20. Spieltag
19.02.2022 17:00
Beendet
SV Ried
SV Ried
3:2
WSG Tirol
WSG Tirol
3:0
  • Dorgeles Nene
    Nene
    5.
    Linksschuss
  • Dorgeles Nene
    Nene
    9.
    Linksschuss
  • Ante Bajić
    Bajić
    43.
    Rechtsschuss
  • Justin Forst
    Forst
    90.
    Kopfball
  • Giacomo Vrioni
    Vrioni
    90.
    Linksschuss
Stadion
Josko Arena
Zuschauer
2.906
Schiedsrichter
Harald Lechner

Liveticker

90.
18:54
Fazit:
Die SV Ried gewinnt am Ende recht knapp mit 3:2 gegen WSG Tirol. Die Rieder führten bereits mit 3:0 und in der Schlussphase scorten die Gäste noch zwei Tore. Es wurde kurz noch spannend aber Ried holt die drei Punkte für die Tabelle. Tirol ist somit aus dem Rennen um die Playoff-Teilnahme, während Ried noch gute Chancen auf die Top-6 hat. Doppeltorschütze war Dorgeles mit Bajic. Die Tiroler kamen durch Forst und Vrioni noch einmal heran.
90.
18:52
Spielende
90.
18:51
Freistoß für die Tiroler. Die Chance auf das 3:3? Vrioni tritt an und Sahin-Radlinger pariert sicher.
90.
18:50
Gelbe Karte für Felix Seiwald (SV Ried)
Gelbe Karte für den Rieder Spieler. Dann ist wohl Schluss im Spiel.
90.
18:48
Tooor für WSG Tirol, 3:2 durch Giacomo Vrioni
Plötzlich wird das Ergebnis enger als gedacht. Juve-Spieler Vrioni stellt doch noch auf das 3:2. Skrbo spielt sich an der Seite durch und passt zur Mitte und dort vollendet Vrioni sicher zum 3:2.
90.
18:45
Tooor für WSG Tirol, 3:1 durch Justin Forst
Die Tiroler erzielen den Anschlusstreffer. Ergebniskosmetik für die Wattens-Elf. Jungspieler Justin Forst ist der Torschütze. Kopfball von Forst gegen die Laufrichtung des Keepers.
88.
18:45
Einwechslung bei SV Ried: Josef Weberbauer
88.
18:44
Auswechslung bei SV Ried: Julian Wießmeier
87.
18:42
Die Ausbeute der letzten Minuten ist schnell aufgezählt. Satin mit einem Weitschuss, die Gäste über Vrioni mit einem Versuch. Bei beiden Aktionen muss der jeweilige Keeper kaum eingreifen. Der Schuss vom Tiroler Offensivmann springt von der Stange zurück.
85.
18:39
Mühsame Schlussphase in Oberösterreich. Auf beiden Seiten passiert nichts mehr. Man merkt, dass beide Seiten den Abpfiff erwarten.
82.
18:36
Die Gäste werden hier die Partie nicht mehr drehen können, somit kann man davon ausgehen, dass WSG Tirol in diesem Jahr nicht in der Meistergruppe mitspielen wird.
80.
18:35
Kein Durchkommen für die Tiroler. Smith mit dem Vorstoß, Ried klärt. Vrioni mit dem weiteren Zuspiel aber die Hausherren stehen einfach gut heute.
79.
18:33
Gelbe Karte für Murat Satin (SV Ried)
Neu im Spiel und schon mit Gelb verwarnt. Satin mit dem Foul im Mittelfeld.
77.
18:31
Auf beiden Seiten sind jetzt frische Kräfte am Werk. Es will sich aber bei beiden Teams kein Spielfluss mehr einstellen. Weiterhin steht es 3:0 für die Rieder.
75.
18:31
Einwechslung bei WSG Tirol: Renny Smith
75.
18:30
Auswechslung bei WSG Tirol: Bror Blume
74.
