42. Spieltag
14.01.2022 19:30
Beendet
Berlin
Eisbären Berlin
2:3 n.V.
EHC München
München
1:21:00:00:1
n.V.
  • 1:0
    Giovanni Fiore
    Fiore
    10.
  • 1:1
    Filip Varejcka
    Varejcka
    12.
  • 1:2
    Ben Smith
    Smith
    13.
  • 2:2
    Matt White
    White
    30.
  • 2:3
    Ben Smith
    Smith
    61.
Spielort
Mercedes-Benz Arena
Zuschauer
2.000

Liveticker

65.
21:58
Fazit:
Der EHC Red Bull München trotzt dem Corona-Chaos der vergangenen Tage und schlägt die Eisbären Berlin im DEL-Spitzenspiel mit 3:2 nach Verlängerung! Nach elf Tagen ohne Hockey gelingt den Roten Bullen ausgerechnet beim deutschen Meister der Befreiungsschlag nach zuvor fünf Niederlagen am Stück. München startete in Berlin von Beginn an mutig und ließ sich auch durch einen frühen Rückstand durch Fiore (10.) nicht schocken, auf den Varejcka schon in der 12. Minute mit dem 1:1-Ausgleich schnell antwortete. Wiederum nur zwei Minuten später drehten die Red Bulls die Partie sogar und trafen durch Smith im Powerplay zur 2:3-Führung. Im Mitteldrittel steigerten sich die Eisbären daraufhin in der Offensive und nutzten eine lange doppelte Überzahl für das verdiente 2:2 durch White (30). Nach einem ereignislosen, aber intensiven 3. Drittel ging das Match daraufhin folgerichtig in die Overtime, in der Street bereits nach 18 Sekunden den entscheidenden Treffer und Gamewinner zum 2:3 für die Red Bulls erzielte.
65.
21:54
Spielende
61.
21:53
Tor für EHC München, 2:3 durch Ben Smith
Ben Smith macht den schnellen Gamewinner für München! Tiffels zieht mit Tempo durch die Mitte und legt den Puck mit Klasse und Übersicht nach rechts raus. In diesem Moment springt die Anzeigetafel auf Sekunde 18 in der Overtime und Smith staubt eiskalt ab!
61.
21:53
Die Overtime ist live. Gespielt wird im bekannten 3-gegen-3 über maximal fünf Minuten. Wir als nächstes trifft, schnappt sich den Zusatzpunkt.
61.
21:52
Beginn Verlängerung
60.
21:52
Drittelfazit:
Berlin und München finden nach engen 60 Minuten keinen Sieger und gehen in die Overtime! Der Leistung entsprechend streichen beide Mannschaften nach ausgeglichenen 3. Dritteln erstmal einen Fleißpunkt ein und suchen den Sieger des Topspiels nun in der Verlängerung.
60.
21:52
Ende 3. Drittel
60.
21:50
Die letzten 60 Sekunden laufen. Sonntagsschuss, Lucky Punch oder doch Overtime?
59.
21:48
Berlin geht auf drei Punkte! Die Hausherren versuchen es durch Streu von halblinks und machen abermals Bekanntschaft mit der nassen Fanghand von Haukeland. Noch 90 Sekunden.
58.
21:47
Diese Statistik passt zum Leitungsvermögen beider Teams: Bei den Torschüssen steht es aktuell 38:38. Also einen Zähler hätten sich beide Mannschaften auf jeden Fall verdient...
58.
21:46
Niederberger passt auf! München kontert und spielt das 2-auf-1 durch Smith und Ehliz ideal aus. Von links zimmert Smith auf die kurze Ecke, doch Niederberger ist schon da und zückt die Fanghand.
57.
21:44
Hat Berlin doch noch ein paar mehr Körner? In den Schlussminuten sind die Hausherren jetzt wieder aktiver und energischer.
56.
21:43
Jetzt hat Streu die Chance! Nach einer ersten Klärung der Roten Bullen fällt der Puck vor die Füße von Streu, der von halbrechts sofort abzieht. Haukeland blockt mit dem Schoner ab.
55.
