35. Spieltag
26.12.2021 14:00
Beendet
Berlin
Eisbären Berlin
5:1
Fischtown Pinguins
Bremerhaven
1:01:03:1
  • 1:0
    Matt White
    White
    20.
  • 2:0
    Morgan Ellis
    Ellis
    29.
  • 2:2
    Žiga Jeglič
    Jeglič
    49.
  • 3:1
    Matt White
    White
    50.
  • 4:1
    Marcel Noebels
    Noebels
    57.
  • 5:1
    Matt White
    White
    59.
Spielort
Mercedes-Benz Arena
Zuschauer
2.500

Liveticker

60.
16:20
Fazit:
Die Eisbären Berlin setzen sich am zweiten Weihnachtsfeiertag mit 5:1 gegen die Fischtown Pinguins durch! Schon in den ersten beiden Dritteln brachten die Treffer von Matt White sowie Morgan Ellis die Hauptstädter auf die Siegesstraße. Elf Minuten vor dem Ende schöpften die Gäste durch den Penalty von Žiga Jeglič kurzzeitig Hoffnung, doch White mit zwei weiteren Toren und Marcel Noebels sorgten schließlich für ein deutliches Resultat. Hervorzuheben ist auf der Seite der Hausherren sicherlich auch die Leistung von Mathias Niederberger. Für die Eisbären geht es zum Jahresabschluss nach Köln (28.12.), während die Pinguins noch zwei Heimspiele gegen Krefeld (28.12.) sowie Düsseldorf (30.12.) vor der Brust haben.
60.
16:17
Spielende
60.
16:16
Die recht düstere Bilanz der Nordlichter gegen Berlin wird sich also fortzusetzen. 17 der 22 Aufeinandertreffen in der Deutschen Eishockey-Liga konnten die Hauptstädter ohnehin schon für sich entscheiden.
59.
16:14
Tor für Eisbären Berlin, 5:1 durch Matt White
Jetzt ist der Deckel endgültig drauf! Im Spielaufbau verspringt Bremerhaven das Hartgummi, weshalb Matt White in der neutralen Zone dazwischen geht und sich die Scheibe holt. Anschließend bugsiert der US-Amerikaner den Puck in den leeren Kasten der Gäste und darf sich von den Fans für den Hattrick feiern lassen.
58.
16:13
Trotz des Drei-Tore-Rückstand setzt Thomas Popiesch alles auf eine Karte und beordert Maximilian Franzreb auf die Bank. Allerdings rennt den Gästen natürlich die Zeit davon.
57.
16:09
Tor für Eisbären Berlin, 4:1 durch Marcel Noebels
Das ist die Entscheidung für die Hausherren! Zunächst probiert es Kai Wissmann per Bauerntrick, scheitert aber an Maximilian Franzreb. Dennoch entsteht vor dem Kasten der Pinguins ein Durcheinander, wodurch die Scheibe am Ende zu Marcel Noebels springt, der am rechten Pfosten komplett frei steht. Der 29-jährige Deutsche erzielt damit problemlos seinen 13. Treffer in der laufenden Saison.
56.
16:09
Langsam aber sicher wird sich Gäste-Coach Thomas Popiesch darüber Gedanken machen, wann er Torhüter Maximilian Franzreb vom Eis nimmt, um erneut in Überzahl agieren zu können.
55.
16:08
Beide Mannschaften zeigen sich am zweiten Weihnachtsfeiertag ziemlich schussfreudig. 54 Versuchen der Eisbären stehen derzeit 55 Abschlüsse der Gästen aus Norddeutschland gegenüber. Was geht noch in der Schlussphase?
54.
16:06
Mit hoher Geschwindigkeit stürmt Niklas Andersen auf der rechten Außenbahn an Jonas Müller vorbei und zieht ins Zentrum. Gegen den Schuss aus rund sechs Metern packt der herausragende Mathias Niederberger mit der Fanghand zu.
53.
16:04
Die erste gute Chance im Powerplay liegt auf der Kelle von Phillip Bruggisser. Der Däne visiert das linke Eck an, verpasst allerdings den erneuten Anschluss.
52.
16:02
Kleine Strafe (2 Minuten) für Yannick Veilleux (Eisbären Berlin)
Yannick Veilleux checkt Tye McGinn von hinten in die Bande und bewegt sich zurecht in Richtung der Kühlbox.
