14:00
Eisbären Berlin
Berlin
EBB
Eisbären Berlin
Fischtown Pinguins
BRE
Bremerhaven
Fischtown Pinguins
16:30
Kölner Haie
Kölner Haie
KEC
Kölner Haie
Augsburger Panther
AUG
Augsburg
Augsburger Panther
n.V.
17:00
Adler Mannheim
Mannheim
MAN
Adler Mannheim
EHC München
MUC
München
EHC München
Adler Mannheim EHC München
60
19:10
Fazit:
Die Adler Mannheim beschenken sich am zweiten Weihnachtsfeiertag selbst und bezwingen den EHC München im DEL-Topspiel mit 5:1! Damit feiern die Kurpfälzer ihren siebten Sieg in Serie gegen den Erzrivalen und bleiben Tabellenführer Berlin auf den Fersen. München rutscht derweil auf Rang vier ab und muss nach durchwachsenen Wochen in den Rückspiegel schauen. Entscheidend war am heutigen Tage vor allem die Effizienz und die Abgezocktheit der Gastgeber. München hat deutlich mehr Torschüsse abgefeuert (38:50) und auch mehr Scheiben aufs Tor gebracht (19:23), doch die Qualität der Abschlüsse war bei den Adlern einfach besser und die Tore kamen stets zum richtigen Zeitpunkt. Jason Bast glänzte mit zwei starken Assists. Viel Zeit zum Verschnaufen bleibt beiden Teams einmal mehr nicht. Schon am Dienstag treten die Adler in Wolfsburg an, der EHC gastiert bei den Wild Wings. Tschüss aus Mannheim und noch einen schönen Weihnachtsabend!
Adler Mannheim EHC München
60
19:09
Spielende
Adler Mannheim EHC München
60
19:08
Tor für Adler Mannheim, 5:1 durch Mark Katic
Katic fängt in der Defensive einen Münchner Pass ab und trifft von der eigenen blauen Linie ins verlassene EHC-Tor zum Endstand.
Adler Mannheim EHC München
60
19:07
Die Bullen bringen nochmal einige Scheiben Richtung Tor und stochern gegen Brückmann was das zeug hält, doch da ist einfach nichts zu machen. Die Uhr tickt und tickt.
Adler Mannheim EHC München
59
19:06
80 Sekunden vor Schluss geht Danny aus den Birken doch noch runter. Auch in Überzahl kommt München aber zunächst nicht durch.
Adler Mannheim EHC München
59
19:06
Es geht in die letzten zwei Minuten. Die Gäste machen nicht den Eindruck, als würden sie hier noch an eine Wende glauben. Don Jackson zieht auch gar nicht erst den Goalie und bringt die Partie in normaler Besetzung zu Ende.
Adler Mannheim EHC München
57
19:05
Eine Strafe gegen München ist angezeigt, doch Markus Eisenschmid gibt bei den Unparteiischen zu, dass er in dieser Situation einfach auf dem Puck ausgerutscht ist. Sehr sportliche Aktion vom Mannheimer!
Adler Mannheim EHC München
55
19:01
Es bleibt dabei: So stark wie das Mannheimer Unterzahlspiel heute ist, so schwach ist auch das Powerplay der Münchner. Erneut kriegen die Gäste in 120 Sekunden kaum einen brauchbaren Abschluss zustande und vergeben damit wohl ihre letzte Chance, hier nochmal heranzukommen.
Kölner Haie Augsburger Panther
65
18:59
Fazit:
Die Kölner Haie besiegen die Augsburger Panther im Weihnachts-Heimspiel knapp mit 3:2 nach Verlängerung und beenden damit ihre Negativserie von vier Niederlagen am Stück. Beide Mannschaften begegnen sich beim Christmas-Hockey größtenteils auf Augenhöhe und verwöhnen die Fans am 2. Weihnachtsfeiertage daher leider nur selten mit Highlights. Eher dominierte auf beiden Seiten die Abwehrarbeit. Köln ging dabei durch die bessere Spielanlage gleich zweimal im Führung, konnte jedoch zu keinem Zeitpunkt der Partie mit einer höheren Führung davonziehen. Die eher harmlosen Panther blieben daher stets im Spiel und schnupperten im 3. Drittel nach dem 2:2 von Payerl (47.) in der Schlussphase sogar nochmal am Siegtreffer. Der KEC rettete sich in die Overtime und holte dort dank Thuresson doch den Sieg.
Adler Mannheim EHC München
53
18:58
Kleine Strafe (2 Minuten) für Philipp Preto (Adler Mannheim)
Jetzt oder nie! Nach einem Haken von Preto dürfen die Gäste zum fünften Mal ins Powerplay.
Adler Mannheim EHC München
53
18:58
Erreicht hat Jackson sein Team scheinbar, denn die Red Bulls forcieren nochmal und wollen unbedingt verkürzen. Hager und Gogulla kombinieren vor Brückmann stark, doch der Mannheimer Goalie macht einmal mehr die Tür zu.
Adler Mannheim EHC München
51
18:53
Es geht ins letzte Powerbreak! Hat Don Jackson die richtigen Worte parat, um sein Team nochmal zu motivieren? In den letzten Minuten hat Mannheim das hier ziemlich problemlos runtergespielt.
Kölner Haie Augsburger Panther
65
18:52
Spielende
Kölner Haie Augsburger Panther
62
18:51
Tor für Kölner Haie, 3:2 durch Andreas Thuresson
Andreas Thuresson mit dem Schuss ins Glück! Der Schwede nimmt kurz vor dem Slot Maß und nagelt den Puck mit einem Gewaltschuss oben rechts in den Winkel! Die Haie holen den Sieg am 2. Weihnachtsfeiertag.
Kölner Haie Augsburger Panther
62
18:51
Die Entscheidung naht! Auf der anderen Seite kombinieren sich die Haie fein durch die gegnerische Zone und jagen den Puck an den Pfosten. Edwards scheitert von rechts außen.
Adler Mannheim EHC München
48
18:50
Die Gäste lassen die Köpfe nicht hängen und spielen weiter nach vorne, doch dieser erneute Nackenschlag zeigt Wirkung. Es fehlt den Bullen an Spritzigkeit, um abgezockte Mannheimer in Verlegenheit zu bringen.
Kölner Haie Augsburger Panther
61
18:50
Erster Warnschuss vom AEV! Brady Lamb betätigt auf der linken Seite den Abzug und wuchtet den Puck in die Fanghand von Justin Pogge.
Kölner Haie Augsburger Panther
61
18:49
Das 3-gegen-3 läuft. Gesucht wird ein Gamewinner in maximal fünf Minuten.
Kölner Haie Augsburger Panther
61
18:49
Beginn Verlängerung
Kölner Haie Augsburger Panther
60
18:49
Drittelfazit:
Nach einer offenen Schlussphase mit Chancen auf beiden Seiten geht es für die Kölner Haie und Augsburger Panther in die Overtime! Also wie bei den beiden Saisonspielen zuvor auch schon. Wer holt sich den Zusatzpunkt beim Weihnachts-Spiel?
Kölner Haie Augsburger Panther
60
18:47
Ende 3. Drittel
Adler Mannheim EHC München
46
18:47
Tor für Adler Mannheim, 4:1 durch Jordan Szwarz
Eiskalt! Mannheim geht energisch in den Forecheck und setzt die Bullen hinter dem eigenen Tor unter Druck. Luca Tosto stochert die Scheibe frei, Nigel Dawes hat den Blick für den Mitspieler und findet am rechten Bullykreis Jordan Szwarz. Der drückt sofort ab und jagt das Hartgummi krachend in den linken Giebel.
Kölner Haie Augsburger Panther
60
18:47
Köln verpasst das späte 3:2! Marcel Müller hat nochmal eine Großchance und ballert die Scheibe aus bester Position, direkt vor dem Tor, links vorbei!
Kölner Haie Augsburger Panther
60
18:46
Die Schüsse kommen! Lamb feuert von rechts und nach einem abgefälschten Kontakt rettet Pogge mit seiner Brust.
Kölner Haie Augsburger Panther
59
18:45
Der AEV ist an der Scheibe und nimmt nochmal Kurs auf das kölsche Drittel. Noch 70 Sekunden.
Adler Mannheim EHC München
45
18:45
Ortega legt im hohen Slot perfekt ab für Seidenberg, der das Hartgummi aber exakt in die Fanghand von Brückmann schleudert. Es bleibt dabei, dass München insgesamt öfter aufs Tor schießt, dabei aber seltener wirklich gefährlich wird.
Kölner Haie Augsburger Panther
58
18:45
Noch drei Minuten sind auf der Uhr und wir haben beste Voraussetzungen für eine heiße Schlussphase: Beide Teams wollen eine Entscheidung in der regulären Spielzeit!
Adler Mannheim EHC München
44
18:44
Die Adler haben eindeutig nicht vor, sich hier unter Druck setzen zu lassen und drängen lieber selbst auf den vermeintlich entscheidenden vierten Treffer als das Spiel den Gästen zu überlassen.