21:42
Noch fünf Minuten! Beide Teams wollen die Entscheidung, tun sich aber im Offensivspiel im 3. Drittel eher schwer. Besonders der letzte Pass geht auf beiden Seiten zu oft zum Gegner.
55.
21:41
Über die Latte! Zengerle sprintet auf der linken Seite los und chippt den Puck mit einem Schlenzer über das linke Lattenkreuz.
54.
21:40
Das Powerplay der Roten Bullen verpufft! Am Ende gibt es keine einzige gute Gelegenheit für die Bayern. Berlin arbeitet zu viert vorbildlich und ist in diesem Augenblick wieder vollzählig.
53.
21:39
München findet diesmal besser ins Überzahspiel und ist sofort vor Niederberger aufgestellt. Nur die Schüsse fehlen noch bei der Truppe von Don Jackson.
52.
21:37
Kleine Strafe (2 Minuten) für Kevin Clark (Eisbären Berlin)
Heikle Situation für die Eisbären! Clark und sein Gegenspieler Parkes teilen beide aus und bekommen zunächst auch jeweils 2 Minuten. Dann geht die Bank der Münchner jedoch wieder zu und nur Clark muss runter. Powerplay für den EHC Red Bull!
51.
21:37
Entscheidet das nächste Tor? Die Minuten werden so langsam weniger und die Spannung steigt. Entweder es fällt noch das goldene Tor oder wir gehen in die Overtime...
49.
21:35
Die Puck-Kontrolle wandert weiter Richtung Süden ab. Knapp zehn Minuten vor der letzten Sirene sind die Münchner weiter fit unterwegs und sind derzeit sogar aktiver.
48.
21:32
Da fehlt nicht viel! Tiffels zieht die Abwehr der Eisbären mit einem Steilpass auseinander und bedient Parkes im hohen Slot. Der Kanadier zieht links um Niederberger herum und macht beinahe aus spitzem Winkel das 2:3!
48.
21:31
Hilft die Blaue Linie? Frank Hördler lässt es aus der Ferne knallen und feuert mit Wucht von hinten rechts. Der Distanzschuss wird weit vor Haukelund abgeblockt.
47.
21:30
Berlin will mit einem schnellen Aufbau durch das Zentrum in die gegnerische Zone durchbrechen und läuft dabei durch Nicholas Jensen ins Abseits.
46.
21:28
Wann folgt die nächste Großchance? Momentan warten die Fans auf das nächste dicke Ding und lauschen dem flüssigen Spiel, das momentan eher zwischen den beiden Slots stattfindet.
45.
21:26
Von etwaigen Verschleißerscheinungen ist bei beiden Teams bisher aber noch nichts zu sehen. Beide ziehen vor allem läuferisch voll durch und liefern sich weiterhin einen engen Eishockey-Fight.
43.
21:25
Angesichts des straffen Terminkalenders werden beiden Mannschaften heute wohl auf eine Entscheidung in der regulären Spielzeit drängen. Klar: Jede Minute mehr kostet wertvolle Regenerationszeit...
43.
21:23
Die ersten Minuten im 3. Drittel nehmen nur langsam Fahrt auf. Beiden Teams fehlt die nötige Präzision bei den Pässen in der gegnerischen Zone.
42.
21:22
Der Beginn geht - mal wieder - an die Münchner. Tiffels tankt sich von halblinks leichtfüßig durch das Zentrum und löffelt den Puck aus kurzer Distanz in den Handschuh von Niederberger.
41.
21:20
Mit einem 2:2 und zuletzt leichten Vorteilen für die Eisbären geht es nun in die letzten 20 Minuten des Abends. Schnappt sich der deutsche Meister den Heimsieg oder haben die Red Bulls trotz Corona-Chaos auch noch Luft für 60 Minuten und mehr?
41.
21:18
Beginn 3. Drittel
40.
