1. FC Saarbrücken Hallescher FC
90.
16:06
Fazit:
Der 1.FC Saarbrücken und Hallescher FC trennen sich mit 2:1. Dabei machten es die Hausherren in Hälfte zwei spannender als es hätte sein müssen. Viele kleine Gelegenheiten konnten sie nicht nutzen, um frühzeitig den Deckel drauf zu machen. Dafür kam auf einmal Halle mit dem Anschlusstreffer. In der 64. Minute köpft Huth zum 2:1 ein und lies die Hoffnung der Gäste nochmal hochkochen. Nach 72 Minuten schwächen sich die Sachsen jedoch selbst, indem Landgraf mit seiner zweiten Gelben den Platz verlassen musste. Danach wurde es eine wilde Partie, in der den Hausherren häufig Platz zum kontern blieb, sie ihre Situationen aber nicht konsequent zu Ende spielten. Schlussendlich hatte Halle aber auch keine Möglichkeit den Ausgleich zu erzielen und die Saarländer brachten das Spiel über die Zeit. Demnach ist es ein verdienter Heimsieg und Saarbrücken kann zufrieden in die Länderspielpause gehen. Der Hallesche FC hat gut gekämpft und kann vor allem mit der zweiten Hälfte zufrieden sein. Das wars von diesem Nachmittag in der 3. Liga. Einen schönen Samstag und bleibt gesund!
SV Wehen Wiesbaden Türkgücü München
90.
16:01
Fazit:
Der SV Wehen Wiesbaden gewinnt mit 1:0 gegen Türkgücü München. Insgesamt war es eine eher ereignislose Partie, die nur wenige Höhepunkte zu bieten hatte. Im ersten Durchgang vergab Bjarke Jacobsen in der 7. Minute nach einem Freistoß eine gute Chance zur Führung. Anschließend verteidigten die Gäste lange Zeit gut und ließen kaum etwas zu. Erst fünf Minuten vor der Halbzeit gelang dem SVWW durch Johannes Wurtz die Führung. Nach dem Seitenwechsel gestaltete sich die Begegnung etwas offener, Torraumszenen gab es aber weiterhin kaum. In der 53. Minute hatte Philip Türpitz die beste Türkgücü-Chance und schoss nur knapp am Tor vorbei. So blieb es beim 1:0-Sieg für die Gastgeber.
SC Freiburg II 1. FC Kaiserslautern
90.
16:00
Fazit:
Das war's! Die Zweitvertretung des SC Freiburg und der 1. FC Kaiserslautern trennen sich am 31. Spieltag mit einem torlosen Unentschieden. Nachdem die Breisgauer die erste Halbzeit dominierten, in der vom FCK abgesehen von einer Torchance nichts zu sehen war, zeigten die Roten Teufel nach Wiederanpfiff ein anderes Gesicht und übernahmen die Spielkontrolle. Allerdings schafften sie es nicht, die guten Chancen, die sie hatten, zu verwerten. Auch die Stamm-Elf hatte in den zweiten 45 Minuten noch die ein oder andere Torraumszene, doch auch ihr blieb ein Treffer verwehrt. Und so teilen sich die beiden Seiten an diesem Nachmittag leistungsgerecht die Punkte. Im Parallelspiel schlägt Saarbrücken den Halleschen FC mit 2:1 und rückt dadurch auf zwei Punkte an Kaiserslautern heran, das sich in den verbleibenden Partien nun keine Ausrutscher mehr erlauben sollte. Ein schönes Fußball-Wochenende noch!
1. FC Magdeburg SV Meppen
90.
16:00
Fazit:
Feierabend in der MDCC-Arena! Das Match zwischen dem 1. FC Magdeburg und dem SV Meppen endet 0:0. Auch im zweiten Abschnitt lief das Spiel ausschließlich in eine Richtung. Weil die Emsländer aber leidenschaftlich verteidigten und kaum Räume anboten, waren die Tormöglichkeiten rar gesät. Die besten Chancen hatte Brünker: Einmal war er zu überrascht, kurz vor Toreschluss blieb Harmsmann Sieger gegen den Kopfball des Stürmers. Alles in allem natürlich ein schmeichelhafter Punkt für den SVM, der von der ersten Minute an nur auf die Defensive konzentriert war. In einer Woche wollen die Norddeutschen im Niedersachsenpokal-Halbfinale beim VFV 06 Hildesheim den Finaleinzug klarmachen. Anschließend geht es in der Liga gegen den SV Wehen Wiesbaden weiter. Der enttäuschte Club trifft im Sachsen-Anhalt-Pokal-Halbfinale auf Halle-Ammendorf, danach auswärts auf Viktoria Berlin.
VfL Osnabrück FC Viktoria 1889 Berlin
90.
15:58
Fazit:
Der VfL Osnabrück schlägt Viktoria Berlin mit 3:0! In einem Duell Aufstiegs- gegen Abstiegskampf zieht der Außenseiter damit den Kürzeren. Vor allem im ersten Durchgang hatte sich das schon angebahnt, denn auch ohne große Highlights war Osnabrück die spielbestimmende Mannschaft und führte folgerichtig zur Pause. Aus dieser kam Viktoria dann aber besser zurück und gestaltete das Geschehen auf Augenhöhe. Was den Hauptstädtern jedoch fehlte, war offensive Kreativität und so viel auch der zwischenzeitliche Ausgleich aus deiner Einzelaktion heraus. Als sich beide Teams dann für eine Schlussoffensive rüsteten, schlug Osnabrück erneut zu und konnte kurz darauf dann auch den Deckel auf diese Partie machen. In Summe geht der Erfolg der Niedersachsen auch in Ordnung.
TSV Havelse SC Verl
90.
15:57
Fazit:
Der SC Verl landet einen verdienten 3:1-Auswärtssieg gegen den TSV Havelse und kann im Abstiegskampf wieder hoffen. Bereits nach zwölf Minuten konnte Lukas Petkov die Weichen nach einem wuchtigen Schuss stellen. Nach einem unnötigen Foul von Plume traf nach gut einer halben Stunde Putaro per Elfmeter zur 2:0-Führung. Der TSV Havelse hatte nur gegen Ende der ersten Halbzeit eine gute Phase, konnte jedoch keinen Profit daraus ziehen. In der zweiten Hälfte war erst wenig Fußball, dann aber eine glänzende Aktion von Ochojski zu sehen, der per Schlenzer den Deckel drauf machte. Der Treffer vom eingewechselten Engelking zum 1:3 blieb nur Ergebniskorrektur. Im Abstiegskampf hat Verl nur noch zwei Zähler Rückstand auf das rettende Ufer. Für Havelse bleibt es bei acht Zählern, was einen Ligaverbleib immer unwahrscheinlicher macht.
VfL Osnabrück FC Viktoria 1889 Berlin
90.
15:56
Spielende
SV Wehen Wiesbaden Türkgücü München
90.
15:56
Spielende
1. FC Saarbrücken Hallescher FC
90.
15:56
Spielende
TSV Havelse SC Verl
90.
15:56
Spielende
1. FC Saarbrücken Hallescher FC
90.
15:55
Wosz foult an der eigenen Eckfahne Tobias Jänicke. Das nimmt hier sicher 40 Sekunden von der Uhr. Das müsste es fast gewesen sein für die Hausherren.
1. FC Magdeburg SV Meppen
90.
15:55
Spielende
1. FC Magdeburg SV Meppen
90.
15:54
Brünker! Die letzte Szene der Partie hat es nochmal in sich. Der eingewechselte Angreifer scheitert per Kopf aus neun Metern nach Ecke von Atik an Harsmann.
VfL Osnabrück FC Viktoria 1889 Berlin
90.
15:54
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
1. FC Magdeburg SV Meppen
90.
15:54
Einwechslung bei SV Meppen: Daniel Benke
1. FC Magdeburg SV Meppen
90.
15:54
Auswechslung bei SV Meppen: Mike Feigenspan
1. FC Magdeburg SV Meppen
90.
15:54
Einwechslung bei SV Meppen: Joe Klöpper
1. FC Magdeburg SV Meppen
90.
15:54
Auswechslung bei SV Meppen: Leon Kugland
SC Freiburg II 1. FC Kaiserslautern
90.
15:54
Spielende
1. FC Saarbrücken Hallescher FC
90.
15:54
Drei Minuten Zeit bleibt den Gästen aus Halle noch, um hier doch die kleine Sensation zu schaffen. Aber Saarbrücken stellt sich jetzt tief hinten rein.
SC Freiburg II 1. FC Kaiserslautern
90.
15:54
Der Mittelfeldspieler schlägt das Spielgerät mit Effet auf den langen Pfosten zu. Die Hereingabe bleibt aber zu weit weg von der Spielertraube, sodass kein Angreifer an sie herankommt. Raab fängt den dankbaren Ball sicher.
SV Wehen Wiesbaden Türkgücü München
90.
15:53
Einwechslung bei SV Wehen Wiesbaden: Benedict Hollerbach
SV Wehen Wiesbaden Türkgücü München
90.
15:53
Auswechslung bei SV Wehen Wiesbaden: Thijmen Goppel
SV Wehen Wiesbaden Türkgücü München
90.
15:53
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
1. FC Saarbrücken Hallescher FC
90.
15:53
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
1. FC Saarbrücken Hallescher FC
90.
15:53
Saarbrücken lässt sich jetzt an der rechten Eckfahne ganz viel Zeit, spielen den Ball kurz, um die Sekunden von der Uhr zu nehmen.
TSV Havelse SC Verl
90.
15:52
Schöne Aktion von Rabihic! Der Offensivspieler zieht von der linken Seite nach innen und hat jede Menge Zeit. Aus 20 Metern visiert er die lange Ecke an und schlenzt den Ball halbhoch in diese. Quindt ist jedoch zur Stelle und pariert den Ball.
VfL Osnabrück FC Viktoria 1889 Berlin
89.
15:52
Einwechslung bei VfL Osnabrück: Ulrich Bapoh
1. FC Magdeburg SV Meppen
90.
15:52
Eine Atik-Ecke von rechts fällt am Ende vor Sliskovic' Füße - sein Schuss aus 19 Metern saust klar drüber.
VfL Osnabrück FC Viktoria 1889 Berlin
89.
15:52
Auswechslung bei VfL Osnabrück: Sebastian Klaas
VfL Osnabrück FC Viktoria 1889 Berlin
89.
15:52
Einwechslung bei VfL Osnabrück: Oliver Wähling
VfL Osnabrück FC Viktoria 1889 Berlin
89.
15:52
Auswechslung bei VfL Osnabrück: Aaron Opoku
1. FC Saarbrücken Hallescher FC
90.
15:52
Einwechslung bei 1. FC Saarbrücken: Minos Gouras
VfL Osnabrück FC Viktoria 1889 Berlin
87.
15:51
Mit dem 3:1 ist diese Partie entschieden und das sieht man auch. Das Spiel plätschert dem Ende entgegen.
1. FC Saarbrücken Hallescher FC
90.
15:51
Auswechslung bei 1. FC Saarbrücken: Sebastian Jacob
SC Freiburg II 1. FC Kaiserslautern
90.
15:51
Es gibt nochmal einen Freiburger Freistoß aus dem linken Halbraum! Leopold wird ihn mit rechts bringen.
1. FC Saarbrücken Hallescher FC
88.
15:51
Die kleinen Fouls und die Wechsel haben hier den Spielfluss rausgenommen. Halle kam eigentlich immer besser rein. Haben die Gäste noch die Kraft und die zündende Idee hier vielleicht doch noch den Ausgleich in Unterzahl zu erzielen?
SV Wehen Wiesbaden Türkgücü München
85.
15:50
Fünf Minuten sind noch auf der Uhr. Das Spiel verläuft in beide Richtungen ereignislos. Dennoch ist die Führung für die Hausherren wieterhin knapp. In den vergangenen beiden Spielen netzten die Gegner in der 90. Minute ein.
SC Freiburg II 1. FC Kaiserslautern
90.
15:50
Hendrick Zuck zieht diese von der rechten Seite mit links auf den kurzen Pfosten, wo ein Verteidiger ohne Schwierigkeiten klären kann.
TSV Havelse SC Verl
88.
15:50
Beim TSV Havelse scheint es beim letzten kleinen Luftschnapper zu bleiben. Eine Schlussoffensive sehen wir nicht wirklich und die Zeit ist nahezu abgelaufen. Der SC Verl macht nicht den Eindruck, hier noch etwas anbrennen zu lassen.
1. FC Saarbrücken Hallescher FC
87.
15:50
Für Halle kommt mit Eilers nochmal jemand für die Offensive. Steinkötter scheint sich verletzt zu haben und muss schon wieder runter. Auch für Günther-Schmidt ist Schluss. Bei Saarbrücken sind Jänicke und Groiß auf den Platz gekommen.
1. FC Magdeburg SV Meppen
90.
15:49
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
SC Freiburg II 1. FC Kaiserslautern
90.
15:49
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
SC Freiburg II 1. FC Kaiserslautern
90.
15:49
Kiprits Flanke von der rechten Außenbahn klärt Braun-Schumacher zur fünften FCK-Ecke.
VfL Osnabrück FC Viktoria 1889 Berlin
84.
15:49
Gelbe Karte für Soufian Benyamina (FC Viktoria 1889 Berlin)
Auch Benyamina sieht Gelb wegen Meckerns.
SV Wehen Wiesbaden Türkgücü München
84.
15:49
Einwechslung bei SV Wehen Wiesbaden: Mehmet Kurt
SC Freiburg II 1. FC Kaiserslautern
89.
15:49
Die Partie ist kurz vor Schluss sehr zerfahren. Mehrere Foulpfiffe und Karten unterbrechen den Spielfluss. Die Roten Teufel drängen auf ein Tor und Freiburg verteidigt, was das Zeug hält.
1. FC Saarbrücken Hallescher FC
86.
15:48
Einwechslung bei 1. FC Saarbrücken: Tobias Jänicke
SV Wehen Wiesbaden Türkgücü München
84.
15:48
Auswechslung bei SV Wehen Wiesbaden: Emanuel Taffertshofer
1. FC Saarbrücken Hallescher FC
86.
15:48
Auswechslung bei 1. FC Saarbrücken: Julian Günther-Schmidt
1. FC Magdeburg SV Meppen
90.
15:48
Meppen tauscht nochmal. Tankulić wird durch Looschen ersetzt.
1. FC Saarbrücken Hallescher FC
86.
15:48
Einwechslung bei 1. FC Saarbrücken: Alexander Groiß
SV Wehen Wiesbaden Türkgücü München
84.
15:48
Einwechslung bei SV Wehen Wiesbaden: Gianluca Korte
1. FC Magdeburg SV Meppen
89.
15:48
Einwechslung bei SV Meppen: Jannik Looschen
1. FC Saarbrücken Hallescher FC
86.
15:48
Auswechslung bei 1. FC Saarbrücken: Justin Steinkötter
1. FC Magdeburg SV Meppen
89.
15:47
Auswechslung bei SV Meppen: Luka Tankulić
1. FC Saarbrücken Hallescher FC
85.
15:47
Einwechslung bei Hallescher FC: Justin Eilers
TSV Havelse SC Verl
86.
15:47
Der SC Verl kommt über Rahibic und befindet sich in einer 3-gegen-1-Situation. Der Ball kommt zwar bei Putaro an, der nur noch geden Torhüter vor sich und Petkov neben sich hat, jedoch ertönt die Pfeife des Schiedsrichters. Es lag eine Abseitsstellung vor.
SV Wehen Wiesbaden Türkgücü München
84.
