Alle Einträge
Highlights
Tore
SC Verl Dynamo Dresden
90
20:55
Fazit:
Eine torlose Angelegenheit zwischen Verl und Dresden; betretene Gesichter beim Spitzenreiter, der es heute verpasst hat, die Tabellenführung vor Rostock, 1860 München und Ingolstadt zu festigen. Bereits im ersten Abschnitt war die Mannschaft von Guerino Capretti die bessere, scheiterte mit einigen Abschlüssen aber am starken Dresdner Schlussmann. Auch im zweiten Durchgang agierte die Truppe von Alexander Schmidt eine Spur zu zahnlos, zudem konnten sich die Sachsen wieder bei Kevin Broll für das halten der Null bedanken. Da sich auch Rostock und Ingolstadt im Remis trennen, bleibt Dynamo Dresden trotzdem Tabellenführer, am Samstag wartet Viktoria Köln als nächster Gegner. Der SC Verl hätte heute mehr als einen Punkt verdient gehabt, angesichts des siebten Tabellenplatzes wird man sich beim Sportclub aber sicher nicht lange grämen. Für den Aufsteiger geht es am Freitag bei Türkgücü München weiter. Einen schönen Abend noch!
Hansa Rostock FC Ingolstadt 04
90
20:55
Fazit:
Hansa Rostock und der FC Ingolstadt trennen sich im Spitzenspiel mit einem 1:1-Unentschieden. Die Gäste stellten auch zu Beginn des zweiten Durchgangs die gefährlichere Mannschaft, die sich dafür schließlich in der 57. Spielminute mit dem 1:0-Führungstreffer belohnte. Dennis Eckert Ayensa erzielte das Tor nach einer Stendera-Ecke per Kopf. Die Gäste hatten in der 64. Minute in Person von Kutschke die Chance auf 2:0 zu erhöhen, doch der Angreifer legte sich das Leder zu weit vor und Hansa-Keeper Kolke konnte sich das Leder schnappen. Rostock erhöhte in dieser Phase aber die Schlagzahl und schaffte in der 69. Minute durch das Tor von Verhoek den 1:1-Ausgleichstreffer. Nun war Ingolstadt erneut gefordert und spielte dementsprechend auch wieder offensiver, eine Großchance sprang bei den Angriffsbemühungen der Schanzer aber nicht mehr heraus. Auch die Gastgeber kamen zu keiner Topchance mehr. So blieb es beim 1:1, mit dem Rostock Tabellenzweiter bleibt. Ingolstadt verliert Rang drei an 1860 München.
Hallescher FC Türkgücü München
90
20:55
Fazit:
Ohne eine Sekunde Nachspielzeit pfeift Lasse Koslowski die Begegnung ab, der Hallesche FC besiegt Türkgücü München letztendlich klar und deutlich mit 4:1! Vor allem im zweiten Durchgang drehte der HFC mächtig auf und lies einem teilweise überforderten Team von Andreas Pummer kaum eine Chance. Bei den Hallensern stimmte über die komplette Spielzeit die Körpersprache und nach dem Führungstreffer durch Stipe Vučur kam dann auch die Sicherheit zurück. In der Folge erhöhten Michael Eberwein und Terrence Boyd für die Saalestädter, ein fünfter Treffer war ebenfalls im Bereich des Möglichen. Rechnerisch sind die Hausherren zwar noch nicht durch, doch gefühlt kann im Kampf gegen den Abstieg nun nichts mehr passieren. Die Gäste scheinen die Saison dagegen nur noch austrudeln zu lassen.
Hansa Rostock FC Ingolstadt 04
90
20:52
Spielende
Hansa Rostock FC Ingolstadt 04
90
20:52
Ein Freistoß der Ingolstädter aus dem Mittelfeld rutscht an Freund und Feind vorbei ins Toraus.
Hansa Rostock FC Ingolstadt 04
90
20:52
Gelbe Karte für Philip Türpitz (Hansa Rostock)
Der eingewechselte Türpitz sieht Gelb für Ballwegschlagen.
Hansa Rostock FC Ingolstadt 04
90
20:51
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
Hansa Rostock FC Ingolstadt 04
90
20:50
Der F.C. Hansa kontert gefährlich über Scherff über die rechte Seite, die Schanzer können dessen Zuspiel im Zentrum aber auf Kosten einer Ecke aus der Gefahrenzone befördern. Der Eckball bringt für die Gastgeber nichts ein.
VfB Lübeck SV Wehen Wiesbaden
90
20:50
Fazit:
Auch den zweiten Durchgang bringt Lechner pünktlich zu Ende, sodass Lübeck im tiefen Abstiegssumpf mit 0:3 gegen Wehen Wiesbaden verliert! Stets bemüht steht auf dem Zeugnis des VfB, der jedoch zu selten klare Chancen herausspielte und den Druck dabei aufrecht erhielt. Gerade in eine Druckphase hinein erzielte dann auch noch der starke Maurice Malone den Endstand, von dem sich die Schleswig-Holsteiner natürlich nicht mehr erholten. Auch an den Treffern von Gustaf Nilsson und Kevin Lankford war Malone beteiligt, der damit große Anteile am verdienten Dreier Wiesbadens hat. Die Hessen wahren ihre theoretische Mini-Chance auf die Relegation, während Lübeck leider weiterhin sechs Punkte Rückstand auf das rettende Ufer hat, wobei die Konkurrenz erst noch spielt. Das war es von der Lohmühle. Einen schönen Abend noch!
SC Verl Dynamo Dresden
90
20:49
Spielende
SC Verl Dynamo Dresden
90
20:49
Riesenglück für Dresden! Linksverteidiger Lars Ritzka geht mit nach vorne und zieht im Torraum aus halblinker Position ab. Der Schuss rauscht Zentimeter am rechten Pfosten vorbei, das wäre es fast gewesen.
Hansa Rostock FC Ingolstadt 04
89
20:49
Nach einem Einsteigen von Türpitz gibt es halbrechts Freistoß für die Gäste. Dieser wird gefährlich vor das Tor geschlagen, Verhoek klärt zur Ecke. Diese können die Gastgeber verteidigen.
Hallescher FC Türkgücü München
90
20:49
Spielende
Hallescher FC Türkgücü München
89
20:49
Das war knapp! Den folgenden Freistoß aus rund 20 Metern übernimmt der eingewechselte Marcel Titsch-Rivero. Er zirkelt das Leder über die Mauer der Gäste hinweg und es schlägt nur wenige Zentimeter neben dem linken Pfosten ein.
SC Verl Dynamo Dresden
90
20:48
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
SC Verl Dynamo Dresden
90
20:48
Der eingewechselte Luka Štor zieht linksaußen das Tempo an und flankt. Das Gerät rutscht dem Dresdner etwas ab und fliegt direkt aufs Tor. Robin Brüseke hat das Leder.
Hansa Rostock FC Ingolstadt 04
86
20:48
Bei den Gastgebern kommen Türpitz und Butzen für Neidhart und Breier. Unterdessen hat Schiedsrichter Waschitzki einer Person auf der Ingolstädter Bank die Gelbe Karte gezeigt.
TSV 1860 München 1. FC Kaiserslautern
90
20:48
Fazit
1860 München holt einen unterm Strich hochverdienten 3:0-Erfolg über den 1. FC Kaiserslautern. Die Gäste kamen mit frischem Wind aus der Kabine, der wurde ihnen aber mit dem Elfmeter für die Hausherren sofort aus den Segeln genommen und spätestens mit dem dritten Tor war an einem Heimsieg der Löwen nicht mehr zu zweifeln. Vom Team des Marco Antwerpen war heute nichts zu sehen, vor allem offensiv wirkten die Roten Teufel blutleer und hinten konnten sie den Kasten gegen das offensivstärkste Team der Liga nicht sauber halten. Das war eine astreine Vorstellung von Michael Köllners Elf, die aufgrund der Ergebnisse auf den anderen Plätzen bis auf den dritten Rang vorschiebt. Kaiserslautern muss morgen zittern, wenn die anderen Mannschaften im Tabellenkeller ins Spielgeschehen eingreifen und die herbe Niederlage erst einmal wegstecken. Vielen Dank fürs Mitlesen, habt noch einen schönen Abend und bis bald.
Hallescher FC Türkgücü München
88
20:47
Einwechslung bei Hallescher FC: Niklas Kastenhofer
TSV 1860 München 1. FC Kaiserslautern
90
20:47
Spielende
Hallescher FC Türkgücü München
88
20:47
Auswechslung bei Hallescher FC: Lukas Boeder
TSV 1860 München 1. FC Kaiserslautern
88
20:47
Huth kommt nicht rechtzeitig an den Steilpass, weil Hiller pfeilschnell aus seinem Kasten eilt und dem Lauterer den Ball vor den Füßen wegstibitzt und ihn unter sich begräbt.
Hansa Rostock FC Ingolstadt 04
86
20:46
Einwechslung bei Hansa Rostock: Nils Butzen
Hansa Rostock FC Ingolstadt 04
86
20:46
Auswechslung bei Hansa Rostock: Pascal Breier
Hallescher FC Türkgücü München
88
20:46
Gelbe Karte für Kilian Fischer (Türkgücü München)
Braydon Manu ist auf dem Weg zum fünften Treffer, da zieht ihm Kilian Fischer am Trikot und holt sich noch eine Verwarnung ab.
VfB Lübeck SV Wehen Wiesbaden
90
20:46
Spielende
Hansa Rostock FC Ingolstadt 04
86
20:46
Einwechslung bei Hansa Rostock: Philip Türpitz
Hansa Rostock FC Ingolstadt 04
86
20:46
Auswechslung bei Hansa Rostock: Nico Neidhart
SC Verl Dynamo Dresden
88
20:45
Marvin Stefaniak kommt für die Schlussphase, Panagiotis Vlachodimos hat Feierabend.
Hallescher FC Türkgücü München
84
20:45
Einwechslung bei Hallescher FC: Janek Sternberg
Hallescher FC Türkgücü München
84
20:45
Auswechslung bei Hallescher FC: Niklas Landgraf
SC Verl Dynamo Dresden
87
20:45
Einwechslung bei Dynamo Dresden: Marvin Stefaniak
Hansa Rostock FC Ingolstadt 04
85
20:45
Butler löst für die finale Phase des Spiels Torschütze Eckert Ayensa ab.
Hallescher FC Türkgücü München
84
20:45
Einwechslung bei Hallescher FC: Sören Reddemann
SC Verl Dynamo Dresden
87
20:45
Auswechslung bei Dynamo Dresden: Panagiotis Vlachodimos
Hallescher FC Türkgücü München
84
20:44
Auswechslung bei Hallescher FC: Michael Eberwein
SC Verl Dynamo Dresden
85
20:44
Bezeichnend: Die Innenverteidigung der Ostwestfalen spielt den Ball minutenlang hin und her, ohne dass mal ein Dresdner resolut entgegen geht. So verliert der Gast weitere Minuten, die am Ende möglicherweise über einen oder drei Punkte entscheiden.
Hansa Rostock FC Ingolstadt 04
85
20:44
Einwechslung bei FC Ingolstadt 04: Justin Butler
Hallescher FC Türkgücü München
84
20:44
An der Seitenlinie lächelt Florian Schnorrenberg auf das Spielfeld, völlig zurecht angesichts dieser Leistung seines Teams. Damit ist den Hallensern der Klassenerhalt endgültig sicher.
VfB Lübeck SV Wehen Wiesbaden
88
20:44
Einen Eckball von rechts köpft Hollerbach überzeugend aus dem Strafraum. Aus großer Distanz nimmt Nico Rieble den Ball trotzdem volley und jagt ihn deutlich übers Tor.
TSV 1860 München 1. FC Kaiserslautern
87
20:44
Gelbe Karte für Stefan Lex (TSV 1860 München)
Lex packt die Schere gegen den vorbeieilenden Ritter aus und stoppt den Konter auf Kosten einer Gelben Karte.
Hansa Rostock FC Ingolstadt 04
85
20:44
Auswechslung bei FC Ingolstadt 04: Dennis Eckert Ayensa
TSV 1860 München 1. FC Kaiserslautern
86
20:44
Aller guten Dinge sind drei - und bleibe auch drei. Biankadi lässt rechts im Sechzehner Götze mit einer einfachen Körpertäuschung aussteigen und zieht aus acht Metern mit der Pike ab, doch Raab pariert erneut stark und verhindert das vierte Gegentor.
TSV 1860 München 1. FC Kaiserslautern
84
20:43
Dreifachwechsel bei 1860: Willsch, Neudecker und Belkahia gehen runter und machen Platz für Knöferl, Erdmann und Lang.
Hansa Rostock FC Ingolstadt 04
84
20:42
Gelbe Karte für Marc Stendera (FC Ingolstadt 04)
Für ein Einsteigen nahe der Mittellinie gegen den eingewechselten Rother sieht Stendera seine fünfte Gelbe Karte und fehlt damit im nächsten Spiel.
TSV 1860 München 1. FC Kaiserslautern
84
20:42
Einwechslung bei TSV 1860 München: Niklas Lang
TSV 1860 München 1. FC Kaiserslautern
84
20:42
Auswechslung bei TSV 1860 München: Semi Belkahia
VfB Lübeck SV Wehen Wiesbaden
87
20:42
Einwechslung bei SV Wehen Wiesbaden: Michael Guthörl
Hansa Rostock FC Ingolstadt 04
83
20:42
Röhl kommt nun nach einem Querpass von halbrechts, der bis zu ihm durchrutscht, zum Abschluss. Der Joker trifft bei seinem Versuch aus 14 Metern von halblinks den Ball aber nicht richtig, sodass der Schuss nicht für Gefahr sorgt.
