42. Spieltag
31.01.2020 19:30
Beendet
Krefeld
Krefeld Pinguine
8:2
Kölner Haie
Kölner Haie
3:02:13:1
  • 1:0
    Grant Besse
    Besse
    1.
  • 2:0
    Phillip Bruggisser
    Bruggisser
    15.
  • 3:0
    Laurin Braun
    Braun
    17.
  • 4:0
    Daniel Pietta
    Pietta
    29.
  • 5:0
    Jacob Lagacé
    Lagacé
    31.
  • 5:1
    Frederik Tiffels
    Tiffels
    36.
  • 6:1
    Alex Trivellato
    Trivellato
    42.
  • 7:1
    Jeremy Welsh
    Welsh
    48.
  • 7:2
    Jon Matsumoto
    Matsumoto
    58.
  • 8:2
    Laurin Braun
    Braun
    59.
Spielort
Yayla-Arena
Zuschauer
7.147

Liveticker

60
22:01
Fazit:
Unbeeindruckt von der eigenen Beinahe-Insolvenz nehmen die Pinguine Köln völlig auseinander und senden ein klares Zeichen: Das Krefelder Eishockey lebt! Nach Traumstart durch Führung in der 1. Minute legten die Hausherren durch einen 3:0-Vorsprung schon nach dem ersten Drittel den Grundstein für den dritten Sieg des Kellerkinds binnen fünf Spielen! Im zweiten Drittel kamen die Haie stark auf, kassierten aber in Unterzahl gleich zwei Wirkungstreffer und erholten sich davon nicht mehr. Damit steht für die Haie trotz engagierten Kampfs die sage und schreibe zwölfte Niederlage am Stück, womit der eigene Negativrekord weiter ausgebaut wird! Auf Seiten der Gastgeber herrscht dagegen großer Jubel, die Geschichten des Spiels schrieben der starke Neuzugang im Tor Oskar Östlund sowie Stürmer Laurin Braun: In seinem 500. DEL-Spiel netzte der Jubilar gleich doppelt und trug damit sein Scherflein zum Derbysieg bei! Während die Pinguine also trotz des 12. DEL-Rangs einen prestigeträchtigen Sieg feiern, verliert Köln die Playoffs immer weiter aus den Augen. Damit verabschieden wir uns aus der euphorisierten Krefelder Halle, schönen Abend noch!
60
22:00
Spielende
59
21:57
Tor für Krefeld Pinguine, 8:2 durch Laurin Braun
Jubilar Braun stellt den alten Abstand wieder her und schlägt in seinem 500. DEL-Spiel doppelt zu! Nach einem haarsträubenden Fehlpass im Kölner Angriff zieht der Pinguin alleine auf den bemitleidenswerten Weitzmann zu und hämmert das Spielgerät zielsicher ins linke Kreuzeck!
58
21:56
Kleine Strafe (2 Minuten) für Pascal Zerressen (Kölner Haie)
58
21:56
Kleine Strafe (2 Minuten) für Martin Schymainski (Krefeld Pinguine)
58
21:51
Tor für Kölner Haie, 7:2 durch Jon Matsumoto
Glück für Köln! Matsumoto versenkt die Scheibe nach Hanowski-Vorlage zum 2:7 aus Sicht der Gäste, doch der Routinier hat sich das Tor ergaunert! Abseits des Spielgeschehens schlug der Kölner seinem Gegner den Schläger aus der Hand, was eigentlich zwingend eine Strafe wäre. Doch angesichts des sicheren Krefelder Sieges gönnen wir den Gästen diesen irregulären Treffer einfach mal.
57
21:49
Kleine Strafe (2 Minuten) für Mike Schmitz (Krefeld Pinguine)
Kaum ist das Powerplay ergebnislos ausgelaufen, dürfen die Domstädter schon wieder Überzahl trainieren: Schmitz muss wegen Hohen Stocks in die Kühlbox. Den Keeper lassen die Gäste aber wieder im Tor, der Glaube ans Comeback ist bei den Haien längst geschwunden.
54
21:47
Kleine Strafe (2 Minuten) für Alex Trivellato (Krefeld Pinguine)
Trivellato stochert so lange mit dem Schläger nach, bis einer der Referees den Arm hebt. Mike Stewart reagiert sofort auf die Überzahlsituation und nimmt den Keeper vom Eis!