18:30
Wer ein finales Feuerwerk erwartet, der wird enttäuscht. Ried macht nur noch das Nötigste. Die Tiroler kommen mit weiten Bällen nach vorne. Alles sehr überschaubar.
72.
18:27
Die Partie flacht von Minute zu Minute immer mehr ab. Ried zieht sich wieder zurück und die Gäste können kaum vorne etwas bewirken.
70.
18:26
Einwechslung bei SV Ried: Murat Satin
70.
18:26
Auswechslung bei SV Ried: Stefan Nutz
69.
18:25
Einwechslung bei SV Ried: Marcel Canadi
69.
18:25
Auswechslung bei SV Ried: Nene Dorgeles
69.
18:25
Einwechslung bei SV Ried: Robin Ungerath
69.
18:24
Auswechslung bei SV Ried: Ante Bajic
68.
18:24
Tiroler Gegenzug. Aber auch Vrioni und Naschberger bleiben hängen. Es passiert wenig bei den Silberberger-Schützlingen. Die Zeit läuft den Tirolern davon.
66.
18:23
Ried zieht wieder das Tempo an. Doppelpass von Nutz mit Stosic. Der Pass kommt in Richtung Dorgeles aber die Tiroler haben den Stürmer bereits gedoppelt.
64.
18:20
Wieder die Rieder im Konter. Dorgeles wird geschickt, der Pass wird aber gerade noch vor dem Doppeltorschützen abgefangen.
63.
18:19
Einwechslung bei WSG Tirol: Justin Forst
63.
18:19
Auswechslung bei WSG Tirol: Tim Prica
62.
18:18
Über eine Stunde ist gespielt. Ried führt weiter mit 3:0. Aber die Tiroler werden aktiver. Ob eine Aufholjagd noch glückt ist aber mehr als fraglich. Ried in der Defensive sehr stark.
60.
18:16
Einwechslung bei SV Ried: Markus Lackner
60.
18:15
Auswechslung bei SV Ried: Philipp Pomer
59.
18:14
Gelbe Karte für Kofi Schulz (WSG Tirol)
Kritik am Schiedsrichter und am Gegenspieler.
58.
18:14
Gelbe Karte für Ante Bajic (SV Ried)
Bajic steigt bei Schulz auf den Fuß. Verwarnung vom Schiedsrichter.
58.
18:14
Plötzlich wird Tirol immer stärker. Der aufgerückte Verteidiger Behounek zwingt Sahin-Radlinger zu einer Parade. Silberberger winkt seine Truppe nach vorne.
56.
18:12
Was für ein Versuch von Ranacher. Der Tiroler Spieler jagt den Ball wuchtig aus 25m an das Kreuzeck. Da zittert das Gehäuse. Ein Raunen geht durch das Stadion.
55.
18:11
Ein Angriff der Gäste endet schnell bei der Strafraumgrenze. Vrioni ist allein auf weiter Flur und verliert die Kugel.
53.
18:08
Es geht wieder weiter wie gewohnt. Ried spielt wieder über die Seiten stark nach vorne und dort wirbelt Dorgeles durch den Strafraum. Von einer Aufholjagd der Gäste ist nichts zu spüren.
52.
18:07
Chance wieder für Dorgeles. Der Stürmer bekommt den Ball serviert und zwingt Oswald zu einer Fußabwehr.
51.
18:06
Ein Schussversuch von Pomer bringt keine Gefahr. Guter Querpass in den Rücken der Tiroler Defensive.
50.
18:05
Die Partie ist bisher in der Zweiten Halbzeit ausgeglichen. Die Rieder trotzdem wieder mit mehr Ballbesitz.
48.
18:04
Dreifach-Tausch bei den Gästen, das war bitter notwendig.
46.
18:03
Einwechslung bei WSG Tirol: Alexander Ranacher
46.
18:03
Auswechslung bei WSG Tirol: Sandi Ogrinec
46.
