10. Spieltag
08.10.2021 19:30
Beendet
Düsseldorf
Düsseldorfer EG
2:5
Adler Mannheim
Mannheim
1:10:31:1
  • 0:1
    Florian Elias
    Elias
    14.
  • 1:1
    Carter Proft
    Proft
    14.
  • 1:2
    Borna Rendulić
    Rendulić
    23.
  • 1:3
    Andrew Desjardins
    Desjardins
    28.
  • 1:4
    Andrew Desjardins
    Desjardins
    37.
  • 1:5
    Matthias Plachta
    Plachta
    47.
  • 2:5
    Brendan O'Donnell
    O'Donnell
    54.
Spielort
PSD Bank Dome
Zuschauer
5.524

Liveticker

60
21:52
Fazit:
Im Stile eines Top-Teams fahren die Adler Mannheim in Düsseldorf den nächsten Dreier ein. Im ersten Drittel waren dem Team von Pavel Gross die Reisestrapazen nach dem Sieg in Lausanne noch anzumerken, letztlich stand mit 5:2 aber das gleiche Ergebnis auf der Anzeigetafel. In der ersten Drittelpause schien der Coach die richtigen Worte gefunden zu haben, die Adler arbeiteten fortan deutlich mehr nach hinten und zeigten sich im gegnerischen Drittel eiskalt. Andrew Desjardins machte mit einem Doppelpack schon den Deckel drauf, da die zu Beginn noch furiose DEG überhaupt keine Antwort mehr fand. Am Sonntag empfangen die Adler Ingolstadt, Düsseldorf muss zum Aufsteiger nach Bietigheim.
60
21:48
Spielende
60
21:48
So verwaltet man eine Drei-Tore-Führung. Valentino Klos skatet hinter dem gegnerischen Gehäuse entlang und gibt das Hartgummi partout nicht her.
59
21:46
Borna Rendulić von rechts in den Slot zu Jordan Szwarz, der das Spielgerät aus der Drehung nicht richtig trifft. Das halbe Dutzend bleibt den Adlern heute wohl verwehrt.
58
21:45
Matthias Plachta mit der Chance, auch die letzten Zweifel zu beseitigen. Doch Mirko Pantkowski bleibt einfach stehen und hält das Eck zu.
57
21:44
Immerhin stimmt die Einstellung bei den Rheinländern nun wieder, auch wenn mittlerweile drei Tore in drei Minuten vonnöten wären.
56
21:42
Das Publikum ist noch einmal voll da. Und tatsächlich kommt Niklas Postel zu einem strammen Schlagschuss von halblinks.
54
21:39
Tor für Düsseldorfer EG, 2:5 durch Brendan O'Donnell
Jetzt darf auch Brendan O'Donnell wie bei einem Penalty auf den Kasten zulaufen, weil sich zwei Mannheimer an der blauen Linie ein Missverständnis leisten. Den Treffer hat sich O'Donnell für seine starke Leistung heute verdient.
54
21:38
Es geht nur noch um die Höhe des Auswärtssieges. Allein vor Mirko Pantkowski lässt Florian Elias das sechste Tor liegen, trifft nur den rechten Pfosten.
52
21:35
Jetzt geht es tatsächlich mal mit Zug vor den Kasten von Felix Brückmann. Der verliert dann allerdings ohne gegnerische Einwirkung seine Maske.
52
21:34
Brendan O'Donnell mit dem One-Timer vom rechten Eck! Allerdings etwas zu hoch angesetzt.
51
21:32
Kleine Strafe (2 Minuten) für Markus Eisenschmid (Adler Mannheim)
Die nächste Strafe. Markus Eisenschmid mit dem Schlag auf die Hände von Alexander Barta. Für 59 Sekunden geht es im Vier-gegen-Drei weiter.
50
21:31
Kleine Strafe (2 Minuten) für Stephen MacAulay (Düsseldorfer EG)
Wieder währt das Powerplay nicht lange. Stephen MacAulay hindert Tim Wohlgemuth gerade noch am Short-hander.
50
21:30
Kleine Strafe (2 Minuten) für Sinan Akdağ (Adler Mannheim)
Stattdessen muss Sinan Akdağ zum zweiten Mal wegen Hakens vom Eis.
