19:30
Eisbären Berlin
Berlin
EBB
Eisbären Berlin
Adler Mannheim
MAN
Mannheim
Adler Mannheim
EHC München
München
MUC
EHC München
Grizzlys Wolfsburg
WOB
Wolfsburg
Grizzlys Wolfsburg
Eisbären Berlin Adler Mannheim
72.
22:33
Fazit:
Die Eisbären gehen vor eigenem Publikum in der Serie in Führung! Das heutige Spiel ließ aber erahnen, dass der Finalist wohl nicht in nur drei Partien ermittelt wird. Über 60 Minuten hatte beide Mannschaften ihre Stärke- und Schwächephasen. In der Overtime verfügten die Eisbären dann wieder über eine bessere Phase und erzielten nach zwölf Minuten die Entscheidung. Am Freitag geht es in Mannheim weiter.
Eisbären Berlin Adler Mannheim
72.
22:30
Spielende
Eisbären Berlin Adler Mannheim
72.
22:29
Tor für Eisbären Berlin, 4:3 durch Manuel Wiederer
Die Entscheidung! Vom Gedränge am Bully weg zieht Manuel Wiederer ab. Der Schuss ist nicht sonderlich im Eck platziert, schlägt aber genau über der Schulter von Felix Brückmann und unter der Querlatte ein!
Eisbären Berlin Adler Mannheim
72.
22:28
Erste Unterbrechung seit längerer Zeit, Mannheim bekommt ein Icing gepfiffen.
Eisbären Berlin Adler Mannheim
72.
22:28
Fast wie im Powerplay setzen sich die Hauptstädter im gegnerischen Drittel fest. Frank Hördler setzt die Scheibe aus zentraler Position knapp rechts daneben!
Eisbären Berlin Adler Mannheim
70.
22:26
Auch Zach Boychuk kann im Slot nicht entscheidend nachsetzen. Die Eisbären werden gerade wieder etwas stärker.
Eisbären Berlin Adler Mannheim
70.
22:25
Leo Pföderl taucht auf einmal frei vor Felix Brückmann auf! Doch am Keeper kann er die Scheibe nicht vorbeistochern.
Eisbären Berlin Adler Mannheim
70.
22:25
Im Moment ist wieder ein wenig mehr Tempo drin. Allerdings bleiben die klaren Gelegenheiten Mangelware.
Eisbären Berlin Adler Mannheim
69.
22:24
Giovanni Fiore tankt sich auf rechts durch, doch Sinan Akdağ wehrt mit ausgestrecktem Schläger zur Seite ab.
Eisbären Berlin Adler Mannheim
68.
22:24
Die zweite Powerplay-Reihe um Plachta und Eisenschmid findet ebenfalls nur kurz in die Triangulation, eine klare Torchance springt nicht heraus.
Eisbären Berlin Adler Mannheim
67.
22:23
Die erste Formation kann noch nicht für Gefahr sorgen. Mark Katic wartet hinter dem eigenen Tor, bis komplett gewechselt wird.
Eisbären Berlin Adler Mannheim
66.
22:21
Kleine Strafe (2 Minuten) für Giovanni Fiore (Eisbären Berlin)
Strafe nun gegen Berlin! Giovanni Fiore hält im Fallen den Schläger in die Beine von Florian Elias.
Eisbären Berlin Adler Mannheim
66.
22:20
Nach Ablauf der Strafzeit gestaltet sich die Partie wieder ausgeglichen und hart umkämpft.
Eisbären Berlin Adler Mannheim
64.
22:17
Mit Hängen und Würgen überstehen die Adler das gut dreiminütige Powerplay. Die Zeichen stehen wieder auf Null.
Eisbären Berlin Adler Mannheim
63.
22:16
Matt White bringt die Scheibe scharf von links rein. Blaine Byron kann wohl noch verlängern, doch wieder springt die Torsirene nicht an.
Eisbären Berlin Adler Mannheim
62.
22:16
Marcel Noebels versucht es zweimal vom rechten Bullypunkt. Erst ist Felix Brückmann zur Stelle, dann Joonas Lehtivuori.
Eisbären Berlin Adler Mannheim
61.
22:15
Die nächsten bis zu 20 Minuten laufen. Berlin findet im Powerplay sofort in die Formation.
Eisbären Berlin Adler Mannheim
61.
22:14
Beginn Verlängerung
Eisbären Berlin Adler Mannheim
60.
22:00
Zwischenfazit:
Es geht tatsächlich in die Overtime! Die Eisbären konnten ihren Favoritenstatus in den ersten 60 Minuten nur phasenweise untermauern. Mannheim hält hier sehr gut mit und könnte in der Hauptstadt tatsächlich den Coup landen. Allerdings müssen die Adler in der Verlängerung noch knapp drei Minuten in Unterzahl ran.
Eisbären Berlin Adler Mannheim
60.
21:58
Ende 3. Drittel
Eisbären Berlin Adler Mannheim
60.
21:58
Simon Després scheibt die Scheibe von der blauen Linie auf die Kelle von Blaine Byron. Doch wieder landet das Spielgerät in der Fanghand von Brückmann, was für eine Reaktion des Goalies!
Eisbären Berlin Adler Mannheim
60.
21:57
Zach Boychuk hält aus dem rechten Bullykreis drauf, doch Felix Brückmann ist mit der Fanghand da. Knapp 40 Sekunden nur noch.
Eisbären Berlin Adler Mannheim
59.
21:55
Die Fans im Rücken, ein Mann mehr auf dem Eis. Beste Voraussetzungen für die Eisbären, in den letzten zwei Minuten doch noch die Entscheidung herbeizuführen!
Eisbären Berlin Adler Mannheim
58.
21:54
Große Strafe (5 Minuten + Spieldauer-Disziplinarstrafe) für Borna Rendulić (Adler Mannheim)
Neben Veilleux wird auch Rendulić heute nicht mehr mitwirken. Klarer Bandencheck, der wohl für eine Verletzung beim Berliner gesorgt hat.
Eisbären Berlin Adler Mannheim
58.
