26. Spieltag
13.03.2022 17:30
Beendet
Frankfurt
Eintracht Frankfurt
2:1
VfL Bochum
Bochum
0:1
  • Sebastian Polter
    Polter
    19.
    Kopfball
  • Erhan Mašović
    Mašović
    46.
    Eigentor
  • Daichi Kamada
    Kamada
    52.
    Linksschuss
Stadion
Deutsche Bank Park
Zuschauer
24.000
Schiedsrichter
Marco Fritz

Liveticker

90
19:28
Fazit
Eintracht Frankfurt gewinnt nach vier Heimniederlagen in Folge erstmals 2022 zu Hause und schlägt den VfL Bochum nach Halbzeitrückstand mit 2:1. Mit einem Blitzstart nach 55 Sekunden kam die SGE aus der Kabine und nur wenige Minuten später war der Doppelschlag perfekt. Das schockte die Bochumer, die anschließend nicht mehr zur Stärke aus dem ersten Durchgang zurückfanden. Frankfurt schnupperte im zweiten Durchgang immer wieder auch am dritten Treffer, doch der wollte einfach nicht fallen. Bochum wachte erst ganz zum Schluss auf, in der 90. Minute gelang der erste Torschuss nach 30 Minuten ohne Abschluss - zu wenig an diesem Sonntagabend. Die Hausherren verteidigten die Führung letztlich souverän und behielten den Dreier verdient in Frankfurt und melden sich damit in der oberen Tabellenhälfte an. Vielen Dank fürs Mitlesen, habt noch einen schönen Abend und bis bald.
90
19:27
Spielende
90
19:26
Die eigentliche Nachspielzeit ist schon abgelaufen, aber durch die Unterbrechungen lässt der Unparteiische noch etwas spielen.
90
19:26
N'Dicka und Bella-Kotchap rasseln beim Kopfballduell im Mittelfeld mit den Köpfen aneinander. Das medizinische Personal eilt sofort auf den Platz, es scheint für beide aber weiterzugehen.
90
19:24
Gelbe Karte für Armel Bella-Kotchap (VfL Bochum)
Aber auch der Bochumer erhält in der gleichen Situation eine Verwarnung, weil er sich zu vehement beschwert.
90
19:24
Gelbe Karte für Gonçalo Paciência (Eintracht Frankfurt)
Gonçalo Paciência stochert gegen Bella Kotchap am Boden nach, lässt ihn nicht frei und sieht dafür Gelb.
90
19:23
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
90
19:22
Das wäre es gewesen! Polter lässt 20 Meter vor dem Tor klatschen und Locadia zimmert per Dropkick drauf - zu zentral. Trapp hat dennoch Probleme, lässt nach vorne prallen und Antwi-Adjei lauert auf den Abstauber, scheitert aber ebenfalls am Schlussmann.
88
19:19
Doppelwechsel bei der Eintracht: Borré und Jakić räumen das Feld für Gonçalo Paciência und Hrustić.
87
19:19
Einwechslung bei Eintracht Frankfurt: Ajdin Hrustić
87
19:19
Auswechslung bei Eintracht Frankfurt: Kristijan Jakić
87
19:18
Einwechslung bei Eintracht Frankfurt: Gonçalo Paciência
87
19:18
Auswechslung bei Eintracht Frankfurt: Rafael Borré
86
19:18
Bochum macht hinten fast schon alles auf und die SGE bekommt immer mehr Konterchancen. Hauge erobert am Mittelkreis die Kugel, wird aber nach kurzem Sprint von Bockhorn gestellt.
84
19:17
Frankfurt lässt erneut die Entscheidung liegen. Aus dem Ballgewinn in der eigenen Hälfte startet der Konter über die rechte Seite. Knauff steckt für Hauge durch, der halbrechts auf den Strafraum zuläuft. Links kommt Borré mit, aber der Pass des Norwegers ist einen Tick zu lang.
83
19:15
Bochum fehlen die zündenden Ideen. Mit den langen Bällen haben die Gäste keinen Erfolg.
81
19:13
Borré kann im Strafraum im Dribbling den Ball nicht vollends kontrollieren, gibt ihn in letzter Sekunde noch zurück für Sow, aber der verliert unter Bedrängnis schnell die Kugel.