15:47
Auswechslung bei SV Wehen Wiesbaden: Lucas Brumme
1. FC Saarbrücken Hallescher FC
85.
15:47
Auswechslung bei Hallescher FC: Julian Guttau
1. FC Magdeburg SV Meppen
87.
15:47
Drei Zeigerumdrehungen verbleiben auf der Uhr. Bleibt es tatsächlich beim 0:0?
VfL Osnabrück FC Viktoria 1889 Berlin
84.
15:47
Gelbe Karte für Julian Krahl (FC Viktoria 1889 Berlin)
Krahl ist der Meinung, der Ball habe die Linie nicht überquert und tut diese auch Kund. Dafür sieht der Schlussmann Gelb.
SC Freiburg II 1. FC Kaiserslautern
87.
15:46
Gelbe Karte für Enzo Leopold (SC Freiburg II)
Auch Leopold kommt zentral in der eigenen Hälfte zu spät und sieht den Karton.
VfL Osnabrück FC Viktoria 1889 Berlin
83.
15:46
Tooor für VfL Osnabrück, 3:1 durch Sven Köhler
Eine Ecke von der rechten Seite fliegt in die Mitte, wo Köhler am kurzen Pfoste an den Ball kommt. Sein Kopfball in die rechte Ecke wird von Krahl zwar pariert, nach Ansicht der Schiedsrichter aber hinter der Linie. Das war eine ganz knappe Entscheidung, es scheint aber die richtige gewesen zu sein.
SC Freiburg II 1. FC Kaiserslautern
86.
15:46
Gelbe Karte für Julius Tauriainen (SC Freiburg II)
In der Mitte des Spielfeldes geht Tauriainen zu energisch in den Zweikampf mit Çiftçi und holt ihn von den Beinen.
TSV Havelse SC Verl
84.
15:45
Gelbe Karte für Nico Ochojski (SC Verl)
SC Freiburg II 1. FC Kaiserslautern
86.
15:45
Einwechslung bei 1. FC Kaiserslautern: Dominik Schad
SC Freiburg II 1. FC Kaiserslautern
86.
15:45
Auswechslung bei 1. FC Kaiserslautern: Philipp Hercher
VfL Osnabrück FC Viktoria 1889 Berlin
81.
15:45
Einwechslung bei VfL Osnabrück: Andrew Wooten
VfL Osnabrück FC Viktoria 1889 Berlin
81.
15:45
Auswechslung bei VfL Osnabrück: Marc Heider
SC Freiburg II 1. FC Kaiserslautern
85.
15:45
Gelbe Karte für Hendrick Zuck (1. FC Kaiserslautern)
Zuck verliert den Ball auf der linken Außenbahn, geht intensiv hinterher und zieht Treu dann zu Boden.
1. FC Saarbrücken Hallescher FC
83.
15:45
Nach einem Freistoß aus dem Mittelfeld klären die Gäste die Kugel in die Mitte direkt zu Gnaase. Sein volley Versuch aus 18 Metern zentraler Position geht jedoch deutlich übers Tor.
SC Freiburg II 1. FC Kaiserslautern
84.
15:45
Riesenchance für Freiburg! Der FCK verliert die Kugel im Aufbauspiel, halblinks vor dem Strafraum erobert sie Fahrner. Im Anschluss verlängert Moutassime eine Flanke aus dem rechten Halbfeld gefährlich an den zweiten Pfosten, wo Kammerknecht um ein Haar verpasst. Der wäre drin gewesen!
VfL Osnabrück FC Viktoria 1889 Berlin
80.
15:44
Das muss die Entscheidung sein! Opoku setzt sich rechts durch, spielt wieder auf Heider weiter, doch dieses Mal kommt der Ball nicht zurück, sondern geht herüber zu Simakala. Dieser muss das Leder eigentlich nur ins halbleere Tor schießen, feuert den Ball aber über den Kasten.
SV Wehen Wiesbaden Türkgücü München
81.
15:44
Gelbe Karte für Florian Carstens (SV Wehen Wiesbaden)
Einen kurzen Moment später grätscht Florian Carstens in Eric Hottmann hinein. Dafür gibt es ebenfalls den gelben Karton.
SV Wehen Wiesbaden Türkgücü München
81.
15:44
Gelbe Karte für Emanuel Taffertshofer (SV Wehen Wiesbaden)
Emanuel Taffertshofer klammert sich an Eric Hottmann fest. Der kann sich zunächst aus dem Griff befreien, weshalb Taffertshofer die Gelbe Karte nachträglich sieht.
SC Freiburg II 1. FC Kaiserslautern
83.
15:43
Einwechslung bei SC Freiburg II: André Barbosa
1. FC Saarbrücken Hallescher FC
82.
15:43
Von Saarbrücken kommt nicht mehr so viel. Vorne schaffen sie es nicht mehr so gut Druck aufzubauen und ihre Angriffe gehen meistens ins Leere.
SC Freiburg II 1. FC Kaiserslautern
83.
15:43
Auswechslung bei SC Freiburg II: Patrick Kammerbauer
1. FC Magdeburg SV Meppen
84.
15:43
...Atiks Versuch tropft oben auf das Tordach.
TSV Havelse SC Verl
81.
15:43
Tooor für TSV Havelse, 1:3 durch Torben Engelking
Der Joker zündet! Torben Engelking steigt nach einem Eckball am höchsten und wuchtet den Ball aus sieben Metern präzise in die rechte Ecke. Geht hier vielleicht doch noch was?
1. FC Magdeburg SV Meppen
83.
15:42
Gelbe Karte für Marcus Piossek (SV Meppen)
Piossek foult Sliskovic 23 Meter halbrechts vor dem eigenen Gehäuse. Gelb und Freistoß...
SC Freiburg II 1. FC Kaiserslautern
81.
15:42
Die anschließende Ecke bringt keine Gefahr.
1. FC Saarbrücken Hallescher FC
80.
15:42
André Meyer möchte nochmal auf den Ausgleich gehen und bringt mit Bierschenk nochmal neue Impulse. Die letzten zehn Minuten brechen an. Geht hier nochmal was für Halle?
1. FC Magdeburg SV Meppen
82.
15:42
Einwechslung bei 1. FC Magdeburg: Luka Sliskovic
1. FC Magdeburg SV Meppen
82.
15:41
Auswechslung bei 1. FC Magdeburg: Luca Schuler
SC Freiburg II 1. FC Kaiserslautern
80.
15:41
Lautern drückt! Der zweite Ball einer Ecke von rechts springt zentral vor der Box Ritter vor die Füße. Nach einem ersten kontrollierenden Kontakt drischt er das auftitschende Leder mit rechts auf das Tor. Der Abschluss ist zwar sehr zentral, trotzdem muss sich Atubolu lang machen, um den sich senkenden Ball über die Latte zu lenken.
SV Wehen Wiesbaden Türkgücü München
79.
15:41
Einwechslung bei Türkgücü München: Yomi Scintu
1. FC Magdeburg SV Meppen
82.
15:41
Einwechslung bei 1. FC Magdeburg: Moritz Kwarteng
1. FC Magdeburg SV Meppen
82.
15:41
Auswechslung bei 1. FC Magdeburg: Tatsuya Ito
TSV Havelse SC Verl
80.
15:41
Für den SC Verl herrscht jetzt schon fast lockeres Auslaufen. Die Pflichtaufgabe heute kann man in gut zehn Minuten abhaken. Jedoch muss man auch in den nächsten Wochen gegen Zwickau, Freiburg II und Osnabrück nachlegen, um wirklich Profit aus dem Erfolg ziehen zu können.
SV Wehen Wiesbaden Türkgücü München
79.
15:41
Auswechslung bei Türkgücü München: Sinan Karweina
1. FC Magdeburg SV Meppen
81.
15:41
Harter Einsatz von Harmsmann. Infolge einer Flanke von der rechten Abwehrseite räumt der Schlussmann sowohl den Ball als auch Brünker ab. Schiri Oldhafer sieht ein faires Einsteigen und lässt weiterlaufen.
1. FC Saarbrücken Hallescher FC
79.
15:41
Einwechslung bei Hallescher FC: Tom Bierschenk
1. FC Saarbrücken Hallescher FC
79.
15:41
Auswechslung bei Hallescher FC: Elias Löder
SV Wehen Wiesbaden Türkgücü München
78.
15:41
Gelbe Karte für Paterson Chato (Türkgücü München)
SV Wehen Wiesbaden Türkgücü München
77.
15:40
Philip Türpitz lauert in der rechten Strafraumhälfte auf eine Hereingabe aus dem linken Halbfeld. Der Münchener holt bereits zum Schuss aus, da kommt Dennis Kempe doch nich mit dem Kopf dazwischen.
1. FC Saarbrücken Hallescher FC
77.
15:40
Steinkötter hat die nächste Möglichkeit. Er zieht an allen vorbei und hat aus 15 Platz zum Abschluss. Aus rechter Position zieht er die Kugel flach ins rechte Eck. Aber Schreiber ist schnell unten und kann den Ball halten.
VfL Osnabrück FC Viktoria 1889 Berlin
77.
15:39
Eine gute Viertelstunde ist noch zu spielen und Viktoria wirkt zumindest nicht geschockt vom Rückstand. Die Gäste werden sicherlich nochmal alles versuchen, hier einen Punkt mitzunehmen.
SC Freiburg II 1. FC Kaiserslautern
78.
15:39
Nach einer Hercher-Flanke von der rechten Seite kommt Zuck am linken Sechzehnereck an die Kugel, sprintet einige Schritte nach vorne und gibt sie dann mit dem linken Vollspann druckvoll in die Mitte. Klingenburgs Abnahme mit links aus einer Entfernung von fünf Metern wird zu Atubolus Glück geblockt.
TSV Havelse SC Verl
78.
15:39
Einwechslung bei TSV Havelse: Torben Engelking
TSV Havelse SC Verl
78.
15:39
Auswechslung bei TSV Havelse: Julius Langfeld
TSV Havelse SC Verl
78.
15:39
Einwechslung bei TSV Havelse: Linus Meyer
TSV Havelse SC Verl
78.
15:39
Auswechslung bei TSV Havelse: Noah Plume
TSV Havelse SC Verl
77.
15:39
Einwechslung bei SC Verl: Cottrell Ezekwem
TSV Havelse SC Verl
77.
15:39
Auswechslung bei SC Verl: Aaron Berzel
1. FC Saarbrücken Hallescher FC
76.
15:38
Nach einem Flankenversuch von Ernst von der rechten Seite bekommt Samson den Ball an die Hand. Die Spieler und Fans von Saarbrücken wollen ein Handspiel gesehen haben. Aber der Schiedsrichter lässt weiterlaufen, der Arm war angelegt.
TSV Havelse SC Verl
77.
15:38
Einwechslung bei SC Verl: Kasim Rabihic
TSV Havelse SC Verl
77.
15:38
Auswechslung bei SC Verl: Daniel Mikic
SC Freiburg II 1. FC Kaiserslautern
77.
15:37
Einwechslung bei 1. FC Kaiserslautern: René Klingenburg
TSV Havelse SC Verl
77.
15:37
Nach einer flachen Flanke von Lannert kommt Berlinski im Zentrum zu seinem ersten Abschluss. Der Angreifer wird jedoch von Arkenberg bedrängt und letztlich auch geblockt. Die anschließende Ecke bringt nichts ein.
1. FC Magdeburg SV Meppen
78.
15:37
Ein weiteres neues Gesicht in der 3. Liga. Neben Debütant Kugland ist nun auch Hebbelmann aus der zweiten Mannschaft der Meppener dabei. Er ersetzt Hinnenkamp.
SC Freiburg II 1. FC Kaiserslautern
77.
15:37
Auswechslung bei 1. FC Kaiserslautern: Mike Wunderlich
SC Freiburg II 1. FC Kaiserslautern
77.
15:37
Einwechslung bei 1. FC Kaiserslautern: Muhammed Kiprit
SC Freiburg II 1. FC Kaiserslautern
77.
15:37
Auswechslung bei 1. FC Kaiserslautern: Terrence Boyd
VfL Osnabrück FC Viktoria 1889 Berlin
74.
15:36
Tooor für VfL Osnabrück, 2:1 durch Aaron Opoku
Opoku treibt die Kugel schnell nach vorne und zieht in den Strafraum. Dort legt er den Ball auf Heider ab, der clever zwei Gegenspieler auf sich zieht und im richtigen Moment ablegt. Opoku taucht frei vor dem Kasten auf und schließt sicher zum 2:1 ab.
SC Freiburg II 1. FC Kaiserslautern
75.
15:36
Durch die Unterbrechungen wurde der Spielfluss spürbar gestört. Im Anschluss spielt sich das Geschehen hauptsächlich zwischen den Sechzehnern ab.
1. FC Saarbrücken Hallescher FC
74.
15:36
Gelbe Karte für Niklas Kreuzer (Hallescher FC)
SV Wehen Wiesbaden Türkgücü München
73.
15:36
Einwechslung bei SV Wehen Wiesbaden: Maxi Thiel
TSV Havelse SC Verl
75.
15:36
Der SC Verl macht nicht mehr als unbedingt nötig. Havelse zeigt hier durchaus Moral und steckt nicht komplett auf, jedoch fehlt es weiterhin an klaren Aktionen. Die Gastgeber können einen schon ein wenig Leid tun. Eine Niederlage heute wäre ein weiterer großer Schritt in Richtung Regionalliga.
1. FC Magdeburg SV Meppen
77.
15:36
Einwechslung bei SV Meppen: Louis Hebbelmann
1. FC Magdeburg SV Meppen
77.
15:36
Auswechslung bei SV Meppen: Moritz Hinnenkamp
SV Wehen Wiesbaden Türkgücü München
73.
15:36
Auswechslung bei SV Wehen Wiesbaden: Johannes Wurtz
SV Wehen Wiesbaden Türkgücü München
73.
15:35
Einwechslung bei Türkgücü München: Lukas Scepanik
SV Wehen Wiesbaden Türkgücü München
73.
15:35
Auswechslung bei Türkgücü München: Luis Jakobi
VfL Osnabrück FC Viktoria 1889 Berlin
70.
15:35
Viktoria merkt, dass hier im zweiten Durchgang noch etwas möglich ist. Für die letzten 20 Minuten erhöht man nochmal die Offensivkraft. Küc und Yamada sind neu in der Partie.
1. FC Magdeburg SV Meppen
75.
15:35
Die Schlussviertelstunde läuft. Vom SVM kommt offensiv rein gar nichts. Eigentlich ist das 1:0 nur eine Frage der Zeit - so scheint es aber schon die ganze Zeit zu sein.
TSV Havelse SC Verl
72.
15:34
Einwechslung bei SC Verl: Ron Berlinski
VfL Osnabrück FC Viktoria 1889 Berlin
70.
15:34
Einwechslung bei FC Viktoria 1889 Berlin: Enes Küc
SC Freiburg II 1. FC Kaiserslautern
74.
15:34
Eine gute Viertelstunde vor Schluss bringt SC-Trainer Stamm zwei frische Kräfte. Leopold und Makengo kommen für Schmidt und Lee.
VfL Osnabrück FC Viktoria 1889 Berlin
70.
15:34
Auswechslung bei FC Viktoria 1889 Berlin: Björn Jopek
TSV Havelse SC Verl
72.
15:34
Auswechslung bei SC Verl: Joel Grodowski
1. FC Saarbrücken Hallescher FC
72.
15:33
Gelb-Rote Karte für Niklas Landgraf (Hallescher FC)
Saarbrücken hat jetzt Platz zu kontern. Über Steinkötter und Gnaase spielen sie sich schnell in die gegnerische Hälfte. Landgraf geht unsanft in den Zweikampf, um Gnaaf zu stoppen und Schiedsrichter Patrick Hanslbauer zeigt dafür die zweite Gelbe Karte.
