33. Spieltag
08.05.2022 13:30
Beendet
Karlsruhe
Karlsruher SC
2:2
Dynamo Dresden
Dresden
0:1
  • Patrick Weihrauch
    Weihrauch
    26.
    Rechtsschuss
  • Jérôme Gondorf
    Gondorf
    65.
    Rechtsschuss
  • Philipp Hofmann
    Hofmann
    74.
    Kopfball
  • Michael Akoto
    Akoto
    90.
    Rechtsschuss
Stadion
BBBank Wildpark
Zuschauer
18.649
Schiedsrichter
Robin Braun

Liveticker

90.
15:27
Fazit:
Karlsruhe und Dresden trennen sich mit einem 2:2-Unentschieden, das unterm Strich wohl in Ordnung geht. Die Gäste aus Elbflorenz erwischten den deutlich besseren Start, dominierten die Partie eine halbe Stunde lang und hatten sogar die dicke Chance zum 2:0, ehe der KSC aufwachte. Die Badener, die bereits in der ersten Hälfte am Ausgleich schnupperten, bestimmten den zweiten Durchgang über weite Strecken und kamen nach Standardsituationen zu zwei verdienten Toren, ehe die SGD mit dem letzten Angriff der Partie noch den Schlusspunkt setzen konnte. Beide Teams bleiben damit weiterhin sieglos. Beim KSC sind es inzwischen sechs Partien ohne Sieg, bei den Sachsen sogar 16.
90.
15:25
Spielende
90.
15:23
Tooor für Dynamo Dresden, 2:2 durch Michael Akoto
Die SGD gibt sich nicht geschlagen und markiert in der letzten Minute der Nachspielzeit tatsächlich noch den Ausgleich. Panagiotis Vlachodimos tankt sich links bis zur Grundlinie vor und findet Patrick Weihrauch im Zentrum. Der schirmt die Kugel gegen zwei Gegenspieler ab und legt dann für Michael Akoto ab. Aus 17 Metern zieht der aus vollem Lauf stramm ab und nagelt das Leder oben links in den Knick.
90.
15:21
Die vierminütige Nachspielzeit bricht an und Dynamo bekommt noch einmal eine Chance. Joker Drchal trifft die Kugel allerdings nicht sauber, sodass keine Gefahr entsteht.
90.
15:20
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
89.
15:20
Einwechslung bei Dynamo Dresden: Robin Becker
89.
15:20
Auswechslung bei Dynamo Dresden: Agyemang Diawusie
89.
15:19
Einwechslung bei Dynamo Dresden: Panagiotis Vlachodimos
89.
15:19
Auswechslung bei Dynamo Dresden: Ransford-Yeboah Königsdörffer
89.
15:19
Einwechslung bei Dynamo Dresden: Yannick Stark
89.
15:19
Auswechslung bei Dynamo Dresden: Michael Sollbauer
87.
15:19
Nach SGD-Vorstoß über links, bei dem Königsdörffer von Gordon gelegt wird und sich anschließend mit einem Tackling revanchiert, kommt es zur Rudelbildung. Mehrere Akteure sehen daraufhin die Gelbe Karte.
87.
15:17
Gelbe Karte für Daniel Gordon (Karlsruher SC)
87.
15:17
Gelbe Karte für Marvin Wanitzek (Karlsruher SC)
87.
15:17
Gelbe Karte für Ransford-Yeboah Königsdörffer (Dynamo Dresden)
87.
15:17
Gelbe Karte für Tim Knipping (Dynamo Dresden)
85.
15:15
Einwechslung bei Karlsruher SC: Fabio Kaufmann
85.
15:15
Auswechslung bei Karlsruher SC: Kyoung-rok Choi
84.
15:14
Bei einem Einwurf von links rutscht die Kugel beinahe zu Wanitzek durch, dem allerdings einige Zentimeter fehlen, um den aufspringenden Ball zu erreichen. Broll packt dahinter energisch zu.
81.
15:10
Die letzten zehn Minuten brechen an und die Badener haben im Moment wirklich alles im Griff. Von der SGD ist insbesondere offensiv fast gar nichts mehr zu sehen.
78.
15:08
Jetzt reagiert auch Guerino Capretti erstmals und bringt mit Václav Drchal und Julius Kade zwei frische Kräfte.
78.
15:08
Einwechslung bei Dynamo Dresden: Julius Kade
78.
15:08
Auswechslung bei Dynamo Dresden: Paul Will
78.