80
19:12
Ein starker Kostić darf Feierabend machen und wird von Hauge ersetzt.
80
19:11
Einwechslung bei Eintracht Frankfurt: Jens Hauge
80
19:11
Auswechslung bei Eintracht Frankfurt: Filip Kostić
79
19:11
Die Flanke ist nicht verkehrt - Bockhorn schlägt die Hereingabe scharf ins Zentrum, aber Hinteregger klärt. Polter kommt fast noch heran, verpasst die Kugel aber um einen Schritt.
77
19:08
Rexhbeçaj hat Feierabend und wird durch Löwen ersetzt.
77
19:08
Einwechslung bei VfL Bochum: Eduard Löwen
77
19:08
Auswechslung bei VfL Bochum: Elvis Rexhbeçaj
75
19:07
Die Schlussviertelstunde läuft. Frankfurt ist dem dritten Tor deutlich näher als Bochum dem Ausgleich. Die Gäste können die Leistung aus dem ersten Durchgang nicht mehr auf den Rasen bringen.
74
19:06
Stafylidis schlägt den Standard aus dem Halbfeld wieder gefährlich in die Mitte, der VfL kommt im Gewirr am Elfmeterpunkt aber nicht richtig in Ballkontrolle und Frankfurt kann klären.
73
19:06
Gelbe Karte für Rafael Borré (Eintracht Frankfurt)
Borré greift im Mittelfeld zum taktischen Foul gegen Rexhbeçaj und sieht dafür zu Recht Gelb.
72
19:05
Lindstrøm wird vom Feld genommen und macht Platz für Lenz.
72
19:05
Einwechslung bei Eintracht Frankfurt: Christopher Lenz
72
19:05
Auswechslung bei Eintracht Frankfurt: Jesper Lindstrøm
70
19:04
Stafylidis schaltet sich offensiv mit ein und flankt von links schön in die Mitte, aber Trapp fängt die Hereingabe locker ab und wirft sich auf den Ball.
68
19:01
Frankfurt ist auf dem Weg zur Entscheidung! Knauff setzt sich auf der rechten Außenbahn durch, zieht bis in den Sechzehner und hat links zwei Anspielstationen. Aber das Zuspiel findet keinen Abnehmer und Bockhorn kann klären.
66
18:59
Der Gefoulte tritt den Standard selbst und im Fünfer greift Riemann daneben, aber N'Dicka setzt den Kopfball aus drei Metern deutlich drüber.
65
18:57
Gelbe Karte für Herbert Bockhorn (VfL Bochum)
Bockhorn reißt Kostić links vor der Grundlinie zu Boden, weil er sich ohne Foul nicht mehr zu helfen weiß und verursacht nicht nur den Freistoß, sondern sieht auch noch Gelb.
64
18:57
Polters Schuss aus der zweiten Reihe wird zur Ecke abgeblockt. Selbiger kommt beim Standard aus acht Metern auch zum Kopfball, kann Trapp damit aber vor keine Herausforderung stellen.
63
18:55
Antwi-Adjei kommt sofort mit Tempo über links, Tuta kann ihn aber von einer Flanke abhalten. Allerdings nur auf Kosten einer Ecke. Der Standard von Stafylidis bringt aber nichts ein.
61
18:53
Dreifachwechsel beim VfL: Holtmann, Asano und Osterhage gehen vom Feld. Locadia, Antwi-Adjei und Pantović ersetzen das Trio.
61
18:53
Einwechslung bei VfL Bochum: Jürgen Locadia
61
18:52
Auswechslung bei VfL Bochum: Gerrit Holtmann
60
18:52
Einwechslung bei VfL Bochum: Christopher Antwi-Adjei
60
18:52
Auswechslung bei VfL Bochum: Takuma Asano
60
18:52
Einwechslung bei VfL Bochum: Miloš Pantović
60
18:51
Auswechslung bei VfL Bochum: Patrick Osterhage
58
18:50
Lindstrøm knickt beim Aufkommen nach dem Kopfballduell unglücklich auf und muss auf dem Rasen behandelt werden, scheint aber vorerst weitermachen zu können.
57
18:49
Den fälligen Eckball von Kostić kann Bochum locker klären, der bringt keine Gefahr.
