27. Spieltag
15.03.2021 20:30
Beendet
Düsseldorf
Düsseldorfer EG
3:6
Kölner Haie
Kölner Haie
0:33:10:2
  • 0:1
    Colin Ugbekile
    Ugbekile
    1.
  • 0:2
    James Sheppard
    Sheppard
    3.
  • 0:3
    Jon Matsumoto
    Matsumoto
    8.
  • 1:3
    Alexander Ehl
    Ehl
    30.
  • 1:4
    Pascal Zerressen
    Zerressen
    32.
  • 2:4
    Daniel Fischbuch
    Fischbuch
    36.
  • 3:4
    Patrick Buzas
    Buzas
    40.
  • 3:5
    Frederik Tiffels
    Tiffels
    59.
  • 3:6
    Landon Ferraro
    Ferraro
    60.
Spielort
ISS Dome

Liveticker

60
22:51
Fazit:
Die Kölner Haie gewinnen in Düsseldorf mit 3:6, wehren damit den Sweep ab und halten den rheinischen Rivalen in der Tabelle auf Abstand. Die Entscheidung fiel hier eigentlich schon in den ersten zehn Spielminuten, in denen der KEC die Hausherren überrollte und mit drei schnellen Treffern davonzog. Erst nach der ersten Pause stiegen auch die Rot-Gelben richtig ins Spiel ein und drehten das Match dann auch gleich zu ihren Gunsten. In einem offensiven Mittelteil zogen die Gastgeber nach und rückten bis zum Schlussabschnitt bis auf einen Treffer heran. Auch in den finalen 20 Minuten hatte das Team von Harold Kreis lange die Nase vorne, konnte sich gegen defensivstarke Haie aber nicht belohnen. Stattdessen legten die Domstädter kurz vor dem Ende nach und besiegelten den Auswärtsdreier in den Schlusssekunden mit dem Treffer ins leere Netz.
60
22:43
Spielende
60
22:41
Tor für Kölner Haie, 3:6 durch Landon Ferraro
Ferraro macht den Deckel drauf! Nach einem Block im Slot springt die Scheibe aus der Gefahrenzone und landet an der Bande bei Landon Ferraro, der den Puck quer über die Eisfläche und in den verwaisten Kasten schickt.
60
22:41
Düsseldorf probiert es nochmal mit Schlagschüssen von rechts, bringt den Puck aber nicht zum Tor. Die Uhr tickt für die Kölner Haie.
59
22:40
Düsseldorf nimmt den Keeper vom Eis! Knapp eineinhalb Minuten vor dem Ende werfen die Gastgeber nochmal alles rein und schicken den sechsten Feldspieler raus.
59
22:38
Tor für Kölner Haie, 3:5 durch Frederik Tiffels
Köln mit der Vorentscheidung! Vor den Spielerbänken sichert Jason Akeson das Spielgerät für die Gäste und legt ab für Frederik Tiffels, der direkt auf den Kasten zuhält und das Spielgerät trocken in die lange Ecke nagelt.
58
22:37
Und auch dieses Mal reicht es nicht! Erst mit dem Ablauf der Überzahl kann Alexander Barta im linken Anspielkreis gefährlich ausholen, der Schuss bleibt aber bei Hannibal Weitzmann hängen.
57
22:36
25 Treffer haben sich die Haie in der laufenden Saison bereits in Unterzahl gefangen. Das ist der Höchstwert in der DEL. Das Powerplay der DEG machte mit nur zwei Treffern aus 17 Möglichkeiten in den letzten vier Partien aber nicht den besten Eindruck.
56
22:33
Kleine Strafe (2 Minuten) für James Sheppard (Kölner Haie)
Jetzt wird es richtig spannend! Vor den Spielbänken knallt James Sheppard seinem Gegenspieler den Schläger auf die Finger und kassiert die erste Strafe in diesem Schlussdrittel.
