16. Spieltag
27.11.2021 17:00
Beendet
SCR Altach
SCR Altach
0:3
WSG Tirol
WSG Tirol
0:1
  • Giacomo Vrioni
    Vrioni
    12.
    Elfmeter
  • Valentino Müller
    Müller
    51.
    Rechtsschuss
  • Giacomo Vrioni
    Vrioni
    88.
    Linksschuss
Stadion
Cashpoint Arena
Schiedsrichter
Harald Lechner

Liveticker

90
19:00
Fazit:
Das Spiel zwischen dem SCR Altach und der WSG Tirol endet mit einem 0:3. Altach kommt offensiv einfach nicht in Schwung und verliert heute über das gesamte Spiel gesehen doch chancenlos glatt mit 0:3. Die WSG Tirol dagegen kommt in Schwung und gewinnt nach dem 5:1 gegen den WAC auch auswärts im Vorarlberg mit drei Toren. Damit steht man auf Platz sieben und darf ab jetzt den Angriff auf die Meistergruppe starten. Bei Altach herrscht Krisenstimmung, man bleibt auf Rang zwölf.
90
18:52
Spielende
90
18:51
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
89
18:51
Einwechslung bei WSG Tirol: Dominik Štumberger
89
18:50
Einwechslung bei WSG Tirol: Markus Wallner
89
18:50
Einwechslung bei WSG Tirol: Denis Tomic
89
18:50
Auswechslung bei WSG Tirol: Žan Rogelj
89
18:48
Auswechslung bei WSG Tirol: Thomas Sabitzer
89
18:48
Auswechslung bei WSG Tirol: Leon Klassen
88
18:46
Tooor für WSG Tirol, 0:3 durch Giacomo Vrioni
Toller hoher Ball von Naschberger. Missverständnis zwischen Dabanli und Casali. Am Ende freut sich der Dritte. Vrioni geht problemlos an Casali vorbei und schiebt ins leere Tor ein.
86
18:45
Die Messe dürfte gelesen sein, es gibt wenig zu berichten, weil die WSG das jetzt ruhig herunterspielt, sie haben Altach voll im Griff.
83
18:40
Gelbe Karte für Maxime Awoudja (WSG Tirol)
Awoudja hat die Hand draußen und trifft einen Altacher im Gesicht. Nach Absicht hat das aber nicht ausgesehen.
81
18:39
Sabitzer prallt mit Ndiaye zusammen, aber er kann nach einer kurzen Pause weitermachen.
80
18:38
Einwechslung bei SCR Altach: Marco Meilinger
80
18:38
Auswechslung bei SCR Altach: Csaba Bukta
78
18:36
Einwechslung bei WSG Tirol: Maxime Awoudja
78
18:36
Auswechslung bei WSG Tirol: Bror Blume
77
18:36
Die WSG ist klar die bessere Mannschaft, sie scheinen alles unter Kontrolle zu haben. Altach hat große Probleme offensiv irgendwie in Erscheinung zu treten.
74
18:33
Gelbe Karte für Felix Bacher (WSG Tirol)
73
18:31
Einwechslung bei SCR Altach: Emanuel Schreiner
73
18:31
Einwechslung bei SCR Altach: Boris Prokopič
73
18:31
Auswechslung bei SCR Altach: Stefan Haudum
73
18:31
Auswechslung bei SCR Altach: Sebastian Aigner
71
18:29
Einwechslung bei WSG Tirol: Johannes Naschberger
71
18:29
Auswechslung bei WSG Tirol: Valentino Müller
68
18:27
Riesenchance für Vrioni. Schöne Stafette bei der WSG, Sabitzer mit der Hacke auf Rogelj, der findet Vrioni im Strafraum. Die Juventus-Leihgabe dreht sich auf, aber schießt drüber.
66
18:25
Der SCR Altach wirkt momentan zu einfallslos. Ihnen fehlt die Kreativität. Die WSG überlässt ihnen jetzt auch öfter den Ball, zieht sich etwas zurück und wartet mal ab.
62
18:20
Einfacher dürfte es für die Altacher vor der Winterpause auch nicht werden. In den nächsten drei Partien warten drei Gegner aus den aktuellen Top sechs.
59
18:17
Jetzt muss Altach mehr riskieren, dadurch hat die WSG nun gute Kontermöglichkeiten.
57
18:16
Krizman konnte heute offensiv nichts zeigen, für ihn kommt Reiter. Außerdem kommt Mischitz für Thurnwald.
55
18:13
Einwechslung bei SCR Altach: Dominik Reiter
55
18:13
Einwechslung bei SCR Altach: Samuel Mischitz
55
18:13
Auswechslung bei SCR Altach: Sandi Križman
55
18:13
Auswechslung bei SCR Altach: Manuel Thurnwald
54
18:13
Währenddessen hält auf der anderen Seite Oswald am Strafraum gegen Tartarotti und verhindert den direkten Anschlusstreffer.
51
18:09
Tooor für WSG Tirol, 0:2 durch Valentino Müller
Einwurf von links. Müller hat alle Zeit der Welt, läuft an den Strafraum an, kurzer Haken nach innen und trockener Abschluss links unten zum 0:2.
48
18:07
Die WSG mit gut herausgespielten Angriffen, aber es scheitert am letzten Pass.
46
18:03
Anpfiff 2. Halbzeit
45
17:53
Zur Pause steht es also 0:1 aus der Sicht der Altacher. Die WSG hat spielerische Überlegenheit, u.a. mehr Ballbesitz, die bessere Passquote und mehr Abschlüsse. Allerdings hatte Altach ein, zwei Top-Chancen und Pech mit dem Aluminium. Das Spiel bleibt also spannend, allerdings muss Altach dafür aus seinen wenigen Chancen mehr machen. Denn: Bei einem zweiten Treffer der WSG dürfte es sehr schwer werden.
45
17:47
Ende 1. Halbzeit
45
17:46
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
45
17:45
Eckball für die Vorarlberger, aber auch da kommt kein Altacher zum Abschluss.
42
17:42