Kölner Haie Augsburger Panther
57
18:43
Hin und Her! Valentine chippt die Scheibe von links gefährlich vor das Tor der Haie. Nehring löst sich vom Gegenspieler und drückt den Puck beinahe ins Netz. Die Chancen in den Schlussminuten entschädigen für das ansonsten eher langweilige Spiel...
Adler Mannheim EHC München
43
18:42
Die Bullen müssen nun natürlich auch das Risiko erhöhen und prompt gibt es eine gute Konterchance für die Adler! Zu viert gehen die Gastgeber auf zwei Red Bulls zu, spielen die Überzahl aber überhaupt nicht gut aus und bleiben ohne Abschluss.
Adler Mannheim EHC München
42
18:41
Das Überzahlspiel der Hausherren verfliegt ohne nennenswerte Chancen. Philip Gogulla ist zurück und die Gäste damit wieder vollzählig.
Kölner Haie Augsburger Panther
56
18:41
Offene Partie! Mit einem Mal schnuppern nun wieder die Haie am späten Gamewinner. Ferraro hat freie Schussbahn im Slot und befördert den Puck gegen die Querlatte!
Adler Mannheim EHC München
41
18:40
Weiter geht's! Mannheim beginnt den Schlussabschnitt mit einer guten Minute Powerplay.
Kölner Haie Augsburger Panther
55
18:40
Nun stürmen auch mal wieder die Haie: Thuresson nimmt eine freie Scheibe am rechten Bullykreis direkt und haut das Hartgummi gegen die Schoner von Roy.
Adler Mannheim EHC München
41
18:39
Beginn 3. Drittel
Kölner Haie Augsburger Panther
54
18:38
Augsburg geht mit leichten Vorteilen in die Crunch Time! Die Panther wollen die Entscheidung und trauen sich mehr zu. Gleichzeitig wird es zunehmend hektischer auf dem Eis.
Kölner Haie Augsburger Panther
53
18:37
Dicke Chance für die Panther! Graham löst sich an der linken Bandenseite und zwirbelt den Puck direkt vors Tor. Payerl sticht in die Lücke und macht beinahe mit einem Direktschuss das 2:3!
Kölner Haie Augsburger Panther
51
18:32
So ein bisschen kommen die Haie von ihrem Kurs ab. Nach zu viel Passivität steht es nun 2:2 und Augsburg will sogar noch mehr. Die aktuelle Phase ist für beide Teams sehr wichtig.
Kölner Haie Augsburger Panther
49
18:30
Jetzt schwimmen die Haie mit einem Mal! Payerl taucht wieder im Slot auf und sorgt mit dem nächsten Tip-In sofort wieder für Gefahr. Der Augsburger will das 3:2 und seinen Hattrick!
Kölner Haie Augsburger Panther
48
18:29
Das 2:2 zählt! Die Refs lassen sich Zeit bei ihrer Entscheidung und geben den Treffer. Es ist die richtige Entscheidung, da Payerl seinen Schläger zwar zu hoch hält, aber den Puck weiter unten mit dem Schläger trifft.
Adler Mannheim EHC München
40
18:25
Drittelfazit:
Die Adler Mannheim sind dabei, ihre Siegesserie gegen den EHC München weiter auszubauen. Nach 40 Minuten führen die Kurpfälzer im DEL-Topspiel am Weihnachtstag mit 3:1. Die Gäste belohnten sich für ihre Leistungssteigerung seit Mitte des ersten Abschnitts mit dem Ausgleich durch Tiffels, doch die Adler antworteten schnell und gingen durch Reul erneut in Front. Anschließend drängten starke Red Bulls auf den erneuten Ausgleich, ließen aber auch beste Möglichkeiten ungenutzt. Auch in vier Überzahlspielen wollte es bei den Bayern bisher nicht klappen. So geht Mannheim nach einem weiteren Treffer von Wohlgemuth mit einem Zwei-Tore-Vorsprung auf die Zielgerade und darf zudem das finale Drittel noch mit 75 Sekunden Überzahl beginnen, weil Gogulla noch eine Strafe absitzt. Bis gleich!
Kölner Haie Augsburger Panther
47
18:23
Tor für Augsburger Panther, 2:2 durch Adam Payerl
Augsburg macht etwas gegen die Langeweile, und zwar den 2:2-Ausgleich! Bergmann wuchtet von rechts in den Slot, wo Payerl mit seiner Schlägerspitze ins Tor abfälscht. Doch war das nicht ein hoher Stock? Die Refs schauen sich das Video an!
Adler Mannheim EHC München
40
18:21
Ende 2. Drittel
Kölner Haie Augsburger Panther
45
18:20
So langsam ebbt der gute Beginn der Panther wieder ab. Die Haie übernehmen wieder die Scheibe und arbeiten - ob sie es nun wollen oder nicht - auch schon an der Zeit. Aber ja: Noch ist ewig Zeit, schon klar...
Adler Mannheim EHC München
40
18:19
Kleine Strafe (2 Minuten) für Philip Gogulla (EHC München)
45 Sekunden vor der Sirene handelt sich Gogulla für ein Halten gegen Plachta eine Strafe ein. Zweite Überzahl für die Adler.
Adler Mannheim EHC München
40
18:19
Die letzte Minute im zweiten Abschnitt läuft. Die Gäste haben die Schlagzahl nochmal erhöht und erzwingen ein Bully vor Felix Brückmann.
Kölner Haie Augsburger Panther
43
18:18
Danach flacht das Powerplay der Panther eher ab und endet torlos. Die Haie verteidige ihren Slot zu viert vorbildlich und geben den Augsburgern keinen Platz für Torschüsse.
Adler Mannheim EHC München
39
18:18
München ist um eine schnelle Antwort bemüht und kriegt Ben Smith in Schussposition, der allerdings von Moritz Wirth geblockt wird.
Kölner Haie Augsburger Panther
42
18:17
Die Panther finden in ihrer Überzahl schnell in die Powerplay-Formationen und bringen die Scheibe aufs Tor. Bei einem Fernschuss von Payerl "hält" Pogge mit seiner Maske. Der KEC-Goalie muss sich nach dem Kopftreffer kurz schütteln, kann danach aber weiterspielen.
Adler Mannheim EHC München
37
18:17
Beide Teams haben bisher zwölf Schüsse aufs Tor gebracht. Abgezockte Adler führen dank ihrer größeren Effektivität mit 3:1 und sind auf dem besten Weg, den siebten Sieg in Serie gegen München einzufahren.
Kölner Haie Augsburger Panther
41
18:15
Kleine Strafe (2 Minuten) für Luis Üffing (Kölner Haie)
Das 3. Drittel startet mit einem Powerplay der Gäste! Kölns Üffing handelt sich zwei Minuten wegen eines Stockschlags ein.
Kölner Haie Augsburger Panther
41
18:15
Hinein in den Schlussabschnitt! Kommen die Panther nochmal zurück oder bringen die Haie ihren kappen Vorsprung über die Zeit?
Kölner Haie Augsburger Panther
41
18:14
Beginn 3. Drittel
Adler Mannheim EHC München
36
18:14
Tor für Adler Mannheim, 3:1 durch Tim Wohlgemuth
Kaum sind die Hausherren wieder komplett, schlagen sie eiskalt zu! Jason Bast spielt einen Traumpass aus der eigenen Zone in den Lauf von Mark Katic, der vor der Kiste nach rechts für Tim Wohlgemuth ablegt. Aus geringer Distanz jagt der das Hartgummi hoch ins kurze Eck und markiert seinen siebten Saisontreffer.
Adler Mannheim EHC München
36
18:13
Das Unterzahlspiel der Adler ist an diesem Weihnachtsfeiertag richtig gut. Auch die vierten zwei Minuten mit einem Mann weniger auf dem Eis überstehen die Gastgeber schadlos und lassen wenig zu. Diesmal haben sich die Gäste allerdings auch nicht gut angestellt und sind gleich zweimal ins Abseits gelaufen.
Adler Mannheim EHC München
34
18:10
Kleine Strafe (2 Minuten) für Matthias Plachta (Adler Mannheim)
Plachta setzt in offensiver Position beim Kampf um den Puck zu früh zum Check an und wandert wegen Behinderung in die Kühlbox. Ein eher selten geahndetes Vergehen, aber durchaus regelkonform. Powerplay München!
Adler Mannheim EHC München
33
18:07
Die Gäste drängen jetzt mit aller Macht auf den Ausgleich und schnüren Mannheim hinten ein. Konrad Abeltshauser verfehlt nach feiner Vorlage von Yasin Ehliz knapp, wenig später scheitert auch Ehliz selbst aus spitzem Winkel an Brückmann.
Adler Mannheim EHC München
31
18:05
Felix Brückmann rückt mehr und mehr in den Blickpunkt. Diesmal muss der Adler-Goalie gegen den ausgerissenen Ben Street alles aufbieten, um den nächsten Einschlag zu verhindern. Die Qualität der Münchner Chancen wird besser und besser.