49
21:29
Pavel Gross kann es nicht fassen, dass Zitterbart für seinen Einsatz nicht auf die Strafbank geschickt wird. In der Tat hätte sich der Verteidiger nicht beschweren dürfen, sowas geht sonst nicht mal in der NHL durch.
48
21:27
Um ein Haar ist Florian Elias frei durch, Luca Zitterbart kann erst mit der Schlägerspitze stören und drückt den Youngster dann zu Boden. Sonst hätte dieser wohl das halbe Dutzend vollgemacht.
47
21:25
Tor für Adler Mannheim, 1:5 durch Matthias Plachta
Jetzt zappelt das Ding doch im Netz! Im Powerplay visiert Matthias Plachta von der blauen Linie das rechte Winkeleck an. Keine Chance für Mirko Pantkowski bei solch strammem Schuss.
47
21:24
Großes Getümmel vor dem Gehäuse von Mirko Pantkowski! Alle stürzen sich da auf den Abpraller. Doch von wo prallte das Spielgerät überhaupt ab? Borna Rendulić setzte den Puck an die Unterseite der Querlatte!
46
21:22
Kleine Strafe (2 Minuten) für Mike Fischer (Düsseldorfer EG)
Zum Aufbaufehler gesellt sich ein Wechselfehler. Zwischenzeitlich befinden sich im Powerplay sechs Düsseldorfer Feldspieler auf dem Eis.
46
21:21
Daniel Fischbuch nimmt Tempo auf und dreht sich hinten um den Kasten, findet im Slot aber keinen Abnehmer. Dann verliert Stephen MacAulay im Aufbau die Scheibe.
45
21:19
Kleine Strafe (2 Minuten) für Sinan Akdağ (Adler Mannheim)
Daraus müssen die Hausherren etwas machen, wenn hier noch einmal Spannung aufkommen soll. Sinan Akdağ hakt gegen Brett Olson nach.
44
21:19
Vorstoß über links, in der Zentrale haben die Mannheimer dann aber wieder alles im Griff. Felix Brückmann muss nach dem Seitenwechsel noch nicht eingreifen.
42
21:16
Nach anderthalb Minuten bereits das zweite Icing der DEG. Weiter erinnert nichts an die starke Offensivleistung im ersten Drittel.
42
21:15
Jordan Szwarz und Nigel Dawes im Doppelpass, das hätte man vielleicht direkter ausspielen können.
41
21:14
Das letzte Drittel bricht an. Aus Düsseldorfer Sicht kann man nur hoffen, dass bei den Adlern nach dem 5:2 in Lausanne unter der Woche die Kräfte schwinden.
41
21:13
Beginn 3. Drittel
40
20:57
Drittelfazit:
Nach passivem Start in die Partie zeigten die Adler im Mittelabschnitt eine deutliche Steigerung, arbeiteten viel mehr nach hinten und zeigten sich vor dem gegnerischen Kasten eiskalt. Routinier Andrew Desjardins schnürte einen Doppelpack, doch auch die vielen Nachwuchshoffnungen fügen sich sehr gut ein.
40
20:54
Ende 2. Drittel
39
20:53
Brendan O'Donnell bleibt der Aktivposten. Nach einem schnellen Dribbling von links hält er direkt drauf und zwingt Felix Brückmann zur nächsten Heldentat.
39
20:51
5.524 Zuschauer heute im PSD Bank Dome. Doch auch von der anfänglichen Stimmung ist nicht mehr viel zu hören.
38
20:50
Das geht teilweise auch zu einfach, von der anfänglichen Aggressivität der DEG ist mittlerweile nicht mehr viel zu sehen.
37
20:48
Tor für Adler Mannheim, 1:4 durch Andrew Desjardins
Andrew Desjardins schnürt seinen Doppelpack! Eine Strafe gegen Düsseldorf ist schon lange angezeigt. Desjardins hat auf links zu viel Platz, bleibt erst an Mirko Pantkowski hängen und verwandelt dann den Rebound!
36
20:47
Der abgeklärte Auftritt der Adler ist umso erstaunlicher, wenn man auf die heutigen Lineups schaut. Auch die Jungen Wilden Arkadiusz Dziambor, Philipp Preto, Valentino Klos und Florian Elias wissen heute allesamt zu überzeugen.