18:02
Einwechslung bei WSG Tirol: Julius Ertlthaler
46.
18:02
Auswechslung bei WSG Tirol: Denis Tomic
46.
18:02
Einwechslung bei WSG Tirol: Johannes Naschberger
46.
18:01
Auswechslung bei WSG Tirol: Valentino Müller
46.
18:01
Es geht weiter in Ried. Man darf gespannt ob es in der gleichen Tonart weitergeht.
46.
18:00
Anpfiff 2. Halbzeit
45.
17:49
Halbzeitfazit:
Die SV Ried führt zur Pause mit 3:0 gegen WSG Tirol. Eine verdiente Führung für die Wikinger die schnell mit einem Doppelschlag von Dorgeles auf 2:0 stellten. Wobei erwähnt werden sollte, dass bei jedem der beiden Tore die WSG-Defensive mit Fehlern mithalf. Danach drängten die Rieder auf das 3:0. Als die Wikinger etwas zurück schraubten, Tirol aktiver spielte, gelang Bajic knapp vor der Pause das wohl entscheidende 3:0 für die SVR-Mannschaft.
45.
17:47
Ende 1. Halbzeit
44.
17:46
Hängende Köpfe bei den Tirolern. Ried hingegen jubelt über eine verdiente Führung. Gleich geht es in die Pause.
43.
17:44
Tooor für SV Ried, 3:0 durch Ante Bajic
Das ist wohl die Entscheidung im Spiel - vor der Pause. Ante Bajic krönt eine starke Erste Halbzeit mit dem Treffer zum 3:0. Feiner Pass von Nutz auf Bajic, der spielt sich durch die Abwehr und verwandelt aus vollem Lauf zum 3:0.
42.
17:42
Gelbe Karte für Philipp Pomer (SV Ried)
Der Assistgeber zum 1:0 sieht den gelben Karton nach einem Foul im Mittelfeld.
40.
17:41
Das Tempo ist im Spiel etwas draußen. Ried nur noch per Konter aktiv. Tirol spielt meist mit hohen Bällen, aber alles überschaubar.
38.
17:38
Der Spielstand soll gehalten werden. Ried versteift sich gegen Ende der Halbzeit auf Konter.
36.
17:36
Konter über Bajic und Stosic. Er spielt über die Flanke zur Mitte und Dorgeles hat die Kugel Kurze Drehung aber er trifft den Ball nicht richtig.
35.
17:35
Werden die Tiroler plötzlich aktiver? Eher nicht, denn die Wikinger ziehen sich mehr zurück. Das bringt mehr Spielanteile für die Silberberger-Truppe.
33.
17:33
Im Gegenzug haben die Gäste die erste Aktion. Eine Ecke von Vrioni landet in den Armen des Rieder Keepers.
32.
17:32
Auch bei Ecken ist Ried gefährlich. Zunächst köpft Plavotic eine Ecke über das Tor. Dann klärt wieder Oswald mit einem Einsatz.
30.
17:29
Halbe Stunde gespielt. Ried führt immer noch mit 2:0 und hat die Partie klar im Griff. Das 3:0 liegt in der Luft, denn die Gäste kommen hier kaum aus der eigenen Hälfte heraus.
28.
17:28
Da sieht Trainer Silberberger nicht zufrieden aus. Man sieht ihn in der Coaching Zone Auf und Ab gehen. Seine Elf bringt derzeit nichts zusammen.
26.
17:27
Wattens-Torhüter Oswald hat viel zu tun. Da klärte er zunächst mit den Fäusten, jetzt fängt er einen Flankenball sicher ab. An ihm liegt es heute sicher nicht, dass Tirol im Rückstand liegt.
25.
17:24
Klar, die beiden Treffer haben den Stürmer der Rieder jetzt wahrlich Flügel verliehen. Nene Dorgeles zieht über das Spielfeld, ist fast immer anspielbar und von ihm geht stets Gefahr aus. Aber auch seine Mitspieler zeigen eine couragierte Leistung. Ein vermeintlicher Elferpfiff blieb ebenfalls für Dorgeles aus.