TSV Havelse SC Verl
71.
15:33
Ordentliche Aktion von Langfeld. Der Havelse-Profi verarbeitet ein schwieriges, langes Zuspiel von der linken Seite ganz gut und probiert es mit einem Schlenzer aus halbrechter Position. Dieser segelt dann aber doch gut und gerne einen Meter am langen Pfosten vorbei.
SC Freiburg II 1. FC Kaiserslautern
73.
15:33
Einwechslung bei SC Freiburg II: Enzo Leopold
SC Freiburg II 1. FC Kaiserslautern
73.
15:33
Auswechslung bei SC Freiburg II: Kenneth Schmidt
SC Freiburg II 1. FC Kaiserslautern
73.
15:33
Einwechslung bei SC Freiburg II: Jordy Makengo
SC Freiburg II 1. FC Kaiserslautern
73.
15:33
Auswechslung bei SC Freiburg II: Ji-han Lee
SV Wehen Wiesbaden Türkgücü München
69.
15:33
Kein schlechter Versuch! Kurz vor der Strafraumgrenze bekommt Lucas Brumme den Ball. Den legt er sich stark am Gegegenspieler vorbei und lässt einfach mal einen Schuss ab. Franco Flückiger sieht den Abschluss spät, aber ist dennoch rechtzeitig unten und wehrt den Ball zur Seite ab.
VfL Osnabrück FC Viktoria 1889 Berlin
70.
15:33
Einwechslung bei FC Viktoria 1889 Berlin: Shinji Yamada
VfL Osnabrück FC Viktoria 1889 Berlin
70.
15:32
Auswechslung bei FC Viktoria 1889 Berlin: Moritz Seiffert
1. FC Saarbrücken Hallescher FC
71.
15:32
Die Partie wird jetzt sehr intensiv. Viele harte Zweikämpfe im Mittelfeld zeigen das deutlich. Halle möchte jetzt den Ausgleich und Saarbrücken will sich diese drei Punkte nicht mehr nehmen lassen.
TSV Havelse SC Verl
69.
15:32
Der TSV Havelse muss aufpassen, hier nicht völlig unter die Räder zu geraten. Die Gastgeber führen den Ball, beißen sich aber an der kompakten Verler Abwehr die Zähne aus. Lediglich Froese liefert ab und an Tempo und Überraschungsmomenten, bleibt aber letztlich auch meist hängen.
1. FC Saarbrücken Hallescher FC
69.
15:31
Nächste Topgelegenheit für Saarbrücken. Auf der linken Seite setzt sich Günther-Schmidt durch und zieht in die Mitte. Aus zentraler Position 16 Meter vor dem tor versucht er es mit dem Abschluss. Sein Rechtsschuss geht knapp links am Pfosten vorbei.
SC Freiburg II 1. FC Kaiserslautern
71.
15:31
Gelbe Karte für Alexander Winkler (1. FC Kaiserslautern)
Für den Schubser wird auch Winkler verwarnt.
SC Freiburg II 1. FC Kaiserslautern
71.
15:31
Gelbe Karte für Patrick Kammerbauer (SC Freiburg II)
Kammerbauer sieht für das Einsteigen die Gelbe Karte, was deutlich überzogen ist.
1. FC Magdeburg SV Meppen
72.
15:31
Und wieder Atik. Der 27-Jährige vernascht mit einem Haken seinen Gegner am Sechzehner und schlenzt das Spielgerät schließlich drüber.
VfL Osnabrück FC Viktoria 1889 Berlin
65.
15:30
Auch wenn Viktoria im zweiten Durchgang spielerisch mehr tut, kommt der Ausgleich doch etwas aus dem Nichts, denn noch vorne war von den Berlinern weiterhin wenig zu sehen. Allerdings hat sich Osnabrück das Ganze durchaus auch selber zuzuschreiben, denn die Niedersachsen agieren nach dem Seitenwechsel etwas zu passiv.
SC Freiburg II 1. FC Kaiserslautern
70.
15:30
Es wird hitzig! Nach einem eigentlich fairen Einsteigen von Kammerbauer nahe der Mittellinie wird dieser ordentlich von Winkler weggeschubst und die Akteure geraten aneinander. Auf einmal sind nahezu alle Feldspieler versammelt, Schiedsrichter Haslberger kann die Situation aber schnell entschärfen und es geht weiter.
1. FC Magdeburg SV Meppen
70.
15:30
Und dann plötzlich das Riesending für den Club! Infolge einer abgewehrten Ecke knallt Atik das Leder einfach mal flach und hart an den Fünfer. Überrascht hält Brünker den Fuß rein, Harsmann kratzt den Ball aber noch von der Linie.
SV Wehen Wiesbaden Türkgücü München
66.
15:30
Nach Ballgewinn schaltet Türkgücü schnell um. Auf der rechten Außenbahn wird Moritz Kuhn geschickt. Der Pass wird jedoch immer steiler und landet im Toraus.
1. FC Magdeburg SV Meppen
69.
15:29
Viel fällt Atik und Co. aktuell nicht ein. Es gibt praktisch keine Chancen.
1. FC Saarbrücken Hallescher FC
66.
15:29
Und plötzlich rächt es sich hier, dass Saarbrücken ihre zahlreichen Chancen nicht genutzt hat. Halle ist wieder da und plötzlich nur noch einen Treffer vom Ausgleich entfernt.
SC Freiburg II 1. FC Kaiserslautern
68.
15:28
Bei einem langen Ball auf Hanslik hat dieser vor dem Sechzehner nur noch Kammerknecht vor sich, wird im Laufduell aber fair abgedrängt.
SV Wehen Wiesbaden Türkgücü München
64.
15:27
Einwechslung bei Türkgücü München: Eric Hottmann
TSV Havelse SC Verl
66.
15:27
Tooor für SC Verl, 0:3 durch Nico Ochojski
Was für eine Hammer-Aktion von Nico Ochojski! Der Außenbahnspieler setzt auf der rechten Seite zum Dribbling an, setzt sich gegen zwei Verteidiger durch und zieht nach innen. Tasky bietet 18 Meter vor dem Tor nur Begleitschutz, wodurch der Verl-Profi unbedrängt abschließen kann. Mit einem punktgenauen Schlenzer ins lange Eck lässt er den SC Verl jubeln. Damit dürfte der Deckel drauf sein.
SV Wehen Wiesbaden Türkgücü München
64.
15:27
Auswechslung bei Türkgücü München: Antonio Tikvic
SC Freiburg II 1. FC Kaiserslautern
67.
15:27
Nun wird auch beim SC gewechselt. Die jungen Fahrner und Moutassime kommen für Kehl und Baur.
1. FC Magdeburg SV Meppen
66.
15:27
Da ist der Tausch. Bell Bell geht, Brünker kommt.
1. FC Magdeburg SV Meppen
65.
15:26
Einwechslung bei 1. FC Magdeburg: Kai Brünker
VfL Osnabrück FC Viktoria 1889 Berlin
63.
15:26
Tooor für FC Viktoria 1889 Berlin, 1:1 durch Soufian Benyamina
Plötzlich zappelt die Kugel im Netz! Benyamina hat auf der linken Seite die Kugel und setzt sich damit spielend leicht gegen Beermann durch, der nicht gut aussieht. Der Angreifer zieht in den Strafraum und schließt aus halblinker Position einfach mal ab. Trocken landet das Spielgerät in der langen Ecke!
1. FC Magdeburg SV Meppen
65.
15:26
Auswechslung bei 1. FC Magdeburg: Léon Bell Bell
SC Freiburg II 1. FC Kaiserslautern
66.
15:26
Einwechslung bei SC Freiburg II: Philip Fahrner
SC Freiburg II 1. FC Kaiserslautern
66.
15:26
Auswechslung bei SC Freiburg II: Mika Baur
SC Freiburg II 1. FC Kaiserslautern
66.
15:26
Einwechslung bei SC Freiburg II: Amney Moutassime
SC Freiburg II 1. FC Kaiserslautern
66.
15:25
Auswechslung bei SC Freiburg II: Lars Kehl
1. FC Saarbrücken Hallescher FC
64.
15:25
Tooor für Hallescher FC, 2:1 durch Elias Huth
Und auf einmal ist der Anschlusstreffer da! Auf der linken Seite haben die Gäste Platz zu flanken. Kreuzer übernimmt das und seine Hereingabe findet zwischen den Verteidigern den freistehenden Huth. Aus sechs Metern ist das für den Stürmer gar kein Problem und er nickt die Kugel ins rechte untere Eck. Ein schöner Spielzug reicht Halle, um das Ding hier nochmal spannend zu machen.
SC Freiburg II 1. FC Kaiserslautern
64.
15:25
Auf der anderen Seite muss sich Raab ganz lang machen. Lee dribbelt von der linken Seite mit Tempo auf die Box zu und legt kurz vor dieser nach rechts ins Zentrum zu Kehl. Der dreht einmal auf und zirkelt den Ball dann mit rechts flach auf die rechte Ecke. Der FCK-Keeper ist aber zur Stelle und pariert den druckvollen Abschluss.
TSV Havelse SC Verl
64.
15:25
Einwechslung bei SC Verl: Tom Baack
TSV Havelse SC Verl
64.
15:25
Auswechslung bei SC Verl: Mael Corboz
1. FC Saarbrücken Hallescher FC
62.
15:24
Jetzt lassen die Hausherren etwas zu viel liegen. Im Mittelfeld bedient Günther-Schmidt wunderbar Steinkötter durch die Gasse, der in den Sechzehner geht. Der eingewechselte rutscht weg und kann die Kugel nicht richtig aufs Tor bringen.
TSV Havelse SC Verl
63.
15:24
Das Spiel plätschert aktuell vor sich hin, was insbesondere an der hohen Fehlerquote beider Teams liegt. Verl besinnt sich gerade mehr auf das Zerstören, hat mit dieser Taktik bislang aber auch Erfolg.
1. FC Magdeburg SV Meppen
65.
15:24
Puttkammer liegt am Boden und muss am Schienbein behandelt werden. Indes wechselt der FCM.
VfL Osnabrück FC Viktoria 1889 Berlin
60.
15:24
Einwechslung bei VfL Osnabrück: Ba-Muaka Simakala
VfL Osnabrück FC Viktoria 1889 Berlin
60.
15:24
Auswechslung bei VfL Osnabrück: Felix Higl
VfL Osnabrück FC Viktoria 1889 Berlin
60.
15:23
Einwechslung bei VfL Osnabrück: Omar Traoré
VfL Osnabrück FC Viktoria 1889 Berlin
60.
15:23
Auswechslung bei VfL Osnabrück: Davide Itter
TSV Havelse SC Verl
62.
15:23
Mit Düker kommt der wohl vielseitigste und gefährlichste Offensivspieler von Havelse. Nach seiner Corona-Infektion reicht es leider aber nur zu 30 Minuten. Ob das reicht, um die Wende einleiten zu können?
1. FC Saarbrücken Hallescher FC
61.
15:23
Jan Shcherbakovski bekommt 30 Minuten. Nach überstandener Covid-Infektion konnte er erst unter der Woche wieder ins Teamtraining dazustoßen. Jetzt ist er auf dem Feld.
SV Wehen Wiesbaden Türkgücü München
58.
15:22
Im Vergleich zum ersten Durchgang ist die Begegnung etwas offener. Zwar hat Wehen weiterhin mehr Ballbesitz, doch Türkgücü lässt sich nicht mehr soweit in die eigene Hälfte hinein drängen. So spielt sich die Partie weitgehend im Mittelfeld ab.
TSV Havelse SC Verl
61.
15:22
Einwechslung bei TSV Havelse: Julius Düker
SC Freiburg II 1. FC Kaiserslautern
61.
15:22
In den zweiten 45 Minuten stellen die Pfälzer unter Beweis, dass sie vorzüglich kicken können und machen den Freiburgern das Leben schwer. Es stellt sich die Frage, warum die Gäste jetzt erst aufgewacht sind.
TSV Havelse SC Verl
61.
15:22
Auswechslung bei TSV Havelse: Leonardo Gubinelli
1. FC Saarbrücken Hallescher FC
60.
15:22
Einwechslung bei Hallescher FC: Jan Shcherbakovski
1. FC Saarbrücken Hallescher FC
60.
15:21
Auswechslung bei Hallescher FC: Sebastian Bösel
VfL Osnabrück FC Viktoria 1889 Berlin
58.
15:21
Gelbe Karte für Felix Higl (VfL Osnabrück)
Higl versucht eine Hereingabe noch mit der Grätsche zu erreichen, trifft aber nur den Fuß des Gegners. Gelb ist da durchaus vertretbar.
1. FC Magdeburg SV Meppen
62.
15:21
Unterdessen hat Titz seinen ersten Wechsel vorgenommen. Krempicki ging runter, seitdem ist Ceka mit dabei.
1. FC Saarbrücken Hallescher FC
58.
15:21
Auf einmal ist es ein hin und her. Gnaase hat viel Platz im Mittelfeld und geht einige Meter. Aus aussichtsreicher Schussposition 19 Meter vor dem Kasten der Gäste zieht er ab und verfehlt das Tor um knapp einen Meter.
VfL Osnabrück FC Viktoria 1889 Berlin
56.
15:21
Viktoria ist in diesem zweiten Durchgang deutlich mutiger und schafft es mehr die Kugel laufen zu lassen. Was allerdings noch fehlt, ist die letzte Konsequenz nach vorne.
TSV Havelse SC Verl
60.
15:20
Teichgraber muss in letzter Not klären, weil Grodowski seine Pace gewinnbringend gegen Tasky einsetzen konnte und den Ball aus halbrechter Position vor das Tor gebracht hat. Der nachfolgende Eckball bringt jedoch keine Gefahr mit sich.
SC Freiburg II 1. FC Kaiserslautern
59.
15:20
Die Jungs vom Betze machen ernst. Erst kommt Hanslik nahe des linken Sechzehnerecks zum Abschluss, den flachen, strammen Linksschuss pariert Atubolu in die Mitte, wo ein Verteidiger klärt. Im Anschluss bringt Zuck am zweiten Pfosten eine Ritter-Flanke aus dem rechten Halbfeld nicht auf das Tor. Zwei sehr gute Möglichkeiten, Kaiserslautern nähert sich an!
1. FC Saarbrücken Hallescher FC
57.
15:19
Und wir sehen aus dem Nichts die beste Chance von Halle. Nach einem ziemlichen durcheinander 30 Meter vor dem Tor der Hausherren erobert sich der eingewechselte Löhmannsröben den Ball. Aus 25 Metern zentraler Position fackelt er nicht lange und zieht mit seinem rechten Fuß ab. Sein Schuss kommt gefährlich und Batz muss sich ganz lang machen und pariert die Kugel ins Toraus.
1. FC Magdeburg SV Meppen
60.
15:19
Eine Stunde ist absolviert, weiterhin tun sich die Hausherren schwer damit, echte Chancen herauszuspielen.
VfL Osnabrück FC Viktoria 1889 Berlin
56.
15:19
Einwechslung bei FC Viktoria 1889 Berlin: Shalva Ogbaidze
TSV Havelse SC Verl
59.
15:19
Niklas Tasky klärt eine scharfe Hereingabe von Petkov zur Ecke. Corboz führt aus und findet den Kopf von Berzel. Dieser wird aber gut bedrängt und kann aus neun Metern nicht wirklich kontrolliert abschließen. Der Ball segelt einen Meter über die Latte.