21:53
Borna Rendulić muss für einen Check gegen Yannick Veilleux, der in die Kabine humpelt und das Eis heute wohl nicht mehr betritt, auf die Strafbank. Es geht allerdings noch darum, welche Strafe Rendulić bekommt. Die Unparteiischen schauen sich die Szene noch einmal an.
EHC München Grizzlys Wolfsburg
60.
21:52
Fazit:
Der EHC Red Bull München feiert im ersten Halbfinal-Spiel gegen Wolfsburg ein Schützenfest und schießt die Grizzlys mit 5:0 aus der Olympia-Eishalle. Im 1. Drittel beendeten die Münchner eine anfängliche Abtastphase zunächst mit einem Doppelschlag und stellen gegen passive Grizzlys durch Hager (13.) und Street (17.) verdient auf 2:0. Im zweiten Durchgang blieb ein Wolfsburger Comeback daraufhin aus, da Hager nach 23 Minuten bereits das 3:0 nachlegte und Abeltshauser in der 36. Minute sogar schon das vorentscheidende 4:0 erzielte. Wolfsburg fand zu keinem Zeitpunkt der Partie wirklich ins Match und war daher schon nach zwei Dritteln bereits vorzeitig geschlagen. Im 3. Drittel machen die Münchner direkt durch Smith das 5:0 (42.) und beschränkten sich danach nur noch auf die Ergebnisverwaltung. Sieben Minuten vor dem Ende gelang Wolfsburg durch einen Powerplaytreffer von Murray immerhin noch der Ehrentreffer. Eine Gelegenheit zur Wiedegutmachung erhalten die Wolfsburger in der Serie bereits am kommenden Freitagabend, wenn in der Autostadt bereits Spiel 2 ansteht.
Eisbären Berlin Adler Mannheim
58.
21:52
Riesenchance für Giovanni Fiore! Der Kanadier mit dem italienischen Namen tänzelt sich vor Felix Brückmann in Schussposition, doch der Goalie bekommt gerade noch den rechten Schoner raus!
Eisbären Berlin Adler Mannheim
57.
21:50
Beide Mannschaften sind wieder komplett. Angetrieben von den Fans setzen die Eisbären noch einmal zu einer Offensive an.
EHC München Grizzlys Wolfsburg
60.
21:50
Spielende
Eisbären Berlin Adler Mannheim
56.
21:49
Weiterhin viel Stück. Erst läuft sich Matthias Plachta ins Abseits, dann verlieren die Eisbären im Aufbau leichtfertig den Puck.
EHC München Grizzlys Wolfsburg
58.
21:48
Die letzten Minuten ticken runter. Mittlerweile liefern sich beide Teams nur noch ein Trainingsspiel und haben das Ergebnis längst akzeptiert.
Eisbären Berlin Adler Mannheim
55.
21:47
Zum ersten Mal wird es ruppig. Ein bisschen mehr Platz auf dem Eis kann dem Spiel aber eigentlich nur gut tun.
Eisbären Berlin Adler Mannheim
55.
21:46
Kleine Strafe (2 Minuten) für David Wolf (Adler Mannheim)
Eisbären Berlin Adler Mannheim
55.
21:46
Kleine Strafe (2 Minuten) für Simon Després (Eisbären Berlin)
EHC München Grizzlys Wolfsburg
56.
21:45
Auf dem Eis sind die Grizzlys derweil um einen anständigen Abschied bemüht. München hält nur noch im 3. Gang dagegen und will das 5:1 jetzt nur noch über die Zeit bringen.
EHC München Grizzlys Wolfsburg
55.
21:44
Fünf Minuten vor der Schlusssirene geht in der Münchner Nordkurve schon mal die Siegesparty los. "Das ganze Stadion hüpft", fordern und singen dei RB-Fans.
Eisbären Berlin Adler Mannheim
54.
21:43
Das Spiel ist momentan sehr zerfahren. Keines der Teams kann sich klare Vorteile erarbeiten.
Eisbären Berlin Adler Mannheim
53.
21:42
9.418 Zuschauer sind in der Mercedes-Benz Arena zugegen. Am Sonntag werden es sicher noch ein paar mehr sein.
Eisbären Berlin Adler Mannheim
52.
21:41
Drei-gegen-Zwei-Möglichkeit für die Berliner. Es kommt der Pass rechts raus auf Manuel Wiederer, doch Denis Reul geht konsequent dazwischen.
EHC München Grizzlys Wolfsburg
53.
21:40
Tor für Grizzlys Wolfsburg, 5:1 durch Jordan Murray
Die Wolfsburger haben ihren ersten Treffer! Der Puck läuft im 5-gegen-3 flüssig und landet am rechen Bullykreis bei Murray. Der Kanadier hat freie Sicht und hämmert den Puck ins kurze Eck.
EHC München Grizzlys Wolfsburg
52.
21:39
Kleine Strafe (2 Minuten) für Yasin Ehliz (EHC München)
5-gegen-3 für Wolfsburg! Weil Ehliz auch noch auf die Strafbank muss, dürfen die Grizzlys nun für knapp 40 Sekunden mit zwei Mann mehr auf dem Eis. Fällt der Ehrentreffer jetzt - oder nie?
Eisbären Berlin Adler Mannheim
50.
21:38
Erst jetzt finden die Eisbären wieder besser rein, wirken in ihren Offensivaktionen aber noch immer ein wenig zu langsam. Serge Aubin setzt momentan nur die ersten drei Reihen ein.
EHC München Grizzlys Wolfsburg
51.
21:37
Kleine Strafe (2 Minuten) für Filip Varejcka (EHC München)
Die nächste Strafe! Richtig viel Schönes sehen wir im 3. Drittel leider nicht mehr. Im Scoreboard wimmelt es von Strafen, nun kriegt auch noch Vaerjcka wegen Hohes Stock zwei Minuten.
EHC München Grizzlys Wolfsburg
51.
21:36
Sportlich ist die Angelegenheit mehr als deutlich und bereits entschieden. München wird mit einem Schützenfest in die Serie starten und steht kurz vor dem ersten Sieg im Best-of-Five.
Eisbären Berlin Adler Mannheim
48.