21:02
Drittelfazit:
Die Eisbären Berlin schlagen im Topspiel gegen die Roten Bullen zurück und gehen gleich mit einem 2:2-Unentschieden in den finalen Durchgang. Nach der 1:2-Führung der Gäste im 1. Drittel übernahmen im zweiten Durchgang diesmal die Berliner das Kommando und erzielten in der 10. Minute bei doppelter Überzahl den verdienten den 2:2-Ausgleich durch White. Das Spitzenspiel der beiden DEL-Schwergewichte ist weiterhin ein enges Duell auf Augenhöhe und könnte gleich auch durchaus in die Overtime gehen. Eventuell entscheiden auch die Special Teams: Drei der vier bisherigen Tore fielen durch Powerplay-Situationen.
40.
21:02
Ende 2. Drittel
40.
21:00
Berlin ist wieder vollzählig und nun laufen die letzten 25 Sekunden in Drittel Nummer zwei.
39.
20:59
Kein gutes Überzahlspiel der Gäste! Die Red Bulls geben die Scheibe viel zu schnell her und finden daher kaum in ihre Aufstellung. Ein Onetimer von Ehliz aus der Mitte ist für Niederberger kein Problem.
38.
20:57
Kleine Strafe (2 Minuten) für Frank Hördler (Eisbären Berlin)
Nochmal Unterzahl für die Hausherren! Hördler lässt sich zu einem Beinstellen im Anstoß-Bullykreis hinreißen und bringt seine Mitspieler damit nochmal in Bedrängnis. Was machen die Roten Bullen aus dem späten Powerplay?
36.
20:55
Gibt es vor der Sirene nochmal einen Hochkaräter? Berlin arbeitet dran und drückt den Puck durch Pföderl bis vor das Tor. Haukeland geht auf Nummer sicher und greift mit dem Handschuh zu.
35.
20:52
Berlin verteilt den Puck in der gegnerischen Zone und sucht nach einer Lücke für einen freien Torschuss. München ist in der Defensive jedoch aggressiv unterwegs und stellt sich sofort in die Schussbahnen.
34.
20:50
Gefährlicher Konter! Nun schaffen es die Gäste mal wieder in die Offensive und feuern durch Ortega aus dem Rückraum gefährlich aufs Tor. Niederberger zeigt, dass er noch wach ist und zückt schnell die Stockhand.
32.
20:49
Das Gäste aus Bayern haben Probleme! Auch nach dem Ende des Powerplays machen die Berliner weiter Tempo und schieben München hinten vor die eigene Kiste.
31.
20:47
München ist wieder komplett! Die Roten Bullen überstehen die restlichen Sekunden unbeschadet und füllen wieder auf volle Mannstärke auf.
30.
20:46
Hager darf bei den Roten Bullen wieder aufs Eis zurück, doch Smith ist noch weitere 60 Sekunden draußen. Schafft Berlin die erneute Wende?
30.
20:45
Tor für Eisbären Berlin, 2:2 durch Matt White
Jetzt klingelt es hinter Haukeland! White wartet am rechten Bullykreis auf die Scheibe und zimmert das Hartgummi mit einem Onetimer unhaltbar in die lange Ecke. 2:2 in Berlin!
30.
20:45
Das werden ganz lange 90 Sekunden für den EHC Red Bull! Die Münchner verschieben im Dreieck so gut wie möglich, sind aber sofort unter Beschuss.
30.
20:43
Kleine Strafe (2 Minuten) für Ben Smith (EHC München)
Es kommt noch dicker für die Roten Bullen: 5-gegen-3 für Berlin! Und zwar für lange 1:51 Minuten. Ein hoher Stock von Ben Smith dezimiert die Gäste um einen Mann mehr.
29.
20:41
Kleine Strafe (2 Minuten) für Patrick Hager (EHC München)
Jetzt geht's für die Eisbären ins Powerplay! Hager begeht in der Neutralen Zone ein Beinstellen und muss ab auf die Holzbank. Gelingt den Hausherren jetzt der zweite Powerplay-Treffer des Tages?
28.
20:41
Noebels fehlen Zentimeter! Der Berliner zieht von links kommend um Haukeland herum und spitzelt das Hartgummi daraufhin von ganz rechts außen gegen den rechten Pfosten!
28.
20:40
Mit viel Scheibenbesitz und tiefen Pässen wollen die Berliner für Torgefahr sorgen und setzen sich länger in der Zone der Münchner fest. Im 2. Drittel läuft das Spiel nun deutlich flüssiger, auch wenn bisher noch die Tore fehlen.