VfL Osnabrück FC Viktoria 1889 Berlin
56.
15:19
Auswechslung bei FC Viktoria 1889 Berlin: Christopher Theisen
SV Wehen Wiesbaden Türkgücü München
54.
15:18
Ohne Ziel fliegt der Ball flach und knallhart in den Türkgücü-Strafraum. Johannes Wurtz hält seinen Fuß rein, aber der Ball geht geradewegs in die Arme von Franco Flückiger.Franco Flückiger.
TSV Havelse SC Verl
57.
15:17
Was Havelse bräuchte, wäre ein schneller Anschlusstreffer, der das Feuer noch mal so richtig erweckt. In Ansetzen machen es die Gastgeber auch nicht schlecht, jedoch sind Chancen wie jene von Froese eher eine Rarität. Aber immerhin, es gibt sie.
1. FC Saarbrücken Hallescher FC
56.
15:17
Die Gastgeber haben weiterhin die volle Kontrolle über dieses Spiel und drücken auf den dritten Treffer. Wenn sie so weiterspielen, wird es nicht mehr lange dauern, bis hier die Entscheidung fällt.
SC Freiburg II 1. FC Kaiserslautern
57.
15:17
Getreten von der linken Seite landet der zweite Ball zwischen Elfmeterpunkt und Strafraumkante bei Çiftçi, dessen Linksschuss allerdings geblockt wird.
1. FC Magdeburg SV Meppen
57.
15:16
Ganz strittige Szene! Atik dringt in den Sechzehner ein und geht im Zweikampf mit Puttkammer zu Boden. Was auf den ersten Blick wie ein Strafstoß aussieht, lässt Schiedsrichter Oldhafer direkt weiterlaufen. Wohl die richtige Entscheidung.
SV Wehen Wiesbaden Türkgücü München
52.
15:16
Beste Möglichkeit für Türkgücü! Ein schöner Pass in die Schnittstelle bringt Philip Türpitz halbrechts in eine exzellente Position. Der Stürmer zieht in den Strafraum ein, aber schießt aus 14 Metern haarscharf links am Tor vorbei.
1. FC Magdeburg SV Meppen
57.
15:16
Einwechslung bei 1. FC Magdeburg: Jason Ceka
1. FC Magdeburg SV Meppen
57.
15:16
Auswechslung bei 1. FC Magdeburg: Connor Krempicki
SC Freiburg II 1. FC Kaiserslautern
55.
15:16
So auch in dieser Situation. Auf der rechten Seite wird Lee auf der eigenen Grundlinie unter Druck gesetzt und spielt es dann unbeabsichtigt Tomiak in die Füße. Der schlägt das Spielgerät rechts neben der Sechzehnerkante direkt halbhoch an den Fünfer, wo Boyd nicht das beste Timing in seinen Kopfball bekommt und die Kugel nur mit der linken Schläfe streift. Im Anschluss klärt ein Verteidiger zur Ecke.
1. FC Saarbrücken Hallescher FC
54.
15:16
Und fast wieder so ein Ding. Diesmal spielt Schreiber einen Fehlpass und bedient den Gegenspieler Jacob auf der rechten Seite. Der sucht direkt den Abschluss und verfehlt den linken Pfosten wieder nur um Haaresbreite. Das Tor wäre eigentlich leer gestanden.
TSV Havelse SC Verl
55.
15:15
Berzel gewinnt das Kopfballduell gegen Ridel und klärt somit zur Ecke. Gubinelli versucht per Ecke den großen und kopfballstarken Lakenmacher in Szene zu setzen, erreicht diesen aber nicht. Froese setzt jedoch nach und dribbelt sich auf der linken Strafraumseite in eine Abschlussposition. Der Mittelfeldspieler probiert es mit einer Mischung aus Heber und Schlenzer und verfehlt das lange Eck nur knapp.
VfL Osnabrück FC Viktoria 1889 Berlin
52.
15:15
Fast das 2:0! Opoku setzt sich auf der rechten Seite durch und bringt den Ball aus spitzem Winkel in die Mitte. Es scheint so, als rutsche ihm der Ball ein wenig ab, doch genau das macht den Versuch so gefährlich. Mit einem lauten Klatschen prallt das Leder an den Pfosten.
1. FC Magdeburg SV Meppen
55.
15:14
Gelbe Karte für Max Dombrowka (SV Meppen)
1. FC Saarbrücken Hallescher FC
51.
15:14
Das war ganz knapp. Wieder bringt sich Halle durch das Pressing-Spiel von Saarbrücken selbst in Gefahr. Tim Schreiber springt der Ball etwas zu weit weg vom Fuß. Jacob erkennt das sofort und attackiert den Keeper. Der versucht die Kugel zu klären und schießt Jacob an. Der Ball springt in Richtung Tor und verfehlt den linken Pfosten nur um wenige Zentimeter.
SC Freiburg II 1. FC Kaiserslautern
53.
15:13
Die Lauterner stehen nun insgesamt viel höher als in Halbzeit Nummer eins und kommen so vermehrt zu frühen Ballgewinnen.
TSV Havelse SC Verl
53.
15:13
Die Fouls mehren sich und meist sind es die Offensivspieler, die in aussichtslose Zweikämpfe gehen und dann nachhaken. Soeben hat Froese seinen Gegenspieler Mikic nach einer gescheiterten Aktion zu Boden geholt.
VfL Osnabrück FC Viktoria 1889 Berlin
50.
15:13
Aus Sicht von beiden Mannschaften gibt es im Übrigen keine guten Nachrichten von den anderen Plätzen. Der FC Saarbrücken, aktuell Dritter, führt gegen Halle und hält damit den Vorsprung auf Osnabrück. Der SC Verl führt derweil in Havelse und rückt Viktoria damit ganz schön auf die Pelle.
1. FC Magdeburg SV Meppen
53.
15:12
Eigenartige Szene: Feigenspan und Andreas Müller befinden sich in einem Laufduell im FCM-Strafraum. Letzter passt zurück zu Reimann, der das Ding mit den Händen zur Ecke schubst. Eigentlich hätte es hier indirekten Freistoß geben müssen. So geht es mit einer Ecke weiter, die nichts einbringt.
1. FC Saarbrücken Hallescher FC
50.
15:12
Und hier geht es los wie die zweite Hälfte aufgehört hat. Einen Eckball, diesmal von der linken Seite, bekommen die Gäste nicht entscheidend verteidigt. Die Kugel landet im Rückraum bei Günther-Schmidt, der mit dem Kopf Krätschmer im Sechzehner bedient. Sein Schussversuch aus 14 Metern geht drei Meter rechts am Tor vorbei.
SC Freiburg II 1. FC Kaiserslautern
51.
15:11
Es dauert aber nicht lange, da hat auch der FCK die erste Torchance der zweiten Hälfte. Wieder ist es ein Distanzversuch. Nach einem frühen Ballgewinn im gegnerischen Aufbau kommt Hikmet Çiftçi zentral im Rückraum an die Kugel und verpasst den rechten Pfosten mit seinem flachen Linksschuss nur um ein Haar.
TSV Havelse SC Verl
51.
15:11
Petkov lässt auf der rechten Seite Teichgräber stehen, der noch nach dem Ball grätscht, diesen aber nicht entscheidend trifft. Der Torschütze zum 1:0 legt den Ball zurück auf Schwermann, dessen Abschluss aus 20 Metern jedoch abgefälscht wird.
1. FC Magdeburg SV Meppen
52.
15:11
Condé bleibt mit einem Schussversuch aus 16 Metern von halbrechts hängen. Es bleibt ein Geduldsspiel.
SV Wehen Wiesbaden Türkgücü München
48.
15:10
Gelbe Karte für Alexander Sorge (Türkgücü München)
Für ein taktisches Foul holt sich Alexander Sorge die Gelbe Karte ab. Im nächsten Spiel ist er dadurch gesperrt.
SV Wehen Wiesbaden Türkgücü München
46.
15:10
Einwechslung bei SV Wehen Wiesbaden: Gino Fechner
1. FC Saarbrücken Hallescher FC
47.
15:10
Beide Trainer haben gewechselt. Bei Halle war das auch nötig. Für Badjie und Otto sind Löhmannröben und Wosz neu im Spiel. Bei den Hausherren ist für Schaub Feierabend. Der Stürmer war gelb-vorbelastet und wird deshalb von Steinkötter ersetzt.
SC Freiburg II 1. FC Kaiserslautern
49.
15:10
Den ersten guten Abschluss nach Wiederanpfiff hat aber der SC! Kehl wird kurz hinter der Mittellinie von Götze per Flachpass angespielt, hat sehr viel Raum vor sich und dringt in diesen hinein. Da er nicht zwingend angegangen wird, legt er sich das Spielgerät in einer Entfernung ungefähr 25 Metern für den rechten Fuß vor und zimmert es in Richtung des Kastens. Der Fernschuss fliegt knapp am rechten Pfosten vorbei!
TSV Havelse SC Verl
49.
15:09
Beide Teams haben Probleme, den Faden wieder aufzunehmen und leisten sich ordentlich Ballverluste. Derzeit befindet sich das Leder im Toraus, weil Florian Riedel dieses mit einer viel zu langen und hohen Flanke genau dort hin befördert hat.
SV Wehen Wiesbaden Türkgücü München
46.
15:09
Auswechslung bei SV Wehen Wiesbaden: Jozo Stanić
VfL Osnabrück FC Viktoria 1889 Berlin
46.
15:09
Weiter geht's! Beide Mannschaften sind zurück, es wurde allerdings auf Halbzeitwechsel auf beiden Seiten verzichtet.
1. FC Magdeburg SV Meppen
49.
15:08
Es geht so weiter wie gewohnt. Magdeburg rennt an, Meppen verteidigt.
SV Wehen Wiesbaden Türkgücü München
46.
15:08
Das Spiel geht weiter. Beim SV Wehen Wiesbaden hat es eine Veränderung gegeben. Für Jozo Stanić steht Gino Fechner auf dem Rasen.
1. FC Saarbrücken Hallescher FC
46.
15:08
Einwechslung bei 1. FC Saarbrücken: Justin Steinkötter
1. FC Saarbrücken Hallescher FC
46.
15:08
Auswechslung bei 1. FC Saarbrücken: Robin Scheu
VfL Osnabrück FC Viktoria 1889 Berlin
46.
15:08
Anpfiff 2. Halbzeit
1. FC Saarbrücken Hallescher FC
46.
15:08
Einwechslung bei Hallescher FC: Joscha Wosz
1. FC Saarbrücken Hallescher FC
46.
15:08
Auswechslung bei Hallescher FC: Kebba Badjie
1. FC Saarbrücken Hallescher FC
46.
15:08
Einwechslung bei Hallescher FC: Jan Löhmannsröben
SC Freiburg II 1. FC Kaiserslautern
48.
15:07
Zu Beginn der zweiten 45 Minuten zeigt Kaiserslautern ein anderes Gesicht und spielt zielstrebiger nach vorne.
1. FC Saarbrücken Hallescher FC
46.
15:07
Auswechslung bei Hallescher FC: Fynn Otto
SV Wehen Wiesbaden Türkgücü München
46.
15:07
Anpfiff 2. Halbzeit
TSV Havelse SC Verl
46.
15:07
Weiter geht's! Die zweite Hälfte beginnt ohne personelle Veränderungen.
1. FC Saarbrücken Hallescher FC
46.
15:06
Anpfiff 2. Halbzeit
SC Freiburg II 1. FC Kaiserslautern
47.
15:06
FCK-Trainer Antwerpen reagiert auf den schwachen Auftritt seiner Mannen und nimmt zur Pause bereits die ersten beiden Wechsel vor. Für Götze und Redondo sind nun Hanslik und Çiftçi mit von der Partie. Sie sollen helfen, das Offensivspiel anzukurbeln.
TSV Havelse SC Verl
46.
15:06
Anpfiff 2. Halbzeit
SC Freiburg II 1. FC Kaiserslautern
46.
15:05
Einwechslung bei 1. FC Kaiserslautern: Hikmet Çiftçi
SC Freiburg II 1. FC Kaiserslautern
46.
15:05
Auswechslung bei 1. FC Kaiserslautern: Felix Götze
1. FC Magdeburg SV Meppen
46.
15:05
Der zweite Durchgang läuft.
SC Freiburg II 1. FC Kaiserslautern
46.
15:05
Einwechslung bei 1. FC Kaiserslautern: Daniel Hanslik
SC Freiburg II 1. FC Kaiserslautern
46.
15:05
Auswechslung bei 1. FC Kaiserslautern: Kenny Redondo
1. FC Magdeburg SV Meppen
46.
15:04
Anpfiff 2. Halbzeit
SC Freiburg II 1. FC Kaiserslautern
46.
15:04
Die zweiten 45 Minuten sind angebrochen!
SC Freiburg II 1. FC Kaiserslautern
46.
15:04
Anpfiff 2. Halbzeit
1. FC Saarbrücken Hallescher FC
45.
15:01
Halbzeitfazit:
Zur Halbzeit zwischen dem 1.FC Saarbrücken gegen Hallescher FC steht es 2:0. Bei wunderschöner Stimmung im Stadion unterstreichen die Gastgeber ihre Form aus den letzten drei Spielen. Die Saarbrücker liefen hoch an und setzten Halle immer wieder unter Druck. Boeder ist es dann, der in der 22. Minute mit dem ersten Abschluss aufs Tor den Führungstreffer erzielen konnte. Danach machten die Hausherren weiter Druck und es dauerte nicht lange bis zum nächsten Tor. Vier Minuten später veredelte Günther-Schmidt seine klasse Ballannahme im Sechzehner und haut die Kugel ins kurze Eck zum 2:0. Danach spielten weiter nur die Saarländer und hätten noch weitere Gelegenheiten zur Entscheidung auf dem Fuß gehabt, konnten diese jedoch nicht nutzen. Von Halle bleibt ein Schuss aufs Tor aus der 16. Spielminute. Die Gäste müssen sich deutlich steigern, wenn sie hier noch irgendetwas mitnehmen wollen. Gegen diese starken Hausherren wirkt das aber fast unmöglich. Wir dürfen gespannt sein auf die nächsten 45 Minuten.
SC Freiburg II 1. FC Kaiserslautern
45.
14:55
Halbzeitfazit:
Bei der Begegnung zwischen dem SC Freiburg II und dem 1. FC Kaiserslautern geht es torlos in die Kabinen. Die Breisgauer Amateure bauten von Beginn Druck auf, agierten viel aktiver und waren in den Zweikämpfen aggressiver. Dementsprechend spielte sich das Geschehen hauptsächlich in der Lauterner Hälfte ab. Vor allem durch zweite Bälle, die oftmals aus dem Rückraum abgeschlossen wurden, wurde es vor FCK-Hüter Raabs Kasten gefährlich. Den besten Versuch gab Tauriainen in der 13. ab, der flache Rechtsschuss mit der Innenseite rauschte knapp am rechten Pfosten vorbei. So richtig eingreifen musste dieser allerdings auch noch nicht. Auf der anderen Seite hatte Redondo nach einem Fehler im Aufbauspiel eine gute Gelegenheit, setzte diese aber knapp am Tor vorbei. Die Stimmung im Dreisamstadion ist gut, das Wetter auch - einzig an Torraumszenen mangelt es bisher. In Anbetracht dessen, dass sich die Gäste im Aufstiegskampf befinden, muss von ihnen nach Wiederanpfiff eigentlich zwingend mehr kommen.
TSV Havelse SC Verl
45.
