13. Spieltag
21.11.2021 18:00
Beendet
Inter
Inter Mailand
3:2
SSC Neapel
SSC Neapel
2:1
  • Piotr Zieliński
    Zieliński
    17.
    Rechtsschuss
  • Hakan Çalhanoğlu
    Çalhanoğlu
    25.
    Elfmeter
  • Ivan Perišić
    Perišić
    44.
    Kopfball
  • Lautaro Martínez
    Martínez
    61.
    Rechtsschuss
  • Dries Mertens
    Mertens
    78.
    Rechtsschuss
Stadion
Giuseppe Meazza
Zuschauer
56.649
Schiedsrichter
Paolo Valeri

Liveticker

90
20:00
Fazit:
Inter Mailand besiegt die bisher ungeschlagene SSC Neapel nach packenden 90 Minuten mit 3:2 und kehrt in das Titelrennen der Serie A zurück. Nach dem auf Treffern von Zieliński (17.), Çalhanoğlu (25.) und Perišić (44.) beruhenden 2:1-Pausenstand hätten die Nerazzurri durch Martínez beinahe ihr drittes Tor nachgelegt (48.). In einem weiterhin temporeichen und intensiven Duell blieben sie das zielstrebigere Team und belohnten sich durch einen von Martínez abgeschlossenen Konter mit dem Ausbau ihrer Führung (61.). Mit kontrollierter Offensive gestaltete der amtierende Meister das Geschehen daraufhin eigentlich ziemlich abgeklärt, doch der Tabellenführer stellte durch Joker Mertens in der 79. Minute noch einmal den Anschluss her und sorgte damit für eine heiße Schlussphase, in der Mário Rui (90.+1) und Mertens (90.+7) ganz spät beste Chancen zum Ausgleich ausließen. Der FC Inter Mailand empfängt in der Champions League am Mittwoch den FK Shakhtar Donetsk. Die SSC Neapel ist in der Europa League am Donnerstag zu Gast beim FK Spartak Moskva. Einen schönen Abend noch!
90
19:59
Spielende
90
19:58
Mertens lässt die hundertprozentige Möglichkeit aus! Anguissa zieht am rechten Strafraumeck an zwei Gegenspielern vorbei und gibt butterweich auf die linke Sechzehnerseite. Mertens nimmt dort unbedrängt aus zwölf Metern mit dem rechten Innenrist ab, setzt den Ball aber knapp über das Gehäuse.
90
19:57
Erst im zweiten Anlauf bekommt Inter eine Freistoßflanke durch Mertens geklärt. In der Folge rollt der Heimkonter über Darmian, doch der aus seinem Herrschaftsgebiet herausstürmende Torhüter Keeper Ospina bremst diesen aus.
90
19:54
Gelbe Karte für Edin Džeko (Inter)
Wegen Wegkickens des Balles nach einem Foulpfiff kassiert Džeko eine Gelbe Karte.
90
19:54
Ohne Kompromisse wirft der Tabellenführer alles nach vorne, arbeitet nun auch mit Flanken. Ergibt sich noch eine weitere Chance zum späten 3:3? Es bleiben noch 300 Sekunden.
90
19:53
Mário Rui mit der Riesenchance zum Ausgleich! Di Lorenzos halbhohe Flanke von der rechten Strafraumlinie nickt der Portugiese aus halblinken acht Metern als Aufsetzer auf die linke Ecke. Handanovič wehrt den Ball nach oben ab. Das Leder tanzt daraufhin auf der Oberkante der Latte und landet auf dem Netz.
90
19:51
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 8
Wegen der beiden Verletzungsunterbrechungen beträgt der Nachschlag satte acht Minuten.
88
19:50
Einwechslung bei Inter: Martín Satriano
88
19:49
Auswechslung bei Inter: Ivan Perišić
87
19:47
... die Ausführung Dimarcos rutscht zu Perišić an das rechte Strafraumeck durch. Der Ex-Bundesligaspieler spielt flach und hart vor den Kasten. Erneut verpassten dort Freund und Feind.
86
19:46
Dimarco wird auf der linken Angriffsseite durch Anguissa zu Fall gebracht...
84
19:45
Gelbe Karte für Samir Handanovič (Inter)
Wegen Zeitspiels sieht Inters Schlussmann Handanovič die Gelbe Karte. Durch die beiden längeren Unterbrechungen dürften die Hausherren noch ene gute Viertelstunde überstehen müssen.
83
19:44
Sowohl der Gästetorhüter als auch Inters Angreifer machen mit Kopfverbänden weiter. Vor allem Ospina vermitellt nicht den Eindruck, schon wieder zu 100 % einsatzbereit zu sein.