15:08
Einwechslung bei Dynamo Dresden: Václav Drchal
78.
15:07
Auswechslung bei Dynamo Dresden: Christoph Daferner
77.
15:07
Die Gäste aus Elbflorenz stehen jetzt wieder unter Zugzwang, aber mit der Führung im Rücken kann nun der KSC sich etwas zurückfallen lassen. Offensiv ist die SGD im Moment vollständig abgemeldet.
74.
15:03
Tooor für Karlsruher SC, 2:1 durch Philipp Hofmann
Mit einer weiteren Standardsituation dreht der KSC die Partie und erhöht auf 2:1. Wanitzek bringt vom rechten Flügel aus einen Freistoß scharf vom Tor weg an die Fünf-Meter-Linie. Die Kugel kommt maximal präzise auf den Kopf von Hofmann, der zwar zwei Gegenspieler an sich dran hat, letztlich aber bei diesem perfekten Zuspiel nur noch hochspringen und den Kopf hinhalten muss. Den Abschluss aus sechs Metern kann Broll nicht mehr verteidigen.
73.
15:02
Wieder bringt Wanitzek die Kugel vom linken Eckpunkt aus gefährlich in die Box, wo Bormuth im Rückraum aber zu unpräzise per Kopf abschließt. Broll muss nicht eingreifen.
71.
15:02
Einwechslung bei Karlsruher SC: Marc Lorenz
71.
15:02
Auswechslung bei Karlsruher SC: Fabian Schleusener
70.
15:01
Gelbe Karte für Kevin Broll (Dynamo Dresden)
Broll ist völlig außer sich, dass die Szene nicht wegen eines Offensivfouls gegen den KSC gepfiffen wird, und will den Schiedsrichter zur Rede stellen, der sich einfach wegdreht. Broll schubst den Unparteiischen daraufhin in den Rücken, was die Gelbe Karte nach sich zieht.
70.
15:00
Latte für Karlsruhe! Knipping klärt einen hohen Ball per Kopf vertikal nach oben und Broll wird beim Rauslaufen von Hofmann entscheidend abgedrängt, sodass er die Kugel nicht aus der Gefahrenzone fausten kann. Das Leder landet bei Schleusener, dessen Gewaltschuss nicht im leeren Tor landet, sondern nur an die Latte kracht.
69.
14:59
Gelbe Karte für Patrick Weihrauch (Dynamo Dresden)
Weihrauch muss nach Ballverlust im Zentrum das taktische Foul ziehen. Damit handelt er sich natürlich die Gelbe Karte ein.
67.
14:57
Auf der anderen Seite serviert Weihrauch eine Ecke von rechts auf den Kopf von Knipping, der jedoch sieben Meter vor dem Tor den Ball nicht richtig trifft. Die Szene wird allerdings ohnehin abgepfiffen, weil Will Schleusener in der Box etwas zu stark bearbeitet und im Zweikampf zu Fall bringt.
65.
14:54
Tooor für Karlsruher SC, 1:1 durch Jérôme Gondorf
Nach einer Ecke erzielt der KSC jetzt den Ausgleich zum 1:1. Nach Wanitzek-Ecke von links wird der Ball von Daferner unglücklich per Hinterkopf zum zweiten Pfosten verlängert, wo Gondorf den Ball aus halbrechter Position volley nimmt und mit einer herrlichen Schusstechnik flach im langen Eck einschweißt. Nichts zu machen für Broll.
63.
14:53
Ein Diawusie-Schuss wird zur Ecke geblockt, bei der Choi den ruhenden Ball von Löwe aber am ersten Pfosten erfolgreich verteidigt.
60.
14:49
Gelbe Karte für Agyemang Diawusie (Dynamo Dresden)
Diawusie kommt gegen Jakob zu spät und legt seinen Gegenspieler von hinten. Das bringt ihm die erste Gelbe Karte der Partie ein.
57.
14:47
Die Gäste haben jetzt wieder weniger Mühe, die Blau-Weißen vom eigenen Sechzehner fernzuhalten. Die SGD verdichtet das Zentrum, sodass Choi nach Vorstoß über links nicht wirklich eine Anspielstation hat. Die auf Verdacht gezogene Flanke landet überdies im Toraus.
54.
14:46
Der gefährliche Vorstoß der Sachsen hat zur Folge, dass die Badener, die zuletzt weit aufgerückt waren, jetzt wieder etwas tiefer stehen und vom Gaspedal gehen.
