50. Spieltag
02.03.2022 19:30
Beendet
Bremerhaven
Fischtown Pinguins
2:4
Eisbären Berlin
Berlin
1:10:21:1
  • 0:1
    Zach Boychuk
    Boychuk
    4.
  • 1:1
    Jan Urbas
    Urbas
    8.
  • 1:2
    Marcel Noebels
    Noebels
    23.
  • 1:3
    Blaine Byron
    Byron
    38.
  • 1:4
    Kevin Clark
    Clark
    51.
  • 2:4
    Ross Mauermann
    Mauermann
    58.
Spielort
Eisarena Bremerhaven
Zuschauer
2.244

Liveticker

60.
21:57
Damit ist es doch noch ein halbwegs versöhnlicher Abschluss für die Pinguins. Nachdem es erst nach einer deutlichen Schlappe aussah, kamen die Gastgeber noch zurück und brachte richtig Stimmung in die Halle. Wenn die Scheibe am Ende nicht nur an der Latte, sondern sogar etwas tiefer einschlägt, ist hier das Comeback drin. So bleibt dem Team an der Nordsee auch im vierten Spiel kein Erfolg gegen den Liga-Primus. Aber: Die Leistung hat gestimmt - das Spiel lief weite Strecken auf Augenhöhe. Berlin fährt auswärts den nächsten Dreier ein. Im zweiten Abschnitt konnten die Gäste davonziehen, und ließen Bremerhaven danach nicht mehr ran. Die Eisbären bleiben also gut in Fahrt und festigen Rang eins.
60.
21:56
Spielende 4:2 ist der Endstand in diesem Top-Spiel. Die Eisbären bringen drei Punkte zurück in die Heimat.
59.
21:56
Clark verpasst zweimal den Empty-Netter. Jetzt bleiben noch fünf Sekunden auf der Uhr.
59.
21:55
Bremerhaven rappelt sich doch nochmal auf und versucht alles. Der Lattenkracher hätte nochmal richtig Feuer reingebracht.
58.
21:55
Jetzt spielen die Gastgeber natürlich in Überzahl weiter, Maxwell hat das Eis verlassen. Verlič lenkt dann einen Schuss vor dem Tor an die Latte! Die Scheibe klatscht ans Eisen, da hat nicht viel gefehlt.
58.
21:54
Tor für Fischtown Pinguins, 2:4 durch Ross Mauermann
Aus dem nichts gelingt doch noch ein Treffer! Weil Berlin in der Verteidigung eine Strafe zieht, stehen sechs Bremerhavener Spieler auf dem Eis. In Überzahl kann McGinn dann einen scharfen Pass von der Grundlage direkt vor das Tor spielen, wo Mauermann die Kelle hinhält und den Puck ins Tor lenkt.
57.
21:42
Ein Icing folgt jetzt auf das nächste. Weiter geht´s im Drittel der Seestädter, die jetzt kaum noch nach vorne kommen.
55.
21:40
Die Luft bei den Fischtown Pinguins ist raus. Ein bitterer Spielverlauf, in denen die Gegner aus der Hauptstadt trotz der eigenen starken Leistung davonziehen konnten. Jetzt sieht es wie in den Spielen zuvor erneut nach einer deutlichen Niederlage für Bremerhaven aus.
54.
21:38
Die Berliner verwalten die Scheibe und gehen nicht mehr in die Vollen. Das Powerplay verstreicht, ohne ganz große Gefahr.
53.
21:37
Der Tabellenführer darf nochmal in Überzahl ran. Das Powerplay der Gäste konnte sich bisher durchaus sehen lassen.
52.
21:35
Doppelte kleine Strafe (2 + 2 Minuten) für Žiga Jeglič (Fischtown Pinguins)
Zwischen Jeglič und Jensen kracht es nach dem Gegentreffer gehörig. Beide sitzen wegen übertriebener Härte. Der Slowene auf Seiten der Seestädter wird wegen eines Beinstellens sogar zweifach bestraft.