55
22:32
Megachance für Landon Ferraro! Im Mitteleis schnappt sich der Kölner einen Querpass der Hausherren, legt sich den Puck mit einem Kopfstoß selbst vor und peilt im Breakaway die lange, linke Ecke an. Am Ende fehlen aber wenige Zentimeter zur Vorentscheidung.
54
22:31
Auch Daniel Fischbuch trägt sich nochmal in die inzwischen üppige Schützenliste der Landeshauptstädter ein. Der satte Abschluss von rechts prallt aber erneut an Hannibal Weitzmann ab, der im Nachfassen sichern kann.
53
22:30
Düsseldorf kann sich kurz darauf in der Zone der Domstädter festmachen und bringt die Scheibe über Marco Nowak zum Tor. Der Verteidiger probiert es aus dem High-Slot mit der Rückhand, hebelt den Puck aber knapp rechts drüber.
52
22:28
Marcel Müller gibt den ersten echten Kölner Torschuss seit langem ab. Das Hartgummi saust von rechts auf das Gehäuse der DEG heran, landet aber bei Mirko Pantkowski.
51
22:27
Während sich Landon Ferraro in der Offensive verzockt, macht Fischbuch im Gegenzug kurzen Prozess. Der Angreifer der Hausherren nimmt den Schuss schon von der blauen Linie und bleibt damit bei Weitzmann kleben.
50
22:24
Dem Ergebnis entsprechend sind dabei die Gastgeber etwas aktiver. Maximilian Kammerer versucht sich mit dem nächsten Abschluss von der rechten Seite, schickt den Puck aber links am Ziel vorbei. Powerbreak!
49
22:23
Die Anspannung auf dem Eis ist auf beiden Seiten deutlich zu merken, immerhin kann hier jeder Fehler für die Vorentscheidung sorgen.
47
22:21
Tiffels rettet in der Defensive! Im Mitteleis kann sich Carey an der Scheibe behaupten und das Spielgerät in den Lauf von Jahnke spitzeln, der daraufhin beinahe freie Bahn zum Tor hat. Der Angreifer der Domstädter hechtet jedoch in letzter Sekunde dazwischen und löffelt das Hartgummi bei Seite.
46
22:20
Während die Haie eng in der Box stehen, versucht es Tobias Eder mit einem Schuss aus dem zentralen Rückraum. Der Versuch prallt im Slot ab und es kommt zum Konter, den die Gäste aber nicht abschließen können.
45
22:18
Bei Düsseldorf soll erneut Mathias From steil in die Offensive geschickt werden, Moritz Müller fängt aber Angreifer und Spielgerät ab. Die Hausherren bleiben allerdings dran...
44
22:17
Der KEC wirkt in diesen Anfangsminuten etwas wackelig und traut sich nicht rechts aus der Deckung. Allein Marcel Müller setzt zu einem Vorstoß an, kann den Steilpass von Jon Matsumoto aber nicht erreichen.
43
22:16
Ebner und Svensson kämpfen das Spielgerät in das Drittel der Kölner, die in dieser Phase zu fünft vor dem eigenen Slot absichern. Svensson probiert es mit einem Pass durch die Rundung, findet aber die Kollegen nicht und schickt die Scheibe zurück in die eigene Zone.
42
22:15
Der erste Abschluss des dritten Drittels gehört der DEG, die über rechts in die Angriffszone findet. Mathias From schickt das Hartgummi gen Netz, pfeffert den Puck aber knapp über die Kiste.
41
22:12
Auf geht's in den Schlussabschnitt!
41
22:12
Beginn 3. Drittel
40
21:59
Drittelfazit:
Es ist wieder spannend! Düsseldorf kam im Mittelteil runderneuert aus der Kabine, krempelte die Verhältnisse auf links und kämpfte sich zurück in die Partie. Nach offensivem Beginn brauchte die Mannschaft von Harold Kreis dennoch knappe zehn Minuten, um auf die Anzeige zu finden. Die Aufholjagd ließ allerdings auch danach noch auf sich warten, weil zunächst nochmal die Haie trafen und den Spielstand auf 1:4 stellten. In der Schlussphase brach dann aber doch die Phase der Gastgeber an, die zunächst im Vier-auf-Vier verkürzten und dann Sekunden vor Schluss auch noch den Anschluss erzielten.