51.
14:42
Gute Chance für die SGD! Nach Balleroberung startet Diawusie über den rechten Flügel und findet Weihrauch im Zentrum. Mit einer fließenden Bewegung leitet der die Kugel in den Lauf von Giorbelidze weiter, der aus zwölf Metern halblinker Position freie Schussbahn hat. Sein strammer Linksschuss klatscht jedoch nur ans Außennetz.
49.
14:39
Hofmann verlängert einen hohen Ball per Hinterkopf in den Lauf von Schleusener, aber Broll sprintet aus dem Kasten und kann per Grätsche zunächst blocken, ehe er nachsetzt und das Leder sicher unter sich begräbt.
48.
14:38
Der KSC kehrt druckvoll aus der Kabine zurück und setzt die offensiven Bemühungen der letzten Viertelstunde des ersten Durchgangs fort. Bei einer Wanitzek-Ecke von rechts verpasst Schleusener jedoch knapp.
46.
14:35
Die Mannschaften kehren aufs Feld zurück. Während Dynamo Dresden unverändert weiterspielt, gibt es beim KSC den nächsten Wechsel: Jakob übernimmt für Heise. Weiter geht's.
46.
14:35
Einwechslung bei Karlsruher SC: Kilian Jakob
46.
14:35
Auswechslung bei Karlsruher SC: Philip Heise
46.
14:35
Anpfiff 2. Halbzeit
45.
14:19
Halbzeitfazit:
Zur Pause führt Dresden mit 1:0 in Karlsruhe. Die Sachsen fanden zunächst besser in die Partie, hielten den KSC effektiv vom eigenen Drittel fern und setzten offensiv von Anfang an gefährliche Nadelstiche. Hochverdient ging die SGD dann auch über Weihrauch in Führung (26.) und hatte gerade einmal eine Minute später sogar die dicke Chance zum 2:0. Erst dann wachten die Badener auf, denen zumindest die letzte Viertelstunde des ersten Durchgangs klar gehörte. Nachdem eine halbe Stunde lang kein einziger Torschuss abgegeben wurde, kamen die Blau-Weißen zuletzt zu mehreren guten Gelegenheiten. Der Ausgleich wäre nicht unverdient gewesen, zumal die Gäste aus Elbflorenz zuletzt große Mühe hatten, die Angriffe der Hausherren zu verteidigen.
45.
14:17
Ende 1. Halbzeit
45.
14:15
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
44.
14:15
Der KSC sucht seine Chance noch vor der Pause und kommt immer wieder gefährlich hinter die Kette der Dresdner, die jetzt deutlich mehr Probleme haben, den Laden defensiv am Laufen zu halten.
41.
14:12
Großchance Karlsruhe! Wieder ist es der auffällige Schleusener, der sich nun über rechts durchtankt und dann butterweich in den Lauf von Hofmann flankt. Aus fünf Metern wuchtet der sich gegen Diawusie ins Kopfballduell und kommt zum Abschluss. Der Ball prallt flach von seiner Schläfe aufs Gästetor, wo Broll mit einem irren Reflex zur Stelle ist und kurz vor der Linie pariert. Starke Parade des Dynamo-Keepers.
40.
14:10
Die SGD kontert und Königsdörffer findet nach Vorstoß über rechts den freien Daferner auf der anderen Seite. Rabold ist allerdings giftig im Zweikampf, kann mit einer perfekt getimten Grätsche den Abschluss des Dresdner Angreifers verhindern und zur Ecke klären. Der ruhende Ball bringt dann nichts weiter ein.
37.
14:06
Die Karlsruher werden stärker. Wieder sind es Schleusener und Choi, die im Zusammenspiel für Gefahr sorgen. Schleusener steckt für Choi durch, dessen Rechtsschuss aus 14 Metern jedoch das Gästetor verfehlt. Abstoß Dynamo.
35.
14:05
Bei Chris Löwe ist derweil nichts Schlimmeres passiert. Der 33-jährige Routinier kann weitermachen.
33.
14:04
Auch Löwe ist umgeknickt, wodurch die Karlsruher bei einem Angriff über rechts eine Überzahlsituation haben. Die Kugel landet über Schleusener bei Choi, der aus neun Metern halbrechter Position abschließen kann. Broll macht den Winkel jedoch extrem eng, bleibt lange stehen und kann den Abschluss stark parieren.
30.
