19:30
Kölner Haie
Kölner Haie
KEC
Kölner Haie
Eisbären Berlin
EBB
Berlin
Eisbären Berlin
Adler Mannheim
Mannheim
MAN
Adler Mannheim
Straubing Tigers
STR
Straubing
Straubing Tigers
Düsseldorfer EG
Düsseldorf
DEG
Düsseldorfer EG
EHC München
MUC
München
EHC München
Adler Mannheim Straubing Tigers
68.
22:29
Fazit:
Die Unparteiischen sehen beim Treffer von Nico Krämmer keine Kickbewegung mit dem Schlittschuh, damit geht auch das zweite Match nach 68 Minuten an die Adler! Beide Teams hätten sich in dieser intensiven Partie den Sieg verdient, die Tigers gehen nun schon zum zweiten Mal unglücklich als Verlierer vom Feld.
Adler Mannheim Straubing Tigers
68.
22:27
Spielende
Adler Mannheim Straubing Tigers
68.
22:24
Tor für Adler Mannheim, 2:1 durch Nico Krämmer
Da ist die Entscheidung! Oder doch nicht? Borna Rendulić geht vom rechten Pfosten intelligent einen Schritt nach hinten und setzt Borna Rendulić am langen Eck in Szene. Der schiebt die Scheibe mit dem Schlittschuh in die Maschen. Der Videobeweis muss her!
Adler Mannheim Straubing Tigers
67.
22:22
Auch mit Ablauf der Strafzeit bleiben die Mannheimer dominant, auch da Mike Connolly seinen Schläger verloren hat.
Adler Mannheim Straubing Tigers
66.
22:21
Die Adler agieren im Powerplay möglicherweise etwas zu vorsichtig, warten oft zu lange mit dem Pass.
Adler Mannheim Straubing Tigers
65.
22:20
Toller Querpass auf Jordan Szwarz, doch Benedikt Kohl wirft sich mit vollem Einsatz in den Schuss! Dabei bricht sein Schläger.
Adler Mannheim Straubing Tigers
65.
22:18
Kleine Strafe (2 Minuten) für Mario Zimmermann (Straubing Tigers)
Das nächste Powerplay, diesmal für die Adler. Mario Zimmermann ebenfalls wegen Hakens.
Adler Mannheim Straubing Tigers
64.
22:18
Kurz nach Ablauf der Strafzeit gibt Matthias Plachta aus der Mitteldistanz ein erstes Lebenszeichen der Adler ab.
Adler Mannheim Straubing Tigers
63.
22:17
Jason Akeson versucht es von allen Seiten. Doch immer wirft sich noch ein Mannheimer dazwischen.
Adler Mannheim Straubing Tigers
62.
22:15
Kleine Strafe (2 Minuten) für Sinan Akdağ (Adler Mannheim)
Erstes Powerplay, Sinan Akdağ hakt im eigenen Slot nach.
Adler Mannheim Straubing Tigers
61.
22:15
In der Hauptrunde verfügten die Adler über die deutlich bessere Overtime Statistik, konnten fünf von sechs Spielen in der Nachspielzeit gewinnen. Die Tigers entschieden nur eins von vier Duellen für sich.
Adler Mannheim Straubing Tigers
61.
22:14
Im Fünf-gegen-Fünf geht es weiter!
Adler Mannheim Straubing Tigers
61.
22:13
Beginn Verlängerung
Adler Mannheim Straubing Tigers
60.
21:59
Zwischenfazit:
Adler und Tigers schenken sich nichts, der Gang in die Verlängerung ist daher fast die logische Konsequenz. Zur Erinnerung: Es wird gespielt, bis ein Tor fällt.
Adler Mannheim Straubing Tigers
60.
21:58
Ende 3. Drittel
Adler Mannheim Straubing Tigers
60.
21:58
Viele Unterbrechungen auch in der Schlussminute. Es deutet alles auf einen langen Abend hin.
Adler Mannheim Straubing Tigers
59.
21:55
Es gibt Entwarnung: Nico Krämmer kehrt erst auf die Bank und jetzt sogar auf das Eis zurück. 80 Sekunden noch.
Adler Mannheim Straubing Tigers
58.
21:53
Mannheim muss in der Schlussphase auf Nico Krämmer verzichten, der nach einem geblockten Schuss in der Kabine verschwindet.
Adler Mannheim Straubing Tigers
58.
21:53
Die Tigers hinterlassen in diesen Minuten den etwas nervöseren Eindruck.
Adler Mannheim Straubing Tigers
57.
21:50
Nun schlägt Chase Balisy über die Scheibe, doch Mario Zimmermann bügelt den Fehler aus.
Kölner Haie Eisbären Berlin
60.
21:49
Fazit:
Die Eisbären Berlin lassen den Kölner Haien mit einem 5:1-Auswärtssieg im zweiten Viertelfinal-Spiel keine Chance und sind damit nur noch einen Sieg vom Halbfinaleinzug entfernt. Schon nach 33 Sekunden legten die Berliner in Köln sofort einen Blitzstart hin und nutzten ihre erste Powerplay-Situation direkt für das 0:1 durch Pföderl. Danach schockten die harmlosen Haie die Hauptstädter zwar mit dem überraschenden 1:1 durch MyInyre aus dem Nichts, kassierten aber kurz vor der Drittelpause das späte 1:2 durch Berlins Müller. Im weiteren Verlauf der Partie schlugen die Eisbären daraufhin immer wieder eiskalt zu, wenn in Köln nochmal durch gute Phasen der Haie wieder Hoffnung aufkam. Vorentscheidend erhöhten so Bokk auf 1:3 (26.) und White auf 1:4 (40.). Im abschließenden 3. Drittel trafen die Berliner erneut früh durch Doppelpacker Müller (44.) und machten ihren deutlichen Auswärtssieg damit perfekt.
Adler Mannheim Straubing Tigers
56.
21:49
Plötzlich leistet sich Joshua Samanski in der neutralen Zone einen unnötigen Scheibenverlust! Tim Wohlgemuth startet durch, scheitert aber an Tyler Parks.
Kölner Haie Eisbären Berlin
60.
21:49
Spielende
Düsseldorfer EG EHC München
60.
21:48
Fazit:
Was war das denn für ein Playoff-Krimi im PSD-Bank-Dome! Die Düsseldorfer EG gewinnt am heutigen Abend gegen den EHC Red Bull München mit 3:2 und gleicht damit die Viertelfinal-Serie aus! Im Mitteldrittel erkämpfen sich die Rheinländer den letztlich entscheidenden Vorteil, den die Mannschaft von Harold Kreis in einer intensiven Begegnung leidenschaftlich durch den letzten Spielabschnitt rettete. Zwar übten die Gäste aus der bayrischen Landeshauptstadt in den finalen Minuten einen gewaltigen Druck auf das Gehäuse von Mirko Pantkowski aus, doch mehr als der Anschlusstreffer von Zach Redmond war nicht mehr möglich. Schon am Donnerstag geht es mit dem dritten Aufeinandertreffen in München weiter!
Adler Mannheim Straubing Tigers
55.
21:48
Weiter kaum spielerische Höhepunkte im Schlussabschnitt. Natürlich will sich keines der Teams den entscheidenden Fehler leisten.
Kölner Haie Eisbären Berlin
60.
21:48
Große Strafe (5 Minuten + Spieldauer-Disziplinarstrafe) für Patrick Sieloff (Kölner Haie)
Da war noch eine Rechnung offen! Als Sieloff wieder von der Bank zurückkommt, wartet Vielleux bereits will dem Kölner nochmal für seinen Check gegen Wiederer zur Rede stellen. Sieloff stellt sich und muss nach der 2. Runde gegen Vielleux direkt in die Kabine.
Kölner Haie Eisbären Berlin
60.
21:47
Große Strafe (5 Minuten + Spieldauer-Disziplinarstrafe) für Yannick Veilleux (Eisbären Berlin)
Adler Mannheim Straubing Tigers
53.
21:46
Marcel Brandt revanchiert sich bei David Wolf für ein Duell im zweiten Durchgang und schiebt das Adler-Urgestein in die Bande.
Kölner Haie Eisbären Berlin
59.
21:46
Es laufen die letzen Sekunden. Berlins Überzahl läuft aus und in 40 Sekunden darf der Gästeblock jubeln.
Kölner Haie Eisbären Berlin
58.
21:45
Gut gerettet: Berlins Mik verstolptert den Puck im Aufbau und schenkt den Haien damit einen aussichtsreichen Konter. Der Berliner eilt nach hinten und macht seinen Fehler gegeb Matsumoto wieder gut.
Düsseldorfer EG EHC München
60.
21:45
Spielende
Adler Mannheim Straubing Tigers
52.
21:44
Auch die zweite Adler-Formation findet kein Durchkommen. Wieder einmal Souverän gelöst von den Tigers!
Adler Mannheim Straubing Tigers
51.
21:43
Taylor Leier schnappt sich die Scheibe in Nähe des gegnerischen Tores und kann damit nicht nur viele Sekunden von der Uhr nehmen, sondern auch für ordentlich Trubel sorgen!
Düsseldorfer EG EHC München
60.
21:43
Ben Street bedient Frederik Tiffels, der diesmal im rechten Anspielkreis in Aktion ist. Der folgende Schussversuch des 26-jährigen Nationalspielers wird von einer aufopferungsvoll kämpfenden DEG-Verteidigung geblockt.