51.
16:02
Trotz des Rückschlags macht Bremerhaven weiterhin Druck und drängt die Gastgeber in die eigene Zone. Christian Wejse verfehlt das Gehäuse letztlich aus der Ferne.
50.
15:58
Tor für Eisbären Berlin, 3:1 durch Matt White
Das ist die ganz schnelle und optimale Antwort der Eisbären! Nach Vorlage von Frank Hördler behauptet sich Matt White auf der rechten Seite im Zweikampf gegen Peter Trška sowie Tye McGinn. Plötzlich hat der US-Amerikaner freie Bahn und überwindet Maximilian Franzreb aus kurzer Distanz. White bejubelt seinen Doppelpack sowie den gleichzeitig 16. Sasiontreffer.
49.
15:57
Tor für Fischtown Pinguins, 2:1 durch Žiga Jeglič
Mathias Niederberger muss zum ersten Mal hinter sich greifen! Žiga Jeglič läuft beim Penalty mit viel Tempo an, verzögert einen kurzen Augenblick und schlenzt das Hartgummi souverän in die rechte Ecke.
49.
15:57
Phillip Bruggisser hämmert die Scheibe von der blauen Linie drauf, die zunächst von Mathias Niederberger gehalten wird. Nicholas Jensen zieht dann den Puck mit der Hand aus der Zone, weshalb den Gästen ein Penalty zugesprochen wird.
48.
15:55
Die Mannschaft von Serge Aubin verteidigt die Unterzahl sehr offensiv und aggressiv - mit Erfolg! Mehrfach können sich die Hausherren dadurch anschließend befreien.
47.
15:53
Kleine Strafe (2 Minuten) für Kevin Clark (Eisbären Berlin)
Die Berliner kassieren eine Strafe wegen zu vielen Spielern auf dem Eis, die Kevin Clark absitzen wird.
46.
15:52
Wieder ist Mathias Niederberger nicht zu überwinden! Markus Vikingstad legt den Puck zu seinem Nebenmann Ross Mauermann ab, der mit einem Schuss aus mittiger Lage an dem Keeper der Berliner hängen bleibt.
45.
15:49
Von der rechten Seite zieht Nicholas Jensen vor den Kasten der Gäste und hält sich dabei Žiga Jeglič vom Leib. Aus spitzen Winkel bugsiert der 32-jährige Däne das Hartgummi an den Pfosten, doch Maximilian Franzreb wäre wohl zur Stelle gewesen.
44.
15:48
Nach einem gewonnenen Bully von Mark Zengerle fällt die Scheibe auf den Schläger von Giovanni Fiore, der aus dem Zentrum an Maximilian Franzreb scheitert. Im Gegenzug pariert Mathias Niederberger einen abgefälschten Versuch von Alex Friesen.
43.
15:45
Die Hausherren sind wieder komplett! Sowohl die Berliner als Bremerhaven haben sich inzwischen jeweils vier Strafzeiten eingehandelt und abgesessen. Wirklich Gefahr kam in Überzahl jedoch nur selten auf.
42.
15:44
Phillip Bruggisser drückt von der blauen Linie ab, doch sein Schlagschuss verfehlt das Gehäuse deutlich. Die Gäste haben mit dem Dänen einen sehr torgefährlichen Verteidiger in ihren Reihen, der in dieser Saison bereits zehnmal traf.
41.
15:43
Es geht rein ins finale Drittel in der Mercedes-Benz-Arena! Jonas Müller sitzt noch rund 90 Sekunden auf der Strafbank, was für Bremerhaven eine gute Gelegenheit auf den Anschlusstreffer darstellt.
41.
15:43
Beginn 3. Drittel
40.
15:27
Drittelfazit:
Die Eisbären Berlin liegen vor dem abschließenden Drittel gegen die Fischtown Pinguins mit 2:0 vorne! In einem nach wie vor engen Spiel erhöhte Verteidiger Morgan Ellis per Schlagschuss auf 2:0. Anschließend brachten zahlreiche Strafzeiten auf beiden Seiten etwas Unruhe in die Begegnung, wovon die Pinguins jedoch nicht profitieren konnten. Stattdessen beißt sich die Mannschaft von Thomas Popiesch an Mathias Niederberger die Zähne aus und ist weiterhin auf der Suche nach dem ersten Torerfolg an diesem Nachmittag.