TSV 1860 München 1. FC Kaiserslautern
83
20:42
Einwechslung bei TSV 1860 München: Dennis Erdmann
VfB Lübeck SV Wehen Wiesbaden
87
20:42
Auswechslung bei SV Wehen Wiesbaden: Kevin Lankford
TSV 1860 München 1. FC Kaiserslautern
83
20:42
Auswechslung bei TSV 1860 München: Richard Neudecker
VfB Lübeck SV Wehen Wiesbaden
86
20:42
Einwechslung bei SV Wehen Wiesbaden: Moritz Kuhn
VfB Lübeck SV Wehen Wiesbaden
86
20:42
Auswechslung bei SV Wehen Wiesbaden: Marvin Ajani
TSV 1860 München 1. FC Kaiserslautern
83
20:42
Einwechslung bei TSV 1860 München: Lorenz Knöferl
TSV 1860 München 1. FC Kaiserslautern
83
20:41
Auswechslung bei TSV 1860 München: Marius Willsch
SC Verl Dynamo Dresden
82
20:41
Langsam aber sicher muss Dynamo Dresden etwas riskieren, wenn es mit dem Dreier in Paderborn klappen soll. In der aktuellen Phase haben beide Keeper wenig zu tun, Verl investiert nach vorne aber nachwievor einen Tick mehr.
TSV 1860 München 1. FC Kaiserslautern
82
20:41
Fast trägt sich doch noch ein Lauterer in die Torschützenliste ein! Senger kommt nach einer Flanke von der linken Seite vor seinem Gegenspieler an den Ball und köpft aus vier Metern auf den Kasten - allerdings den eigenen. Raab darf sich endlich mal auszeichnen und pariert aus kurzer Distanz stark zur Seite weg.
VfB Lübeck SV Wehen Wiesbaden
85
20:40
Gelbe Karte für Marc Lais (SV Wehen Wiesbaden)
Bei leeren Rängen hört Schiedsrichter Lechner gut hin und zeigt Lais aufgrund der falschen Wortwahl den gelben Karton.
Hallescher FC Türkgücü München
82
20:40
Tooor für Hallescher FC, 4:1 durch Terrence Boyd
Es wird deutlich in der Saalestadt und das war ein richtig schönes Ding! Eigentlich läuft Türkgücü bereits einen Konter, doch dann bringt Laurenz Dehl die Kugel zurück in die Gefahrenzone und spielt Terrence Boyd auf dem linken Flügel frei. Nach einem Schlenker wuchtet er das Leder aus zwölf Meter herrlich in den rechten Winkel und erzielt sein 16. Saisontor.
VfB Lübeck SV Wehen Wiesbaden
84
20:40
Trotz des klaren Rückstands können die Schleswig-Holsteiner nur kontern. Deichmann sucht nochmals Akono, der umringt von Gegenspielern allerdings den Ball zu weit vorlegt, sodass ihn Boss aufnimmt.
Hansa Rostock FC Ingolstadt 04
80
20:40
Elva zieht aus 21 Metern Torentfernung von halbrechts ab und trifft mit seinem Schuss Teamkollege Merlin Röhl. Sonst hätte es vielleicht gefährlich für das Rostocker Tor werden können.
TSV 1860 München 1. FC Kaiserslautern
81
20:40
Ein letztes Aufbäumen der Gäste scheint auszubleiben. Da fehlt es es an Ideen und Elan. Kraus weiß nicht wirklich etwas mit dem Ball anzufangen und chippt ihn aus dem linken Halbfeld auf gut Glück in den Strafraum. Der Ball trudelt aber an Freund und Feind vorbei ins Toraus.
Hallescher FC Türkgücü München
79
20:39
Auf der Gegenseite geht es direkt weiter. Erst wühlt sich Terrence Boyd durch den Strafraum, dann scheitert Marcel Titsch-Rivero aus kurzer Distanz an René Vollath, bevor schließlich Laurenz Dehl den Nachschuss neben das Tor setzt.
VfB Lübeck SV Wehen Wiesbaden
83
20:39
Kurz darauf scheitern erst Lais und schließlich auch Brumme an Verteidigern, die sich im Strafraum in die Schussbahn stellen.
SC Verl Dynamo Dresden
80
20:39
Knapp zehn Minuten Einsatzzeit bekommt Zlatko Janjić, der Berkan Taz in Verls Offensive ersetzt. Macht der 14-Tore-Mann heute vielleicht den Unterschied?
VfB Lübeck SV Wehen Wiesbaden
82
20:38
Von der linken Grundlinie spielt Hollerbach in den Rückraum, wo jedoch keiner seiner Mitspieler zu finden ist. Lübeck baut neu auf.
Hansa Rostock FC Ingolstadt 04
79
20:38
Gerade sind die Gäste wieder aktiver und dem Führungstreffer etwas näher als die Hausherren.
Hallescher FC Türkgücü München
78
20:38
Noel Niemann taucht nochmal im Sechzehner des HFC auf, diesmal von der linken Seite. Mit einem perfekten Timing erobert sich jedoch Jannes Vollert das Leder.
VfB Lübeck SV Wehen Wiesbaden
81
20:37
Die Partie tröpfelt vor sich hin. Man muss dem VfB zugute halten, dass sie sich klaglos geben, nicht übermäßig aggressiv werden oder in der Kommunikation den Frust herauslassen.
SC Verl Dynamo Dresden
79
20:37
Einwechslung bei SC Verl: Zlatko Janjić
SC Verl Dynamo Dresden
79
20:37
Auswechslung bei SC Verl: Berkan Taz
Hansa Rostock FC Ingolstadt 04
76
20:36
Rother ersetzt bei den Hausherren Rhein.
Hansa Rostock FC Ingolstadt 04
76
20:36
Einwechslung bei Hansa Rostock: Björn Rother
Hallescher FC Türkgücü München
76
20:36
Eine Viertelstunde bleibt den Gäste an der Saale noch, um hier einen Punkte mit nach München zu nehmen. Doch momentan sieht es in dieser Hinsicht nicht gut aus.
Hansa Rostock FC Ingolstadt 04
76
20:36
Auswechslung bei Hansa Rostock: Simon Rhein
SC Verl Dynamo Dresden
77
20:36
Vlachodimos bringt den Ball herein, allerdings ohne Adressaten. Die Murmel fliegt hinter dem Verler Kasten ins Aus, es geht weiter mit Abstoß bei Brüseke.
Hansa Rostock FC Ingolstadt 04
75
20:35
Auf der Gegenseite bricht Lauberbach rechts durch, sein Querpass ins Zentrum klärt Paulsen in höchster Not am Fünfmeterraum!
TSV 1860 München 1. FC Kaiserslautern
78
20:35
Tallig räumt das Feld für Wein, der in der Schlussphase noch ein paar Minuten mitnehmen darf.
Hansa Rostock FC Ingolstadt 04
74
20:34
Eine Flanke von rechts von Elva fängt Kolke sicher ab.
TSV 1860 München 1. FC Kaiserslautern
78
20:34
Einwechslung bei TSV 1860 München: Daniel Wein
SC Verl Dynamo Dresden
76
20:34
Leroy Kwadwo wagt den nächsten Vorstoß und gewinnt gegen Lannert einen Eckball...
VfB Lübeck SV Wehen Wiesbaden
78
20:34
Einwechslung bei VfB Lübeck: Thorben Deters
TSV 1860 München 1. FC Kaiserslautern
78
20:34
Auswechslung bei TSV 1860 München: Erik Tallig
VfB Lübeck SV Wehen Wiesbaden
78
20:34
Auswechslung bei VfB Lübeck: Sebastian Hertner
Hallescher FC Türkgücü München
74
20:34
Einwechslung bei Türkgücü München: Lucas Röser
Hansa Rostock FC Ingolstadt 04
73
20:34
Nun wechselt auch der FCI: Röhl und Caiuby lösen Bilbija und Kutschke ab.
TSV 1860 München 1. FC Kaiserslautern
76
20:34
Eine knappe Viertelstunde bleibt den Gästen noch, ein kleines Fußballwunder zu schaffen. Aber da kommt seit einiger Zeit nichts mehr von den Roten Teufeln, die spätestens seit dem dritten Gegentor gebrochen wirken.
Hallescher FC Türkgücü München
74
20:34
Auswechslung bei Türkgücü München: Ünal Tosun
VfB Lübeck SV Wehen Wiesbaden
78
20:34
Einwechslung bei VfB Lübeck: Sven Mende
VfB Lübeck SV Wehen Wiesbaden
78
20:34
Auswechslung bei VfB Lübeck: Mirko Boland
Hallescher FC Türkgücü München
74
20:34
Einwechslung bei Hallescher FC: Marcel Titsch-Rivero
VfB Lübeck SV Wehen Wiesbaden
78
20:33
Obendrauf gibt es den nächsten Freistoß für Medić. Diesmal zirkelt er den Ball mittig an der Mauer vorbei und verpasst trotzdem noch knapp das linke Eck!
Hallescher FC Türkgücü München
74
20:33
Auswechslung bei Hallescher FC: Jonas Nietfeld
Hallescher FC Türkgücü München
74
20:33
Einwechslung bei Hallescher FC: Laurenz Dehl
Hallescher FC Türkgücü München
74
20:33
Auswechslung bei Hallescher FC: Julian Derstroff
Hansa Rostock FC Ingolstadt 04
73
20:33
Einwechslung bei FC Ingolstadt 04: Caiuby
SC Verl Dynamo Dresden
75
20:33
Kann Dresden vielleicht doch noch einen Lucky-Punch landen? Panagiotis Vlachodimos probiert es mit einem Dribbling auf der linken Seite, der Grieche wird prompt gedoppelt und hat keine Anspieloption. Das ist momentan zu wenig vom Tabellenführer.
Hallescher FC Türkgücü München
73
20:33
Terrence Boyd ist derweil noch auf der Suche nach seinen Treffer. Niklas Landgraf will seinen Stürmer mit einem weiten Schlag in Szene setzen, doch der kann sich am Fünfmeterraum nicht im Kopfballduell durchsetzen.
TSV 1860 München 1. FC Kaiserslautern
75
20:33
Auch auf den anderen Plätzen könnte es kaum besser laufen für die Münchner Löwen. Aktuell springen die Hausherren in der Blitztabelle auf den dritten Rang, weil weder Dresden, noch Ingolstadt und Rostock momentan gewinnen.
Hansa Rostock FC Ingolstadt 04
73
20:33
Auswechslung bei FC Ingolstadt 04: Stefan Kutschke
Hansa Rostock FC Ingolstadt 04
73
20:32
Einwechslung bei FC Ingolstadt 04: Merlin Röhl
Hansa Rostock FC Ingolstadt 04
73
20:32
Auswechslung bei FC Ingolstadt 04: Filip Bilbija
VfB Lübeck SV Wehen Wiesbaden
76
20:32
Gelbe Karte für Ersin Zehir (VfB Lübeck)
Zehir trifft Hollerbach leicht am Fuß und sieht die 10. Gelbe Karte der Saison. Den nächsten Spieltag spart er also aus.
Hansa Rostock FC Ingolstadt 04
70
20:31
Lauberbach ist nun für Omladič im Spiel.
Hansa Rostock FC Ingolstadt 04
70
20:31
Einwechslung bei Hansa Rostock: Lion Lauberbach
VfB Lübeck SV Wehen Wiesbaden
76
20:31
Einwechslung bei SV Wehen Wiesbaden: Benedict Hollerbach
Hansa Rostock FC Ingolstadt 04
70
20:31
Auswechslung bei Hansa Rostock: Nik Omladič
VfB Lübeck SV Wehen Wiesbaden
76
20:31
Auswechslung bei SV Wehen Wiesbaden: Gustaf Nilsson
VfB Lübeck SV Wehen Wiesbaden
75
20:31
Thiel tritt 27 Meter vor dem Tor zum Freistoß an, den er nicht aufs Tor schießt, sondern als Flanke direkt ins Aus schlägt. Das war nichts.
SC Verl Dynamo Dresden
72
20:31
SC-Cheftrainer Guerino Capretti nimmt seinen ersten Wechsel der Partie vor: Philipp Sander verlässt den Platz, Nico Hecker kommt für die rechte Seite.
Hallescher FC Türkgücü München
71
20:30
Die Mannschaft von Andreas Pummer hat sich doch noch nicht aufgegeben. Noel Niemann nimmt richtig Fahrt auf und dringt in den Strafraum ein. Erst der Abschluss rutscht ihm ab und verfehlt das Ziel.
TSV 1860 München 1. FC Kaiserslautern
72
20:30
Sessa wirkt leicht angeschlagen und wird vorsichtshalber vom Feld genommen. Jensen, eigentlich Kapitän der zweiten Mannschaft, erhält nun seine Einsatzzeit.
VfB Lübeck SV Wehen Wiesbaden
74
20:30
Beim VfB überwiegt gerade der Frust über die aussichtslose Situation gegenüber dem Willen, sich nicht abschießen zu lassen. Die Partie treibt aus Lübecker Sicht nur noch vor sich hin. Wiesbaden geht zwar nicht aggressiv auf den vierten Treffer, aber scheint deutlich näher dran.
SC Verl Dynamo Dresden
71
20:29
Einwechslung bei SC Verl: Nico Hecker
TSV 1860 München 1. FC Kaiserslautern
72
20:29
Einwechslung bei 1. FC Kaiserslautern: Luca Jensen
SC Verl Dynamo Dresden
71
20:29
Auswechslung bei SC Verl: Philipp Sander
TSV 1860 München 1. FC Kaiserslautern
72
20:29
Auswechslung bei 1. FC Kaiserslautern: Nicolás Sessa
SC Verl Dynamo Dresden
70
20:29
Für den Moment geht es nur in Richtung des Dynamo-Tors, weil es die Gäste nicht schaffen, die Kugel für mehr als zwei-drei Stationen zu halten. Bis auf Christoph Daferner rücken alle Dresdner in die eigene Hälfte zurück.
TSV 1860 München 1. FC Kaiserslautern
71
20:29
Man soll den Roten Teufel ja nicht an die Wand malen, aber das war der Deckel auf dieser Partie. Das lassen sich die Löwen nicht mehr nehmen. Michael Köllner wird seinen Bart wohl noch mindestens ein paar Tage länger wachsen lassen können.