52
21:40
Köln spielt unbeirrt nach vorne, zumindest davor muss man als neutraler Zuschauer einfach den Hut ziehen. Wieder zieht Uvira über rechts auf und Sill schließt mittig ab, doch Östlund taucht ab und fischt die Scheibe etwas unkonventionell mit der Hand aus dem Eck!
48
21:36
Tor für Krefeld Pinguine, 7:1 durch Jeremy Welsh
Wer will noch mal, wer hat noch nicht? Travis Ewanyk klaut der Kölner Abwehr die Scheibe und zieht zum gegnerischen Kasten. Zwar wird der Angreifer unter Druck nur einen zentralen Flachschuss los, doch am linken Pfosten wartet Jeremy Welsh mutterseelenallein auf den Abpraller - aus einem halben Meter ist das 7:1 für Krefeld nur noch Formsache!
46
21:34
Kleine Strafe + Disziplinarstrafe (2 + 10 Minuten) für Lucas Dumont (Kölner Haie)
Wir erleben das erste Frustfoul auf Seiten der Gäste! Dumont rammt Besse übel mit der Schulter am Kopf und bekommt dafür völlig zurecht eine zehn-Minuten-Strafe aufgebrummt. Volle Energie schön und gut, aber solche gefährlichen Aktionen auf Kosten von des Gegners Gesundheit braucht niemand!
46
21:32
Super Aktion von Kölns Uvira, der nach tollem Puckhandling Past im Slot findet. Doch wie so oft am heutigen Abend ist kein Vorbeikommen an KEV-Schlussmann Östlund, der den Winkel für den Angreifer zu spitz macht - da könnten sich die Pinguine ein echtes Juwel geangelt haben!
42
21:26
Tor für Krefeld Pinguine, 6:1 durch Alex Trivellato
Die Pinguine zeigen, wie einfaches Eishockey aussieht! Trivelato initiiert einen Konter über rechts, wo Pietta fleißig Meter macht. Aus spitzem Winkel vor dem Kasten gibt der Nationalspieler zurück in die Mitte, wo Trivelato mitgesprintet ist und den späten Doppelpass zur Vorentscheidung flach ins lange Eck streichelt!
41
21:25
Während die beiden Streithähne das Eis direkt wieder verlassen müssen, ist klar: Wenn die Haie nicht noch mit einem Monster-Comeback im Schlussdrittel die Partie auf den Kopf stellen, fahren die Haie mit der zwölften Niederlage im Folge im Gepäck die 70 Kilometer zurück nach Hause!
41
21:23
Kleine Strafe + Disziplinarstrafe (2 + 10 Minuten) für Dominik Tiffels (Kölner Haie)
41
21:23
Kleine Strafe + Disziplinarstrafe (2 + 10 Minuten) für Martin Schymainski (Krefeld Pinguine)
41
21:23
Kleine Strafe (2 Minuten) für Dominik Tiffels (Kölner Haie)
41
21:23
Kleine Strafe (2 Minuten) für Martin Schymainski (Krefeld Pinguine)
41
21:22
Der Schlussabschnitt in Köln hat begonnen, und wie er begonnen hat! Martin Schymainski und Dominik Tiffels starten bereits nach wenigen Sekunden einen grob geführten Nahkampf an der Mittellinie!
41
21:21
Beginn 3. Drittel
40
21:02
Drittelfazit:
Riesenapplaus in Krefeld! Zwar kam Köln enorm aggressiv aus der ersten Pause und nahm den schwedischen Neuzugang im Pinguine-Tor unter Dauerbeschuss, doch während einer vierminütigen Unterzahl - die Hälfte davon im drei gegen fünf - schlugen die Hausherren eiskalt doppelt zu und versenkten aller Wahrscheinlichkeit die letzten Comeback-Hoffnungen der Domstädter. Zugutehalten muss man den Gästen, dass sie auch beim Stand von 0:5 ihre Moral behielten und in Person von Tiffels auch tatsächlich den 34. Torschuss zum verdienten Ehrentreffer verwerteten. Dennoch: Die Chancen stehen gut für den zweiten KEV-Heimsieg in Folge!