Adler Mannheim EHC München
30
18:02
Powerbreak! Mannheim führt in einem richtig unterhaltsamen Topspiel gegen München mit 2:1, weil die Gastgeber vor allem effizienter sind. Nach Torschüssen hat der EHC die Adler mittlerweile überholt.
Adler Mannheim EHC München
29
18:01
Die Gäste suchen im Powerplay immer wieder den direkten Weg zum Tor und ziehen gar nicht erst ein langwieriges Positionsspiel auf. Austin Ortega kommt zweimal zum Abschluss, vor allem beim zweiten wird es knapp. Brückmann macht die kurze Ecke gerade noch zu und das Spielgerät wenig später knapp neben dem Pfosten liegend fest.
Kölner Haie Augsburger Panther
40
17:59
Drittelfazit:
Die Kölner Haie gehen mit einer knappen 2:1-Führung gegen Augsburg in den Schlussabschnitt, aber die Panther dürfen trotzdem noch auf Zählbares hoffen. Nach dem späten Ausgleich der Panther im ersten Abschnitt blieben die ganz großen Highlights im 2. Drittel größtenteils aus. Köln begann zunächst wieder stärker und ging durch Barinka in der 7. Minute auch zum zweiten Mal in Front. Danach fehlte den Kölner allerdings erneut die Durchschlagskraft, um die Führung gegen die harmlosen Panther auszubauen. Die Gäste bleiben somit in der Partie und dürfen im 3. Drittel noch auf einen Lucky Punch hoffen.
Adler Mannheim EHC München
27
17:57
Kleine Strafe (2 Minuten) für Sinan Akdağ (Adler Mannheim)
Yasin Ehliz zieht bereits zum zweiten Mal eine Strafe und schickt diesmal Sinan Akdağ hinter die Plexiglasscheibe. Beinstellen lautet die Anklage.
Adler Mannheim EHC München
26
17:56
Jetzt ist das hier ein offener Schlagabtausch! München reagiert mit wütenden Angriffen und Reul muss nach seinem Tor eben nun hinten in höchster Not blocken, um den erneuten Ausgleich zu verhindern.
Kölner Haie Augsburger Panther
40
17:56
Ende 2. Drittel
Adler Mannheim EHC München
24
17:54
Tor für Adler Mannheim, 2:1 durch Denis Reul
Die Hausherren belohnen sich für eine starke Reaktion auf den Ausgleichstreffer mit der erneuten Führung! Mannheim setzt sich energisch vorne fest und nach Querpass an der Blauen wirft Reul die Scheibe halbhoch Richtung Tor. Münchens Ortega fälscht mit dem Schläger unglücklich ab und trifft vorbei am verdutzten Danny aus den Birken ins eigen Tor.
Adler Mannheim EHC München
24
17:54
Riesenchance für die Adler! Nach Scheibengewinn in der neutralen Zone gehen vier Mannheimer auf zwei Münchner zu. Letztlich schiebt Bast die Scheibe aus zwei Metern nach Querpass von Wolf haarscharf rechts am Gehäuse vorbei.
Kölner Haie Augsburger Panther
40
17:54
Jip, erst in den letzten Sekunden drehen beide Mannschaften nochmal auf. Köln holt wichtige Sekunden mit einem Entlastungsangriff heraus und parkt den Puck vorne im gegnerischen Drittel. Von halbrechts probiert es daraufhin Barinka und knallt den Puck knapp am rechten Alu vorbei.
Adler Mannheim EHC München
23
17:53
Unter dem Strich ist der Ausgleich für die Red Bulls durchaus verdient. Seit Mitte des ersten Drittels waren die Gäste das etwas aktivere Team.
Kölner Haie Augsburger Panther
39
17:52
Augsburg bleibt am Drücker und übt mehr Druck auf die kölsche Defensive aus. Die Haie haben Probleme und können sich momentan nicht befreien.
Adler Mannheim EHC München
22
17:50
Tor für EHC München, 1:1 durch Frederik Tiffels
Auch diesmal klingelt es früh, diesmal aber auf der anderen Seite! Trevor Parkes zieht von rechts nach innen und bringt die Scheibe vor das Tor, wo Frederik Tiffels lauert und sich gleich zweimal versuchen darf. Sein erster Versuch wird noch entschärft, dann schaufelt er den Puck über Brückmanns Schoner in die Maschen.
Adler Mannheim EHC München
21
17:50
Weiter geht's! Wieder haben die Hausherren die erste Chance, doch Krämmers Schlenzer von der Blauen rauscht am Gehäuse vorbei.
Kölner Haie Augsburger Panther
37
17:49
Oder heben sich beide Teams ihre Chancen wieder für die Schlussminuten auf? Der Puck läuft gefährlich durch den KEC-Slot und landet mit einem Mal beim freien Saponari. Pogge reagiert gut und drängt den quirligen US-Boy mit seinem Körper zur Seite ab.
Adler Mannheim EHC München
21
17:49
Beginn 2. Drittel
Kölner Haie Augsburger Panther
35
17:48
Auch die Kölner sorgen mal wieder für ein Highlight und machen auf der rechten Seite Alarm durch Ferraro. Der Kanadier schaltet hoch in den 6. Gang und pfeffert den Puck mit Wucht gegen die Brust von Roy.
Kölner Haie Augsburger Panther
33
17:46
Genau diese Nadelstiche und Torchancen haben den Augsburgern im 2. Drittel bisher gefehlt. Bislang liefen die Minuten im Mittelabschnitt einfach herunter und Ausgburg übernahm eher die Rolle des Sparringpartners.
Kölner Haie Augsburger Panther
33
17:44
Augsburg schnuppert am Ausgleich! Eisenmenger ist in der Szene darauf sofort wieder in Szene und legt hoch im Slot auf. LeBlanc läuft rechts ein und hämmert den Puck gegen den Pfosten!
Kölner Haie Augsburger Panther
32
17:43
Gute Gelegenheit für die Panther! Magnus Eisenmenger überrascht die Haie auf dem rechen Flügel mit einem Solo und drückt den Puck aus kurzer Distanz gegen die Schoner von Pogge.
Kölner Haie Augsburger Panther
31
17:41
Augsburg baut links für einen Konter auf und übergibt an Payerl. Der Kanadier drückt aufs Tempo und zimmert den Puck mit einem Flachschuss rechts am langen Eck vorbei. Keine Gefahr für Pogge.
Kölner Haie Augsburger Panther
30
17:39
Zur Halbzeit der Partie verläuft das Match nun wie bereits im 1. Drittel: Die Haie sind knapp vorn und haben mehr vom Spiel, Augsburg bleibt aber weiterhin in Schlagdistanz. In der Offensive fehlt den Haien in diesen Phasen bisher die Abgezocktheit, um auch mal mit einem weiteren Tor davonzuziehen.
Kölner Haie Augsburger Panther
28
17:35
Können die Panther antworten? Lamb macht auf der linken Seite zumindest mal Tempo und chippt die Scheibe vors Tor. Kurz vor Pogge klärt Sill für den KEC.
Adler Mannheim EHC München
20
17:33
Drittelfazit:
Ein Blitztreffer von Markus Eisenschmid nach 19 Sekunden macht im Topspiel zwischen Mannheim und München nach dem ersten Drittel den Unterschied. Die Hausherren kamen besser ins Match und machten beflügelt vom frühen Treffer zunächst Druck, konnten aber nicht nachlegen. Mit zunehmender Spieldauer wurden die Bullen in einem intensiven Match besser und kamen zu Möglichkeiten. In den letzten Minuten musste Adler-Goalie Felix Brückmann gleich fünfmal zupacken, um die Null zu halten. Gleich geht es weiter mit dem Mittelabschnitt in der SAP-Arena!
Kölner Haie Augsburger Panther
27
17:32
Tor für Kölner Haie, 2:1 durch Marcel Barinka
Die Haie sind wieder vorn! Barinka darf mitten im Slot frei aufziehen, legt sich den Puck auf die Vorhand und nagelt das Hartgummi unhaltbar rechts ins lange Eck. Wo war da die AEV-Abwehr?!
Adler Mannheim EHC München
20
17:31
Ende 1. Drittel
Kölner Haie Augsburger Panther
27
17:31
Mehr Offensive vom AEV! Colin Campbell bahnt sich seinen Weg durch das Zentrum und schludert den Puck aus dem hohen Slot auf die Kiste. Pogge fährt etwas nach rechts und ist mit der Stockhand dran.
Kölner Haie Augsburger Panther
26
17:30
Keine Probleme für Pogge: Augsburg schafft es nach langer Zeit mal wieder in die Zone der Haie und probiert es durch Haase mit einem ungefährlichen Schlenzer von links. Pogge lässt den Puck an seiner Brust abprallen und friert das Hartgummi danach ein.
Adler Mannheim EHC München
20
17:29
Wieder Brückmann! Die Bullen kommen dem Ausgleich näher und näher, doch der Mannheimer Goalie lässt auch Jonathon Blums Versuch nach feinem Querpass aus kürzester Distanz nicht vorbei.