26.
20:37
Jetzt wird es brenzliger für Haukeland! Die Berliner legen zu und bedienen links auf dem Flügel Pföderl. Der Nationalspieler hämmert mit einem Handgelenkschuss drauf und trifft beinahe ins lange Eck.
25.
20:35
Zu kompliziert! Nach einem starken Pass von Wissmann sind Byron und Zengerle beide schon frei vor dem linken Pfosten. Die beiden Berliner verpassen den richtigen Moment für einen Torschuss und verzetteln sich stattdessen bei einem Doppelpass-Versuch.
24.
20:34
München transportiert die knappe 2:1-Führung somit erstmal ungefährdet durch das 2. Drittel und lauert in dieser Phase auf auf den ein oder anderen Konter.
23.
20:33
Die Berliner finden erst jetzt so langsam in den Mitteldurchgang und bringen die Scheibe momentan gerne tief. Die Zweikämpfe an der Bande gehen jedoch ebenfalls eher an die Gäste.
21.
20:31
Die Münchner sind sofort wieder dran! Hager nimmt einen eröffnenden Querpass von Ehliz direkt und zimmert den Puck aus freiem Slot gegen die Stockhand von Niederberger.
21.
20:30
In der Hauptstadt laufen ab sofort die zweiten 20 Minuten. Schlagen die Eisbären jetzt zurück oder macht Red Bull weiter Alarm?
21.
20:29
Beginn 2. Drittel
20.
20:13
Drittelfazit:
Der EHC Red Bull München trotzt dem Corona-Chaos der vergangenen Wochen und führt beim ersten DEL-Spiel nach der Quarantäne mit 2:1 in Berlin! Die Gäste legten sofort druckvoll los und steckten auch einen frühen Rückstand durch Fiore (9.) schnell wieder weg und machten nur drei Minuten später den 1:1-Ausgleich durch Varejcka. Auch danach dominierten in der Mercedes-Benz Arena eher die Münchner und drehten die Partie in der 13. Minute durch einen ganz schnellen Powerplay-Treffer von Smith, der bereits nach sieben Sekunden einnetzte.
20.
20:11
Ende 1. Drittel
20.
20:10
Nochmal ein Break der Eisbären! Sebastian Streu zieht mit einem Sprint von dannen und verstolpert den Puck auf den letzten Metern vor Henrik Haukeland.
19.
20:09
Noch 120 Sekunden bis zur ersten Pause. Die Münchner zeigen weiterhin das besser Offensivspiel und sammeln deutlich mehr Abschlüsse als die Gastgeber. Keine Frage, die Führung ist nicht unverdient.
17.
20:08
Aktuell läuft der Puck wieder etwas länger und ist momentan bei den Eisbären angesiedelt. Hördler und Co. wollen wieder für mehr Torgefahr sorgen, kommen aber zu selten bis vor Haukeland.
16.
20:07
Es könnte heute ein langer Abend werden! Nach den beiden Videobeweisen dauert das 1. Drittel jetzt schon fast 40 Minuten. Auf dem Eis sind noch fünf Minuten zu gehen.
14.
20:05
Erstmals nach dem 1:2 finden die Eisbären wieder in die eigene Offensive und geben über Hördler einen Warnschuss von links ab. Leichte Beute für Haukeland im Tor der Bullen.
13.
20:04
Es bleibt beim 1:2, das Tor von Smith zählt! Diesmal nehmen sich die Refs deutlich mehr Zeit für ihre Entscheidung und schauen sich alle Zeitlupen mehrfach an. Eine etwaige Behinderung an Niederberger ist dabei allerdings nicht zu sehen.
13.
19:58
Tor für EHC München, 1:2 durch Ben Smith
München macht sofort das Powerplay-Tor und das 1:2! Ortega nimmt von hinten links Maß und feuert den Puck mit Gewalt auf die Kiste. Kurz vor dem Tor staubt Smith ab und löffelt den Puck hinter die Linie. Allerdings gehen die Schiris danach wieder zum Videobeweis, nun liegt eine Torhüterbehinderung in der Luft.
13.