40
21:02
Ende 2. Drittel
39
21:01
Costello muss das 6:1 machen! Hinter dem Tor spielt Pietta eine Weltklasse-Vorlage mit der Rückhand auf seinen Kollegen, der eigentlich nur noch einnetzen muss - doch der Pinguin setzt das Spielgerät tatsächlich am Kölner Tor vorbei!
36
20:54
Tor für Kölner Haie, 5:1 durch Frederik Tiffels
Köln verdient sich den Ehrentreffer! Der umtriebige Akeson vergibt erst aus aussichtsreicher Position, bleibt aber in der Szene drin und setzt Fredi Tiffels ein. Dieser versenkt die Scheibe aus sechs Metern klug mit der Rückhand im langen Eck, und nach sage und schreibe 34 Torschüssen belohnen sich die Gäste tatsächlich für ihren Aufwand!
33
20:52
Wieder einmal erleben Mike Stewarts Jungs eine Partie zum Vergessen: Nach dem Katastrophenstart schienen die Haie das Ruder zu übernehmen, kassierten dann jedoch in gleich zwei Unterzahlspielen die Gegentreffer Vier und Fünf und gehen damit wohl binnen zweier Minuten K.o.! Die Domstädter geben immerhin nicht auf, fahren ihre Checks nach wie vor zu Ende und suchen ihr Heil in der Offensive, doch der Schwede im Krefelder Tor hat heute einfach einen Sahnetag erwischt!
31
20:44
Tor für Krefeld Pinguine, 5:0 durch Jacob Lagacé
Jeder Schuss ein Treffer: Krefeld nimmt die Gäste jetzt völlig auseinander! Wieder bekommt Braun links zu viel Platz, holt wuchtig aus und knallt die Scheibe unhaltbar ins lange Eck! Der Treffer wird allerdings Lagacé zugeschrieben, der offenbar noch entscheidend dran war. Unabhängig davon: Die Haie fallen hier völlig auseinander!
30
20:43
Als Konsequenz des Treffers dürfen die Haie wieder zu viert agieren, doch die Vier-Minuten-Überzahl der Gelben aus der 28. Minute hat weiter Bestand. Und das nutzen die Krefelder direkt wieder aus - Schymainski verlängert einen Distanzschuss mit dem Schläger ins Tor! Die einzige Haie-Hoffnung heißt Hoher Stock, denn die Schiedsrichter werten die akrobatische Einlage des Pinguine-Angreifers als Vergehen und lassen das Tor nicht zählen!
29
20:39
Tor für Krefeld Pinguine, 4:0 durch Daniel Pietta
Schon der erste Angriff in doppelter Überzahl führt zum Erfolg der Hausherren! Besse spielt den Puck klug die Linie hinunter auf Pietta, der das Ding per Schlittschuh in die Mitte prallen lässt - und dort legt sich der frische Keeper Weitzmann das Ei selbst ins Nest! Die Pechsträhne der Kölner wird immer schlimmer!
28
20:37
Kleine Strafe (2 Minuten) für Ben Hanowski (Kölner Haie)
Zusätzlich zu den vier Minuten Unterzahl schlägt nun auch die Kölner Bank über die Stränge: Wegen Beleidigung der Schiedsrichter müssen die Gäste nun mit Drei gegen Fünf spielen - Hanowski wird als Bauernopfer vom Eis genommen.
28
20:35
Doppelte Kleine Strafe (2+2 Minuten) für Colin Smith (Kölner Haie)
Smith streckt an der Bande einen Gegner nieder und wird dafür mit einer doppelten Strafe belegt. Das bedeutet, dass die Haie nun vier Minuten lang in Unterzahl klarkommen müssen!
27
20:35
Köln ackert, macht und tut und steht in diesem Abschnitt bei ):1 an Torschüssen - aber belohnt sich wie so oft nicht für den Aufwand! Daher setzt Müller auf die Brechstange und fährt nach einem eigenen vergebenen Torschuss volle Kanone in den KEV-Torhüter. Das finden die Hausherren gar nicht lustig, sodass das Publikum die erste Rauferei in diesem Derby zu sehen bekommt! Das Ganze verläuft jedoch recht zibilisiert, sodass die Referees diesmal von Strafen absehen.
26
20:31
Wie zuvor schon die Hausherren kontert nun auch Köln brandgefährlich in Unterzahl! Sill fährt den Gegenstoß über links und will Matsumoto per Abpraller vorlegen, doch wieder hat der schwedische Tausendsassa Östlund den Braten gerochen und wehrt das Spielgerät klug zur Seite ab. Kurz danach darf sich Köln auch wieder komplettieren.