Kölner Haie Eisbären Berlin
56.
21:42
Kleine Strafe (2 Minuten) für Jonas Müller (Eisbären Berlin)
Nochmal ordentlich Platz auf dem Eis! Durch die vielen Strafen läuft aktuell eine 4-gegen-3, da nun auch Müller in die Kühlbox muss. Am Ende der Partie dürfen die Berliner dann nochmal in eine Überzahl.
Düsseldorfer EG EHC München
59.
21:41
Don Jackson wählt das volle Risiko und nimmt Goalie Henrik Haukeland vom Eis. Stattdessen kommt der sechste EHC-Fehlspieler und es keimt sofort Gefahr auf! Frederik Tiffels stochert vor dem Kasten nach, kann Mirko Pantkowski jedoch nicht überwinden.
Adler Mannheim Straubing Tigers
50.
21:41
Kleine Strafe (2 Minuten) für Tim Brunnhuber (Straubing Tigers)
Die Strafe kommt natürlich zur Unzeit. Tim Brunnhuber muss wegen Haltens vom Eis, die Tigers werden in Unterzahl aus dem Powerbreak kommen.
Kölner Haie Eisbären Berlin
56.
21:41
Lunemann zeigt sein Können! Nach einem Fehler in der KEC-Abwehr steht White direkt vor dem Kölner Tor und scheitert an einer starken Handschuh-Parade von Lunemann.
Kölner Haie Eisbären Berlin
56.
21:40
Nach der Aktion von Sieloff bleibt zu hoffen, dass die Partie jetzt bitte ohne weitere Unsporlichkeiten zu Ende geht. Der Spielstand ist doch deutlich genug...
Adler Mannheim Straubing Tigers
50.
21:40
Ansonsten passiert auf dem Eis momentan recht wenig. Die Teams sparen sich ihre Kräfte wohl für eine Schlussoffensive auf.
Adler Mannheim Straubing Tigers
49.
21:40
Ein individueller Fehler könnte für einen Wendepunkt in der Partie sorgen. Tyler Parks verliert die Scheibe hinter dem Tor, Mannheim kann jedoch kein Kapital daraus schlagen.
Düsseldorfer EG EHC München
58.
21:39
Es bahnt sich eine Premiere in dieser Saison an: Die beiden Hauptrundenspiele im Rheinland gingen jeweils an München, jetzt könnte die Mannschaft von Harold Kreis im goldrichtigen Moment zurückschlagen.
Düsseldorfer EG EHC München
57.
21:38
Daryl Boyle packt ein ganz weites Zuspiel auf den startenden Frank Mauer aus, der plötzlich frei vor Mirko Pantkowski auftaucht. Dabei verspringt der Puck aber zweimal, sodass kein kontrollierter Abschluss möglich ist.
Kölner Haie Eisbären Berlin
55.
21:37
Große Strafe (5 Minuten + Spieldauer-Disziplinarstrafe) für Patrick Sieloff (Kölner Haie)
Sieloff haut Wiederer mit einem harten Open-Ice-Hit um und muss duschen gehen! Die Refs sehen in der Aktion erst nur 2 Minuten, geben nach Ansicht der TV-Bilder aber doch die große Strafe. Veilleux geht danach auf Sieloff los und muss deshalb ebenfalls auf die Strafbank.
Düsseldorfer EG EHC München
56.
21:36
Aus dem linken Bullykreis heraus probiert es Daniel Fischbuch, der sich offenbar von seiner Verletzung erholt hat. Henrik Haukeland ist allerdings aufmerksam und pariert mit dem linken Schoner.
Adler Mannheim Straubing Tigers
47.
21:36
Markus Eisenschmid bringt die Scheibe aus spitzem Winkel scharf rein. Den Abschluss aus der Slot hält Tyler Parks mit der Fanghand fest. Das erste große Lebenszeichen der Hausherren im Schlussdrittel.
Kölner Haie Eisbären Berlin
55.
21:35
Kleine Strafe (2 Minuten) für Yannick Veilleux (Eisbären Berlin)
Düsseldorfer EG EHC München
55.
21:35
Seit dem Torerfolg der Red Bulls sind die Rheinländer vorübergehend wieder leicht aufgewacht. Paul Bittner treibt die Scheibe in die gegnerische Zone, wird aber wegen einer Abseitsstellung zurückgepfiffen.
Adler Mannheim Straubing Tigers
46.
21:34
In der zweiten Hälfte des Powerplays agieren die Niederbayern nicht mehr ganz so zwingend. Das, obwohl mit Akeson und Connolly eigentlich die Top-Reihe zum Einsatz kommt.
Kölner Haie Eisbären Berlin
55.
21:33
Die Haie brauchen viel Training im 5-gegen-4! Immer wieder fliegen die Pässe zu unsauber in die Rundung und sorgen bei den Eisbären für eine ganz entspannte Unterzahl ohne Druck der Haie.
Düsseldorfer EG EHC München
54.
21:32
Tor für EHC München, 3:2 durch Zach Redmond
Da ist der mittlerweile überfällige Anschlusstreffer der Gäste aus Bayern! Trevor Parkes liefert eine überragende Vorarbeit ab und bedient Zach Redmond am rechten Pfosten aus der Drehung. Diesmal schafft es Mirko Pantkowski nicht mehr rechtzeitig in die andere Ecke und muss sich zum zweiten Mal an diesem Abend geschlagen geben - die Hoffnung kehrt im Team von Don Jackson zurück!
Adler Mannheim Straubing Tigers
45.
21:32
Die Tigers schaffen es sofort in die Formation und setzen Chase Balisy in Szene, der im allerletzten Moment am Abschluss gehindert wird!
Düsseldorfer EG EHC München
53.
21:31
Langsam benötigt die Mannschaft von Harold Kreis mal etwas Entlastung! Seit vielen Minuten spielen die Rheinländer sehr passiv und gefühlt in Unterzahl, was normalerweise nicht mehr lange funktionieren kann.
Kölner Haie Eisbären Berlin
53.
21:31
Kleine Strafe (2 Minuten) für Simon Després (Eisbären Berlin)
Die Haie dürfen nochmal an ihrem Poweplay arbeiten, bisher sind die Domstädter ja noch ohne Überzahltreffer. Després erwischt es bei den Berlinern aufgrund eines Beinstellens.
Adler Mannheim Straubing Tigers
45.
21:31
Kleine Strafe (2 Minuten) für Borna Rendulić (Adler Mannheim)
Rendulić hatte versucht, den schnellen Antritt von Manning schon im Ansatz zu unterbinden.
Adler Mannheim Straubing Tigers
45.
21:30
Und auch Manning gibt noch einen tückischen Rückhandschuss ab. Im Anschluss geht der Strafarm hoch.
Düsseldorfer EG EHC München
52.
21:30
Patrick Hager verzieht einen Schussversuch von Rechtsaußen. Der EHC-Kapitän feiert übrigens am heutigen Abend ein Jubiläum und absolviert seinen 800. Einsatz in der Deutschen Eishockey-Liga.
Düsseldorfer EG EHC München
51.
21:29
Diesmal hämmert Maksymilian Szuber die Scheibe aus der Ferne auf den Kasten der Gastgeber. Unmittelbar vor Mirko Pantkowski will Frederik Tiffels seinen Schläger ins Spiel bringen, verfehlt aber den Puck.
Adler Mannheim Straubing Tigers
44.
21:29
Taylor Leier, der Torschütze zum 1:0, spaziert auf links an mehreren Gegenspielern vorbei, scheitert dann aber aus kurzer Entfernung an Felix Brückmann. Straubing erwischt den etwas besseren Start in den Schlussabschnitt.
Kölner Haie Eisbären Berlin
51.
21:28
Guter Save von Lunemann! Die Eisbären fahren in ein 2-auf-1 und verlieren das Duell mit Kölns Nachwuchs-Goalie. Byron kann links einschieben, doch Lunemann zückt den Schoner.
Düsseldorfer EG EHC München
50.
21:27
Frederik Tiffels legt den Puck an die blaue Linie zu Daryl Boyle ab, der einmal mehr abzieht. Vor Mirko Pantkowski herrscht eine Menge Betrieb, trotzdem schnappt sich der Torhüter das Hartgummi mit der Fanghand.
Adler Mannheim Straubing Tigers
42.
21:26
Brandon Manning gibt den ersten Abschluss von der blauen Linie ab. Der 31-jährige Kanadier gehört heute zu den Aktivposten bei den Tigers.
Kölner Haie Eisbären Berlin
48.
21:25
Symptomatisch für Berlin: Die Gäste geben auch mit der deutlichen Führung im Rücken weiter Vollgas und wollen die Haie weiterhin nicht zu ihrem Spiel kommen lassen. Die Kölner zeigen insgesamt gewiss kein schlechtes Powerplay-Spiel, doch sind sie gegen diese starken Berliner heute einfach klar unterlegen.
Düsseldorfer EG EHC München
49.
21:25
Monster-Save von Mirko Pantkowski! Zach Redmond und Stephen MacAulay krachen auf der rechten Außenbahn in die Bande, dadurch springt die Scheibe aber brandgefährlich auf die andere Seite. Aus kurzer Distanz muss Austin Ortega eigentlich nur noch einschieben, doch Pantkowski ist blitzschnell zur Stelle.
Adler Mannheim Straubing Tigers
41.