19:57
Kleine Strafe (2 Minuten) für Giovanni Fiore (Eisbären Berlin)
Powerplay - drehen die Münchner die Partie jetzt? Ein Stockschlag von Fiore führt zum zweiten Überzahlspiel der Gäste.
13.
19:55
Aus der Sicht der Gäste stimmt der Spielstand jetzt wieder. Die Roten Bullen halten im Topspiel trotz ihrer langen Quarantäne-Pause bisher stark dagegen und sind mutig.
12.
19:52
Tor für EHC München, 1:1 durch Filip Varejcka
Der 1:1-Ausgleich zählt! Das TV-Material ist eindeutig: Niederberger fällt zusammen mit dem Puck hinter die Linie und wischt die Scheibe erst danach wieder mit dem Stock aus dem Gehäuse.
12.
19:50
Tor für den EHC Red Bull? Filip Varejcka tankt sich durch die Mitte durch und drückt den Puck im Fallen aufs Tor. Niederberger pariert mit dem Puck im Schoner, rutscht dabei aber auch mit ins Tor. War die Scheibe hinter der Linie? Die Refs gehen zum TV-Bildschirm und schauen nach!
12.
19:50
Die Red Bulls wollen antworten! Konrad Abeltshauser ist im Getümmel vor dem Slot am schnellsten und zimmert den Puck gegen die Schoner von Mathias Niederberger!
11.
19:49
Für München ist der Rückstand eher unglücklich. Das Team von Don Jackson war bisher deutlich aktiver und kassiert nun so einen so späten Powerplaytreffer. Legen die Eisbären jetzt gleich zu und nach?
10.
19:47
Tor für Eisbären Berlin, 1:0 durch Giovanni Fiore
Vier Sekunden vor Ablauf der Strafe folgt doch noch der Powerplay-Treffer der Hausherren! Fiore wartet am rechten Bullykreis und hämmert den Puck nach einem Querpass von Byron unter die Latte und ab ins Netz!
10.
19:47
Das Powerplay ist noch kein Faktor. Die Eisbären haben in der Überzahl ebenfalls mit zu vielen Ungenauigkeiten zu kämpfen und finden erst spät in ihre geplante Formation.
8.
19:45
Verletzungspause beim Schiri! Referee Kottstorfer hat sich bei einem Zusammenprall mit einem Spieler an der Hand verletzt und muss jetzt sogar vom Eisbären-Physio verarztet werden. Nach einer kurzen Pause nimmt der Schiri seine Pfeife wieder in die Hand und macht weiter.
8.
19:43
Kleine Strafe (2 Minuten) für Ben Smith (EHC München)
Die Red Bulls sind bislang gefährlicher, müssen jetzt aber auch erstmals in die Unterzahl. Haken von Smith.
6.
19:41
Haukeland wird warm geschossen! Der Norweger im Tor der Gäste bekommt bei seinem ersten Einsatz so langsam mehr zu tun und pariert nun mit der Brust gegen Noebels aus kurzer Distanz.
5.
19:39
Berlin ist wieder komplett! Die Münchner bleiben mit einem Mann mehr auf dem Eis eher blass und können keine Großchance erspielen.
4.
19:39
In der ersten Überzahl-Minuten geht für München nicht fiel. Eher stürmen die Berliner und setzten über Byron sogar einen Unterzahl-Konter.
3.
19:37
Kleine Strafe (2 Minuten) für Frank Hördler (Eisbären Berlin)
Powerplay für den EHC Red Bull! Frank Hördler bringt seinen Gegenspieler in der Neutralen Zone zu Fall und muss deshalb in die Kühlbox.
3.
19:36
Trouble vor Haukeland! Der Norweger bekommt die Scheibe erstmals in der DEL zu fassen und schon fliegen die Fäuste. Nach einem Save des neuen Münchners liefern sich einige Spieler ein paar Hiebe in einer Rudelbildung, die die Refs erstmal entzerren müssen.
3.
19:35
Big-Save von Niederberger! Ex-Berliner Ortega gleitet mit starker Scheiben-Führung mitten durch das Zentrum und schwingt den Puck aus der Drehung auf die Kiste. Niederberger zückt seine Fanghand und verhindert das 0:1!