34
20:45
Dann hat Borna Rendulić auf halblinks ein wenig Platz und jagt die Scheibe aus dem Handgelenk in das Außennetz!
32
20:42
Jetzt allerdings eine Doppelchance durch Brendan O'Donnell, den die Mannheimer Hintermannschaft nicht wirklich in den Griff bekommt. Erst bei Felix Brückmann ist wieder Endstation.
31
20:41
Mittlerweile sind die Adler in der Rückwärtsbewegung deutlich präsenter, machen es der DEG dadurch schwer. Pavel Gross scheint in der Drittelpause die richtigen Worte gefunden zu haben.
30
20:40
Marco Nowak von der blauen Linie. Insgesamt haben die Angriffsbemühungen der Düsseldorfer jedoch deutlich abgenommen.
29
20:36
Und dann ist die Partie schon wieder unterbrochen, Powerbreak.
28
20:36
Das Strafmaß steht fest: Zwei Minuten gibt es für den Finnen, die aufgrund des anschließenden Treffers allerdings entfallen. Es geht also ganz normal mit Fünf-gegen-Fünf weiter.
28
20:35
Ellenbogencheck oder nicht? Tatsächlich bewegt sich Järvinen mit dem Arm Richtung Gesicht von Szwarz, allerdings befindet er sich da schon leicht im Fallen.
28
20:33
Anstatt sich über den dritten Treffer und den eigenen Scorerpunkt zu freuen, regt sich Szwarz fürchterlich auf. Der Grund: Nach dem Check von Järvinen blutet er stark aus der Nase. Die Unparteiischen beraten sich.
28
20:31
Tor für Adler Mannheim, 1:3 durch Andrew Desjardins
Von der Strafbank zum Torerfolg! Jordan Szwarz dringt über links vor und bringt im Duell mit Joonas Järvinen den Puck in die Mitte zu Andrew Desjardins, der aus kurzer Distanz nur noch den Schläger reinhalten muss!
28
20:30
Alexander Ehl taucht frei am linken Eck auf, doch Felix Brückmann ist wieder einmal zur Stelle!
27
20:29
Laut Statistik verfügt die DEG über das drittbeste Powerplay der Liga, rund jede vierte Überzahl führt zum Torerfolg. Gute Ansätze sind in der ersten Minute schon zu sehen, der Cumiskey-Abschluss von der blauen Linie bleibt aber harmlos.
26
20:27
Kleine Strafe (2 Minuten) für Andrew Desjardins (Adler Mannheim)
Das könnte für die DEG der Weg zurück in die Partie sein. Andrew Desjardins rutscht mit beiden Beinen voraus in den Gegenspieler.
26
20:26
Stattdessen rutscht jetzt Kyle Cumiskey mit dem Puck an der Kelle weg. Um ein Haar die Konterchance für die Adler, doch der Angriff ist zu langsam ausgespielt.
25
20:25
Seit dem Pausentee wirken die Mannheimer etwas abgeklärter, lassen sich nicht mehr so lange in das eigene Drittel drängen.
23
20:22
Tor für Adler Mannheim, 1:2 durch Borna Rendulić
Die Adler gehen erneut in Führung! Und wieder ist die vierte Reihe mit Klos und Elias in der Entstehung beteiligt. Dann wird allerdings der Wechsel vollzogen und Borna Rendulić geht von der Bank direkt ins Dribbling. Ein Haken nach rechts und ein strammer Abschluss in das lange Eck, schon steht es 2:1!
22
20:21
Alexander Barta von halbrechts aus dem Handgelenk! Der war nicht leicht zu halten für Felix Brückmann, vor allem weil Barta zuvor noch verzögert hatte.
21
20:19
Der Mittelabschnitt läuft. Gerne darf es so schwungvoll weitergehen wie vor dem Seitenwechsel.
21
20:18
Beginn 2. Drittel
20
20:04
Drittelfazit:
Die DEG legte ein bärenstarkes erstes Drittel auf das Eis und kann mit dem 1:1 eigentlich nicht zufrieden sein. Nach einer sehr engagierten ersten Drittelhälfte nahm man nur kurz den Fuß vom Gaspedal und kassierte sofort den Gegentreffer durch eine Koproduktion der Jungadler Valentino Klos und Florian Elias. Carter Proft glich zwar kurz darauf aus, eigentlich hätten aber auch Daniel Fischbuch und Brendan O'Donnell ihre Chancen verwerten müssen. Felix Brückmann zeigte gegen die allein auf ihn zustürmenden Düsseldorfer allerdings einige Großtaten.