14:00
Für Kobald geht es nicht mehr weiter. Bormuth muss übernehmen.
30.
14:00
Einwechslung bei Karlsruher SC: Robin Bormuth
30.
14:00
Auswechslung bei Karlsruher SC: Christoph Kobald
29.
13:58
Kobald muss behandelt werden. Sieht nicht so aus, als könne es für den Karlsruher Spieler weitergehen.
27.
13:58
Und direkt die nächste Großchance für Dresden! Königsdörffer dringt begleitet von Kobald in den Sechzehner ein. Mit einer Körpertäuschung lässt er den Karlsruher stehen, der wegrutscht und unglücklich umknickt. Aus neun Metern nimmt Königsdörffer Maß aufs lange Eck, aber Heeger verhindert den Einschlag mit einem bärenstarken Reflex. Das muss das 2:0 sein!
26.
13:55
Tooor für Dynamo Dresden, 0:1 durch Patrick Weihrauch
Dresden macht das Spiel und belohnt sich für einen starken Anfang jetzt auch mit dem Führungstor zum 1:0. Diawusie kommt über rechts ins Tempodribbling und flankt dann stark auf Königsdörffer. Dessen Weg zum Tor ist verstellt, weshalb er dem besser postierten Weihrauch auflegt. Mit einer einfachen Täuschung legt der sich den Ball an Kobald vorbei und zieht dann aus 13 Metern scharf aufs linke obere Eck ab. Nichts zu machen für Heeger.
25.
13:54
Die SGD hält die Badener weiterhin extrem effizient vom eigenen Sechzehner fern. Der erste Karlsruher Abschluss lässt noch auf sich warten.
22.
13:53
Ransford-Yeboah Königsdörffer ist auf dem rechten Flügel durch, zieht nach innen und probiert es einfach mal aus spitzem Winkel direkt aufs lange Eck. Erneut ist Niklas Heeger aber zur Stelle und pariert sicher. Wegen einer vermeintlichen Abseitsposition des Schützen hätte ein Treffer aber wohl ohnehin überprüft werden müssen.
21.
13:52
20 Minuten sind vorbei und die Anfangsphase gehört unterm Strich den Sachsen, die defensiv alles im Griff haben und offensiv immer wieder für Nadelstiche sorgen.
18.
13:48
Wieder Ecke Dresden: Dieses Mal findet Weihrauch den im Rückraum lauernden Knipping, der die Kugel aber in Rückenlage nicht gedrückt bekommt. Fast schon vertikal geht der Abschluss nach oben. Heeger kann den Ball sicher aus der Luft pflücken.
17.
13:47
Daferner holt bei einem Vorstoß über rechts eine Ecke heraus, die allerdings für keine weitere Gefahr sorgt.
15.
13:45
Nach hohem Ball in den Sechzehner wird Gordon von Daferner gestoßen. Die Karlsruher fordern vehement einen Elfmeter, aber der Unparteiische entscheidet auf Weiterspielen.
12.
13:44
Weihrauch bringt einen Freistoß hoch in die Karlsruher Box, wo die Gastgeber zunächst klären können. Dann rutscht die Kugel allerdings im zweiten Anlauf zu Daferner durch, der aus der Drehung heraus aufs linke untere Eck abzieht. Heeger ist jedoch rechtzeitig am Boden und begräbt das Leder sicher unter sich.
10.
13:40
Die Gäste aus Elbflorenz stehen defensiv bislang richtig stark. Der KSC tut sich ungemein schwer, im gegnerischen Drittel vorstellig zu werden und verliert gegen das Gegenpressing der Sachsen immer wieder früh den Ball.
7.
13:37
Die SGD erarbeitet sich eine Ecke. Der ruhende Ball findet am ersten Pfosten den freien Akoto, der allerdings deutlich rechts am Kasten von Heeger vorbei köpft.
5.
13:35
Mit Ausnahme der dicken Weihrauch-Chance ist es ein sehr ruhiger Auftakt. Beide Teams ersticken gegnerische Vorstöße mit gutem Gegenpressing im Keim, sodass die Partie sich überwiegend im Zentrum abspielt.
2.
13:32
Großchance Dresden! Mit einem spektakulären Angriff über links gehen die Gäste beinahe mit 1:0 in Führung. Königsdörffer tankt sich bis zur Grundlinie vor und bedient dann den völlig freien Weihrauch im Zentrum, der den halbhohen Ball allerdings nur mit dem Knie aufs Tor drücken kann. Der Abschluss kommt dennoch gefährlich aufs linke obere Eck, aber Heeger wischt die Kugel mit einem starken Reflex über die Querlatte hinweg. Die anschließende Ecke bringt dann nichts weiter ein.