56
18:49
Stafylidis klärt direkt vor der Grundlinie rigoros zur Ecke und trifft eine Ordnerin voll im Gesicht - er entschuldigt sich sofort und erkundigt sich bei ihr, es scheint aber alles in Ordnung zu sein.
54
18:47
So schnell kann es gehen. Frankfurt scheint in der Kabine eine Ansage zu hören bekommen zu haben und dreht innerhalb von fünf Minuten und elf Sekunden diese Partie. Bochum wirkt noch immer unter Schock, weiß gar nicht, wie ihm geschieht.
52
18:43
Tooor für Eintracht Frankfurt, 2:1 durch Daichi Kamada
Spiel gedreht! Kostić wird auf der linken Außenbahn perfekt hinter die Abwehrreihe steil geschickt und bringt das Leder scharf durchs Zentrum. In der Mitte lauert niemand, aber Knauff macht den Ball am zweiten Pfosten nochmal heiß. Er legt quer für Lindstrøm, der verlängert für Kamada und der Japaner hält drei Meter vor dem Tor den Fuß rein und drückt die Kugel über die Linie.
50
18:42
Holtmann geht im Strafraum gegen Tuta zu Boden, tritt aber eher selbst in den Rasen und fordert auch gar nicht erst den Strafstoß. Weiter geht es mit Abstoß für Frankfurt.
48
18:41
Der perfekte Start für Frankfurt. So hatten sich die Hausherren den zweiten Durchgang natürlich nicht ausgemalt, jetzt steht alles wieder auf Anfang.
46
18:38
Tooor für Eintracht Frankfurt, 1:1 durch Erhan Mašović (Eigentor)
Ist das bitter. Der VfL bringt die SGE höchstpersönlich zurück ins Spiel. Knauff hat rechts zu viel Platz und spielt im Strafraum den ebenso freien Lindstrøm an. Der zieht halbrechter Position ab, visiert das lange Eck an und Mašović hält den Fuß rein, fälscht unhaltbar für Riemann ins eigene Tor ab.
46
18:38
Der zweite Durchgang läuft und Frankfurt hat sich anscheinend einiges vorgenommen - nach 20 Sekunden ist die SGE bereits im gegnerischen Strafraum.
46
18:37
Anpfiff 2. Halbzeit
45
18:23
Halbzeitfazit
1:0 führt der VfL Bochum zur Pause bei Eintracht Frankfurt. Die Hausherren kamen besser ins Spiel und hatten früh die erste Chance, aber Polter schockte die SGE nach einem Standard und seitdem übernahm der VfL die Oberhand im Partie und bestätigte die Führung, die auch nach 45 Minuten nicht unverdient ist. Bochum hatte sogar die Megachance, um auf 2:0 zu erhöhen, dafür hatte Frankfurt kurz vor dem Pausenpfiff nochmal eine Drangphase, die auch zum Ausgleich hätte führen können. Insgesamt ist die Partie ziemlich ausgeglichen, aber mit kleinen Vorteilen für die Gäste.
45
18:21
Ende 1. Halbzeit
45
18:21
Kostić tritt den Freistoß scharf ins Zentrum, Hinteregger kommt völlig frei zum Kopfball und zwingt Riemann mit dem Abschluss aus neun Metern zur starken Parade.
45
18:19
Gelbe Karte für Patrick Osterhage (VfL Bochum)
Osterhage verliert das Laufduell gegen Jakić, kann ihn aber nicht ziehen lassen und stoppt den Ball im Fallen mit der Hand. Das gibt einen Freistoß im linken Halbfeld und Gelb für den Bochumer.
45
18:19
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
44
18:19
Bochum hat die kleine Drangphase der Frankfurter erst einmal übersteht, kann es sich noch in die Pause retten?
43
18:18
Knauff setzt sich wunderbar rechts durch, zieht an die Grundlinie und spielt das Leder scharf in den Fünfer. Borré versucht es mit der Hacke, wird aber von Mašović noch entscheidend gestört und trifft den Ball nicht richtig.
42
18:17
Frankfurt beschwert sich, aber die Entscheidung des Unparteiischen auf dem Rasen wird auch vom VAR bestätigt. Bockhorn zieht von hinten an Kostić und lässt nicht locker, bis der Serbe im Strafraum zu Boden geht. Aber der Kontakt reicht nicht für einen Strafstoß.