21:24
Auf in das letzte Drittel! Wobei es angesichts der Ausgeglichenheit der Partie kein Wunder wäre, wenn die Teams hier noch eine Extraschicht einlegen müssten.
Adler Mannheim Straubing Tigers
41.
21:23
Beginn 3. Drittel
Düsseldorfer EG EHC München
48.
21:23
Zahlreiche harte Checks werden auf beiden Seiten gerade ausgeteilt - das ist typischer Playoff-Alltag! Das Team von Harold Kreis wird alles daran setzen, den Vorsprung zu halten, um zurück in die Serie zu kommen.
Düsseldorfer EG EHC München
47.
21:21
Einmal mehr scheitert Zach Redmond aus halblinker Lage an Mirko Pantkowski. Erst gestern wurde der EHC-Spieler von einer Jury aus Trainern, Managern, Kapitänen, Journalisten und Experten zum besten DEL-Verteidiger der Hauptrunde gewählt.
Düsseldorfer EG EHC München
46.
21:21
Ben Smith und Austin Ortega laufen einen Zwei-auf-Zwei-Konter. Dabei wird Ortega am linken Bullykreis erfolgreich von der Hintermannschaft der Rheinländer abgedrängt und kommt nichts zum Abschluss.
Kölner Haie Eisbären Berlin
46.
21:20
Köln gibt sich trotz des hohen Rückstands allerdings nicht auf und probiert es weiter. Ein oder zwei Tore mehr wären sicher auch nochmal ein Stimmungsaufheller für Spiel 3.
Düsseldorfer EG EHC München
45.
21:20
Vorerst setzen sich die Gäste aus Bayern aber weiterhin im Drittel der Hausherren fest. Die Qualitäten von DEG-Goalie Mirko Pantkowski werden in den kommenden Minuten wohl wieder verstärkt gefragt sein.
Kölner Haie Eisbären Berlin
45.
21:19
Die Partie ist damit nun wohl endgültig gelaufen. Die Eisbären Berlin stehen kurz vor dem 2:0 in der Serie und könnten damit schon übermorgen in eigener Halle alles klar machen und ins Halbfinale einziehen.
Düsseldorfer EG EHC München
44.
21:18
Als die Formation gefunden wurde, suchen die Red Bulls den Pass auf Zach Redmond, der am linken Anspielkreis auf den Abschluss lauert. Düsseldorf steht aber sicher im Slot, macht die Passwege zu und übersteht das Unterzahlspiel unbeschadet.
Düsseldorfer EG EHC München
43.
21:17
Doch aufgepasst, am Sonntag stellte Jerry D'Amigo unter Beweis, dass für die DEG auch in Unterzahl etwas möglich ist. Dort netzte der US-Amerikaner per Shorthander zum zwischenzeitlichen Ausgleich ein.
Kölner Haie Eisbären Berlin
44.
21:16
Tor für Eisbären Berlin, 1:5 durch Jonas Müller
Aber Berlin ist einfach eiskalt. Und zu gut für die Haie. Müller nimmt einen feiner Querpass von Streu im hohen Slot mit und schlenzt den Puck links an Lunemann vorbei ins Netz. Es bleibt dabei: Immer wenn die Haie kurz hoffen, macht Berlin direkt das nächste Tor.
Düsseldorfer EG EHC München
42.
21:16
Kleine Strafe (2 Minuten) für Joonas Järvinen (Düsseldorfer EG)
Wenige Sekunden später verabschiedet sich Joonas Järvinen wegen Spielverzögerung in die Kühlbox.
Kölner Haie Eisbären Berlin
43.
21:16
Die Haie glauben noch an die Wende! Nach einer schönen Kombinationen im hohen Slot knallt Chrobot einen Gewaltschuss hauchzart am linken Alu vorbei!
Düsseldorfer EG EHC München
42.
21:15
Daniel Fischbuch liegt nach einem Check von Yasin Ehliz auf dem Eis und muss vom medizinischen Personal behandelt werden. Das war keine unfaire, sondern schlichtweg ein unglückliche Aktion - dennoch muss der DEG-Schlüsselspieler beim Rückweg auf die Bank gestützt werden.
Kölner Haie Eisbären Berlin
42.
21:15
Und jetzt sammelt Lunemann seinen erste Save! Der neue KEC-Goalie pariert einen Schuss aus der Mitte von Boychuk mit seiner Fanghand.
Kölner Haie Eisbären Berlin
41.
21:14
Kurios dabei ist natürlich, dass Lunemann als zugeilte Nummer drei zunächst gar nicht mit auf der Bank saß. Erst nach der Spieldauer-Strafe gegen Ersatz-Goalie Pöpperle wurde Lunemann von der Tribüne zur Bank gerufen.
Düsseldorfer EG EHC München
42.
21:13
Das Torschussverhältnis ist wegen der starken Phase der Red Bulls und der langen Überzahl der DEG mittlerweile ausgeglichen: Sowohl die Rheinländer als auch die Gäste aus Bayern stehen bei 19 Abschlüssen.
Düsseldorfer EG EHC München
41.
21:12
Weiter geht’s mit dem finalen Drittel im PSD-Bank-Dome! Gleichen die Düsseldorfer die Viertelfinal-Serie vor den heimischen Fans aus oder schlägt München trotz des Zwei-Tore-Rückstandes nochmal zurück?
Düsseldorfer EG EHC München
41.
21:12
Beginn 3. Drittel
Kölner Haie Eisbären Berlin
41.
21:12
Das 3. Drittel beginnt mit einer Überraschung: Haie-Trainer Uwe Krupp nimmt Goalie Justin Pogge raus und schenkt Niklas Lunemann als Nummer 3 das Vertrauen! Der Jung-Hai feiert damit zugleich sein DEL-Debüt.
Kölner Haie Eisbären Berlin
41.
21:10
Beginn 3. Drittel
Adler Mannheim Straubing Tigers
40.
21:06
Drittelfazit:
Der Mittelabschnitt gestaltete sich deutlich abwechlungsreicher als die ersten 20 Minuten. Die Intensität ist weiterhin dort, die Anzahl der Torraumszenen aber deutlich höher. Die Adler verfügen vor allem aufgrund einer doppelten Überzahl über die größere Anzahl an Abschlüssen, die Partie gestaltet sich aber weiter sehr ausgeglichen.
Adler Mannheim Straubing Tigers
40.
21:04
Ende 2. Drittel
Adler Mannheim Straubing Tigers
40.
21:03
Die Gäubodenstädter legen noch einmal den Vorwärtsgang ein! Felix Brückmann verliert kurz seinen Schläger, macht sich aber ganz lang.
Adler Mannheim Straubing Tigers
39.
21:02
20:12 Schüsse stehen den Adlern mittlerweile zu Buche. Das ist aber natürlich vor allem auf die Strafzeiten gegen die Tigers zurückzuführen.
Adler Mannheim Straubing Tigers
38.
21:01
So richtig gefährlich wird es nicht, Straubing übersteht die Unterzahl souverän.
Düsseldorfer EG EHC München
40.
20:59
Drittelfazit:
Nach einem spektakulären und abwechslungsreichen zweiten Drittel liegt die Düsseldorfer EG mit 3:1 gegen den EHC Red Bull München vorne! Dabei waren es eigentlich die Gäste, die besser aus der Kabine kamen und auf die Führung drängten. Dann schoss Alexander Barta aus dem Nichts den ersten Treffer der Hausherren, den Philip Gogulla sechs Minuten später konterte. Anschließend zeigten sich die Rheinländer allerdings nicht geschockt, sondern schlugen durch Brendan O'Donnell sofort zurück. Eine große Strafe gegen Andrew MacWilliam war schließlich der Auslöser für den Doppelpack von Barta.
Adler Mannheim Straubing Tigers
37.
20:58
Bei all der Aufregung ging ein wenig unter, dass die Adler nun in Überzahl agieren dürfen. In der ersten Minute finden sie aber noch nicht in die Formation.
Adler Mannheim Straubing Tigers
36.
20:56
Doch der bleibt einfach sitzen und weigert sich im ersten Moment, den Weg in die Strafbox anzutreten! Das erhitzt die Mannheimer Gemüter natürlich noch mehr.
Adler Mannheim Straubing Tigers
36.
20:55
Kleine Strafe (2 Minuten) für Travis St. Denis (Straubing Tigers)
Die Unparteiischen beraten sich noch einmal und schicken Travis St. Denis nachträglich auf die Strafbank.
Adler Mannheim Straubing Tigers
36.
20:55
Mittlerweile ist richtig Feuer drin. Matthias Plachta beschwert sich massiv darüber, dass ihm Travis St. Denis den Schläger ins Gesicht hält. Das hätte eigentlich eine Strafe geben müssen.
Kölner Haie Eisbären Berlin
40.
20:54
Drittelfazit:
Die Eisbären Berlin sind auch im zweiten Viertelfinal-Spiel gegen die Kölner Haie wieder auf Siegkurs und gehen gleich mit einem komforttablem 4:1-Vorsprung in den Schlussabschnitt. Bereits in der 26. Minute erzielte der Bokk mit einem Gewaltschuss den dritten Treffer der Berliner und sorgte bei den Kölnern damit für große Ernüchterung auf den Eis und auf den Rängen. Die Haie wurden danach nur noch selten gefährlich und stehen auch nach vier Powerplays immer noch ohne Überzahl-Treffer da. Das 1:4 durch White in der 40. Minute könnte daher bereits eine Art Voretnscheidung sein. So oder so brauchen die Haie gleich im 3. Drittel eine ganz schnelle Leistungssteigerung
Düsseldorfer EG EHC München
40.