Kölner Haie Augsburger Panther
25
17:28
Durch die druckvolle Belagerung der Kölner gibt es nur noch wenig Entlastung für die Panther. Sieloff zieht aus der Ferne ab, steht dabei allerdings im Abseits.
Adler Mannheim EHC München
19
17:28
München ist jetzt deutlich besser in der Partie und kann die Adler im eigenen Drittel zunehmend unter Druck setzen. Ben Smith zieht aus dem Bullykreis ab, findet seinen Meister aber auch in Felix Brückmann.
Kölner Haie Augsburger Panther
23
17:26
Wie schon im Premierenabschnitt, gehen die Haie auch zu Beginn des 2. Drittels sofort offensiv zu Werke. Die Panther kommen nicht aus ihrer Zone und lechzen nach dem nächsten Reihenwechsel.
Adler Mannheim EHC München
17
17:26
David Wolf kommt von der Bank, bekommt die Scheibe gleich in den lauf serviert und geht von links auf Danny aus den Birken zu. Aus spitzem Winkel kann er den EHC-Goalie aber nicht bezwingen. Wenig später blockt Maximilian Kastner in letzter Sekunde stark gegen Denis Reul. Das hat richtig wehgetan!
Kölner Haie Augsburger Panther
22
17:24
Großchance für die Domstädter! Die Haie spielen sich fix in die Zone der Augsburger und legen für Chrobot ideal in die Mitte auf. Der Kölner holt zum Onetimer aus schlägt nur ein Luftloch!
Adler Mannheim EHC München
15
17:23
Diesmal macht München es schon ein wenig besser und kommt mit schnellem Passspiel mehrfach in Formation. Mannheim verteidigt aber stark und kann sich mehrfach befreien. Ortega versucht es dann noch mit einem Bauerntrick, kann Brückmann aber nicht überraschen.
Kölner Haie Augsburger Panther
21
17:21
In Köln-Deutz geht es nun weiter, die zweiten 20 Minuten beginnen.
Kölner Haie Augsburger Panther
21
17:21
Beginn 2. Drittel
Adler Mannheim EHC München
14
17:21
Kleine Strafe (2 Minuten) für Denis Reul (Adler Mannheim)
Reul stellt Ehliz ein Bein und muss für zwei Minuten in die Kühlbox. Nächstes Powerplay für die Red Bulls!
Adler Mannheim EHC München
13
17:21
Ortega hat die bis dato beste Chance für München! Nach Scheibengewinn im eigenen Drittel geht es schnell durch die Mitte und der US-Amerikaner ist durch. Mit der Rückhand will er Felix Brückmann den Puck durch die Schoner schieben, doch da war nicht mal ein Millimeter Platz.
Adler Mannheim EHC München
12
17:19
Die Adler haben zwar mehr Energie und Tempo in ihrem Powerplay als der EHC und halten die Scheibe zunächst lange im gegnerischen Drittel, doch gefährlich wird auch Mannheim nicht. Erst kurz vor Schluss stochert Nigel Dawes einmal vielversprechend gegen aus den Birken, kriegt den Puck aber nicht vorbei.
Adler Mannheim EHC München
10
17:16
Kleine Strafe (2 Minuten) für Trevor Parkes (EHC München)
Jetzt bekommen auch die Hausherren ihr erstes Überzahlspiel, weil Parkes für ein Halten einsitzt.
Adler Mannheim EHC München
8
17:12
Die Adler hingegen werden gleich wieder gefährlich als sie vollständig sind. Nico Krämmer jagt die Scheibe aus dem hohen Slot knapp am Pfosten vorbei krachend in die Bande.
Adler Mannheim EHC München
7
17:11
Viel kommt im ersten Powerplay allerdings nicht von den Gästen. Insgesamt ist das alles zu behäbig und langsam, was der EHC hier anbietet. Ein einziger Abschluss von Ortega fliegt Richtung Tor, verfehlt dieses aber deutlich.
Adler Mannheim EHC München
5
17:08
Kleine Strafe (2 Minuten) für Tim Wohlgemuth (Adler Mannheim)
Die erste Strafe geht gegen die Adler! Wohlgemuth hakt mit seinem Stock zwischen Streets Schlittschuhen herum und geht wegen Beinstellens zwei Minuten auf die Bank.
Kölner Haie Augsburger Panther
20
17:07
Drittelfazit:
Die Kölner Haie und Augsburger Panther liefern sich zum Ende des 1. Drittels nochmal einen intensiven Fight und gehen nach einem späten Ausgleich der Panther nun mit einem 1:1 in die erste Pause. Köln gelang zu Beginn der Partie zunächst der Traumstart: Schon in der 3. Minute mache Ferraro im Powerplay das schnelle das 1:0 für die Haie. Danach behielten die Hausherren weiter die Spielkontrolle, ließen aber gleichzeitig Großchancen für das 2:0 leichtfertig aus. 40 Sekunden vor der Sirene bestrafte der AEV den Chancenwucher der Haie und machte durch Payerl das überraschende 1:1.
Adler Mannheim EHC München
4
17:07
Mannheim bleibt am Drücker und will gegen verunsicherte Bullen gleich nachlegen. Erst nach vier Minuten kommen auch die Gäste zu ihren ersten Abschlüssen, treffen dabei aber das Tor nicht.
Adler Mannheim EHC München
2
17:05
Seit fast zwei Jahren haben die Bullen gegen Mannheim nicht mehr gewonnen. Zuletzt siegte München im Februar 2020, ehe es sechs Niederlagen gab. Und dann gibt es gleich so einen deftigen Rückschlag für den EHC.
Kölner Haie Augsburger Panther
20
17:04
Ende 1. Drittel
Kölner Haie Augsburger Panther
20
17:04
In den letzten Sekunden des 1. Drittels geht es nochmal richtig ab, auch Köln erspielt sich noch eine 100%-Chance: Uvira sichert den Puck direkt vor Roy, kann das Hartgummi aber nicht hinter die Linie drücken!
Adler Mannheim EHC München
1
17:02
Tor für Adler Mannheim, 1:0 durch Markus Eisenschmid
Traumstart für die Adler! Denis Reul bringt die Scheibe nach gewonnenem Auftaktbully erstmals tief und Ruslan Iskhakov erobert das Ding hinter dem Tor. Im Slot lauert Eisenschmid und schweißt das Hartgummi nach nur 19 Sekunden unter den Querbalken.
Adler Mannheim EHC München
1
17:02
Spielbeginn
Kölner Haie Augsburger Panther
20
17:01
Tor für Augsburger Panther, 1:1 durch Adam Payerl
Augsburg macht kurz vor der Sirene doch noch der späte 1:1-Ausgleich! Payerl läuft mit Tempo und der Scheibe auf die rechte Seite und donnert den Puck mit einem Sonntagsschuss in die kurze Ecke!
Kölner Haie Augsburger Panther
20
17:01
Kurz vor der Drittelpause gehen die Haie nochmal energischer in ihren Spielaufbau. Die letzte Spielminute im ersten Durchgang läuft.
Kölner Haie Augsburger Panther
18
17:00
Die Panther überstehen ihre Unterzahl ohne Gegentreffer und halten das 0:1 erstmal. Uvia und Kammerer sind für die Haie zwar im Slot in Position, kommen im Getümmel aber nicht an die Scheibe.
Kölner Haie Augsburger Panther
16
16:57
Kleine Strafe (2 Minuten) für Colin Campbell (Augsburger Panther)
Powerplay Nummer zwei für die Haie. Campbell muss wegen Beinstellens in die Kühlbox.
Kölner Haie Augsburger Panther
15
16:57
Und im Gegenzug haben die Haie nun selbst Glück: Eisenmenger nimmt einen ganz langen Pass aus der eigenen Abwehr im Sprint mit und bedient vor LeBlanc mustergültig. Der Augsburger lässt sich vor Pogge etwas zu lange Zeit und verpasst daher die Großchance.
Adler Mannheim EHC München
16:56
Mannheim startet heute mit Felix Brückmann im Tor. Dazu beginnen in der ersten Reihe Andrew Desjardins, Markus Eisenschmid, Ruslan Iskhakov, Denis Reul und Mark Katic. Bei den Gästen beginnt Danny aus den Birken hinter Yannic Seidenberg und Daryl Boyle, vorne attackieren Ben Smith, Yasin Ehliz und Austin Ortega.
Kölner Haie Augsburger Panther
14
16:56
Fast das 2:0! Nach einem Querpass vom linken Slot hat Uvira am rechten Pfosten frei Bahn und muss nur noch ins leere Tor treffen. Der Kölner scheitert aus kurzer Distanz und schießt links vorbei. Den muss der Kölner eigentlich machen!
Kölner Haie Augsburger Panther
12
16:51
Ab und zu gelingen den Panthern allerdings nette Kombinationen, die auch zu Schusschancen führen. So wie bei Sternheimer, der nun vom linken Pfosten am langen Eck vorbeischießt.
