert früh und hat auch deutlich mehr Ballbesitz ohne aber, dass es bislang große Chancen gegeben hätte.
8.
21:07
Die Stimmung ist ausgesprochen gut, obwohl das Stadion mit rund 10.000 Besuchern nur zur Hälfte gefüllt ist. Dieser Tage reicht das aber schon, um Fußball-Feststimmung aufkommen zu lassen.
6.
21:05
Man merkt, dass es für beide Seiten um viel geht, die Partie wird sehr hart geführt in den Anfangsminuten.
3.
21:04
Genk kommt über die rechte Seite, aber Aiwu grätscht zur Ecke. Diese kommt gefährlich, Gartler muss wegfausten, allerdings wurde auch hier die Aktion abgepfiffen, nachdem Gartler hier von seinen Gegenspielern zu stark bearbeitet worden war.
2.
21:02
Erstmals klopft Rapid an: Schick erhält ein langes Zuspiel von der gegenüberliegenden Seite und spielt quer in den Strafraum, wo Knasmüllner bei der zweiten Stange lauert, aber die Aktion wird aufgrund von Abseits abgepfiffen.
1.
21:00
Und los geht's hier in Genk!
1.
21:00
Spielbeginn
20:56
Die Mannschaften kommen aus dem Spielertunnel, jeden Moment geht es hier los.
20:54
Interessantes Detail am Rande: Paul Onuachu, jener Mann, der Rapid im Hinspiel den "Todesstoß" versetzt hatte, wird heute nicht von Beginn an spielen.
20:53
Feldhofer zum Spiel: "Es herrscht große Vorfreude, die Jungs sind sehr fokussiert, die Stimmung ist gut, vor Fans zu spielen und im letzten Spiel die Chance haben, zu überwintern, ist die beste Motivation."

Über die Ausgangslage und, ob man taktisch Risiko eingehen werde: "Nein, die Taktik ist simpel, wir wissen, wir müssen gewinnen, alles andere hilft uns nicht weiter; die Ausgangslage ist viel besser als die Situation von Genk, die alles gewinnen, aber auch noch alles verlieren können.
20:43
Auf Nachsicht dürfen die Wiener heute in Genk jedenfalls nicht hoffen. Nicht nur, weil Genk im Falle einer Niederlage aus dem Europapokal ausscheiden würde; sogar die Chance aufs Sechzehntelfinale in der Europa League ist bei einem Sieg heute noch intakt. Nämlich dann, wenn Zagreb gegen West Ham verliert.
20:35
Kein allzu gutes Omen stellt die Tatsache dar, dass Rapid heute auswärts ran muss. In den beiden bisherigen Heimspielen in der Gruppenphase setzte es 2 Niederlagen bei 1:5 Toren.
20:33
Womit die Wiener bislang Probleme haben ist das Toreschießen. Nur dreimal zappelte der Ball in den fünf EL-Gruppenspielen im gegnerischen Netz - alle Treffer erzielten die Wiener gegen Zagreb. In den übrigen drei Spielen gegen Genk und 2 x gegen West Ham blieb die Hütteldorfer Offensive torlos. Auch in der Liga rangieren die Wiener in puncto Treffer nur auf Rang 6. Doch auch Genk steht nicht wesentlich besser da mit nur einem Treffer mehr am Konto in der Europa League.
20:27
In seinem zweiten Spiel als Rapid-Trainer belässt Feldhofer im Grunde alles beim Alten; im Vergleich zum Derby-Remis gibt es in der Startelf nur eine Änderung: Während Schick in die Startformation rückt, muss Stürmer Fountas, der angeschlagen ist, zunächst auf der Bank Platz nehmen.
20:16
Werft jetzt schon mal einen Blick auf die Aufstellung beider Teams!
12:03
Herzlich willkommen zum letzten Spieltag in der Europa-League-Gruppenphase zum Spiel KRC Genk gegen SK Rapid Wien!

Für Rapid ergibt sich heute die letzte Chance, doch noch europäisch zu überwintern, nachdem sich das Thema Europa League mit der jüngsten Niederlage gegen West Ham endgültig erledigt hat. Doch nur mit einem vollen Erfolg gegen Genk darf Grün-Weiß im Frühjahr 2022 noch in der Conference League ran.

Die Vorzeichen stehen allerdings nicht allzu gut: Die letzten zwei EL-Partien gingen verloren, ebenso wie das Hinrunden-Duell gegen Genk (0:1). Und auch in der Liga hat sich die Lage noch nicht entspannt. Beim Debüt von Neo-Coach Ferdinand Feldhofer gab es im Derby nur ein 1:1.

Genk wiederum konnte in der Europa League zuletzt sowohl gegen Zagreb als auch West Ham punkten. In der Meisterschaft läuft es für die Belgier allerdings ähnlich bescheiden wie bei Rapid. Seit vier Spielen steht Genk sieglos dar, in der Tabelle liegt der "Koninklijke Racing Club Genk" nur auf Rang acht.

KRC Genk

KRC Genk Herren
vollst. Name
Koninklijke Racing Club Genk
Stadt
Genk
Land
Belgien
Farben
blau-weiß
Gegründet
01.07.1988
Stadion
Cegeka Arena
Kapazität
24.956

Rapid Wien

Rapid Wien Herren
vollst. Name
Sportklub Rapid Wien
Spitzname
Die Grün-Weißen
Stadt
Wien
Land
Österreich
Farben
grün-weiß
Gegründet
08.01.1899
Stadion
Allianz-Stadion
Kapazität
28.000