20:54
Ende 2. Drittel
Kölner Haie Eisbären Berlin
40.
20:53
Ende 2. Drittel
Adler Mannheim Straubing Tigers
35.
20:52
Straubing legt sofort wieder den Vorwärtsgang ein und trifft erneut die Latte! Sandro Schönberger lief plötzlich wie bei einem Penalty auf Felix Brückmann zu.
Kölner Haie Eisbären Berlin
20.
20:52
Tor für Eisbären Berlin, 1:4 durch Matt White
Im Gegenteil: Matt White sorgt für die Vorentscheidung! Der US-Amerikaner guckt sich Pogge am rechten Bullykreis aus und donnert den Puck mit Nachruck ins kurze Eck.
Düsseldorfer EG EHC München
39.
20:52
Tor für Düsseldorfer EG, 3:1 durch Alexander Barta
Es hat etwas gedauert, doch dann klappt es doch noch mit dem Powerplay-Treffer! Daniel Fischbuch und Tobias Eder spielen sich das Hartgummi an der blauen Linie hin und her, bis Alexander Barta in halbrechter Lage blank steht. Der folgende Handgelenksschuss des Kapitäns wird von Maksymilian Szuber abgefälscht, sodass Henrik Haukeland den Einschlag nicht verhindern kann. Für Barta ist es bereits der zweite Treffer an diesem Abend.
Kölner Haie Eisbären Berlin
39.
20:52
Zwei Minuten vor der Sirene verlagern die Berliner das Geschehen wieder in die kölsche Zone vor Pogge. Die Eisbären zeigen heute ein starkes Auwärtsspiel und machen nicht den Eindruck, als ob sie heute noch einbrechen würden...
Adler Mannheim Straubing Tigers
34.
20:50
Tor für Adler Mannheim, 1:1 durch Jordan Szwarz
Relativ aus dem Nichts gleichen die Adler aus! Ilari Melart hält aus halbrechter Position von der blauen Linie ab und sieht, dass Jordan Szwarz im Slot auf den entscheidenden Kontakt lauert. Im langen Winkeleck schlägt die Scheibe ein!
Düsseldorfer EG EHC München
38.
20:50
Zunächst knallt Stephen MacAulay die Scheibe am linken Pfosten vorbei. Allerdings bleiben die Hausherren in der Angriffsformation, weshalb der Kanadier ein zweites Mal abzieht - ohne Erfolg!
Düsseldorfer EG EHC München
37.
20:48
Etwas Hoffnung gibt es für München: Zum siebten Mal befindet sich die Mannschaft von Don Jackson in den diesjährigen Playoffs in Unterzahl - einen Gegentreffer konnten die Gäste aus Bayern bis jetzt in allen Fällen erfolgreich vermeiden.
Düsseldorfer EG EHC München
36.
20:48
Das ist selbstverständlich eine große Chance für die DEG! Fünf Minuten haben die Rheinländer nun Zeit, um den Vorsprung in Überzahl auszubauen - vorerst können sich die Red Bulls aber über Ben Smith befreien.
Kölner Haie Eisbären Berlin
37.
20:48
Die Haie steigern sich im Powerplay und verpassen trotzdem wieder den Anschlusstreffer. Ein guter Onetimer von McIntyre ist zu wenig, um Berlin wirklich herauszufordern. Die Eisbären sind wieder komplett.
Adler Mannheim Straubing Tigers
33.
20:47
Die Unparteiischen schauen sich die Szene vorsichtshalber noch einmal an, doch beim ersten Hinsehen war die Scheibe eindeutig nicht im Tor.
Adler Mannheim Straubing Tigers
33.
20:46
Nun hat Manning auf links Platz und kann sich die Ecke noch ausgucken. An die Latte prallt sein strammer Handgelenkschuss!
Kölner Haie Eisbären Berlin
36.
20:45
Kleine Strafe (2 Minuten) für Zach Boychuk (Eisbären Berlin)
Boychuk muss auf die Strafbank und macht den Haien nochmal ein Angebot. Der Berliner wirft seinen Stock in die Beine des Gegners und bringt Oblinger so zu Fall.
Düsseldorfer EG EHC München
35.
20:45
Große Strafe (5 Minuten + Spieldauer-Disziplinarstrafe) für Andrew MacWilliam (EHC München)
Andrew MacWilliam checkt Stephen MacAulay unsanft in die Bande. Die Schiedsrichter schauen sich einige Minuten die Videobilder dieser Szene an und entscheiden danach auf die große Strafe.
Adler Mannheim Straubing Tigers
32.
20:45
Brandon Manning leistet sich in der Vorwärtsbewegung einen unnötigen Puckverlust. Doch sofort bekommt ein Mitspieler den Schläger wieder dazwischen. Momentan spielt sich vieles wieder in der neutralen Zone ab.
Kölner Haie Eisbären Berlin
35.
20:44
Edwards! Nach einem Zweikampf an der Bande finde Mo Müller die freie Lücke und bedient im Rückraum Edwards. Der Kanadier nimmt den Puck als Onetimer und trifft nur die Stockhand von Niederberger. Seit langer Zeit mal wieder ein gute Gelegenheit für die Haie.
Adler Mannheim Straubing Tigers
30.
20:41
Die Tigers sind wieder zu sechst. Und so richtig gefährlich wurde es eigentlich nicht. Im Powerbreak können die Niederbayern erst einmal durchatmen.
Kölner Haie Eisbären Berlin
35.
20:41
Momentan laufen die Haie zwar mit Schwung an, doch können sich fast nie einen Weg durch den Slot bahnen. Die Berliner Defensive ist physisch voll auf der Höhe und schiebt die Haie konsequent nach außen.
Düsseldorfer EG EHC München
34.
20:41
Tor für Düsseldorfer EG, 2:1 durch Brendan O'Donnell
Und dann schlagen trotzdem die Rheinländer zum zweiten Mal an diesem Abend zu! Mit einer feinen Bewegung verschafft sich Daniel Fischbuch am linken Bullykreis den nötigen Freiraum und packt einen perfekten Pass an den langen Pfosten aus. Brendan O'Donnell lässt sich die Gelegenheit nicht nehmen und schlenzt den Puck unhaltbar für Henrik Haukeland in die Maschen.
Düsseldorfer EG EHC München
34.
20:40
Sowohl Jonathon Blum als auch Maksymilian Szuber scheitern mit Abschlüssen aus der Distanz an Mirko Pantkowski. Das zweite Drittel geht bis zu diesem Zeitpunkt eindeutig an das Team von Don Jackson.
Adler Mannheim Straubing Tigers
29.
20:40
Borna Rendulić von halblinks, Matthias Plachta von rechts. Doch den Mann im Slot finden die Adler nicht!
Kölner Haie Eisbären Berlin
33.
20:39
Das kölsche Powerplay ist zu dünn! Die Haie legen zunächst stark los und machen nach dem Bullygewinn auch Druck. Danach werden die Pässe aber immer ungenauer und ermöglichen den Berlinern wichtige Befreiungsschläge.
Düsseldorfer EG EHC München
33.
20:38
Konterchance für die Hausherren! Brendan O'Donnell holt sich die Scheibe in der neutralen Zone und stürmt durch das Zentrum. Im letzten Moment eilt Maksymilian Szuber zurück und hält seinen Schläger dazwischen.
Kölner Haie Eisbären Berlin
31.
20:37
Kleine Strafe (2 Minuten) für Simon Després (Eisbären Berlin)
Ein Powerplay könnte den Haien helfen! Després drückt Thuresson zu Boden und muss wegen Beinstellens vom Eis.
Adler Mannheim Straubing Tigers
28.
20:37
Kleine Strafe (2 Minuten) für Kael Mouillierat (Straubing Tigers)
Kaum ist Balisy vom Eis, räumt Kael Mouillierat an der Bande Joonas Lehtivuori ab. Das werden unangenehme 106 Sekunden für die Tigers!
Kölner Haie Eisbären Berlin
31.
20:36
So wie der Abend läuft, wäre der vierte Treffer der Berliner wohl schon eine Art Vorentscheidung. Und danach sieht es derzeit auch aus. Die Haie brauchen schnell ein Erfolgserlebnis, sonst wird's schwer.
Adler Mannheim Straubing Tigers
28.
20:36
Kleine Strafe (2 Minuten) für Chase Balisy (Straubing Tigers)
Matthias Plachta marschiert zwischen zwei Mann hindurch. Chase Balisy hält den Schläger rein und sorgt für das erste Mannheimer Powerplay.
Adler Mannheim Straubing Tigers
28.
20:36
Das Schussverhältnis ist mit 11:11 momentan vollkommen ausgeglichen.
Düsseldorfer EG EHC München
32.
20:36
Große Möglichkeit für Zach Redmond! Von der linken Außenbahn schiebt Frank Mauer das Hartgummi in die Mitte. Dort steht der Abwehrmann der Gäste vollkommen und ballert den Puck aus kurzer Distanz über den Querbalken.
Adler Mannheim Straubing Tigers
27.
20:35
Der Nationalverteidiger geht erst einmal auf die Bank, muss sich auf dem Weg dorthin ein paar warme Worte anhören und teilt diese auch aus.
Düsseldorfer EG EHC München
31.
