27. Spieltag
19.03.2022 15:30
Beendet
Gr. Fürth
SpVgg Greuther Fürth
0:0
SC Freiburg
Freiburg
0:0
Stadion
Sportpark Ronhof | Thomas Sommer
Zuschauer
9.884
Schiedsrichter
Tobias Reichel

Liveticker

90
17:27
Fazit:
Auch die zweite Hälfte endet torlos und so gibt es für beide Teams einen Punkt. Nach dem Seitenwechsel ist das Niveau der Partie noch weiter abgeflacht, gute Chancen gab es kaum noch. Der SC Freiburg war dem goldenen Treffer in den wenigen Fällen dann aber doch näher dran, Haberer konnte zumindest die Latte treffen und den Aluminium-Zähler der Gäste auf Zwei hochschrauben. Mit einer guten Mischung aus beherztem Verteidigen und spielerischem Auflösen hat sich Fürth den Punkt aber verdient. Der SCF kann damit im Rennen um Europa wohl auch zufriedengeben, sonst hätte man das Risiko irgendwann erhöhen müssen.
90
17:21
Spielende
90
17:20
60 Sekunden sind noch zu gehen, Schlotterbeck ist inzwischen vorne, weil Fürth nur noch den Punkt retten möchte.
90
17:19
Günther kann sich links im Strafraum nochmal durchsetzen. Er legt flach in den Rückraum, doch im Fallen kann ein Fürther gerade noch zur Ecke klären.
90
17:18
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
88
17:18
Vincent Vermeij kommt zu seinem Debut. Er positioniert sich links in der Spitze.
88
17:17
Einwechslung bei SC Freiburg: Vincent Vermeij
88
17:17
Auswechslung bei SC Freiburg: Vincenzo Grifo
87
17:16
Links im Strafraum zieht Hrgota den Ball ohne Anspielstation einfach scharf in die Mitte. Am langen Pfosten rutscht die Kugel so zu Asta, der aus zehn Metern von rechts aber dann doch einen guten Meter neben den linken Winkel zielt.
86
17:14
An der rechten Eckfahne flankt Grifo einen Freistoß flach in die Mitte und der erste Verteidiger kann am kurzen Pfosten einfach klären.
84
17:12
Meyerhöfer ist links am Flügel und zieht nach hinten. Er geht leicht in die Mitte und setzt mit dem rechten Innenspann aus 15 Metern zum Schuss an. Etwa einen Meter fliegt der gute Versuch über den rechten, lange Winkel.
83
17:11
Einwechslung bei SC Freiburg: Noah Weißhaupt
83
17:11
Auswechslung bei SC Freiburg: Janik Haberer
81
17:10
Linde weckt das Stadion auf! Aus elf Metern passt er nach links, doch dabei trifft er den anlaufenden Sallai. Glück für den Keeper, dass der Ball rechts daneben springt.
80
17:09
Nein, nein, nein, die Abschlüsse sind wirklich schlecht. Dieses Mal ist es Günthers Schlenzer nach einer kurz ausgespielten Ecke, der von rechts aus 20 Metern weit über das linke Eck zieht.
78
17:08
Immerhin mal wieder ein Fürther Abschluss. Meyerhöfer erreicht einen steilen Pass gerade noch vor der linken Eckfahne. Die Hereingabe kommt scharf in die Mitte, doch Schlotterbeck kann acht Meter vor dem Tor im direkten Duell noch minimal verlängern. Direkt hinter ihm prallt der Ball dadurch zu hoch gegen Nielsens Stirn und dadurch in hohem Bogen drüber.
77
17:06
Die Ausführung verzögert sich lange, doch der aufgebauten Spannung wird Grifo nicht gerecht. Der Flatterball aus 26 Metern geht zentral genau auf Linde, der im Nachfassen drankommt.
75
17:04
Gelbe Karte für Nick Viergever (SpVgg Greuther Fürth)
Für ein unfaires Luftduell sieht der Innenverteidiger Gelb.
75
17:03
Auch das hat man in dieser Saison schon so oft besser gesehen. Günther hat links viel Platz, doch aus 15 Metern landet seine flache Ablage in den Rückraum genau im Fuß des Verteidigers.
72
17:02
Sallai schließt am rechten Sechzehnereck aus der Drehung überhastet ab und zieht dabei weit über das Tor. Die Chancenqualität ist weiter sehr gering.
71
17:00
Einwechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Julian Green
71
17:00
Auswechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Timothy Tillman
71
17:00
Einwechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Paul Seguin
71
16:59
Auswechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Tobias Raschl
69
16:59
Aber auch nach dieser Chance gelingt es den Gästen nicht, sich nachhaltig vorne festzusetzen. Durch mehrere kleinere Ungenauigkeiten können sich die Kleeblätter nach und nach wieder nach vorne bewegen.