VfB Lübeck SV Wehen Wiesbaden
72
20:28
Aus dem rechten Halbfeld fliegt der nächste Freistoß in die Gefahrenzone, aber Wurtz nickt das Ding über den Kasten.
Hallescher FC Türkgücü München
68
20:27
In dieser Phase geht bei Türkgücü nichts mehr. Julian Derstroff wird auf dem linken Flügel nicht angegriffen und hebt den Ball in die Mitte. Dort fliegt erneut Michael Eberwein heran, setzt den Kopfball aber am Kasten von René Vollath vorbei.
Hansa Rostock FC Ingolstadt 04
69
20:27
Tooor für Hansa Rostock, 1:1 durch John Verhoek
Rostock gleicht aus! Be einem Pass von Omladič aus dem Mittelfeld leisten sich Abwehrmann Paulsen und Torhüter Buntić ein Missverständnis. Verhoek ist dann vor Schlussmann Buntić am Ball und spitzelt den Ball aus acht Metern halbrechter Position am Keeper vorbei ins kurze Toreck.
Hansa Rostock FC Ingolstadt 04
68
20:27
Fabijan Buntić ist bei einem Schuss aus der Distanz von Nik Omladič auf dem Posten.
Hansa Rostock FC Ingolstadt 04
67
20:27
Und nun haben die Ingolstädter defensiv Glück! Eine scharf geschlagene Flanke von Breier wird immer länger und prallt am Ende an die Latte! Fraglich, ob Buntić diesen Ball hätte parieren können.
VfB Lübeck SV Wehen Wiesbaden
70
20:26
Etwa 25 Meter vor dem Tor nimmt sich Jakov Medić einem Freistoß an. Den Ball zirkelt er sauber über die Mauer, doch verpasst die linke Torhälfte um einige Zentimeter.
TSV 1860 München 1. FC Kaiserslautern
69
20:26
Tooor für TSV 1860 München, 3:0 durch Phillipp Steinhart
Steinhart schnürt den Doppelpack! Der Linksverteidiger bekommt links im Strafraum zu viel Platz von den Lauterern und zieht aus 14 Metern einfach mal ab. Raab im Kasten ist zu bemitleiden, denn der Schuss wird gleich doppelt abgefälscht und schlägt unhaltbar links in den Maschen ein.
TSV 1860 München 1. FC Kaiserslautern
68
20:26
Antwerpen nimmt den zweiten Doppelwechsel vor. Hloušek und Bakaht werden vom Feld genommen, Ritter und Kraus kommen neu ins Spiel.
VfB Lübeck SV Wehen Wiesbaden
68
20:25
Einwechslung bei SV Wehen Wiesbaden: Lucas Brumme
Hansa Rostock FC Ingolstadt 04
64
20:25
Da war für den FCI viel mehr drin! Kutschke hat nach einem Zuspiel halblinks ganz viel Platz und kann 25 Meter lang alleine mit Ball am Fuß in Richtung Tor laufen. Kurz vor Torhüter Kolke verspringt dem routinierten Angreifer dann aber der Ball und der Keeper schnappt sich die Kugel!
SC Verl Dynamo Dresden
67
20:25
Verl arbeitet weiter am Führungstreffer: Mael Corboz leitet den Angriff selbst ein und schickt Berkan Taz auf die linke Seite. Der 22-Jährige gibt das Kunstleder zurück zu Mael Corboz, der aus vollem Lauf und spitzem Winkel abzieht - drüber!
TSV 1860 München 1. FC Kaiserslautern
67
20:25
Einwechslung bei 1. FC Kaiserslautern: Kevin Kraus
VfB Lübeck SV Wehen Wiesbaden
68
20:25
Auswechslung bei SV Wehen Wiesbaden: Maurice Malone
TSV 1860 München 1. FC Kaiserslautern
67
20:25
Auswechslung bei 1. FC Kaiserslautern: Adam Hloušek
TSV 1860 München 1. FC Kaiserslautern
67
20:25
Einwechslung bei 1. FC Kaiserslautern: Marlon Ritter
TSV 1860 München 1. FC Kaiserslautern
67
20:24
Auswechslung bei 1. FC Kaiserslautern: Anas Bakhat
Hallescher FC Türkgücü München
65
20:23
Tooor für Hallescher FC, 3:1 durch Michael Eberwein
Schon wieder rappelt es für den HFC im Karton! Niklas Landgraf spielt einen langen Ball auf Michael Eberwein, der anschließend von halblinks zum Tor zieht. Aaron Berzel entscheidet sich als letzter Mann dazu, gar nichts zu machen. Deshalb bringt der Stürmer der Hallenser die Kugel nach einer kurzen Körpertäuschung sicher aus zwölf Metern in der rechten Ecke unter und markiert seinen sechsten Saisontreffer.
TSV 1860 München 1. FC Kaiserslautern
66
20:23
Gelbe Karte für Richard Neudecker (TSV 1860 München)
Ouahim tänzelt 20 Meter vom dem gegnerischen Gehäuse drei Löwen aus, bis Neudecker keinen Spaß mehr versteht und den Lauterer von hinten von den Beinen holt. Kein überhartes Foul, aber Gelb ist mehr als berechtigt.
SC Verl Dynamo Dresden
65
20:23
Die Uhr tickt gegen den Tabellenführer, der sich heute keinen Ausrutscher erlauben darf. Wie schon vor der Pause erspielen sich die Verler die besseren Torraumszenen, einzig Kevin Broll hält das 0:0 aus Dresdner Sicht fest.
Hallescher FC Türkgücü München
63
20:23
Erneut taucht der flinke Braydon Manu auf rechts im Sechzehner der Münchener auf. Seine Flanke wird für Julian Derstroff im Rückraum aber ein bisschen zu lang.
VfB Lübeck SV Wehen Wiesbaden
67
20:23
Tooor für SV Wehen Wiesbaden, 0:3 durch Maurice Malone
Da ist der Deckel! Lübeck verteidigt im eigenen Strafraum absolut ungenügend! Einen Einwurf holt Nilsson mit der Brust runter und legt für Malone ab. Der spielt weiter an den Fünfer, wo Kevin Lankford die Kugel abschirmt und erneut zu Malone zurückgibt. Aus der kurzen Distanz schießt Malone schließlich trocken ins rechte Eck.
Hansa Rostock FC Ingolstadt 04
64
20:22
Die Hausherren haben gerade mehr Ballbesitz, Ingolstadt lauert auf Konter.
VfB Lübeck SV Wehen Wiesbaden
66
20:22
20 Meter vor dem legt sich Johannes Wurtz den Ball zurecht. Sein Schuss fliegt dann halbhoch in die Mauer. Das ist enttäuschend.
TSV 1860 München 1. FC Kaiserslautern
64
20:22
Erster Wechsel bei den Löwen: Greilinger geht erschöpft vom Feld und macht Platz für Lex.
TSV 1860 München 1. FC Kaiserslautern
64
20:21
Einwechslung bei TSV 1860 München: Stefan Lex
TSV 1860 München 1. FC Kaiserslautern
64
20:21
Auswechslung bei TSV 1860 München: Fabian Greilinger
SC Verl Dynamo Dresden
63
20:21
Einwechslung bei Dynamo Dresden: Heinz Mörschel
TSV 1860 München 1. FC Kaiserslautern
63
20:21
Biankadi erhält auf der linken Außenbahn das Leder in den Lauf und zieht aus 16 Meter aus vollem Lauf ab, knallt den Ball aber gute drei Meter über die Querlatte.
TSV 1860 München 1. FC Kaiserslautern
62
20:21
Das muss es aber eigentlich sein! Götze vertändelt im Aufbauspiel vor dem eigenen Strafraum den Ball und Mölders zündet den Turbo. Am Strafraumrand schließt er flach ab, sein Schuss rauscht aber Zentimeter rechts vorbei.
SC Verl Dynamo Dresden
63
20:21
Auswechslung bei Dynamo Dresden: Philipp Hosiner
VfB Lübeck SV Wehen Wiesbaden
65
20:21
Einwechslung bei VfB Lübeck: Martin Röser
VfB Lübeck SV Wehen Wiesbaden
65
20:20
Auswechslung bei VfB Lübeck: Elsamed Ramaj
VfB Lübeck SV Wehen Wiesbaden
65
20:20
Gelbe Karte für Ryan Malone (VfB Lübeck)
Einen aussichtsreichen Konter des SVWW unterbricht Ryan Malone kurz vor dem Strafraum mit einer Grätsche. Das könnte noch gefährlich werden.
Hansa Rostock FC Ingolstadt 04
61
20:20
Wie reagieren die Hausherren? Bei dem derzeitigen Spielstand müssten sie Rang zwei an die Ingolstädter abtreten.
SC Verl Dynamo Dresden
61
20:20
Sven Köhler spitzelt den Ball in den Lauf von Philipp Sander, der halbrechts an die Torauslinie sticht und und spitzem Winkel abzieht. Wie schon so oft an diesem Abend steht Kevin Broll goldrichtig und wehrt den Schuss am kurzen Pfosten ab.
VfB Lübeck SV Wehen Wiesbaden
64
20:19
Wahlbrecht blockt Thiel! Endlich nimmt der Druck des VfB zu! Erst verpasst Akono eine flache Hereingabe knapp in der Mitte, doch die Lübecker setzen nach. Von links kommt der Pass in den Rückraum, wo Thiel Platz hat und abzieht, doch am Verteidiger hängen bleibt!
Hallescher FC Türkgücü München
60
20:19
Tooor für Hallescher FC, 2:1 durch Stipe Vučur
Es ist beinahe eine Wiederholung des Ausgleichs von Türkgücü! Nach einer Ecke von der rechten Seite von Jonas Nietfeld steigt Stipe Vučur am ersten Pfosten am höchsten und setzt sich gegen alle Gegenspieler der Gäste durch. Mit dem Kopf platziert der kroatische Verteidiger die Kugel danach genau in der rechten Ecke, weshalb René Vollath gar keine Abwehrchance hat.
TSV 1860 München 1. FC Kaiserslautern
60
20:19
Eine Stunde ist rum und aktuell deutet alles auf einen Löwen-Sieg hin. Kaiserslautern ist spielerisch mehr da und auch wacher, rennt aber jetzt dem zweifachen Rückstand hinterher. 1860 spielt das ziemlich cool und hat alles unter Kontrolle.
Hallescher FC Türkgücü München
59
20:18
Wenn beim HFC jemand in eine aussichtsreiche Postion kommt, dann ist Braydon Manu meistens nicht weit weg. Ein Schuss von ihm von der rechten Seite wird jedoch abgeblockt.
Hansa Rostock FC Ingolstadt 04
60
20:18
Die Führung für die Gäste geht nach dem derzeitigen Spielverlauf vollkommen in Ordnung.
VfB Lübeck SV Wehen Wiesbaden
62
20:18
Besser gelingt Thiel ein Eckball von links, allerdings setzt sich niemand im Rückraum ab, sodass die Kugel unberührt hinten hinausfliegt. Kurz darauf schießt Ramaj aus der Distanz. Der Ball segelt jedoch auf die Tribüne.
SC Verl Dynamo Dresden
58
20:17
Lange Ballbesitzphase der Hausherren, die in einem Fernschuss von Sven Köhler endet, da auch Dynamo Dresden hinten sattelfest sitzt und wenig anbietet. Der Versuch des Verlers wird noch vor dem Kasten von dem Bein eines Dresdners entschärft.
Hallescher FC Türkgücü München
58
20:17
Einwechslung bei Türkgücü München: Noel Niemann
Hallescher FC Türkgücü München
58
20:16
Auswechslung bei Türkgücü München: Boubacar Barry
VfB Lübeck SV Wehen Wiesbaden
60
20:16
Jetzt verpatzt Thiel das Zuspiel auf die rechte Seite! Da standen Kollegen auf beiden Seiten frei, aber am Rande des Strafraums misslingt ihm der Pass.
Hansa Rostock FC Ingolstadt 04
57
20:15
Tooor für FC Ingolstadt 04, 0:1 durch Dennis Eckert Ayensa
Die Gäste gehen in Führung! Nach einer von Kolke ins Toraus gelenkten Flanke gibt es Eckball von der linken Seite für die Schanzer. Stendera schlägt den Standard vor das Tor, auf Höhe des zweiten Pfostens kommt Eckert Ayensa zum Kopfball, der den Ball aus sieben Metern Torentfernung halbrechts ins Tor nickt.
TSV 1860 München 1. FC Kaiserslautern
57
20:15
Die Antwort der Roten Teufel ist schwach bis mäßig. Sessa versucht sein Glück aus gut 23 Metern, verzieht aus halblinker Position aber deutlich über den Kasten, Hiller muss gar nicht erst eingreifen.
SC Verl Dynamo Dresden
56
20:15
Die Gäste in den weinroten Trikots treten entschlossener auf, als noch vor der Pause. Allerdings fehlen dem Team von Alexander Schmidt weiterhin die ganz großen Abschlussmöglichkeiten.
Hallescher FC Türkgücü München
55
20:15
Im Strafraum wird Ünal Tosun von Boubacar Barry bedient. Der Spieler der Gäste vermasselt allerdings die Ballannahme, sodass Stipe Vučur dazwischen gehen kann.
VfB Lübeck SV Wehen Wiesbaden
58
20:14
Auf der Gegenseite Ramaj! Rechts am Strafraum spielt sich Akono in die Mitte und legt dann quer. Hertner lässt überraschend durch, wodurch links Ramaj völlig blank einläuft, doch aus kurzer Distanz am Tor vorbeischießt!
VfB Lübeck SV Wehen Wiesbaden
58
20:14
Auch das Umschalten der Wiesbadener weist zur Zeit einige Mängel auf. Der eingewechselte Lais spielt einen uninspirierten Seitenwechsel, sodass Rieble sicherheitshalber zum Torwart zurückköpfen kann.