20
20:00
Ende 1. Drittel
20
20:00
Weiter die DEG im Vorwärtsgang. Allerdings läuft die Zeit davon.
19
19:59
Das hätte es sein müssen! Brendan O'Donnell läuft von halbrechts allein auf Felix Brückmann zu. Den ersten Versuch wehrt der Goalie mit ausgestreckem rechten Schoner ab, jedoch ohne die Stellung zu verlassen. So kassiert er auch den Nachschuss ein!
17
19:57
Erneut wird das Spielgerät an der Bande festgemacht. Beide Teams gehen konzentriert und mit vollem Körpereinsatz zur Sache, trotzdem wird die Partie bislang komplett fair geführt und kommt noch ohne Strafen aus.
16
19:55
Gerade leisten sich die Hausherren einige Abspielfehler im Aufbau. Sobald sie die rote Linie überquert haben, geht es jedoch sehr flüssig voran.
15
19:53
Plötzlich geht es auf und ab. Nigel Dawes lässt allein vor Mirko Pantkowski die Chance auf die erneute Adler-Führung liegen!
14
19:51
Tor für Düsseldorfer EG, 1:1 durch Carter Proft
Der sofortige Ausgleich! Daniel Fischbuch legt von der rechten Seite in den Rückraum zu Carter Proft, der den Puck noch kurz stoppt und dann in das rechte Winkeleck hämmert!
14
19:49
Tor für Adler Mannheim, 0:1 durch Florian Elias
Und plötzlich zappelt das Hartgummi in die Maschen! Valentino Klos mit dem Zuspiel von der rechten Außenbahn. Florian Elias hält im Slot die Kelle rein und fälscht leicht, aber entscheidend in das lange Eck ab. So einfach kann es gehen!
13
19:48
Der aus dem DEL2-Kader der Heilbronner Falken aufgerückte Philipp Preto kommt zu einem Abschluss für Mannheim. So langsam finden die Adler etwas besser in die Partie.
12
19:47
Jetzt ein Konter der Adler! Korbinian Holzer versucht es im Alleingang, rutscht dann allerdings in hohem Tempo in Mirko Pantkowski hinein und in den Kasten. Zum Glück gibt es keine Verletzten.
11
19:44
Weiter spielt hier fast nur die DEG. Bernhard Ebner bleibt von der blauen Linie an Brückmann hängen.
10
19:43
Daniel Fischbuch lässt die Riesenchance liegen! Nach einem Konter läuft er wie bei einem Penalty auf Felix Brückmann zu. Doch zu ungenau, im rechten Eck kann er den Goalie nicht überwinden. Auch den Nachschuss aus spitzem Winkel wehrt der Schlussmann ab. Dann geht es ins Powerbreak.
9
19:41
Luca Zitterbart mit einem auf den ersten Blick harmlosen Puck in die Spitze. Doch um ein Haar hält Alexander Ehl am linken Eck noch die Kelle rein!
7
19:39
Nun wieder die DEG. Niklas Postel kommt auf halblinks völlig frei zum Abschluss, doch Felix Brückmann ist da!
6
19:38
Das ist natürlich eine Qualität der Adler, dass sie aus dem Nichts zu Großchancen kommen können. Tim Wohlgemuth legt quer für Andrew Desjardins, der aus dem Slot an Mirko Pantkowski hängenbleibt.
6
19:37
Fünf Mann stochern an der Bande nach dem Puck. Daniel Fischbuch lässt dank seines vehementen Körpereinsatzes keinen Zentimeter Platz.
5
19:35
Gutes Forechecking der Rot-Gelben. Tobias Eder wird nach eigenem Puckgewinn in der zweiten Reihe überhaupt nicht angegriffen und zieht ab.
3
19:33
Zudem legt die DEG einen engagierten Start hin. Carter Proft darf sich einmal um den gegnerischen Kasten drehen und visiert aus spitzem Winkel das kurze Eck an. Felix Brückmann macht sich breit.
3
19:32
Der Tabellenstand spiegelt sich auch auf den Rängen wider, im Dome herrscht eine hervorragende Stimmung.