40
18:15
Zentimeter fehlen zum Ausgleich. Bella-Kotchap klärt eine Flanke aus dem linken Halbfeld mit dem langen Bein, erwischt seinen eigenen Keeper aber völlig auf dem falschen Bein und der betet den Ball hauchdünn am Pfosten vorbei.
38
18:13
Kleiner Aufreger im Frankfurt-Strafraum: Polter geht zu Boden und hält sich das Gesicht, aber da bekommt er unabsichtlich einen Arm leicht an den Kopf.
37
18:12
Frankfurt weiß nicht, wie es momentan gegen diesen VfL zu Chancen kommen soll. Bochum kontrolliert den Ball und lässt ihn sicher durch die eigenen Reihen zirkulieren.
34
18:09
Hinten aber bleibt vor allem Hinteregger stabil, der Asano mal wieder ganz lässig abkocht und ihm vor dem Strafraum den Ball abnimmt.
33
18:08
Die Gäste sind das optisch bessere Team. Sie spielen zielstrebiger nach vorne, während Eintracht zu viele Fehlpässe ins eigene Spiel einbaut und nach vorne die Genauigkeit fehlt.
31
18:05
Kostić nimmt sich dem Freistoß zentral vorm Tor an, zimmert ihn aber in die Mauer. Den Nachschuss setzt er dann aus gleicher Position deutlich drüber.
30
18:03
Gelbe Karte für Anthony Losilla (VfL Bochum)
Losilla lässt nicht von Lindstrøm los, trifft ihn dann 18 Meter vor dem Tor mit dem Fuß unten am Knöchel und bringt ihn auf Kosten eines Freistoßes zu Fall - Gelb gibt es obendrauf.
27
18:01
Bochum spielt mit der Führung im Rücken fast wie beflügelt, tritt deutlich selbstbewusster auf, muss sich aber auch in den Allerwertesten beißen, nicht schon höher zu führen.
25
17:59
Gelbe Karte für Djibril Sow (Eintracht Frankfurt)
Sow räumt im Mittelfeld Polter von hinten ab und sieht im Nachtrag dafür völlig zu Recht den gelben Karton - es ist sein fünfter in dieser Saison.
24
17:59
Das muss das 2:0 sein! Der VfL trägt den Angriff nahezu perfekt vor, aber einen Frankfurter lässt Bochum nicht hinter sich. Polter legt links per Hacke für Holtmann auf, der mit Tempo in den Strafraum zieht. Im perfekten Moment legt er quer rüber für Asano, der freistehend aus acht Metern zum Abschluss kommt - aber Trapp hält den Schuss mit einer Monsterparade.
23
17:57
Eine unmittelbare Reaktion der Frankfurter bleibt aus. Stattdessen holt sich Bochum immer mehr Selbstbewusstsein und steht etwas höher als noch zuvor.
21
17:55
Angekündigt hat sich die Bochumer Führung nicht gerade - Frankfurt wirkte bisher spritziger und mutiger nach vorne, während sich der VfL hauptsächlich auf Konter verließ.
20
17:54
Storks zieht noch die Linie, aber es gibt schnell die Bestätigung, dass das Tor mit rechten Dingen zuging. Kein Abseits von Polter.
19
17:52
Tooor für VfL Bochum, 0:1 durch Sebastian Polter
Und dieser Freistoß wird teuer! Stafylidis flankt butterweich mit Zug zum Tor an den Fünfer und Polter stellt den Körper vor Hinteregger, der keine Chance hat, den Bochumer noch zu stoppen. Dessen Kopfball aus sieben Metern schlägt unhaltbar unten rechts im Kasten ein.
18
17:52
Bochum kontert über rechts - Sow kann Rexhbeçaj nicht stoppen, aber Hinteregger fährt gegen Asano die Sense aus und foult ihn gut 30 Meter vor dem Tor im rechten Halbfeld.
17
17:51
In einer temporeiche und attraktiven Anfangsphase tun beide Mannschaften einiges fürs Spiel, auch wenn die ganz großen Möglichkeiten noch ausbleiben. Aber es spielen beide mit offenem Visier.
15
17:50
Losilla feuert aus der zweiten Reihe. Sein Schuss aus dem linken Halbfeld verfehlt sein angepeiltes Ziel aber deutlich.