52.
21:34
Kleine Strafe (2 Minuten) für Nicholas Jensen (Eisbären Berlin)
51.
21:31
Tor für Eisbären Berlin, 1:4 durch Kevin Clark
Ist das schon die Entscheidung? Ein völlig verrückter Treffer stellt die Weichen auf Sieg für Berlin. Krogsgaard will die Scheibe vor dem Tor klären, spielt dabei aber Clark gegen den Schlittschuh. Von dort fliegt der Puck in hohem Bogen über Maxwell und landet im Tor.
49.
21:30
Endlich mal wieder eine Offensivaktion. Urbas versucht es mit einem Schuss vom rechten Flügel, der aber am Tor vorbeisegelt und gegen die Bande knallt.
48.
21:29
Im Berliner Aufbau passieren auch keine Fehler mehr. Klar, der Tabellenführer muss nicht mehr das große Risiko eingehen. Wenn hier noch was gehen soll, müssen die Gastgeber wieder eine Schippe drauflegen.
47.
21:25
Bremerhaven tut sich jetzt schwer, offensiv gefährlich zu werden. Große Chancen gab es schon länger nicht mehr, auch weil die Eisbären schon in der neutralen Zone sicher stehen und gut verteidigen.
45.
21:23
Nächste Chance Berlin: Wiederer zieht ins offensive Drittel und nimmt am linken Anspielkreis die Fahrt raus. Aus spitzem Winkel will er Maxwell dann überraschen und schließt ab. Die kurze Ecke ist aber zu.
44.
21:21
Puh, Clark schaut verdutzt, wie er da nicht das nächste Tor markieren konnte. Noebels bringt den Puck hinter dem Tor in den Slot, wo Clark völlig blank steht. Mit aller Zeit der Welt und keinem Gegenspieler in Sicht kann er das Spielgerät trotzdem nicht an Maxwell vorbei befördern.
43.
21:19
Fast durch die gesamte Hintermannschaft der Pinguins tanzt sich Yannick Veilleux, bringt die Scheibe dann aber nicht mehr auf den Kasten.
42.
21:17
Berlin hat bisher auch bei Schussversuchen die Nase vorn: 27 Abschlüsse waren es, Bremerhaven steht bei 22.
41.
21:16
Beginn 3. Drittel Und weiter geht es mit dem Schlussabschnitt!
40.
21:02
Wieder gelingt den Hauptstädtern ein schneller Start in den neuen Abschnitt. Dieses Mal blieb die schnelle Antwort der Gastgeber aus, die jedoch weiter mutig nach vorne spielen, jetzt aber kein Glück mehr im Abschluss hatten. Ein Spiel, das bisher absolut auf Augenhöhe gespielt wurde, könnte durch den Treffer kurz vor Drittelende in eine neue Bahn gelenkt werden. Kann Bremerhaven sich erholen und im letzten Abschnitt zurückkommen? Berlin hat jetzt natürlich alle Trümpfe in der Hand. Entschieden ist das Spiel aber lange nicht, bis gleich!
40.
20:59
Ende 2. Drittel 40 Minuten sind rum, Berlin nimmt das 3:1 mit in die Pause.
39.
20:59
Das ist bitter für Bremerhaven, die nah am Ausgleich dran waren. Jetzt baut der Tabellenführer seine Führung aus.
38.
20:55
Tor für Eisbären Berlin, 1:3 durch Blaine Byron
Byron erhöht die Führung! Jensen bringt den Puck mit einem Schlagschuss von der blauen Linie in die gefährliche Zone vor dem Tor, wo Byron den Abpraller kontrollieren kann. Bruggisser versucht noch verzweifelt das Tor zu hüten und legt sich auf die Torlinie. Byron bringt den ersten Nachschuss an den Pfosten, beim zweiten Anlauf hat er dann keine Schwierigkeiten die Scheibe über die Linie zu drücken.