80
19:43
Es kommt zu einem weiteren harten Zusammenstoß, diesmal erwischt es Džeko und Ospina unmittelbar am gegnerischen Sechzehner. Es ist erneut eine längere Behandlungspause nötig.
79
19:39
Tooor für SSC Napoli, 3:2 durch Dries Mertens
Mertens lässt die Neapolitaner wieder hoffen! Nach Koulibalys Eroberung gegen Džeko im offensiven Zentrum schlenzt der eingewechselte Belgier den Belgier aus gut 21 Metern sehenswert in den linken Winkel - der etwas zu weit vor seinem Kasten stehende Handanovič hebt erfolglos ab.
78
19:39
Inter macht die defensiven Räume nun doch sehr eng und konzentriert sich auf schnelle Gegenstöße. Neapel setzt noch auf flache Pässe, findet aber kaum Wege in die Bereiche zwischen den Linien.
75
19:37
Einwechslung bei Inter: Federico Dimarco
75
19:36
Auswechslung bei Inter: Nicolò Barella
75
19:36
Einwechslung bei Inter: Roberto Gagliardini
75
19:36
Auswechslung bei Inter: Lautaro Martínez
75
19:36
Einwechslung bei SSC Napoli: Eljif Elmas
75
19:36
Auswechslung bei SSC Napoli: Lorenzo Insigne
75
19:35
Einwechslung bei SSC Napoli: Dries Mertens
75
19:35
Auswechslung bei SSC Napoli: Hirving Lozano
72
19:33
Gelbe Karte für Arturo Vidal (Inter)
Vidal streckt Koulibaly unweit der Mittellinie mit einem seitlichen Tritt gegen die Schienbeine nieder. Inter hat damit wieder einen gelbverwarnten Akteur auf dem Feld.
71
19:33
Neapel ist zwar weit davon entfernt, sich im Kampf um einen Punktgewinn bereits aufzugeben. Der Gast entwickelt zu Beginn der Schlussphase aber kaum Durchschlagskraft, taucht nur ganz selten in der Nähe von guten Schusspositionen auf.
69
19:30
Die Nerazzurri sind nicht gewillt, ihre Spielanteile nach dem dritten Tor zu verringern und sich an den eigenen Sechzehner zu verkrichen. Sie drängen darauf, das Ergebnis noch deutlicher zu gestalten.
66
19:28
Ganz viel deutet darauf hin, dass nach der AC Mailand am gestrigen Samstag mit der SSC Neapel heute auch das letzte bislang ungeschlagene Team der Serie seine erste Saisonniederlage kassiert. Wegen des besseren Torverhältnisses bleibt die Spalletti-Truppe aber auf jeden Fall Spitzenreiter.
63
19:26
Mit Vidal und Džeko schickt Inters Coach Simone Inzaghi seine ersten beiden Joker ins Rennen. Der verwarnte Çalhanoğlu, der auf zwei Scorerpunkte kommt, und der einfache Vorlagengeber Correa haben den Rasen verlassen.
62
19:24
Einwechslung bei Inter: Edin Džeko
62
19:24
Auswechslung bei Inter: Joaquín Correa
62
19:23
Einwechslung bei Inter: Arturo Vidal
62
19:23
Auswechslung bei Inter: Hakan Çalhanoğlu
61
19:21
Tooor für Inter, 3:1 durch Lautaro Martínez
Martínez lässt seinen Knoten platzen und erhöht Inters Vorsprung! Correa treibt den Ball nach einem geblockten Schuss Mário Ruis über den halben Platz nach vorne und setzt den Argentinier im halbrechten Offensivkorridor in Szene. Martínez tankt sich in den Sechzehner und vollendet mit einem flachen Rechtsschuss zu seinem ersten Tor seit Anfang Oktober in die untere linke Ecke.
59
19:20
Nach der Verletzungsunterbrechung kommt das Spitzenspiel ziemlich zerfahren daher, ist eine gute halbe Stunde vor dem Ende von vielen Ballbesitzwechseln geprägt.
56
19:17
Osimhen ist in den Katakomben verschwunden, hat hoffentlich im Gesicht keine Knochenbrüche erlitten. Er wird durch Petagna positionsgetreu ersetzt.
55
19:16
Einwechslung bei SSC Napoli: Andrea Petagna
55
19:16
Auswechslung bei SSC Napoli: Victor Osimhen
53
19:14
Während Škriniar schon wieder auf den Beinen ist, kann Osimhen aller Voraussicht nach nicht weitermachen. Das linke Auge des Nigerianers ist zugeschwollen.