24
20:28
Kleine Strafe (2 Minuten) für Jason Bast (Kölner Haie)
Krefeld darf sich über Entlastung freuen, denn Bast erwischt seinen Gegenspieler überhart und kassiert die erste Strafe in Durchgang Numero Zwei. Überzahl für die Pinguine!
23
20:28
Die Haie verpassen den Anschluss nur um Zentimeter! Dumont zieht von links an der Blauen ab und zielt ganz genau aufs Kreuzeck - ein bisschen zu genau! Die Scheibe prallt zurück, und auch die Videoüberürfung der Schiedsrichter ergibt: kein Tor für die Gäste!
22
20:27
Köln kommt mit Wut im Bauch aus der Kabine! Neuzugang Fontaine meldet sich gleich doppelt bei Krefelds Keeper Östlund an, doch der Schwede zeigt bislang ein fabelhaftes Debüt und behält seine weiße Weste!
21
20:25
Beginn 2. Drittel
20
20:08
Drittelfazit:
Oh weh, oh weh, lieber KEC! Die Pinguine gaben von Anfang an richtig Gas und trafen bereits mit dem ersten Torschuss, und auch danach wurde es nicht besser für die Domstädter. Die Defensive der Gäste agiert teilweise vogelwild und kassierte gleich drei Treffer im ersten Abschnitt! Bitter für die Haie ist zudem, dass gleich vier Überzahlspiele nicht genutzt werden konnten, während der KEV gleich mit der ersten Überzahl auf 2:0 stellte. Während die Heimfans bereits verlocken, befürchten die Kölner schon das Schlimmste: die zwölfte Pleite in Folge und einen immer größeren Rückstand auf die Playoff-Plätze!
20
20:05
Ende 1. Drittel
20
20:05
Wahnsinn, was hier abgeht - Krefeld verpasst gleich doppelt das 4:0 nur um Haaresbreite! Erst kann Pietta eine tolle Kombination vor dem leeren Tor nicht verwerten, dann kommt Bruggisser noch einmal zum Schuss. Doch es geht "nur" mit 3:0 in die erste Pause!
20
20:03
Die engagierte und effiziente Vorstellung des Heimteams wirkt wie Balsam auf die zuletzt doch arg gebeutelte Krefelder Fanseele, die sich kurz vor Ende des ersten Abschnitts den Frust von der Seele singen: "KEV! KEV!" schallt es durch die traditionsreiche Halle am Niederrhein!
19
20:03
Köln findet in die Aufstellung, doch Matsumotos Querpass rutscht an Freund und Feind vorbei. Danach halten die Hausherren die Scheibe gut vom eigenen Tor fern und dürfen sich vervollständigen!
17
20:01
Kleine Strafe (2 Minuten) für Garrett Noonan (Krefeld Pinguine)
Schon wieder wird ein Krefelder auf die Strafbank zitiert. Diesmal erwischt es Noonan, der wegen Hakens vom Eis muss - doch sein Coach Beaulieu hat dafür aber mal gar kein Verständnis und lässt das die Referees auch lautstark wissen!
17
19:58
Tor für Krefeld Pinguine, 3:0 durch Laurin Braun
Krefeld nimmt den großen Nachbarn auseinander! Und jetzt wird so richtig gefeiert, denn der Jubilar bittet zur Party! Nach einem Bullygewinn in der eigenen Hälfte setzt sich Besse stark links an der Bande durch und dreht so richtig auf. Schon tief in des Gegners Hälfte sieht der Angreifer den mitgelaufenen Braun, der die Scheibe kurz stoppt und dann kompromisslos neben Wesslaus Kopf unter die Latte hämmert! Es ist Brauns Jubiläumstor, denn der Routinier erzielt sein neuntes Saisontor ausgerechnet in seiner 500. DEL-Partie!
15
19:54
Tor für Krefeld Pinguine, 2:0 durch Phillip Bruggisser
Wie sagt das bekannte Sprichwort: Was lange währt, wird endlich gut! Fast eineinhalb Minuten brauchen die Gastgeber, um in die Aufstellung zu kommen - und schlagen dann direkt eiskalt zu! Bruggisser erhält an der blauen Linie zu viel Platz, sucht sich die Ecke aus und schweißt das Ding dann gekonnt unter die Latte ins lange Eck! KEC-Schlussmann Wesslau sieht die Scheibe überhaupt nicht und kann nicht eingreifen, und Kölns Anhänger sehen sich zum zwölften Mal hintereinander auf der Verlierstraße!