20:35
Daniel Fischbuch wird durch einen langen Pass auf die Reise geschickt und macht lange Schritte in die Richtung von Henrik Haukeland, doch Austin Ortega bringt seinen Schläger aus dem hohen Slot noch in den Schuss des Düsseldorfers.
Kölner Haie Eisbären Berlin
29.
20:34
Gute Gelegenheit für die Haie! Olver rast mit Tempo in den Slot und zieht exakt in dem Moment ab, als Niederberger vom eigenen Mitspieler im Torraum behindert wird. Der Schuss des Kölners kommt nicht ganz durch und wird von den Eisbären abgeblockt.
Adler Mannheim Straubing Tigers
27.
20:34
Marcel Brandt bleibt angeschlagen im eigenen Drittel liegen. Die Hüfte hat es im Zweikampf mit Ilari Melart wohl erwischt.
Düsseldorfer EG EHC München
30.
20:33
Kleine Strafe (2 Minuten) für Patrick Hager (EHC München)
Bevor es auf dem Eis ein wenig mehr Platz gibt, steht zunächst noch das Power-Break dieses Drittels an.
Düsseldorfer EG EHC München
30.
20:33
Kleine Strafe (2 Minuten) für Luca Zitterbart (Düsseldorfer EG)
Nach einer kleinen Auseinandersetzung zwischen Luca Zitterbart und Patrick Hager wird es im Vier-gegen-Vier weitergehen.
Kölner Haie Eisbären Berlin
28.
20:32
Der erneute Gegentreffer hat auch Spuren bei den Haien hinterlassen. Die Kölner müssen den erneuten Rückschlag erstmal verdauen. Berlin stürmt währenddessen weiter und hat nun den vierten Treffer im Blick.
Adler Mannheim Straubing Tigers
26.
20:31
Strafen auf beiden Seiten, für zwei Minuten ist nun mehr Platz auf dem Eis.
Adler Mannheim Straubing Tigers
26.
20:31
Kleine Strafe (2 Minuten) für Kael Mouillierat (Straubing Tigers)
Adler Mannheim Straubing Tigers
26.
20:31
Kleine Strafe (2 Minuten) für Andrew Desjardins (Adler Mannheim)
Adler Mannheim Straubing Tigers
26.
20:31
Nun kommt es vor dem Gehäuse von Tyler Parks zu einem Gerangel. Natürlich ist auch David Wolf wieder beteiligt.
Kölner Haie Eisbären Berlin
27.
20:30
Das 1:3 sorgt in der Lanxess Arena für Ernüchterung. Die Stimmung fällt schlagartig ab. Nur im Gästeblock wird gefeiert und "Dynamo, Dynamo" gerufen!
Düsseldorfer EG EHC München
29.
20:30
Tor für EHC München, 1:1 durch Philip Gogulla
Jetzt ist es passiert! Einen Schuss von der blauen drückt Maximilian Kastner auf das Gehäuse der Düsseldorfer ab, der aber noch leicht abgefälscht wird. Deswegen lässt Mirko Pantkowski den Rebound zu, den sich Philip Gogulla im Slot schnappt und vor der linken Seite sicher einnetzt. Für den 34-jähirgen Routinier ist es der erste Treffer in diesen Playoffs.
Düsseldorfer EG EHC München
28.
20:30
Schon wie im ersten Drittel gibt es auch jetzt wieder unglaublich wenige Unterbrechung. So fliegen die Scheiben fast im Sekundentakt auf eines der beiden Tore - vor allem Mirko Pantkowski steht unter Beschuss.
Adler Mannheim Straubing Tigers
25.
20:29
Tor für Straubing Tigers, 0:1 durch Taylor Leier
Diesmal spielen die Tigers das Powerplay perfekt aus. Pass zur Torlinie auf David Elsner, der wiederum sofort für den im Slot lauernden Taylor Leier ablegt. Beim Schuss an den linken Innenpfosten ist Felix Brückmann machtlos!
Kölner Haie Eisbären Berlin
26.
20:28
Tor für Eisbären Berlin, 1:3 durch Dominik Bokk
Der nächste Dämpfer für die Hoffnungen der Haie-Fans! Dominik Bokk nimmt das Tor vor dem Slot in den Fokus, legt sich die Scheibe zurecht und nagelt den Puck halbhoch ins rechte Eck! Berlin ist nun mit 3:1 vorn.
Düsseldorfer EG EHC München
27.
20:28
Puh! Diesmal ist es Austin Ortega, der unmittelbar vor dem Gehäuse der Rheinländer aussichtsreich zum Abschluss kommt. Mirko Pantkowski macht sich ganz breit und wehrt den Puck mit dem linken Schoner ab.
Adler Mannheim Straubing Tigers
24.
20:28
Travis St. Denis probiert es erst aus dem Slot und holt sich die Scheibe dann hinter dem Kasten zurück.
Kölner Haie Eisbären Berlin
26.
20:28
Berlin antwortet ebenfalls mit mehr Offensiv-Power: Eric Mik probiert es ansatzlos aus dem Zentrum und trifft die Goalie-Ausrüstung von Justin Pogge.
Düsseldorfer EG EHC München
26.
20:27
Von der blauen Linie drückt Daryl Boyle den Fernschuss ab. Mirko Pantkowski hat allerdings freie Sicht und nimmt den Versuch mit dem Stockhand weg - das Team von Don Jackson will den schnellen Ausgleich erzwingen.
Adler Mannheim Straubing Tigers
24.
20:27
Bekommen die Tigers nun mehr zu Stande als im ersten Powerplay? Zumindest schaffen sie es sofort in das letzte Drittel.
Düsseldorfer EG EHC München
25.
20:26
Die Münchner bleiben am Drücker und schnüren die Gastgeber im eigenen Drittel ein. Solche Szenen hat man schon am Sonntag in der bayrischen Landeshauptstadt des Öfteren gesehen, allein der Torerfolg kam aus Sicht von Don Jackson zu selten zustande.
Adler Mannheim Straubing Tigers
23.
20:26
Kleine Strafe (2 Minuten) für David Wolf (Adler Mannheim)
David Wolf ist nach der Strafe wegen Beinstellens außer sich, doch die Entscheidung der Unparteiischen geht in Ordnung.
Adler Mannheim Straubing Tigers
23.
20:25
Straubing lauert auf Nadelstiche. Eine halbhohe Hereingabe von Benedikt Kohl kann aber kein Mitspieler verwerten.
Düsseldorfer EG EHC München
24.
20:25
Beinahe schlagen die Gäste direkt zurück! Yasin Ehliz bugsiert die Scheibe vor den Kasten von Mirko Pantkowski, wo Ben Smith an den Rebound kommt. Der US-Amerikaner verpasst aber den Ausgleich aus guter Position.
Kölner Haie Eisbären Berlin
25.
20:25
Die Haie erhöhen die Schlagzahl und arbeiten an einer Druckphase. Die Berliner stehen hinter in der Defensive schon lange auf dem Eis und warten auf den erlösenden Wechsel.
Adler Mannheim Straubing Tigers
22.
20:24
Die Adler kommen besser aus der Kabine. Von rechts bringt Tim Wohlgemuth die Kugel scharf rein, allerdings nicht genau auf den Schläger von Markus Hännikäinen.
Kölner Haie Eisbären Berlin
23.
20:23
Für einen ersten Torschuss sorgt nun KEC-Verteidiger Maury Edwards. Sein Fernschuss von hinten rechts knallt links neben Mathias Niederberger in die Rundung.
Kölner Haie Eisbären Berlin
23.
20:23
Abgesehen von nachgereichten Strafen gibt es über das 2. Drittel bisher noch nicht so viel zu berichten. Die Scheibe fliegt noch nicht wieder auf die Tore, sondern befindet sich eher in der Neutralen.
Düsseldorfer EG EHC München
23.
20:22
Tor für Düsseldorfer EG, 1:0 durch Alexander Barta
Und plötzlich bringt der Kapitän die DEG in Führung! Der Ausgangspunkt ist Tobias Eder, der das Hartgummi durch die neutrale Zone trägt und das Spiel in die Breite zieht. Letztlich behält der 24-Jährige in der linken Rundung die Übersicht und spielt maßgenau an den langen Pfosten. Dort entwischt Alexander Barta seinem Gegenspieler Patrick Hager und drückt den Puck problemlos über die Linie.
Adler Mannheim Straubing Tigers
21.
20:21
Das zweite Drittel läuft! David Wolf setzt mit einem Hit gegen Marcel Brandt gleich mal ein Ausrufezeichen.
Adler Mannheim Straubing Tigers
21.
20:21
Beginn 2. Drittel
Kölner Haie Eisbären Berlin
21.
20:20
Große Strafe (5 Minuten + Spieldauer-Disziplinarstrafe) für Tomáš Pöpperle (Kölner Haie)
Zusätzlich zu Jensen und Müller erhält auch KEC-Ersatztorhüter Pöpperle eine Spieldauer-Strafe! Scheinbar war der Goalie also auch beim Boxkampf in der Drittelpause mit involviert. Die Haie sind daher nun bis zum Ende der Partie ohne Backup-Goalie auf der Bank...
Düsseldorfer EG EHC München
22.
20:19
Die ersten Offensivaktionen nach der Pause gehören ganz klar den Red Bulls. Frederik Tiffels hat im Slot kurzzeitig ein bisschen Platz, schlenzt die Scheibe aber knapp am rechten Pfosten vorbei.
Kölner Haie Eisbären Berlin
21.