40
21:54
Ende 2. Drittel
40
21:51
Tor für Düsseldorfer EG, 3:4 durch Patrick Buzas
Das ist der Anschluss! 50 Sekunden stehen im zweiten Drittel noch auf der Uhr, da schleudert Tobias Eder das Spielgerät von der Bande einfach mal optimistisch gen Netz und plötzlich zappelt der Puck im Netz. Vor dem Tor hatte Patrick Buzas entscheidend abgefälscht und das Spielgerät ins kurze Eck befördert.
39
21:51
Zunächst geht es auch weiter auf den Kasten der Domstädter zu. Marco Nowak probiert es mit einem Schuss von links, bleibt aber im Getümmel vor dem Netz hängen.
38
21:50
Viel mehr passiert erstmal nicht, weil die Gäste weder den zusätzlichen Freiraum, noch das kurze Powerplay ausnutzen kann. Somit beide Teams wieder komplett.
36
21:47
Tor für Düsseldorfer EG, 2:4 durch Daniel Fischbuch
Düsseldorf trifft trotzdem! Bei vier Spielern pro Seite gewährt der KEC Daniel Fischbuch im Kölner Drittel freien Geleitschutz und lässt den Angreifer aus dem zentralen Rückraum abdrücken. Weil Hannibal Weitzmann die Sicht versperrt ist, kann auch der Goalie nicht verhindern, dass der Handgelenkschuss im rechten Kreuzeck einschlägt.
36
21:46
Kleine Strafe (2 Minuten) für Matt Carey (Düsseldorfer EG)
Und das war's auch schon wieder! Trotz Überzahl lassen die Hausherren die Gäste kontern und müssen dann in letzter Not retten. Matt Carey tut das Ganze aber auf Kosten eines Hakens.
35
21:45
Doppelte kleine Strafe (2 + 2 Minuten) für Frederik Tiffels (Kölner Haie)
Am Ende gibt es Strafen gegen beide Seite und ein Powerplay für die DEG, weil Tiffels gleich vier Minuten absitzen muss. Jan Luca Sennhenn sitzt die zusätzliche Strafe ab.
35
21:44
Kleine Strafe (2 Minuten) für Alexander Barta (Düsseldorfer EG)
Es wird giftig auf dem Eis! Nach einem Check von Barta gegen Tiffels, gibt der Kölner dem Düsseldorfer nochmal einen mit und es entwickelt sich eine Rangelei.
34
21:41
Die Haie ziehen nach dem Gegentreffer sofort wieder an, stellen den alten Abstand wieder her und kratzen schon am fünften Treffer. Den Schuss von Müller kann Pantkowski aber mit einem blitzschnellen Beinschoner abwehren.
32
21:38
Tor für Kölner Haie, 1:4 durch Pascal Zerressen
Köln hat die passende Antwort! Pascal Zerressen schickt die Scheibe hinter das Gehäuse der DEG, wo Jon Matsumoto das Spielgerät für die Gäste sichert und an Jan Luca Sennhenn übergibt. Der Verteidiger bekommt den Puck an der blauen Linie und serviert für Pascal Zerressen, der das Ding vom linken Bullykreis in die Maschen donnert.
31
21:38
Und gleich nochmal die Hausherren! Wieder ist es Alexander Ehl, der im Angriff beinahe auf und davon ist. Diesmal beendet ein Abseitspfiff aber den Vorstoß der Gastgeber.