40.
15:25
Ende 2. Drittel
40.
15:23
Kleine Strafe (2 Minuten) für Jonas Müller (Eisbären Berlin)
Eine halbe Minute vor dem Ende des zweiten Drittels geht es für Jonas Müller wegen übertriebener Härte auf die Strafbank.
39.
15:22
Nächste Glanzparade von Mathias Niederberger! In bester Position zieht Jan Urbas aus dem Slot per Rückhandschuss ab, aber der Eisbären-Keeper begräbt die Scheibe sicher unter seinem Körper. Urbas war selbst bereits am Jubeln und kann nicht fassen, wie Niederberger diesen Versuch gehalten hat.
39.
15:19
Bremerhaven ist wieder komplett und darf noch eine Minuten in Überzahl agieren. Jan Urbas spielt Miha Verlič daraufhin direkt vor Mathias Niederberger, doch der Slowene kann die Scheibe nicht über die Linie drücken.
38.
15:17
Nach einem Distanzschuss der Berliner geraten Alex Friesen sowie Marcel Noebels vor dem Kasten von Maximilian Franzreb aneinander, beide Akteure kommen aber ohne eine weitere Strafzeit davon.
37.
15:15
Kleine Strafe (2 Minuten) für Kai Wissmann (Eisbären Berlin)
Auch Kai Wissmann muss, trotz großer Proteste, zwei Minuten wegen Haltens von Eis.
37.
15:15
Das Team von Serge Aubin baut das Powerplay auf und spielt Kai Wissmann an der blauen Linie frei. Bei Schussversuch bricht dem 25-Jährigen allerdings der Schläger.
36.
15:13
Kleine Strafe (2 Minuten) für Tye McGinn (Fischtown Pinguins)
Wieder trifft es Tye McGinn mit der Zeitstrafe, diesmal wegen Haltens gegen Marcel Noebels.
36.
15:12
Relativ ungehindert marschiert Žiga Jeglič im Powerplay bis in den linken Bullykreis und sucht sich die Ecke aus. Dennoch nagelt der Slowene das Hartgummi aus guter Lage über den Querbalken.
35.
15:10
Kleine Strafe (2 Minuten) für Morgan Ellis (Eisbären Berlin)
Morgan Ellis checkt Ross Mauermann doppelt mit dem Stock weg und fährt in die Kühlbox.
34.
15:10
Auch Berlin feuert mittlerweile aus jeder Lage und will dadurch den dritten Treffer erzwingen. 39 Schüssen haben die Hausherren nun abgegeben.
33.
15:09
Jetzt geht es hin und her! Die Eisbären setzen sich zunächst im offensiven Drittel fest, dann fährt Phillip Bruggisser einen Konter, doch der Querpass auf Niklas Andersen misslingt dem Dänen.
32.
15:08
Mathias Niederberger wehrt einen Schuss der Gäste ab und spielt einmal mehr eine hervorragende Partie. Ohnehin gehört der 29-jährige Keeper der Hausherren mit einer Fangquote von fast 93 Prozent zu den besten seiner Zunft.
31.
15:07
Giovanni Fiore taucht unmittelbar nach dem zweiten Power-Break in halblinker Position vor Maximilian Franzreb auf und schiebt die Scheibe am rechten Pfosten vorbei.
30.
15:05
Das ist ein bitterer Spielverlauf für die Mannschaft von Thomas Popiesch. Eigentlich wissen auch die Pinguins zu gefallen, finden aber noch keinen Weg, den Puck ins Gehäuse der Gastgeber zu bringen.
29.
15:01
Tor für Eisbären Berlin, 2:0 durch Morgan Ellis
Die Berliner bauen die Führung aus! Marcel Noebels führt das Hartgummi eine Weile auf der rechten Seite und bedient letztlich Morgan Ellis an der blauen Linie. Der 29-jährige Verteidiger aus Kanada zögert anschließend keine einzige Sekunde und hämmert den Puck humorlos ins linke Kreuzeck. Während Maximilian Franzreb vollkommen chancenlos ist, feiert Ellis seinen zweiten Saisontreffer.
28.