21:35
Mannheim bleibt am Drücker. Auch Matthias Plachta zieht noch aus vielversprechender Postion ab, ehe es ins Powerbreak geht.
EHC München Grizzlys Wolfsburg
49.
21:34
Leider mischen sich jetzt auch so langsam unschöne Aktionen ein. Mallet wuchtet Redmond mit einem Open-Ice-Hit um und will danach auch noch in den Boxring steigen. Redmond ist clever genug, um wegzubleiben und dreht lieber zur Bank ab.
Eisbären Berlin Adler Mannheim
47.
21:33
Tor für Adler Mannheim, 3:3 durch Tim Wohlgemuth
Der verdiente Ausgleich! Korbinian Holzer zieht von der blauen Linie ab. Tim Wohlgemuth stoppt das Geschoss am linken Pfosten mit dem Schlittschuh und schiebt in das kurze Eck ein!
EHC München Grizzlys Wolfsburg
49.
21:32
Kleine Strafe (2 Minuten) für Garrett Festerling (Grizzlys Wolfsburg)
Einfach ein gebrauchter Abend für die Wolfsburger! Festerling springt der Puck vom Schläger und lässt sich daher zu einenm Stockschlag hinreißen. Die Überzahl ist damit dahin.
EHC München Grizzlys Wolfsburg
48.
21:32
Guter Save von Haukeland! Der Goalie der Münchner bekommt heute nicht viel zu tun, ist aber auch im Kaltstart sofort zur Stelle. Im Powerplay hämmert Melchiori vom rechten Pfosten aufs Tor und Haukeland pariert mit seiner Stockhand.
Eisbären Berlin Adler Mannheim
46.
21:30
Ob das noch lange gut geht? Nico Krämmer zieht aus der zweiten Reihe ab. Mathias Niederberger ist nur mit Mühe auch für den Rebound von Nigel Dawes am rechten Eck zur Stelle!
EHC München Grizzlys Wolfsburg
47.
21:29
Kleine Strafe (2 Minuten) für Andrew MacWilliam (EHC München)
Das Spiel wird aktuell etwas zäh und ist jetzt oft unterbrochen. Nach einem Foul von MacWilliam erhält Wolfsburg die nächste Powerplay-Chance.
EHC München Grizzlys Wolfsburg
47.
21:29
Die Niedersachsen finden in ihrem zweiten Powerplay des Abends schnell in die Formation und lassen den Puck zirkulieren. Trotz der guten Kombinationen folgt am Ende aber kein nennenswerter Torabschluss. Sympotmatisch für den Auftritt der Grizzlys...
Eisbären Berlin Adler Mannheim
45.
21:28
Die Adler bleiben im Vorwärtsgang. Der Steckpass von Rendulić auf Wohlgemuth kommt allerdings nicht an.
Eisbären Berlin Adler Mannheim
44.
21:25
Morgan Ellis hält den Winkel zwar zu, Korbinian Holzer trifft aber immerhin noch das Außennetz.
EHC München Grizzlys Wolfsburg
45.
21:25
Kleine Strafe (2 Minuten) für Konrad Abeltshauser (EHC München)
Powerplay Wolfsburg! Gibt es jetzt den niedersächsischen Ehrentreffer? Abeltshauser sitzt wegen eines Stockschlags ein.
EHC München Grizzlys Wolfsburg
44.
21:25
Die Hausherren lassen es mittlerweile etwas ruhige angehen und geben jetzt auch Youngsters wie Bastian Eckl mehr Eiszeit. Mit einem 5:0 auf der Anzeigetafel kann man ruhig mal durchtauschen...
Eisbären Berlin Adler Mannheim
43.
21:25
Toller Pass auf Tim Wohlgemuth, der mit dem Rücken zum Tor zu Fallen gebracht wird. Die Unparteiischen bleiben bei ihrer wenig strengen Linie.
EHC München Grizzlys Wolfsburg
42.
21:22
Kleine Strafe (2 Minuten) für Chris DeSousa (Grizzlys Wolfsburg)
Bei den Wolfsburgern geht erneut die Tür zur Strafbank auf: DeSousa kassiert seine Strafminuten 3+4 und muss erneut runter.
Eisbären Berlin Adler Mannheim
41.
21:22
Die letzten 20 Minuten laufen! Nach neun Sekunden wird allerdings schon wegen Icings unterbrochen.
Eisbären Berlin Adler Mannheim
41.
21:22
Beginn 3. Drittel
EHC München Grizzlys Wolfsburg
42.
21:21
Grizzlys-Coach Mike Stewart "erlöst" nun Goalie Dustin Strahlmeier und nimmt den DEL-Goalie des Jahres vorzeitig vom Eis. In den letzten Minuten darf nun Ersatzmann Chet Pickard.
EHC München Grizzlys Wolfsburg
42.
21:19
Tor für EHC München, 5:0 durch Ben Smith
Es kommt immer dicker für die Grizzlys! München kombiniert sich in der Überzahl auch noch zun 5:0. Ortega bringt den Puck vors Tor und Smith fälscht perfekt ab.
EHC München Grizzlys Wolfsburg
41.
21:18
Hinein in den Schlussabschnitt! Kassiert WOB noch eine richtige Packung oder schießen die Niedersachsen noch ein paar Tore fürs Selbstvertrauen und Spiel 2?
EHC München Grizzlys Wolfsburg
41.
21:16
Beginn 3. Drittel
Eisbären Berlin Adler Mannheim
40.
21:05
Drittelfazit:
Mannheim erwischte nach dem Anschlusstreffer im ersten Durchgang auch im zweiten Drittel den besseren Start und gleich die Partie verdient aus. Mit laufender Spielzeit fanden die Eisbären aber wieder besser rein und gingen durch Yannick Veilleux erneut in Führung. Die Schlussphase gestaltete sich umkämpft, die Adler werden im letzten Drittel sicher noch einmal alles reinwerfen.
Eisbären Berlin Adler Mannheim
40.
21:03
Ende 2. Drittel
Eisbären Berlin Adler Mannheim
40.
21:02
Spielerische Highlights sind in der Schlussphase Mangelware, dafür nimmt die Intensität der Zweikämpfe zu.
Eisbären Berlin Adler Mannheim
39.