23.
17:22
Nene Dorgeles wirbelt wieder durch den Tiroler Strafraum. Seine Ablage für Wießmeier kommt knapp nicht an.
21.
17:20
Eines ist klar: Die Rieder sind dem 3:0 näher als die Tiroler dem Anschlusstreffer. Bajic mit einem Weitschussversuch der weit drüber geht. Die Silberberger-Elf ist fast nur in der Defensive beschäftigt.
19.
17:19
Auch Offenbacher und Wießmeier schalten sich oft gut in die Offensive ein. Von den Tirolern kam zuletzt wenig. Lediglich Vrioni und Tomic versuchten einen Angriff nach vorne - vergeblich.
17.
17:17
Vor allem Stefan Nutz ist bei den Riedern oft anspielbar. Er lenkt die Partie seiner Teamkollegen gut nach vorne, aber Geschenke wie jene bei den beiden Toren wird es wohl nicht mehr geben.
16.
17:16
Pass in die Tiefe auf Dorgeles, der verliert den Ball. Ried will die Aktion weiter aufbauen, bleibt dann aber mit einem Steilpass hängen.
15.
17:15
Nach einer Viertelstunde steht es weiterhin 2:0 für die Rieder. Wattens bisher völlig von der Rolle. Die Rieder kommen wieder öfter über Bajic oder Doppeltorschütze Dorgeles.
13.
17:14
Da merkt man jetzt die Verunsicherung bei den Gästen. Viele Fehlpässe im Spiel. Hat hier heute Silberberger zu offensiv aufgestellt? Oder haben seine Schützlinge einfach nur die Anfangsphase verschlafen?
11.
17:13
Was für ein Start auf Seiten der Wikinger. Zwei Abwehrfehler der Tiroler bringen vorerst eine 2:0-Führung. Man merkt aber, dass die Oberösterreicher noch nicht genug haben.
9.
17:10
Tooor für SV Ried, 2:0 durch Nene Dorgeles
Jetzt geht es ja Schlag auf Schlag. Die Rieder spielen wie von der Tarantel gebissen drauf los und stellen wieder durch Dorgeles auf 2:0! Abwehrfehler der Gäste. Schnelles umschaltspiel und Dorgeles ist alleine vor Oswald. Der Stürmer sagt brav "Danke".
8.
17:10
Gelbe Karte für Sandi Ogrinec (WSG Tirol)
Gestrecktes Bein vom Defensivmann.
7.
17:09
Mit der Führung im Rücken spielt es sich für die Rieder einfacher. Die Aktionen laufen jetzt flüssig vor allem über den pfeilschnellen Bajic.
5.
17:05
Tooor für SV Ried, 1:0 durch Nene Dorgeles
Das ging aber schnell. Die Rieder etwas besser im Spiel stellen früh auf 1:0. Der neue Stürmerstar Nene Dorgeles stach erfolgreich. Schnelle Aktion über Pomer, der den Ball zu Dorgeles weiterspielt. Der Stürmer lässt sich diese Chance nicht nehmen und verwertet flach.
4.
17:04
Erster Angriffsversuch der Gäste über Vrioni. Früh bleibt die Juventus-Leihgabe in der gegnerischen Abwehr hängen.
2.
17:02
Der Ankick kam von Wattens, aber seitdem haben die Rieder den Ball. Erste ruhige Minuten in der Josko-Arena. Gegenseitiges Abtasten ist angesagt.
1.
17:00
Die Partie läuft. Ried in Grün-Schwarz, Tirol in Weiß.
1.
17:00
Spielbeginn
16:56
In Kürze geht es los. Freuen wir uns auf ein sicher spannendes Spiel.
16:44
Bei den Tirolern heißt es heute: Gewinnen oder rausfliegen. Silberberger betont, dass eine Niederlage heute wohl keine Meistergruppen-Teilnahme mehr bringen würde.