14:55
Halbzeitfazit:
Der SC Verl führt zur Halbzeit mit 2:0 gegen den TSV Havelse und hat gute Chancen, im Abstiegskampf doch noch mal Anschluss zu finden. Die Gäste waren von Beginn an die leicht bessere Mannschaft und kamen in der siebten Minute durch Schwermann zu einer ersten Torchance. Fünf Minuten später traf dann Lukas Petkov mit einem satten Rechtsschuss zum 1:0. Nach einer vergebenen Großchance von Putaro sicherte Grodowski seinem Team im Zweikampf mit Plume einen Elfmeter, den Putaro letztlich verwandelte. Der TSV Havelse kam bis zur 40. Minute nicht zu einem Torschuss, wachte dann aber doch noch auf. Die Gastgeber sammelten mehrere Ecken und kamen viermal zum Abschluss. Die beste Chance hatte Jaeschke, der Thiede im Tor zumindest zu einer guten Parade zwang. An die Schlussphase der ersten Hälfte muss Havelse jetzt anknüpfen.
VfL Osnabrück FC Viktoria 1889 Berlin
45.
14:55
Halbzeitfazit:
Zur Pause führt der VfL Osnabrück mit 1:0 gegen Viktoria Berlin. In einer größtenteils eher gemächlich geführten Partie geht diese Führung für die Niedersachsen absolut in Ordnung. Osnabrück tat deutlich mehr für die Partie, brauchte beim abgefälschten Führungstreffer dennoch eine Portion Glück. Vor allem im Nachgang der Führung tat Osnabrück noch mehr nach vorne, wohingegen von Viktoria nur sporadisch für Entlastung sorgen konnte. Die Hauptstädter standen größtenteils gut, waren vorne aber viel zu ungefährlich. Daran müssen die Gäste im zweiten Abschnitt arbeiten.
SV Wehen Wiesbaden Türkgücü München
45.
14:55
Halbzeitfazit:
Nach den ersten 45 Minuten führt der SV Wehen Wiesbaden mit 1:0 gegen Türkgücü München. Die Hausherren hatten deutlich mehr Spielanteile als die Gäste. Gefährlich vor das Tor von Franco Flückiger kamen sie aber nur selten. Türkgücü konzentrierte sich wie in den vergangenen Wochen auf die Verteidigung. So blieb eine Kopfballgelegenheit von Bjarke Jacobsen lange Zeit die einzig gute Torraumszene. Fünf Minuten vor der Halbzeit knackten die Gastgeber aber doch den den Abwehrriegel. Von der rechte Seite brachte Jozo Stanić den Ball vor das Tor und Johannes Wurtz köpfte zur Führung ein. Es wird sich zeigen, ob Türkgücü sich im zweiten Durchgang etwas aus der Deckung wagt.
1. FC Magdeburg SV Meppen
45.
14:52
Halbzeitfazit:
Pause an der Elbe, zwischen Magdeburg und Meppen steht es noch torlos. Dabei sehen wir fast während der ersten Hälfte dasselbe Bild: Der Club hat unglaublich viel Ballbesitz, tut sich gegen das gegnerische Defensivbollwerk aber schwer, Chancen zu kreieren. Erst nach 22 Minuten wurden die Gastgeber nennenswert gefährlich. In der Folge schaffte es der SVM immerhin ab und an mal, sich über Standards zu befreien - vornehmlich ist die Schmitt-Truppe aber mit der Verteidigung beschäftigt. Das sieht meistens auch gut aus, in Minute 37 vergab dann aber Schuler die beste Möglichkeit. So bleibt es auf jeden Fall mal ergebnistechnisch spannend - bis gleich!
VfL Osnabrück FC Viktoria 1889 Berlin
45.
14:51
Ende 1. Halbzeit
TSV Havelse SC Verl
45.
14:51
Ende 1. Halbzeit
TSV Havelse SC Verl
45.
14:51
Nach einem Freistoßpfiff für Verl kommt es zu einer kleinen Rudelbildung, in der Berzel und Tasky ein wenig zu sehr aus der Haut fahren und dafür verwarnt werden.
1. FC Saarbrücken Hallescher FC
45.
14:50
Ende 1. Halbzeit
SV Wehen Wiesbaden Türkgücü München
45.
14:50
Ende 1. Halbzeit
1. FC Saarbrücken Hallescher FC
45.
14:50
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
TSV Havelse SC Verl
45.
14:50
Gelbe Karte für Aaron Berzel (SC Verl)
1. FC Saarbrücken Hallescher FC
45.
14:50
Die Gäste aus Halle stehen wirklich unsicher in der Verteidigung. Eine Hereingabe von Ernst von der rechten Seite können die Sachsen nicht klären. Scheu verpasst den Abschluss, aber Jacob kommt angerauscht und kann aus drei Metern aus sehr spitzen Winkel abziehen. Diesen Schuss ins kurze Eck kann Schreiber parieren.
SV Wehen Wiesbaden Türkgücü München
45.
14:49
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
TSV Havelse SC Verl
45.
14:49
Gelbe Karte für Niklas Tasky (TSV Havelse)
VfL Osnabrück FC Viktoria 1889 Berlin
45.
14:49
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
SC Freiburg II 1. FC Kaiserslautern
45.
14:49
Ende 1. Halbzeit
1. FC Magdeburg SV Meppen
45.
14:49
Ende 1. Halbzeit
TSV Havelse SC Verl
45.
14:49
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
TSV Havelse SC Verl
45.
14:48
Erneut kommen die Gastgeber nach einem Eckball zum Abschluss. Diesmal ist es Lakenmacher, der sich zwölf Meter vor dem Tor durchsetzt, den Ball aber nicht mehr drücken kann. Somit segelt das Leder letztlich recht deutlich über das Tor.
VfL Osnabrück FC Viktoria 1889 Berlin
43.
14:48
So kann es gehen! Viktoria spielt nun mal schnell und konsequent nach vorne. Seiffert steht auf der halblinken Seite in Schussposition, wird aber im letzten Moment von Trapp abgegrätscht, der damit eine richtig gute Torchance im Keim erstickt.
SV Wehen Wiesbaden Türkgücü München
44.
14:48
Weiter geht's - beide Akteure sind wieder mit von der Partie!
1. FC Magdeburg SV Meppen
45.
14:47
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
1. FC Magdeburg SV Meppen
45.
14:47
Auch Reimann muss mal zupacken. Feigenspan testet aus 15 Metern von rechts die Aufmerksamkeit des Keepers. Mehr aber auch nicht - das war nicht sonderlich gefährlich.
TSV Havelse SC Verl
43.
14:47
Nach einer Guten Flanke von Langfeld muss Ochojski am langen Pfosten in letzter Not gegen den heraneilenden Froese zur Ecke klären. Diese bringt dann auch tatsächlich mal Gefahr, weil sich Jaeschke am kurzen Pfosten durchsetzt und den Ball unter die Latte köpft. Thiede reißt jedoch die Arme nach oben und kann den Ball über den Querbalken lenken. Ein Hoffnungsschimmer.
SV Wehen Wiesbaden Türkgücü München
42.
14:47
Die Begegnung ist nach einem Zusammenstoß zwischen Jozo Stanić und Luis Jakobi unterbrochen. Beide Spieler werden von ihren medizinischen Betreuern behandelt.
SC Freiburg II 1. FC Kaiserslautern
45.
14:47
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
SC Freiburg II 1. FC Kaiserslautern
45.
14:47
Kurz vor der Pause hat Mika Baur noch einen Abschluss. Wieder ist es der zweite Ball, der beim SC landet. Halbrechts vor der Box verschätzt sich sein Gegenspieler und springt unter dem Ball hindurch. Baur antizipiert stark, legt sich die Kugel mit der Brust vor und schließt dann volley aus 18 Metern ab. Der flache Rechtschuss kommt aber relativ zentral und ist leichte Beute für Matheo Raab.
1. FC Magdeburg SV Meppen
44.
14:46
Atik setzt sich auf halblinks gegen zwei Meppener durch, schießt in Arjen-Robben-Manier von der „falschen" Seite aber am kurzen Pfosten vorbei.
1. FC Saarbrücken Hallescher FC
42.
14:46
Wieder gehen drei Mann auf Samson und setzen ihn unter Druck. Sein Pass zurück zum Keeper hindern die Hausherren nicht daran abzustoppen. Gleich zwei Mann laufen auf Schreiber zu, der die Kugel wegschlagen muss. Ein gutes Beispiel für das Pressing-Verhalten der Hausherren.
SC Freiburg II 1. FC Kaiserslautern
44.
14:46
Jetzt macht Boyd kurz vor der Sechzehnerkante mal einen hohen Pass stark mit der Brust fest und von links parallel zur Sechzehnerkante nach rechts, da er direkt von hinten unter Druck gesetzt wird. Bevor sich eine offensive Anspielaktion ergibt muss der Angreifer wieder abdrehen.
SC Freiburg II 1. FC Kaiserslautern
41.
14:45
Nachdem sie es kurz mit hohem Pressing versucht hat, steht die Antwerpen-Elf jetzt schon wieder deutlich tiefer.
1. FC Magdeburg SV Meppen
42.
14:45
Die letzten Minuten im ersten Durchgang laufen. Das Spiel scheint sich langsam wieder abzukühlen.
TSV Havelse SC Verl
40.
14:44
Die Stimmung bei den mitgereisten Verl-Fans ist bestens. "Oh wie ist es schön", hallt es vom Gästeblock, während bei den Havelse-Anhängern Schockstarre herrscht. Lakenmacher wagt sich zumindest mal in ein eher aussichtsloses Solo, das immerhin mit einem Eckball belohnt wird. Gubinelli führt aus und findet über Umwege Jeschke, der einen Abpraller aber Meter weit über das Tor jagt. Zumindest haben die Gastgeber jetzt den ersten Torschuss abgegeben.
1. FC Saarbrücken Hallescher FC
39.
14:44
Die Fans sind in Feierlaune. Nach 40 Minuten ist das gewiss etwas zu früh, aber der 1.FC Saarbrücken macht hier einfach einen souveränen Eindruck. Immer wieder suchen sie den Weg in die Offensive und wollen hier nochmal erhöhen.
SV Wehen Wiesbaden Türkgücü München
40.
14:44
Tooor für SV Wehen Wiesbaden, 1:0 durch Johannes Wurtz
Da zappelt der Ball im Netz! Nach zahlreichen Versuchen gelingt es dem SVWW auf der rechten Seite den Abwehrriegel zu durchbrechen. Jozo Stanić flankt vor das Tor, wo Johannes Wurtz mit dem Kopf den Ball über die Linie drückt.
VfL Osnabrück FC Viktoria 1889 Berlin
39.
14:43
Das Tor hat dem Spiel bislang nur in Sachen Ergebnis einen neuen Stempel aufgedrückt. Die Spielanlagen beider Teams bleiben gleich, Osnabrück bestimmt hier weiterhin da Geschehen.
SC Freiburg II 1. FC Kaiserslautern
39.
14:43
In diesen Momenten kommt der FC Kaiserslautern etwas besser in die Partie und das Geschehen verlagert sich etwas in die Freiburger Hälfte. Im Angriffsspiel fehlen aber weiterhin die Ideen. Die langen Bälle auf Boyd funktionieren bis hierhin noch überhaupt nicht.
SV Wehen Wiesbaden Türkgücü München
36.
14:43
Alle Spieler der Heimmannschaft, bis auf Keeper Florian Stritzel, sind in die gegnerische Hälfte vorgerückt. Die Kugel läuft dort durch die eigenen Reihen, aber es tut sich keine Lücke auf. Acht Türkgücü-Spieler geben rund um den Strafraum kaum Raum zur Enfaltung.
VfL Osnabrück FC Viktoria 1889 Berlin
35.
14:42
Wieder ist die linke Seite der Berliner zu offen und Kunze kann sich dieses Mal durchsetzen. Wie schon beim 1:0 folgt der Pass in den Rückraum, im letzten Moment kann Klaas aber am Schuss gehindert werden.
1. FC Magdeburg SV Meppen
39.
14:41
Aus 21 Metern zieht Bell Bell von halblinks einfach mal ab. Harsmann ist auf dem Posten.
TSV Havelse SC Verl
37.
14:41
Der SC Verl bleibt am Drücker. Mael Corboz führt eine Ecke von der rechten Seite aus, bleibt jedoch am ersten Pfosten hängen, weil Arkenberg per Kopf zur Stelle ist. Wenngleich die erste Hälfte noch läuft, hat man nicht das Gefühl, als könnte Havelse dem SC Verl noch gefährlich werden. Dafür ist der Auftritt der Gastgeber zu blutleer und limitiert.
1. FC Saarbrücken Hallescher FC
37.
14:41
Gelbe Karte für Niklas Landgraf (Hallescher FC)
Wieder gewinnen die Saarbrücker in der eigenen Hälfte den Ball und spielen schnell über Julian Günther-Schmidt nach vorne. Landgraf zieht das taktische Foul und steigt dem Gegner hart hinten auf die Verse. Dafür sieht der Innenverteidiger zu Recht die Gelbe Karte.
1. FC Saarbrücken Hallescher FC
35.
14:41
Jetzt kehrt hier wieder etwas Ruhe ein. Die Gäste können sich mal von hinten befreien, verlieren aber häufig die Kugel in der Spitze.
1. FC Magdeburg SV Meppen
37.
14:39
Wieder Schuler! Atiks tolles Zuspiel über die rechte Seite findet den 22-Jährige in der Box. Frei vor Harsmann hämmert er die Kugel aus elf Metern klar drüber.
SV Wehen Wiesbaden Türkgücü München
32.
14:39
Was ist in der Schlussviertelstunde noch drin? Der SV Wehen Wiesbaden hat mehr Spielanteile, kann diese aber nicht in Torchancen ummünzen. Türkgücü erfüllt mit seinem defensiven Auftritt alle Erwartungen.
SC Freiburg II 1. FC Kaiserslautern
36.
14:38
Gelbe Karte für Mika Baur (SC Freiburg II)
Kurz danach kommt Baur rechts hinter der Mittelinie eine Sekunde zu spät gegen Ritter und steigt ihm auf die Füße. Auch das ahndet Schiedsrichter Haslberger zu Recht mit der Gelben Karte.
SC Freiburg II 1. FC Kaiserslautern
35.
14:38
Gelbe Karte für Philipp Hercher (1. FC Kaiserslautern)
Rechts im Mittelfeld geht Hercher energisch in einen Zweikampf, rutscht dann unglücklich aus und in den gegnerischen Mann hinein. Es war zwar keine Absicht, die Verwarnung geht aber in Ordnung.
1. FC Magdeburg SV Meppen
36.
14:38
Schuler! Der Ex-Schalker probiert es nach Pass aus dem Mittelfeld von halbrechts direkt. Der Abschluss aus 13 Metern saust aber klar unten links vorbei.
SC Freiburg II 1. FC Kaiserslautern
34.
14:38
Jetzt erobern die Roten Teufel mal früh in der gegnerischen Hälfte die Kugel, dann spielt ihn Wunderlich halblinks aber ins Seitenaus. Redondo war kurz liegengeblieben, steht zu diesem Zeitpunkt aber schon wieder...
TSV Havelse SC Verl
34.
14:37
Tooor für SC Verl, 0:2 durch Leandro Putaro
Der SC Verl führt durch einen Elfmeter mit 2:0. Grodowski erhält den Ball im Strafraum und versucht Plume mit einem Haken in die Mitte aussteigen zu lassen. Dieser geht mit dem Bein in Richtung Gegenspieler, was der Verler dankend annimmt und sich zu Boden wirft. Ein wenig theatralisch ist Grodowski dabei schon abgehoben, jedoch ist der Pfiff korrekt. Putaro führt aus und verlädt Quindt sicher mit einem halbhohen Schuss ins rechte Eck.