21:00
David Wolf holt sich bei einem Bandencheck von Manuel Wiederer eine blutige Lippe ab. Da hätte man auch über eine Strafe nachdenken können, denn der Ellenbogen geht Richtung Gesicht. Die Unparteiischen schauen sich die Szene aber nicht noch einmal an.
EHC München Grizzlys Wolfsburg
40.
21:00
Drittelfazit:
Der EHC Red Bull München nimmt die Grizzlys Wolfsburg im 1. Halbfinal-Spiel nahezu aueinander und führt nach 40 Minuten schon mit 4:0. Nach dem 2:0 nach dem 1. Drittel machten die Münchner auch im zweiten Durchgang sofort offensiv weiter und stellten bereits nach 23 Minuten durch Doppelpacker Hager auf 3:0. Die Wolfsburger verpassten daraufhin bei ihrem ersten Powerplay das Anschlusstor und schluckten wenig später erneut ein Gegentor durch Abeltshauser zum 4:0. Die Red Bulls sind damit schon so gut wie durch und müssen die letzten 20 Minuten wohl nur noch konzentriert über die Zeit bringen.
EHC München Grizzlys Wolfsburg
40.
20:59
Ende 2. Drittel
EHC München Grizzlys Wolfsburg
40.
20:59
Ab jetzt ist Red Bull München wegen der Strafe gegen Archibald noch für drei Minuten in Überzahl.
EHC München Grizzlys Wolfsburg
40.
20:58
Wie schon im 1. Drittel, legen die Wolfsburger auch am Ende des zweiten Durchgangs nochmal mit mehr Forechecking zu. Machacek stochert rechts energisch aufs Tor, kann die Scheibe aber nicht über die Linie drücken.
Eisbären Berlin Adler Mannheim
38.
20:58
Leo Pföderl spaziert von links in die Mitte und visiert das lange Winkeleck an. Felix Brückmann muss die Fanghand auspacken.
Eisbären Berlin Adler Mannheim
37.
20:56
Wieder dauert es ewig, bis die Mannheimer wechseln können. Wahrscheinlich wollen sie auch nicht überhastet vom Eis, um eine Szene wie beim 2:3 zu verhindern.
EHC München Grizzlys Wolfsburg
38.
20:56
Kleine Strafe (2 Minuten) für Andrew MacWilliam (EHC München)
Eisbären Berlin Adler Mannheim
36.
20:55
Obwohl er bereits drei Tore kassiert hat, kann man Felix Brückmann eigentlich keinen Vorwurf machen. Dreimal sind es seine Vorderleute, die in der eigenen Zone zu lasch agieren.
EHC München Grizzlys Wolfsburg
38.
20:54
Große Strafe (5 Minuten + Spieldauer-Disziplinarstrafe) für Darren Archibald (Grizzlys Wolfsburg)
Archibald ist raus! Der Kanadier wird vom weiteren Spielbetrieb heute Abend ausgeschlossen und kann nun in der Kabine in aller Ruhe über seinen unnötigen Hit nachdenken. Bei München muss zudem MacWilliam wegen des Fights runter.
Eisbären Berlin Adler Mannheim
35.
20:53
Die Aubin-Schützlinge haben wieder komplett das Kommando übernommen. Fast alle Zweikämpfe in der neutralen Zone gehen an Berlin.
EHC München Grizzlys Wolfsburg
38.
20:52
Die Fäuste fliegen! Nach einem üblen Blindside-Check gegen Ortega brennen bei Archibald und MacWilliam kurz die Sicherungen durch. Beide prügeln aufeinander und können von den Refs fast gar nicht gestoppt werden. Eventuell muss Archibald für seinen Check sogar vorzeitig duschen gehen. Die Refs schauen sich derzeit das Videomaterial an.
Eisbären Berlin Adler Mannheim
34.
20:51
Tor für Eisbären Berlin, 3:2 durch Yannick Veilleux
Da ist die erneute Führung für die Gastgeber! Mannheim schafft es nicht, komplett zu wechseln. Dadurch ist Platz da. Manuel Wiederer spielt von rechts diagonal vor den Kasten, wo Yannick Veilleux am langen Eck den Schläger reinhält.
Eisbären Berlin Adler Mannheim
33.
20:50
So langsam finden die Eisbären wieder besser rein. Mark Katic kann sich nur per Icing befreien.
Eisbären Berlin Adler Mannheim
31.
20:46
Berlin kontert. Den Pass von Giovanni Fiore in die Mitte zu Matt White kann Matthias Plachta gerade noch mit weit ausgestrecktem Schläger abfangen!
EHC München Grizzlys Wolfsburg
36.
20:46
Tor für EHC München, 4:0 durch Konrad Abeltshauser
Die Vorentscheidung durch Abeltshauser! Der MÜnchner-Routinier wuchtet den Puck nach einem Bullygewinn von außen aufs Tor und findet mit seinem Direktschuss eine Lücke zwischen Strahlmeier und Pfosten. 4:0 - das war's oder?
EHC München Grizzlys Wolfsburg
36.
20:45
Die Red Bulls beenden die kurze Dranphase rund um das Grizzly-Powerplay und übernehmen wieder das Kommando. Der Puck ist wieder in der Eis-Region vor Strahlmeier.
Eisbären Berlin Adler Mannheim
30.
20:45
Nach dem Powerbreak sieht es fast powerplayartig aus, wie sich die Adler im gegnerischen Drittel festspielen. Durch den vielen Puckbesitz ist es natürlich auch viel leichter, zu wechseln.
EHC München Grizzlys Wolfsburg
34.
20:43
Für die Wolfsburger wäre ein Treffer noch vor der Drittelpause enorm wichtig. Nur so könnte bei den Niedersachsen nochmal das Selbstvertrauen zurückkommen.
EHC München Grizzlys Wolfsburg
33.
20:42
Wolfsburg schafft es nicht auf die Anzeigetafel! Bei der besten Gelegenheit zündet Gaudet einen Sahnpass und ballert die Scheibe scharf vor den rechten Pfosten. Melchiori startet ein und schießt vorbei!
Eisbären Berlin Adler Mannheim
29.