52
19:13
Osimhen und Škriniar sind in einem Luftduell mit den Köpfen kollidiert. Sowohl Angreifer als auch Verteidiger müssen auf dem Rasen behandelt werden.
51
19:12
Lozano schnuppert am Ausgleich! Der Mexikaner setzt sich auf der rechten Strafraumseite durch und feuert den Ball aus leicht spitzem Winkel mit dem rechten Spann auf die lange Ecke. Für den geschlagenen Keeper Handanovič rettet Škriniar; der Ball hätte den Kasten aber wohl verfehlt.
50
19:11
Weder Simone Inzaghi noch Luciano Spalletti haben in der Pause personelle Änderungen vorgenommen.
48
19:09
Martínez mit der ersten Chance nach dem Seitenwechsel! Çalhanoğlu bricht auf links durch und spielt flach auf die nahe Sechzehnerseite. Martínez schießt aus gut zehn Metern mit dem linken Spann direkt auf die linke Ecke. Ospina ist schnell unten und pariert zur Seite.
46
19:06
Willkommen zurück zum zweiten Durchgang im Stadio Giuseppe Meazza! Nach einem sehr bestimmenden Beginn des Spitzenreiters lag dieser zwischenzeitlich alles andere als unverdient vorne, doch legte Inter mit dem Ausgleich eine steile Leistungssteigerung hin, dem die Neapolitaner nicht gewachsen waren. Fügt der Meister der SSC tatsächlich deren erste Saisonpleite zu oder kommt der Gast nach der Pause zurück?
46
19:06
Anpfiff 2. Halbzeit
45
18:51
Halbzeitfazit:
Inter Mailand führt zur Pause des Heimspiels gegen die SSC Neapel mit 2:1. In einer von Anfang an intensiven Begegnung verzeichneten die Süditaliener durch starkes Positionsspiel frühe Feldvorteile und rissen in der 17. Minute die Führung an sich; Zieliński traf am Ende eines Konters aus mittlerer Distanz sehenswert in den rechten Winkel. Die Nerazzurri bekamen daraufhin im Rahmen ihres besten Spielzugs nach Handspiel Koulibalys einen Strafstoß zugesprochen, den Çalhanoğlu sicher verwandelte (25.). In der Folge waren sie die aktivere Mannschaft und hätten den Spielstand durch Martínez beinahe auf ihre Seite gezogen (36.). Der Tabellenführer kam zwar zu einigen weiteren schnellen Gegenstößen, wandelte diese aber nicht in Abschlüsse um. Kurz vor dem Kabinengang besorgte dann Perišić per Kopfball nach Ecke Çalhanoğlus den Vorteil der Inzaghi-Auswahl (44.). Bis gleich!
45
18:49
Ende 1. Halbzeit
45
18:48
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
Durchgang eins in San Siro soll um 60 Sekunden verlängert werden.
44
18:46
Tooor für Inter, 2:1 durch Ivan Perišić
Inter dreht den Spielstand noch vor der Pause! Çalhanoğlus scharfe Eckstoßflanke von der linken Fahne ist für den kurzen Pfosten bestimmt. Aus sehr spitzem Winkel verlängert Perišić mit der Stirn auf die nahe Ecke. Ospina kann vermeintlich mit der rechten Hand retten, doch in der Luft hat der Ball die Linie überquert.
43
18:46
Barella gegen Ospina! Nach einem hohen Ballgewinn im Zetntrum zieht der Nationalspieler aus halbrechten 19 Metern mit dem rechten Fuß in Richtung linker Ecke ab. Neapels Keeper ist rechtzeitig abgehoben und pariert zur Seite.
41
18:43
Gelbe Karte für Hakan Çalhanoğlu (Inter)
Çalhanoğlu erwischt Lozano in der gegnerischen Hälfte mit einer seitlichen Grätsche und handelt sich eine persönliche Strafe ein.
40
18:43
Lozano findet Osimhen! Nach Insignes Anspiel im Rahmen eines Konters flankt der Mexikaner von der tiefen rechten Außenbahn vor den langen Pfosten. Osimhen springt höher als Abwehrmann Bastoni, nickt aus spitzem Winkel aber deutlich an der nahen Ecke vorbei.
39
18:42
Das Inzaghi-Team setzt sich vorne fest, doch aus zwei Eckstößen ergibt sich keine wirklich gefährliche Situation vor dem Gehäuse Ospinas. In Sachen Lufthoheit ist Neapel nur schwer zu bewingen.