SV Wehen Wiesbaden Türkgücü München
28.
14:37
Franco Flückiger hat in seinem Strafraum alles im Griff. Einen Freistoß aus dem Mittelfeld von Johannes Wurtz fängt er problemlos ab.
TSV Havelse SC Verl
32.
14:37
Der SC Verl hat das Zepter übernommen und macht insbesondere über die rechte Seite Dampf. Dort wirbeln Schwermann, Ochojski und Petkov, die in der ersten halben Stunde auch für die wenigen fußballerisch hochwertigen Momente sorgen konnten. Nach einem langen Einwurf von Schwermann kommt Pernot zum Kopfball, bekommt aber keinen Druck hinter den Ball.
1. FC Saarbrücken Hallescher FC
32.
14:37
Die Gäste kommen hier gar nicht mehr rein. Es spielt nur noch Saarbrücken nach vorne. So wird es hier bald die Entscheidung geben.
1. FC Magdeburg SV Meppen
34.
14:36
Das hätte auch richtig eng werden können! Ein Katastrophenpass von Obermair in die eigene Hälfte gerät zur Vorlage des durchstartenden Feigenspan. Weil auch Reimann meilenweit vor dem Sechzehner steht, möchte es der Meppener aus 40 Metern direkt versuchen. Burger ist jedoch gerade noch zur Stelle und gewinnt den entscheidenden Zweikampf.
1. FC Saarbrücken Hallescher FC
28.
14:36
Vor dem Kasten von Halle brennt es Lichterloh. Scheu kommt von der rechten Seite zum Schuss aus 14 Metern und Schreiber kann den Ball nicht festhalten. Beinahe kommt Jacob noch an die Kugel, doch die Gäste können gerade so klären.
1. FC Saarbrücken Hallescher FC
31.
14:36
Gelbe Karte für Robin Scheu (1. FC Saarbrücken)
Scheu kommt beim Draufgehen zu spät gegen Samson und sieht dafür die Gelbe Karte.
VfL Osnabrück FC Viktoria 1889 Berlin
31.
14:35
Tooor für VfL Osnabrück, 1:0 durch Lukas Kunze
Da ist die Führung für die Hausherren! Berlin lässt Heider zu viel Raum auf der linken Seite und so kann der Angreifer im Rückraum problemlos Kunze bedienen. Dieser zieht einfach mal ab und hat dann viel Glück, dass der Schuss unhaltbar abgefälscht wird und ins Tor trudelt.
SC Freiburg II 1. FC Kaiserslautern
32.
14:34
Kaiserslautern bekommt die erste Ecke, die von den Mitgereisten gefeiert wird. Nachdem diese am ersten Pfosten verlängert wird packt Keeper Atubolu zentral im Fünfer zu und sicher das Spielgerät.
SV Wehen Wiesbaden Türkgücü München
24.
14:34
Die Gäste aus München können ihren ersten Eckball herausholen. Paterson Chato kommt zum Kopfball, aber der ist zu schwach und unplatziert.
VfL Osnabrück FC Viktoria 1889 Berlin
29.
14:34
Klaas bekommt die Kugel im Zentrum und lässt Gamboš stehen. Aus der zweiten Reihe versucht er es einfach mal. Klaas' Schuss ist abgefälscht und wird dadurch richtig gefährlich und Krahl muss sich ganz lang machem, um den Rückstand zu verhindern.
1. FC Magdeburg SV Meppen
31.
14:33
Der Titz-Elf dürfte die Partie nicht so wirklich schmecken. Sie sind zwar die klar aktivere Mannschaft, tun sich gegen die äußerst defensiven Emsländer aber extrem schwer.
TSV Havelse SC Verl
30.
14:33
Der SC Verl setzt seine Gegenspieler jetzt wieder schneller und intensiver unter Druck. Petkov belagert Teichgräber, der versucht, sich an der linken Seitenlinie noch vorbeizudrücken, jedoch am Verler Torschützen hängen bleibt, der sich körperlich gut behauptet.
SC Freiburg II 1. FC Kaiserslautern
30.
14:33
Tatsächlich ist der Coach an der Seite sehr aktiv und gibt seinen Jungs von dort neue Kommandos.
1. FC Saarbrücken Hallescher FC
26.
14:31
Tooor für 1. FC Saarbrücken, 2:0 durch Julian Günther-Schmidt
Und die Hausherren legen direkt nach. Über die rechte Seite spielen sich die Saarbrücker gut durch und spielen Ernst frei. Seine Hereingabe von der rechten Seite findet am Fünfmeterraum Günther-Schmidt. Der nimmt mit einem Kontakt den Ball perfekt an und schweißt ihn dann aus fünf Metern ins kurze Eck. Eine starke Aktion des Mittelfeldmanns.
VfL Osnabrück FC Viktoria 1889 Berlin
27.
14:31
Eine knappe halbe Stunde ist gespielt und weiterhin warten die Zuschauer auf die erste richtige Torchance in dieser Partie. In Sachen Unterhaltung hat das Spiel noch viel Luft nach oben.
TSV Havelse SC Verl
27.
14:31
Der TSV Havelse muss zum ersten Mal wechseln. Nils Piwernetz hat sich eine Zerrung oder Musekelverletzung am Oberschenkel zugezogen und hat den Platz an der Seite der Betreuer humpelnd verlassen. Niklas Tasky ist neu mit dabei.
SC Freiburg II 1. FC Kaiserslautern
28.
14:31
Die Pfälzer agieren weiterhin sehr passiv und laufen eigentlich nur hinterher. Das kann Trainer Antwerpen eigentlich überhaupt nicht gefallen.
1. FC Saarbrücken Hallescher FC
24.
14:31
Jetzt wird es extrem schwer für die Gäste. Die letzten 19 Spiele, die Saarbrücken in Führung lag, haben die Gastgeber nicht mehr verloren.
TSV Havelse SC Verl
26.
14:30
Einwechslung bei TSV Havelse: Niklas Tasky
1. FC Magdeburg SV Meppen
28.
14:30
Der ruhende Ball bringt aber nichts ein.
TSV Havelse SC Verl
26.
14:30
Auswechslung bei TSV Havelse: Nils Piwernetz
SC Freiburg II 1. FC Kaiserslautern
26.
14:29
Nach der Behandlung geht es für Raab wieder weiter.
SC Freiburg II 1. FC Kaiserslautern
25.
14:29
Lautern-Keeper Raab muss kurz behandelt werden. Es war nicht zu erkennen, wann er womöglich einen abbekam, es wird auf jeden Fall sein Nacken gekühlt.
1. FC Magdeburg SV Meppen
27.
14:29
Gelbe Karte für Léon Bell Bell (1. FC Magdeburg)
Bell Bell grätscht Hinnenkamp links an der Torauslinie um. Gelb und Freistoß sind die Folgen.
1. FC Magdeburg SV Meppen
26.
14:29
...Piossek gibt hoch ins Zentrum, wo zunächst Verwirrung herrscht. Im zweiten Anlauf flankt Feigenspan von rechts nach innen, findet aber ebenfalls keinen Abnehmer.
TSV Havelse SC Verl
24.
14:28
Top-Chance für den SC Verl! Nico Ochojski schaltet auf der rechten Seite den Turbo an und lässt Nils Piwernetz stehen. Seine Flanke landet genau bei Leandro Putaro, der sieben Meter vor dem Tor jede Menge Platz hat, den Ball mit der Innenseite aus der Luft nimmt, dabei jedoch nicht so richtig Druck auf das Leder bekommt. Quindt kann den Ball mit einem Hechtsprung nach rechts sicher parieren.
SV Wehen Wiesbaden Türkgücü München
21.
14:28
Immer mal wieder probiert Türkgücü nach Ballbesitz schnell umzuschalten. Bisher gelingt es dabei aber nicht gefährlich bis ins letzte Spieldrittel vorzudringen.
1. FC Magdeburg SV Meppen
25.
14:28
Etwas unnötig holt Schuler Piossek auf der rechten Abwehrsteine von den Beinen. Freistoß...
VfL Osnabrück FC Viktoria 1889 Berlin
23.
14:27
Die Gäste müssen früh wechseln. Kapp verletzt sich und kann nicht weitermachen. Für ihn ist nun Gambos mit von der Partie.
1. FC Saarbrücken Hallescher FC
22.
14:27
Tooor für 1. FC Saarbrücken, 1:0 durch Lukas Boeder
Und wir haben den ersten Treffer und er gehört dem 1.FC Saarbrücken! Ein Eckball führt zum 1:0. Die erste Hereingabe von Scheu von der rechten Seite kann abgewehrt werden, landet aber wieder beim Stürmer. Die nächste Flanke ist besser und rutscht an allen vorbei zu Boeder, der aus drei Metern die Kugel mit rechts im Tor unterbringen kann. Nach der Anfangsphase ist dieser Treffer auch verdient.
SC Freiburg II 1. FC Kaiserslautern
23.
14:27
Patrick Kammerbauer dribbelt im Rückraum mit Tempo auf den Strafraum zu, legt den Ball kurz vor einem Verteidiger rechts an diesem vorbei und prallt dann von ihm ab. Die Heimfans protestieren, sie wollen ein Foul gesehen haben. Der Pfiff bleibt aber aus.
VfL Osnabrück FC Viktoria 1889 Berlin
22.
14:27
Einwechslung bei FC Viktoria 1889 Berlin: Martin Gamboš
SV Wehen Wiesbaden Türkgücü München
19.
14:26
Türkgücü zeigt erneut eine gute Defensivleistung. Der Gegner hat es schwer eine Lücke in der Hintermannschaft zu finden. Für die Gastgeber wird es ein Geduldsspiel.
1. FC Magdeburg SV Meppen
22.
14:26
Doppelchance FCM! Erst profitiert Andreas Müller von einem Querschläger der Meppener im eigenen Strafraum. Er geht der Kugel gedankenschnell nach, ist aber einen Tick später als der herauseilende Harsmann dran. Im Nachsetzen gelangt die Murmel nach rechts zu Obermair. Dessen halbhohe Flanke bugsiert Schuler unglücklich mit dem langen Bein weit rechts vorbei. Das Ding hat er ganz falsch erwischt.
SC Freiburg II 1. FC Kaiserslautern
22.
14:25
Die nächste Freiburger Gelegenheit! Wieder ist es der zweite Ball, den sich die Gäste schnappen und der gefährlich wird. Nach einem Freistoß aus dem rechten Halbfeld landet die Kugel zentral am Sechzehner beim kleinen Lee, der es mit dem Kopf wieder nach halbrechts in den Strafraum gibt. Dort steht Tauriainen ziemlich frei, drückt seinen Kopfball aus fünf Metern aber doch klar am linken Aluminium vorbei.
VfL Osnabrück FC Viktoria 1889 Berlin
22.
14:25
Auswechslung bei FC Viktoria 1889 Berlin: Patrick Kapp
SV Wehen Wiesbaden Türkgücü München
16.
14:25
Gelbe Karte für Bjarke Jacobsen (SV Wehen Wiesbaden)
SV Wehen Wiesbaden Türkgücü München
15.
14:25
Eine Viertelstunde ist gespielt. Bis auf eine gute Gelegenheit von Bjarke Jacobsen bleiben Torraumszenen bisher Mangelware. Der SV Wehen Wiesbaden gibt mit deutlich mehr Ballbesitz aber die Richtung vor.
TSV Havelse SC Verl
21.
14:24
Erneut kommt der SC Verl nach einem Einwurf und einer schlampigen Klärungsaktion zu einem Abschluss. Die Distanz für Mael Corboz beträgt dann aber doch schon fast 25 Meter. Der Mittelfeldspieler trifft den Ball auch nicht voll, weshalb dieser deutlich am Tor vorbeikullert.
1. FC Saarbrücken Hallescher FC
18.
14:24
Die Gäste können ein wenig Luft schnappen und setzen sich mal in der Hälfte von Saarbrücken fest. Mittlerweile können sie das Pressing der Hausherren auch besser ausspielen und kommen so häufiger in der gegnerischen Hälfte in Ballbesitzphasen.
VfL Osnabrück FC Viktoria 1889 Berlin
19.
14:24
Klaas bekommt die Kugel im gegnerischen Strafraum und macht es dann klasse. Der Offensivmann hebt den Ball in die Mitte, wo Julian Krahl im Kasten der Berliner etwas wacklig zu sein scheint, im Nachfassen allerdings klären kann.
SC Freiburg II 1. FC Kaiserslautern
20.
14:23
Raab verschätzt sich! Der SC kombiniert sich auf der linken Außenbahn durch, bevor Lee von dort an den Fünfer flankt. FCK-Hüter Raab kommt aus dem Kasten geeilt, verschätzt sich aber und hat Glück, dass Kehl, der deutlich vor ihm per Kopf an den Ball kommt, diesen nicht aufs Tor bringt, sondern deutlich links an diesem vorbeistößt.
1. FC Magdeburg SV Meppen
21.
14:23
Ito wurschtelt sich am linken Flügel vorbei an Puttkammer und geht dann gegen Hemlein zu Boden. Einen Elfmeter gibt es korrekterweise nicht.
TSV Havelse SC Verl
19.
14:23
Der SC Verl hat auf die Führung reagiert und zieht sich weit in die Defensive zurück. Die Taktik dürfte jetzt klar in Richtung Konter gehen. Die zweiten Bälle sichern sich aber derzeit eher die Gastgeber. Mit einem schönen Offensivlauf gelingt Riedel der Weg zur Grundlinie. Seine Flanke von der rechten Seite landet sogar auf dem Kopf eines Mitspielers, der den Ball aber nur zur Seite und nicht in Richtung Tor weiterleiten kann.
VfL Osnabrück FC Viktoria 1889 Berlin
17.
14:22
Nun aber traut sich auch Berlin mal aus der eigenen Hälfte heraus. Die Hauptstädter setzen sich mal ein paar Minuten vorne fest, können aber noch keine Torabschlüsse vorweisen.
1. FC Saarbrücken Hallescher FC
16.
14:22
Und wir haben die erste Möglichkeit für den Halleschen FC. Die Gäste kombinieren sich in der Hälfte Saarbrückens durch und Bösel hat Platz im Mittelfeld. Der sieht, dass Badjie Raum im Sechzehner hat und steckt durch. Der Stürmer schließt aus 14 Metern halbrechter Position ab, aber seinen Schuss ins kurze Eck kann Batz sicher parieren.
SC Freiburg II 1. FC Kaiserslautern
17.
14:22
Die Chance für Lautern! Früh im Aufbau spielt Tauriainen zurück auf seinen Innenverteidiger, verfehlt diesen aber knapp. Redondo profitiert von dem schlechten Pass, sprintet dazwischen und dringt halbrechts in die Box ein. Mit einem angetäuschten Schuss stoppt er dort ab, dreht sich nach innen auf und schlenzt das Spielgerät dann nur knapp am linken Winkel vorbei.
1. FC Magdeburg SV Meppen
18.
14:20
Die Hausherren schnüren ihren Gast regelrecht ein. Im Stile einer Handballmannschaft suchen sie am gegnerischen Sechzehnmeterraum die Lücke - bislang ohne Erfolg.
TSV Havelse SC Verl
16.
14:20
Für den TSV Havelse ist der frühe Rückstand natürlich Gift. Dem Team bleibt jetzt gar nichts andere übrig, als schon jetzt viel zu riskieren und offensiv zu agieren. Bislang wirken die Szenen allerdings, fahrig, ungenau und zum Teil auch überhastet. Sinnbildlich für die verunglückte Anfangsphase steht gerade Lakenmacher, der über den Ball rutscht und zu Fall kommt.