30
21:35
Tor für Düsseldorfer EG, 1:3 durch Alexander Ehl
Düsseldorf findet auf die Anzeige! Die DEG verliert ein Anspiel im eigenen Drittel in erster Instanz, holt sich den Puck aber im Nachgang und macht das Spiel auf der rechten Seite schnell. Mathias From trägt die Scheibe in die Angriffszone und bedient Alexander Barta, der wiederum für Alexander Ehl querlegt. Direkt vor dem Kasten schiebt der junge Stürmer das Hartgummi durchs Five-Hole und verkürzt den Rückstand.
30
21:35
Gute eineinhalb Minuten bekämpfen sich Köln und Düsseldorf in der Zone der Rot-Gelben, ohne das sich eine Seite wirklich durchsetzen kann. Am linken Pfosten ist dann aber schließlich doch Lucas Dumont frei, scheitert mit dem Schuss aber am Keeper. Powerbreak!
29
21:33
Im Gegenzug kann der KEC die erste Druckphase in diesem Durchgang aufbauen. Der Puck bleibt lange in der Zone der Hausherren, einen echten Torschuss gibt es aber noch nicht zu sehen.
28
21:30
Hinten hält weiter Weitzmann den Kölner laden zusammen. Ein Fehler im Aufbau der Gäste führt zu einem Drei-auf-Eins-Konter der DEG, die in Person von Matt Carey über die linke Seite kommt. In der Zentrale hat der Angreifer gleich zwei Anspielstationen offen, probiert es aber selbst und feuert den Puck direkt auf die Brust des Torhüters.
27
21:29
Marcel Barinka ist der einzige Spieler im Haie-Dress, der in dieser Phase für Entlastung sorgen kann. Der Youngster findet sich aber immer alleine im Angriffsdrittel und scheitert dann mit halbgaren Schüssen am gegnerischen Keeper.
26
21:26
Und plötzlich kommt der KEC nicht mehr aus der Deckung! Alexander Barta und Nicolas Geitner geben die nächsten Schüsse ab, doch Kölns Goalie hat bisher auf alles eine Antwort.
25
21:25
Hannibal Weitzmann bleibt auch gleich gefragt, weil die Landeshauptstädter weiter Druck machen. Weil Akeson den Puck am eigenen Tor verdaddelt, kann Olimb ausholen. Der Schuss endet aber am Gestänge.
24
21:24
Nichtsdestotrotz wirken die Gastgeber in dieser Anfangsphase deutlich sattelfester, als noch im Startdrittel. So entstehen immer wieder Möglichkeiten, wie die von Nicholas Jensen, der sich den Puck im gegnerischen Slot erkämpft und sofort gen Netz drückt. Kölns Keeper kann aber retten.
23
21:22
Anders als Düsseldorf, kann Köln auch gleich die nächste Möglichkeit nachschieben, weil James Sheppard die Scheibe für die Kollegen auflegt. Jason Akeson feuert den Puck allerdings am Tor vorbei und hoch ins Fangnetz.
22
21:21
Doch auch Köln ist schnell wieder vor dem gegnerischen Gehäuse. Marcel Barinka flitzt alleingelassen durch das Drittel der Hausherren, umkurvt Ján Brejčák und feuert aus halblinker Position drauf. Mirko Pantkowski ist aber dazwischen.
22
21:20
Der erste Angriff geht zumindest an die Hausherren, die mit mit einem schnellen Überzahlkonter vor den Kasten finden. Ken André Olimb schließt das Ganze am linken Anspielkreis ab, schleudert den Puck aber direkt in die Fängen von Hannibal Weitzmann.
21
21:18
Weiter geht's! Kann die DEG im Mittelteil zurückschlagen oder machen die Haie schon im zweiten Durchgang alles klar?
21
21:18
Beginn 2. Drittel
20
21:07
Drittelfazit:
Klare Sache im ersten Durchgang! Die Kölner Haie dominieren das Rheinderby in den ersten 20 Minuten in allen Belangen und nehmen eine komfortable 3:0-Führung mit in die erste Pause. Gleich vom ersten Anspiel weg machten die Domstädter Druck nach vorne und belohnten sich bereits nach 32 Sekunden mit dem Führungstreffer. Von dem Blitzstart der Gäste kalt erwischt, verfiel die DEG in Schockstarre und fing sich in den folgenden zehn Minuten noch zwei weiterte Tore ein. Auch danach liefen die Hausherren den Domstädter meist nur hinterher und konnten deshalb bisher kaum selbst gefährlich in der Offensive auftreten.