14
19:53
Kleine Strafe (2 Minuten) für Justin Fontaine (Kölner Haie)
Schlechte Nachrichten für Kölns Trainer Mike Stewart, denn Angreifer Fontaine erwischt einen Krefelder mit dem Schläger an der Brust und wird daher wegen Hohen Stocks vom Eis verbannt. Das bedeutet: Die Pinguine erhalten ihre erste Powerplay-Chance!
12
19:50
In der Kölner Überzahl geht es hoch und runter! Erst vergibt Jubilar Braun in Unterzahl frei vor Gästetorwart Wesslau, doch die Haie sortieren sich direkt wieder und bringen erneut Müller am langen Pfosten in Stellung. Diese Kombination ist clever gespielt, doch DEL-Debütant Östlund macht sich groß und verhindert den Einschlag der Scheibe im kurzen Eck! Kurz darauf stehen die Hausherren wieder vollzählig auf dem Eis.
10
19:48
Kleine Strafe (2 Minuten) für Mike Schmitz (Krefeld Pinguine)
Schmitz zieht seinem Gegenspieler an der Bande sehr ungestüm mit dem Schläger die Beine weg und muss folgerichtig in die Kühlbox.
9
19:44
Krefeld kann sich nach einer längeren Drangphase der Haie befreien und hält die Gäste inzwischen wieder recht gut aus der Gefahrenzone fern. Zwar kann der umtriebige Neuzugang Fontaine erneut aus der Mitteldistanz abschließen, doch Brugisser wirft sich aufopferungsvoll dazwischen und vereitelt die gute Schusschance!
6
19:39
Andererseits stellen die Pinguine das schwächste Unterzahlspiel der Liga. Daher nimmt es nicht wunder, dass die Haie zu einem vielversprechenden Angriff über Matsumoto gelangen - doch Östlund pariert zum ersten Mal in der DEL! Weil Müller zum Schluss noch einen Akeson-Pass am langen Pfosten knapp verfehlt, überstehen die Gastgeber dieses erste Powerplay unbeschadet!
4
19:35
Kleine Strafe (2 Minuten) für Jeremy Welsh (Krefeld Pinguine)
Welsh haut die Scheibe über das Plexiglas auf die Krefelder Bank und das bedeutet: Powerplay Köln! Allerdings ist das in der Regel kein Grund zum Fürchten, denn auswärts liegt die Überzahlquote der Gäste bei schlappen 8%!
3
19:35
Der Krefelder Anhang ist natürlich beflügelt von der frühen Führung und feiert seine Jungs gewohnt lautstark. Unterdessen kurvt Haie-Neuzugang Fontaine das erste Mal in Richtung KEV-Tor, verliert die Scheibe jedoch rechts an der Bande.
1
19:32
Tor für Krefeld Pinguine, 1:0 durch Grant Besse
Und schon feiern sie im Königspalast! Wahnsinn, was die Kölner für ein Pech am Schläger kleben haben, aber Krefelds Stürmer hat auch einfach zu viel Platz! Aus der Distanz visiert der US-Boy erfolgreich das kurze Eck an, das ihm KEC-Keeper Gustav Wesslau aber auch viel zu offen anbietet. Das ging fix, fällt Köln erneut früh auseinander?
1
19:32
Jede Menge los also im Umfeld der beiden Klubs, doch jetzt gilt es auf dem Eis: Die Pinguine sichern sich das erste Face-off und gehen direkt in die Offensive.
1
19:31
Spielbeginn
19:31
Auch der KEV bietet einen Debütanten auf: Der schwedische Torwart Oskar Östlund ersetzt den abgewanderten Dimitri Pätzold und darf sich heute zum ersten Mal in der höchsten deutschen Eishockey-Liga beweisen! Krefelds Torwart oder Kölns Stürmer, einer der beiden Debütanten wird heute Abend auf jeden Fall was zu feiern haben!