36
18:40
Martínez hat das 2:1 auf dem Fuß! Der Argentinier wird an der halblinken Strafraumkante durch Perišićs flaches Anspiel bedient. Nach schneller Drehung zirkelt er den Ball aus 16 Metern in Richtung rechter Ecke und verfehlt die Stange nur knapp.
35
18:38
Gelbe Karte für Amir Rrahmani (SSC Napoli)
Rrahmani unterbindet mit einem Schubser gegen Brozović einen schnellen Gegenstoß der Hausherren. Als dritter SSC-Akteur sieht er die Gelbe Karte.
34
18:37
Durch eine lange Ballbesitzphase verschafft sich Neapel Sicherheit. Osimhen ist auf der rechten Strafraumseite Adresst einer flachen Hereingabe Lozanos vom nahen Flügel. Mit seiner Direktabnahme bleibt der Nigerianer an Škriniar hängen.
31
18:35
Die Spalletti-Auswahl hat eben erst ihr fünftes Gegentor zugelassen. Sie ist nicht nur das einzig ungeschlagene Team in den fünf europäischen Topligen, sondern stellt kontinentweit auch die beste Defensivabteilung.
28
18:31
Mit der Euphorie des Erfolgserlebnis gehen die Nerazzurri tief in der gegnerischen Hälfte drauf, wollen den Spielstand so schnell wie möglich auf ihre Seite ziehen. Neapel hat den Rückschlag noch nicht wirklich verdaut.
25
18:28
Tooor für Inter, 1:1 durch Hakan Çalhanoğlu
Inter gelingt die schnelle Antwort! Çalhanoğlu befördert den Ball vom Punkt mit dem rechten Innenrist perfekt in die untere linke Ecke. Gästeschlussmann Ospina, der sich für die rechte Seite entschieden hat, ist chancenlos.
24
18:27
Gelbe Karte für Kalidou Koulibaly (SSC Napoli)
Der Sünder kassiert für sein Handspiel eine Gelbe Karte.
24
18:27
Gelbe Karte für Simone Inzaghi (Inter)
Wegen Meckerns sieht Inters Trainer Simone Inzaghi die Gelbe Karte.
24
18:26
War das ein strafstoßwürdiges Handspiel von Koulibaly? Barellas Drehschuss aus mittigen zehn Metern blockt der Abwehrmann ganz klar mit dem abgespreizen linken Arm. Referee Valeri zeigt nicht auf den Punkt, hat aber Kontakt zum VAR und korrigiert seine Entscheidung: Es gibt Elfmeter für Inter!
23
18:25
Jedenfalls vorerst würde sich der amtierende Meister Inter aus dem Titelrennen verabschieden, sollte er dieses Spitzenspiel verlieren. Der Rückstand auf Rang eins würde dann nämlich zehn Punkte betragen.
20
18:22
Škriniar kommt einen Schritt zu spät! Der Slowake lauert nach Çalhanoğlus effetreicher Freistoßflanke aus dem rechten Halbfeld vor dem langen Pfosten und will unbedrängt einnicken. Er verfehlt den Ball am Fünfereck ganz knapp.
17
18:20
Tooor für SSC Napoli, 0:1 durch Piotr Zieliński
Zieliński bringt die Neapolitaner in Führung! Infolge eines Ballgewinns im Mittelkreis wird der Pole nach Pässen von Osimhen und Insigne im offensiven Zentrum bedient. Der Pole schießt aus gut 18 Metern mit dem rechten Fuß unhaltbar in den rechten Winkel.
16
18:19
Darmian findet mit einem Solo über rechts einen Weg nach vorne. Er gibt ab zu Brozović. Dessen scharfe Hereingabe ist für Martínez bestimmt, wird aber durch Innenverteidiger Koulibaly per Kopf geklärt.
13
18:15
Der Spitzenreiter präsentiert sich beim Tabellendrittel als selbstbewusst, stellt den gegnerischen Aufbau sehr hoch zu. Inter hat noch Mühe, das Mittelfeld zuverlässig zu überbrücken.
10
18:12
Gelbe Karte für Victor Osimhen (SSC Napoli)
Beim Anlaufen in der gegnerischen Hälfte erwischt Osimhen Škriniar nach dessen Pass am rechten Knöchel. Der erfahrene Unparteiische Valeri ahndet das schmerzhafte Einsteigen mit der ersten Verwarnung des Abends.
9
18:11
Martínez mit dem Kopf! Correa treibt den Ball über links nach vorne und flankt mit dem rechten Innenrist in Richtung Elfmeterpunkt. Dort springt Landsmann Martínez höher als Rrahmani und nickt nicht weit über den linken Winkel hinweg.