20
21:00
Ende 1. Drittel
20
21:00
Auch die letzten Momente des Startdrittels gehen an die Kölner. Sheppard und Akeson wirbeln im Slot der Hausherren und schieben das Hartgummi quer. Am Ende trudelt der Puck aber ungenutzt am linken Pfosten vorbei.
19
20:58
Inzwischen sprechen auch die Schüsse für den KEC. Während sich die Gäste bisher 15 Abschlüsse erarbeiten konnten, steht die DEG bei acht.
18
20:57
Der Schlussmann der Gastgeber bekommt kaum Pause. Jon Matsumoto schleppt die Scheibe schon wieder gen Netz, verliert aber den Puck. Mirko Pantkowski muss trotzdem eingreifen, weil Nicholas Jensen das Spielgerät gefährlich auf den eigenen Kasten drückt.
17
20:56
Gefährlicher wird es auf der Gegenseite! Während Mirko Pantkowski die Sicht versperrt ist, hält Marcel Barinka von links auf die kurze Ecke. Eher zufällig ist der Keeper trotzdem mit dem Beinschoner dazwischen.
16
20:55
An der blauen Linie packt Nicholas Jensen die Brechstange aus und probiert es gleich mehrfach mit Schlagschüssen. Einmal ist aber der Keeper dazwischen, im zweiten Anlauf fehlen ein paar Zentimeter am rechten Pfosten.
15
20:53
Matt Carey macht es besser. Der Angreifer der Rot-Gelben wird am linken Anspielkreis eingesetzt und schickt das Spielgerät auf die kurze Ecke. Hannibal Weitzmann hat damit aber keine Schwierigkeiten.
14
20:51
Ein steiler Pass in die Tiefe schickt Ken André Olimb halbrechts auf den Kasten der Gäste zu. Beim Abschluss verheddert sich der Norweger aber im Schläger eines Gegenspielers und feuert rechts vorbei.
13
20:50
Hier und heute sieht es aber noch nicht danach aus, als kämen die Hausherren in absehbarer Zeit zurück, denn die einzigen Abschlüsse fallen für die Haie. Jason Akeson bekommt den Versuch aus spitzem, linkem Winkel aber nicht an Mirko Pantkowski vorbei.
12
20:49
Ganz unbekannt ist den Kölnern die jetzige Situation des Gegners nicht. In der vergangenen Woche lagen die Domstädter gegen die Eisbären nach knapp zehn Minuten mit 0:3 hinten, spielten sich aber bis zum Schlussdrittel auf einen Treffer heran. Am Ende stand dennoch eine 3:6-Pleite.
11
20:47
So ausgeglichen, wie es das Schussverhältnis vermuten lässt, ist die Partie aber natürlich nicht, denn die DEG läuft in dieser Anfangsphase nur hinterher. Während die Haie fast mit jedem Vorstoß gefährlich werden, konnte Düsseldorf das gegnerische Gehäuse noch nicht ernsthaft in Bedrängnis bringen.
10
20:45
Tatsächlich haben beide Teams in den ersten zehn Minuten vier Abschlüsse verzeichnen können. Das zeigt, wie kaltschnäuzig die Gäste aus Köln hier unterwegs sind.
9
20:43
Es sind noch keine zehn Minuten gespielt und die DEG liegt schon mit drei Toren zurück. Bahnt sich nach dem 8:1 in Berlin gleich das nächste Debakel für die Düsseldorfer an? Powerbreak!