37.
20:53
Uher verpasst ein super Zuspiel von Bruggisser vor dem Tor nur haarscharf! Auch Friesen kommt danach noch gefährlich zum Handgelenksschuss vom rechten Anspielkreis. Berlin ist jetzt im Glück, dass die Überzahl nicht genutzt wird.
36.
20:51
Fast das Tor in Unterzahl! Nach einem technischen Fehler von Trška erläuft sich White den Puck und sprintet auf Maxwell zu. Der Stürmer visiert das rechte obere Ecke an, Maxwell hält mit der Fanghand.
35.
20:48
Kleine Strafe (2 Minuten) für Frank Hördler (Eisbären Berlin)
Nino Kinder setzt sich im Zweikampf gegen Frank Hördler durch. Der erfahrene Verteidiger stoppt Kinder dann mit einem Haken.
33.
20:46
Mauermann will die Scheibe in Tennis-Manier ins Tor befördern, weil der Pass von der Seite hoch in den Slot kommt. Der Angreifer berührt die Scheibe zwar noch, lenkt diese aber nicht mehr auf den Kasten.
32.
20:44
Urbas setzt Bruggisser nach einer schönen Finte in der Mitte in Szene. Der Verteidiger verzögert den Schuss, setzt ihn dann aber über die Latte.
31.
20:43
Eric Mik kommt für die Gäste aus spitzem Winkel zum Abschluss, verfehlt aber die kurze Ecke. Da zappelt erstmal nur das Außennetz.
30.
20:42
Mike Moore bleibt nach einem Schuss von Nicholas Jensen auf dem Eis. Der Kapitän hat den Schuss mit dem Bein geblockt und verlässt das Eis nur schwerfällig.
29.
20:39
Während der Jensen-Strafe kann Bremerhaven nicht richtig gefährlich werden. Zuvor war der Ausgleich durch Uher aber zum Greifen nahe.
28.
20:37
Mauermann scheitert erst vom rechten Anspielkreis am Berliner Block, als Bruggisser kurz darauf mittig zum Schlagschuss ansetzt, aber ebenfalls nicht durchkommt. Starke Defensivarbeit der Hauptstädter.
26.
20:34
Riesenchance für Uher! Bruggisser bringt die Scheibe über die blaue Linie und spielt einen genialen Pass zu Uher, der in der Mitte viel Platz hat. Seine Direktabnahme landet neben dem Kasten, zwingt Ančička aber zur Reaktion. Der Goalie liegt auf dem Boden, als die Scheibe direkt von der Bande zurück zu Uher prallt. Im zweiten Anlauf scheitert Uher aber erneut und bringt den Puck nicht im freien Tor unter. Knappe Sache, der Schuss war wohl abgefälscht.
26.
20:32
Jetzt darf sich das bekanntlich gefährliche Powerplay der Gastgeber versuchen. Verlič legt rechts auf Urbas ab, der per Schlagschuss abzieht und nur knapp über die Latte verzieht.
25.
20:30
Kleine Strafe (2 Minuten) für Frank Hördler (Eisbären Berlin)
Der Berliner Kapitän sitzt wegen Beinstellens in der neutralen Zone in der Kühlbox.
24.
20:29
Noebels scheint in den Pinguins einen Lieblingsgegner gefunden zu haben. Der Top-Scorer hat bisher in jedem Spiel in dieser Saison gegen die Seestädter getroffen und hält diese Serie hier am Leben.
23.
20:26
Tor für Eisbären Berlin, 1:2 durch Marcel Noebels
Und wieder ein frühes Tor für Berlin! Einen Fehler in der Bremerhavener Defensive nutzt Wiederer eiskalt aus, in dem er zwischen beide Verteidiger funkt und die Scheibe stiehlt. Im zwei-gegen-null zusammen mit Noebels legt er dann auf den Natinalspieler ab, der den schon geschlagenen Maxwell überwindet.