20:42
Sprach das Schussverhältnis über weite Strecken des ersten Durchgangs noch klar für die Eisbären, so ist es mit 18:18 nun komplett ausgeglichen.
Eisbären Berlin Adler Mannheim
28.
20:40
Mittlerweile sind es die Adler, die sich die Scheibe in der neutralen Zone immer wieder zurückholen. David Wolf verbucht aus halbrechter Position den nächsten Abschluss.
EHC München Grizzlys Wolfsburg
31.
20:40
Kleine Strafe (2 Minuten) für Daryl Boyle (EHC München)
Neue Hoffnung für Wolfsburg: Es gibt das erste Powerplay! Münchens Boyle nimmt Platz auf der Strafbank.
Eisbären Berlin Adler Mannheim
27.
20:38
Auch Nico Krämmer dringt über links vor, legt aber noch einmal quer für Jordan Szwarz! Den Schuss aus dem Slot lenkt Mathias Niederberger gerade noch mit der Stockhand zur Seite.
EHC München Grizzlys Wolfsburg
31.
20:38
Mitten im Slot der Niedersachsen taucht Schütz auf und nimmt den Puck direkt als Onetimmer. Strahlmeier packt die Schlägerhand aus und lenkt die Scheibe im letzten Moment zur Seite weg.
EHC München Grizzlys Wolfsburg
30.
20:37
Wolfsburg ist wieder komplett. Die Münchner führen weiterhin 3:0 und sind kurz vor dem 4:0 - auch bei 5-gegen-5.
Eisbären Berlin Adler Mannheim
26.
20:37
Borna Rendulić hält von halblinks drauf. Auch er wird nicht entscheidend angegriffen.
EHC München Grizzlys Wolfsburg
29.
20:36
Auf anderen Seite arbeitet Hager derweil am Hattrick. Der Münchner fälscht mit seiner Kelle gefährlich im Slot ab und löffelt den Puck beinahe erneut hinter Strahlmeier ins Netz.
EHC München Grizzlys Wolfsburg
28.
20:35
Break! Die Münchner vertändeln die Scheibe im Angriff und schenken Gaudet in der Unterzahl ein 1-auf-0. Der Wolfsburger sprintet davon und will rechts an Haukeland vorbei, doch der Goalie der Red Bulls passt auf und rettet mit seinem Schläger!
Eisbären Berlin Adler Mannheim
25.
20:35
Auf den Rängen ist es mittlerweile deutlich leiser. Die Eisbären haben ein wenig den Faden verloren.
Eisbären Berlin Adler Mannheim
23.
20:32
Tor für Adler Mannheim, 2:2 durch Jason Bast
Mathias Niederberger wehrt einen verdeckten Weitschuss von Florian Elias nur nach vorne ab. Jason Bast legt sich die Scheibe mit einer tänzelnden Bewegung nach links und lässt dem Goalie keine Chance. So schnell kann es gehen!
EHC München Grizzlys Wolfsburg
27.
20:32
Kleine Strafe (2 Minuten) für Jonas Enlund (Grizzlys Wolfsburg)
Enlund übertreibt es nun mit seinem Einsatz und muss wegen Hakens vom Eis. München erneut im Powerplay und mit der großen Gelegenheit auf das vierte Tor.
Eisbären Berlin Adler Mannheim
23.
20:32
Momentan findet das Geschehen deutlich mehr in der neutralen Zone statt als über weite Strecken des ersten Drittels. So richtig nimmt das Spiel noch nicht wieder Schwung auf.
EHC München Grizzlys Wolfsburg
27.
20:31
Die Grizzlys sind um Besserung bemüht und setzen mit harten Checks jetzt auch mal körperliche Zeichen. Ein guter Forecheck von der Reihe um Archibald sort zumindest mal für Unruhe vor Haukeland.
EHC München Grizzlys Wolfsburg
25.
20:30
Für die Wolfsburger wird der Weg jetzt schon sehr lang. Die Niedersachsen schlucken auch im 2. Drittel sofort ein Gegentor und sind immer noch nicht so recht auf dem Eis. München kombiniert derweil mit Spielfreude und schnuppert auch noch am 4:0.
Eisbären Berlin Adler Mannheim
21.
20:28
Das zweite Drittel beginnt mit einem Abschluss von Jordan Szwarz auf das kurze Eck. Die Scheibe kam von hinter dem Tor.
Eisbären Berlin Adler Mannheim
21.
20:27
Beginn 2. Drittel
EHC München Grizzlys Wolfsburg
23.
20:25
Tor für EHC München, 3:0 durch Patrick Hager
Das Powerplaytor der Bullen fällt doch noch! Wenige Sekunden vor Ablauf der Strafe gegen DeSousa bringt Smith den Puck nochmal aufs Tor. Hager lauert auf den Abpraller und staubt aus kurzer Distanz zum 3:0 ab!
EHC München Grizzlys Wolfsburg
23.
20:25
Die Wolfsburger überstehen die Unterzahl erstmal schadlos! München tut sich mit einem Mann mehr auf dem Eis eher schwer und verbleibt ohne Großchance. Ehliz verzieht bei der besten Gelegenheit von rechts außen.
EHC München Grizzlys Wolfsburg
21.
20:22
Kleine Strafe (2 Minuten) für Chris DeSousa (Grizzlys Wolfsburg)
Nun gibt es auch das erste Powerplay des Spiels. DeSousa muss bei den Grizzly wegen eines Stock-Checks vom Eis und München geht in die Überzahl.
EHC München Grizzlys Wolfsburg
21.
20:21
In München geht es nun weiter mit den 20 Minuten. Ziehen die Roten Bullen davon oder kommen die Grizzlys nochmal zurück?
EHC München Grizzlys Wolfsburg
21.
20:21
Beginn 2. Drittel
Eisbären Berlin Adler Mannheim
20.
20:11
Drittelfazit:
Die Eisbären legten überragende 15 Minuten hin und brachten die Adler mit konsequentem Forechecking in die Bredouille. Die Tore von Giovanni Fiore und Jonas Müller waren der verdiente Lohn. Allerdings durfte Mannheim gegen Ende in doppelter Überzahl antreten und erzielte durch Andrew Desjardins den Aunschlusstreffer. Gut möglich also, dass die Stewart-Schützlinge für den Mittelabschnitt Blut geleckt haben.