15:00
Alles in allem strahlt das Spiel der Hausherren in Überzahl jedoch nach wie vor keine großartige Gefahr aus. Bremerhaven übersteht somit auch die dritte Unterzahl schadlos.
27.
14:59
Ein leichtes Raunen hallt durch die Mercedes-Benz-Arena, weil sich die Berliner immer wieder Fehlpässe im Powerplay leisten. Schließlich spielt aber Frank Hördler direkt vor dem Tor Yannick Veilleux frei, der die Scheibe nicht mehr an Maximilian Franzreb vorbei bekommt.
26.
14:58
Die Eisbären beißen sich zunächst im Drittel der Piguins fest, dann können sich die Gäste allerdings nach einem Missverständnis zwischen Morgan Ellis und Frank Hördler befreien.
25.
14:56
Kleine Strafe (2 Minuten) für Tye McGinn (Fischtown Pinguins)
Tye McGinn erwischt Yannick Veilleux mit dem Schläger im Gesicht und verabschiedet sich deswegen für zwei Minuten auf die Strafbank.
25.
14:55
Ross Mauermann treibt das Hartgummi über die rechte Bahn ins Offensivdrittel und bedient Christian Wejse, der im letzten Moment von Kai Wissmann am Schuss gehindert wird.
24.
14:54
Ein kurzer Blick auf die Statistik zeigt, wie ausgeglichen die Begegnung in den bisherigen Minuten war. Beide Teams verbuchen derzeit jeweils 23 Schüsse und haben auch bei den gewonnen Bullys fast die gleiche Anzahl auf dem Konto.
23.
14:52
Aus einem sehr spitzen Winkel von der rechten Seite probiert es Phillip Bruggisser mit einem frechen Abschluss, kann Mathias Niederberger damit aber nicht überraschen.
22.
14:51
Leo Pföderl ist beinahe alleine durch, zielt dann allerdings aus der Mitte etwas zu genau. Der Puck rauscht über die Latte, sodass Maximilian Franzreb nicht eingreifen muss.
21.
14:50
Weiter geht’s mit dem zweiten Drittel in der Mercedes-Benz-Arena! Die Zuschauer verfolgen bis zu diesem Zeitpunkt ein interessantes, aber längst noch nicht hochklassiges Eishockey-Spiel.
21.
14:49
Beginn 2. Drittel
20.
14:37
Drittelfazit:
Quasi in letzter Sekunde sichern sich die Eisbären Berlin gegen die Fischtown Pinguins eine knappe 1:0-Führung nach dem ersten Drittel! Zuvor agierten beide Mannschaften auf Augenhöhe und schenkten sich nichts. In einer unterhaltsamen Partie mit guten Torchancen auf beiden Seiten beeindruckten sowohl die Hauptstädter als auch die Nordlichter durch eine konzentrierte Zweikampfführung. Schließlich sorgte jedoch Matt White doch für den entscheidenden Unterschied.
20.
14:32
Ende 1. Drittel
20.
14:30
Tor für Eisbären Berlin, 1:0 durch Matt White
Die Eisbären gehen 16 Sekunden vor Ende des ersten Spielabschnitt doch noch in Führung! Frank Hördler setzt in der linken Ecke gegen Miha Verlič energisch nach, erobert sich das Hartgummi und erkennt sofort, dass Matt White auf der anderen Seite völlig blank steht. Der Pass des 36-Jährige kommt optimal, sodass der Kandier per Direktschuss abziehen kann und Maximilian Franzreb aus halbrechter Position tunnelt. Es ist bereits das 15. Saisontor von White.
19.
14:28
Ross Mauermann versucht Mathias Niederberger die Sicht zu nehmen, doch alle Schüsse der Nordlichter auf den Kasten der Eisbären verfehlen ohnehin das Ziel.
18.
14:27
Nach einem herausragenden Zuspiel von Phillip Bruggisser aus der eigenen Hälfte stürmt Žiga Jeglič plötzlich alleine auf Mathias Niederberger zu! Mit vereinten Kräften verhindern der Torwart der Berliner sowie Jonas Müller aber den Torerfolg der Gäste.
17.
14:25
Nächste Möglichkeit für die Gastgeber! Frank Hördler nagelt das Spielgerät aus der Ferne auf das Tor, doch wieder schnappt Maximilian Franzreb zu, der mittlerweile mehr in der Mittelpunkt rückt.