2
19:32
Doch den ersten gefährlichen Abschluss verbucht die DEG. Alexander Barta hält aus der Zentrale drauf!
1
19:30
Und los! Die Adler gewinnen das erste Bully.
1
19:30
Spielbeginn
19:23
In der zweiten Reihe der Adler zu finden: Korbinian Holzer, der erstmals seit seinem Wechsel nach Mannheim an seine alte Wirkungsstätte zurückkehrt. Von den damals noch Metro Stars genannten Düsseldorfern zog es den Verteidiger 2010 erst in die NHL und dann in die KHL.
19:15
Die heutigen Starting Six: Düsseldorf beginnt mit Mirko Pantkowski im Tor, Luca Zitterbart, Kyle Cumiskey, Tobias Eder, Jerry D'Amigo und Brett Olson. Für die Adler starten Goalie Felix Brückmann, Sinan Akdağ, Joonas Lehtivuori, Borna Rendulić, Lean Bergmann und Jason Bast.
19:02
Die Offensive der Düsseldorfer wurde im Vorfeld der Saison als mögliches Sorgenkind ausgemacht - tatsächlich hat die DEG momentan sechs Tore mehr auf dem Konto als Mannheim. Unter anderem schlug der US-amerikanische Neuzugang mit Ingolstadt-Vergangenheit Jerry D'Amigo voll ein, erzielte bereits vier Tore. Mit 85 geblockten Schüssen stellt die DEG zudem einen Höchstwert in der Liga.
18:56
Nicht nur aufgrund der langen Reise und des knappen Personals wird die Aufgabe im PSD Bank Dome für die Adler keine einfache. Denn entgegen der Prognosen spielt die Düsseldorfer EG bislang eine überragende Saison, liegt im Klassement nur einen Punkt hinter Mannheim auf einem direkten Playoff-Rang. Zuletzt fuhr die Mannschaft des früheren MERC-Verteidigers Harold Kreis gegen Berlin und Nürnberg zwei 3:1-Siege in Folge ein.
18:46
Um die Reisestrapazen zu verringern, haben sich die Adler in Genf einen Charterflug direkt in die nordrhein-westfälische Hauptstadt genommen. Allerdings ist die Delegation dezimiert: Nico Krämmer, Ilari Melart und Moritz Wirth haben sich in der Schweiz leichtere Verletzungen zugezogen und können heute nicht mitwirken.
18:39
Adler auf Achse! Nicht mal 48 Stunden nach dem Champions League-Achtelfinaleinzug in Lausanne ist der achtmalige Deutsche Meister bereits in Düsseldorf gefordert, wo eine formstarke und ausgeruhte DEG wartet. Um 19:30 Uhr geht es los!

Aktuelle Spiele

19.10.2021 19:30
ERC Ingolstadt
Ingolstadt
ING
ERC Ingolstadt
Krefeld Pinguine
KEV
Krefeld
Krefeld Pinguine
Grizzlys Wolfsburg
Wolfsburg
WOB
Grizzlys Wolfsburg
Nürnberg Ice Tigers
NIT
Nürnberg
Nürnberg Ice Tigers
n.P.
20.10.2021 19:30
Augsburger Panther
Augsburg
AUG
Augsburger Panther
Eisbären Berlin
EBB
Berlin
Eisbären Berlin
Bietigheim Steelers
Bietigheim
BIE
Bietigheim Steelers
Fischtown Pinguins
BRE
Bremerhaven
Fischtown Pinguins
21.10.2021 19:30
Iserlohn Roosters
Iserlohn
IEC
Iserlohn Roosters
Grizzlys Wolfsburg
WOB
Wolfsburg
Grizzlys Wolfsburg

Düsseldorfer EG

Düsseldorfer EG Herren
vollst. Name
Düsseldorfer EG e.V.
Spitzname
DEG
Stadt
Düsseldorf
Land
Deutschland
Farben
Rot, Gelb
Gegründet
1935
Sportarten
Eishockey
Spielort
PSD Bank Dome
Kapazität
13.400

Adler Mannheim

Adler Mannheim Herren
Stadt
Mannheim
Land
Deutschland
Farben
Blau, Rot, Weiß
Gegründet
1994
Sportarten
Eishockey
Spielort
SAP-Arena
Kapazität
13.200