Kölner Haie Augsburger Panther
11
16:50
Bis hierher sind die Haie erstmal auf Kurs. Mit der 1:0-Führung im Rücken gehen die Domstädter nicht unnötig ins Risiko, sondern verwalten lieber ihren Vorsprung.
Adler Mannheim EHC München
16:49
Bei den Gästen aus München war zuletzt ein wenig die Luft raus. Nach dem man den Einzug ins Halbfinale der Champions Hockey League besiegelt hatte, gingen drei von vier Partien in der Liga verloren. Zuletzt unterlagen die Red Bulls zuhause trotz Zwei-Tore-Führung noch in der Verlängerung gegen Bremerhaven. Aus den drei noch ausstehenden Spielen im Kalenderjahr 2021 wollen die Gäste nun möglichst die Maximalausbeute holen, um im Kampf um die Spitzenposition nicht noch weiter an Boden zu verlieren.
Kölner Haie Augsburger Panther
10
16:46
Guter Einsatz von Barinka: Der Tscheche lässt sich auf dem linken Flügel nicht von seinem Gegenspieler aufhalten und arbeitet sich mit der Scheibe und viel Einsatz bis zum Tor vor. Kurz vor Roy geht Barinka allerdings doch noch der Sprit aus.
Kölner Haie Augsburger Panther
9
16:44
Maury Edwards bemüht die Distanz und zwirbelt den Puck von der Blauen Linie auf gut Glück in den Slot. Roy hat freie Sicht und schnappt sich das Hartgummi mit seiner Fanghand.
Kölner Haie Augsburger Panther
8
16:43
Augsburg macht Fortschritte und setzt sich nun auch mal länger in der Zone der Kölner fest. Die Haie fahren indes in einen schnellen Konter und spielen direkt vor dem Gehäuse Sill frei. Augsburgs Goalie Roy gleitet schnell in die Tormitte zurück und verhindert den zweiten Einschlag.
Adler Mannheim EHC München
16:42
Bei den Adlern ging es in den letzten Wochen auf und ab. Nach drei Partien ohne Sieg durfte Mannheim in der Woche vor Weihnachten dreimal jubeln. Köln und Augsburg bezwang man in der Overtime, Düsseldorf zuletzt glatt mit 4:1. Besonders erfreulich war dabei, dass Toptalent Ruslan Iskhakov nach mehr als drei Monaten Verletzungspause sein Comeback geben konnte und gleich mal einen Treffer beisteuerte. Ins dritte Spiel gegen München innerhalb eines Monats gehen die Kurpfälzer sowieso selbstbewusst. Die ersten beiden Spiele gingen beide an Mannheim.
Kölner Haie Augsburger Panther
6
16:40
Jetzt kommen auch mal die Gäste! Campbell hat auf der linken Seite kurz ein freies Fenster vor sich und ballert den Puck sofort auf die kurze Ecke. KEC-Goalie Pogge blockt mit dem Schoner ab!
Kölner Haie Augsburger Panther
4
16:38
Die Panther sind noch gar nicht im Spiel angekommen und können sich die stürmischen Haie auch kaum befreien. Köln startet perfekt ins Weihnachts-Heimspiel und bleibt weiter offensiv.
Kölner Haie Augsburger Panther
3
16:36
Tor für Kölner Haie, 1:0 durch Landon Ferraro
Traumstart für den KEC! Matsumoto zieht die vier Augsburger mit einem tödlichen Querpass auseinander und bedient Ferraro am rechten Pfosten. Der Kölner staubt ab und macht das frühe 1:0!
Adler Mannheim EHC München
16:34
Einmal mehr geht es in der Eliteklasse des deutschen Eishockeys unheimlich eng zu. Titelverteidiger Berlin hat die Spitze übernommen und den Vorsprung dort am Nachmittag durch ein 5:1 gegen Fischtown ausgebaut. Dahinter kämpfen etliche Teams um eine gute Ausgangsposition für die Playoffs. Die drittplatzierten Bullen sind dabei punktgleich mit dem Siebten Bremerhaven, der allerdings bereits vier Spiele mehr absolviert hat. Es zählt also für beide Teams jeder einzelne Punkt.
Kölner Haie Augsburger Panther
1
16:34
Kleine Strafe (2 Minuten) für Adam Payerl (Augsburger Panther)
Nach bereits 35 Sekunden folgt schon die erste Strafe. Payerl von den Panthern kassiert zwei Minuten wegen Beinstellens. Frühe Powerplay-Chance für die Haie!
Kölner Haie Augsburger Panther
1
16:33
Jetzt läuft das Weihnachtsspiel! Kölner Haie gegen Augsburger Panther ist live.
Kölner Haie Augsburger Panther
1
16:33
Spielbeginn
Kölner Haie Augsburger Panther
16:32
Bevor das Spiel losgeht, folgt nun eine Schweigeminute für den kürzlich verstorbenen Juniorenspieler Niclas Kaus.
Adler Mannheim EHC München
16:30
Hallo und herzlich willkommen zum Topspiel der DEL am zweiten Weihnachtsfeiertag! Die zweitplatzierten Adler aus Mannheim empfangen um 17 Uhr den Dritten EHC München in der SAP-Arena.
Kölner Haie Augsburger Panther
16:21
Pandemie-bedingt dürfen in der Kölner Lanxess-Arena heute zumindest 5.000 Eishockey-Fans live mit dabei sein. Nutzen die Haie ihren Heimvorteil?
Eisbären Berlin Fischtown Pinguins
60
16:20
Fazit:
Die Eisbären Berlin setzen sich am zweiten Weihnachtsfeiertag mit 5:1 gegen die Fischtown Pinguins durch! Schon in den ersten beiden Dritteln brachten die Treffer von Matt White sowie Morgan Ellis die Hauptstädter auf die Siegesstraße. Elf Minuten vor dem Ende schöpften die Gäste durch den Penalty von Žiga Jeglič kurzzeitig Hoffnung, doch White mit zwei weiteren Toren und Marcel Noebels sorgten schließlich für ein deutliches Resultat. Hervorzuheben ist auf der Seite der Hausherren sicherlich auch die Leistung von Mathias Niederberger. Für die Eisbären geht es zum Jahresabschluss nach Köln (28.12.), während die Pinguins noch zwei Heimspiele gegen Krefeld (28.12.) sowie Düsseldorf (30.12.) vor der Brust haben.
Eisbären Berlin Fischtown Pinguins
60
16:17
Spielende
Eisbären Berlin Fischtown Pinguins
60
16:16
Die recht düstere Bilanz der Nordlichter gegen Berlin wird sich also fortzusetzen. 17 der 22 Aufeinandertreffen in der Deutschen Eishockey-Liga konnten die Hauptstädter ohnehin schon für sich entscheiden.
Eisbären Berlin Fischtown Pinguins
59
16:14
Tor für Eisbären Berlin, 5:1 durch Matt White
Jetzt ist der Deckel endgültig drauf! Im Spielaufbau verspringt Bremerhaven das Hartgummi, weshalb Matt White in der neutralen Zone dazwischen geht und sich die Scheibe holt. Anschließend bugsiert der US-Amerikaner den Puck in den leeren Kasten der Gäste und darf sich von den Fans für den Hattrick feiern lassen.
Eisbären Berlin Fischtown Pinguins
58
16:13
Trotz des Drei-Tore-Rückstand setzt Thomas Popiesch alles auf eine Karte und beordert Maximilian Franzreb auf die Bank. Allerdings rennt den Gästen natürlich die Zeit davon.
Kölner Haie Augsburger Panther
16:12
Gegner Augsburg läutete das Weihnachtsfest hingegen mit einem 3:2-Heimsieg gegen Krefeld ein und will das Hockey-Weihnachtsfest nun mit einem Auswärtssieg in Köln perfekt machen. Geht es nach der Statistik, erwartet die Fuggerstädter in Köln-Deutz allerdings ein enges Duell auf Augenhöhe: Beide Teams holten in den vergangenen zehn Spielen jeweils 14 Punkte und dazu gingen die beiden bisherigen Saisonspiele beide in die Overtime.
Kölner Haie Augsburger Panther
16:11
Nach zuletzt vier Niederlagen am Stück wollen die Kölner Haie ihre Fans heute nochmal einen Weihnachts-Heimsieg gegen Augsburg beschenken. Richtig viele Zähler lagen in diesem Jahr nämlich nicht unter dem Weihnachtsbaum der Haie: Gleich sechs der bisherigen acht Dezember-Spiele endeten für den KEC mit einer Niederlage. Gegen Ingolstadt, Mannheim und auch kurz vor Heiligabend in Wolfsburg holten die Haie nach engen Matches dabei zumindest jeweils einen Punkt. Jon Matsumoto fordert mehr: „Wir möchten eines der Topteams der Liga sein und Punkte holen, wann immer es geht“, sagte der Kölner vor dem heutigen Heimspiel.