1.
13:30
Anpfiff in Karlsruhe. Die Hausherren laufen ganz in Blau auf. Die Gäste aus Sachsen tragen gelbe Trikots über schwarzen Hosen. Los geht's.
1.
13:30
Spielbeginn
13:02
Insgesamt 22 Aufeinandertreffen hat es zwischen beiden Mannschaften bislang gegeben und mit zehn Siegen führt der KSC den direkten Vergleich an (fünf Remis, sieben Niederlagen). Im Hinspiel jedoch setzte sich die SGD am 5. Dezember 2021 mit 3:1 gegen die Badener durch. Im heimischen Wildpark haben die Karlsruher dafür vier der letzten fünf Heimspiele gegen die Sachsen gewonnen.
12:54
Alles sah letzte Woche nach dem Ende der Dresdner Durststrecke aus, als die SGD gegen Jahn Regensburg mit 1:0 führte. Wegen eines Last-Minute-Gegentreffers endete auch diese Partie letztlich aber nur remis. Trainer Guerino Capretti war mit dem Auftritt seiner Mannschaft im Kern offenkundig dennoch zufrieden. Der Übungsleiter entsendet die gleiche Elf erneut von Anfang an aufs Feld. Keine Wechsel also bei den Sachsen.
12:48
Die SG Dynamo Dresden fand sich als Aufsteiger zunächst gut in der 2. Bundesliga ein. Die Sachsen beendeten die Hinrunde auf dem elften Platz. Weil die Truppe aus Elbflorenz allerdings in der kompletten Rückrunde noch immer sieglos ist (neun Remis, fünf Niederlagen), rutschte die SGD auf den Relegationsplatz. Seit dem 32. Spieltag herrscht die Gewissheit, dass der Aufsteiger in die Abstiegsrelegation muss. Die sieben Zähler Rückstand zum rettenden Ufer sind nicht mehr aufzuholen, während der Vorsprung auf Erzgebirge Aue bei acht Punkten groß genug ist, um zumindest den Direktabstieg abzuwenden.
12:42
Am vergangenen Wochenende unterlagen die Badener Hannover 96 mit 0:2. Trainer Christian Eichner, der verletzungsbedingt auf mehrere Spieler verzichten muss, belässt es heute dennoch bei einem Wechsel: Philipp Hofmann kehrt nach abgegoltener Gelbsperre wieder in die Startelf zurück. Ihm weicht Benjamin Goller (nicht im Kader).
12:36
Der Karlsruher SC ist seit fünf Ligaspielen in Folge sieglos (drei Remis, zwei Niederlagen), hat allerdings bei 40 Zählern aus 32 Partien keine Abstiegssorgen mehr. Tabellarisch können die Blau-Weißen mit einem Heimsieg theoretisch auf Rang zehn klettern. Im Vordergrund steht beim letzten Heimspiel der Saison 2021/22 aber die Verabschiedung zahlreicher Leistungsträger. Gleich acht Spieler – darunter Stars wie Philipp Hofmann (Wechsel zum VfL Bochum) und Robin Bormuth (Wechsel zum SC Paderborn) – werden heute im Wildpark verabschiedet.
12:30
Guten Tag und herzlich willkommen aus dem BBBank Wildpark. Hier empfängt der Karlsruher SC heute um 13:30 Uhr die SG Dynamo Dresden im Rahmen des 33. Spieltags der 2. Fußball-Bundesliga.

Karlsruher SC

Karlsruher SC Herren
vollst. Name
Karlsruher Sport-Club Mühlburg-Phönix
Spitzname
KSC
Stadt
Karlsruhe
Land
Deutschland
Farben
blau-weiß
Gegründet
06.06.1894
Sportarten
Boxen, Fußball, Leichtathletik
Stadion
BBBank Wildpark
Kapazität
20.740

Dynamo Dresden

Dynamo Dresden Herren
vollst. Name
Sportgemeinschaft Dynamo Dresden
Stadt
Dresden
Land
Deutschland
Farben
schwarz-gelb
Gegründet
12.04.1953
Sportarten
Fußball
Stadion
Rudolf-Harbig-Stadion
Kapazität
32.066