Immer wider kleinere Fouls der Altacher, also in den Zweikämpfen sind sie präsent.
38
17:39
Tartarotti blockt einen Abschluss von Müller im eigenen Strafraum. Wichtig, denn das war eine gute Abschlussposition.
35
17:36
Kurze Verletzungspause, Rogelj steht aber schon wieder.
32
17:33
Der gerechte Zwischenstand wäre wohl ein 1:1. Die WSG hat eigentlich die Spielkontrolle, Altach versucht über Konter zum Erfolg zu kommen.
26
17:26
Der Ballbesitz bewegt sich mit 62% klar auf den Seiten der Tiroler. Die Vorarlberger haben dafür eine Zweikampfquote von 57%. Beide Teams mit je zwei Torschüssen.
22
17:23
Bukta gleich mit der nächsten Top-Chance für Altach! Der Ungar setzt sich rechts durch, zieht in den Strafraum aber scheitert am verkürzenden Oswald. Vielleicht hätte er da auch noch abspielen können.
20
17:21
Pfosten! Edokpolor hat links sehr viel Platz, läuft die Linie entlang, flankt den Ball hinein, Behounek springt in den Ball und lenkt den Ball an den linken Pfosten. Glück für die WSG!
18
17:19
Langer Ball in den Strafraum auf Tartarotti. Oswald kommt heraus aber zögert, Tartarotti legt den Ball ganz knapp links am Tor vorbei!
15
17:15
Das war natürlich ein Geschenk der Altacher, damit machen sie sich das Leben nicht einfacher.
12
17:12
Tooor für WSG Tirol, 0:1 durch Giacomo Vrioni
Vrioni verlädt Casali und schiebt eingesprungen locker rechts unten ein.
11
17:11
Elfmeter! Vrioni dringt in den Strafraum ein und wird von Aigner klar gelegt.
9
17:09
Der erste Eckball für die WSG ist eine leichte Beute für Casali.
8
17:08
Rogelj kommt schön freigespielt vor dem Strafraum zum Abschluss, aber auch dieser Abschluss kommt zu zentral.
6
17:07
Schöner Abschluss von Haudum auf der anderen Seite, der Halbvolley kommt zu zentral und stellt Oswald daher nicht vor große Probleme.
3
17:04
An Selbstvertrauen wird es den Wattenern nach dem 5:1-Sieg gegen den WAC heute wohl nicht mangeln. Die WSG setzt sich auch schon etwas vorne fest und Klassen kommt zum ersten Abschluss, der geht aber links vorbei.
1
17:00
Spielbeginn
16:58
Es hat kühle 3 Grad in Altach. Spielort ist die Cashpoint Arena. Die Mannschaften betreten den Rasen, in Kürze geht es los. Viel Spaß!
16:53
Die Partie wird geleitet von Referee Harald Lechner. Ihm assistieren Andreas Heidenreich und Maximilian Kolbitsch an den Seitenlinien.
16:53
Es ist für beide Teams nach langer Zeit wieder das erste Spiel vor leeren Rängen, da über Österreich wieder ein landesweiter Lockdown verhängt wurde.
16:52
Das Problem bei Altach ist eindeutig. Offensiv ist es bisher noch viel zu wenig nur neun Treffer in 14 Partien stehen zu Buche. Die Mannschaft mit den zweitwenigsten Toren, der LASK, hat genau doppelt so viele Tore erzielt, wie der SCR Altach! Dafür ist man immerhin defensiv mit 19 Gegentoren das drittbeste Team.
16:40
Die WSG Tirol startet mit einem 4-4-2. Thomas Silberberger ändert nur auf einer Position im Vergleich zum 5:1 gegen den WAC. Der slowenische Nationalspieler Rogelj bekommt seine Chance im linken Mittelfeld statt Sturmberger. Anselm und Skrbo fallen weiterhin verletzungsbedingt aus.
16:40
Der SCR Altach startet mit einem 4-5-1. Damir Canadi nimmt einige Änderungen vor im Vergleich zur 0:1-Niederlage gegen Rapid. Nuhiu und Bischof sind jeweils gesperrt, d.h. Krizman starte heute als Stürmer und Zwischenbrugger wird wohl das Mittelfeld erweitern. Zudem löst Edokpolor heute Schreiner wieder als Linksverteidiger ab. Kapitän Netzer fehlt weiterhin verletzt.
16:32
WSG-Cheftrainer Thomas Silberberger über die Partie:
„Wir fahren nach dem 5:1 gegen den WAC voller Selbstvertrauen nach Vorarlberg. Das ist für uns ein absolut wichtiges Spiel, das wir unbedingt gewinnen wollen. Jeder kann die Tabelle lesen. Wenn wir in Altach gewinnen, docken wir wieder oben an, sind im Kampf um den Strich wieder mit von der Partie. Deswegen ist die Partie für uns so richtungsweisend, wie schon lange nicht mehr."
16:31
SCR-Cheftrainer Damir Canadi vor der Partie:
„Wir treffen nun auf einen Gegner, welcher im letzten Spiel viel Selbstvertrauen tanken konnte. Jedoch denke ich, dass wir es beim 0:0 auswärts ganz gut gemacht haben und ebenbürtig mit den Tirolern sind. Bei uns kommen bei diesem Spiel zwei Stützen ins Spiel zurück: Jan und Nosa können dem Team zu mehr Stabilität verhelfen."
16:24
Das heutige Duell gab es insgesamt erst 13-mal. Die Bilanz ortet mit sieben Altach-Siegen, vier Remis und nur zwei WSG-Siegen einen bis dato klaren Vorteil für den SCR. Das letzte Aufeinandertreffen gab es im Hinspiel am 21.August, damals gab es ein gerechtes 0:0-Unentschieden.
Herzlich willkommen zur 16. Runde der Admiral Bundesliga zum Spiel SCR Altach gegen die WSG Tirol!