Hansa Rostock FC Ingolstadt 04
55
20:13
Die Gastgeber schlagen einen Freistoß von der rechten Seite vor das FCI-Tor - Buntić hat das Leder im Nachfassen sicher.
TSV 1860 München 1. FC Kaiserslautern
55
20:13
Beinahe machen die Löwen den Deckel drauf! Keiner der Gäste hat im Strafraum Salger auf dem Schirm, der die Ecke von rechts per Kopf aus elf Metern nur hauchdünn am linken Alu vorbeisetzt.
Hansa Rostock FC Ingolstadt 04
53
20:12
Diesmal taucht Eckert Ayensa in der Offensive der Schanzer halblinks auf, sein Pass von links im Strafraum findet am Elfmeterpunkt aber keinen Mitspieler.
SC Verl Dynamo Dresden
53
20:12
Aber auf der anderen Seite fehlt auch bei Philipp Sander nicht viel! Der Verler visiert von der rechten Strafraumkante das lange Eck an und der Ball geht haarscharf links vorbei.
Hallescher FC Türkgücü München
52
20:12
Jetzt kommt Türkgücü mal in die gefährlich Zone. Aus dem rechten Halbfeld will Boubacar Barry die Kugel auf den zweiten Pfosten zu Omar Sijarić heben, doch seine Hereingabe ist einen Tick zu hoch.
VfB Lübeck SV Wehen Wiesbaden
56
20:11
Der Defensive der Hessen kann man kaum ein ernsthaftes Lob aussprechen. Dafür agiert Lübeck viel zu behäbig, viel zu langsam auf dem Weg nach vorne.
SC Verl Dynamo Dresden
52
20:11
Leichte Schwierigkeiten bei Robin Brüseke, der bei einer Freistoßflanke aus dem Tor kommt und die Kugel verfehlt. Die Murmel fällt zu Panagiotis Vlachodimos, dessen Schuss aus halblinker Position im Getümmel abgeblockt wird. Glück für den Keeper!
Hansa Rostock FC Ingolstadt 04
52
20:11
Erneut will der FCI schnell umschalten, einen Pass von Stendera kann Löhmannsröben auf der letzten Linie 35 Meter vor dem eigenen Tor aber abfangen.
TSV 1860 München 1. FC Kaiserslautern
53
20:10
Das ist ein früher Schock die Lauterer, die sich für den zweiten Durchgang viel vorgenommen haben und deutlich besser ins Spiel fanden als noch in der ersten Hälfte.
TSV 1860 München 1. FC Kaiserslautern
52
20:09
Tooor für TSV 1860 München, 2:0 durch Phillipp Steinhart
Steinhart bleibt eiskalt und schweißt den Ball mit chirurgischer Präzision unten links ins Eck. Raab hat die Ecke, aber der Elfmeter ist unhaltbar geschossen.
Hallescher FC Türkgücü München
50
20:09
Viel passiert zu Beginn des zweiten Durchgang auf dem grünen Rasen erstmal nicht. Beide Mannschaften lassen es in der Offensive eher ruhig angehen.
VfB Lübeck SV Wehen Wiesbaden
53
20:08
Rolf Landerl muss hier früh im zweiten Durchgang reagieren, weil sich keine langfristige Besserung andeutet.
SC Verl Dynamo Dresden
50
20:08
Ein langer Ball fliegt in den Lauf von Eilers, für den es kein Vorbeikommen an Ehlers, der clever den Körper zwischen Kugel und Gegenspieler bringt.
VfB Lübeck SV Wehen Wiesbaden
52
20:08
Einwechslung bei VfB Lübeck: Ersin Zehir
Hansa Rostock FC Ingolstadt 04
49
20:08
Neidhart verliert auf der rechten Seite im Vorwärtsgang die Kugel. Der FCI schaltet über die Zentrale um, Elva setzt rechts Eckert Ayensa in Szene. Der Offensivmann flankt halbhoch vor das Tor - die Gastgeber können die Situation bereinigen.
VfB Lübeck SV Wehen Wiesbaden
52
20:08
Auswechslung bei VfB Lübeck: Osarenren Okungbowa
TSV 1860 München 1. FC Kaiserslautern
51
20:07
Elfmeter für die Löwen! Biankadi schickt einen tollen hohen Diagonalball in die Spitze, Mölders erster Touch ist gnadenlos gut und er legt sich den Ball perfekt in den Lauf. Raab kommt aus seinem Kasten, ist aber einen Schritt zu spät und haut den Löwen-Stürmer von den Beinen.
SC Verl Dynamo Dresden
49
20:07
In den ersten Minuten nach dem Seitenwechsel wird sich zunächst abgetastet. Defensiv stehen beide Mannschaften stabil.
VfB Lübeck SV Wehen Wiesbaden
51
20:07
Tim Walbrecht scheitert knapp! Bei dem Ballgeschiebe spielen die Hintermänner plötzlich einen Fehlpass, in Folge dessen Wiesbaden umschaltet. Das Leder landet bei Wahlbrecht, der aus 20 Metern flach aufs rechte Eck schießt, doch hauchdünn verpasst!
TSV 1860 München 1. FC Kaiserslautern
49
20:07
Die folgende Ecke kommt scharf an den zweiten Pfosten, Senger setzt den Kopfball aus kurzer Distanz dann aber doch deutlich vorbei.
VfB Lübeck SV Wehen Wiesbaden
51
20:06
Gleich 16 Lübeckern wurde vor dieser Partie mitgeteilt, dass es für sie nicht mehr beim VfB weitergeht. Vielleicht wirkt sich das auch auf dieses Spiel aus. Im Moment spielen sie jedenfalls völlig ungefährlich hinten herum.
Hallescher FC Türkgücü München
47
20:06
Andreas Pummer nimmt schon seinen zweiten Wechsel vor und schickt nach der Halbzeit Philipp Erhardt auf den Platz. HFC-Coach Florian Schnorrenberg verzichtet dagegen noch auf personelle Veränderungen.
TSV 1860 München 1. FC Kaiserslautern
48
20:06
Sessa startet kurz vor dem Strafraum das Dribbling gegen zwei Löwen, lässt den ersten aussteigen und geht auch am zweiten links vorbei, bleibt mit dem Abschluss aus 15 Metern aber am Bein des Gegenspielers hängen - Ecke.
VfB Lübeck SV Wehen Wiesbaden
49
20:05
Gefährlicher Konter für den SVWW, doch als die Kugel rechts auf Lankford hinausgespielt wird, bringt der den Ball überhastet und flach zurück in die Mitte, wo Rieble im Weg steht. Da war viel mehr drin!
SC Verl Dynamo Dresden
47
20:04
Zwei Wechsel zur Pause bei Dresden: Agyemang Diawusie und Chris Löwe bleiben in der Kabine, Niklas Kreuzer und Luka Štor sollen neuen Schwung bringen.
Hallescher FC Türkgücü München
46
20:04
Einwechslung bei Türkgücü München: Philipp Erhardt
Hallescher FC Türkgücü München
46
20:04
Auswechslung bei Türkgücü München: Filip Kusić
Hansa Rostock FC Ingolstadt 04
46
20:04
Der zweite Abschnitt beginnt ohne personelle Wechsel.
Hallescher FC Türkgücü München
46
20:04
Anpfiff 2. Halbzeit
TSV 1860 München 1. FC Kaiserslautern
47
20:04
Die zweite Hälfte beginnt mit zwei personellen Wechseln auf Lauterer Seite: Pourie und Sickinger bleiben draußen, Huth und Ouahim stehen dafür nun auf dem Rasen.
SC Verl Dynamo Dresden
46
20:04
Einwechslung bei Dynamo Dresden: Niklas Kreuzer
SC Verl Dynamo Dresden
46
20:03
Auswechslung bei Dynamo Dresden: Chris Löwe
Hansa Rostock FC Ingolstadt 04
46
20:03
Anpfiff 2. Halbzeit
SC Verl Dynamo Dresden
46
20:03
Einwechslung bei Dynamo Dresden: Luka Štor
SC Verl Dynamo Dresden
46
20:03
Auswechslung bei Dynamo Dresden: Agyemang Diawusie
TSV 1860 München 1. FC Kaiserslautern
46
20:03
Einwechslung bei 1. FC Kaiserslautern: Anas Ouahim
SC Verl Dynamo Dresden
46
20:03
Anpfiff 2. Halbzeit
TSV 1860 München 1. FC Kaiserslautern
46
20:03
Auswechslung bei 1. FC Kaiserslautern: Carlo Sickinger
TSV 1860 München 1. FC Kaiserslautern
46
20:02
Einwechslung bei 1. FC Kaiserslautern: Elias Huth
TSV 1860 München 1. FC Kaiserslautern
46
20:02
Auswechslung bei 1. FC Kaiserslautern: Marvin Pourie
VfB Lübeck SV Wehen Wiesbaden
46
20:02
Mit einem Wechsel bei den Gästen geht es weiter. Derweil schlagen die Hausherren zwei Flanken vors Tor, die jeweils geklärt werden.
TSV 1860 München 1. FC Kaiserslautern
46
20:02
Anpfiff 2. Halbzeit
VfB Lübeck SV Wehen Wiesbaden
46
20:01
Einwechslung bei SV Wehen Wiesbaden: Marc Lais
VfB Lübeck SV Wehen Wiesbaden
46
20:01
Auswechslung bei SV Wehen Wiesbaden: Gianluca Korte
VfB Lübeck SV Wehen Wiesbaden
46
20:00
Anpfiff 2. Halbzeit
Hansa Rostock FC Ingolstadt 04
45
19:58
Halbzeitfazit:
Das Duell zwischen Hansa Rostock und dem FC Ingolstadt geht torlos in die Halbzeit. Das Spiel wurde vom Anpfiff weg engagiert geführt, die beste Chance der ersten Halbzeit besaßen die Gäste in der zwölften Spielminute: Bilbija scheiterte aus kurzer Distanz am stark reagierenden Kolke. Der FCI war auch im Anschluss eindeutig die gefährlichere Mannschaft und fand immer wieder den Weg in den Strafraum der Hausherren. In der 27. Spielminute war es erneut Bilbija, der Kolke prüfte und mit seinem Abschluss am Schlussmann scheiterte. Nach einer halben Stunde schafften es die Hausherren, die Partie etwas ausgeglichener zu gestalten. Der F.C. Hansa hatte jedoch nach einem Foul von Verhoek an Schröck durchaus Glück, ab der 37. Spielminute nicht in Unterzahl agieren zu müssen. Schiedsrichter Waschitzki beließ es bei Gelb. Ohne Tore ging es in die Pause. Die zweite Halbzeit in diesem Spitzenspiel dürfte noch viel Spannung bereithalten.
Hallescher FC Türkgücü München
45
19:53
Halbzeitfazit:
Zur Pause steht es in einer umkämpften Begegnung zwischen dem Halleschen FC und Türkgücü München 1:1 Unentschieden! Zunächst waren die Hausherren klar spielbestimmend und gingen folgerichtig schon in der Anfangsphase durch Antonios Papadopoulos in Führung. Die Mannschaft von Andreas Pummer brauchte eine halbe Stunde, um im Erdgas-Sportpark anzukommen, doch erzielten dann mit der ersten Torchance von Petar Slišković sofort den Ausgleich. Das Blatt auf dem Rasen wendete sich ein wenig und vor allem durch den Torschützen und Sebastian Maier sorgten die Gäste immer wieder für Gefahr. Schließlich vergab aber kurz vor der Pause auf der Gegenseite Terrence Boyd die große Chance auf den nächsten Treffer, sodass vor dem zweiten Durchgang noch alles offen ist.
SC Verl Dynamo Dresden
45
19:51
Halbzeitfazit:
Nach 45 unterhaltsamen Minuten steht es zwischen Verl und Dresden noch 0:0. Die SG Dynamo muss im Kampf um die Spitzenposition liefern, der erste Durchgang gehörte allerdings größtenteils der Mannschaft aus Ostwestfalen. Mit schnörkellosem Offensivspiel erarbeiteten sich die Hausherren trotz Abwesenheit von Rabihic, Yildirim und Janjić eine Reihe guter Möglichkeiten. Die beste hatte Eilers, der mit dem Kopf aus kurzer Distanz am bärenstarken Dresden-Keeper Broll scheiterte. Auch Dynamo hatte zwei-drei Torraumszenen, insgesamt muss das Team von Alexander Schmidt im zweiten Abschnitt aber etwas griffiger auftreten. Bis gleich!
VfB Lübeck SV Wehen Wiesbaden
45
19:49
Halbzeitfazit:
Ohne Nachspielzeit geht es in die Pause und Wehen Wiesbaden führt verdient mit 0:2 in Lübeck an der Lohmühle! Von Beginn an waren die abstiegsbedrohten Hausherren um Ballbesitz bemüht, fanden vorne aber zu selten die Kollegen, die den Angriff dann auch beenden können. Dagegen nutzte Wiesbaden in der 15. Minute eine kurze Stärkephase zur Führung, die angesichts der schwachen Lübecker Angriffe komfortabel standhielt. Kurz vor der Pause erhöhten sie dennoch etwas überraschend, womit der VfB nun mit dem Rücken zur Wand steht. Sie müssen heute gewinnen!
SC Verl Dynamo Dresden
45
19:48
Ende 1. Halbzeit
Hallescher FC Türkgücü München
45
19:48
Ende 1. Halbzeit
SC Verl Dynamo Dresden
45
19:47
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
TSV 1860 München 1. FC Kaiserslautern
45
19:47
Halbzeitfazit
Mit einem verdienten 1:0 gehen die Löwen gegen Kaiserslautern in die Halbzeitpause. Von Beginn an dominierten die Hausherren die Partie und legten los wie die Feuerwehr. Nach wenigen Minuten hätte es bereits Elfmeter für die Hausherren geben dürfen, doch die ließen sich davon nicht beirren und spielten die Gäste phasenweise an die Wand - nur mit dem Tor sollte es nichts werden. Das gelang nach einem tollen Konter dann doch und im Anschluss zog sich 1860 auch etwas zurück, bot Lautern aber nicht wirklich Raum, um sich offensiv zu präsentieren. Die Gäste müssen im zweiten Durchgang mindestens eine Schippe drauflegen.