19:30
Die sportliche Krise der Kölner hat viele Gründe, sodass die Fans dankbar über jede gute Nachricht sind. Derer gibt es heute gleich zwei: Zudem ersetzt Gustav Wesslau den zuletzt schwachen Hannibal Weitzmann und will wieder näher an seine Topform der letzten Jahre rücken. Schließlich freuen sich die zahlreich angereisten Haie-Anhänger auf Justin Fontaine, denn der kanadische Neuzugang wird heute im Kölner Angriff sein DEL-Debüt geben.
19:27
Der Jubilar sieht sein Team zumindest sportlich auf gutem Weg, und das nicht zu Unrecht: Im Königspalast ist der Kellerklub nach wie vor eine Macht und holte dieses Jahr vor eigenem Publikum immerhin sieben Punkte aus vier Partien. Entsprechend meint Laurin Braun auch: "Wir müssen heute Gas geben und Köln direkt klarmachen, dass sie heute hier nichts holen werden!"
19:24
Angesichts der beiden krisengeschüttelten Mannschaften kann man sich nur freuen, dass es heute wenigstens für ein Fanlager etwas zu feiern gibt. Auf Seiten der Gastgeber gibt es zudem ein Jubiläum: Laurin Braun bestreitet sein 500. DEL-Spiel - Chapeau, Herr Braun!
19:17
Doch auch auf Seiten der Gäste ist die Laune mies, denn die Haie erleben aktuell ihre schlimmste Pleitenserie der Geschichte! Elf Niederlagen in Folge kassierte der Traditionsklub noch nie, entsprechend fassungslos äußerte sich Mike Stewart nach der dritten Pleite gegen Nürnberg binnen gut einer Woche: "Der einzige Weg ist, dass der Knoten endlich platzt. Die Alternative, die Play-offs zu verpassen, ist gruselig."
19:04
Krefeld gegen Köln, das bedeutet heute nur eins: Krisenstimmung auf beiden Seiten! Die Hausherren kämpfen seit Wochen mit der drohenden Insolvenz, was für den zweifachen Meister eine Hiobsbotschaft wäre. Unter der Woche gab es immerhin gute Nachrichten für viele, die es mit dem KEV halten: Der umstrittene Investor Mikhail Ponomarev kündigte seinen Rückzug an, womit nach Medienberichten der Weg für den Einstieg neuer Investoren frei sein soll.
18:33
Schönen guten Abend und willkommen zum 42. Spieltag der DEL! Während die Hauptrunde auf die Zielgerade biegt, treffen heute Abend zwei kriselnde Teams aus dem Rheinland aufeinander: Die Krefelder Pinguine empfangen Kölns Haie zum kleinen Derby! Face-off ist wie gewohnt um 19.30 Uhr, viel Spaß mit bester EIshockey-Action!

Aktuelle Spiele

02.02.2020 16:30
Straubing Tigers
Straubing
STR
Straubing Tigers
Schwenninger Wild Wings
SEC
Schwenningen
Schwenninger Wild Wings
02.02.2020 17:00
Eisbären Berlin
Berlin
EBB
Eisbären Berlin
ERC Ingolstadt
ING
Ingolstadt
ERC Ingolstadt
02.02.2020 19:00
Kölner Haie
Kölner Haie
KEC
Kölner Haie
EHC Red Bull München
MUC
München
EHC Red Bull München
12.02.2020 19:30
Düsseldorfer EG
Düsseldorf
DEG
Düsseldorfer EG
Augsburger Panther
AUG
Augsburg
Augsburger Panther
13.02.2020 19:30
Adler Mannheim
Mannheim
MAN
Adler Mannheim
Nürnberg Ice Tigers
NIT
Nürnberg
Nürnberg Ice Tigers

Krefeld Pinguine

Krefeld Pinguine Herren
vollst. Name
Krefelder EV
Spitzname
Die Pinguine
Stadt
Krefeld
Land
Deutschland
Farben
Schwarz, Gelb
Gegründet
1936
Sportarten
Eishockey
Spielort
Yayla-Arena
Kapazität
9.500

Kölner Haie

Kölner Haie Herren
vollst. Name
KEC „Die Haie“ e. V.
Spitzname
Die Haie
Stadt
Köln
Land
Deutschland
Farben
Rot, Weiß
Gegründet
1972
Sportarten
Eishockey
Spielort
Lanxess Arena
Kapazität
20.000