Nach zwei Achtungserfolgen gegen RB Salzburg (1:1) und den LASK (1:0-Auswärtssieg) rutschten die Altacher durch die jüngsten zwei Niederlagen gegen Hartberg (0:2) und Rapid (0:1) auf den letzten Tabellenplatz. Jenen Platz bekamen sie ausgerechnet vom heutigen Gegner überreicht.

Denn die WSG Tirol befreite sich, mit einem furiosen 5:1-Heimsieg gegen den zu dem Zeitpunkt noch zweitplatzierten WAC, von der roten Laterne. Für beide Teams könnte diese Partie richtungsweisend sein. Wer muss sich nach unten orientieren, wer kann vielleicht nochmal einen Angriff auf die Top 6 starten? Wir werden es um 17:00 in der leider leeren Cashpoint Arena erfahren.

SCR Altach

SCR Altach Herren
vollst. Name
Sportclub Rheindorf Altach
Stadt
Altach
Land
Österreich
Farben
schwarz-weiß
Gegründet
26.12.1929
Stadion
Cashpoint Arena
Kapazität
8.500

WSG Tirol

WSG Tirol Herren
vollst. Name
Wattener Sportgemeinschaft Tirol
Stadt
Wattens
Land
Österreich
Farben
grün-weiß
Gegründet
1930
Sportarten
Judo, Fechten, Kegeln, Reiten, Taekwondo, Tauchen, Tischtennis
Stadion
Gernot Langes Stadion
Kapazität
5.500