16:35
Gespielt wird heute in der Josko Arena. Schiedsrichter ist Harald Lechner.
16:33
SVR-Trainer Ibertsberger bringt mit Dorgeles, Seiwald und Offenbacher drei neue Offensivspieler in die Startformation. Skrbo, Tomic und Vrioni rücken bei den Tirolern in die Startelf.
16:29
Ein Blick auf die Tabelle zeigt die Brisanz: Ried ist Siebenter, Tirol ist nur Zehnter. Beide Seiten haben aber genug Spielraum in Richtung Abstiegszone.
16:28
Silberberger weiß, dass der Gegner nicht einfach zu bespielen werden wird. Trotzdem baut man auf dem letzten 2:2 gegen Sturm Graz besonders auf.
16:27
Auch bei WSG Tirol ist man optimistisch, was einen Sieg anbelangt. Trainer Silberberger verspricht eine mit Bedacht gewählte offensive Taktik. Heute soll der Grundstein für die Playoff-Teilnahme gelegt werden.
16:25
In der Josko-Arena von Ried wird es also heute heiß hergehen. Denn beide Seiten wollen eine erste Entscheidung herbeiführen, wenn es um die Frage nach der Playoff-Teilnahme geht.
16:24
Trainer Robert Ibertsberger weiß, dass der heutige Gegner für sein schnelles Umschaltspiel bekannt ist. Er hat aber seine Mannschaft heute dementsprechend eingestellt und vorbereitet.
16:21
Eine weitere Niederlage heute könnte im Kampf um das obere Playoff fatal sein. Vor allem zuhause will man den Fans ein Spektakel liefern und zeigen, dass die SV Ried zu Recht unter den Top-6 steht.
16:20
Erfolgreich waren die Rieder zudem im Cup-Bewerb. Dort steht man im Halbfinale und zuletzt forderte man den aktuellen Dritten WAC bei einer knappen 1:2-Niederlage.
16:17
Bei diesem so "unscheinbaren" Spiel zwischen SV Ried und WSG Tirol geht es um viel. Denn beide Seiten peilen die Meistergruppe an und wollen unbedingt in das Playoff kommen. Deshalb darf man heute von einer interessanten Partie ausgehen.
Herzlich willkommen zur 20. Runde der Bundesliga beim Spiel SV Ried gegen WSG Tirol

Für beide Klubs geht es um die Teilnahme am Meister-Playoff. Ein Sieg könnte Ried endgültig in die Top-6 bringen. Eine Pleite für die Tiroler wäre wohl fatal, denn es würde die Teilnahme am Playoff endgültig wegfallen. Somit ist das Duell für beide Seiten richtungsweisend. Ried ist derzeit auf dem siebenten Rang klassiert, WSG Tirol steht aktuell auf dem zehnten Rang in der Bundesliga-Tabelle.

Vor allem für die Gäste-Elf wird es ein weiteres Endspiel werden. Trainer Silberberger gibt die Marschrichtung vor: "Ich bin überzeugt davon, dass meine Mannschaft am Samstag eine außergewöhnliche Leistung abrufen kann und wir die Chance wahren, kommende Woche gegen Rapid das nächste Endspiel zu haben."

SV Ried

SV Ried Herren
vollst. Name
Sportvereinigung Ried
Spitzname
Wikinger
Stadt
Ried
Land
Österreich
Farben
grün-schwarz
Gegründet
05.05.1912
Stadion
Josko Arena
Kapazität
7.680

WSG Tirol

WSG Tirol Herren
vollst. Name
Wattener Sportgemeinschaft Tirol
Stadt
Wattens
Land
Österreich
Farben
grün-weiß
Gegründet
1930
Sportarten
Judo, Fechten, Kegeln, Reiten, Taekwondo, Tauchen, Tischtennis
Stadion
Gernot Langes Stadion
Kapazität
5.500