Eisbären Berlin Adler Mannheim
20.
20:09
Ende 1. Drittel
Eisbären Berlin Adler Mannheim
20.
20:08
Noch so ein schneller Gegenstoß. Matt White wuchtet die Scheibe nur knapp am langen Eck vorbei!
Eisbären Berlin Adler Mannheim
20.
20:08
Unterzahlspezialist Blaine Byron setzt in den letzten Sekunden zum Konter an! Zwar wird der Abschluss geblockt, doch die Eisbären haben die lange Strafzeit überstanden.
Eisbären Berlin Adler Mannheim
19.
20:06
Die Quadratestädter finden schnell in die Formation. Joonas Lehtivuori legt für Borna Rendulić ab, der Mathias Niederberger mit einem One-timer prüft.
Eisbären Berlin Adler Mannheim
18.
20:04
Es geht weiter. 100 Sekunden dürfen die Adler noch in einfacher Überzahl verbringen.
Eisbären Berlin Adler Mannheim
18.
20:03
Probleme mit dem Videowürfel, anscheinend wurde die falsche Strafe von der Anzeige gelöscht.
EHC München Grizzlys Wolfsburg
20.
20:02
Dritttelfazit:
Der EHC Red Bull München erwischt im 1. Halbfinal-Spiel gegen die Grizzlys Wolfsburg einen Auftakt nach Maß und führt nach dem 1. Drittel verdient mit 2:0. Nach einer gut zehnminütigen Abtastphase übernahmen die Hausherren mit einem Mal das Kommando und schenkten Wolfsburg in einer starken Druckphase zwei Treffer durch Hager (13.) und Street ein (17.). Wolfsburg ist noch nicht in dieser Halbfinal-Serie angekommen und benötigt gleich im zweiten Durchgang schnell einen Restart.
EHC München Grizzlys Wolfsburg
20.
20:02
Ende 1. Drittel
EHC München Grizzlys Wolfsburg
19.
20:01
Kurz vor dem Drittelende gibt es von den Wolfsburger etwas mehr Initiative. Die Niedersachsen schieben nach vorn und kommen dank Forecheck zu mehr Scheibenbesitz.
Eisbären Berlin Adler Mannheim
18.
20:01
Tor für Adler Mannheim, 2:1 durch Andrew Desjardins
Alles wieder offen! Zwei Mannheimer spielen sich den Puck hinter dem gegnerischen Tor hin und her. Matthias Plachta bringt die Scheibe schließlich diagonal in den Slot, wo Andrew Desjardins gegen die Laufrichtung von Mathias Niederberger einnetzt.
Eisbären Berlin Adler Mannheim
18.
20:00
Kleine Strafe (2 Minuten) für Sebastian Streu (Eisbären Berlin)
Jetzt müssen die Eisbären allerdings 53 Sekunden lang mit zwei Mann weniger auskommen. Nach Krämmer-Abschluss verhindert Sebastian Streu mit unfairen Mitteln den Rebound von Nigel Dawes.
Eisbären Berlin Adler Mannheim
18.
19:59
Applaus von den Rängen, denn in der ersten Minute Unterzahl können sich die Hausherren zweimal stark befreien.
Eisbären Berlin Adler Mannheim
17.
19:57
Kleine Strafe (2 Minuten) für Kai Wissmann (Eisbären Berlin)
Haken gegen Markus Hännikäinen, der sonst viel Platz gehabt hätte.
Eisbären Berlin Adler Mannheim
16.
19:56
12:3 steht es nach Schüssen mittlerweile für die Gastgeber. Auch wenn die drei Versuche der Adler durchaus ihre Qualität hatten.
EHC München Grizzlys Wolfsburg
17.
19:56
Tor für EHC München, 2:0 durch Ben Street
Das hochverdiente 2:0 vom EHC München! Die Roten Bullen erkämpfen den Puck links an der Bande und spielen ihn ins Zentrum. Street holt zum Gewaltschuss aus und nagelt das Hartgummi mit einem irren Onetimer oben rechts in die Maschen. Strahlmeier ist chancenlos!
EHC München Grizzlys Wolfsburg
16.
19:55
Knifflige Minuten für die Wolfsburger. Überstehen die Niedersachsen die Drangphase der Münchner oder steht es gleich schon 2:0? Mittlerweile gibt es im Sekundentakt Chancen für RB. Redmond und MacWilliam verpassen den Puck unmittelbar vor dem Tor.
Eisbären Berlin Adler Mannheim
15.
19:55
Erneuter Scheibengewinn. Manuel Wiederer schlenzt die Scheibe von links nur knapp am langen Eck vorbei.
Eisbären Berlin Adler Mannheim
14.
19:54
Die Eisbären haben mittlerweile die Marschrichtung gefunden. Mannheim kann sich kaum aus dem Forechecking lösen.
Eisbären Berlin Adler Mannheim
13.
19:53
Erneut gewinnen die Aubin-Schützlinge die Scheibe in der offensiven Zone! Diesmal bleibt Blaine Byron im Slot gerade noch am Schoner von Felix Brückmann hängen!
EHC München Grizzlys Wolfsburg
15.
19:52
Wolfsburg schwimmt! Mit dem 1:0 auf der Anzeigetafel spielen die Münchner nun wie verwandelt und zeigen ganz frische Kombinationen. Erst erklingt nach einem Schuss von der Blauen das Alu und kurz darauf verzieht Ehliz eine Großchance am linken Pfosten.
Eisbären Berlin Adler Mannheim
12.
19:50
Tor für Eisbären Berlin, 2:0 durch Jonas Müller
Das ist mal ein Ausrufezeichen! Jonas Müller und Matt White luchsen dem Gegenspieler am Slot die Scheibe ab. White macht einen Schlenker nach außen und bringt das Spielgerät scharf rein, wo Müller wohl mit dem Oberschenkel abfälscht!
EHC München Grizzlys Wolfsburg
13.