Eisbären Berlin Fischtown Pinguins
57
16:09
Tor für Eisbären Berlin, 4:1 durch Marcel Noebels
Das ist die Entscheidung für die Hausherren! Zunächst probiert es Kai Wissmann per Bauerntrick, scheitert aber an Maximilian Franzreb. Dennoch entsteht vor dem Kasten der Pinguins ein Durcheinander, wodurch die Scheibe am Ende zu Marcel Noebels springt, der am rechten Pfosten komplett frei steht. Der 29-jährige Deutsche erzielt damit problemlos seinen 13. Treffer in der laufenden Saison.
Eisbären Berlin Fischtown Pinguins
56
16:09
Langsam aber sicher wird sich Gäste-Coach Thomas Popiesch darüber Gedanken machen, wann er Torhüter Maximilian Franzreb vom Eis nimmt, um erneut in Überzahl agieren zu können.
Eisbären Berlin Fischtown Pinguins
55
16:08
Beide Mannschaften zeigen sich am zweiten Weihnachtsfeiertag ziemlich schussfreudig. 54 Versuchen der Eisbären stehen derzeit 55 Abschlüsse der Gästen aus Norddeutschland gegenüber. Was geht noch in der Schlussphase?
Eisbären Berlin Fischtown Pinguins
54
16:06
Mit hoher Geschwindigkeit stürmt Niklas Andersen auf der rechten Außenbahn an Jonas Müller vorbei und zieht ins Zentrum. Gegen den Schuss aus rund sechs Metern packt der herausragende Mathias Niederberger mit der Fanghand zu.
Eisbären Berlin Fischtown Pinguins
53
16:04
Die erste gute Chance im Powerplay liegt auf der Kelle von Phillip Bruggisser. Der Däne visiert das linke Eck an, verpasst allerdings den erneuten Anschluss.
Eisbären Berlin Fischtown Pinguins
52
16:02
Kleine Strafe (2 Minuten) für Yannick Veilleux (Eisbären Berlin)
Yannick Veilleux checkt Tye McGinn von hinten in die Bande und bewegt sich zurecht in Richtung der Kühlbox.
Eisbären Berlin Fischtown Pinguins
51
16:02
Trotz des Rückschlags macht Bremerhaven weiterhin Druck und drängt die Gastgeber in die eigene Zone. Christian Wejse verfehlt das Gehäuse letztlich aus der Ferne.
Kölner Haie Augsburger Panther
16:01
Hallo und herzlich willkommen zum Weihnachts-Eishockey in der DEL! Um 16:30 Uhr startet die Partie zwischen den Kölner Haien und Augsburger Panthern. Wer legt sich den Sieg unter den Weihnachtsbaum?
Eisbären Berlin Fischtown Pinguins
50
15:58
Tor für Eisbären Berlin, 3:1 durch Matt White
Das ist die ganz schnelle und optimale Antwort der Eisbären! Nach Vorlage von Frank Hördler behauptet sich Matt White auf der rechten Seite im Zweikampf gegen Peter Trška sowie Tye McGinn. Plötzlich hat der US-Amerikaner freie Bahn und überwindet Maximilian Franzreb aus kurzer Distanz. White bejubelt seinen Doppelpack sowie den gleichzeitig 16. Sasiontreffer.
Eisbären Berlin Fischtown Pinguins
49
15:57
Tor für Fischtown Pinguins, 2:1 durch Žiga Jeglič
Mathias Niederberger muss zum ersten Mal hinter sich greifen! Žiga Jeglič läuft beim Penalty mit viel Tempo an, verzögert einen kurzen Augenblick und schlenzt das Hartgummi souverän in die rechte Ecke.
Eisbären Berlin Fischtown Pinguins
49
15:57
Phillip Bruggisser hämmert die Scheibe von der blauen Linie drauf, die zunächst von Mathias Niederberger gehalten wird. Nicholas Jensen zieht dann den Puck mit der Hand aus der Zone, weshalb den Gästen ein Penalty zugesprochen wird.
Eisbären Berlin Fischtown Pinguins
48
15:55
Die Mannschaft von Serge Aubin verteidigt die Unterzahl sehr offensiv und aggressiv - mit Erfolg! Mehrfach können sich die Hausherren dadurch anschließend befreien.
Eisbären Berlin Fischtown Pinguins
47
15:53
Kleine Strafe (2 Minuten) für Kevin Clark (Eisbären Berlin)
Die Berliner kassieren eine Strafe wegen zu vielen Spielern auf dem Eis, die Kevin Clark absitzen wird.
Eisbären Berlin Fischtown Pinguins
46
15:52
Wieder ist Mathias Niederberger nicht zu überwinden! Markus Vikingstad legt den Puck zu seinem Nebenmann Ross Mauermann ab, der mit einem Schuss aus mittiger Lage an dem Keeper der Berliner hängen bleibt.
Eisbären Berlin Fischtown Pinguins
45
15:49
Von der rechten Seite zieht Nicholas Jensen vor den Kasten der Gäste und hält sich dabei Žiga Jeglič vom Leib. Aus spitzen Winkel bugsiert der 32-jährige Däne das Hartgummi an den Pfosten, doch Maximilian Franzreb wäre wohl zur Stelle gewesen.
Eisbären Berlin Fischtown Pinguins
44
15:48
Nach einem gewonnenen Bully von Mark Zengerle fällt die Scheibe auf den Schläger von Giovanni Fiore, der aus dem Zentrum an Maximilian Franzreb scheitert. Im Gegenzug pariert Mathias Niederberger einen abgefälschten Versuch von Alex Friesen.
Eisbären Berlin Fischtown Pinguins
43
15:45
Die Hausherren sind wieder komplett! Sowohl die Berliner als Bremerhaven haben sich inzwischen jeweils vier Strafzeiten eingehandelt und abgesessen. Wirklich Gefahr kam in Überzahl jedoch nur selten auf.
Eisbären Berlin Fischtown Pinguins
42
15:44
Phillip Bruggisser drückt von der blauen Linie ab, doch sein Schlagschuss verfehlt das Gehäuse deutlich. Die Gäste haben mit dem Dänen einen sehr torgefährlichen Verteidiger in ihren Reihen, der in dieser Saison bereits zehnmal traf.
Eisbären Berlin Fischtown Pinguins
41
15:43
Es geht rein ins finale Drittel in der Mercedes-Benz-Arena! Jonas Müller sitzt noch rund 90 Sekunden auf der Strafbank, was für Bremerhaven eine gute Gelegenheit auf den Anschlusstreffer darstellt.
Eisbären Berlin Fischtown Pinguins
41
15:43
Beginn 3. Drittel
Eisbären Berlin Fischtown Pinguins
40
15:27
Drittelfazit:
Die Eisbären Berlin liegen vor dem abschließenden Drittel gegen die Fischtown Pinguins mit 2:0 vorne! In einem nach wie vor engen Spiel erhöhte Verteidiger Morgan Ellis per Schlagschuss auf 2:0. Anschließend brachten zahlreiche Strafzeiten auf beiden Seiten etwas Unruhe in die Begegnung, wovon die Pinguins jedoch nicht profitieren konnten. Stattdessen beißt sich die Mannschaft von Thomas Popiesch an Mathias Niederberger die Zähne aus und ist weiterhin auf der Suche nach dem ersten Torerfolg an diesem Nachmittag.
Eisbären Berlin Fischtown Pinguins
40
15:25
Ende 2. Drittel
Eisbären Berlin Fischtown Pinguins
40
15:23
Kleine Strafe (2 Minuten) für Jonas Müller (Eisbären Berlin)
Eine halbe Minute vor dem Ende des zweiten Drittels geht es für Jonas Müller wegen übertriebener Härte auf die Strafbank.
Eisbären Berlin Fischtown Pinguins
39
15:22
Nächste Glanzparade von Mathias Niederberger! In bester Position zieht Jan Urbas aus dem Slot per Rückhandschuss ab, aber der Eisbären-Keeper begräbt die Scheibe sicher unter seinem Körper. Urbas war selbst bereits am Jubeln und kann nicht fassen, wie Niederberger diesen Versuch gehalten hat.
Eisbären Berlin Fischtown Pinguins
39
15:19
Bremerhaven ist wieder komplett und darf noch eine Minuten in Überzahl agieren. Jan Urbas spielt Miha Verlič daraufhin direkt vor Mathias Niederberger, doch der Slowene kann die Scheibe nicht über die Linie drücken.
Eisbären Berlin Fischtown Pinguins
38
15:17
Nach einem Distanzschuss der Berliner geraten Alex Friesen sowie Marcel Noebels vor dem Kasten von Maximilian Franzreb aneinander, beide Akteure kommen aber ohne eine weitere Strafzeit davon.
Eisbären Berlin Fischtown Pinguins
37
15:15
Kleine Strafe (2 Minuten) für Kai Wissmann (Eisbären Berlin)
Auch Kai Wissmann muss, trotz großer Proteste, zwei Minuten wegen Haltens von Eis.
Eisbären Berlin Fischtown Pinguins
37
15:15
Das Team von Serge Aubin baut das Powerplay auf und spielt Kai Wissmann an der blauen Linie frei. Bei Schussversuch bricht dem 25-Jährigen allerdings der Schläger.