1. FC Saarbrücken Hallescher FC
13.
14:20
Saarbrücken ist hier besser und baut den Druck weiter aus. Ein Abschluss auf das Tor der Gäste fehlt zwar noch, wird aber nicht mehr lange auf sich warten lassen.
1. FC Saarbrücken Hallescher FC
11.
14:19
Da ist die erste gefährliche Szene für Saarbrücken! Wieder laufen sie hoch an und Scheu erobert den Ball auf der rechten Seite am Sechzehner von Halle und geht in den Strafraum. Er wird von Landgraf abgegrätscht und die Kugel landet bei Ernst. Seine Hereingabe findet in der Mitte Jacob, der fünf Meter vor dem Kasten eigentlich freisteht. Er kann den Ball aber nicht aufs Tor bringen. Die Klärungsaktion landet bei Krätschmer, der aus 18 Metern abzieht. Sein Schuss wird geblockt und geht ins Toraus. Die Grätsche von Landgraf gegen Scheu sah nicht wirklich sauber aus.
VfL Osnabrück FC Viktoria 1889 Berlin
14.
14:18
Eine knappe Viertelstunde ist gespielt und bislang gehört die Partie ganz eindeutig den Favoriten aus Osnabrück. 60 Prozent Ballbesitz untermauern diesen Eindruck.
SC Freiburg II 1. FC Kaiserslautern
16.
14:18
Kaiserslautern kann sich kaum einmal befreien. Eine nach der anderen Flanke fliegt von der Seite vor Raabs Kasten. Bisher verteidigt der FCK die hohen Bälle aber gut.
SV Wehen Wiesbaden Türkgücü München
11.
14:18
Da hat nicht viel gefehlt! Wehen bekommt den Ball am eigenen Strafraum nicht weiträumig geklärt. So landet die Kugel direkt in den Füßen von Nico Gorzel. Der probiert es einfach mal mit einem strammen Schuss aus zentralen 22 Metern, aber der fliegt knapp am linken Pfosten vorbei.
TSV Havelse SC Verl
13.
14:17
Gelbe Karte für Mael Corboz (SC Verl)
1. FC Magdeburg SV Meppen
15.
14:17
Puttkammer bringt im Mittelkreis Schuler zu Fall. Der 33-Jährige hat Glück, dass er dafür nicht den gelben Karton sieht.
TSV Havelse SC Verl
13.
14:16
Tooor für SC Verl, 0:1 durch Lukas Petkov
Der SC Verl erzielt den so wichtigen Führungstreffer. Nach einem lang ausgeführten Einwurf von Schwermann von der linken Seite gelingt es Leonardo Gubinelli im Strafrauzentrum nicht, den Ball weit genug weg zu köpfen. Das Leder landet genau auf dem rechten Schlappen von Petkov, der sofort draufhält und mit einem satten Rechtsschuss aus elf Metern genau ins untere linke Eck trifft.
SV Wehen Wiesbaden Türkgücü München
9.
14:15
Johannes Wurtz schlägt von der rechten Seite einen Eckball in den Sechzehner. Die Kopfballverlängerung von Dennis Kempe fängt Franco Flückiger aber sicher ab.
1. FC Saarbrücken Hallescher FC
10.
14:15
Jetzt kann Halle mal einen Entlastungsangriff führen. Den Gästen fehlt vorne aber die richtige Idee und Badjie läuft sich in der Dreierkette von Saarbrücken fest.
1. FC Magdeburg SV Meppen
12.
14:15
Magdeburg generiert hier sicherlich mehr als 80 Prozent Ballbesitz. Am gegnerischen Defensivverbund beißt sich der Tabellenführer jedoch die Zähne aus.
SC Freiburg II 1. FC Kaiserslautern
13.
14:14
Julius Tauriainen mit dem bisher besten Versuch! Zentral vor der Box vertändelt Kammerbauer vermeintlich das Leder, setzt dann aber zweimal energisch nach und die Kugel springt nach vorne zu Tauriainen. Mit dem zweiten Kontakt liegt sie abschlussbereit vor seinen Füßen und der Finne fackelt nicht lange. Mit Köfpchen visiert er aus rund 18 Metern die flache, rechte Ecke an und setzt das Spielgerät mit der rechten Innenseite nur knapp neben den Pfosten.
TSV Havelse SC Verl
11.
14:14
Joel Grododowski kommt in der linken Strafraumseite im Zweikampf gegen Langfeld zu Fall. Es folgen vorsichtige Elfmeter-Proteste. Die Pfeife von Schiedsrichter Kessel bleibt jedoch stumm. Damit hat er absolut Recht, zumal der Verler den Kontakt förmlich gesucht hat, um zu Boden sinken zu können.
SC Freiburg II 1. FC Kaiserslautern
12.
14:14
Jetzt treibt Felix Götze halbrechts vor dem Strafraum das Leder auf diesen zu und legt kurz vor der Kante nach rechts zu Hercher. Diesem verrutscht die direkte Flanke und landet deshalb hinter dem zweiten Pfosten im Aus.
VfL Osnabrück FC Viktoria 1889 Berlin
10.
14:14
Opoku kommt im rechten Rückraum an die Kugel und versucht es mit einem Schlenzer auf die lange Ecke. Der Ball dreht sich jedoch nach Außen weg und damit am Tor vorbei.
SV Wehen Wiesbaden Türkgücü München
7.
14:14
Fast das 1:0! Die erste richtig gute Chance. Ein Freistoß aus dem rechten Halbfeld fliegt scharf in den Türkgücü-Strafraum hinein. Am zweiten Pfosten kommt Bjarke Jacobsen aus kurzer Distanz zum Abschluss, aber mit einem starken Reflex lenkt Franco Flückiger den Ball über den Querbalken.
1. FC Saarbrücken Hallescher FC
8.
14:13
In der Anfangsphase drücken die Gastgeber enorm. Der Ballführende Verteidiger von Halle wird meistens von vier Spielern des 1. FC Saarbrücken angegangen. Das führt häufig zu Fehlern und dem folgenden Ballbesitz für die Hausherren.
SC Freiburg II 1. FC Kaiserslautern
10.
14:13
Auf der rechten Seite wird Götze nahe der Mittellinie in Szene gesetzt und wenige Meter danach dann hart, aber fair von Risch per Grätsche vom Ball getrennt. Es geht zur Sache!
TSV Havelse SC Verl
9.
14:12
Nach einem weit ausgeführten Standard von der Nähe der Mittellinie kommt es im Strafraum der Gäste kurz zu Verwirrung. Thiede kann den Ball jedoch letztlich aufnehmen. Zudem war die Szene ohnehin unterbrochen, zumal Plume zu sehr gehalten hatte.
1. FC Magdeburg SV Meppen
9.
14:12
Da war mehr drin: Atil passt vom linken Flügel im Anschluss an eine kurz ausgeführte Ecke durch die Lücke zu Krempicki. Der 27-Jährige hat aus spitzem Winkel eigentlich eine gute Schussposition, allerdings möchte er Condé in der Mitte finden. Dabei gerät sein Zuspiel zu lang.
1. FC Saarbrücken Hallescher FC
6.
14:11
Dominik Ernst hat eine gute Idee. Im Mittelfeld setzt er sich stark durch und macht einige Meter gut. Dann sucht er Scheu durch die Gasse, sein Pass kommt jedoch zu ungenau und Schreiber kann ihn aufnehmen.
SV Wehen Wiesbaden Türkgücü München
5.
14:11
Auf dem linken Flügel spielen sich die Gäste mit Moritz Römling und Luis Jakobi fest. Die Defensive des SVWW gibt aber keinerlei Gelegenheit für eine Hereingabe. Ein Stürmerfoul beendet schließlich den Angriff.
TSV Havelse SC Verl
7.
14:10
Da ist der erste Torschuss. Nach einem schönen Hackentrick von Petkov kommt Schwermann zehn Meter zentral vor dem Tor zum Abschluss. Sein Flachschuss mit der rechten Innenseite geht aber deutlich am Tor vorbei. Der Spieler rauft sich an den Harren. Da war deutlich mehr möglich.
VfL Osnabrück FC Viktoria 1889 Berlin
7.
14:10
Nach einem Eckball von der rechten Seite brennt es zum ersten Mal lichterloh im Viktoria-Strafraum. Zunächst Heider und dann Köhler kommen im Gedränge an die Kugel, beide Schüsse werden allerdings geblockt.
SC Freiburg II 1. FC Kaiserslautern
8.
14:10
Im halblinken Rückraum landet der zweite Ball eines Freistoßes aus dem rechten Halbfeld bei Sandrino Braun-Schumacher. Der Kapitän legt sich den Ball einmal vor und zieht dann aus 18 Metern und leicht spitzem Winkel ab. Der stramme Rechtsschuss fliegt einen guten Meter über den Querbalken ins Toraus.
1. FC Magdeburg SV Meppen
7.
14:09
Es stellt sich ein Stückweit das Spiel ein, das wir erwarten durften. Die Schmitt-Elf erwartet ihren Gegner tief und möchte defensiv stabil stehen.
TSV Havelse SC Verl
5.
14:09
Der TSV Havelse versucht das Zepter zu übernehmen, jedoch stehen die Gäste hoch und setzen die ballführende Abwehrkette unter Druck. Teichgräber probiert es mit einem langen Diagonalball auf Riedel, der jedoch zu hoch gerät und auf Höhe der Mittellinie im Seitenaus landet.
1. FC Saarbrücken Hallescher FC
4.
14:09
Die Stimmung ist herausragend. Die Saarbrücker Fans sind heute zahlreich im Ludwigsparkstadion erschienen, um ihre Mannschaft anzupeitschen und zu unterstützen.
VfL Osnabrück FC Viktoria 1889 Berlin
4.
14:09
Gemächlicher Beginn in dieser Partie. Osnabrück hat in den ersten Minuten viel Ballbesitz, wartet aber noch auf die Lücke in der Berliner Hintermannschaft.
SC Freiburg II 1. FC Kaiserslautern
7.
14:09
Die Roten Teufel werden in diesen Minuten in der Verteidigung gefordert.
SC Freiburg II 1. FC Kaiserslautern
5.
14:08
Der erste Freiburger Angriff rollt über die rechte Seite, Treus Flanke von dort ist etwas zu lang und findet keinen Abnehmer.
1. FC Saarbrücken Hallescher FC
2.
14:08
Eine Ecke über die rechte Seite bringt die erste gute Gelegenheit. In der Mitte steigt Zeitz zum Kopfball hoch, kann die Kugel aus elf Metern jedoch nur über den Kasten bringen.
TSV Havelse SC Verl
4.
14:07
Wir sehen ein vorsichtiges Abtasten in einer unterkühlten Atmosphäre. Das riesige Stadion in Hannover ist nicht wirklich passend für die Gastgeber, die in ihrer eigenen nicht Drittliga-tauglichen Arena nicht spielen dürfen. Der Funken von der Tribüne wird nicht so leicht auf dem Platz ankommen.
SV Wehen Wiesbaden Türkgücü München
3.
14:07
Von der rechten Seite bringt Thijmen Goppel eine erste Flanke in den Strafraum. Türkgücü behält aber die Lufthoheit. Per Kopf wird der Ball aus der Gefahrenzone befördert.
1. FC Magdeburg SV Meppen
4.
14:07
...der Standard sorgt nicht für Gefahr.
1. FC Saarbrücken Hallescher FC
1.
14:06
Die Hausherren laufen direkt hoch an und setzen Halle unter Druck. Bösel spielt einen Pass nach hinten zu Schreiber, der fast zu kurz kommt. Im letzten Moment kann Schreiber vor Jacob klären.
1. FC Magdeburg SV Meppen
4.
14:06
Der FCM holt auf der rechten Seite eine erste Ecke heraus...
SC Freiburg II 1. FC Kaiserslautern
4.
14:06
Wie sie es schon die ganze Saison über getan haben, reißen die Freiburger zu Beginn das Geschehen an sich und drängen die Gäste zunächst in deren Hälfte.
SV Wehen Wiesbaden Türkgücü München
1.
14:05
Der Ball rollt! Welches Team erwischt den besseren Start?
VfL Osnabrück FC Viktoria 1889 Berlin
1.
14:05
Auf geht's! Die Gastgeber aus Osnabrück stoßen an und das im gewohnten lilafarbenen Dress. Die Gäste aus Berlin sind in weißen Jerseys angereist.
SC Freiburg II 1. FC Kaiserslautern
2.
14:05
Nach einer etwas verunglückten halbhohen Flanke von der rechten Außenbahn macht Wunderlich halbrechts in der Box die Kugel fest und zieht direkt mit dem nächsten Kontakt ab. Der Rechtsschuss aus zehn Metern und spitzem Winkel rauscht knapp am linken Pfosten vorbei. Früh im Spiel haben wir bereits die erste Torannäherung!
TSV Havelse SC Verl
1.
14:04
Los geht's! Die Gastgeber aus Havelse stoßen an. Das Heimteam agiert in den weißen Trikots, wohingegen die Gäste aus Verl konträr dazu gänzlich in Schwarz auflaufen.
1. FC Magdeburg SV Meppen
1.
14:04
Auf geht's.
SV Wehen Wiesbaden Türkgücü München
1.
14:04
Spielbeginn
1. FC Saarbrücken Hallescher FC
1.
14:04
Spielbeginn
VfL Osnabrück FC Viktoria 1889 Berlin
1.
14:04
Spielbeginn
SC Freiburg II 1. FC Kaiserslautern
1.
14:03
Der SC tritt wie gewohnt in der rot-weißen Heimmontur auf, der FCK hält im schwarz-weißen Auswärtsdress dagegen.
TSV Havelse SC Verl
1.
14:03
Spielbeginn
SC Freiburg II 1. FC Kaiserslautern
1.
14:02
Und dann rollt der Ball, es geht hinein in den ersten Durchgang!
1. FC Magdeburg SV Meppen
1.
14:02
Spielbeginn
SC Freiburg II 1. FC Kaiserslautern
1.
14:02
Spielbeginn
SC Freiburg II 1. FC Kaiserslautern
14:02
Bevor es los geht legen die Akteure und das Schiedsrichtergespann noch eine Schweigeminute zu Ehren von Egidius Braun. Der Ehrenpräsident des Deutschen Fußball-Verbandes verstarb unter der Woche im Alter von 97 Jahren.
TSV Havelse SC Verl
14:00
Wir freuen uns auf Abstiegskampf pur. Fans des feinen Fußballs werden heute wohl weniger auf ihre Kosten kommen. Kampf, Hingabe und Leidenschaft sollten uns die beiden Kellerkinder aber definitiv liefern. Die Akteure haben das Spielfeld bereits betreten und warten auf das Startsignal von Schiedsrichter Patrick Kessel.
SC Freiburg II 1. FC Kaiserslautern
13:58
Die Ausgangsbedingungen versprechen eine interessante und hochklassige Begegnung, man darf gespannt sein, wie sich diese entwickeln wird!
SC Freiburg II 1. FC Kaiserslautern
13:58
Eines ist aber sicher: Einfach wird die Aufgabe gegen den mutig aufspielenden Aufsteiger mit Sicherheit nicht. Außerdem unterlag dieser im Hinspiel mit 0:3, hat also noch etwas gutzumachen!
1. FC Saarbrücken Hallescher FC
13:50
Mit einem Sieg würde sich Halle wahrscheinlich endgültig aus dem Abstiegsrennen verabschieden. Neun Punkte trennen die Gäste von den Würzburger Kickers. Mit einem Spiel weniger im Rücken scheint das ein ordentliches Polster zu sein. Uwe Koschinat würde sich jedoch bestimmt nicht über einen Auswärtssieg beschweren. Das Hinspiel konnte Saarbrücken in einer intensiven und spannenden Partie mit 3:2 knapp für sich entscheiden. Heute darf man bestimmt auf Ähnliches gespannt sein.