16.
14:24
Direkt nach dem ersten Bully in Überzahl entsteht leichte Unordnung vor dem Kasten von Bremerhaven. Sowohl Giovanni Fiore als auch Marcel Noebels bekommen den Puck allerdings nicht an Maximilian Franzreb vorbei.
15.
14:22
Kleine Strafe (2 Minuten) für Dominik Uher (Fischtown Pinguins)
Dominik Uher gönnt sich wegen Beinstellens eine kurze Auszeit auf der Strafbank.
14.
14:21
Morgan Ellis kann sich die Scheibe an der blauen Linie in Ruhe zurecht legen, jedoch schließt der Kanadier trotzdem schwach ab. Maximilian Franzreb ist mit dem Schoner rechtzeitig zur Stelle.
13.
14:19
Das Tor der Gäste wackelt mächtig, doch das liegt an einem harten Zweikampf zwischen Marcel Noebels und Alex Friesen. Beide Akteure sind dabei gegen den Pfosten geprallt.
12.
14:18
Miha Verlič setzt Žiga Jeglič ist guter Position in Szene. Den Schuss von links in die kurze Ecke lenkt Mathias Niederberger mit der Stockhand über den Querbalken. Die Top-Reihe der Pinguins sorgt bei den Eisbären immer wieder für Unruhe.
11.
14:17
Das Team von Serge Aubin benötigt einige Sekunden, bis sie in der Formation stehen. Dann drückt Matt White einen Schuss aus dem linken Bullykreis ab, den Maximilian Franzreb hält. Auch der Nachschuss Yannick Veilleux ist kein Problem für Franzreb.
10.
14:15
Wenn sich bei den Eisbären in der laufenden Saison ein Schwachpunkt ausmachen lässt, dann ist es das Spiel in eigener Überzahl. Mit einer Powerplay-Quote von 15,46 Prozent steht nur Nürnberg hinter den Hauptstädtern.
9.
14:13
Kleine Strafe (2 Minuten) für Ross Mauermann (Fischtown Pinguins)
Nun trifft es auch die Nordlichter zum ersten Mal an diesem Nachmittag. Für Ross Mauermann geht es für zwei Minuten wegen Haltens in die Kühlbox.
9.
14:12
Dicke Chance für die Pinguins! Erneut kommt Miha Verlič von der rechten Seite zum Schuss, wieder streckt sich Eisbären-Torhüter Mathias Niederberger und fischt den Punk mit der Fanghang aus dem linken Kreuzeck.
8.
14:11
Aus der Distanz packt Miha Verlič den Schlagschuss aus. Mathias Niederberger ist gewohnt aufmerksam und pariert den Abschluss in der rechten Ecke.
7.
14:10
Die Norddeutschen können sich in der Regel auf ein gutes Powerplay verlassen. Durch eine Überzahl-Quote von 24,49 Prozent rangiert die Mannschaft von Thomas Popiesch im Mittelfeld der DEL.
6.
14:08
Kleine Strafe (2 Minuten) für Giovanni Fiore (Eisbären Berlin)
Die Schiedsrichter sprechen die erste Strafzeit der Partie gegen Giovanni Fiore wegen Behinderung aus.
5.
14:07
Alles in allem können sich jedoch beide Mannschaften zu Spielbeginn noch nicht wirklich entfalten. Viele Szenen spielen sich vor allem in der neutralen Zone ab.
4.
14:07
Das erste kleine Ausrufezeichen kommt von den Gästen aus Bremerhaven. Stanislav Dietz legt sich den Puck an der blauen Linie zurecht und knallt das Spielgerät nur knapp am rechten Pfosten vorbei.
3.
14:04
Hinter dem Kasten der Gäste behaupten Giovanni Fiore sowie Simon Després die Scheibe. Letztlich prüft Després den Pinguins-Keeper Maximilian Franzreb erstmals von links im kurzen Eck.
2.
14:03
Die Zuschauer dürfen sich am heutigen Nachmittag berechtigte Hoffnung auf einige Treffer machen. Beide Teams haben in dieser Saison bereits über 100 Mal eingenetzt. Mit Matt White sowie Marcel Noebels von den Gastgebern und Jan Urbas der Pinguins stehen außerdem drei der vier punktbesten Akteure der Liga auf dem Eis.