Eisbären Berlin Fischtown Pinguins
36
15:13
Kleine Strafe (2 Minuten) für Tye McGinn (Fischtown Pinguins)
Wieder trifft es Tye McGinn mit der Zeitstrafe, diesmal wegen Haltens gegen Marcel Noebels.
Eisbären Berlin Fischtown Pinguins
36
15:12
Relativ ungehindert marschiert Žiga Jeglič im Powerplay bis in den linken Bullykreis und sucht sich die Ecke aus. Dennoch nagelt der Slowene das Hartgummi aus guter Lage über den Querbalken.
Eisbären Berlin Fischtown Pinguins
35
15:10
Kleine Strafe (2 Minuten) für Morgan Ellis (Eisbären Berlin)
Morgan Ellis checkt Ross Mauermann doppelt mit dem Stock weg und fährt in die Kühlbox.
Eisbären Berlin Fischtown Pinguins
34
15:10
Auch Berlin feuert mittlerweile aus jeder Lage und will dadurch den dritten Treffer erzwingen. 39 Schüssen haben die Hausherren nun abgegeben.
Eisbären Berlin Fischtown Pinguins
33
15:09
Jetzt geht es hin und her! Die Eisbären setzen sich zunächst im offensiven Drittel fest, dann fährt Phillip Bruggisser einen Konter, doch der Querpass auf Niklas Andersen misslingt dem Dänen.
Eisbären Berlin Fischtown Pinguins
32
15:08
Mathias Niederberger wehrt einen Schuss der Gäste ab und spielt einmal mehr eine hervorragende Partie. Ohnehin gehört der 29-jährige Keeper der Hausherren mit einer Fangquote von fast 93 Prozent zu den besten seiner Zunft.
Eisbären Berlin Fischtown Pinguins
31
15:07
Giovanni Fiore taucht unmittelbar nach dem zweiten Power-Break in halblinker Position vor Maximilian Franzreb auf und schiebt die Scheibe am rechten Pfosten vorbei.
Eisbären Berlin Fischtown Pinguins
30
15:05
Das ist ein bitterer Spielverlauf für die Mannschaft von Thomas Popiesch. Eigentlich wissen auch die Pinguins zu gefallen, finden aber noch keinen Weg, den Puck ins Gehäuse der Gastgeber zu bringen.
Eisbären Berlin Fischtown Pinguins
29
15:01
Tor für Eisbären Berlin, 2:0 durch Morgan Ellis
Die Berliner bauen die Führung aus! Marcel Noebels führt das Hartgummi eine Weile auf der rechten Seite und bedient letztlich Morgan Ellis an der blauen Linie. Der 29-jährige Verteidiger aus Kanada zögert anschließend keine einzige Sekunde und hämmert den Puck humorlos ins linke Kreuzeck. Während Maximilian Franzreb vollkommen chancenlos ist, feiert Ellis seinen zweiten Saisontreffer.
Eisbären Berlin Fischtown Pinguins
28
15:00
Alles in allem strahlt das Spiel der Hausherren in Überzahl jedoch nach wie vor keine großartige Gefahr aus. Bremerhaven übersteht somit auch die dritte Unterzahl schadlos.
Eisbären Berlin Fischtown Pinguins
27
14:59
Ein leichtes Raunen hallt durch die Mercedes-Benz-Arena, weil sich die Berliner immer wieder Fehlpässe im Powerplay leisten. Schließlich spielt aber Frank Hördler direkt vor dem Tor Yannick Veilleux frei, der die Scheibe nicht mehr an Maximilian Franzreb vorbei bekommt.
Eisbären Berlin Fischtown Pinguins
26
14:58
Die Eisbären beißen sich zunächst im Drittel der Piguins fest, dann können sich die Gäste allerdings nach einem Missverständnis zwischen Morgan Ellis und Frank Hördler befreien.
Eisbären Berlin Fischtown Pinguins
25
14:56
Kleine Strafe (2 Minuten) für Tye McGinn (Fischtown Pinguins)
Tye McGinn erwischt Yannick Veilleux mit dem Schläger im Gesicht und verabschiedet sich deswegen für zwei Minuten auf die Strafbank.
Eisbären Berlin Fischtown Pinguins
25
14:55
Ross Mauermann treibt das Hartgummi über die rechte Bahn ins Offensivdrittel und bedient Christian Wejse, der im letzten Moment von Kai Wissmann am Schuss gehindert wird.
Eisbären Berlin Fischtown Pinguins
24
14:54
Ein kurzer Blick auf die Statistik zeigt, wie ausgeglichen die Begegnung in den bisherigen Minuten war. Beide Teams verbuchen derzeit jeweils 23 Schüsse und haben auch bei den gewonnen Bullys fast die gleiche Anzahl auf dem Konto.
Eisbären Berlin Fischtown Pinguins
23
14:52
Aus einem sehr spitzen Winkel von der rechten Seite probiert es Phillip Bruggisser mit einem frechen Abschluss, kann Mathias Niederberger damit aber nicht überraschen.
Eisbären Berlin Fischtown Pinguins
22
14:51
Leo Pföderl ist beinahe alleine durch, zielt dann allerdings aus der Mitte etwas zu genau. Der Puck rauscht über die Latte, sodass Maximilian Franzreb nicht eingreifen muss.
Eisbären Berlin Fischtown Pinguins
21
14:50
Weiter geht’s mit dem zweiten Drittel in der Mercedes-Benz-Arena! Die Zuschauer verfolgen bis zu diesem Zeitpunkt ein interessantes, aber längst noch nicht hochklassiges Eishockey-Spiel.
Eisbären Berlin Fischtown Pinguins
21
14:49
Beginn 2. Drittel
Eisbären Berlin Fischtown Pinguins
20
14:37
Drittelfazit:
Quasi in letzter Sekunde sichern sich die Eisbären Berlin gegen die Fischtown Pinguins eine knappe 1:0-Führung nach dem ersten Drittel! Zuvor agierten beide Mannschaften auf Augenhöhe und schenkten sich nichts. In einer unterhaltsamen Partie mit guten Torchancen auf beiden Seiten beeindruckten sowohl die Hauptstädter als auch die Nordlichter durch eine konzentrierte Zweikampfführung. Schließlich sorgte jedoch Matt White doch für den entscheidenden Unterschied.
Eisbären Berlin Fischtown Pinguins
20
14:32
Ende 1. Drittel
Eisbären Berlin Fischtown Pinguins
20
14:30
Tor für Eisbären Berlin, 1:0 durch Matt White
Die Eisbären gehen 16 Sekunden vor Ende des ersten Spielabschnitt doch noch in Führung! Frank Hördler setzt in der linken Ecke gegen Miha Verlič energisch nach, erobert sich das Hartgummi und erkennt sofort, dass Matt White auf der anderen Seite völlig blank steht. Der Pass des 36-Jährige kommt optimal, sodass der Kandier per Direktschuss abziehen kann und Maximilian Franzreb aus halbrechter Position tunnelt. Es ist bereits das 15. Saisontor von White.
Eisbären Berlin Fischtown Pinguins
19
14:28
Ross Mauermann versucht Mathias Niederberger die Sicht zu nehmen, doch alle Schüsse der Nordlichter auf den Kasten der Eisbären verfehlen ohnehin das Ziel.
Eisbären Berlin Fischtown Pinguins
18
14:27
Nach einem herausragenden Zuspiel von Phillip Bruggisser aus der eigenen Hälfte stürmt Žiga Jeglič plötzlich alleine auf Mathias Niederberger zu! Mit vereinten Kräften verhindern der Torwart der Berliner sowie Jonas Müller aber den Torerfolg der Gäste.
Eisbären Berlin Fischtown Pinguins
17
14:25
Nächste Möglichkeit für die Gastgeber! Frank Hördler nagelt das Spielgerät aus der Ferne auf das Tor, doch wieder schnappt Maximilian Franzreb zu, der mittlerweile mehr in der Mittelpunkt rückt.
Eisbären Berlin Fischtown Pinguins
16
14:24
Direkt nach dem ersten Bully in Überzahl entsteht leichte Unordnung vor dem Kasten von Bremerhaven. Sowohl Giovanni Fiore als auch Marcel Noebels bekommen den Puck allerdings nicht an Maximilian Franzreb vorbei.
Eisbären Berlin Fischtown Pinguins
15
14:22
Kleine Strafe (2 Minuten) für Dominik Uher (Fischtown Pinguins)
Dominik Uher gönnt sich wegen Beinstellens eine kurze Auszeit auf der Strafbank.
Eisbären Berlin Fischtown Pinguins
14
14:21
Morgan Ellis kann sich die Scheibe an der blauen Linie in Ruhe zurecht legen, jedoch schließt der Kanadier trotzdem schwach ab. Maximilian Franzreb ist mit dem Schoner rechtzeitig zur Stelle.