20:19
In Köln laufen die zweiten 20 Minuten! Schaffe die Haie den Ausgleich oder ziehen die so offensivstarken Berliner jetzz davon?
Kölner Haie Eisbären Berlin
21.
20:18
Beginn 2. Drittel
Düsseldorfer EG EHC München
21.
20:18
Das Mittelteil im PSD-Bank-Dome ist in vollem Gange! Die bislang leicht stärkeren Düsseldorfer verbuchen derzeit zwölf Torschüssen. München nahm den Kasten von Mirko Pantkowski laut der Statistik erst neunmal ins Visier.
Düsseldorfer EG EHC München
21.
20:18
Beginn 2. Drittel
Kölner Haie Eisbären Berlin
20.
20:13
Große Strafe (5 Minuten + Spieldauer-Disziplinarstrafe) für Nicholas Jensen (Eisbären Berlin)
Als bereits die Sirene ertönt, geraten auf dem Eis nochmal die Herren Müller sowie Jensen aneinander und liefern sich in der Drittelpause einen ordentlichen Boxkampf. Die Refs schauen kurz zu und geben beiden daraufhin 5 + 20 Minuten. Das 2. Drittel geht also gleich mit einem 4-gegen-4 weiter.
Kölner Haie Eisbären Berlin
20.
20:13
Große Strafe (5 Minuten + Spieldauer-Disziplinarstrafe) für Marcel Müller (Kölner Haie)
Kölner Haie Eisbären Berlin
20.
20:06
Drittelfazit:
Im zweiten Viertelfinal-Spiel zwischen den Kölner Haien und Eisbären Berlin gehen die Gäste aus der Hauptstadt zunächst mit einer 2:1-Führung in die erste Pause. Die Berliner legten in der Domstadt zu Beginn direkt einen Blitzstart hin und erzielten bereits nach 33 Sekunden das schnelle 0:1 durch ein Powerplay-Tor von Pföderl. Danach verpassten die Berliner jedoch auch das zweite Tor nachzulegen, sodass die Haie in der 10. Minute durch McItyre ihren ersten richtigen Torschuss direkt in den 1:1-Ausgleich ummünzen konnten. Berlin bekam es fortan mit besseren Haien zu tun, hatte aber das bessere Ende für sich und ging eine Minute vor der Sirene durch Müller erneut in Führung.
Düsseldorfer EG EHC München
20.
20:04
Drittelfazit:
Nach dem ersten Spielabschnitt warten die Zuschauer noch auf den ersten Treffer, denn zwischen der Düsseldorfer EG und dem EHC Red Bull München steht es weiterhin 0:0-Unentschieden! Die Rheinländer erwischten den etwas besseren Start, konnten allerdings sowohl im Powerplay als auch bei Gleichzahl einige gute Möglichkeiten nicht nutzen. Außerdem präsentiert sich Henrik Haukeland bei den Gästen einmal mehr als sicherer Rückhalt. Gegen Ende der ersten 20 Minute wurde das Team von Don Jackson schließlich aktiver, haben sich aber ebenfalls noch Luft bei der Schusspräzision gelassen.
Adler Mannheim Straubing Tigers
20.
20:03
Drittelfazit:
Wie schon im ersten Aufeinandertreffen schenken sich beide Teams nichts. Die Partie ist hoch intensiv, Spieler beider Mannschaften kämpfen um jeden Zentimeter. Die Adler verfügten über leichte optische Vorteile, klare Gelegenheiten sind auf beiden Seiten aber noch Mangelware.
Adler Mannheim Straubing Tigers
20.
20:02
Ende 1. Drittel
Adler Mannheim Straubing Tigers
20.
20:02
Mannheim verteidigt bärenstark, lässt die Tigers kaum die blaue Linie überqueren. Torlos geht es in die erste Drittelpause.
Kölner Haie Eisbären Berlin
20.
20:00
Ende 1. Drittel
Adler Mannheim Straubing Tigers
18.
20:00
Kleine Strafe (2 Minuten) für Matthias Plachta (Adler Mannheim)
Nun gibt es die erste Strafe der Partie. Matthias Plachta nimmt gegen Chase Balisy den Stock zu hoch.
Düsseldorfer EG EHC München
20.
20:00
Ende 1. Drittel
Düsseldorfer EG EHC München
20.
20:00
Die Münchner tun sich hier lange schwer! Dann legt Zach Redmond an die blaue Linie zu Andrew O'Brien ab, der die Scheibe neben das Gehäuse der DEG hämmert. Wenige Augenblicke später kehrt Mike Fischer zurück auf die Eisfläche.
Kölner Haie Eisbären Berlin
19.
19:59
Tor für Eisbären Berlin, 1:2 durch Jonas Müller
Die Eisbären sind wieder vorn! Kurz nach Ablauf der Strafe gegen Üffing fahren die Eisbären im 5-gegen-5 mit viel Tempo in die Zone der Haie. Links am Pfosten steht Müller frein und ballert den Puck an Pogge vorbei ins Gehäuse!
Kölner Haie Eisbären Berlin
19.
19:59
Pogge muss kurz darauf nochmal ran, dann sind die Haie wieder vollzählig. Die letzten zwei Minuten laufen.
Kölner Haie Eisbären Berlin
19.
19:58
Nicht ungefährlich! White wartet kurz an der Blauen Linie und schlenzt den Puck dann aufs Tor. Nach einem Kontakt im Slot eiert der Puck knapp am rechten Alu vorbei!
Düsseldorfer EG EHC München
19.
19:57
In Spiel eins zogen die Red Bulls zwar stets ein druckvolles Powerplay auf, hatten aber noch Verbesserungspotential in der Chancenverwertung. So blieben alle vier Überzahlsituationen ungenutzt.
Adler Mannheim Straubing Tigers
17.
19:57
Die ganz großen Torgelegenheiten bleiben auch gegen Ende des ersten Drittels noch Mangelware. Die Partie wird höchst intensiv geführt.
Düsseldorfer EG EHC München
18.
19:56
Kleine Strafe (2 Minuten) für Mike Fischer (Düsseldorfer EG)
Mike Fischer muss wegen Beinstellens gegen Maksymilian Szuber runter und ermöglicht den Gästen das erste Überzahlspiel.
Düsseldorfer EG EHC München
17.
19:56
Eine Scheibe springt in der neutralen Zone unglücklich von der Bande zurück, weshalb sich den Red Bulls eine Konterchance über Maximilian Daubner eröffnet. Der 24-Jährige verzieht dabei von Linksaußen.
Kölner Haie Eisbären Berlin
17.
19:56
Kleine Strafe (2 Minuten) für Luis Üffing (Kölner Haie)
Die nächste Strafe und wieder Powerplay für die Eisbären! Üffing muss beim KEC auf die Strafbank. Geht diese Strafen-Flut so weiter, werden die Special Teams die Partie heute wohl entscheiden...
Adler Mannheim Straubing Tigers
15.
19:55
Fast bleibt Felix Brückmann im auf ihn fallenden Tor stecken. Der Schlussmann verhindert mit der Fanghand gerade noch, dass das Gehäuse komplett umfällt. In seinem Rücken war es zu einem hart geführten Zweikampf gekommen.
Kölner Haie Eisbären Berlin
17.
19:55
Sehen wir noch einen weiteren Treffer im 1. Drittel? Die Haie gestalten die Partie mittlerweile offener und führen den Puck auch länger in der Zone der Berliner. Torchancen sind für die Domstädter jedoch eher Mangelmare.
Düsseldorfer EG EHC München
16.
19:54
Wieder ist die Mannschaft vom Harold Kreis im Vorwärtsgang! Brendan O'Donnell versucht es mit einem Rückhandschlenzer aus der rechten Bullykreis, den Henrik Haukeland mit dem Schoner pariert.
Düsseldorfer EG EHC München
15.
19:53
Die Begegnung läuft derzeit nahezu ohne Unterbrechung durch - folglich hoch in das Tempo auf dem Eis. Dabei sind die Rheinländer deutlich näher dran an der Führung, bislang liegt es nur an der Chancenverwertung.
Adler Mannheim Straubing Tigers
14.
19:53
Mit der Top-Reihe um Akeson, Mouillierat und Connolly fahren die Gäste nun einen konsequenteren Forecheck.
Kölner Haie Eisbären Berlin
15.
19:52
Köln verpasst den Powerplay-Treffer, es bleibt beim 1:1! Die Eisbären sind in Unterzahl extrem fokussiert und nehmen den Haien mit ihren harten Forechecks immer wieder den Schwung aus ihren Angriffen.
Düsseldorfer EG EHC München
14.
19:52
Gute Chance für die DEG! Zunächst probiert es Luca Zitterbart ganz frech mit dem Bauern-Trick und bleibt am linken Pfosten hängen. Der Abpraller fällt auf der Schläger von Paul Bittner, der aus halbrechter Lage verfehlt.
Kölner Haie Eisbären Berlin
14.
19:51
Die Gäste werfen sich auch mit zwei Mann weniger weiter aggressiv in die Zweikämpfe und lassen keine KEC-Chance zu. Jetzt sind die Eisbären immerhin wieder zu viert.
Adler Mannheim Straubing Tigers
12.
19:51
Cody Lampl sorgt mit einem Check gegen Ruslan Iskhakov für Unmut auf den Rängen. Doch alles fair!
Düsseldorfer EG EHC München
13.