SC Freiburg II 1. FC Kaiserslautern
13:47
Die Jungs vom Betzenberg können bei diesem vielversprechenden Duell auf die Unterstützung von zahlreichen Fans zählen. Über 4500 werden die Reise ins Breisgau antreten. Coach Marco Antwerpen weiß dies sehr zu schätzen, spricht von einer "überragenden Situation, dass die Fans aus einem Auswärtsspiel praktisch ein Heimspiel machen" und möchte alle Mitreisenden für die Auswärtsfahrt belohnen.
1. FC Magdeburg SV Meppen
13:45
Verabschiedet dürften sich indes die Emsländer haben. Nachdem sie vor einiger Zeit noch mitmischten im Aufstiegsrennen, hat die jüngste Negativserie alle Hoffnungen zerschlagen. Sieben Mal in Serie blieben sie ohne Sieg, dabei mussten sie den Platz satte fünf Mal als Verlierer verlassen – zuletzt gar vier Mal am Stück. Auf den Tabellendritten aus Saarbrücken fehlen derzeit elf Zähler, wodurch der SVM wohl mit dem Traum 2. Bundesliga abschließen darf.
SC Freiburg II 1. FC Kaiserslautern
13:44
Beim FCK wechselt Trainer Antwerpen auf zwei Positionen. Sessa und Hanslik werden durch Götze und Redondo ersetzt.
SC Freiburg II 1. FC Kaiserslautern
13:42
Im Vergleich zum knappen 1:0-Sieg gegen Zwickau nimmt SC-Trainer Thomas Stamm insgesamt drei Veränderungen vor. Für Engelhardt, Ontužāns und Vermeij stehen Braun-Schumacher, Lee und Kehl von Beginn an auf dem Rasen.
1. FC Saarbrücken Hallescher FC
13:41
Denn der 1. FC Saarbrücken ist ebenfalls ein starker Gegner, mit berechtigten Aufstiegsambitionen. Die letzten drei Spiele konnten die Saarländer für sich entscheiden. Unter anderem vergangene Woche das Topspiel um den Relegationsplatz gegen Eintracht Braunschweig. Die Gastgeber sicherten sich mit dem 2:0 Erfolg Rang drei in der Liga und werden alles daran setzen diese Platzierung zu verteidigen. Mit einem Dreier könnte Saarbrücken sogar bis auf einen Punkt an den Zweit-Platzierten Kaiserslautern heranrücken, um den direkten Aufstieg anzupeilen, vorausgesetzt die roten Teufel patzen parallel gegen Freiburg II.
SV Wehen Wiesbaden Türkgücü München
13:40
Türkgücü ist zwar das Schlusslicht der Liga, aber keineswegs zu unterschätzen. Das mussten nach dem TSV 1860 München (2:1) zuletzt auch Borussia Dortmund II (1:0) und Spitzenreiter 1. FC Magdeburg (2:1) feststellen. Mit leidenschaftlicher Defensivarbeit trotzt der schmale Kader von Andreas Heraf den Berichten abseits des sportlichen Geschehen. Vermutlich hätte der Coach auch das dritte Spiel in Folge die gleiche Startelf auf den Rasen geschickt, doch er muss auf den gelbgesperrten Tim Rieder verzichten. Der wird durch Moritz Kuhn ersetzt.
TSV Havelse SC Verl
13:38
Die Gäste aus Verl stehen im Vergleich zur 1:3-Pleite gegen Mannheim vier neue Spieler in der Startelf. Cottrell Ezekwem (IV), Vinko Šapina (ZM) und Cyrill Akono (MS) weichen aus der Startelf, wovon letzterer auch nicht im Kader steht. Dafür sind Daniel Mikic, Joel Grodowski und Aaron Berzel. Mit Kasim Rabihic sitzt noch ein namenhafter Offensivspieler auf der Bank. Der SC Verl wird voraussichtlich im 4-3-3-System agieren.
VfL Osnabrück FC Viktoria 1889 Berlin
13:36
Auch Viktoria bestritt das letzte Spiel gegen Zwickau. Unter der Woche trennte man sich gegen den FSV 0:0. Gegenüber dieser Partie bleibt personell bei den Hauptstädtern alles beim Alten, Wechsel gibt es nicht.
1. FC Saarbrücken Hallescher FC
13:35
Coach Meyer beteuert, dass seine Jungs, trotz der schwierigen Ausgangslage, heiß auf das Spiel seien und eine Mannschaft auf den Platz bringen, die auf Augenhöhe mitspielen kann. Dies gelang zuletzt äußerst Eindrucksvoll, als man gegen den Tabellenführer Magdeburg einen Punkt erkämpfen konnte. Das ganze ist jedoch zwei Spieltage her. Vergangene Woche musste die Partie gegen Freiburg II aufgrund der Personallage von Halle abgesagt werden. Die Frage wird sein, ob der HFC diesen Kampfgeist mit einem geschwächten Team in das heutige Auswärtsspiel mitnehmen kann.
SC Freiburg II 1. FC Kaiserslautern
13:35
Die Gastgeber spielen bei ihrer ersten Drittliga-Teilnahme der Vereinsgeschichte eine sehr überzeugende Saison und rangieren vor der Begegnung auf dem neunten Platz. Dabei hat die Stamm-Truppe auch noch eine Partie in der Hinterhand und würde mit einem Heimsieg an Wehen Wiesbaden auf dem Achten vorbeiziehen. Des Weiteren befindet sie sich aktuell in bemerkenswerter Form: Bereits seit acht Begegnungen sind die Freiburger ungeschlagen, gewannen insgesamt vier davon und gehen mit dem Selbstvertrauen aus drei siegreichen Partien am Stück in die anstehenden 90 Minuten.
VfL Osnabrück FC Viktoria 1889 Berlin
13:34
Die Osnabrücker müssen heute auf Ulrich Taffertshofer verzichten. Für ihn ist Aaron Opoku mit von der Partie. Bei den Lila-Weißen bleibt das jedoch der einzige Wechsel gegenüber dem 3:1-Erfolg in Zwickau.
SV Wehen Wiesbaden Türkgücü München
13:34
Auf drei Siege in Serie folgten bei den Gastgebern zuletzt zwei Neiderlagen in Folge. Die Spiele gegen die Würzburger Kickers (0:1) und Viktoria Köln (1:2) gingen jeweils knapp verloren. Besonders bitter: Besiegelt wurden die beiden Niederlagen durch Gegentreffer in der 90. Minute. Im Vergleich zum Köln-Spiel verändert sich die Startaufstellung auf vier Position. Sebastian Mrowca (Rotsperre) und Gustaf Nilsson (Hüftprobleme) stehen nicht im Kader. Ahmet Gürleyen und Mehmet Kurt müssen auf der Bank Platz nehmen. Neu auf dem Rasen stehen dafür Sascha Mockenhaupt, Jozo Stanić, Emanuel Taffertshofer und Petar Slišković.
VfL Osnabrück FC Viktoria 1889 Berlin
13:29
Ganz andere Sorgen hat hingegen Viktoria Berlin. Die Hauptstädter sind seit nun mehr zehn Spielen ohne Sieg und zehren vorrangig von ihrem tollen Saisonstart. Mittlerweile hat Viktoria nur noch zwei Zähler Vorsprung vor einem Abstiegsplatz und das Momentum in der aktuellen Form sicherlich nicht auf der eigenen Seite. Ein Sieg bei einem Aufwärtskandidaten könnte das allerdings schlagartig ändern.
TSV Havelse SC Verl
13:28
Havelse-Coach Rüdiger Ziehl verändert sein Team im Vergleich zur 0:3-Pleite in Kaiserslautern auf drei Positionen. Nicht im Kader steht der rechte Schienenspieler Leon Damer, während sich Mittelfeldspieler Oliver Deadlow und Angreifer Julius Düker zunächst auf der Ersatzbank sitzen. Neu mit dabei sind Julius Langfeld, Nils Piwernetz und Yannik Jaeschke. An der 3-4-1-2-Formation wird sich voraussichtlich nichts ändern.
SC Freiburg II 1. FC Kaiserslautern
13:26
Vor den letzten acht ausstehenden Begegnungen sieht die Lage des 1. FCK sehr gut aus. Nach den beiden aufeinanderfolgenden Erfolgen gegen Osnabrück und Havelse hat die Truppe um Cheftrainer Marco Antwerpen vier Punkte Vorsprung vor dem 1. FC Saarbrücken auf dem dritten Rang. Allerdings würde die Eintracht aus Braunschweig den Abstand auf die Roten Teufel mit einem Sieg in ihrem Nachholspiel auf zwei Zähler verkleinern. Im anstehenden Aufeinandertreffen mit den jungen Breisgauern wäre ein Dreier Gold wert, um die gute Ausgangsposition aufrechtzuerhalten, bevor es in die ganz heiße Phase der Saison geht.
1. FC Saarbrücken Hallescher FC
13:24
Beim Halleschen FC sind die Personalsorgen weiterhin groß. Insgesamt fallen für dieses Auswärtsspiel zwölf Spieler aus. Davon befinden sich vier weiterhin in Corona-Quarantäne, einige Langzeitverletzte und Gelb-Gesperrte sind auch unter den Ausfällen zu verzeichnen. So kommt es, dass Trainer André Meyer auf sieben Positionen verändern muss. Vollert, Samson, Kreuzer und Huth sind die einzig verbliebenen in der Startformation. Schreiber, Otto, Landgraf, Löder, Guttau, Bösel und Badjie rotieren alle neu in die Startelf der Sachsen.
1. FC Magdeburg SV Meppen
13:21
Es ist eine schier endlose Serie, die den Elbstädtern da vor einer Woche gerissen ist. Seit dem 14. Spieltag – damals unterlagen sie bei Viktoria Köln (0:1) – kassierten sie am vergangenen Wochenende ihre erste Niederlage seit Ende Oktober in einem Ligaspiel. Überraschenderweise verlor der designierte Aufsteiger bei Türkgücü München (1:2), steht aber weiterhin mit 13 Punkten Vorsprung auf den Relegationsrang an der Tabellenspitze. Es ist nur noch eine Frage der Zeit, bis die Korken offiziell knallen dürfen.
TSV Havelse SC Verl
13:16
Der SC Verl steht nur unwesentlich besser als Havelse da und ist heute in der Pflicht, drei Punkte zu holen. Zar hat man ein Spiel weniger auf dem Konto und nur fünf Punkte auf das rettende Ufer, jedoch hat die Stunde ebenfalls geschlagen und gegen einen Gegner wie Havelse müssen einfach Punkte her. Die Gäste haben echte Horror-Wochen hinter sich und in den letzten acht Spielen nur drei Zähler gesammelt. Zuletzt setzte es Pleiten gegen Kaiserslautern, 1860 München und Waldhof Mannheim.
1. FC Saarbrücken Hallescher FC
13:14
Betrachten wir zunächst die Aufstellungen beider Mannschaften. Der 1. FC Saarbrücken verändert seine Startformation nur auf einer Position. Steven Zellner fällt krankheitsbedingt aus. Für ihn rotiert Boné Uaferro in die Startelf. Ansonsten nimmt Trainer Uwe Koschinat keine weiteren Veränderungen im Vergleich zum vergangenen Spieltag vor.
TSV Havelse SC Verl
13:11
Für den TSV Havelse ist heute vermutlich schon die letzte Chance, eine Serie zu starten und doch noch das rettende Ufer zu erreichen. Mit 22 Punkten steht das Team auf den letzten Tabellenplatz und hat bereits acht Zähler Rückstand auf das rettende Ufer. Ein Sieg gegen den Tabellen-19. aus Verl ist demnach absolut Pflicht. Wirklich Hoffnung verleihen die letzten Spiele allerdings nicht. Nach dem kurzen Zwischenhoch gegen Meppen und Türkücü München, sprangen gegen Dortmund II, die Würzburger Kickers, Viktoria Köln, Viktoria Berlin und Kaiserslautern nur zwei Punkte heraus.
SC Freiburg II 1. FC Kaiserslautern
13:09
Hallo und herzlich willkommen zur großen Samstags-Konferenz der 3. Liga! Im Kampf um den Aufstieg bekommt es der 1. FC Kaiserslautern am 31. Spieltag mit der Zweitvertretung des SC Freiburg zu tun. Anstoß im Dreisamstadion ist um 14:00 Uhr.
VfL Osnabrück FC Viktoria 1889 Berlin
13:07
Mit 48 Punkten und einem Spiel in der Hinterhand ist der VfL Osnabrück zumindest im Kampf um den Relegationsplatz voll mit dabei. Eine noch bessere Ausgangslage hatte man sich mit zwei Remis und einer Niederlage in den letzten fünf Spielen allerdings verbaut. In der Vorwoche kehrte man jedoch gegen den FSV Zwickau auf die Erfolgsspur zurück, die man auch heute nicht verlassen möchte.
SV Wehen Wiesbaden Türkgücü München
13:03
Die Hausherren stehen im oberen Mittelfeld der Tabelle auf dem 8. Plaatz. Mit dem Abstiegskampf wird die Elf von Markus Kauczinski gewiss nichts mehr zutun haben. Die Chancen, dass sein Team noch einmal in das Aufstiegsrennen einsteigt, sind ebenfalls gering. Neun Punkte stehen die Hessen hinter dem Relegationsplatz. Den heutigen Gäst fehlt die gleiche Anzahl an Punkten auf das rettende Ufer. Unter der Woche wurde der Abzug von zwei Punkten wegen Auflagenverstößen rechtskräftig. Noch keine Rechtskraft hat der verhängte Abzug von neun Punkten gegen Türkgücü in Folge des gestellten Insolvenzantrags. So ist die Zukunft der Münchner weiterhin ungewiss. Sportlich, wie finanziell ist ein Kraftakt nötig, um das Wunder Klassenerhalt noch zu verhindern. Bisher ist der Spielbetrieb nur bis Ende März gesichert. Wird kein neuer Geldgeber gefunden, ist es heute vielleicht sogar die letzte Partie für Türkgücü München.
SV Wehen Wiesbaden Türkgücü München
12:57
Hallo und herzlich willkommen zum 31. Spieltag in der 3. Liga. In der Brita-Arena in Wiesbaden trifft der heimische SV Wehen Wiesbaden auf Türkgücü München. Viel Spaß!
1. FC Magdeburg SV Meppen
Herzlich willkommen zum Spiel 1. FC Magdeburg - SV Meppen! Rechtzeitig vor Anpfiff geht es los mit dem Liveticker der Partie vom 31. Spieltag der 3. Liga.
1. FC Saarbrücken Hallescher FC
Herzlich willkommen zum Spiel 1. FC Saarbrücken - Hallescher FC! Rechtzeitig vor Anpfiff geht es los mit dem Liveticker der Partie vom 31. Spieltag der 3. Liga.
TSV Havelse SC Verl
Herzlich willkommen zum Spiel TSV Havelse - SC Verl! Rechtzeitig vor Anpfiff geht es los mit dem Liveticker der Partie vom 31. Spieltag der 3. Liga.
VfL Osnabrück FC Viktoria 1889 Berlin
Hallo und herzlich willkommen zum 31. Spieltag der 3. Liga. Auf dem Programm steht unter anderem das Spiel VfL Osnabrück gegen FC Viktoria 1889 Berlin! Beginn ist wie gewohnt um 14 Uhr!