6
18:08
Insigne sucht Di Lorenzo mit einem Flugball auf die rechte Sechzehnerseite. Der aufgerückte Rechtsverteidiger kann das Anspiel nicht erreichen und verpasst damit eine erste gefährliche Szene im gegnerischen Sechzehner.
4
18:05
Die ersten Minuten in diesem Spitzenspiel sind von einigen intensiv geführten Zweikämpfen geprägt. Beide Mannschaften wollen sich mit klarer Körpersprache Respekt verschaffen.
1
18:02
Inter gegen Neapel – Durchgang eins im Stadio Giuseppe Meazza ist eröffnet!
1
18:02
Spielbeginn
17:58
Soeben haben die Mannschaften den Rasen betreten.
17:38
Bei den Gli Azzurri, die in der Fremde wettbewerbsübergreifend seit mehr als sieben Monaten nicht mehr verloren haben und die ihren heutigen Gastgeber mit einem Sieg auf satte zehn Punkte distanzieren würden, stellt Coach Luciano Spalletti nach dem 1:1-Heimremis gegen Hellas Verona ebenfalls zweimal um. Koulibaly und Lozano nehmen die Plätze von Juan Jesus (Bank) und Politano (positiver Coronatest) ein
17:34
Auf Seiten der Nerazzurri, die die jüngsten drei Serie-A-Heimspiele gegen Neapel gegentorlos für sich entschieden und die ihre letzte Liganiederlage im eigenen Stadion im Oktober 2020 kassierten, hat Trainer Simone Inzaghi im Vergleich zum 1:1-Unentschieden im Derby della Madonnina bei der AC Mailand zwei personelle Änderungen vorgenommen. Anstelle von de Vrij () und Džeko (Bank) beginnen Ranocchia und Correa.
17:28
Die SSC Neapel kam nach acht Siegen zum Saisonauftakt vor dem vereinsfußballfreien Wochenende zum zweiten Unentschieden innerhalb von 15 Tagen. Gegen Hellas Verona glich Di Lorenzo den frühen Rückstand (13.) zwar schnell aus (18.), doch konnten die Gli Azzurri den Spielstand in der Folge nicht auf ihre Seite ziehen, obwohl sie in den Schlussminuten für kurze Zeit sogar von einer doppelter Überzahl profitierten.
17:17
Inter Mailand leistet sich bislang zu viele Punkteteilungen, um mit dem Topduo der Serie A Schritt halten zu können, hat allerdings auch schon die meisten Duelle mit den Schwergewichten der italienischen Eliteklasse hinter sich. Ein solches ist natürlich auch das Stadtderby gegen die AC, das unmittelbar vor der Länderspielpause ausgetragen wurde. Çalhanoğlu brachte Inter in Minute elf per Elfmeter früh in Führung, doch schon weniger später wurde der Ausgleich kassiert (17.). Nachdem Martínez einen weiteren Strafstoß verschossen hatte (27.), ging der Meister nicht unzufrieden mit dem Remis vom Feld, denn die Rossoneri hatten die besseren Chancen zum Sieg.
17:09
Nachdem die AC Mailand gestern mit 3:4 bei der ACF Fiorentina verloren hat, ist die SSC Neapel die einzige ungeschlagene Mannschaft der fünf europäischen Topligen. Dieser Status gerät allerdings am heutigen Sonntag in Gefahr, sind die die Tabelle anführenden Süditaliener doch zu Gast beim amtierenden Meister Inter Mailand, der unbedingt in Sichtweite zur Spitzenreiterposition zurückkehren will.
17:01
Hallo und herzlich willkommen zur Serie A am frühen Sonntagabend! Am 13. Spieltag empfängt Inter Mailand die SSC Neapel. Nerazzurri und Gli Azzurri stehen sich ab 18 Uhr auf dem Rasen des Stadio Giuseppe Meazza gegenüber.

Inter Mailand

Inter Mailand Herren
vollst. Name
Football Club Internazionale Milano
Spitzname
Nerazzurri
Stadt
Milano
Land
Italien
Farben
blau-schwarz
Gegründet
09.03.1908
Sportarten
Fußball
Stadion
Giuseppe Meazza
Kapazität
75.923

SSC Neapel

SSC Neapel Herren
vollst. Name
Societa Sportiva Calcio Napoli s.p.a
Stadt
Napoli
Land
Italien
Farben
blau-weiß
Gegründet
01.08.1926
Sportarten
Fußball
Stadion
Diego Maradona
Kapazität
60.240