22.
20:26
Jetzt taucht Clark auf einmal brandgefährlich vor Maxwell auf, weil er sich im eins-gegen-eins stark gegen seinen Spieler durchsetzt. Der Pinguins-Goalie hält den Schuss mit dem Schoner.
21.
20:24
Morgan Ellis hat die erste ordentliche Aktion des jungen Abschnitts - der Schlenzer von der Blauen kommt aber nicht durch bis zum Gehäuse von Maxwell.
21.
20:22
Beginn 2. Drittel Zurück im Spiel, das zweite Drittel läuft!
20.
20:08
Dieser Spielstand geht völlig in Ordnung. Beide Mannschaften zeigen ihre Klasse und spielen attraktives Eishockey mit Zug zum Tor. Die Eisbären konnten ihr erstes Powerplay verwerten. Eine Antwort der Pinguins ließ allerdings nicht lange auf sich warten, weshalb sich ein offener Schlagabtausch entwickelt hat. Gleich geht es weiter!
20.
20:04
Ende 1. Drittel Ein schnelles erstes Drittel endet mit 1:1.
19.
20:03
Damit überstehen die Pinguins das Unterzahlspiel unbeschadet.
18.
20:02
Bokk wird nochmal gefährlich, als er die Scheibe über die blaue Linie trägt und die Geschwindigkeit mitnimmt, um in die Mitte zu gehen. Der Abschluss des Nationalspielers prallt vom Schoner in die Ecke ab.
17.
20:01
Wissmann spielt White im linken Bully-Kreis an, der auf das Tor zieht und in die lange Ecke abschließen will. Maxwell ist abermals Endstation. Das Powerplay der Eisbären sieht bisher deutlich verbessert aus.
16.
19:59
Kleine Strafe (2 Minuten) für Peter Trška (Fischtown Pinguins)
Trška klärt die Scheibe aus der Defensive über das Glas und muss wegen Spielverzögerung in die Box.
14.
19:59
Doppelchance für Verlič: Erst fälscht der Slowene einen halbhohen Puck von hinten gefährlich ab. Die Scheibe kann dann nicht geklärt werden und landet wieder beim Angreifer, der den Direktschuss nicht entscheidend platziert. Starke Aktion von Ančička aus kurzer Distanz, der die Bremerhavener Führung verhindert.
13.
19:56
Direkt im nächsten Anlauf klingelt es fast! Ein One-Timer von der blauen Linie kommt auf den Kasten von Maxwell, der die Schoner zumacht. Die Scheibe rutscht ihm durch die Beine, wo Boychuk genau richtig steht und nachstochern möchte. Vorher wird abgepfiffen.
12.
19:54
Byron hat die erneute Führung für die Gäste auf der Kelle. Nach einem starken Pass durch Noebels kommt der Angreifer im Slot zum Abschluss, scheitert dann nur knapp an Maxwell.
11.
19:52
Erst steht Moore mit der Scheibe hinter dem Tor, drei Sekunden später kommt Mauermann knapp hinter der blauen Linie zum Schuss. Bremerhaven spielt das bisher schnell und direkt nach vorne.
9.
19:49
Ein toller Spielzug, der den Ausgleich bringt. Die Seestädter spielen zwei schnelle Pässe quer über das Eis und dann zappelt es im Netz. Bis hierhin ist es ein super Start ins Spiel.
8.
19:45
Tor für Fischtown Pinguins, 1:1 durch Jan Urbas
Und da ist die Antwort! Jeglič zieht die Eisbären-Verteidigung mit einem Querpass auseinander. Vom rechten Flügel spielt Bruggisser dann den nächsten langen Querpass auf Urbas, der die Scheibe kurz annimmt und dann aus spitzem Winkel einnetzt. Ančička fliegt vergebens.
7.