2.
19:33
Trotz der langen Zwangspause finden die Münchner in Berlin erstmal gut aufs Eis. Bei einem ersten Vorstoß durch die Mitte verpasst Ehliz eine Schusschance im hohen Slot.
1.
19:32
Bei den Goalies gibt es heute ein neues Gesicht: Im Tor der Münchner steht Neuzugang Henrik Haukeland, der vom Triple-Meister erst vor wenigen Tagen verpflichtet wurde. Bei den Eisbären beginnt wieder Stamm-Goalie Mathias Niederberger.
1.
19:31
Jetzt ist Eishockey-Zeit! Das Eröffnungsbully geht an die Hausherren und das Spiel beginnt.
1.
19:30
Spielbeginn
19:21
Gelingt München heute ausgerechnet beim deutschen Meister der Befreiungsschlag oder bleiben die Punkte in der Hauptstadt? Gleich fällt der Puck, dann erfahren wir mehr!
19:17
Bei den Red Bulls überwiegt nach der langen Zwangspause natürlich die Vorfreude, endlich wieder aufs Eis zu dürfen. „Wir sind alle heiß und wollen wieder Pflichtspiele bestreiten“, sagte Stürmer Yasin Ehliz. „Dass es dabei gleich gegen den Klassenprimus geht, macht es umso interessanter.“ Hoffnung macht den Roten Bullen heute auch die starke Bilanz im direkten Duell mit den Eisbären: Die Münchner siegten zuletzt dreimal nacheinander und feierten mit 4:1, 5:0 und 4:1 jeweils deutliche Siege.
19:08
Die Vorbereitung auf das heutige Heimspiel gegen die Roten Bullen stellte die Eisbären Berlin vor ein großes Rätsel. „Ich habe keine Ahnung, wer bei München spielen kann und wer nicht“, gab Eisbären-Coach Serge Aubin zu. Hintergrund sind neue Corona-Fälle bei den Gästen, die bei den Red Bulls kurz vor der Olympia-Pause für Chaos und die nächste Krise sorgen. Während die Eisbären mit einem Punkteschnitt über 2.00 weiter ganz oben stehen, verlor München zuletzt gleich fünfmal nacheinander und musste danach für elf Tage in eine Team-Quarantäne.
18:42
Hallo liebe Eishockey-Fans! In der Hauptstadt steigt in wenigen Minuten das DEL-Spitzenspiel zwischen den Eisbären Berlin und dem angeschlagenen EHC Red Bull München. Setzen sich die Eisbären als Tabellenführer durch?

Aktuelle Spiele

23.01.2022 16:30
EHC München
München
MUC
EHC München
Eisbären Berlin
EBB
Berlin
Eisbären Berlin
23.01.2022 17:00
Düsseldorfer EG
Düsseldorf
DEG
Düsseldorfer EG
Kölner Haie
KEC
Kölner Haie
Kölner Haie
26.01.2022 19:30
Fischtown Pinguins
Bremerhaven
BRE
Fischtown Pinguins
Schwenninger Wild Wings
SEC
Schwenningen
Schwenninger Wild Wings
n.V.
27.01.2022 19:30
Fischtown Pinguins
Bremerhaven
BRE
Fischtown Pinguins
Schwenninger Wild Wings
SEC
Schwenningen
Schwenninger Wild Wings
28.01.2022
Iserlohn Roosters
Iserlohn
IEC
Iserlohn Roosters
Straubing Tigers
STR
Straubing
Straubing Tigers
n.a.

Eisbären Berlin

Eisbären Berlin Herren
vollst. Name
EHC Eisbären Berlin
Stadt
Berlin
Land
Deutschland
Farben
Dunkelblau, Rot, Weiß
Gegründet
1994
Sportarten
Eishockey
Spielort
Mercedes-Benz Arena
Kapazität
14.500

EHC München

EHC München Herren
Stadt
München
Land
Deutschland
Farben
Weiß, Blau, Rot
Gegründet
19.01.1998
Sportarten
Eishockey
Spielort
Olympia-Eisstadion
Kapazität
6.136