Eisbären Berlin Fischtown Pinguins
13
14:19
Das Tor der Gäste wackelt mächtig, doch das liegt an einem harten Zweikampf zwischen Marcel Noebels und Alex Friesen. Beide Akteure sind dabei gegen den Pfosten geprallt.
Eisbären Berlin Fischtown Pinguins
12
14:18
Miha Verlič setzt Žiga Jeglič ist guter Position in Szene. Den Schuss von links in die kurze Ecke lenkt Mathias Niederberger mit der Stockhand über den Querbalken. Die Top-Reihe der Pinguins sorgt bei den Eisbären immer wieder für Unruhe.
Eisbären Berlin Fischtown Pinguins
11
14:17
Das Team von Serge Aubin benötigt einige Sekunden, bis sie in der Formation stehen. Dann drückt Matt White einen Schuss aus dem linken Bullykreis ab, den Maximilian Franzreb hält. Auch der Nachschuss Yannick Veilleux ist kein Problem für Franzreb.
Eisbären Berlin Fischtown Pinguins
10
14:15
Wenn sich bei den Eisbären in der laufenden Saison ein Schwachpunkt ausmachen lässt, dann ist es das Spiel in eigener Überzahl. Mit einer Powerplay-Quote von 15,46 Prozent steht nur Nürnberg hinter den Hauptstädtern.
Eisbären Berlin Fischtown Pinguins
9
14:13
Kleine Strafe (2 Minuten) für Ross Mauermann (Fischtown Pinguins)
Nun trifft es auch die Nordlichter zum ersten Mal an diesem Nachmittag. Für Ross Mauermann geht es für zwei Minuten wegen Haltens in die Kühlbox.
Eisbären Berlin Fischtown Pinguins
9
14:12
Dicke Chance für die Pinguins! Erneut kommt Miha Verlič von der rechten Seite zum Schuss, wieder streckt sich Eisbären-Torhüter Mathias Niederberger und fischt den Punk mit der Fanghang aus dem linken Kreuzeck.
Eisbären Berlin Fischtown Pinguins
8
14:11
Aus der Distanz packt Miha Verlič den Schlagschuss aus. Mathias Niederberger ist gewohnt aufmerksam und pariert den Abschluss in der rechten Ecke.
Eisbären Berlin Fischtown Pinguins
7
14:10
Die Norddeutschen können sich in der Regel auf ein gutes Powerplay verlassen. Durch eine Überzahl-Quote von 24,49 Prozent rangiert die Mannschaft von Thomas Popiesch im Mittelfeld der DEL.
Eisbären Berlin Fischtown Pinguins
6
14:08
Kleine Strafe (2 Minuten) für Giovanni Fiore (Eisbären Berlin)
Die Schiedsrichter sprechen die erste Strafzeit der Partie gegen Giovanni Fiore wegen Behinderung aus.
Eisbären Berlin Fischtown Pinguins
5
14:07
Alles in allem können sich jedoch beide Mannschaften zu Spielbeginn noch nicht wirklich entfalten. Viele Szenen spielen sich vor allem in der neutralen Zone ab.
Eisbären Berlin Fischtown Pinguins
4
14:07
Das erste kleine Ausrufezeichen kommt von den Gästen aus Bremerhaven. Stanislav Dietz legt sich den Puck an der blauen Linie zurecht und knallt das Spielgerät nur knapp am rechten Pfosten vorbei.
Eisbären Berlin Fischtown Pinguins
3
14:04
Hinter dem Kasten der Gäste behaupten Giovanni Fiore sowie Simon Després die Scheibe. Letztlich prüft Després den Pinguins-Keeper Maximilian Franzreb erstmals von links im kurzen Eck.
Eisbären Berlin Fischtown Pinguins
2
14:03
Die Zuschauer dürfen sich am heutigen Nachmittag berechtigte Hoffnung auf einige Treffer machen. Beide Teams haben in dieser Saison bereits über 100 Mal eingenetzt. Mit Matt White sowie Marcel Noebels von den Gastgebern und Jan Urbas der Pinguins stehen außerdem drei der vier punktbesten Akteure der Liga auf dem Eis.
Eisbären Berlin Fischtown Pinguins
1
14:01
Los geht’s in der Mercedes-Benz-Arena! Die Hauptschiedsrichter die Partie heißen Rainer Köttstorfer und Andrew Wilk, welche von den Linesman Wayne Gerth und Marcus Höfer unterstützt werden.
Eisbären Berlin Fischtown Pinguins
1
14:01
Spielbeginn
Eisbären Berlin Fischtown Pinguins
13:42
In der Regel gibt es für Bremerhaven in Berlin nichts zu holen. Von den elf Auftritten in der Mercedes-Benz-Arena haben die Pinguins lediglich eine Partie gewonnen. Hoffnung macht der Mannschaft von Thomas Popiesch allerdings, dass sie nach den letzten drei Auswärtsspielen das Eis als Sieger verlassen konnten, unter anderem in München (4:3). Was den Gästen dagegen Sorgen bereitet, sind die neuesten Entwicklungen der Corona-Pandemie. "Die vergangene Spielzeit haben wir mit einem dicken blauen Auge überstehen, was uns jedoch jetzt erwartet, ist wirtschaftlich nicht mehr kalkulierbar", sagte Geschäftsführer Hauke Hasselbring.
Eisbären Berlin Fischtown Pinguins
13:31
Trotz des Erfolgs gegen Schwenningen lief für die Hauptstädter in der Begegnung gegen das Tabellenschlusslicht längst nicht alles nach Plan. "Beide Gegentreffer sind jeweils aus einem Turnover entstanden, als wir den Puck in der Offensivzone hatten. Solche Fehler werden in der DEL sofort bestraft. Wir haben aber weiter gekämpft und im Schlussdrittel das wichtige Tor zur erneuten Führung erzielt. Tobias Ancicka hat heute herausragend gehalten", resümierte Cheftrainer Serge Aubin. Ohnehin sind die Berliner bislang auswärts (10 Siege) erfolgreicher als in eigener Halle (9).
Eisbären Berlin Fischtown Pinguins
13:23
Die Eisbären grüßen nach den zahlreichen positiven Resultaten im laufenden Monat nach wie vor von der Tabellenspitze. Im Kampf um den direkten Einzug in die Playoffs hat der amtierende deutsche Meister daher die allerbesten Karten. Zuletzt siegten die Berliner knapp gegen die Schwenninger Wild Wings (4:3). Auch die Gäste aus Bremerhaven haben sich mit einem starken Lauf von drei Erfolgen in Serie in die Weihnachtstage verabschiedet und sich dadurch auf Rang sieben verbessert.
Eisbären Berlin Fischtown Pinguins
13:15
Hallo und herzlich willkommen zum 35. Spieltag in der Deutschen Eishockey-Liga am zweiten Weihnachtsfeiertag! Die Eisbären Berlin empfangen in der heimischen Mercedes-Benz-Arena die Fischtown Pinguins. Los geht’s um 14 Uhr.

Blitztabelle

#MannschaftMannschaftMannschaftSp.SOTPENOTPEToreDiff.Pkt.
1Eisbären BerlinEisbären BerlinBerlinEBB382201942134:10232741.95
2Adler MannheimAdler MannheimMannheimMAN3618431100117:8136681.89
3Grizzlys WolfsburgGrizzlys WolfsburgWolfsburgWOB361653813110:9119681.89
4EHC MünchenEHC MünchenMünchenMUC351530845119:10811601.71
5ERC IngolstadtERC IngolstadtIngolstadtING3514401052115:9916571.63
6Fischtown PinguinsFischtown PinguinsBremerhavenBRE3815511412119:1127601.58
7Straubing TigersStraubing TigersStraubingSTR3415101323123:11310521.53
8Nürnberg Ice TigersNürnberg Ice TigersNürnbergNIT3615021432110:114-4541.50
9Düsseldorfer EGDüsseldorfer EGDüsseldorfDEG4014231731119:125-6561.40
10Kölner HaieKölner HaieKölner HaieKEC4111541623114:127-13561.37
11Krefeld PinguineKrefeld PinguineKrefeldKEV379431641103:119-16461.24
12Schwenninger Wild WingsSchwenninger Wild WingsSchwenningenSEC381123181393:105-12471.24
13Augsburger PantherAugsburger PantherAugsburgAUG341021155190:117-27421.24
14Bietigheim SteelersBietigheim SteelersBietigheimBIE3811232011106:140-34451.18
15Iserlohn RoostersIserlohn RoostersIserlohnIEC32912164092:111-19371.16
  • Viertelfinale
  • Achtelfinale
  • Abstieg

Tore

#SpielerMannschaftTorePen
1Bietigheim SteelersRiley SheenBietigheim Steelers280
2Grizzlys WolfsburgChris DeSousaGrizzlys Wolfsburg231
3Düsseldorfer EGBrendan O'DonnellDüsseldorfer EG210
Eisbären BerlinMatt WhiteEisbären Berlin210
5Straubing TigersJason AkesonStraubing Tigers190

Aktuelle Spiele