19:45
Starker Konter der Gastgeber! Trška zieht auf dem linken Flügel in die Offensive und bringt den Schlagschuss aus vollem Lauf aufs Tor. Der Schuss prallt vom Schoner zurück, wo Lutz nochmal abschließen kann, aber an Ančička scheitert.
6.
19:42
Bruggisser versucht es mal von der blauen Linie. Mit einer schönen Bewegung verschafft sich der Verteidiger Platz und eine freie Bahn, sein Abschluss landet dann aber bei Ančička.
5.
19:41
Ein Start nach Maß für die Gäste. Eigentlich sind sie ja nicht für ihr effektives Powerplay bekannt. Hier kann sich der Tabellenführer aber direkt in Überzahl belohnen.
4.
19:37
Tor für Eisbären Berlin, 0:1 durch Zach Boychuk
Die Eisbären holen sich die frühe Führung! Nach einem Bokk-Schuss von der linken Seite prallt der Puck rechts zu Boychuk, der die Scheibe dann kontrollieren kann. Sein Handgelenksschuss fliegt ins freie Tor, weil Maxwell nach dem ersten Save noch nicht wieder positioniert war.
3.
19:37
Noebels wird zum ersten Mal gefährlich! Der Puck rollt in der Mitte zum Nationalspieler, der frei zum Schuss kommt. Maxwell ist zur Stelle und hält aus kurzer Distanz. Für den Save wird der Goalie zurecht frenetisch gefeiert.
2.
19:34
Kleine Strafe (2 Minuten) für Mike Moore (Fischtown Pinguins)
Der Kapitän ist direkt wieder im Zentrum des Geschehens: In der Mitte hakt der Routinier gegen Bokk im hohen Slot.
1.
19:33
Ein erstes Schüsschen auf den Berliner Kasten. Moore bringt die Scheibe knapp hinter der blauen Linie auf das Tor. Das war einer zum warm werden für Ančička.
1.
19:31
Spielbeginn Puckdrop! Los geht´s - wer kommt mit mehr Dampf ins Spiel?
19:29
Im Tor der Pinguins steht heute Brandon Maxwell. Für die Berliner beginnt Tobias Ančička.
19:27
Die Eisarena bebt schon! Auf den Tribünen sind die Fans der Gastgeber heiß, gleich kann es losgehen.
19:25
Wenn es um Erfolg in der Offensive geht, gibt es auch hier kein Vorbeikommen am Liga-Primus Berlin. 154 erzielte Tore sind Bestwert. Mit Matthew White und Marcel Noebels sind die Eisbären gleich zweimal in den Top-5 der Scorerliste vertreten. Im letzten Spiel gab dann Neuzugang Dominik Bokk, ausgeliehen von den Carolina Hurricanes, sein Debüt. Der Nationalspieler zeigte mit einem Tor und zwei Vorlagen sein Können und brachte sich direkt stark in die sowieso schon tief besetzte Mannschaft ein.
19:23
Torgarant für das Team von der Nordseeküste ist vor allem ihre erste Reihe. Die slowenische Kombination aus Žiga Jeglič, Jan Urbas und Miha Verlič scheint sich blind zu verstehen. Dass die drei auch in Überzahl gerne zuschlagen, zeigt die starke Statistik der Gastgeber: Mit einer Erfolgsquote von 23,94% stellen die Pinguins das zweitbeste Powerplay der Liga. Offensiv hat Bremerhaven also zweifelsohne einiges auf dem Kasten.
19:18
Der direkte Vergleich in dieser Spielzeit bestätigt die Favoritenrolle der Gäste aus Berlin – in allen drei Duellen gab es deutliche Siege. Bremerhaven kam bisher also noch nicht zum Zug gegen den Tabellenführer. Mit tatkräftiger Unterstützung der eigenen Fans soll die schwarze Serie jetzt endlich mal gebrochen werden. Ein Erfolg gegen Berlin wäre sicherlich ein Ausrufezeichen und ein Push für das Selbstvertrauen.