19:51
Mit Ablauf der Strafzeit gegen Ben Smith nagelt Tobias Eder die Scheibe ein zweites Mal auf den Kasten der Gäste. Diesmal rauscht der Schuss am linken Pfosten vorbei und fordert Henrik Haukeland gar nicht.
Adler Mannheim Straubing Tigers
11.
19:50
Die Tigers können das Geschehen mittlerweile weiter vom eigenen Kasten entfernt halten. Im gegnerischen Drittel bleiben die Puckbesitzphasen jedoch recht kurz.
Düsseldorfer EG EHC München
12.
19:49
Sowohl Daniel Fischbuch als auch seine Nebenmänner finden aufgrund einiger kleiner Missverständnisse über lange Zeit keine Lücke. Schließlich zieht Tobias Eder einfach mal von rechts ab, kann Henrik Haukeland aber nicht gefährden.
Kölner Haie Eisbären Berlin
13.
19:49
Kleine Strafe (2 Minuten) für Jonas Müller (Eisbären Berlin)
Unnötige Strafe von Müller! Berlin hat das Powerplay fast schon überstanden, doch dann langt Müller mit einem plumpen Beinstellen an der Bande zu. Die Haie erhalten dadurch für 20 Sekunden ein 5-gegen-3.
Düsseldorfer EG EHC München
11.
19:47
Selbstverständlich schickt Harold Kreis seine Top-Formation um Daniel Fischbuch und Brendan O'Donnell auf das Eis. Beide Akteure der Düsseldorfer führen derzeit die Scorerliste der Playoffs an.
Kölner Haie Eisbären Berlin
12.
19:47
In der ersten Powerplay-Minute gelingt den Haien nicht viel. Berlin setzt indes einen Konter und verpasst durch Fiore eine guter Unterzahl-Chance vom linken Bullykreis.
Adler Mannheim Straubing Tigers
9.
19:47
Mit einem abgefälschten Distanzversuch von Brandon Manning geht es in das erste Powerbreak.
Düsseldorfer EG EHC München
10.
19:45
Kleine Strafe (2 Minuten) für Ben Smith (EHC München)
Wieder geht der Arm der Schiedsrichter hoch, erneut trifft es die Gäste aus der bayrischen Landeshauptstadt. Ben Smith muss wegen Behinderung in die Kühlbox.
Kölner Haie Eisbären Berlin
11.
19:45
Kleine Strafe (2 Minuten) für Leo Pföderl (Eisbären Berlin)
Direkt nach dem Ausgleich dürfen die Haie nun ebenfalls ersmals ins Powerplay! Berlins Torjäger Pföderl muss wegen Beinstellens vom Eis.
Adler Mannheim Straubing Tigers
7.
19:45
Wieder verschaffen sich die Adler mit dynamischem Zusammenspiel Platz. Markus Eisenschmid wird aus halbrechter Position aber von einem gegnerischen Schläger beblockt.
Kölner Haie Eisbären Berlin
10.
19:43
Tor für Kölner Haie, 1:1 durch David McIntyre
Wow: Köln macht aus dem Nichts den 1:1-Ausgleich! Die 4. Reihe verhilft den Haien auf die Anzeigetafel und bringt den KEC ins Spiel zurück. Roach ballert von der Blauen Linie drauf und McIntyre fälscht perfekt ins kurze Eck ab.
Adler Mannheim Straubing Tigers
6.
19:43
Straubing verliert den Puck in der gegnerischen Hälfte derzeit zu leicht.
Düsseldorfer EG EHC München
9.
19:43
In der neutralen Zone fängt Justin Schütz einen Aufbaupass der Hausherren ab und startet sofort in den Konter. Aus halblinker Position schließt der 21-Jährige ab und bleibt an der Stockhand von Mirko Pantkowski hängen.
Kölner Haie Eisbären Berlin
9.
19:43
Das Penaltykilling macht den Haien etwas Hoffnung und verhindert den erneuten Einschlag hinter Pogge. Die Kölner beißen sich zu viert an den Berlinern fest und blocken alle Schussversuche souverän ab.
Düsseldorfer EG EHC München
8.
19:42
Während Bernhard Ebner noch am Sonntag wegen der Geburt seines Kindes nicht mit an Bord war, steht der 31-Jährige heute wieder im DEG-Kader und setzt einen harten Check. Auch Nicolas Geitner, der im vor zwei Tagen einen Schlagschuss ins Gesicht bekam, ist übrigens einsatzbereit.
Adler Mannheim Straubing Tigers
5.
19:41
Nächster überfallartiger Angriff der Mannheimer! Im Anschluss kommt es zu einem ersten kleinen Gerangel.
Düsseldorfer EG EHC München
7.
19:41
Jetzt meldet sich aus die Mannschaft von Don Jackson endgültig offensiv im Spiel an! Nach einem Fernschuss liegt der Puck kurzzeitig vor dem Kasten der DEG frei, aber Ben Smith stochert das Hartgummi am Pfosten vorbei.
Adler Mannheim Straubing Tigers
4.
19:41
Das hätte die Führung für die Adler sein können! Mit viel Bewegung bringen sie Unordnung in die Hintermannschaft der Gäste. Matthias Plachta taucht plötzlich frei im Slot auf, scheitert aber mit seinem zu zentralen Abschluss an Parks!
Kölner Haie Eisbären Berlin
7.
19:40
Kleine Strafe (2 Minuten) für Alexander Oblinger (Kölner Haie)
Und jetzt müssen die Domstädter schon wieder mit einem Mann weniger ran! Diesmal trifft es Oblinger und Berlin erhält die große Chance auf den zweiten Treffer.
Kölner Haie Eisbären Berlin
7.
19:39
Die Haie laufen allenfalls hinterher und sind weiterhin ohne Torschuss. Das 0:2 liegt in der Luft. Seit Minuten.
Düsseldorfer EG EHC München
6.
19:39
Henrik Haukeland rückt in der Anfangsphase mächtig in den Mittelpunkt! Stephen MacAulay hält im Slot die Kelle seines Schlägers in einen Schuss, kann den Torhüter der Red Bulls allerdings nicht überwinden.
Kölner Haie Eisbären Berlin
6.
19:38
Mit aggressivem Forechecking und extrem hoher Laufbereitschaft reißen die Berliner das Match sofort an sich und lassen die Haie gar nicht erst an die Scheibe.
Düsseldorfer EG EHC München
5.
19:37
Daniel Fischbuch bringt die Scheibe vor den Kasten der Gäste, wo Paul Bittner auf den Rebound lauert. EHC-Goalie Henrik Haukeland lässt aber trotz recht schlechter Sicht keine Nachschussmöglichkeit zu.
Adler Mannheim Straubing Tigers
2.
19:37
Auf der Gegenseite dreht sich Ilari Melart um den Kasten und prüft Tyler Parks aus spitzem Winkel. Unterhaltsamer Start beider Mannschaften!
Kölner Haie Eisbären Berlin
3.
19:37
Der Brachenprimus macht ernst! Die Eisbären zeigen eine starke Anfangsphase und wollen die Haie zu Beginn direkt überrennen. Die Haie sind überhaupt noch nicht in den Zweikämpfen und betteln um das zweite Gegentor.
Adler Mannheim Straubing Tigers
1.
19:36
Die Tigers verbuchen den ersten Abschluss. Felix Brückmann begräbt den Weitschuss von Ian Scheid souverän unter sich, obwohl Kael Mouillierat die Sicht verdeckt.
Düsseldorfer EG EHC München
4.
19:36
Fasst man die Pre-Playoffs sowie das erste Aufeinandertreffen der beiden Vereine zusammen, dann ist die DEG in starker Powerplay-Form. Vier von 13 Situationen müntzen die Rheinländer in einen Treffer um - das entspricht einer Überzahlqoute von 30,77 Prozent.
Düsseldorfer EG EHC München
3.
19:35
Kleine Strafe (2 Minuten) für Jakob Mayenschein (Düsseldorfer EG)
Anschließend kommt es zur einer kleinen Rangelei zwischen Andrew O'Brien und Jakob Mayenschein. Trotzdem bleibt es bei der Überzahl für die Rheinländer.
Düsseldorfer EG EHC München
3.
19:35
doppelte Kleine Strafe (2 + 2 Minuten) für Andrew O'Brien (EHC München)
Andrew O'Brien holt sich die erste Zeitstrafe der Partie für ein Beinstellen gegen Victor Svensson ab.
Adler Mannheim Straubing Tigers
1.
19:35
Erst müssen noch ein paar Löcher im Eis geflickt und die Tür richtig geschlossen werden. Dann geht es mit leichter Verspätung los!
Adler Mannheim Straubing Tigers
1.
19:34
Spielbeginn
Kölner Haie Eisbären Berlin
1.
19:33
Tor für Eisbären Berlin, 0:1 durch Leo Pföderl
Berlin geht nach 33 Sekunden in Führung! Ein schnelles Powerplay-Tor von Pföderl macht den Fehlstart der Haie perfekt. Der Berliner drückt den Puck aus kurzer Distanz aufs Gehäuse und überwindet KEC-Goalie Pogge, der sich die Scheibe am Pfosten selbst reinlegt.
Düsseldorfer EG EHC München
2.
19:32
Bei bester Stimmung feuert Alexander Ehl sofort den ersten Warnschuss ab. Henrik Haukeland im Kasten der Gastgeber ist mit dem rechten Schoner zur Stelle und verhindert den ganz frühen Rückstand der Münchner.