SC Verl Dynamo Dresden
44
19:47
Wenige Augenblicke vor dem Pausenpfiff setzt der Aufsteiger den Tabellenführer nochmal unter Druck. Taz wirbelt auf der rechten Seite, wird dort aber erfolgreich von der Dresdner Hintermannschaft gestellt. Verl baut von hinten neu auf.
Hansa Rostock FC Ingolstadt 04
45
19:47
Ende 1. Halbzeit
TSV 1860 München 1. FC Kaiserslautern
45
19:47
Ende 1. Halbzeit
TSV 1860 München 1. FC Kaiserslautern
45
19:47
Neudecker zieht den fälligen Standard aber genau auf Raab und der darf gar nicht mehr abwerfen, da ertönt bereits der Abpfiff.
Hallescher FC Türkgücü München
44
19:47
Nach einer Flanke von Julian Derstroff irrt René Vollath am Elfmeterpunkt herum und kann die Kugel nicht im Duell gegen Terrence Boyd sichern. Doch der HFC nutzt die Szene in der Folge nicht aus.
Hansa Rostock FC Ingolstadt 04
45
19:47
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
Hansa Rostock FC Ingolstadt 04
44
19:46
Krauße echauffiert sich nach einem Luftduell mit Bahn im Mittelfeld. Schiedsrichter Waschitzki weist den Mittelfeldspieler der Gäste danach darauf hin, sich doch etwas zu beruhigen.
TSV 1860 München 1. FC Kaiserslautern
45
19:46
Sessa ist einen Schritt zu spät und setzt auch noch den Ellbogen direkt vor den Augen des Unparteiischen ein, haut Greilinger 18 Meter vor dem Kasten um und verursacht einen gefährlichen Freistoß.
VfB Lübeck SV Wehen Wiesbaden
45
19:45
Ende 1. Halbzeit
SC Verl Dynamo Dresden
42
19:45
Kevin Broll hat einen Sahnetag! Aus dem zentralen Mittelfeld spielt Mehmet Kurt nach vorne zu Mael Corboz, der sich am Sechzehner sofort um die Achse dreht und abzieht. Der Schuss des US-Amerikaners wird abgefälscht und segelt in hohem Bogen auf den Giebel zu. Dresdens Keeper riecht den Braten, macht sich lang und verhindert abermals den Einschlag im Tor.
Hallescher FC Türkgücü München
42
19:45
Noch drei Minuten sind im ersten Durchgang zu absolvieren. Inzwischen ist es an der Saale ein offenes Spiel geworden, wo auf beiden Seiten jederzeit etwas passieren kann.
TSV 1860 München 1. FC Kaiserslautern
43
19:45
1860 hat die offensive Greifzange etwas gelöst und lässt Lautern nun mehr Raum, etwas damit anfangen können die Roten Teufel aber nicht. Dafür stehen die Löwen defensiv zu kompakt.
Hansa Rostock FC Ingolstadt 04
42
19:44
Die Gastgeber verzeichnen ihre erste gefährlichere Torraumszene: Nach einem Einwurf von der rechten Seite kommt Breier acht Meter vor dem Gehäuse in halbrechter Position zum Abschluss - der Schuss fliegt ein gutes Stück rechts am Tor vorbei.
VfB Lübeck SV Wehen Wiesbaden
43
19:43
Tooor für SV Wehen Wiesbaden, 0:2 durch Kevin Lankford
Auf der anderen Seite kontern die Hessen zum 0:2! Linksaußen wird Maurice Malone vom anderen Malone nicht angegriffen, sodass er ähnlich wie beim ersten Tor scharf auf den zweiten Pfosten ziehen kann. Diesmal läuft dort Lankford ein und schiebt die Kugel über die Linie!
Hallescher FC Türkgücü München
38
19:43
Terrence Boyd vergibt die Großchance auf das 2:1! Julian Derstroff hat auf der linken Außenbahn alle Zeit der Welt und bedient den US-Amerikaner am Fünfer. Sein Schuss fliegt in die linke Ecke des Kastens, doch René Vollath hält aus kurzer Distanz seine Hand genau an die richtige Stelle und wehrt den Ball damit ab.
VfB Lübeck SV Wehen Wiesbaden
43
19:43
Ramaj ist wieder vorne! Einmal mehr springt eine Flanke nach dem Luftzweikampf zufällig zu einem weiteren Angreifer. Diesmal setzt Ramaj aus neun Metern zum Schuss an, ohne den Ball zu treffen. So kann Mockenhaupt klären.
TSV 1860 München 1. FC Kaiserslautern
41
19:43
Frech, aber man kann es mal probieren. Neudecker klaut sich am Mittelkreis den Ball vom Gegner und zieht aus 40 Metern ab, weil Raab etwas zu weit vor seinem Gehäuse steht. Der Schuss ist gut, aber nicht gut genug, und knallt aufs Tordach. Raab wäre aber auch zur Stelle gewesen.
VfB Lübeck SV Wehen Wiesbaden
42
19:42
Aus dem rechten Halbfeld tritt Ajani zum Freistoß an, bleibt allerdings am vorne postierten Ramaj hängen.
Hansa Rostock FC Ingolstadt 04
40
19:42
Schröck wurde im Anschluss auf dem Platz behandelt. Für den FCI-Akteur scheint es aber weiterzugehen.
SC Verl Dynamo Dresden
39
19:42
Etwas mehr als fünf Minuten noch im ersten Durchgang, noch steht es 0:0. Das es so bleibt, scheint nach bisherigem Spielverlauf äußerst unwahrscheinlich. Auf beiden Seiten gab es bereits vielversprechende Möglichkeiten. Insbesondere Dynamo Dresden steht im Spitzenkampf unter Zugzwang!
Hallescher FC Türkgücü München
37
19:41
Aber dann brennt es erneut auf der Gegenseite! Sebastian Maier lässt Niklas Landgraf auf rechts ganz alt aussehen und sucht ein weiteres Mal Petar Slišković im Zentrum. Im letzten Moment springt jedoch Stipe Vučur dazwischen.
VfB Lübeck SV Wehen Wiesbaden
40
19:41
Boss kommt gegen Ramaj mal einen Augenschlag zu spät, doch sichert den Ball dann im Nachfassen, weil Ramaj ihn nur abschießen kann.
TSV 1860 München 1. FC Kaiserslautern
39
19:40
Eine wirkliche Reaktion der Gäste bleibt aus. Kaiserslautern hat weiterhin arge Probleme im Offensivspiel, findet in der gegnerischen Hälfte kaum statt.
TSV 1860 München 1. FC Kaiserslautern
39
19:40
Eine wirkliche Reaktion der Gäste bleibt aus. Kaiserslautern hat weiterhin arge Probleme im Offensivspiel, findet in der gegnerischen Hälfte kaum statt.
Hallescher FC Türkgücü München
36
19:39
Den kurzen Schock hat der HFC mittlerweile verdaut. Die Mannschaft von Florian Schnorrenberg lässt den Ball nun wieder flüssig durch die eigenen Reihen laufen und sucht nach Lösungen für den nächsten Torerfolg.
VfB Lübeck SV Wehen Wiesbaden
39
19:39
Viele Lübecker Pässe in die Spitze landen beim Gegner. Da mangelt es deutlich an der Präzision, ansonsten wären durchaus gefährliche Konter möglich.
SC Verl Dynamo Dresden
36
19:39
Guter Angriff der SG! Agyemang Diawusie treibt den Ball auf der rechten Seite bis zum Strafraum. Der Dresdner spielt flach in die Mitte zum eingelaufenen Christoph Daferner. Der 23-Jährige schickt die Kugel mit dem ersten Kontakt einen Meter rechts vorbei!
TSV 1860 München 1. FC Kaiserslautern
36
19:39
Mölders liegt am Boden und hält sich das Knie. Rieder war unglücklich auf ihn draufgefallen, nach kurzer Behandlungspause geht es aber weiter für den 36-Jährigen.
TSV 1860 München 1. FC Kaiserslautern
34
19:38
Bakhat sucht mit einer Flanke von links im Strafraum zwei mitgelaufene Lauterer, aber weder Pourie noch Zimmer kommen an den Ball, weil Salger mit starkem Stellungsspiel per Kopfball aus der Gefahrenzone klärt.
Hansa Rostock FC Ingolstadt 04
37
19:38
Gelbe Karte für John Verhoek (Hansa Rostock)
Die Gastgeber fahren einen gefährlichen Angriff, Verhoek springt dann aber 35 Meter vor dem gengnerischen Tor der Ball ein wenig zu weit vom Fuß. Der Stürmer springt gegen FCI-Abwehrspieler Schröck dann mit gestrecktem Bein in den Zweikampf und trifft den Ingolstädter sehr unsanft am Unterschenkel. Mehrere FCI-Akteure fordern für dieses Einsteigen die Rote Karte. In der Tat ist Verhoek hier mit Gelb gut bedient.
SC Verl Dynamo Dresden
34
19:37
Nächste Torraumszene für Justin Eilers: Der Mittelstürmer nimmt eine Hereingabe am Elfmeterpunkt mit der Brust entgegen und hat sogar noch Zeit, sich die Murmel auf dem rechten Schlappen zurechtzulegen. Bevor aus Dresdner Sicht Schlimmeres passiert, wirft sich allerdings Tim Knipping in die Schussbahn.
VfB Lübeck SV Wehen Wiesbaden
37
19:37
Nilsson schießt am Tor vorbei! Von rechts flankt Ajani eigentlich schwach vors Tor, doch durch einen Querschläger springt der Ball auf die Brust des freien Nilsson. Völlig frei entscheidet er sich aus elf Metern für den Dropkick. Raeder bleibt regungslos stehen, aber zu seinem Glück fliegt der Ball knapp links vorbei!
Hallescher FC Türkgücü München
33
19:37
Kurz zuvor reagierte Andreas Pummer bereits das erste Mal und nahm Kilian Jakob vom Feld, der mit Braydon Manu völlig überfordert war. Jetzt ist die Ausgangslage für Türkgücü natürlich gleich eine ganz andere.
TSV 1860 München 1. FC Kaiserslautern
33
19:36
1860 belohnt sich nach einer guten halben Stunde für die Bemühungen und geht verdient in Führung. Wie sieht die Reaktion der Roten Teufel aus?
VfB Lübeck SV Wehen Wiesbaden
36
19:36
Dafür holt Korte eine gute Minute später den nächsten Eckball heraus. Den Ball bringt wiedermal Ajani an den Fünfer, aber Ryan Malone klärt für die Hausherren.
Hansa Rostock FC Ingolstadt 04
33
19:35
Die bessere Mannschaft stellen bisher eindeutig die Gäste, die im Falle einer effizienteren Chancenverwertung schon hätten in Führung liegen können. Der F.C. Hansa hat defensiv Probleme und taucht offensiv nur vereinzelt in Erscheinung.
VfB Lübeck SV Wehen Wiesbaden
34
19:34
Ein Steilpass von Korte wird leicht abgefälscht, was für einen Moment der Aufregung sorgt. Letztlich rollt die Kugel aber ungefährlich in die Arme von Lukas Raeder.
SC Verl Dynamo Dresden
31
19:34
Mael Corboz spielt einen schönen öffnenden Pass auf die rechte Außenbahn, bei seinem Lauf wird Philipp Sander allerdings vor dem Sechzehner erfolgreich gestellt. Dresden sucht postwendend den Weg in die Offensive, kommt allerdings auch nicht wesentlich weiter. Aktuell stehen beide Teams hinten sicher.
VfB Lübeck SV Wehen Wiesbaden
33
19:34
Akono zieht im Kampf um den Ball an den Schultern Mockenhaupts. Das ahndet der Schiedsrichter entsprechend.
Hansa Rostock FC Ingolstadt 04
30
19:33
Eine Heinloth-Flanke nimmt Kutschke per Kopf ab - der Ball fliegt am Tor vorbei.
Hallescher FC Türkgücü München
31
19:33
Tooor für Türkgücü München, 1:1 durch Petar Slišković
Aus dem Nichts erzielt Petar Slišković den Ausgleich für die Gäste! Sebastian Maier zirkelt einen Eckball von der rechten Seite an den kurzen Pfosten, wo sich der ehemalige Hallenser gegen seine alten Mitspieler durchsetzt und die Kugel per Kopf in der rechten Ecke des Tores unterbringt. Es ist sein 13. Treffer in dieser Spielzeit.
TSV 1860 München 1. FC Kaiserslautern
31
19:33
Tooor für TSV 1860 München, 1:0 durch Richard Neudecker
Was für ein Konter der Münchner Löwen! Am eigenen Strafraum gewinnen die Hausherren die Kugel und auf der rechten Außenbahn landet sie bei Biankadi. Der spitzelt den Ball wunderbar mit Effet in die Spitze und Neudecker enteilt seinem Gegenspieler. Raab kommt weit aus seinem Kasten heraus, aber der Münchner schickt einen ganz feinen Lupfer aus 15 Metern über den Keeper hinweg ins rechte Eck.
Hallescher FC Türkgücü München
30
19:32
Einwechslung bei Türkgücü München: Kilian Fischer
TSV 1860 München 1. FC Kaiserslautern
30
19:32
Hiller schlägt den Riesenbock im eigenen Sechzehner, spielt den Ball unter Druck dem Gegner am Fünfer direkt in die Füße. Pourie nimmt den Kopf hoch und spielt quer rüber zum freistehenden Zimmer, doch Belkahia nimmt das volle Risiko in Kauf und grätscht das Rund am linken Pfosten vorbei zur Ecke.