66
16:54
Haberer an die Latte! Rechts am Flügel bindet Sallai mit Ball drei Fürther. In deren Rücken stielt sich Haberer in den Sechzehner. Acht Meter vor dem Tor bekommt er vor dem rechten Fünfereck den Steckpass perfekt in den Lauf und zieht mit dem ersten Kontakt ab. Der Rechtsschuss prallt zentral an die Latte, so schnell konnte Linde gar nicht die Arme hochreißen.
64
16:53
Nach langem mal wieder eine Strafraum-Szene, wenn auch ohne Abschluss. Petersen bekommt rechts im Strafraum einen hohen Chip aus dem Rückraum und legt mit dem rechten Fuß gleich Volley in die Mitte. Eine gute Idee, doch vor Höler ist der Verteidiger am Ball, der mit dem Kopf klären kann.
62
16:51
Der SCF setzt sich in der gegnerischen Hälfte fest. Die Fürther kommen das erste Mal im Spiel nicht mehr so richtig raus.
60
16:48
Einwechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Håvard Nielsen
60
16:48
Auswechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Jamie Leweling
59
16:47
"Jetzt geht's los skandiert der Auswärts-Block, der zuvor schon Sprechchöre in Richtung Petersen schickte. Hoffen wir, dass das Spiel nun tatsächlich eine neue Zündung erfährt.
58
16:46
Einwechslung bei SC Freiburg: Nils Petersen
58
16:46
Auswechslung bei SC Freiburg: Ermedin Demirović
56
16:46
Höler flankt links im Strafraum nahe der Grundlinie, doch auch diese Ablage ist zu ungenau. In der Folge wird der Schiedsrichter beim Befreiungsschlag angeschossen, wodurch eine Diskussion entsteht, wem denn jetzt der Schiedsrichterball zusteht. Sehr viel Klein-Klein.
53
16:42
Hgrotas flache Flanke von links wird zu kurz geklärt. 20 Meter vor dem Tor legt sich Christiansen den Ball perfekt in die Mitte und zieht mit rechts ab. Der Flachschuss geht dann aber zwei Meter links vorbei.
51
16:40
Es ist, wie von Christian Streich angekündigt, keineswegs so, dass die Fürther die Bälle nach vorne kloppen. Auch bei Druck lösen sie den Aufbau immer wieder flach über einen der Sechser nach außen. Allerdings fehlt nach der Befreiung oft die Genauigkeit.
48
16:36
Wieder geht Rashl durch mehrere Verteidiger durch. Erneut nimmt er Schwung auf, doch schon wieder verpasst er auch den Moment des Abspiels. So endet der Versuch wieder durch die verlorene Balance.
47
16:34
Gleich wird Asta behandelt, nachdem er im Duell am Kopf getroffen wurde.
46
16:33
Ohne Spielerwechsel geht es weiter.
46
16:33
Anpfiff 2. Halbzeit
45
16:19
Halbzeitfazit:
Torlos geht es in die Kabinen. Nachdem die Fürther besser ins Spiel kamen und in den ersten zehn Minuten immer wieder in Tornähe kamen, fand Freiburg durch den Pfostentreffer Sallais in der 13. Minute ins Spiel. In der Folge kippte das ausgeglichene Spiel immer wieder auf die Seite des Teams, das zuletzt dicht am Torerfolg stand. Insgesamt könnten diese Aktionen im Strafraum noch etwas häufiger werden, immer wieder gibt es dann aber doch eine gute Chance. Auch spielerisch wissen beide Teams in einzelnen Abschnitten zu überzeugen, vor Wiederanpfiff ist das Spiel noch sehr offen.
45
16:15
Ende 1. Halbzeit
45
16:15
Freiburg will es in der Schlussphase nochmal wissen. Sie spielen sich viele weitere Ecken heraus, Meyerhöfer kann einen Grifo-Schuss aus zentralen 16 Metern gerade noch mit einer perfekten Grätsche blocken.
42
16:14
Kurz vor der Pause ein kleiner Blick in die Statistiken: Freiburg mit 56 Prozent Ballbesitz knapp vorne, in Ecken steht es 1:3. Inzwischen haben die Gäste auch mehr Schüsse abgegeben (4:7).
39
16:10
Und mit der Chance ist dann wieder Freiburg aktiver. Ein sehr seltsames Spiel, bei dem die nächsten Minuten fast nie zu erahnen sind.