8
20:41
Tor für Kölner Haie, 0:3 durch Jon Matsumoto
Auch das Powerplay sitzt! Ein Befreiungsschlag der Rot-Gelben landet an der blauen Linie bei Dominik Tiffels, der sofort in den rechten Anspielkreis abgibt. Hier lauert Jon Matsumoto und versenkt das Hartgummi mit einem One-Timer im kurzen Eck.
7
20:40
Kleine Strafe (2 Minuten) für Daniel Fischbuch (Düsseldorfer EG)
Es wird nicht einfacher für die Landeshauptstädter! Hinter dem Netz des KEC verwickelt Kevin Gagné Daniel Fischbuch in ein Gerangel, an dessen Ende der Kölner auf dem Eis landet und Düsseldorf die erste Strafe kassiert.
7
20:39
Jason Akeson schiebt den nächsten heißen Pass in den Torraum der DEG und sucht die Kelle von Frederik Tiffels. Zentral vor dem Netz kommt der Angreifer aber nicht an das Zuspiel heran.
6
20:39
Düsseldorf sucht weiter energisch nach dem Zugriff, sieht sich aber immer wieder schnellen Kontern der Domstädter ausgesetzt.
4
20:37
Die Hausherren antworten mit einem Drei-auf-Eins-Konter, den Alexander Ehl im Torraum aber nicht abschließen kann. Stattdessen können die Gäste das Spielgerät mit etwas Glück aus der Gefahrenzone wühlen.
3
20:35
Tor für Kölner Haie, 0:2 durch James Sheppard
Schon wieder zappelt der Puck im Netz! Köln gewinnt das Spielgerät beim Bully in der eigenen Zone und schmeißt dann auf der linken Seite den Turbo an. Jason Akeson arbeitete sich bis an den kurzen Pfosten durch und hat dann das Auge für James Sheppard, der am gegenüberliegenden Gestänge einschieben kann.
3
20:35
Befreien können sich die Domstädter aber auch noch, sodass Düsseldorf den Druck erhöhen kann. Das Hartgummi saust von Linksaußen an den kurzen Pfosten heran, wo Hannibal Weitzmann sein Gehäuse aus der Verankerung hebt.
2
20:33
Echter Kaltstart für die DEG, die im ersten Anlauf gleich nach dem Ausgleich sucht. Die Gäste stehen aber dicht vor dem eigenen Torraum und lassen keinen Abschluss zu.
1
20:31
Tor für Kölner Haie, 0:1 durch Colin Ugbekile
Was für ein Start! Die Kölner stellen gleich nach dem ersten Bully auf Angriff und bejubeln nach 32 Sekunden den Führungstreffer. Hinter dem Netz sichert Frederik Tiffels das Hartgummi für den KEC und legt den Puck zurück in den Rückraum. Auf der rechten Seite hat Colin Ugbekile Platz und hängt die Scheibe in den rechten Winkel.
1
20:30
Und damit hinein ins Geschehen! Gelingt der DEG der Hauptrundensweep über die Haie? Es wäre das erste Mal in der Historie, dass Düsseldorf alle vier Aufeinandertreffen mit dem rheinischen Rivalen für sich entscheidet.
1
20:30
Spielbeginn
20:06
Mit dem Nachbarn steht den Landeshauptstädtern nun vielleicht genau der richtige Gegner ins Haus, um die Niederlagenserie pünktlich zum Ende der regionalen Runde zu beenden, immerhin sind die Haie auch das letzte Team, gegen das die DEG einen Sieg einfahren konnte. An der derzeitigen Tabellensituation der Rot-Gelben würde ein Sieg kurzfristig noch nicht allzu viel ändern. Die DEG kann heute zwar wieder am KEC vorbeiziehen, die Playoff-Ränge sind mit vier Zählern Abstand aber noch zu weit entfernt. Auch Köln kann lediglich den Rückstand auf die Top-Vier verkürzen.