Hallescher FC Türkgücü München
30
19:32
Auswechslung bei Türkgücü München: Kilian Jakob
Hallescher FC Türkgücü München
28
19:31
Das Wetter in der Saalestadt ist momentan für alle Beteiligten übrigens nicht sonderlich angenehm. Es regnet kräftig und der Wind pfeift stark durch das Stadion.
VfB Lübeck SV Wehen Wiesbaden
31
19:31
Einen viel zu weiten Ball lässt Deichmann ins Aus trudeln. Boss darf abstoßen. Dennoch spielt der VfB im Moment besser nach vorne. Sie bräuchten vielleicht mehr Personal im letzten Drittel des Gegners.
Hansa Rostock FC Ingolstadt 04
27
19:31
Der FCI macht weiter Dampf: Diesmal dringen die Gäste über die halbrechte Seite in den Sechzehnmeterraum der Gastgeber ein, Bilbija schließt aus zehn Metern ab. Kolke zeigt sich auf dem Posten und pariert den Ball.
Hallescher FC Türkgücü München
26
19:30
Und das gleiche Spiel direkt nochmal, Braydon Manu im nächsten Angriff wird quasi an der Stelle wieder gefoult. Nun hebt Jonas Nietfeld den Ball an den Fünfmeterraum, wo René Vollath zur Stelle und das Leder sichert.
SC Verl Dynamo Dresden
27
19:29
Gelbe Karte für Christoph Daferner (Dynamo Dresden)
Vielleicht ein Zeichen an die Mannschaft von Christoph Daferner? Der Dresdner geht im Mittelfeld mit einer ungestümen Grätsche zu Werke. Die Gelbe Karte ist unstrittig, es ist die fünfte für Daferner.
VfB Lübeck SV Wehen Wiesbaden
28
19:29
Nochmal zeigen sich Akono und Deichmann im Zusammenspiel, als der Zehner der Lübecker von links vor den Sechzehner zieht und wuchtig aufs lange Eck schießt. Das Leder dreht sich leicht hinaus, sodass es einen guten Meter am Pfosten vorbeizischt.
TSV 1860 München 1. FC Kaiserslautern
27
19:29
Marco Antwerpen tobt an der Seitenlinie und treibt seine Mannschaft an, die nach vorne blutleer agiert und sich nur um die Defensive gegen wilde Löwen stemmt.
Hallescher FC Türkgücü München
25
19:28
Auf halblinker Position fällt Braydon Manu rund 20 Meter vor dem Tor zu Boden und holt einen aussichtsreichen Freistoß für sein Team heraus. Julian Derstroff schnappt sich die Kugel, knallt sie allerdings deutlich über die Latte.
SC Verl Dynamo Dresden
25
19:28
Für Entlastung bei den Gästen sorgt Yannick Stark der aus 20 Metern einfach trocken abzieht. Das ist keine Prüfung für Robin Brüseke , der den mittig platzierten Schuss einfach fängt.
TSV 1860 München 1. FC Kaiserslautern
25
19:27
Die Löwen belohnen sich einfach nicht. Neudecker findet mit der Flanke vom rechten Strafraumeck links am Fünfer Mölders, der entscheidend von Raab bedrängt wird, den Kopfball dennoch nur hauchzart neben den linken Pfosten platziert.
Hansa Rostock FC Ingolstadt 04
25
19:27
Gelbe Karte für Markus Kolke (Hansa Rostock)
Der Schlussmann der Gastgeber steht erneut im Mittelpunkt. Diesmal eilt er übermotiviert bei einem hohen Ball der Gäste aus seinem Tor und trifft mit seiner Faust links vorne nahe der Strafraummarkierung nicht den Ball, sondern Angreifer Kutschke. Im Anschluss geht der Keeper auch gegen Krauße stürmisch zu Werke, zieht sein langes Bein aber noch zurück. Sonst wäre die Farbe der Karte wohl eine andere gewesen.
VfB Lübeck SV Wehen Wiesbaden
26
19:27
Und erneut ist Boss zur Stelle. Nach eigener Ecke läuft Wiesbaden in einen Konter. Boland wird lang geschickt, aber der Schlussmann des SVWW läuft weit aus dem Strafraum und grätscht den Ball ins Seitenaus.
Hansa Rostock FC Ingolstadt 04
24
19:26
Das war nicht ungefährlich! Kutschke hat halblinks im Strafraum der Hausherren in vorzeigbarer Abschlussposition den Ball am Fuß, rutscht dann aber aus, bevor er zum Abschluss kommen kann. So verpufft die Chance für die Gäste am Ende wirkungslos.
SC Verl Dynamo Dresden
23
19:26
Für den Moment gibt der Tabellensiebte den Takt vor, Dresden zeigt Nerven: Kevin Broll spielt einen Abschlag nach rechts zu Kevin Ehlers, dem die Kugel mit dem ersten Kontakt direkt ins Seitenaus verspringt. Soetwas sieht man selten beim Tabellenführer.
TSV 1860 München 1. FC Kaiserslautern
24
19:26
Mittlerweile haben die Roten Teufel etwas besser ins Spiel gefunden und befreien sich besser aus dem Griff der Löwen. Die Hausherren sind dennoch weiterhin das spielbestimmende Team.
Hallescher FC Türkgücü München
22
19:25
Auf der linken Seite hat Kilian Jakob plötzlich ganz viel Platz und flankt die Kugel unbedrängt in die Mitte. An der Strafraumgrenze nimmt sich Ünal Tosun den Direktschuss, verfehlt jedoch den Kasten von Sven Müller.
VfB Lübeck SV Wehen Wiesbaden
25
19:25
Wieder hat Lübeck Platz! Mit zwei Mann laufen sie auf den letzten Abwehrspieler zu, ehe Akono links auf Deichmann hinauslegt. Vor dem Zweikampf schließt er ab, doch jagt das Leder direkt auf Torwart Tim Boss.
VfB Lübeck SV Wehen Wiesbaden
24
19:24
Ramaj wird vertikal auf die Reise geschickt, doch sieht den Ball etwas zu weit fliegen. Kurz vor ihm nimmt Boss die Kugel auf und kriegt dann noch einen Rempler mit. Lechner pfeift das Offensivfoul.
TSV 1860 München 1. FC Kaiserslautern
21
19:24
Kurze Schrecksekunde bei den Löwen! Kaiserslautern kontert durch die Mitte und Zimmer nimmt links Bakhat mit. Der zieht aus vollem Lauf von der linken Strafraumkante ins kurze Eck ab, der Schuss rutscht ihm jedoch über den Spann. Hiller hat im Kasten dennoch Probleme, weil der Ball unglücklich über den Boden hoppelt und fies abspringt, seine Vorderleute klären aber für ihn.
SC Verl Dynamo Dresden
20
19:24
Die Ostwestfalen setzen nach, Mael Corboz hebt einen Freistoß mit Zug zum Tor in den Strafraum. Dresden klärt zunächst, allerdings nur Richtung linker Eckfahne. Justin Eilers wetzt dem Ball hinterher, dies allerdings eine Spur zu ungestüm. Es gibt Offensivfoul gegen den Verler, der seinen Gegenspieler da aus dem Weg gerempelt hatte.
Hansa Rostock FC Ingolstadt 04
23
19:24
Gaus zirkelt eine Freistoßflanke aus halblinker Position links an der Mauer vorbei. Mit dieser Variante findet er keinen Teamkollegen, Kolke schnappt sich auch diesen Ball.
VfB Lübeck SV Wehen Wiesbaden
22
19:23
Ein bisschen gehemmt wirkt der VfB in der Defensive insbesondere nach dem Gegentor. Ein weiterer Treffer bedeutete einen enormen Rückschlag mit Blick auf den Abstiegskampf.
Hansa Rostock FC Ingolstadt 04
21
19:22
Ein weiter Einwurf von der linken Seite von Gaus findet sieben Meter vor dem Rostocker Tor Eckert Ayensa, der seinen Kopf an den Ball bekommt, hinter diesen aber keinen wirklichen Druck gesetzt bekommt. Kolke hat den Ball sicher.
Hallescher FC Türkgücü München
19
19:22
Erneut bietet sich Braydon Manu eine gute Umschaltgelegenheit, doch der Akteur des HFC agiert diesmal zu überhastet und schenkt das Leder direkt wieder her.
SC Verl Dynamo Dresden
18
19:21
Dicke Möglichkeit für den SC Verl! Aus dem rechten Mittelfeld zieht Mehmet Kurt eine hohe Flanke an den langen Pfosten. Dort lauert Justin Eilers und köpft aus kurzer Distanz aufs Tor. Kevin Broll reagiert bockstark und kratzt das Ding irgendwie noch gegen die Querlatte. Das war knapp!
VfB Lübeck SV Wehen Wiesbaden
20
19:20
Jetzt bemühen sich die Schleswig-Holsteiner um eine Antwort, aber scheitern an der gut sortierten Abwehr der Gäste. Die schalten dafür schnell um, bis Kortes Schuss aus 16 Metern geblockt wird.
TSV 1860 München 1. FC Kaiserslautern
19
19:20
Mölders steigt bei der Ecke von links am langen Pfosten hoch, setzt den Kopfball aus gut zehn Metern jedoch knapp rechts am Kasten vorbei.
TSV 1860 München 1. FC Kaiserslautern
18
19:19
Kaiserslautern wird aber gar nicht erst aus der eigenen Hälfte gelassen. 1860 steht extrem offensiv und geht früh drauf, erobert sich am Mittelkreis schon den Ball von den Gästen, die sich nicht gezielt herauskombinieren können.
Hallescher FC Türkgücü München
17
19:19
Das Team von Andreas Pummer ist nach den schwachen Ergebnissen in den letzten Wochen und dem schlechten Start in diesen Abend sichtlich verunsichert. Die Gäste laufen im Moment nahezu ständig hinterher.
Hansa Rostock FC Ingolstadt 04
16
19:19
Die erste Großchance der Partie gehörte damit den Schanzern. Beide Teams bieten sich bisher ein engagiert geführtes Duell, die Wichtigkeit der Partie ist dem Auftreten beider Mannschaften anzusehen.
SC Verl Dynamo Dresden
16
19:18
Nach einer Viertelstunde gibt es erstmals eine kleine Verschnaufpause. Die Gäste aus Sachsens Landeshauptstadt sind um Spielkontrolle bemüht, weil Verl nach vorne durchaus Gefahr ausstrahlt.
VfB Lübeck SV Wehen Wiesbaden
17
19:18
Ryan Malone wirft einen seiner langen Einwürfe an den Fünfer, wo die Wiesbadener zuerst an den Ball gelangen. Die Kugel springt allerdings hinaus auf Hertner, der sofort abzieht, jedoch am aufgerückten Deichmann hängenbleibt.
Hallescher FC Türkgücü München
14
19:17
Jonas Nietfeld spielt einen traumhaften Seitenwechsel auf den linken Flügel von Julian Destroff. Die folgende Flanke misslingt dafür, sodass Alexander Sorge am Fünfer die Situation klärt.
TSV 1860 München 1. FC Kaiserslautern
15
19:17
In dieser Partie ist merklich Druck drauf. Beide Bänke geben an der Seitenlinie zusätzlich alles. Bisher setzen die Löwen den Druck deutlich besser um und dominieren die Anfangsphase klar. Kaiserslautern scheint noch sehr eingeschüchtert vom Auftreten der Hausherren.
Hansa Rostock FC Ingolstadt 04
12
19:16
Kolke! Der Schlussmann der Hausherren bewahrt sein Team vor dem frühen Rückstand! Kutschke bringt den Ball von der rechten Strafraumkante an den Fünfmeterraum, wo Bilbija freistehend an das Leder kommt! Der FCI-Akteur schließt aus kurzer Distanz ab - Kolke zeigt einen starken Reflex, wehrt den halbhohen Ball nach rechts ab und schnappt sich dann das Spielgerät und ballt die Faust!
SC Verl Dynamo Dresden
13
19:15
Panagiotis Vlachodimos tritt den ruhenden Ball, allerdings nicht erfolgreich. Der Grieche zieht das Leder über die Mauer und deutlich über den Verler Kasten.
Hallescher FC Türkgücü München
12
19:15
Nach einem langen Schlag auf Braydon Manu wird es erneut gefährlich. Gäste-Torwart René Vollath eilt jedoch rechtzeitig aus seinem Tor und fängt dadurch den Ball ab.
TSV 1860 München 1. FC Kaiserslautern
13
19:15
Auf einmal befreit sich Lautern aus dem hohen Pressing. Hercher schickt einen tiefen Ball über rechts in die Spitze, wo Pourie hinter der Abwehrreihe durchstartet. Hiller im Kasten der Gäste passt auf, kommt aus seinem Strafraum heraus und klärt im letzten Moment vorm FCK-Stürmer.
VfB Lübeck SV Wehen Wiesbaden
15
19:15
Tooor für SV Wehen Wiesbaden, 0:1 durch Gustaf Nilsson
Die Gäste bauen Druck auf und belohnen sich früh! Eine verkorkste Flanke nimmt Ajani auf der rechten Seite auf und legt zurück vor den Strafraum für Maurice Malone. Der treibt die Kugel freistehend in den Sechzehner, ehe er aufs linke Eck schießt. Nilsson grätscht hinten in den Abschluss und vollendet für die Hessen!
SC Verl Dynamo Dresden
13
19:14
Leroy Kwadwo wird von Sven Köhler in halblinker Position gelegt, es gibt Freistoß für Dynamo in vielversprechender Position...
SC Verl Dynamo Dresden
10
19:13
Abwechslungsreicher Start in der Benteler-Arena in Paderborn, die offensive Ausrichtung ist auf beiden Seiten klar erkennbar. Insbesondere die Ostwestfalen verschwenden wenig Zeit im Mittelfeld.
TSV 1860 München 1. FC Kaiserslautern
11
19:13
Aber die Löwen machen gleich sportlich weiter. Lautern darf sich kaum von der Szene erholen, da kommen die in weiß-blau gekleideten Hausherren schon wieder vor den Sechzehner. Mit vereinten Kräften klären die Gäste den Ball aber aus der Gefahrenzone.