36
16:08
Und aus dem Nichts dann wieder der SCF! Sallai drückt an der rechten Eckfahne Meyerhöfer in einem sehr schwungvollen Körpereinsatz mit angelegtem Arm zur Seite und damit zu Boden. Der Assistent lässt das weiterlaufen und so gibt es für den Ungarn eine freie Flanke. Die flache Hereingabe verwertet Grifo am kurzen Pfosten über den Verteidiger. Dann scheitert er mit dem flachen Abschluss aus sechs Metern aber an Linde, der im kurzen Eck mit dem Bein zur Ecke abwehrt.
33
16:05
Denn beide Teams lösen sich aus dem nicht ganz so intensiven Anlaufen immer wieder mit Flachpässen und Verlagerungen. Fürth schafft es dabei etwas schneller in die Spitze, daher sind sie auch etwas häufiger in Tornähe.
31
16:03
Das Spiel ist insgesamt sehr schwer zu durchschauen, es gibt kaum längere Phasen, in denen sich Überlegenheit oder Chancen anbahnen. Das liegt vor allem am ausgeglichenen Fußballspielen.
28
16:00
Tillman taucht frei vor Flekken auf! Nach einem vertikalen Steckpass aus knapp 30 Metern ist Tillman rechts im Sechzehner plötzlich völlig frei. Er nimmt die Kugel einmal mit und schließt aus acht Metern ab. Flekken macht sich im Block beim herausstürmen sehr groß und wehrt dadurch zur Ecke ab, den muss der Fürther aber auch besser platzieren.
26
15:58
Inzwischen haben sich die Breisgauer die Kontrolle aber etwas mehr erspielt. Fürth hält zwar weiter auch spielerisch dagegen, es passiert aber immer mehr in der Angriffshälfte der Gäste.
23
15:54
Freiburg fordert einen Strafstoß! Ein Eckball wird auf den zweiten Pfosten verlängert, wo Schlotterbeck aus zehn Metern gehalten wird. Hrgota erkennt, dass er von hinten nicht mehr rankommen kann und zieht mit dem um den Freiburger gelegten Arm sehr deutlich. Mit viel Glück bewertet der Schiedsrichter das als gerade noch im Rahmen.
20
15:52
Und dann der erste Hochkaräter für die Fürther. Von rechts kommt eine Flanke hoch in die Mitte. Flekken steht eng vor seinem Tor, doch verschätz sich: Er zieht die Hände weg, weil er vermutet., dass der Ball hinter ihm über die Auslinie trudelt. Meyerhöfer ist aber eingelaufen und rutscht fast auf der Torlinie in den herabfallenden Ball. Als Drop-Kick schickt er den Ball Richtung Tor, weil er den Ball aber beim Auftitschen zu weit unten trifft, steigt die Kugel zu hoch und fällt dann aufs Tordach.
18
15:49
Bei den Kleeblättern geht es immer wieder von der linken Seite in die Spitze. Erneut wird ein Abschluss aus dem Rückraum dann aber geblockt. Dieses Mal war Hrgota der Schütze links aus 18 Metern.
16
15:47
Eine Viertelstunde ist gespielt und die Gastgeber sind zunächst das bessere Team. Sie kommen immer wieder in Strafraumnähe und sammelten gute Aktionen. Und doch kommt der erste Hochkaräter von den Gästen.
13
15:45
Sallai an den Pfosten! Vor der Fürther Abwehr kann Sallai Fahrt aufnehmen. Er zieht von links ins Zentrum und von dort aus 17 Metern ab. Er schießt mit rechts ins linke Eck, doch Linde taucht schnell genug ab. Mit den Fingerspitzen lenkt er an den linken Pfosten aus Schützensicht, der Ball springt nach außen. Es folgt eine Günther-Flanke die ebenfalls Gefahr bringt, doch dieses Mal ist ein Abwehrmann da.
11
15:42
Rashl zeigt das erste Mal, warum er in Dortmund lange sehr hoch eingeschätzt wurde: Das Spiel auf engstem Raum. Gegen drei Verteidiger geht er halbrechts aus 19 Metern ins Dribbling und setzt sich auch durch. Im Strafraum verliert er dann aber die Balance und geht zu Boden.
8
15:39
Gerade Christiansen wird immer wieder bedient. Von links flankt er aus 16 Metern scharf mit dem rechten Fuß in Richtung Elfmeterpunkt, doch während das Raunen im Stadion in Anbahnung einer Chance beginnt, kann Schlotterbeck vor dem freien Hrgota mit dem Kopf klären.
5
15:36
Schon wieder ist Fürth im Strafraum wo Christiansen einen minimalen Stoß von hinten bekommt als er von links in die Mitte schlenzen will. Völlig zurecht gibt es aber keinen Elfmeter, auf dem Rasen reklamiert das auch keiner.