13
17:47
Frankfurt belagert den VfL-Strafraum! Kostić' Eckball von rechts landet genau auf dem Fuß von Kamada, der einen Tick zu lange zögert und dann beim Schussversuch aus 14 Metern zentral im Sechzehner geblockt wird.
11
17:46
Der Standard kommt sofort zurück! Holtmann gewinnt die Kugel vor dem eigenen Sechzehner und sprintet über das gesamte Feld, wird am anderen Strafraum aber in letzter Sekunde von Knauff und Sow abgekocht.
10
17:45
Kostić ärgert sich, denn da war deutlich mehr drin. Links im Strafraum lässt er erst Rexhbeçaj ins Leere rutschen, findet dann aber keinen Abnehmer in der Mitte und Mašović klärt auf Kosten einer Ecke.
9
17:44
Trapp spielt den Ball ganz schwach aus seinem Strafraum direkt in die Füße von Holtmann. Dessen Flanke auf Asano in den Strafraum wird von N'Dicka geklärt.
8
17:42
Frankfurt übernimmt etwas mehr Spielanteile, Bochum lauert allerdings stark und wartet auf Ballverluste der Hausherren - provoziert sie aber auch.
5
17:40
Bochum steht hoch und Frankfurt nutzt das beinahe aus. Knauff und Borré schalten sich beide vorne mit ein und sind sich nicht ganz einig, wer zum Ball soll - Bella-Kotchap nimmt ihnen die Entscheidung ab und klärt per langem Bein zur Ecke. Tuta kommt beim Standard aus acht Metern sogar zum Kopfball, schickt ihn aber klar über das Gehäuse.
4
17:38
Bochum versucht es mit schnellem Spiel nach vorne, Hinteregger kocht Asano im eigenen Sechzehner aber ganz cool ab und bereinigt die Situation.
2
17:36
Und auf der Gegenseite hat die SGE die erste richtig dicke Möglichkeit! Knauff leitet auf der rechten Außenbahn ein, schickt Borré halbrechts an die Grundlinie und der flankt an den Elfmeterpunkt zurück. Kamada steht völig frei, trifft den Volley aber nicht richtig und verfehlt aus neun Metern knapp rechts vorbei.
1
17:35
Bochum sagt ein erstes Mal hallo im Frankfurter Strafraum, Trapp pflückt sich eine abgefälschte Polter-Flanke von rechts aber locker aus der Luft.
1
17:34
Auf geht's! Bochum stößt an.
1
17:33
Spielbeginn
17:31
Und eine kurzfristige Änderung in der Startelf gibt es noch zu vermelden. Bei Bochum beginnt nun doch Holtmann für Blum. Es ist nicht bekannt, ob Blum sich beim Aufwärmen verletzt hat.
17:30
Schiedsrichter der Partie ist Marco Fritz, als VAR fungiert heute Sören Storks. In wenigen Minuten kann es losgehen. Vor dem Anpfiff wird noch eine Gedenkfeier für Jürgen Grabowski abgehalten. Der Weltmeister von 1974 spielte zwischen 1965 und 1980 für die Eintracht. Am Donnerstag starb er im Alter von 77 Jahren.
17:07
Tatsächlich ist die SGE sogar Bochums Lieblingsgegner. Gegen keinen anderen Verein gewann der VfL öfter in der Bundesliga: 24 Mal. Auch das Hinspiel in dieser Saison ging mit 2:0 an Bochum. Die Bilanz der letzten fünf Partien geht allerdings an Frankfurt, im Kalender muss man dafür aber schon weit blättern. 2013 siegte Frankfurt im Pokal, in der Saison zuvor gewann die Eintracht beide Begegnungen in der 2. Liga.
16:58
Bochum hingegen glänzt mit acht Zählern in der Fremde nicht gerade als Auswärtsschreck. Dennoch holte der VfL in dieser Saison bereits einige wichtige, teils spektakuläre Ergebnisse, wie das 4:2 gegen die Bayern vor wenigen Wochen. Kleinvieh macht auch Mist passt vielleicht am besten zu den Bochumern, die überall immer wieder Punkte einsammeln und eine mehr als ordentliche Aufsteigersaison hinlegen. Das Pokalaus in der Verlängerung gegen Freiburg war zwar ein kleiner Dämpfer im Ruhrpott, aber die Mannschaft von Trainer Reis schlug letzte Woche in der Liga beim wichtigen 2:1 über Schlusslicht Fürth zurück und bewies Moral. Heute gibt es den Anreiz, Frankfurt die fünfte Heimniederlage in Serie beizubringen, was ein Negativrekord für die Hessen wäre.