Hallescher FC Türkgücü München
11
19:13
Gelbe Karte für Jonas Nietfeld (Hallescher FC)
Kapitän Jonas Nietfeld sieht nach einem taktischen Foul gegen Ünal Tosun im Mittelkreis die Verwarnung.
Hansa Rostock FC Ingolstadt 04
10
19:13
Die Ingolstädter sind gleich mit zwei Spielern halblinks rund acht Meter vor dem Rostocker Tor in Ballnähe vertreten, Kutschke probiert es dann mit dem Abschluss aus spitzem Winkel. Der Ball rauscht ans Außennetz.
VfB Lübeck SV Wehen Wiesbaden
12
19:12
Raeder muss retten! Von der anderen Seite fliegt die nächste Ecke in den Strafraum, wo Nilsson aus acht Metern aufs Tor köpft. Den mittig platzierten Ball pariert Raeder mit einer starken Reaktion seines linken Arms!
TSV 1860 München 1. FC Kaiserslautern
9
19:11
Biankadi geht auf der linken Seite durch die Lauterer Abwehr wie das warme Messer durch die Butter und spitzelt den Ball scharf in den Fünfer. Raab verschätzt sich und kann die Kugel nicht festhalten. Salger will am linken Fünfereck den Nachschuss nehmen, aber Hloušek bringt ihn mit einem Trikotzupfer zu Boden. Die Löwen-Proteste sind berechtigt, das war strafstoßwürdig.
VfB Lübeck SV Wehen Wiesbaden
11
19:11
Den ersten Eckball für Wiesbaden schlägt Ajani auf den Kopf von Riedle, der für den VfB klärt.
SC Verl Dynamo Dresden
8
19:11
Justin Eilers dribbelt durchs Mittelfeld, lässt auf dem Weg zwei Dresdner hinter sich. Seinen Schuss aus 18 Metern setzt der ehemalige Schwarz-Gelbe allerdings genau in die Arme von Kevin Broll.
VfB Lübeck SV Wehen Wiesbaden
10
19:11
Am Mittelkreis dreht sich Nilsson stark um den grätschenden Grupe, der den Angreifer noch erwischt. Damit unterbindet er einen potenziell sehr gefährlichen Angriff, ohne dass Schiedsrichter Lechner zur Karte greift.
Hansa Rostock FC Ingolstadt 04
9
19:10
Während es direkt vor der Partie noch heftig geregnet hat, ist es nun trocken. Das gilt jedoch nicht für den Rasen. Dazu ist es windig.
VfB Lübeck SV Wehen Wiesbaden
9
19:10
Dagegen ist Lübeck weiterhin um ein gewisses Pressing bemüht. In Ruhe dürfen die Gäste jedenfalls nicht aufbauen. So werden viele lange Bälle oder ungenaue Pässe in die Spitze gespielt.
Hallescher FC Türkgücü München
8
19:10
Tooor für Hallescher FC, 1:0 durch Antonios Papadopoulos
Die Hallenser gehen in früh in Führung! Antonios Papadopoulos leitet den Angriff selber ein und schickt Braydon Manu auf rechts zur Grundlinie. Seine flache Flanke erreicht im Zentrum Michael Eberwein, der zunächst von Filip Kusić gestellt wird. Das Leder landet allerdings direkt auf dem Fuß von Papadopoulos, der es dann wuchtig in der linken Ecke versenkt.
SC Verl Dynamo Dresden
6
19:09
Auch auf der anderen Seite wird es brenzlig: Dynamo Dresden erobert die Kugel im Mittelfeld und schaltet um. Ein langer Schlag flieg in den Lauf von Panagiotis Vlachodimos, der von der Sechzehnerkante zum Schlenzer ausholt. In höchster Not rutscht Daniel Mikic von der Seite rein und verhindert den Schuss. Robin Brüseke eilt aus dem Kasten und begräbt den Ball unter sich.
VfB Lübeck SV Wehen Wiesbaden
8
19:09
Nach der Chance erspielen sich die Hessen mehr Ballbesitz. Lankford flankt von rechts allerdings an den ersten Pfosten auf einen Gegenspieler.
TSV 1860 München 1. FC Kaiserslautern
6
19:09
1860 übernimmt jetzt die volle Kontrolle über das Match, lässt Kaiserslautern keinen Raum zum Atmen und belagert den Strafraum der Gäste. Neudecker verzieht rechts im Strafraum aus knapp 13 Metern.
Hallescher FC Türkgücü München
4
19:08
Jetzt meldet sich auch Türkgücü an! Boubacar Barry treibt den Ball auf der rechten Seite in die gegnerische Hälfte und bedient Sebastian Maier im Strafraum, der wiederum Ünal Tosun sieht. Am Ende trifft er die Kugel acht Meter von dem Kasten aber nicht richtig.
Hansa Rostock FC Ingolstadt 04
6
19:08
Der FCI taucht im Strafraum der Gastgeber auf. Dann wird von Schiedsrichter Waschitzki nachvollziehbarerweise auf Stürmerfoul von Eckert Ayensa entschieden.
TSV 1860 München 1. FC Kaiserslautern
4
19:08
Auf der Gegenseite sorgen die Löwen für Gefahr im gegnerischen Strafraum. Tallig braucht links am Fünfer viel zu lange und kann sich nicht entscheiden, ob er abschließen oder abspielen soll und wählt ein Mittelding. Lautern klärt die Kugel schwach aus dem Strafraum und Biankadi macht den Ball links vorm Sechzehner nochmal scharf. Mölders steht am rechten Pfosten völlig frei, nimmt sich die Hereingabe herunter und knallt das Leder aus kurzer Distanz über die Latte.
SC Verl Dynamo Dresden
5
19:06
Von Beginn an ist erkennbar, dass Verl nach der 1:4-Pleite aus dem Hinspiel wohl noch eine Rechnung zu begleich hat. Die Ostwestfalen beginnen sehr offensiv und zwingen die SG für den Moment in die Defensive.
VfB Lübeck SV Wehen Wiesbaden
5
19:06
Im Gegenzug kontert Wiesbaden! Über die linke Seite geht's das Spielfeld hinunter, bis die Flanke an den Fünfer kommt. Dort geht Lankford zum Ball, doch setzt seinen Körper dabei zu stark ein, weshalb er zurückgepfiffen wird.
VfB Lübeck SV Wehen Wiesbaden
4
19:05
Von der linken Seite schlägt Marvin Thiel eine erste Ecke in den Strafraum. Die Flanke kommt nur halhoch, rutscht aber durch auf Akono. Der stochert in den Ball, ohne zum Schuss zu kommen, aber die Kugel springt zurück auf Hertner. Ohne Umschweife zieht der ab, doch setzt den Ball rechts neben das Tor.
TSV 1860 München 1. FC Kaiserslautern
3
19:05
Hercher schickt Zimmer mit einem hohen Ball in die Spitze und der bringt die Kugel gerade noch vor der Torauslinie scharf in die Mitte, wo aber kein Lauterer an die Flanke herankommt.
Hansa Rostock FC Ingolstadt 04
3
19:05
Welcher Klub macht einen großen Schritt in Richtung Aufstieg in Liga zwei?
Hallescher FC Türkgücü München
2
19:05
Gelbe Karte für Alexander Sorge (Türkgücü München)
Auf der linken Außenbahn stoppt Alexander Sorge den schnellen Michael Eberwein mit einem Foul und kassiert ganz früh in der Partie die Gelbe Karte.
Hallescher FC Türkgücü München
1
19:04
Der HFC stürmt vom Anstoß weg nach vorne. Bereits nach einer halben Minuten schließt Antonios Papadopoulos erstmals von halbrechts ab, doch sein Schuss ist zu schwach und bringt René Vollath nicht in Bedrängnis.
SC Verl Dynamo Dresden
2
19:04
Guter Beginn vom Gastgeber, es wird prompt gefährlich! Von der rechten Seite fliegt der Ball in den Sechzehner und Mael Corboz zieht aus zehn Metern ab. Kevin Broll ist gefragt und besteht diese erste Prüfung, der Dynamo-Schlussmann wehrt erfolgreich ab, nach vorne ab, seine Vorderleute klären.
TSV 1860 München 1. FC Kaiserslautern
2
19:04
Lautern steht mit einer offensiven Dreierkette nach vorne orientiert auf dem Rasen und läuft die Löwen gleich zu Beginn früh an. 1860 kombiniert sich aber in den ersten Minuten schön durch die eigenen Reihen.
Hansa Rostock FC Ingolstadt 04
1
19:04
Das Spiel läuft.
Hansa Rostock FC Ingolstadt 04
1
19:03
Spielbeginn
VfB Lübeck SV Wehen Wiesbaden
3
19:03
Der VfB bemüht sich um ein offensives Spiel mit Ballbesitz und Spielkontrolle. Chancen springen dabei noch nicht heraus.
Hallescher FC Türkgücü München
1
19:02
Der Ball rollt in der Saalestadt, wo sich der Schiedsrichter Lasse Koslowski um die Einhaltung der Regeln kümmert. Die Hausherren laufen in den traditionellen rot-weißen Trikots auf, während die Gäste in schwarzen Farben unterwegs sind.
SC Verl Dynamo Dresden
1
19:02
Spielbeginn
Hallescher FC Türkgücü München
1
19:02
Spielbeginn
TSV 1860 München 1. FC Kaiserslautern
1
19:01
Spielbeginn
VfB Lübeck SV Wehen Wiesbaden
1
19:00
Wehen Wiesbaden stößt an. Die Kugel rollt. Los geht die wilde Fahrt!
VfB Lübeck SV Wehen Wiesbaden
1
19:00
Spielbeginn
VfB Lübeck SV Wehen Wiesbaden
18:55
In den Spielertunneln an der alterwührdigen Lohmühle sammeln sich die Teams. Es dauert nicht mehr lange.
Hallescher FC Türkgücü München
18:52
Bei den Hallensern gibt es im Vergleich zum letzten Spiel nur eine personelle Veränderung, dort ersetzt Julian Derstroff den verletzten Julian Guttau. Dagegen wechselt Andreas Pummer nach der Niederlage gegen Uerdingen in seiner Startelf direkt fünfmal und lässt Alexander Sorge, Aaron Berzel, Boubacar Barry, Ünal Tosun sowie Petar Slišković beginnen.
TSV 1860 München 1. FC Kaiserslautern
18:52
Das Hinspiel ging zwar mit 3:0 noch klar an die Löwen, aber das Duell steht heute vor anderen Vorzeichen. Marco Antwerpen sieht beide Teams sogar auf Augenhöhe. Das "1860 das Spiel unbedingt gewinnen will, das kann uns in die Karten spielen", meinte der Coach vor der Partie. Löwen-Coach Michael Köllner vertraut dennoch auf sein Team: "Der FCK hat zuletzt gut gepunktet, aber wir hatten eine noch bessere Phase." Aber er warnte auch: "Sie werden uns das Leben extrem schwer machen."
VfB Lübeck SV Wehen Wiesbaden
18:51
Die Leitung dieser Partie übernimmt Florian Lechner. Dem 30-jährigen Neuburger assistieren die Linienrichter Johannes Schipke und Christian Allwardt.
Hansa Rostock FC Ingolstadt 04
18:45
Der FC Ingolstadt verändert seine erste Elf im Vergleich zum 3:2-Heimsieg gegen Zwickau dagegen auf vier Positionen: Schröck, Elva, Krauße und Eckert Ayensa ersetzen Antonitsch (nicht im Aufgebot), Röhl, Kotzke und Butler (alle Bank).
Hansa Rostock FC Ingolstadt 04
18:43
Bei Hansa Rostock ergibt sich gegenüber dem 3:2-Erfolg in Meppen ein personeller Wechsel in der Startformation: Neidhart beginnt anstelle von Butzen (Bank).
VfB Lübeck SV Wehen Wiesbaden
18:43
In der Brita-Arena zu Wiesbaden endete das Hinspiel zwischen dem SVWW und Lübeck mit 4:2. Dabei gaben die Schleswig-Holsteiner einen Zwei-Tore-Vorsprung her, um am Ende einmal mehr ohne Punkte dazustehen. Heute soll so etwas nicht passieren.
TSV 1860 München 1. FC Kaiserslautern
18:40
Und auch Kaiserslautern darf das Punkten nicht einstellen. Auch die Roten Teufel blieben im April ungeschlagen und holten zwölf Punkte aus sechs Spielen. Aus der Abstiegszone zog sich Kaiserslautern damit heraus - erstmals seit dem 27. Spieltag. Aber der Abstand auf den ersten Abstiegsplatz beträgt dennoch weiter nur zwei Punkte. Dennoch ist es ein neues Kaiserslautern, das nicht nur wieder Hoffnung hat, sondern auch Spielfreude zurückgefunden hat.
VfB Lübeck SV Wehen Wiesbaden
18:35
Wiesbaden-Coach Rüdiger Rehm muss nach dem klaren 0:3 gegen Duisburg auf den gesperrten Florian Carstens und den angeschlagenen Paterson Chato verzichten. Für die Beiden rotieren Michel Niemeyer und Gustaf Nilsson, der zuletzt mit Muskelproblemen ausfiel, in die Startelf.
VfB Lübeck SV Wehen Wiesbaden
18:34
Für Landerl könnten es nach fünf Jahren in Lübeck die letzten Spiele sein. Wie es scheint, plane der VfB im Falle eines Abstiegs eher mit einem Neustart. Nur der Klassenerhalt könne seine Position stärken.