Kölner Haie Eisbären Berlin
1.
19:32
Kleine Strafe (2 Minuten) für Andreas Thuresson (Kölner Haie)
Die Haie müssen sofort in Unterzahl ran! Nach nur 15 Sekunden geht für den Schweden Andreas Thuresson die Tür auf. Machen die Eisbären jetzt das frühe 0:1?
Kölner Haie Eisbären Berlin
1.
19:31
Die Halle ist voll, rund 10.000 Haie-Fans sind vor Ort und erheben sich schon zum Face-off direkt von ihren Plätzen.
Düsseldorfer EG EHC München
1.
19:31
Auf geht’s im PSD-Bank-Dome! Als Hauptschiedsrichter der Begegnung sind Sean MacFarlane sowie André Schrader angesetzt. Dominic Kontny und Jonas Merten unterstützen als Linesperson.
Düsseldorfer EG EHC München
1.
19:31
Spielbeginn
Kölner Haie Eisbären Berlin
1.
19:30
Spiel 2 zwischen den Haien und Eisbären läuft! Die Haie tragen ihr rotes Heimtrikot, die Berliner spielen ganz in Weiß.
Kölner Haie Eisbären Berlin
1.
19:29
Spielbeginn
Adler Mannheim Straubing Tigers
19:29
Zur Musik von AC/DC laufen die Teams ein! Die Stimmung ist großartig.
Düsseldorfer EG EHC München
19:23
Die Starting-Six der beiden Teams stehen fest: Bei der DEG beginnen Mirko Pantkowski, Luca Zitterbart, Bernhard Ebner, Alexander Ehl, Victor Svensson sowie Jerry D'Amigo. Auf der Gegenseite sind Henrik Haukeland, Jonathon Blum, Andrew O'Brien, Trevor Parkes, Ben Street und Frederik Tiffels für den ersten Wechsel der Red Bulls zuständig.
Adler Mannheim Straubing Tigers
19:22
Schon über das Wochenende hinweg hat man in Mannheim 9.000 Tickets an den Mann gebracht. Mittlerweile läuft auch der Vorverkauf für ein zweites Heimspiel, denn das haben sich die Adler mit dem Auswärtssieg im Auftaktspiel gesichert.
Kölner Haie Eisbären Berlin
19:22
Bei den Eisbären beginnen diese sechs Kufen-Cracks: Morgan Ellis, Jonas Müller, Leo Pföderl, Marcel Noebels, Zach Boychuk sowie Goalie Mathias Niederberger.
Kölner Haie Eisbären Berlin
19:21
Schon wir kurz vor dem Spielbeginn nun auf die Startaufstellungen. Hier kommt die Starting Six der Kölner Haie: Maury Edwards, Moritz Müller, Andreas Thuresson, Landon Ferraro, David McIntyre und Goalie Justin Pogge.
Kölner Haie Eisbären Berlin
19:18
Die Eisbären dürften also gewarnt sein und rechnen heute umso mehr mit angrifflustigen Haien: „Das Spiel wird noch intensiver als vor zwei Tagen“, sagte Sebastian Streu und fordert daher von Beginn an einen konzentrierten Auftritt seiner Eisbären: „Wir müssen das Tempo hochhalten und dabei unsere gute Kader-Tiefe nutzen“, so Streu. Bringen Noebels und Co. den Hexenkessel in Köln-Deutz tatsächlich zum Schweigen, winkt den Eisbären im kurzen Best-of-Five-Modus bereits ihr erster Matchpuck für den Halbfinal-Einzug.
Düsseldorfer EG EHC München
19:14
Auf Seiten der Münchner freute sich Zach Redmond am Sonntagabend über den ersten Erfolg, warnte aber gleichzeitig vor den Qualitäten der DEG. "Das erste Spiel der Serie ist gewonnen – und das vor heimischer Kulisse. Mehr geht nicht. Wir haben aber noch einmal vor Augen geführt bekommen, wie wichtig die Kleinigkeiten sind. Düsseldorf hat Kapital aus zwei Kontern geschlagen, das darf natürlich nicht passieren. Es war also auch ein Weckruf, aber alles in allem ein erfolgreicher Abend", so der Verteidiger.
Adler Mannheim Straubing Tigers
19:06
Die heutigen Starting Six: Für Mannheim beginnen Felix Brückmann im Tor, Denis Reul, Sinan Akdağ, Matthias Plachta, Andrew Desjardins und David Wolf. Die Tigers starten mit Goalie Tyler Parks, Marcel Brandt, Benedikt Kohl, Taylor Leier, Chase Balisy und Travis St. Denis.
Kölner Haie Eisbären Berlin
19:06
Viel fehlte den Kölner Haien im 1. Spiel gegen die Eisbären Berlin nicht zur Überraschung. Die Domstädter überzeugten bei der knappen 1:2-Niederlagen gegen den deutschen Meister lange Zeit mit einer konzentrierten Defensivleistung und gefährlichen Kontern. Im 2. Drittel nutzen die Eisbären jedoch eine kurze Schwächephase der Haie sofort eiskalt aus und entschieden die Partie mit zwei Treffern für sich. Heute will der KEC bei seinem ersten Heimspiel nun zur Revanche ansetzen und hofft dabei auf die nötige Unterstützung von den Rängen: „Wir haben gesehen, was möglich ist, wir eine volle Arena haben“, sagte Kapitän Moritz Müller. „Wenn die Atmosphäre da ist, springt der Funke über.“
Düsseldorfer EG EHC München
19:01
Trotz des ersten kleinen Rückschlags zog Harold Kreis ein positives Zwischenfazit. "Wir haben zwar das erste Spiel verloren, sind aber trotzdem sehr gut in die Serie gestartet", sagte der DEG-Headcoach. Auch Manager Nikolaus Mondt schlug nach dem Auftritt in der bayrischen Landeshaupt in die gleiche Kerbe: "Wir hatten Ausfälle und drei Spiele in vier Tagen in den Knochen. Die waren ausgeruht, hatten einen vollen Kader und wollen die Meisterschaft gewinnen. Und trotzdem waren wir auf Augenhöhe."
Kölner Haie Eisbären Berlin
18:58
Hallo und herzlich willkommen zu den DEL-Playoffs! Nach der Auftaktniederlage in Berlin wollen die Kölner Haie heute in der Viertelfinal-Serie gegen die Eisbären Berlin den Ausgleich schaffen. Face-off ist um 19:30 Uhr.
Adler Mannheim Straubing Tigers
18:57
Auf Seite der Tigers fällt Benedikt Schopper nach seiner Knieverletzung im Hauptrundenspiel für die kompletten Playoffs aus. Bei den Niederbayern herrscht trotzdem Zuversicht: "Die Unterschiede waren klein, jetzt fahren wir eben nach Mannheim und holen uns den Sieg zurück", gab Marcel Brandt eine Kampfansage heraus.
Düsseldorfer EG EHC München
18:52
Das erste Playoff-Duell der beiden Vereine münzte München vor zwei Tagen zur 1:0-Serienführung um. Nachdem die DEG im ersten Drittel noch leicht überlegen war, erhöhten die Red Bulls im Mittelabschnitt zunehmend den Druck auf den Kasten von Mirko Pantkowski. Allerdings hielt die Gegenwehr von Düsseldorf lange stand, denn es dauerte bis zur 52. Minute, als Zach Redmond den Gamewinner erzielte. Nun stehen die Gastgeber bereits unter Zugzwang, da das Viertelfinale im Best-of-Three-Modus entschieden wird.
Adler Mannheim Straubing Tigers
18:46
Seit der Amtsübernahme von Bill Stewart zeigen sich die Quadratestädter deutlich verbessert, lassen defensiv kaum etwas zu und liefern offensiv auch mit dem überraschend in die vierte Sturmreihe beorderten gelernten Verteidiger Mark Katic ab.
Düsseldorfer EG EHC München
18:45
Einen wunderschönen guten Abend und herzlich willkommen zu den DEL-Playoffs am Dienstabend! In der Viertelfinal-Serie zwischen der Düsseldorfer EG und dem ERC Red Bull München steht Spiels zwei auf dem Programm. Los geht’s im PSD-Bank-Dome um 19:30 Uhr.
Adler Mannheim Straubing Tigers
18:42
In vier Jahren hatten die Adler nur einmal in der Hauptrunde am Pulverturm gewinnen können. Umso beachtlicher, dass man im ersten Spiel der Playoffsieg gleich ein erstes Ausrufezeichen setzen konnte. Jordan Szwarz trug mit einem Doppelpack einen erheblichen Teil zum 3:2-Auswärtssieg bei.
Adler Mannheim Straubing Tigers
18:34
Schönen Abend und herzlich willkommen zum zweiten Teil der Best-of-Five-Viertelfinalserie zwischen den Adlern Mannheim und den Straubing Tigers! Das erste Spiel konnten die Adler auswärts für sich entscheiden, nun darf das Team von Bill Stewart erstmals vor eigenem Publikum ran. Um 19:30 Uhr geht es los!

Tore

#SpielerMannschaftTorePen
1Eisbären BerlinZach BoychukEisbären Berlin70
2Eisbären BerlinLeo PföderlEisbären Berlin60
3Eisbären BerlinBlaine ByronEisbären Berlin50
EHC MünchenPatrick HagerEHC München50
EHC MünchenZach RedmondEHC München50

Aktuelle Spiele