19:50
Gegen den rheinischen Rivalen konnten die Haie in der laufenden Spielzeit hingegen noch keinen Erfolg feiern. Auf die denkbar knappe 4:5-Auftaktpleite im Penaltyschießen folgten zwei glatte Niederlagen nach 60 Minuten. Jedes Mal kassierten der KEC dabei fünf Gegentreffer von der DEG. Anders als in Köln, zeigt die Formkurve der Düsseldorfer aktuell jedoch steil nach unten. Fünf Spiele verloren die Rot-Gelben zuletzt in Serie und rutschten unterdessen in der Tabelle bis auf den vorletzten Rang der Nordgruppe ab. Am vergangenen Samstag folgte bei der 8:1-Klatsche in Berlin der negative Höhepunkt.
19:43
Der Trend der Haie zeigte in den vergangenen Wochen sogar wieder leicht nach oben, denn das Team von Uwe Krupp konnten die lange Durststrecke zum Jahreswechsel abschütteln und holte jüngst immerhin drei Siege aus sechs Partien. Dabei wechselten sich Erfolg und Niederlage allerdings stetig ab. In die heutige Partien kommen die Domstädter aber trotzdem mit gutem Gefühl, denn am vergangenen Freitag sicherten sich die Kölner einen 2:3-Sieg beim Lieblingsgegner aus Wolfsburg und feierten damit den dritten Saisonsieg im dritten Aufeinandertreffen mit den Niedersachsen.
19:35
Knapp die Hälfte der Liga hat die regionale Runde bereits hinter sich gelassen, andere sind derweil noch mittendrin. Zu der letzteren Gruppe zählen auch DEG und KEC, die sich kurz vor der Verzahnung mit dem Süden nochmal zum großen, rheinischen Derby gegenüberstehen. Ein Blick auf die Tabelle verrät allerdings, dass das Eishockey im Rheinland aktuell nur selten großes zu bieten hat, denn die drei rheinischen Teams der DEL zieren die drei untersten Plätze der Südstaffel. Während die Pinguine aus Krefeld am Ende einer gebrauchten Hauptrunde bereits mit einer Playoff-Teilnahme abgeschlossen haben, dürfen sich Köln und Düsseldorf aber durchaus noch Hoffnungen auf eine Endrundenteilnahme machen.
19:30
Schönen guten Abend und herzlich willkommen zur DEL! Düsseldorf und Köln treffen sich in der NRW-Landeshauptstadt zum vierten und damit letzten Rheinderby in dieser Vorrunde. Das Spiel beginnt um 20:30 Uhr!

Aktuelle Spiele

27.03.2021 17:30
EHC München
München
MUC
EHC München
Kölner Haie
KEC
Kölner Haie
Kölner Haie
28.03.2021 14:30
Straubing Tigers
Straubing
STR
Straubing Tigers
Eisbären Berlin
EBB
Berlin
Eisbären Berlin
28.03.2021 17:00
Augsburger Panther
Augsburg
AUG
Augsburger Panther
Kölner Haie
KEC
Kölner Haie
Kölner Haie
Nürnberg Ice Tigers
Nürnberg
NIT
Nürnberg Ice Tigers
Fischtown Pinguins
BRE
Bremerhaven
Fischtown Pinguins
28.03.2021 19:30
ERC Ingolstadt
Ingolstadt
ING
ERC Ingolstadt
Grizzlys Wolfsburg
WOB
Wolfsburg
Grizzlys Wolfsburg

Düsseldorfer EG

Düsseldorfer EG Herren
vollst. Name
Düsseldorfer EG e.V.
Spitzname
DEG
Stadt
Düsseldorf
Land
Deutschland
Farben
rot-gelb
Gegründet
1935
Sportarten
Eishockey
Spielort
ISS Dome
Kapazität
13.400

Kölner Haie

Kölner Haie Herren
vollst. Name
KEC „Die Haie“ e. V.
Spitzname
Die Haie
Stadt
Köln
Land
Deutschland
Farben
Rot, Weiß
Gegründet
1972
Sportarten
Eishockey
Spielort
Lanxess Arena
Kapazität
20.000