Hallescher FC Türkgücü München
18:31
In der Hinrunde spielte Türkgücü noch im oberen Bereich der Tabelle mit, doch in der Rückrunde sind die Gäste deutlich abgerutscht. Hinzu kommt, dass die Mannschaft ohne ihren Trainer Serdar Dayat auskommen muss, der aufgrund gesundheitlicher Probleme nicht nach Halle gereist ist. Die Kommandos gibt daher heute Assistent Andreas Pummer, der die Münchener zurück in die Spur bringen soll. "Besonders im letzten Spiel hat die Bereitschaft zu leiden und die Bereitschaft, alles geben zu wollen, gefehlt. Da geht es nicht nur um ein paar Prozent, sondern um mehrere Prozent, die wir uns steigern müssen", erklärte der Aushilfscoach im Hinblick auf die anstehende Aufgabe. Letzte Woche wurde zudem bekannt, dass ab der kommenden Spielzeit dann Petr Ruman auf der Bank sitzen wird.
TSV 1860 München 1. FC Kaiserslautern
18:29
Der April war der Monat für 1860 München. 13 Punkte aus fünf Spielen holten sie bei einem Torverhältnis von 11:4. Lediglich das Remis gegen Viktoria Köln vermieste die perfekte Bilanz. Der letzte Sieg gegen Mannheim ist durch die Pause am Wochenende jetzt schon etwas länger her, wenn das mit dem Aufstieg noch was werden soll, muss die Erfolgsserie aber anhalten. Durch die Patzer der Konkurrenz ist man mittlerweile wieder bis auf zwei Punkte an Ingolstadt auf dem Relegationsplatz und vier Zähler auf einen direkten Aufstiegsrang herangerückt. Zuletzt begann die Top 3 aber auch wieder zu punkten, einen Patzer dürfen sich die Löwen im Saisonfinale eigentlich nicht leisten.
SC Verl Dynamo Dresden
18:28
Die Personalsituation beim SC Verl ist kurz vor Saisonende angespannt: Barne Pernot, Patrick Schikowski, Aygün Yildirim und Leandro Putaro fehlen verletzt. Zudem ist Kasim Rabihic aufgrund seiner fünften gelben Karte nicht mit dabei. Damit fehlt den Ostwestfalen heute nicht nur einer ihrer beiden erfolgreichsten Torjäger (Yildirim, 14 Saisontreffer), sondern auch der Topvorlagengeber (Rabihic, 11 Assists). Darüber hinaus gibt es für die Ostwestfalen keine Verschnaufpause, bereits am Freitag muss Verl auswärts bei Türkgücü München antreten.
VfB Lübeck SV Wehen Wiesbaden
18:27
Die personelle Situation beim VfB Lübeck sieht ziemlich entspannt aus. Mit Thorben Deters und Mirko Boland kehren zwei Spieler nach Gelbsperren zurück. Boland steht dabei sogar in der Startelf und ersetzt Ersin Zehir. Mehr Wechsel nimmt Trainer Rolf Landerl im Vergleich zur Niederlage in Magdeburg nicht vor.
SC Verl Dynamo Dresden
18:25
In dieser Spielzeit haben die Sachsen schon einmal gute Erfahrungen mit dem Sportclub gemacht. Die Begegnung der Hinrunde endete nämlich deutlich zugunsten der Sachsen, neun Tage vor Weihnachten fertigte Dresden den Aufsteiger mit 4:1 ab. Beim zweiten Akt nicht dabei ist Dynamos Kapitän Sebastian Mai, der kurzfristig mit einer Knieverletzung ausfällt. Julius Kade fehlt ebenfalls angeschlagen, dafür spielen Leroy Kwadwo und Chris Löwe.
Hallescher FC Türkgücü München
18:24
Der HFC holte sieben von zwölf möglichen Zählern aus den letzten vier Begegnungen, damit haben sie sich vor dem Endspurt der Saison ein Polster von sieben Punkten auf die Abstiegsränge erarbeitet. Je nach Ergebnisse der Konkurrenz könnte der Hallesche FC bereits am heutigen Abend den Klassenerhalt perfekt machen. Vor allem der 0:3 Erfolg im Ost-Derby gegen Dynamo Dresden sollte dem Team von Florian Schnorrenberg eine ganze Menge Selbstvertrauen geben. Trotz des Aufwärtstrends lies der Trainer seinen Verbleib über den Sommer hinaus jedoch überraschend offen. "Wenn der Klassenerhalt geschafft ist, müssen beide Seiten sich Gedanken machen, in welche Richtung es gehen soll. Auch ich muss entscheiden: Was möchte ich am liebsten?", sagte er.
TSV 1860 München 1. FC Kaiserslautern
18:23
Kaiserslauterns Trainer Marco Antwerpen nimmt nach dem 3:2 gegen Unterhaching zwei personelle Wechsel vor. Raab steht für Spahic (nicht im Kader) im Kasten und Bakhat rückt für Redondo (ebenfalls nicht im Kader) in die Startelf.
TSV 1860 München 1. FC Kaiserslautern
18:20
Kommen wir zu den Aufstellungen: Bei den Löwen wechselt Coach Michael Köllner im Vergleich zum Sieg gegen Mannheim nur ein Mal und stellt Greilinger für Wein (Bank) auf.
SC Verl Dynamo Dresden
18:20
Der Aufsteiger liegt 15 Punkte hinter dem Tabellenführer auf dem 7. Rang, also im gesicherten Tabellenmittelfeld. Dennoch erwartet SG-Trainer Schmidt keinen Selbstläufer gegen die offensivstarken Ostwestfalen: "Es wird ein harter Brocken und sie werden uns mit Sicherheit alles abverlangen. Ich bin aber guten Mutes, weil unsere Spieler sehr ehrgeizig sind und ganz genau wissen, was auf sie zukommt. Wir werden das Ganze als Team annehmen und alles daransetzen, das Spiel zu gewinnen", so der 52-Jährige.
VfB Lübeck SV Wehen Wiesbaden
18:18
Nur noch theoretische Chancen hat der SV Wehen Wiesbaden im Aufstiegsrennen. Nach der jüngsten deutlichen Niederlage gegen den MSV Duisburg beträgt der Rückstand auf den Relegationsrang vier Spieltage vor Schluss elf Punkte. Dennoch wollen die Wiesbadener in Spielen gegen Gegner, für die es um alles geht, nicht den roten Teppich ausrollen. Stattdessen gilt es, sich von der besten Seite zu zeigen.
TSV 1860 München 1. FC Kaiserslautern
18:17
Wer hätte es vor einigen Wochen gedacht, dass dieses Duell eine solche Brisanz mit sich bringt. Kaiserslautern schien fast abgeschlagen bereits als Absteiger festzustehen und 1860 München hatte im Aufstiegsrennen nichts mehr zu vermelden. Doch vier Spieltage vor Schluss treffen nun zwei der heißesten Teams der Liga aufeinander. Dank der Patzer der Spitzengruppe dürfen sich die Löwen wieder berechtigte Hoffnungen auf den Aufstieg machen und Kaiserslautern hat sich aus eigener Kraft aus der Roten Zone befördert und schnuppert am Klassenerhalt.
Hansa Rostock FC Ingolstadt 04
18:12
Nach zuvor vier sieglosen Spielen (3 Unentschieden, 1 Niederlage) gewannen die Ingolstädter vor zehn Tagen am letzten Spieltag mal wieder. Dennis Eckert Ayensa erzielte in der 75. Spielminute gegen den derzeitigen Tabellenelften Zwickau den Siegtreffer zum 3:2-Endstand. Durch diesen Dreier behauptete der FCI den Relegationsplatz, der formstarke TSV 1860 München liegt lediglich zwei Zähler hinter den Schanzern auf Rang vier positioniert.
Hallescher FC Türkgücü München
18:12
Auf der sportlichen Ebene fehlt der Partie die ganz große Brisanz, denn beide Mannschaften stehen vor den letzten vier Begegnungen der Saison im gesicherten Mittelfeld der Tabelle. Der Aufsteiger aus Bayern belegt aktuell mit 46 Punkten auf dem Konto den neunten Platz. Dennoch lief es zuletzt bei den Gästen, wie beispielsweise bei der enttäuschenden 0:2 Niederlage gegen KFC Uerdingen, nicht immer rund. Der Hallesche FC kann daher bei einem Sieg zum heutigen Gegner aufschließen. Das Team von Trainer Florian Schnorrenberg präsentierte sich im Gegensatz zu den Münchnern in den vergangenen Wochen in einer guten Verfassung, hat sich von der Abstiegszone gelöst und steht mittlerweile mit 43 Zählern auf dem zwölften Rang.
Hansa Rostock FC Ingolstadt 04
18:11
Hansa Rostock hat mit 65 Punkten zwei Zähler mehr auf dem Konto als die Schanzer und geht damit mit der etwas besseren Ausgangsposition in dieses Spitzenspiel. Die Ostseestädter hielten den Zwei-Punkte-Vorsprung auf den FCI durch einen späten 3:2-Erfolg am vergangenen Spieltag in Meppen aufrecht. In den drei vorherigen Partien war der F.C. Hansa mit insgesamt vier geholten Punkten ein gutes Stück von einer optimalen Ausbeute entfernt.
VfB Lübeck SV Wehen Wiesbaden
18:09
Extrem schwer zu schlagen ist der VfB im Grunde genommen schon seit dem Saisonstart. Doch viele enge Spiele endeten letztlich mit einer Niederlage für die Hansestädter, weshalb sie nicht nur seit vier Spielen auf einen Sieg warten, sondern auch sechs Punkte hinter dem rettenden Ufer liegen. Die Not ist heute größer denn je. Ein Erfolg muss her, um im Abstiegskampf mehr als nur theoretische Chancen zu wahren.
SC Verl Dynamo Dresden
18:08
Nach der Trennung von Markus Kauczinski gewann Dynamo Dresden unter Neutrainer Alexander Schmidt sowohl gegen Duisburg, als auch gegen Uerdingen und grüßt mittlerweile wieder von der Tabellenspitze. In der heißen Phase der Saison hat die SG eine große Möglichkeit, den Vorsprung auf das Verfolgerfeld zu vergrößern. Aktuell steht Hansa Rostock punktgleich mit den Sachsen (jeweils 65) auf Platz zwei, der FC Ingolstadt rangiert mit 63 Zählern auf dem Aufstiegsrelegationsplatz. Dass sich die Kogge und die Schanzer im Parallelspiel direkt gegenüberstehen, könnte den Schwarz-Gelben in die Karten spielen – vorausgesetzt man schlägt den SC Verl.
Hansa Rostock FC Ingolstadt 04
18:03
Hallo und herzlich willkommen zum 35. Spieltag der Dritten Liga. Topspiel im Ostseestadion: Der Tabellenzweite Hansa Rostock empfängt den Dritten FC Ingolstadt. Die so wichtige Partie im Aufstiegsrennen steigt um 19 Uhr.
Hallescher FC Türkgücü München
18:00
Hallo und herzlich willkommen zum 35. Spieltag in der 3. Liga! Im Erdgas-Sportpark steht das Duell zwischen dem Halleschen FC und Türkgücü München an. Los geht’s um 19:00 Uhr.
TSV 1860 München 1. FC Kaiserslautern
18:00
Hallo und herzlich willkommen zum 35. Spieltag in Liga 3. Um 19:00 Uhr trifft 1860 München im Duell Aufstieg gegen Abstieg auf den 1. FC Kaiserslautern.
VfB Lübeck SV Wehen Wiesbaden
18:00
Der VfB Lübeck muss den Abstand auf Platz 16 verkürzen! Um 19:00 Uhr empfangen die Schleswig-Holsteiner den SV Wehen Wiesbaden. Herzlich willkommen!
SC Verl Dynamo Dresden
17:52
Guten Abend und herzlich willkommen zur englischen Woche in der 3. Liga! Baut Dynamo Dresden die Tabellenführung aus? Der Spitzenreiter ist zu Gast in Paderborn beim SC Verl. Los geht's um 19 Uhr.

Blitztabelle

#MannschaftMannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1Dynamo DresdenDynamo DresdenDresdenSGD35206954:292566
2Hansa RostockHansa RostockRostockROS35199750:321866
3TSV 1860 MünchenTSV 1860 München1860M60351810765:293664
4FC Ingolstadt 04FC Ingolstadt 04IngolstadtFCI351810748:381064
51. FC Saarbrücken1. FC SaarbrückenSaarbrückenSAR3515101064:491555
6SV Wehen WiesbadenSV Wehen WiesbadenSV WehenSWW3515101056:47955
7SC VerlSC VerlVerlVRL3513121063:521151
8Viktoria KölnViktoria KölnVikt. KölnVIK3513101248:53-549
91. FC Magdeburg1. FC MagdeburgMagdeburgFCM351381438:41-347
10Türkgücü MünchenTürkgücü MünchenTürkgücüTÜR3512101343:48-546
11Hallescher FCHallescher FCHallescher FCHAL3512101344:55-1146
12Waldhof MannheimWaldhof MannheimWaldhof Mannh.SVW3511121245:52-745
13FSV ZwickauFSV ZwickauFSV ZwickauZWI3511111342:44-244
14MSV DuisburgMSV DuisburgDuisburgMSV3511101448:57-943
151. FC Kaiserslautern1. FC KaiserslauternK'lauternFCK357171139:47-838
16SV MeppenSV MeppenSV MeppenSVM351151935:56-2138
17KFC Uerdingen 05KFC Uerdingen 05UerdingenKFC3510101535:45-1037
18Bayern München IIBayern München IIBayern IIFCB358121544:53-936
19VfB LübeckVfB LübeckLübeckLÜB357101837:54-1731
20SpVgg UnterhachingSpVgg UnterhachingU'hachingUNT35842337:54-1728
  • Aufstieg
  • Relegation
  • Abstieg

Tore

#SpielerMannschaftSp.Tore11mQuote
1TSV 1860 MünchenSascha MöldersTSV 1860 München342100,62
2Hallescher FCTerrence BoydHallescher FC321630,5
31. FC SaarbrückenNicklas Shipnoski1. FC Saarbrücken311530,48
4SC VerlZlatko JanjićSC Verl311440,45
SC VerlAygün YildirimSC Verl301400,47