19:49
Tor für EHC München, 1:0 durch Patrick Hager
Jetzt ist Puck im Netz! Hager skatet von links hinters Tor und haut den Puck auf Verdacht hoch in den Slot. Schütz und Möser stehen vor Strahlmeier, der sich den Puck unglücklich mit dem Schläger selbst ins Tor legt! München führt aus dem Nichts!
EHC München Grizzlys Wolfsburg
12.
19:49
Finden die Münchner eine Lücke? Die Hausherren treiben den Puck von links nach rechts, kommen aber einfach nicht am Abwehrblock der Grizzlys vorbei.
Eisbären Berlin Adler Mannheim
11.
19:49
Jetzt wieder die Eisbären. Simon Després und Frank Hördler schalten sich in den Angriff ein. Hördler gehört zu den wenigen verbliebenen Akteuren, die schon bei den vergangenen Playoffserien zwischen beiden Mannschaften dabei waren.
EHC München Grizzlys Wolfsburg
11.
19:47
Ehliz startet nach der Unterbrechung einen weiteren Versuch und schwingt den Puck nun von links außen ans Außennetz. Die Defensive der Grizzlys ist bislang sehr aufmerksam und schiebt die Roten Bullen immer wieder aus dem Slot raus.
Eisbären Berlin Adler Mannheim
10.
19:46
Nach dem Powerbreak plötzlich die Riesenkontergelegenheit für Mannheim! Jonas Müller kann den Puck nicht stoppen und Jason Bast ist frei durch. Der Schuss gerät aber zu zentral.
EHC München Grizzlys Wolfsburg
10.
19:45
Zum ersten Powerbreak nimmt die Partie nun so langsam Fahrt auf. Bei den Grizzlys drischt Bittner die Scheibe von links in die Rundung hinter Haukeland. Kurz danach probiert es auf der anderen Seite Ehliz und Strahlmeier friert ein.
Eisbären Berlin Adler Mannheim
9.
19:44
Die Hauptstädter bleiben am Drücker. Leo Pföderl hält aus der Mitteldistanz aus dem Handgelenk drauf, Felix Brückmann macht mit dem rechten Arm gerade noch das Winkeleck zu.
EHC München Grizzlys Wolfsburg
9.
19:43
München wird druckvoller und hält das Spielgerät erstmals länger im letzten Drittel. Gogulla hat zweimal rechts freie Bahn und trifft jeweils die Ausrüstung von Strahlmeier.
EHC München Grizzlys Wolfsburg
7.
19:42
Wolfsburgs erster Torschuss! Rech geht im Zentrum voran und treibt den Puck in den linken Bullykreis. Von dort zieht Fauser ab und ballert den Puck gegen den Körper von Haukeland.
Eisbären Berlin Adler Mannheim
8.
19:41
Tor für Eisbären Berlin, 1:0 durch Giovanni Fiore
Die Überzahl bringt den Eisbären die Führung! Zach Boychuk spielt die Scheibe tief, Yannick Veilleux macht sie im Forecheck fest. Von rechts bringt Boychuk die Scheibe dann quer in den Slot, wo Giovanni Fiore nur noch den Schläger reinhalten muss!
Eisbären Berlin Adler Mannheim
7.
19:40
Kleine Strafe (2 Minuten) für Nigel Dawes (Adler Mannheim)
Der eingebürtige Kasache hält Leo Pföderl auf der Außenbahn zurück. Erstes Powerplay der Partie!
EHC München Grizzlys Wolfsburg
7.
19:40
Die Gäste aus der Autostadt werden von den Münchnern sehr früh attackiert und haben bisher noch keine Lösung für dieses aggressive Forechecking gefunden. Immer mal wieder muss daher auch ein Icing her.
Eisbären Berlin Adler Mannheim
6.
19:39
Auffällig oft spielen die Adler über die Bande und schaffen es so tatsächlich in das offensive Drittel.
Eisbären Berlin Adler Mannheim
5.
19:38
Dafür, dass man sich zu Beginn einer solchen Serie eigentlich keine Fehler leisten sollte, ist die Anzahl der Puckverluste doch relativ hoch.
EHC München Grizzlys Wolfsburg
6.
19:38
Die beiden DEL-Schwergewichte tasten sich erstmal ab. Bislang gibt kaum nennenswerte Aktionen vor den beiden Torhütern.
Eisbären Berlin Adler Mannheim
4.
19:38
Plötzlich die Konterchance für die Eisbären! Zach Boychuk hält von halblinks drauf, Felix Brückmann lenkt die Scheibe gerade noch mit der Fanghand am langen Eck vorbei!
Eisbären Berlin Adler Mannheim
3.
19:36
Momentan leisten sich die Hausherren zu viele einfachen Scheibenverluste. Mannheim sorgt mit stringentem Eishockey für Probleme.
EHC München Grizzlys Wolfsburg
4.
19:35
Jetzt gibt es den ersten Warnschuss! Filip Varejcka nimmt eine hohe Scheibe hinter dem Slot direkt und feuert das Hartgummi in die Fanghand von Wolfsburgs Goalie Dustin Strahlmeier.
Eisbären Berlin Adler Mannheim
2.
19:34
Auf Seiten der Adler hält Markus Eisenschmid von halblinks drauf, die Scheibe landet jedoch genau bei Mathias Niederberger.
EHC München Grizzlys Wolfsburg
3.
19:33
Die ersten Spielminuten sind erstmal verhalten. Beide Teams schaffen es noch nicht in die gegnerische Zone und werden vom Gegner jeweils schon frühzeitig gestoppt.
Eisbären Berlin Adler Mannheim
1.
19:32
Den ersten Abschluss gibt Kai Wissmann von der blauen Linie ab. Allgemein wirken die Eisbären von Beginn an hochkonzentriert.
EHC München Grizzlys Wolfsburg
2.
19:32
Super Stimmung: Die Fans in München sorgen für eine tolle Atmospäre und und begleiten den ersten Shift mit einem Dauergesang. Dazu gibt es von der Münchner Nordkurve eine schöne Choreo in Blau und Weiß.
Eisbären Berlin Adler Mannheim
1.