19:13
Bremerhaven ist mit zwei Siegen und einer Niederlage aus der Pause gestartet. Gegen die direkte Konkurrenz aus Straubing gab es eine knappe Niederlage, zuletzt dann gegen Ingolstadt jedoch einen wichtigen 3:0-Auswärtssieg. Die Eisbären hatten nach Olympia noch keine Schwierigkeiten und konnten die abstiegsbedrohten Kölner und Krefelder mit klaren Siegen in die Schranken weisen. In der Eisarena Bremerhaven wartet heute allerdings ein anderes Kaliber.
19:09
In keiner Diskussion, die sich um die deutsche Eishockey-Meisterschaft im Jahr 2022 richtet, kommt man momentan um die Eisbären herum. Der amtierende Meister dominiert die Hauptrunde nach Belieben, hält den ersten Rang weiter sicher in der Hand und unterstreicht sämtliche Ambitionen zum Thema Titelverteidigung. Die Hauptstädter werden Platz eins natürlich nicht mehr hergeben wollen, um dann mit der besten Ausgangslage in die Playoffs zu starten.
19:05
Beim Duell der Fischtown Pinguins und der Eisbären Berlin ist der Abstieg natürlich kein Thema. Im Top-Spiel dieses Spieltages werden aber wichtige Punkte für die Platzierung in der Endrunde vergeben. Bremerhaven hätte Stand jetzt die direkte Qualifikation für die Playoffs sicher. Wenn die Seestädter auf ihrem fünften Rang jedoch den Blick nach unten richten, sehen sie mit Straubing, Ingolstadt und Nürnberg gleich drei Teams, die in unmittelbarer Schlagdistanz sind. Auch nach oben ist jedoch noch viel drin: Der dritte Platz und das damit verbundene Ticket für die Champions Hockey League ist in Reichweite – es zeichnet sich also ein spannendes Rennen um die Plätze an der Sonne ab.
19:01
Die DEL-Saison steckt mittendrin im Endspurt. In den letzten Spielen der regulären Spielzeit ist noch nichts entschieden. Wer kann sich mit einem starken Finish die besten Startplätze für die Playoffs sichern? Welches Team muss am Ende den schmerzhaften Weg in Liga zwei antreten? Fragen, die sich in den nächsten Wochen wohl oder übel klären werden. Klar ist erstmal, dass jetzt jedes Spiel und jede Wechselzeit zählt.

Aktuelle Spiele

13.03.2022 17:00
Schwenninger Wild Wings
Schwenningen
SEC
Schwenninger Wild Wings
Eisbären Berlin
EBB
Berlin
Eisbären Berlin
15.03.2022 19:30
Augsburger Panther
Augsburg
AUG
Augsburger Panther
Eisbären Berlin
EBB
Berlin
Eisbären Berlin
EHC München
München
MUC
EHC München
ERC Ingolstadt
ING
Ingolstadt
ERC Ingolstadt
Krefeld Pinguine
Krefeld
KEV
Krefeld Pinguine
Iserlohn Roosters
IEC
Iserlohn
Iserlohn Roosters
Bietigheim Steelers
Bietigheim
BIE
Bietigheim Steelers
Düsseldorfer EG
DEG
Düsseldorf
Düsseldorfer EG

Fischtown Pinguins

Fischtown Pinguins Herren
vollst. Name
Fischtown Pinguins Bremerhaven
Spitzname
Pinguins
Stadt
Bremerhaven
Land
Deutschland
Farben
rot-weiß
Gegründet
1974
Sportarten
Eishockey
Spielort
Eisarena Bremerhaven
Kapazität
4.647

Eisbären Berlin

Eisbären Berlin Herren
vollst. Name
EHC Eisbären Berlin
Stadt
Berlin
Land
Deutschland
Farben
Dunkelblau, Rot, Weiß
Gegründet
1994
Sportarten
Eishockey
Spielort
Mercedes-Benz Arena
Kapazität
14.500