3
15:34
Die Gastgeber zeigen gleich zweimal, wie sie nach vorne kommen wollen. Nach Ballgewinnen nahe der Mittellinie geht es zweimal diagonal hoch nach vorne. Das erste Mal wird Tillmans Schuss von links aus 18 Metern geblockt, nur eine halbe Minute später kann sich Hrgota rechts im Strafraum nicht gegen Schlotterbeck durchsetzen.
1
15:31
Die Kugel rollt im Ronhof. Fürth trägt seine weiß-grüne Montur, die Gäste Tragen Schwarz-Rot.
1
15:30
Spielbeginn
15:20
Das Hinspiel endete mit 3:1 für die Freiburger.
15:19
Damit rechnet auch Christian Streich: "Es wird ein Kampf auf Biegen und Brechen". Er möchte aber auch darauf hinweisen, dass die Fürther auch einen guten Fußball spielen können. Wie das Spiel ausgehe werde sich dadurch entscheiden "mit welchem Kopf und welchem Herz" seine Spieler ins Duell gehen.
15:14
Der leichte Aufschwung der Fürther wurde immer wieder mit einer etwas unangenehmeren Spielweise erklärt. Gerade zuhause gelang es den Kleeblättern den Gegner in einen Fight zu verwickeln und damit die spielerische Überlegenheit der Kontrahenten zu limitieren. Genau das möchte ihr Trainer nun wieder verstärkt sehen: "Wir müssen wieder mehr Spaß daran finden, unangenehm zu sein" sagt er auf der PK vor dem Spiel. Konkreter gesagt müsse auch das Spiel ohne Ball wieder aggressiver werden, um als "Schlüssel" zu dienen.
15:02
Die SCF reist dagegen mit Rückenwind an. In der letzten Woche gab es ein spektakuläres 3:2 im Heimspiel gegen den VfL Wolfsburg, bei dem Nico Schlotterbeck nach dem späten Ausgleich den noch späteren Siegtreffer erzielen konnte. Im Vergleich dazu nimmt Christian Streich zwei Änderungen vor: Keven Schlotterbeck wird durch Sallai mit einem weiteren Mittelfeldspieler ersetzt, weil heute eine Viererkette aufgeboten wird. Im Zentrum muss der gesetzte Höfler nach einem positiven Coronatest ersetzt werden. Daran darf sich Eggestein versuchen.
14:55
Bei den Fürthern sitzen heute nur sieben Spieler auf der Bank, fünf davon sind Feldspieler. In der Anfangself nimmt der Coach vier Änderungen nach dem bitteren 1:6 gegen Leipzig vor: Willems, Seguin, Green und Nielsen müssen zunächst auf die Bank. Es beginnen dafür Asta, Griesbeck, Raschl und Tillman. Für Rashl ist es der erste Startelfeinsatz bei den Kleeblättern, nachdem er im Winter von Borussia Dortmund gekommen war.
14:49
Die Fürther haben kaum noch Chancen die rote Laterne des Tabellenschlusslichts abzugeben. Platz 17 und auch der Relegationsplatz sind neun Zähler entfernt.
14:46
Die Spielvereinigung Greuther Fürth empfängt als Schlusslicht die Freiburger. Während die Fürther nur noch kleine Außenseiterchancen auf den Nichtabstieg haben, spielen die Gäste um den internationalen Wettbewerb. Aktuell liegt der SCF auf dem fünften Platz, dabei steht man sogar punktgleich mit Leipzig nahe an der Champions League.
Hallo und Herzlich willkommen zum Liveticker der Bundesliga-Begegnung zwischen der SpVgg Greuther Fürth und dem SC Freiburg! Die Partie des 27. Spieltags wird um 15:30 zur klassischen Anstoßzeit angepfiffen.

SpVgg Greuther Fürth

SpVgg Greuther Fürth Herren
vollst. Name
Spielvereinigung Greuther Fürth 1903
Stadt
Fürth
Land
Deutschland
Farben
grün-weiß
Gegründet
23.09.1903
Sportarten
Fußball, Schwimmen, Tennis, Volleyball, Gymnastik, Handball, Basketball, Tischtennis, Hockey, Badminton
Stadion
Sportpark Ronhof | Thomas Sommer
Kapazität
18.000

SC Freiburg

SC Freiburg Herren
vollst. Name
Sport Club Freiburg
Stadt
Freiburg
Land
Deutschland
Farben
rot-weiß
Gegründet
30.05.1904
Sportarten
Fußball, Tennis
Stadion
Europa-Park Stadion
Kapazität
34.700