16:48
Nach einer kleinen Krise von drei Ligaspielen ohne Sieg und ohne eigenen Treffer fanden die Frankfurter letzte Woche zurück in die Erfolgsspur. Mit dem 4:1 bei der Hertha schoss man sich ein wenig aus der Krise, das 2:1 in der Europa League bei Betis Sevilla stieß zudem das Tor zum Viertelfinale weit auf. Beide Partien fanden allerdings in der Fremde statt - 2022 ein gutes Zeichen in Mainhattan. Denn im eigenen Stadion gelang der Eintracht als einziges Team der Bundesliga noch kein Heimsieg in diesem Jahr. Kein Wunder also, dass man sich in der Heimtabelle auch in ganz schlechter Gesellschaft mit den abstiegsbedrohten Fürthern und Bielefeldern wiederfindet, die auch nur 13 Punkte Punkte zu Hause holten.
16:42
Bochums Trainer Reis muss heute auf drei Mann verzichten. Gamboa fehlt mit Gelbsperre, Danilo Soares und Leitsch erkrankten an Corona. Für das Trio starten Mašović, Bockhorn und Stafylidis. Zudem rotieren Löwen, Holtmann und Antwi-Adjei auf die Bank und Osterhage, Blum sowie Asano in die Startelf.
16:40
Blicken wir direkt auf das Personal, beginnend bei den Hausherren, die Mittwoch noch in Sevilla spielten. Oliver Glasner schickt trotz der Doppelbelastung die exakt gleiche Startelf aufs Feld, die mit 2:1 in Spanien den Erfolg brachte.
16:34
Beide Teams müssen noch mit einem Auge nach unten schauen, dürfen aber auch umgekehrt auch noch ganz dezent auf die europäischen Plätze schielen. Bochum liegt zwar neun Punkte über dem Strich, Frankfurt sogar elf, aber bei noch acht ausstehenden Spieltagen ist die Messe noch nicht endgültig gelesen. Umgekehrt wird vor allem Frankfurt mit sieben Zählern Rückstand auf Leipzig und Rang sechs auf ein erneutes Engagement in Europa hoffen, aber die Konkurrenz ist groß. Für Aufsteiger Bochum ist Europa intern sowieso kein Thema, elf Zähler Rückstand dürften wohl aber auch zu viel sein. Im Ruhrpott wird man auch mit einem gesicherten Platz im Mittelfeld mehr als zufrieden sein - und den hat man sich in dieser Saison verdient.
Hallo und herzlich willkommen zum 26. Spieltag der Bundesliga. An einem vollgepackten Sonntag treten in einer guten Stunde Eintracht Frankfurt und der VfL Bochum zum tabellarischen Nachbarschaftsduell an. Anstoß im Deutsche Bank Park ist um 17:30 Uhr.

Eintracht Frankfurt

Eintracht Frankfurt Herren
vollst. Name
Sportgemeinde Eintracht Frankfurt
Stadt
Frankfurt
Land
Deutschland
Farben
rot-schwarz-weiß
Gegründet
08.03.1899
Sportarten
Basketball, Boxen, Eishockey, Eissport, Fußball, Handball, Hockey, Leichtathletik, Rugby, Tennis, Tischtennis, Turnen, Volleyball, Triathlon
Stadion
Deutsche Bank Park
Kapazität
51.500

VfL Bochum

VfL Bochum Herren
vollst. Name
Verein für Leibesübungen Bochum 1848 Fußballgemeinschaft e.V.
Stadt
Bochum
Land
Deutschland
Farben
blau-weiß
Gegründet
01.07.1848
Sportarten
Badminton, Basketball, Fechten, Fußball, Handball, Hockey, Leichtathletik, Schwimmen, Tanzen, Tischtennis, Tennis, Turnen, Volleyball
Stadion
Vonovia Ruhrstadion
Kapazität
27.599