19:31
Und los! Die weiß gekleideten Adler holen sich das erste Bully der Serie.
Eisbären Berlin Adler Mannheim
1.
19:31
Spielbeginn
EHC München Grizzlys Wolfsburg
1.
19:30
Spiel 1 im Halbfinale zwischen dem EHC München und den Grizzlys Wolfsburg läuft! Die Roten Bullen tragen heute ihr blaues Jersey, Wolfsburg spielt in orange.
EHC München Grizzlys Wolfsburg
1.
19:30
Spielbeginn
EHC München Grizzlys Wolfsburg
19:28
Gleich geht's los! In der Olmypia-Eishalle ertönt bereits "Hells Bells" von AC/DC und die Spieler laufen ein.
EHC München Grizzlys Wolfsburg
19:25
In der Hauptrunde waren die Kraftverhältnisse zwischen beiden Teams überraschend klar verteilt: Wolfsburg gewann alle vier Vorrundenspiele und ist seit über einem Jahr gegen München ungeschlagen. Können die Red Bulls diese Serie heute beenden?
Eisbären Berlin Adler Mannheim
19:23
Die Starting Six: Berlin beginnt mit Mathias Niederberger, Morgan Ellis, Jonas Müller, Leo Pföderl, Zach Boychuk und Marcel Noebels. Für Mannheim starten Felix Brückmann, Joonas Lehtivuori, Korbinian Holzer, Nico Krämmer, Jordan Szwarz und Nigel Dawes.
EHC München Grizzlys Wolfsburg
19:20
Ebenfalls große Vorfreude auf das nächste Playoff-Duell herrscht auch bei den Grizzlys, die erst am vergangenen Ostermontag die Fischtown Pinguins nach einem Thriller in Spiel 5 niederkämpften. Nun stehen die Kufen-Cracks aus der Autostadt wieder im Halbfinale und träumen nach ihren drei Finalniederlagen nun umso mehr vom langersehnten Titelgewinn. Das Playoff-Motto der Wolfsburger ist eindeutig: „Jetzt sind wir dran!“, steht auf den Banden in der Eis-Arena.
Eisbären Berlin Adler Mannheim
19:13
Auch auf Eisbären-Seite freut man sich auf den Klassiker. Verteidiger Eric Mik: "Am Ende des Tages musst du gegen jeden gewinnen und dass es jetzt Mannheim wird, ist umso schöner. Das werden gute Spiele, das werden harte Spiele und da muss man für jeden Zentimeter kämpfen".
Eisbären Berlin Adler Mannheim
19:10
"Das ist eine riesige Herausforderung. Die Eisbären haben eine starke Hauptrunde gespielt und ihre Form in den Playoffs bestätigt. Aber auch wir haben in den letzten Wochen bewiesen, dass wir gutes Eishockey spielen können. Es wird eine Standortbestimmung, wo wir leistungsmäßig inzwischen stehen", resümierte Adler-Manager Jan-Axel Alavaara im Vorfeld der Partie.
EHC München Grizzlys Wolfsburg
19:10
Das Duell zwischen Red Bull München und den Grizzlys Wolfsburg hat in den DEL-Playoffs eine bewegte Vergangenheit: In den Jahren 2016 und 2017 standen sich beide Teams jeweils im Finale gegenüber, das jeweils an die damals überlegenden Münchner ging und ein Jahr später sogar mit der Triplemeisterschaft gipfelte. Auch in diesem Jahr haben die Red Bulls wieder Großes vor: „Wir sind richtig heiß auf den Pokal“, sagte Stürmer Trevor Parkes. „Und zwar nicht nur bei den Spielern, die noch nicht Meister waren.“
Eisbären Berlin Adler Mannheim
18:57
Allerdings ist bei den Adlern nach der Amtsübernahme von Bill Stewart gegen Ende der Hauptrunde eine Steigerung zu sehen. Das 8:3 im vierten Spiel gegen Tigers war eine Machtdemonstration. Die zwei Powerplaytore zeigten, dass auch die Special Teams funktionieren.
EHC München Grizzlys Wolfsburg
18:56
Hallo und herzlich willkommen zu den DEL-Playoffs! In München steigt heute um 19:30 Uhr das erste Halbfinal-Spiel zwischen dem EHC Red Bull und den Grizzlys Wolfsburg. Wer startet mit einem Sieg in die Serie?
Eisbären Berlin Adler Mannheim
18:49
Als amtierender Meister und Hauptrundensieger gehen die Eisbären als Favoriten in die Serie. Zudem hatten die Hauptstädter im Viertelfinale wenig Mühe und schalteten die Kölner Haie in drei Spielen aus, während es zwischen Adlern und Straubing Tigers bis auf das entscheidende vierte Spiel deutlich enger zuging.
Eisbären Berlin Adler Mannheim
18:41
In Erinnerung geblieben ist natürlich die denkwürdige Finalserie 2012, als die Eisbären im vierten Spiel ein 2:5 in ein 6:5 drehten und tatsächlich noch den Titel holten. Die Viertelfinalserie 2017 mit stolzen sieben Partien hatte es ebenfalls in sich.
Eisbären Berlin Adler Mannheim
18:39
Sieben Mal trafen beide Teams bislang in Playoff-Serien aufeinander. Die ersten drei Duelle entschieden die Adler für sich (1998, 1999 und 2002), zuletzt hatten die Eisbären allerdings viermal in Folge die Oberhand (2005, 2009, 2012, 2017).
Eisbären Berlin Adler Mannheim
18:35
Playoff-Halbfinale, Eisbären gegen Adler - was will man mehr! Als wäre das alles nicht schon genug, darf der Klassiker mittlerweile auch vor vollem Haus ausgetragen werden. Um 19:30 Uhr geht in der Hauptstadt Teil Eins der Serie über die Bühne!

Tore

#SpielerMannschaftTorePen
1Eisbären BerlinZach BoychukEisbären Berlin70
2Eisbären BerlinLeo PföderlEisbären Berlin60
3Eisbären BerlinBlaine ByronEisbären Berlin50
EHC MünchenPatrick HagerEHC München50
EHC MünchenZach RedmondEHC München50

Aktuelle Spiele