1.
14:01
Los geht’s in der Mercedes-Benz-Arena! Die Hauptschiedsrichter die Partie heißen Rainer Köttstorfer und Andrew Wilk, welche von den Linesman Wayne Gerth und Marcus Höfer unterstützt werden.
1.
14:01
Spielbeginn
13:42
In der Regel gibt es für Bremerhaven in Berlin nichts zu holen. Von den elf Auftritten in der Mercedes-Benz-Arena haben die Pinguins lediglich eine Partie gewonnen. Hoffnung macht der Mannschaft von Thomas Popiesch allerdings, dass sie nach den letzten drei Auswärtsspielen das Eis als Sieger verlassen konnten, unter anderem in München (4:3). Was den Gästen dagegen Sorgen bereitet, sind die neuesten Entwicklungen der Corona-Pandemie. "Die vergangene Spielzeit haben wir mit einem dicken blauen Auge überstehen, was uns jedoch jetzt erwartet, ist wirtschaftlich nicht mehr kalkulierbar", sagte Geschäftsführer Hauke Hasselbring.
13:31
Trotz des Erfolgs gegen Schwenningen lief für die Hauptstädter in der Begegnung gegen das Tabellenschlusslicht längst nicht alles nach Plan. "Beide Gegentreffer sind jeweils aus einem Turnover entstanden, als wir den Puck in der Offensivzone hatten. Solche Fehler werden in der DEL sofort bestraft. Wir haben aber weiter gekämpft und im Schlussdrittel das wichtige Tor zur erneuten Führung erzielt. Tobias Ancicka hat heute herausragend gehalten", resümierte Cheftrainer Serge Aubin. Ohnehin sind die Berliner bislang auswärts (10 Siege) erfolgreicher als in eigener Halle (9).
13:23
Die Eisbären grüßen nach den zahlreichen positiven Resultaten im laufenden Monat nach wie vor von der Tabellenspitze. Im Kampf um den direkten Einzug in die Playoffs hat der amtierende deutsche Meister daher die allerbesten Karten. Zuletzt siegten die Berliner knapp gegen die Schwenninger Wild Wings (4:3). Auch die Gäste aus Bremerhaven haben sich mit einem starken Lauf von drei Erfolgen in Serie in die Weihnachtstage verabschiedet und sich dadurch auf Rang sieben verbessert.
13:15
Hallo und herzlich willkommen zum 35. Spieltag in der Deutschen Eishockey-Liga am zweiten Weihnachtsfeiertag! Die Eisbären Berlin empfangen in der heimischen Mercedes-Benz-Arena die Fischtown Pinguins. Los geht’s um 14 Uhr.

Aktuelle Spiele

05.01.2022 20:30
Bietigheim Steelers
Bietigheim
BIE
Bietigheim Steelers
Kölner Haie
KEC
Kölner Haie
Kölner Haie
06.01.2022 19:30
Nürnberg Ice Tigers
Nürnberg
NIT
Nürnberg Ice Tigers
Augsburger Panther
AUG
Augsburg
Augsburger Panther
07.01.2022 19:30
Düsseldorfer EG
Düsseldorf
DEG
Düsseldorfer EG
Eisbären Berlin
EBB
Berlin
Eisbären Berlin
Fischtown Pinguins
Bremerhaven
BRE
Fischtown Pinguins
ERC Ingolstadt
ING
Ingolstadt
ERC Ingolstadt
n.V.
Schwenninger Wild Wings
Schwenningen
SEC
Schwenninger Wild Wings
Kölner Haie
KEC
Kölner Haie
Kölner Haie
n.P.

Eisbären Berlin

Eisbären Berlin Herren
vollst. Name
EHC Eisbären Berlin
Stadt
Berlin
Land
Deutschland
Farben
Dunkelblau, Rot, Weiß
Gegründet
1994
Sportarten
Eishockey
Spielort
Mercedes-Benz Arena
Kapazität
14.500

Fischtown Pinguins

Fischtown Pinguins Herren
vollst. Name
Fischtown Pinguins Bremerhaven
Spitzname
Pinguins
Stadt
Bremerhaven
Land
Deutschland
Farben
rot-weiß
Gegründet
1974
Sportarten
Eishockey
Spielort
Eisarena Bremerhaven
Kapazität
4.647